Tag Archives: Property

Real Estate

Executive Channel Network Germany moves to new headquarters at Tetragon Frankfurt – and installs ECN screens in the premium office property

ECN (www.executivechannelnetwork.de) convinced the Tetragon landlord, CONREN Land AG (CONREN Land) of the various benefits of an installation of its smart office digital communication product.

Executive Channel Network Germany moves to new headquarters at Tetragon Frankfurt - and installs ECN screens in the premium office property

Executive Channel Network Germany moves to new headquarters at Tetragon Frankfurt / ECN installation

Frankfurt, 8 February 2017 – Executive Channel Network Germany, which is a part of Executive Channel Holdings (ECH), launched in Germany in 2016. ECN“s smart office digital communication platform enables real time communication between commercial office owners / managers and their tenants (occupiers).

As a result of rapid business growth in Germany, ECN ( http://www.executivechannelnetwork.de ) has moved to a larger office, which is located at the Tetragon Frankfurt, Mainzer Landstraße 51 – in the heart of the central banking district. ECN also convinced the Tetragon landlord, CONREN Land AG (CONREN Land) of the various benefits of an installation of its smart office digital communication product:

– No investment was required from Tetragon,
– The digital display was installed within a few weeks,
– Tetragon“s internal content is controlled online via its own Content Management System (CMS),
– Tetragon can update and change its internal communications within minutes.

Executive Channel Network’s installation in the lobby of the Tetragon Frankfurt is a free standing unit of 65 inches. ECN“s display solutions are designed to suit the individual building’s architectual interior. Apart from the latest German news and local weather, the new ECN installation in Frankfurt runs internal communications for Tetragon such as welcome messages and any other local building information which Tetragon might like to communicate.

Christian Praulich, Director Business Development Real Estate I Germany: „We are very pleased that ECN’s business in Germany is developing so well. We continue to grow because owners and asset managers of premium office properties are increasingly aware of digital signage and realize the benefits of internal real estate digital communication for an increase of value for their property – just like recently our own landlord Conren Land.“

Executive Channel Network (www.executivechannelnetwork.com) offers a simple, effective and free-to-use model with digital solutions that span over 10 years of international experience. ECN was launched in Australia in 2005 and then expanded to London in 2009 and to Paris in 2012. ECN has also been active in Germany since 2016.

About Executive Channel Network:

ECN“s (www.executivechannelnetwork.com) vision is to make office buildings smarter with its real-time digital technology throughout major UK and European cities. ECN“s digital technology solutions can be found in lobby areas and inside elevator cabins. In real-time, the digital video network offers a mixture of up-to-date news and internal building-related content. ECN Germany is part of Executive Channel Holdings (ECH). The European network consists of around 300 installations in the most important office buildings in Europe.

Media Contact Executive Channel Network Germany:

Görs Communications
Real Estate PR and Marketing
Daniel Görs
Gertrudenkirchhof 10
20095 Hamburg

Tel: +49 40 325074582
E-Mail: info (at) goers-communications.de
goers-communications.de

Contact Executive Channel Network Germany:

Christian Praulich
Director Business Development Real Estate I Germany
Tetragon, Mainzer Landstraße 51,
60329 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 380 7660 59

E-Mail: Christianp (at) executivechannelnetwork.de
www.executivechannelnetwork.de/contact-us
Follow @ECNDE (www.twitter.com/ECNDE)
www.xing.com/companies/ecn-executivechannelnetwork

Über Executive Channel Network:

ECN ( www.executivechannelnetwork.com) ist ein internationales Unternehmen der digitalen Immobilien Kommunikation, das weltweit Echtzeitinformationen in bedeutende Bürohochhäuser liefert. ECN ermöglicht relevante Kommunikation zwischen Immobilieneigentümern, Büroangestellten und Werbetreibenden. Mit dem ECN Bildschirmnetzwerk werden so vor allem Vielverdiener mit zielgerichteten Inhalten erreicht. Unternehmen und Marken bietet ECN eine effektive Plattform für ein maßgeschneidertes und hochqualitatives Werbeträgernetzwerk im Umfeld einer zunehmend schwerer erreichbaren, berufstätigen Premium-Zielgruppe.

Die digitalen ECN Bildschirme und Video-Wände für Bürogebäude bieten u.a. mit Mieterverzeichnissen professionelle Lösungen für Lobbybereiche und Aufzugskabinen. Das digitale Bildschirmnetzwerk bietet in Echtzeit eine Mischung aus aktuellen Nachrichten, gebäudebezogenen Inhalten sowie animierten Werbeinhalten. ECN Germany ist ein Teil der Executive Channel Holdings (ECH). Das europäische Netzwerk besteht aus rund 300 Installationen in den bedeutendsten Bürohochhäusern in Europa.

Firmenkontakt
Executive Channel Network (ECN) Germany
Christian Praulich
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main
+49 69 380 7660 59
info@executivechannelnetwork.de
http://www.executivechannelnetwork.de

Pressekontakt
Executive Channel Network (ECN) Germany
Christian Praulich
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main
+49 69 380 7660 59
christianp@executivechannelnetwork.de
http://www.executivechannelnetwork.de

Immobilien Bauen Garten

Erfolgreiches regionales wie internationales Transaktionsmanagement: Herkules Group vermittelt drei Immobilienobjekte in Hamburg

Erfolgreiches regionales wie internationales Transaktionsmanagement: Herkules Group vermittelt drei Immobilienobjekte in Hamburg

Ein Lebensmittelmarkt in Wedel in der Hamburger Metropolregion, ein Lebensmittelmarkt in zentraler Innenstadtlage in Hamburg und eine Jugendstilvilla mit Wohn- und Gewerbeeinheiten in Hamburg-Osdorf: Die ebenfalls in Hamburg ansässige Immobilienberatung Herkules Group (http://www.herkules.com) hat im Rahmen ihres Transaktionsmanagements drei Immobilienobjekte erfolgreich vermittelt. Neben der Kenntnis des spezifisch-dynamischen Hamburger Immobilienmarktes profitierte die Immobilienberatung dabei insbesondere von der langjährigen Erfahrung bei der Vermittlung von Lebensmittelmärkten – und den internationalen Kontakten, die das Immobilien Unternehmen im Laufe von gut 30 Jahren Geschäftstätigkeit aufgebaut hat.

So wurde das Lebensmitteleinzelhandelsobjekt in bester Lage in der Hamburger Innenstadt etwa an einen russischen Investor verkauft – Verkäufer war in diesem Fall ein dänischer Investor, das Transaktionsmanagement der Herkules Group war also komplett international. Das Objekt im Hofweg mit einer Nutzfläche von rund 900 Quadratmetern wurde 1996 fertiggestellt und beinhaltet von Seiten des Mieters eine achtjährige Mietvertragslaufzeit. „Aufgrund des internationalen Klientels beim Transaktionsmanagement waren neben der juristischen und der immobilienspezifischen Kenntnisse auch vier Sprachen gefragt – neben Deutsch und Englisch auch Russisch und Dänisch“, so der Chef der Herkules Group, Rene Ravn, der als gebürtiger Däne seinen Lebensmittelpunkt in Hamburg hat.

Beim zweiten von der Herkules Group vermittelten Immobilienobjekt handelt es sich ebenfalls um einen Lebensmittelmarkt. Das Gewerbeobjekt befindet sich in der Hamburger Metropolregion in der Stadt Wedel im Kreis Pinneberg und umfasst eine Nutzfläche von rund 1.150 Quadratmeter. Gebaut 2006, ist der darin befindliche Supermarkt gerade bei Wochenendausflüglern beliebt, wobei die Anwohner die gute Lage und das ausgesuchte Sortiment zu schätzen wissen. Den Zuschlag für das Gebäude bekam eine deutsche Grundstücksgesellschaft, notariell beglaubigt wurde die Immobilientransaktion im April dieses Jahres.

Beim dritten von der Herkules Group in der Hamburger Metropolregion vermittelten Immobilienobjekt handelt es sich um eine etwas außergewöhnliche Immobilie in Hamburg-Osdorf. Die Jugendstilvilla – Baujahr 1905 – umfasst sechs Wohneinheiten und zwei Gewerbeeinheiten.

Die Gesamtmietfläche beträgt 510 Quadratmeter, wovon die beiden Gewerbeeinheiten 108 Quadratmeter beanspruchen. Erbaut mit viel Liebe zum Detail, wurden nicht nur die Fenster mit verziertem Stuck umrahmt, sondern gleichzeitig der Garten in ein Blumenparadies verwandelt, an deren Blüte sich noch heute die Mieter erfreut. Der zugehörige Garten-Pavillon rundet das ästhetische Bild ab und dient den Mietern gleichzeitig als Stauraum.

Den Zuschlag für das außergewöhnliche Objekt erhielt ein ebenfalls in Hamburg ansässiger Bauunternehmer. Der Notartermin, bei dem der Verkauf zur beidseitigen Zufriedenheit beurkundet wurde, fand im Juni 2016 statt. „Die Jugendstilvilla in Hamburg war schon außergewöhnlich. Da der Hamburger Immobilienmarkt derzeit sehr gefragt ist, gehen wir fest davon aus, dass wir im Laufe des Jahres noch weitere Immobilien vermitteln können – und das wieder zur vollen Zufriedenheit von Käufer und Verkäufer“, so der Chef der Herkules Group, MRICS Rene Ravn.

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group Immobilien Beratung (http://www.herkules.com) ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Assetklassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.
Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.

Die Gruppe bietet Property- und Asset-Management, Transaktionsmanagement ( http://www.herkules.com/de/content/immobilien-transaktionsmanagement ), Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung (http://www.herkules.com/de/content/finanzierung-und-refinanzierung) und Bewertung (http://www.herkules.com/de/content/immobilienbewertung) für sämtliche Immobilienarten.

Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Firmenkontakt
Herkules Group Immobilienberatung
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979 10
+49 40 360 979 17
presse@herkules.com
http://www.herkules.com

Pressekontakt
Herkules Group
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979 10
+49 40 360 979 17
presse@herkules.com
http://www.herkules.com

Politik Recht Gesellschaft

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Sahra Wagenknechts Entwurf einer neuen Wirtschaftsordnung

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Es ist Zeit, die Marktwirtschaft und die Demokratie vor dem Kapitalismus zu retten, sagt Sahra Wagenknecht. Zeit für eine kreative, innovative Wirtschaft mit kleinteiligen Strukturen, mehr Wettbewerb und funktionierenden Märkten, statt eines Wirtschaftsfeudalismus, in dem Leistung immer weniger zählt, Herkunft und Erbe dagegen immer wichtiger werden.

Die Oberschicht sitzt im Penthouse, hat die Fahrstühle abgestellt und die Leitern hochgezogen. Der Rest kann froh sein, wenn er wenigstens auf seiner Etage bleibt und nicht abstürzt, sagt Sahra Wagenknecht. Wollen wir so weiterleben? Sahra Wagenknecht zeigt, der realexistierende Kapitalismus ist längst nicht mehr so innovativ, wie er sich gibt. Bei der Lösung der großen Zukunftsfragen – von einer klimaverträglichen Energiewende bis zu nachhaltiger Kreislaufproduktion – kommen wir seit Jahrzehnten kaum voran. Für die Mehrheit wird das Leben nicht besser, sondern härter. Die einst von Gerhard Schröder beschworene Neue Mitte ist eine, die mit weniger Wohlstand und mehr Unsicherheit leben muss. Der Kapitalismus verspricht Freiheit, Wettbewerb und Eigenverantwortung. Stattdessen erleben wir wachsende wirtschaftliche Machtkonzentration, staatliche Risikoübernahme und mehr Abhängigkeit. In der digitalen Wirtschaft, der Schlüsselbranche künftiger Wertschöpfung, haben mächtige Monopolisten unkontrolliert das Zepter übernommen.

Sahra Wagenknecht ist überzeugt: Echte Unternehmer brauchen den Kapitalismus nicht. Dessen zentraler Akteur ist vielmehr der Anleger, der vor allem Rendite sehen will. Viele kreative Gründer, die mit Power und Ideen ein Unternehmen aufbauen wollen, scheitern heute an fehlendem Kapital oder an den Prioritäten der Geldgeber. Die linke Vordenkerin entwirft das Modell einer Wirtschaftsordnung, die marktwirtschaftliche Prinzipien wieder hochhält. Sie beschreibt, wie eine innovative, produktive und zugleich gerechte Wirtschaft aussehen kann. Anstelle des bestehenden Wirtschaftsfeudalismus, in dem wirtschaftliche Macht und leistungslose Spitzeneinkommen vererbt werden, fordert sie eine kleinteiligere Wirtschaft, in der Kreativität und Innovation sich entfalten können und die alte Forderung der Aufklärung endlich eingelöst wird: Die Perspektive eines Menschen muss von seinem Talent und seiner Lebensleistung abhängen, nicht von seiner Herkunft. Entscheidend dafür ist eine andere Verfassung des Wirtschaftseigentums, die Demokratisierung des Zugangs zu Kapital und die Entflechtung riesiger Konzerne, deren Macht fairen Wettbewerb und Demokratie zerstört.

Sahra Wagenknecht eröffnet mit ihrem Buch eine politische Diskussion über neue Eigentumsformen und die vergessenen Ideale der Aufklärung. Sie legt eine scharfsinnige Analyse der bestehenden Wirtschaftsordnung vor und zeigt Schritte in ein demokratisch gestaltetes Gemeinwesen, das niemandem mehr erlaubt, sich zulasten anderer zu bereichern. Dieses Buch ist nichts für Ideologen, sondern nur etwas für Leser, die in der Lage sind, herkömmliche Denkschubladen hinter sich zu lassen. Sahra Wagenknechts Gedanken sind logisch und überraschend, tief und einfach zugleich.

Sahra Wagenknecht ist promovierte Volkswirtin, Publizistin und Politikerin, seit Oktober 2015 Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Von 2010 bis 2014 war sie Stellvertretende Parteivorsitzende, von 2004 bis 2009 Abgeordnete im Europäischen Parlament.

Sahra Wagenknecht
Reichtum ohne Gier
Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten
292 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 25,30
ISBN 978-3-593-50516-9
Erscheinungstermin: 10. März 2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Kontakt
Campus Verlag GmbH
Margit Knauer
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt
069-97651621
presse@campus.de
http://www.campus.de

Immobilien Bauen Garten

Herkules Group Immobilienberatung verkauft für dänisches Family Office das ehemalige Rathaus in Braunschweig an einen deutschen Investor

Asset Management und Immobilien Transaktionsmanagement: Investoren vertrauen der Erfahrung, dem Wissen und dem Netzwerk der Herkules Group Immobilien Beratung (www.herkules.com).

Herkules Group Immobilienberatung verkauft für dänisches Family Office das ehemalige Rathaus in Braunschweig an einen deutschen Investor

HERKULES GROUP (www.herkules.com) bietet Immobilienberatung, Asset Management,Transaktionsmanagement

Die Herkules Group Immobilienberatung (http://www.herkules.com), bereits seit rund 30 Jahren auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig, hat das exklusive Verkaufsmandat für den Verkauf des denkmalgeschützten ehemaligen Rathauses in der Braunschweiger Innenstadt erfolgreich abgeschlossen.

Bei dem Objekt in der Küchenstraße 1 handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude von ursprünglich von der Jahr 1294, das in den Jahren 1972 bis 1974 wieder aufgebaut wurde. Als Grundlage für den Wiederaufbau dienten die historischen Pläne und Bauzeichnungen des ehemaligen Braunschweiger Rathauses. In den letzten 50 Jahren wurde das Gebäude unterschiedlichst genutzt. So als Markthalle, als Schule oder als Bankgebäude. Seit 1993 ist der Hauptmieter eine Diskothek. Weitere Mieter sind ein Fitness-Studio und eine Bar. Die gesamte Mietfläche beträgt 3.477 Quadratmeter.

Der Erwerber ist eine regionale Investor Gruppe.

Herausforderungen an die Immobilien Beratung, das Asset Management und den Verkauf

„Die Herkules Group hat für uns den Verkauf unseres Objekts in Braunschweig erfolgreich übernommen und abgeschlossen. Insbesondere hat uns Herkules“ kompetente Immobilien Beratung weit über die Maklertätigkeit hinweg überzeugen können – hierdurch konnten wir auch von Herkules“ Expertise in Bereich Asset Management profitieren. Ein Team von Experten, die wir gerne weiterempfehlen“, sagt der Repräsentant des auftraggebenden dänischen Family Offices.

Im Rahmen dieses Mandates stellten sich für die Immobilienberater der Herkules Group einige Herausforderungen bei der Transaktionsvorbereitung und der Vermittlung. So war die Mietflächenergonomie nicht optimal, da nur die Diskothek und die Bar in sich abgeschlossene Bereiche innerhalb der historischen Immobilie sind. Die restlichen Mietflächen des Fitnessstudios im zweiten Obergeschoss sowie der Rohbau im dritten und vierten Obergeschoss sind hingegen miteinander verbunden. Die Fläche im zweiten Obergeschoss ist offen zum Treppenhaus hin, was die Vermietung des dritten und vierten Obergeschoss erschwert.

Bauliche Veränderungen an der denkmalgeschützten Fassade sind ohne Zustimmung der Denkmalbehörde nicht zulässig. Eine Umnutzung der bereits seit Jahren leerstehenden Flächen im 3. und 4. OG und den damit verbundenen schwierigen Lichtverhältnissen in diesen beiden oberen Stockwerken wurde dadurch erschwert. Zudem erlaubt der Bauplan beim ca. 975 Quadratmeter großen Rohbau der beiden obersten Stockwerke (ehemals Büroflächen) keine Wohnungen. Die ist oft ein Knockout-Kriterium für Immobilien Investoren.

„Die Analyse, Beratung, Vorbereitung und die Vermittlung für den Verkauf einer denkmalgeschützten Immobilie wie in der Braunschweiger City sind umfangreich, erfordern Zeit, ein professionelles Management und nicht zuletzt Verhandlungskompetenz kombiniert mit Markterfahrung. Viele ausländische Investoren und Eigentümer wie das dänische Family Office werden damit konfrontiert, dass der Immobilienhandel und die Verwaltung in Deutschland nicht den gleichen Regeln wie in ihrem Heimatland unterliegen. Zudem wird das Immobilien Transaktionsmanagement durch die sprachlichen und kulturellen Unterschiede erschwert.

Um auf dem deutschen Immobilien Markt erfolgreich zu sein, ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner wie unserer Herkules Group erforderlich. Wir beraten private und institutionelle Immobilien Investoren in allen Fragen des An- und Verkaufs von Immobilien. Unser Know-how und unsere Aufgabe ist es, die Immobilien für unsere Auftraggeber zu den bestmöglichen Bedingungen und Preisen zu veräußern“, erklärt der Chef der Herkules Group, Rene Ravn.

Über die Herkules Group Immobilienberatung:

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group Immobilienberatung ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Asset Klassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.

Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.
Die Gruppe bietet Property-Management und Asset-Management, Transaktionsmanagement, Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung und Bewertung für sämtliche Immobilienarten. Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Kontakt für Immobilien Beratungsanfragen, Angebote und allgemeine Informationen:

Herkules Group
Am Stadtrand 50
D-22047 Hamburg
Tel: +49 40 360 979 10
Fax: +49 40 360 979 17
info (at) herkules.com
http://www.herkules.com/de/content/kontakt

Medienkontakt:

Herkules Group
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
presse (at) herkules.com
www.herkules.com

oder

Immobilien Public Relations Agentur
Görs Communications
Königstraße 1
22767 Hamburg
herkules (at) goers-communications.de
http://www.goers-communications.de

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group (http://www.herkules.com) ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Assetklassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.
Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.

Die Gruppe bietet Property- und Asset-Management, Transaktionsmanagement ( http://www.herkules.com/de/content/immobilien-transaktionsmanagement ), Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung (http://www.herkules.com/de/content/finanzierung-und-refinanzierung) und Bewertung (http://www.herkules.com/de/content/immobilienbewertung) für sämtliche Immobilienarten.

Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Kontakt
Herkules Group
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979 10
+49 40 360 979 17
presse@herkules.com
http://www.herkules.com

Business Economy Finances

DIC Asset AG continues earnings growth in 2013

DIC Asset AG continues earnings growth in 2013

unbenannt

As the Company reports yet another sound business performance and the outlook for 2014 is positive, shareholders will participate in the Company’s performance with a high, consistent year-on-year dividend of EUR 0.35 per share.

>>> Profit for the period up 36 per cent, to EUR 16.0 million (2012: EUR 11.8 million)
>>> FFO rose to EUR 45.9 million (2012: EUR 44.9 million)
>>> NAV per share at EUR 12.58
>>> Stronger financial structure: LTV improved to 66.9 per cent, maturity of financial debt extended to 4.5 years
>>> Consistent dividend of EUR 0.35 per share (unchanged from 2012)
>>> Forecast for 2014: FFO growth to continue to EUR 47-49 million

Frankfurt, 18 March 2014 – DIC Asset AG (German Securities ID A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) today presented its financial statements for the 2013 financial year. The Company met its forecasts, with FFO up EUR 1.0 million to EUR 45.9 million and consolidated profit up 36 per cent to EUR 16.0 million. As this marks yet another sound business performance and the outlook for 2014 is positive, shareholders will participate in the Company’s performance with a high, consistent year-on-year dividend of EUR 0.35 per share. Based on the 2013 year-end closing price, this translates into an attractive dividend yield of 5.2 per cent.

FFO growth according to forecast

Gross rental income remained stable at a high level of EUR 125.2 million (2012: EUR 126.5 million). Portfolio acquisitions in November 2013 offset the expected reduction in rental income that followed various property sales during the year. Profits on property disposals doubled to EUR 7.6 million (2012: EUR 3.8 million). Fees from real estate management rose to EUR 6.5 million (2012: EUR 5.7 million) resulting in total income increasing by 3 per cent to EUR 236.1 million as per 31 December 2013 (31 Dec 2012: EUR 229.1 million).

FFO (funds from operations, defined as operative earnings before interest and taxes, and excluding profits from disposals and project developments) was within the target range between EUR 45 million and EUR 47 million; the figure rose by EUR 1.0 million to EUR 45.9 million, thanks to a stable rental income, higher fees from real estate management and lower interest expenses. FFO per share (based on the average number of shares in accordance with IFRS) remained stable year-on-year at EUR 0.94; based on the higher number of shares at year-end, FFO per share was EUR 0.67.

In addition to the higher FFO, higher profits on property disposals contributed to the increase in profit for the period, which was up 36 per cent, to EUR 16.0 million (2012: EUR 11.8 million).

The robust market environment for German commercial real estate and the Company’s successful letting activity contributed to the pro-rata market value of the real estate portfolio of EUR 2,538.3 million after acquisitions, sales, investments and the change in value of the properties (-0.63 per cent) (31 Dec 2012: EUR 2,223.5 million). At the end of 2013, the net asset value (NAV) amounted to EUR 862.4 million, up EUR 177.0 million or 26 per cent from the previous year. NAV per share, based on the current number of shares outstanding (68,577,747), thus decreased as expected to EUR 12.58 (2012: EUR 14.99).

Enhanced financial structure

In 2013, the Company considerably strengthened its financal structure as it rearranged EUR 960 million in long-term bank loans. Accordingly, the maturity structure in the financing portfolio improved significantly to 4.5 years as per 31 December 2013 (31 Dec 2012: 3.2 years). At 4.1 per cent, the average interest rate on financial debt remained at an attractive level (31 Dec 2012: 4.0 per cent). Mainly due to these long-term refinancings, 95 per cent of the Company’s financial debt is now hedged against interest rate fluctuations.

The loan-to-value ratio based on the portfolio’s market value improved to 66.9 per cent (31 Dec 2012: 68.1 per cent), driven by the repayment of loans, refinancings and redemption following sales. The net debt equity ratio (based on net liabilities, and adjusted for effects of the hedging reserve) rose to 32.6 per cent as at 31 December 2013 (31 Dec 2012: 31.6 per cent).

In absolute terms, financial debt increased year-on-year to EUR 1.72 billion (31 Dec 2012: EUR 1.46 billion), mainly due to the acquisition of the joint venture portfolio and the increase of the corporate bonds issue volume.

The net interest result improved markedly by 6 per cent, to EUR -53.0 million (2012: EUR -56.2 million). Interest expenses decreased by EUR 3.3 million to EUR 62.7 million; besides the lower interest rate levels, improved loan terms achieved in the course of refinancings and new financings also contributed to the lower expense figure. Consequently, the interest cover ratio (ICR), defined as the ratio of net rental income to interest payments, rose significantly, to 179 per cent (31 Dec 2012: 172 per cent).

Cash and cash equivalents remained at the previous year’s level, totalling approximately EUR 56 million as at 31 December 2013. Following the pile-up of the outstanding bond in early 2014, the Company’s liquidity base rose to approximately EUR 80 million.

Operative business performance: portfolio optimised

DIC Asset AG’s letting performance remained stable year-on-year with 310 individual rental agreements (2012: 320). Demand for smaller- and medium-sized lettings, as well as retail floor space, was particularly strong. As a result of the lower volume in follow-up rentals and restrained activity from larger tenants, letting performance in square metres was lower year-on-year, at 176,000 sqm (2012: 238,000 sqm). New rentals were equivalent to 69,000 sqm; at 107,000 sqm, follow-up rentals remained at a high level. Excluding the acquired joint venture portfolio, the portfolio’s vacancy rate developed as expected, standing at approximately 10 per cent at year-end; including the portfolio acquisition, the portfolio’s vacancy rate were at 10.7 per cent at year-end (2012: 10.9 per cent).

The volume of disposals clearly exceeded the EUR 80 million target, reaching EUR 99 million (2012: EUR 155 million). DIC Asset AG took advantage of strong demand for real estate as an investment, selling 14 properties at prices that were on average six per cent above the most recent market values.

The funds business, including the two funds „DIC Office Balance I“ and „DIC HighStreet Balance“, continued to make solid progress in 2013 with the acquisition of top-quality properties worth around EUR 119 million. The funds business performance fed into investment income and management fees and resulted in this business contributing EUR 6.5 million, and thus significantly more to FFO than in the previous year (2012: approximately EUR 4 million). At EUR 525 million, the aggregate investment volume of the two funds already stands at almost 75 per cent of the target volume (up to EUR 700 million) projected until 2015.

DIC Asset AG’s marketing of the MainTor quarter in Frankfurt/Main continued to make good progress in 2013: 92 per cent of the flats in the „MainTor Palazzi“ have already been sold, and the office complex „MainTor Porta“ was sold in December 2013 for EUR 155 million. In total, five out of six sub-projects have already been successfully marketed and are now in the process of realisation (equivalent to approximately 60 per cent of the total project volume of EUR 750 million, in which DIC Asset AG holds a 40 per cent stake). Marketing of the last sub-project, the central „WINX“ office tower, started in early 2014.

Forecast for 2014: DIC Asset AG expects further earnings growth in 2014, on the back of continuing portfolio optimisations and further growth in the funds business. A higher volume of disposals, to the tune of EUR 150 million, is expected to significantly reduce the Company’s debt ratio. Not least due to lease expiries, DIC Asset AG expects a more challenging letting environment and plans a stable vacancy rate and rental income of between EUR 145 million and EUR 147 million. The Company expects between EUR 150 million and EUR 200 million for fund investments. On this basis, DIC Asset AG forecasts FFO for 2014 between EUR 47 million and EUR 49 million.

Ulrich Höller, Chairman of the Management Board, said: „DIC Asset AG strengthened and streamlined its structure in 2013. Now, the goal for the years to come is clear: to generate strong income on a solid basis, and further earnings growth for our shareholders.“

For more information on DIC Asset AG, please visit the Company’s website www.dic-asset.de, where the annual report is also available. Bildquelle:-

About DIC Asset AG:
Established in 2002, DIC Asset AG, with registered offices in Frankfurt/Main, is a real estate company with a dedicated investment focus on commercial real estate in Germany, pursuing a return-oriented investment policy. Real estate assets under management currently amount to approx. EUR 3.4 billion, comprising around 250 properties. The Company’s investment strategy is geared to the continued development of a high-quality, highly profitable and regionally diversified portfolio. The real estate portfolio is structured in two segments: the Commercial Portfolio, with a market value of EUR 2.2 billion, comprises existing properties with long-term rental contracts generating attractive rental yields. The Co-Investments segment (pro-rata share of EUR 0.3 billion) comprises fund investments, interests in development projects, and joint-venture investments. DIC Asset AG provides a direct service to tenants through its own real estate management teams in six branch offices located at the regional hubs within the portfolio. This provides DIC Asset AG with an edge in terms of market presence and expertise, and builds the foundation for maintaining and increasing income – and the value of its real estate assets. DIC Asset AG has been included in the SDAX® segment of the Frankfurt Stock Exchange since June 2006. The Company’s shares are also included in the EPRA index, which tracks the performance of the most important European real estate companies.

DIC Asset AG
Immo von Homeyer
Eschersheimer Landstrasse 223
60320 Frankfurt/Main
+49 69 274033-86
i.vonhomeyer@dic-asset.de
http://www.dic-asset.de

Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstr. 2
81675 München
089 992496-50
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Brookfield Property Partners meldet solides Ergebnis für das dritte Quartal 2013

Brookfield Property Partners meldet solides Ergebnis für das dritte Quartal 2013

Brookfield Property Partners meldet solides Ergebnis für das dritte Quartal 2013

(Mynewsdesk) HAMILTON, BERMUDA — (Marketwired) — 11/11/13 — Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) veröffentlichte heute seine Finanzergebnisse für das am 30. September 2013 zu Ende gegangene Quartal.

Pro-Forma-Finanzergebnis(1)

Brookfield Property Partners veröffentlichte auf einer vergleichenden Basis solide Ergebnisse mit einem voll verwässerten operativen Ergebnis (FFO) in Höhe von 134 Mio. Dollar (0,29 Dollar pro Aktie) gegenüber 107 Mio. Dollar (0,23 Dollar pro Aktie) im Vorjahr (2012). Die vergleichenden Ergebnisse vernachlässigen einmalige Posten, darunter vor allem eine Dividende in Höhe von 31 Mio. Dollar aus der Investition der Partnerschaft in die Canary Wharf Group plc („Canary Wharf“), die 2012 realisiert werden konnte. Das voll verwässerte FFO einschließlich aller Posten betrug für das am 30. September 2013 zu Ende gegangene Quartal 128 Mio. Dollar (0,27 Dollar pro Aktie), während es sich im Vergleichszeitraum im Jahr 2012 auf 143 Mio. Dollar (0,31 Dollar pro Aktie) belief.

Das Nettoeinkommen betrug 235 Mio. Dollar (0,50 Dollar pro Aktie) für das am 30. September 2013 abgeschlossene Quartal, im Vergleich zu 376 Mio. Dollar oder 0,81 Dollar pro Aktie im Vorjahreszeitraum. Dieser Rückgang ist Folge größerer Bewertungsgewinne, die im Vorjahr verzeichnet wurden. Das Firmenkapital pro Aktie zum 30. September 2013 stieg von 25,32 Dollar (zum 31. Dezember 2012) auf 26,09 Dollar.

„Unser Finanzergebnis für das dritte Quartal war solide in einer Phase der Unsicherheit der Weltwirtschaft. Hier zeigt sich die Ertragskraft unseres diversifizierten Portfolios mit hochwertigen Immobilien“, sagte Ric Clark, CEO des Unternehmens. „In den vergangenen Monaten konnten wir Fortschritte hinsichtlich unserer wichtigsten Ziele melden, worunter sich zwei wichtige strategische Initiativen befinden: Unser Vorhaben, ein Übernahmeangebot an Brookfield Office Properties zu machen, und eine bedeutende Steigerung unserer Beteiligung an General Growth Properties. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktionen werden wir unsere Investitionen in zwei herausragende Immobilien-Portfolios ausweiten und unsere Wachstumsbasis weiter konsolidieren.“

Performance nach Segmenten

Die Bürogebäude-Plattform von Brookfield Property Partners erzielte ein voll verwässertes FFO in Höhe von 84 Mio. Dollar in dem am 30. September 2013 abgeschlossenen Quartal, gegenüber 74 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg in den komparativen Ergebnissen wurde durch ein begrenztes Wachstum bei den Nettobetriebseinnahmen (NOI) und einer bedeutenden Reduzierung der Zinsaufwendungen infolge der Refinanzierungsmaßnahmen verursacht. Berücksichtigt man einmalige Posten, die vor allem auf Vorfälligkeitsentgelte für die Refinanzierung im laufenden Jahr und eine Dividendenausschüttung infolge der Beteiligung der Partnerschaft an Canary Wharf im Vorjahr beruhen, dann belief sich das voll verwässerte FFO des aktuellen Quartals auf 80 Mio. Dollar, gegenüber 110 Mio. Dollar im dritten Quartal 2012.

Die Plattform mit Einzelhandelsobjekten sorgte im aktuellen Quartal für ein voll verwässertes FFO in Höhe von 72 Mio. Dollar gegenüber 63 Mio. Dollar im dritten Quartal 2012. Dieser deutliche Anstieg der Ergebnisse beruhte vor allem auf einer höheren Gebäudenutzung, die hinsichtlich seines Portfolios von 94,4% auf 95,5% stieg, auf einem Anstieg von 12% bei differenzierten Mieten bei Wohnungen sowie auf den durch Refinanzierungen realisierten Einsparungen bei Zinsaufwendungen.

Die Plattform von Brookfield Property Partners mit Mehrfamilien-, Gewerbe- und sonstigen Immobilien sorgte im aktuellen Quartal für ein voll verwässertes FFO in Höhe von 17 Mio. Dollar gegenüber 2 Mio. Dollar im dritten Quartal 2012. Der Anstieg wurde größtenteils durch die Übernahme von Gewerbe- und Mehrfamilienimmobilien im laufenden Jahr erzielt, wodurch die Partnerschaft ungefähr 290 Mio. Dollar Beteiligungskapital einsetzen konnte.

Wichtige Transaktionen im dritten Quartal

Während des dritten Quartals 2013 veräußerte Brookfield Property Partners direkt oder über seine angeschlossenen Unternehmen 17 Objekte für einen Gesamtbetrag von ungefähr 1,6 Mrd. Dollar, wodurch ein Nettoerlös von ca. 440 Mio. Dollar realisiert wurde. Die Partnerschaft verwendete einen Teil dieses Kapitals für die Übernahme von 14 Objekten mit einem Vermögenswert von insgesamt ca. 1,5 Mrd. Dollar, wobei 240 Mio. Dollar aus Anteilskapital eingesetzt wurden. Die wichtigsten Entwicklungen in diesem Quartal umfassen:

Bürogebäude

* Ankündigung der beabsichtigten Übernahme von Brookfield Office Properties („BPO“) mittels eines Kaufangebots für alle Stammaktien von BPO, die sich derzeit noch nicht im Besitz des Unternehmens befinden. Die Transaktion soll im Falle einer erfolgreichen Übernahme in der ersten Jahreshälfte 2014 abgeschlossen werden.

* Abschluss der Übernahme von MPG Office Trust nach Quartalsende, womit das Unternehmen nun über ein Portfolio mit sieben Klasse-A-Büroimmobilien im Stadtzentrum von Los Angeles verfügt, die insgesamt eine Fläche von über 770.000 Quadratmetern haben.

* Ankündigung einer Meilenstein-Investition nach Quartalsende von 500 Mio. Dollar in ein Portfolio mit Büro- und Einzelhandelsimmobilien in Shanghai, die gemeinsam mit institutionellen Partnern im zweiten Quartal 2014 abgeschlossen werden soll. Brookfield Property Partners und seine Partner werden die Möglichkeit haben, weitere 250 Mio. Dollar in dieses Projekt zu investieren, nachdem die Verwendung der Erträge vereinbart wurde.

Einzelhandel

* Verkauf von Beteiligungen an Aliansce Shopping Centers S.A. mit einem Volumen von ungefähr 690 Mio. Dollar.

* Ankündigung einer Investition nach Quartalsende in Höhe von 1,4 Mrd. Dollar zum Erwerb einer weiteren beträchtlichen Beteiligung an General Growth Partners, Inc. („GGP“) und Rouse Properties, Inc. von unseren Investmentpartnern.

Mehrfamilien- und Gewerbeimmobilien

* Erwerb von Mehrfamilienimmobilien für 137 Mio. Dollar mit Mehrwertpotenzial in den USA.

* Abschluss der Übernahme von Industrial Developments International nach Quartalsende für eine Gesamtinvestition von 1,1 Mrd. Dollar, an der sich auch institutionelle Partner beteiligten.

Jüngste Finanzierungen

Während des Quartals konnte Brookfield Property Partners bilaterale revolvierende Kreditfazilitäten mit einem Volumen von 550 Mio. Dollar mit 11 Finanzinstituten abschließen. Diese Kreditfazilitäten sorgen für Liquidität für allgemeines Betriebskapital und Investitionen. Nach Ende des Quartals hofft die Partnerschaft, eine nachrangige Kreditfazilität in Höhe von 500 Mio. Dollar von Brookfield Asset Management, Inc. zu erhalten, mit der ihre Liquidität für allgemeine Geschäftszwecke und Investitionen erhöht werden soll.

Dividendenerklärung

Der Vorstand beschloss eine vierteljährliche Ausschüttung von 0,25 Dollar pro Einheit zahlbar am 31. Dezember 2013 an Aktionäre, die zum Handelsschluss am 29. November 2013 als Aktionäre registriert sind. Aktionäre, die in den USA wohnhaft sind, erhalten die Ausschüttung in US-Dollar, und Aktionäre, die in Kanada wohnhaft sind, erhalten ihre Ausschüttung in Kanadischen Dollar zum Wechselkurs am Dividendenstichtag, es sei denn, sie entscheiden sich anderweitig. Die Ausschüttung entspricht einer aufs Jahr umgerechneten Ausschüttung von 1,00 Dollar pro Einheit.

Zusätzliche Informationen

Weiterführende Details zu den Geschäftstätigkeiten von Brookfield Property Partners finden Sie in den aufsichtsrechtlich geforderten Berichten. Diese Berichte finden Sie auf der Website der US-Börsenaufsicht SEC unter www.sec.gov sowie im Profil von Brookfield Property Partners im kanadischen SEDAR-System unter www.sedar.com.

Der Aktionärsbrief und zusätzliche Informationen von Brookfield Property Partners können vor Handelseröffnung am 7. November 2013 unter www.brookfieldpropertypartners.com eingesehen werden. Es wird empfohlen, diese zusätzlichen Informationen gemeinsam mit dieser Pressemitteilung zu lesen.

Telefonkonferenz

Analysten, Investoren und andere Interessenten sind eingeladen, an der Live-Telefonkonferenz der Partnerschaft teilzunehmen. Die Audiokonferenz dient der Besprechung der Firmenergebnisse im dritten Quartal 2013 und findet am Donnerstag, den 7. November 2013 um 11:00 Uhr (EST) statt. Die eingeplanten Sprecher sind Ric Clark, CEO, John Stinebaugh, Finanzvorstand (CFO), sowie Brian Kingston, President und Leiter des Investment-Geschäfts (CIO). Nach Beendigung der Präsentationen der Firmenleitungen findet eine Fragerunde statt.

Um an der Telefonkonferenz teilnehmen zu können, wählen Sie bitte fünf Minuten vor dem geplanten Beginn der Konferenz die gebührenfreie Nummer 888.663.2258 oder 913.312.1520 (gebührenpflichtig) und verwenden den Pass-Code 1551189. Die Audiokonferenz kann auch live als Webcast unter www.brookfieldpropertypartners.com verfolgt werden. Eine Wiederholung dieser Telefonkonferenz steht bis zum 7. Dezember 2013 unter der Nummer 888.203.1112 oder 719.457.0820 (gebührenpflichtig) mit dem Pass-Code 1551189 zur Verfügung. Eine Wiederholung des Webcast sowie ein Podcast-Download stehen ein Jahr lang unter www.brookfieldpropertypartners.com zur Verfügung.

Grundlage der Präsentation

Diese Pressemitteilung und die beigefügten Finanzinformationen beziehen sich auf Nettobetriebseinnahmen („NOI“), das operative Ergebnis („FFO“) (als Gesamtbetrag und pro Aktie)und den Buchwert pro Aktie. Die Begriffe NOI, FFO, voll verwässertes operatives Ergebnis („voll verwässertes FFO“) (als Gesamtbetrag und pro Aktie) und Buchwert pro Aktie besitzen gemäß IFRS keine Standardbedeutung, weshalb sie womöglich nicht mit ähnlichen Kennzahlen anderer Unternehmen verglichen werden können. NOI wird definiert als Umsatz aus gewerblichen Geschäften und dem Gastgewerbe mit konsolidierten Immobilien abzüglich der direkten Ausgaben für Gewerbeimmobilien und das Gastgewerbe, mit Ausnahme von dem Wertverlust und der Amortisierung von Immobilienvermögen. FFO (Funds from Operations) wird definiert als Ertrag, einschließlich nach Equity-Methode bilanzierter Ertrag, vor erzieltem Gewinn (realisiertem Verlust) aus dem Verkauf von Immobilien, Gewinn (Verlust) aus beizulegendem Zeitwert (einschließlich Equity-bilanzierter Gewinn (Verlust) aus beizulegendem Zeitwert), Wertverlust und Amortisierung von Immobilienvermögen, Ertragssteueraufwand (Forderungen) und weniger Minderheitsbeteiligungen Dritter an konsolidierten Tochtergesellschaften, aber vor Minderheitsbeteiligungen an REU. Voll verwässertes FFO wird definiert als FFO plus das FFO, das den GGP-Aktien der Partnerschaft zuschreibbar gewesen wäre, wenn alle ausstehende Bezugsrechte von GGP auf einer bargeldlosen Basis ausgeübt worden wären. Es berücksichtigt zudem Verwässerungsanpassungen bei nicht verwässertem FFO infolge von netto verrechneten Optionsscheinen. Die Partnerschaft verwendet NOI, FFO und voll verwässertes FFO zur Bewertung seiner Betriebsergebnisse. NOI ist wichtig zur Bewertung der Betriebsleistung und FFO ist eine häufig verwendete Kennzahl zur Analyse von Immobilien. Die Partnerschaft stellt die Komponenten der NOI und eine vollständige Abstimmung vom Nettoertrag zum FFO und voll verwässertem FFO mit den Finanzinformationen in dieser Pressemitteilung bereit. Die Partnerschaft stimmt das FFO mit dem Nettoertrag ab, im Gegensatz zum Cashflow aus Geschäftstätigkeiten, da sie davon überzeugt ist, dass der Nettoertrag die am besten vergleichbare Kennzahl ist. Wir sind der Überzeugung, dass unsere Unternehmensleistung am besten bewertet werden kann, indem diese beiden Komponenten langfristig in aggregierter Form betrachtet werden, da dies die Grundlage ist, auf welcher wir unsere Investitionsentscheidungen treffen und unsere Geschäftstätigkeit durchführen. Wenn wir nur auf das kurzfristige Finanzergebnis ausgerichtet wären, würden wir unser Unternehmen sehr wahrscheinlich anders führen und würden unserer Meinung nach langfristig niedrigere Renditen erwirtschaften.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Rahmen der Börsengesetze der zuständigen Provinz Kanadas sowie anderer anzuwendender Bestimmungen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen zählen u.a. Aussagen, die ihrem Wesen nach voraussagend sind, die von künftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen, die Aussagen hinsichtlich unseres operativen Betriebs, Geschäfts, finanzieller Bedingungen, erwarteten Finanzergebnissen, Leistung, Prognosen, Möglichkeiten, Prioritäten, Zielen, aktueller Zielsetzungen, Strategien und Perspektiven enthalten und einen Ausblick für die nordamerikanische und internationale Wirtschaft für das laufende Geschäftsjahr oder künftige Zeitspannen geben. Zudem enthalten zukunftsgerichtete Aussagen Wörter wie z.B. „erwarten“, „voraussehen“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „suchen“, „beabsichtigen“, „Ziele“, „Projekte“, „Prognosen“, „wahrscheinlich“ oder die Negation dieser Wörter und andere ähnliche Ausdrücke oder die Futur- bzw. Konditionalform von Verben wie z.B. „würde“, „wird“, „sollte“ und „könnte“.

Obwohl das Unternehmen der Meinung ist, dass die in den zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge auf verlässlichen Annahmen und Erwartungen beruhen, sollte sich der Leser nicht ungebührend auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich unserer Kontrolle entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens deutlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen können.

Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen direkten oder indirekten Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören: wir sind eventuell nicht in der Lage, den durch die erhöhte Beteiligung an GGP erwarteten Nutzen zu erzielen; GGP erzielt womöglich nicht den erwarteten Umsatz, Cashflow und Gewinn; wir sind eventuell nicht in der Lage, das Angebot zur Übernahme der Aktien von BPO umzusetzen; dem Besitz und der Verwaltung von Immobilien zugehörige Risiken, einschließlich der lokalen Bedingungen für Immobilien; die Auswirkungen oder nicht vorhergesehenen Auswirkungen auf die allgemeine Wirtschaftslage, politische und Marktfaktoren in den Ländern, in welchen das Unternehmen tätig ist; die Fähigkeit, zu günstigen Konditionen neue Miet- und Pachtverträge zu schließen oder zu verlängern; wirtschaftlicher Wettbewerb; Abhängigkeit von der finanziellen Situation der Mieter; die Verwendung von Krediten zur Finanzierung unserer Geschäftstätigkeit; die Entwicklung der Finanzmärkte, einschließlich Fluktuationen bei den Zinsen und Devisen; Unabwägbarkeiten bei der Entwicklung oder erneuten Entwicklung von Immobilienprojekten; internationale Wertpapier- und Kapitalmärkte und die Verfügbarkeit von Kapital und Schuldenfinanzierung und Neufinanzierung in diesen Märkten; Risiken hinsichtlich des Versicherungsschutzes; mögliche Auswirkungen internationaler Konflikte und andere Entwicklungen, u.a. Terroranschläge; potenzielle Umwelthaftung; Änderungen in der Steuergesetzgebung und andere steuerrechtliche Risiken; Abhängigkeit von Führungskräften; Zahlungsunfähigkeit bei Investitionen; die Fähigkeit, Übernahmen abzuschließen und erfolgreich in den laufenden operativen Betrieb zu integrieren und die Fähigkeit, daraus erwartete Gewinne zu erzielen; operative Risiken und Reputationsschaden; Katastrophen wie z.B. Erdbeben und Wirbelstürme; und andere Risiken und Faktoren, die in regelmäßigen Abständen in den Dokumenten erläutert werden, die bei den zuständigen Börsenaufsichtsbehörden in Kanada und in den USA eingereicht werden.

Wir weisen darauf hin, dass die oben genannte Liste mit wichtigen Faktoren, die künftige Ereignisse beeinflussen könnten, nicht vollständig ist. Investoren und andere Personen, die unseren zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen vertrauen, sind angehalten, die oben genannten Faktoren und andere Unabwägbarkeiten und mögliche Ereignisse sorgfältig zu beachten. Soweit nicht gesetzlich gefordert, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu überprüfen und Aktualisierungen weder mündlich noch schriftlich zu veröffentlichen, falls neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere Faktoren verfügbar sind.

Zusätzliche wichtige Informationen

Diese Pressemitteilung bezieht sich in Teilen auf den früher angekündigten Vorschlag von Brookfield Property Partners, BPO im Rahmen eines Angebots für alle Stammaktien von BPO, die Brookfield Property Partners nicht bereits besitzt, zu übernehmen (das „Angebot“). Brookfield Property Partners ist dabei, die Einreichung einer Registrierungsmeldung nach Formular F-4, einer Transaktionsstellungnahme nach Formular 13e-3 sowie eines Tender Offer Statement (Übernahmeangebot) auf Schedule 14D1-F (zusammen mit dem Begleitschreiben und anderen notwendigen Dokumenten, den sogenannten Umtauschangebotsdokumenten) bei der SEC in Zusammenhang mit diesem Übernahmeangebot vorzunehmen. Das Angebot ist noch nicht herausgegeben und wird erst offiziell, wenn die bei der SEC eingereichte Registrierungsanmeldung wirksam geworden ist. Diese Mitteilung hat lediglich Informationscharakter und stellt weder ein Tauschangebot oder einen Antrag zur Abgabe eines Angebots zum Tausch von Wertpapieren dar, noch ist sie ein Ersatz für die oben genannte Umtauschangebotsdokumentation. Das Angebot wird ausschließlich durch die Umtauschangebotsdokumentation unterbreitet.

Die Tauschangebotsdokumentation wird sowohl bei der kanadischen Börsenaufsicht als auch der SEC eingereicht. Die Aktienbesitzer und Investoren erhalten dann (nach Erscheinen) kostenlosen Zugang zu der Umtauschangebotsdokumentation als auch zu den anderen Eingabedokumenten mit Informationen über Brookfield Property Partners, BPO und das Angebot, auf der SEC-Webseite www.sec.gov, auf der Webseite der kanadischen Börsenaufsicht www.sedar.com sowie auch bei Brookfield Property Partners. Diese Dokumente werden ebenfalls zur Einsicht und Vervielfältigung im öffentlichen Dokumentationssaal der SEC in 100 F Street, N.E., Washington, D.C., 20549, USA, zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum öffentlichen Dokumentationssaal erhalten sie telefonisch von der SEC unter 1-800-732-0330. ALLEN AKTIONÄREN UND INVESTOREN WIRD DRINGEND GERATEN, VOR TREFFEN JEGLICHER ANLAGEENTSCHEIDUNG SORGFÄLTIG DIE GESAMTE DOKUMENTATION NACH ERSCHEINEN ZU LESEN, WEIL DIESE WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR SIE ENTHÄLT.

Brookfield Property Partners ist ein international engagierter Eigentümer, Betreiber und Investor im Bereich Gewerbe-Immobilien. Unser diversifiziertes Portfolio beinhaltet Beteiligungen an über 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit einer Fläche von ungefähr 23 Millionen Quadratmetern. Daneben hat Brookfield Beteiligungen an über 20.000 Mehrfamilienwohnungen, 5,9 Millionen Quadratmeter Industriefläche sowie an Entwicklungsprojekten für Bürogebäude mit fast 1,7 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der international führende Investor bei qualitativ hochwertigen Gewerbe-Immobilien zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.brookfieldpropertypartners.com.

Siehe die Erläuterung für die Anpassungen im Abschnitt „Anhang A: Abstimmung der Finanzergebnisse der Partnerschaft mit dem Pro-Forma-Bilanzabschluss“.

Siehe die Erläuterung für die Anpassungen im Abschnitt „Anhang A: Abstimmung der Finanzergebnisse der Partnerschaft mit dem Pro-Forma-Bilanzabschluss“.

Siehe die Erläuterung für die Anpassungen im Abschnitt „Anhang A: Abstimmung der Finanzergebnisse der Partnerschaft mit dem Pro-Forma-Bilanzabschluss“.

Anhang A: Abstimmung der Finanzergebnisse der Partnerschaft mit dem Pro-Forma-Bilanzabschluss

Siehe Erläuterungen zu den einzelnen Anpassungen.

Siehe Erläuterungen zu den einzelnen Anpassungen.

Siehe Erläuterungen zu den einzelnen Anpassungen.

Hinweis zu Pro-Forma-Finanzinformationen:

Die Pro-Forma-Finanzinformationen in dieser Pressemeldung wurden erstellt, um die Übernahme des Geschäfts mit kommerziellen Liegenschaften von Brookfield (das „Spin-off“) durch Brookfield Property Partners Wirkung zu verleihen. Dies umfasst sein Investmentvermögen in den Bereichen Büroräume, Einzelhandelsimmobilien, Mehrfamiliengebäude, Gewerbeimmobilien und sonstige Anlagen, die sich in den USA, Kanada, Australien, Brasilien und Europa befinden und bisher direkt von dem Unternehmen bzw. von seinen Betriebsgesellschaften besessen und betrieben wurden. Die im Rahmen des Spin-off auf die Partnerschaft übertragenen Geschäfte mit Gewerbeobjekten umfassen alle Geschäfte von Brookfield mit Gewerbeobjekten, die in den Bilanzen enthalten sind.

Zudem wurden die Pro-Forma-Informationen unter Berücksichtigung folgender Anpassungen erstellt:

a) Erwerb von Beteiligungen an den australischen Liegenschaften von Brookfield mittels Kreditbeteiligungen.

b) Ausgabe von 1,25 Mrd. Dollar in Form von Kapitaleffekten an Brookfield als Anzahlung für das von der Partnerschaft erworbene Geschäft.

c) Ausgabe von Vorzugsaktien mit einem Wert von 25 Mio. Dollar durch bestimmte Holdinggesellschaften von Brookfield Property Partners.

d) Die Ausgabe von Partnerschaftsaktien durch Brookfield Property Partners als Anzahlung für das erworbene Geschäft und die Ausgabe von ungefähr 80 Millionen Aktien der Partnerschaft im Spin-off, das auf der Anzahl an Klasse-A-Aktien mit begrenztem Stimmrecht und Klasse-B-Aktien mit begrenztem Stimmrecht von Brookfield basiert.

e) Neuregelung der rechtlichen Struktur, auf der die Geschäftstätigkeit basiert, einschließlich der Begebung von bestimmten unternehmensübergreifenden Anleihen zwischen der Immobilien-Partnerschaft und den Holding-Gesellschaften, was bei bestimmten Investitionen zu Änderungen des effektiven Steuersatzes und der Besteuerungsgrundlage führt.

f) Jährliche Verwaltungsgebühren in Höhe von 50 Mio. Dollar, die von der Partnerschaft im Rahmen eines Dienstleistungsrahmenvertrags an Brookfield gezahlt wurden.

Die nicht testierten Pro-Forma-Informationen wurden auf der Grundlage derzeit verfügbarer Informationen und Annahmen erstellt, die von der Firmenleitung als zutreffend erachtet wurden. Die nicht testierten Pro-Forma-Finanzinformationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt und ihr beabsichtigter Zweck besteht nicht darin, Ergebnisse darzustellen oder als Beispiel dafür anzugeben, was passiert wäre, wenn die in den Pro-Forma-Anpassungen wiedergegebenen Transaktionen zu den angegebenen Zeitpunkten erfolgt wären.

Kontakt:
Melissa Coley
Vice President, Investorbeziehungen und Kommunikation
Tel.: 212-417-7215
E-Mail: melissa.coley@brookfield.com

=== Brookfield Property Partners meldet solides Ergebnis für das dritte Quartal 2013 (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/5vqdsb

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/brookfield-property-partners-meldet-solides-ergebnis-fuer-das-dritte-quartal-2013

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Brookfield Property Partners investiert 1,4 Mrd. Dollar zur Steigerung seiner Beteiligung an General Growth Properties auf 32%

Brookfield Property Partners investiert 1,4 Mrd. Dollar zur Steigerung seiner Beteiligung an General Growth Properties auf 32%

Brookfield Property Partners investiert 1,4 Mrd. Dollar zur Steigerung seiner Beteiligung an General Growth Properties auf 32%

(Mynewsdesk) HAMILTON, BERMUDA — (Marketwired) — 11/04/13 — Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN)

* BPY kauft Aktien und Optionen von GGP für 1,4 Mrd. Dollar.

* BPY hält damit 32% der voll verwässerten ausgegebenen Aktien von GGP.

* Finanzierung der Transaktion durch Ausgabe von Aktien im Wert von 1,4 Mrd. Dollar an institutionelle Investoren und Brookfield Asset Management.

* BPY bleibt Teil eines umfassenden Konsortiums mit institutionellen Investoren, das gemeinsam auf der Basis voll verwässerter Aktien 40% von GGP besitzt.

Angaben in US-Dollar, falls nicht anders angegeben.

Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) („Brookfield Property Partners“ oder „BPY“) hat heute eine Vereinbarung zur Übernahme zusätzlicher Aktien und Optionen von General Growth Properties, Inc. (NYSE: GGP) („GGP“) mit einem Gesamtwert von 1,4 Mrd. Dollar angekündigt.

Mit dieser Akquisition steigert Brookfield Property Partners seinen voll verwässerten Besitz an GGP auf 32% und übernimmt die Ausübung aller ausstehenden Optionen auf unverwässerter Basis von ca. 28%. Brookfield Property Partners hält weiterhin seine Beteiligung an einem Konsortium gemeinsam mit institutionellen Anlegern, die zusammen mit Brookfield Property Partners damit auf voll verwässerter Basis in den Besitz von ca. 40% von GGP kommen.

„Diese Transaktion gibt Brookfield Property Partners die Gelegenheit, seine Präsenz in einem der Einkaufszentren-Portolios mit weltweit höchster Qualität mit einer attraktiven Bewertung auszubauen“, erklärt Ric Clark, Vorstandsvorsitzender der Brookfield Property Group. „Das Ergebnis davon sowie der starken organischen Wachstumserwartung von GGP wird sein, dass wir mit dieser Investition einen Gewinn einfahren werden, der unsere bisherigen Erwartungen von 12 bis 15% übertrifft. Wir sind sehr erfreut, dass diese Transaktion unsere GGP-Investitionspartnerschaft erfolgreich in eine neue Gewinnphase für Brookfield Property Partners und seine institutionellen Partner führen wird.“

Die Akquisition wird durch die Ausgabe von Brookfield Property Partners-Einheiten im Wert von 435 Mio. Dollar an die Investment Corporation of Dubai und andere institutionelle Investoren sowie mit 995 Mio. Dollar in zückzahlbaren und austauschbaren Einheiten einer Tochter von Brookfield Property Partners an die Brookfield Asset Management Inc. (NYSE: BAM) (TSX: BAM.A) (EURONEXT: BAMA) finanziert.

Weitere Einzelheiten dieser Transaktion gehen aus dem Anhang „A“ zu dieser Pressemiteilung hervor.

Die Vorteile für Brookfield Property Partners

Gesteigerte Präsenz in einem der international hochwertigsten Einkaufszentren-Portfolios.

Diese weitere Investition in GGP steigert den Zugriff von Brookfield Property Partners auf ein Premium-Portfolio mit 123 der besten Einkaufszentren in den Vereinigten Staaten. Dank des Bestands hochwertiger kreditwürdiger Pächter in attraktiven Märkten erzielen die GGP-Einkaufszentren pro Quadratmeter mehr als 6000 Dollar Einnahmen in Form eines stabilen Langzeit-Cashflows.

Verbessertes organisches Wachstumsprofil

Im Verlauf der letzten fünf Jahre konnte GGP durch Verbesserung der Pächtermischung, die Verpachtung zu guten Marktpreisen und die Steigerung der Auslastung seiner Flächen die Umsätze der überwiegend beständigen Geschäfte im Durchschnitt um 5% pro Jahr steigern. Zusätzlich verfügt GGP über eine Konversionskapazität von ca. 2 Mrd. Dollar, mit der 9 bis 11% Gewinn aus ungehebeltem Investmentrückfluss erwartet wird.

Gesteigerter Streubesitz

Nach Abschluss dieser Transaktion steigt der Streubesitz von Brookfield Property Partners um 28% (435 Mio. Dollar). Brookfield Property Partners hatte schon vorher seine Absicht angekündigt, ein Angebot zur Übernahme aller Stammaktien von Brookfield Office Properties Inc. (NYSE: BPO) (TSX: BPO), die noch nicht in seinem Besitz sind, vorzulegen. Ist diese Transaktion erfolgreich, steigt der Streubesitz von Brookfield Property Partners auf über 5 Mrd. Dollar.

Zukunftsorientierte Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsorientierte Informationen“ im Sinne der Wertpapiergesetze und Vorschriften kanadischer Provinzen einschließlich Aussagen über Wachstumserwartungen und Renditen von GGP, unseres Gewinns aus dieser Investition und des Anstiegs des Streubesitzes von Brookfield Property Partners. Zu den zukunftsorientierten Aussagen zählen gehören u.a. Aussagen, die ihrem Wesen nach voraussagend sind, die von künftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen, die Aussagen hinsichtlich unseres operativen Betriebs, Geschäfts, finanzieller Bedingungen, erwarteten Finanzergebnissen, Leistung, Prognosen, Möglichkeiten, Prioritäten, Ziele, aktueller Zielsetzungen, Strategien und Perspektiven enthalten und einen Ausblick für die nordamerikanische und internationale Wirtschaften für das laufende Geschäftsjahr oder künftige Zeitspannen geben. Zudem enthalten zukunftsorientierte Aussagen Wörter wie z.B. „erwarten“, „voraussehen“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „suchen“, „beabsichtigen“, „Ziele“, „Projekte“, „Prognosen“, „wahrscheinlich“ oder die Negation dieser Wörter und andere ähnliche Ausdrücke oder die Futur- bzw. Konditionalform von Verben wie z.B. „würde“, „wird“, „sollte“ und „könnte“.

Obwohl das Unternehmen der Meinung ist, dass die in den zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge auf verlässlichen Annahmen und Erwartungen beruhen, sollte sich der Leser nicht ungebührend auf zukunftsorientierte Aussagen und Informationen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich unserer Kontrolle entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens deutlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen können.

Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen direkten oder indirekten Ergebnisse wesentlich von den zukunftsorientierten Angaben abweichen, gehören: wir sind eventuell nicht in der Lage, den durch die erhöhte Beteiligung an GGP erwarteten Nutzen zu erzielen; GGP erzielt womöglich nicht den erwarteten Umsatz, Cashflow und Gewinn; wir sind eventuell nicht in der Lage, das Angebot zur Übernahme der Aktien von Brookfield Office Properties umzusetzen; dem Besitz und der Verwaltung von Immobilien zugehörige Risiken, einschließlich der lokalen Bedingungen für Immobilien; die Auswirkungen oder nicht vorhergesehenen Auswirkungen auf die allgemeine Wirtschaftslage, politische und Marktfaktoren in den Ländern, in welchen das Unternehmen tätig ist; die Fähigkeit, zu günstigen Konditionen neue Miet- und Pachtverträge zu schließen oder zu verlängern; wirtschaftlicher Wettbewerb; Abhängigkeit von der finanziellen Situation der Mieter; die Verwendung von Krediten zur Finanzierung unserer Geschäftstätigkeit; die Entwicklung der Finanzmärkte, einschließlich Fluktuationen bei den Zinsen und Devisen; Unabwägbarkeiten bei der Entwicklung oder erneuten Entwicklung von Immobilienprojekten; internationale Wertpapier- und Kapitalmärkte und die Verfügbarkeit von Kapital und Schuldenfinanzierung und Neufinanzierung in diesen Märkten; Risiken hinsichtlich des Versicherungsschutzes; mögliche Auswirkungen internationaler Konflikte und andere Entwicklungen, u.a. Terroranschläge; potenzielle Umwelthaftung; Änderungen in der Steuergesetzgebung und andere steuerrechtliche Risiken; Abhängigkeit von Führungskräften; Zahlungsunfähigkeit bei Investitionen; die Fähigkeit, Übernahmen abzuschließen und erfolgreich in den laufenden operativen Betrieb zu integrieren und die Fähigkeit, daraus erwartete Gewinne zu erzielen; operative Risiken und Reputationsschaden; Katastrophen wie z.B. Erdbeben und Wirbelstürme; und andere Risiken und Faktoren, die in regelmäßigen Abständen in den Dokumenten erläutert werden, die bei den zuständigen Börsenaufsichtsbehörden in Kanada und in den USA eingereicht werden.

Wir weisen darauf hin, dass die oben genannte Liste mit wichtigen Faktoren, die künftige Ereignisse beeinflussen könnten, nicht vollständig ist. Investoren und andere Personen, die unseren zukunftsorientierten Aussagen und Informationen vertrauen, sind angehalten, die oben genannten Faktoren und andere Unabwägbarkeiten und mögliche Ereignisse sorgfältig zu beachten. Soweit nicht gesetzlich gefordert ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen und Informationen zu überprüfen und Aktualisierungen weder mündlich noch schriftlich zu veröffentlichen, falls neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere Faktoren verfügbar sind.

Zusätzliche wichtige Informationen

Diese Pressemitteilung bezieht sich in Teilen auf den früher angekündigten Vorschlag von Brookfield Property Partners, Brookfield Office Properties Inc. („BPO“) im Rahmen eines Angebots für alle Stammaktien von BPO, die Brookfield Property Partners nicht bereits besitzt, zu übernehmen (das „Angebot“). Brookfield Property Partners ist dabei, die Einreichung einer Registrierungsmeldung nach Formular F-4, einer Transaktionsstellungnahme nach Formular 13e-3 sowie eines Tender Offer Statement (Übernahmeangebot) auf Schedule 14D1-F (zusammen mit dem Begleitschreiben und anderen notwendigen Dokumenten, den sogenannten Umtauschangebotsdokumenten) bei der SEC im Zusammenhang mit diesem Übernahmeangebot vorzunehmen. Das Angebot ist noch nicht herausgegeben und wird erst offiziell, wenn die bei der SEC eingereichte Registrierungsanmeldung wirksam geworden ist. Diese Mitteilung hat lediglich Informationscharakter und stellt weder ein Tauschangebot oder einen Antrag zur Abgabe eines Angebots zum Tausch von Wertpapieren dar, noch ist sie ein Ersatz für die oben genannte Umtauschangebotsdokumentation. Das Angebot wird ausschließlich durch die Umtauschangebotsdokumentation unterbreitet.

Die Tauschangebotsdokumentation wird sowohl bei der kanadischen Börsenaufsicht als auch der SEC eingereicht. Die Aktienbesitzer und Investoren erhalten dann (nach Erscheinen) kostenlosen Zugang zu der Umtauschangebotsdokumentation als auch zu den anderen Eingabedokumenten mit Informationen über Brookfield Property Partners, BPO und das Angebot, auf der SEC-Webseite www.sec.gov, auf der Webseite der kanadischen Börsenaufsicht www.sedar.com sowie auch bei Brookfield Property Partners. Diese Dokumente werden ebenfalls zur Einsicht und Vervielfältigung im öffentlichen Dokumentationssaal der SEC in 100 F Street, N.E., Washington, D.C. 20549, USA, zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum öffentlichen Dokumentationssaal erhalten sie telefonisch von der SEC unter 1-800-732-0330. ALLEN AKTIONÄREN UND INVESTOREN WIRD DRINGEND GERATEN, VOR TREFFEN JEGLICHER ANLAGEENTSCHEIDUNG SORGFÄLTIG DIE GESAMTE DOKUMENTATION NACH ERSCHEINEN ZU LESEN, WEIL DIESE WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR SIE ENTHÄLT.

Brookfield Property Partners ist ein international engagierter Eigentümer, Betreiber und Investor im Bereich Gewerbe-Immobilien. Unser diversifiziertes Portfolio beinhaltet Beteiligungen an über 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit einer Fläche von ungefähr 23 Millionen Quadratmetern. Daneben hat Brookfield Beteiligungen an über 20.000 Mehrfamilienwohnungen, 5,9 Millionen Quadratmetern Industriefläche sowie an Entwicklungsprojekten für Bürogebäude mit fast 1,7 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der international führende Investor bei qualitativ hochwertigen Gewerbe-Immobilien zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.brookfieldpropertypartners.com.

ANHANG „A“

Weitere Einzelheiten der Transaktion

* Diese Transaktion ist Teil einer umfassenderen Restrukturierung des von Brookfield Asset Management Inc. („Brookfield) angeführten Konsortiums, über welches Brookfield Property Partners seine Beteiligung an GGP hält. Dieses Konsortium wurde im März 2010 gegründet, um die Rekapitalisierung von GGP zu ermöglichen. Weiterhin übernahm das Konsortium Anteile von Rouse Properties (NYSE: RSE) („Rouse“) bei dessen Ausgliederung aus GGP im Januar 2012. Brookfield Property Partners übernahm die Beteiligung von Brookfield im Konsortium bei der Gründung von Brookfield Property Partners im April 2013. Brookfield blieb dabei auch weiterhin der Manager des Konsortiums. Das Konsortium wird umstrukturiert, um den Investoren des Konsortiums Liquidität bereitzustellen, nachdem die ursprünglichen Investitionsziele mit Erfolg erreicht werden konnten.

* Brookfield Property Partners beabsichtigt die Übernahme der Anteile an GGP von bestimmten Mitgliedern des Konsortiums sowie der GGP-Anteile, die als Zahlung von Gewinnbeteiligungen in Höhe von 529 Mio. Dollar an Brookfield als Konsortiummanager transferiert wurden. Insgesamt will BPY so 53 Millionen Aktien von GGP sowie Optionsscheine zur Übernahme weiterer 26 Millionen Aktien erstehen. Darüber hinaus wird Brookfield Property Partners 1,1 Millionen Stammaktien von Rouse aus dem Besitz bestimmter Konsortiumsmitglieder sowie von Brookfield erwerben. Das Ergebnis davon wird eine Steigerung des Besitzes von Brookfield Property Partners an Rouse auf ca. 39% sein. Um diese Übernahme von den Investoren zu erleichtern, soll ein Teil der Anteile an GGP und Rouse, die von Brookfield Asset Management erworben werden, von den Investoren des Konsortiums in der Transaktion zum gleichen Preis in bar gekauft werden.

* Diese Akquisition wird durch die Ausgabe von BPY-Einheiten und rückzahlbaren und umtauschbaren Einheiten („REU“) der BPY-Tochtergesellschaft Brookfield Property L.P finanziert. Die Einheiten von BPY und die REU werden zu einem Einheitspreis von 19,42 Dollar pro Einheit ausgegeben. Das ist der volumengewichtete mittlere Handelspreis der Einheiten von Brookfield Property Partners an der New Yorker Börse für die 21 Handelstage bis zum 29. Oktober 2013. 22,4 Millionen Einheiten von Brookfield Property Partners werden an die früheren Konsortiumsmitglieder sowie an institutionelle Investoren ausgegeben, während 51,3 Millionen REU an Brookfield gehen. Nach dieser Aktienausgabe wird der Anteil von Brookfield an Brookfield Property Partners (auf der Grundlage eines kompletten Umtauschs) von ca. 92% auf ca. 89% sinken.

* Der Kaufpreis der Aktien von GGP und Rouse wurde ebenfalls auf der Grundlage ihrer volumengewichteten mittleren Handelspreise über 21 Tage bis zum 29. Oktober 2013 bestimmt. Der Preis für die Optionen wurde in Verhandlung mit den Anlegern des Konsortiums als eine vereinbarte Prämie von 1,93 Dollar über den „Im-Geld“-Wert der Optionen auf der Basis des gleichen volumengewichteten mittleren Handelspreise der GGP-Aktien über 21 Tage vereinbart. Der Ausübungspreis pro Aktie der Optionen liegt zurzeit bei 9,4061 Dollar pro Aktie.

* Das Konsortium wird auf der Basis der angepassten Bedingungen mit Brookfield Property Partners und einer kleineren Gruppe von Investoren des Konsortiums weiterarbeiten, die zusammen 40% von GGP auf voll verwässerter Basis bzw. 34% auf unverwässerter Basis halten.

* Im Zusammenhang mit dieser Transaktion wird an Brookfield als Besitzer von nun 92% der Anteile von Brookfield Property Partners (unter Einbezug der REU) eine Anzahl von Wertpapieren ausgestellt, die ca. 11% der ausstehenden Wertpapiere von Brookfield Property Partners (unter Einbezug der REU) entsprechen. Der Führungs- und Nominierungsausschuss von Brookfield Property Partners, der sich komplett aus unabhängigen nicht mit Brookfield in Verbindung stehenden Direktoren zusammensetzt, empfahl einstimmig die Ausstellung an und den Kauf von Brookfield an den Vorstand des Hauptpartners von Brookfield Property Partners, welcher dies dann auch einstimmig beschloss (unter Enthaltung der mit Brookfield in Verbindung stehenden Mitglieder).

* Die TSX verlangt die Einholung der Genehmigung der Wertpapierhalter, wenn die Anzahl der an die Insider auszustellenden Wertpapiere 10% der Anzahl der Wertpapiere eines Ausstellers überschreitet. BPY beruft sich jedoch auf die Befreiung nach Sektion 604(f) des TSX-Unternehmenshandbuchs, welche vorsieht, dass keine Genehmigung der Wertpapierhalter notwendig ist, wenn mindestens 90% der gelisteten Aktien des Ausstellers sowie die stimmberechtigten Anteile im Besitz eines Unternehmens sind und wenn der gelistete Emittent mindestens 10 Geschäftstage vor der Schließung eine Pressenachricht über die vorgesehene Transaktion veröffentlicht. Demgemäß wird die Ausgabe der ca. 51,3 Millionen REU an Brookfield zum Ausgleich der Wertpapiere von GGP and Rouse im Rahmen dieser Transaktion (das sind ca. 11% der ausstehenden Wertpapiere von Brookfield Property Partners (unter Einbezug der REU)) erst um oder nach dem 15. November 2013 erfolgen.

Kontakt:

Melissa Coley
Brookfield Property Partners
Investorenbeziehungen & Kommunikationen
Tel.: 212-417-7215
E-Mail: melissa.coley@brookfield.com

=== Brookfield Property Partners investiert 1,4 Mrd. Dollar zur Steigerung seiner Beteiligung an General Growth Properties auf 32% (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/onzz9j

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/brookfield-property-partners-investiert-1-4-mrd-dollar-zur-steigerung-seiner-beteiligung-an-general-growth-properties-auf-32

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Brookfield Property Partners informiert auf Telefonkonferenz und Webcast über die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2013 am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 11:00 Uhr (ET)

Brookfield Property Partners informiert auf Telefonkonferenz und Webcast über die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2013 am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 11:00 Uhr (ET)

Brookfield Property Partners informiert auf Telefonkonferenz und Webcast über die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2013 am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 11:00 Uhr (ET)

(ddp direct) HAMILTON, BERMUDA — (Marketwired) — 10/16/13 — Brookfield Property Partners, L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) teilte heute mit, dass die Ergebnisse für das dritte Quartal 2013 am Donnerstag, dem 7. November 2013 vor Öffnung der Märkte bekannt gegeben werden. Analysten, Anleger und alle Interessenten sind eingeladen, an der Livekonferenz der Firma zur Besprechung der Ergebnisse am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 11:00 Uhr (ET) teilzunehmen. Als Sprecher sind Ric Clark, CEO, John Stinebaugh, CFO, und Brain Kingston, President und CIO, vorgesehen.

Parallel zur Bekanntgabe der Ergebnisse wird ein ergänzendes Infopaket mit aktuellen Angaben auf der Website der Firma, www.brookfieldpropertypartners.com, vor Öffnung der Märkte am 7. November 2013 bereitstehen.

Für die Einwahl in die Telefonkonferenz nutzen Sie bitte fünf Minuten vor dem angesetzten Starttermin der Konferenz die gebührenfreie Nummer 888.663.2258 oder die gebührenpflichtige Nummer 913.312.1520. Der Passcode lautet 1551189. Außerdem wird es auf www.brookfieldpropertypartners.com eine Live-Audio-Übertragung als Webcast geben.

Diese Telefonkonferenz kann bis zum 7. Dezember 2013 unter der gebührenfreien Nummer 888.203.1112 oder der gebührenpflichtigen Nummer 719.457.0820, Passcode 1551189, erneut abgespielt werden. Ein Replay des Webcast sowie ein Podcast-Download wird ein Jahr lang auf www.brookfieldpropertypartners.com zur Verfügung stehen.

Über Brookfield Office Properties Brookfield Property Partners ist ein international tätiger, gewerblicher Inhaber, Betreiber und Investor in der Immobilienbranche. Unser breit gestreutes Portfolio umfasst Beteiligungen an mehr als 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit mehr als 23 Millionen Quadratmeter Fläche. Darüber hinaus sind wir an ca. 20.000 Mehrfamilienobjekten, fast 5,8 Millionen Quadratmeter Industrieflächen und fast 1,8 Millionen Quadratmeter Bürofläche in der Entwicklungsplanung beteiligt. Unser Ziel ist es, der führende internationale Investor bei erstklassigen gewerblichen Immobilien zu werden. Weitere Informationen finden Sie auf www.brookfieldpropertypartners.com.

Kontakt:
Melissa Coley
VP, Investorbeziehungen und Kommunikation
(212) 417-7215
melissa.coley@brookfield.com

=== Brookfield Property Partners informiert auf Telefonkonferenz und Webcast über die Finanzergebnisse des dritten Quartals 2013 am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 11:00 Uhr (ET) (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/7amrbc

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/brookfield-property-partners-informiert-auf-telefonkonferenz-und-webcast-ueber-die-finanzergebnisse-des-dritten-quartals-2013-am-donnerstag-dem-7-november-2013-um-11-00-uhr-et

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Brookfield Property Partners will Brookfield Office Properties übernehmen

Brookfield Property Partners will Brookfield Office Properties übernehmen

Brookfield Property Partners will Brookfield Office Properties übernehmen

(ddp direct) HAMILTON, BERMUDA — (Marketwired) — 10/02/13 — Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN)

* BPO-Aktionäre erhalten einen Aufschlag von 15% auf den aktuellen Aktienkurs sowie von 17% auf den volumengewichteten durchschnittlichen Ausführungspreis über 30 Tage an der New Yorker Börse

* Dividende pro Aktie für BPO-Aktionäre steigt um 79%

* Der IFRS-Buchwert pro Aktie steigt für BPO-Aktionäre um 18%

* Mit der Fusion wird die Gesellschaft zu einem der weltweit größten Immobilienunternehmen

Angaben in USD, falls nichts anderes erwähnt.

Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) („Brookfield Property Partners“ oder „BPY“) gab heute bekannt, Brookfield Office Properties Inc. (NYSE: BPO) (TSX: BPO) („BPO“) im Rahmen eines Übernahmeangebots für „einzelne oder alle“ Stammaktien von BPO zu erwerben, die noch nicht in ihrem Besitz sind (das „Angebot“). Als Angebotspreis wird ein Betrag von 19,34 USD pro BPO-Stammaktie genannt. Die BPO-Aktionäre können dann wählen, ob sie ihre BPO-Stammaktien 1 zu 1 gegen Kommanditanteile an Brookfield Property Partners oder gegen 19,34 USD in bar pro Aktie eintauschen wollen, wobei die Obergrenzen jedoch bei 174 Millionen BPY-Kommanditanteile (67% des Gesamtwerts der zum Tausch angebotenen Aktien) bzw. bei einer Geldausschüttung von 1,7 Mrd. USD (33% des Gesamtwerts der für das Angebot bereitgestellten Aktien) liegen. Die BPO-Aktionäre, die sich zum Eintausch ihrer Aktien entscheiden, können dabei Steuerlatenzen nutzen.

„Dieses Angebot ist eine attraktive Gelegenheit für die BPO-Aktionäre, ihre Stammaktien gegen eine Beteiligung an unserem international renommierten Immobilienunternehmen oder gegen Geld einzutauschen“, sagte Ric Clark, CEO der Brookfield Property Group. „Die Fusion dieser führenden kommerziellen Immobilien-Plattformen wird zu einem diversifizierten Portfolio mit den besten Immobilienobjekten in ihrer Klasse für Investoren führen, die attraktive risikobereinigte Renditen durch Einkommen und Kapitalwertsteigerung suchen.“

„Wir sind davon überzeugt, dass diese Transaktion zudem unsere weltweiten Büroraum-Objekte auf einer gemeinsamen Plattform konsolidieren und damit den Streubesitz von Brookfield Property Partners erheblich steigern wird, was unserer Wachstumsstrategie noch mehr Dynamik verleihen wird“, betonte Clark.

Dieser Angebotspreis bedeutet einen Aufschlag von 17% auf den volumengewichteten mittleren 30-Tages-Preis der BPO-Aktien an der New Yorker Börse, von 16% auf den volumengewichteten mittleren 30-Tages-Preis der BPO-Aktien an der Börse von Toronto bzw. von 15% auf den Kurs der BPO-Aktien zum Handelsschluss an diesen Börsen am 27. September 2013.

Auf der Basis des aktuellen Handelspreises der Kommanditanteilen von Brookfield Property Partners hat diese Transaktion einen Wert von 5 Mrd. Dollar. Gelingt es Brookfield Property Partners, den aktuellen Besitz an BPO von 51% auf 100% auszudehnen, wird es zu einem der weltweit größten kommerziellen Immobilienunternehmen mit 45 Mrd. Dollar Firmenvermögen und Eigentumsrechten an über 30 Mio. Quadratmetern Büro-, Geschäfts-, Industrie- und Mehrfamilien-Objekten an den weltweit attraktivsten Märkten auf vier Kontinenten.

Werden ausreichend BPO-Stammaktien zum Austausch angeboten, beabsichtigt Brookfield Property Partners, die verbleibenden Aktien, die das Unternehmen mit diesem öffentlichen Angebot noch nicht erstehen konnte, danach per Zwangsübernahme oder im Rahmen einer anderen statutengemäßen Transaktion auf der gleichen Preisbasis zu erwerben. Gelingt dies, würden die öffentlichen BPO-Aktionäre noch ca. 27% der ausstehenden Kommanditbeteiligungen an Brookfield Property Partners halten (einschließlich der zurückkaufbaren Teilhaberaktien von Brookfield Asset Management („Brookfield“) unter Annahme des kompletten Austauschs dieser Anteile).

Brookfield Property Partners beabsichtigt, den Bar-Anteil dieses Angebots durch eine Übernahmefazilität eines Bankenkonsortiums zu finanzieren. Zur Rückfinanzierung dieser Fazilität erwägt Brookfield Property Partners mehrere Alternativen, wie etwa den Verkauf von Firmenvermögen oder die Verschuldung gemäß Eigenvermögen bzw. die Ausgabe von Unternehmens-Schuldverschreibungen, Vorzugsaktien und/oder anderen Beteiligungspapieren. Zur Unterstützung dieser Transaktion haben Brookfield und seine verbundenen Unternehmen vereinbart, auf das Aufstockungsentgelt zu verzichten, das dem Unternehmen im Rahmen der Übernahmefazilität eigentlich vertraglich zustehen würde.

Dieses Angebot unterliegt den üblichen Bedingungen, wie zum Beispiel, dass Brookfield Property Partners geprüft hat, dass nach Stand der Dinge keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind. Das Angebot enthält keine Beschränkung auf eine Mindestanzahl ausgetauschter Aktien und Brookfield Property Partners verpflichtet sich zur Akquisition jeglicher und aller im Rahmen dieser Aktion angebotenen Stammaktien.

Die Vorteile dieser Transaktion für die Halter von BPO-Stammaktien:

Sie sichert den Besitzern von BPO-Stammaktien einen Aufpreis von 15% auf den aktuellen Handelspreis ihrer Aktien

Bei einem Preis von 19,34 USD pro Aktie bewertet dieses Angebot die Stammaktien von BPO 17% höher als den volumengewichteten mittleren 30-Tages-Preis an der New Yorker Börse, 16% höher als den volumengewichteten mittleren 30-Tages-Preis an der Börse von Toronto(1) sowie 15% höher als den Kurs zum Handelsschluss an diesen Börsen am 27. September 2013.

79% höhere Quartals-Dividende pro Aktie

Mit dem Ziel, eine Ausschüttungsquote von ca. 80% des operativen Ergebnisses (FFO – Funds from Operations) zu erreichen, schüttet BPY zurzeit pro Trimester 0,25 USD pro Kommanditanteil aus. Die Halter von BPO-Stammaktien werden mit diesem Angebot eine 79%-prozentigen Steigerung der Ausschüttung pro Aktie für die dann erhaltenen BPY-Wertpapiere erzielen.

18%-Steigerung des IFRS-Buchwerts pro Aktie

Zum 30. Juni 2013 stand der IFRS-Buchwert von BPO bei 20,53 USD pro Aktie und der IFRS-Buchwert von Brookfield Property Partners bei 25,64 USD pro Aktie. Bei dem vorgeschlagenen 1-zu-1-Umtausch der Stammaktien von BPO gegen die von Brookfield Property Partners zu einem Pro-forma-Buchwert von 24,27 USD pro Aktie, bedeutet das für die Halter von BPO-Stammaktien eine Steigerung von 18% des IFRS-Buchwerts pro getauschter BPY-Aktie.

Vergünstigte Bar-Auszahlung von BPO-Stammaktien

Die BPO-Aktionäre, die sich für eine Bar-Auszahlung zum heutigen Aufpreis entscheiden, brauchen mit diesem Angebot keine der typischen mit Aktienverkäufen verbundenen Broker- und Verkaufs-Gebühren zu entrichten.

Große Flexibilität für die Besitzer von BPO-Stammaktien

Zahlreiche BPO-Aktionäre haben das Interesse geäußert, ihre BPO-Stammaktien gegen Kommanditanteile von Brookfield Property Partners eintauschen zu können. So hat eine Gruppe von Aktionären, die 29 Millionen Aktien von BPO, also ca. 11% der ungebundenen BPO-Aktien halten, beschlossen, das Angebot zu unterstützen und unter Erfüllung bestimmter Bedingungen beliebige von ihnen zu Beginn der Laufzeit des Angebots gehaltene BPO-Aktien zum Tausch freizugeben. Durch Strukturieren der Transaktion als Tausch beliebig vieler Aktien kann jeder Aktionär selbst und unabhängig von den Mitaktionären entscheiden, ob und wie viele seiner Anteile er tauschen will. Für diese Entscheidung haben die Aktionäre ausreichend Zeit, da das Angebot mindestens 35 Tage (plus 10 Verlängerungstage) laufen wird. Den zweiten Schritt der Gesamt-Transaktion wird Brookfield Property Partners nur dann machen können, wenn es mit diesem Angebot genügend Aktien einfahren kann.

Gelegenheit der Beteiligung an einem ähnlichen, jedoch international stärker diversifizierten Immobilien-Instrument mit noch höherer Wachstumsprognose

Der Zusammenschluss von BPO mit Brookfield Property Partners wird eines der größten und weltweit am besten positionierten kommerziellen Immobilienunternehmen mit großen Vermögen auf den weltweit dynamischsten Märkten schaffen. Neben dem Portfolio für hochwertigen Büroraum in den USA, Kanada, Australien und dem Vereinigten Königreich mit mehr als 7,2 Millionen Quadratmetern Fläche bietet das Investment in Brookfield Property Partners den BPO-Aktionären folgende Vorteile:

* Eine der am schnellsten wachsenden Plattformen für hochwertige Einzelhandelsverkaufsflächen in den USA

* Mehr als 5,6 Millionen Quadratmeter Industrie- und Logistikflächen in den USA und Europa

* Ungefähr 20.000 hochwertige Wohnungen

* Das komplette Spektrum der Fähigkeiten von Brookfield zur Geschäftsentwicklung im Immobiliensektor, was seit 1989 zu Investitionen von insgesamt 17 Mrd. USD in die Immobilienbranche geführt hat

* Die Plattform für private Immobilienfonds von Brookfield mit zurzeit mehr als 3,5 Mrd. Dollar verfügbarem Kapital für Investitionen, neben Brookfield Property Partners

Die Gelegenheit, die eigenen BPO-Stammaktien auf Latenz-Steuerbasis gegen die gleiche Anzahl von Beteiligungen an Brookfield Property Partners zu tauschen

Brookfield Property Partners beabsichtigt, dieses Angebot so zu strukturieren, dass die Aktionäre aus Kanada und den USA, die sich für den Tausch ihrer Aktien entscheiden, die Möglichkeit erhalten, dies auf Rollover-Basis zu tun. Die US-amerikanischen Aktionäre können ihre Aktien auf Latenz-Steuerbasis erhalten. Den kanadischen Aktionären bietet Brookfield Property Partners tauschbare Wertpapiere einer Tochtergesellschaft auf Latenz-Steuerbasis an, die sie gegen Beteiligungen von Brookfield Property Partners ihrer Wahl tauschen können. Diese tauschbaren Aktien werden Ausschüttungen pro Einheit erhalten, die den Ausschüttungen für die Aktien von Brookfield Property Partners entsprechen. Brookfield Property Partners beabsichtigt nicht, diese tauschbaren Aktien an der Börse zu notieren.

Vorteile des Umsteigens zu Brookfield Property Partners:

Zunehmende Größe und Skalierung (2)

Der Zusammenschluss von BPO und Brookfield Property Partners wird den Streubesitz von Brookfield Property Partners auf ca. 4 Mrd. USD erhöhen und die Handelsliquidität der Aktien des Unternehmens enorm steigern. Diese Zunahme wird den Zugang von Brookfield Property Partners zu den Kapitalmärkten weiter verbessern und die Kapitalkosten zur Finanzierung der Wachstumsstrategie des Unternehmens verringern.

Gesteigertes Angebot an Büroimmobilien

BPO besitzt jetzt schon eines der weltweit führenden Büroraum-Portfolios mit einer großen Anzahl an Projekten in Märkten mit einem Nachfrageüberhang. Bei Erfolg dieses Angebots wird dieses Portfolio von Brookfield Property Partners noch wesentlich zunehmen.

Vereinfachung der Strukturen und Einsparung von Kosten (2)

Durch die Fusion der beiden Unternehmen kann Brookfield Property Partners die Unternehmensstruktur vereinfachen, Doppelkosten vermeiden und den Anteil seiner direkt in die eigentlichen Vermögenswerte investierten Ressourcen erhöhen. Weiterhin wird durch den Wegfall von Doppelausgaben, vor allem bei den allgemeinen Kosten einer Aktiengesellschaft, eine erhebliche Kosteneinsparung erwartet. Schließlich hat Brookfield zudem beschlossen, auf das Aufstockungsentgelt zu verzichten, das dem Unternehmen im Rahmen der Übernahmefazilität zur Finanzierung des Cash-Anteils des Angebots eigentlich vertraglich zustehen würde.

Verfahren

Brookfield Property Partners wird seinen Vorschlag heute dem Vorstand von BPO unterbreiten und erwartet, dass BPO dann sofort mit der Evaluierung beginnen und einen Ausschuss unabhängiger Direktoren für eine unparteiische Prüfung einsetzen wird, der dann eine entsprechende Empfehlung zu diesem Angebot an die Stammaktienhalter von BPO ausspricht

Nach Eingang dieser Bewertung wird Brookfield Property Partners ein Prospekt mit dem Tauschangebot zur Prüfung durch die US-amerikanischen und kanadischen Börsenaufsichtsbehörden herausgeben. Sobald das Angebot von der SEC für zulässig erklärt wurde, ergeht es dann an alle Halter von BPO-Stammaktien. Dieser Prozess wird sicher mehrere Monate dauern. Aus den Angebotsmaterialien werden alle Einzelheiten des Angebots mit den Fristen, grundlegenden Bedingungen und notwendigen behördlichen Genehmigungen hervorgehen. Mit der formellen Eröffnung des Angebots ist für das erste Quartal 2014 und mit seinem Abschluss vor Ende des ersten Halbjahrs 2014 zu rechnen.

Nach den geltenden TSX-Regeln muss Brookfield Property Partners das Einverständnis der Halter von mindestens 50% der Aktien einholen, um dieses Angebot stellen zu können, da die Höchstzahl der auszugebenden Aktien 25% der Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen Aktien überschreitet. Da Brookfield Asset Management Inc. und seine Tochtergesellschaften, die diese Transaktion unterstützen, jedoch ca. 92% Anteile an Brookfield Property Partners auf kompletter Tauschbasis halten, geht Brookfield Property Partners davon aus, dass die TSX ein schriftliches Einverständnis von Brookfield als Erfüllung dieser Anforderung akzeptieren und nicht verlangen wird, dass Brookfield Property Partners dazu zusätzlich eine Aktionärsversammlung anberaumen muss.

Zusätzliche Informationen zu diesem Angebot

Die unbesicherten Senior Notes von BPO im Wert von 330 Mio. USD sowie die Vorzugsaktien im Wert von 2,2 Mrd. USD verbleiben im Umlauf. Kann Brookfield Property Partners 100% der Stammaktien von BPO erstehen, kann Brookfield Property Partners überlegen, den Besitzern von BPO-Umlauf-Vorzugsaktien der Klassen AAA, Serie G, H, J und K, die in Stammaktien umgewandelt werden können, das Angebot zu machen, diese Papiere in gleichartige Beteiligungen an einer anderen Tochtergesellschaft von Brookfield Property Partners zu verwandeln. Diese könnten dann wiederum unter bestimmten Umständen in Papiere von Brookfield Property Partners umgewandelt werden. Es gibt aber auch noch andere Alternativen zum Auslösen solcher Vorzugsaktien.

Brookfield Property Partners ist dabei, die Einreichung einer Registrierungsmeldung nach Formular F-4, einer Übertragungs-Stellungnahme nach Formular 13e-3 sowie ein Tender Offer Statement (Erwerbsangebot) auf Schedule 14D1-F (zusammen mit dem „Letter of Transmittal“ (Übermittlungsschreiben und anderen notwendigen Dokumenten, die sogenannten „Exchange Offer Documents“, also die Umtauschangebotsdokumente) bei der SEC im Zusammenhang mit diesem Übernahmeangebot einzureichen. Das Angebot ist noch nicht herausgegeben und wird erst offiziell, wenn die bei der SEC eingereichte Registrierungsanmeldung wirksam geworden ist. Die Mitteilung, die Sie gerade lesen, hat lediglich Informationscharakter und stellt weder ein Tauschangebot oder einen Antrag zur Abgabe eines Angebots zum Tausch von Wertpapieren dar, noch ist sie ein Ersatz für die oben genannte Tauschangebotsdokumentation.

Die Tauschangebotsdokumentation wird sowohl bei der kanadischen Börsenaufsicht als auch der SEC eingereicht. Die Aktienbesitzer und Investoren erhalten dann (nach Erscheinen) kostenlosen Zugang zu der Umtauschangebotsdokumentation als auch zu den anderen Eingabedokumenten mit Informationen über Brookfield Property Partners, BPO und das Angebot, auf der SEC-Webseite www.sec.gov, auf der Webseite der kanadischen Börsenaufsicht www.sedar.com sowie auch bei Brookfield Property Partners. Diese Dokumente werden auch zur Einsicht und zum Kopieren im öffentlich zugänglichen Dokumentraum der SEC unter der Adresse 100 F Street, N.E., Washington, D.C. 20549, USA, bereitliegen. Für weitergehende Informationen über diesen öffentlichen Referenzraum können Sie sich telefonisch unter der amerikanischen Nummer 1-800-732-0330 an die SEC wenden. ALLEN AKTIONÄREN UND INVESTOREN WIRD DRINGEND GERATEN, VOR TREFFEN JEGLICHER ANLAGEENTSCHEIDUNG SORGFÄLTIG DIE GESAMTE DOKUMENTATION ZU LESEN, SOBALD SIE ERSCHEINT, WEIL DIESE WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR SIE ENTHÄLT.

Zukunftsorientierte Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Rahmen der Börsengesetze der zuständigen Provinz Kanadas sowie anderer anzuwendender Bestimmungen. Zu den zukunftsorientierten Aussagen zählen gehören u.a. Aussagen, die ihrem Wesen nach voraussagend sind, die von künftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen, die Aussagen hinsichtlich unseres operativen Betriebs, Geschäfts, finanzieller Bedingungen, erwarteten Finanzergebnissen, Leistung, Prognosen, Möglichkeiten, Prioritäten, Ziele, aktueller Zielsetzungen, Strategien und Perspektiven enthalten und einen Ausblick für die nordamerikanische und internationale Wirtschaften für das laufende Geschäftsjahr oder künftige Zeitspannen geben. Zudem enthalten zukunftsorientierte Aussagen Wörter wie z.B. „erwarten“, „voraussehen“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „suchen“, „beabsichtigen“, „Ziele“, „Projekte“, „Prognosen“, „wahrscheinlich“ oder die Negation dieser Wörter und andere ähnliche Ausdrücke oder die Futur- bzw. Konditionalform von Verben wie z.B. „würde“, „wird“, „sollte“ und „könnte“.

Obwohl das Unternehmen der Meinung ist, dass die in den zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge auf verlässlichen Annahmen und Erwartungen beruhen, sollte sich der Leser nicht ungebührend auf zukunftsorientierte Aussagen und Informationen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich unserer Kontrolle entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens deutlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen können.

Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen direkten oder indirekten Ergebnisse wesentlich von den zukunftsorientierten Angaben abweichen, gehören: Das Angebot unterliegt bestimmten Bedingungen, die unter Umständen nicht eingehalten werden könnten. Sollte das Angebot nicht von einer ausreichenden Anzahl Haltern von BPO-Stammaktien akzeptiert werden, müssten einige der von Brookfield Property Partners in Voraussicht gestellten Vorteile eventuell zurückgezogen werden. Der Zeitraum bis zum Abschluss des Angebots könnte länger als erwartet sein. Die BPO-Aktionäre, die Ihre Anteile gegen Papiere von Brookfield Property Partners eintauschen wollen, könnten für bis zu 33% ihrer Anteile nur Bargeld statt neue Aktien erhalten. Es könnte Probleme bei der Fusion der Unternehmen von Brookfield Property Partners und BPO geben. Es könnte sein, dass nicht alle vorgesehenen Synergien und anderen Vorteile des Angebots realisiert werden. Es könnte zu unerwarteten zusätzlichen Angebotskosten kommen. Die Geschäfte von Brookfield Property Partners und BPO könnten durch Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Angebot beeinträchtigt werden. Der Besitz und die Verwaltung von Immobilien bergen Risiken und unterliegen der Veränderung lokaler Grundbedingungen. Die erwarteten und unerwarteten Einflüsse allgemeiner Wirtschafts-, Politik- und Marktfaktoren der Länder, in denen wir agieren, können nicht sicher vorausgesagt werden. Es könnte schwierig werden, gute Bedingungen für neue Verträge oder die Erneuerung bestehender Verträge auszuhandeln. Mitbewerber. Die Abhängigkeit von der Finanzsituation der Mieter und Pächter. Die Schuldenfinanzierung unserer Geschäfte. Das Verhalten der Finanzmärkte, insbesondere die Fluktuationen der Zinsen und Währungskurse. Die Ungewissheiten bei der Immobilienentwicklung. Das Verhalten der globalen Märkte und die Verfügbarkeit von Eigenkapital- und Schuldenfinanzierung sowie Refinanzierung in diesen Märkten. Die Gefahren im Zusammenhang mit unserer Versicherungsdeckung. Die möglichen Einflüsse internationaler Konflikte und anderer Ereignisse, wie zum Beispiel terroristischer Anschläge. Potentielle Umweltverantwortungen. Änderungen der Steuergesetze und andere steuertechnische Risiken. Die Abhängigkeit vom Management-Personal. Mögliche Liquiditätsprobleme bei Investments. Die Fähigkeit, getätigte Akquisitionen komplett und effizient in bestehende Vorgänge zu integrieren sowie die Fähigkeit, die damit erwarteten Gewinne zu erzielen. Betriebs- und Image-Risiken. Katastrophen wie Erdbeben und Stürme. Sowie weitere Risiken und Faktoren, die bei Gelegenheit in unseren bei den kanadischen und US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörden eingereichten Dokumenten erwähnt werden.

Wir weisen darauf hin, dass die oben genannte Liste mit wichtigen Faktoren, die künftige Ereignisse beeinflussen könnten, nicht vollständig ist. Investoren und andere Personen, die unseren zukunftsorientierten Aussagen und Informationen vertrauen, sind angehalten, die oben genannten Faktoren und andere Unabwägbarkeiten und mögliche Ereignisse sorgfältig zu beachten. Soweit nicht gesetzlich gefordert ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen und Informationen zu überprüfen und Aktualisierungen weder mündlich noch schriftlich zu veröffentlichen, falls neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere Faktoren verfügbar sind.

Brookfield Property Partners ist ein international engagierter Eigentümer, Betreiber und Investor im Bereich Gewerbe-Immobilien. Unser diversifiziertes Portfolio beinhaltet Beteiligungen an über 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit einer Fläche von ungefähr 23,3 Millionen Quadratmetern. Daneben hat Brookfield Beteiligungen an ungefähr 20.000 Mehrfamilienwohnungen, 5,75 Millionen Quadratmeter Industriefläche sowie an Entwicklungsprojekten für Bürogebäude mit etwa 1,8 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der international führende Investor bei qualitativ hochwertigen Gewerbe-Immobilien zu werden. Weiterführende Information finden Sie unter www.brookfieldpropertypartners.com.

(1) Auf der Grundlage eines Umtauschkurses von 0,97 CAD pro 1 USD.

(2) Annahme, dass BPY 100% der BPO-Stammaktien erwirbt.

Kontakt:
Melissa Coley
Vice President, Investorbeziehungen und Kommunikation
Tel.: 212-417-7215
E-mail: melissa.coley@brookfield.com

=== Brookfield Property Partners will Brookfield Office Properties übernehmen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/qvcnwd

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/brookfield-property-partners-will-brookfield-office-properties-uebernehmen

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Brookfield Property Partners gibt Änderung in der Firmenleitung bekannt

Brookfield Property Partners gibt Änderung in der Firmenleitung bekannt

Brookfield Property Partners gibt Änderung in der Firmenleitung bekannt

(ddp direct) HAMILTON, BERMUDA — (Marketwired) — 09/28/13 — Brookfield Property Partners L.P. (NYSE: BPY) (TSX: BPY.UN) gab heute die Berufung von John Stinebaugh als Finanzvorstand (CFO) bekannt. Stinebaugh folgt mit sofortiger Wirkung auf Steve Douglas, der eine neue Position bei Brookfield Property Partners übernehmen wird, nachdem er bisher mit der Beaufsichtigung des Starts des Unternehmens betraut war.

In den vergangenen fünf Jahren war Stinebaugh als Finanzvorstand der Brookfield Infrastructure Group tätig. Zu seinen Verantwortungsbereichen gehörten die Finanzberichterstattung, Investorbeziehungen, Risikomanagement, Unternehmensfinanzen und allgemeine Finanzierungsaktivitäten.

„Wir freuen uns auf die starke Führungsrolle, die John während der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie im Finanzmanagement von Brookfield Property Partners übernehmen wird“, erklärte Ric Clark, CEO der Brookfield Property Group. „Steve hat während des Spin-off von Brookfield Property Partners seine außergewöhnlichen Finanzkompetenzen unter Beweis gestellt und wir danken ihm für sein verantwortungsvolles Engagement, BPY wieder auf die Erfolgsspur zu bringen“, betonte Clark.

Über Brookfield Property Partners

Brookfield Property Partners ist ein international engagierter Eigentümer, Betreiber und Investor im Bereich Gewerbe-Immobilien. Unser diversifiziertes Portfolio beinhaltet Beteiligungen an über 300 Büro- und Einzelhandelsimmobilien mit einer Fläche von ungefähr 23,3 Millionen Quadratmetern. Daneben hat Brookfield Beteiligungen an ungefähr 20.000 Mehrfamilienwohnungen, 3,2 Millionen Quadratmeter Industriefläche sowie an Entwicklungsprojekten für Bürogebäude mit 1,7 Millionen Quadratmetern. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, der international führende Investor bei qualitativ hochwertigen Gewerbe-Immobilien zu werden. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.brookfieldpropertypartners.com

Zukunftsorientierte Aussagen

Zu den zukunftsorientierten Aussagen gehören u.a. Aussagen, die ihrem Wesen nach voraussagend sind, die von künftigen Ereignissen oder Bedingungen abhängen oder sich auf diese beziehen, die Aussagen hinsichtlich unseres operativen Betriebs, Geschäfts, finanzieller Bedingungen, erwarteter Finanzergebnisse, Leistung, Prognosen, Möglichkeiten, Prioritäten, Ziele, aktueller Zielsetzungen, Strategien und Perspektiven enthalten und einen Ausblick für die nordamerikanische und internationalen Wirtschaften für das laufende Geschäftsjahr oder künftige Zeitspannen geben. Zudem enthalten zukunftsorientierte Aussagen Wörter wie z.B. „erwarten“, „voraussehen“, „planen“, „glauben“, „schätzen“, „suchen“, „beabsichtigen“, „Ziele“, „Projekte“, „Prognosen“, „wahrscheinlich“ oder die Negation dieser Wörter und andere ähnliche Ausdrücke oder die Futur- bzw. Konditionalform von Verben wie z.B. „würde“, „wird“, „sollte“ und „könnte“.

Obwohl das Unternehmen der Meinung ist, dass die in den zukunftsbezogenen Aussagen und Informationen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge auf verlässlichen Annahmen und Erwartungen beruhen, sollte sich der Leser nicht ungebührend auf zukunftsorientierte Aussagen und Informationen verlassen, da sie bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren beinhalten, die sich unserer Kontrolle entziehen und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens deutlich von den in den zukunftsorientierten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten prognostizierten künftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen können.

Zu den wesentlichen Risikofaktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen direkten oder indirekten Ergebnisse wesentlich von den zukunftsorientierten Angaben abweichen, gehören: dem Besitz und der Verwaltung von Immobilien zugehörige Risiken, einschließlich der lokalen Bedingungen für Immobilien; die Auswirkungen oder nicht vorhergesehenen Auswirkungen auf die allgemeine Wirtschaftslage; politische und Marktfaktoren in den Ländern, in welchen das Unternehmen tätig ist; die Fähigkeit, zu günstigen Konditionen neue Miet- und Pachtverträge zu schließen oder zu verlängern; wirtschaftlicher Wettbewerb; Abhängigkeit von der finanziellen Situation der Mieter; die Verwendung von Krediten zur Finanzierung unserer Geschäftstätigkeit; die Entwicklung der Finanzmärkte, einschließlich Fluktuationen bei den Zinsen und Devisen; Unabwägbarkeiten bei der Entwicklung oder erneuten Entwicklung von Immobilienprojekten; internationale Wertpapier- und Kapitalmärkte und die Verfügbarkeit von Kapital und Schuldenfinanzierung und Neufinanzierung in diesen Märkten; Risiken hinsichtlich des Versicherungsschutzes; mögliche Auswirkungen internationaler Konflikte und andere Entwicklungen, u.a. Terroranschläge; potenzielle Umwelthaftung; Änderungen in der Steuergesetzgebung und andere steuerrechtliche Risiken; Abhängigkeit von Führungskräften; Zahlungsunfähigkeit bei Investitionen; die Fähigkeit, Übernahmen abzuschließen und erfolgreich in den laufenden operativen Betrieb zu integrieren und die Fähigkeit, daraus erwartete Gewinne zu erzielen; operative Risiken und Reputationsschaden; Katastrophen wie z.B. Erdbeben und Wirbelstürme; und andere Risiken und Faktoren, die in regelmäßigen Abständen in den Dokumenten erläutert werden, die bei den zuständigen Börsenaufsichtsbehörden in Kanada und in den USA eingereicht werden.

Wir weisen darauf hin, dass die oben genannte Liste mit wichtigen Faktoren, die künftige Ereignisse beeinflussen könnten, nicht vollständig ist. Investoren und andere Personen, die unseren zukunftsorientierten Aussagen und Informationen vertrauen, sind angehalten, die oben genannten Faktoren und andere Ungewissheiten und mögliche Ereignisse sorgfältig zu beachten. Soweit nicht gesetzlich gefordert ist das Unternehmen nicht verpflichtet, zukunftsorientierte Aussagen und Informationen zu überprüfen und Aktualisierungen weder mündlich noch schriftlich zu veröffentlichen, falls neue Informationen, künftige Ereignisse oder andere Faktoren verfügbar sind.

Bild verfügbar: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2416899

Kontakt:
Melissa Coley
Vice President, Investorbeziehungen und Kommunikation
Brookfield Property Partners
(212) 417-7215
melissa.coley@brookfield.com

=== Brookfield Property Partners gibt Änderung in der Firmenleitung bekannt (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/g070hx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/brookfield-property-partners-gibt-aenderung-in-der-firmenleitung-bekannt

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com