Tag Archives: Produktkonfigurator

Computer IT Software

Preis- und Produktkonfiguration im Software- und Lizenzvertrieb

Preis- und Produktkonfiguration im Software- und Lizenzvertrieb

Angebotskonfigurierung mit UniPRO/Configurator

Zügige und fehlerfreie Angebotserstellung, mittlerweile ein großes Thema für IT- und Softwareunternehmen. Die Vielzahl an Apps und Solutions, Versionen und Releases, Upgrades, Updates und Features fordern dem Vertrieb hohes Produktwissen und strukturiertes Vorgehen in der Kundenbetreuung ab.

Mit dem UniPRO/Configurator muss nicht zwangsläufig eine Produktion angestoßen werden. Auch wenn CPQ (Configure, Price, Quote) ein wichtiges Stichwort ist und vorrangig in den Zusammenhang mit Produktionsunternehmen gebracht wird. Es ist zu kurz gedacht, den Konfigurator allein im ERP-Umfeld zu sehen. Unidienst-Kunden, die UniPRO/Software & Consulting einsetzen, verwenden den UniPRO/Configurator in der Angebots- bzw. Auftragsbearbeitung – dem Vertrieb von Kundenlizenzen.

Bei der Angebotslegung unterstützt der Konfigurator die Kollegen im Vertrieb, indem er per Dialog sämtliche Details so lange abfragt, bis dem Kunden aus dem Produktportfolio des Unternehmens das optimale Softwarebündel genannt werden kann. Er generiert neben den Produktdaten auch die für den Angebotsbeleg vorgesehenen produktspezifischen Positionstexte. Gerade hier gibt es einige Neuerungen – so können nun Produktdetails in einzelne Positionen aufgesplittet werden. Lizenzfeatures und Zusatzprodukte bilden mit dem „Hauptprodukt“ ein Bündel, können aber bei Bedarf gesondert auf einem Beleg angedruckt und in der Preisberechnung extra gehandhabt werden. Abhängig von der Kundensprache erstellt der UniPRO/Configurator für diese komplexen, variantenreichen Produkte sprachabhängige Belegtexte.

Anwender, die mit dem UniPRO/Configurator Kundenlizenzen verkaufen, konfigurieren zusammen mit den Lizenzen auch Lizenzfeatures. Sind bei Bestandskunden Produktupdates oder -upgrades für vorhandene Lizenzen gefordert, führt der Konfigurator diese durch und bezieht sich dabei auf die beim Kunden vorhandenen Lizenzen, indem die Seriennummer berücksichtigt wird.

Es ist möglich, Angebotspositionen mit auftragsspezifischen Konfigurationsprodukten zu kopieren. Dabei werden nicht nur die Eingaben in den Angebotspositionen übernommen, sondern auch die dahinter liegenden Konfigurationsdaten. Auf diese Weise ist der Prozess, einem Kunden ein identisches Angebot zukommen zu lassen, unterstützt.

Preise werden bei konfigurierbaren Produkten rein über den UniPRO/Configurator bestimmt. Er berechnet den Gesamtpreis, auf der Basis der durch den Anwender hinzugefügten Produkteigenschaften und Ausführungen. Das gilt auch für Rabatte, insgesamt sind bis zu vier verschiedene Rabatte je Komponente anwendbar. Bei gesplitteten Angebotspositionen können optionale Produkte und Zusatzprodukte bei der Berechnung des Gesamtpreises gesondert behandelt werden, für einen entsprechenden Belegdruck stehen die hierfür notwendigen Daten bereit. Entscheidet sich der Interessent für einen Kauf, so werden die konfigurierten Angebotsdaten direkt in den Auftrag übernommen.

Unidienst bietet den UniPRO/Configurator als App an, Voraussetzung ist Microsoft Dynamics 365 for Sales – Online oder OnPremise! In die Lösung UniPRO/Software & Consulting ist die Anwendung nahtlos integrierbar, Lizenzen sind nur für die Kollegen im Vertrieb notwendig, die für die Angebotslegung variantenreicher Produkte zuständig sind.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

UniPRO/Configurator – Konfigurationsdaten komplexer Produkte

UniPRO/Configurator - Konfigurationsdaten komplexer Produkte

UniPRO/Configurator

Mit dem UniPRO/Configurator – dem Angebots- und Produktkonfigurator von Unidienst – erstellen Anwender die Konfigurationsdaten selbstständig über die Oberfläche in Dynamics 365 for Sales.

Mit dem UniPRO/Configurator bietet Unidienst einen Angebots- und Produktkonfigurator sowie Dialogdesigner für Dynamics 365 for Sales an. Und zwar für Anwender mit OnPremise- sowie Online-Varianten. Im Zentrum der Produktentwicklung stehen nicht allein die Onlinefähigkeit, sondern das Ausfeilen bestehender Funktionen und das Einrichten der Konfiguration über die CRM-Oberfläche.

Ziel des UniPRO/Configurators ist die sichere und störungsfreie Auftragsabwicklung im Vertrieb, welche die Einflussfaktoren aus Konstruktion, Produktionstechnik und Materialverwendung vorwegnimmt. Deswegen sind die Stammdaten für die komplexen und variantenreichen Produkte im Vorfeld sorgfältig und vollständig anzulegen. Dies erfolgt über Entitäten in Dynamics 365 for Sales – über die Oberfläche. Was bisher über gesonderte Datenbank-Tabellen geschah, ist nun Aufgabe des Produktverantwortlichen, der keine Programmkenntnisse benötigt. Unter Anleitung von Unidienst und der bereitgestellten Onlinehilfe sind die Konfigurationsdaten Schritt für Schritt unternehmensintern anzulegen. Es ist Unidienst wichtig, dass die beim Kunden verantwortlichen Personen die Stammdaten verwalten und auf Produktneuerungen und Anforderungsänderungen selbstständig reagieren können.

Anzulegen sind neben den einzelnen Bauteilen, aus welchen die Produkte bestehen, deren Eigenschaften, Mengen und Einheiten, ihre Ausstattungs- und Ausführungsdetails. Bei größeren Konfigurationen empfiehlt sich eine entitätsspezifische Bearbeitung, kleinere Konfigurationen kommen mit einer sequentiellen Erfassung aus.

Für alle in Frage kommenden Produkte ist den Kollegen im Vertrieb eine Checklisten-Struktur vorzugeben: Abfragen, die tagtäglich bei der Angebotserfassung zu beantworten sind. Die relevanten Produkte bestehen nicht nur aus Produkt-ID, Preis und sämtlichen Einzelteilen, sondern ziehen je nach Variante gesplittete Folgechecklisten und zusammengesetzte Positionstexte nach sich.

Die Produktverantwortlichen bestimmen anhand der Checklisten, welche Fragen den Anwendern bei der Produktkonfiguration gestellt werden – die Fragestellungen verzweigen sich parallel zur Auswahl unterschiedlicher Produktkennzeichen. Dabei sind Parameter als Speicherelemente und Platzhalter für Eingabewerte zu verwenden, Vorbelegungen erleichtern den Kollegen im Vertrieb vielerorts die Eingabe.
Wird der UniPRO/Configurator an mehreren Unternehmensstandorten eingesetzt, sind die Checklisten mehrsprachig aufzubauen. Und zwar sowohl Fragen, Antwortmöglichkeiten und Vorbelegungen. Der erzeugte Produkttext auf dem Beleg hingegen orientiert sich an der Sprache des Kunden.

Fehleingaben verhindert der Produktkonfigurator durch vom Produktverantwortlichen definierte Prüfungen. Hierfür werden Formeln in die Checkliste integriert und aufgerufen, sobald sich der Anwender bei der konkreten Eingabeoption befindet. Tätigt der Anwender tatsächlich eine fehlerhafte Konfiguration, gibt der UniPRO/Configurator einen Hinweis und einen Lösungsvorschlag aus!

Der Produktkonfigurator von Unidienst ist als App erhältlich und nicht ausschließlich für Produktionsbetriebe geeignet! Die Produkt- und Angebotskonfiguration erleichtert den Arbeitsalltag in Betrieben aller Branchen mit variantenreichen und komplexen Produkten. Es ist nicht zwingend Voraussetzung, eine Produktion anzustoßen. Unidienst kombiniert die eigenen Lösungen UniPRO/CRM+ERP und UniPRO/Software & Consulting mit dem UniPRO/Configurator. Voraussetzung ist der Einsatz von Microsoft Dynamics 365 for Sales.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als Partner für Microsoft Dynamics 365, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

Bott optimiert Vertriebsprozesse mit Perspectix

Bott optimiert Vertriebsprozesse mit Perspectix

Die Bott GmbH & Co.KG in Gaildorf optimiert mit der Sales Solution P’X5 von Perspectix die weltweiten Vertriebsprozesse für Betriebs- und Fahrzeugeinrichtungen. Auf der Basis von 3D-Produktkatalogen konfigurieren und individualisieren rund 320 Anwender das Produktprogramm aus rund 15.000 Artikeln für vorgegebene Innenräume und generieren weitgehend automatisch überzeugende Angebote in zwölf Sprachen. Gemeinsam mit dem Anbieter Perspectix wurde das System inzwischen eingerichtet und fast vollständig befüllt – in Zukunft wird das Arbeitsplatzsystem avero integriert.

Als international führender Hersteller von Fahrzeugeinrichtungen, Betriebseinrichtungen und Arbeitsplatzsystemen beliefert Bott ein breites Spektrum unterschiedlicher Handwerksbetriebe, die kleine und mittlere Fahrzeugflotten ausrüsten – aber auch Industriekunden mit großen Flotten und zahlreichen Varianten. Die industriellen Arbeitsplatzsysteme erfordern einen deutlich höheren Planungsaufwand mit zahlreichen Varianten und einem hohen Anteil individueller Sonderlösungen. „Diese unterschiedlichen Zielgruppen können wir in Zukunft schnell und einfach mit stimmigen Angeboten versorgen“, sagt Manuel Meixner, Projektleiter P´X5 in der Vertriebsorganisation. „Ebenso können wir mit dem Produktkonfigurator noch detaillierter auf Kundenwünsche eingehen und sie fehlerfrei umsetzen.“

An zwei, später drei Arbeitsplätzen pflegen die Mitarbeiter dazu nicht nur das eigene Produktprogramm in dem Konfigurator, sondern auch die Nutzflächen der rund 100 Fahrzeugmodelle von etwa 14 Herstellern. Hier werden die Herstellerdaten der Fahrzeuginnenräume als 3D-Geometrien zu Planungsgrundlagen für die variablen Produktprogramme. Die Planung übernehmen rund 320 Anwender im Außendienst, der eigenen Niederlassungen, von Partnern und Importeuren weltweit. Die Konfiguration erfolgt vor Ort, selbst ohne Internet-Zugang: „Die 3D-Planung direkt bei den Kunden optimiert die Beratung“, sagt Manuel Meixner. „Bereits bei der Planung eliminiert die Kollisionsprüfung zahlreiche Fehlerquellen.“

Eine nahtlose Verbindung mit dem Customer Relationship Management (CRM) sichert einen schnellen, einfachen Angebotsvorgang aus einem Guss: Projekte werden in dem CRM-System gestartet, die Konfigurationsergebnisse zurückgespielt und mit Angebotszeichnung, Stückliste und Vormontageplan ausgegeben. „Die automatisierte Angebotserstellung für unsere Kunden und die Vormontage-Planung für unsere Fertigung sind ausgezeichnet“, sagt Meixner. Eine schnelle Bebilderung und die automatische Erstellung von Bodenplatten oder die Möglichkeit, Varianten mit verschiedenen Eigenschaften belegen zu können, sorgen für schnelle und fehlerfreie Planungen.

Durch die zentrale Pflege der Sales Solution durch eigene Mitarbeiter in der Zentrale Gaildorf lassen sich Änderungen an den rund 15.000 Artikeln, neue Fahrzeugmodelle aber auch kaufmännische Details mit geringem Aufwand und in kurzer Zeit weltweit umsetzen. Die Implementierung der Lösung einschließlich Einpflegen der umfangreichen Daten und 3D-Modellen ist nahezu abgeschlossen – im nächsten Schritt folgt noch das Arbeitsplatzsystem avero, die Produktlinie im Bereich der Betriebseinrichtungen für die manuelle Montage in der Industrie.

Bildunterschrift: Angebote und Stücklisten für die Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen von Bott lassen sich mit P´X5 von Perspectix einfach erfassen und in 3D planen.

Über Perspectix
Die Perspectix AG in Zürich realisiert durchdachte Software-Lösungen für den technischen Vertrieb und die Ladenplanung. Seit der Gründung 1996 hat sich das Unternehmen kontinuierlich zum technologisch führenden Lösungsanbieter für den Vertrieb und die Projektierung variantenreicher Produkte entwickelt. Nutzer der P’X5 Sales Solution profitieren von Erfahrungen aus komplementären Anwenderbranchen: Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Einrichtungs-, Ladenbau-, Lager- und Logistiksysteme. Mit der P´X5 Store Solution erhalten Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für Ladenplanung, Sortimentsgestaltung und Filialauswertung. Wegen der Verbindung von Vertriebsoptimierung, grafischer Projektierung und Product Lifecycle Management in einer zukunftsweisenden Technologie ist Perspectix heute strategischer Lieferant namhafter Hersteller und Handelsketten sowie Partner führender IT-Häuser. Die Perspectix AG ist ein Unternehmen der BORM Gruppe.

Firmenkontakt
Perspectix AG
André Kälin
Hardturmstraße 253
8005 Zürich
+41 44 445 95 95
info@perspectix.com
http://www.perspectix.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Stephan Urbanski
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Elektronik Medien Kommunikation

Neuer Online-Service bei der ET System electronic GmbH

Maßgeschneiderte Netzteile nach Kundenspezifikationen

Die ET System electronic GmbH bietet ihren Kunden ab sofort einen komfortablen Service, um ihre Labornetzgeräte nach Bedarf online zusammenzustellen. Potenzielle Kunden bekommen mit einem eigens zu diesem Zweck programmierten Konfigurator die Option, hochwertige DC-Quellen direkt über die Homepage vorzukonfigurieren. Dabei können die Geräte in verschiedenen Strom- und Spannungskombinationen kombiniert werden, die letztlich ab Stückzahl „eins“ bei ET-System beauftragt werden können. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden aus den Bereichen Photovoltaik, Medizin, Luft- und Raumfahrt, Telekommunikation, Automatisierung, Militär und Forschung sowie Systemintegratoren, Automobilherstellern und Zulieferern eine Möglichkeit zur Produktindividualisierung an, die derzeit einzigartig ist. Darüber hinaus ist ET System offen für Änderungswünsche von Kundenseite zum Online-Produktkonfigurator.

Der Online-Produktkonfigurator ist ab sofort fester Bestandteil der Homepage von ET System. Die übersichtliche Bedienung ist sowohl für den Facheinkäufer als auch für den Ingenieur komfortabel, um schnell und unkompliziert eine Wunschkonfiguration vorzunehmen. „Außerdem steht natürlich jedem Kunden die persönliche telefonische Beratung durch unsere qualifizierten Mitarbeiter weiterhin zur Verfügung“, betont Eric Keim, Geschäftsführer bei ET System electronic.

Maßgeschneiderte Lösungen
Für ET System electronic hat die Nähe zum Kunden und dessen Zufriedenheit seit jeher höchste Priorität. Der Konfigurator stellt ein integrales Bindeglied zwischen Produktentwicklung, Fertigung und Kunden dar. Das Ziel ist es, die Verkaufs- und Aufgabenabwicklungsprozesse zwischen Kunden, Vertrieb und Technik effizient zu unterstützen. Der neue Service soll auf die AC-Quellen ausgeweitet werden, wenn er von den Kunden angenommen wird.
ET System kann damit Angebote noch schneller und bequemer erstellen und die Reaktionszeiten bei Kundenanfragen verkürzen. „Wir möchten mit Hilfe des Produktkonfigurators dem Kunden schnell eine kostengünstige, qualitätsoptimierte und individuelle Lösung anbieten“, erläutert Vertriebsleiter Roland Kosmowski die Vorzüge des neuen Online-Services.

Über die ET System electronic GmbH
ET System electronic zählt zu den international führenden Herstellern für Laborleistungselektronik. Das Team mit 40 Mitarbeitern entwickelt und fertigt AC-/DC-Quellen, elektronische Lasten, Stromversorgungen und rückspeisefähige Quellen/Senken. Die Entwicklung und die Herstellung der Komponenten und Geräte findet ausschließlich an der Betriebsstätte in Altlußheim im Rhein-Neckar-Kreis statt. Die Zusammenarbeit mit weltweiten Distributoren stellt einen umfassenden Vertrieb sicher. Kunden rund um den Globus und aus den unterschiedlichsten Branchen finden das passende Gerät auf Grund einer vielfältigen Produktpalette. Zu den Referenzen zählen Automobilhersteller und ihre Zulieferer, Unternehmen aus der Photovoltaikbranche, Hersteller von Medizingeräten für den chirurgischen Einsatz, Telekommunikationsgerätehersteller, Fertigungsbetriebe der Luft- und Raumfahrt sowie Unternehmen der Rüstungsindustrie. ET System electronic hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine hohe Fertigungstiefe und das schnelle Erreichen der Serienreife nach dem Leitsatz „Fast Time To Market“ zu garantieren. Mit der eigenen Entwicklungsabteilung und den vorhandenen Technologieplattformen bietet ET System electronic optimale Lösungen für Geräte mit einwandfreier Qualität.

ET System electronic zählt zu den international führenden Herstellern für Laborleistungselektronik. Das Team mit 40 Mitarbeitern entwickelt und fertigt AC-/DC-Quellen, elektronische Lasten, Stromversorgungen und rückspeisefähige Quellen/Senken.

Firmenkontakt
Et System electronic GmbH
Eric Keim
Hauptstraße 119-121
68804 Altlußheim
06205-3948-0
Keim.Eric@et-system.de
http://www.et-system.de/

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Sandra Schmitz
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen
0621/963600-28
s.schmitz@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Computer IT Software

Produktkonfigurator auch für Cloud-Varianten

Produktkonfigurator auch für Cloud-Varianten

Der Freilassinger Softwareentwickler Unidienst bietet UniPRO/Configurator, den Produktkonfigurator für Angebots- und Produktkonfiguration, Produktionsplanung und -steuerung, nun auch für Kunden mit Cloud-Lösung an. Aktuell noch für CRM Online, ab kommendem Jahr auch für Dynamics 365.

Die Entwicklung des UniPRO/Configurators stellt zweifelsohne einen der wichtigsten Meilensteine bei Unidienst dar – seit Jahren, ja fast Jahrzehnten – setzen unsere Kunden diesen für die Angebots- und Auftragskonfiguration als auch die Produktionsplanung und -steuerung ein. Zwischenzeitlich hat der Konfigurator nichts an Aktualität eingebüßt – im Gegenteil: Gerade mit den Tendenzen zur Online-Lösung und der Produkteinführung von Dynamics 365 gewinnt er weiter Attraktivität: Unidienst stellt den UniPRO/Configurator deswegen zukünftig auch onlinefähig auf Microsoft Azure und integriert in Dynamics 365 bereit. Damit kann er auch unabhängig von den Unidienst-Branchenlösungen genutzt werden.

Unternehmen mit komplexen und variantenreichen Produkten haben viele Einflussfaktoren aus Konstruktion, Produktionstechnik und Materialverwendung zu berücksichtigen, um eine sichere und reibungslose Auftragsabwicklung zu gewährleisten. Das Einsatzgebiet des Produktkonfigurators beginnt im Vertrieb: In der Angebots- und Auftragserfassung stellen die Mitarbeiter auf Basis kundenspezifischer Anforderungen die gewünschte, individuelle Ausprägung zusammen. Der UniPRO/Configurator gibt ihnen mit definierten Dialogen den Weg vor, wie Komponenten kombiniert werden können, damit nur störungsfrei produzierbare Produkte den Interessenten angeboten und der Produktion weiter gegeben werden. Für die Produktion stehen dann maßstabsgetreue Zeichnungen, Stücklisten, Arbeitspläne sowie auch Daten die direkt an CNC-Systeme übergeben werden können, zur Verfügung.

Waren Sachkompetenz und Produktwissen der Mitarbeiter in der Vergangenheit das A&O erfolgreicher Auftragsbearbeitung, so reicht dies heute nicht mehr aus. Zu schnell laufen die internen Prozesse in Fertigungsbetrieben ab, zu spezifisch ist der Bedarf der Kunden, zu komplex die Zusammenhänge bei Varianten, als dass Fehler oder Verzögerungen die Performance reduzieren. Der UniPRO/Configurator steigert die Unternehmenseffizienz und schaltet bisherige Fehlerquellen aus.

Das Produkt ist bei international tätigen Produktionsunternehmen im Einsatz, vorrangig in Kombination mit UniPRO/CRM+ERP – der Branchenlösung für Fertigungsindustrie. Er steht als eigenständige Applikation und integriert in Microsoft Dynamics CRM inklusive Online/Offline-Funktion im Outlook-Client für Microsoft Dynamics CRM zur Verfügung.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Computer IT Software

Software-unterstützte Produktions- und Projektberatung für Fleischereien

Software-unterstützte Produktions- und Projektberatung für Fleischereien

Gemeinsam mit der ENDERS GmbH & Co. KG, einem Ausrüster und bedeutendem Vollsortiment-Großhändler für die Fleischereibranche mit Sitz in Reiskirchen, hat die Perspectix AG in Zürich eine Software für Fleischereien entwickelt. Das umfangreiche Software-Programm verbindet die Bereiche Thekenplanung und Sortimentsgestaltung mit der Einrichtungsplanung und der Auslegung der benötigten Maschinen. Ausgehend von betriebswirtschaftlichen Zielen werden damit effiziente Fleischerei-Filialen aus einem Guss geplant. Die Software wurde vom 10. bis 14. Oktober 2016 auf der Fachmesse Agroprodmash in Moskau vorgestellt.

Der Fleischabsatz in Russland wächst – und Filialbetriebe gelten als lukrative Investitionsmöglichkeit. Darin sieht der Ausrüster und Vollsortimenter ENDERS eine Chance für das Exportgeschäft. Damit die Planung neuer Fleischereien schneller und zielsicherer zu wirtschaftlich erfolgreichen Ergebnissen führt, erarbeitete das Unternehmen gemeinsam mit Perspectix eine Beratungssoftware, welche das gesamte Angebot dreidimensional abbilden und mit Leistungsdaten verknüpfen kann. Auf der Fachmesse Agroprodmash in Moskau wurde die neue Lösung erfolgreich vorgestellt. Nach einem Planungsgespräch mit einem Interessenten kann damit sofort ein detailliertes Angebot über die gesamte erforderliche Ausrüstung einer Fleischerei erstellt und mit einer 3D-Aufstellungsplanung auf vorhandenem CAD-Grundriss verbunden werden. Geradezu nebenbei entstehen im Laufe der Planung detaillierte 3D-Ansichten der zukünftigen Fleischerei. Ein integriertes Rezepturmanagement ermöglicht Bedarfs- und Erlösprognosen bis hin zum Return on Investment für den Kunden. Dieses umfangreiche Leistungsspektrum erreicht die Perspectix AG durch eine kundenspezifische Verbindung der P’X5 Store Solution zur Sortimentsgestaltung und Einrichtungsplanung mit der P’X5 Sales Solution, einem Produktkonfigurator für kundenspezifische Anlagen.

„Wir planen ausgehend von den betriebswirtschaftlichen Zielen des Kunden das Produktionsprogramm, die Maschinen und die Einrichtung einschließlich der Thekengestaltung.“, sagt Michael Deines, Exportleiter bei ENDERS. „Anhand der detaillierten Kalkulationen auf der Grundlage unseres gesamten Sortiments lässt sich sogar der Return on Investment für den Kunden berechnen.“ Auf der Fachmesse Agroprodmash wurde die Software bereits sehr erfolgreich eingesetzt. Nun erleichtert sie das tägliche Geschäft in Russland. Im Endzustand werden bis zu 500 Fleischerei-Maschinen zur Auswahl stehen. Das ENDERS-Sortiment mit über 10.000 Artikeln, von Därmen und Gewürzen, Messern und Schürzen bis zu dem kompletten Bedarfssortiment für die Wurstherstellung, steht ebenfalls zum Abruf bereit. Nach Abschluss der laufenden SAP-Installation sollen die Artikelinformationen mit dem führenden ERP-System verknüpft und regelmäßig aktualisiert werden.

In Zukunft wird ENDERS die Software in weiteren osteuropäischen Ländern und schließlich auch in Deutschland einsetzen. Allerdings soll das Planungswerkzeug hier hauptsächlich die Optimierung vorhandener Fleischereien unterstützen.

Bildunterschrift: Auf der Agroprodmash in Moskau plant ENDERS komplette Fleischerei-Filialen-mit einer neuen 3D-Software

Über Perspectix
Die Perspectix AG in Zürich realisiert durchdachte Software-Lösungen für den technischen Vertrieb und die Ladenplanung. Seit der Gründung 1996 hat sich das Unternehmen kontinuierlich zum technologisch führenden Lösungsanbieter für den Vertrieb und die Projektierung variantenreicher Produkte entwickelt. Nutzer der P’X5 Sales Solution profitieren von Erfahrungen aus komplementären Anwenderbranchen: Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Einrichtungs-, Ladenbau-, Lager- und Logistiksysteme. Mit der P´X5 Store Solution erhalten Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für Ladenplanung, Sortimentsgestaltung und Filialauswertung. Wegen der Verbindung von Vertriebsoptimierung, grafischer Projektierung und Product Lifecycle Management in einer zukunftsweisenden Technologie ist Perspectix heute strategischer Lieferant namhafter Hersteller und Handelsketten sowie Partner führender IT-Häuser. Die Perspectix AG ist ein Unternehmen der BORM Gruppe.

Firmenkontakt
Perspectix AG
André Kälin
Hardturmstraße 253
8005 Zürich
+41 44 445 95 95
info@perspectix.com
http://www.perspectix.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Stephan Urbanski
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Technischen Vertrieb und PLM integrieren

Technischen Vertrieb und PLM integrieren

Der wirtschaftliche Erfolg mit technischen Produkten, Komponenten oder kompletten Anlagen lebt von einem engen Kontakt zwischen Produktentwicklung und Technischem Vertrieb. Nur durch intensive Zusammenarbeit lassen sich Kundenbedürfnisse erkennen und dauerhaft befriedigen. Die P’X5 Sales Solution von der Perspectix AG, ein kundenspezifisch anpassbarer Produktkonfigurator, integriert den Technischen Vertrieb nahtlos mit den Informationsquellen PLM, PDM und ERP. Die durchgehende Digitalisierung der Vertriebsprozesse sorgt für vollständige Aufnahme, detaillierte Umsetzung und fehlerfreie Erfüllung von Kundenbedürfnissen.

Der Produktkonfigurator P’X5 lässt durch seinen PLM-integrierten Lösungsansatz das aktuelle Produktwissen anhand der Daten aus der Konstruktion vertriebsgerecht in den Kundendialog einfließen. Das effiziente Sales Engineering verkürzt die Zeit zwischen Anfrage und erstem Angebot, sorgt für umfassende Erfüllung der Anforderungen und bietet hervorragende Möglichkeiten der virtuellen 3D-Präsentation. Dies erhöht den Angebotsdurchsatz ebenso wie die Trefferquote und steigert damit den Verkaufserfolg. Die Kapazitäten der Produktentwicklung werden besser genutzt und weniger Korrekturschleifen reduzieren die Prozesskosten.

Bei der Erstellung von Produktkatalogen übernimmt P’X5 CAD-Daten der Komponenten in den gängigen Formaten. Für die Konfiguration werden die Geometriedaten auf spezielle Hüllgeometrien reduziert, um das geistige Eigentum der Anbieter zu schützen. Die notwendige Produktlogik wird in einem Regelwerk hinterlegt, das alle Kombinationsmöglichkeiten der Komponenten abdeckt. So kann der Benutzer aus dem fertigen Katalog alle gültigen Varianten eines Produkts in einem 3D-Raum interaktiv kombinieren. Dabei kann neben dem Maximalstücklisten-Ansatz auch ein objektorientierter Ansatz für einen Aufbau von unten nach oben verfolgt werden. Durch die Kombination von Geometriedaten und Produktlogik werden räumliche und formale Fehler vermieden.

Auf dieser Basis überführt P’X5 die Angebotsvarianten in eine akkurate Vertriebsstückliste und kalkuliert mit aktuellen Preisinformationen aus einem ERP-System – ebenso wie eigenen Preisinformationen – automatisch den Angebotspreis. Mit den Daten und Modellen werden Dokumentvorlagen befüllt, die alle relevanten Angebotsgrundlagen wie Aufstellplanung, 3D-Detailansichten, Stücklisten mit Preisinformationen, Verkaufskonditionen und andere CRM-Informationen enthalten.

Geht ein Auftrag ein, werden die Stamm- und Transaktionsdaten über PDM-Schnittstellen bidirektional abgeglichen und die verschiedenen Stücklisten-Ausprägungen für die unterschiedlichen Abteilungen regelbasiert konsistent gehalten. Die Hüllgeometrien lassen sich im CAD-System verwenden, um Baugruppen automatisch zu erstellen und bei Bedarf Sonderkonstruktionen durchzuführen. Vertrieb und Technik stehen sämtliche Produkt- und Projektdaten auf einer einheitlichen Grundlage zur Verfügung. Mit der intelligenten Schnittstelle zu den PLM-Prozessen können Vertriebsmitarbeiter, unabhängig von der Konstruktion und Produktentwicklung, regelbasiert Produktvarianten auslegen und in dreidimensionalen Layoutplanungen realistisch präsentieren. Die Durchgängigkeit reduziert Arbeitsaufwand, eliminiert Fehler und verbessert die interne Kommunikation.

Bildunterschrift: Die P’X5 Sales Solution digitalisiert die Prozesse des Technischen Vertriebs und der kundenspezifischen Variantenerzeugung

Über Perspectix
Die Perspectix AG in Zürich realisiert durchdachte Software-Lösungen für den technischen Vertrieb und die Ladenplanung. Seit der Gründung 1996 hat sich das Unternehmen kontinuierlich zum technologisch führenden Lösungsanbieter für den Vertrieb und die Projektierung variantenreicher Produkte entwickelt. Nutzer der P’X5 Sales Solution profitieren von Erfahrungen aus komplementären Anwenderbranchen: Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Einrichtungs-, Ladenbau-, Lager- und Logistiksysteme. Mit der P´X5 Store Solution erhalten Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für Ladenplanung, Sortimentsgestaltung und Filialauswertung. Wegen der Verbindung von Vertriebsoptimierung, grafischer Projektierung und Product Lifecycle Management in einer zukunftsweisenden Technologie ist Perspectix heute strategischer Lieferant namhafter Hersteller und Handelsketten sowie Partner führender IT-Häuser. Die Perspectix AG ist ein Unternehmen der BORM Gruppe.

Firmenkontakt
Perspectix AG
André Kälin
Hardturmstraße 253
8005 Zürich
+41 44 445 95 95
info@perspectix.com
http://www.perspectix.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Stephan Urbanski
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Continental AG setzt auf Produktkonfigurator der ACBIS GmbH

Die Continental AG, Hannover, schließt einen Konzernrahmenvertrag über den
Produktkonfigurator ePOS mit der ACBIS GmbH, Ettlingen ab.

Continental AG setzt auf Produktkonfigurator der ACBIS GmbH

ACBIS GmbH

Der Produktkonfigurator ePOS der ACBIS GmbH ist in verschiedenen Werken und Anwendungen in den Divisionen Reifen und ContiTech des weltweit tätigen Technologieunternehmens Continental seit 1986 erfolgreich im Einsatz. In aktuell anstehenden Projekten der Continental ist eine erweiterte Verwendung sowohl in weiteren Werken als auch in neuen Anwendungsfeldern geplant. Um den konzernweiten Ausbau des Produktkonfigurators ePOS in den Unternehmen der Continental AG zu regeln, haben das Unternehmen und die ACBIS GmbH einen Konzernrahmenvertrag abgeschlossen.

Der Produktkonfigurator ePOS ist bislang in Planungsbereichen zur Generierung von Fertigungsinformationen (Stücklisten, Arbeitspläne) und deren Übergabe an das zentrale ERP-System SAP und in Forschung- und Entwicklungs-Anwendungen (F&E) im Einsatz. Neu hinzu kommen Anwendungen zur regelbasierten Produktkonfiguration in Kopplung zum SIEMENS PLM-System TeamCenter. Ausschlaggebend für den Einsatz von ePOS waren die positiven Erfahrungen mit diesem Produkt und die einfache Handhabung der Erstellung und Pflege von regelbasierten Prozessen. Der Einsatz von ePOS wird einen wesentlichen Beitrag zur Optimierung von Planungs- und Produktionsprozessen erbringen.

Der Konzernrahmenvertrag regelt sowohl die Lizenzierung der Software als auch den Einsatz von ACBIS-Beratern in der Konzeptionsentwicklung und der Unterstützung in der Anwendungsentwicklung. Die Entwicklungspartnerschaft fördert die Bereitstellung neuer spezifischer Funktionen im Produktkonfigurator ePOS.

Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2015 mit seinen fünf Divisionen Chassis & Safety, Interior, Powertrain, Reifen und ContiTech einen Umsatz von 39,2 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 212.000 Mitarbeiter in 55 Ländern.

Die ACBIS GmbH liefert Lösungen zur Angebotserstellung (CPQ) und Auftragserfassung für Unternehmen mit kundenindividuellen Produkten und Dienstleistungen. Lösungen der ACBIS können an ERP-Systeme angedockt, Online in Webanwendungen integriert und Offline zur Unterstützung des Vertriebes eingesetzt werden. Der Produktkonfigurator ePOS übernimmt im Vertriebsprozess sowohl die Produktauswahl, die Produktkonfiguration, Kalkulation und Preisfindung nach den Vorgaben des Kunden, als auch die fehlerfreie und schnelle Generierung attraktiver Angebotsdokumente. Nach Übergabe des Angebotes in einen validen und vollständigen Auftrag erzeugt der Produktkonfigurator ePOS die Fertigungsdaten (Stücklisten, Arbeitspläne, etc.) zur Bereitstellung in den marktgängigen ERP-Systemen.

Die ACBIS GmbH entwickelt und vertreibt Lösungen für Produktkonfiguration, Angebotserstellung und Auftragsbearbeitung in Unternehmen mit kundenindividuellen Produkten und Dienstleistungen.

Kontakt
ACBIS GmbH
Torsten Heiob
Pforzheimer Strasse 134
76275 Ettlingen
07243767470
kontakt@acbis.de
http://www.acbis.de

Mode Trends Lifestyle

3D-Technologie verbindet sich mit exklusivem Lifestyle-Design

Individualität als Idee – Lifestyle und Trends als Motor

3D-Technologie verbindet sich mit exklusivem Lifestyle-Design

voxelworld_puja_lionel_theodore_dean

Rheinfelden, den 20.06.2016 – Nach einem Jahr Vorbereitungszeit startet VOXELWORLD mit dem 3D-Druck von Konsumprodukten und Kunstwerken. Das Besondere am Geschäftsmodell der VOXELWORLD ist der speziell hierfür entwickelte und programmierte Online-Konfigurator, der es Kunden ermöglicht, Produkte nach ihren Wünschen und Vorstellungen individuell anzupassen.

Individualität als Idee – Lifestyle und Trends als Motor

Vor ziemlich genau einem Jahr starteten die Gründer Michael Medweth und Oliver Cynamon das Projekt VOXELWORLD. Kern des gemeinsamen Start Ups ist die Vision einer Zukunft, in der Menschen ihr Bedürfnis nach Individualität im Hinblick auf den eigenen Lifestyle intensiver Ausdruck verleihen können. Deshalb geht es bei VOXELWORLD nicht um Massenproduktion, sondern um echte Maßanfertigung von Lifestyle-Produkten aus dem Konsumgüterumfeld und um die Möglichkeit, dass jeder bei der Produktgestaltung aktiv mitwirken und somit am Ende ein persönliches Unikat erschaffen kann.

Aus diesem Grund hat VOXELWORLD ein Produktsortiment aufgebaut, das sich rund um die Bereiche Home und Decor, Jewellery, Fashion, Fine Art sowie verschiedene Accessoires dreht. Erste Produkte sind bereits im Webshop zu sehen und zu erwerben, wobei das Produktangebot in den kommenden Wochen und Monaten ständig erweitert wird. Das Besondere an den Produkten sind nicht nur die Formen, der einzigartige Funktionszweck oder die speziellen Herstelltechniken, die erst durch eine intelligente Kombination aus konventionellen Produktionsverfahren und dem 3D-Druck möglich werden.
Das Besondere liegt vor allem im Design der Produkte, das durch eine intensive und exklusive Zusammenarbeit mit renommierten und erfahrenen Produktdesignern auf der ganzen Welt entsteht. Die Basisdesigns sowie die Kunsteditionen werden dabei ständig durch neue Trends und Lifestyle-Entwicklungen angepasst und ergänzt.

Entscheidet sich der Kunde im Webshop für das Basisdesign eines bestimmten Objekts, kann er das Produkt im Online-Konfigurator im Hinblick auf bestimmte Eigenschaften, z.B. Material, Farbe, Struktur, Größe, Beschriftung etc., verändern und somit seinen Vorstellungen entsprechend anpassen. Den Wünschen der Kunden sind dabei fast keine Grenzen gesetzt und werden deshalb bei VOXELWORLD nicht nur online, sondern auch im persönlichen Beratungsgespräch realisiert. Wird das Produkt vom Kunden bestellt, beginnt die Maßanfertigung im 3D-Druck. Das fertige Produkt wird anschließend geprüft, sorgfältig verpackt und dann weltweit nach Hause verschickt.

Auf der Seite www.voxelworld.info stehen Ihnen weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

VOXELWORLD ist ein Startup Unternehmen, das am 04. Juli 2015 von Michael Medweth und Oliver Cynamon aus der Taufe gehoben wurde. VOXELWORLD steht für individualisierbare Lifestyle-Produkte mit exklusivem Design. Bei uns finden Sie Angebote rund um die Themen Home&Decor, Fashion, Jewellery, Fine Art sowie verschiedene Accessoires. Das besondere an VOXELWORLD sind jedoch unsere Kunden, die jedes unserer Produkte entsprechend ihren Vorstellungen anpassen und so in ein persönliches Unikat verwandeln können. Wie das geht? Mit 3D-Druck und unserem Online-Konfigurator. Probieren Sie es aus und besuchen uns unter: www.voxelworld.info.

Kontakt
VOXELWORLD Shop
Oliver Cynamon
Peter-Krauseneck-Straße 16
79618 Rheinfelden (Baden)
07623 964 418
info@voxelworld.info
www.voxelworld.info

Computer IT Software

Epta konfiguriert Kühlsysteme mit P´X5

Epta konfiguriert Kühlsysteme mit P´X5

Epta ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der gewerblichen Kältetechnik für Lebensmittel und Getränke, im Groß- und Einzelhandel ebenso wie bei Hotels, Restaurants und Cafes mit Hauptsitz in Mailand. Zur Konfiguration kundespezifischer Kühlgeräte verwendet das Unternehmen seit 2012 den Produktkonfigurator P´X5 von der Perspectix AG in Zürich. Inzwischen sind rund 600 Arbeitsplätze im Einsatz, um die Anforderungen der Kunden sicher und effizient zu erfüllen. In einem neuen Projekt arbeiten die beiden Unternehmen nun an der Integration weiterer Produktlinien und Funktionen, die eine 3D-Konfiguration von Verbundsystemen auf der Grundlage komplexer thermodynamischer Berechnungen ermöglichen.

Durch spezielle, integrierbare Produktlinien ist Epta in der Lage, komplette Kühlsysteme effizient zu produzieren und im deutschen wie internationalen Groß- und Einzelhandel zu platzieren. Dabei deckt das Unternehmen den gesamten Produktlebenszyklus ab: von der Entwicklung über die Fertigung und die Installation vor Ort bis hin zum begleitenden Service. Produkte wie traditionelle Kühltheken, hohe und halbhohe Kühlregale, hohe und halbhohe Tiefkühlregale, Kühltheken mit integriertem Aggregat (Plug-In), Kälteanlagen für mittlere und große Kühlbereiche und Kühlzellen sind in über 10.000 Varianten verfügbar. Rund 400 interne und 200 externe Mitarbeiter bei Distributoren auf der ganzen Welt nutzen das System New EPIC zur Konfiguration der gewünschten Spezifikationen eines Kunden. Es basiert auf der P´X5-Technologie von Perspectix. New EPIC stellt 3D-Komponententypen in Bibliotheken bereit, ermöglicht eine regelbasierte Konfiguration mit anwenderfreundlicher Bedienung, unterstützt mit ansprechenden Visualisierungen und arbeitet integriert in das ERP-System von SAP. In einem gemeinsamen Projekt wird der Konfigurator nun für neue Verbundanlagen erweitert, die aus verschiedenen Komponenten einschließlich Verrohrungen bestehen. Dazu werden thermodynamische Berechnungen zur Auslegung kompletter Anlagen einschließlich komplexer Teilberechnungen integriert. Die Planung der kundespezifischen Anlagen wird in 2D/3D realisiert. Die Verrohrungen werden in 3D angelegt, um die präzisen Rohrlängen als Basis für die komplexen Berechnungen zu erhalten. Die Verantwortung für das Projekt liegt im Marketing: „Wir wollen unsere innovative Technologie noch schneller, sicherer und näher an den Kundenbedürfnissen ausrichten“, sagt William Pagani, Group Marketing Director bei Epta. „Dabei konnte Perspectix unsere schwierigen Anforderungen als einziger Anbieter erfüllen.“ Das Projekt soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein. „Aufgrund unserer gemeinsamen Kundenbasis im Lebensmittelhandel sehe ich weitere Synergie-Effekte durch unsere Lösung für Ladenbau und Sortimentsplanung“, sagt Andre Kälin, Geschäftsführer der Perspectix AG. Die Epta-Gruppe mit Hauptsitz in Mailand hat insgesamt 4.000 Mitarbeiter und verfügt über ein weltweit verzweigtes Vertriebsnetz. 2014 lag der Jahresumsatz bei 680 Millionen Euro. Die Wachstumsstrategie erfordert ständige Erweiterungen des Konfigurators New EPIC auf neue Produktlinien und Technologien in den verschiedenen Märkten. Dabei wird ein hohes Maß an Flexibilität ebenso gefordert, wie hohe Rechengeschwindigkeit im online- und offline-Betrieb sowie umfangreiche Dienstleistungen.

Bildunterschrift: Ansprechende Kühlbereiche kundenspezifisch konfigurieren – das leistet der New EPIC mit Perspectix-Technologie

Über Perspectix
Die Perspectix AG in Zürich realisiert durchdachte Software-Lösungen für den technischen Vertrieb und die Ladenplanung. Seit der Gründung 1996 hat sich das Unternehmen kontinuierlich zum technologisch führenden Lösungsanbieter für den Vertrieb und die Projektierung variantenreicher Produkte entwickelt. Nutzer der P\’X5 Sales Solution profitieren von Erfahrungen aus komplementären Anwenderbranchen: Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Einrichtungs-, Ladenbau-, Lager- und Logistiksysteme. Mit der P´X5 Store Solution erhalten Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für Ladenplanung, Sortimentsgestaltung und Filialauswertung. Wegen der Verbindung von Vertriebsoptimierung, grafischer Projektierung und Product Lifecycle Management in einer zukunftsweisenden Technologie ist Perspectix heute strategischer Lieferant namhafter Hersteller und Handelsketten sowie Partner führender IT-Häuser. Die Perspectix AG ist ein Unternehmen der BORM Gruppe.

Firmenkontakt
Perspectix AG
André Kälin
Hardturmstraße 253
8005 Zürich
+41 44 445 95 95
info@perspectix.com
http://www.perspectix.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Stephan Urbanski
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de