Tag Archives: Premium-Heizöl

Wissenschaft Technik Umwelt

Premium-Heizöl ist ein Hightech-Brennstoff

Produktgüte von Experten überwachen lassen!

Premium-Heizöl ist ein Hightech-Brennstoff

Foto: Fotolia / ExposureBuffalo (No. 5975)

sup.- Kennen Sie die Norm DIN 51603-1? Oder die DIN SPEC 51603-6? Vermutlich nicht. Aber falls Sie eine Ölheizung nutzen, betreffen diese Anforderungen an die Heizölqualität Ihren häuslichen Wärmekomfort und nicht zuletzt Ihre jährliche Heizkostenabrechnung. Auch Themen wie Additiv-Beimischung, Schmierfähigkeit oder thermische Stabilität Ihrer Wärmeenergie sollten Ihnen geläufig sein. Sie möchten eigentlich nur heizen und bei Bedarf den Warmwasserhahn aufdrehen, ohne sich in solche Fachbegriffe einzuarbeiten? Dann ist es auf jeden Fall ratsam, bei der Bestellung von Heizöl die Kontrolle dieser maßgeblichen Brennstoff-Eigenschaften an entsprechend geschulte Experten zu delegieren. Angesichts der Entwicklungen in der Wärmetechnik und der erweiterten Produktpalette beim Heizöl kann es sonst nämlich durchaus passieren, dass Heizkessel und Ölqualität nicht kompatibel sind. Oder dass der Wärmeerzeuger nur einen Teil seines Leistungspotenzials entfalten kann. Ärgerlich wäre es auch, wenn der Kunde für ein hochwertiges Premium-Heizöl bezahlt, dieses aber gar nicht geliefert wird.

Eine Experten-Kontrolle zur Vermeidung dieser Risiken ist für den Verbraucher mit keinerlei Kosten verbunden: Er muss nur darauf achten, dass sein Brennstoff-Lieferant das RAL-Gütezeichen Energiehandel führen darf. Damit ist gewährleistet, dass der Betrieb kontinuierlich unter neutraler Qualitätskontrolle durch Sachverständige steht (www.guetezeichen-energiehandel.de). Die Prüfbestimmungen für das anerkannte Prädikat umfassen neben der Liefer- und Zählertechnik, der Preistransparenz sowie den Abrechnungsmodalitäten auch die Produktgüte der angebotenen Brennstoffe. Gerade beim Einsatz der so genannten Premium-Sorten sollte auf diese Kontroll-Option nicht verzichtet werden. Ob die dem Hightech-Brennstoff beigemischten Additive die gewünschte Optimierung z. B. von Alterungsbeständigkeit und Verbrennungseigenschaften erzielen, hängt auch von der Einhaltung der genannten DIN-Normen ab. Das RAL-Gütezeichen ist ein Wegweiser zu Energiehändlern, die alle Normen und Grenzwerte bei der chemischen Zusammensetzung des Öls sowie die vorgeschriebenen Qualitäts- und Sicherheitsstandards zuverlässig umsetzen.

Supress
Redaktion Andreas Uebbing

Kontakt
Supress
Andreas Uebbing
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Premium-Heizöl mit besserer Alterungsstabilität

Gezielte Zusatzdosierung für längere Lagerzeiten

Premium-Heizöl mit besserer Alterungsstabilität

Grafik: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 5870)

sup.- Die durchschnittliche Zeitspanne, in der Heizöl bis zur Nutzung als Wärmeenergie im Tank des Verbrauchers lagert, wird immer größer. Das liegt am insgesamt sinkenden Brennstoffverbrauch, der hauptsächlich auf bessere Gebäudedämmung und effizientere Heiztechnik zurückzuführen ist. Die unmittelbaren Heizkosten werden auf diese Weise entlastet, gleichzeitig aber wachsen die Ansprüche an die Qualität des gelagerten Öls. Denn eine längere Verweildauer im Tank bedeutet auch mehr Zeit für den Alterungsprozess des Naturprodukts Heizöl. Das Langzeit-Risiko: Ablagerungen innerhalb des Tanks können die Wärmeleistung des Brenners oder sogar die Funktionsfähigkeit der gesamten Heizungsanlage beeinträchtigen. Deshalb bietet es sich an, spätestens mit dem Umstieg auf eine sparsame Ölheizung der neuesten Generation auch beim Tankinhalt auf ein Update zu setzen: Das heute verfügbare Heizöl in Premium-Qualität zeichnet sich dadurch aus, dass es gezielt bestimmte Eigenschaften wie z. B. die Alterungsbeständigkeit oder die Fließfähigkeit optimiert.

Erreicht wird diese Aufwertung der Produktgüte durch so genannte Additive, also Zusatzstoffe, die dem Heizöl nicht in der Raffinerie, sondern erst während der Tankbefüllung beim Kunden in der produktspezifisch vorgegebenen Dosierung beigemischt werden. Damit wird klar, dass nicht nur an das Öl selbst, sondern vor allem an die Kompetenz des Brennstoffhändlers und an die Zuverlässigkeit des gesamten Liefervorgangs höchste Qualitätsansprüche gestellt werden müssen. Um sicherzugehen, dass die Dosier-Vorrichtung für Additive am Tankfahrzeug ebenso fehlerfrei funktioniert wie der Zähler zur Erfassung der Liefermenge, sollten Heizölverbraucher bei der Auswahl ihres Anbieters auf das RAL-Gütezeichen Energiehandel achten. Dann ist gewährleistet, dass Fahrzeuge, Messgeräte sowie der Schulungsstand des Lieferpersonals einer kontinuierlichen Überwachung durch externe Gutachter unterliegen (www.guetezeichen-energiehandel.de). Das Gütezeichen sichert damit nicht nur die Lebensdauer von Öl, Tank- und Heiztechnik, sondern es schützt auch vor fehlerhaften Abrechnungen.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Einfluss auf die Wärme-Nebenkosten ausschöpfen

Handelsweg des Brennstoffs bietet Kontroll-Optionen

Einfluss auf die Wärme-Nebenkosten ausschöpfen

Foto: Fotolia / VRD (No. 5862)

sup.- Nur wenige Faktoren, von denen die Höhe der privaten Heizkosten bestimmt wird, lassen sich vom Verbraucher überprüfen oder sogar beeinflussen. Einer davon ist natürlich der möglichst sparsame Umgang mit dem Brennstoff für den häuslichen Wärme- und Warmwasserkomfort. Hier kann sich der Unterschied zwischen fahrlässiger Energieverschwendung und preisbewusster Wärmeerzeugung deutlich in der Nebenkostenabrechnung bemerkbar machen. Aber was oft übersehen wird: Auch außerhalb der eigenen vier Wände gibt es einen Posten der Preisbildung, bei dem der Kunde eine maßgebliche Kontrollfunktion wahrnehmen bzw. delegieren kann. Gemeint ist die letzte Etappe des Handelswegs, den transportable Brennstoffe wie Heizöl oder Flüssiggas zurücklegen. Zwischen dem Lager des Energieversorgers und dem Tank des Kunden lauert nämlich eine ganze Reihe potenzieller Kostenfallen.

So muss beispielsweise gewährleistet sein, dass die bei der Bestellung vereinbarte Heizölqualität mit der Ladung des Lieferfahrzeugs übereinstimmt. Bei der Befüllung des Kundentanks dürfen die Zählerangaben der Mengenerfassung nicht von der tatsächlichen Liefermenge abweichen. Und die so genannten Additive eines Premium-Heizöls müssen exakt nach einem produktspezifisch vorgegebenen Verhältnis dosiert werden, damit sie ihre Vorteile bei Lagerung und Verbrennung optimal ausspielen können. Außerdem sind Heizöllieferungen auf die so genannte Basistemperatur von 15 Grad umzurechnen, um ein durch Hitze oder Kälte verändertes Volumen auszugleichen. Jede Abweichung von einer dieser Vorgaben kann sich negativ auf das Preis/Leistungsverhältnis und damit auf die realen Heizkosten auswirken. Als wichtiges Qualitätskriterium für Betriebsabläufe, Liefertechnik und Sicherheitsstandards bietet sich deshalb das RAL-Gütezeichen Energiehandel an. Dieses Prädikat zeichnet Brennstoffhändler aus, bei denen externe Sachverständige stellvertretend für den Käufer die Kontrolle der möglichen Fehlerquellen übernehmen (www.guetezeichen-energiehandel.de). Die Prüfer dürfen auch die Verwaltungen und Lager der Händler begutachten, ebenso wie die Messgeräte an den Tankfahrzeugen. Wer also seinen Einfluss auf die Heizkosten voll ausschöpfen möchte, der sollte sich schon durch die Wahl des Lieferanten vor Mängeln bei Liefermenge oder Produktgüte schützen.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Verbraucherschutz beim Brennstoff-Einkauf

Lieferzuverlässigkeit und Technikstandards absichern

sup.- Der Verbraucherschutz ist in Deutschland ein gut ausgebautes System aus Aufklärungsmaßnahmen, gesetzlichen Vorgaben und Qualitätskontrollen. Gekaufte Produkte haben diesen Prozess in aller Regel durchlaufen. Es gibt allerdings Waren, bei denen der Kunde seine Kaufentscheidung durch anerkannte Siegel oder Prädikate stützen sollte. Das gilt z. B. für Wärmebrennstoffe wie Heizöl, bei denen sich während der Befüllung des Kundentanks weder die exakte Liefermenge noch die Produktgüte kontrollieren lassen. Hier garantieren Händler mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel Verlässlichkeit durch die verpflichtende Einhaltung umfangreicher Prüfbestimmungen (www.guetezeichen-energiehandel.de). Diese zusätzliche Absicherung gewinnt an Bedeutung, da es inzwischen diverse Heizölsorten mit unterschiedlichen Bio-Anteilen oder spezieller chemischer Zusammensetzung gibt. Nicht nur beim Kauf von Premium-Heizöl, dem oft erst zum Zeitpunkt der Tankbefüllung bestimmte Additive zugefügt werden, kommt es deshalb auf die Zuverlässigkeit und die technischen Standards des Lieferanten an. Das RAL-Gütezeichen bestätigt, dass diese Kriterien kontinuierlich von Sachverständigen überwacht werden

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Performancetest sorgt für Transparenz

Qualitätslabel der TEC4FUELS für Premium-Heizöle

Performancetest sorgt für Transparenz

Prüfstand des Performancetests zur Qualifizierung von Mineralölprodukten. Foto: TEC4FUELS

Premium-Heizöle unterstützen die Betriebssicherheit aller Heizungssysteme und sichern eine hohe Verbrennungsgüte des Brennstoffs auch bei längerer Lagerung. Daher empfehlen nahezu alle Heizungshersteller den Einsatz von schwefelarmem Heizöl vorzugsweise in Premiumqualität. Dass als Premiumqualität angebotene Heizöle auch das halten, was sie versprechen, kann mit dem speziellen Heizöl-Performancetest der TEC4FUELS GmbH nachgewiesen und durch ein Qualitätslabel dokumentiert werden. Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) hat den Heizöl-Performancetest der TEC4FUELS jetzt als Verfahren zur Überprüfung der Qualität von Premium-Heizöl anerkannt. In seinem Informationsblatt Nr. 50 vom März 2017 zum Thema „Brennstoff Heizöl EL“ begrüßt der BDH auch die Bereitstellung von Premiumqualitäten durch die Mineralölwirtschaft.

Der Performancetest der TEC4FUELS kann die Wirksamkeit von Additiven in unterschiedlichen Heizölsorten valide anhand transparenter Kriterien prüfen. Dabei durchströmen jeweils der additivierte Premium- und nicht-additivierte Basis-Brennstoff parallel im Kreislauf einen Prüfstand mit Heizungskomponenten und werden unter extremer Belastung durch Einwirkung von Licht und Wärme sowie Sauerstoffzufuhr miteinander verglichen. Im Testverlauf wird eine vorgegebene Prüfmatrix abgearbeitet und ergänzende Brennstoffanalysen durchgeführt. So ist feststellbar, ob zum Beispiel Ablagerungen an ölführenden Bauteilen der Heizungsanlage weitgehend verhindert oder die Lagerungsstabilität des Heizölvorrats im Tank verbessert werden. Dieser „Stresstest“ kann mit nur 60 Litern Brennstoff bereits nach 1.000 Stunden belastbare Ergebnisse liefern und ermöglicht differenzierende Aussagen. Sollte das additivierte Heizöl die erwartete Performanceoptimierung und die anspruchsvollen Mindestwerte erfüllen, werden die verbesserten Produkteigenschaften in einem Testat bestätigt. Mit dem Testat ist die Verleihung eines Qualitätslabels verbunden, das die Hersteller für ihr Marketing nutzen können.

Die TEC4FUELS GmbH ist ein technischer Dienstleister, der in der Forschung und Entwicklung zu technischen Produkten, Systemen und Energieträgern und deren Anwendung im Energiemarkt für Brenn-, Kraft-, Treib- und Schmierstoffe aktiv ist. Hierzu gehört auch das Testing der Einsatzfähigkeit und Performance in der Praxis. Darüber hinaus werden damit verbundene Beratungs- und sonstige Dienstleistungen angeboten.

TEC4FUELS unterstützt seine Kunden auf folgenden Gebieten:
– Testing: Qualitätssicherung durch Fit-for-Purpose-Tests für technische Komponenten sowie Brenn-, Kraft- und Schmierstoffe und Blends
– Quality Watch: Qualitätsüberwachung von Brenn- und Kraftstoffen in Netzersatzanlagen
– Engineering: Transfer von Technologien aus der Grundlagenforschung in die Anwendungstechnik, von der Konzeptentwicklung bis zur Herstellung von Prototypen
– Consulting: technische Beratung, Technologiebewertungen, Datamining, Gefährdungsbeurteilungen, Simulationsberechnungen (CFD/ FEM), Vertretung in Gremien und der Erstellung von Studien

Kontakt
TEC4FUELS GmbH
Michael Ehring
Kaiserstr. 100
52134 Herzogenrath
02407/ 55830-15
michael.ehring@tec4fuels.com
http://www.tecfuels.com

Wissenschaft Technik Umwelt

Praktischer Qualitäts-Check von Brennstofflieferanten

Kontrolle durch Gutachter statt Bestellung auf Vertrauen

Praktischer Qualitäts-Check von Brennstofflieferanten

Foto: Fotolia / DKcomposing (No. 5796)

sup.- Auf Qualität zu achten, ist der beste Rat für preisbewusste Verbraucher. Denn vermeintlich preisgünstige Waren, die sich schon bald als mangelhaft oder wenig haltbar erweisen, sind auf Dauer die kostspieligere Lösung. Es gibt allerdings Einkäufe, bei denen eine realistische Qualitätskontrolle durch den Kunden kaum oder gar nicht möglich ist. Dazu zählt mit der Wärmeenergie für die Heizung auch einer der größten Ausgabenposten in jedem Haushalt. Ob das Gas aus der Leitung oder das Heizöl vom Brennstoffhändler tatsächlich die vereinbarte Beschaffenheit haben, bleibt letztlich eine Vertrauensfrage. Und ob der in Rechnung gestellte Betrag der exakten Liefermenge entspricht, lässt sich ebenso wenig ermitteln. Deshalb gehört bei den Investitionen in die häusliche Wärmeenergie nicht die Ware auf den Prüfstand, sondern die Seriosität und die Zuverlässigkeit des Verkäufers.

Für solch einen Qualitäts-Check gibt es zumindest überall dort ein praktisches Verfahren, wo z. B. Heizöl, Flüssiggas oder Holzpellets per Lieferfahrzeug zum Käufer gebracht werden. Hier sollte nach dem RAL-Gütezeichen Energiehandel gefragt werden. Alle Brennstoffanbieter mit dieser Auszeichnung müssen einer kontinuierlichen Überwachung nach den strengen Prüfbestimmungen des Deutschen Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. zustimmen. Erst wenn ein anspruchsvoller Anforderungskatalog zu Fachkompetenz, Produktgüte, Preistransparenz sowie Eichgenauigkeit der Messgeräte ohne Beanstandungen erfüllt wird, darf ein Energielieferant das Gütezeichen führen. Weil bei den Kontrollbesuchen durch unabhängige Gutachter insbesondere auch die Liefertechnik der Tankwagen untersucht wird, können sich die Bezieher so genannter Premium-Heizöle ebenfalls auf korrekt bemessene Additive verlassen: Diese Zusatzstoffe zur Optimierung bestimmter Produkteigenschaften werden meist erst während der Tankbefüllung dem Heizöl beigemischt. Mängel bei den dafür erforderlichen Dosier-Vorrichtungen würden im Rahmen der Überprüfung nicht unentdeckt bleiben. Alle Lieferanten mit RAL-Gütezeichen werden unter www.guetezeichen-energiehandel.de über die Eingabe des Postleitzahlbereichs für jeden Standort in Deutschland angezeigt.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Wissenschaft Technik Umwelt

8. Ölwärme-Kolloquium

Hybride Heizsysteme haben Marktpotenzial

8. Ölwärme-Kolloquium

Das Power-to-Heat-Konzept in Hybridheizungen mit Öl-Brennwertkessel. Grafik: IWO

Aktuelle Fragen der Ölheiztechnik rund um die Themenbereiche hybride Energie- beziehungsweise Heizsysteme, die Definition von Premium-Heizöl und Entwicklungstendenzen bei flüssigen biogenen Brennstoffen prägten das 8. Ölwärme-Kolloquium, das am 14. und 15. Oktober 2015 in Hamburg stattfand. Redner von Viessmann und des Instituts für Wärme- und Oeltechnik waren überzeugt davon, dass hybride Energie- beziehungsweise Heizsysteme künftig an Bedeutung gewinnen können. Aktuelle Öl-Brennwertheizungen lassen sich mit erneuerbaren Energien zu Hybridheizungen kombinieren. Oft wird Solarthermie als Variante gewählt, doch Wärme und Strom wachsen zunehmend zusammen, so dass Power-to-Heat auch für Individualheizungen aufgrund größerer Flexibilität immer attraktiver wird. Unter Power-to-Heat wird sowohl die Nutzung von Strom aus hauseigenen Photovoltaik-Anlagen als auch von überschüssigem, „abgeregeltem“ Strom aus dem Energienetz zur Unterstützung der Wärmeversorgung verstanden. Hilfreich für Brennwertheizungen wie Hybridsysteme kann ihre Online-Anbindung sein. Sie ermöglicht und erleichtert die Überwachung und Regelung von Heizungsanlagen, das heißt sowohl für die Wartung und Fehleranalyse durch den SHK-Betrieb als auch die Statusbetrachtung und Steuerung durch den Hausbesitzer aus der Ferne. Beispiele für die bestehenden technischen Möglichkeiten stellte Buderus Deutschland vor.

In der Podiumsdiskussion zum Thema „Premium-Heizöl: Braucht die Branche einheitliche Anforderungen?“ stellten Vertreter von Additivherstellern, der Mineralölwirtschaft und der Heizungsindustrie fest, dass „Premium-Heizöl“ kein geschützter Begriff ist. Sie beleuchteten unterschiedliche Facetten des Themas und waren sich einig, dass eine einheitliche Definition von Premium-Heizöl wünschenswert sei, um die Vorteile qualitativ guter Heizöle für die Verbraucher transparent zu machen. Fragen der Kennzeichnung des Brennstoffs und der Erfüllung nachweisbarer Qualitätskriterien, die beispielsweise die Betriebssicherheit von Heizungen unterstützen, konnten in der Diskussion nicht abschließend geklärt werden.

Hydriertes Pflanzenöl ist ein alternativer Brennstoff, der unter bestimmten Voraussetzungen auch im Wärmemarkt eingesetzt werden könnte. Erste Forschungsergebnisse zu stofflichen und produktionstechnischen Fragen der Markteinführung wurden vom Oel-Waerme-Institut und der Technischen Universität Bergakademie Freiberg vorgestellt. Veranstaltet wurde das Ölwärme-Kolloquium vom OWI Oel-Waerme-Institut und dem Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO).

Über die OWI Oel-Waerme-Institut GmbH
Das OWI erforscht und entwickelt als gemeinnützige, freie Forschungseinrichtung in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Forschung Konzepte und Technologien auf dem Gebiet der Wärme- und Stromerzeugung. Der Schwerpunkt liegt auf der energieeffizienten und schadstoffarmen Nutzung flüssiger fossiler und regenerativer Brenn- und Kraftstoffe. Das Ziel ist die Entwicklung neuer, marktfähiger Produkte. Das OWI ist ein An-Institut der RWTH Aachen und versteht sich als Mittler zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Im Rahmen des Technologietransfers bearbeitet das OWI sowohl aus öffentlichen Fördermitteln finanzierte Projekte als auch industrielle Forschungsaufträge. Zu den Kunden gehören beispielsweise Hersteller von Haushaltsheizungen, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, der Mineralölwirtschaft und des Industrieofenbaus.

Firmenkontakt
Oel-Waerme-Institut GmbH (OWI)
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
http://www.owi-aachen.de

Pressekontakt
Oel-Waerme-Institut
Michael Ehring
Kaiserstrasse 100
52134 Herzogenrath
49 (0)2407 / 9518 – 138
m.ehring@owi-aachen.de
http://www.owi-aachen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Premium-Heizöl lässt sich länger lagern

Additive verbessern die Alterungsstabilität

Premium-Heizöl lässt sich länger lagern

Foto: Fotolia

sup.- Konsequentes Energiemanagement in Betrieben hat oft eine deutliche Verringerung des Brennstoffbedarfs zur Folge. Das eröffnet neue Spielräume – auch beim Zeitpunkt der Energiebestellung. Wer ohne Termindruck die Preisentwicklung auf den internationalen Märkten beobachtet, kann mit geschickter Planung weitere Spar-Potenziale ausschöpfen. Das gilt vor allem dort, wo Brennstoff für Prozesswärme und umfangreiche Heizungsaufgaben in Tanks gelagert wird. Die Nachbestellung größerer Mengen während eines Preistals eröffnet hier die Chance auf langfristige Kostenoptimierung. Die Konsequenz, an die oft nicht gedacht wird: Ebenso langfristig muss sich der neue Brennstoffvorrat lagern lassen, ohne dass der Alterungsprozess im Tank die Qualität beeinträchtigt. Andernfalls könnte beispielsweise bei Heizöl eine verminderte Wärmeleistung die durch Effizienzmaßnahmen und Kaufterminierung erzielten Spareffekte schon bald wieder zunichtemachen.

Der möglichst hohen Alterungsstabilität des gelagerten Heizöls kommt also eine wachsende Bedeutung zu. Dies hat in den letzten Jahren zu einer Sortimentserweiterung bei den verfügbaren Heizölqualitäten geführt: Modifizierte Premium-Varianten sind mit speziellen Zusatzstoffen, so genannten Additiven ausgestattet, zu deren wichtigsten Aufgaben die Optimierung der Lagerfähigkeit gehört. Andere Beigaben verbessern z. B. die Verbrennungseigenschaften oder neutralisieren die Geruchsbildung. Welche Additive für die spezifischen Brennstoff-Aufgaben in einem Betriebsgebäude sinnvoll sind, sollte in einem Beratungsgespräch mit dem Heizöl-Lieferanten abgeklärt werden. Es empfiehlt sich, dafür einen Anbieter auszuwählen, dem das RAL-Gütezeichen Energiehandel verliehen wurde. Hohe Beratungskompetenz ist eines der entscheidenden Kriterien für diese Auszeichnung (www.guetezeichen-energiehandel.de). Darüber hinaus gibt es noch einen Grund, auf das Prädikat zu achten: Das Premium-Heizöl mit den unterschiedlichen Additiven bekommt der Händler in dieser Form nicht von der Raffinerie. Er fügt die Stoffe erst während der Befüllung des Kundentanks durch eine Dosier-Vorrichtung am Lieferfahrzeug hinzu. Die Zuverlässigkeit dieser Additiv-Dosierung sowie die Genauigkeit der Befüll- und Zählervorrichtungen gehören ebenfalls zu den Qualitätskriterien, die für das RAL-Gütezeichen nachgewiesen werden müssen.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Immobilien Bauen Garten

Premium-Heizöl:

Zusätzliche Produktqualitäten

Premium-Heizöl:

Grafik: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 4886)

sup.- Die bessere Wärmedämmung und die effizientere Arbeitsweise heutiger Heizsysteme sorgen für einen rückläufigen Energiebedarf, sowohl im Wohnungsbestand als auch bei Büro- und Betriebsgebäuden. Das hat positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Nebenkosten, es bedeutet aber auch neue Herausforderungen an die eingesetzten Brennstoffe. So wird Heizöl heute oft wesentlich länger im Tank gelagert, bevor es schließlich zum Einsatz kommt. Die speziellen Produkteigenschaften, die einen vorzeitigen Alterungsprozess und damit eine qualitative Beeinträchtigung des Heizöls verhindern, sind also wichtiger denn je. Bei vielen Brennstoffhändlern hat der Kunde deshalb mittlerweile die Wahl zwischen einer Standard- und einer modifizierten Premium-Variante. Diese Sortimentserweiterung ist mit besonderen Zusatzstoffen, so genannten Additiven ausgestattet, die dem Öl ergänzende Produktqualitäten verleihen.

Die Zusätze machen sich für den Abnehmer in erster Linie durch eine optimierte Alterungsstabilität bezahlt. Es gibt auch Additive, die beispielsweise gezielt Gerüche neutralisieren können. Andere Stoffe sorgen für verbesserte Verbrennungseigenschaften, die dem Einsatz in bestimmten heiztechnischen Systemen angepasst sind. Welche Additiv-Variante die individuell sinnvollste ist, darüber sollten sich gerade Gewerbebetriebe mit spezifischem Wärmebedarf von ihrem Lieferanten beraten lassen. Premium-Heizöl bezieht der Brennstoffhändler nicht fertig bei der Raffinerie, sondern die Zusätze werden erst während der Tankbefüllung beim Kunden durch eine Dosier-Vorrichtung am Lieferfahrzeug beigemischt. Empfehlenswert ist deshalb die Heizöl-Bestellung bei einem Anbieter mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel: Hier gehören die Liefertechnik, die Genauigkeit der Befüll- und Zähler-Vorrichtungen sowie die Zuverlässigkeit bei Additiv-Dosierungen und DIN-Vorschriften zu den Prüfkriterien vor der Prädikatsvergabe ( www.guetezeichen-energiehandel.de ).

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Immobilien Bauen Garten

Premium-Heizöl:

Zusätzliche Produktqualitäten

Premium-Heizöl:

Grafik: Gütegemeinschaft Energiehandel (No. 4841)

sup.- Die bessere Wärmedämmung der Häuser und die effizientere Arbeitsweise heutiger Heizkessel sorgen für einen rückläufigen Energiebedarf. Das hat positive Auswirkungen auf die Umwelt und die Wohnnebenkosten, es bedeutet aber auch neue Herausforderungen an die eingesetzten Brennstoffe. So wird Heizöl heute oft wesentlicher länger im privaten Tank gelagert, bevor es schließlich zum Einsatz kommt. Die speziellen Produkteigenschaften, die einen vorzeitigen Alterungsprozess und damit eine qualitative Beeinträchtigung des Heizöls verhindern, sind also wichtiger denn je. Bei vielen Brennstoffhändlern hat der Verbraucher deshalb mittlerweile die Wahl zwischen einer Standard- und einer modifizierten Premium-Variante. Diese Sortimentserweiterung ist mit besonderen Zusatzstoffen, so genannten Additiven ausgestattet, die dem Öl zusätzliche Produktqualitäten verleihen.

Die Zusätze machen sich für den Kunden in erster Linie durch eine optimierte Alterungsstabilität bezahlt. Es gibt aber auch Additive, die beispielsweise gezielt Gerüche neutralisieren können. Andere Stoffe sorgen für verbesserte Verbrennungseigenschaften, die dem spezifischen Einsatz in bestimmten heiztechnischen Systemen angepasst sind. Welche Additiv-Variante jeweils die individuell sinnvollste ist, darüber sollte man sich von seinem Lieferanten beraten lassen. Das geht sogar noch unmittelbar vor der Tankbefüllung, denn was viele Verbraucher nicht wissen: Premium-Heizöl bezieht der Brennstoffhändler nicht fertig bei der Raffinerie, sondern die Zusätze werden erst während der Tankbefüllung beim Kunden durch eine Dosier-Vorrichtung am Lieferfahrzeug beigemischt. Empfehlenswert ist deshalb die Heizöl-Bestellung bei einem Anbieter mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel, dessen Mitarbeiter ihre Beratungskompetenz regelmäßig bei strengen Kontrollen unter Beweis stellen müssen. Außerdem stellt die Mischung vor Ort höchste Anforderungen an die Zuverlässigkeit des Lieferfahrzeugs sowie die Genauigkeit der Befüll- und Zähler-Vorrichtungen. Auch dies spricht für einen Anbieter mit RAL-Gütezeichen, denn die Liefertechnik, die Einhaltung aller DIN-Vorschriften und Additiv-Dosierungen gehören ebenfalls zu den Prüfkriterien vor der Prädikatsvergabe.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt:
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de