Tag Archives: Preisstaffelung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Was die Verbraucher vom Einkauf erwarten

Deutsche Kunden sind die anspruchsvollsten der Welt

Was die Verbraucher vom Einkauf erwarten

Grafik: Supress

sup.- Um Kunden zu gewinnen und als Stammkunden zu halten, müssen deutsche Hersteller und Handelshäuser heute immer größere Anstrengungen unternehmen. Pro Jahr kehrt mittlerweile mehr als die Hälfte der Verbraucher einem bislang bevorzugten Anbieter aus Unzufriedenheit den Rücken. Das hat die Unternehmensberatung Accenture in einer aktuellen Studie ermittelt. Der Grund für den Kundenfrust liegt meistens in einer sehr hohen, dann aber enttäuschten Erwartungshaltung an den Einkauf und seine Begleitumstände. Denn dabei geht es längst nicht nur um den Preis, auch wenn der Markt- und Marketingauftritt mancher Produkte diesen Eindruck vermittelt. Wichtiger ist den deutschen Verbrauchern zum Beispiel die Einfachheit der Transaktionen, ganz gleich ob sie im Online-Handel oder im Ladengeschäft stattfinden. Mit einer Quote von 35 Prozent belegt dieses Kriterium bei der repräsentativen Umfrage den Spitzenplatz. Fast ebenso kaufentscheidend ist die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters (32 Prozent). Erst auf Platz drei rangiert mit 30 Prozent die Wettbewerbsfähigkeit der Preise, gefolgt von der Qualität der jeweiligen Produkte bzw. Dienstleistungen sowie dem Preis-Leistungs-Verhältnis (beides 29 Prozent).

Die weltweit durchgeführte Studie bescheinigt den Deutschen, mit ihren Wünschen ans Einkaufserlebnis im internationalen Vergleich die anspruchsvollsten Kunden zu sein. Umso größer ist natürlich die Enttäuschung für Käufer, wenn die Leistungen der Anbieter dieser Erwartungshaltung nicht gerecht werden. Die meistkritisierten Mängel lassen sich in den Kategorien „falsche Versprechungen“, „unzureichender Datenschutz“ und „Betreuung durch vermeintlich unqualifizierte Mitarbeiter“ zusammenfassen. Hier beträgt der Frustrationsgrad der Kunden teilweise mehr als 80 Prozent. Eine der Ursachen dürfte darin liegen, dass ausgerechnet in dem Land mit den anspruchsvollsten Kunden der Welt eine fragwürdige Kartellbürokratie die Qualität der Waren- und Dienstleistungsangebote massiv nach unten regulieren will. Das Bundeskartellamt verlangt von den Herstellern zunehmend Sortiments- und Vertriebsstrategien, die sich ausschließlich am unteren Preisniveau in dem jeweiligen Warensegment orientieren. Wer keine empfindlichen Kartellstrafen riskieren möchte, dem fällt es deshalb immer schwerer, die Kosten für eine hochwertige Produktion und strenge Qualitätskontrollen sowie für kompetenten Verbraucherservice in die Preisgestaltung einfließen zu lassen. „Es ist das Bestreben der Behörde, aus Deutschland ein „Discountry“ zu machen“, heißt es in dem Fachbuch „Wirtschaft im Würgegriff / Wie das Kartellamt Unternehmen blockiert“ (Campus Verlag, ISBN 978-3-593-50150-5). Die Autoren Detlef Brendel und Florian Josef Hoffmann betonen darin, dass Kunden nicht nur anspruchsvoll, sondern auch mündig genug seien, um bei einer breiten Preisstaffelung ihre eigene Auswahl zu treffen. Nach den Maßstäben des Bundeskartellamtes gebe es dagegen für die Erfüllung vieler Erwartungen bald keine Spielräume mehr: „Eine Behörde, die durch Verbote hier regulierend eingreift, stärkt nicht den Wettbewerb, sondern verzerrt diesen in geradezu bedrohlicher Weise. Durch dirigistische Markteingriffe werden Existenzen vernichtet, der Wettbewerb reduziert und Marken nachhaltig geschädigt“, so Brendel.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Elektronik Medien Kommunikation

Farnell element14 feiert 75-jähriges Jubiläum

Neue Preisstaffeln angepasst für kleine und mittlere Produktionsvolumen

Farnell element14 feiert 75-jähriges Jubiläum

München, 11. Juni 2014 – Farnell element14 feiert in diesem Jahr sein 75-jähriges Firmenbestehen. Es wurde 1939 in Leeds, England, gegründet und im Jahr 1987 eröffnete das erste deutsche Büro. Mittlerweile arbeiten in Deutschland über 100 Mitarbeiter für Farnell element14.

Im Vorfeld des Jubiläums hat Farnell element14 eine neue Preisstaffelung für über 92.000 Produkte aus den Bereichen Halbleiter und Steckverbinder eingeführt ( http://de.farnell.com/jsp/bespoke/bespoke7.jsp?ICID=68723-hp-tick-price-breaks&bespokepage=farnell/de/promotions/pricematch_de.jsp ). Dabei werden aus den bisherigen drei nun bis zu acht Preisstaffeln. Das Beispiel des NXP Transceiver CAN zeigt, dass Kunden bei Großbestellungen bis zu 45 % im Vergleich zu vorher sparen können (siehe Grafik).

Zusätzlich führt Farnell element14 weitere Date und Lot Codes für 20.000 verfügbare Produkte aus den Bereichen Halbleiter und Passive Bauelemente ein. Diese sind entscheidend etwa in der Medizin, der Verteidigung oder der Luftfahrt. So lassen sich Produkte genau zu ihrer Quelle zurückverfolgen. Zu den Neuerungen gehören daher auch neue Etiketten mit Nachweis über das Ursprungsland, die Auftrags- und Artikelnummer sowie ein Barcode.

Die neuen Angebote sind Teil der strategischen Entwicklungen, um kleine bis mittlere Produktionsvolumen zu unterstützen. Durch mehrere Übernahmen von Spezialfirmen kann Farnell element14 umfassende Services zur Entwicklung und Konstruktion von Elektronikprodukte anbieten; Embest in Schanghai z.B. für Entwicklungstools, Referenzdesigns sowie Produktionslösungen für eine schnelle Entwicklung. CadSoft liefert seine renommierte PCB Design Software. Und AVID Technologies bietet technische uns gestalterische Beratung für Elektronikprodukte.

Marc Schacherer, Regional Sales Director Central Europe bei Farnell element14 sagt: „Die Übernahme von AVID zeigt deutlich unser Vorhaben, die Zusammenarbeit mit dem Kunden schon in den ersten Schritten ihrer Produktentwicklung zu suchen. Über 75 Jahre hinweg haben wir unser Geschäftsmodell in Zeiten des Wandels angepasst und daher bewusst investiert. Wir werden auch in Zukunft weiterhin unsere Lösungen anbieten und können unsere Kunden noch mehr im gesamten Produktzyklus unterstützen.“
Bildquelle:kein externes Copyright

Farnell element14 ist ein High-Service Distributor von Technologie-Produkten und Lösungen für elektronische System-Designs, Wartungen und Reparaturen. Er vereint die neuesten Produkte, Dienstleistungen und Entwicklungssoftware mit einer innovativen Online-Community. Dort können sich Kunden und Elektronikentwickler mit Experten austauschen und haben Zugriff auf eine breite Palette von unabhängigen technischen Informationen und hilfreichen Tools. Ob Nachforschungen nach neuen Technologien, Produktentwicklungen oder die Suche nach den richtigen Teilen für eine Reparatur – bei Farnell element14 finden Sie alle Antworten und Teile, die Sie benötigen, um Ihre Projekte weiter nach vorne zu bringen.
Farnell element14 gehört zu Premier Farnell plc (LSE:pfl).

Zusätzliche Dienstleistungen wie Kundenservice, technische Beratung und Außendienst runden das Angebot ab. Unterstützungen zur Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sind zu finden unter www.global-legislation.com/de.
Farnell ist eine Vertriebseinheit von Premier Farnell plc in Europa.

Farnell GmbH
Sitz der Gesellschaft: Aschheim, Amtsgericht München HRB 81335,
Geschäftsführer: Neil Harrison

Farnell GmbH
Heike Dietz-Schedelbeck
Karl-Hammerschmidt-Straße 38
85609 Aschheim
+49 89 613 03 113
hschedelbeck@farnell.com
http://www.farnell.com

Lucy Turpin Communications GmbH
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79
81675 München
089-417761-13
element14@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com