Tag Archives: PoS

Computer Information Telecommunications

Tailor-made: Monitor Systems by Customer Request

Monitor Solution Provider Distec Implements Customer-specific Projects

Tailor-made: Monitor Systems by Customer Request

Distec now offers optional PCAP buttons for the robust PCAP POS-Line touchscreen monitors

Distec GmbH – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – has strengthened their specification for customer-specific monitor systems. This allows Distec to meet customer requests for increasingly high definition image quality with maximum contrast and large screen diagonals. The demand includes visually appealing design with the latest technologies for touch, PC, and communications interfaces. In order to fulfil the variety of requirements, Distec provides tailor-made solutions in addition to their comprehensive portfolio of standard displays. „We adjust our customized displays exactly to the desires of our customers, however complex they may be,“ explained Michael Dernbach, Product Marketing Manager Display Solutions with Distec. „The outcomes range from modified standard products to completely new developed monitors. At the Integrated Systems Europe Show in Amsterdam, we presented, for example, customer-specific displays with 4K UHD PCAP technology in large sizes up to 75 inches.“ In addition, Distec is now able to equip industrial POS-Line touchscreen monitors with capacitive buttons on request.

Buttons and Touchscreens on One Panel

Responding to customer requests and market needs, Distec now offers optional PCAP buttons for the robust PCAP touchscreen monitors and panel PCs of the POS-Line monitor series. Although touchscreens, when indicated with multi touch, are in high demand for industrial HMI technology, they will not replace classical button control elements completely in the near future. Quite the opposite: it is even en vogue to integrate both into one panel. „Industrial customers often prefer a combination of touchscreen operation and conventional buttons,“ stated Michael Dernbach. „Classic buttons mainly serve as controls for security-related commands.“

Industrial POS-Line Monitor from 15 to 24 Inches

The well-proven product family combines the newest technology with the latest, most appealing design. This provides an appropriate solution for all users requiring a robust metal housing for rough working environments, reliable 24/7 operation and (depending on use cases) a variety of different controller and front options. As needed, a CPU with passive cooling provides noiseless operation at 0 decibels and thus extended shelf life of the devices. In combination with front-end IP protection of up to IP65 and a temperature range from -25°C up to +65°C, they are ideally suited for use in harsh industrial and digital signage environments such as process and data visualization in production and logistic buildings, or digital signs in public areas.

About Distec
Distec is a company of the Fortec Group, the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering near Munich in Germany, the company designs, produces and sells innovative solutions and a full range components, displays and services. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, and Tianma as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. As a member of the Fortec Group, Distec has access to products, services, and expertise of a large high-tech company network, which makes a perfect complement to the product portfolio. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de/en

Products from Distec are available at:
Europe: Distec GmbH, Germering
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: DATA DISPLAY BLM TEKNOLOJLER LTD Ti., Istanbul
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Company-Contact
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
Phone: +49 89 89 43 63 0
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.distec.de/en

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Maßgeschneidert: Monitorsysteme im Kundenauftrag

Als Monitor-Solution-Provider verwirklicht Distec kundenspezifische Projekte

Maßgeschneidert: Monitorsysteme im Kundenauftrag

Distec stattet industrielle POS-Line Touchscreen-Monitore jetzt optional auch mit Tastern aus

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – spezialisiert sich verstärkt auf kundenspezifische Monitorsysteme. Damit erfüllt Distec den Kundenwunsch nach immer mehr hochauflösender Bildqualität mit höchstem Kontrast bei großen Bilddiagonalen. Gefragt sind optisch ansprechendes Design mit neuesten Technologien für Touch, PC und Kommunikationsschnittstellen. Um den unterschiedlichsten Anforderungen zu begegnen, bietet Distec daher zusätzlich zum umfassenden Angebot an Standard-Displays auch maßgeschneiderte Lösungen. „Wir schneiden unsere kundenspezifischen Displays genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu, seien sie auch noch so komplex“, erläutert Michael Dernbach, Produktmarketing-Manager von Display Solutions bei Distec. „Die Ergebnisse reichen von modifizierten Standardprodukten bis zu komplett neu entwickelten Monitoren. Beispielsweise haben wir auf der Messe Integrated Systems Europe in Amsterdam kundenspezifische Displays mit 4K-UHD-PCAP-Technologie im Großformat bis 75 Zoll vorgestellt.“ Zudem kann Distec industrielle Touchscreen-Monitore jetzt auch auf Anfrage mit kapazitiven Tastern ausstatten.

Taster und Touchscreen auf einem Panel

Als Reaktion auf Kundenanfragen und den Marktbedarf kann Distec ihre robusten PCAP-Touchscreen-Monitore und Panel-PCs jetzt auch optional mit PCAP-Taster anbieten. Obwohl Touchscreens, gegebenenfalls mit Multi-Touch, zwar auch in der industriellen HMI-Technik hoch im Kurs stehen, werden sie derzeit die klassischen Tasten-Bedienelemente nicht vollständig ersetzen. Im Gegenteil: Es ist sogar en vogue, beides auf ein und demselben Panel zu integrieren. „Kunden aus der Industrie wünschen oft eine Kombination aus Touchscreen-Bedienung und konventionellen Tasten“, bestätigt Michael Dernbach. „Dabei sollen vor allem sicherheitsrelevante Befehle über die klassischen Tasten gesteuert werden können.“

Industriemonitore der POS-Line-Serie von 15 bis 24 Zoll

Die bewährte Produktfamilie kombiniert neueste Technologie mit aktuellem, attraktivem Design als passende Lösung für alle Anwender, die sich ein robustes Metallgehäuse für raue Arbeitsumgebungen, Zuverlässigkeit im 24/7-Betrieb und je nach Anwendung eine Auswahl unterschiedlicher Controller- und Front-Optionen wünschen. Bei Bedarf sorgt eine CPU mit passiver Kühlung für einen geräuschlosen Betrieb von 0 Dezibel und dadurch höhere Haltbarkeit der Geräte. In Verbindung mit dem frontseitigen IP-Schutz bis IP65 und einem Temperaturbereich von -25°C bis +65°C eignen sie sich besonders für den Einsatz in rauen Umgebungen in Industrie und Digital Signage wie beispielsweise zur Prozess- und Datenvisualisierung in Werks- und Logistikhallen oder Wegweisern im öffentlichen Bereich.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Fortec Group, weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, Tianma und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Distec in eigenen Designzentren in Germering und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service. Außerdem kann die Distec GmbH auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow des umfangreichen Fortec Hightech-Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Distec GmbH sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Internet E-Commerce Marketing

Produktdisplays katapultieren Konsumgüter ins Zentrum der Aufmerksamkeit!

Geniale Produktinszenierungen an der Schaufensterscheibe mit Acryldisplays

Produktdisplays katapultieren Konsumgüter ins Zentrum der Aufmerksamkeit!

Kundenanwendung: Wormland. Produktdisplays für Schuhe an der Schaufensterscheibe

Optiker, Fashion, Stadtmarketing: alle wollen MY LITTLE WINDOW Displays. Das Fashionlabel S. Oliver hat sie, die Uhrenmarke Casio, Lamy hat sie und das Stadtmarketing von Arnheim haben sie auch: Transparente Acryl-Schaufensterdisplays für die Produktpräsentation am Schaufenster.

Kaum zu glauben, MY LITTLE WINDOW wird erst drei Jahre alt. „Werbung haben wir kaum nötig. Die Kunden kommen, weil Sinn und Zweck unserer Produktidee sofort einleuchten“, freut sich Geschäftsführer Gregory Dutcher. Offensichtlich hat er eine Marktlücke gefunden. Nicht ohne Grund ist diese neue Art der Produktpräsentation 2017 mit dem POSma Award ausgezeichnet worden.

Im Zentrum der rasanten Entwicklungen steht die eine geniale, patentierte Produktidee: Produkt-optimierte Acryl-Präsenter, die mit leistungsstarken Spezialsaugnäpfen einfach von innen an die Schaufensterscheibe angebracht werden – kombiniert mit Foliendrucken außen an der Schaufenster-scheibe – und schon ist die zweite Schaufensterebene eröffnet.

„Die Kleinteiligkeit der Produkte im Einzelhandel nimmt zu und somit auch die eingeschränkten Präsentationsmöglichkeiten für solche Produkte.“ Die genialen Präsenter katapultieren Produkte ins Zentrum der Aufmerksamkeit und zwar an der Schaufensterscheibe.

Marken finden Plexi sexy
Gregory Dutcher, der unermüdlich seine Produktrange erweitert und verfeinert, erklärt: „90 % unserer Aufträge sind Projektgeschäfte“. Er lässt sich von eigenen Alltagserfahrungen oder den Marktanforderungen immer neuer Kunden wie Eschenbach, Widex, Marc Cain oder Bruno Banani inspirieren. Was ist Trend? „Die Auftraggeber finden Plexiglas sexy. Das kann ich gut verstehen: Es wirkt hochwertig wie geformtes Glas, setzt Produkte diskret in Szene und ist recyclebar. Außerdem sind immer neue Individualisierungen gefragt.“

Entsprechend die neuen Produkte: Die kreisrunden Schaufensterrabattmarken NEONS waren 2017 der Renner. Hinzu kommt der stufenförmige Präsenter OPTIMOS aus Acrylglas. Er präsentiert formvollendet wahlweise zwei, drei oder vier Brillengestelle. Ebenso ein starkes Stück ist das überaus diskrete Acryl-Haltesystem HEMOS, gedacht für Blusen und Hemden. Bei Dämmerung und Dunkelheit taucht das eigens entwickelte LED-Beleuchtungsmodul die Präsentation in zauberhaftes Licht.

Neuer Geschäftszweig und ebenso erfolgreich steht derzeit jedoch das „Kräutertopf-Trio“ my-little-plant fürs private Küchenfenster.

Seit der Unternehmensgründung 2015 ist viel passiert: starkes Umsatzwachstum, neue Kunden, neue Branchen sowie neue Produktdisplays sind dazu gekommen. In logischer Konsequenz folgte der Umzug in größere Räume mit mehr Ausstellungsfläche. Wer sich ein eigenes Bild von der modularen Auswahl an Schaufensterdisplays machen möchte, dem sei ein Besuch bei MY LITTLE WINDOW – Am Bach 10 (Innenhof) in Bielefeld empfohlen.

MY LITTLE WINDOW steht für perfekte Produktinszenierungen an der Schaufensterscheibe.

MY LITTLE WINDOW ist ein völlig neuartiges, innovatives POS Tool an der Schaufensterfläche. Die transparenten Schaufensterdisplays von My little Window die zur Aufnahme von verschiedenen Produkten dienen, werden mit Hilfe von stark fixierenden Spezial-Saugnäpfen auf die gewünschte Position – innen im Schaufenster befestigt.

Kontakt
MY LITTLE WINDOW
Gregory Dutcher
Am Bach (Innenhof) 10
33602 Bielefeld
0521 5215111
contact@my-little-window.com
http://www.my-little-window.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EuroCIS 2018: „Messe, die den Retail ausmacht“

TCPOS erlebt besucherstarken Messeauftritt

EuroCIS 2018: "Messe, die den Retail ausmacht"

EuroCIS 2018 – TCPOS

TCPOS zieht ein positives Resümee der EuroCIS 2018: Internationale und nationale Besucher aus den Bereichen Retail und Hospitality frequentierten den Messestand. Das Interesse der Fachbesucher galt integrierten Lösungen rund um POS und Self-Service.

Bei TCPOS hat die EuroCIS, die führende Fachmesse für den Retail, die jährlich im Februar in Düsseldorf stattfindet, auch weiterhin einen festen Platz im Kalender. „Die EuroCIS ist die Messe, die im Moment den Retail ausmacht“, so Dirk Schwindling, CEO der TCPOS Group. „Sie ist ein etablierter Branchentreffpunkt mit qualifizierten Besuchern. Auch in diesem Jahr waren wir mit dem Besucherandrang auf der Messe sehr zufrieden. Besonders hat uns gefreut, dass viele Bestandskunden uns besucht haben, um sich mit uns auszutauschen und zu besprechen, wie man sich bei den Marktgegebenheiten neu aufstellt. Wir haben in Düsseldorf einen besucherstarken Messeauftritt erlebt, eine Vielzahl interessanter Kontakte geknüpft und vielversprechende Gespräche geführt.“

An den drei Messetagen war in diesem Jahr zu spüren, dass das Publikum bei der B2B-Messe noch internationaler wurde. So erlebte das Messeteam auf dem Stand, dass es viel Zulauf von Besuchern aus dem europäischen Ausland gab. Die meisten hatten sich bereits im Vorfeld informiert und kamen, um sich mit Demos an den Exponaten beraten zu lassen.

Auf der Messe präsentierte TCPOS neue Lösungen rund um den Point of Sale. Im Mittelpunkt stand die Digitalisierung des Einzelhandels. TCPOS unterstützt seine Kunden mit einem Best of Breed Ansatz. Neben eigenen Kassen- und Filialmanagementlösungen, auch mit mobilen Plattformen, stehen integrierte Lösungen aus dem Partnernetzwerk zur Verfügung. Sie umfassen Self-Service-Anwendungen mit Self-Order-Terminal, Self-Checkout und Self-Scanning sowie E-Commerce, ERP und Erweiterungen für die branchenübergreifende Prozessoptimierung. Neben der stationären Kasse für den Handel erfüllt das Unternehmen damit die immer wichtiger werdenden gastronomischen Anforderungen der Retailer.

„Wir konzentrieren unsere Entwicklungstätigkeit nicht nur auf den POS als iCore, sondern auch darauf, bestehende Technologien und Prozesse der Zucchetti-Group und unserer Partner zu integrieren und unser Lösungsportfolio kontinuierlich zu optimieren“, so Dirk Schwindling. „Durch den Verbund sind wir in der Lage, die Zukunftsfähigkeit unseres Angebots weiter auszubauen.“

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Warteschlangen-Management: Optimaler Service an der Frischetheke

Warteschlangen-Management: Optimaler Service an der Frischetheke

Wartezeiten effizienter nutzen: Der METTLER TOLEDO Web-Service Warteschlangen-Management

Gießen, 27. Februar 2018 – METTLER TOLEDO zeigt in Kooperation mit Qmatic auf der EuroCIS 2018 (Halle 10, Stand C04) erstmals den neuen Web-Service Warteschlangen-Management. Die neue Queuing-Lösung ermöglicht Shoppern eine effiziente Nutzung von Wartezeiten an Bedientresen und sichert perfekte Bedienabläufe am PoS.

Der Web-Service Warteschlangen-Management ist ideal geeignet für Wurst-, Fleisch-, Käse-, Fisch- und sonstige Feinkosttheken. Kunden ziehen zum Anstellen eine Nummer an einem Qmatic Ticketdrucker und sehen auf dem Kundendisplay der METTLER TOLEDO PC-Waage sofort, welche Queuing-Nummer gerade bedient wird und wie viele Personen sich vor ihnen in der Schlange befinden. Ist die Wartezeit gerade länger, können sie die Zeit während des Anstehens optimal nutzen, um ihre Einkäufe zu erledigen. Hat die Servicekraft einen Shopper fertig bedient, ruft sie per Touch-Taste auf dem Bedienerbildschirm einfach den nächsten Kunden auf. Optional lässt sich das Aufrufen neuer Nummern mit Animationen oder akustischen Signalen versehen.

METTLER TOLEDO stimmt die Anzeige der Queuing-Nummern auf dem Kundendisplay sowie das Layout des Bedienerbildschirms bedarfsgerecht auf die individuellen Anforderungen des Anwenders ab. Retailer erweitern so ihre FreshWay Touchscreen-Waage um eine leistungsstarke Warteschlangenlösung, ohne Abstriche bei anderen Applikationen wie etwa Digital Signage machen zu müssen.

Ganzheitliche Software

Mit Orchestra stellt Qmatic eine leistungsstarke Software bereit, die es ermöglicht, das Warteschlangen-Management über mehrere Abteilungen und Standorte hinweg zentral zu verwalten. Werkzeuge wie die Reporting- und Feedback-Funktion oder das intelligente Zuordnen von Kunden auf mehrere Warteschlangen verbessern das Kundenerlebnis nachhaltig.

Hardware und Zubehör

Retailer benötigen zum Betreiben der Warteschlangenlösung Touchscreen-Thekenwaagen der FreshWay Line von METTLER TOLEDO sowie einen Intro 8 oder Intro 17 Ticketdrucker und die Orchestra Besuchersteuerungs-Software von Qmatic. Optional sind verschiedene Standfüße und Halterungen für eine passgenaue Installation der Drucker am PoS erhältlich.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Checkout-Waage Ariva-S-Mini: Präzises Wiegen auf kleinstem Raum

Checkout-Waage Ariva-S-Mini: Präzises Wiegen auf kleinstem Raum

Viel Leistung auf kleinster Fläche: METTLER TOLEDO Ariva-S-Mini

Gießen, 27. Februar 2018 – Auf der EuroCIS 2018 (Halle 10, Stand C04) zeigt METTLER TOLEDO die ultra-kleine Checkout-Waage Ariva-S-Mini. Mit einer Stellfläche nur wenig größer als ein halbes DIN-A4-Blatt nutzt Ariva-S-Mini den Platz im Kassenbereich optimal aus – und bietet gleichzeitig schnelles und präzises Wiegen für perfekten Kundenservice ohne Wartezeiten am PoS.

Ariva-S-Mini wurde speziell für Verkaufsstellen mit beengten Platzverhältnissen entworfen, an denen keine Scanfunktion benötigt wird. Durch die äußerst kompakte Wägeplatte mit einer Größe von nur 160 x 200 mm ist Ariva-S-Mini die ideale Lösung für Kassenplätze, an denen jeder Zentimeter Platz zählt. Ariva-S-Mini ist perfekt geeignet für SB-Restaurants, Salat- und Snack-Bars in Supermärkten, aber auch für Feinkostgeschäfte, Foodtrucks, Imbiss- und Marktstände.

Herausragende Wägeleistung

Dank Dual-Intervall-Wägetechnologie bietet Ariva-S-Mini eine äußerst feine Gewichtsauflösung von 1 / 2 g in den Wägebereichen 3 / 6 kg. Damit ist Ariva-S-Mini die perfekte Wahl, wenn es um das Verwiegen von leichten, hochpreisigen Waren wie Edelschokolade oder exotischen Gewürzen geht. Beim Einsatz im Kassenbereich überzeugt Ariva-S-Mini mit schnellem gewichtsermittelndem und preisrechnendem Wiegen. Damit sind Retailer in der Lage, die Wartezeiten am PoS zu reduzieren und ihren Kundenservice zu verbessern. Ariva-S-Mini lässt sich leicht an die meisten PoS-Systeme und viele andere Applikationen, die Gewichtsdaten erfordern, anbinden.

Hohe Belastbarkeit

Ariva-S-Mini ist zuverlässig gegen mechanische Überlastung geschützt. Äußerst robuste Materialien wie Edelstahl und Aluminium verhindern Korrosion. Konstruktive Maßnahmen schützen wirkungsvoll vor Betriebsbeeinträchtigungen durch Schmutz oder Flüssigkeiten. Wie alle Modelle der Ariva-Serie zeichnet die Ariva-S-Mini ein äußerst geringer Stromverbrauch aus. Im Vergleich zu Standard-Kassenwaagen konnte METTLER TOLEDO die Leistungsaufnahme bei den Ariva-Modellen auf weniger als die Hälfte reduzieren. Lebensmitteleinzelhändler senken damit ihre Betriebskosten und tragen zur Nachhaltigkeit bei.

METTLER TOLEDO ist ein führender weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten. Das Unternehmen ist der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Wägesystemen für Labors, die Industrie und den Lebensmittelhandel. METTLER TOLEDO gehört zudem zu den drei führenden Anbietern verschiedener komplementärer Messtechnologien und ist ein führender Anbieter von Systemen für die automatisierte Arzneimittelforschung und Wirkstoffentwicklung. Im Weiteren ist das Unternehmen der weltgrößte Hersteller und Anbieter von Metallerkennungssystemen für die Produktion und Verpackungsindustrie. Weitere Informationen über METTLER TOLEDO Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel sind unter www.mt.com/retail verfügbar.

Firmenkontakt
METTLER TOLEDO
Inga Holzhausen
Ockerweg 3
35396 Gießen
Tel. +49 (0)641 507 343
inga.holzhausen@mt.com
http://www.mt.com/retail

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 (0)9131-81281-22
bernd.jung@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Messeneuheiten von Ergonomic Solutions auf der EuroCIS

Befestigungen für flexible Zahlungen am POS

Messeneuheiten von Ergonomic Solutions auf der EuroCIS

mPOS Plattform für Zahlungsterminals

Ergonomic Solutions, führender Anbieter von Technologiehalterungen und Mobilitätslösungen am Point of Sale, zeigt auf der EuroCIS, die vom 27. Februar bis 01. März 2018 in Düsseldorf stattfindet, fünf neue Produkte zur Befestigung, ergonomischen Bedienung und zur Protektion von Zahlungsterminals.

Die Neuheiten von Ergonomic Solutions auf der EuroCIS:
– OpenSpace Duo™ – mPOS Plattform für Zahlungsterminals
– Docking Station OpenSpace Solo™ für statische und mobile Zahlungslösungen
– Schwenkarm für barrierefreie Bedienung von Zahlungsterminals
– Sicherheitslösung für Zahlungen in der Drive-In-Gastronomie
– Kopfstützen-Zahlungsterminalhalterung für Taxis

OpenSpace Duo™ – mPOS Plattform für Zahlungsterminals
OpenSpace Duo™ ist eine mPOS-Plattform für Zahlungsterminals. Sie ermöglicht die ergonomische Abwicklung von Bezahlvorgängen mit einem mobilen Gerät und ist zugleich eine physische, elektronische Schnittstelle zum Andocken und Aufladen des Geräts. OpenSpace Duo stellt kombinierte Scan-, Zahlungs- und POS-Anwendungen überall im Geschäft zur Verfügung und dient als mobiler Point of Sale mit dem Ziel, Warteschlangen und Wartezeiten an der Kasse zu verkürzen und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

OpenSpace Solo – Dockingstation für Zahlungsgeräte
OpenSpace Solo ist eine Dockingstation für die Zahlungshülle M-Case Plus™, mit der eine sichere und geschützte Unterbringung für eine Reihe von mobilen Zahlungsgeräten von Ingenico und Verifone gewährt ist. Das Zahlungsterminal wird in die M-Case Plus-Hülle hineingeschoben, die als Schnittstelle zwischen dem Zahlungsterminal und der Dockingstation dient. Statische und mobilen Zahlungsanforderungen werden somit durch ein einziges Terminal abgedeckt.

SpacePole Schwenkarm – Barrierefreiheit beim Bezahlen
Der SpacePole Schwenkarm ermöglicht es jeder Person, Zahlungsterminals barrierefrei zu nutzen und den Zahlungsverkehr reibungslos abzuwickeln. Im Verbund mit den SpacePole-Halterungslösungen ist der Schwenkarm leicht zu handhaben. Sowohl der Bediener als auch der Kunde können das Zahlungsterminal ganz einfach mit einem Hebel, der den Schwenkarm bewegt, auf die geeignete Höhe senken oder anheben.

Sicherheitslösung für Gastronomie: SpacePole Drive-In
Im wachsenden Markt der Fast Food Gastronomie löst SpacePole Drive-In das Problem, Zahlungen unter Zeitdruck abzuwickeln und gleichzeitig das Zahlungsterminal zu schützen. Die Halterung ist im Verbund mit sämtlichen Geräten führender Hersteller wie Ingenico und Verifone einsetzbar. Wenn an der Halterung ein ClickSafe-Sicherheitsschloss eingebaut wurde, stellt dies einen Diebstahlschutz dar und trägt zur Einhaltung der PCI-Standards bei.

SpacePole Kopfstützen-Zahlungsterminalhalterung für Taxis
Die Zunahme von Kartenzahlungen und kontaktlosen Transaktionen bewirkt Veränderungen in Prozessen und in Branchen, in denen Bargeld bisher vorherrschte. Viele Taxibetriebe passen sich dem Trend an, im Alltag vermehrt Plastikgeld zu akzeptieren, zumal die Gesetzgebung in mehreren Städten fordert, dass auf Wunsch des Fahrgastes bargeldlose Zahlung mit Kredit- oder EC-Karte möglich ist. Mit der SpacePole-Kopfstützenhalterung bezahlt der Fahrgast bequem vom Rücksitz aus. Die unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten sorgen für Flexibilität: Der Fahrer kann nicht nur ein Zahlungsgerät montieren, sondern mit der MultiGrip-Halterung ein Tablet als Infoterminal für den Fahrgast an der Kopfstütze befestigen.

Ergonomic Solutions ist führender globaler Anbieter von innovativen Lösungen in ergonomischem Design für Technologiebefestigung und Mobilität. Wir bieten Lösungen für ein breites Spektrum statischer und mobiler Technologie-Hardware an Point of Sale, Point of Payment und Point of Service.
Ergonomic Solutions ist Erfinder und Entwickler des SpacePole. Mit mehr als fünf Millionen kundenspezifischen SpacePole-Installationen sind wir Weltmarktführer. Im Einzelhandel beliefern wir über 60 % der weltweit führenden 50 Einzelhändler, was unsere Technologie zur Befestigungslösung Nummer Eins macht.

Firmenkontakt
Ergonomic Solutions GmbH
Armin Riemenschneider
Kammeratsheide 43
33609 Bielefeld
+49 521 986 24 0
marketing@ergonomic-solutions.net
http://www.ergonomic-solutions.net/Germany/

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer IT Software

„Discover Retail 4.0“ auf der EuroCIS

TCPOS und Partner präsentieren digital vernetzte Lösungen

"Discover Retail 4.0" auf der EuroCIS

TCPOS Self-Checkout bei Kampus by Kamps (Bildquelle: www.tcpos.com)

Die EuroCIS 2018 in Düsseldorf, die vom 27. Februar bis 1. März 2018 stattfindet, ist erneut Treffpunkt des europäischen Einzelhandels. Unter dem Motto „Discover Retail 4.0“ stellt TCPOS mit seinen Partnern ein breites Lösungsportfolio vor, darunter die aktuelle Kassenlösung, ein kompaktes Self-Checkout und die Integration eines Online-Shops.

Der Einzelhandel erlebt einen tiefgreifenden Wandel und viele Unternehmen stellen die Weichen dafür, ihre neuen und bewährten Instrumente innerhalb der Customer Journey wesentlich zu verändern. Das Motto von TCPOS „Discover Retail 4.0“ beschreibt die Ausrichtung der Entwicklung. Im Retail 4.0 verzahnen sich Point-of-Sale und Logistik mit modernster IT- und Kommunikationstechnik. Treibende Kraft dieser Entwicklung ist die rasant zunehmende Digitalisierung auf allen Ebenen, über alle Kanäle und über die Customer Journey hinweg. Technische Grundlage hierfür sind intelligente, digital vernetzte Systeme, mit deren Hilfe viele Aufgaben im Retail organisiert werden: Kunden, Point-of-Sale, ERP, ESL, stationärer und Online-Shop kommunizieren und kooperieren im Retail 4.0 direkt miteinander. Verkaufs- und Logistikprozesse zwischen Filialen im selben Unternehmen werden intelligent miteinander verzahnt, um den Verkauf und die Customer Experience noch effizienter und flexibler zu gestalten.

Mit seinen Partnern auf dem Stand E22 in Halle 9 präsentiert TCPOS die Integration folgender Lösungen in seine multifunktionale POS-Lösung:

– Bison Group – ERP, ESL und Business Intelligence
– Datema Retail – Self-Scanning
– Qnips – Mobile Marketinglösungen
– KonaKart – E-Commerce
– Zucchetti – Workforce Management

Am Messestand auf der EuroCIS zeigen diese Experten Lösungsansätze, wie die schwierige Herausforderung zu meistern ist, die Customer Journey im Einzelhandel zu digitalisieren: Von ERP über Multi-Plattform-POS, Workforce Management, Self-Scanning und Self-Checkout bis hin zu E-Commerce.

Als Highlight präsentiert TCPOS eine stationäre Self-Checkout-Lösung, die Kassentechnologie mit intuitiver Selbstbedienung beim Kassieren im Einzelhandel und in der Gastronomie verbindet. Die schlanke Lösung unterstützt nicht nur alle gängigen bargeldlosen Bezahlverfahren inklusive Mobile Payment, sondern auch die Bezahlung mit Bargeld durch ein angeschlossenes Cash-Handling-System. Das System mit Kartenzahlung ist im Convenience-Store „Kampus“ by Kamps am Flughafen Köln-Bonn im Einsatz.

Besuchen Sie TCPOS und seine Partner auf der EuroCIS 2018 in Halle 9, Stand E22.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzelhändler JYSK Nordic hat den Dreh zum modernen Kundenerlebnis raus

Omni-Channel-Erlebnis in der Filiale

Einzelhändler JYSK Nordic hat den Dreh zum modernen Kundenerlebnis raus

JYSK Nordic Filiale (Bildquelle: www.ergonomic.solutions)

Ergonomic Solutions , führender Anbieter von Technologiehalterungen und Mobilitätslösungen am Point of Sale, hat einen POS-Drehtisch für die dänische Haushaltswarenkette JYSK Nordic entwickelt. Die Anwendung optimiert die bestehenden SurePOS-500-Terminals, mit denen Mitarbeiter Produktinformationen über einen Online-Katalog für die Kunden abrufen. Die Lösung wurde in über 2.500 Filialen in 20 Ländern ausgerollt.

Wenn Einzelhändler ihren Kunden im stationären Geschäft ein Einkaufserlebnis mit Omni-Channel-Charakter bieten wollen, müssen sie ihre Kunden an diversen Stellen der Customer Journey ansprechen. Kioske und tabletbasierte Anwendungen sind eine Möglichkeit, damit die Kunden die gewünschten Informationen erhalten. Eine gute Platzierung der Geräte sorgt für größtmögliche Interaktion mit den Kunden auf der Fläche.

Der klassische Point-of-Sale ist nach wie vor der Ort, an dem die Kunden sich nach bestimmten Artikeln erkundigen. An der Kasse erschließen Einzelhändler zusätzliche Einnahmequellen: Hier bietet sich Potenzial für Impulskäufe oder Zusatzkäufe zu den im Warenkorb befindlichen Artikeln.

Digitalisierung der Kundenerfahrung
Diese Situation erlebte auch JYSK Nordic, eine Haushaltswarenkette, die zu Dänemarks größtem Einzelhandelsunternehmen, der JYSK GROUP gehört und über 2.500 Filiale hat. JYSK Nordic rollte ein System aus, das auf dem Toshiba TCxWave-Kioskterminal basiert und in sämtlichen Filialen installiert wurde. Die Lösung liefert Informationen zu Produkten und stellt einen umfassenden Online-Katalog zur Verfügung. Das Warensortiment erweitert sich dadurch um 20 Prozent mehr Artikel.

Allerdings entschied sich JYSK Nordic, an der Kasse die bestehenden Toshiba SurePOS Touchscreen-Monitore weiter zu verwenden, da diese eine stabile Plattform innerhalb des Point-of-Sale darstellten. In die SurePOS 500-Terminals wurde ein Online-Katalog integriert, um eine Möglichkeit zur Interaktion mit dem Kunden anzubieten.

Innerhalb kurzer Zeit zeigte sich, dass die gleichzeitige Nutzung der SurePOS 500 als Kasse sowie als Informations- und Bestellstelle für Online-Einkäufe nicht praktikabel war. Zum Arbeiten mit der neuen kombinierten Funktion, musste der Monitor so gedreht werden, dass der Kunde den Bildschirm sehen konnte. Das mehrmalige Drehen des Monitors führte jedoch dazu, dass Kabel herausgezogen und Transaktionen unterbrochen wurden, so dass Terminals neu gestartet werden mussten. Statt das Einkaufserlebnis der Kunden zu verbessern, wirkte das Ganze eher unprofessionell. Hinzu kam, dass die Abläufe auch für die Mitarbeiter schwierig zu handhaben war und sich daher insgesamt nachteilig auf das Einkaufserlebnis auswirkten.

Experten ins Boot geholt
Aus diesem Anlass schlug das regionale Team von Toshiba Global Commerce Solutions (TGCS) JYSK Nordic vor, Kontakt mit Ergonomic Solutions aufzunehmen, um eine Lösung für das Problem zu finden. TGCS und Ergonomic Solutions sind seit vielen Jahren globale Partner, die bei zahlreichen erfolgreichen Rollouts zusammenarbeiten. JYSK Nordic stimmte diesem Vorschlag sofort zu, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Kunden von Ergonomic Solutions waren.

Aufgrund ihrer mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Realisierung von Hardware am Point-of-Sale entwickelte die Abteilung Technical Sales Support (TSS) von Ergonomic Solutions schnell eine praktische Lösung: Die modifizierte Version des SurePOS 500-Drehtisches. Nach dieser Überarbeitung ist das POS-Terminal fest mit dem an der Arbeitsplatte befestigten Drehtisch verbunden. Die neue Befestigungslösung ermöglicht ein vernünftigeres Kabelmanagement, weil der Monitor ohne die vorherigen Probleme um 180 Grad gedreht werden kann.

Pilot und Roll-out
Die Lösung wurde zunächst als Pilotinstallation getestet. Nach dem dreimonatigen erfolgreichen Testlauf bestellte JYSK Nordic 3.000 der neuen Lösungen. Bei einem so großen Rollout, der nur drei Monate dauern sollte, musste die Lösung intuitiv genug sein, damit die Filialen die Lösung selbst installieren konnten. Glücklicherweise war es sehr einfach, wie Rass Skov, Leiter des Geschäftsbereichs Retail von JYSK Nordic, bestätigt. „Die Einführung des POS-Drehtisches in all unseren Geschäften in 20 Ländern verlief problemlos und brachte sofort Mehrwert für unsere Mitarbeiter. Die Drehtisch-Lösung hat es uns ermöglicht, den Online- und Ladenbereich zu verbinden und unseren Kunden ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu bieten.“

Fazit – Eine Win-Win-Lösung für alle
Keld Marott, Direktor und Filial-IT, erklärt aus Sicht des Managements: „Wir haben große Investitionen in unseren bestehenden SurePOS-Bereich getätigt. Daher war die Kooperation mit Ergonomic Solutions optimal, um eine Möglichkeit zu finden, diese im Kontext der In-Store-Omni-Channel-Erfahrung mit einer relativ kleinen Investition umzusetzen. Daraus ist eine echte Win-Win-Situation entstanden.“ Im Geschäft war die Reaktion der Mitarbeiter gleichermaßen enthusiastisch, wie Mads Degn, der die Installation der Drehtisch-Lösung überwachte, bestätigt. „Die Installation war sehr einfach und löste sofort die Probleme, mit denen wir zu kämpfen hatten. Wir können unseren Kunden im Geschäft jetzt auf ganz einfache Weise zeigen, was wir online anbieten. Die Möglichkeit, einen geführten Verkaufsprozess anzubieten, hat unseren Online-Verkauf erhöht und wir stellen jetzt das Omni-Channel-Erlebnis in den Filialen bereit, das der moderne Kunde erwartet.“

In unserer heutigen Zeit ist der Einzelhandel gefordert, den Kunden ein nahtloses Multi-Channel-Erlebnis zu bieten, mit dem sie in ihrer bevorzugten Art und Weise einkaufen können. Das digitale Einkaufserlebnis in der Filiale ist ein wichtiger Bestandteil der Customer Journey. Daher kommt einer Hardware, die genau diese wichtigen Anforderungen erfüllt, eine Schlüsselfunktion zu. Ergonomic Solutions hat mit seiner Expertise erfolgreich dazu beigetragen, dass JYSK Nordic seine Expansion über Ländergrenzen und Einkaufskanäle hinweg fortsetzen kann.

Ergonomic Solutions ist führender globaler Anbieter von innovativen Lösungen in ergonomischem Design für Technologiebefestigung und Mobilität. Wir bieten Lösungen für ein breites Spektrum statischer und mobiler Technologie-Hardware an Point of Sale, Point of Payment und Point of Service.
Ergonomic Solutions ist Erfinder und Entwickler des SpacePole. Mit mehr als fünf Millionen kundenspezifischen SpacePole-Installationen sind wir Weltmarktführer. Im Einzelhandel beliefern wir über 60 % der weltweit führenden 50 Einzelhändler, was unsere Technologie zur Befestigungslösung Nummer Eins macht.

Firmenkontakt
Ergonomic Solutions GmbH
Armin Riemenschneider
Kammeratsheide 43
33609 Bielefeld
+49 521 986 24 0
marketing@ergonomic-solutions.net
http://www.ergonomic-solutions.net/Germany/

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

4POS präsentiert neue Kassenhardware auf der EuroCIS

Neuheiten: POS-Hardware in Notebook-Technologie und modulares Self-Checkout

4POS präsentiert neue Kassenhardware auf der EuroCIS

4POS Self-Checkout (Bildquelle: 4POS)

Auf der EuroCIS 2018 in Düsseldorf präsentiert 4POS, Schweizer Hersteller von POS-Hardware, ein neues Kassensystem in Notebook-Technologie. Außerdem zeigt der Hardwarespezialist ein modulares Self-Checkout, das Einzelhändlern den Einstieg in die Selbstbedienung am Point-of-Sale erleichtern soll.

Premiere bei 4POS auf der EuroCIS für eine neue Kassenhardware in schlankem Design. Die Kasse wurde speziell für den Lebensmittel-Einzelhandel konzipiert. Als All-in-One-System zeichnet sie sich nicht nur durch die kompakte Bauweise aus, sondern auch durch ihre platzsparenden Maße, die vom Umfang her kaum größer als ein A4 Blatt sind und mit einer Höhe von 38 Millimeter ultradünn sind. Für die Leichtbauweise kommt beim Display und beim Touchscreen die innovative Open Cell Technology zum Einsatz. Damit lassen sich dünne Geräte mit schmalem Rand produzieren. Eingesetzt wird ein Display, welches auch im neuen Microsoft Surface Laptop verbaut wird.

POS-Hardware in Notebook-Technologie

Das POS-System zeichnet sich durch sein Design, ein hochwertiges Display, einen entspiegelten Touchscreen und den Einsatz weiterer Komponenten in Notebook-Technologie aus, die in seinem Gehäuse verbaut sind. Der bis zu vier Zentimeter breite schwarze Rand, der herkömmlicherweise bei Touchscreens existiert, ist bei dem neuen Gerät nur sieben Millimeter schmal. Die visuelle Erscheinung entspricht daher einem Notebook. Die Kasse erleichtert die Arbeit der Mitarbeiter mit einem eleganten 13.5-Zoll-Display in hoher Auflösung von 2256 1504 Bildpunkten. Der Touchscreen ist intuitiv bedienbar, ermöglicht schnelle Interaktionen und minimiert Lichtinterferenzen durch die entspiegelte Beschichtung.

Das System ist mit den neuesten stromsparenden Intel® Apollo Lake Prozessoren auf hohe Beanspruchung vorbereitet. Seine leistungsfähigen Komponenten – wie beispielsweise SSD in M.2 Bauform – sind für den langlebigen Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen ausgelegt. Die neue Hardware verfügt über ein Kühlsystem ohne Lüfter, so dass die Nachteile von Lüftern (wie Geräusche oder Verunreinigung) eliminiert werden.

Modulares Self-Checkout-Terminal

Auf der EuroCIS präsentiert 4POS sein Konzept eines Self-Checkout-Terminals, das komplett modular aufgebaut ist. Die Baureihe sieht vor, dass mit denselben Gehäuseteilen jeweils unterschiedliche Kioske gebaut werden können, sei es als Standalone-Lösung oder als Lösung mit mehreren Stationen, ob mit Cash-Handling oder bargeldloser Zahlung. Die effiziente Bauweise soll das Self-Checkout von 4POS zum idealen Entry-Level Terminal machen.

„Wir stellen fest, dass die hohen Investitionsbeträge, die für Self-Checkouts im Handel erforderlich sind, das Wachstum im Markt bremsen. Viele Einzelhändler verzichten auf die Terminals, weil der Preis zu hoch ist. Mit einer effizienten Bauweise und Gehäuseteilen, die überall einsetzbar sind, die also eine modulare Bauweise aufweisen, bieten wir einen kosteneffektiven Weg, in die Selbstbedienung einzusteigen“, erklärt 4POS-Geschäftsführer Rolf Thomann.

4POS ist einziger Schweizer Hersteller von kunden- und designorientierten Hardware-Lösungen für den Point-of-Sale. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt integrierte und modulare Kassensysteme, Touchscreens und Kundendisplays sowie Self-Checkout (SCO) und Kiosk-Systeme; alles was der POS an Hardware braucht. Qualität, Funktionalität und Design stehen für 4POS dabei immer im Fokus. Projekte werden europaweit betreut und abgewickelt. Die Stärken liegen in der Flexibilität, dem hohen Dienstleistungs- und Servicegedanken. Dies wird unterstützt durch ein professionelles Netzwerk von hervorragenden Partnern.

Firmenkontakt
4POS AG
Rolf Thomann
Neuhofstrasse 25
6340 Baar
Tel. +41 41 766 27 47
info@4pos.com
http://www.4pos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de