Tag Archives: PoS

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

Dirk Schwindling, CEO Zucchetti DACH (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS SA firmiert seit dem 4. Januar 2019 als Zucchetti Schweiz SA.

„Dank der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Zucchetti-Gruppe in den letzten Jahren, konnte TCPOS sich und seine Produkte weiterentwickeln“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti Schweiz. „Aufgrund der sich aus der Zusammenarbeit ergebenden Synergieeffekte ist es an der Zeit, dass wir einen neuen Namen wählen, der diese Entwicklung abbildet und über das Produkt „TCPOS“ hinausgeht. Der neue Name hebt unsere aktuelle Entwicklung hervor und spiegelt gleichzeitig unsere globale Präsenz als eigenständige Tochtergesellschaft der Zucchetti-Gruppe besser wider“.

Das TCPOS-Logo bleibt weiterhin erhalten, denn in POS-Lösungen liegt seit zwei Jahrzehnten die Kernkompetenz des IT-Lösungsanbieters. Auch nach der Umfirmierung wird das Unternehmen nach wie vor daran arbeiten, die Lösungen weiterzuentwickeln, was durch die Einbindung in die iCore-Galaxie nicht nur einfacher wird, sondern auch den Geschäftserfolg der Kunden nachhaltig steigern soll. Die neue Strategie geht über die klassischen In-Store-Aktivitäten von POS-Systemen zur Kundenansprache hinaus, denn sie zielt auch darauf ab, Lieferanten und Caterer bei der Organisation von Teams durch effektive Schichtplanung und -prognose zu unterstützen.

„Die Marke Zucchetti steht heute nicht nur in Italien, sondern weltweit für exzellente Produkte und Dienstleistungen“ erklärt Enrico Itri, Chief Operating Officer von Zucchetti International. „Deshalb wollen wir im Markt klar kommunizieren, dass Zucchetti als führendes italienisches Softwareunternehmen in mehreren Ländern der Welt vor Ort präsent ist. Im Falle der Zucchetti Schweiz besteht eines der Hauptziele darin, das Portfolio um Anwendungskomponenten aus der Zucchetti-Familie zu erweitern, um die Geschäftsprozesse unserer Kunden noch besser unterstützen zu können.“

Das Management von Zucchetti sieht den Erfolg von TCPOS als eine treibende Kraft für die Entwicklung der IT-Gruppe. „Die Übernahme von TCPOS im Jahr 2013 war ein Meilenstein im Internationalisierungsprozess der Zucchetti-Gruppe“, sagt Alessandro Zucchetti, Präsident der Zucchetti-Gruppe. „Die „Geburt“ der Zucchetti Schweiz SA ist ein erster Schritt in Richtung Internationalisierung und steht für unser Bestreben, weiterhin im Ausland zu investieren, ausgehend von den in Europa erzielten hervorragenden Ergebnissen.“

Die Unternehmen der TCPOS-Gruppe firmieren ab jetzt unter folgenden Markennamen:

TCPOS SA: Zucchetti Switzerland SA / Zucchetti Schweiz SA
TCPOS GmbH (Germany): Zucchetti Germany GmbH /Zucchetti Deutschland GmbH
TCPOS France Sàrl: Zucchetti France Sàrl
TCPOS GmbH (Austria): Zucchetti Austria GmbH / Zucchetti Österreich GmbH
TCPOS Eastern Europe Ltd.: Zucchetti Bulgaria Ltd
TCPOS Mexico S.A. DE C.V.: Zucchetti México S.A DE C.V.

Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 160.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen. www.zucchetti.com

Firmenkontakt
Zucchetti SA
Dirk Schwindling
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EuroCIS 2019: „Wichtigster Branchentreff“

Hochbetrieb am Messestand von TCPOS und Zucchetti

EuroCIS 2019: "Wichtigster Branchentreff"

Dirk Schwindling, CEO TCPOS Group (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS blickt auf eine erfolgreiche EuroCIS 2019 zurück: Es herrschte Hochbetrieb am Messestand, der im Verbund mit der Mutterfirma Zucchetti im neuen Design glänzte. Das erweiterte Lösungsportfolio vom POS über Payment bis zu ERP und Workforce Management fand großes Interesse bei Fachbesuchern aus Retail und Hospitality.

„Die EuroCIS ist der wichtigste Branchentreff“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH und CEO der TCPOS Group. „Die Messe hat bei den Experten aus dem Retail einen festen Platz in der Terminplanung und zunehmend entwickelt sie auch für Vertreter der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung eine hohe Relevanz, um Digitalisierungsstrategien zu diskutieren und voranzutreiben.

„Auf der diesjährigen EuroCIS haben wir uns gefreut, dass viele unserer großen Kunden und Partner unseren Messestand besucht haben und wir einen guten Austausch hatten. Unser Eindruck von der Messe: Die Messehallen waren sehr gut besucht und an unserem Stand herrschte Hochbetrieb an den ersten beiden Tagen. Der letzte Tag war etwas ruhiger. „

Erstmalig war TCPOS am gemeinsamen Messestand mit seiner italienischen Mutterfirma Zucchetti, einem internationalen Anbieter von HR- und ERP- Lösungen, vertreten. Die Gruppe zeigte ein wesentlich erweitertes Lösungsportfolio, rund um den iCore-POS. Dieser integriert und steuert ausgehend vom Frontend Kasse sämtliche Prozesse wie Checkout, Payment, Workforce Management, Warenwirtschaft, Logistik, stationäre Filiale und Online-Shop.
„Mehr Lösungen, mehr Besucher, mehr Gespräche. Die diesjährige EuroCIS war für uns ein voller Erfolg. Wir haben es auf der Messe geschafft, die Message zu transportieren, dass TCPOS weiter Bestand hat und als Produkt weiterentwickelt wird – unter dem Dach unserer größeren Mutterfirma Zucchetti“, so Dirk Schwindling. „Die Ausweitung unseres Lösungsportfolios inklusive Warenwirtschaft und Omnichannel-Lösungen unter dem Dach von Zucchetti wurde gut angenommen. Wir freuen uns schon auf die EuroShop 2020.“

Der Messestand von TCPOS wurde erstmalig im Design von Zucchetti realisiert und brachte zum Ausdruck, dass die Integration der TCPOS-Lösungen vollumfänglich erfolgt ist. TCPOS wird in diesem Jahr in Zucchetti umfirmieren – die TCPOS-Produkte werden unter dem Produktnamen TCPOS weiterentwickelt. Der Schritt soll das Wachstum der Gruppe vorantreiben.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Schlankes Design und Spitzenleistung mit 300 dpi

Citizen bringt neuen CL-E331 auf den Markt

Citizen CL -E331 (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Citizen Systems Europe, führender Hersteller von hochwertigen Etiketten-, Barcode-, mobilen, POS- und Fotodruckern, bringt ein neues und innovatives Produkt auf den Markt: den CL-E331, einen Etikettendrucker für Thermotransfer- und Thermodirektdruck. Der CL-E331 ist das jüngste Mitglied der CL-E300-Etikettendruckerfamilie und rundet mit seiner Fähigkeit zum Drucken mit 300 dpi die Serie ab.

Der neue CL-E331 druckt nicht nur schnell und präzise, sondern ist auch einfach zu bedienen. Er arbeitet mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 150 mm / Sek. (6 Zoll / Sek.) bei einer Auflösung von 300 dpi. Das ist von Vorteil, wenn eine gestochen scharfe und detaillierte Ausgabe erforderlich ist.

Der CL-E331 ist leicht einzurichten, Medien lassen sich schnell und einfach nachladen. Äußerlich modern, schick und praktisch im Design und kompakt in der Größe, bietet er erstklassige Funktionalität, Zuverlässigkeit und hohe Druckqualität. Der CL-E331 ist in Schwarz oder Weiß erhältlich und eignet sich sowohl für den Einzelhandel als auch für den Medizinbereich. Durch sein schlankes Design und die hohe Auflösung für garantierte Qualität deckt der CL-E331 eine große Bandbreite ab, angefangen bei kleinen Reagenzglas-Etiketten im Gesundheitswesen bis hin zu detaillierten Typenschildern in der Fertigung. Er eignet sich gleichermaßen für den Druck von EAN-Barcodes und Asset-Labels im Einzelhandel.

Aufgrund der intuitiven Bedienung des CL-E331 ist er unkompliziert in der Handhabung. Medien können über die Hi-Lift™ Öffnung, die sich im 90-Grad-Winkel weit öffnet und über einen ClickClose™-Mechanismus verfügt, geladen werden. Standardmäßig werden 300-m-Farbbänder in voller Länge mit bis zu 127 mm Breite und 1-Zoll-Kernen verwendet. Die Farbbandhalter sind so ausgelegt, dass man das Farbband problemlos aus einem beliebigen Winkel einlegen kann, wobei Pfeile die Abwickelrichtung anzeigen, um Fehler beim Beladen zu vermeiden.

Der neue CL-E331 ist sofort einsatzbereit und verfügt als Standard über LAN-, USB- und serielle Schnittstelle sowie vollständige Hard- und Software-Kompatibilität. Der Drucker ist über Remote-Betrieb steuerbar, die Einstellungen sind über das LinkServer™-Managementtool von Citizen anpassbar. Darüber hinaus wird der Bedienereingriff durch die Cross-Emulation™-Einstellung minimiert, die Sprachen wie Zebra® ZPL, Datamax® und EPL automatisch erkennt.

Der CL-E331 verfügt über einen vollständig einstellbaren Mediensensor mit Verriegelungsfunktion, der einen Etikettenlücken- und Schwarzmarkensensor sowie obere und untere Abrisskanten enthält, mit denen Etiketten in beide Richtungen entnommen werden können. Ein Barcode-Cutter ist ebenso verfügbar wie eine werkseitige Option zum schnellen Entfernen von Etiketten. Der CL-E331 wird werkzeuglos gewartet, Kopf und Walze sind ohne Werkzeug schnell und effizient austauschbar.

Joerk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe, erklärt: „Der CL-E331 liefert selbst bei kleinsten Etikettengrößen eine unglaubliche Druckqualität und Klarheit. Daher ist er der ideale Etikettendrucker für alle, die schnelles, zuverlässiges und genaues Drucken mit einer ganzen Palette an Etikettengrößen und Auflösungen benötigen.“

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Citizen: EuroCIS war sehr erfolgreich

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA, Citizen Systems Europe (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Auf der diesjährigen Fachmesse für Retail und Technology, EuroCIS, präsentierte Citizen Systems Europe sein Portfolio an Logistik- und POS-Druckern sowie mobile Drucklösungen. Der neue Designdrucker CL-E331 stieß als Messeneuheit auf gute Resonanz bei den Fachbesuchern.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA von Citizen, betont den hohen Wert der Messe: „Ähnlich wie in den letzten Jahren haben wir auf der EuroCIS wieder drei sehr gut besuchte Tage mit positiven und qualitativ interessanten Fachgesprächen erlebt. Die Frequenz von internationalen und nationalen Fachbesuchern war wieder sehr gut. Es ist ganz klar: Die EuroCIS ist die Leitmesse in Europa. Für uns ist sie deshalb eine wichtige Plattform, unsere Logistik-, POS-Drucker und mobilen Drucker zu zeigen.“

Als vielbeachtetes Highlight auf dem Messestand erwies sich der Designdrucker CL-E331, der durch die moderne kubische Form besonders platzsparend ist. Der neue Etikettendrucker druckt gestochen scharf mit einer hohen Auflösung von 300 dpi. Seine Bandbreite reicht von kleinsten Etiketten bis hin zu detaillierten Reagenzglas-Etiketten. Er ist optimal für den Einsatz in einer Vielzahl von Umgebungen geeignet, in denen es um die Einhaltung von Sicherheitsstandards und das Erreichen von Effizienzzielen geht, so im Gesundheitswesen, in der Fertigung und im Einzelhandel.

„In diesem Jahr haben wir als Messeneuheit den frisch gelaunchten Designdrucker CL-E331 präsentiert, der bei den Fachbesuchern auf sehr gute Resonanz stieß. Als Ergebnis nehmen wir von der Messe daher auch mit, dass Designdrucker genau das sind, was im Markt, gesucht wird“, so Jörk Schüßler.

Die EuroCIS 2019 verzeichnete in diesem Jahr über 13.000 Besucher (rund zehn Prozent Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr), die sich bei 428 Ausstellern in zwei Messehallen über IT-Lösungen und Trends für den Retail informierten.

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Erfolgreicher im Verkauf mit dem Undercover Sales Training

Andreas Schnug hat ein Konzept entwickelt, welches Verkäuferverhalten dauerhaft positiv verändert

Erfolgreicher im Verkauf mit dem Undercover Sales Training

Andreas Schnug – Erfinder des wissenschaftlich fundierten und nachweislich wirksamen Undercover Sale

Stress, Überforderung und Kunden, die mit Internetangeboten vergleichen – dies sind nur einige mögliche Faktoren, mit denen Verkäufer regelmäßig umgehen müssen. Meist bekommt der Geschäftsführer von alledem nichts mit. Wer skeptisch ist und gerne die Qualität seiner Verkäufer überprüfen möchte, kann einen sogenannten Mystery Shopper engagieren. Dazu werden meist Studenten oder Rentner engagiert, in die Geschäfte zu gehen und die Angestellten zu prüfen. „Leider zeigen sich hier jedoch immer wieder Identifikationsprobleme, da die Bewertungsbögen nicht den Namen des Verkäufers preisgeben. Eine individuelle und direkte Förderung des Verkäufers kann also nicht gewährleistet werden“, erklärt Andreas Schnug. Besser weil intensiv ausgebildet sind sogenannte Undercover Sales Trainer. Andreas Schnug ist Erfinder des Undercover Sales Trainings.

An der „academy of neuroscience“ erforschte der Experte für Verkaufstraining die Wirksamkeit des Einsatzes von Seminarschauspielern. „Vorrangig ging es um den Unterschied zwischen einem klassischen Feedback durch einen Trainer im Vergleich zu einem nachgespielten Feedback durch Seminarschauspieler. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass Letzteres einen wesentlich positiveren Effekt erzielte“, so Schnug.

Unterschieden wird das Undercover Sales Training durch den Einsatz von Undercover Clients oder Mystery Shoppern. „Unsere Mystery Shopper inszenieren ein Verkaufsgespräch und geben nach Aufdeckung, gemeinsam mit dem Coach, ein wirkungsvolles Feedback. Die Undercover Clients sind hingegen ausgebildete Seminarschauspieler, die das Verkaufsgespräch nach dem Feedback noch einmal anhand der neuen Erkenntnisse mit dem Verkäufer durchspielen“, erklärt der Fachmann für wirksames Verkaufstraining.

Nachdem die Vertriebsmitarbeiter sich in herkömmlichen Trainings ein gutes Fundament an Wissen zugelegt haben, bringt ihnen das Undercover Sales Training eine nachhaltige Verhaltensveränderung sowie größtmögliche Praxisnähe und Individualität.
„Das Undercover Sales Training als besondere Form des Point-of-Sales-Trainings zeichnet sich vor allem durch eine hohe Akzeptanz der Verkäufer aus. Durch die Umsetzung direkt vor Ort sparen Sie Kosten und Fehlzeiten am Arbeitsplatz. Nach einem erfolgreichen Training werden Ihre Mitarbeiter motiviert und neugierig in die nächsten Verkaufsgespräche einsteigen“, verspricht Schnug.

Nähere Informationen zu Andreas Schnug und dem Undercover Sales Training finden Sie unter: www.ucs-training.com

Mit dem Undercover Sales Training hat Andreas Schnug ein Konzept entwickelt, das wissenschaftlich fundiert und nachweislich wirksamer ist als herkömmliche Verkaufstrainings alleine. Eigens ausgebildete Mystery Shopper und professionelle Undercover Clients inszenieren Verkaufsgespräche und decken mögliche Handlungsfelder auf. Das Feedback im Anschluss an das Beratungsgespräch sowie eine Spiegelung des Verkäufers durch den Undercover Client versprechen nachhaltige Motivation und sofortige Umsetzbarkeit durch den Verkäufer. Das Training vor Ort direkt am Point of Sales verspricht einen reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts, ohne lange Unterbrechungen. Worauf warten Sie noch?

Kontakt
Undercover Sales Training
Andreas Schnug
Mittlere Beutau 16
73728 Esslingen am Neckar
+49 172 655 5554
mail@ucs-training.com
https://ucs-training.com/

Computer IT Software

TCPOS launcht App zum Bestellen und Bezahlen

TCPOS launcht App zum Bestellen und Bezahlen

TCAPP (Bildquelle: www.tcpos.com)

Eine brandneue Restaurant-App von TCPOS optimiert die Kommunikation von Caterern und Restaurants zu ihren Kunden. Nahtlose Integration in die laufenden Prozesse gewährleistet.

TCPOS präsentiert auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf eine brandneue Gastronomie-App für Gäste im Restaurant und in der Gemeinschaftsverpflegung. Mit den Themengebieten Speisekarte, Bestellung und Bezahlung ist die App der optimale Menüplaner für Gäste, die vor ihrem Kantinen- oder Restaurantbesuch eine Auswahl ihrer Speisen und Getränke treffen wollen. Mit der „TCAPP“ können Gäste im Restaurant und in der Gemeinschaftsverpflegung mit dem Smartphone bestellen und bezahlen. Die komplette Funktionalität ist nahtlos in das bestehende Kassensystem integriert.

TCAPP: Wenn Gäste es eilig haben

Die Gäste erhalten die Menükarte ihres Restaurants automatisch auf ihr Smartphone. Direkt in der App sind alle Speisen übersichtlich in einer digitalen Speisekarte dargestellt, so dass die Gäste bequem schon vor dem Restaurantbesuch ihr Essen auswählen können. Die App macht auf Spezialitäten aufmerksam und beinhaltet eine Übersicht über Allergene. Zusätzliche Kundenbindungs- und Treueprogramme können eingebunden werden. Die App ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar. Gäste können so komfortabel von unterwegs per Smartphone ihre Bestellung auslösen und mit der App bezahlen.

Die TCPOS-App ist eine White-Label-Lösung, d.h. Unternehmen können sie auf ihre eigene Marke branden. Sie umfasst Funktionen wie die virtuelle Kundenkarte, das Bestellen und Pick-up sowie die Möglichkeit, am Tisch zu bestellen.

„Wie auch bei unseren POS-Lösungen im Retail, basiert die TCAPP auf der Idee von Omnifunktionalität, gepaart mit praktischer Branchenkompetenz. Die App erfüllt die Wünsche moderner Gäste, die in Kantinen, Restaurants und Gemeinschaftsverpflegung maximale Convenience erwarten und ist von Gastronomieexperten für die Hospitality-Branche entwickelt worden“, erklärt Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EuroCIS 2019: Citizen Systems präsentiert Drucklösungen für Omnichannel und Click & Collect

EuroCIS 2019: Citizen Systems präsentiert Drucklösungen für Omnichannel und Click & Collect

Citizen CL-E331 POS-Drucker (Bildquelle: www.citizen-systems.com)

Citizen Systems präsentiert auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf den neuen Etikettendrucker CL-E331 und sein Portfolio an Drucklösungen für den Point-of-Sale. Dieses soll Einzelhändler bei der Kostenoptimierung im Omnichannel und bei Click & Collect unterstützen.

Klicken, bestellen, zurücksenden: Jede achte Online-Bestellung in Deutschland wird zurückgeschickt. Vor zwei Jahren war es noch jede zehnte Bestellung. Das belegt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Doch Rücksendungen sind für Händler sehr kostenintensiv. Citizen Systems Europe, führender Hersteller von hochwertigen Etiketten-, Barcode-, mobilen, POS- und Fotodruckern, präsentiert auf der EuroCIS in Düsseldorf Drucklösungen, die Einzelhändler bei ihrem Retourenmanagement unterstützen: Der neue Etiketten- und Belegdrucker CL-E331 druckt mit 300 dpi und liefert gestochen scharfe Druckergebnisse. Als Thermotransfer- und Thermodirektdrucker überzeugt er durch kompaktes Design, schnelle Druckergebnisse und unkomplizierten Medienwechsel. In schwarz und weiß verfügbar, druckt er auch kleine Labels in hoher Qualität. Medien sind dank Hi-OpenTM Gehäuse leicht nachladbar. Der CL-E331 verfügt standardmäßig über LAN-, USB- und serielle Schnittstellen mit vollständiger Hard- und Softwarekompatibilität. Standardmäßig sind Cross-EmulationTM, Zebra® ZPL, Datamax® und EPL-Sprachen eingerichtet.

Einzelhändler, die zusätzlich zu ihrem Online-Versand auch Click & Collect in der Filiale anbieten, wissen, dass die Änderung von vermeintlichen Kleinigkeiten im Prozess der Rücknahmelogistik zu dramatischen Effizienzsteigerungen führt. Hochwertige Barcodes, Etiketten und die Drucker, die zu ihrer Erstellung eingesetzt werden, spielen deshalb eine wesentliche Rolle bei der Optimierung von Click & Collect und Retourenabwicklungen im Omnichannel.

Für diese Anforderungen präsentiert Citizen auf der Messe sein Portfolio an modernen POS-und Etikettendruckern: den CL-E351, den CT-E651 und die CL-E300-Serie. Diese Drucker sprechen aufgrund ihrer kubischen, kompakten Bauform eine einheitliche Designsprache. In Einzelhandel und Gastronomie lösen sie wesentliche Probleme wie geringen Platzverbrauch an beengten Kassenplätzen, schnellen und zuverlässigen Druck mit großen Druckgeschwindigkeiten und einfache Bedienung dank Medienwechsel mit wenigen Handgriffen. Für im Omnichannel tätige Unternehmen bietet Citizen damit Lösungen, die den Erfolg im stationären und Online-Geschäft unterstützen sollen.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA bei Citizen Systems Europe, erklärt: „Da Rücksendungen für Händler sehr kostenintensiv sind, ist es im Omnichannel umso wichtiger, bei Versand und Rücknahme auf jedes Detail zu achten. Effektive Drucklösungen, die exakte Druckergebnisse liefern und damit Fehlerquellen ausschließen, sind ein wichtiger Baustein in dem gesamten Logistikgebäude.“

Besuchen Sie die Citizen auf der EuroCIS in Halle 10, Stand D02.

Citizen Systems Europe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der japanischen Citizen Gruppe. Als langjährig erfahrener Anbieter von Spitzentechnologien und innovativen Lösungen, ist Citizen in der ganzen Welt für seine Uhren, Drucker, Maschinen und elektronischen Produkte bekannt. Seit 1964 ist Citizen Systems weltweit die favorisierte Marke für industrielle Druckerlösungen. Mit einem breiten Portfolio erstklassiger Produkte optimiert der Druckerspezialist die Geschäftsprozesse in vielen Industriezweigen wie Logistik, Einzelhandel, Industrie, Gastronomie, Post und Bürobedarf.
Im Fokus von Citizen Systems steht die Vermarktung von Etiketten-, mobilen, Foto- und POS-Druckern, ergänzt durch Taschenrechner. Für alle Lösungen steht ein großes Partnernetzwerk in EMEA zur Verfügung. Mehr Informationen: www.citizen-systems.com

Firmenkontakt
Citizen Systems Europe
Jörk Schüßler
Otto-Hirsch-Brücken 17
70329 Stuttgart
0711/3906 400
mehr-info@citizen-systems.com
http://www.citizen-systems.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KRAUSE Steigtechnik und Gerüstsysteme: Perfekter Service für jeden Kunden dank eigenem Außendienst

Dass Steigtechnik von KRAUSE zum Besten gehört, was die Branche zu bieten hat, ist unter anspruchsvollen Anwendern längst bekannt.

KRAUSE Steigtechnik und Gerüstsysteme: Perfekter Service für jeden Kunden dank eigenem Außendienst

Perfekter Service für jeden Kunden

Die enge Zusammenarbeit mit dem Handel und die traditionell gute Betreuung ist heutzutage allerdings keine Selbstverständlichkeit mehr. Über die hohe Produkt-Qualität und das breite Angebot hinaus bietet das Traditionsunternehmen einen außergewöhnlichen Service: Ein bundesweit agierendes Netz von Außendienstmitarbeitern. So können Kunden schnell, individuell und persönlich betreut werden.
Wo KRAUSE ist, ist Service selbstverständlich.
Dass Service bei KRAUSE keine neue Marketing-Maßnahme, sondern tief im Unternehmen verwurzelt ist, sieht man an der Organisation der Steigtechnik-Experten, die exakt auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt ist. Ein Prozess, der seit vielen Jahrzehnten stetig optimiert und auf die Wünsche der Kunden angepasst wird. Mehrere Außen- und Innendienstteams übernehmen die regionale Betreuung der Kunden, teilweise sogar über die bundesdeutschen Grenzen hinaus. Feste Ansprechpartner mit langjähriger Expertise garantieren eine schnelle, vertrauensvolle, zuverlässige und kompetente Beratung und Betreuung. KRAUSE steht für faire und langlebige Produkte, und genau so gestaltet das Unternehmen auch die Partnerschaften mit Kunden.
Der Handel als gleichberechtigter Partner
Ob bei der Sortimentsgestaltung, der Warenpräsentation oder den alltäglichen Aufgaben, die im Handel heute bewältigt werden müssen: KRAUSE ist auf Wunsch mit einem persönlichen Ansprechpartner vor Ort. Die Spezialisten für sicheres Arbeiten verstehen die Zusammenarbeit mit dem Handel als Partnerschaft auf Augenhöhe, das merkt man in jedem Detail. Im Handel sorgt die regelmäßige Betreuung für eine ansprechende Warenpräsentation, denn die KRAUSE-Mitarbeiter geben – abhängig von der jeweiligen Raumsituation – wertvolle Tipps zur richtigen Platzierung der Produkte. Dabei steht die leichte Orientierung des Kunden am Point of Sale im Fokus. KRAUSE hat dazu ein eigenes Konzept zur Nutzenargumentation entwickelt. Anhand einfach gestalteter Verkaufshilfen in Form von Produktpostern, Infotafeln an den Regalen und diverser weiterer Unterstützungen, ist der Kunde in der Lage genau das Steigtechnik-Produkt auszuwählen, das seinem Bedarf entspricht. Dazu ergänzend können auch Muster mit oder ohne integrierter Warenpräsenta-tion aufgebaut werden. Das bedeutet für den Handel weniger Beratungsbedarf, gezieltere Fragen potentieller Kunden, und zufriedenere Kunden mit genau den richtigen Produkten. Optionale Schulungen für Verkäufer sind ebenfalls fester Bestandteil der Zusammenarbeit und sorgen dafür, dass Verkäufer in allen Fragen zu den Produkten und der Arbeitssicherheit immer auf dem aktuellen Stand sind. Bei der Auswahl der geeigneten Produkte berät KRAUSE anhand der Zielgruppen und erarbeitet Präsentationsvorschläge sowie POS-Präsentationen, sowohl für Baumärkte als auch für Fachhändler.

KRAUSE: Vor Ort ganz stark – auch bei individuellen Anfragen aus Handwerk und Industrie
Ob eine spezielle Steiglösung im Rahmen eines Auftrages durch Handwerker angefragt, oder spezielle Lösungen in der Industrie benötigt werden, der individuelle KRAUSE-Beratungsservice steht allen professionellen Anwendern zur Verfügung. Die Beratung beginnt bei derartigen Projekten, zum Beispiel bei ortsfesten Leitern an Gebäuden oder bei individuellen Maschinenzugängen in Industriebetrieben, immer mit einer ausführlichen Vor-Ort-Analyse. Auf deren Basis wird dann eine Lösung erarbeitet und mit dem Kunden abgestimmt, bis die perfekte, sichere und effiziente Zugangslösung entwickelt wurde. Von der ersten Beratung vor Ort über die Planung, Produktion und Montage bis hin zu eventuellen Anwenderschulungen erhalten Kunden bei KRAUSE alle Leistungen aus einer Hand. Die neue Broschüre „KRAUSE 360° competence“ gibt Auskunft über den vielfältigen Service mit dem alle Kunden immer und rundum gut beraten sind. Alle Informationen zu den KRAUSE-Produkten und den umfangreichen KRAUSE-Serviceleistungen finden Sie unter: www.krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

TCPOS auf der EuroCIS

Flexible Digitalisierungsstrategie für Einzelhändler – Motto: Grow your core

TCPOS auf der EuroCIS

TCPOS Kassenlösung (Bildquelle: www.tcpos.com)

Auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf präsentiert TCPOS unter dem Dach seines italienischen Mutterkonzerns Zucchetti, seine neue Digitalisierungsstrategie für den Einzelhandel mit dem Slogan „Grow your Core“. Technische Highlights sind der iCore, der alle Prozesse integriert, die neue TCAPP und ein Self-Checkout, das bei Manor im Live-Betrieb ist.

Bei TCPOS wird die Kasse als iCore-POS zum digitalen Hub der gesamten System-Infrastruktur im Retail und in der Gastronomie. Der iCore soll sämtliche Aufgaben und Prozesse steuern und antreiben: Checkout und Payment, Workforce Management, Warenwirtschaft, Logistik, stationäre Filiale und Online-Shop. Dazu werden alle Devices mit einer einheitlichen Stammdatenbasis und mit einer durchgängigen Stammdatenpflege organisiert. Während die internen Daten maximal konsistent sind, besteht auf der Anwenderseite viel Raum für Individualität: An jedem Terminal oder Self-Checkout ist der Ablauf je nach Wunsch des Einzelhändlers oder Gastonomen gestaltbar, sowohl inhaltlich auf die Verbraucherwünsche bezogen als auch vom Design her auf die Marke des Einzelhändlers abgestimmt. Dadurch ist es Einzelhändlern möglich, ein neuartiges Shoppingerlebnis zu kreieren, das über den klassischen Warenverkauf hinaus zu einer Kundenerfahrung führt, bei der digitaler und physischer Handel verschmelzen, das Einkaufserlebnis sozusagen „Phygital“ wird.

Mit seinem Mutterkonzern Zucchetti auf dem Stand E22 in Halle 9 präsentiert TCPOS die Integration folgender Lösungen in seine multifunktionale POS-Lösung:

– iCore – Hub für Prozesse

– TCAPP – App zum Bestellen und Zahlen für die Gastronomie

– Zucchetti – Workforce Management, Mago – Warenwirtschaft / ERP Lösung

– Self-Checkout – Stationäre Lösung bei Manor

– Self-Order Kiosk – Bestellen am Kiosk in der Gastronomie

Neben dem iCore präsentiert TCPOS als Neuheit auf der Messe erstmalig die TCAPP, eine Whitelabel-Lösung, mit der Gastronomen ihren Kunden die Bestellung und Bezahlung per App ermöglichen.

Eine weitere Neuheit ist eine stationäre Self-Checkout-Lösung, die Kassentechnologie mit intuitiver Selbstbedienung beim Kassieren im Einzelhandel verbindet. Die Lösung ist bei der schweizerischen Warenhauskette Manor im Einsatz. In einem Vortrag im EuroCIS-Forum am 20.2.2019 um 11.00 Uhr berichten Beat Steiner, Head of digital POS und Service Desk, Manor AG, und Nico Karges, Senior Sales Consultant, Zucchetti GmbH, über die Erfahrungen im Live-Betrieb des Systems.

Auch die Workforce Management Suite Zucchetti HR Infinity ist auf dem gemeinsamen Messestand vertreten. Diese bildet alle operativen HR-Themen ab, von Zeiterfassung über Personaleinsatzplanung bis zu Workflow Management und Self-Service-Funktionen. Sie ermöglicht die Organisation von Mitarbeitern und Schichten anhand von Qualifikationen, Tarifverträgen und weiteren Daten und bietet einen webbasierten, mobilen Zugriff.

Besuchen Sie TCPOS und Zucchetti auf der EuroCIS 2018 in Halle 9, Stand E22.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Computer IT Software

Neu: TCPOS iCore integriert Retail-Prozesse

Wie Einzelhändler vom Kern aus profitabel wachsen

Neu: TCPOS iCore integriert Retail-Prozesse

TCPOS #growyourcore (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS präsentiert auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf auf dem gemeinsamen Messestand mit seiner Muttergesellschaft Zucchetti, die Lösung iCore, die vom Kernstück – dem Point-of-Sale – ausgehend, die gesamte Retail-IT mit mobilen und stationären Lösungen wie Kiosken, Self-Checkouts, ERP, HR, und Zutrittssystemen, integriert.

Der TCPOS iCore ist der Kern, von dem aus Einzelhändler kundenorientiert wachsen können. Als Point-of-Sale ist dieser Nucleus der Taktgeber für die Retail-IT. Das Ziel: Die Prozesse durch omnifunktionale Technologien zu optimieren: Point-of-Sale, Kioske, Self-Checkouts, Kunden, ERP, ESL, stationärer und Online-Shop kommunizieren und kooperieren direkt online über den iCore miteinander. Verkaufs- und Logistikprozesse zwischen Filialen im selben Unternehmen werden in Echtzeit online miteinander verzahnt, um den Verkauf und die Customer Experience effizienter und flexibler zu gestalten.

Digitale Lösungen verändern die Customer Journey und eröffnen dem Einzelhandel neue Wettbewerbschancen und die Möglichkeit, den Kundenservice zu verbessern. Die stationären und mobilen Systeme optimal zu integrieren und die steigenden Datenvolumen zu analysieren, um sie effektiv zu nutzen, erfordert intelligente IT-Infrastrukturen und IT-Lösungen. Der TCPOS iCore mit seinem 360° Lösungsportfolio integriert diese Anforderungen auf allen Kanälen.

„Die stationäre Kasse ist immer noch der wichtigste Touchpoint zum Kunden. Doch wandelt der Point-of-Sale sich zu einem „Point-of-Interaction“, erklärt Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH. „Die klassische PC-Kasse wird zunehmend durch mobile POS-Systeme, Self-Checkout-Systeme und Self-Order-Kioske sowie webbasierte Bestellsysteme ergänzt oder ersetzt. Dabei ändert sich an der Logik der Transaktion selbst jedoch nichts. Unser icore POS-Ansatz unterstützt diese Transformation oder Entmaterialisierung der Kasse -während die geräte- und kanalunabhängige POS-Engine unverändert bleibt.“

Innerhalb der iCore-Lösung können sämtliche aktiven Daten, wie Transaktionen, Bestellungen und Kundenverhalten sowie die passiven Daten, z.B. Alter, Geschlecht, Bewegungsprofile und Wetter abhängig von der Realtime-Front-End-Infrastruktur verwendet werden. Das ermöglicht die Steuerung von „intelligenten Aktionen“, die auf den Einkaufswagen der Kunden, Alter, Geschlecht oder Wetter abgestimmt sind. So wandeln sich „Big Data in „Smart Data“.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de