Tag Archives: Porta Vescovo Dolomiti Resort

Sport Vereine Freizeit Events

Porta Vescovo Dolomiti Resort

Ski-Saison-Start am 6. Dezember 2017

Porta Vescovo Dolomiti Resort

(Bildquelle: Stefano Scata)

Das Porta Vescovo Dolomiti Resort ist bereit für den Skisaisonstart. Skifahrer erwarten ab dem 6. Dezember 2017 bestens präparierte Pisten, ein beeindruckendes Bergpanorama und kulinarische Höhepunkte. Das Skigebiet Porta Vescovo oberhalb des Bergdorfs Arabba in der norditalienischen Region Veneto ist Teil des berühmten Skikarussells Sellaronda.

20 Kilometer Pistenvergnügen – Die elf Pisten und acht modernen Liftanlagen des Skiresorts bieten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Skifahrer 20 Kilometer Pistenspaß. Die neue Verbindung mit der Seilbahn „Portados“ ermöglicht es Anfängern, den anspruchsvollen Einstieg hoch oben auf Porta Vescovo zu umfahren. Zudem führen einfachere Pisten von der „Portados“ von Arabba über den Sessellift „Carpazza“ auf die Piste „Salere“. Für Ski-Profis sind der Einstieg an der Bergstation von Porta Vescovo und die Pisten „Sourasass“ und „Fodoma“ eine besondere Herausforderung.

Kulinarische Highlights mit viel Tradition – Leidenschaft, viel Herz und eine lange Tradition stecken auch in den drei stilvollen Restaurants des Resorts. Manuela Gorza, Eigentümerin des Skigebiets, legt großen Wert auf regionale Produkte und hochwertige Zutaten. Die Unternehmerfamilie aus dem Veneto erbaute einst das Skigebiet in den Dolomiten.

Die Berghütte Luigi Gorza entlang der alten „Via del Pane“, der Brotstraße, auf der einst das Getreide zwischen dem Eisacktal und dem Agordino-Tal transportiert wurde, wartet auf mit einer traditionell-modernen Fusionsküche mit Gerichten wie Rehgulasch mit Kakaoduft oder Tintenfisch mit Erbsen, aber auch glutenfreien Speisen. An der Grand Bar gibt es für alle, die schnell wieder auf die Piste zurück wollen, hausgemachte Pizza und Foccacce.

Das Viel dal Pan ist auf 2.500 Metern das höchstgelegenste Gourmetrestaurant der Dolomiten. Hier erwarten Gäste ab dem 15. Dezember die Köstlichkeiten von Chefkoch Ivan Matarese im stilvollen Ambiente von Manuela Gorza. Die zehn Tische geben Ausblick auf den spektakulären Sellastock. Die sonnige Terrasse des Restaurants, das Bistro Viel dal Pan, liegt direkt an der Skipiste und eröffnet den Blick auf den majestätischen Marmolada-Gletscher.

An der Mittelstation des Skigebiets gelegen ist die Cesa da Fuoch, der neue Gourmet Ski-Stopp der Dolomiten. Das Restaurant ist mit der Gondelbahn auch ohne Skier bequem zu erreichen. Kleine Gerichte werden frisch in der offenen Küche à la minute zubereitet. Die große Sonnenterrasse lädt zum Abschluss des Skitages zu einem Aperitif mit feinen Apero-Häppchen und atemberaubendem Blick ein.

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreicht man die elf Skipisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Neben den Pisten, die für Anfänger, Fortgeschrittene und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei Restaurants im Skigebiet. Das „Rifugio Luigi Gorza“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Die „Cesa da Fuoch“ ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das „Viel dal Pan“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sellaronda aus. Die Saison geht vom 6. Dezember 2017 bis zum 8. April 2018. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 15
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
http://www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 15
+49 (0)89 130 121 77
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Tourismus Reisen

Startschuss für alle Gipfelstürmer

Das Skigebiet Porta Vescovo startet am 3. Dezember 2016 in die neue Saison

Startschuss für alle Gipfelstürmer

Leidenschaft, Herzblut und lange Traditionen verbergen sich hinter den Pisten des Skigebiets Porta Vescovo Dolomiti Resort. Oberhalb von Arabba in der norditalienischen Region Veneto gelegen, ist Porta Vescovo Teil der beiden berühmten Alpenskirouten Sellaronda und Gebirgsjägertour. Am 3. Dezember 2016 startet das Skigebiet in die Wintersaison.

Porta Vescovo: Treffpunkt für kulinarische Gipfelstürmer
Mit der Berghütte „Luigi Gorza“, dem Gourmetrestaurant „Viel dal Pan“ und dem auf der Mittelstation gelegenen Apero-Treff „Cesa da Fuoch“ bietet das Skigebiet neben Pistenspaß auch kulinarischen Hochgenuss. Inhaberin Manuela Gorza, deren Vater Luigi Gorza einst das Skigebiet Porta Vescovo erbaute, legt in den drei Restaurants des Resorts größten Wert auf die Qualität der Gerichte.

Auf 2.500 Metern liegt die Berghütte Luigi Gorza entlang der alten „Via del Pane“, der Brotstraße, auf der einst das Getreide zwischen dem Eisacktal und dem Agordino-Tal transportiert wurde. Neben traditionellen Gerichten wie Rehgulasch mit Kakaoduft oder Tintenfische mit Erbsen werden hier auch glutenfreie Speisen und eine Auswahl an Snacks angeboten. Das Rifugio Luigi Gorza öffnet am 3. Dezember 2016.

Neben der Berghütte Luigi Gorza befindet sich das kleine Restaurant „Viel dal Pan“. Mit seiner Lage auf 2.500 Höhenmetern ist es das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Dolomiten. In der Wintersaison 2015/16 wurde das Restaurant „Viel dal Pan“ um ein Bistro erweitert. Das „Bistro Viel dal Pan“ bietet auf einer Terrasse, die direkt an der Skipiste liegt, 30 Sitzplätze mit dem Blick auf den Gletscher der Marmolada. Ivan Matarese, der aus Neapel stammende Chef des Restaurants, interpretiert traditionelle Gerichte neu. Für die Skifahrer, die möglichst schnell wieder auf die Piste zurück wollen, bietet Matarese ein „38-Minuten-Menü“. Das „Viel dal Pan“ hat ab dem 18. Dezember 2016 für seine Gäste geöffnet.

Das Cesa da Fuoch befindet sich an der Mittelstation der Gondelbahn und ist, wie die anderen Restaurants, auch für Nicht-Skifahrer zu erreichen. Alle Gerichte werden frisch à la minute in der offenen Küche des Restaurants zubereitet. Skifahrer können hier für einen Aperitif mit kleinen Snacks oder hausgemachte Pasta, eine Pizza oder Focaccia verweilen. Nach dem Motto „Don“t drink and carve“, kann man nach dem Aperitif bequem die Gondel zurück ins Tal nehmen. Das „Cesa da Fuoch“ öffnet am 18. Dezember 2016.

Neu ab Dezember 2016: die neue Seilbahn „Portados“:
Im Porta Vescovo Dolomiti Resort verlaufen ab dem 24. Dezember 2016 die anspruchsvollen Pisten vom Sellaronda-Verlauf getrennt. Gleichzeitig ist der Zugang zur Sella-Umrundung rascher und einfacher gestaltet. Die Verbindung mit der Seilbahnkabine „Portados“, einem 8-Sitzer, eröffnet somit eine neue Variante der Sellaronda, die es ermöglicht, den anspruchsvollen Einstieg hoch oben auf Porta Vescovo zu umfahren. Wer also einfachere Pisten bevorzugt, startet mit der „Portados“ von Arabba und erreicht so mit dem Sessellift „Carpazza“ die Piste „Salere“. Für anspruchsvolle Abfahrten bietet sich der Verlauf ab der Bergstation von Porta Vescovo an. Hier gelangt man zu den beiden spektakulärsten Pisten des Skigebietes Porta Vescovo, der „Sourasass“ und der „Fodoma“.

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreichen Skifahrer die elf Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neben den Pisten, die für Anfänger, alte Skihasen und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei unterschiedliche Restaurants im Skigebiet. Das „Rifugio Luigi Gorza“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Das Cesa da Fuoch ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das „Viel dal Pan“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sellaronda aus. Wintersaison 2016/2017: vom 3. Dezember bis 9. April. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
http://www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Tourismus Reisen

Valentinstag – den Sternen so nah

Dinner for 2 auf 2.500 Metern im „Viel dal Pan“

Valentinstag - den Sternen so nah

München, 22. Januar 2016 – Romantische Stunden zu zweit verspricht der Valentinstag 2016 mit atemberaubendem Blick auf den massiven Sellastock. Statt des Blumenstraußes für die Liebste wird es am 14. Februar 2016 vielleicht ein Strauß aus Schneekristallen, dann nämlich, wenn Verliebte die Porta Vescovo Seilbahn besteigen, um zum kleinsten und höchstgelegenen Gourmetrestaurant der Dolomiten auf 2.500 Metern zu gelangen. Das „Viel dal Pan“, tagsüber Treffpunkt skifahrender Gourmets, wird ab 19.00 Uhr Treffpunkt der Pärchen.

Chef Ivan Matarese und sein Team servieren ein Vier-Gänge-Menue mit süßem Abschluss „Hot Love“. Ab 19.00 Uhr bringt die Porta Vescovo Seilbahn die Gäste im 20-Minuten-Takt dem Sternenhimmel näher. Die letzte Talfahrt findet um 24.00 Uhr statt. Preis: 75 Euro pro Person, inklusive Berg- und Talfahrt, Aperitif und Abendessen. Reservierung und Shuttles unter +39 0436 79472 oder +39 335 6306696.

Über „Viel dal Pan“
Ivan Matarese, der aus Neapel stammende Chef des „Viel dal Pan“ und des neuen Bistros, verwendet in seiner Küche ausschließlich saisonale und regionale Produkte. Matarese kocht traditionelle Gerichte mit viel Kreativität und verwendet ausschließlich frische und naturbelassene Zutaten. Die Pasta und das Brot sind hausgemacht und seine Lieferanten für Fisch und Fleisch kennt der Neapolitaner persönlich und verbürgt sich für die Qualität ihrer Ware. Für die Skifahrer, die möglichst schnell wieder auf die Piste zurück wollen, offeriert Matarese außerdem ein „38-Minuten-Menü“. Das kleine Restaurant „Viel dal Pan“ mit zehn Tischen ist täglich von 11.00 bis 14.30 Uhr geöffnet. Nur am Mittwoch wird eine Ausnahme gemacht, da öffnet das „Viel dal Pan“ für sein Dinner unter dem Sternenhimmel.

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreichen Skifahrer die elf Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neben den Pisten, die für Anfänger, alte Skihasen und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei unterschiedliche Restaurants im Skigebiet. Das \“Rifugio Luigi Gorza\“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Das Cesa da Fuoch ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das \“Viel dal Pan\“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda aus. Wintersaison 2015/2016: vom 5. Dezember bis 10. April. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Tourismus Reisen

Sonnen-Skifahren in den italienischen Dolomiten

Genussvolle Osterfeiertage im Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort

Sonnen-Skifahren in den italienischen Dolomiten

München, 19. Februar 2015: Eine beeindruckende Bergkulisse, elf unterschiedliche Hänge sowie 22 Pistenkilometer im italienischen Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort garantieren Ski-Spaß für Anfänger und Profis zugleich. Acht moderne Liftanlagen befördern Wintersportler nicht nur zu abwechslungsreichen Pisten, sondern auch zu den drei Restaurants im Skigebiet, darunter die Berghütte Luigi Gorza sowie die Cesa da Fuoch. Feinschmecker lockt das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda, das Viel dal Pan, wo Spitzenküche auf 2.500 Metern serviert wird. Der Skibetrieb im Porta Vescovo Dolomiti Resort läuft noch bis zum 12. April 2015.

Genuss mit Dolomitenpanorama – Ostern im Porta Vescovo Dolomiti Resort

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort ist der ideale Ort, um die letzten Schneetage dieses Jahres bei Sonne und wolkenfreiem Himmel auf der Piste zu verbringen. Das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda, das Viel dal Pan, lädt auch an Ostern zu traditionell italienischer Kulinarik aus erlesenen Produkten ein. Das 5-Gänge-Menü wird am Mittag des Ostersonntags und Ostermontags zu einem Preis von 70 Euro inklusive Willkommensgetränk serviert und besteht aus folgenden kulinarischen Köstlichkeiten:

Lachstatar in Lakritze mariniert mit Meerettich und Vichy-Karotte

Cremiges Bio-Ei an weißem und grünem Spargel sowie geräuchertem Kaviar

Tortelli gefüllt mit Zicklein und Kartoffeln an einer Creme aus Erbsen, Minze und Frühlingszwiebeln

Das Beste der Dolomiten: Ente an einer Sauce aus Beeren

Baiser umrundet von Haselnuss, Schokolade und Kastanie in Form des Marmolada-Gletschers

Reservierungen für das Ostermenü können telefonisch unter 0039/ 335 630 669 6 getätigt werden. Eine Berg- und Talfahrt im Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort kostet für Erwachsene 13,50 Euro. Ein Tagespass für die Gesamtregion Dolomiti Superski mit 1.200 Pistenkilometern kostet 47 Euro.

Das Skigebiet Porta Vescovo Dolomiti Resort erstreckt sich entlang der Sella Ronda im UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten und ist im Privatbesitz der Familie Gorza. Von der Talstation in Arabba erreichen Skifahrer die elf Skipisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Neben den Pisten, die für Anfänger, alte Skihasen und für Profis jeweils die passenden Strecken bieten, befinden sich drei unterschiedliche Restaurants im Skigebiet. Das „Rifugio Luigi Gorza“ ist eine stilvolle Berghütte, die mit frisch zubereiteten italienischen Klassikern verwöhnt. Das Cesa da Fuoch ist der ideale Ort, um zu frühstücken und einen Aperitif zu genießen. Für Feinschmecker bietet das „Viel dal Pan“ den richtigen Rahmen – sowohl der Ausblick auf den Sellastock und auf den Dolomitengletscher Marmolada als auch die kulinarischen Köstlichkeiten des Chefkochs Ivan Matarese zeichnen das höchstgelegene Gourmetrestaurant der Sella Ronda aus. Wintersaison 2014/2015: vom 6. Dezember bis 12. April. Weitere Informationen unter: www.dolomitiportavescovo.it

Firmenkontakt
Porta Vescovo Dolomiti Resort
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
www.dolomitiportavescovo.it

Pressekontakt
PRCo Germany GmbH
Nicole Steib
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
prcogermany@prco.com
http://www.prco.com/de