Tag Archives: porsche

Auto Verkehr Logistik

Der Porsche 997 Turbo aus dem Forced Motors Jungbrunnen

Die Dresdner Tuningspezialisten beweisen eindrucksvoll, dass der Vorgänger des aktuellen 991 noch lang nicht zum alten Eisen gehört.

Der Porsche 997 Turbo aus dem Forced Motors Jungbrunnen

Forced Motors Porsche 997 Turbo

Der Porsche 911 Turbo ist seit Generationen die Speerspitze des deutschen Fahrzeugbaus, und der aktuelle 991 Turbo liefert Fahrwerte, die der Konkurrenz die Tränen in die Augen treiben.
Nichts desto trotz erfreuen sich auch ältere Modelle größter Beliebtheit bei den Porschejüngern, und gerade der Vorgänger der aktuellen Ausbaustufe, der Porsche 997, gerät nicht zuletzt auf Grund der robusten Wertarbeit und etwas erschwinglicherer Preise mehr und mehr in den Blickwinkel der Autofans.
Grund genug dafür, dass sich auch die Tuningspezialisten der Szene zunehmend mit den Fahrzeugen beschäftigen, und so hat sich z.B. die Dresdner Leistungsschmiede Forced Motors den aufgeladenen 911er der vorherigen Generation vorgenommen.
Grundsätzlich ist ein Porsche natürlich ein Fahrzeug, welches sich sehr nah an der Grenze zur Perfektion bewegt, und so galt es, nur die effektivsten Schrauben zu drehen, um den Charakter des Fahrzeugs beizubehalten.
Im Zuge der Forced Motors Arbeiten hielt zunächst ein optimiertes Ladeluftkühler-, sowie ein eigens entwickeltes Ansaugsystem hinter den Sitzen Einzug. Wer besser einatmet muss natürlich auch optimal ausatmen können, und so wurde der etwas zurückhaltende Serienklang durch den Sound einer fahrerseitig steuerbaren Klappenanlage ersetzt. In diesem Zuge erhielt der Porsche mit einem 4 Rohr Endschalldämpfer auch gleich eine deutlich modernere Heckansicht.
Nach der abschließenden Abstimmung aller Komponenten liefert der Porsche 911 997 Turbo nun stolze 600PS, wohl gemerkt mehr als ein 991 Turbo S, und spurtet mit dem etwas antiquierten Fünfgangwandler dennoch in unter 10 Sekunden auf Tempo 200.
Wenn man sich die Serienwerte des Porsche im Vergleich anschaut weiß man, dass das Forced Motors Motto „We make Cars faster!“ gegenüber seinen Kunden absolut kein leeres Marketingversprechen bleibt.

Forced Motors ist ein Spezialist für Softwareoptimierungen, Leistungssteigerungen und Motorsportumbauten von Kraftfahrzeugen mit Sitz in Dresden.
Mit einem breit aufgestellten Netzwerk an Partnern, Produzenten und lizensierten Händlern bietet Forced Motors höchste Kompetenz und Leistungsfähigkeit für Projekte aller Art.

Firmenkontakt
Forced Motors
Dennis Bauer
Österreicher Str. 95
01279 Dresden
0351/7999319-0
0351/7999319-9
kontakt@forcedmotors.com
http://www.forcedmotors.com

Pressekontakt
Pro DP Trading & Consulting
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp.de
http://www.pro-dp.de

Automotive Traffic

Mods4cars RemoteKEY comfort control for Porsche now in a new housing

The RemoteKEY comfort control for the Porsche models 997 Carrera Coupe, 987 Cayman and 987 Boxster now has a new housing. Mods4cars retrofit module, with smart features, provides higher user comfort.

Mods4cars RemoteKEY comfort control for Porsche now in a new housing

Mods4cars RemoteKEY comfort control for Porsche

Las Vegas, Nevada – September 28, 2017

Mods4cars has reworked the design of its RemoteKEY comfort modules. As of now, the RemoteKEY control system for the Porsche 997 Carrera Coupe, the 987 Cayman and the 987 Boxster will be dispatched in the new casing. The RemoteKEY is a retrofitted controller, which delivers the Porsche owner with more comfort and numerous additional functions.

The RemoteKEY comfort control makes it possible to open and close the windows via the existing original remote control. The Chirp Function, if required, allows a short horn signal to be heard when the central locking system is actuated. Thanks to the RemoteKEY module, the central locking system locks or unlocks during or after the journey. When the reverse gear is engaged, the passenger’s mirror can fold down automatically and serve as a parking aid.

With RemoteKEY unit installed, the convertible top of the Porsche 987 Boxster can be operated via One-Touch – even in a standing position. In the Porsche 997 Coupe, the window comfort mode allows the passenger window to be closed via One-Touch.

The comfort control can be completely deactivated as required. All functions can be programmed according to personal wishes. The USB port added on the RemoteKEY is used for this purpose. Making it possible to configure the controller on the PC and to implement software updates, which are provided free of charge by Mods4cars.

Since 2002, Mods4cars has been developing retrofitting comfort and convertible controls for all common vehicle brands. „The basic idea of our products is to make the operation of individual processes of the vehicle easier and more comfortable,“ says PR spokesman Sven Tornow.

„With the new housing we have now also simplified the installation of our modules,“ Sven Tornow continues. Two LEDs attached to the module provide assistance during installation. Thanks to the narrower shape, the RemoteKEY can be installed more easily in the vehicle. Less plastic and the absence of screws also make a contribution to the environment.

Mods4cars retrofit top and comfort modules are available for the following vehicle brands: Alfa, Audi, Bentley, BMW, Chevrolet, Ferrari, Ford, Infiniti, Jaguar, Lamborghini, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche , Renault, Volvo and Volkswagen.

The RemoteKEY comfort for Porsche models 997 Carrera Coupe, 987 Cayman and 987 Boxster is available for 249,00 Euro + tax.

A short demonstration can be viewed here:
http://youtu.be/vEXFO2tFtZw

For more information:
http://www.mods4cars.com

###

About Mods4cars:

Mods4cars was founded in 2002 from the idea to add a highly demanded feature to the otherwise almost perfect Porsche Boxster: Comfort One-Touch roof operation while driving at slow speeds. The resulting product offered not only that, but also allowed quick and easy installation by just swapping out a relay box, thus leaving no traces and no permanent changes on the vehicle. The first SmartTOP roof controller was born.

The success of their first products in Germany and Europe prompted them in late 2004 to move operations to the USA, to be able to serve the American market as well as all other English speaking countries such as Australia, UK and South Africa from one central location. Their business has grown to a full-fledged international corporation with an office in Las Vegas and a full line of innovative products as well as distributors and installation partners all over the globe.

Being highly specialized in the development and distribution of aftermarket roof- and comfort controllers since 2002 allows them to offer an unsurpassed level of competence and product quality. Their main goal is optimization of each individual product to a maximum in compatibility, usability and intuitive operation. They put greatest effort into development and quality checks of all their products to achieve this goal and meet all expectations of their customers.

The extraordinary success of their products is also based on the great communication with their customers, which usually already starts for each new product during the development and prototyping phase.

Contact
Mods4cars LLC
Sven Tornow
E. Flamingo Rd #3100 1350
89119 Las Vegas (NV) – USA
Phone: +1-310-9109055
E-Mail: tornow@mods4cars.com
Url: http://www.mods4cars.com

Auto Verkehr Logistik

RemoteKEY Komfortsteuerung der Firma Mods4cars für Porsche im neuen Gehäuse

Die RemoteKEY Komfortsteuerung für die Porsche Modelle 997 Carrera Coupe, 987 Cayman und 987 Boxster hat ein neues Gehäuse erhalten. Das nachrüstbare Modul aus dem Hause Mods4cars sorgt mit smarten Funktionen für einen höheren Bedienkomfort.

RemoteKEY Komfortsteuerung der Firma Mods4cars für Porsche im neuen Gehäuse

RemoteKEY Komfortsteuerung der Firma Mods4cars für Porsche

Las Vegas, Nevada – 14. September 2017

Die Firma Mods4cars hat das Design ihrer RemoteKEY Komfortmodule überarbeitet. Ab sofort wird die RemoteKEY Steuerung für das Porsche 997 Carrera Coupe, den 987 Cayman und den 987 Boxster im neuen Gehäuse versandt. Bei dem RemoteKEY handelt es sich um eine nachrüstbare Steuerung, welche dem Porsche Besitzer mehr Komfort und zahlreiche Zusatzfunktionen liefert.

So macht die RemoteKEY Komfortsteuerung unter anderem das Öffnen und Schließen der Fenster über die bestehende Original-Fernbedienung möglich. Die Chirp-Funktion lässt auf Wunsch beim Betätigen der Zentralverriegelung ein kurzes Hupsignal ertönen. Dank des RemoteKEY Moduls ver- bzw. entriegelt die Zentralverriegelung während bzw. nach der Fahrt. Beim Einlegen des Rückwärtsganges kann der Beifahrer-Spiegel automatisch heruntergeklappt werden und dient als Einparkhilfe.

Mit installierter RemoteKEY Steuerung kann das Verdeck des Porsche 987 Boxster per One-Touch – auch im Stand – bedient werden. Beim Porsche 997 Coupe ermöglicht der Fenster-Komfortmodus, dass das Beifahrerfenster per One-Touch geschlossen werden kann.

Die Komfortsteuerung kann bedarfsweise komplett deaktiviert werden. Alle Funktionen können nach den persönlichen Wünschen programmiert werden. Dazu dient der am RemoteKEY angebrachte USB-Anschluss. Dieser macht es möglich, die Steuerung am PC zu konfigurieren und Softwareaktualisierungen, die Mods4cars kostenfrei zur Verfügung stellt, einzuspielen.

Seit 2002 entwickelt die Firma Mods4cars nachrüstbare Komfort- und Cabriosteuerungen für alle gängigen Fahrzeugmarken. „Der Grundgedanke unserer Produkte ist es, die Bedienung einzelner Abläufe beim Fahrzeug einfacher und komfortabler zu gestalten.“ so PR-Sprecher Sven Tornow.

„Mit dem neuen Gehäuse haben wir nun auch die Installation unserer Module vereinfacht.“ so Sven Tornow weiter. Zwei am Modul angebrachte LEDs geben Hilfestellung bei der Installation. Dank der schmaleren Form lässt sich das RemoteKEY leichter im Fahrzeug verbauen. Weniger Plastik und der Verzicht auf Schrauben leisten einen Beitrag zur Umwelt.

Nachrüstbare Verdeck- und Komfortmodule aus dem Hause Mods4cars sind für folgende Fahrzeugmarken verfügbar: Alfa, Audi, Bentley, BMW, Chevrolet, Ferrari, Ford, Infiniti, Jaguar, Lamborghini, Mazda, Mercedes-Benz, Mini, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche, Renault, Volvo und Volkswagen.

Der RemoteKEY Komfortgewinn für die Porsche Modelle 997 Carrera Coupe, 987 Cayman und 987 Boxster ist für 299,00 Euro erhältlich.

Eine kurze Veranschaulichung ist hier zu finden:
http://youtu.be/vEXFO2tFtZw

Weitere Informationen unter:
http://www.mods4cars.com

###

Die Firma Mods4cars wurde im Jahre 2002 aus der Idee heraus geboren, den an sich fast perfekten Porsche Boxster um ein viel gefragtes Detail, die komfortable One-Touch-Verdeckbedienung, zu erweitern. Das resultierende Produkt erlaubt überdies auch die Bedienung während der langsamen Fahrt und ist in Sekundenschnelle installiert, ohne das Fahrzeug dauerhaft zu verändern: Die erste SmartTOP Verdecksteuerung war geboren.

Der Erfolg der ersten Produkte in Deutschland und Europa führte schließlich Ende 2004 dazu, den Firmensitz in die Vereinigten Staaten von Amerika zu verlegen, um von dort den Amerikanischen Kontinent und andere englischsprachige Länder wie England, Australien und Südafrika zu bedienen. Inzwischen ist ein internationales Unternehmen mit Firmensitz in Las Vegas (USA) und Generalvertretung in Berlin (Deutschland) entstanden, das täglich die über den Globus verteilten Vertriebs- und Installationspartner mit innovativen und auf dem Markt einzigartigen Produkten beliefert.

Durch die seit 2002 begonnene Spezialisierung auf die exklusive Entwicklung von Verdeck- und Komfortsteuerungen kann die Firma Mods4cars eine einmalige Kompetenz und Produktqualität gewährleisten. Das oberste Ziel ist es, jedes Produkt in Bezug auf Stabilität, Funktion und intuitive Bedienbarkeit hin zu optimieren. Bei der Entwicklung und Qualitätskontrolle der Steuerungen werden keine Kosten und Mühen gescheut um diesem Ziel und den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden.

Der außergewöhnliche Erfolg der Mods4cars Produkte basiert nicht zuletzt auf der intensiven Zusammenarbeit mit den Kunden, die für jedes neue Produkt schon während der Entwicklungsphase beginnt.

Kontakt
Mods4cars LLC
Sven Tornow
E. Flamingo Rd #3100 1350
89119 Las Vegas (NV) – USA
+49-30-868707266
tornow@mods4cars.com
http://www.mods4cars.com

Auto Verkehr Logistik

Wettbewerb „Srcivendo Sognando“ – Schreiben und Träumen

Zum zweiten Mal wurden die Gewinner des Schreibwettbewerbs „Srcivendo Sognando“ – Schreiben und Träumen – geehrt mit Preisen von Da Vinci Engineering aus Stuttgart.

Wettbewerb "Srcivendo Sognando" - Schreiben und Träumen

Comite-Präsident Tommaso Conte (links) und Massimiliano Cava (Da Vinci Engineering) (Bildquelle: Tilo Manske / Da Vinci Engineering)

Zum zweiten Mal wurden die Gewinner des Schreibwettbewerbs „Srcivendo Sognando“ – Schreiben und Träumen – geehrt. Die feierliche Zeremonie mit etwa 400 Gästen, darunter auch der in Italien sehr bekannte und beliebte Krimiautor Maurizio de Giovanni aus Neapel, fand im großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses statt.

Der Wettbewerb wurde von Comites Stuttgart, einem Verband der in Deutschland lebenden Italiener, initiiert. „Mehr als 350 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben Geschichten und Gedichte in italienischer Sprache zum Thema „La mia Germania“ – Mein Deutschland eingereicht,“ sagt Dr. Tommaso Conte, der Vorsitzende von Comites Stuttgart. Sie alle nehmen am Italienisch-Unterricht, den das Italienische Konsulat für Muttersprachler, aber auch für interessierte Deutsche, anbietet, teil. Bei der Veranstaltung, für die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn die Schirmherrschaft übernommen hatten, wurden Preise in den fünf Kategorien Grundschüler, Unter-, Mittel- und Oberstufenschüler sowie Nicht-Italiener und Eltern vergeben. Die Gewinner bekamen jeweils ein iPad, das Da Vinci Engineering gesponsert hat.

Da Vinci Engineering ist auf Entwicklungsdienstleistungen im Automotivebereich spezialisiert. Hochqualifizierte Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Technikerinnen und Techniker vermittelt Da Vinci Engineering in innovative Projekte bei namhaften Automobilherstellern und Zulieferern. Zu ihnen zählen Daimler, Porsche, Bosch, Dräxlmaier, Autoliv, Panasonic und Megeneti Marelli. 2005 gegründet, hat Da Vinci Engineering etwa 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von allen Kontinenten. Leidenschaft für die Sache und der Mensch im Mittelpunkt, sei es in der Stuttgarter Verwaltung oder an den jeweiligen Arbeitsplätzen, sind die Leitmotive für den Ingenieurdienstleister. Im Sinne des italienischen Erfinders Da Vinci, werden Kunden unterstützt, die technische Entwicklung im Automobilbereich voranzubringen.

Kontakt
Da Vinci Engineering GmbH
Dipl.-Ing. Massimiliano Cava
Hauptstätter Straße 149
70178 Stuttgart
+49 (0)711 722 40 – 0
+49 (0)711 722 40 – 198
info@davinci-e.de
https://www.davinci-e.de/

Computer IT Software

Vom Studio F. A. Porsche entwickelte AOC Monitore jetzt erhältlich

Vom Studio F. A. Porsche entwickelte AOC Monitore jetzt erhältlich

Preisgekröntes, innovatives Design: Die AOC Displays PDS241 und PDS271

Amsterdam, 21. Juli 2017 – Die vom weltberühmten Designstudio F. A. Porsche entworfenen und vom Displayspezialisten AOC hergestellten neuen Monitore sind jetzt im Handel erhältlich. Der AOC PDS241 (60,5 cm / 24″) und der AOC PDS271 (68,8 cm / 27″) sind einzigartige Displays mit einem einmaligen Design. Beide beeindrucken mit einem auf drei Seiten rahmenlosen AH-IPS-Panel, einem asymmetrischen metallenen Standfuß, durch den alle Kabel verlaufen, und einem ultraschlanken, minimalistischen Look. Der PDS271 hat kürzlich den 2017 COMPUTEX d&i award für sein herausragendes Design erhalten.

Designphilosophie von Ferdinand Alexander Porsche
Die Entstehung des außergewöhnlichen Designs begann mit einem Zitat von Ferdinand Alexander Porsche, das zu den wichtigsten Prinzipien von Studio F. A. Porsche gehört: „Wenn man die Funktion eines Objekts analysiert, ergibt sich daraus oft seine Form.“ Die Funktion eines Monitors ist es, visuelle Inhalte anzuzeigen, was durch seine Kernkomponente, das Panel, erfolgt. Ein idealer Monitor wäre demnach ein reines Panel ohne Standfuß, Kabel oder andere Ablenkungen. Die Realität sieht jedoch anders aus. Die heutigen Monitore haben in der Regel mehrere Kabel, die an ihrer Rückseite herunterhängen. Die Designidee hinter den neuen AOC Displays war folglich, ein unansehnliches Kabelwirrwarr auf dem Schreibtisch zu vermeiden, indem die Funktionen des Standfußes und der Kabel in einem Element vereint werden, also dass die Kabel quasi den Standfuß bilden. Das Endergebnis ist ein asymmetrischer Metallstandfuß, der die Kabel in seinem Inneren verbirgt. Er erlaubt es, das Display nach vorne und nach hinten zu neigen, was der Anwender anhand der Zylinderform des Scharniergelenks auch unmittelbar erkennen kann.

Innovativ, schlank und elegant
Die neuen AOC Displays sind ein echter Hingucker, und zwar von allen Seiten betrachtet. Auf der Vorderseite erlaubt das 3-seitig-rahmenlose Design die volle Konzentration auf das AH-IPS-Panel. Der asymmetrische Metallstandfuß unterstreicht den minimalistischen Look. Und auch die Rückseite sieht so „makellos“ aus wie bei keinem Monitor zuvor, denn es sind dort keinerlei Anschlüsse oder Kabel zu sehen, so dass zum Beispiel in öffentlichen Einrichtungen das visuelle Gesamtbild nicht gestört wird. Das Seitenprofil der Monitore ist mit nur 5,2 mm Tiefe ebenfalls beeindruckend.

Sowohl die Stromversorgung als auch das Bildeingangssignal läuft durch den Standfuß hindurch, an dessen Ende sich eine separate Box mit Strom- und HDMI-Anschlüssen befindet. Die Unterbringung der Kabel innerhalb des Standfußes revolutioniert das konventionelle Monitordesign. Dank der PDS-Serie wächst die „Form“ aus der „Funktion“ heraus.

Tolle Bilder, entspannte Augen
Von außen sehen diese Displays wie kein anderer Monitor auf dem Markt aus und innen sind sie mit den neuesten AH-IPS-Panels von AOC ausgerüstet, die praktisch überall zum Einsatz kommen können. Diese Panels bieten eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und weite Blickwinkel von 178°. Die SuperColor-WCG-Technologie von AOC ermöglicht außerdem eine Farbraumabdeckung von 100 % sRGB und 90 % NTSC. Beide Monitore sind mit dem AOC Low-Blue-Light-Modus und der Flicker-Free-Technologie ausgestattet. Der Low-Blue-Light-Modus reduziert schädliche kurzwellige blaue Lichtanteile und Flicker-Free wiederum reguliert die Displayhelligkeit mit einem Gleichstromsystem anstatt der üblichen PWM-Technik (Pulse Width Modulation). Auf diese Weise wird das Flackern reduziert und die Augen werden geschont.

Die UVP für den AOC PDS241 beträgt 219 EUR / 241 CHF, die UVP für den AOC PDS271 299 EUR / 329 CHF.

Über AOC
AOC ist weltweit eine Top-Marke für Computermonitore. Hohe Qualität, erstklassiger Service, attraktives Design sowie umweltfreundliche und innovative Produkte zu einem fairen Preis sind die Gründe, weshalb immer mehr Verbraucher und Vertriebspartner auf AOC setzen. Ob professioneller oder privater Nutzer, Unterhaltung oder Gaming – die Marke AOC bietet Monitore für jeden Anspruch. AOC ist ein Tochterunternehmen von TPV Technology Limited, dem weltweit größten LCD-Hersteller.
www.aoc-europe.com

Firmenkontakt
AOC International (Europe) B.V. / MMD
Anna Stefańczyk
Prins Bernhardplein, 6th floor 200
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046950
anna.stefanczyk@tpv-tech.com
http://www.aoc-europe.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstraße 19
10245 Berlin
+49 30 789076 – 0
aoc@united.de
http://www.united.de

Immobilien Bauen Garten

Investor und Mieter profitieren.

Die Brxx2 Immobilien spart sich hohe Investitionen – der Mieter Porsche profitiert von günstigen Energiekosten.

Investor und Mieter profitieren.

Die Südwärme versorgt dieses Gewerbegebäude Korntal-Münchengen mit Wärme. Mieter ist die Porsche AG.

Asperg (Ludwigsburg) / Unterschleißheim, 12.07.2017:
Für die Brxx2- Immobilien GmbH & Co. KG mit Sitz in Korntal-Münchingen nahe Stuttgart, stand der Umbau eines Gewerbegebäudes im nahegelegenen Asperg an. Das Anwesen, bestehend aus einer ca. 2.500qm großen Halle und einem etwa 500qm großen Verwaltungsgebäude, war zuvor Lager-, Logistik- und Produktionsstandort eines Maschinenbauunternehmens. Der neue Mieter, die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG mit Hauptsitz im Stuttgarter Stadtteil Zuffenhausen, nutzt diese Gebäude in Asperg zukünftig als Kfz-Werkstatt und will dort u. a. Leasingrückläufer aufbereiten. Für die Südwärme und deren Kompetenzzentrum vor Ort, Jörke & Weber Haustechnik GmbH, Ettlingen, bestand die Aufgabe in der Konzeption und Umsetzung eines Energiekonzepts, das die Belange des Vermieters nach Minimierung der Investitionen und des Mieters nach kostengünstiger Energieversorgung, unter einen Hut bringt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Im Rahmen eines individuell zugeschnittenen Energie-Contracting-Vertrages versorgt nun die Südwärme das Gebäude voll eigenverantwortlich mit Wärme und Strom. Das Leistungspaket der Südwärme umfasst sowohl Konzeption, Planung, Finanzierung und Bau der Energiezentrale, als auch deren Betrieb und die Vollgarantiewartung inklusive 24 Std. Monitoring. Hinzu kommt die Übernahme des Vertragsmanagements mit dem Stromnetzbetreiber sowie dem Direktvermarkter für den eingespeisten BHKW-Strom.
Als Energieerzeuger wurde ein BHKW mit 140 kWel / 207 kWthund ein Gas-Brennwertkessel mit 170 kW installiert, der Pufferspeicher umfasst ca. 6.500 Liter. Die Verteilung erfolgt in Anbindung an die vorhandene Altanlage (405 kW Ölkessel) mit bestehender Verteilung. Das BHKW deckt hier rund 85% der Wärmemenge ab und erfüllt selbstverständlich die Vorgaben des aktuellen EWärmeG.
Fazit:
Dank des Energie-Contracting-Vertrages mit der Südwärme, konnten Investitionen für die neue Energieerzeugungsanlage eingespart werden. Der Mieter profitiert von günstigen Energiekosten, einer hohen Verfügbarkeit und dem Rundum-Sorglos-Paket der Südwärme.
Weitere Informationen: www.suedwaerme.de
(2.313 Anschläge mit Leerzeichen)

Südwärme AG
Gesellschaft für Energielieferung

Firmenkontakt
Südwärme AG
Gertraud Hanka
Max-Planck-Str. 5
85716 Unterschleißheim
089 / 321 706
info@suedwaerme.de
http://www.suedwaerme.de

Pressekontakt
QONTUR: marketing communications Inh. Marleen Mennecke
Christoph R. Quattlender
Am Peenestrom 2
17449 Peenemünde
0172 7358089
quattlender@qontur.de
http://www.qontur.de

Internet E-Commerce Marketing

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Markenauftritt für Porscheclub Darmstadt

Sportwagenenthusiasten freuen sich über neue Mitglieder

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Markenauftritt für Porscheclub Darmstadt

Karl-Heinz von Lackum entwickelt Leitbild für Porscheclub Darmstadt

Münster, den 29.06.2017. Der Porscheclub Darmstadt e.V. ist einer der ältesten Porscheclubs in Deutschland. Er gehört dem Porscheclub Deutschland an und repräsentiert offiziell die Community des schwäbischen Sportwagenbauers im südlichen Rhein-Main-Gebiet. Zum 40-jährigen Jubiläum wollen sich die Darmstädter Sportwagenenthusiasten mit einem neuen Erscheinungsbild präsentieren und in der Region bekannter werden. Eine anspruchsvolle Aufgabe, angesichts der Rolle des Clubs als Markenbotschafter für den traditionsreichen Sportwagenhersteller. Der Clubvorstand beauftragte Markendesigner Karl-Heinz von Lackum und dessen Agentur Projekt Design Kommunikationsagentur Projekt Design Karl-Heinz von Lackum mit der Konzeption eines neuen öffentlichen Auftritts und einer Kampagne.

Eine kraftvolle Botschaft formulieren
Von Lackum entwickelte zunächst, gemeinsam mit dem Vorstand, ein internes Leitbild für die Gemeinschaft. Dieses Leitbild bildete den Kern der Brand Identity. Von Lackum erläutert: „Um die Bekanntheit des Clubs in der Region zu steigern und neue Mitglieder für gemeinsame Aktivitäten zu gewinnen, musste eine packende Botschaft formuliert werden, die das Selbstverständnis der Mitglieder in aller Kürze auf den Punkt bringen. Diese Botschaft lautet: „Porsche. Gemeinsam. Erleben.“
Die Präsentation stieß bei den Mitgliedern, die sich mit den Vorschlägen auf Anhieb identifizieren konnten, auf breite Zustimmung.

Auf dieser Basis wurden Kommunikationsmittel wie Flyer und Rollups gestaltet und eine Kampagne für mehr öffentliche Wahrnehmung realisiert. In Kooperation mit dem Porschezentrum Darmstadt wurden Markenevents genutzt, um sich der Zielgruppe zu präsentieren. Veröffentlichungen in einer Branchenzeitschrift flankierten die Maßnahme.

30 Prozent Zuwachs in 12 Monaten
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Darmstädter Club konnte rund 30 Prozent Mitgliederzuwachs in zwölf Monaten verzeichnen. Club-Präsident Michael Ayahs ist mehr als zufrieden: „Die professionelle Herangehensweise von Herrn von Lackum hat uns von Beginn an überzeugt. Seine Entwürfe fanden unsere ungeteilte Zustimmung und das Ergebnis zeigt, dass wir den richtigen Weg mit dem richtigen Partner gegangen sind.“

Mehr Informationen zum Porscheclub Darmstadt und zu Markenkommunikation finden Interessierte unter www.porscheclub-darmstadt.de und www.projekt-design.com.

Die Firma Projekt Design Karl-Heinz von Lackum in Münster bei Dieburg ist eine Agentur für Unternehmenskommunikation mit dem Schwerpunkt Corporate Branding. Projekt Design sieht sich als Berater und Erfolgsbeschleuniger für mittelständische Unternehmen, die bereit sind, die neuesten Wege von Marketing und Kommunikation für sich zu nutzen. Zu den Kunden gehören Technologie und IT-Unternehmen.

Firmenkontakt
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
von-lackum@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Pressekontakt
Projekt Design Karl-Heinz von Lackum
Karl-Heinz von Lackum
Auf der Beune 48
64839 Münster
06071-36135
mail@projekt-design.com
http://www.projekt-design.com

Sonstiges

Spektakuläre Neuerscheinung: Carrera RS Buch

Dem Mythos auf der Spur – Neuauflage des Standardwerks über den legendären Leichtbau Carrera RS

Spektakuläre Neuerscheinung: Carrera RS Buch

Ein einzigartiges Buch: Das Porsche Carrera RS Buch.

Was macht die Einzigartigkeit eines Autos aus? Seine Bauweise? Seine Linienführung? Seine Motorisierung? Antworten auf diese Fragen fallen meist ganz individuell aus. Beim Porsche Carrera RS ist es der nahezu an Perfektion grenzende Idealismus in der konkreten Umsetzung, die dieses Fahrzeug zu etwas ganz Besonderem machen. Und genau dem sind die Autoren Dr. Thomas Gruber und Dr. Georg Konradsheim in ihrem jetzt in der zweiten Auflage erschienen Standardwerk über den Porsche auf der Spur – einem Sportwagen, der zu einer echten Berühmtheit geworden ist. Auf 434 hochwertig gebundenen, großformatigen Seiten – 178 Seiten mehr als in der ersten Auflage – spüren die Autoren dem nach, was die Faszination des Carrera RS ausmacht und bedienen sich dabei bisher unveröffentlichter Quellen aus den Porsche-Archiven.

Porsche 911 RS Buch: Akribisch recherchiert, detailverliebt aufgearbeitet, inhaltlich einzigartig

Auf Basis einer gründlichen und sorgsamen Recherche haben die beiden Autoren, die bereits das erste, vergriffene Werk über den Carrera RS vorgelegt habe, ganz besondere neue Quellen aufgetan und eröffnen ihren Lesern einen noch nie dagewesenen Einblick in die Historie dieses Klassikers. 821 Fotos, teilweise bisher unveröffentlicht, liefern ganz neue Perspektiven auf den Porsche-Mythos. Porsche hat den Autoren in ihrer Arbeit wertvolle Unterstützung gewährt. So öffnete der Autobauer seine Archive und gestattete ihnen Einblicke in interne Unterlagen. Mit dem neuen Porsche 911 RS Buch entstand so ein Dokument, das sich diesem Klassiker und seiner Anziehungskraft auf noch nicht dagewesene Art und Weise annähert.

Nicht nur ein Muss für Sammler, sondern ein Standardwerk für alle, die den Carrera RS lieben

Wie ist der Carrera RS entstanden? Welche technischen Spezifikationen sind ihm zu Eigen? Wie ist er ausgestattet und wie verlief seine Karriere im Motorsport? Auf alle Fragen rund um dieses legändere Porsche Modell, das nur 1580 Mal gebaut wurde, liefert das Buch Antworten. Akribisch beschrieben werden alle Ausstattungsvarianten sowie die Matching Numbers zur Unterscheidung von Original und Nachbau – ein echter Fundus für Restaurateure.

In dem einzigartigen, neu aufgelegten Porsche 911 RS Buch sind interne Unterlagen enthalten, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden. Das Carrera RS Buch liefert die Entwicklung und die technische Spezifikation. Das Nachschlagewerk für Liebhaber und Sammler, ein Stück Automobilgeschichte.

Kontakt
T.A.G. Motor Books GmbH
Christoph Mäder
Seidelstr. 5
30163 Hannover
0049 176 43 658 911
mail@webseite.de
http://www.tag-motorbooks.com

Auto Verkehr Logistik

Neuer Marktplatz für Youngtimer und Oldtimer Ersatzteile: Reparts.com

Ersatzteile für alte Autos werden vermehrt im Internet gesucht.

Neuer Marktplatz für Youngtimer und Oldtimer Ersatzteile: Reparts.com

Reparts.com

Wer einen Youngtimer oder einen Oldtimer zu Hause in der Garage hat, weiß, dass die Suche nach Ersatzteilen nicht immer einfach ist. Zwar haben es Fans von alten Audi, BMW, Mercedes, Porsche, Jaguar oder VW noch vergleichsweise einfach – sind doch die Marken noch immer auf dem Markt und verkaufen neue Autos. Wer jedoch im Besitz eines Oldtimers ist, dessen Hersteller längst vom Markt verschwunden ist, der muss oft länger suchen.

Reparts: Marktplatz für Ersatzteile

Reparts.com ist ein neuer Marktplatz, auf dem die Besitzer wertvoller Old- und Youngtimer die Ersatzteile finden können, die sie benötigen. Hier können sowohl private Anbieter als auch Händler sämtliche Ersatzteile und das entsprechende Zubehör für diese Fahrzeuge anbieten und kaufen. Es gibt zwar gerade für diesen Bereich zahlreiche Floh- und Teilemärkte, auf denen die Liebhaber alter Schätzchen nach den benötigten Originalteilen oder anderen Ersatzteilen in Wühlkisten und auf Tapeziertischen suchen können, doch es ist schwierig und zeitaufwändig so das passende Teil zu finden. Wer einen Oldtimer besitzt, kennt die Schwierigkeiten bei der Ersatzteilsuche auf Märkten und sucht deshalb immer öfter im Internet nach dem Teil, das ihm fehlt.

Neu für Händler und private Anbieter

Seit dem Start von Reparts.com haben bereits zahlreiche Händler erkannt, welchen Vorteil ein solcher, immer verfügbarer Marktplatz für sie darstellt: Mit der automatischen Importfunktion können sie ohne viel Aufwand ihren Bestand an Ersatzteilen und Zubehör importieren und diesen weiteren Vertriebsweg effektiv nutzen. Wer ein ganz bestimmtes Ersatzteil sucht, pinnt dafür unter der Rubrik „Gesuche“ seinen Wunsch an. Unter der Rubrik „Anbieter“ haben Händler die Möglichkeit, sich selbst und ihr Angebot darzustellen. Autoteile, Öl- und Schmiermittel, aber auch Werkzeug und Zubehör sind hier zu finden.

Veranstaltungskalender und interessante News

Reparieren und Polieren ist aber nicht alles: Wen die Liebe zu einem alten Auto gepackt hat, der will es auch ausfahren und den auf Hochglanz polierten Lack in der Sonne glänzen lassen. Das geht zwar auch allein, es macht aber noch mehr Spaß, wenn man sich mit anderen Besitzern alter Schätzchen treffen kann. Im Veranstaltungskalender von Reparts sind solche Treffen gelistet. Viele interessante News rund um das Thema Oldtimer, ihre Pflege und Wartung runden das Angebot ab.

Weitere Informationen unter https://reparts.com

Reparts ist der neue Marktplatz im Internet für neue und gebrauchte Fahrzeugteile für Youngtimer und Oldtimer. Start der Seite: März 2017.

Kontakt
SeCa Media & Verlags GmbH
Matthias Bastian
Teltower Damm 283
14167 Berlin
(030) 6 09 89 02-30
bastian@reparts.com
http://www.reparts.com

Sonstiges

Motorsport-Innovation im Spielzeugformat: Der neue Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL

Motorsport-Innovation im Spielzeugformat: Der neue Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL

(Mynewsdesk) Zirndorf, 23.02.2017 – Einmal aufs Siegertreppchen! PLAYMOBIL macht es jetzt möglich, zum Helden der Rennstrecke zu werden. Mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup verlässt die Motorsportvariante des legendären Elfers den PLAYMOBIL-Rennstall.

Der Zirndorfer Spielzeughersteller schließt damit an die erfolgreiche Kooperation mit Porsche an: Der GT-Renner ist bereits das dritte Porsche-Modell, das die PLAYMOBIL-Kreativen detailgetreu umsetzen. Wie sein großes Vorbild aus Zuffenhausen ist der Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL ein reinrassiges Rennfahrzeug. Sein innovatives Design, intelligente Performance und der höhenverstellbare Heckflügel machen das jüngste Mitglied der 911er Familie unverwechselbar.

Am PLAYMOBIL-Kommandostand fiebert der Mechaniker dem nächsten Boxenstopp entgegen, bereit für sekundenschnelle Reifenwechsel. Dank verschiedener Reifensätze und umfangreichem Werkstattzubehör fällt die Wahl der optimalen Bereifung spielend leicht. So kann der PLAYMOBIL-Fahrer schon bald auf dem Siegerpodest den begehrten Pokal in den Händen halten. Die Front-, Heck- und Innenbeleuchtung setzt den 911 GT3 Cup bei seinen strahlenden Siegen in Szene.
Mit dem Porsche 911 GT3 Cup im PLAYMOBIL-Format kommen jetzt auch alle kleinen und großen Motorsportfans ihrem Traum vom Rennsieg ein Stück näher. Und auch das Original geht ab 2017 auf internationalen Rennstrecken an den Start. Das Besondere dabei: Bei den Porsche-Markenpokalen fahren alle Teams mit diesem Fahrzeug. Ein fairer Wettbewerb, bei dem jeder Fahrer die gleichen Chancen hat. Eine spannende Rennsaison ist gewiss!

————————————————————————————-

Der Porsche 911 GT3 Cup von PLAYMOBIL auf einen Blick:
verstellbarer Motorsport-Heckflügel * verschiedene Reifensätze zum Wechseln * mit Front-, Heck- sowie Innenbeleuchtung * inkl. Kommandostand, Siegerpodest und Rennzubehör * nach dem Porsche Carrera 911 S und Porsche 911 Targa 4S die dritte Elfer-Variante von PLAYMOBIL * ab 4 Jahren * Erscheinungstermin: 24. Februar 2017

9225 Porsche 911 GT3 Cup – UVP € 44,99

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@playmobil.de und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4xfp39

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/motorsport-innovation-im-spielzeugformat-der-neue-porsche-911-gt3-cup-von-playmobil-19077

=== (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/l1rvs0

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/-66449

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits 3 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in rund 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2016 einen Gesamtumsatz von 671 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Firmenkontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/motorsport-innovation-im-spielzeugformat-der-neue-porsche-911-gt3-cup-von-playmobil-19077

Pressekontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/4xfp39