Tag Archives: Pflaster

Medizin Gesundheit Wellness

Kleine Hautverletzungen schnell versorgen

Aufgeschürft, geschnitten, zerkratzt: Erste Hilfe bei kleinen Wun-den

Kleine Hautverletzungen schnell versorgen

Autsch: Kleine Verletzungen reinigen, desinfizieren, schützen! (Bildquelle: ElasticComputeFarm/ Pixabay)

Mainz – Das Malheur ist schnell passiert: Beim Weihnachtsbaum-Aufstellen schürft man sich am Stamm oder eine Glaskugel zerbricht, und eine kleine Schnittwunde klafft am Finger. Solche kleineren Hautverletzungen können meist schnell selbst versorgt werden, wenn man einige Tipps beherzigt. Der Apothekerverband Rheinland-Pfalz – LAV weist darauf hin, dass man die offene Wunde möglichst nicht berühren soll, um weitere Verschmutzungen zu vermeiden. Wer Einmalhandschuhe hat, sollte diese beim Versorgen der Wunde tragen.

Hintergrund ist, dass jede offene Hautwunde ein Infektionsrisiko darstellt. Die ersten Schritte nach einer solchen Verletzung beschreibt der Vorstand des Apothekerverbandes Rheinland-Pfalz – LAV Andreas Hott so: „Die Wunde wird gereinigt, desinfiziert und geschützt. Schmutzpartikel wie Steinchen oder Splitter sollten zunächst unter lauwarmem Wasser abgespült werden. So können oberflächliche Anhaftungen entfernt werden. Wenn etwas tiefer in der Wunde steckt, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen, der den Fremdkörper dann herausholt. Die Wunde kann mit einem Desinfektionsspray versorgt werden. Danach kommen Pflaster oder bei größeren Wunden auch eine sterile Wundauflage und eine elastische Mullbinde als Verband zum Einsatz.“ Darum gehören diese Verbandsmaterialien in die Hausapotheke und sollten regelmäßig auf Verfall überprüft werden. Bei großflächigen Schürfwunden haben sich auch Sprühpflaster bewährt. Sie bilden einen Schutzfilm und wirken gleichzeitig desinfizierend. Beim Duschen oder Baden sollte die Wunde mit einem geeigneten wasserdichten Pflaster abgedeckt werden.

Auf offene Wunden sollten keine Wund- und Heilsalben aufgetragen werden, so Hott weiter. „Umgangssprachlich gesprochen, soll die Wunde atmen können. Eine ruhige Wunde, die nicht pocht, nässt oder schmerzt, heilt unter einem Pflaster oder Verband besser. Wenn die Wunde nässt oder anhaltend pochend schmerzt, sollte sie nochmals ärztlich kontrolliert werden.“ Wichtig ist auch, den Impfschutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) regelmäßig zu checken und aufzufrischen. Denn der Wundstarrkrampf wird auch durch Bodenbakterien und nicht nur durch Tiere – wie beispielsweise einen tiefen Kratzer von der Katze – übertragen.

Der Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV vertritt die Interessen der selbstständigen Apothekerinnen und Apotheker in Rheinland-Pfalz. Er ist Vertragspartner der Krankenkassen und schließt mit diesen Verträge ab. Von den gut 1.000 Apothekenleitern sind rund 95 Prozent freiwillige Mitglieder im Verband.

Kontakt
Apothekerverband Rheinland-Pfalz e. V. – LAV
Frank Eickmann
Terrassenstr. 18
55116 Mainz
06131/2049116
presse@lav-rp.de
http://www.lav-rp.de

Medizin Gesundheit Wellness

Zukunftstrends in der Medizin

„Gewebeflicken“ für geschädigte Herzen

Zukunftstrends in der Medizin

Foto: Fotolia / Syda Productions (No. 5948)

sup.- Nach einem überstandenen Herzinfarkt verbleibt ein, je nach Verlauf des Ereignisses, mehr oder minder großes Areal des Herzmuskels, das vernarbt ist. Diese Narbenflächen vermindern die Leistung des Herzmuskels und können mittelfristig zu erneuten Infarkten führen. Große Hoffnung zur „Reparatur“ eines derart geschädigten Herzens setzen Wissenschaftler in die Stammzelltherapie. Kanadische Forscher um Prof. Milica Radisic (Universität Toronto) konnten jetzt in einem Tierversuch mit Ratten wie auch Schweinen zeigen, dass die Herzfunktion nach einem Infarkt durch einen injizierbaren „Gewebeflicken“ verbessert werden kann.

Der Flicken ist kleiner als eine Briefmarke und mit Herzmuskelzellen beschichtet. Er ist so flexibel, dass er in eine Kanüle mit einem Millimeter Durchmesser passt und minimalinvasiv angebracht werden kann. Grundlage des Flickens ist eine künstliche Gitternetzstruktur. Auf ihr wachsen im Labor Herzmuskelzellen, die aus so genannten pluripotenten Stammzellen des Patienten gewonnen wurden. Das Gitternetz zerfällt nach dem Einbringen über eine Kanüle mit der Zeit, übrig bleibt das zusätzliche Herzgewebe. „Das Pflaster kann das Herz nicht wieder vollständig gesund machen. Aber wenn wir es schaffen, dass es beim Menschen funktioniert, dürfte es unserer Meinung nach die Lebensqualität deutlich steigern“, hofft Prof. Radisic. Dieser vielversprechende Ansatz auf der Basis von Stammzellen ist nach Einschätzung der Wissenschaftler auch eine mögliche Option, um künftig andere geschädigte Organe wie z. B. die Leber zu regenerieren.

Im Gegensatz zur Verwendung von embryonalen Stammzellen ist die therapeutische Nutzung von adulten (erwachsenen) Stammzellen in ethischer Hinsicht unproblematisch. Die jüngsten und vitalsten Stammzellen eines jeden Menschen können bereits bei dessen Geburt aus dem Nabelschnurblut sowie Nabelschnurgewebe gewonnen und durch eine spezielle Einlagerung langfristig für potenzielle medizinische Anwendungen im Laufe des Lebens gesichert werden. Für diese Form der individuellen Gesundheitsvorsorge engagiert sich nach Informationen von Dr. Wolfgang Knirsch, Vorstandsvorsitzender von Vita 34 ( www.vita34.de), jedoch in Europa im Gegensatz zu einigen asiatischen Ländern wie Südkorea und Singapur bislang nur eine verschwindende Minderheit der werdenden Eltern.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Medizin Gesundheit Wellness

Medikamente vor dem Saunabesuch: Manche mögen’s nicht so heiß

R+V-Infocenter: Durch Hitze kann sich die Wirkung von Arzneimitteln verändern – vor dem Saunabesuch mit dem Arzt oder Apotheker sprechen

Medikamente vor dem Saunabesuch: Manche mögen

Wiesbaden, 2. Februar 2017. Gut für die Abwehrkräfte und Balsam für die Seele: Rund 30 Millionen Deutsche gehen mehr oder weniger regelmäßig in die Sauna. Besonders in den kalten Wintermonaten genießen viele die wohlige Wärme. Doch wer neue Medikamente einnimmt, sollte vor dem Besuch des Schwitzbades lieber seinen Arzt oder Apotheker fragen. „Die Wärme hat bei einigen Mitteln Einfluss auf die Wirkung – besonders, wenn sie kurz vorher angewendet werden“, sagt Dr. Marko Ostendorf, Arzt beim Infocenter der R+V Versicherung.

Das Wechselspiel aus Wärme und Kälte beugt Erkältungen vor, stärkt das Herz-Kreislauf-System und entspannt. Saunagänger sollten jedoch beachten: Medikamente und Wärme vertragen sich nicht immer. So nimmt der Körper einige Mittel dadurch schneller und vermehrt auf. Das gilt beispielsweise für therapeutische Pflaster oder Rheumasalben. Die Pflaster können sich zudem durch die Hitze ablösen, die Salben stark brennen. „Aber nicht nur die Aufnahme über die Haut verändert sich, sondern auch der Magen-Darm-Bereich und der Stoffwechsel arbeiten anders“, so R+V-Experte Dr. Ostendorf. Wer ein neues Medikament einnimmt oder erstmals nach der Verordnung in die Sauna geht, sollte deshalb grundsätzlich einen Arzt oder Apotheker fragen. „Manchmal reicht es aus, die Einnahme der Medikamente um einige Stunden zu verschieben oder den Saunabesuch dementsprechend zu planen.“ Wer eine akute Erkrankung hat, etwa eine Erkältung oder eine Entzündung, sollte auf das Schwitzbad lieber ganz verzichten – der Infekt kann sich dadurch sogar verschlimmern.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Immobilien Bauen Garten

Pflasterfugenmörtel zum Terrassenplatten verfugen

Pflasterfugenmörtel der besonderen Art einfach und leicht zu handhaben.

Pflasterfugenmörtel zum Terrassenplatten verfugen

Gartenweg

Sehr lange wurde beim Pflastern von Terrassen, Gartenwege, Garageneinfahrten, Stellplätzen und sonstigen Flächen gewöhnlicher Sand oder spezieller Quarzsand zum Füllen der Fugen verwendet. Ein Großteil dieser Fachleute halten diese Methode als veraltet und überholt. Den im Vergleich zu neuartigem Pflasterfugenmörtel bietet der Neumoderne Pflasterfugenmörtel viel mehr Vorteile als loser Sand. Bei der großen Auswahl von verschiedenen Pflasterfugenmörteln ist es wichtig auf bestimmte Dinge zu achten. Somit sollte ein guter Pflasterfugenmörtel folgende Eigenschaften besitzen: dauerhaft wasserdurchlässig, luftdurchlässig, Hitzebeständig, Frostbeständig, Streusalzbeständig und vor allem darf er keine Rückstände auf der Fläche hinterlassen.
Sollte Ihre Fläche in nächster Zeit erneuer werden kann man als Überbrückungszeit noch mit Quarzsand oder Fugensand arbeiten. Soll der gepflasterte Weg oder die gepflasterte Fläche Bestand haben, ist klar zum Mainbrick Pflasterfugenmörtel zu raten, zumal dieser sich ebenso einfach wie Fugensand verarbeiten lässt. Fugensand kann schon beim arbeiten der Fläche auf der Fläche zu Probleme führen. Denn wenn starker Wind ist verteilen sich die Sandkörner überall nur nicht in die Fuge. Da bei beim starken Regen auch die Fugen ausgespült werden kann man nach einen Regenschauer die Terrassenplatten immer abfegen. Mit eine Pflasterfugenmörtel lassen sich die behandelte Flächen sogar mithilfe eines Hochdruckreinigers säubern und reinigen. Somit hat unschönes Unkraut keine Chance, in den Zwischenräumen zu gedeihen. Folglich entfällt die lästige und vor allem zeitraubende Unkrautbeseitigung. Außerdem kann auf Herbizide oder die bekannten Flammenwerfer zum Verbrennen des Unkrauts verzichtet werden, wodurch sowohl die Umwelt als auch die Pflastersteine geschont werden. Dieser wassertolerante Pflasterfugenmörtel kann sowohl bei Sonne als auch bei Regen verarbeitet werden. Dadurch ergibt sich auch die Möglichkeit im Winter bei niedrigen Temperaturen eine Terrasse verfugen zu lassen. Zudem bleiben die Pflastersteine dank des Mörtels immer an ihrem vorgesehenen Platz, sodass die Optik stets gewahrt bleibt und eine Stolpergefahr durch versetzte Steine ausgeschlossen ist.
Der Mainbrick Pflasterfugenmörtel wurde so verfeinert das er mit viel Wasser in den Fugen eingeschlämmt werden kann. Diese wassertolerante Verlegungsmethode verhindert nun zuverlässig Hohlraumbildung und mangelnde Fugenfüllung mit den bekannten Folgen wie z.B. Frostschäden. Mainbrick bietet neben dem Pflasterfugenmörtel auch noch die dazugehörigen und passenden Zusatzprodukte an.

Kontaktinformationen:
mainbrick.de
Janin Blümler
MBK-International GmbH
Vor den Gärten 5
38302 Wolfenbüttel
E-Mail: info(at)mainbrick.com
Internet: http://www.mainbrick.de/

mainbrick.com ist ein Service von der MBK-International GmbH, die sich auf das Internet spezialisiert hat. Dabei legt die MBK-International GmbH großen Wert auf Qualität und bietet jeden Kunden sowohl Firmen als auch Privatkunden Ihre Dienste an.
Die MBK-International GmbH erweitert und erneuert Ihre Produktpalette ständig und strebt dabei auch den Internationalen Markt an.

Kontakt
MBK International GmbH
Janin Blümler
Vor den Gärten 5
38302 Wolfenbüttel
01805868969
info@mainbrick.com
http://www.mainbrick.de/

Immobilien Bauen Garten

Gärtner Herrmann liefert Garten Leistungen im Raum München West

Gärtner Herrmann liefert Garten Leistungen im Raum München West

Wenn Sie einen guten Gärtner im Münchener Westen suchen, welcher auch noch jahrzehntelange Erfahrung mitbringt, dann sind Sie beim Gärtner Herrmann an der richtigen Adresse. Ob in Olching, Eichenau oder Puchheim. Gärtner Herrmann und sein Team sind ganz in der Nähe.

Der Garten Fachbetrieb hat etwa ein Dutzend Mitarbeiter, unter anderem Gärtner, Pflasterer und Auszubildende, die sich darum kümmern, dass Sie als Kunde zufrieden sind und Ihren Garten auch gerne vom Gärtner Team pflegen lassen.

Da es ein breites Spektrum an Dienstleistungen rund um das Thema Garten gibt, möchten wir Ihnen hier kurz die verschiedenen Leistungen beschreiben. Eventuell ist ja auch das richtige für Ihren Garten dabei.
Die Gartenpflege: Einen Garten zu pflegen bedeutet nicht nur, mit Herz ans Werk zu gehen, sondern auch mit Professionalität dafür zu sorgen, dass Ihr Garten nachhaltig gepflegt wird und Sie somit auch wirklich lange Ihren Garten genießen dürfen.

Heckenschnitte: Wussten Sie, dass nicht jede Jahreszeit ideal für einen Heckenschnitt ist? Lassen Sie sich am besten beraten, wann und wie Sie Ihren Gärtner Ihre Hecken schneiden lassen.

Rollrasen: Man wird es kaum glauben, aber jeder Rollrasen ist anders. Welcher am besten zu Ihrem Garten passt können Ihnen die Gärtner gerne mitteilen.

Aber dies ist nicht alles, denn es gibt noch viele weitere Gartenleistungen, die Sie beauftragen können, zum Beispiel Baumfällungen, Bepflanzungen, Pflaster- und Holzarbeiten, Teiche anlegen sowie Gartenhäuschen.

Probieren Sie es aus und finden Sie mit dem Team vom Gärtner Herrmann einen langfristigen Partner im Westen Münchens. Zum Beispiel in Aubing, Fürstenfeldbruck, Karlsfeld, Obermenzing und Region.

Ruesch Media mit Sitz in München besteht seit 2012 und ist Teil eines Netzwerkes von Fachleuten für Suchmaschinenoptimierung (SEO), Textern, Designern und Unternehmensberatern für Zahnärzte. Inhaber Steven Ruesch selbst, aus Dänemark stammend, ist seit 2009 im Online-Marketing aktiv. Der zertifzierte AdWords-Berater hat dieses junge Handwerk bei dem US-Amerikaner Brad Geddes, eine anerkannte Koryphäe des Internet Marketing, erlernt. Impulse für die Neulinge im Internetmarketing unter den Zahnärzten bietet Ruesch in seinem Blog unter www.rueschmedia.de.

Kontakt
Ruesch Media
Steven Ruesch
Cincinntistraße 30
81549 München
089/72441710
info@rueschmedia.de
http://www.rueschmedia.de

Immobilien Bauen Garten

Mit den Öko-Bodenbelägen von Rinn beginnt Umweltschutz schon vor der Haustüre

Mit den Öko-Bodenbelägen von Rinn beginnt Umweltschutz schon vor der Haustüre

Das Hydropor La Strada von Rinn eignet sich ideal für Straßen, Wege, Parkplätze und Einfahrten. Durch sein unregelmäßiges Kantenprofil ergibt sich ein lebendiges Fugenbild.

Immer mehr Menschen legen neben einem schönen Wohnumfeld auch zunehmend Wert auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit beim Bauen. Dies zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage . Neben Umweltverträglichkeit gehören auch Langlebigkeit und Reinigungsfreundlichkeit der eingesetzten Materialien und Produkte dazu. Rinn, Hersteller hochwertiger Beton- und Natursteinprodukte , bietet in seinem Sortiment neben Produkten für jeden Geschmack und jede Stilrichtung auch acht verschiedene, versickerungsfähige Öko-Bodenbeläge. Richtig verlegt, gewährleisten sie auf ebener Fläche eine 100-prozentige Versickerung der Niederschläge und beugen so einer zunehmenden Versiegelung von Böden gerade in Ballungsräumen vor. Viele Kommunen schreiben bereits heute versickerungsfähige Bodenbeläge vor oder belohnen diese mit geringeren Abwassergebühren. So leistet jeder Grundstücksbesitzer seinen individuellen Beitrag zum Umweltschutz und entlastet gleichzeitig seinen Geldbeutel.

Zur Gestaltung von Wegen, Ein- und Auffahrten sowie Höfen stehen bei Rinn ausgewählte Pflastersteine als wasserdurchlässiges Ökopflaster zur Auswahl. Dank des hohen Fugenanteils ermöglichen sie das vollständige Versickern von Niederschlägen und unterstützen so den natürlichen Wasserkreislauf. Da Regenwasser dort versickern kann, wo es anfällt, wird die Kanalisation entlastet und gleichzeitig Überschwemmungen vorgebeugt. Jedes Ökopflaster kann problemlos auch große Wassermengen wie z. B. bei Starkregen aufnehmen und lässt diese direkt ins Grundwasser sickern. Alle ökologischen Bodenbeläge aus dem Rinn Sortiment eignen sich durch ihre hohe Belastbarkeit auch für die Gestaltung von Parkplätzen und Hofeinfahrten.

Die Rinn Hydropor Rasenwabe und die Rinn Hydropor KL-Rasenplatte sind nicht nur befahrbar, sondern bieten durch ihren besonders hohen Fugenanteil von bis zu 50 Prozent auch eine dauerhafte Begrünung. Ob mediterran, architektonisch-modern oder eher rustikal – die ökologischen Bodenbeläge von Rinn ermöglichen eine individuelle Außengestaltung und das Aufgreifen ganz unterschiedlicher Gartenstile.

Erste Inspirationen zur Verlegung von ökologischen Bodenbelägen erhalten Interessierte in den beiden Rinn Ideengärten in Heuchelheim und Stadtroda, wo das komplette Sortiment in vielen Farben, Formaten und Oberflächen in die Gartengestaltung eingebunden präsentiert wird. Bildquelle:kein externes Copyright

Rinn Beton- und Naturstein ist ein 1900 gegründetes mittelständisches Familienunternehmen in der 4. Generation mit Hauptsitz in Heuchelheim bei Gießen. Der produzierende Industriebetrieb für Beton- und Natursteinprodukte bietet ein umfangreiches Sortiment an Betonsteinprodukten, die im Garten- und Landschaftsbau sowie zur Stadtgestaltung zum Einsatz kommen. Seit 2014 produziert Rinn an allen Standorten CO2-neutral.

Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG
Michaela Kriegel
Rodheimer Straße 83
35452 Heuchelheim
0641 6009-0
info@rinn.net
http://www.rinn.net

modem conclusa gmbh
Uti Johne
Jutastraße 5
80636 München
089 – 74 63 08 – 0
info@modemconclusa.de
http://www.modemconclusa.de

Medizin Gesundheit Wellness

Neue Akupunktur-Technologie erweitert Iaso Präventionskonzept

Die Iaso – integrative Gesundheitsberatung bietet ab sofort eine einfache, schnelle und effektive Methode zur Linderung von Schmerzen ohne Einsatz von Medikamenten.

Neue Akupunktur-Technologie erweitert Iaso Präventionskonzept

Das ganzheitliche Präventionskonzept der Iaso – integrativen Gesundheitsberatung in Kiel umfasst neben den Schwerpunkten Ernährung, Entgiftung, Ausleitung und Immunbalance nun auch die effektive und medikamentenfreie Minderung von Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Leistungsdefiziten und Schlafstörungen.

Die dazu angewandte, innovative Akupunkturpflaster-Technologie stimuliert mit ihren organisch-kristallinen Mikroantennen sanft die Meridiane durch eine auf Rückkopplung basierende Energieübertragung. Die Wirkung und Effizienz der Pflaster wurden durch placebokontrollierte Doppelblind-Studien an vielen US Universitäten kontrolliert, bewiesen und von Profi-Sportlern bestätigt.

Durch die Stimulation definierter Akupunkturpunkte in Verbindung mit einer in den Pflastern „vorprogrammierten“ Information lassen sich gezielte Effekte erreichen: Neben der genannten Schmerzlinderung zählen auch die Bereitstellung von Energiereserven (im Sport oder Beruf), Steigerung von Ausdauer und Konzentration, Entgiftung und Regeneration von Zellfunktionen sowie eine Appetitzügelung zu den möglichen Anwendungsgebieten.

Ein großer Vorteil ist, dass für die Anwendung der Pflaster keine spezielle Ausbildung benötigt wird, so dass Klienten diese nach erfolgter Einweisung und Beratung auch zuhause durchführen können.

Die Lebensenergie oder Lebenskraft, die die asiatischen Kulturen bereits vor mehreren Tausend Jahren entdeckten, ist mittlerweile auch bei uns als „Chi“ bekannt geworden. Sie fließt durch die zwölf Hauptenergiebahnen, den Meridianen, die wiederum mit bestimmten inneren Organen verbunden sind. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) lehrt uns, dass viele Krankheiten durch Blockaden in den Meridianen verursacht werden, welche sich durch den ganzen Körper ziehen und an der Hautoberfläche in den uns bekannten Akupunkturpunkten enden.

Die Stimulation der Akupunkturpunkte mit vorgegebenen Signalen bewirkt ein schnelles und effektives Resultat ohne Nebenwirkungen und ohne Belastung des Stoffwechsels durch Pharmaka. Der Einsatz der Pflaster wurde daher von der amerikanischen Anti-Doping Behörde sowie der Welt Anti-Doping Behörde als unbedenklich eingestuft. Daher sind die Pflaster ebenfalls ein ideales Hilfsmittel für Leistungssportler.

Die Iaso – integrative Gesundheitsberatung bietet Seminare, Workshops, Vorträge und Beratungen zu diversen Themen aus den Bereichen Gesundheit und Prävention. Im Vordergrund steht die Aufklärung der Körperfunktionen und Wirkmechanismen sowie der biologischen Prinzipien der Regeneration.

Kontakt:
Iaso – integrative Gesundheitsberatung
Thorsten Walter
Gotlandwinkel 8
24109 Kiel
0431-5377793
info@iaso-kiel.de
http://www.gesundheitsstammtisch-kiel.de

Medizin Gesundheit Wellness

ERSTE Hilfe für Kids – farbenfroh & flexibel

Bunte Besserung

ERSTE Hilfe für Kids - farbenfroh & flexibel

Verletzt? kann auch gut aussehen!

autsch&go – ein junges Unternehmen aus Bregenz macht blauen Flecken und anderen schillernden Wehwehchen Konkurrenz, zumindest farblich.

Mit den Design-Bandagen ist Schluss mit langweiligem Ärtzeweiß:
Bunt, hygenisch, stabilisierend & selbsthaftend.
Dieses Verbandszeug ist DER Hingucker im Skaterpark, in der Schule und im Wartezimmer.

Missglückte Stunts in der Halfpipe oder doch nur ein Stolpern über die Teppichkante – das Leben ist gefährlich. Falls es auch noch unschöne Blessuren hinterlässt, ist man hiermit nicht mehr auf den weißen Verband vom Onkel Doc festgelegt.

autsch&go verpackt Wunden jetzt in knalligen Farben und vielen Designs ab EUR 4,60.

Das neue stylische Verbandmaterial ohne Klebstoff passt sich dabei perfekt der Körperform an, ist hautfreundlich und einfach von Hand zu trennen. Ganz ohne Schere.

Der Anwendungsbereich ist groß:
Fingerpflaster, Stützverband, Fixierbinde, Abdeckung von Gips oder Schienen, Stabilisierung von Gelenken, Vorbeugung von Verletzungen, Griffband für Sportgeräte und auch mit ein paar einfachen Handgriffen als Haarband oder Haargummi.

Bunt bandagiert

Wir alle sind umgeben von Farben und Mustern.
Warum einen Verband in Weiß oder Fleischfarben tragen?
Verletzt? kann auch gut aussehen! …das ist die Idee! Let\’s hide it with color!

autsch & go macht blauen Flecken und anderen schillernden Wehwehchen Konkurrenz, zumindest farblich: Mit den Design-Bandagen ist Schluss mit langweiligem Ärzteweiß: Bunt, hygienisch, stabilisierend und selbsthaftend ist ihr Verbandszeug der Hingucker im Skaterpark, in der Schule, beim Sport und im Wartezimmer.

Kontakt:
autsch&go e.U.
Dunja De Carli
Schendlingerstr. 41
6900 Bregenz
06644173161
info@autschandgo.at
http://www.autschandgo.at

Sonstiges

Heller Hautkrebs ist mit einem Pflaster beherrschbar

250.000 Deutsche erkranken Jahr für Jahr an Hautkrebs / neue Therapieformen helfen

Heller Hautkrebs ist mit einem Pflaster beherrschbar

Ein Pflaster zur Bekämpfung von hellem Hautkrebs.

Der helle Hautkrebs (Basaliom) entsteht durch oft langjährige UV Strahlung. Die Medizin bekommt gerade den hellen Hautkrebs zunehmend im Griff. Auch weil er keine Tumorabsiedlungen in andere Organe bildet. Aus diesem Grund heraus wird der helle Hautkrebs als „halb bösartiger“ (semi maligner) Tumor bezeichnet. Die Folgen, die der helle Hautkrebs in der Haut verursacht, sind jedoch oft verheerend.

Ein gutes Erkennungszeichen für den hellen Hautkrebs ist die oft glänzende Erhabenheit mit erweiterten Äderchen. Langsam breitet sich der Hauttumor an seinem Ursprungsort aus. Der Krebs zerstört die Haut. Nicht selten zerstört der Tumor tiefer liegende Schichten wie Muskeln oder Knochen.

Ein erhöhtes Risiko haben Menschen mit heller, sonnenempfindlicher Haut. Grundsätzlich sind all diejenigen gefährdet, die sich am Schönheitsideal einer gebräunten Haut orientieren. Hautärzte warnen, dass diese Hautkrebsart immer mehr zunehmen wird. Durch das veränderte Freizeit- und Reiseverhalten gerade im Rentenalter wird der Krebs immer mehr Menschen betreffen. Nicht immer helfen Primärpräventionen wie Sonnencremes oder Sonnentextilien. Hautärzte warnen davor, den hellen Hautkrebs zu unterschätzen. Nicht immer wird der helle Hautkrebs erkannt. Und so wird selten der Hausarzt aufgesucht.

Dabei gibt es mittlerweile sehr effiziente Therapieformen, mit denen der helle Hautkrebs erfolgreich behandelt werden kann. Wer regelmäßig ein Hautkrebs Screening durchführen lässt, hat eine sehr gute Prognose. Krankenkassen übernehmen in der Regel alle zwei Jahre diese Untersuchungen durch den Hautarzt.

Auf eine sehr erfolgreiche Methode zur Bekämpfung des hellen Hautkrebs macht www.medipresse.de aufmerksam. Ein 4 qcm großes, quadratisches Pflaster findet in der Fachwelt, wie zum Beispiel im Hauttumorcentrum der Berliner Charité (HTCC), große Beachtung und lässt Patienten auf baldige Genesung hoffen. Über das Pflaster wird ein Wirkstoff in die Haut eingebracht, der besonders von stoffwechselaktiven Zellen aufgenommen wird. Mit dieser einfachen und bequemen Art der Anwendung können kleinere betroffene Hautflächen wirkungsvoll therapiert werden.

Weitere Informationen bietet Ihnen Medipresse unter http://www.medipresse.de/sonnehautspezial/ratgeber-2/neue-hoffnung-bei-hellem-hautkrebs-00017.html

Gesundheit, Lifestyle und Medizinportal auf Medipresse.de

Kontakt:
Medipresse.de
Christian Bahr
Friesenweg 5f
22763 Hamburg
040 / 889 1080
presse@primseo.de
http://www.medipresse.de

Medizin Gesundheit Wellness

Die neue Nicotinell Internetseite

Hilfe für aufhörwillige Raucher online

Die neue Nicotinell Internetseite

Nicotinell Website

München, im August 2012 – Mit dem Rauchen aufzuhören ist nicht leicht und viele Raucher schaffen es nicht aus eigener Kraft. Auf der neu gestalteten Webseite bietet Nicotinell Rauchern Unterstützung auf dem Weg in ein nicotinfreies Leben. Auf www.nicotinell.de finden sie individuelle Hilfestellungen, wie der Rauchstopp dauerhaft gelingt.

Dass Rauchen schädlich ist, weiß jeder. Doch welche Vorteile Nichtrauchen wirklich hat, machen sich viele Raucher oft gar nicht bewusst. Auf der neu gestalteten Webseite www.nicotinell.de erfahren Rauchstopp-Willige, welchen entscheidenden Unterschied ein Leben ohne Zigarette machen kann und vor allem, wie sie das Ziel „Endlich rauchfrei“ erreichen. Und das im ganz eigenen Tempo und Rhythmus, denn während manche Raucher es schaffen, von einem auf den anderen Tag komplett auf Zigaretten zu verzichten, eignet sich für andere eine schrittweise Entwöhnung.

Auf www.nicotinell.de findet jeder Raucher-Typ die passende Methode. Anhand eines Tests erfahren sie, welches Nicotinell-Produkt für sie optimal geeignet ist: Die Nicotinell 24-Stunden-Pflaster helfen regelmäßigen Rauchern bei der sofortigen Entwöhnung. Für Gelegenheitsraucher, die ihren Zigarettenkonsum schrittweise reduzieren oder ihn sofort einstellen wollen, sind die Nicotinell Kaugummis besonders geeignet. Die Nicotinell Lutschtabletten bieten sich dabei vor allem für Träger von Zahnersatz, die Probleme mit Nicotinkaugummis haben, an.

Weitere praktische Tipps und Tricks helfen, den Alltag und das eigene Verhalten erfolgreich auf den Rauchstopp umzustellen, um nicht rückfällig zu werden. Und ein Blick auf die Raucheruhr steigert zusätzlich die Motivation: Sie zeigt an, wie sich der Körper schon in den ersten Minuten des Nichtrauchens erholt und wie sehr die Gesundheit von der Nicotin-Abstinenz profitieren kann.

Alle Nicotinell Produkte sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Über Novartis
Novartis bietet innovative medizinische Lösungen an, um damit auf die sich verändernden Bedürfnisse von Patienten und Gesellschaften auf der ganzen Welt einzugehen. Novartis hat ihren Sitz in Basel (Schweiz) und verfügt über ein diversifiziertes Portfolio, um diese Bedürfnisse so gut wie möglich zu erfüllen – mit innovativen Arzneimitteln, ophthalmologischen Produkten, kostengünstigen generischen Medikamenten, Impfstoffen und Diagnostika zur Vorbeugung von Erkrankungen, rezeptfreien Medikamenten und tiermedizinischen Produkten. Novartis ist das einzige global tätige Unternehmen mit führenden Positionen in diesen Bereichen. Im Jahr 2011 erzielten die fortzuführenden Geschäftsbereiche des Konzerns einen Nettoumsatz von USD 58,6 Milliarden. Der Konzern investierte rund USD 9,6 Milliarden (USD 9,2 Milliarden unter Ausschluss von Wertminderungen und Abschreibungen) in Forschung und Entwicklung. Die Novartis Konzerngesellschaften beschäftigen rund 124.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vollzeitstellenäquivalente) in über 140 Ländern. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.novartis.de.

Kontakt:
Novartis Consumer Health
Julia Fritz
Zielstattstraße 40
81379 München
089/7877-265
julia.fritz@novartis.com
http://www.novartis.com

Pressekontakt:
Edelman GmbH
Miriam Münch
Niddastraße 91
60389 Frankfurt am Main
069/756199-66
miriam.muench@edelman.com
http://www.edelman.com