Tag Archives: Pflanzen

Sonstiges

Ein besonderer Blumengruß zum Muttertag im granatroten LECHUZA-PURO

Ein besonderer Blumengruß zum Muttertag im granatroten LECHUZA-PURO

(Mynewsdesk) Mama ist einfach die Beste! An keinem Tag ist dies so wichtig wie am Muttertag, der dieses Jahr auf den 14. Mai fällt. Wie jedes Jahr stehen Kinder, ob groß ob klein, vor der Frage, womit man der Mutter eine Freude machen kann.

Die Auswahl fällt zwar immer schwer, aber mit einer blühenden Pflanze macht man alles richtig. Der Klassiker unter den Geschenken lässt sich dabei ganz einfach und ohne viel Aufwand aufwerten. Dank der bewährten Funktionalität fühlen sich im LECHUZA-PURO alle Pflanzen wohl und sorgen für lang anhaltende Freude. Für alle Mütter gibt es dieses Tischgefäß passend zum Muttertag in der besonderen Farbe granatrot.

Mit seiner klassisch-runden Form, der ungewöhnlichen Oberflächenstruktur und seiner frischen Farbe ist der LECHUZA-PURO ein echter Blickfang auf dem festlich gedeckten Tisch. Dabei punktet er nicht nur optisch – das integrierte LECHUZA Bewässerungssystem mit Wasserstandsanzeiger sorgt für minimalen Pflegeaufwand, denn so versorgt sich die Pflanze mit allen notwendigen Nährstoffen, die sie für gutes Wachstum benötigt. Besonders schön in Szene gesetzt wirkt der LECHUZA-PURO mit pastellfarbenen Primeln, zarten Glockenblumen oder passend zum Thema einem treuen Vergissmeinnicht.

————————————————————————————-

Der LECHUZA-PURO Color 20 ist bereits in den Sortimentsfarben weiß, schiefergrau und limettengrün erhältlich. Für ein schnelles Umdekorieren lassen sich die Einsätze problemlos herausnehmen und in ein anderes LECHUZA-PURO Pflanzgefäß einsetzen.

In der Sonderfarbe granatrot ist der LECHUZA-PURO Color 20 vom 31. März bis 14. Mai 2017 erhältlich – solange der Vorrat reicht. Das Gefäß wird als „All-in-One Set“ angeboten – inklusive Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON. Maße (ØxH): 20 x 16 Zentimeter; Wasserspeicher: 0,5 Liter

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@lechuza.com und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/pxev7o

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/ein-besonderer-blumengruss-zum-muttertag-im-granatroten-lechuza-puro-21558

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/ein-besonderer-blumengruss-zum-muttertag-im-granatroten-lechuza-puro-21558

Pressekontakt
LECHUZA
Claudia Auer
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/pxev7o

Sonstiges

Mitnehmen, Gießen und Genießen in drei einfachen Schritten zum blühenden Balkon

Mitnehmen, Gießen und Genießen  in drei einfachen Schritten zum blühenden Balkon

(Mynewsdesk) Der Balkon soll in neuem Glanz erstrahlen, aber die neue Blütenpracht muss erst einmal aufwändig ausgewählt, eingekauft und eingepflanzt werden. Doch welche Blumen passen überhaupt gut zusammen und welche Pflege brauchen sie? Nicht nur die Auswahl der Pflanzen, sondern auch der richtige Umgang mit ihnen kostet viel Zeit und benötigt Know-how. Das „Rundum-sorglos-Paket“ zur Gestaltung von Balkon und Terrasse gibt es nun von LECHUZA – inklusive grünem Daumen.

Mit der Aktion „Blütenpracht zum Mitnehmen“ bietet LECHUZA gemeinsam mit allen teilnehmenden Mitgliedsbetrieben des Verbands Deutscher Garten-Center (VDG) die optimale Lösung für eine saisonale und hochwertige Balkonbepflanzung in Gärtnerqualität. Ob frisch und bunt als BALCONERA Color oder in stilvoller Flechtoptik als BALCONERA Cottage – dem blühenden Balkon steht nichts mehr im Wege.

Zum Start des Frühsommers kann aus verschiedenen fertig bepflanzten Einsätzen für den BALCONERA 50 in den Farben gelb, blau oder weiß gewählt werden – so findet jeder ganz ohne Mühe und schmutzige Hände die passende Bepflanzung für den eigenen Balkon.

Im Anschluss kann die neue Blütenpracht zuhause direkt in den Balkonkasten eingesetzt werden. Die Blumen sind bereits im BALCONERA-Pflanzeinsatz vorkultiviert und versorgen sich über das bewährte LECHUZA Erd-Bewässerungssystem selbstständig mit der Menge an Wasser und Nährstoffen, die sie individuell benötigen. Durch die praktische Bodenschraube kann überschüssiges Regenwasser problemlos ablaufen und die Pflanzen bleiben selbst bei Dauerregen vor Staunässe geschützt.

Der beliebte BALCONERA setzt nicht nur stilvolle Akzente auf dem heimischen Balkon, sondern garantiert den Heimgärtnern auch die bestmögliche Versorgung ihrer Pflanzen. Dank der wechselbaren Pflanzeinsätze ist jederzeit ein Umgestalten des Balkons möglich, so auch im Spätsommer bei der anschließenden Aktion „Herbstzauber“.

Wer bereits einen LECHUZA BALCONERA zuhause hat, kann sich seine Blütenpracht auch bequem online bestellen: unter olerum.de, dem Shop des Verbands Deutscher Garten-Center mit einer großen Auswahl bester Pflanzen für Haus und Garten.

————————————————————————————-

Die „Blütenpracht zum Mitnehmen“ ist ab Mai 2017 in drei saisonalen Pflanzvariationen in allen teilnehmenden Gartencentern erhältlich.

LECHUZA BALCONERA Color (50 x 19 x 19 cm) mit 3 Liter Wasserreservoir ist erhältlich in den Farben weiß, schiefergrau, muskat und pistaziengrün. Preis 29,95 Euro (UVP)

LECHUZA BALCONERA Cottage (50 x 19 x 19 cm) mit 3 Liter Wasserreservoir ist erhältlich in den Farben weiß, granit und mokka. Preis 29,95 Euro (UVP)

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/opuhaw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/mitnehmen-giessen-und-geniessen-in-drei-einfachen-schritten-zum-bluehenden-balkon-15693

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/mitnehmen-giessen-und-geniessen-in-drei-einfachen-schritten-zum-bluehenden-balkon-15693

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/opuhaw

Sonstiges

Täuschend echt – LECHUZA CUBETO und CANTO in Naturstein-Optik

Täuschend echt - LECHUZA CUBETO und CANTO in Naturstein-Optik

(Mynewsdesk) Wie könnte man den grauen Winter besser vertreiben als mit bunten, duftenden Frühlingspflanzen? Die neuen LECHUZA-Pflanzgefäße CUBETO und CANTO eignen sich perfekt, um frische Akzente zu setzen – als moderner Blickfang im Innenraum oder architektonisches Highlight im Garten oder auf der Terrasse.

Die Pflanzschale CUBETO besticht durch ihr innovatives Design: die klassische Kontur trifft auf eine natürliche Oberflächenstruktur und das bewährte LECHUZA Erd-Bewässerungssystem. Dank dem 1,6 und 3 Liter Wasserreservoir werden die Pflanzen nach dem Vorbild der Natur bedarfsgerecht mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Beim Einsatz auf der Terrasse oder im Garten kann über die herausnehmbare Bodenschraube überschüssiges Wasser problemlos ablaufen. Kreativen Pflanzenarrangements sind hier keine Grenzen gesetzt. Ob zur Frühjahrsbepflanzung im Eingangsbereich, als stilvolle Grabschale oder grünes Osternest – CUBETO ist dank dem leichten, hochwertigen Kunststoff vielseitig einsetzbar und einfach zu transportieren.

Klare Linien mit Ecken und Kanten sind die Kernelemente des der Architektur entlehnten CANTO. Als Würfel oder Säule ist er ein flexibles und modernes Gestaltungselement, das sich vielseitig einsetzen lässt. Besonders schön wirkt er als Kontrast zu sattem Grün im Innenraum oder als Blickfang für Blütenarrangements im Außenbereich. Der einfach austauschbare Pflanzeinsatz mit Rahmen in Gefäßfarbe und Griffmulde passt sowohl in den Würfel als auch in die Säule und eröffnet so zahlreiche Möglichkeiten für alle, die ihr Zuhause gerne variabel gestalten möchten. Mit 3 Litern Wasserreservoir sorgt das LECHUZA Erd-Bewässerungssystem dafür, dass sich Pflanzen rundum wohl fühlen können und dank der herausnehmbaren Bodenschraube, über die überschüssiges Regenwasser ablaufen kann, trotzt CANTO Wind und Wetter.

Die neuen LECHUZA-Pflanzgefäße CUBETO und CANTO greifen mit ihrer Naturstein-Optik den Trend auf, Bepflanzungen modern und naturnah in Szene zu setzen. Die Gefäße fügen sich nahtlos in zeitgemäßes Design ein und spiegeln Einflüsse aus der modernen Architektur wider. Als erste Gefäße in Naturstein-Optik verfügen CANTO und CUBETO auch über das funktionale LECHUZA Erd-Bewässerungssystem. Ein besonderes Highlight ist die innovative, raue Struktur der beiden Neuheiten: die Pflanzgefäße sind aus bewährtem hochwertigem Kunststoff gefertigt, fühlen sich dennoch an wie raue Steingefäße und sind dabei extrem leicht. Die Farbtöne sandbeige, graphitschwarz und steingrau harmonieren nicht nur mit moderner Inneneinrichtung sondern eignen sich auch bestens als Eyecatcher im Garten oder auf der Terrasse. Im Außenbereich schützen sie Frühlingspflanzen vor überschüssiger Nässe. Dank robustem Kunststoff, der gegen UV-Strahlung und Frost witterungsbeständig ist, und der modernen Oberflächenstruktur in Naturstein-Optik bestechen die LECHUZA-Pflanzgefäße durch ihre Farbechtheit und vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Frühling kann kommen.

————————————————————————————-

LECHUZA CUBETO Color ist seit Januar 2017 in den Farbtönen sandbeige, graphitschwarz und steingrau in zwei verschiedenen Größen im Handel erhältlich. Die Schale mit 30 oder 40 Zentimetern Durchmesser kommt als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON.

CUBETO Color (ØxH): 30 x 13 Zentimeter, 1,6 Liter Wasserreservoir; Preis: ab 19,95 Euro (UVP) CUBETO Color (ØxH): 40 x 18 Zentimeter, 3 Liter Wasserreservoir; Preis: ab 29,95 Euro (UVP)

LECHUZA CANTO Color ist ab Ende März 2017 als „All-in-One Set“ mit Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger sowie Pflanzsubstrat LECHUZA-PON in den Farben sandbeige, graphitschwarz und steingrau im Handel erhältlich.

CANTO Color Würfel (BxTxH): 30 x 30 x 30 Zentimeter; Preis: ab 39,95 Euro (UVP)
CANTO Color Säule (BxTxH): 30 x 30 x 56 Zentimeter; Preis: ab 49,95 Euro (UVP)

————————————————————————————-

Sehr geehrte Redaktionen,

sind Sie an zusätzlichem Bildmaterial, einer Gewinnspielkooperation oder Rezensionsexemplaren für Ihre Berichterstattung interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage an pr@lechuza.com und stehen Ihnen bei Fragen gern zur Verfügung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/w8d0xh

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/taeuschend-echt-lechuza-cubeto-und-canto-in-naturstein-optik-20178

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/taeuschend-echt-lechuza-cubeto-und-canto-in-naturstein-optik-20178

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/w8d0xh

Politik Recht Gesellschaft

?Welche essbare Wildpflanze ist das?

?Welche essbare Wildpflanze ist das?

(Mynewsdesk) Ist sicherlich eine Frage die sich ein Jeder bereits gestellt hat.

Christa Bastgen, Berko Schröder und Stephanie Zurlutter, von der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald, geben in ihrem gleichnamigen Bestimmungsbuch einen Überblick über mehr als 300 Pflanzen in Europa. Zu dieser Neuerscheinung werden im Frühjahr Seminare folgen. Der Veranstaltungsort ist die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald.

Im Seminar vom 07.-09.04.2017 steht das Sammeln, Zubereiten und Genießen unserer heimischen Wildpflanzenwelt im Vordergrund. Anhand einfacher Bestimmungsmerkmale lernen die Teilnehmenden die am häufigsten vorkommenden Arten kennen, diese von den Giftpflanzen zu unterscheiden und anzuwenden.

Am 10.05.2017 von 10.00 – 13.00 Uhr,  bietet Christa Bastgen die Möglichkeit, wenige ausgewählte Pflanzen kennen zu lernen und zu einem einfachen Mittagessen zu verarbeiten.

Sie selbst ist in einem kleinen Selbstversorgerdorf in der Eifel aufgewachsen. Ausgebildet als Diplom Oecotrophologin gibt sie seit 1998 ihre Liebe zur Natur, ihr Pflanzenwissen und auch andere Fähig- und Fertigkeiten für ein einfaches Leben in und mit der Natur an Interessierte weiter. 

Weitere Infos und Anmeldung unter: 05201-735270 oder www.natur-wildnisschule.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Natur- und Wildnisschule

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/sjmcg8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildungspolitik/welche-essbare-wildpflanze-ist-das-51712

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1998 von Dr. Gero Wever gegründet. Hier bringt er seine Kenntnisse aus Survival, Naturwissen und Erdphilosophie mit denen der Trainingslehre und Sportmedizin zusammen.

Mit einem stetig wachsenden Team, welches über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie und Pädagogik verfügt, entwickelte er die erste Weiterbildung Wildnispädagogik in Deutschland die 2003 in Kooperation mit der VHS Köln an den Start ging. 2007 wurde das Ausbildungsprogramm ausgeweitet auf eine Langzeitausbildung zum Wildnismentor und 2014 mit einem zusätzlichen Zweig zum Wildnisleher.

Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen das Team der Wildnisschule zusammen.

Neben dem Wildnismentorprogramm und den verschiedenen wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen bietet die Wildnisschule ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.

Firmenkontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://www.themenportal.de/bildungspolitik/welche-essbare-wildpflanze-ist-das-51712

Pressekontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://shortpr.com/sjmcg8

Sonstiges

LECHUZA-Kräuterwürfel: CUBE Color in neuer Größe

LECHUZA-Kräuterwürfel: CUBE Color in neuer Größe

(Mynewsdesk) Die ersten Sonnenstrahlen brechen durch den dichten Winterwolkenhimmel und machen Lust auf Frühling. Aber wie lässt sich der Winterblues besonders schnell vertreiben? Mit einem erfrischenden Frühlingsgetränk! Der Trendcocktail Mosquito mit frischer Minze, Limetten, Rohrzucker und Ginger Ale eignet sich perfekt, um in die warme Jahreszeit zu starten und den Frühling mit offenen Armen zu begrüßen. Kein Problem mit dem neuen CUBE Color 16. 

Nach dem großen Erfolg des CUBE Color 14 ist der praktische Kräuterwürfel nun auch eine Nummer größer erhältlich – perfekt für beliebte Küchenkräuter wie Minze, Basilikum oder Rosmarin und optimiert für Kulturtöpfe von 13 bis 15 Zentimetern Durchmesser. Dank dem bewährten Docht-Bewässerungssystem bleibt der kücheneigene Kräutergarten frisch und bereichert die kulinarische Vielfalt im eigenen Zuhause. Dabei müssen Kräuter und Blühpflanzen nicht einmal umgetopft werden – einfach den LECHUZA-Dochtspieß von unten in den Kulturtopf stecken, in den CUBE Color einsetzen, gießen und fertig. Das Wasserreservoir fasst 0,7 Liter und versorgt Pflanzen zuverlässig und individuell mit Feuchtigkeit. Wie sein beliebtes Vorbild in klein präsentiert sich auch der CUBE Color 16 in zarter Gewebe-Optik, die mit jeder Küchenausstattung harmoniert. Ob in weiß, schiefergrau oder limettengrün, der Würfel kann sowohl dezent Frische in die Küche bringen oder auch farblich gemischt als Blickfang inszeniert werden. Der Frühling kann kommen!

CUBE Color 16 erhältlich als „All-in-One Set“ in den Farben weiß, schiefergrau und limettengrün bestehend aus Pflanzgefäß, Pflanzeinsatz, Wasserstandsanzeiger und Dochtspieß; Maße (BxTxH): 17 x 17 x 16 Zentimeter; Wasserspeicher: 0,7 Liter ab 14,95 €.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im LECHUZA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/flkglj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/lechuza-kraeuterwuerfel-cube-color-in-neuer-groesse-72047

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und damit einer der größten deutschen Spielzeugproduzenten. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel. Die Brandstätter Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.200 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/lechuza-kraeuterwuerfel-cube-color-in-neuer-groesse-72047

Pressekontakt
LECHUZA
Stefanie Kaufhold
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@lechuza.com
http://shortpr.com/flkglj

Sonstiges

Wildnisbasis – Diese Kurse eröffnen das grundlegende praktische Wissen zum Leben und Überleben in und mit der Natur

Wildnisbasis - Diese Kurse eröffnen das grundlegende praktische Wissen zum Leben und Überleben in und mit der Natur

(Mynewsdesk) Die Kunst in dieser Welt zu (über)leben und sie in allen Tiefen unseres Seins wahrzunehmen und zu begreifen, ist das Anliegen der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald.

Spaß und Lust im Kursprogramm sind seit 1997 die treibenden und verbindenden Kräfte für Jung und Alt. Die vielfältigen Wildnisthemen regen den Entdecker- und Forschergeist an, sensibilisieren für das Natürliche und schärfen die Wahrnehmung. Sie werden zu wertvollen Begleitern in allen Bereichen des alltäglichen Lebens.

Die von der Wildnisschule angewandte Lehr- und Lernmethode ist eine sehr wirkungsvolle Weitergabe von Wissen, die seit unzähligen (nativen) Generationen erfolgreich praktiziert wird. Sie garantiert nachhaltige „Aha-Momente“.

Ein umfangreiches Einzelkursprogramm sowie Aus- und Weiterbildungen für verschiedene Zielgruppen wird von der Schule angeboten. Die Lehrenden gehören zu den frühen Pionieren von Wildnisschule und Wildnispädagogik. -Sie führten die erste Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik in Deutschland 2003 ein und begleiten seit 2007 Menschen in einem Langzeitmentoring mit dem Wildnismentorprogramm zum Wildnismentor und -lehrer. Mit Wildlife bereiten wir Wildnispädagogen in 5 Trainings auf eine dreiwöchige intensive Wildnisauszeit in Schweden vor.

Für Neulinge ist der Wildnisbasiskurs ein empfohlener Start und die fundierte Grundlage für weitere Aufbaukurse. Doch gibt es andere Einstiegsmöglichkeiten in alle Wildnisthemen und Fertigkeiten.

Der Wildnisbasiskurs eröffnet das grundlegende praktische Wissen zum Leben und Überleben in und mit der Natur. Er gestaltet die Möglichkeit sich erneut mit der Natur verbunden und in ihr zu Hause zu fühlen. Er entfaltet ein nachhaltiges Wiederentdecken des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten und für ein einfaches (Über)Leben in Harmonie mit sich Selbst und den natürlichen Lebenszyklen.

Dieser Wochenendkurs ist kein hartes Survivaltraining und findet mehrmals im Jahr zu verschiedenen Jahreszeiten statt.

Die Wildnisbasisthemen sind: * Feuermachen nur mit Hilfsmitteln der Natur
* Bau einer Schutzbehausung ohne Werkzeuge
* Rohmaterialkunde, Herstellung von Schnüren
* Wasser-, Nahrungsfindung und Aufbereitung
* Naturbeobachtung und Einstieg in die Philosophie der Erde
* Kunst des Spurenlesens und der lautlosen Fortbewegung
Ort:

Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald, Mödsiek 42, Halle (Westfalen)

Info und Anmeldung: Christa Bastgen, Tel.: 05201/735270

info@natur-wildnisschule.de

www@natur-wildnisschule.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Natur- und Wildnisschule

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fu0oi3

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/wildnisbasis-diese-kurse-eroeffnen-das-grundlegende-praktische-wissen-zum-leben-und-ueberleben-in-und-mit-der-natur-83210

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1998 von Dr. Gero Wever gegründet. Hier bringt er seine Kenntnisse aus Survival, Naturwissen und Erdphilosophie mit denen der Trainingslehre und Sportmedizin zusammen.

Mit einem stetig wachsenden Team, welches über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie und Pädagogik verfügt, entwickelte er die erste Weiterbildung Wildnispädagogik in Deutschland die 2003 in Kooperation mit der VHS Köln an den Start ging. 2007 wurde das Ausbildungsprogramm ausgeweitet auf eine Langzeitausbildung zum Wildnismentor und 2014 mit einem zusätzlichen Zweig zum Wildnisleher.

Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen das Team der Wildnisschule zusammen.

Neben dem Wildnismentorprogramm und den verschiedenen wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen bietet die Wildnisschule ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.

Firmenkontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/wildnisbasis-diese-kurse-eroeffnen-das-grundlegende-praktische-wissen-zum-leben-und-ueberleben-in-und-mit-der-n

Pressekontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://shortpr.com/fu0oi3

Sonstiges

Weg des Coyoten – Seminar der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald

Weg des Coyoten - Seminar der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald

(Mynewsdesk) Coyote wird uns auf dieser abenteuerlichen Reise durch das Wochenende vom 17.-19.02.2017 begleiten. Es ist eine spannende Lernreise durch die Tiefen von Wildnis und das Leben an sich, bei der Coyote immer mitspielt – der große Lehrer, Clown, Heiler und Mystiker der in die Welt kam, um uns Menschen die Lehren für das Leben zu bescheren.

Bei Naturvölkern ist Coyote seit unzähligen Generationen bekannt. Seine Art zu lehren ist vielschichtig wirksam und mit liebevoll unterstützendem Humor völlig unscheinbar.

Ein Kurs für jeden, – der sich noch nicht oder schon lange auf diesem Weg befindet, diesen Lernweg beschreiten möchte oder andere bereits dorthin begleitet, unterstützt, motiviert oder aber einfach nur kennen lernen möchte.

Themen sind u.a. * Mentoring
* Profiling
* Kreiszeichen
* Routinen und Erweiterung der Aufmerksamkeit
* Storytelling
Vorrausetzung:Keine

OrtNatur- und Wildnisschule Teutoburger WaldMödsiek 42, Halle (Westfalen)

Info und Anmeldung: Team der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald,  T.: 05201/735270

info@natur-wildnisschule.de

www.natur-wildnisschule.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Natur- und Wildnisschule

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/odlppf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/weg-des-coyoten-seminar-der-natur-und-wildnisschule-teutoburger-wald-32777

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1998 von Dr. Gero Wever gegründet. Hier bringt er seine Kenntnisse aus Survival, Naturwissen und Erdphilosophie mit denen der Trainingslehre und Sportmedizin zusammen.

Mit einem stetig wachsenden Team, welches über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie und Pädagogik verfügt, entwickelte er die erste Weiterbildung Wildnispädagogik in Deutschland die 2003 in Kooperation mit der VHS Köln an den Start ging. 2007 wurde das Ausbildungsprogramm ausgeweitet auf eine Langzeitausbildung zum Wildnismentor und 2014 mit einem zusätzlichen Zweig zum Wildnisleher.

Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen das Team der Wildnisschule zusammen.

Neben dem Wildnismentorprogramm und den verschiedenen wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen bietet die Wildnisschule ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.

Firmenkontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/weg-des-coyoten-seminar-der-natur-und-wildnisschule-teutoburger-wald-32777

Pressekontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://shortpr.com/odlppf

Medizin Gesundheit Wellness

?Die Apachen und der Weg des Coyoten

(Mynewsdesk) Die Natur war für die Apachen der größte Lehrmeister. „Geh einmal ohne alles in die Wildnis – es werden die größten Erfahrungen deines Lebens“, sagen die Apachen.

„Alle Werte und Sinne sind in der Wildnis plötzlich auf das pure Leben ausgerichtet. Alle Ängste fallen auf einmal und du wirst mit allen Winkeln deiner Persönlichkeit unweigerlich konfrontiert.“ Geboren aus der Notwendigkeit hatten die Apachen die besten Führer und Fährtenleser – mit Fähigkeiten, die weit über das Physische hinausgingen.

„Coyote-Medizin“ bedeutet bei den Apachen „Lehre für das Leben.“ Alle großen indianischen Führer, Medizinleute und Fährtenleser waren auch gute Coyote-Lehrer, die die versteckten Talente und Kräfte jedes Sippenmitglieds erkennen und zu wecken vermochten. Auf geduldige, liebevolle und selbstlose Weise vermittelten sie die Geheimnisse des Lebens. Fährtenlesen und Wahrnehmung des Lebens war für die Apachen Eins. Denn alles, was Vergangenheit hat, hinterlässt Spuren: die Erdgeschichte, das Wetter, der Mensch und jedes andere Lebewesen. Die Apachen sahen den Boden als Manuskript des Lebens, in dem keine Spur gleich der anderen ist, denn jede Fährte ist einzigartig. Auch die Apachen selbst…

Das Apachen-Land erstreckte sich von Arizona, New Mexico bis in den Norden Mexicos. Ihre Feinde waren im Norden die Komantschen, im Osten und Westen die amerikanische Armee, von Süden die Spanier und Mexikaner, außerdem eingeschleppte, nie gekannte Zivilisationskrankheiten und Überläufer aus den eigenen Reihen, die als Informanten für die Armee arbeiteten. Diese Situation erhöhte nur die Notwendigkeit für das Training der Schärfe ihrer Wahrnehmungs- und Überlebensfähigkeiten, dank derer sie sich in Gegenden aufhalten konnten, in denen man sie nie vermutet hätte. Ihre Kundschafter, die Scouts, waren die Augen und Ohren ihres Volkes. Für ihr Volk, die Freiheit und ihr Land kämpften sie, wenn es sein musste, mit der Hingabe ihres eigenen Lebens. Der starke, bedingungslose Glaube an die Schöpfung und an das Leben mit der Erde in allen Lebenssituationen machte sie so unbesiegbar.

Es war für die Apachen-Führer nicht immer leicht, eine schlagfertige und „unsichtbare“ Gruppe zusammenzuhalten, wenn ständig Bedrohung und Druck von allen Seiten an der Stimmung zehrte. Vielleicht brachten die Apachen gerade deshalb immer wieder große Führer wie Geronimo oder Cochies hervor. So war es Geronimos größte Gabe, mit Menschen umzugehen und sie zu lehren. Gerne übernahm er etwa das Jungendtraining im Winter. Dafür ließ er von den Jungen, die stolz darauf waren, von einem großen Krieger unterrichtet zu werden, am Fluß zunächst ein Feuer anzünden. Danach zogen sie ihre Kleidung aus und hackten, falls notwendig, ein Loch ins Eis und schwammen im Wasser. Am Feuer wärmten sich die Buben zwischendurch, um dann wieder in das Eiswasser zu gehen, was sie mehrere Male wiederholten mussten. Geronimo stand lediglich mit einem kleinen Stock in der Hand am Ufer, den er jedoch nie benutzte. Es reichte, dass er es hätte tun können. Indianer haben ihre Kinder so gut wie nie geschlagen.

Das Fährtenlesen begann nicht wie bei uns im Biologieunterricht mit dem theoretischen Erlernen von Fakten. Zunächst erfolgte das genaue Beobachte des gefundenen Abdrucks mit allen Sinnen unter Berücksichtigung auf des Umfeldes, denn alles war für die Apachen miteinander verbunden. Gute Fragen halfen weiter, und die Fähigkeit, die Antwort selbst herauszufinden, war das hohe Ziel. Ebenso waren schon gewonnene Kenntnisse über Boden- und Wettereinflüsse auf den Abdruck unschätzbar. Doch nie betrachtete man die Bestimmung des bloßen Abdrucks als das alleinige Ziel – alle Coyote-Lehren hatten immer tiefe und vielschichtige Bedeutung. Grundlage dieses Weges war die Achtung und der Respekt vor allem Lebendigen. Die völlige Hingabe, das Vertrauen des Lernenden dem Leben gegenüber waren der Schlüssel für den Erfolg. Auch heute noch kann man den Coyote-Weg erlernen.

Autor: Gero Wever

www.natur-wildnisschule.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Natur- und Wildnisschule

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ezjqyj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/die-apachen-und-der-weg-des-coyoten-78828

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1998 von Dr. Gero Wever gegründet. Hier bringt er seine Kenntnisse aus Survival, Naturwissen und Erdphilosophie mit denen der Trainingslehre und Sportmedizin zusammen.

Mit einem stetig wachsenden Team, welches über die unterschiedlichsten Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie und Pädagogik verfügt, entwickelte er die erste Weiterbildung Wildnispädagogik in Deutschland die 2003 in Kooperation mit der VHS Köln an den Start ging. 2007 wurde das Ausbildungsprogramm ausgeweitet auf eine Langzeitausbildung zum Wildnismentor und 2014 mit einem zusätzlichen Zweig zum Wildnisleher.

Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen das Team der Wildnisschule zusammen.

Neben dem Wildnismentorprogramm und den verschiedenen wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen bietet die Wildnisschule ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.

Firmenkontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://www.themenportal.de/food-trends/die-apachen-und-der-weg-des-coyoten-78828

Pressekontakt
Natur- und Wildnisschule
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 Halle
05201-1587595
presse@natur-wildnisschule.de
http://shortpr.com/ezjqyj

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Malaktion der Sparda-Bank München: Für jedes Wald-Tier wird ein Baum gepflanzt

Kinder malen für ein grüneres Oberbayern – Sparda-Bank München pflanzt pro Bild einen Baum im Geschäftsgebiet – Einsendeschluss am 31. Januar 2017

Malaktion der Sparda-Bank München: Für jedes Wald-Tier wird ein Baum gepflanzt

Motto der Aktion ist „Tiere des Waldes“ (Bildquelle: Sparda-Bank München)

München – Bereits zum dritten Mal startet die Sparda-Bank München auch in diesem Jahr eine Malaktion, an der sich Kinder und Jugendliche noch bis Ende Januar 2017 beteiligen können. Für jedes eingereichte Kunstwerk pflanzt die Genossenschaftsbank im kommenden Jahr einen Baum in Oberbayern. Unter allen Einsendungen werden zudem 50 Spiele von KOSMOS verlost. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tiere des Waldes“.

„Bei der Malaktion 2015/16 hatten uns insgesamt rund 1.350 bunte Bilder erreicht“, freut sich Christine Miedl, Direktorin der Unternehmenskommunikation der Sparda-Bank München eG. „Die entsprechende Anzahl an Bäumen haben wir bereits im Oktober im Altöttinger Forst gemeinsam mit zahlreichen Kindern und deren Familien gepflanzt.“

Malvorlagen gibt es in allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München und online. Teilnahmeberechtigt sind auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre. Pro Teilnehmer können maximal fünf Einsendungen eingereicht werden. Und so kommt das Bild zur Sparda-Bank München:

Persönlich abgeben:
In allen Geschäftsstellen der Sparda-Bank München

Per Post an:
Sparda-Bank München eG
Unternehmenskommunikation
Kennwort: Malaktion
Postfach 20 18 51
80018 München

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell über 281.000 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 6,9 Milliarden Euro.

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Für ihren ganzheitlichen Ansatz der Förderung und Weiterentwicklung der Potenziale der Mitarbeiter hat die Bank 2015 den Sonderpreis „Humanpotenzial förderndes Personalmanagement“ erhalten.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sie sich für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das werteorientierte Handeln des Unternehmens in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohl oder www.zum-wohl-aller.de

Über die Töchter NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.

Wohlstand ist das Ergebnis erfolgreicher Innovation. Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potential entfalten werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten. Die Bank wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Immobilien Bauen Garten

Winterausstellung Baumschule Hartmut Friese im Ammerland

Die Baumschule Hartmut Friese präsentiert einen Querschnitt zum Thema Formgehölze, Bonsai, Terrassenpflanzen und Besonderes für den Garten.

Winterausstellung Baumschule Hartmut Friese im Ammerland

Ein kleiner Teil des Open Air Schaugartens

Neben Gartenbonsai und Formgehölzen von 60 bis 250 cm Größe im Container oder auch als Freilandware für den Garten und Landschaftsbau liegt der weitere Fokus auf größeren Gartenpflanzen, die dem Endkunden schnell einen Sichtschutz und das „Gartengefühl“ bieten.

Für kleinere Gärten oder zur Dekoration der Terrasse eignen sich die hübsch arrangierten Schalen und modernen Pflanzgefäße mit verschiedenen Bonsai und Formgehölzen sehr gut.

Neben den klassischen Laub – und Nadelgehölzen bietet die Baumschule Hartmut Friese auch ein großes Sortiment aus über 50 Jahren Produktion an Raritäten und Liebhaberpflanzen, die im Handel selten zu finden sind. Handel, Privatkunden und Unterrnehmen des Garten-und Landschaftsbaus finden bei der Baumschule Hartmut Friese eine große Auswahl an Pflanzen in hoher gärtnerischer Qualität. Mehr Informationen zur Baumschule erhalten Sie unter Baumschule Friese Webseite

Die Baumschule Hartmut Friese aus Westerstede im Ammerland lädt zur großen Winterausstellung.
Mo-Do 8-16.00
Fr + Sa 8-13.00
Um kurze telefonische Anmeldung wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Hartmut Friese Baumschule
Hartmut Friese
Am Brunbarg 9
26215 Westerstede
04488 3147
baumschule.friese@gmx.de
http://www.gartenbonsai-friese.de