Tag Archives: Personalvermittlung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Karrieremacher im Herzen Berlins

Neue Niederlassung von Tempo-Team Personaldienstleistungen in der Friedrichstraße 95 bringt Bewerber und Unternehmen zusammen.

Karrieremacher im Herzen Berlins

Personaldienstleister mit viel Herz und Erfahrung: Tempo-Team Niederlassung in Berlin Mitte

Berlin/Offenbach am Main, 26. Juni 2018 – Seit Februar 2018 besitzt der Personaldienstleister Tempo-Team einen zweiten Standort in Berlin: Mitten im Zentrum, in der Friedrichstraße 95, bringen Niederlassungsleiter Sebastian Weinelt und sein Team Bewerber und Unternehmen zusammen. Schwerpunkte der neuen Berliner Tempo-Team Niederlassung sind sowohl die Direktvermittlung als auch die Arbeitnehmerüberlassung.

„Die Dynamik in der Wirtschaftsregion Berlin ist extrem. Viele Unternehmen suchen neue Mitarbeiter und viele Menschen eine spannende berufliche Perspektive. Da war es naheliegend, dass Tempo-Team mit einer zweiten Niederlassung in der Hauptstadt noch stärker für Bewerber und Unternehmen präsent ist,“ erklärt Sebastian Weinelt. „Besonders unserer Bewerber profitieren natürlich von der hervorragenden Lage im Herzen Berlins, nur einen Steinwurf vom Bahnhof Berlin Friedrichstraße entfernt. Ob mit Regionalbahn, U- und S-Bahn, Bus oder Tram – so finden sie schnell und einfach den Weg zu uns.“

Doch nicht nur die zentrale Lage besticht. Auch die Zusammensetzung des Niederlassungsteams verspricht eine optimale Betreuung für Kunden und Bewerber: „Unsere Niederlassung ist zwar neu in Berlin, als Team arbeiten wir jedoch schon lange zusammen und bringen insgesamt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Personalbranche mit“, stellt Sebastian Weinelt seine Mannschaft vor.

„Sowohl für den kaufmännischen als auch den gewerblichen Bereich haben wir Spezialisten und können optimal auf die Bedürfnisse unser Bewerber und Kundenunternehmen eingehen. Natürlich suchen wir bei der Stellenbelegung auch über die Stadtgrenzen Berlins hinaus. So bieten wir eine breit aufgestellte Rund-um-Betreuung aus einer Hand an.“

Das vielfältige Job-Angebot der Tempo-Team Niederlassung Berlin umfasst sowohl die Direktvermittlung als auch die Arbeitnehmerüberlassung: „Für viele Kunden suchen wir passende Kandidaten zur Festanstellung und übernehmen den kompletten Rekrutierungsprozess. Das Unternehmen muss sich dann nur noch zwischen den passenden Bewerbern entscheiden“, betont Sebastian Weinelt. „Aber auch unsere Stellenangebote in der Zeitarbeit sind spannend. Hier finden Bewerber nicht nur schnell und unkompliziert einen neuen Job. Häufig ist die Zeitarbeit auch ein Karrieresprungbrett, wenn Arbeitnehmer fest vom Auftraggeber übernommen werden oder sich durch ihre Tätigkeit für andere Berufsangebote weiterqualifizieren können.“

Das aktuelle Stellenangebot der Tempo-Team Niederlassung umfasst fast alle Branchen. Im kaufmännischen Bereich sind beispielsweise Mitarbeiter im Bankwesen, bei Versicherungen, als Verwaltungsangestellte, Buchhalter oder Sachbearbeiter im Personalbereich stark gefragt, ebenso wie Bürohelfer, Mitarbeiter für die Datenerfassung oder Mitarbeiter im Telefonsupport. Auch im gewerblichen Bereich sind zahlreiche Stellen zu besetzen: In der Produktion, im Handwerk und im Bereich Lagerwirtschaft und Logistik stehen spannende Jobs bereit.

„Lernen Sie unsere Tempo-Team Niederlassung in Berlin kennen“, fordert Sebastian Weinelt alle Jobsuchenden in der Hauptstadt auf. „Sowohl für erfahrene Fachkräfte als auch für Berufseinsteiger bieten wir attraktive Möglichkeiten. Aktuell suchen wir verstärkt Mitarbeiter für die Qualitätsprüfung, gute Bürokaufleute und Sachbearbeiter.“

Weitere Informationen zur Tempo-Team Niederlassung Berlin Mitte:
https://www.tempo-team.com/berlin-mitte.html

Aktuelle Stellenangebote der Niederlassung:
https://www.tempo-team.com/jobsuche.html?niederlassung=101

Stellenangebote deutschlandweit:
https://www.tempo-team.com/jobsuche.html

Tag-It: Tempo-Team Berlin, Personalvermittlung, Personalberatung, Personaldienstleistungen, Zeitarbeit, Jobbörse, Stellenangebote, Industrie, Produktion, Lagerhelfer, Sachbearbeiter, Bürokraft, Buchhaltung, Qualitätssicherung, Qualitätsprüfer, Facharbeiter, kaufmännische Mitarbeiter, Büro

Traumjob und neue Arbeitsstelle finden mit Tempo-Team: Tempo-Team steht für fast 40 Jahre Erfahrung in den Bereichen Personalberatung, Personalvermittlung und Zeitarbeit. In rund 45 Niederlassungen in ganz Deutschland bietet der Personaldienstleister mit Stammsitz in Offenbach am Main eine optimale und ortsnahe Betreuung von Kunden und Arbeitnehmern. Hinzu kommen zahlreiche On-Site Offices direkt beim Kunden.

Das Unternehmen ist spezialisiert auf die passgenaue Individual-Überlassung von Mitarbeitern im Rahmen der klassischen Arbeitnehmerüberlassung in den Bereichen Industry, Office, Finance und Engineering sowie auf die Personalvermittlung von Mitarbeitern. Ebenso steht es für die Abwicklung und Steuerung personalintensiver Großprojekte. Klassische On-Site-Management-Modelle, Outsourcing- und Master-Vendor-Lösungen sowie die Personalvermittlung bilden das umfassende Dienstleistungsportfolio von Tempo-Team.

Die Tempo-Team Personaldienstleistungen GmbH ist im Jahr 2011 aus der 1979 gegründeten Team BS Betriebs-Service GmbH hervorgegangen. Das Unternehmen sieht seine wichtigste Aufgabe darin, Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen zufrieden zu stellen – als idealer Partner in Belangen Beruf, Karriere und Personalführung, sowohl für Kandidaten, die einen neuen Job suchen, als auch für Unternehmen. Hierbei orientiert man sich an den Unternehmenswerten Wissen, Tatkraft, Menschlichkeit und legt großen Wert darauf, dass diese Ziele nur im TEAM zu erreichen sind.

Kontakt
Tempo-Team Management Holding GmbH
Marco Kogan
Herrnrainweg 5
63067 Offenbach
069 / 91 33 45 35
Fax: 069 / 91 33 45 50
pr@de.tempo-team.com
http://www.tempo-team.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

CALUMA | Personal per Zeitarbeit & Personalvermittlung

CALUMA | Personal per Zeitarbeit & Personalvermittlung

Caluma ist die Personalagentur, wo Sie für über 11.000 Orte Personal buchen können.

Caluma ist die Personalagentur, wo Sie kurzfristig Personal per Zeitarbeit buchen oder langfristig neue Mitarbeiter per Personalvermittlung vermittelt bekommen. Vielseitige Arbeitskräfte aus über 11.000 Orten stehen mit einem einfachen Buchungsprozess und mit einer schnellen Personalvermittlung jederzeit zur Verfügung. Wir ( caluma.jobs) übernehmen den kompletten Personalservice inklusive Arbeitnehmeranstellung für die Zeitarbeit. Als Personaldienstleister vermitteln wir Ihnen auch direkt für die offenen Stellen die passenden Mitarbeiter aus den verschiedensten Branchen.

ZEITARBEIT – PERSONAL FÜR TEMPORÄRE JOBS

Effiziente Buchung von Mitarbeitern
Wir bieten Ihnen die Möglichkeit mit der Arbeitnehmerüberlassung in kurzer Zeit abgesichert durch unser Bewertungssystem Personal von 24 Branchen für Zeitarbeit aus über 11.000 Orten temporär zu buchen.

Schneller Service mit fairen Kosten
Wir sind rund um die Uhr erreichbar, was die Personalsuche für Zeitarbeit schnell macht. Wir ermöglichen als Agentur Arbeitgebern ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis u.a. in vielen Städten keine Fahrtkosten von unserem Personal.

Arbeitsrechtlich sicher
Verträge, Abrechnungen, Lohnbuchhaltung, Versicherungen, Arbeitnehmeranmeldung & Auszahlungen übernehmen wir als Zeitarbeitsagentur für die Kunden. Die Einhaltung von arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Bestimmungen des Personals stehen bei uns auf höchster Stufe.

Transparente Preise
Auf jede Stundenvergütung des Personals berechnen wir für unsere Leistungen ein Aufschlag. Es fallen keine weiteren Kosten an. Die Kosten für Zeitarbeit sind aufgrund des vollautomatischen Systems von Caluma gering und effizient.

Über 11.000 Orte
Viele tausende Mitarbeiter mit 184 verschiedenen Jobprofilen aus über 11.000 Orten (von kleinen Dörfern bis hin zu Großstädten) stehen den Arbeitgebern zur Verfügung. Das flächendeckende Netzwerk von Personal ermöglicht es uns die Kosten für Mitarbeiterüberlassung und Leiharbeit gering zu halten. Unsere weitreichend geographische Vernetzung ermöglicht es uns Personal ohne Übernachtungs- oder Fahrtkosten für Zeitarbeit zu vermitteln. Unsere flächendeckende Rekrutierung durch unsere Systeme EFP Ausfallschutz und CQR ermöglicht es uns effektiv und schnell immer neue qualifizierte Mitarbeiter für Personalleasing hinzuzugewinnen. Profitieren Sie von unserem Netzwerk und decken Sie Ihren kompletten Personalbedarf für Zeitarbeit ab.

So funktioniert’s

1.Schritt
Arbeitgeber starten unverbindlich ihre Personalanfragen, definieren ihren Bedarf, wo und wann, wie viele Mitarbeiter für Zeitarbeit, zu welchem Verdienst, zu welchen Kosten und Aufgaben eingesetzt werden sollen.

2.Schritt
Profilkonforme Mitarbeiter erhalten die Anfragen für den Job per E-Mail und per SMS. Die Mitarbeiter sagen dann die Anfragen direkt zu oder ab. Die Mitarbeiter, die zusagen, werden für den Arbeitgeber in einer Auflistung sichtbar. Anhand von Profilen, Fotos und Videos kann der Arbeitgeber seine Auswahl für Zeitarbeit treffen und Personal buchen.

3.Schritt
Caluma erstellt automatisch Verträge für die Zeitarbeit, die an den Arbeitgeber und Arbeitnehmer verschickt werden. Caluma ist als Zeitarbeitsfirma für beide Seiten Vertragspartner. Bei Einsatzende werden die Arbeitsstunden bestätigt. Der Mitarbeiter und der Arbeitgeber bewerten sich anschließend gegenseitig. Caluma nutzt das eigene System CQR (Caluma Qualifikationsrahmen) für die Qualitätssicherung für jeden Mitarbeiter und Arbeitgeber.

PERSONALVERMITTLUNG – PERSONAL FÜR LANGFRISTIGE JOBS

Direkte Vermittlung von Personal
Wir unterstützen Sie bei der Suche nach qualifiziertem Personal zur Festanstellung. Ziel der Personalvermittlung ist eine optimale Mitarbeiterauswahl angepasst auf Ihre Anforderungen.

CQR Bewertungen über das Jobverhalten
Als Ihr Partner für Personalvermittlung bieten wir Ihnen ein sehr ausgeklügeltes System an. Wir lernen die Mitarbeiter meistens schon in ihrer Schulzeit oder in ihrem Studium kennen. Neben den fachlichen Qualifikationen beziehen wir ebenfalls die Softskills der infrage kommenden Kandidaten in unsere Auswahl mit ein. Aufgrund von Bewertungen über das langjährige Verhalten der Mitarbeiter bei unseren vermittelten Jobs kennen wir ihre Zuverlässigkeit, Arbeitsmoral und viele weitere Softskills. Diese Bewertungen fliessen in unser System CQR (Caluma Qualifikationsrahmen) mit ein. Dadurch können wir fundierte Empfehlungen und Analysen abgeben.

Effektiver Rekrutierungsprozess
Wir bieten einen sehr effektiven Rekrutierungsprozess an, wobei eine genaue Personalberatung mit niedrigen Zeit- und Ressourcenaufwand entscheidend sind – auch mit Try & Hire.

Faire erfolgsorientierte Kosten
Mit unserem großen Netzwerk, breiten Portfolio und unseren auf einzelne Branchen spezialisierten Beratern finden wir schnell und zuverlässig die passenden Kandidaten. Die direkte Personalvermittlung von neuen Mitarbeitern werden bei uns mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis erfolgsabhängig vergütet.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

– Genaue Analysen der Kandidaten aufgrund von eigenen CQR Bewertungen über das langjährige Jobverhalten der Mitarbeiter
– Direktvermittlung von Personal in kurzen Reaktionszeiten
– Schnelle Besetzung von offenen Stellen
– Treffsichere Identifikation und Ansprache von passenden Kandidaten
– Systematisches und sicheres Auswahlverfahren sowie Vorstellung von passenden Kandidaten
– Nutzung unseres großen Mitarbeiternetzwerks
– Zuverlässige Ergebnisse und transparente Abläufe mit fortlaufender Qualitätssicherung
– Sehr detaillierte und informative Darstellungen per Text, Bild und Video unserer Kandidaten
– Erfolgsorientierte Kosten

BELIEBTE EINSATZORTE FÜR UNSER PERSONAL

Personal wie zum Beispiel Call Center Personal, Designpersonal, Gesundheitspersonal, Büropersonal, Wirtschaftspersonal, Promotionpersonal, Eventpersonal, Messepersonal, Servicepersonal, Gastropersonal, Verkaufspersonal, Sales-Promotionpersonal, Telefonisten, Inbound Agents, Outbound Agents, Fotografen, Designer, Stagehands, Servicekräfte, Merchandiser, Rackjobber, Bürohelfer, Assistenten, Lehrer, Kellner, Barkeeper, Pagen, Verkäufer, Promoter, Sales-Promoter, Aufbauhelfer, Club-& Gastro-Promoter, Flyer-Verteiler, Gewinnspiel-Promoter, Guerilla-Promoter, Interviewer, Kinderanimateure, Kostüm-Promoter, Merchandiser, Mystery-Shopper, Test-Käufer, Produktberater, Rackjobber, Sampling-Promoter, Teamleiter, Verkoster, Umfrage-Promoter, Verkäufer, Abo-Verkäufer, Hardseller, Mitgliederwerber, Hostessen, Barkeeper, Catering-Hostessen, Chef-Hostessen, Empfangs-Hostessen, Event-Hostessen, Event-Promotern, Fahrern, Chauffeuren, Fremdsprachen-Hostessen, Grid Girls, Info-Hostessen, Kongress-Hostessen, Kostüm-Hostessen, Messehostessen, Messe-Promoter, Model-Hostessen, Sales-Hostessen, Service-Hostessen, Walking Act-Promotern, VIP-Hostessen, Models, Business-Moderatoren, Event-Moderatoren, Messe-Moderatoren, Verkaufs-Moderatoren können Sie bei uns per Zeitarbeit oder Personalvermittlung unter anderem für Aachen, Augsburg, Bad Salzuflen, Bergisch Gladbach, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düren, Düsseldorf, Erfurt, Erlangen, Essen, Esslingen am Neckar, Flensburg, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Friedrichshafen, Fürth, Gelsenkirchen, Gera, Gießen, Göttingen, Gütersloh, Hagen, Halle (Saale), Hamburg, Hamm, Hanau, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hildesheim, Ingolstadt, Iserlohn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Köln, Konstanz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigsburg, Ludwigshafen am Rhein, Lünen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Moers, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Pforzheim, Potsdam, Ratingen, Recklinghausen, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rostock, Saarbrücken, Salzgitter, Schwerin, Siegen, Solingen, Stuttgart, Trier, Tübingen, Ulm, Villingen-Schwenningen, Wiesbaden, Witten, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg und Zwickau finden, mieten, buchen und einsetzen.

Weitere Infos finden Sie bei CALUMA: caluma.jobs

Caluma ist die Personalagentur und das Zeitarbeitsunternehmen für Call Center, Design, Events, Messen, Finanzen, Forschung, Entwicklung, Gastronomie, Hotellerie, Gesundheitswesen, Medizin, Handel, Verkauf, Industrie, Handwerk, Ingenieurwesen, IT, Technik, Landwirtschaft, Logistik, Marketing, Medien, Office, Öffentlicher Dienst, Pädagogik, Produktion, Fertigung, Promotion, Rechtswesen, Sales-Promotion, Verkehrswesen & Wirtschaft.

Firmenkontakt
CALUMA
Bülent Altuntas
Sternstrasse 58
40479 Düsseldorf
+49 (0)211-9763337-0
+49 (0)211-9763337-9
info@caluma.jobs
http://www.caluma.jobs

Pressekontakt
CALUMA
Elias Schneider
Sternstrasse 58
40479 Düsseldorf
+49 (0)211-9763337-0
e.schneider@caluma.jobs
http://www.caluma.jobs

Auto Verkehr Logistik

Der Weihnachtsmann kommt aus Spanien

Spanische Paketzusteller nach Deutschland

Der Weihnachtsmann kommt aus Spanien

@Paketzusteller aus Spanien

München, den 06.06.2018. In den letzten Jahren fiel es der deutschen Post und anderen Transportunternehmen immer schwerer, geeignetes Personal für die Zustellung von Pakete zu gewinnen. Durch den weiter wachsenden Online-Handel und einer Beschäftigungsquote von nahezu 75% der aktiven Bevölkerung, ist es praktisch unmöglich geworden, Paketzusteller zu gewinnen. Dabei sind die Arbeitsbedingungen nicht schlecht. Unternehmen wie DHL, zahlen ihren Zustellern übertarifliche Löhne und stellen für die Weihnachtszeit kostenlose Unterkünfte zur Verfügung. Dennoch, so der Personalchef aus Hamburg, gelingt es nur schwer, gutes Personal zu finden. Der Arbeitsmarkt ist praktisch leer. Eine Situation, die sich in den nächsten Jahren eher verschärfen dürfte. Schon für dieses Weihnachtsgeschäft erwarten die Personaler eine Lücke von 20%. Zustellungen dürften sich verzögern bis hin zu Totalausfällen. Schon jetzt beklagen Kunden in ganz Deutschland über verspätetet Zustellungen von Briefen und Paketen. In Berlin kann die Zustellung schon jetzt mehr als eine Woche dauern. Die Arbeitsbelastung der Zusteller steigt stetig und damit die Gefahr, den Job zu wechseln. In der Paketzustellung sieht es mittlerweile wie in der Pflege aus: Dort , wo wenig Personal viel zu leisten hat, ist die Abbrecherquote hoch. Nicht nur, dass es schwieriger wird. Paketzusteller zu gewinnen, es besteht auch die Gefahr, dass die wenigen, die arbeiten, den Dienst quittieren. Der fortdauernde Arbeitskampf von Verdi bei Amazon in Bad Hersfeld spricht eine deutliche Sprache. Die Mitarbeiter sind unzufrieden und nicht nur mit dem Gehalt, auch mit den Arbeitsbedingungen.

Dennoch gibt es für Unternehmen einen Lichtblick am Ende des Tunnels. Paketzusteller gibt es nicht nur in Deutschland. Seit Jahren greifen deutsche Unternehmen auf die Dienste von polnischen, rumänischen oder bulgarischen Zustellern zurück. Weniger bekannt ist der spanischen Markt. Das Land verfügt über eine große Anzahl an motivierten Paketzustellern, die sich für eine Beschäftigung in Deutschland interessieren. Zwar gäbe es auch in Spanien Arbeit, so Juan Jimenez aus Madrid, jedoch sei die Bezahlung sehr schlecht. Man verdiene in Deutschland einfach besser. Es lohne sich, nach Deutschland zu gehen, sei es auch nur für das Weihnachtsgeschäft. Danach sehe man weiter. Im letzten Jahr hat der Personaldienstleister TTA Personal GmbH mehr als 30 Paketzusteller aus Spanien an die DHL Hamburg vermittelt. Der Vermittlungsprozess, so der spanische Geschäftsführer Vicente Milán, lief reibungslos. Das Angebot von DHL wurde sehr gut angenommen. Man konnte zwischen 50 Paketzustellern die 25 besten für Hamburg auswählen. Auch dieses Jahr, so Milán „kommt der Weihnachtsmann aus Spanien“.

Man kann in Spanien auf motiviertes Personal zurückgreifen. Eine Situation, von der man in Deutschland nur träumen kann. Zwar steigen die Auftragszahlen in der Paketzustellung kontinuierlich, jedoch fällt es immer schwerer die Vakanzen in der Paketzustellung zu besetzen. Nicht nur die deutsche Post, UPS oder die DHL klagen über Personalmangel, auch Unternehmen wie Amazon überlegen, inwieweit sie nicht selbst das Geschäft der Zustellung übernehmen, denn sie sind unzufrieden mit der Zustellung der Ware. Die Beschwerden von Kunden nehmen zu. Das sei schlecht fürs Geschäft. Uns ist nicht nur die Zufriedenheit mit dem versandten Produkt, sondern auch die termingenaue Zustellung wichtig, so ein Insider aus dem Logistikzentrum in Bad Hersfeld. Darauf könne man sich leider immer weniger verlassen. Das bedeutet, dass auch hier der Personalbedarf wächst. Bei steigenden Absatzzahlen und einer geringer werdenden Menge an Bewerbern, sei die Rekrutierung aus dem Ausland die notwendige Konsequenz, dem Personalmangel entgegenzutreten. Bei der derzeitigen Arbeitsmarktlage ist die alleinige Verbesserung der Arbeitsbedingungen nur ein Baustein bei der Personalgewinnung. Man müsse einen gesunden Mix aus kontinuierlicher Verbesserung der Arbeitsbedingungen, der Optimierung der Logistik bis hin zur Rekrutierung aus dem Ausland hinbekommen, um den Herausforderungen schon im nächsten Weihnachtsgeschäft entgegentreten zu können. Der Weihnachtsmann kommt aus Spanien. Im Übrigen eine sehr gute Entscheidung. Denn Spanier sind bekannt für ihre Freundlichkeit und Dienstleistungsorientierung.

Personaldienstleister für die Vermittlung von Fachkräften aus Spanien & Südamerika.

Firmenkontakt
TTA Personal GmbH
Vicente Milan
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin
03012076196
info@tta-personal.de
http://www.tta-personal.de

Pressekontakt
TTA Personal GmbH
Oliver Nordt
Ludwigstraße 8
80539 München
08921558401
info@tta-personal.de
http://www.tta-personaltransport.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Poolia Business Breakfast im NRW-Forum Düsseldorf

Am 28. April 2018 findet der Poolia Frukostklubb statt. Diesjährige Themen: aktuelle Rechtsprechungen, die neue Datenschutzverordnung und die AÜG-Reform.

Poolia Business Breakfast im NRW-Forum Düsseldorf

Auch dieses Jahr lädt der Personaldienstleister Poolia Deutschland GmbH in Düsseldorf zum Business Breakfast ein. Die kostenfreie Veranstaltung, welche in Kooperation mit der Rechtsanwaltskanzlei HLFP durchgeführt wird, richtet sich an Personalverantwortliche und Führungskräfte aus Unternehmen.

Die Teilnehmer erwarten interessante Vorträge der HLFP Partnerin Frau Dr. Julia Reinsch sowie ein reichhaltiges Frühstück im angenehmen Ambiente des NRW-Forums. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit die aktuellen Ausstellungen des NRW-Forums Düsseldorf zu genießen.

Wann: 28. April 2018, von 8:30 bis 11:00 Uhr
Veranstaltungsort: NRW-Forum Düsseldorf

Das Programm:
– 8:30 Uhr: Einlass und Kaffee
– 9:00 Uhr: Vortrag I (Aktuelle Rechtsprechung / Update zum Arbeitsrecht)
– 9:30 Uhr: Frühstück
– 10:00 Uhr: Vortrag II (AÜG-Reform: Was ist passiert) und III (Datenschutzreform)
– 10:45 Uhr: Ausklang und Networking

Zur kostenfreien Anmeldung

Die Poolia Deutschland GmbH zählt zu den führenden Personaldienstleistern in der Vermittlung von Fach- und Führungskräften im kaufmännischen Bereich. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist Poolia spezialisiert auf die Berufsfelder Finanz- und Rechnungswesen, Büro und Verwaltung, Vertrieb und Marketing, Personalwesen sowie Banken und Versicherungen.

Die Vermittlung von Stellen und Personal erfolgt im Rahmen der Direktvermittlung, Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit) oder Personalvermittlung aus Überlassung.

Deutschlandweit ist der Personaldienstleister mit insgesamt acht Niederlassungen in Hamburg, Hannover, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Mannheim, München und Stuttgart vertreten.

Kontakt
Poolia Deutschland GmbH
Melanie Arlt
Graf-Adolf-Straße 70
40210 Düsseldorf
+4921193656421
melanie.arlt@poolia.de
http://www.poolia.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Oliver Tonnar startet bei Rees Draper Wright in Frankfurt

Oliver Tonnar startet bei Rees Draper Wright in Frankfurt

Oliver Tonnar, Managing Director D-A-CH bei Rees Draper Wright

Frankfurt am Main, 1.3.2018

Heute ist der erste Arbeitstag von Oliver Tonnar bei Rees Draper Wright in Frankfurt.
Als Managing Director D-A-CH wird Tonnar ab sofort das Senior Management der Executive Search-Boutique verstärken und die Geschäftsaktivitäten im deutschsprachigen Raum leiten.
Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Rekrutierung von Führungspositionen in den Bereichen Finance, Human Resources, Marketing, Sales und Business Development ist Tonnar hervorragend vernetzt in seinen Zielmärkten. Seiner Leidenschaft entsprechend hat er sich in den vergangenen Jahren vor allem im Automotive-Sektor einen Namen gemacht und führende Automobilhersteller beraten. Auch verfügt er über ein belastbares Netzwerk in anderen Branchen, insbesondere in den Beratungsgesellschaften. Der studierte Diplom-Kaufmann der Universität Frankfurt ist nach Abschluss seines Studiums selbst ein paar Jahre als Prüfer in einer Big Four-Gesellschaft tätig gewesen. 1998 wechselte er in die Personalberatung. In Frankfurt wird Oliver Tonnar mit dem Wachstum von Michael Page, Greenwell Gleeson und PSD Group in Verbindung gebracht.
„Wir freuen uns sehr, ihn an Bord zu haben“, sagt Richard Draper, MD und Gründer der Executive Search-Boutique. „Mit seiner Erfahrung und seiner positiven Persönlichkeit werden wir unsere Wachstumsstrategie in Europa sichern“.

Die Personalberatung Rees Draper Wright operiert mit drei Offices in den globalen Märkten, London, New York und Frankfurt am Main. Seit 2016 gehört die Executive Search-Company zur InterQuest Gruppe. InterQuest Group ist eine an der London Stock Exchange gelistete Rekrutierungsagentur, die vielfältige Rekrutierungslösungen anbietet, von der Personalvermittlung von freiberuflichen IT-Experten bis hin zu Managed-Service- bzw. Onsite-Recruitment-Lösungen für internationale Mandanten. InterQuest verfügt auch über eine Consulting-Sparte, um Unternehmen bei Projekten in der Digitalisierung zu begleiten.
Chris Eldridge, CEO der InterQuest Group, bemerkt bei der Verpflichtung zu Tonnar: „Ich kenne Oliver Tonnar seit vielen Jahren und weiß, wie er arbeitet. Es ist ein Glücksgriff, ihn für uns gewonnen zu haben. Das stärkt nicht nur unsere Marktposition im Executive Search, sondern eröffnet uns weitere Expansionspläne für die ganze Gruppe in Europa.“

Rees Draper Wright ist eine global expandierende Executive-Search-Boutique mit Offices in London, New York und Frankfurt am Main.
In den vergangenen 15 Jahren hat sich das Unternehmen vor allem einen Namen als Rekrutierungsspezialist im Bereich Professional Services gemacht und zahlreiche (Tier1-) Strategieberatungen bei der Besetzung von Top-Management-Positionen beraten.

Firmenkontakt
Rees Draper Wright
Susanne Hecker
WeWork Neue Rothofstraße 13-19
60313 Frankfurt
069566086762
shecker@rdw.de.com
http://www.rdw.de.com

Pressekontakt
Rees Draper Wright
Thomas Walters
InterQuest Group, Cannon Green, Bush Lane 27
EC4R0AA London
0044-1423 878657
Thomas.walters@interquestgroup.com
http://www.rdw.de.com

Medizin Gesundheit Wellness

Pflegekräfte aus Südamerika kommen nach Deutschland

TTA Personal GmbH holt Pflegekräfte aus Kolumbien

Pflegekräfte aus Südamerika kommen nach Deutschland

Pflegekräfte aus Südamerika

Berlin und Bogotá, 02.02.2018. Die Personalnot am deutschen Pflegemarkt ist groß. Mehr als 30.000 Stellen bleiben unbesetzt. In Europa ist der Markt an Pflegekräften leergefegt. Eine Tatsache, die erfinderisch macht. Der Geschäftsführer von TTA, Vicente Milán, sieht die Personalnot als eine Herausforderung an. In den letzten Jahren hat der Personaldienstleister sein Netzwerk ausgebaut: „In Deutschland fehlen Pflegekräfte“, so Vicente Milán „aber wir haben sie.“ Die Pflegekräfte von TTA kommen aus Südamerika. „In Südamerika“, führt er weiter aus, „haben wir einen Ausbildungsstandard, der mit der deutschen Ausbildung vergleichbar ist“. Eine hervorragende Situation, findet Oliver Nordt, der deutsche Part von TTA: „Die Anerkennung von kolumbianischen oder venezolanischen Berufstiteln funktioniert sehr gut. Die deutschen Behörden stellen eine Gleichwertigkeit zur deutschen Ausbildung „Gesundheits- und Krankenpflegerin“ fest. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal unter den so genannten Drittstaaten, den Staaten, die außerhalb der europäischen Union liegen. Das liegt auch daran, dass der Beruf des Krankenpflegers akademisiert ist. Um in Kolumbien Krankenpfleger zu werden, muss man fünf Jahre Pflegewissenschaften studieren. Das Curriculum des kolumbianischen Studiums deckt sämtliche Funktionsbereiche der deutschen Ausbildung ab.

Seit mehr als zwei Jahren vermittelt TTA schon Pflegekräfte aus Südamerika. „In den letzten Jahren kamen immer mehr Bewerbungen rein.“ Die Vermittler aus Berlin wurden hellhörig und bauten den Kontakt aus, insbesondere nach Venezuela und Kolumbien. Erst vor kurzem stellten sie sich in Bogotá vor und trafen auf mehr als hundert interessierte Pflegekräfte. „Eine Situation, von der man in Europa nur träumen kann“, so Milán. Nicht nur, dass der Personaldienstleister die Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland vorstellen konnte, er konnte auch mehr als dreißig Arbeitsverträge verteilen. Denn nach anfänglicher Skepsis sehen deutsche Pflegeunternehmen in Südamerika zunehmend eine Chance. Die Pfleger sind kompetent, in Deutschland anerkannt und vor allem sehr motiviert. Deutschland genießt einen hervorragenden Ruf. In Kolumbien kann man auf Kooperationen mit deutschen Firmen zurückgreifen. Beispielsweise die Hersteller von Dialysegeräten Fresenius und Braun unterhalten Filialen in Kolumbien, in denen Pflegekräfte ausgebildet werden. „Wir haben mit Pflegekräften gesprochen, die seit mehr als fünf Jahren an deutschen Dialysegeräten arbeiten und nach Deutschland möchten“, so Oliver Nordt. Auch in anderen Fachbereichen wie der Intensivpflege trifft man auf eine hohe Übereinstimmung: Beatmungsgeräte sind ebenso bekannt wie der Umgang mit intensivpflegerischen Patienten. Ein weiterer Vorteil ist die langjährige Berufserfahrung. „Wir vermitteln Fachkräfte, die mitten im Berufsleben stehen“. Pflegekräfte mit drei bis fünfjähriger Arbeitserfahrung sind die Regel. Sie besitzen die notwendige Reife und haben sich die Entscheidung gut überlegt.

Was macht Deutschland so attraktiv für kolumbianische Pflegekräfte? Bei einem ähnlichen Preisniveau verdienen Pflegekräfte in Deutschland doppelt so viel, müssen nur halb so viele Patienten betreuen und geben nicht 60% ihres Nettolohnes für die Miete aus. „Die Grundlage einer soliden Personalvermittlung“, so Vicente Milán, ist die Verbesserung der Lebenssituation.“ Je größer der Unterschied zwischen dem Herkunftsland und dem Zielland, umso nachhaltiger der Erfolg, so eine Faustregel in der internationalen Personalvermittlung. „Als wir auf unseren Informationsveranstaltungen die Arbeitsbedingungen in Deutschland vorstellten, war die Begeisterung groß.“ Die Menschen sehnen sich nach einer besseren Zukunft und sehen diese Zukunft in Deutschland. Derzeit sitzen mehr als hundert Pflegekräfte in Sprachschulen und lernen Deutsch. Und ist erst der Anfang.

Personaldienstleister für die Vermittlung von medizinischem Personal aus Spanien & Südamerika.

Firmenkontakt
TTA Personal GmbH
Vicente Milan
Bertha-Benz-Straße 5
10557 Berlin
03012076196
info@tta-personal.de
http://www.tta-personalmedizin.de

Pressekontakt
TTA Personal GmbH
Oliver Nordt
Ludwigstraße 8
80539 München
08921558401
info@tta-personal.de
http://www.tta-personalmedizin.de

Computer IT Software

Frischer Wind am Recruitingmarkt

Neue Projekt-Plattform startet mit innovativen Konzepten

Frischer Wind am Recruitingmarkt

Zentaur – der Onlinemarktplatz für das Projektgeschäft

Eigeninitiative, Lust am Gestalten, Teamgeist – das sind typische Eigenschaften, mit denen Freiberufler punkten. Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, wie starr die Markplätze für vorübergehende Engagements organisiert sind, die Mitwirkungsmöglichkeiten sind in der Regel auf das Einstellen von Profilen oder Projektangeboten beschränkt. Ein neues Angebot will nun frischen Wind in die Szene bringen. Unter Zentaur.com finden Unternehmen, Freiberufler und Recruiter eine innovative Plattform, deren Entwicklung sie aktiv mitgestalten können.

Auf den ersten Blick klingt alles wie gewohnt: Freiberufler können ihr Profil hinterlegen, Firmen und Vermittler ihre offenen Projekte, bei extra Bezahlung auch etwas mehr. Doch schon bei genauerem Hinsehen fällt auf: Neben den auf Projektbörsen traditionellen Feldern wie IT, andere technische Berufe, Projekt- und Interim-Management sind hier von vornherein auch Branchen wie Architektur, Einkauf, Medizin und Soziales oder Design vorgesehen. Auch der Blick auf die Preise erstaunt: Für das Einstellen von Projektangeboten wird mit 4 Euro (gratis zum Marktstart) ein vergleichsweise kleiner Obolus fällig, die Suche nach Projekten ist kostenlos. Wer nun mutmaßt, dass die freundlichen Preise wie so oft durch Datensammelei und aufdringliche personenbezogene Werbung erkauft werden müssen, irrt. Die Plattform unterliegt europäischen Standards. Bettina Zastrow, Gründerin und treibende Kraft, ist selbst zertifizierte Datenschutzbeauftragte und verfolgt dieses Thema seit jeher mit Leidenschaft. Das heißt: keinerlei Tracking der Aktivitäten, geschweige denn Verkauf solcher Informationen an Daten sammelnde und werbetreibende Dritte, nicht einmal Google Analytics. Niemand wertet aus, welche Angebote oder Profile man angesehen, welche Beiträge man gelesen hat. Das Geheimnis hinter den ungewöhnlichen Konditionen ist ein Konzept, das Elemente aus Open Source und Crowdsourcing Projekten vereint. Freiwillige Beiträge sind sind die maßgebliche Finanzierungsquelle. Freiberufler, die einen lukrativen Auftrag gewonnen haben, dürfen sich mit einer Zuwendung erkenntlich zeigen, Firmen können die erfolgreiche Suche nach Experten belohnen.

Vorschlagen, kommentieren, mitentscheiden – starke Einflussmöglichkeiten für Mitglieder

Neben geringen Kosten bedeutet dieses Konzept auch: Wie stark der Wind der Veränderung bläst und in welche Richtung er die Plattform vorantreiben wird, hängt von den aktiven Mitgliedern ab. Denn diese dürfen den Ausbau der Funktionalität mitgestalten. Soll erst einmal die Suchmaschine verbessert werden, damit sie noch genauer versteht, welche Schlüsselwörter zusammenpassen? Oder ist die Möglichkeit, Bürozeiten zu hinterlegen, wichtiger? Steht eine Belohnungsfunktion für erfolgreiche Empfehlungen auf der Wunschliste? Jeder kann Vorschläge einbringen, die dann von der Community bewertet, ggf. weiterentwickelt und bei entsprechendem Interesse umgesetzt werden.

Mehr als nur Projektbörse – wachsende Funktionalität für die Community

Die Geschäftsanbahnung wird von Anfang an mit kleinen, aber feinen Tools unterstützt, etwa der Möglichkeit, Notizen anzulegen oder Terminerinnerungen zu setzen. Doch auch die Zusammenarbeit danach wird erleichtert, etwa indem jeder Anwender Ordner anlegen und nutzen kann, um größere Datenpakete einfacher austauschen oder dauerhaft zusammenarbeiten zu können. Funktionen zur Bewertung bzw. Empfehlung von Partnern und Kollegen stehen ebenso bereit wie Möglichkeiten, sich in Gruppen, Foren und Blogs auszutauschen und persönliche Kontakte herzustellen.

Apropos Funktionen: Da gibt es noch eine Funktion, die wie keine andere dafür steht, dass mit dieser Plattform eine Verbindung zwischen Alt und Neu, zwischen traditioneller Projektbörse und kreativer Community, am Entstehen ist: Mittels des Sprachumschalters kann jedes Mitglied wählen, ob es in den Systemdialogen mit Du oder Sie angesprochen werden möchte.

Das neue Angebot ist als Betaversion online gegangen. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Zentaur fördert das Unternehmertum. Auftraggeber und Auftragnehmer nutzen die Plattform, um miteinander Geschäfte zu machen und gemeinsam zu wachsen. Zentaur lebt vom Engagement ihrer Mitglieder und finanziert sich überwiegend durch freiwillige Beiträge. Die Plattform ist geprägt vom Community-Gedanken: Alle Mitglieder sind aufgerufen, die Weiterentwicklung mitzugestalten. Sie können Funktionen vorschlagen und über Prioritäten für deren Umsetzung abstimmen. Des Weiteren können sie Kontakte knüpfen und in Blogs, Foren und Gruppen ihr Wissen teilen und nutzen.
Die Zentaur GmbH wurde von der IT-Expertin Bettina Zastrow (Jahrgang 1968) gegründet und hat ihren Sitz in Unterföhring bei München.

Kontakt
Zentaur GmbH
Bettina Zastrow
Fichtenstraße 6
85774 Unterföhring
089 74041337
presse@zentaur.com
http://www.zentaur.com

Bildung Karriere Schulungen

Personalvermittlung – moderne Personalabteilung

Im Regelfall agiert eine Personalvermittlung speziell in bestimmten Wirtschaftsbranchen. In diesen Bereichen sind sie Spezialisten und können ad hoc auf ein belastbares Netz an Kandidaten zurückgreifen.

Personalvermittlung - moderne Personalabteilung

Personalvermittlung

Das Personalmanagement entwickelte sich in den vergangenen Jahren in vielen Branchen ganz erheblich weiter. Zum einen aufgrund des in vielen Bereichen entstehenden Fachkräftemangels und zum anderen durch die fortschreitende Innovations- und Automatisierungsmaßgaben der IT-technischen Infrastrukturen. Da Personalabteilungen im ursprünglichen Sinne teilweise mit dem vorgelagerten Personalauswahlprozess zeitlich überfordert sind, etablieren sich Personaldienstleistungsinstrumente, wie das Instrument der Personalvermittlung zunehmend.

Der Personalvermittlungsvertrag
Der Personalvermittlungsvertrag regelt die maßgeblichen Belange zwischen einem Auftragsunternehmen und einem Personalvermittler. Denn bei einer erfolgreichen Personalvermittlung, die auf die Vermittlungstätigkeit eines Personalvermittlers zurückzuführen ist, ist eine entsprechende Vergütung des Vermittlers fällig. Branchenüblich sind mittlerweile sogar Vermittlungssätze von bis zu 25,00 % des Bruttojahresgehalts der zu vermittelnden Person. Unternehmerische Entscheidungsträger sollten im Vorfeld die einzelnen Komponenten des Vertrages prüfen und gegebenenfalls in die Nachverhandlung hierbei gehen, andernfalls sind die Maßgaben bei Vertragserfüllung bindend.

Die strategische Eingliederung des Personalvermittlers in das Unternehmen
Aufgrund des sogenannten War für Talents und den teilweise speziellen Auswahlkriterien im Prozess zur Besetzung offener Vakanzen in Ihren Unternehmen, ist es teilweise empfehlenswert, dass Zielkunden einen Personalvermittler wie Staff-Match bzw. ein Personalvermittlungsunternehmen in das Personalmanagement implementieren. Der gängige Personalvermittler kennt Sie als Entscheidungsträger sowie als Unternehmen inklusive der gängigen Strukturen und ist in der Lage hierbei greifbare und nachhaltige Personalbesetzungsergebnisse zu liefern. Oftmals scheitern Personalbesetzungsprozesse daran, dass die falschen Besetzungskandidaten identifiziert werden. Investitionen in neue Mitarbeiter sind teuer und Fehlbesetzungen sind zu vermeiden. Um hierbei ein Scheitern zu umgehen, sind die bestmöglichen Kenntnisse der unternehmensspezifischen Strukturen sowie deren mitarbeitertechnische Zusammensetzung maßgeblich für den Erfolg. Früher hat man Personalvermittler als Headhunter eingesetzt und verstanden, die nur selten wichtige Schlüsselfunktionen besetzt haben. Von diesem Verständnis ist man jedoch mittlerweile grundlegende abgewichen, da man in den Unternehmen mehr und mehr darauf angewiesen ist, von dem umfassenden Netzwerk und der nachhaltigen Personalauswahl zu partizipieren.

Das umfassende Netzwerk der Personalvermittler
Im Regelfall agiert eine Personalvermittlung speziell in bestimmten Wirtschaftsbranchen. In diesen Bereichen sind sie Spezialisten und können ad hoc auf ein belastbares Netz an Kandidaten zurückgreifen. Die Pflege dieses Netzwerks kostet Zeit und ist arbeitsintensiv. Diese charakteristischen Aspekte erklären des Weiteren, weshalb Personalabteilungen mit der Besetzung offener Vakanzen in den eigenen Reihen Schwierigkeiten aufweisen. Die Personalentscheider verfügen in diesem Kontext weder über die zeitliche Flexibilität noch über die personellen Ressourcen, um hierbei adäquat agieren zu können. Ihre eigenen Besetzungsprozesse sind häufig langatmig. Interne Stellen können nicht zeitnah nachbesetzt werden. Das führt zu personellen Problemen in den eigenen Reihen und zu einem intern erhöhten Druck auf die Personalabteilungen.

Die Personalvermittlung als Bestandteil des Angebotsportfolios von Personaldienstleistern
Personaldienstleister zeichnen sich zumeist primär durch die Ausstaffierung der Arbeitnehmerüberlassung aus. Um Kunden ganzheitlicher an sich zu binden, nutzt man jedoch das Personalvermittlungsinstrument in den vergangenen Jahren zunehmend. Die unternehmerische Verwendung dieses Bestandteils, führt zwangsläufig zu einer engeren Bindung des Kunden an den Dienstleister. Die Synergieeffekte, die hierbei sowohl für die Arbeitnehmerüberlassung, wie auch für die Personalvermittlung entstehen, können sehr umfangreich sein. Beide Seiten dürfen in diesem Rahmen von den bestehenden Vorteilen partizipieren und die gegenseitige Bindung weiter ausbauen. Eine nachhaltige gute Zusammenarbeit zwischen dem Dienstleister und den Personalabteilungen verhilft den Kundenunternehmen zu mehr Wettbewerbsfähigkeit.

Wir verstehen uns als Werbeagentur, spezialisiert auf das Medium Internet. Hier unterstützen wir Firmen, welche über dieses Medium eine größere Bekanntheit, Präsenz anstreben.

Kontakt
Fischer
Robert Fischer
Dechant-Heimbach-Str. 50
53177 Bonn
+49 (0) 228 – 53455790
info@mediale-praesenz.de
http://www.mediale-praesenz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Elektromobilität stellt Hersteller und Hochschulen vor Herausforderungen

Gastbeitrag des Personalberaters Joachim Lang in den VDI nachrichten

Elektromobilität stellt Hersteller und Hochschulen vor Herausforderungen

Ingenieur und Personalberater Joachim Lang: Hersteller, Hochschulen und Dienstleister in der Pflicht (Bildquelle: consinion GmbH)

Düsseldorf / Ulm, 26. Januar 2018 – Der von der Bundesregierung geplante Ausbau der Elektromobilität stellt Fahrzeug-Hersteller, Zulieferer und Personaldienstleister vor große Herausforderungen. Um die vorgesehene Stückzahl an Fahrzeugen zu produzieren und dafür nötige Technologien zu entwickeln, braucht es qualifizierte Fachkräfte, die der Markt nicht hergibt. In einem Gastbeitrag für die aktuelle Ausgabe der VDI nachrichten (Ausgabe 04 vom 26. Januar 2018, „Der beste Arbeitgeber für die besten Mitarbeiter“) schreibt der Ingenieur und Personalberater Joachim Lang: „Für Elektrofahrzeuge und die neuen Konzepte der Mobilität brauchen wir nicht nur klassische Fahrzeugbauer, sondern vor allem Werkstofftechniker, Elektrotechniker und Elektroniker.“

Vielen Hochschul-Absolventen fehle es jedoch an der nötigen Qualifikation. In dem „stark verschulten und immer weiter verkürzten Hochschul- und Ausbildungssystem sammeln sie zwar Wissen, können dies aber nicht verknüpfen und praktisch umsetzen“, kritisiert Lang. Das betreffe nicht alle Studierenden, das Leistungs- und Bildungsniveau sei aber insgesamt gesunken.

Das habe auch für Ingenieur-Dienstleister und Personalvermittler Folgen. „Es geht nicht mehr allein darum passende Mitarbeiter zu finden oder zu vermitteln“, heißt es in dem Beitrag. „Ein guter Dienstleister baut zusätzlich fachliches Know-how auf, entwickelt Projektgruppen zu Spezialgebieten und lehrt soziale Kompetenzen.“

Personalvermittler und Dienstleister seien darüber hinaus ein wichtiges Bindeglied zwischen Unternehmen und Hochschulen. „Wenn ich weiß wen ich auf infrage kommende Absolventen ansprechen kann, ist das wesentlich erfolgversprechender, als wenn ich die Hochschule nur als Ganzes sehe und weiß: irgendwo da drin ist der neue Mitarbeiter, den ich suche“, schreibt Lang aus der Sicht der Unternehmen.

Damit Fahrzeug-Hersteller und Zulieferbetriebe qualifizierte Absolventen und Bewerber gewinnen, müssten sie sich zudem als Arbeitgeber positiv und überzeugend darstellen. „Sie hierbei zu beraten, zählt mittlerweile ebenfalls zu den Aufgaben eines guten Dienstleisters.“ Die Zeiten, in denen Personalvermittler nur aus einen Pool an Arbeitskräften schöpfen, seien vorbei. Auch sie müssten heute mehr leisten und als kompetenter Ansprechpartner auftreten. „Der regelmäßige Kontakt zu Arbeitgebern, potenziellen Bewerbern, Hochschulen und Ausbildungsstätten gehört dazu.“

Über Joachim Lang:
Joachim Lang ist Dipl.-Ingenieur, Berater und Coach. Das von ihm gegründete und geführte Unternehmen consinion GmbH hat sich auf Unternehmensberatung, Personalentwicklung und Interim Management für Unternehmen in Technologie und Maschinenbau spezialisiert. Lang ist außerdem als Aufsichtsrat sowie als Beirat in mehreren Unternehmen und Organisationen und in Berufs- und Fachverbänden tätig.

Die consinion GmbH wurde 2001 gegründet und konzentriert sich auf die Beratung von Unternehmen, Interim Management und Personalentwicklung sowie die Vermittlung von Spezialisten in den Bereichen Technologie und Engineering. Geschäftsführer Joachim Lang hat bereits in den 1990er Jahren mit der Gründung des damals größten deutschen Ingenieur-Unternehmens die Branche geprägt. Lang ist außerdem als Aufsichtsrat sowie als Beirat in mehreren Unternehmen und Organisationen und in Fach- und Berufsverbänden tätig. Er ist Vorsitzender des Beirats im Cluster Nutzfahrzeuge Schwaben (CNS).

Firmenkontakt
consinion GmbH
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
info@consinion.de
http://www.consinion.de

Pressekontakt
consinion GmbH / Claudius Kroker · Text & Medien
Joachim Lang
Schillerstraße 18
89077 Ulm
+49 (0)731 1408 499-0
consinion@ck-bonn.de
http://www.consinion.de

Bildung Karriere Schulungen

Recruiting: Dank Wertschätzung zur Traumbesetzung

Recruiting: Dank Wertschätzung zur Traumbesetzung

Helmuth Merkel ist Personalberater bei 3C Career Consulting Company

„Was für eine tolle Firma!“ Wenn ein Kandidat das Vorstellungsgespräch mit diesem Gedanken verlässt, hat das Unternehmen vieles richtig gemacht. Leider gehen Bewerber oft mit einem negativen Eindruck nach Hause, oder verlieren schon früher das Interesse daran, überhaupt zum Jobinterview zu erscheinen. Der Grund ist so überraschend wie einfach:

Sobald Unternehmen einen Kandidaten „an der Angel haben“, ändern sie oft ihr Verhalten gegenüber dem Bewerber. Anstatt ihn weiterhin zu umwerben, lassen sie ihn zum Bittsteller mutieren, der seinerseits erklären soll, warum er für das Unternehmen arbeiten will. Angesichts des zunehmenden Fachkräftemangels ist das keine gute Strategie.

Candidate Experience Management heißt das Buzzword, das schon vor einigen Jahren die Runde durch die Fachmedien gemacht hat. Darunter sind alle Maßnahmen zu verstehen, die dem Kandidaten an sämtlichen Berührungspunkten mit dem neuen Arbeitgeber einen positiven Eindruck vermitteln sollen. Eine anwenderfreundliche Karrierewebsite gehört beispielsweise ebenso dazu wie verständlich und treffend formulierte Stellenanzeigen, eine angenehme Atmosphäre im Vorstellungsgespräch und das schnelle Zusenden der Vertragsunterlagen. Letztlich gilt es, den Kandidaten zu behandeln wie einen Kunden, dem über den gesamten Bewerbungsprozess hinweg Wertschätzung entgegengebracht wird. Leider sieht die Realität oft ganz anders aus.

Manches Beispiel aus Bewerbungsprozessen lässt daran zweifeln, ob Unternehmen wirklich so dringend nach Fachkräften suchen. Von Kandidaten für Führungspositionen werden manchmal umfangreiche Präsentationen verlangt. Keine Führungskraft mit einem gut gefüllten Terminkalender wird sich gerne für derartige Vorbereitungen Zeit nehmen. Vor allem, wenn der Kandidat nicht dringend nach einer neuen Stelle sucht, oder sich sicher sein kann, dass das nächste Angebot nicht lange auf sich warten lassen wird. Fordert ein Unternehmen dann ausgerechnet ein Konzept für eine Produkteinführung oder eine Marketingstrategie, entsteht schnell der Eindruck, dass die Firma Ideen und Beratung sucht, ohne dafür Geld ausgeben zu wollen.

Die Unternehmen schaden sich damit oft weit mehr, als sie es für möglich halten. Zunächst einmal verlieren sie den Kandidaten, für dessen Aufmerksamkeit sie schon Zeit und Geld investiert haben. Kandidaten für Führungspositionen, die schon länger in einer Branche sind, verfügen über ein sehr gut funktionierendes Netzwerk. Gerade dieses Netzwerk wird von vielen Unternehmen als Voraussetzung für die Besetzung einer Top-Position gefordert. Es lässt sich aber auch aktivieren, um negative Erfahrungen im Bewerbungsprozess zu verbreiten. Unprofessionelles Verhalten in einem Jobinterview macht schnell die Runde und schadet nicht nur der Arbeitgebermarke, sondern im Zweifelsfall auch den Kundenbeziehungen. Manche Kandidaten teilen ihre Erfahrungen nicht nur mit Freunden und Bekannten, sondern auch in den sozialen Netzwerken. Damit werden negative Erfahrungen im Bewerbungsprozess auf lange Zeit im Internet dokumentiert.

Dieses abschreckende Verhalten von Unternehmen gegenüber den Bewerbern steht im krassen Widerspruch zum stetig wachsenden Fachkräftemangel, insbesondere im IT-Bereich. Erst am 7. November hatte der Digitalverband bitkom berichtet, dass 55.000 Stellen für IT-Experten in Deutschland unbesetzt sind. Das ist ein Plus von 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Branchenübergreifend werden immer mehr IT-Sicherheitsexperten gesucht, weil durch die zunehmende Digitalisierung jede Anwendung auch einen sicherheitsrelevanten Aspekt bekommt. Gerade bei Spezialisten mit den gefragten Kenntnissen in Big Data, Industrie 4.0, Cloud Computing oder eben IT-Security gibt es schon lange einen Bewerbermarkt.

Ein Umdenken ist dringend erforderlich: Das Prinzip der Kunde, bzw. der Kandidat ist König muss endlich auch in den Personalabteilungen ankommen.

Es gibt eine ganze Reihe von Punkten, in denen Unternehmen sich noch verbessern können:

– Karrierewebsite: Sie sollte leicht zu finden und einfach zu nutzen sein. Alles, was im Marketing und Vertrieb gegenüber den Kunden gilt, hat auch bei Bewerbern seine Gültigkeit.

– Stellenanzeigen: Auf den Punkt kommen und eine genaue und treffende Beschreibung der Stelle bieten. Oft werden alle nur denkbaren Kenntnisse gefordert. Das ist unrealistisch und schreckt ab.

– Schnelligkeit: Sobald eine Bewerbung beim Unternehmen eintrifft, ist schnelles Handeln gefragt. Mit einer kurzen Mail sollte man den Eingang der Unterlagen bestätigen und beschreiben, wie es jetzt weitergeht.

– Bewerbungsgespräch: Ein gedanklicher Rollentausch hilft beim Gespräch, dem Kandidaten die nötige Wertschätzung entgegenzubringen. Das Unternehmen bewirbt sich im Gespräch beim Kandidaten ebenso, wie der Kandidat beim Unternehmen.

– Termine einhalten: Am Ende des Bewerbungsgesprächs sollte ein konkreter Termin in Aussicht gestellt werden, wann der Kandidat mit einer Rückmeldung rechnen kann. Nicht zu lange zögern, denn auch andere Firmen suchen Mitarbeiter!

– Zusage: Eine zügige Abwicklung aller Formalitäten ist wichtig. Dem neuen Mitarbeiter sollte ein fester Ansprechpartner für eventuelle Rückfragen zur Verfügung stehen.

3C Career Consulting ist eine international tätige Personalberatung und wurde 2001 mit Sitz in München gegründet. Das Unternehmen besetzt Fach- und Führungspositionen in den Bereichen IT, Telekommunikation, Financial Services, Konsumgüter, Medien, Industrie sowie Consulting und Services. Für jede Besetzung hat 3C das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden nachhaltig zu verbessern. Die Partner und Geschäftsführer des Unternehmens, Berend Haber, Michael Kaack und Helmuth Merkel, verfügen über langjährige Branchenerfahrung und hervorragende Kontakte zu internationalen Businesspartnern.

Kontakt
3C – Career Consulting Company
Helmuth Merkel
Nibelungenstrasse 84
80639 München
+49 (0)89 17 95 36-0
+49 (0)89 17 95 36-11
info@personalberatung-3c.de
http://www.personalberatung-3c.de