Tag Archives: personaldienstleister

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Randstad wird zum weltweit führenden Personaldienstleister

Jeden Tag unterstützt Randstad weltweit rund 669.000 Menschen dabei, eine passende Arbeit zu finden oder ihrer Tätigkeit nachzugehen. Mit einem Gesamtumsatz von 23,3 Milliarden Euro ist die niederländische Randstad N.V. 2018 zur weltweiten Nummer eins unter den Personaldienstleistern aufgestiegen.

Auf dem deutschen Markt ist Randstad bereits seit Längerem Branchenführer. Mit über 500 Niederlassungen in Deutschland ist der Personaldienstleister überall dort vertreten, wo Unternehmen qualifizierte Mitarbeiter benötigen und Menschen nach Arbeit suchen. Knapp 60.000 Mitarbeitern bietet Randstad faire Tariflöhne und interessante Einsätze in der Arbeitnehmerüberlassung.

„Wir sind stolz darauf, dass Randstad der weltweite Marktführer ist. Für uns ist das ein deutliches Zeichen, dass sich unser Markenversprechen „Human Forward“ auszahlt, mit dem wir Unternehmen und Bewerber dabei unterstützen, ihr wahres Potenzial zu erreichen. Dafür begleiten wir Bewerber nicht nur kurzfristig, sondern während ihrer gesamten beruflichen Laufbahn“, so Richard Jager, CEO von Randstad Deutschland.

2018 feiert Randstad Deutschland sein 50-jähriges Jubiläum. Seit der Gründung im Jahr 1960 steht der Mensch im Vordergrund bei Randstad. Dieses Versprechen behält auch in Zukunft seine Gültigkeit durch „Human Forward“. Das ausgewiesene Ziel des Personaldienstleisters ist es, bis 2030 die Arbeitswelt von 500 Millionen Menschen weltweit mitzugestalten. Ein wichtiger Teil dafür ist außerdem die Tech & Touch-Strategie, nach der bisherige Denk- und Arbeitsweisen hinterfragt werden, um neue Technologien und die wichtige Menschlichkeit zusammen zu bringen.

Über Randstad Gruppe Deutschland
Mit durchschnittlich rund 59.500 Mitarbeitern und rund 550 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro (2017) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad N.V.: mit einem Gesamtumsatz von rund 23,3 Milliarden Euro (Jahr 2017), über 668.800 Mitarbeitern täglich im Einsatz und rund 4.800 Niederlassungen in 39 Ländern, ist Randstad der größte Personaldienstleister weltweit. Zur deutschen Randstad Gruppe gehören neben den Unternehmen Randstad Deutschland GmbH & Co KG auch die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Richard Jager.

Mit durchschnittlich rund 59.500 Mitarbeitern und rund 550 Niederlassungen in 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro (2017) ist die Randstad Gruppe der führende Personaldienstleister in Deutschland. Randstad bietet Unternehmen unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000 einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten Branche diente. Randstad ist seit 50 Jahren in Deutschland aktiv und gehört zur niederländischen Randstad N.V.: mit einem Gesamtumsatz von rund 23,3 Milliarden Euro (Jahr 2017), über 668.800 Mitarbeitern täglich im Einsatz und rund 4.800 Niederlassungen in 39 Ländern, ist Randstad der größte Personaldienstleister weltweit. Zur deutschen Randstad Gruppe gehören neben den Unternehmen Randstad Deutschland GmbH & Co KG auch die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der Randstad Gruppe Deutschland ist Richard Jager.

Firmenkontakt
Randstad Deutschland
Petra Timm
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081770
06196-408 1775
presse@randstad.de
http://www.randstad.de

Pressekontakt
Randstad Deutschland Pressestelle
Helene Schmidt
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
06196/4081701
06196-408 1775
helene.schmidt@randstad.de
http://www.randstad.de

Auto Verkehr Logistik

Weltweiter Automobilmarkt im Umbruch – Wer macht das Rennen?

Centomo-Chef Michael Zondler zum notwendigen Umbruch der deutschen Automobilindustrie

Weltweiter Automobilmarkt im Umbruch - Wer macht das Rennen?

Michael Zondler, Geschäftsführender Gesellschafter der CENTOMO GmbH & Co. KG Stuttgart

Der weltweite Automobilmarkt ist derzeit im Umbruch. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres wurden in China 405.000 E-Autos verkauft – fast siebenmal so viele wie im Jahr 2014. Rund die Hälfte der weltweiten Neuzulassungen von E-Autos entfiel im Jahr 2017 auf China. China hat sich in kürzester Zeit vom Jäger zum Gejagten gewandelt. Die deutsche Automobilindustrie ist aus Sicht des Stuttgarter Personal- und Automobilexperten Michael Zondler gefordert, in dieser veränderten Marktsituation den Anschluss nicht zu verlieren. Mit seinem Beratungsunternehmen CENTOMO ist Zondler vor allem im automobilen Sektor tätig und begleitet insbesondere die digitale Transformation der hiesigen Automobilhersteller.

„Die deutschen automobilen Schwergewichte sollten nicht auf Selbstbewusstsein und Zuversicht verzichten. Aber sie sollten sich auch nicht scheuen, den neuen Konkurrenten wie Tesla oder den aufstrebenden chinesischen Unternehmen mit Neugier und Lernbereitschaft zu begegnen. Früher haben die Chinesen uns kopiert. Heute tun wir gut daran, uns bei den neuen Playern im Markt das Innovative und Positive abzuschauen“, so Michael Zondler.

Audi, BMW und Co. sollten von der Konkurrenz lernen

Zondler widerspricht dem Automobilexperten Helmut Becker, der jüngst die „platte und unsachliche Verunglimpfung der Dieseltechnologie“ kritisiert hatte. China werde nur dann zur „Autoweltmacht“, wenn sich der E-Antrieb durchsetze. Deutschland dürfe auf die Dieseltechnik nicht verzichten, meint Becker.

Dieseltechnologie made in Germany könne noch so gut sein. Letztlich gingen die Trends in eine andere Richtung, sagt hingegen Zondler. Es bringe also nichts, verlorene Schlachten für den Verbrennungsmotor weiterzuführen. Japans Autobauer haben sich kollektiv vom Verbrennungsmotor verabschiedet. Toyota und Co. wollen bis spätestens 2050 auf Fahrzeuge mit einem reinen Verbrennungsmotor verzichten. China ist der größte Absatzmarkt der Welt und setzt voll auf den E-Antrieb. London will in einem Pilotprojekt ein Verbot für Autos mit Verbrennungsmotor testen. Paris hat sich bereits vom Diesel ab 2024 verabschiedet und setzt mit dem Aus für Verbrenner ab 2030 ein glasklares Zeichen. Volvo, in chinesischer Hand und seitdem überaus erfolgreich, will gar keine neue Generation von Verbrennungsmotoren mehr. Die Liste ließe sich fortsetzen. „Diese Fakten können wir nicht ignorieren“, so Zondler.

Politik und Industrie müssen gemeinsame Ziele definieren

Der CENTOMO-Chef kritisiert die Ziellosigkeit der deutschen Politik. Deutsche Politiker handelten entweder gar nicht oder zu extrem. Mal biederten sie sich zu stark bei der Autoindustrie an („Autokanzler“), mal schlügen sie auf sie ein, wenn dies öffentliche Aufmerksamkeit und Zustimmung verspreche. Zondler wörtlich: „Statt Vergangenheitsbewältigung zu betreiben und über Diesel-Fahrverbote zu diskutieren, sollten wir endlich auch mal über die automobile Zukunft sprechen – und zwar am besten zusammen. Politik und Industrie müssen gemeinsam die deutsche automobile Zukunft beschreiben und realistische, aber ambitionierte Ziele festlegen. Schließlich handelt es sich um eine Schlüsselindustrie.“

Wettbewerb als Chance sehen

Wer über Jahrzehnte dominant und erfolgreich gewesen sei, neige dazu, satt und überheblich zu werden. Die deutsche Autoindustrie könne aber auch von jungen Marktteilnehmern etwas lernen, sagt der CENTOMO-Chef: „Wir sollten den neuen Wettbewerb als Chance zur Veränderung sehen. Die Führungsstrukturen in den Konzernen werden sich schon allein deshalb ändern, weil zum Beispiel viele neue Mitarbeiter aus dem IT-Bereich in die Autokonzerne strömen. Das bringt die Digitalisierung mit sich. Diese Fach- und Führungskräfte bringen eine ganz andere Sozialisation mit flacheren Hierarchien und größerer Offenheit für Innovationen mit ein.“

Die Konkurrenz durch Tesla & Co. könnte also neuen Schwung in den Premium-Markt bringen. Während Tesla einen Vorsprung bei der E-Technologie hat, beherrschen die deutschen Hersteller die Massenproduktion aus dem Effeff. Das Rennen ist offen, die Karten werden neu gemischt.

CENTOMO ist aktuell der einzige Personaldienstleister in Deutschland mit dem klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft. Die Veränderung unserer Mobilität durch Technologie öffnet neue Geschäftsfelder und entwickelt bestehende weiter. Für den Nachwuchs und Profis entstehen dadurch bahnbrechende Optionen. Die Consultants von CENTOMO arbeiten bereits seit 2009 gemeinsam mit der Automobilindustrie am Fahrzeug der Zukunft und besetzen zukunftsweisende Positionen mit Top-Talenten aus aller Welt. So verschafft CENTOMO seinen Mandanten entscheidende Wettbewerbsvorteile.

Kontakt
CENTOMO GmbH & Co. KG
Marcos Vecino-Martin
Naststraße 15B
70376 Stuttgart
0711 / 214756-40
presse@centomo.de
http://www.centomo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

IT-Personaldienstleister TTP mit bestem Halbjahresergebnis seiner Geschichte

IT-Personaldienstleister TTP mit bestem Halbjahresergebnis seiner Geschichte

Tomas Jiskra, Vorstand TTP Holding, freut sich über Rekordergebnis im 1. HJ 2018.

München – Nach dem Rekordjahr 2017 hat der IT-Personaldienstleister TTP mit Sitz in München im ersten Halbjahr 2018 kräftig zugelegt und konnte seinen Auftragsbestand auf 16,0 Mio. Euro ausbauen. Im Geschäftsjahr 2017 konnte die gesamte TTP-Gruppe den Umsatz von 6,7 Mio. Euro auf 13,0 Mio. Euro fast verdoppelt, allein in Deutschland konnte dieser sogar verdreifacht werden (von 2,0 Mio. Euro auf 6,0 Mio.).

„Das erste halbe Jahr stimmt uns sehr zufrieden und wir werden unsere Wachstumsstrategie weiter vorantreiben. Wir haben unsere Umstrukturierung abgeschlossen und freuen uns, dass unsere neue Holding ihren Sitz jetzt in München hat. Der europäische Markt bietet hervorragendes Potenzial für unsere Geschäftsfelder und wir sind für die Wachstumsherausforderungen bestens aufgestellt. Das Umsatzvolumen des IKT-Marktes beträgt alleine in Deutschland 161 Mrd. Euro und beschäftigt mehr als eine Million deutsche Bürger. Seit der Gründung des Unternehmens 2010 hat jede Gesellschaft der Unternehmensgruppe positiv bilanziert“, gibt der Wiener Tomas Jiskra, Vorstandsvorsitzender der TTP HOLDING AG, einen Ausblick.

TTP hat sich als Personaldienstleister auf die IKT-Branche, insbesondere die Digitalisierung, spezialisiert und bietet neben klassischer Personalvermittlung und -überlassung in der IT Branche auch spezielle Nearshoring-Lösungen an, um den Fachkräftemangel in Österreich und Deutschland entgegen zu wirken. TTP hat zur Zeit sieben Standorte in vier Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei) und beschäftigt 45 Mitarbeiter.

TTP ist ein unternehmergeführter Personaldienstleister mit speziellem Fokus auf Informationstechnologie, Telekommunikation und Digital Marketing mit internationaler Ausrichtung.

Neben einer Vielzahl von Projekten im Bereich der Digitalisierung hat sich TTP auch den Bereich Security und Cloud Computing zum Schwerpunkt gesetzt.

TTP ist einer der am schnellst wachsenden Dienstleister in ihrem Segment und erwirtschaftet 2017 mit rund 45 Mitarbeitern im In- und Ausland einen Jahresumsatz von ca. EUR 12 Millionen. Damit wird der Gesamtumsatz der TTP-Gruppe im laufenden Jahr gegenüber dem Vorjahr verdoppelt werden. Das Umsatzplus in Deutschland, ein Markt mit über 2.000 Personalberatungsunternehmen, wird bei rund 300% des Vorjahres liegen. Neben Deutschland ist TTP auch noch in Österreich, Tschechien und der Slowakei mit z.Z. insgesamt sieben Niederlassungen präsent.

Kontakt
TTP
Michael Bartl
Gabelsbergerstraße 11
80333 München
089 / 24 44 997 – 81
office.de@ttpeurope.com
http://www.ttpeurope.com

Auto Verkehr Logistik

Zehn Prozent mehr Homeoffice würden den Verkehr messbar entlasten und das Klima schonen

Personalexperte Michael Zondler macht Vorschläge zur Verkehrssteuerung

Zehn Prozent mehr Homeoffice würden den Verkehr messbar entlasten und das Klima schonen

CENTOMO Personaldienstleister mit dem klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft

Stuttgart, 25.06.2018 – Wenn nur zehn Prozent der täglichen Arbeit im Homeoffice erledigt würde, könnte das Stauproblem auf unseren Straßen messbar reduziert und ein wirksamer Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden, sagt CENTOMO-Geschäftsführer und Personalexperte Michael Zondler.

Auf unseren Straßen herrscht Dauerstress. Wie kann das Stauproblem gelöst werden? Der Wirtschaftswissenschaftler Axel Ockenfels plädiert für digitale Geschäftsmodelle. CENTOMO-Geschäftsführer Michael Zondler sagt, dass der Stau auf unseren Straßen vor allem damit zu tun hat, dass zu viele Unternehmen immer noch Wert darauf legen, dass ihre Mitarbeiter Nine-to-Five im Büro sitzen müssen.

Könnte der Markt das Stauproblem lösen?

In der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ plädiert Ockenfels für einen Verkehrsmarkt. Der Autor beruft sich dabei auf den späteren Wirtschaftsnobelpreisträger William Vickrey. Aufgrund der Digitalisierung könne aus Vickreys sechzig Jahre alter Vision nun Wirklichkeit werden. Ockenfels spricht sich dafür aus, die Straßennutzung dynamisch zu bepreisen. Denn die entstehenden Kosten hingen nicht nur vom Fahrzeug, sondern auch von Ort und Zeit der Straßennutzung ab. „Erstmals könnte also Straßennutzung chirurgisch präzise und ökonomisch effizient bepreist werden. Tut man dies, werden Staus zu minimalen Kosten eliminiert“, so Ockenfels.

Effiziente Preise führten dazu, „dass vielbefahrene Straßen von denen gemieden werden, die am leichtesten auf weniger befahrene Straßen, auf andere Zeiten oder auf alternative Verkehrsmittel ausweichen können. Oft reicht bereits eine kleine Reduktion der Anzahl der Fahrzeuge aus, um einen Verkehrskollaps zu vermeiden. Die Straßeninfrastruktur könnte so effizienter genutzt werden, Staus und Luftverschmutzung würde Einhalt geboten.“

Abschied von der Nine-to-Five-Kultur wirksamer als Preise und Verbote

Michael Zondler begrüßt grundsätzlich digitale Geschäftsmodelle, setzt als Personalexperte aber einen anderen Akzent bei der Problemlösung. Dem Dauerstress auf den Autobahnen und dem drohenden Verkehrsinfarkt in den Städten könne nur dann wirksam begegnet werden, wenn die allgegenwärtige Präsenzkultur in unseren Unternehmen endlich ernsthaft überdacht werde.

„18,4 Mio. Deutsche pendeln täglich zur Arbeit und legen dabei im Schnitt 17 Kilometer bis zum Arbeitsplatz zurück. Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus, Straßenbahn, U-Bahn oder Zug werden nur von rund 14 Prozent der Deutschen zum Pendeln genutzt, so Berechnungen des Statistischen Bundesamtes. Bei durchschnittlich 200 Arbeitstagen pro Jahr sind das summa summarum 125 Mrd. Kilometer pro Jahr. Wenn wir es durch New-Work hinbekommen, zehn Prozent der Arbeit Remote oder im Homeoffice zu erledigen, schonen wir massiv das Klima und unsere Geldbeutel gleichermaßen. Wir könnten in diesem Fall 12,5 Mrd. Kilometer pro Jahr sparen und 1,6 Mio. Tonnen CO2. Mehr Homeoffice und weniger Anwesenheitszwang im Büro: Das ist der Schlüssel für unsere Stauprobleme und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, so Zondler.

Natürlich sei bewusst, dass Berufe im Gesundheitswesen, Einzelhandel, Bau & Verkehr, Produktion usw. Anwesenheit erfordern. Es gäbe allerdings unzählige Administrations- und Bürotätigkeiten, welche nicht zwingend die Anwesenheit der Mitarbeiter erfordern, erläutert Zondler. Zehn Prozent mehr Homeoffice sei ein realistischer und kein wirklichkeitsfremder Ansatz.

CENTOMO ist aktuell der einzige Personaldienstleister in Deutschland mit dem klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft. Die Veränderung unserer Mobilität durch Technologie öffnet neue Geschäftsfelder und entwickelt bestehende weiter. Für den Nachwuchs und Profis entstehen dadurch bahnbrechende Optionen. Die Consultants von CENTOMO arbeiten bereits seit 2009 gemeinsam mit der Automobilindustrie am Fahrzeug der Zukunft und besetzen zukunftsweisende Positionen mit Top-Talenten aus aller Welt. So verschafft CENTOMO seinen Mandanten entscheidende Wettbewerbsvorteile.

CENTOMO ist aktuell der einzige Personaldienstleister in Deutschland mit dem klaren Fokus auf die Mobilität der Zukunft. Die Veränderung unserer Mobilität durch Technologie öffnet neue Geschäftsfelder und entwickelt bestehende weiter. Für den Nachwuchs und Profis entstehen dadurch bahnbrechende Optionen. Die Consultants von CENTOMO arbeiten bereits seit 2009 gemeinsam mit der Automobilindustrie am Fahrzeug der Zukunft und besetzen zukunftsweisende Positionen mit Top-Talenten aus aller Welt. So verschafft CENTOMO seinen Mandanten entscheidende Wettbewerbsvorteile.

Kontakt
CENTOMO GmbH & Co. KG
Marcos Vecino-Martin
Naststraße 15B
70376 Stuttgart
0711 / 214756-40
presse@centomo.de
http://www.centomo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Conciliat als TOP-Personaldienstleister ausgezeichnet.

Das Wirtschaftsmagazin FOCUS BUSINESS zählt die Conciliat GmbH, Stuttgart, zu den führenden Dienstleistern im Bereich Executive Search.

Conciliat als TOP-Personaldienstleister ausgezeichnet.

Executive Search: Conciliat, Stuttgart

Anfang Mai war es wieder soweit: Das Wirtschaftsmagazin FOCUS BUSINESS Gehalt & Karriere veröffentlichte in seiner neusten Ausgabe eine Liste der führenden beziehungsweise besten Personaldienstleister in Deutschland – differenziert nach Dienstleistern in den Bereichen „Executive Search“, „Professional Search“, „Zeitarbeit“ und „Freelancer-Vermittler“. Mit dabei die Personalberatung Conciliat, Stuttgart, die über Niederlassungen in fünf deutschen Großstädten verfügt. Sie wurde zu den Top-Personaldienstleistern im Bereich „Executive Search“ gezählt.

Zugrunde liegt der Auszeichnung eine Befragung die FOCUS BUSINESS unter anderem „bei Personalverantwortlichen in Unternehmen und Kandidaten“ durchführte. Ausgezeichnet wurden die Personaldienstleister, die bei der Befragung nicht nur recht häufig genannt wurden, sondern auch eine „gewisse Mindestnote über alle Bewertungsdimensionen hinweg sowie einen Mindestanteil an Weiterempfehlungen“ erhielten.

Dass Conciliat zu diesem erlauchten Kreis von Personaldienstleistern zählt „erfüllt uns mit Stolz“, betont Geschäftsführer Alexander Walz. Denn dies beweise, dass die Personalberatung in den fast 20 Jahren ihres Bestehens sich „außer einer recht hohen Bekanntheit auch ein gutes Renommee im Markt“ erarbeitet habe. Zudem zeigten die positiven Bewertungen und die vielen Weiterempfehlungen, dass „offensichtlich auch unsere Kunden mit unserer Leistung zufrieden sind“. Dies führt Walz unter anderem darauf zurück, dass sich Conciliat im Bereich Executive Search beziehungsweise Personalsuche und -auswahl auf die Bereiche Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, Vertrieb und Personal spezialisiert hat. „Entsprechend groß ist unsere Expertise und Erfahrung, wenn es um das Besetzen entsprechender Positionen geht.“

Nähere Infos über die Personalberatung Conciliat und ihre Leistungen finden Interessierte auf Webseite www.conciliat.de .Sie können die Personalberatung auch direkt kontaktieren (Tel.: 0711/22 45 18- 0; Mail: stuttgart@conciliat.de).

Alexander Walz ist Geschäftsführer der Personal- und Managementberatung Conciliat, die seit 1999 auf dem deutschen Markt tätig ist. Nach der ursprünglichen Konzentration auf das Recruiting in den Bereichen Finanzen und Controlling kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Heute runden Themen wie Coaching, Personalentwicklung und wertorientierte Vergütungssysteme das Leistungsspektrum zu einer umfassenden Managementberatung in allen Personalthemen ab.

Firmenkontakt
Conciliat GmbH
Alexander Walz
Rotebühlplatz 1
70178 Stuttgart
07 11 / 22 45 18 – 0
Walz.Alexander@conciliat.de
http://www.conciliat.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Passion for People erhält auch 2018 die Auszeichnung „Top-Personaldienstleister“

Passion for People erhält auch 2018 die Auszeichnung "Top-Personaldienstleister"

Stuttgart, 03.05.2018 – Das renommierte Nachrichtenmagazin FOCUS hat wiederholt das Siegel „Top-Personaldienstleister“ an Passion for People verliehen. Das Unternehmen gehört zu den meist genannten Personaldienstleistern in der Kategorie Professional & Specialist Search.

Über das Online Portal XING hat das Magazin FOCUS-SPEZIAL Personalverantwortliche aus Unternehmen befragt, wie sie ihre Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Dienstleistern beurteilen. Der Bewertung wurden vier Kriterien zu Grunde gelegt: Qualität und Auswahl der Kandidaten, Service-Qualitat, Preis-Leistungs-Verhältnis und Vermittlungsgeschwindigkeit.
Um ein ganzheitliches Bild über die Arbeit der Personaldienstleister abzugeben, flossen in die Bewertung auch die Ergebnisse einer Befragung von über 3.000 Kandidaten ein. Sie konnten ihre Erfahrungen ebenfalls anhand von vier Dimensionen beurteilen: Qualität und Auswahl der angebotenen Position, Kommunikation während der Vermittlung, Service-Qualitat und Vermittlungsgeschwindigkeit. Bei der Ermittlung der Top-Personaldienstleister 2018 wurden sowohl die Häufigkeit der Nennung als auch die Beurteilungen in den vier Bewertungsdimensionen berücksichtigt.
In der Kategorie Professional & Specialist Search schnitt Passion for People so gut ab, dass der HR-Lösungsanbieter erneut das begehrte FOCUS Siegel „Top-Personaldienstleister“ tragen darf.
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Das ist nicht nur eine Bestätigung unserer Leistungsqualität – unsere Strategie geht auf! Passion for People, als Trusted Advisor von Personalverantwortlichen speziell wachstumsstarker Unternehmen, entwickelt und begleitet für Kunden eine HR-Managementstrategie, welche auf starkes Wachstum, Change- oder auf eine Diversifikationsstrategie ausgerichtet ist. Je nach Bedarf, sind wir in der Lage, unsere HR-Dienstleistungen über einen für Kunden transparenten und planbaren HRM as a Service – Ansatz abzubilden“, so Michael Welz, CEO der Passion for People GmbH.

Über Passion for People GmbH

Das in 2012 gegründete Unternehmer-Netzwerk Passion for People ist weit mehr als eine klassische Personalberatung. Der Personalberater und HR-Lösungsanbieter Passion for People ist vorwiegend für wachstumsstarke Unternehmen tätig. Das Lösungsportfolio reicht von der HR-Potentialanalyse über Employer Branding, Executive- und Professional Search bis zu speziell abgestimmten Personalentwicklungsplänen. Dabei schafft das Unternehmen bei seinen Kunden neben der reinen Personalzuführung, eine betriebswirtschaftliche Transparenz, eine sichere Personalplanung und einen optimalen Mitarbeitereinsatz. Gleichzeitig unterstützt Passion for People die Kunden beim Personalmarketing und der Optimierung der Arbeitgeberattraktivität.

Kontakt
Passion for People GmbH
Sabine Metzler
Wartbergstraße 8
70191 Stuttgart
0711 253594-14
sabine.metzler@passionforpeople.de
http://www.passionforpeople.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Poolia Business Breakfast im NRW-Forum Düsseldorf

Am 28. April 2018 findet der Poolia Frukostklubb statt. Diesjährige Themen: aktuelle Rechtsprechungen, die neue Datenschutzverordnung und die AÜG-Reform.

Poolia Business Breakfast im NRW-Forum Düsseldorf

Auch dieses Jahr lädt der Personaldienstleister Poolia Deutschland GmbH in Düsseldorf zum Business Breakfast ein. Die kostenfreie Veranstaltung, welche in Kooperation mit der Rechtsanwaltskanzlei HLFP durchgeführt wird, richtet sich an Personalverantwortliche und Führungskräfte aus Unternehmen.

Die Teilnehmer erwarten interessante Vorträge der HLFP Partnerin Frau Dr. Julia Reinsch sowie ein reichhaltiges Frühstück im angenehmen Ambiente des NRW-Forums. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit die aktuellen Ausstellungen des NRW-Forums Düsseldorf zu genießen.

Wann: 28. April 2018, von 8:30 bis 11:00 Uhr
Veranstaltungsort: NRW-Forum Düsseldorf

Das Programm:
– 8:30 Uhr: Einlass und Kaffee
– 9:00 Uhr: Vortrag I (Aktuelle Rechtsprechung / Update zum Arbeitsrecht)
– 9:30 Uhr: Frühstück
– 10:00 Uhr: Vortrag II (AÜG-Reform: Was ist passiert) und III (Datenschutzreform)
– 10:45 Uhr: Ausklang und Networking

Zur kostenfreien Anmeldung

Die Poolia Deutschland GmbH zählt zu den führenden Personaldienstleistern in der Vermittlung von Fach- und Führungskräften im kaufmännischen Bereich. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist Poolia spezialisiert auf die Berufsfelder Finanz- und Rechnungswesen, Büro und Verwaltung, Vertrieb und Marketing, Personalwesen sowie Banken und Versicherungen.

Die Vermittlung von Stellen und Personal erfolgt im Rahmen der Direktvermittlung, Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit) oder Personalvermittlung aus Überlassung.

Deutschlandweit ist der Personaldienstleister mit insgesamt acht Niederlassungen in Hamburg, Hannover, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Mannheim, München und Stuttgart vertreten.

Kontakt
Poolia Deutschland GmbH
Melanie Arlt
Graf-Adolf-Straße 70
40210 Düsseldorf
+4921193656421
melanie.arlt@poolia.de
http://www.poolia.de

Computer IT Software

IT Personaldienstleistung frei von Konkurrenz: Wenn ein Personaldienstleister darauf verzichtet, den Endkunden zu umwerben

IT Personaldienstleistung frei von Konkurrenz: Wenn ein Personaldienstleister darauf verzichtet, den Endkunden zu umwerben

Robin Kuntzsch, Projektleiter

Personaldienstleistungen ausschließlich für die IT-Dienstleistungsbranche? Kann das funktionieren? Bundesweit bietet die wu personal GmbH einen einzigartigen Service: Sie sucht ausschließlich für Projekte von IT-Systemhäusern, IT-Herstellern und IT-Dienstleistern nach IT-Fachkräften und kaufmännischem Personal. WU committet sich, keinerlei Projekte und Aufträge bei ihren Kunden zu akquirieren. Für WU ist der Kunde des Kunden tabu.

Das Recruiting von geeigneten Mitarbeitern ist zeitaufwendig und kostenintensiv. Die Unterstützung durch Personaldienstleister sorgt für eine flexible Personalplanung und federt Auftragsspitzen ab, bedeutet aber für IT-Dienstleister, eventuell einen möglichen Konkurrenten mit dem eigenen Kunden in Kontakt zu bringen. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, heißt es. Doch Misstrauen und Kontrolle binden wertvolle Ressourcen.

Auswahl des geeigneten IT-Personaldienstleisters

Eine aktuelle Umfrage zeigt die Kriterien des Kunden bei der Auswahl eines Personaldienstleisters. An erster Stelle steht die Qualifikation des gesuchten Mitarbeiters, gefolgt von der Größe und der überregionalen Ausrichtung des Unternehmens. Weitere wichtige Faktoren, die eine Entscheidungsfindung unterstützen, sind die Spezialisierung des Personaldienstleisters auf die eigene Branche sowie möglichst niedrige Kosten. Die Bekanntheit des Personaldienstleisters spielt bei der Auswahl die geringste Rolle.

In Deutschland bieten die unterschiedlichsten Anbieter IT-Personaldienstleistungen an: Da sind die Global Player, weltweit agierende große Zeitarbeitsunternehmen, die nur selten Experten für IT-Fachkräfte sind. Etliche der großen, auf IT-Personaldienstleistungen spezialisierten Unternehmen versprechen ihren Kunden sogenannte Professional Workforce Solutions. Sie verstehen sich immer mehr als Technologiedienstleister mit eigenem Servicebereich und entwickeln sich somit zum Mitbewerber um den Endkunden. Kleinere Zeitarbeits- und Serviceunternehmen arbeiten häufig regional oder sind auf Teilbereiche der IT-Personaldienstleistung fokussiert.

WU, spezialisiert auf IT-Personaldienstleistungen, baut auf der jahrzehntelangen Erfahrung ihres Managements auf, spezialisiert sich auf IT Personaldienstleistungen für IT Dienstleister, bietet kompetente Ansprechpartner, einen bundesweiten Bewerberpool sowie transparente Preise und Konditionen. WU steht für eine faire und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Mit der Verpflichtung „Personaldienstleister für IT-Dienstleister“ und dem „transparenten Preismodell“ verbündet sich die wu personal GmbH sowohl mit ihren Kunden als auch ihren Mitarbeitern.

wu personal GmbH ist spezialisiert auf die bundesweite Zusammenarbeit mit IT Systemhäusern, IT Herstellern und IT Dienstleistern mit Standorten in Berlin, Köln, Erfurt, Stuttgart und in München.

Kontakt
wu personal GmbH
Constanze Nitsche
Prinzregentenplatz 17
81675 München
+49 89 2190952-0
info@wu.de
http://www.wu.de

Computer IT Software

E+S Info-App: Immer und überall Daten im Zugriff

Mehr Flexibilität für Unternehmen der Zeitarbeitsbranche

Für Unternehmen der Zeitarbeitsbranche hat die EDV-Unternehmensberatung E+S Softwarelösungen die E+S Info-App entwickelt. Eine neue, nützliche Zusatzfunktion zur bestehenden Branchensoftware-Lösung „E+S Personaldienstleister“. „Die Info-App greift über den Cloud-Server auf die entsprechenden Daten aus dem Personalprogramm zu und bildet diese übersichtlich auf dem Smartphone oder dem Tablet ab“, erklärt Karl-Heinz Kölling, Berater bei E+S, die Funktion. Damit seien die Personaldienstleister auch von unterwegs jederzeit auskunftsfähig gegenüber ihren Auftraggebern und den Mitarbeitern. Sei es, um auf Kundenanfragen für Mitarbeiter-Einsätze schnell zu reagieren oder um dringend benötigte Daten „mal eben“ zu übersenden. Kay Lietz, Inhaber der Firma zeiteffekt Personaldienstleistungen hat die neue Info-App seit Oktober 2017 im Einsatz und sie ist ihm ein wichtige Hilfe.

Datensicherheit und Flexibilität durch Cloud-Computing
Ein wichtiger Vorteil der neuen Info-App des Bielefelder Unternehmens E+S ist, dass die Daten tagesaktuell von einem nach deutschten Recht zertifizierten Cloud-Server abgerufen werden können. Alle Daten werden jede Nacht aktualisiert. Beim Aufruf der Info-App verbleiben die gesuchten Informationen auf dem Server. Sie werden nicht aufs Tablet oder Smartphone heruntergeladen. „Dadurch gelangen die Daten nicht in fremde Hände, z. B. bei Verlust des Gerätes oder auch beim Austritt eines Verwaltungsmitarbeiters“, erklärt Karl-Heinz Kölling diese wichtige Absicherung.

Kay Lietz, der bereits seit der Gründung seines Unternehmens in 2008 mit der Software “ E+S Personaldienstleister“ arbeitet, fühlt sich gut betreut und beraten von E+S. Der Schritt, weg vom eigenen Server, vor zwei Jahren, hin zu einer Cloud-Computing-Lösung war für ihn „keine große Sache“. „Die Daten sind dort sicher und ich muss mich nicht um Serverupdates oder andere Dinge kümmern“, sagt Lietz, der die große Flexibilität sehr schätzt. Mit dem Cloud-Computing kann Lietz von jedem Computer der Welt auf die gewünschten Daten aus der E+S-Personalsoftware zugreifen. Das ist für ihn enorm wichtig, denn er ist zu 80 Prozent im Außendienst unterwegs.

Info-App funktioniert für Android und iOS
Die E+S Info-App geht einen Schritt weiter in Richtung Unabhängigkeit. „Wenn ich von unterwegs mit dem Smartphone auf Kunden- oder Personaldaten zurückgreifen wollte, nutzte ich dafür die Applikation von ‚Team-Viewer‘, doch die Ansicht war viel zu klein und das Handling umständlich“ berichtet der Personaldienstleister Kay Lietz. Die E+S Info-App bildet die Daten, angepasst an den kleineren Bildschirm des Smartphones oder des Tablets, übersichtlich ab und beinhaltet nützliche Funktionen zur Suche sowie zur direkten Kommunikation per Klick. Damit funktioniert der Zugriff auf die E+S Personalsoftware über jedes Smartphone und Tablet – ganz gleich von welchem Anbieter und Betriebsystem. Auch über das iPhone 8 von Kay Tietz. „Ich kann nun telefonieren und mich dabei direkt über die Info-App in die Personalsoftware einloggen und meinem Gesprächspartner die gewünschten Daten durchgeben.“ Dabei funktioniere die Verbindung zum Server auch im Ausland reibungslos, bestätigt Lietz. Einige Optimierungsideen habe er noch, „um die App für mich noch effektiver zu machen“. Seine Ideen hat er den EDV-Beratern von E+S bereits mitgeteilt und Gehör gefunden. „Die App ist ausbaufähig und Anregungen unserer Kunden nehmen wir gern auf“, bestätigt Karl-Heinz Kölling.
E+S Softwarelösungen

E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH aus Bielefeld entwickelt und vertreibt seit 1979 Software für das Personal- und Rechnungswesen. Mit seinen webbasierten Lösungen hat sich der IT-Dienstleister zudem auf die Bedürfnisse folgender Branchen konzentriert: Mittelständische Betriebe in der Industrie, Personaldienstleister, kommunale Verwaltung und Gesundheitswesen.

Firmenkontakt
E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH
Karl-Heinz Kölling
Ravensberger Bleiche 2
33649 Bielefeld
0521 9471718
karl-heinz.koelling@es-software.de
http://www.es-software.de

Pressekontakt
textwerk – Konzepte, Texte, Redaktion
Daniela Wohlfromm
Nickelstraße 21
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 5500060
mail@agentur-textwerk.de
http://www.agentur-textwerk.de

Computer IT Software

E+S Info-App: Immer und überall Daten im Zugriff

Mehr Flexibilität für Unternehmen der Zeitarbeitsbranche

Für Unternehmen der Zeitarbeitsbranche hat die EDV-Unternehmensberatung E+S Softwarelösungen die E+S Info-App entwickelt. Eine neue, nützliche Zusatzfunktion zur bestehenden Branchensoftware-Lösung „E+S Personaldienstleister“. „Die Info-App greift über den Cloud-Server auf die entsprechenden Daten aus dem Personalprogramm zu und bildet diese übersichtlich auf dem Smartphone oder dem Tablet ab“, erklärt Karl-Heinz Kölling, Berater bei E+S, die Funktion. Damit seien die Personaldienstleister auch von unterwegs jederzeit auskunftsfähig gegenüber ihren Auftraggebern und den Mitarbeitern. Sei es, um auf Kundenanfragen für Mitarbeiter-Einsätze schnell zu reagieren oder um dringend benötigte Daten „mal eben“ zu übersenden. Kay Lietz, Inhaber der Firma zeiteffekt Personaldienstleistungen hat die neue Info-App seit Oktober 2017 im Einsatz und sie ist ihm ein wichtige Hilfe.

Datensicherheit und Flexibilität durch Cloud-Computing
Ein wichtiger Vorteil der neuen Info-App des Bielefelder Unternehmens E+S ist, dass die Daten tagesaktuell von einem nach deutschten Recht zertifizierten Cloud-Server abgerufen werden können. Alle Daten werden jede Nacht aktualisiert. Beim Aufruf der Info-App verbleiben die gesuchten Informationen auf dem Server. Sie werden nicht aufs Tablet oder Smartphone heruntergeladen. „Dadurch gelangen die Daten nicht in fremde Hände, z. B. bei Verlust des Gerätes oder auch beim Austritt eines Verwaltungsmitarbeiters“, erklärt Karl-Heinz Kölling diese wichtige Absicherung.

Kay Lietz, der bereits seit der Gründung seines Unternehmens in 2008 mit der Software “ E+S Personaldienstleister“ arbeitet, fühlt sich gut betreut und beraten von E+S. Der Schritt, weg vom eigenen Server, vor zwei Jahren, hin zu einer Cloud-Computing-Lösung war für ihn „keine große Sache“. „Die Daten sind dort sicher und ich muss mich nicht um Serverupdates oder andere Dinge kümmern“, sagt Lietz, der die große Flexibilität sehr schätzt. Mit dem Cloud-Computing kann Lietz von jedem Computer der Welt auf die gewünschten Daten aus der E+S-Personalsoftware zugreifen. Das ist für ihn enorm wichtig, denn er ist zu 80 Prozent im Außendienst unterwegs.

Info-App funktioniert für Android und iOS
Die E+S Info-App geht einen Schritt weiter in Richtung Unabhängigkeit. „Wenn ich von unterwegs mit dem Smartphone auf Kunden- oder Personaldaten zurückgreifen wollte, nutzte ich dafür die Applikation von ‚Team-Viewer‘, doch die Ansicht war viel zu klein und das Handling umständlich“ berichtet der Personaldienstleister Kay Lietz. Die E+S Info-App bildet die Daten, angepasst an den kleineren Bildschirm des Smartphones oder des Tablets, übersichtlich ab und beinhaltet nützliche Funktionen zur Suche sowie zur direkten Kommunikation per Klick. Damit funktioniert der Zugriff auf die E+S Personalsoftware über jedes Smartphone und Tablet – ganz gleich von welchem Anbieter und Betriebsystem. Auch über das iPhone 8 von Kay Tietz. „Ich kann nun telefonieren und mich dabei direkt über die Info-App in die Personalsoftware einloggen und meinem Gesprächspartner die gewünschten Daten durchgeben.“ Dabei funktioniere die Verbindung zum Server auch im Ausland reibungslos, bestätigt Lietz. Einige Optimierungsideen habe er noch, „um die App für mich noch effektiver zu machen“. Seine Ideen hat er den EDV-Beratern von E+S bereits mitgeteilt und Gehör gefunden. „Die App ist ausbaufähig und Anregungen unserer Kunden nehmen wir gern auf“, bestätigt Karl-Heinz Kölling.
E+S Softwarelösungen

E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH aus Bielefeld entwickelt und vertreibt seit 1979 Software für das Personal- und Rechnungswesen. Mit seinen webbasierten Lösungen hat sich der IT-Dienstleister zudem auf die Bedürfnisse folgender Branchen konzentriert: Mittelständische Betriebe in der Industrie, Personaldienstleister, kommunale Verwaltung und Gesundheitswesen.

Firmenkontakt
E+S Unternehmensberatung für EDV GmbH
Karl-Heinz Kölling
Ravensberger Bleiche 2
33649 Bielefeld
0521 9471718
karl-heinz.koelling@es-software.de
http://www.es-software.de

Pressekontakt
textwerk – Konzepte, Texte, Redaktion
Daniela Wohlfromm
Nickelstraße 21
33378 Rheda-Wiedenbrück
05242 5500060
mail@agentur-textwerk.de
http://www.agentur-textwerk.de