Tag Archives: Organisationsentwicklung

Bildung Karriere Schulungen

Arbeitswelt 4.0: Werte-SUMMIT 2017

9 Levels Deutschland lädt ein zum Gipfeltreffen für Organisationsentwickler und Executives

Arbeitswelt 4.0: Werte-SUMMIT 2017

Werte-SUMMIT 2017 der 9 Levels Deutschland: Gipfeltreffen für Organisationsentwickler und Executives

Vernetzung, Digitalisierung, neue Organisationsformen – niemand kann sich mehr vor einer veränderten Arbeitswelt verstecken. Orientierung und Halt geben Werte, die für Unternehmen mittlerweile wichtiger sind denn je. Aus diesem Grund lädt 9 Levels Deutschland zu einem Event der ganz besonderen Art ein: dem Werte-SUMMIT von und mit den 9 Levels of Value Systems vom 16.-17.10.2017 im leap in time Lap in Darmstadt. Anmeldungen laufen jetzt.

Im Fokus stehen Werte im Spannungsfeld der Arbeitswelt 4.0. „Wir wollen aber nicht nur über die Arbeitswelt 4.0 reden, sondern sie auch aktiv gestalten und erleben“, erklärt 9 Levels Deutschland Geschäftsführerin Sonja Wittig. „Dazu nutzen wir methodisch innovative Formen des Lernens und der Zusammenarbeit wie Design Thinking und Working Out Loud. Inhaltlich stellen erfahrene Impulsgeber ihr Wissen rund um New Work sowie Werte- und Kulturentwicklung zur Verfügung. Und der Veranstaltungsort trägt durch Roboter, virtual/augmented Reality & Co. sein übriges dazu bei, dass wir uns gefühlt in der Arbeitswelt von morgen bewegen!“

Der Werte-SUMMIT ist ein neuartiges Format, das die Teilnehmer co-kreativ mitgestalten können. Auch die Impulsgeber werden interaktive Formate nutzen, um u. a. Werte als Fundament für erfolgreiche Innovationskultur, Agilität in der Unternehmensführung oder Design Thinking als Frage der Haltung zum Thema zu machen.

Frühbucher bis 31.08.2017 profitieren von einem Netto-Preisvorteil von 100 Euro. Der Normalpreis beträgt 690 Euro zzgl. MwSt.
Anmeldungen bitte hier.

Nähere Informationen zu den 9 Levels of Value Systems finden Sie unter www.9levels.de.

Die 9 Levels Deutschland GmbH ist Lizenzinhaber für die 9 Levels of Value Systems in Deutschland. Als wissenschaftlich fundiertes Analysetool basierend auf der Forschung von Clare W. Graves werden damit die Wertesysteme von Einzelpersonen, Teams und ganzen Organisationen sichtbar gemacht und Entwicklungsimpulse aufgezeigt. In den Zertifizierungen zum 9 Levels-Berater werden interessierte Berater, Trainer, Coaches, Geschäftsführer, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler darin ausgebildet, die Werteanalysen selbst vorzunehmen und bei Themen wie Kulturwandel, Change, Führung, Team, Vertrieb und mehr professionell wie pragmatisch in die Anwendung zu bringen.

Kontakt
9 LEVELS
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
+49 751 36344 – 999
info@9levels.de
http://www.9levels.de

Bildung Karriere Schulungen

Personalberater Hans Ulrich Gruber: Employer Branding als strategischer Ansatz

Über die Bedeutung zufriedener Mitarbeiter für die Fachkräftegewinnung und Employer Branding als strategischen Ansatz sprach Personalberater Hans Ulrich Gruber bei seinem Vortrag im IGZ vor interessiertem Fachpublikum.

Personalberater Hans Ulrich Gruber: Employer Branding als strategischer Ansatz

„Employer Branding ist mehr als ein Marketingkonzept“, sagte Personalberater Hans Ulrich Gruber.

Zufriedene Mitarbeiter sind die besten Multiplikatoren und eine wichtige Basis, um neue motivierte Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Diese These vertrat Personalberater Hans Ulrich Gruber bei seinem Vortrag im IGZ Ende Juni in Nürnberg/Erlangen. „Employer Branding ist wesentlich mehr als ein Marketingansatz“, sagte er vor den versammelten Unternehmern und Personalverantwortlichen. „Es ist ein wertvoller und vielseitiger strategischer Ansatz, um Mitarbeiter zu finden und zu halten.“
Eine wichtige Basis für eine gute Mitarbeiterentwicklung sieht der erfahrene Manager und Personalberater im Unternehmen selbst. „Die mitlaufende Organisationsentwicklung halte ich für wichtiger als das Marketing selbst“, so Gruber. Ein Instrument hierfür sei das Konzept der Organisationalen Energie. Die Wirksamkeit von zufriedenen Mitarbeitern für die Arbeitgeberattraktivität belegte er anhand aktueller Studien und Befragungen der „Top-Job-Studie“ mit mehreren hunderttausend Teilnehmern. „In den Befragungen von Top-Job hat sich gerade gezeigt, dass die Arbeitgeberattraktivität durch die Organisationsentwicklung mit dem Konzept der Organisationalen Energie drastisch steigt wie auch die Mitarbeiterzufriedenheit.“
Diese positive Entwicklung könnten Unternehmen nun für das klassische Marketing im Bereich des Employer Branding nutzen. „Zufriedene Mitarbeiter sind wertvolle Multiplikatoren. Sowohl in ihrem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis als auch als Empfehler über verschiedene Online- und Social-Media-Kanäle“, sagte Gruber. Neben einem positiven Betriebsklima sieht er auch den Stand der Digitalisierung innerhalb eines Unternehmens als Erfolgsfaktor an. „Gerade die jungen Leute stellen sich bei der Jobsuche die Frage nach der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Deshalb kann auch der Grad der Digitalisierung für zukünftige Fach- und Führungskräfte ein wichtiges Thema sein“, berichtet der fränkische Personalberater auch aus der täglichen Erfahrung mit qualifizierten Bewerbern verschiedener Branchen.
Weitere Informationen über „ihrPersonalberater“ Hans Ulrich Gruber gibt es im Internet: www.ihrpersonalberater.net

Wenn die richtigen Menschen zusammenkommen und an einem Strang ziehen, kann Großes entstehen. Visionen können gelebt werden, die Arbeit im Team geht leichter von der Hand und Erfolge werden möglich, die vorher undenkbar waren. Ihr Personalberater Hans Ulrich Gruber vermittelt spezialisierte Fach- und Führungskräfte aus ganz Deutschland und Europa an Unternehmen in Nordbayern, vor allem in Oberfranken und Mittelfranken. Ob Manager, Ingenieur, IT-Spezialist oder Vertriebsleiter: „Wir bringen Sie in Position!“

Firmenkontakt
ihrPersonalberater Hans Ulrich Gruber
Hans Ulrich Gruber
Bgm.-Angerer-Str. 34
95336 Mainleus
+49 9229 974527
gruber@ihrpersonalberater.net
http://www.ihrpersonalberater.net

Pressekontakt
zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
+49 9573 340596
presse@agentur-zb.de
http://www.agentur-zb.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner erhält Gütesiegel „Top Consultant“ – zum 6. Mal

Mittelständische Unternehmen geben der Managementberatung erneut Bestnoten und zählen sie zu den Top Consultants in Deutschland.

Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner erhält Gütesiegel "Top Consultant" - zum 6. Mal

Top Consultant 2017: K&P-Berater Alexander Pifczyk und Christian Wulff

„Top Consultant“ – mit dieser Auszeichnung darf sich 2017/18 erneut die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, schmücken. Mit diesem Gütesiegel werden seit 2010 jährlich „herausragende Unternehmensberater für den Mittelstand“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung soll mittelständischen Unternehmen die Suche nach einer Unternehmensberatung, die ihren spezifischen Anforderungen entspricht, erleichtern. Mentor dieses Benchmarks ist der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff. Von ihm nahm Alexander Pifczyk beim 4. Deutschen-Mittelstands-Summit in Essen die Auszeichnung im Namen von Dr. Kraus & Partner entgegen – zum sechsten Mal.

Ein Bestandteil der Bewertung war eine umfassende wissenschaftliche Analyse der Managementberatungen und deren Leistungen durch die Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB),Bonn, die von Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach geleitet wird. Außerdem musste jeder Teilnehmer Referenzkunden benennen. Sie wurden mittels eines Fragebogens befragt. Ermittelt wurde unter anderem: Als wie kundenorientiert stufen die mittelständischen Unternehmen die Managementberatung ein? Wie zufrieden sind sie mit ihrer Leistung? Und: Werden die Mittelständler von der Unternehmensberatung „mittelstandsgerecht“ beraten und unterstützt?

„Wir sind stolz, dass uns unsere mittelständischen Kunden erneut Top-Noten gaben und wir deshalb zum sechsten Mal in Folge das Gütesiegel Top Consultant erhielten“, betont Dr. Georg Kraus, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung mit über 100 Beratern – „obwohl wir auch für multinationale Konzerne arbeiten.“ Dass die befragten Mittelständler seinem Unternehmen trotzdem eine „mittelstandsgerechte Beratung“ bescheinigten, führt Kraus auf drei Faktoren zurück. Erstens: Das Beratungsunternehmen ist selbst ein mittelständisches Unternehmen und kein „Beratungskonzern“. Zweitens: Die Unternehmensberatung weiß, dass mittelständische Unternehmen eine andere Kultur und Struktur als Konzerne haben. „Auch ihre Stärken sind oft andere. Deshalb brauchen sie teilweise auch andere Problemlösungen. Drittens: Die Unternehmensberatung versteht sich nicht nur als Changeberater, sondern auch als Changebegleiter und -unterstützer. Das heißt: Sie entwickelt für beziehungsweise mit ihren Kunden nicht nur Lösungskonzepte. „Wir unterstützen sie auch bei der Umsetzung im Betriebsalltag.“

Nähere Infos über die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, und ihre Leistungen finden Interessierte auf der Homepage www.kraus-und-partner.de .

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Katja von Bergen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
katja.vonbergen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Top Consultant: Mittelständler ticken anders als Konzerne

Mittelständische Unternehmen haben eine andere Kultur und Struktur als Konzerne. Deshalb brauchen sie oft auch andere Problemlösungen – und Berater.

Top Consultant: Mittelständler ticken anders als Konzerne

Dr. Kraus & Partner: Dr. Georg Kraus – Top Consultant Mittelstand

? Herr Dr. Kraus, Ihrer Unternehmensberatung wurde gerade zum sechsten Mal das Gütesiegel „Top Consultant für den Mittelstand“ verliehen. Freut Sie das – schließlich ist der Mentor dieses Wettbewerbs der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff?
Kraus: Das freut uns selbstverständlich – jedoch nicht primär, weil Herr Wulff der Mentor des Benchmarking-Projekts ist, auf dem die Auszeichnung basiert.
? Sondern?
Kraus: Bedeutsamer ist, dass der Auszeichnung eine umfassende wissenschaftliche Bewertung der teilnehmenden Unternehmensberatungen unter anderem durch Prof. Dr. Dietmar Fink vorausging – einem anerkannten Consulting-Experten. Und was noch entscheidender ist: Unsere Kunden bescheinigten uns erneut eine Top-Beratung.
? Inwiefern?
Kraus: Jede Unternehmensberatung musste im Rahmen des Contests Referenzkunden nennen. Diese wurden von den Gutachtern mit einem Fragebogen befragt. Ermittelt wurde unter anderem: Als wie kundenorientiert stufen die Kunden die Unternehmensberatung ein? Wie zufrieden sind sie mit ihrer Leistung und den Ergebnissen? Und: Sind die Kunden davon überzeugt, dass sie von der Unternehmensberatung „mittelstandsgerecht“ beraten und unterstützt werden? Das war bei unseren Kunden der Fall.

Mittelständler brauchen andere Problemlösungen

? Wie erklären Sie sich, dass Ihnen die Mittelständler eine „mittelstandsgerechte Beratung“ bescheinigen, obwohl Ihr Beratungsunternehmen auch für multinationale Konzerne arbeitet?
Kraus: Eine Ursache hierfür ist, dass wir mit unseren circa 100 Beratern sozusagen selbst ein mittelständisches Unternehmen und kein Beratungskonzern sind. Das spüren die Entscheider im Kontakt mit uns. Hinzu kommt: Unsere Berater wissen, dass mittelständische Unternehmen zum Teil eine andere Kultur und Struktur als Konzerne haben. Deshalb brauchen sie oft auch andere Problemlösungen.

Erwünscht: Unterstützung bei der Umsetzung

? Gibt es weitere Gründe?
Kraus: Ja. Zwei Klagen, die man oft von Mittelständlern bezüglich der Beratungskonzerne hört, sind: Ihre Mitarbeiter sprechen nicht die Sprache unserer Mitarbeiter, und sie entwickeln zwar tolle Konzepte, lassen uns aber bei deren Umsetzung allein. Letzteres ist gerade bei Mittelständlern fatal, weil sie häufig firmenintern nicht die nötigen Experten zum Beispiel in Sachen Organisationsentwicklung sowie Change- und Projektmanagement haben. Also wollen und benötigen sie auch in diesen Bereichen Unterstützung. Diesem Kundenanliegen kommt entgegen, dass wir uns nicht nur als Changeberater, sondern auch als Changebegleiter und -unterstützer verstehen. Nach entsprechenden Kriterien suchen wir auch unsere Mitarbeiter aus.
? Heißt das, Sie unterstützen und begleiten Ihre Kunden auch beim Umsetzen der Konzepte im Betriebsalltag?
Kraus: Ja, das unterscheidet uns von vielen anderen Beratungen. Deshalb zählen zu unserem Team auch Trainer und Coachs; außerdem Fach-Experten, die zum Beispiel die Projektsteuerung übernehmen oder als Interimsmanager oder „Firmeninterne auf Zeit“ bei den Kunden schlicht gewisse Aufgaben abarbeiten.

Internationalisierung ist eine große Herausforderung

? Welche Ziele strebt Ihr Unternehmen in den kommenden Jahren an?
Kraus: Wir wollen wachsen. Deshalb suchen wir noch Berater – insbesondere solche, die ein solides Know-how in Sachen Change- und Projektmanagement mit einer soliden fachlichen Expertise verbinden.
? Also von Haus aus zum Beispiel Ingenieure, Informatiker, Controller oder Einkaufsmanager sind?
Kraus: Die Herkunft spielt nicht die entscheidende Rolle. Wir suchen Menschen mit Lebenserfahrung, die Dinge nicht unreflektiert „nachplappern“ und übernehmen, sondern auch eigene Ideen entwickeln. Oder anders formuliert: Wir suchen Kollegen, die einfach einen Unterschied machen – in ihrer Person und Art zu beraten. Ein weiteres Ziel ist: Wir wollen noch internationaler werden. Deshalb haben wir unser Cross-Cultural-Team erweitert und mehrere Dependancen im Ausland eröffnet.

Ungesteuertes Wachstum birgt Gefahren

? Warum gehen Sie diesen Schritt?
Kraus: Letztlich reagierend auf die Wünsche unserer Kunden. Denn heute haben viele Mittelständler zum Beispiel Produktionsstätten oder Vertriebsniederlassungen im Ausland. Deshalb lautet auch bei ihnen zunehmend ein Kriterium bei der Auswahl externer Dienstleister: Können sie uns auch im Ausland unterstützen – aufgrund ihrer Struktur, ihres Know-hows und Personals?
? Wie schnell wollen Sie wachsen?
Kraus: Organisch – als kontinuierlich, jedoch nicht zu schnell. Denn ein zu schnelles Wachstum birgt die Gefahr, dass irgendwann die Organisation der Entwicklung hinterher hinkt. Die Folge: Das Gesamtsystem wird fragil und der eigene Qualitätsanspruch kann nur noch bedingt eingelöst werden.
? Eine Erfahrung, die in den letzten Jahren manch Mittelständler sammelte, der schnell wuchs und expandierte.
Kraus: Ja. Hinzu kommt: Wächst eine Organisation unkontrolliert, besteht die Gefahr, dass die Stärken auf der Strecke bleiben, die die Organisation in der Vergangenheit ausgezeichnet haben. Deshalb ist es wichtig, Wachstumsprozesse zu steuern. Dasselbe gilt für Change-Prozesse.

Thema Agilität bereitet Mittelstand Kopfzerbrechen

? Haben Sie hierfür ein Beispiel?
Kraus: Ja, nehmen Sie das Thema „Agilität“, das zurzeit in Zusammenhang mit der digitalen Transformation der Unternehmen in aller Munde ist. In diesem Bereich haben wir in letzten Jahren eine große Kompetenz aufgebaut.
? Warum?
Kraus: Unter anderem, weil hier bei vielen Mittelständlern ein großer Bedarf und zugleich eine große Verunsicherung besteht.
? Inwiefern?
Kraus: Schon in der Vergangenheit war es eine Stärke vieler Mittelständler, schnell und flexibel auf veränderte Kundenwünsche bzw. Marktveränderungen zu reagieren. Deshalb sind viele heute unsicher: Inwieweit betrifft das Thema Agilität auch uns? Müssen wir nur unsere klassischen Stärken weiter ausbauen oder ganz neue Wege beschreiten, weil sich in unserem Umfeld ein Paradigmenwechsel vollzogen hat?
? Wie lautet Ihre Antwort auf diese Frage?
Kraus: Ja, im Umfeld der Unternehmen hat sich ein Paradigmenwechsel vollzogen bzw. er ist sich gerade am vollziehen. Welcher Changebedarf hieraus jedoch bei den einzelnen Mittelständlern resultiert, auf diese Frage gibt es keine Standard-Antwort. Das hängt von der Ist-Situation im Unternehmen und seinem Markt ab. Keinesfalls dürfen etablierte Mittelständler jedoch in eine operative Hektik verfallen und sozusagen blind die Konzepte von Start-ups oder Konzernen kopieren, um zum Beispiel ihre Innovationsgeschwindigkeit zu erhöhen. Denn dies entspricht weder ihrem Bedarf, noch ihrer Kultur und Identität. In diesem Bereich sehen wir in den kommenden Jahren einen hohen Beratungs- und Unterstützungsbedarf bei Mittelständlern. Deshalb werden wir unsere Kompetenz in diesem Bereich noch weiter ausbauen.
? Danke für das Gespräch.
Bernhard Kuntz

Zum Gesprächspartner: Dr. Georg Kraus (1965) ist geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, für die fast 100 Trainer, Berater und Coachs arbeiten. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur promovierte an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement. Er ist Autor des „Change Management Handbuch“ (Cornelsen Verlag) sowie zahlreicher Projektmanagement-Bücher. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Katja von Bergen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
katja.vonbergen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Machwürth Team International (MTI) erneut als „Top Consultant Mittelstand“ ausgezeichnet

Mittelständler geben dem Spezialisten für Personal- und Organisationsentwicklung erneut Bestnoten und zählen MTI zu den Top Consulting-Unternehmen in Deutschland.

Machwürth Team International (MTI) erneut als "Top Consultant Mittelstand" ausgezeichnet

Top Consultant: Machwürth Team (MTI) erhält erneut von Christian Wulff das Gütesiegel

„Top Consultant“ – diese Auszeichnung wurde der Unternehmensberatung Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, für das Jahr 2017/18 erneut verliehen. Mit diesem Gütesiegel zeichnet die auf „Benchmarkingprojekte für den Mittelstand“ spezialisierte compamedia GmbH seit 2010 jährlich „herausragende Unternehmensberater für den Mittelstand“ aus. Die Auszeichnung soll mittelständischen Unternehmen die Suche nach einer Unternehmensberatung, die ihren spezifischen Anforderungen entspricht, erleichtern. Mentor dieses Benchmarks ist der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff. Von ihm nahmen der Inhaber von MTI Hans-Peter Machwürth sowie die beiden MTI Senior Consultants Ute Leopold und Reinhard Krüger auf dem 4. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen die Auszeichnung entgegen.

Ein Bestandteil der Bewertung war eine umfassende wissenschaftliche Analyse der Managementberatungen und deren Leistungen durch die Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB),Bonn, die von Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach geleitet wird. Außerdem musste jeder Teilnehmer zehn Referenzkunden benennen. Sie wurden mittels eines Fragebogens befragt. Ermittelt wurde unter anderem: Als wie kundenorientiert stufen die mittelständischen Unternehmen die Managementberatung ein? Wie zufrieden sind sie mit ihrer Leistung? Und: Werden die Mittelständler von der Unternehmensberatung „mittelstandsgerecht“ beraten und unterstützt?

„Wir sind stolz, dass uns unsere Kunden aus dem Mittelstand erneut Top-Noten gaben und wir deshalb zum vierten Mal das Gütesiegel Top Consultant erhielten“, betont Hans-Peter Machwürth, geschäftsführender Gesellschafter der weltweit agierenden Unternehmensberatung Machwürth Team International (MTI), für die über 400 Berater arbeiten – „gerade weil wir auch für multinationale Konzerne tätig sind.“ Dass die befragten Mittelständler seinem Unternehmen trotzdem eine „mittelstandsgerechte Beratung“ bescheinigten, führt Hans-Peter Machwürth auf vier Faktoren zurück. Erstens: Das Beratungsunternehmen ist selbst ein mittelständisches Unternehmen und kein „Beratungskonzern“. Zweitens: Die Unternehmensberatung weiß, dass mittelständische Unternehmen meist eine andere Kultur und Struktur als Konzerne haben. „Auch ihre Stärken sind andere. Deshalb brauchen sie teilweise auch andere Problemlösungen.“ Drittens: Die Unternehmensberatung versteht sich als Changebegleiter und -unterstützer. Das heißt: Sie entwickelt für beziehungsweise mit ihren Kunden nicht nur Lösungskonzepte. „Wir unterstützen sie auch bei der Umsetzung im Betriebsalltag und vermitteln ihren Mitarbeitern das nötige Können und Know-how.“ Viertens: MTI kann aufgrund seiner Manpower auch in kurzer Zeit „größere Changeprojekte realisieren“ und die Konzepte zum Beispiel den regionalen oder nationalen sowie kulturellen Gegebenheiten und Erfordernissen anpassen. Entsprechend nachhaltig und effizient sind die mit MTI-Unterstützung entwickelten und umgesetzten Lösungen, was gerade dem Mittelstand sehr wichtig ist.

Nähere Infos über die Unternehmensberatung Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, und ihre Leistungen finden Interessierte auf der Homepage www.mticonsulltany.com.

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Changeberatung: Das Beratungsunternehmen MTI und der Industriedienstleister SKS kooperieren

Die Partner unterstützen Unternehmen weltweit dabei, die moderne Informationstechnologie für das Optimieren ihrer Geschäftsprozesse zu nutzen und sich für das Industrie 4.0-Zeitalter zu wappnen.

Changeberatung: Das Beratungsunternehmen MTI und der Industriedienstleister SKS kooperieren

Internationale Managementberatung: Machwürth Team

Eine Kooperation haben das Trainings- und Beratungsunternehmen Machwürth Team International (MTI), Visselhövede, und der Industriedienstleister SKS Steuerungstechnik, Oberursel, einer der führenden Anbieter maßgeschneiderter High-End-Lösungen für die Software-Planung und die Inbetriebnahme von Anlagen der Produktions-Automation, vereinbart. Gemeinsam möchten die beiden Partner Unternehmen weltweit dabei unterstützen, in ihrer Organisation die Technik, die Prozesse und Strukturen sowie die Kultur zu implementieren, die im Industrie 4.0-Zeitalter für den Unternehmenserfolg erforderlich sind. Hierfür werden durch die Verknüpfung der technischen Kompetenz von SKS und der Prozess- und Change Management-Kompetenz von MTI laut Aussagen der beiden Partner, „die optimalen Voraussetzungen“ geschaffen.

Für die Kooperation entschieden sich das Beratungsunternehmen MTI, das außerhalb des deutschsprachigen Raums unter dem Namen MTI Consultancy firmiert, und der Industriedienstleister SKS, weil die moderne Informationstechnologie der zentrale Treiber der Veränderung in der Wirtschaft ist – weltweit. Sie ermöglicht es, wie Irene Wang, Geschäftsführerin bei SKS betont, „unter anderem die Produktion und Fertigung sowie die bereichs- und standortübergreifende Zusammenarbeit in den Unternehmen ganz neu zu organisieren“. Damit die Technik die gewünschte Wirkung entfaltet, müssen jedoch in der Regel auch die Prozesse und Strukturen in den Unternehmen verändert werden. Zudem müssen die Mitarbeiter als Mitstreiter gewonnen und für die Arbeit in dem veränderten Umfeld qualifiziert werden. Deshalb lag es, laut Wang, für SKS nahe, mit einem Beratungs- und Trainingsunternehmen zu kooperieren, „das aufgrund seiner jahrzehntelangen Arbeit für die Industrie über ein fundiertes Prozess- und Change-Know-how sowie eine große Expertise in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung verfügt“.

Umgekehrt war es für das Beratungsunternehmen MTI, das sich als Experte für Strategieumsetzung versteht, laut Aussagen von dessen Geschäftsführer Hans-Peter Machwürth, sehr attraktiv, mit einem Unternehmen zu kooperieren, „das wie SKS viel Erfahrung nicht nur mit dem Planen moderner Fertigungsstraßen und verfahrenstechnischer Anlagen sowie der Schnittstelle Mensch-Maschine hat, sondern auch mit der Inbetriebnahme solcher Systeme“ – „denn dann kann unser Prozess- und Change-Know-how bereits in den technischen Planungsprozess einfließen, was die Implementierung erleichtert. Zugleich fließt das technische Know-how und Verständnis von SKS zum Beispiel in das Qualifizieren der Mitarbeiter ein.“ Vor diesem Hintergrund entschieden sich die beiden Partner für die Kooperation.

Gemeinsam werden sie künftig Unternehmen dabei unterstützen, unter anderem die Möglichkeiten zur Effektivierung und Globalisierung ihrer Geschäftsprozesse, die sich aus der Entwicklung der Informationstechnologie ergeben, für ihren Erfolg zu nutzen und sich für das Industrie 4.0-Zeitalter zu wappnen – angefangen bei der Planung und Implementierung der erforderlichen technischen Problemlösungen, über das Schaffen der erforderlichen Struktur und Kultur in ihrer Organisation bis hin zum Qualifizieren der Mitarbeiter. Profitieren werden die Unternehmen dabei auch davon, dass MTI viel E-Learning-Erfahrung hat und für das Team 450 Berater und Trainer weltweit arbeiten. Deshalb können die beiden Partner auch komplexe Roll-outs in einer relativ kurzen Zeit durchführen, was beim Einführen neuer Technologien und Verfahren oft ein zentraler Erfolgsfaktor ist.

Personen und Organisationen, die nähere Infos über die potenziellen Dienstleistungen der beiden Partner wünschen, können das Machwürth Team International (Internet: www.mticonsultancy.com; Tel.: 04262/93 12 31; Email: kristina.gust@mwteam.com) kontaktieren.

Das Machwürth Team International (MTI Consultancy), Visselhövede, ist ein international agierendes Beratungs- und Trainingsunternehmen. Es unterstützt mit seinen 450 Beratern und Trainern weltweit Unternehmen beim Umsetzen ihrer Strategien. Dabei verknüpft das 1989 gegründete Beratungsunternehmen die hierfür erforderlichen Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen so, dass die Unternehmensziele erreicht werden.

Auch stellt das Machwürth Team International (MTI) seinen Kunden Online- und digitale Instrumente (wie Lernplattformen) zur Verfügung, die diese zum Managen der Strategieumsetzungsprojekte sowie des hieraus resultierenden Change- und Lernbedarfs brauchen. Außerdem vermittelt es den Mitarbeitern – wie zum Beispiel Führungskräften, Verkäufern und Servicemitarbeitern – die Skills, die diese für ein erfolgreiches Arbeiten in dem veränderten Unternehmensumfeld benötigen.

Weltweit unterstützt das Machwürth Team International (MTI) Sie mit seinen Tochtergesellschaften und Projektbüros; unter anderem in China, Nordamerika und Singapur. Der geschäftsführende Gesellschafter des Beratungsunternehmens, das 2014 sein 25-jähriges Bestehen feierte, ist Hans-Peter Machwürth.

Firmenkontakt
MACHWÜRTH TEAM INTERNATIONAL
Kristina Gust
Dohrmanns Horst 19
27374 Visselhövede
(04262) 93 12 -0
info@mwteam.de
http://www.mticonsultancy.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Politik Recht Gesellschaft

Lernende Demokratie

Wie können Politik, Wirtschaft und Gesellschaft besser zusammenarbeiten?

Lernende Demokratie

Katharina Gerlach, Moderatorin, Medientrainerin, Organisationsentwicklerin

Zu Anfang des Wahljahres 2017 treffen sich Interessierte, die unsere Demokratie für so wichtig erachten, dass sie sie weiterbringen möchten. Kann Demokratie sich immer weiter verbessern? Mit den bekannten Methoden aus der Organisationsentwicklung? Kann es eine „lernende Demokratie“ geben – und was sind die notwendigen Schritte dahin? Dieser Frage gehen wir in der evangelischen Akademie Loccum vom 25. bis 27. Januar nach. Wir freuen uns über Mitdenker und Mitmacher!

Wer nicht lernt, kann sich nicht verbessern. Das gilt nicht nur für Kinder und Erwachsene, sondern auch für Organisationen und Gemeinwesen. Unsere Demokratie steht vor enormen Herausforderungen – wie kann sie lernen, sie zu meistern? Wir glauben, dass wir eine bessere Demokratiepraxis brauchen. Dafür müssen wir unsere politischen Spielregeln, die Art, wie wir zusammenwirken, laufend den Erfordernissen und den Erwartungen guten Lebens anpassen. Hier ist Kooperation gefragt: Es braucht ein gemeinsames Lernen, damit die Koproduktion von Gemeinwohl besser gelingt.
Die Vorbilder liefern uns erfolgreiche Unternehmen – insbesondere jene Mittelständler, die Deutschland zum Exportweltmeister machen. Es liegt also nahe, auch unsere politische Praxis im Sinne einer lernenden Demokratie zu leben.
Warum entwickeln wir nicht unsere Demokratie ganz selbstverständlich alltäglich weiter? Lassen sich die Prinzipien der „Lernenden Organisation“ auf das Leitbild einer „Lernenden Demokratie“ übertragen? Wie kann unsere Gesellschaft mit Hilfe der bewährten Methoden aus der Organisationsentwicklung wachsen und besser werden?

Bei dieser 10. Tagung des Procedere-Verbundes und der Evangelischen Akademie Loccum wollen wir nicht nur gedankliche Anregungen geben, sondern auch praktische
Impulse in Richtung einer vielfältigen, von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam getragenen und professionell angeleiteten, lernenden Demokratie setzen. Daher werden wir nicht nur das Leitbild für eine lernende Demokratie entwerfen, sondern auch die Umsetzung in verschiedenen Anwendungsfeldern durchspielen.
Wir laden Sie herzlich ein, dazu beizutragen. Dr. Albert Drews, Ev. Akademie Loccum, Studienleiter
Dr. Raban Daniel Fuhrmann, Knut Hüneke, Katharina Gerlach
Procedere-Verbund für Procedurale Praxis
Dr. Stephan Schaede, Ev. Akademie Loccum, Akademiedirektor

Professionelle Moderatorin für Präsentation, Kongress, Award, Podiumsdiskussion, Workshop, auch für politische und gesellschaftliche Themen.
25 Jahre Erfahrung beim öffentlich-rechlichen Rundfunk. Medientrainerin, Interviewcoach, Präsentationstrainerin. Journalistin.

Firmenkontakt
Katharina Gerlach
katharina Gerlach
Kattfußstr. 46
13593 Berlin

info@katharina-gerlach.de
http://www.katharina-gerlach.de/index.php?id=292

Pressekontakt


http://

Bildung Karriere Schulungen

Neue Impulse zum Thema Change und Mitarbeiter in Veränderungsprozessen

Resume der Teilnehmer des 1. Change Walkshop von Straub, Halstenberg & Kollegen: nächstes Jahr unbedingt wieder

Neue Impulse zum Thema Change und Mitarbeiter in Veränderungsprozessen

Dass sich Menschen generell nicht gerne mit Veränderungen auseinandersetzen, kennt jeder aus eigener Erfahrung. Wenn in Unternehmen etwas verändert werden muss, weil es der Markt so verlangt, stoßen die Verantwortlichen meist auf Widerstand aufseiten der Mitarbeiter. Wie kann Change trotzdem funktionieren? Das wissen Straub Halstenberg & Kollegen, die Zukunftsmacher, die dieses Thema zu einem ihrer Spezialgebiete zählen und mit dem 1. Change Walkshop einen Weg gefunden haben, Unternehmen darauf vorzubereiten.

Die Veranstaltung Anfang Dezember auf dem Landgut Höhne bei Düsseldorf hat bei den Teilnehmern absolut ins Schwarze getroffen. „Die Impulse und das, was gegeben wurde, waren sehr wertvoll und hilfreich für mich“, „Ich bin sehr bereichert, fühle mich auch sehr gechanged“ oder „Ich fand es sehr inspirierend. Einiges davon hat mich bestätigt in dem, was wir schon tun, aber ich habe auch einige neue Impulse bekommen“, sind nur wenige von vielen positiven Rückmeldungen, die Straub Halstenberg & Kollegen nach dem Workshop erhalten haben.

Die Aussage „Manchmal braucht es nur einen Impuls, um andere zu inspirieren“ von Achim Halstenberg, der zusammen mit Carmen Halstenberg und Andreas Straub das Unternehmen leitet, konnten die Teilnehmer nur bestätigen.

Im Workshop haben die Change-Experten den teilnehmenden Führungsverantwortlichen in Form von Impulsvorträgen und Improvisationstheater Impulse gegeben, die auch direkt im Praxisalltag umgesetzt werden können. So wurde beispielsweise gezeigt, was mit Mitarbeitern in einem Veränderungsprozess passiert und wie man sie davon überzeugen kann, dass Veränderung notwendig ist.

„Ich habe eine Menge gelernt und das kann ich so nicht stehenlassen. Ich komme definitiv nächstes Jahr wieder“, so ein Teilnehmer, der es schade fand, schon gehen zu müssen.

„Im nächsten Change Walkshop werden wir noch mehr Möglichkeiten geben, dass sich unsere Teilnehmer nach den Impulsen austauschen können“, erklärt Carmen Halstenberg und wird von Andreas Straub bestätigt: „Nach den einzelnen Einheiten werden wir Diskussionsrunden mit einführen. Dieser Wunsch wurde mehrfach geäußert und das werden wir natürlich bei unserer Planung berücksichtigen.“

Mehr zum Thema Change und über die Zukunftsmacher Straub Halstenberg & Kollegen finden Sie unter: www.straub-halstenberg.de

Straub|Halstenberg & Kollegen GmbH unter der Geschäftsführung von Andreas Straub, Carmen Halstenberg und Achim Halstenberg sind „die Zukunftsmacher“ für Unternehmen. Als Begleiter, Ratgeber, Strategen und Motor stehen Sie ihren Kunden bei den Themen Organisationsentwicklung, Innovation, Business-Begleitung, Interim Management, Konfliktbewältigung und Weiterbildung zur Seite. Gemeinsam mit ihrem breit aufgestellten Team von Fachexperten begleiten sie Unternehmen professionell in eine sichere Zukunft. Jeder Einzelne steht mit Leidenschaft hinter seinem Tun und ergänzt das Unternehmen durch seine Fachexpertise. Hier bekommen Unternehmen die zusätzlichen PS, die sie brauchen, um sicher am Markt zu bestehen und dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Kontakt
Straub|Halstenberg & Kollegen GmbH
Andreas Straub
Hauptstrasse 6a
30974 Wennigsen (Deister)
+49 (0)541 3431002-0
mail@straub-halstenberg.de
http://www.straub-halstenberg.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mobile Personalentwicklung für Mittelständler

ifsm entwickelt mit „HR on demand“ ein bedarfsorientiertes Beratungskonzept für mittelständische Unternehmen

Mobile Personalentwicklung für Mittelständler

ifsm: Personalentwicklung Mittelstand

Viele kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) konkurrieren mit Großunternehmen – um Aufträge und die besten Mitarbeiter. Um in diesem Wettstreit zu bestehen, müssen sie ihren Kunden nicht nur eine Top-Leistung bieten. Sie müssen sich auch im heißen Wettstreit um gute Nachwuchskräfte sowie Fach- und Führungskräfte als attraktive Arbeitgeber profilieren. Das erfordert neben strukturellen Veränderungen oft neue Wege in der Personal- und Unternehmensführung.

Diese Herausforderungen zu meistern, fällt zahlreichen Mittelständlern schwer – auch weil in ihnen die nötige Expertise im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung fehlt. Entsprechende Experten fest einzustellen, lohnt beziehungsweise rechnet sich für sie jedoch nicht, da entweder ihre Mitarbeiterzahl zu gering ist oder der eingestellte Profi nicht die nötige Wissensbreite hätte – also zum Beispiel zwar ein Experte in Sachen Personalentwicklung wäre, jedoch nicht über das nötige Prozesswissen verfügen würde, um die Abläufe neu zu strukturieren. Oder ihm beispielsweise das erforderliche Know-how im Bereich Vertriebssteuerung oder „compensation & benefits“, also Vergütung, fehlen würde.

Speziell für Unternehmen, die sich in diesem Dilemma befinden, hat das Institut für Sales & Managementberatung ifsm, Urbar (bei Koblenz), das Beratungskonzept „HR on demand“ entwickelt. Es beruht darauf, dass bei Bedarf Experten aus dem ifsm-Berater- und Trainerpool zeitlich befristet, in das jeweilige Unternehmen kommen, um dort ein gerade aktuelles oder akutes Personal- oder Organisationsentwicklungs- beziehungsweise Personal- und Unternehmensführungsthema zu bearbeiten.

Der Arbeitseinsatz der Berater erfolgt dabei stets auf Basis einer zunächst erstellten Bedarfsanalyse und Auftragsklärung. Hierbei wird auch definiert, mit welchem unternehmerischen Ziel der Experteneinsatz erfolgt. Danach wird im Dialog mit den Verantwortlichen im Unternehmen ein Maßnahmenplan erstellt, bevor schließlich die vereinbarten Maßnahmen umgesetzt werden. Danach und wenn das definierte Ziel erreicht ist, verlassen die Experten wieder das Unternehmen, bevor eventuell, sofern ein neuer Bedarf entsteht, ein erneuter Einsatz von ifsm-Beratern erfolgt.

Ein Vorteil dieses Beratungskonzepts für Klein- und Mittelunternehmen ist laut ifsm-Geschäftsführer Klaus Kissel: Die Unternehmen haben den Zugriff auf einen großen Pool von Experten mit einem entsprechend breiten Know-how – „ohne sich die Fixkosten ans Bein zu binden, die mit deren Festanstellung verbunden wären“. Zugleich ist durch den, sofern gewünscht, wiederholten Einsatz desselben Experten-Teams sichergestellt, dass diese das Unternehmen, seine Struktur und seinen Markt bereits kennen. Also müssen die Berater „nicht stets aufs Neue eingearbeitet werden – was eine Ressourcen Verschwendung wäre“.

Bearbeitet werden können im Rahmen von „HR on demand“ unter anderem Aufgaben und Themen wie
-Systematische Personalentwicklung und Weiterbildung (Karrieremodell-Entwicklung, Entwicklung eines maßgeschneiderten Weiterbildungsprogramms),
-Einführung solcher Führungstools wie Mitarbeiter-, Zielvereinbarungs- und Feedback-Gespräche,
-Optimierung der Personalsuche und -auswahlprozesse,
-Führungskräfteentwicklung (near the Job),
-Vertriebsmanagement und -coaching,
-Einführung eines Gesundheitsmanagement-Systems,
-Steigerung der Mitarbeitermotivation und -bindung.

Nähere Infos über das Beratungskonzept „HR on demand“ finden interessierte Personen und Organisationen auf der Webseite www.ifsm-online.com. Sie können auch direkt das ifsm Institut für Sales & Managementberatung kontaktieren (Tel.: 0261/962 3641; info@ifsm-online.com ).

Das Institut für Sales- und Managementberatung (ifsm), Urbar (bei Koblenz), unterstützt Unternehmen dabei, eine Vision zu entwickeln, wie sie nachhaltige (Management- und Vertriebs-)Erfolge erzielen können. Es hilft ihnen zudem, ihre Strukturen und Abläufe so zu gestalten, dass die gewünschten Erfolge realisiert werden. Außerdem vermittelt es den Führungskräften und Mitarbeitern der Unternehmen das Know-how und Können, das diese für ihre Arbeit brauchen; des Weiteren unterstützt und begleitet ifsm diese, sofern gewünscht, bei ihrer Alltagsarbeit. Zudem bildet ifsm zertifizierte Sales Coachs aus. Die Geschäftsführer des Instituts für Sales- und Managementberatung sind Uwe Reusche und Klaus Kissel.

Firmenkontakt
Institut für Sales- und Managementberatung (ifsm GmbH & Co. KG)
Klaus Kissel
Klostergut Besselich 1
56182 Urbar
+49 (261) 9 62 36 41
+49 (261) 9 62 31 14
info@ifsm-online.com
http://www.ifsm-online.com

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Bildung Karriere Schulungen

1. Change Walkshop-Tag voller Impulse

Mitarbeiter für Veränderungsprozesse gewinnen – Inspiration für Führungskräfte im Change mit Straub Halstenberg & Kollegen

1. Change Walkshop-Tag voller Impulse

Der Wandel als gegenwärtige Herausforderung ist in allen Bereichen des Marktes und damit eines Unternehmens zu spüren. So gegenwärtig Change ist, so problematisch kann die Auswirkung davon sein. Viele Betroffene empfinden Veränderung als Störfaktor in einem altbekannten Kreislauf. Noch schwieriger erscheint zudem das Annehmen und Umsetzen von Change, sobald innerhalb des bereits bestehenden Veränderungsprozesses ein neuer Change-Prozess beginnt. Um diese und viele weitere Aspekte von Change geht es in dem 1. Change Walkshop am 09.12.2016 mit Straub Halstenberg & Kollegen – Anmeldung bis 20.11.2016 möglich! Ort der Veranstaltung wird das Landgut Höhne bei Düsseldorf sein.

Nach Achim Halstenberg reicht schon ein Impuls aus, um eine Inspiration für andere zu sein. Er leitet zusammen mit Carmen Halstenberg und Andreas Straub das Beratungsunternehmen Straub, Halstenberg & Kollegen, welches ebenfalls in den Bereichen Organisationsentwicklung, Innovation, Business-Begleitung und Interim Management tätig ist.

Neben der Aufklärung von Change wird vor allem an einer erfolgreichen Umsetzung von Veränderungsprozessen gearbeitet. Change zählt für die Zukunftsmacher Straub-Halstenberg & Kollegen zu einem der umfassenden Beratungsangebote für Unternehmen. Die Unternehmensberater stoßen während ihrer auf die immer gleichen Herausforderungen: parallel ablaufende Veränderungsprozesse, veränderungsmüde Mitarbeiter, träge laufende Prozesse und fehlende Ansätze. Der 1. Change Walkshop soll den teilnehmenden Führungskräften ermöglichen, mit neuen Impulsen den Weg von Change in die Praxis zu finden. Dabei dienen Anregungen aus Vorträgen und Improvisationstheater unterstützend.

Ein akutes und weit verbreitetes Problem von Unternehmen ist die Veränderungsmüdigkeit der Mitarbeiter. Carmen Halstenberg thematisiert damit ein nur schwer zu lösendes, festgefahrenes Hindernis. Die Lösung dafür ist der Change Walkshop: „Wir zeigen in unserem 1. Change Walkshop beispielsweise, was mit Mitarbeitern in Change Prozessen passiert und wie man sie davon überzeugt, dass Veränderung notwendig ist, sodass alle geschlossen hinter dem Prozess stehen.“

Die Teilnahmegebühr zum 1. Change Walkshop beträgt 276,- EUR pro Person inklusive Übernachtung und Verpflegung auf dem Landgut Höhne. Von Teilnehmern eingeladene Gäste können sich für 149,-EUR pro Person anmelden. Anmeldeschluss ist der 20.11.2016. Holen Sie sich neue Impulse für Ihr nächstes Change-Projekt!

Hier finden Sie weitere Informationen und die Anmeldung zum 1. Change Walkshop.

Straub|Halstenberg & Kollegen GmbH unter der Geschäftsführung von Andreas Straub, Carmen Halstenberg und Achim Halstenberg sind „die Zukunftsmacher“ für Unternehmen. Als Begleiter, Ratgeber, Strategen und Motor stehen Sie ihren Kunden bei den Themen Organisationsentwicklung, Innovation, Business-Begleitung, Interim Management, Konfliktbewältigung und Weiterbildung zur Seite. Gemeinsam mit ihrem breit aufgestellten Team von Fachexperten begleiten sie Unternehmen professionell in eine sichere Zukunft. Jeder Einzelne steht mit Leidenschaft hinter seinem Tun und ergänzt das Unternehmen durch seine Fachexpertise. Hier bekommen Unternehmen die zusätzlichen PS, die sie brauchen, um sicher am Markt zu bestehen und dem Wettbewerb den entscheidenden Schritt voraus zu sein.

Kontakt
Straub|Halstenberg & Kollegen GmbH
Andreas Straub
Hauptstrasse 6a
30974 Wennigsen (Deister)
+49 (0)541 3431002-0
mail@straub-halstenberg.de
http://www.straub-halstenberg.de/