Tag Archives: Optiken

Sonstiges

„HanseBird“: Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

"HanseBird": Premium-Ferngläser für Vogelfreunde

Auf der „HanseBird“ in Hamburg: Premium-Ferngläser für Vogel- und Naturfreunde. (Bildquelle: DDoptics)

Chemnitz, 13. Juni 2018 – Im Rahmen der „Hansebird“ in Hamburg (23./24. Juni 2018) demonstriert die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG ihre weltweit besten Ferngläser mit 10-facher Vergrößerung. Die Premium-Ferngläser überzeugen durch Brillanz in der Optik, Helligkeit, Kontrast sowie weite Sehfelder und sind, mit diesen Attributen ausgestattet, in dieser Preis- und Leistungsklasse (300.- bis 1.300.- Euro) ohne Konkurrenz.

Bereits zum neunten Mal lädt der Naturschutzbund Hamburg zur „HanseBird“. Ein ganzes Wochenende lang (23./24. Juni) dreht sich vor der reizvollen Kulisse der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe im Herzen der Stadt alles um die Vogelwelt. Naturlieber und Vogelfreunde erwartet neben einem breitgefächerten Programm mit Workshops, Praxisvorträgen und Führungen eine Vielzahl von Ferngläsern, Spektiven und Kameras renommierter Anbieter.

Vor Ort mit dabei ist die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, Chemnitz, mit attraktiven Ferngläsern, die vor Ort unter realistischen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet werden können.

Für höchste Ansprüche

Alle Ferngläser von DDoptics sind selbstverständlich wasserdicht, beschlagfrei und aufgrund der Bauweise äußerst robust. Dioptrienausgleich und versenkbare Augenmuscheln für Brillenträger gehören zur Standardausführung.
Flaggschiff von DDoptics ist die komplett aus Vollmetall gefertigte „EDXhr“-Serie in den Ausführungen 8/10×42. Außergewöhnlich großzügige Sehfelder von 132 m bzw. 115 m, in Kombination mit großen Schmidt-Pechan-Hochleistungsprismen, geben dem Betrachter das Gefühl, sich mitten im Geschehen zu bewegen. Unschärfen oder unerwünschte wellenoptische Effekte gibt es keine, den Betrachter erwartet ein extrem hochauflösendes Bild mit einer beeindruckenden Tiefenschärfe. Dies bei einem äußerst differenzierten Kontrast, der auch minimale Unterschiede in Farbe und Helligkeit brillant darstellt.

1,55 m Naheinstellbereich

Bei einer Länge von nur 15,6 cm passen die Ferngläser der Reihe „EDXhr“ praktisch in jede Jackentasche. Damit eignen sich die Optiken perfekt für höchste Ansprüche. Vogelfreunde und Naturlieber profitieren zusätzlich von einem Schärfebereich, der bereits bei 1,55 m beginnt. Mit nur anderthalb Umdrehungen lässt sich der gesamte Schärfebereich einstellen. In Kombination mit dem geringen Gewicht von 820/835 g kann der Nutzer nahezu verwacklungsfrei auch kleinste Details schnell erfassen. Einer detailgenauen Beobachtung der Vögel- und Insektenwelt steht damit nichts mehr im Wege.

Kompakt und zuverlässig

Die Fernglas-Serie „Lux-HR“ gibt es in der Ausführung mit 10-facher Vergrößerung, allerdings in drei verschiedenen Objektivgrößen (25/42/50). Die Optik gehört zu den weltweit hellsten ihrer Klasse, ist mit speziellen, phasenvergüteten Schmidt-Pechan-Dachkantprismen ausgestattet und verfügt über sogenannte Field-Flattener-Linsen, welche die Bildfeldwölbung ausgleichen und so ein nahezu ebenes Bild erzeugen. Vorteil: Feinste Strukturen und kleinste Details erscheinen dem Betrachter bis in den Randbereich in äusserster Schärfe. Der Schärfebereich beginnt bereits bei 2 m. Die Version der „Lux-HR“-Serie mit 25er-Objektiv bietet größtmögliche Flexibilität. Mit Ausmaßen von 10,7 x 11,7 x 4,0 cm (LxBxH) und einem Federgewicht von 300 g findet dieses Fernglas in jeder noch so kleinen Tasche Platz, ohne zu stören. Nur unwesentlich größer ist das Modell 10×50 der „Lux HR“-Reihe (14,4 x 13,8 x 5,9 cm). Auch beim Gewicht unterbietet dieses Fernglas die Werte von Konkurrenzprodukten deutlich. Aufgrund der ultraleichten und dennoch stabilen Bauweise – der Körper besteht aus widerstandsfähigem Magnesium, das Fokussierrad aus hochwertigem Aluminium – liegt das Gewicht bei lediglich 875 g. Auf der Hamburger „HanseBird“ können Besucher das Fernglas „Lux-HR“ auch in der Version 12×50 testen.

Fernglas für Allrounder

Mit nur 595 g wartet das Modell „Kolibri 10×42“ mit einer für diese Leistungsklasse einzigartigem Federgewicht auf. Bei Ausmaßen von 14,2 x 13,0 x 4,9 cm (LxBxH), einem Sehfeld von 106 m und dem Naheinstellbereich von 2,0 m sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Alle beweglichen Teile sind aus robustem Leichtmetall gefertigt. Eine aufwändige Phasenkorrektur des Dachkantprismensystems sorgt für brillante, farbtreue und kontrastreiche Bilder. Das Modell „Kolibri“ ist auch in der Version 8×42 erhältlich. Das Sehfeld liegt bei 126 m, der Naheinstellbereich bei 2,5 m, Ausmaße und Gewicht entsprechen der 10×42-Version.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Firmenkontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Sonstiges

Ferngläser: Spitzenqualität für jeden Geldbeutel

DDoptics rollt mit einer neuen 8/10×42-Serie den Fernglas-Markt in der 500-Euro-Klasse auf

Ferngläser: Spitzenqualität für jeden Geldbeutel

Optimales Preis-Leistungsverhältnis: Fernglas Königstein für Natur und Freizeit. Bild: DDoptics

Chemnitz, 01. August 2013 – Mit der Reihe „Königstein“ setzt die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG neue Qualitätsmaßstäbe für Ferngläser im unteren Preissegment. Die Optiken in den Ausführungen 8×42 bzw. 10×42 überzeugen durch hohe Auflösung und Tiefenschärfe, brillante Farbwiedergabe und extreme Helligkeit sowie exzellente Verarbeitung. Zudem glänzen die in ihrer Klasse derzeit weltweit kleinsten und leichtesten Ferngläser mit weiten Sehfeldern bis 131 m.

Kompakt und leicht

Für Ferngläser dieser Baugröße (8×42 und 10×42) ist die Reihe „Königstein“ von DDoptics ungewöhnlich klein. Mit einer Länge von gerade mal 13,2 cm sind diese Ferngläser kaum größer als ein herkömmliches iPhone. Bei einer Breite von 12,8 cm und einer Höhe von 5,2 cm passt das Fernglas „Königstein“ bequem in jede Jackentasche.

Auch beim Gewicht unterbietet die Fernglas-Reihe „Königstein“ die auf dem 8×42-Markt üblichen Werte deutlich. Denn aufgrund der ultraleichten und dennoch stabilen Bauweise – der Körper besteht aus widerstandsfähigem Magnesium, das Fokussierrad aus hochwertigem Aluminium – wiegen die Ferngläser der Reihe „Königstein“ lediglich 700 g.

Ergonomisch und robust

Eine Gummiarmierung mit speziell angerauter Oberfläche auf dem Fernglas garantiert Griff- und Rutschfestigkeit für sicheren Halt auch bei Nässe. Auf der Brücke befindet sich eine ergonomisch geformte Vertiefung für den bequemen Eingriff der Finger. Dank der schlanken und kompakten Bauweise liegt das Fernglas „Königstein“ perfekt in der Hand und erlaubt ein ermüdungsfreies Beobachten. Die verstellbaren Augenmuscheln bestehen aus einer hochfesten Metalllegierung. Eine Gummierung schützt die Okulare zusätzlich vor Beschädigung beim robusten Einsatz im Gelände. Die Ferngläser der Reihe „Königstein“ sind komplett wasserdicht und gegen Innenbeschlag geschützt.

Field-Flattener-Linsen mit leistungsstarker Vergütung

DDoptics verwendet für seine Ferngläser der Reihe „Königstein“ sogenannte Field-Flattener-Linsen – eine Neuheit für ein Fernglas dieser Preisklasse. Bei Field-Flattener-Linsen handelt es sich um spezielle Linsenelemente innerhalb eines Fernglases, die die Bildfeldwölbung ausgleichen und so ein nahezu ebenes Bild erzeugen. Auf diese Weise werden Linien und Kanten gerade dargestellt, feinste Strukturen und kleinste Details bis in den Randbereich scharf aufgelöst.
Die Field-Flattener-Linsen weisen eine DDlucid-Vergütung auf, eine Weiterentwicklung der ELR-Vergütung (extra low reflection). DDlucid von DDoptics ist eine der derzeit effektivsten Fernglas-Vergütungen. Ausschließlich Premium-Ferngläser verfügen aktuell über derartig ähnlich hochentwickelte Vergütungen.
Das Schmidt-Pechan-Dachkantprisma ist phasenvergütet. In Kombination mit dem Dielektrischen Spiegel sorgt der Phasenkorrekturbelag für sehr hohe Farbsättigung und Kontrast sowie maximale Helligkeit.
Ein ED Appochromat reduziert Farbsäume bei Gegenlicht und garantiert saubere Konturen.

Komfortable Fokussiermechanik

Beim aus hochwertigem Aluminium bestehenden Fokussierrad ist eine unbeabsichtigte Verstellung der Schärfe ausgeschlossen. Dafür hat DDoptics die Fokussiermechanik bei den Ferngläsern der Reihe „Königstein“ eigens schwergängig ausgelegt. Der komfortablen und schnellen Nachjustierung tut das keinen Abbruch, auch bei strenger Kälte lässt sich das Fernglas „Königstein“ bequem und hochpräzise einstellen. Unterstützt wird der Anwender durch eine Smart Focus Funktion, mit der das Nachfokussieren weitgehend hinfällig ist. Das Fernglas wird auf rund 100 m eingestellt und ist so im Bereich zwischen 50 m bis unendlich scharf.
Der Dioptrienausgleich (+- 3,5) befindet sich am rechten Okular und ist mit einer Klickrastung versehen, die vor unbeabsichtigtem Verstellen schützt und gleichzeitig die Einstellung optisch überprüfbar macht.

Großes Sehfeld für Brillenträger

Die Fernglas-Reihe „Königstein“ zeichnet sich durch einen großen Abstand der Austrittspupille aus (Abstand Okularlinse zu Augenpupille), der beim 8×42 einen Wert von 18,5 mm erreicht (10×42: 17 mm). Damit kommen auch Brillenträger in den vollen Genuss des sehr weiten Sehfelds von 131 m (10×42: 108 m) und profitieren so von der durch die Field-Flattener-Linsen bedingten herausragenden Randschärfe. Für den perfekten Augenabstand lassen sich die Okulare des Fernglases in drei Rasterpositionen verstellen.

Die Ferngläser der Reihe „Königstein“ sind in den Farben schwarz und grün erhältlich. Der empfohlene Endkundenpreis in der Ausführung 8×42 liegt bei 587.- Euro (10×42: 589.- Euro). Im Lieferumfang enthalten sind neben einer strapazierfähigen Tasche der Marke Lowepro die Original-Trageriemen der Marke Niggeloh, einem der führenden Hersteller von Trage- und Gurtsystemen, Gummi-Schutzkappen für Okular und Objektiv sowie Mikrofaser-Putztuch.

Text und Bild können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Bildrechte: DDoptics

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Kontakt
DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG
Axel J. Drescher
Schönherrfabrik, Schönherrstr. 8, Geb. 10c
09113 Chemnitz
(03 71) 57 38 30 10
info@ddoptics.de
http://www.ddoptics.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
08231-6093536
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Immobilien Bauen Garten

Einmal neuer Look für die Wand, bitte

Beton, Marmor, Sand, Schiefer oder Rost ? Mit AURO Produkten erwachen Wände natürlich zu neuem Leben

Einmal neuer Look für die Wand, bitte

AURO Beton-Look – natürliche Wände

Braunschweig, im Juli 2012 ? In Zeiten der puristischen Inneneinrichtung sind kreative Wände gefragter denn je. Hinzu kommt das Bedürfnis nach gesundem Wohnen im modernen Stil ? Wünsche, die sich schon lange nicht mehr gegenseitig ausschließen. Der ökologische Farb-Experte AURO vereint moderne Wandgestaltung mit gesunden Materialien. Fünf neue kreative Wandtechniken im ausgefallenen Beton-, Marmor-, Schiefer-, Rost- oder im bildschönen Sandstein-Look. Alle Strukturen lassen sich individuell farbig abtönen und sind zudem leicht herzustellen. Ob seidenglatt im urbanen Grauton oder eine körnige Oberfläche in der Farbe Sand: Alle Optiken sind offenporig, ohne synthetische Lösemittel und Schadstoffe. Die positiven Eigenschaften der natürlichen Rohstoffe schaffen ein gesundes Raumklima und bieten Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden.
Schöne Wände passend zur Inneneinrichtung zu gestalten und dies mit gesunden Materialien, ist leichter als gedacht. Mit Hilfe von ökologischen Farben und Putzen kann auch jeder Heimwerker mit ein paar Handgriffen selbst hervorragende Ergebnisse erzielen. Gewusst wie: Ob Anwendungsvideo oder detaillierte Anleitung auf www.auro.de, der Braunschweiger Naturfarbenhersteller zeigt Endkunden die richtige Technik.

Wandoptiken für alle Fälle
Die natürlichen Wandgestaltungen sind immer eine Kombination aus Faserputz, Trendfarbe nach Wahl und Tapetenkleister. Durch die unterschiedlichen Techniken und Mischungsverhältnisse entstehen außergewöhnliche Oberflächen wie der urbane Beton-Look, die klassische Marmor-Optik, der natürliche Schiefer- oder der Rost-Stil. Der robuste Sandstein-Look beinhaltet, seinem Namen alle Ehre machend, Farbe, Roll- und Streich- sowie Faserputz. Die genauen Angaben und Beispielmuster der fünf Optiken finden Sie beim nächstgelegenen AURO Fachhändler oder auf www.auro.de />
Werfen Sie einen Blick auf das Anwendungsvideo zum Beton-Look – Zu finden auf unserem YouTubeTM AUROtv-Kanal.
Link:
http://www.youtube.com/user/AUROtv />
Tipp: Trendfarbe finden!
Um die richtige Trendfarbe für die Wandgestaltung zu finden, sind in der neuen Broschüre ?Colour for all Seasons? zahlreiche Beispiele aufgeführt oder sie mischen selbst mit dem Farbdesigner auf unserer Homepage.
Link Farbdesigner:
http://farbdesigner.auro.de/App?page=1&lang=de />Link Broschüre:
http://www.auro.de/we_external_files/AURO-Colours-for-all-Seasons-d.html />
Interessiert an neuen Produkten, Tipps und Tricks? Dann melden Sie sich gleich für den AURO Newsletter an.
http://www.auro.de/de/aktuelles/newsletter/index.php />

Über AURO
Das Unternehmen AURO wurde 1983 als GmbH gegründet und 1998 in die AURO Pflanzenchemie AG umgewandelt. Der Hauptsitz der Aktiengesellschaft ist Braunschweig. AURO stellt Anstrichstoffe sowie Pflege- und Reinigungsprodukte für Neubau, Renovierung und Haushalt her. Die Naturfarbenmarke AURO steht für eine ökologische Rohstoffauswahl bei technisch hochwertigen Produkten. Alle Inhaltsstoffe werden für den Verbraucher lückenlos deklariert. Produziert wird an den Standorten Deutschland und Österreich. Alle Produkte sind im Inland in über 700 Fachgeschäften erhältlich. Der Export erfolgt ins europäische Ausland sowie nach Nordamerika, Asien und Australien. Zahlreiche Auszeichnungen und Umweltpreise sowie die Zertifizierung ?CO2-neutrales Unternehmen? als erster Farbenhersteller durch die Climate Neutral Group bestätigen das Engagement der Firma AURO.

Kontakt:
AURO Pflanzenchemie AG
Nadine Schrader
Alte Frankfurter Straße 211
38122 Braunschweig
0531- 281 41-32
schrader@auro.de
www.auro.de