Tag Archives: Operation

Medizin Gesundheit Wellness

Schulterarthroskopie in Deutschland ist wertvoller Therapie-Baustein

Unseriöse Studien in der Chirurgie schaden den Patienten

Schulterarthroskopie in Deutschland ist wertvoller Therapie-Baustein

Sicher und schonend: die Schulterarthroskopie

„Bei dauerhaften Schulterschmerzen wegen einer Engstelle zwischen Schulterblatt und Oberarmkopf erhalten Patienten oft unnötig einen chirurgischen Eingriff.“ Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Großbritannien, die in der Fachzeitschrift „The Lancet“ publiziert wurde. Leider wurde die Studie ungeprüft verbreitet. Bei näherem Hinterfragen entpuppt sie sich als absolut fehlerhaft und schadet den Patienten. In Deutschland ist die Schulterarthroskopie ein wertvoller Behandlungs-Baustein, der, auf medizinischen Leitlinien basierend, nicht aus der Versorgung wegzudenken ist.

Die Operation zur Erweiterung des Raumes unter dem Schulterdach ist nur eine von vielen arthroskopischen Operationsmöglichkeiten an der Schulter. Diese Operation (subakromiale Dekompression) wird nur bei einer Engstellung durchgeführt, die sich in der körperlichen Untersuchung und durch entsprechende Bilder (Röntgen / MRT) nachweisen lässt. Meist wurde vorher versucht, die Beschwerden durch andere Behandlungen, z.B. Krankengymnastik, Medikamente oder Spritzen, zu behandeln.

Mediziner aus sieben führenden deutschen Fachverbänden haben die britische Studie nun durchleuchtet und kommen zu haarsträubenden Erkenntnissen.

1.Die Studie wurde an Patienten mit irgendeiner Art von Schulterschmerz durchgeführt. Untersuchungsbefunde und Ergebnisse von Röntgenuntersuchungen, welche die genaue Art der Schultererkrankung gezeigt hätten, fehlten. Eine Operation zur Erweiterung des Raumes unter dem Schulterdach, wie in der Studie durchgeführt, ist bei solchen Patienten überhaupt nicht indiziert und daher ist der fehlende Nutzennachweis der OP-Methode schon durch die Studienplanung vorgegeben. Die Patienten in der Studie wurden also nicht gemäß aktueller Empfehlungen behandelt!
2.Die Autoren geben an, die subakromiale Dekompression im Vergleich zu einer Placebo-Operation getestet zu haben. Das ist falsch, denn auch bei der sog. Placebo-Operation erfolgte eine arthroskopische Gelenkspülung und eine Maßnahme am Schleimbeutel. Hierdurch war von vorne herein zu erwarten, dass auch die Patienten in der Placebogruppe eine therapeutische Linderung verspüren.
3.Trotz einer Reihe weiterer Methodenfehler zeigt die Studie eindeutig, dass sowohl mit der subakromialen Dekompression als auch der operativen Vergleichsintervention bessere Ergebnisse zu erzielen sind als bei einem abwartenden Verhalten ohne Behandlung. Dieses spricht für die Operation. Die Autoren verlassen aber gänzlich den Boden der Wissenschaft, in dem sie nun das von ihnen zwar ermittelte – wohl aber nicht gewünschte – Ergebnis als Placeboeffekt uminterpretieren.

Der BVASK fordert einen kritischen Blick auf die immer wieder vorkommende Verbreitung zweifelhafter Studien. Dr. Ralf Müller-Rath, 1. Vorsitzender des BVASK: „Wir müssen uns endlich mehr an der Versorgungsrealität in unserem eigenen Land orientieren, sonst gehen wertvolle Therapie-Formen für die Patienten verloren.“

Stellungnahme der Fachverbände

Der Berufsverband für Arthroskopie e.V. vertritt die fachlichen und politischen Interessen arthroskopisch tätiger Ärzte (Orthopäden und Chirurgen) in Deutschland. Ziel ist es, alle Patienten nach dem modernsten Stand der Medizin versorgen zu können.

Kontakt
Berufsverband für Arthroskopie
Kathrin Reisinger
Breite Straße 96
41460 Neuss
0157 81777 698
presse@bvask.de
http://www.bvask.de

Medizin Gesundheit Wellness

Augenarzt Pirmasens: Was ist Grauer Star?

Informationen von Augenarzt Dr. Attila Osvald zum Volksleiden Grauer Star

Augenarzt Pirmasens: Was ist Grauer Star?

Die Operation am Grauen Star: Ein Routineeingriff. (Bildquelle: © Helgaundhaegar – Fotolia.com)

PIRMASENS. Er zählt zu den fünf häufigsten Augenleiden und wird den Erkrankungen des inneren Auges zugeordnet: der Graue Star. Medizinisch wird der Graue Star als Katarakt bezeichnet. In der Augenarztpraxis von Dr. med. Attila Osvald und Dr. med. Michael Butscher ist besonders der altersbedingte Graue Star (Cataracta senilis) eine häufige Diagnose. Patienten stellen sich dann mit zunehmender Blendungsempfindlichkeit und abnehmender Sehschärfe vor. Dr. Osvald erklärt: „Im Anfangsstadium verläuft der Graue Star meist noch unbemerkt. Die Einschränkungen des Sehvermögens nehmen jedoch im Verlauf zu, sodass eine Operation am Auge erforderlich wird. Das klingt schlimmer, als es ist. Die OP am Grauen Star ist in unserer Praxis in Pirmasens ein Routineeingriff.“

Augenarzt Dr. Osvald / Primasens: Wann muss ein Grauer Star operiert werden?

Die Frage, wann eine Katarakt operiert werden muss, lässt sich nach Einschätzung des Augenarztes aus Pirmasens nicht pauschal beantworten. Vielmehr hängt eine Operation davon ab, wie sehr sich der Patient im normalen Alltag durch die mit dem Grauen Star verbundene Augentrübung eingeschränkt fühlt. Ist die Beeinträchtigung störend und sind normale Alltagstätigkeiten wie Lesen oder Autofahren in Mitleidenschaft gezogen, ist das nach Einschätzung von Dr. Osvald sicher ein Zeitpunkt, eine Operation in Erwägung zu ziehen. „Die Trübung der Augenlinse entsteht durch die Ablagerung von Stoffwechselprodukten in der Augenlinse. Was viele nicht wissen: Dabei handelt es sich nicht um einen krankheitsbedingten Prozess, sondern vielmehr um eine Begleiterscheinung des Älterwerdens, die sich an der Augenlinse zeigt. Wir sprechen deshalb in diesem Kontext vom sogenannten Altersstar“, betont der Augenarzt. Der Graue Star also kein Grund zur Sorge? „Im Prinzip nein“, lautet die Einschätzung von Dr. med. Attila Osvald, der in seiner Augenarztpraxis in Pirmasens auch ambulante Operationen am Grauen Star durchführt.

Wie läuft eine Operation am Grauen Star in der Praxis von Augenarzt Dr. Osvald ab?

Ist eine Operation am Grauen Star geboten, behandeln Dr. Osvald und Dr. Butscher ihre Patienten im praxiseigenen Operationszentrum. „Wir bieten unseren Patienten kurze Wege und müssen sie zum operativen Linsentausch nicht in eine Klinik überweisen. In unserem Operationszentrum arbeiten wir mit örtlicher Betäubung und entfernen die getrübte Augenlinse mit Hilfe von Ultraschall und moderner Lasertechnik. Zudem ersetzen wir die getrübte natürliche Augenlinse durch spezielle Kunstlinsen. Je nachdem wie diese konfiguriert sind, lassen sich damit gleich weitere Sehfehler wie zum Beispiel eine Hornhautverkrümmung ausgleichen, sodass Patienten nach der Operation gegebenenfalls auf eine Brille verzichten können“, schildert der Augenarzt.

Von der Diagnose des Grauen Stars (Katarakt) über die Therapie bei Makuladegeneration bis hin zur Anpassung von Kontaktlinsen, das bietet die Augenarztpraxis in Pirmasens. Das Kompetenzteam besteht aus drei Fachärzten und ihrem Team.

Kontakt
Augenzentrum Südwestpfalz
Dr. med. Attila Osvald
Dr.-Robert-Schelp-Platz 1
66953 Pirmasens
06331 / 13 901
06331 / 6080 635
mail@webseite.de
http://www.augenzentrum-swp.de

Sonstiges

Vorsorgeuntersuchung an der Hauptschlagader (Aorta)

Neues Screening für Männer über 65 Jahre zur Früherkennung eines Bauchaortenaneurysmas

Vorsorgeuntersuchung an der Hauptschlagader (Aorta)

Untersuchung an der Aorta. (Bildquelle: Aliaksei Smalenski – Fotolia)

SIEGEN. Nach einer Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses ist die Vorsorgeuntersuchung an der Aorta für Männer über 65 Jahre in Zukunft eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. „Eine Vorsorgeuntersuchung an der Aorta ist gerade für diese Patientengruppe mit einem erhöhten Risiko, an einem Bauchaortenaneurysma zu erkranken, eine Chance auf eine frühzeitige Diagnose und Therapie. Wird eine Gefäßaussackung (Aneurysma) an der Hauptschlagader (Aorta) diagnostiziert, werden engmaschige Kontrolluntersuchungen durchgeführt. So lassen sich Notfalleingriffe aufgrund eines geplatzten Aneurysmas im Brust- und Bauchraum vorbeugen“, erklärt Dr. Ahmed Koshty, Chefarzt der Gefäßchirurgie im Jung-Stilling Diakonie Klinikum in Siegen.

Aneurysma an der Aorta bleibt oftmals ohne Symptome

Fachleute gehen davon aus, dass etwa fünf Prozent der deutschen Bevölkerung eine Aussackung an der Hauptschlagader haben. Nur ein geringer Prozentsatz ist sich dieser krankhaften Gefäßveränderung bewusst. Ein Bauchaortenaneurysma bzw. ein Aneurysma der Brustkorbaorta ist eine Aussackung der Wand der Hauptschlagader im Bauch- oder Brustraum. Meist bleibt eine solche Gefäßaussackung über Jahre hinweg unbemerkt. Sie kann sich Stück für Stück erweitern. Dabei müssen keine Schmerzen oder andere Beschwerden entstehen. Platzt ein Aneurysma der Aorta im Brustkorb oder Bauchraum fließt Blut in den Brust- bzw. Bauch- und Beckenraum. Der Kreislauf bricht zusammen. Schnelle Hilfe ist unerlässlich. Die Sterberate eines geplatzten Bauchaortenaneurysmas ist mit 95 Prozent sehr hoch.

Was passiert bei einer Vorsorgeuntersuchung der Aorta?

Bisher gab es noch kein gezieltes Screening-Angebot mit Blick auf Aussackungen der Aorta. Untersucht wurde, wenn ein Verdacht bestand oder unspezifische Beschwerden im Rücken-, Bauch- und Flankenbereich vorlagen. Männer über 65 Jahre können jetzt mit einer schmerzlosen Ultraschalluntersuchung der Aorta prüfen lassen, ob sie an einer solchen Gefäßaussackung leiden. Dabei richtet der Gefäßchirurg das Augenmerk auf den Durchmesser der Aorta. „Dieser beträgt gewöhnlich nicht mehr als zwei Zentimeter. Bei einem Durchmesser von zwei bis drei Zentimetern spricht man von einer Ektasie, einer Erweiterung, die regelmäßig kontrolliert werden muss. Ab einem Durchmesser von drei Zentimetern spricht man von einem Aneurysma. Die OP-Indikation besteht allerdings ab einer Größe von fünf Zentimetern oder bei einem schnellen Wachstum des Aneurysmas. Wenn diese Kriterien nicht erfüllt sind, ist ein Einreißen der Hauptschlagader relativ unwahrscheinlich. Engmaschige Kontrollen sind hier zwingend notwendig“, erklärt Dr. med. Ahmed Koshty.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Aneurysmen an der Hauptschlagader (Aorta) regelmäßig untersuchen lassen

Bei Patienten mit bekanntem Aortenaneurysma ist die Kontrolle unerlässlich

Aneurysmen an der Hauptschlagader (Aorta) regelmäßig untersuchen lassen

Durch eine Gefäßaussackung an der Aorta kann ein lebensbedrohlicher Zustand entstehen. (Bildquelle: Axel Kock – Fotolia)

Liegt eine Erweiterung der Aorta vor, sprechen Mediziner von einem sogenannten Aneurysma, einer Gefäßaussackung. Aneurysmen an der Aorta, der Hauptschlagader, sind besonders bedrohliche Erkrankungen. Denn platzt die Aorta, ist das ein lebensbedrohlicher Zustand. Wenn Patienten in einem solchen Notfall nicht schnelle ärztliche Hilfe erhalten und von einem Gefäßchirurgen operiert werden, ist die Überlebenswahrscheinlichkeit sehr niedrig. Meist ist es ein Zufallsbefund, wenn ein Aneurysma der Aorta entdeckt wird. In der Regel bleibt der Patient über Jahre hinweg beschwerdefrei. Besonders gefährdet, an einem Aortenaneurysma zu erkranken, sind Raucher und Männer über 65 Jahre. Sie sind etwa fünfmal häufiger von einem Aortenaneurysma betroffen als Frauen.

Wie entsteht ein Aneurysma an der Aorta?

Wie kommt es dazu, dass sich ein Aneurysma an der Aorta bildet? Dr. med. Ahmed Koshty, Chefarzt in der Gefäßchirurgie im Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen erklärt: „In den meisten Fällen geht die Entstehung eines Aneurysmas auf eine Gefäßverkalkung, also eine sogenannte Arteriosklerose zurück. Rauchen erhöht das Risiko deutlich, Arteriosklerose und Aneurysmen zu entwickeln. Zugleich kann eine genetische Disposition eine Rolle spielen. Wir wissen heute, dass Frauen im Vergleich zu Männern ein niedrigeres Risiko haben, an einem Aneurysma zu erkranken. Dennoch raten wir besonders Raucherinnen und Patientinnen mit Arteriosklerose, sich einer vorsorgenden Ultraschalluntersuchung zu unterziehen.“ Platzt ein Aneurysma an der Aorta, können Patienten innerlich verbluten, wenn nicht binnen kürzester Zeit Hilfe erfolgt.

Diagnose Aortenaneurysma – welche Maßnahmen sollten ergriffen werden?

„Nicht immer geht von einem Aneurysma an der Aorta eine große Gefahr aus“, betont Dr. med. Ahmed Koshty. Vielmehr kommt es auf den Durchmesser der Aussackung an. Liegt dieser über fünf Zentimetern, ist die Gefahr hoch, dass das Aneurysma platzt. Wenn der Gefäßchirurg bei der Ultraschalluntersuchung eine Vergrößerung des Aneurysmas auf ein kritisches Maß feststellt, wird eine elektive Operation geplant. Je nach Beschaffenheit des Aneurysmas werden die Gefäßchirurgen eine konventionelle Operation mit der Eröffnung des Bauchraums oder – wie in den meisten Fällen – ein endovaskuläres Verfahren anwenden.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Alternative für Großteil der 75.000 Schilddrüsen-Operationen pro Jahr in Deutschland

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Ab sofort haben Schilddrüsenpatienten in München die Möglichkeit, sich ihre gutartigen Knoten ambulant und schonend veröden zu lassen. Es ist somit kein operativer Eingriff mit stationärer Behandlung nötig. Möglich macht dies die Radio-Frequenz-Ablation (RFA), die in seiner neuen Praxis im Prienamed Ärztezentrum München vom Schilddrüsen-Spezialisten Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, durchgeführt wird. Dr. Heute stellt die Behandlungsmethode auch auf der HALLO Gesundheitsmesse (28. und 29. Oktober 2017 in München) vor und klärt Interessierte über die Chancen der Therapie auf.

Bislang wurden Schilddrüsenknoten medikamentös, mittels Radiojodtherapie oder per Operation behandelt. Jede dieser Methoden hat ihre Vor-, aber oftmals auch gravierende Nachteile. Mit der RFA steht nun ein schonendes Verfahren zur Verfügung, bei dem Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet wird. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert. Der Eingriff erfolgt dabei ambulant unter lokaler Betäubung. Unter Ultraschallkontrolle wird eine Sonde, die in ihrem Zentrum eine Wärme von 60 bis 90 Grad erreicht, direkt in den Knoten eingeführt. Da das von der RFA-Sonde erhitzte Areal sehr klein ist, werden benachbarte Regionen und die Haut vor Verbrennungen geschont. Auch bleiben durch den Eingriff keine Narben zurück.

„In meiner Tätigkeit als Diagnostiker war es mir wichtig, eine Alternative zur herkömmlichen Sanierung von gutartigen Knoten der Schilddrüse ohne Operation anzubieten. So stieß ich auf die Radio-Frequenz-Ablation, mit der ich seit Anfang 2015 Patienten in Österreich erfolgreich behandle“, erklärt Dr. Dirk Heute. Nach einer Schulung beim Entwickler der RFA der Schilddrüse, Prof. Baek in Seoul (Korea), folgten weitere Fortbildungen in Europa sowie eine Zertifizierung durch das Deutsche Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten. Bislang wird die neue Therapie, deren Wirksamkeit durch über 100 internationale Studien belegt ist, erst an wenigen Zentren in Europa durchgeführt. „Wir schließen mit unserer neuen Praxis in München eine wichtige Lücke, um den zahlreichen Patienten – in Deutschland werden jährlich rund 75.000 Menschen an der Schilddrüse operiert – eine echte Behandlungsalternative zu bieten.“

In der Praxis im Prienamed Ärztezentrum München behandelt der Schilddrüsen-Spezialist Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, Schilddrüsenknoten mit der neuen Behandlungsmethode der Radio-Frequenz-Ablation. Hierbei wird das Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert.

Kontakt
PKA für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin Telfs
Anja Hogge
Hansastraße 27e
81373 München
089 620 2199-0
admin@schilddruese-tirol.at
http://www.schilddruese-tirol.at

Sonstiges

Aneurysma – Neurochirurgie für die Region Wetzlar

Lahn-Dill-Kreis: Was tun, wenn ein Aneurysma diagnostiziert wird?

Aneurysma - Neurochirurgie für die Region Wetzlar

Ein Aneurysma kann lebensgefährlich für den Patienten werden und sollte schnell behandelt werden. (Bildquelle: © kubko – Fotolia.com)

REGION WETZLAR. Meist bleibt es über Jahre hinweg unbemerkt und erzeugt keinerlei Beschwerden: Ein Aneurysma im Gehirn. Worum genau handelt es sich dabei? Ein Aneurysma ist eine Gefäßaussackung an einer Arterie. Es entsteht durch eine angeborene oder erworbene Schwäche der Gefäßwände. Wenn diese sackförmige Veränderung von arteriellen Blutgefäßen im Gehirn auftritt, ist das ein Fall für einen Neurochirurgen. Gefährlich ist ein Aneurysma, weil seine Gefäßwand dünner ist und eine erhöhte Gefahr besteht, dass es platzen könnte. Eine Blutung im Gehirn durch ein geplatztes Aneurysma ist ein lebensbedrohlicher Zustand. Überleben ihn Patienten, müssen sie nicht selten mit schwerwiegenden Einschränkungen zurechtkommen.

Neurochirurgie für die Region Wetzlar: Diagnose Aneurysma – was müssen Betroffene wissen?

Wird ein Aneurysma diagnostiziert, ist die wichtigste zu klärende Frage, ob vorbeugend operiert werden soll oder nicht. Das Risiko einer Blutung durch das Platzen des Aneurysmas hängt wesentliche von seiner Lage und seiner Größe ab. „Wir entscheiden stets im Einzelfall, ob das Risiko einer Operation geringer einzuschätzen ist, als das Risiko, das von einem Aneurysma im Kopf ausgeht. Das Operationsrisiko hängt auch mit der Frage zusammen, ob eine offene Operation durchgeführt werden muss oder ob das Aneurysma von innen heraus über das sogenannte Coiling mit Hilfe von speziellen Platinspiralen verschlossen werden kann“, schildert Prof. Dr. med. Veit Braun, Chefarzt der Neurochirurgie im Klinikum Jung-Stilling der Diakonie in Siegen, der auch Aneurysma-Patienten aus der Region Wetzlar betreut. Ist es bereits zu einer Blutung durch ein geplatztes Aneurysma gekommen, ist eine Operation unvermeidlich.

Wie äußert sich das Platzen eines Aneurysmas?

Treten plötzlich sehr starke Kopfschmerzen, Übelkeit oder ein steifer Nacken auf, kommt es zu epileptischen Anfällen oder fallen Patienten ins Koma, können das Hinweise auf ein geplatztes zerebrales Aneurysma sein. Das Risiko erhöht sich durch Alkoholkonsum und Rauchen sowie hohen Blutdruck. Hinweise auf ein geplatztes Aneurysma geben den Neurochirurgen eine Computertomographie, Kernspintomografie, Angiografie und gegebenenfalls eine Untersuchung des Gehirnwassers. Welche Form der operativen Behandlung die Neurochirurgen in Siegen auswählen, hängt von der Position, der Größe und der Beschaffenheit des Aneurysmas ab, ebenso von der Größe der Blutung. Prof. Dr. med. Veit Braun steht Patienten mit der Diagnose Aneurysma, für die sich die Frage nach einer Operation stellt, auch für eine Zweitmeinung zur Verfügung.

Professor Dr. med. Veit Braun ist Chefarzt an der Neurochirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Kopfoperationen wie bei Hirntumor, Aneurysma, Angiom oder Jannetta werden in hochmodernen Operationssälen mit 3D-Bildwandler, Neuronavigation, Fluoreszenz und Neuromonitoring durchgeführt. Das gesamte Spektrum der modernen Neurochirurgie wird geboten. Das ärztliche Team der neurochirurgischen Abteilung innerhalb des Klinikums besteht aus 13 Mitarbeitern, von denen 6 Fachärzte für Neurochirurgie sind.

Kontakt
Diakonie Klinikum Jung-Stilling-Krankenhaus Neurochirurgische Klinik
Prof. Dr. med. Veit Braun
Wichernstraße 40
57074 Siegen
02 71 3 33-43 82 oder -42 21
mail@webseite.de
http://www.neurochirurgie-diakonie.de

Computer Information Telecommunications

G&D’s autumn highlights once again tour the USA

Main topic: Smart solutions and their seamless integration into the world of broadcast

G&D

This fall, G&D North America Inc. will again tour the USA. G&D will present their latest innovations from the world of KVM at three broadcast and AV events. As a meeting place for all broadcast and AV professionals, the KVM experts will be exhibiting their equipment at NAB New York (October 18-19, 2017), SMPTE (October 23-26, 2017) in Hollywood and AVxpo (October 25-26, 2017) in Denver, CO. Whether on the east or west coast or right in the heart of the US – a visit to the G&D booth is always worth your time.

Here, G&D will present many small and big innovations. Everything will revolve around pixel-perfect video quality and the extension of uncompressed 4K and 8K resolutions, switching 4K resolutions through matrix systems and, last but not least, the seamless integration of KVM technology into the broadcast world, e.g. with new solutions such as the broadcast feature for tally lights.

Broadcast feature for tally lights facilitates the work of producers
At their booth, G&D will also present the new GPIO function. In studios or OB vans, G&D matrix systems allow multiple users to simultaneously access the same or completely different computers. But what if this computer is „live“ on the air and a producer makes unwanted changes to this particular system? The new GPIO function helps you transmit relevant tally light information to remote workplaces and highlights the active „on-air“ system by using a connected „ON AIR“ light. This way, you can avoid making any unwanted changes to a live computer. The new GPIO-Changer is a device that helps you install and handle the GPIO function. This means that tally switching status can be transmitted from the computer via the KVM matrix and the information can be made available to the user on the console. Now producers are always informed whenever a computer is live on the air.

Extending uncompressed 8K signals at 60 Hz (Super Hi-Vision)
Other central topics at all three of G&D“s US events will be KVM solutions for the extension of high-resolution 4K and 8K video signals and the switching of 4K video resolutions through matrix systems – pixel-perfect, latency-free and fail-safe. One of these next generation solutions is the KVM extender DP1.2-VisionXG – the world’s first and only extender for 8K resolutions (4 x 4K) that can transmit even Super Hi-Vision
at a full refresh rate of 60 Hz: uncompressed, latency- and loss-free over distances of up to 10 km.

Using matrix systems to switch 4K resolutions
Another highlight at the G&D booth will be the demonstration of the new DP1.2-Vision extender system, which is fully compatible with G&D“s digital matrix switches and allows the extension, switching and distribution of 4K video through these matrix systems. The KVM extender system provides pixel-perfect images and uses the in-house HDIP compression technology in the latest development stage, Level 3. This compression mode allows the lossfree transmission of video signals with a resolution of 4K at 60Hz. Thus, the systems require less bandwidth to transmit signals, but still provide crystal-clear images and latency-free operation. Following G&D“s principle of mix & match, the DP1.2-Vision is fully compatible with already installed G&D devices. This means that existing infrastructures can be quickly and easily combined with new systems.

Unlimited access with KVM-over-IP™
The DP-Vision-IP also represents a significant expansion of the product portfolio, allowing flexible computer access over IP structures and resolving the transmission limits that previously existed with dedicated cabling. Thus, users can use IP structures to access the connected computers. The DisplayPort™ KVM extender system DP-Vision-IP processes DisplayPort 1.1a image data. Transmission is pixel perfect, with low latency and ideal hand-eye coordination. DP-Vision-IP supports DisplayPort video resolutions up to 2560 x 1600 @ 60 Hz or 3840 x 2160 @ 30 Hz. The signals are transmitted in compressed form using CAT cabling over IP-based networks on layer 3 – even across network boundaries. The video, keyboard, mouse and control data are encrypted with AES-128.

With their user-friendly functionalities and other new products, G&D are responding to the trends of the broadcast industry. Seamless integration as the key to the broadcast world – G&D has been working closely with the industry for more than 30 years. This is how practical solutions are created. In October 2017, interested trade fair visitors will find these and other high-performance products for broadcast professionals at the G&D booths at NAB New York, SMPTE and AVxpo.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Contact
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Phone: 004927123872-100
Fax: 004927123872-120
E-Mail: sales@gdsys.de
Url: http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

Connect complex infrastructures even easier

Setting up a KVM Matrix-Grid™ across locations: even more flexible thanks to new Ethernet-capable I/O-Card-Trunk4

Connect complex infrastructures even easier

As the size of IT installations grows, the demands on the flexibility and integration capability of systems increase as well. Ensuring a sufficient interconnection between high-performance systems also increases the cabling effort.

The KVM Matrix-Grid™, a feature of the digital KVM matrix switches from Guntermann und Drunck GmbH, helps users implement even more complex and powerful IT installations. The matrix grid establishes bidirectional communication between individual matrix switches. Now it is even easier to interconnect systems and facilitate larger installations. Thus, users are able to operate the system bidirectionally at multiple locations and access the remote IT systems of the remote matrix. The individual matrix systems are connected via gridlines, which are direct connections of the I/O ports from one system to another. But what about the cabling effort and how can it be reduced without compromising the performance of the systems?

Reducing the number of grid lines with the I/O-Card-Trunk4
G&D’s I/O Card Trunk4, which can be placed in one of the I/O slots of the ControlCenter-Digital matrix system, provides an answer to this question. The I/O-Card-Trunk4 reduces the grid lines required for a matrix grid by combining 4 of the 16 channels on one line. For transmission between two matrices, the four ports of an I/O-Card-Trunk4 can be configured independently for a 1:1 direct connection. Transmission between two I/O-Card-Trunk is carried by even more powerful components compared to the standard. These components let you use the fourfold of the bandwidth at the same time – thus saving you one fourth of cabling efforts.

Reducing cabling efforts even further?
In addition, the I/O-Card-Trunk4 supports a connection over a 10 Gbit/s Ethernet network (layer 2). The transmission mode (G&D protocol or Ethernet) can be set individually for each of the four transmission ports. This means that efficient network infrastructures can also be used, and the cabling does not necessarily have to be done in a dedicated manner. Matrix grid installations can even be set up across locations if suitable connections are available. This way, long distances can be bridged and even studio locations can be connected with each other. The KVM Matrix-Grid™ over Ethernet does not only make it easy for admins to access the system, but also allows access to multiple users from different locations.

With the I/O Card Trunk4, G&D provide their customers with a powerful tool to implement complex, bi-directional matrix grid installations even easier. By bundling four channels on one line, the cabling effort is significantly reduced. Thanks to the Ethernet capability of the I/O-Card-Trunk4, even existing infrastructures can be used. For more information on the I/O-Card-Trunk4, please visit www.gdsys.de/en

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Contact
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Phone: 004927123872-100
Fax: 004927123872-120
E-Mail: sales@gdsys.de
Url: http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

What aspects – beyond pure technical specifications – make broadcast technology really powerful?

What aspects - beyond pure technical specifications - make broadcast technology really powerful?

For decades, KVM systems have been an integral part of the broadcast sector. TV stations, production houses, OB vans or post-production studios all use KVM systems to link classic broadcasting technology and their infrastructure to IT technology and to move more towards IT-based studios. But how do KVM systems become really efficient?

Guntermann & Drunck GmbH, a German manufacturer of KVM equipment, is focusing on usability and the seamless integration of its products into the operating environment as well as on high-quality KVM products made in Germany. Or in other words, on letting users operate G&D KVM systems as easily, intuitively and user-friendly as possible. KVM systems help move powerful computers out of studio and production areas and into air-conditioned equipment rooms. Producers, however, still have full access to all computers to be able to switch to the right systems at the right time. Therefore, they do not even realise that they operate their systems remotely.

The wide range of user-friendly functionalities such as CrossDisplay-Switching via mouse cursor shows how much G&D thinks about their users and the user-friendly operation of their systems. The feature has been specifically designed for multi-monitor workstations that access multiple computers at the same time. The mouse acts as if on a „virtual desktop“ and can be moved seamlessly across the connected displays. When moving the cursor from the active to an inactive display, the keyboard-mouse focus automatically switches to the connected computer. This lets users create multi-monitor user stations, which can be operated with one set of keyboard and mouse. Here, special LEDs indicate the active channel. Thus, producers, directors or staff members of post-production always see on which computer they are currently working.

Remote control via IP-Control-API
In addition to a range of integrated, useful functionalities, you can use special services to control G&D matrix systems over network. This way, external control options can be added to any system-specific operating concept. For an easier start, G&D provides its own remote GUI as graphical user interface. It is also possible to integrate G&D matrix systems into control concepts such as KSC Core, VSM or Avid’s ProTools. No matter where they are located – each computer can be connected to the desired projection media and/or operator screens. In the perfect symbiosis between the IT and the broadcast world, the matrix can also automatically follow complex application processes.

With their user-friendly functionalities and many new product innovations, G&D take account of the trends in the broadcast industry and currently offer the broadest range of KVM systems available on the market. The company will present its powerful solutions at IBC 2017, 15-19 September, Hall 1, Stand B10.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Contact
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Phone: 004927123872-100
Fax: 004927123872-120
E-Mail: sales@gdsys.de
Url: http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

Live! G&D implements the broadcast feature for Tally Lights

Live! G&D implements the broadcast feature for Tally Lights

Live! G&D implements the broadcast feature for Tally Lights

Guntermann und Drunck GmbH will be giving the first presentation of the new GPIO function live and in action at the IBC 2017. It enables you to transmit relevant Tally Light information to a remote work station and to indicate the active „on air“ system.

G&D Matrix systems give several users access simultaneously on one and the same or on different computers in studios or OB vans. What about if the computer is „live“ on a programme and a producer is making undesired changes on this system? The big advantage – that the computers are externalised by KVM and various systems can be made flexibly accessible – has until now had one disadvantage: the on-air signal on the remote computer, typically in the form of a Tally Light, so additional technology and much expense was required to also show this at the workplace. So it was not only the distance that needed bridging, but the tally controller also needed to know on which computer the user was situated.

G&D has developed a specially customised function for such cases to transfer the GPIO status. The GPIO changer also makes technical installation easier. So tally switch states are transmitted from the computer via the KVM matrix and the information is made available to the user at the console. The connected „ON AIR“ light informs the producer when a computer is live on a programme.

Benefit: The Tally information (or any other GPIO information) is available to the user at any time when operating remote computers and switching to CPUs – and it is available before switching to a „live machine“ because the status is shown by a signal at the work station, as well as on the OSD and in the computer“s selection menu.

If several producers are working simultaneously on one system, the „on air“ signal ensures that they don“t make undesired changes on a live computer.

G&D will be presenting the GPIO changer and many other product innovations that allow you to link typical broadcast equipment with IT at IBC 2017, 15-19 September, hall 1, stand B10.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Contact
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
Phone: 004927123872-100
Fax: 004927123872-120
E-Mail: sales@gdsys.de
Url: http://www.gdsys.de