Tag Archives: Online

Computer IT Software

Comtrade Digital Services: Banking der Zukunft – Chatbot statt Bankfiliale

Banking-Chatbot Assisto schafft emotionale Kundenschnittstelle für Finanzdienstleister

Comtrade Digital Services: Banking der Zukunft - Chatbot statt Bankfiliale

(Bildquelle: Quelle: Comtrade Digital Services)

Comtrade Digital Services, ein führender Anbieter von Software-Engineering-Dienstleistungen und IT-Lösungen, stellt eine erweiterte Version seiner Chatbot Banking-Plattform Assisto vor. Die dialogorientierte Lösung für mobiles Chatbot-Banking erlaubt Finanzdienstleistern eine neue und emotionale Form der Kundenkommunikation in mehreren Sprachen. Assisto ist eine modular aufgebaute Chatbot-Plattform und integriert bestehende Funktionen für den Zahlungsverkehr und Kundenservice bis hin zum Marketing. Finanzdienstleister realisieren damit schnell und flexibel einen neuen Kanal für ihr Omnichannel-Banking, ohne dafür ihre Core-Banking-Systeme austauschen zu müssen. Die Kommunikation mit den Kernsystemen einer Bank erfolgt über sichere und standardisierte API-Schnittstellen.

Aus Anwendersicht erfolgt der Aufruf von Banking-Funktionen intuitiv über die Texteingabe innerhalb eines Chatfensters. Der Assisto Chatbot steuert hierbei die intelligente Interaktion zwischen dem Anwender und einem bestehenden Banking-System. Optional und insbesondere für neue Benutzer ist eine grafische Menüstruktur mit Buttons verfügbar, die den Einstieg in das Chatbot-Banking erleichtert. Sollte der Kunde dennoch Hilfe benötigen, kann er über den Chatbot direkt den Kontakt zu seinem Bankberater herstellen. Auch ist Assisto in der Lage festzustellen, dass ein Benutzer Hilfe mit dem System benötigt und kann einen Berater hinzuschalten.

In der erweiterten Version ist die Assisto-Plattform jetzt auch als Whitelabel-Lösung verfügbar und präsentiert sich dem Anwender gegenüber im gewünschten Branding des Finanzdienstleisters. Darüber hinaus können Banken für den schnellen Start in das Chatbot-basierende Online-Banking jetzt auf ein Assisto Starterpaket zurückgreifen. Hier sind bereits die wichtigsten Funktionen für ein Chatbot-Banking vordefiniert, wie die Übersicht zu Konten und Zahlungen, schnelle Geldtransfers und wiederkehrende Überweisungen sowie Funktionen für den Währungstausch. Neu ist auch eine Smart Offering Engine: Dieser Assistent unterstützt IT-Experten dabei, neue Services und Funktionen in das Online-Banking zu integrieren.

Darum werden Chatbots immer wichtiger
Erfolgte früher die Kommunikation über Web-Formulare oder E-Mails, erwarten Kunden heute eine schnelle und direkte Interaktion mit ihrer Bank – auch auf mobilen Endgeräten. Der Chatbot gilt als eine natürliche Weiterentwicklung bisheriger Mensch-Maschine-Schnittstellen und erlaubt es damit den Kunden, sehr einfach und in natürlicher Sprache mit ihrem Finanzdienstleister rund um die Uhr zu interagieren. Insbesondere Menschen mit hoher Digitalkompetenz bevorzugen eine textbasierte Kommunikation über Chatbots, da sie es auch im privaten Umfeld gewohnt sind, sich über Messenger und Social Media-Plattformen per Chatfenster zu unterhalten.

Eine weitere zentrale Herausforderung der Bankindustrie liegt darin, dass Kunden heute zwischen einer wachsenden Zahl an Finanzdienstleistern wählen können. Damit stellt sich die Frage, wie sich einzelne Anbieter überhaupt noch voneinander abgrenzen. Eine Möglichkeit liegt darin, die angebotenen Leistungen über eine Chatbot-basierende Benutzeroberfläche zu präsentieren. Diese ist für jüngere Zielgruppen besonders attraktiv und gleichzeitig wird eine stärkere emotionale Bindung zwischen Kunden und einer Marke erzielt.

„Banken stehen immer stärker in einem intensiven Wettbewerb mit Dienstleistern auch aus fremden Branchen, da in API-basierenden Ökosystemen die Eintrittsschwellen für neue Anbieter vergleichsweise gering sind. Mit einer Chatbot-Plattform wie Assisto erhalten Banken eine Technologie, mit der sie neue digitale und emotionale Erlebnisse für das Omnichannel-Banking schaffen, die ihre Kunden begeistern“, sagt Dr. Johan Lönnberg, Director Business Development, Comtrade Digital Services.
Assisto ermöglicht Finanzdienstleistern die Umsetzung von Chatbot-Banking auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets, ohne dass Anwender zusätzliche Apps installieren müssen, da hierbei bereits vorhandene Chatclients genutzt werden. Erste internationale Finanzinstitute in Europa setzen bereits auf Assisto für das Chatbot-Banking mit Endkunden und konnten die Lösung in nur sechs Wochen implementieren.

Für weitere Informationen ist ein Whitepaper von Comtrade Digital Services zu dem Banking-Chatbot Assisto verfügbar.
Chatbot-Banking mit Assisto: http://content.comtradedigital.com/whitepaper-chatbots-banking

Über Comtrade Digital Services
Comtrade Digital Services bietet Leistungen für strategische Software-Entwicklung sowie komplette IT-Lösungen. Basierend auf über 25 Jahren Projekterfahrung unterstützt das Unternehmen die neuen Rollen, die in technologie-orientierten Organisationen entstanden sind. Kunden aus verschiedensten Branchen setzen mit diesen Services ihre Innovationen schneller um und entwickeln ein digitales Geschäftsmodell. Comtrade setzt hierbei auf agile Entwicklungsmethoden, innovative Technologien und Unternehmergeist. Schwerpunkte bilden die globale Bereitstellung und Implementierung von Lösungen für die Finanzindustrie, die Mobilitäts- und Reisebranche, das Gesundheitswesen, die Logistikbranche, den öffentlichen Sektor und die Telekommunikationsindustrie.

Comtrade Digital Services ist Teil der Comtrade Group. Das Unternehmen zählt mehr als 1.500 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.comtradedigital.com

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Comtrade Digital Services
Anja Moskon / Marketing Manager Fintech
Letaliska 29b, 1000 Ljubljana
Tel.: +386 81 60 5758
E-Mail: anja.moskon@comtrade.com

Über Comtrade
Comtrade Digital Services bietet Leistungen für strategische Software-Entwicklung sowie komplette IT-Lösungen. Basierend auf über 25 Jahren Projekterfahrung unterstützt das Unternehmen die neuen Rollen, die in technologie-orientierten Organisationen entstanden sind. Kunden aus verschiedensten Branchen setzen mit diesen Services ihre Innovationen schneller um und entwickeln ein digitales Geschäftsmodell. Comtrade setzt hierbei auf agile Entwicklungsmethoden, innovative Technologien und Unternehmergeist. Schwerpunkte bilden die globale Bereitstellung und Implementierung von Lösungen für die Finanzindustrie, die Mobilitäts- und Reisebranche, das Gesundheitswesen, die Logistikbranche, den öffentlichen Sektor und die Telekommunikationsindustrie.

Comtrade Digital Services ist Teil der Comtrade Group. Das Unternehmen zählt mehr als 1.500 Mitarbeiter in 16 Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.comtradedigital.com

Kontakt
Comtrade Digital Services
Anja Moskon
Letališka 29b
1000 Ljubljana
+386 81 60 5758
anja.moskon@comtrade.com
http://www.comtradedigital.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rechtsberatung 2.0

Neuer Onlineauftritt und erweitertes Leistungsangebot der Schmelz Rechtsanwälte OG

Rechtsberatung 2.0

(Bildquelle: @ Michael Vorstandlechner)

Die Schmelz Rechtsanwälte OG verfestigt mit einem erweitertem Leistungsangebot den Ruf als progressive Anwaltskanzlei, die Recht mit Technik und besonderem Kundenservice verbindet.

Seit April 2015 hat sich die Rechtsanwaltskanzlei Schmelz, die aus einer gemeinsamen Gesellschaft mit dem alteingesessenen Klosterneuburger Anwalt Dr. Romuald Artmann hervorging, als moderne und aufstrebende Anwaltssozietät etabliert. Die Schmelz Rechtsanwälte OG verfestigt nunmehr mit einem erweitertem Leistungsangebot den Ruf als progressive Anwaltskanzlei, die Recht mit Technik und besonderem Kundenservice verbindet.

Konkret wurde die Website der Schmelz Rechtsanwälte OG einem grundlegenden Redesign unterzogen und erstrahlt in neuem Glanz. Die Website wurde dabei nicht nur optisch dem Stand der Technik angepasst, sondern zeichnet sich auch durch gesteigerte usability aus. Unter anderem wird aktuellen und künftigen Klienten nunmehr die Möglichkeit geboten, rund um die Uhr Besprechungstermine online zu buchen. Für ausländische oder nicht mobile Klienten wird die Option geboten, anstatt persönlicher Besprechungen Videokonferenzen abzuhalten.

Für die technische Umsetzung der Website zeichnet Christian Hofer, für die Personenfotos Michael Vorstandlechner, für die Bürofotos Ina Aydogan verantwortlich.

Schmelz Rechtsanwälte ist eine in Wien und Klosterneuburg tätige Rechtsanwaltskanzlei. Die Sozietät ist insbesondere auf die Gebiete des Arbeitsrechts, Erbrechts, Familienrechts, Immobilienrechts, Schadenersatz- und Gewährleistungsrechts, Unternehmensrechts, Gesellschaftsrechts, Medienrechts und Vertragsrechts spezialisiert.

Kontakt
Schmelz Rechtsanwälte OG
Dorian Schmelz
Stadtplatz 4
3400 Klosterneuburg
+43 2243 32 744
+43 2243 28 423
office@rechtampunkt.at
http://www.rechtampunkt.at

Computer IT Software

Online Personaleinsatzplanung im Einzelhandel mit R&R WFM

Moderne Personalplanung Software als Wettbewerbsfaktor für ambitionierte Einzelhändler

Online Personaleinsatzplanung im Einzelhandel mit R&R WFM

Online Personalmanagement im Einzelhandel

Ausgetüftelte Computerprogramme für Personaleinsatzplanung haben für Betriebe aus allerlei Industriebranchen eine bedeutende Signifikanz. Die fehlerfreie Personalsteuerung ist ein grundlegender Punkt der gesamten Unternehmensstruktur. Geschäftsführer erleben ständig behördliche Herausforderungen, die sie meistern müssen. Pausenzeiten müssen berücksichtigt, vielfältige Schichten geplant und eine effektive Arbeitszeiterfassung eingesetzt werden. Geschieht die Einsatzplanung weiterhin für mehrere Zweiggeschäfte und/oder Vertriebsabteilungen wird der gesamte Planungsvorgang erschwert. Digitale Zeiterfassungseinheiten und intelligente Softwareanwendungen sind die Hilfsgeräte, die ein Vorgesetzter in diesen Tagen in Gebrauch nehmen sollte, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Grundsätzlich versinnbildlicht die Personaleinsatzplanung eine wirkungsvollere Version der Dienstplanung. Die Hauptfunktion ist es, sämtliche Beschäftigten in den praktikabelsten Jobs und Zweiggeschäften zu platzieren. Die Menge der Arbeitskräfte muss im Hinblick auf Kenntnisstand und Bedarfsermittlung vereinbart werden. Arbeitstage werden in diesem Zusammenhang so gelegt, dass Überlagerungen und Personalmangel verhindert werden.

Vordergründige Vorzüge computergestützter Workforce-Management-Applikationen

Präzise angepasste Anwendungen vereinfachen die Planung. Der Geschäftsinhaber kann die Mitarbeitereinsatzplanung für jede Kalenderwoche begutachten. Das Softwaresystem erleichtert die Pflichten der Geschäftsleitung, dadurch, dass verschiedenartige, notwendige Bedürfnisse und mögliche Prämien berücksichtigt werden. Tarifverträge werden hierbei von der Applikation einbezogen. Besonders wenn das Planungsprogramm einen Anschluss an ein kompatibles Zeiterfassungssystem besitzt, wird das bestmögliche Potential ausgeschöpft. Den spürbarsten Nutzen für Unternehmer entwickelt ein PEP-System, wenn Benutzerfreundlichkeit, eine übersichtliche Struktur und eine schnell begreifliche Bedienung aufeinander treffen. Zusätzlich müssen tiefgehende Auswertungen und realistische Prognosen erstellt werden können.

Speziell das Retail-Business zieht seinen Nutzen aus einer Software-gestützten Schichtplanung, denn im Einzelhandel wird ein qualifizierter Personalbedarf häufig nur ungenügend abgedeckt und es kommt regelmäßig zu einem Fachkräftemangel. Genau hier zeigt gute Personalmanagement-Software was sie kann:
– Regelung der Arbeitszuordnung nach Fähigkeiten und Erforderlichkeiten.
– Prognose für Personalbedarfe mit Blick auf Fähigkeiten und Zuschüsse
Systemfunktionalität
– Aussagekräftige Angaben sind umgehend ersichtlich.
– Ohne viel Mühe kann der Geschäftsinhaber Zusagung zuerkennen.
– Der angebrachte Ersatzmann bei einer unvermittelter Personalknappheit wird sogleich im aktuellen Arbeitsplan festgehalten.
– Die Angleichung des Mitarbeiterbedarfs passiert automatisch.

Mehrere Softwarefirmen vereinheitlichen Ihre Lösungen für weniger weitreichende Verkaufsräume. Durch ebendiese Arbeitsweise erschließt sich eine weiträumigere Kundengruppe. Aus fortschrittlichen Ansätzen entwickeln sich aussichtsvolle Potenziale für Filialunternehmen. Niederlassungen werden als innerbetriebliche Verkaufsabteilungen berücksichtigt, in Folge dessen ist bloß ein einziger Kontrakt notwendig. Diese Modifikation schmälert die Kosten deutlich.

Vorteilhafte Unterprogramm stärken die Rentabilität

Der modulare Aufbau gestattet die bequeme Anbindung an praktikable Ergänzungsmodule.
Von Haus aus installierte oder auch komplementäre Zusatzeinheiten gewähren zum Beispiel tiefdenkende Auswertungen und Zukunftsprognose so können Sie Probleme beseitigen ehe sie in Erscheinung treten

Einsetzbarkeit für diverse Industriebranchen

Firmeninhaber erleben organisatorische Schwierigkeiten, die sie meistern müssen. Die angebrachte Softwareanwendungen zu wählen ist in diesem Zusammenhang von ausschlaggebender Bedeutung. Folgende Kriterien beeinflussen die Kaufentscheidung:

– Räumliche Größe des Unternehmens
– Umfang der Belegschaft
– Menge der Zweigstellen und Abteilungen

Branchenüberblick für den Einsatz von Personalplanungsoftware:

– Detailhandel und Supermärkte
– Gaststättengewerbe
– Heimwerkermärkte
– Arbeitskräfte-Leasing
– Kinos
– Krankenpflege
– Fluglinien

Ausgetüftelte Applikationen komplettieren den Informationsaustausch

Arbeitskollegen können hierbei bequem an der Zeitplanung teilnehmen. Kluge Softwarelösungen erlauben es, dass Chefs
viel einfacher auf Stellungnahmen der Arbeitnehmer reagieren können. Das Personal kann Arbeitszeiten unmittelbar mit den Kollegen wechseln, oder geplante Arbeitsstunden permanent erfassen. Die Workforcemanagement-App speichert alle nötigen Planänderungen auf dem Endgerät des Beschäftigten. Direktiven wie Kundenbetreuung erlangen höhere Aufmerksamkeit.

Resümee: Eine softwaregestützte Personalplanerstellung erhöht verstärken die Effektivität auf dem Konkurrenzmarkt

Elaborierte Einsatz- und Zeitplanung mittels automatisierter Informationstechnik ist für ambitionierte Unternehmen dringend notwendig.
In der Gesamtheit realisieren Softwareanwendungen für Personalwirtschaft eine bei weitem wirtschaftlichere Mitarbeiterregulierung.
Juristische Rahmenbedingungen werden dabei von der Anwendung einbezogen. Der Unternehmensleiter kann die konzeptionellen Verläufe kinderleicht überschauen
und das Personal-Management zeitsparend
verwirklichen. Weiterhin wird der zeitliche Aufwand unübersehbar gesenkt.

Wollen sie mehr erfahren oder sich von Experten beraten lassen? dann besuchen Sie unsere Website
https://www.rr-wfm.de

Geschäftsinhaber wie auch Abteilungsleiter bauen auf die Einzelhandelsexperten von R&R WFM. Unsere Planungssoftware für den verlustfreien Mitarbeitereinsatz gründet auf über 30 Jahren Erfahrung im Einzelhandel bzw. Lebensmitteleinzelhandel. Jedes Einzelhandelsunternehmen braucht eine angepasste Personaleinsatzplanung. Wir bei R&R beraten Sie gerne. das Unternehmen gehört zur Info Support International Group, einem internationalen IKT-Unternehmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern. Mit unserer flexiblen Cloud-Software R&R WFM helfen wir jeden Tag einer Vielzahl an Personalverantwortlichen bei ihrer effizienten Personaleinsatzplanung und Mitarbeiterverwaltung. Als Spezialisten automatisieren und digitalisieren wir die Planungsprozesse in Ihrem Personalmanagement. Hierdurch sparen sie viel Zeit und Geld. R&R steht für Retail & Result: Software und Dienstleistungen für den Lebensmitteleinzelhandel, die auf ein verbessertes Resultat abzielen.

Kontakt
R&R WFM Personaleinsatzplanung
Hendrik Manurung
Stadtweide 17
46446 Emmerich am Rhein
+49 (0) 32 213 222 270
+49 32 211 226 811 36
info@rr-wfm.com
https://www.rr-wfm.de

Kunst Kultur Gastronomie

Professioneller Reinigungs- und Hygienebedarf für Unternehmen

Die Pro DP Verpackungen bietet zahlreiche Lösungen rund um Sauberkeit, Hygiene und Desinfektion in Gastronomie, Hotel und Lebensmittelhandel.

Professioneller Reinigungs- und Hygienebedarf für Unternehmen

Professionelle Reinigung mit Pro DP Reinigungsmitteln

Sauberkeit und Hygiene sind in der Gastronomie, im Gastgewerbe und natürlich der Produktion und dem Verkauf von Lebensmitteln unverzichtbare Faktoren für die Erfüllung wichtiger gesetzlicher Vorgaben. Über diese Vorgaben hinaus sollte man sich selbst hohe Ziele setzen, um letztlich auch eine höchstmögliche Kundenzufriedenheit und den damit zusammenhängenden Unternehmenserfolg zu erreichen.
Einen kompetenten und leistungsfähigen Ansprechpartner rund um den professionellen Reinigungsbedarf finden Restaurants, Imbissbetriebe, Hotels, Kantinen, Fleischer, Metzger, Bäcker, usw. im Großhandelsunternehmen Pro DP Verpackungen aus Mitteldeutschland. Im Bestreben seinen Kunden eine Vielzahl an Lösungen des täglichen Unternehmensbedarfs in Gastronomie, Hotel und Lebensmittelhandel aus einer Hand zu bieten, verfügt die Pro DP Verpackungen über eines der breitesten Sortimente an praktischen Serviceverpackungen, günstigem Einweggeschirr, modernen To Go Verpackungen, innovativen Produkten rund um den gedeckten Tisch, aber auch ein umfangreiches Portfolio an Reinigungsmitteln und Hygieneartikeln für den professionellen Einsatz.
Das breite Angebot umfasst dabei zahlreiche chemische Reiniger, Desinfektionsmittel, Spülmittel und Seifen welche unter der Eigenmarke „Pro DP“ in Deutschland hergestellt werden, aber auch praktische Einwegbekleidungen wie Handschuhe und Schürzen, stabile Müllsäcke und Abfallbeutel, sowie diverse praktische Putzutensilien. Natürlich dürfen auch qualitative Putz- und Hygienepapiere nicht fehlen, und so können die Kunden auf eine große Auswahl an Falthandtüchern, Putzrollen und Toilettenpapieren zugreifen.
Das gesamte Sortiment der Pro DP Verpackungen kann übrigens unternehmerfreundlich an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr im eigens geschaffenen B2B Onlineshop Pack4Food24.de bestellt werden.

Pack4Food24.de ist das Onlinebestellportal des Großhandelsspezialisten Pro DP Verpackungen. Auf www.pack4food24.de kann rund um die Uhr auf ein umfangreiches Sortiment an praktischen Serviceverpackungen, modernen To Go Verpackungen, günstigem Einweggeschirr, innovativen Tischprodukten, qualitativen Hygieneartikeln und professionellen Reinigungsmitteln zugegriffen werden.
Mit der direkten Anbindung des Onlineshops an den stationären Großhandel verbindet die Pro DP Verpackungen ideal die Vorteile der beiden Vertriebswege.

Firmenkontakt
Pack4Food24.de – Der B2B Onlineshop für Gastronomie, Hotel & Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
0800 / 7225 4 3663
036602 / 289005
service@pack4food24.de
http://www.pro-dp-reinigungsmittel.de

Pressekontakt
Pro DP Verpackungen – Der Profi für Gastronomie, Hotel und Einzelhandel
Dennis Bauer
Heidelbergweg 9
07580 Ronneburg
036602/289000
036602/289005
info@pro-dp-verpackungen.de
http://www.pro-dp-verpackungen.de

Auto Verkehr Logistik

Automotive Insight Spezialist Sophus3 stärkt globales Geschäft durch Aufträge der Porsche AG und Volkswagen AG

Dem Brexit trotzen: Britischer Analytics Experte expandiert mit neuem Frankfurter Büro nach Europa. Automotive-Expertise und einzigartiges Verständnis des Online-Verhaltens als Schlüssel zum Erfolg.

Automotive Insight Spezialist Sophus3 stärkt globales Geschäft durch Aufträge der Porsche AG und Volkswagen AG

London, Donnerstag 14. Juni 2018: Sophus3, das in London sitzende und in Großbritannien führende Analyse- und Technologieunternehmen der Automobilbranche, hat mit den Konzernzentralen von Volkswagen und Porsche in Wolfsburg und Stuttgart bedeutende, globale Kunden gewonnen. Diese Geschäftsgewinne bauen auf die erfolgreiche Zusammenarbeit von Sophus3 mit seinen bestehenden und in Deutschland sitzenden Automobilkunden auf – darunter Ford, Hyundai, Mazda und Toyota.

Die jüngsten Erfolge von Sophus3 in Deutschland unterstreichen das anhaltende Wachstum des Unternehmens und haben zum Aufbau eines neuen europäischen Büros in Frankfurt geführt. In einer Zeit der Unruhe und des Unbehagens in der europäischen Wirtschaft und speziell der Automobilindustrie, baut Sophus3 seine globale Bedeutung im Automotive-Bereich damit weiter aus.

Marcus Hodgkinson, Vorstand von Sophus3, sagt: „Trotz der anhaltenden wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen erweist sich 2018 als ein wegweisendes Jahr für Sophus3, in dem wir dem rückläufigen Trend der Automobilindustrie und der britischen Wirtschaft trotzen. Als globales Technologieunternehmen, das sowohl auf europäische Kunden als auch auf europäische Mitarbeiter setzt, ist der Brexit eine unerwünschte Ablenkung, die den Fokus verschiebt, zu Diskussionen mit unseren europäischen Kunden führt und Energie kostet. Ein Faktor, den wir nicht gebrauchen können. Wir haben uns in der Branche erfolgreich einen Ruf als Innovations- und Technologieführer erarbeitet, der nach wie vor die besten Automotive-Berater, Datenspezialisten und -analysten aus ganz Europa anzieht, die für uns in London und ab jetzt auch in Frankfurt arbeiten. Diese Expertise und unsere Position als europäische, global ausgerichtete Organisation waren fundamentale Faktoren für die Entscheidungen von Volkswagen und Porsche.

„Der größte Teil unseres Teams kommt vom europäischen Festland. Wertvolle Managementzeit zu investieren, um zu versuchen vorherzusagen, welche Konsequenzen die Brexit-Verhandlungen für uns und die gesamte Automobilindustrie haben werden, bleibt nach wie vor frustrierend. In der Zwischenzeit bauen wir unsere globale Präsenz aus, tragen zum wirtschaftlichen Wachstum unserer europäischen Automobilkunden bei und verbessern die Online-Erlebnisse der Autokäufer durch innovative und einzigartige Einblicke in das Verhalten der Verbraucher und digitale Kommunikations-Tools.“

Sophus3 hat eine Reihe von großen internationalen Analytik- und Technologieberatungen hinter sich gelassen und sich den Vertrag als globaler „Analytics-und Insight-Partner“ der Volkswagen AG gesichert. Mit der Verantwortung für die Analyse des gesamten anonymen Onlineverhaltens auf, von und zu allen globalen Websites von VW wird Sophus3 eine entscheidende Rolle dabei einnehmen, zu definieren, wie Volkswagen seine digitale Präsenz an die anhaltenden, deutlichen Veränderungen im Autokaufverhalten anpasst.

Die Porsche AG hat Sophus3 ausgewählt, um neue digitale Tools zu aktivieren, die die Online-Erlebnisse ihrer Website-Besucher verbessern. Porsche hat früh erkannt, dass Veränderungen im Online-Verbraucherverhalten den Luxussektor nicht auslassen und hat Sophus3 damit beauftragt, bewährte digitale Engagement-Systeme wie LiveChat in einer Reihe von Märkten einzusetzen – darunter auch China, dem größten Markt der Welt.

Marcus Hodgkinson hat Sophus3 im Jahr 2002 gegründet. Heute verfügt das Unternehmen über einen außerordentlichen Wissenspool über das Verhalten von Neuwagenkäufern und Online-Trends. Sophus3 hat eine bedeutende Position im Bereich der Automotive Analytics sowie der Digital Activation inne und hat auf einzigartige Weise alle Volumen- und Premium-Automobilhersteller in Europa als Kunden für ein kollaboratives System gewinnen können.

Damit müssen sich die Kunden nicht mehr nur auf die isolierte Analyse ihrer Websites oder ihre Verkaufsdaten verlassen, um die Verbrauchernachfrage und Verbrauchertrends zu verstehen: Das Knowhow und die Services von Sophus3 sind einzigartig in der Automobilindustrie und bieten dem Kunden den entsprechenden Kontext zu den erhobenen Daten sowie Echtzeitanalysen, die zeigen, auf welchem Weg Verbraucher ihre digitalen Kanäle betreten, wie sie sich online verhalten, woher sie kommen und wohin sie gehen. Die Analysen zeigen außerdem, durch welche Faktoren das Interesse tatsächlich zum Kauf führt oder aufgrund nicht zufriedenstellender digitaler Customer-Journeys nachlässt und potentielle Kunden verloren gehen.

Hodgkinson sagt: „Automarken verlassen sich traditionell auf ihre Marketingagenturen, um über das Verbraucherverhalten, das durch Marketingausgaben und -leistungen angekurbelt werden soll, informiert zu werden. Damit wird der Bock zum Gärtner gemacht: Den Marketingagenturen bleibt nichts anderes übrig als zu behaupten, dass alles in Ordnung sei. Wir sind eine neue Generation von Analytics-Unternehmen, die unabhängig von Marketing- oder PR-Agenturen in der Lage dazu sind, in Echtzeit und ohne Interessenkonflikte zu berichten. Dies ermöglicht unseren Kunden – der gesamten europäischen Automobilindustrie – einen unvoreingenommenen und objektiven globalen Einblick, umfangreiches Wissen und Erfahrungswerte über die Automotive Customer-Journey.

Notizen der Redaktion

Sophus3 H1 2018 Medienforum

Am 10. Juli wird Sophus3 das erste der halbjährlich geplanten Medienforen in London veranstalten, das wichtige Insights zu den digitalen Gewinnern und Verlierern unter den Automobilmarken der vergangenen sechs Monate liefert und, basierend auf den kontinuierlichen Echtzeitanalysen von über einer Milliarde Klicks auf Websites der Automarken pro Jahr, eine Prognose der Neuwagenverkäufe für das Jahr 2018 treffen wird.

Über Sophus3

Sophus3 ist ein in London ansässiges, multinationales Team, das mit allen Volumen- und Premium-Automobilmarken in Europa sowie einer Reihe von Luxusautomobilmarken zusammenarbeitet.

Das Unternehmen wurde 2002 von dem Automotive-Digital-Entrepreneur Marcus Hodgkinson mit dem Ziel gegründet, eine kollaborative Online-Analyseplattform für Automobilhersteller zu entwickeln, die es ermöglicht, den Markt und das Verhalten der Verbraucher, die sich zunehmend Online über das Angebot informieren, besser zu verstehen.

Als europaweit einziges Automotive-Technologie-Unternehmen, das Online-Aktivitäten für alle Websites der in Europa sitzenden globalen Automobilhersteller analysiert, veröffentlicht Sophus3 vierteljährlich Marktreports (AMI), die ein umfassendes Bild über das Onlineverhalten der Verbraucher auf und zwischen den digitalen Plattformen von Automobilmarken zeigen. Außerdem bietet Sophus3 Whitepaper wie beispielsweise das aktuellste – „The end of the ICE age? – Digital insights into the electric vehicle buyer“ – an, veranstaltet das jährlich stattfindende Automotive Insights Forum und veröffentlich daran angelehnte Berichte – „The digital car buyer in numbers“.

https://www.sophus3.com/2018/01/11/the-end-of-the-ice-age/

https://www.sophus3.com/2018/02/22/the-digital-car-buyer-in-numbers-2018/

Marcus Hodgkinson: Vorstand, Sophus3

Marcus ist seit 1986 in der Automobilindustrie tätig. Zwischen 1987 und 1997 gründete und leitete er Urban Science International, ein Beratungsunternehmen für Automobilmarktanalysen mit rund 400 Mitarbeitern weltweit, für das er das europäische Geschäft übernahm und bei dem er 1997 in den USA in den Vorstand wechselte. Von Urban Science kam Marcus zu Edmunds.com, wo er als Managing Director für das internationale Geschäft agierte, um 2001 schließlich Sophus3 zu gründen.

Nach 14 Jahren als Managing Director des in London sitzenden Unternehmens Sophus3 wurde er 2016 zum Vorstand ernannt. Marcus ist darüber hinaus Vorstandsmitglied bei MS3Insight Ltd, Europas erstem Echtzeit-Marketing-Performance-Monitoring und Benchmarking Dienstleister für Vermögensverwalter – ein wegweisender Service bei der Bereitstellung von Markt-, Kunden- und Produkt-Insights.

Marcus ist außerdem ein Gründungsmitglied von Automotive Fellowship. Er hat einen Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und Informatik von der Technischen Universität Darmstadt.

Ende

Sophus3 ist führend in der Entwicklung und Anwendung von Technologien und Prozessen zur Überwachung des Verbraucherverhaltens im Online-Bereich. Sophus3 aggregiert Daten aus verschiedenen Quellen, um Kunden einen 360 ° -Blick auf ihren Markt und ihre Kunden zu bieten. Dies kann eine einzigartige Perspektive auf ein Problem geben, das gelöst werden muss.
Die Stärke liegt in der Fähigkeit, die richtigen Daten und Informationen zu identifizieren und zusammen mit einer fortschrittlichen und objektiven Analyse zu sammeln. Sophus3 bietet kompetente Dienstleistungen und Unterstützung für Unternehmen in Bereichen, in denen sie nicht immer über interne Expertise verfügen.

Kontakt
Sophus3
Katharina Tengler
Hanauer Landstraße 204
60314 Frankfurt am Main
+49 1726738752
katharina.tengler@sophus3.com
http://www.sophus3.com

Medizin Gesundheit Wellness

Webinar: Diabetiker in der Zahnarztpraxis

Webinar: Diabetiker in der Zahnarztpraxis

Prof. Dr. Dirk Ziebolz (Bildquelle: CP GABA)

Parodontitis und Diabetes beeinflussen sich wechselseitig – dieser Zusammenhang ist wissenschaftlich gut erforscht. In einem neuen Webinar von CP GABA am 27. Juni 2018 erläutert Professor Dirk Ziebolz, warum Diabetiker für zahnärztliche Praxen eine ganz besondere Patientengruppe darstellen und gibt Tipps für die erfolgreiche Behandlung. Die kostenfreie Online-Fortbildung ist mit einem Fortbildungspunkt akkreditiert.

Über 11 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer schweren, behandlungsbedürftigen Parodontitis [1]. An Diabetes mellitus sind aktuell etwa 6,7 Millionen erkrankt – mehr als ein Drittel von ihnen weiß jedoch gar nichts von der eigenen Erkrankung [2]. Die „Zuckerkrankheit“ und die Entzündung des Zahnhalteapparates beeinflussen sich gegenseitig: So gilt Diabetes als Risikofaktor für Parodontitis, umgekehrt wirkt sich eine schlechte Einstellung des Blutzuckerspiegels negativ auf den Zahnhalteapparat aus. Der Schlüssel zu erfolgreicher Prävention und Behandlung liegt daher in umfassender Aufklärung und einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Zahnmedizinern und Allgemeinmedizinern bzw. Diabetologen.

In seinem exklusiven Webinar diskutiert Professor Ziebolz die Zusammenhänge zwischen beiden Erkrankungen und zeigt praktische Ansätze für die optimale Behandlung auf. Diese kann zum Beispiel mit einem routinemäßigen Diabetes-Screening im Rahmen von Zahnarztterminen beginnen. Außerdem erläutert der Experte der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität Leipzig die Bedeutung der häuslichen Mitarbeit der besonderen Patientengruppe „Diabetiker“. Im Anschluss an den Online-Vortrag haben die Teilnehmer wie gewohnt Gelegenheit, dem Referenten im Live-Chat Fragen zu stellen.

Auf einen Blick
– Webinar: „Diabetiker in der Zahnarztpraxis – alles gleich oder doch ganz anders?“
– Referent: Prof. Dr. Dirk Ziebolz, Universität Leipzig
– Mittwoch, 27. Juni 2018, 16 bis 17 Uhr
– Anmeldung ab sofort unter diesem Link

Quellen:
[1] Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie, 2016.
[2] Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2017.

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Immobilien Bauen Garten

alwitra.de – weiter steigende Nutzerzahlen

Mit digitalen „Service + Tools“ führend

alwitra.de - weiter steigende Nutzerzahlen

alwitra.de ist mit digitalen „Service + Tools“ führend und verzeichnet weiter steigende Nutzerzahlen (Bildquelle: alwitra)

Der Trierer Flachdachpionier alwitra GmbH baut auch mit seinen digitalen Services die Führungsposition in Sachen kompetente Beratung weiter aus. Im Bereich der digitalen „Service + Tools“ erfolgte eine umfassende Revision der Produktdaten. Zusätzlich entwickelten die Flachdachexperten weitere Tools und weiteten vorhandene Funktionalitäten spürbar aus. Seit Einführung von „Service + Tools“ auf der Website des Flachdach-Systemanbieters werden monatlich über 1.500 Dateien individuell konfiguriert und heruntergeladen – mit steigender Tendenz.

Kombination von Produktkonfiguratoren- und Ausschreibungs-Datenbanken
Mit der neu bereitgestellten Verbindung zwischen Produktkonfiguratoren- und Ausschreibungs-Datenbanken lassen sich direkt aus den zahlreichen alwitra Produktkonfiguratoren die zugehörigen Ausschreibungstexte in gängigen Formaten generieren.
Darüber hinaus sind, je nach Planungsstand, CAD-Details und Produktdaten in fünf unterschiedlichen Detailierungsgraden (level of detail, LOD) von der Konzeptphase bis zur Baudokumentation, auswählbar. Das verringert Ladezeiten und Dateigrößen und erhöht gleichzeitig den Nutzungskomfort. CAD-Details stehen weiterhin in allen gängigen 2D- und 3D-Zeichnungsformaten sowie das Produktdatenblatt als 3D-PDF zur Verfügung.

Umfangreiche Erweiterung – natürlich kostenfrei
Auch auf Anregung regelmäßiger Nutzer entwickelte alwitra ganz neu Dachrand-, Attika- und Wandschluss-Konfiguratoren. 3D-Details für Dachrand, Attika oder Wandanschluss lassen sich so mit wenigen Klicks online erstellen. Dank der Verbindung zur Ausschreibungs-Datenbank können auch hier im Anschluss Ausschreibungstexte für das konfigurierte Detail ausgegeben werden.
Digitales Bauen hat für alwitra als Innovationsführer einen besonders hohen Stellenwert. Mit der umfassenden Erweiterung des Bereichs „Service + Tools“ können Produkt- und CAD-Daten so anwenderfreundlich und individuell wie noch nie zur Verfügung gestellt werden. Die Anmeldung für den Bereich „Service + Tools“ erfolgt einfach und bequem auf www.alwitra.de Die Nutzung der Konfiguratoren, CAD- und BIM-Daten bleibt für neue und bereits angemeldete Nutzer selbstverständlich kostenfrei

alwitra Flachdach-Systeme, Trier, ist ein seit 50 Jahren inhabergeführter und weltweit tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
marketing@alwitra.de
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Internet E-Commerce Marketing

Mobbing im Internet – Verbraucherinformation der ERGO Group

Was Eltern über Cybermobbing wissen sollten

Mobbing im Internet - Verbraucherinformation der ERGO Group

Kinder sollten mit Cybermobbing nicht alleine gelassen werden.
Quelle: ERGO Group

Jeder fünfte Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren hat laut einer Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (mpfs) bereits Erfahrung mit Cybermobbing gemacht. Von Gerüchten über Lügen bis hin zu peinlichen Fotos: Im Internet lassen sich Gemeinheiten schneller und einfacher verbreiten als in der realen Welt. Was Cybermobbing ist, wie Eltern vorbeugen und im Ernstfall reagieren können, wissen Dieter Sprott, Experte der ERGO Direkt Versicherungen, und Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice).

Was ist Cybermobbing?

Der Begriff Cybermobbing bezeichnet Mobbinghandlungen, die in der virtuellen Welt stattfinden. Dabei kann es sich um Beleidigungen, Beschimpfungen, Drohungen, Verleumdungen oder üble Nachrede über einen längeren Zeitraum hinweg handeln. Mobbing kann beispielsweise über die Verbreitung verletzender Bilder oder Videos der Opfer erfolgen – oder auch über Textnachrichten. „Besonders häufig findet Cybermobbing in sozialen Netzwerken oder über Instant Messenger wie WhatsApp statt. Hier ist das Publikum unüberschaubar groß und Lügen, Gerüchte oder verletzende Bilder verbreiten sich sehr schnell“, erklärt Dieter Sprott. Zudem hat das Internet ein gutes Gedächtnis: Noch Jahre nach der Verbreitung können dem Opfer beispielsweise Fotos im Netz begegnen. Mobbing in der virtuellen Welt bietet den Tätern darüber hinaus die Möglichkeit, unerkannt zu bleiben.

Cybermobbing vorbeugen

„Verhaltensregeln zum Verhindern von Cybermobbing gibt es leider nicht. Allerdings empfiehlt es sich, mit eigenen Bildern und privaten Äußerungen im Internet vorsichtig zu sein“, rät der ERGO Direkt Experte. Das heißt konkret: In sozialen Netzwerken nur wenige Daten angeben – auf keinen Fall die vollständige Adresse sowie die Handynummer. Ist der persönliche Account auf nur wenige Bilder und Videos beschränkt, bietet er weniger Angriffsfläche. Es ist außerdem ratsam, jeden Kommentar und jede persönliche Äußerung vor dem Posten kritisch zu überdenken. Wichtig: Bei den Sicherheitseinstellungen des jeweiligen sozialen Netzwerkes unbedingt darauf achten, für wen welche Inhalte zugänglich sein sollen. Zudem sollte der virtuelle Freundeskreis nur aus Personen bestehen, die auch außerhalb des sozialen Netzwerks Freunde sind. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme: Jeder sollte sich nur dann fotografieren oder filmen lassen, wenn er das auch möchte. Eltern sollten ihrem Nachwuchs und dessen Aktivitäten in der virtuellen Welt gegenüber Interesse zeigen und offen die Gefahren des Internets ansprechen. „Kinder und Jugendliche beherrschen zwar als Digital Natives die einzelnen Apps und Plattformen besser, Eltern haben jedoch mehr Lebenserfahrung“, so Sprott. Bei jüngeren Kindern ist es sinnvoll, sie bei ihren ersten Schritten im Netz zu begleiten.

Cybermobbing erkennen

Viele Mobbing-Opfer haben Hemmungen, sich jemandem anzuvertrauen. Wie können Eltern dann erkennen, ob ihre Kinder Cybermobbing ausgesetzt sind? „Betroffene zeigen häufig körperliche und psychische Veränderungen wie Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, fehlendes Selbstbewusstsein oder Appetitlosigkeit“, erklärt der Experte von ERGO Direkt. Weitere Warnzeichen können zum Beispiel sein, dass sich die Kinder immer mehr zurückziehen, die Leistungen in der Schule abfallen oder sie erst gar nicht mehr zur Schule wollen. „Bemerken Eltern solche Signale, sollten sie ihr Kind konkret darauf ansprechen. Denn je früher Cybermobbing erkannt wird, desto eher lässt sich dem entgegensteuern“, weiß Sprott.

Handeln statt abwarten

Wichtig ist zunächst, den Kindern zuzuhören und ihnen den Rücken zu stärken. Das oberste Ziel sollte dann immer sein, die Übergriffe zu beenden. Sinnvolle Sofortmaßnahmen sind laut Michaela Rassat, den Täter aus der eigenen Kontaktliste zu entfernen oder zu blockieren. Auf keinen Fall auf Kommentare antworten! Zudem können sich Betroffene an den Betreiber der Social Media Plattform wenden und veranlassen, dass dieser verletzende Bilder oder Kommentare entfernt. In besonders schlimmen Fällen empfiehlt sich, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Dafür gilt es, Beweismaterial zu sichern. Das geht am besten durch Screenshots. „Wenn möglich, sollte dies in Anwesenheit einer weiteren Person geschehen, um dem Vorwurf vorzubeugen, dass das Material manipuliert sein könnte“, so die D.A.S. Juristin. Cybermobbing ist zwar nicht direkt strafbar. Allerdings kann laut Rassat bei der Verbreitung verletzender Bilder ein Verstoß gegen § 22 des Kunsturhebergesetzes, das sogenannte Recht am eigenen Bild, vorliegen. „Auch eine Verletzung einiger Regelungen aus dem Strafgesetzbuch (StGB) ist möglich“, erklärt die D.A.S. Expertin. Dazu zählen beispielsweise der Vorwurf der üblen Nachrede (§ 186 StGB), Beleidigung (§185 StGB) oder Nötigung (§ 240 StGB) sowie Bedrohung (§ 241 StGB). Täter müssen dann unter Umständen mit einer Geld-, in besonders schlimmen Fällen sogar mit einer Freiheitsstrafe rechnen. In jedem Fall gilt: Nicht wegsehen, nicht abwarten, sondern handeln!
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.023

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Magazin „Wir bei ERGO“.

Das bereitgestellte Bildmaterial darf mit Quellenangabe (Quelle: ERGO Group) zur Berichterstattung über die Unternehmen und Marken der ERGO Group AG sowie im Zusammenhang mit unseren Ratgebertexten honorar- und lizenzfrei verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Group:
ERGO ist eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. Weltweit ist die Gruppe in mehr als 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Unter dem Dach der Gruppe steuern drei Einheiten das deutsche und internationale Geschäft sowie das Digital- und Direktgeschäft (ERGO Deutschland, ERGO International und ERGO Digital Ventures). Rund 42.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe. 2017 nahm ERGO 19 Milliarden Euro an Gesamtbeiträgen ein und erbrachte für ihre Kunden Brutto-Versicherungsleistungen in Höhe von 18 Milliarden Euro. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo-group.com

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-18
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Medizin Gesundheit Wellness

Mundgesundheit trifft Pädagogik

Neues Webinar von CP GABA

Mundgesundheit trifft Pädagogik

Neues Webinar von CP GABA (Bildquelle: CP GABA GmbH)

Eigenverantwortung statt Anweisungen – moderne dentale Praxis- und Behandlungskonzepte setzen verstärkt auf eine ganzheitliche Betrachtungsweise und pädagogische Elemente. In einem exklusiven Webinar am 20. Juni 2018 präsentieren die Gründerinnen von „Dentropia“, Houma Kustermann und Sybille van Os-Fingberg, ihr innovatives Praxiskonzept zur Verbindung von Zahnmedizin und Pädagogik. Die kostenfreie Online-Fortbildung von CP GABA ist mit einem Fortbildungspunkt akkreditiert.

Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene – ein lebenslang gesunder Mund benötigt gewissenhafte Pflege und vor allem eine ordentliche Portion Eigenverantwortung. Die Begleitung durch das zahnärztliche Team ist unverzichtbar, aber darüber hinaus müssen die Patienten für sich selbst sorgen können. Houma Kustermann und Sybille van Os-Fingberg haben erkannt, dass die Bedeutung der Gesundheitspädagogik in den kommenden Jahren zunehmen wird und gehen mit ihrem innovativen Praxiskonzept „Dentropia“ neue Wege in der Verbindung von Zahnmedizin und Pädagogik. Mit pädagogischer Expertise sensibilisieren die beiden ihre Patienten für eine lebenslange positive Einstellung zu ihren Zähnen und zum eigenen Körper, zur Zahnpflege und zum Zahnarztbesuch – einfühlsam, wertschätzend, altersgerecht und kreativ. Das Wohl des Patienten fest im Blick kommt es auf eine nachhaltige Wirtschaftlichkeit der Praxis ebenso an wie auf ein positives Zahnarzterlebnis für Patienten, Angehörige bzw. Betreuer und Pfleger.

Im CP GABA-Webinar stellen die beiden Gründerinnen ihr Erfolgskonzept vor und sprechen über wichtige empirische Erfahrungen. Die Teilnehmer erhalten exklusive Einblicke und können im Anschluss an den Vortrag im Chat ihre Fragen an die beiden Referentinnen richten.

Auf einen Blick
-Webinar: „Dentropia: ein neues Praxiskonzept – Zahnmedizin PLUS Pädagogik“
-Referentinnen: Zahnärztin Houma Kustermann und Gesundheitspädagogin Sybille van Os-Fingberg
-Mittwoch, 20. Juni 2018, 16 bis 17 Uhr
-Anmeldung ab sofort unter diesem Link

CP GABA als Teil des Colgate-Palmolive Konzerns ist ein führendes Unternehmen in der Mund- und Zahnpflege mit dem Bestreben, die Mundgesundheit zu verbessern. Mit einem umfassenden Produktportfolio und Innovation sowie international angesehenen Marken wie elmex® und meridol®, Colgate®, Colgate Total®, Duraphat® und Colgate® MaxWhite Expert White, setzt CP GABA seinen erfolgreichen Kurs fort, der sich nicht zuletzt durch ein beachtliches Engagement gegenüber der dentalen Profession und den Apotheken, der Öffentlichkeit und den Verbrauchern auszeichnet.

Firmenkontakt
CP GABA GmbH
Dr. Marianne von Schmettow
Beim Strohhause 17
20097 Hamburg
0611 / 40 80 6-13
erika.hettich@accente.de
http://www.cpgabaprofessional.de

Pressekontakt
Accente BizzComm GmbH
Erika Hettich
Lortzingstraße 1
65189 Wiesbaden
0611 / 40 80 6-13
0611 / 40 80 6-99
erika.hettich@accente.de
http://www.accente.de

Internet E-Commerce Marketing

Adobe übernimmt Magento Commerce

Integration der führenden Digital-Commerce-Plattform in die Adobe Experience Cloud

Adobe übernimmt Magento Commerce

München, 22. Mai 2018 – Adobe hat gestern die Übernahme von Magento Commerce, dem weltweit führenden Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, bekanntgegeben. Der Kaufpreis beträgt 1,68 Milliarden US-Dollar, vorbehaltlich der üblichen Kaufpreisanpassungen. Die Erweiterung des Adobe-Portfolios um die Magento Commerce Cloud ermöglicht die nahtlose Integration von Commerce-Lösungen in die Adobe Experience Cloud. Dadurch entsteht eine ganzheitliche Plattform für B2B- sowie B2C-Kunden weltweit. Die Magento Plattform vereint Digital Commerce, Order Management und Predictive Intelligence in einer ganzheitlichen Digital-Commerce-Plattform, die einzigartige Einkaufserlebnisse in einer Vielzahl von Branchen ermöglicht.

Adobe ist ein führendes Unternehmen in der Gestaltung und Bereitstellung digitaler Erfahrungen durch Content und Daten. Im Mittelpunkt jeder Nutzererfahrung stehen Inhalte und Daten, die die konstanten, persönlichen und intuitiven Erlebnisse ermöglichen, die Verbraucher erwarten – auch im Handel. Verbraucher und Unternehmen verlangen heutzutage reibungslose Shoppingerlebnisse auf jedem Kanal – egal, ob im Web, auf dem Smartphone, in den sozialen Medien, In-Product oder im stationären Handel.

Adobe Experience Cloud profitiert von Magento Digital Commerce und Order Management für physische und digitale Waren in verschiedensten Branchen, einschließlich Konsumgüter, Einzelhandel, Großhandel, Produktion und dem öffentlichen Sektor. Die Magento Plattform basiert auf einer bewährten, skalierbaren Technologie, die von einer dynamischen Community von mehr als 300.000 Entwicklern unterstützt wird. Das Partner-Ökosystem von Magento bietet Tausende von vorkonfigurierten Erweiterungen, einschließlich Applikationen für Zahlung, Versand, Steuern und Logistik. Dieses hohe Maß an Flexibilität gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Commerce-Fähigkeiten auf individuelle Anforderungen anzupassen und zu erweitern.

Zu den Kunden von Magento zählen Marken wie Canon, Helly Hansen, Paul Smith und Rosetta Stone. Zudem teilen sich Adobe und Magento gemeinsame Kunden wie Coca-Cola, Warner Music Group, Nestle und Cathay Pacific.

„Adobe ist das einzige Unternehmen, das in den Bereichen Content-Erstellung, Marketing, Werbung, Analytik und jetzt auch im Handel führend ist. Dadurch ermöglichen wir Echtzeit-Erlebnisse über die gesamte Customer-Journey hinweg“, erklärt Brad Rencher, Executive Vice President und General Manager, Digital Experience bei Adobe. „Durch die Integration von Magento Commerce in die Adobe Experience Cloud kann Adobe jeden Moment des Shopping-Erlebnisses individuell auf den Nutzer zuschneiden.“

„Adobe und Magento teilen eine Vision für die Zukunft des digitalen Nutzererlebnisses. Diese Vision kombiniert die Fähigkeiten von Adobe in Punkto Inhalte und Daten mit der Open-Commerce-Innovation von Magento“, sagt Mark Lavelle, CEO von Magento. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Adobe und sind überzeugt, dass sie eine großartige Chance für unsere Kunden, Partner und Entwickler ist.“
Nach Abschluss der Übernahme wird Magento-CEO Mark Lavelle weiterhin das Magento-Team als Teil von Adobes Digital Experience Business führen und an Executive Vice President und General Manager Brad Rencher berichten.

Die Transaktion, deren Abschluss für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 erwartet wird, steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der üblichen Abschlussbedingungen. Bis zum Abschluss der Transaktion wird jedes Unternehmen weiterhin unabhängig operieren.

Magento Commerce ist der führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen in der B2C- und B2B-Branche. Pro Jahr wird auf der Plattform ein Brutto-Warenvolumen im Wert von mehr als 124 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Zusätzlich zu seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento Commerce ein Portfolio an Cloud-basierten Omnichannel-Lösungen, die es Händlern ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse erfolgreich zu platzieren. Unabhängige Analysten bestätigen die Position von Magento als eine der weltweit führenden E-Commerce Technologien. Magento Commerce profitiert dabei von einem globalen Netzwerk an Lösungs- und Technologiepartnern, einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Online-Marktplatz für Erweiterungen, sog. Extensions, mit mehreren Tausend Modulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento Commerce
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
blopez-diaz@magento.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de