Tag Archives: Online Reputation Management

Internet E-Commerce Marketing

Zufriedene Kunden durch nachhaltiges Reputationsmanagement

Aufgrund der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung und seit dem Aufkommen des Web 2.0 ist das Reputationsmanagement eine wichtige Disziplin des Online-Marketings. Unternehmen und Organisationen sind einem andauernden kritischen Dialog ausgesetzt. Das Reputationsmanagement greift dabei nicht nur im Falle negativer Kommentare und Konnotationen ein, sondern kann auch zur Verstärkung positiver Imageeffekte genutzt werden. Wie potenzielle Kunden ein Unternehmen oder eine Marke wahrnehmen, wirkt sich direkt auf den Erfolg aus.

Reputation und ihr Einfluss auf die Customer Journey

Wo vor einigen Jahren noch die Generierung von Reichweite und Sichtbarkeit zu den entscheidenden Zielsetzungen von Online-Unternehmen zählten, um die Kaufentscheidungen von potenziellen Kunden zu beeinflussen, stehen heutzutage das Image und die Reputation. Potenzielle Kunden achten zunehmend darauf, wie sich ein Unternehmen präsentiert, mit welchen Werten es sich assoziiert und welche Alleinstellungsmerkmale es bietet. Nicht mehr nur die Anzahl der Kontakte, sondern vielmehr ihre Qualität ist entscheidend.

In Bezug auf die Customer Journey bedeutet dies, dass die Reputation einen entscheidenden Einfluss darauf hat, ob aus der generierten Aufmerksamkeit ein Kaufinteresse erwächst. An dem Punkt, wo der potentielle Kunde ein Angebot auf Seriosität und Vertrauenswürdigkeit überprüft, werden andere Kundenmeinungen in Foren, Diskussionen in Social Media Netzwerken und Kundenbewertungen auf verschiedensten Portalen zu Rate gezogen. Nicht nur der Preis entscheidet, welches Produkt oder welchen Dienstleister ein Kunde am Ende auswählt.

Dabei kann schon eine negative Bewertung, ein unzufriedener Kunde oder eine auffällige Konnotation zur Verunsicherung des potenziellen Kunden führen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Kunde gegen einen Kauf oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung entscheidet, steigt. Auch wenn sich keine negativen Inhalte über ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Webseite finden lassen, können auch fehlende positive Erfahrungsberichte und aussagekräftige Ratings die Kaufentscheidung hemmen. „Das aktive Bewertungsmanagement stellt aufgrund interdisziplinärer Online-Kanäle eine Herausforderung für Unternehmen dar, welche nicht ignoriert werden sollte“, so Geschäftsführer Alexander Hundeshagen.

Reputationsanalyse – Wissen, was Kunden denken

Bevor Maßnahmen zur Beeinflussung der Reputation eingeleitet werden können, sollten Bewertungsportale, Foren, Artikel und sonstige Berichte mit relevanten Nennungen aufgenommen und untersucht werden. Das Sammeln der Erwähnungen und Erfahrungsberichte wird dabei durch die Recherche relevanter Keywords in Bezug auf eine Marke, ein Produkt oder ein Unternehmen erleichtert. Nur, wenn der Ist-Zustand genau definiert ist, können Maßnahmen zur Erreichung des Soll-Zustands eingeleitet werden.

Die Reputation eines Unternehmens oder einer Marke sollte durch ein regelmäßiges Monitoring überwacht und auf Veränderungen überprüft werden. Die Reputation kann dabei, abhängig vom Ist-Zustand, durch das Verbreiten positiver Inhalte in Form von Pressemitteilungen, Kundenbewertungen und Beiträgen in sozialen Netzwerken beeinflusst werden. Auch durch die Suchmaschinenoptimierung und die OnPage-Optimierung auf bestimmte Keywordkombinationen hin kann ein positiver Effekt auf die Wahrnehmung einer Marke oder eines Unternehmens generiert werden.

Durch Kundennähe und Ehrlichkeit ein nachhaltiges positives Image aufbauen

Wer ein nachhaltiges positives Image aufbauen möchte, sollte statt kurzweiliger Manipulation der Wahrnehmung eher auf Kundennähe und Ehrlichkeit setzen. Statt negative Beiträge und Erfahrungsberichte unzufriedener Kunden zu melden oder zu löschen, gilt es, angemessen und verständnisvoll zu reagieren. Indem Unternehmen mit ihren Kunden in Kontakt treten, ihnen mit Verständnis begegnen und zusammen mit ihnen an der Beilegung von Konflikten arbeiten, werden nachhaltige positive Effekte auf die Markenwahrnehmung generiert. Außerdem ist das Feedback unzufriedener Kunden nützlich, um das Unternehmen und die Produkte nah am Kunden weiterzuentwickeln.

Die reputativ GmbH mit Sitz im Herzen Braunschweigs ist ein renommierter Full-Service-Dienstleister im Bereich Reputationsmanagement. Seit der Gründung engagiert sich die reputativ GmbH für Steigerung und Erhalt des guten Rufes und fördert mit professionellen Maßnahmen das positive Bild Ihrer Kunden im Internet. Fachwissen, Erfahrung und Know-how im Umgang mit negativen Stimmungen unter den Verbrauchern und in den Medien bilden hierfür eine solide Basis.

Kontakt
reputativ GmbH
Alexander Hundeshagen
Petzvalstraße 38
38104 Braunschweig
0531-37960070
kontakt@reputativ.com
http://www.reputativ.com

Sonstiges

Reputationsmanagement Strategie ist Chefsache

Eine Marketing-Strategie, mit der man seine Reputation aufbauen will, ist auf Dauer angelegt und umfasst das gesamte Unternehmen

Reputationsmanagement Strategie ist Chefsache

Online Reputationsmanagement sollte nicht dem Zufall überlassen werden. (Bildquelle: © momius – Fotolia)

Reputationsmanagement ist längst ein ganz zentrales Element und fester Bestandteil moderner Public Relations Arbeit geworden. Und zwar nicht erst dann, wenn bereits schlechte Inhalte den guten Ruf eines Unternehmens, einer Person, eines Produkts oder einer Dienstleistung gefährden. Reputationsmanagement umfasst das gesamte Unternehmen. Es begleitet das Unternehmen über einen langen Zeitraum hinweg. Wird heute ein Unternehmen gegründet, gehört Online Reputation Management (ORM) in den Businessplan.

Reputationsmanagement umfasst das gesamte Unternehmen

Kommt ein Unternehmen in schweres Fahrwasser zeigt sich schnell, wie ein Unternehmen aufgestellt ist. Natürlich kommt es in einer solchen Situation auf schnelles Handeln, auf geschickte, krisenerprobte Öffentlichkeitsarbeiter und Pressesprecher an. Es kommt aber auch auf das Image des Unternehmens an. Ein ohnehin schlechter Ruf, ein leichtfüßiges Standing bei Kunden und in der Öffentlichkeit können schnell den Rahmen einer existenzbedrohenden Situation stecken. Ein solides Unternehmen, das über viele Jahre hinweg an seiner Reputation in der Öffentlichkeit gearbeitet hat, kann so manchen Sturm ertragen. Denken wir an Volkswagen, Mercedes Benz, Haribo, Hipp oder Aldi – allesamt Unternehmen, die beim Verbraucher einen außergewöhnlich hohen Stellenwert und großes Vertrauen genießen. Diese außergewöhnlich hohe Reputation ist sicher nicht über Nacht entstanden, sondern ist das Ergebnis jahrzehntelanger zielgerichteter Öffentlichkeitsarbeit. Die Strategie wurde nicht selten vom Firmengründer geprägt und immer weiterentwickelt. Eine Reputationsmanagement-Strategie ist immer auch Chefsache.

Eine außergewöhnlich hohe Reputation entsteht nicht über Nacht

Online Reputationsmanagement ist ein selbstverständlicher Teil der Öffentlichkeitsarbeit. Das weltweite Netz hat die Ebene des stationären Rechners längst verlassen und ist zu einem Massenphänomen geworden. Informationen sind für die Verbraucher jederzeit und an jedem Ort verfügbar. Durch die Verbreitung mobiler Endgeräte in allen Alterskohorten verschmelzen Web und reale Welt nach und nach perfekt. Immer mehr Konsumenten unterscheiden nicht mehr bewusst und können vielleicht auch gar nicht mehr unterscheiden, woher sie ihre Informationen gewonnen haben. Das Internet ist auf vielen Ebenen ein selbstverständlicher Bestandteil ihres Lebens.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

So funktioniert Online Reputationsmanagement

Wer seine Reputation gestalten will, muss auf Grundlage einer Analyse eine Strategie entwickeln

So funktioniert Online Reputationsmanagement

Online Reputationsmanagement erfordert viel Expertise. (Bildquelle: © magele-picture – Fotolia)

Reputationsmanagement folgt einer strengen Methodik. Zunächst wird der Ist-Zustand analysiert. Dabei geht es nicht nur um die Erfassung negativer Inhalte, sondern um alle Inhalte, die in Verbindung mit unserem Produkt, unserer Dienstleistung, einer Person oder eines Unternehmens stehen. Zur Untersuchung des Ist-Zustands zählt auch eine Marktanalyse. Was macht die Konkurrenz? Welche Strategie verfolgt sie? Welche Kanäle nutzt sie? Wie erreiche ich meine Zielgruppe und wie sieht sie genau aus? Wie und wo informiert sich meine Zielgruppe? Auf Grundlage all dieser Erkenntnisse entwickelt eine professionelle Full-Service-Agentur eine Content-basierte Reputationsmanagement-Strategie. Die Strategie umfasst die unterschiedlichen Kommunikationswege. Zentraler Bestandteil ist das gezielte Platzieren und Sichtbarmachen eigener Inhalte.

Full-Service-Agentur entwickelt Content-basierte Reputationsmanagement-Strategie

Nur wer eigene Inhalte – Text, Bilder, Videos – setzt und dafür sorgt, dass diese Inhalte unter seinen Suchbegriffen prominent gefunden werden, kann seine eigene Reputation gestalten und schützt sich zudem vor rufschädigendem Content. Hier wird einerseits deutlich, dass Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung zwei Seiten derselben Medaille sind. Allein die Suchmaschinen Google & Co. geben vor, dass seriöse Suchmaschinenoptimierung immer auch auf ganz herausragend guten Content setzen muss. Und es wird deutlich, dass Reputationsmanagement die Königsdisziplin moderner Suchmaschinenoptimierung ist. Denn es geht nicht nur darum, irgendwelche Sichtbarkeit bei irgendwelchen Keywords herzustellen. Wer seine Internet-Performance kontrollieren und gestalten will, wer schlechte Inhalte verdrängen will, der muss mit seinen Inhalten eine maximale Sichtbarkeit herstellen.

Reputationsmanagement (ORM) Champions-League der Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Bei Online Reputation Management (ORM) geht es darum, ganze Ergebnisseiten der natürlichen Google-Suche von schlechten Inhalten, die geeignet sind, das Image und den Ruf zu beschädigen, restlos zu befreien. Hier geht es fast immer darum, mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl Negativinhalte löschen zu lassen. Im Zweifel geht es aber auch darum, eine juristische Auseinandersetzung so vorzubereiten, dass man am Ende als Gewinner mit einem wiederhergestellten guten Ruf aus einer Auseinandersetzung herausgeht. Hier bedarf es nicht irgendwelcher Fähigkeiten. Wer Online Reputationsmanagement anbietet, der bewegt sich – im übertragenen Sinne – in der Champions-League.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Internet E-Commerce Marketing

ZAROnews, Reputationsmanagement, Suchmaschinenoptimierung, Presse und PR

Das Internet ist ein vielfältiges und optimales Medium, doch leider bietet es auch die Möglichkeit relativ anonym Unwahrheiten und Falschmeldungen breit zu streuen und gezielt Manipulationen vorzunehmen.

ZAROnews, Reputationsmanagement, Suchmaschinenoptimierung, Presse und PR

Online Presse, Seo, PageRank

Schließlich spielt der gute Ruf eines Unternehmens für viele Kunden, Geschäftspartner und auch Konkurrenten eine wichtige Rolle. Je besser der Ruf, umso wahrscheinlicher sind gute Geschäftsanbahnungen, Einkäufe, Angebotsanfragen oder die Bestellung von Dienstleistungen bei einem Unternehmen.

Sag‘ die Wahrheit, denn der gute Ruf ist schnell ruiniert

Das Internet ist das optimale Informationsmedium, durch Social-Media-Plattformen ist es aber eben auch möglich einigermaßen anonym negative Nachrichten, Falschmeldungen oder Unwahrheiten zu verbreiten und dadurch gezielt Manipulationen vorzunehmen. Dies bekommen Unternehmen, Vereine, Organisationen und bekannte Persönlichkeiten vermehrt zu spüren. Viele Menschen informieren sich im Vorfeld über den Ruf eines Unternehmens, Produktes, Innovationen, Personen und über deren Leistungen. Wer durch Falschmeldungen gezielt schlecht gemacht wird, leidet nicht nur unter dem schlechten Ruf und dem negativen Image, sondern im schlimmsten Fall auch durch den Verlust des wirtschaftlichen Erfolgs. Umsatzeinbrüche können die Folge sein und wertvolle Marktanteile stehen oftmals auf dem Spiel.

Rufschädigende Inhalte gilt es zu eliminieren, diese müssen gezielt gesucht werden um sie schnell und nachhaltig zu entfernen. Daraus ergibt sich ein notwendiger Aufwand, der Unternehmen überlasten kann, denn die Recherche nach schädigenden Inhalten ist eine Aufgabe die nicht nur Zeit kostet, sie bindet Personal und oft weiß man nicht wo man mit der Such beginnen soll. Oft merken Unternehmen zunächst nichts vom schlechter werdenden Ruf und führen sinkende Nachfragen und Umsatzeinbusen auf diverse andere Faktoren zurück.

Am Puls der Zeit und präsent in den Medien

Professionelle Hilfe bieten dabei spezialisierte Agenturen die sich mit Reputationsmanagement, Suchmaschinenoptimierung und Onlinepresse beschäftigen, sie verstehen Social-Media und wissen wie man Inhalte steuert, manipuliert und in Szene setzt. Sie können negativen Meldungen gezielt verfolgen und gegensteuern und im zweiten Schritt die Inhalte optimieren durch idealisierte Pressemitteilungen die massiv verteilt in den Online-Presseportalen für die gewollte Reputation sorgen.

Die neuen Kommunikationsmedien wie Presseportale, Communities, Instagram, Twitter & Co. und Blogs, die wie die Pilze aus dem Boden sprießen, verwandeln die gesamte Medienlandschaft und damit auch das Kommunikationsverhalten der Zielgruppen und der Informationsanbieter. Für die Unternehmen bietet diese Social-Media-Welt neue Möglichkeiten für eine offensive, schnelle und effektive Öffentlichkeitsarbeit.

Presse, PR, PageRank, Backlink und Suchmaschinenoptimierung

SEO – „Search Engine Optimization“ ist die Kurzform für den allgemein bekannten deutschen Begriff „Suchmaschinenoptimierung“, einem Teilbereich des Online-Marketings und integralen Bestandteil des Marketing Mix. Der Terminus SEO umfasst die gesamte Methodik, die notwendig ist, um eine Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Ziel ist, die Webseite und deren Unterseiten besser bei
Suchmaschinen wie Google, Fireball, Yahoo, Bing und Co. zu listen. Der PageRank ist dabei ein wichtiger Faktor.

Jeder Backlink erhält eine bestimmte Gewichtung, die aus den Faktoren der Bedeutung der Website
entstehen. Diese Bedeutung errechnet sich aus verschiedenen Faktoren, unter anderem eben aus der
Menge der Backlinks, welche diese Ausgangsseite ihrerseits erhält. Dazu kommen auch noch andere
Faktoren, aber das Wichtigste bei dem PageRank ist die Anzahl der Backlinks und die Qualität dieser
Links, denn wenn Backlinks von bekannten Top-Websites auf eine Website verweisen wird auch der
Qualitätsfaktor berücksichtigt, daraus entsteht Web-Präsenz.

Wahre Inhalte, Top-Platzierungen durch Suchmaschinenoptimierung und ideale Presse

Denn optimale Presse und PR-Berichterstattung, liefert Inhalte, also wertvollen Content für die Leser
und damit an die Kunden von morgen. Und das ist in einfache Wortes ausgedrückt „Public Realtion“
der Superlative, denn nun schaffen intelligente Presseartikel zum einen Content für Konsumenten und
interessante, bekannte Presseportale sorgen für die attraktiven Backlinks zur erfolgreichen
Suchmaschinenoptimierung.

Besuchen Sie ZAROnews uns machen Sie sich selbst ein Bild über unsere Leistungen in Sachen, Reputationsmanagement, Backlinks, verbesserten PageRank und Suchmaschinenoptimierung:
http://www.zaronews.world/category/zaronews-presseberichte/pr/

ZAROnews der PR-Service für Online-Pressemedien, Social-Media und Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wir recherchieren, schreiben und publizieren und platzieren in Suchmaschinen

Firmenkontakt
ZAROnews PR-Service
Robert Zach
Hechtsee 7
6330 Kufstein
+49 700 99977700
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.world

Pressekontakt
ZAROnews
Verena Damiani
Oberzelgli 15
CH-6390 Engelberg
0700 999 777 00
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.world

Sonstiges

Schnelles Reputationsmanagement bei Rufschädigung im Internet

Zuverlässig und nachhaltig – Dienstleister PrimSEO bietet professionelles Reputationsmanagement

Schnelles Reputationsmanagement bei Rufschädigung im Internet

Eine gute Reputation sollte niemals dem Zufall überlassen werden. (Bildquelle: © adiruch na chiangmai – Fotolia)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE. Das Internet vergisst nicht. Wenn erst einmal sensible Daten ins Internet gelangt sind, ist eine dauerhafte Entfernung dieser Daten oft nahezu unmöglich. Denn es hat rein theoretisch eine unbegrenzte Anzahl von Nutzern Zugriff darauf. Wer eine Rufschädigung durch Kundenkommentare, Bilder und Ähnliches vermeiden möchte, sollte ein professionelles Online Reputationsmanagement beauftragen.

Internet: Kein Ignorieren von Rufschädigungen

Wer in der realen Welt beleidigt wird, erstattet eine Anzeige. Im Internet vernachlässigen Unternehmen oft die Anzeige von Beleidigungen. Kein Wunder: Viele Personen haben die Wirkkraft und Bedeutung des Internets noch nicht richtig realisiert. Dabei ist das Internet seit vielen Jahren das Kommunikations- und Informationsmedium schlechthin. Mit steigender Tendenz. Nutzer sammeln ihre Informationen nicht nur über Homepages und Onlineshops, sondern auch über Kundenbewertungen. Diese schaffen Vertrauen und animieren zum Kauf von Waren und Dienstleistungen. Kundenbewertungen werden idealerweise ohne Gewinnerzielungsabsicht oder mit persönlichem Interesse erstellt. Deshalb vertrauen Internetnutzer auf die unabhängigen Ratschläge. Doch wie soll man mit ungerechtfertigter Kritik umgehen?

Online Reputationsmanagement hilft

Die Reputation eines Unternehmens entscheidet über dessen Erfolg und Misserfolg. Ein schlechter Ruf stört Kundenbeziehungen und blockiert die Neukundena kquise. Viele Unternehmen reagieren nicht auf Kritik und fragen erst dann nach Hilfe, wenn ihr Ruf im Internet unwiderruflich geschädigt ist. Clevere Unternehmen setzen von Anfang an auf eine langfristig ausgelegte Reputationsstrategie. Um wirtschaftliche Schäden auszuschließen, sollten Sie auf das professionelle Reputationsmanagement der SEO-Agentur PrimSEO aus Baden-Baden bei Karlsruhe setzen. Online Reputationsmanagement trägt maßgeblich zur Steigerung Ihres Unternehmenserfolges bei und erhält den guten Ruf Ihres Unternehmens.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Reputationsmanagement entscheidet Customer Journey

Mit fortschreitender Digitalisierung spielt Online Reputation Management (ORM) eine immer größer werdende Rolle

Reputationsmanagement entscheidet Customer Journey

Online Reputationsmanagement ist eine wichtige Disziplin. (Bildquelle: © andyller – Fotolia)

In Zeiten ständig fortschreitender Digitalisierung kommt dem Online Reputationsmanagement eine immer bedeutsamere Rolle zu. Online Reputationsmanagement (ROM) ist aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken. Unternehmer, Unternehmen, Privatpersonen, Prominente, Produkte, Dienstleistungen – sie alle sind auf einen guten Ruf angewiesen. In einer Zeit der permanenten Recherche stehen Informationen an nahezu jedem Ort der Welt jederzeit zur Verfügung. Die Online-Welt und die reale Welt – sie wachsen immer mehr zusammen. Die Grenzen verschwimmen. Niemand kann es sich leisten, mit einem schlechten Ruf zu leben. Unternehmen, Handel, Dienstleister müssen sich zwangsläufig mit dem Thema Reputationsmanagement befassen. Und zwar nicht erst dann, wenn bereits rufschädigende Inhalte aufgetaucht sind.

Unternehmen, Handel, Dienstleister müssen sich mit Reputationsmanagement befassen

Sie alle wissen: Wer keine Reputationsmanagement-Strategie entwickelt, keine eigenen Inhalte setzt, sichtbar werden lässt und sich dadurch schützt, der überlässt dieses Feld anderen. Dann schreiben andere über die eigene Person, das eigene Unternehmen, die eigenen Produkte oder Dienstleistungen. Und das in der Regel nicht im eigenen Sinne. Wer sich nicht selbst um seine Online Reputation kümmern möchte, wer seine Online Performance nicht selbst permanent überwachen will, der kann auf eine spezialisierte Agentur zurückgreifen. Reputationsmanagement-Agenturen, die Suchmaschinenoptimierung und Content-Marketing auf sehr hohem Niveau praktizieren, können eine Image-Strategie entwickeln und diese nach und nach umsetzen. Nachhaltige Reputation, schnelle Reaktion, erstklassige Inhalte, die dank ausgeklügelter SEO-Technik schlechte Inhalte verdrängen – eine Aufgabe für SEO-Profis.

Die Bedeutung von Reputationsmanagement für die Customer Journey

Customer Journey, ein zentrales Online-Marketing-Thema, beschreibt den „Weg“, den ein Kunde bis zum Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung zurücklegt. Bis vor kurzem waren es allein die Sichtbarkeit und die Präsenz beispielsweise eines Online Shops, die es maximal zu optimieren galt. Die Quantität stand im Vordergrund. Das hat sich geändert. Zunehmend rückt die Qualität in den Vordergrund. Dieser natürliche Prozess war abzusehen. Man kann durchaus behaupten: Reputationsmanagement spielt bei der Customer Journey eine sehr große, alles entscheidende Bedeutung. Nicht der Preis entscheidet, sondern das Vertrauen. Kunden informieren sich vor dem Kauf über ein Produkt. Dank des Internets ist der Kunde heute erstklassig informiert. Hinzu kommt, dass Kunden dabei zunehmend crossmedial aktiv sind.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

Online Reputationsmanagement schützt vor Rufschädigung

Bei schlechten Inhalten, die den guten Ruf beschädigen können, gibt es professionelle Hilfe

Online Reputationsmanagement schützt vor Rufschädigung

Die Online Reputation eines Unterehmens sollte nie dem Zufall überlassen werden. (Bildquelle: © Olivier Le Moal – Fotolia)

Online Reputationsmanagement schützt vor Rufschädigung – bei schlechten Inhalten, die den guten Ruf beschädigen können, gibt es professionelle Hilfe von der in Baden-Baden ansässigen SEO Agentur PrimSEO. Schließlich spielt der gute Ruf eines Unternehmens für viele Kunden und auch Geschäftspartner eine essentielle Rolle. Je besser der Ruf, umso wahrscheinlicher sind Einkäufe oder die Bestellung von Dienstleistungen bei einem Unternehmen.

Der gute Ruf ist schnell ruiniert

Das Internet ist nicht nur ein vielfältiges Informationsmedium, sondern bietet leider auch die Möglichkeit halbwegs anonym Unwahrheiten und Lügen zu verbreiten und gezielt Manipulationen vorzunehmen. Dies bekommen auch Unternehmen immer stärker zu spüren. Denn immer mehr Menschen informieren sich im Vorfeld über den Ruf eines Unternehmens und über dessen Leistungen. Wird das Unternehmen durch Falschmeldungen gezielt schlecht gemacht, so leidet nicht nur dessen Ruf, sondern im schlimmsten Fall auch dessen wirtschaftlicher Erfolg. Rufschädigende Inhalte müssen daher gezielt gesucht, aufgespürt und entfernt werden. Ein Aufwand, der viele Unternehmen deutlich überlastet. Viele Unternehmen merken zunächst nichts vom schlechten Ruf und führen eine sinkende Nachfrage auf viele andere Faktoren zurück. Dabei kann die Reputation enorme Auswirkungen haben und im schlimmsten Fall ein Unternehmen sogar vollständig ruinieren.

Ein professionelles Reputationsmanagement sorgt für eine weiße Weste

Aus diesem Grund wenden sich Unternehmen sehr häufig an entsprechend profilierte Agenturen, die sich um das Online-Reputationsmanagement kümmern. Diese Agenturen sorgen durch unterschiedliche Leistungsbausteine für eine Verbesserung des Rufs und somit für einen höheren Erfolg bei den Kunden. Dabei wird die Reputation des Unternehmens durch ein umfassendes und gezieltes Monitoring überwacht und negative Einträge schnell und in Abstimmung mit den veröffentlichenden Seiten entfernt oder durch das Setzen eigener Inhalte verdrängt. Nur durch eine gezielte Präsentation positiver Inhalte, durch eine Forcierung von gutem Content und durch eine geschickte PR lässt sich der Ruf eines Unternehmens gezielt stärken und vor Angriffen schützen. Ein professionelles Reputationsmanagement benötigt Zeit und das fachliche Know-how, um durch eine effektive Verknüpfung der verschiedenen Ebenen den gewünschten Erfolg zu erzielen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Umfrage: Unternehmen vernachlässigen Reputationsmanagement

Geht es um den guten Ruf im Internet, sind auch viele mittelständische Unternehmen erstaunlich nachlässig

Umfrage: Unternehmen vernachlässigen Reputationsmanagement

Mit einer guten Reputation sind langfristige, unternehmerische Erfolge garantiert. (Bildquelle: © Sikov – Fotolia)

Der gute Ruf ist oft das wichtigste Gut eines Unternehmens. Vor allem mittelständische Familienunternehmen achten sehr auf ein gutes Image. Schließlich denkt man hier nicht von der einen betriebswirtschaftlichen Auswertung zu nächsten, sondern oft in Generationen. Zudem ist der Ruf des Unternehmens hier eng verknüpft mit der Unternehmerfamilie, die dahintersteckt. Wir leben im Internetzeitalter. Alles kann weltweit jederzeit recherchiert werden. Immer weniger bleibt verborgen. Selbst dann, wenn man mit dem Internet nicht viel am Hut hat, sollte man doch realisieren, dass das weltweite Netz längst zur Informationsquelle Nummer 1 geworden ist.

Wer sich um seine Online Reputation nicht kümmert, der gefährdet seine Unternehmen

Wer das Internet ignoriert, sich um seine Online Reputation nicht kümmert und schlechte Inhalte einfach ignoriert, der gefährdet seine Unternehmung. In vielen Branchen wird man dann auf lang oder kurz aussortiert. Eine Umfrage von newsaktuell unter 260 Fach – und Führungskräften kommt zu dem Ergebnis, dass nur jeder Dritte mit der Reputation seines Unternehmens zufrieden ist. Mehr als jeder dritte Befragte gibt seinem Unternehmen hier die Note 3 und schlechter. Zugleich wurde im Rahmen der Studie ermittelt, dass rund 60 Prozent der befragten Unternehmen die Reputation ihres Unternehmens nie messen.

Viele sehen im Reputationsmanagement eine feste Disziplin der Betriebswirtschaftslehre

Auch unternehmen nur wenige Unternehmen etwas, um ihre Reputation zu stärken. 56 Prozent der befragten Unternehmen haben keine Reputationsstrategie. Die Zahlen sind in der Tat erstaunlich. Viele sehen im Reputationsmanagement eine feste Disziplin der Betriebswirtschaftslehre. Wer sich vor allem Online nicht um seine Reputation schert, der handelt als Unternehmer grob fahrlässig. Verantwortungsvolles Unternehmertum sieht anders aus. Heutzutage ist der schlechte Ruf nur ein paar Klicks entfernt.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Sonstiges

Reputationsmanagement ist SEO auf Champions League Niveau

Online Reputationsmanagement erfordert dieselben Mechanismen wie Suchmaschinenoptimierung

Reputationsmanagement ist SEO auf Champions League Niveau

Suchmaschinenoptimierung und Reputationsmanagement gehen Hand in Hand. (Bildquelle: © vege – Fotolia)

BADEN-BADEN / RASTATT. „Das Thema Reputationsmanagement wirft immer wieder Fragen auf, denen wir uns gerne stellen“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO in Baden-Baden bei Rastatt. „Um es auf den Punkt zu bringen: Reputationsmanagement ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) auf Champions-League Niveau. Die digitale Überwachung und Gestaltung des Images erfordert dieselben Mechanismen wie Suchmaschinenoptimierung. Wer auf einen guten Ruf im Internet angewiesen ist, der sollte Online-Reputationsmanagement kennen und anwenden können“, so der SEO-Experte Andreas Bippes. Warum das wichtig ist und für wen Online Reputationsmanagement geeignet ist, erfahren Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Was genau ist Online Reputationsmanagement?

Reputation bedeutet zunächst einmal Ansehen oder Ruf. Reputationsmanagement umfasst dabei die Überwachung und Beeinflussung des Images von Personen, Organisationen, Unternehmen, Marken und Produkten. Vor allem im Zeitalter der Digitalisierung nimmt die Bedeutung des Online Reputationsmanagements weiter zu. Dabei werden zunächst die Suchergebnisse im Internet zur Person, der Marke oder des Unternehmens analysiert und bewertet. Ziel ist es, das Erscheinungsbild im Internet positiv darzustellen und Negativnachrichten zu vermeiden oder abzuwehren.

Warum ist Online Reputationsmanagement wichtig?

Heutzutage nutzt jeder User Suchmaschinen im Internet, um Informationen beispielsweise zu Personen oder Produkten einzuholen. Dabei sind nicht nur Produktinformationen des Unternehmens wichtig. Vor allem Bewertungen und die Erfahrungswerte anderer Kunden beeinflussen die Kaufentscheidung maßgeblich. Die im Internet publizierten Meinungen können den Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens oder einer Marke bestimmen. Ein positives Erscheinungsbild im Internet auszubauen, erscheint auf den ersten Blick vielleicht einfach. Durch gute Kundenbewertungen, positive Resonanz in Social-Media-Kanälen oder imagestärkende Werbung kann man einiges für eine positive Reputation tun. Aber was ist, wenn negative Beiträge im Internet veröffentlicht werden und man gegebenenfalls gar nicht davon weiß?

Welche Maßnahmen umfasst Online Reputationsmanagement?

Beim Online Reputationsmanagement existiert keine allgemeingültige Lösung oder Vorgehensweise. Weiterhin benötigt man dafür fundierte Kenntnisse aus den Bereichen der Suchmaschinenoptimierung, des Suchmaschinenmarketings, Social Media und auch Google Adwords. Zunächst analysiert man sämtliche mögliche Suchanfragen, die in Verbindung mit dem Unternehmen oder der Person stehen. Diese Ergebnisse werden ständig ausgewertet und kontrolliert. Tauchen negative Publikationen im Internet auf, müssen aktive Gegenmaßnahmen ergriffen werden, um diese unerwünschten Meldungen von den ersten Seiten der Suchmaschinen zu entfernen. Im Prinzip erstellt man den geeigneten Content und nutzt Kanäle und Plattformen des Internets für dessen Verbreitung. Dabei sind die Grundsätze der Suchmaschinenoptimierung essentiell. Denn auch ein positives Image kann und sollte in den Suchmaschinen gezielt besser positioniert werden. Um wirklich gute Ergebnisse im Online Reputationsmanagement erzielen zu können, muss man die Vorgehensweise von Google kennen. Weiterhin zählen Verhandlungen mit den Publishern, Linkplatzierungen und PR-Maßnahmen dazu.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Sonstiges

Automobilindustrie sollte auf Reputationsmanagement setzen

Transparenz setzt Dialog und Information voraus – professionelles Content-Marketing hilft, wenn eine ganze Branche in den Strudel negativer Meinungsmache gerät

Automobilindustrie sollte auf Reputationsmanagement setzen

Reputationsmanagement hilft jedem Unternehmen, den Ruf zu steuern. (Bildquelle: © Chaiyawat – Fotolia)

TUTTGART / WOLFSBURG / MÜNCHEN. Das Image der deutschen Automobilbranche ist aktuell durch den Abgas-Skandal und mangelnde Transparenz negativ konnotiert. Reputationsmanagement, kombiniert mit Information und Dialog könnte den Ruf verbessern und das Vertrauen der Kunden wiederherstellen. Die ganze Branche ist in einen Strudel negativer Meinungsmache geraten. Professionelles Content-Marketing, auf Inhalte fokussiert, könnte das Image wieder reparieren.

Gezieltes Reputationsmanagement statt Mainstream

Reputationsmanagement beinhaltet Planung, Aufbau, Pflege, Steuerung sowie die Kontrolle des Rufs. In der Automobilbranche sind jetzt Inhalte relevant, die vor allem aufklären und informieren. Die gruppenbezogenen Wahrnehmungs- sowie Interpretationsvorgänge, die durch den Abgas-Skandal provoziert wurden, kennzeichnen einen mangelnden Informationsstand der Kunden. Subjektiv und kollektiv wird die Automobilbranche derzeit als negativ empfunden. Das liegt neben dem eigentlichen Vorfall auch an mangelnden Informationen, die nur sporadisch aus Stuttgart, Wolfsburg, München und anderen Standorten den Markt erreichen. Das gute Image der Automobilbranche kann vor allem durch ein offenes Reputationsmanagement wiederhergestellt werden. „Fehler müssen offen kommuniziert, Lösungen müssen transparent transportiert werden. Das gesamte Fremdbild bedarf einer Korrektur, damit erfolgskritische Größen wieder positiv beeinflussbar werden“, meint Andreas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO (Baden-Baden bei Karlsruhe).

Transparenz trifft Aufklärung

Reputationsmanagement setzt Transparenz voraus. Offene Kommunikationsströme mit ehrlichen Statements und Eingeständnissen statt vagen Aussagen, sorgen dafür, dass die Öffentlichkeit wieder in die Marken der deutschen Automobilbranche vertrauen kann. Die Bereitschaft, den negativen Ruf gegen Vertrauenswürdigkeit einzutauschen, bildet die Basis für ein positives Reputationsmanagement, das Unsicherheit gegen Vertrauenswürdigkeit austauscht. Auf allen Kanälen kann eine transparente Kommunikationsstruktur die Reputation nachhaltig verbessern und die Unsicherheit der Kunden in Vertrauen umwandeln.

Ganzheitliches Reputationsmanagement

Reputation ist neben der Kommunikation auch von dem beobachteten Organisationsverhalten abhängig. Deshalb ist es in der Automobilbranche wichtig, Notwendigkeit, Handlung und Kommunikation der Unternehmen aufeinander abzustimmen. Eine integrierte Kommunikation drückt die Unternehmenskommunikation aus. Entscheidend ist, dass die Verantwortlichen selbst nach außen kommunizieren und Imagekampagnen auf ehrliche Aufklärung setzen. Das Zusammenspiel aller Kommunikationskanäle ist entscheidend, um langfristig wieder Kunden von Marken zu begeistern.

Automobilindustrie muss mehr Offenheit wagen

„Wir meinen, dass die Automobilindustrie wieder Offenheit wagen und Verantwortung tragen muss. Dadurch, dass Fehler eingestanden werden, bietet sich die Chance auf einen Neubeginn. Kunden müssen wieder in ihre Marken vertrauen, damit die Automobilbranche an alte Erfolge anknüpfen kann. Prämien für Verbraucher bringen kaum den gewünschten Erfolg, wenn Kunden eher zurückhaltend reagieren, weil sie sich getäuscht fühlen. Die Automobilhersteller bieten Marken, die das Image tradieren. In diesem Bereich besteht ausreichend Potential, auf das im Reputationsmanagement aufgebaut werden kann. Kampagnen sollten ganzheitlich ausgerichtet sein und Fakten nennen, um dem Misstrauen der Öffentlichkeit zu begegnen. Die Chance ist greifbar und die Reputation kann wiederhergestellt werden. Voraussetzung ist Transparenz, die von allen Stakeholdern geboten werden muss, um weiteren Imageschaden zu verhindern“, so Andreas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de