Tag Archives: online projektmanagement

Computer IT Software

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

EU-DSGVO ready: Mit Taskworld Projektmanagement Software und AWS für die Zukunft gerüstet

Der Countdown läuft – nicht nur Datenschutz- und IT-Verantwortliche haben sich den 25. Mai 2018 im Kalender rot markiert: denn an diesem Tag tritt die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom e.V. hat ergeben, dass viele Unternehmen in Deutschland bis heute noch nicht ausreichend auf die sich daraus ergebenden Datenschutz- und Dokumentationspflichten vorbereitet sind. Mit der Collaboration- und Projektmanagement Software Taskworld und dem Infrastruktur-Dienstleister Amazon Web Services (AWS) erhalten Unternehmen nun ein umfassendes Tool-Set an die Hand, um die internen Kontroll- und Verarbeitungsmechanismen im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit oder Datenschutz auf einfache Weise zu steuern und zuverlässig zu dokumentieren.

„Über das, was die neue Datenschutz-Grundverordnung für das eigene Unternehmen bedeutet und wie die Einhaltung der daraus resultierenden Anforderungen im eigenen Netzwerk mit überschaubarem Aufwand gewährleistet werden kann, herrscht vielfach noch große Unsicherheit. Vor allem bei dem grenzüberschreitenden Datenaustausch innerhalb von Kollaborations-Netzwerken muss ein pragmatischer Datenschutz etabliert werden, um den Rechten und Pflichten bei der Datenspeicherung, Verarbeitung und dem Austausch zwischen allen prozessbeteiligten Unternehmen, Anwendern und Systemen nachzukommen“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings. „Als einer der weltweit führenden Anbieter von Cloud- und App-fähiger Collaboration- und Projektmanagement-Software mit Kunden in über 80 Ländern stellen wir an Prozesstransparenz, Datenschutz und Datensicherheit einen sehr hohen Anspruch. Darum haben wir uns mit dem Infrastruktur-Dienstleister Amazon Web Services und dem Datenhosting in einem Rechenzentrum in Frankfurt a.M. für einen starken Partner entschieden, der die höchsten Compliance- und Sicherheits-Standards erfüllt und imstande ist, mit flexiblen Infrastruktur-Services auch auf sehr kundenindividuelle Anforderungen einzugehen – binnen Sekunden und auf Basis eines nutzungsabhängigen Preismodells.“

DSGVO-ready mit Taskworld
Taskworld Nutzer haben – je nach individuellem Anforderungsprofil – die Wahl, das Taskworld Lösungsportfolio auf einem deutschen Server in einer Virtual-Private-Cloud oder einer Shared-Cloud-Umgebung des hiesigen Infrastruktur-Partners Amazon Web Services zu betreiben. Schon heute erwarten Anwender bei der Nutzung von Cloud-Diensten höchste Transparenz darüber, wo genau die Daten gespeichert sind, wer darauf Zugriff hat, wie diese gesichert werden und welchen Compliance- und Datenschutzrichtlinien diese unterliegen. Gemeinsam mit AWS erfüllt Taskworld bereits heute die wichtigsten Standards nach ISO 27001, ISO 27017, ISO 27018, ISO 9001, dem Cloud Computing Compliance Controls Catalog (C5 Deutschland) sowie dem SOC 3 Report für interne Kontrollmechanismen im Hinblick auf Sicherheit, Verfügbarkeit, Verarbeitungsintegrität, Vertraulichkeit oder Datenschutz. Taskworld und AWS garantieren zudem allen Cloud-Kunden bei Inkrafttreten zum 25. Mai 2018 die Einhaltung der EU-DSGVO, dies beinhaltet u.a. die Erfüllung des CISPE Verhaltenskodex („Code of Conduct for Cloud Infrastructure Service Providers“), granulare Zugangskontrollen, Protokollierungs- und Überwachungstools, Datenverschlüssel, Schlüsselverwaltung, Prüfungskapazitäten und die laufende Compliance mit IT-Sicherheitsstandards sowie Level C5-Zertifikate.

Volle Kontrolle über Inhalte und Schutz der Daten
Die Kunden behalten dabei jederzeit die volle Kontrolle darüber, welche Zugriffs- und Sicherheitsmaßnahmen sie zum Schutz ihrer eigenen Daten, Anwendungen, Systeme und Netzwerke einsetzen möchten – damit genießen Unternehmen dieselben Freiheitsgrade wie beim Betrieb im lokalen Rechenzentrum. Die Kontrolle, Prüfung und Verwaltung von Zugriffen, Berechtigungen, Konfigurationen und Nutzung sind heute für die Verwaltung der IT-Infrastruktur zudem ein wesentlicher Komfortfaktor. Mit der AWS Cloud sowie der Möglichkeit zur Nutzung als VPC- oder OnPremise-Lösung sind diese Funktionen über eine Management-Konsole in die Plattform integriert, um die Umsetzung von Compliance-, Governance- und gesetzlichen Vorgaben zu erleichtern.

DSGVO-Checkliste kostenfrei anfordern
Mit Taskworld und AWS sind Unternehmen für die neue Datenschutzgrundverordnung optimal gerüstet. Um Kunden die DSGVO-Compliance auch über den Taskworld Einsatz hinaus zu erleichtern, stellt Taskworld auf Anfrage eine Checkliste der Industrie- und Handelskammern zur eigenen Bestandsaufnahme zur Verfügung, um zu ermitteln, welche datenschutzrechtlichen Maßnahmen im Unternehmen vorhanden bzw. ob diese mit der DSGVO kompatibel sind und an welchen Stellen nachgebessert werden sollte.

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Computer IT Software

Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Collaboration-Software aus der Cloud

Taskworld integriert smarte Leistungsbeurteilung

Komfortables Feedback- und Leistungsbewertungs-System: Performance Reviews in Taskworld

Mehr Produktivität, Motivation und Transparenz: Mit der neuen Taskworld Funktion der „Performance Reviews“ erhalten Unternehmen ab sofort ein komfortables Feedback- und Leistungsbewertungs-System an die Hand, um vergebene Aufgaben und Tasks direkt und kontextbezogen mit einem konstruktiven Feedback zu versehen und auf einer persönlichen Profilseite zu dokumentieren.

Taskworld erweitert das Leistungsspektrum seiner gleichnamigen Projektmanagement-, Kommunikations- und Collaboration-Software um ein Evidenz-basiertes Feedback- und Bewertungssystem, das für Transparenz, Offenheit und für ein produktiveres Arbeitsumfeld sorgt. „Klassischen Feedback-Gesprächen stehen heute viele Führungskräfte und Mitarbeiter sehr skeptisch gegenüber. Nicht nur, weil sie in aller Regel zu selten stattfinden und eine kontextbezogene Leistungsbeurteilung erschweren, sondern auch, weil sich im Gespräch Verhaltensverzerrungen einschleichen können, wenn sich die Diskrepanz zwischen der Leistungsbewertung durch den Vorgesetzten und der eigenen Selbstwahrnehmung über einen längeren Zeitraum manifestiert. Eine konstruktive Gesprächsbasis ist dann kaum mehr gegeben“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings. „Mit der Integration eines intelligenten Feedbacksystems, das die zeitnahe Bewertung sämtlicher zugewiesenen Aufgaben ermöglicht, können Vorgesetzte, Mitarbeiter und Teammitglieder ihre Leistungsbeurteilungen professionalisieren und bei Bedarf auch dauerhaft dokumentieren. Auf diese Weise schaffen wir eine leistungsorientierte Arbeitsumgebung, die den heutigen Anforderungen nach Transparenz, Offenheit und konstruktiver Kritik auch wirklich gerecht wird.“

Performancemanagement in Taskworld
Wird eine in Taskworld vergebene Aufgabe abgeschlossen, hat der Aufgabensteller künftig die Möglichkeit, den jeweiligen Aufgabenempfängern eine Leistungsbeurteilung in Form eines Feedback-Kommentares zu hinterlassen. Durch die direkte Zuordnung zu einer spezifischen Aufgabe wird sichergestellt, dass der Empfänger den Kontext der Rückmeldung nachvollziehen und für sich auch bewerten kann. Das Feedback kann dabei im Wesentlichen aus zwei Bestandteilen bestehen:

1.Eine Nachricht, mit der man das Teammitglied loben und motivieren bzw. Verbesserungspotenziale aufzeigen kann,
2.Persönliche Abzeichen, um das Verhalten im Einklang mit bestimmten Werten des Unternehmens und damit individuelle Stärken des Mitarbeiters für die weitere Projekt- und Ressourcenplanung besonders hervorzuheben.

Standardmäßig bleiben dabei die Feedback-Kommentare zwischen Aufgabenersteller und -Empfänger privat. Bei Bedarf kann der Aufgabensteller jedoch dem Empfänger erlauben, sein Feedback-Kommentar auf der Mitarbeiter-spezifischen Profilseite zu veröffentlichen und damit anderen Mitarbeitern zugänglich zu machen.

Mitarbeiterspezifische Profilseite
Beim Klick auf den Avatar eines Mitarbeiters oder Teammitglieds gelangt man auf die Profilseite des jeweiligen Mitarbeiters, die u.a. folgende Informationen zusammenführt:
– Top-Werte: hier werden die drei wichtigsten Abzeichen und Unternehmenswerte abgerufen, die ein Mitarbeiter erhalten hat. Diese Liste lässt sich – in Anlehnung an LinkedIn-Vermerke – über einen Klick auf „Alle Werte anzeigen“ vervollständigen. Dies hilft, die jeweiligen Stärken des Mitarbeiters herauszufinden oder zu prüfen, welche Aufgabe für welchen Mitarbeiter geeignet ist.
– Kontaktinformationen des Mitarbeiters
– Konsolidiertes Feedback – alle freigegebenen Rückmeldungen, die ein Mitarbeiter erhalten oder vergeben hat. Eigene Feedback-Kommentare können darüber ebenfalls auf einfache Weise bearbeitet werden.
– Interaktion mit Mitarbeitern und Team-Mitgliedern – auf der Profilseite können Mitarbeiter auch bequem Nachrichten senden, Aufgaben zuweisen oder Ad-hoc-Feedback an Ihre Teamkollegen weiterleiten.

Mitarbeiter potenzieren Unternehmenswerte
„Jede Organisation und jedes Team lässt sich von ihren Werten inspirieren. Ermutigendes Feedback und lobendes Verhalten, das die Unternehmenswerte und den Team-Zusammenhalt stärkt, ist extrem wichtig. Es motiviert Menschen, spornt zu Höchstleistungen an und richtet den Fokus auf die Umsetzung der Team- und Unternehmensziele“, betont Patrick Wings. „Wir haben dafür in zahlreichen eigeninitiierten Unternehmensbefragungen die wichtigsten 18 Unternehmenswerte erfolgreicher Unternehmen evaluiert und für unser Feedback-System zugrundegelegt. Selbstverständlich ist es Workspace-Administratoren aber auch möglich, unternehmens- oder abteilungseigene Abzeichen zu erstellen – der eigenen Kreativität sind mit Taskworld keine Grenzen gesetzt.“

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Computer IT Software

Projektmanagementsoftware aus der Cloud – Taskworld eröffnet Europa-Zentrale in Berlin

Projektmanagementsoftware aus der Cloud - Taskworld eröffnet Europa-Zentrale in Berlin

Projektmanagementsoftware-Spezialist Taskworld eröffnet Europa-Hub in Berlin

Taskworld setzt mit dem Ausbau seines Infrastruktur- und Service-Angebotes und der Gründung der Taskworld Deutschland GmbH das Unternehmenswachstum auf dem europäischen Markt weiter fort.

Neben Standorten in New York, Dubai, Seoul, Tokyo und Bangkok ist der Spezialist für Collaboration-, Arbeitsorganisations- und Projektmanagement-Software aus der Cloud ab sofort auch in Berlin mit einer eigenständigen Gesellschaft vertreten. Das Unternehmen bündelt unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH künftig die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb als zentralen Europa-Hub. Mit dem Betrieb eines deutschen Rechenzentrums unter Berücksichtigung der strengen deutschen Datenschutzrichtlinien bietet das Unternehmen seinen europäischen Kunden künftig einen besseren Service und mehr Sicherheit. Vertrieben wird das Taskworld Lösungsportfolio sowohl direkt über die neu gegründete Gesellschaft in Berlin als auch über das stetig erweiterte, weltweite Netzwerk von Partnern und Resellern.

Berlin, den 08.02.2018 – Nachdem Taskworld in 2017 den weltweiten Launch der Taskworld App für den mobilen Einsatz und den Betrieb eines Virtual-Private-Cloud Servers in Frankfurt a.M. bekannt gab, vollzieht das Unternehmen mit der Eröffnung einer Niederlassung in Berlin nun einen weiteren wichtigen Schritt zur Stärkung der Marktpositionierung. „Deutschland ist als wichtigster Technologie- und Wirtschaftsstandort und zentrales Drehkreuz in Europa nicht nur ein bedeutsamer Absatzmarkt für uns als Anbieter von Projektverwaltungs- und Collaboration-Lösungen. Mit der Gründung einer eigenen Gesellschaft in Deutschland wollen wir auch die Betreuung unserer vielen deutschen Kunden verbessern und eine optimale Infrastruktur für den weiteren Ausbau unseres Kunden- und Vertriebsnetzwerkes schaffen“, erläutert Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings die Entscheidung. „Taskworld kommt heute bereits bei Tausenden Unternehmen in über 80 Ländern erfolgreich zum Einsatz. Wir verzeichnen insbesondere bei mittelständischen und großen Unternehmen ein beständiges Wachstum unseres internationalen Kundenkreises. Hier sehen wir in den kommenden Jahren einen hohen Bedarf, die zunehmend digitalen Arbeitswelten mit smarten Task-Management-Tools zu unterstützen, um Arbeitsabläufe transparenter, die Prozesssteuerung zuverlässiger und die eigene Workforce produktiver zu machen“, ergänzt Felix Kettner, der als Key Account Manager bei Taskworld Deutschland den Vertrieb und die Kundenbetreuung in der D-A-CH Region verantwortet.

Taskworld Projektmanagement- und Collaboration-Software
Taskworld ist eine führende Browser-basierte Projektmanagement-Software, die eine effektive Zusammenarbeit mit Teams, Kollegen, Kunden oder Partnern auf der ganzen Welt ermöglicht. Dabei bündelt die auch als mobile App erhältliche Lösung Dateien, Aufgaben, Nachrichten oder Geschäftskennzahlen an einem zentralen Ort und stellt diese über eine Web-Plattform mit smarter Workflow-Unterstützung bereit. So können Mitarbeiter jederzeit und plattformunabhängig auf benötigte Daten zugreifen, um produktiver arbeiten zu können. Dabei lassen sich Zugriffs- und Datenschutzeinstellungen individuell für jedes Projekt anpassen und komfortabel steuern. Mit Funktionen wie Enterprise Messaging, visuellen Task Boards im Kanban-Prinzip, benutzerspezifischen Cockpits, Push-Nachrichten und Erinnerungen sowohl in der Desktop-Version als auch der Mobile-App erhöhen Unternehmen die Transparenz und Effizienz ihrer Mitarbeiter unabhängig ihres Standortes und Einsatzbereiches.

Abonnements für Taskworld starten bei EUR 10,99 pro User und Monat. Anwender erhalten eine kostenlose Testversion für ein Zeitraum von 15 Tagen und die Nutzung der Mobile-App (iOS und Android) ist ebenfalls kostenfrei möglich. Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache verfügbar und kann sowohl in einer Virtual-Private-Cloud in einem nach ISO/IEC 27001, ISO 9001 und C5-zertifizierten deutschen Rechenzentrum als auch On-Premise beim Kunden betrieben werden. Kunden steht ein deutschsprachiger Kundenservice telefonisch und per Email zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Taskworld erhalten Interessenten unter https://www.taskworld.com/de/ sowie auf Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter.

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Computer IT Software

Taskworld entwickelt Public API-Schnittstelle zur Integration von Drittsystemen

Taskworld entwickelt Public API-Schnittstelle zur Integration von Drittsystemen

Taskworld ermöglicht die einfache Anbindung von Drittanwendungen über eine Public API Schnittstelle

Die All-in-One Projektmanagement-, Kommunikations- und Collaboration-Suite Taskworld kommt ab sofort mit einer offenen Schnittstelle zur einfachen Integration von ERP-, CRM-, BI-, DMS- und HR-Anwendungen.
In Ergänzung der bestehenden Schnittstellen u.a. zu Dropbox, Google Drive und Microsoft Office erweitert Taskworld das Leistungsspektrum seiner gleichnamigen Online-Projektmanagement Software um eine Schnittstelle nach dem Public API-Standard. Das sogenannte Public Application Programming Interface bietet Kunden künftig die Möglichkeit, u.a. Objekt- und Stammdaten, Maschinendaten, Betriebsdaten oder Kennzahlen aus der bestehenden Anwendungslandschaft in automatisierter Form zur Nutzung in Taskworld zu importieren. Die Bündelung prozess- und projektrelevanter Anwendungsdaten oder Dokumente über eine zentrale Web-Plattform macht die Kommunikation und Zusammenarbeit von Teams über Standortgrenzen hinweg künftig noch schneller und effizienter.

Schon mittelständische Unternehmen verfügen heute im Schnitt über bis zu zehn unterschiedliche Lösungen, um die verschiedenen Anwendungsbereiche im Unternehmen bedarfsgerecht abbilden zu können. Um die starren Grenzen bestehender Datensilos und die Unzulänglichkeiten durch eine von der IT vorgegebenen Prozesssteuerung aufzusprengen, ist es erforderlich, benötigte Daten für einen effizienten Arbeitsablauf auf einer zentralen, Prozess-basierten Plattform zusammenzuführen. Offene Schnittstellen etwa zur Bündelung von Prozessdaten, Betriebsdaten, Stammdaten oder Maschinendaten sowie eine hohe Performance etwa durch die Nutzung von In-Memory-Technologien sind wichtige Voraussetzungen, um die Vorteile einer digitalen Organisationstruktur auch im Tagesgeschäft effektiv nutzen zu können.

Digitalisierung leicht gemacht
„Die Entwicklung einer offenen Schnittstelle zur Anbindung von Drittanwendungen ist ein wichtiger und konsequenter Schritt zur Erweiterung der Taskworld Anwendungsbereiche zu einer vollumfänglichen Projektmanagement-, Kommunikations- und Collaboration-Plattform. So ist es nun auch möglich, Stammdaten von Kunden, Projekten, Mitarbeitern, Lieferanten, Service-Partnern oder technischen Anlagen automatisiert in Taskworld einzulesen und bislang manuell umgesetzte Prozessschritte wie etwa im mobilen Kundendienst, bei Wartungsroutinen, im Vertrieb, Service oder Support vollständig digital abzubilden“, begründet Taskworld Deutschland Geschäftsführer Patrick Wings den Schritt. „Über die Hälfte der mittelständischen Unternehmen in Deutschland sieht zwar vor dem Hintergrund einer höheren Produktivität, der verbesserten Prozesstransparenz und einer zielgerichteten Ressourcensteuerung die Notwendigkeit zur Digitalisierung einzelner Unternehmensbereiche oder Geschäftsprozesse. Doch tun sich heute immer noch zu viele Unternehmen damit schwer, eine individuell passende Digitalisierungsstrategie zu entwickeln und umzusetzen. Mit Taskworld sind Unternehmen in der Lage, alle Interaktionen und Workflows auf einfache Art zu visualisieren, zu teilen, mit Workflows zu versehen, nachzuverfolgen und auszuwerten – sprich alle anfallenden Aufgaben für jeden prozessbeteiligten Mitarbeiter standortunabhängig zu digitalisieren.“

Online Projektmanagement Software mit 360°-Anbindung
Mit der neuen Public API-Schnittstelle von Taskworld sind Unternehmen ab sofort in der Lage,

-DMS-Systeme zur Dokumentenverwaltung und zum einfachen Teilen u.a. von Arbeitsblättern, technischen Dokumentationen oder Planungsentwürfen,
-CRM- und ERP-Systeme zur Integration von Objekt-, Artikel- oder Kunden-Stammdaten,
-BI-Systeme für ein erweitertes Reporting und Berichtswesen oder zur Vereinfachung Kennzahlen-basierter Workflows,
-HR-Software für die Performance-Messung von Mitarbeitern und Teams oder
-Finanzsoftware zur automatisierten Leistungserfassung und Abrechnung

anzubinden. Eine umfangreiche Dokumentation steht allen Interessierten ab sofort online zur Verfügung.

Web-basiertes Projektmanagement mit Taskworld
Taskworld ist eine führende Browser-basierte Projektmanagement-Software, die eine effektive Zusammenarbeit mit Teams, Kollegen, Kunden oder Partnern auf der ganzen Welt ermöglicht. Dabei bündelt die auch als mobile App erhältliche Lösung Dateien, Aufgaben, Nachrichten oder Geschäftskennzahlen an einem zentralen Ort und stellt diese über eine Web-Plattform mit smarter Workflow-Unterstützung bereit. So können Mitarbeiter jederzeit und plattformunabhängig auf benötigte Daten zugreifen, um produktiver arbeiten zu können. Dabei lassen sich Zugriffs- und Datenschutzeinstellungen individuell für jedes Projekt anpassen und komfortabel steuern. Mit Funktionen wie Enterprise Messaging, visuellen Task Boards im Kanban-Prinzip, benutzerspezifischen Cockpits, Push-Nachrichten und Erinnerungen sowohl in der Desktop-Version als auch der Mobile-App erhöhen Unternehmen die Transparenz und Effizienz ihrer Mitarbeiter unabhängig ihres Standortes und Einsatzbereiches.

Abonnements für Taskworld starten bei EUR 10,99 pro User und Monat. Anwender erhalten eine kostenlose Testversion für ein Zeitraum von 15 Tagen und die Nutzung der Mobile-App (iOS und Android) ist ebenfalls kostenfrei möglich. Die Plattform ist komplett in deutscher Sprache verfügbar und kann sowohl in einer Virtual-Private-Cloud in einem nach ISO/IEC 27001, ISO 9001 und C5-zertifizierten deutschen Rechenzentrum als auch On-Premise beim Kunden betrieben werden. Kunden steht ein deutschsprachiger Kundenservice telefonisch und per Email zur Verfügung. Detaillierte Informationen zu Taskworld erhalten Interessenten unter https://www.taskworld.com/de/ sowie auf Xing, LinkedIn, Facebook und Twitter.

Taskworld wurde im Jahr 2012 in New York, USA, von Serial-Entrepreneur Fred Mouawad gegründet und ist eine Cloud-basierte Task- und Projektmanagement-Software, die von Tausenden von Solo-Nutzern, Teams und Firmen in mehr als 80 Ländern genutzt wird. Taskworld kombiniert visuelles Task-Management, Team Kommunikation sowie Projektmanagement in einer vollständig integrierten, leistungsstarken Web- und Mobile-App. Unter dem Dach der Taskworld Deutschland GmbH in Berlin bündelt das Unternehmen die Bereiche Support, Partnerbetreuung, Beratung und Vertrieb für das gesamte Europa-Geschäft. Taskworld steht Nutzern sowohl als OnPremise-Lösung als auch im Betrieb einer Virtual-Private-Cloud oder Shared-Cloud zur Verfügung und erfüllt mit dem Hosting in einem u.a. nach ISO 27001 und ISO 9001 zertifizierten deutschen Rechenzentrum höchste Compliance- und Datenschutz-Standards.

Firmenkontakt
Taskworld Deutschland GmbH
Felix Kettner
Friedrichstraße 68
10117 Berlin
+49 (30) 568 37792
felix.k@taskworld.com
http://www.taskworld.com/de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestr. 10-12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de

Computer IT Software

Virtuelle Arbeitsräume für eine standort- und unternehmensübergreifende Projektabwicklung

Virtuelle Arbeitsräume für eine standort- und unternehmensübergreifende Projektabwicklung
Logo ProjectNetWorld

Obwohl uns die Wirtschaftskrise eine Kehrseite der Globalisierung vor Augen geführt hat – nämlich weltweite Abhängigkeiten, die erst angesichts von Schwierigkeiten augenfällig werden -, ist die Internationalität von Unternehmen nach wie vor unabdingbar, um am „globalen Markt“ zu reüssieren. Dazu sind Kommunikation, Koordination und die Effizienz dezentraler Strukturen entscheidend. Das gilt vor allem auch für das Projektmanagement.

=== Hintergrund ===
Auftraggeber: Südafrika; Konsortialpartner: Österreich, Deutschland, USA; Lieferanten: Südafrika, Österreich, Deutschland, USA, Indien; Fünf Länder in unterschiedlichsten Zeitzonen, noch mehr Standorte und Unternehmen, ein Projekt. Und das alles vor dem Hintergrund steigenden Kostendrucks und ambitionierter Deadlines in einem komplexen Projektumfeld.

Unternehmen, die international tätig sind, kennen diese Herausforderungen und begegnen ihnen, um Kosten und Ressourcen zu sparen, mit der Aus- bzw. Verlagerung von Services, die das Kerngeschäft entweder betreffen oder unterstützen. Das kann beispielsweise die Verlagerung der Produktion in ein Land mit niedrigeren Lohnkosten sein, aber auch die Ausgliederung klassischer unterstützender Prozesse.

Die Globalisierung bzw. Liberalisierung des Welthandels unterstützt diesen Trend und ist die wesentliche Ursache für die zunehmende Standortunabhängigkeit von Unternehmen und die Entstehung internationaler Kooperationen.

So werden etwa in der Automobilindustrie bereits bis zu 70% der Wertschöpfungskette an andere Unternehmen ausgelagert. Zahlreiche andere Branchen, darunter der Anlagenbau, verfolgen seit Jahren – sehr erfolgreich – eine ähnliche Strategie.

Diese bedingt allerdings einen erhöhten Aufwand an Kommunikation und Koordination. Denn Menschen müssen informiert und eingebunden werden, wenn man von ihnen Produktivität erwartet.

=== Bedeutung für die Projektarbeit ===
Für die Projektarbeit ergeben sich daraus neue Herausforderungen, vor allem im Hinblick auf die Organisation zeitlich und räumlich voneinander getrennter Projekt-Teams. Das betrifft die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen „Kulturen“ mit verschiedenen Sprachen und möglicherweise divergierenden Herangehensweisen an berufliche Aufgabenstellungen.

In diesem Zusammenhang ist ein gemeinsames, klares (Projekt-)Ziel ebenso wichtig wie das Vorhandensein einer einheitlichen Arbeitsumgebung mit einem aktuellen und jederzeit zugänglichen Datenbestand.

Studien zeigen, dass rund 17% der Arbeitszeit mit der Suche nach Informationen verbracht wird – unabhängig davon, ob diese Informationen auch tatsächlich aktuell sind.

Um die Informationssuche zu erleichtern und gleichzeitig die permanente Aktualität der Informationen zu gewährleisten, ist eine zentrale Arbeitsumgebung für dezentrale arbeitende Projekt-Teams unabdingbar.

Nur auf diese Weise können alle Projektbeteiligten – unabhängig von Standort und Unternehmen – eingebunden werden.

=== Zentrale Arbeitsumgebungen als Fundament ===
Getrennte Arbeitsumgebungen und unterschiedliche Speicherorte erhöhen den Koordinationsaufwand durch das Abgleichen von Informationen sowie den Kommunikationsaufwand durch das Verteilen von Informationen.

Daher sind für den Erfolg dezentral abgewickelter Projekte zentrale Arbeitsumgebungen maßgeblich. Sie erhöhen die Effizienz und reduzieren die Fehleranfälligkeit, die durch unterschiedliche Ablagesysteme fast zwangsläufig entsteht. Sie dienen der Übersichtlichkeit und der Nachvollziehbarkeit gleichermaßen, erleichtern die Projektdokumentation und steigern das Verständnis für Zusammenhänge. Damit erhöht sich auch die Akzeptanz für das Projekt.

Unternehmen sind also gut beraten, einheitliche Planungs-, Steuerungs-, und Ablagesysteme zu implementieren. Und gerade im Projektmanagementbereich -wenn unternehmensinterne Sicherheitsrichtlinien die Einbindung externer Projektmitarbeiter erschweren – stellen unabhängige, webbasierende Plattformen eine geeignete Alternative für die standort- und unternehmensübergreifende Zusammenarbeit dar.

=== Neue Technologien für eine sichere und effiziente Zusammenarbeit ===
Webtechnologien und diverse Software-Tools ermöglichen heutzutage einen grenzenlosen Informationsaustausch und unterstützen die Kommunikation und Zusammenarbeit in Projekten. Virtuelle Arbeitsräume bieten dem gesamten Projekt-Team eine zentrale Arbeitsumgebung – unabhängig vom Standort oder Unternehmen des Einzelnen.

Ein besonderes Beispiel dieser neuen Technologien sind sogenannte „Software as a Service“ (SaaS)-Plattformen. Webbasierende Applikationen, die auch und gerade im Projektmanagement eine immer größere Rolle spielen. Die Vorteile liegen auf der Hand:

– Die Software wird für die Dauer der Projekte angemietet
– Der Einsatz erfolgt meist ohne zusätzliche Investitionen in Hard- und Software
– Der Zugriff auf alle Projektinformationen erfordert nur einen Internetanschluss
– Die Kosten sind transparent, leicht kalkulierbar und dem Projekt und den Teilnehmern direkt zurechenbar
– SaaS bedeutet außerdem eine Entlastung für das interne IT-Personal und ermöglicht eine einfache und gesicherte Einbindung aller Projektbeteiligten

Der direkte, zeit- und ortsunabhängige Zugriff auf alle Projektinformationen (Dokumente, Terminplan, Aufgaben etc.) ermöglicht allen Beteiligten einen aktuellen, umfassenden Projektüberblick. Resultat ist eine beachtliche Reduktion des Koordinationsaufwands und damit eine wesentliche Erleichterung aller projektrelevanten Arbeitsabläufe.

Allerdings sollten bei Interesse an derartigen Lösungen folgende Kriterien berücksichtigt werden:

– Kann die Software einfach und schnell an unterschiedliche Bedürfnisse (unternehmens- und/oder projektspezifische Anforderungen) angepasst werden?
– Ist die Benutzeroberfläche intuitiv und einfach zu bedienen?
– Erfüllt die Software moderne Sicherheitsstandards (Zugriffskontrolle, Berechtigungskonzept, Verschlüsselung etc.)?
– Ist sie permanent verfügbar (Hosting, Rechenzentrum, Datenbankanbindungen)?
– Welche Leistungen beinhaltet die Miete und welche Leistungen werden extra verrechnet (gibt es verdeckte Kosten, etwa in Form zusätzlicher Speicherplatzabrechnung)?
– Welche Support-Leistungen bietet der SaaS-Anbieter?

Werden diese Kriterien erfüllt, steht einer Umsetzung vom technischen bzw. organisatorischen Standpunkt nichts mehr im Wege.

=== Nachsatz ===
Was die Technik jedoch nicht immer kompensieren kann, ist der Faktor Mensch. Jede Software ist nur so gut wie die Menschen, die sie bedienen. Aus diesem Grund ist es wichtig, alle Beteiligten nicht nur entsprechend zu schulen, sondern auch die notwendige Disziplin bei Datenpflege einzuhalten.

ProjectNetWorld® ist eine rein webbasierende Projektmanagement Software Lösung und erfüllt die höchsten Standards in Bezug auf Projektmanagement, Sicherheit und Verfügbarkeit.

EngineeringNetWorld Internet Services AG
Deborah Kilian
Seidlgasse 21
1030 Wien
office@enw.eu
+43 1 713 48 48-0
http://www.projectnetworld.com