Tag Archives: Online-Katalog

Computer IT Software

Der neue Walter Online-Katalog setzt auf einfache Produktfindung plus Zusatzinfos

Nutzer finden Produktdaten, Modelle, Downloads und mehr.

Der neue Walter Online-Katalog setzt auf einfache Produktfindung plus Zusatzinfos

Nutzer finden Produktdaten, Modelle, Downloads und mehr. (Bildquelle: Walter AG)

Tübingen, 13. März 2018 – Die Walter AG stellt ihren neuen Online-Katalog vor. Darin bietet der Präzisionswerkzeug-Hersteller seinen Kunden Informationen zu z. B. Durchmesser, Länge, Preis, Verfügbarkeit usw. Die Produktfindung selbst hat Walter deutlich vereinfacht. Durch drei Suchwege: 1. anhand derselben Hierarchie wie im gedruckten Walter Katalog. 2. über anpassungsfähige Filterfunktionen und 3. via Volltextsuche. Jeder Suchweg wurde optimiert bzw. um neue Funktionalitäten ergänzt. Bei der Suche anhand der Produkthierarchie beispielsweise nähert sich der Nutzer seiner Lösung mit Hilfe der Gliederung, die er bereits aus dem gedruckten Walter Katalog kennt. Die Filtersuche passt die Zahl der Filter kontinuierlich dem Suchkontext an. Bei der Volltextsuche sollen Nutzer künftig auch mit Begriffen wie „Eckfräser“ oder Kürzeln wie „F4047“ fündig werden.

Der Walter Online-Katalog ist auch für mobile Geräte optimiert. Neben der reinen Produktinformation erhält der Nutzer im Walter Online-Katalog vielfältige Zusatzinformationen wie Sachmerkmale nach DIN 4000, 2D-Zeichnungen oder 3D-STEP-Modelle für die eigene CAD/CAM-Simulation. Ebenso: zu den Werkzeugkörpern passende Wendeschneidplatten, technische Informationen sowie Ersatzteile und Zubehör. Der Nutzer kann ergänzende Inhalte der Walter Webseite ansehen – und bei Bedarf eine Bestellung über den Walter TOOLSHOP abschließen. Die Funktion „Zur Werkzeuganwendung“ stellt, laut Walter, eine weitere Besonderheit dar: Über sie erhält der Anwender anwendungsspezifische Schnittdaten für das ausgewählte Werkzeug – durch die direkte Verlinkung zum „Zerspanungs-Navi“ Walter GPS.

Hier finden Sie weitere Infos auf Video:
https://mediabase.walter-tools.com/Go/swnnoKKs

Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie unter folgendem Link:
https://mediabase.walter-tools.com/Go/ntdAK4XI

Das Unternehmen
Die Walter AG, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Die Engineering Kompetenz des Unternehmens umfasst dabei den gesamten Zerspanungsprozess. Als innovativer Partner für hocheffiziente, digitalisierte Prozesslösungen gehört Walter branchenweit zu den Vorreitern der Industrie 4.0. Die Walter AG beschäftigt mehr als 3.500 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.

Firmenkontakt
Walter AG
Andrea Kimmerle
Derendinger Str. 53
72072 Tübingen
+49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com
http://www.walter-tools.com

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Birgit Werz
Gerokstraße 4
70188 Stuttgart
0711 664759721
b.werz@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Einzelhändler JYSK Nordic hat den Dreh zum modernen Kundenerlebnis raus

Omni-Channel-Erlebnis in der Filiale

Einzelhändler JYSK Nordic hat den Dreh zum modernen Kundenerlebnis raus

JYSK Nordic Filiale (Bildquelle: www.ergonomic.solutions)

Ergonomic Solutions , führender Anbieter von Technologiehalterungen und Mobilitätslösungen am Point of Sale, hat einen POS-Drehtisch für die dänische Haushaltswarenkette JYSK Nordic entwickelt. Die Anwendung optimiert die bestehenden SurePOS-500-Terminals, mit denen Mitarbeiter Produktinformationen über einen Online-Katalog für die Kunden abrufen. Die Lösung wurde in über 2.500 Filialen in 20 Ländern ausgerollt.

Wenn Einzelhändler ihren Kunden im stationären Geschäft ein Einkaufserlebnis mit Omni-Channel-Charakter bieten wollen, müssen sie ihre Kunden an diversen Stellen der Customer Journey ansprechen. Kioske und tabletbasierte Anwendungen sind eine Möglichkeit, damit die Kunden die gewünschten Informationen erhalten. Eine gute Platzierung der Geräte sorgt für größtmögliche Interaktion mit den Kunden auf der Fläche.

Der klassische Point-of-Sale ist nach wie vor der Ort, an dem die Kunden sich nach bestimmten Artikeln erkundigen. An der Kasse erschließen Einzelhändler zusätzliche Einnahmequellen: Hier bietet sich Potenzial für Impulskäufe oder Zusatzkäufe zu den im Warenkorb befindlichen Artikeln.

Digitalisierung der Kundenerfahrung
Diese Situation erlebte auch JYSK Nordic, eine Haushaltswarenkette, die zu Dänemarks größtem Einzelhandelsunternehmen, der JYSK GROUP gehört und über 2.500 Filiale hat. JYSK Nordic rollte ein System aus, das auf dem Toshiba TCxWave-Kioskterminal basiert und in sämtlichen Filialen installiert wurde. Die Lösung liefert Informationen zu Produkten und stellt einen umfassenden Online-Katalog zur Verfügung. Das Warensortiment erweitert sich dadurch um 20 Prozent mehr Artikel.

Allerdings entschied sich JYSK Nordic, an der Kasse die bestehenden Toshiba SurePOS Touchscreen-Monitore weiter zu verwenden, da diese eine stabile Plattform innerhalb des Point-of-Sale darstellten. In die SurePOS 500-Terminals wurde ein Online-Katalog integriert, um eine Möglichkeit zur Interaktion mit dem Kunden anzubieten.

Innerhalb kurzer Zeit zeigte sich, dass die gleichzeitige Nutzung der SurePOS 500 als Kasse sowie als Informations- und Bestellstelle für Online-Einkäufe nicht praktikabel war. Zum Arbeiten mit der neuen kombinierten Funktion, musste der Monitor so gedreht werden, dass der Kunde den Bildschirm sehen konnte. Das mehrmalige Drehen des Monitors führte jedoch dazu, dass Kabel herausgezogen und Transaktionen unterbrochen wurden, so dass Terminals neu gestartet werden mussten. Statt das Einkaufserlebnis der Kunden zu verbessern, wirkte das Ganze eher unprofessionell. Hinzu kam, dass die Abläufe auch für die Mitarbeiter schwierig zu handhaben war und sich daher insgesamt nachteilig auf das Einkaufserlebnis auswirkten.

Experten ins Boot geholt
Aus diesem Anlass schlug das regionale Team von Toshiba Global Commerce Solutions (TGCS) JYSK Nordic vor, Kontakt mit Ergonomic Solutions aufzunehmen, um eine Lösung für das Problem zu finden. TGCS und Ergonomic Solutions sind seit vielen Jahren globale Partner, die bei zahlreichen erfolgreichen Rollouts zusammenarbeiten. JYSK Nordic stimmte diesem Vorschlag sofort zu, obwohl sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Kunden von Ergonomic Solutions waren.

Aufgrund ihrer mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Realisierung von Hardware am Point-of-Sale entwickelte die Abteilung Technical Sales Support (TSS) von Ergonomic Solutions schnell eine praktische Lösung: Die modifizierte Version des SurePOS 500-Drehtisches. Nach dieser Überarbeitung ist das POS-Terminal fest mit dem an der Arbeitsplatte befestigten Drehtisch verbunden. Die neue Befestigungslösung ermöglicht ein vernünftigeres Kabelmanagement, weil der Monitor ohne die vorherigen Probleme um 180 Grad gedreht werden kann.

Pilot und Roll-out
Die Lösung wurde zunächst als Pilotinstallation getestet. Nach dem dreimonatigen erfolgreichen Testlauf bestellte JYSK Nordic 3.000 der neuen Lösungen. Bei einem so großen Rollout, der nur drei Monate dauern sollte, musste die Lösung intuitiv genug sein, damit die Filialen die Lösung selbst installieren konnten. Glücklicherweise war es sehr einfach, wie Rass Skov, Leiter des Geschäftsbereichs Retail von JYSK Nordic, bestätigt. „Die Einführung des POS-Drehtisches in all unseren Geschäften in 20 Ländern verlief problemlos und brachte sofort Mehrwert für unsere Mitarbeiter. Die Drehtisch-Lösung hat es uns ermöglicht, den Online- und Ladenbereich zu verbinden und unseren Kunden ein angenehmeres Einkaufserlebnis zu bieten.“

Fazit – Eine Win-Win-Lösung für alle
Keld Marott, Direktor und Filial-IT, erklärt aus Sicht des Managements: „Wir haben große Investitionen in unseren bestehenden SurePOS-Bereich getätigt. Daher war die Kooperation mit Ergonomic Solutions optimal, um eine Möglichkeit zu finden, diese im Kontext der In-Store-Omni-Channel-Erfahrung mit einer relativ kleinen Investition umzusetzen. Daraus ist eine echte Win-Win-Situation entstanden.“ Im Geschäft war die Reaktion der Mitarbeiter gleichermaßen enthusiastisch, wie Mads Degn, der die Installation der Drehtisch-Lösung überwachte, bestätigt. „Die Installation war sehr einfach und löste sofort die Probleme, mit denen wir zu kämpfen hatten. Wir können unseren Kunden im Geschäft jetzt auf ganz einfache Weise zeigen, was wir online anbieten. Die Möglichkeit, einen geführten Verkaufsprozess anzubieten, hat unseren Online-Verkauf erhöht und wir stellen jetzt das Omni-Channel-Erlebnis in den Filialen bereit, das der moderne Kunde erwartet.“

In unserer heutigen Zeit ist der Einzelhandel gefordert, den Kunden ein nahtloses Multi-Channel-Erlebnis zu bieten, mit dem sie in ihrer bevorzugten Art und Weise einkaufen können. Das digitale Einkaufserlebnis in der Filiale ist ein wichtiger Bestandteil der Customer Journey. Daher kommt einer Hardware, die genau diese wichtigen Anforderungen erfüllt, eine Schlüsselfunktion zu. Ergonomic Solutions hat mit seiner Expertise erfolgreich dazu beigetragen, dass JYSK Nordic seine Expansion über Ländergrenzen und Einkaufskanäle hinweg fortsetzen kann.

Ergonomic Solutions ist führender globaler Anbieter von innovativen Lösungen in ergonomischem Design für Technologiebefestigung und Mobilität. Wir bieten Lösungen für ein breites Spektrum statischer und mobiler Technologie-Hardware an Point of Sale, Point of Payment und Point of Service.
Ergonomic Solutions ist Erfinder und Entwickler des SpacePole. Mit mehr als fünf Millionen kundenspezifischen SpacePole-Installationen sind wir Weltmarktführer. Im Einzelhandel beliefern wir über 60 % der weltweit führenden 50 Einzelhändler, was unsere Technologie zur Befestigungslösung Nummer Eins macht.

Firmenkontakt
Ergonomic Solutions GmbH
Armin Riemenschneider
Kammeratsheide 43
33609 Bielefeld
+49 521 986 24 0
marketing@ergonomic-solutions.net
http://www.ergonomic-solutions.net/Germany/

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Ealing startet Online-Kataloggeschäft in Europa

Ealing-Katalog für Optiken und opto-mechanische Komponenten jetzt auch mit europäischer Repräsentanz in Deutschland

Ealing startet Online-Kataloggeschäft in Europa

Europäische Ealing-Repräsentanz erstmals auf der Optatec 2016 in Frankfurt (Bildquelle: Ealing UG)

Das Unternehmen Ealing UG in Rodgau ist die neue europäische Repräsentanz des aus den USA bekannten Ealing-Katalogs für Optiken und opto-mechanische Komponenten. Das Produktportfolio umfasst Laborbedarf und OEM-Equipment bestehend aus Optiken, opto-mechanischen Aperturen und Mikropositioniersystemen.

Im Fokus hat Ealing unter anderem kundenspezifische Lösungen. So wird das Angebot ständig um kunden-initiierte Produkte erweitert. Dabei hat es sich das Ealing-Team zur Kernaufgabe gemacht, innovatives Kataloggeschäft mit individuellen Dienstleistungen und maßgeschneiderten Einzellösungen zu kombinieren. Die sorgfältig ausgewählten Katalogprodukte werden anhand hoher Qualitätsstandards entwickelt und für den europäischen Markt überwiegend in Deutschland gefertigt.

Europäische Kunden können für Produktbestellungen ab Juli 2016 direkt auf die europäische Online-Plattform des Ealing-Katalogs unter www.ealing-optics.de zugreifen. Der Online-Katalog bietet die Möglichkeit, Produkte schnell und einfach zu bestellen sowie nützliche Informationen über die Anwendung einzelner Komponenten und spezielles Hintergrundwissen rund um das Thema Optik und Mechanik abzurufen.

Einen Überblick über das Produktportfolio präsentiert die europäische Ealing-Repräsentanz erstmals auf der Fachmesse Optatec in Frankfurt am Main vom 7. bis 9. Juni 2016.
+++

Seit Firmengründung in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts im Jahr 1961 als „The Ealing Corporation“ hat das Unternehmen Optiken und opto-mechanische Produkte zunächst für Forschungszwecke sowie schulischen und universitären Laborbedarf bereitgestellt. Später wurde das Produktportfolio für OEM und industrielle Anwendungen erweitert. Der Ealing-Katalog war einer der ersten Kataloge für optische und opto-mechanische Komponenten.

Im November 2013 übernahm die Firma Hyland Optical Technologies, ein inhabergeführtes Unternehmen in Scotts Valley, die operativen Geschäfte des Ealing-Katalogs in den USA. Heute ist der Ealing-Katalog eine renommierte Marke von Hyland Optical Technologies rund um die Herstellung, die Lagerung und den Vertrieb einer breiten Produktpalette. Dabei wird das Angebot regelmäßig erweitert, um den aktuellen Kundenanforderungen gerecht zu werden.

Durch die Gründung der europäischen Repräsentanz Ealing UG in Rodgau nahe der Metropole Frankfurt am Main ist ein weiterer Meilenstein erreicht, um den Katalog international zugänglich zu machen. Ziel ist es, die einstige Traditionsmarke weiter zu entwickeln und durch zukunftsweisende Produktneuheiten und Entwicklungen die internationale Marktposition auszubauen.

Firmenkontakt
Ealing UG
Frank Sohn
Raiffeisenstrasse 5e
63110 Rodgau
06106 82240
f.sohn@ealing-optics.de
http://www.ealing-optics.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Online-Deluxe: Neuer Webkatalog mit Shops, die die Kunden empfehlen

Der neue Webkatalog Online-Deluxe präsentiert Shops, die Kunden und Unternehmen durch besonders gute Leistungen auffallen. Der gebührenfreie Eintrag bringt viele Vorteile.

Online-Deluxe: Neuer Webkatalog mit Shops, die die Kunden empfehlen

Online-Deluxe ist der neue Webkatalog für Onlinehändler

Sarnen, 28.01.2014 – Der Webkatalog Online-Deluxe hilft Kunden dabei, einen wirklich guten Shop zu finden. Wer online einkaufen möchte, sollte sich vorher auf der Website von www.online-deluxe.de informieren, welcher Shop für die gesuchten Produkte oder Dienstleistungen empfohlen wird.

Durch Smartphones und Tablet-PCs kann jeder fast überall online sein. Diese Möglichkeit hat dazu geführt, dass der Onlinehandel noch stärker wächst als in den vergangenen Jahren. Doch welchen Shops kann man vertrauen? Wo stimmen nicht nur die Preise, sondern wo stimmt auch der Service? Spätestens, wenn der Kunde etwas reklamieren möchte, zeigt sich, wie gut ein Shop wirklich ist. Wie kundenfreundlich diese Reklamation abgewickelt wird, ist ein entscheidender Faktor für die Zufriedenheit des Kunden.

Doch nicht nur Käufer profitieren von dem neuen Webkatalog Online-Deluxe. Auch die präsentierten Shopbetreiber können zahlreiche Vorteile für sich nutzen. Die Präsentation auf Online-Deluxe ist gebührenfrei. Dazu kommen noch zahlreiche kostenfreie Leistungen. So werden über den Webkatalog und durch angeschlossene Werbenetzwerkpartner zahlreiche Besucher in den Shop geleitet. Dabei handelt es sich um potenzielle Kunden mit echtem Kaufinteresse.
Intensive Google-AdWords-Werbung bringt den Onlineshops weitere Umsätze. Darüber hinaus gibt es kostenfreie Online-PR für die Shops in den wichtigsten Presseportalen. Ein weiterer herausragender Vorteil ist der kostenfreie Einnahmen-Ausfall-Schutz bei einer Betriebsunterbrechung. Dafür muss nicht einmal eine Versicherung abgeschlossen werden.
Shop-Inhaber, die diese Vorteile für sich nutzen wollen, können die Aufnahme einfach per E-Mail an service@online-deluxe.de. Weitere Informationen gibt es auf der Website von www.online-deluxe.de.

Online-Deluxe ist der neue Webkatalog für Onlinehändler, der neben fairen Preisen auch wirklich guten Service bietet. Von Kunden bestätigt.

Kontakt:
Online Deluxe
Anita Stein Anita Stein
Kernserstr. 17
6060 Sarnen
01805-308008
service@online-deluxe.de
http://www.online-deluxe.de

Computer IT Software

Die neue Shopping-App für jede Handtasche

Modemarken MADELEINE und EMILIA LAY setzen auf w&co MediaServices und M-Way Solutions

Die neue Shopping-App für jede Handtasche

Kooperationspartner w&co MediaServices und M-Way Solutions erstellen Apps für MADELEINE und EMILA LAY.

Stuttgart, 26. September 2013 – Auf dem virtuellen Laufsteg: Die Shopping-Apps für die Modemarken MADELEINE und EMILIA LAY setzen neue Maßstäbe. Sie verfügen über alle Features, die sich die moderne Frau zum mobilen Einkaufen wünscht. Die Apps passen in jede Handtasche und sind Online-Katalog zugleich. So können Nutzerinnen der MADELEINE-App zwischen vielfältigen Artikelkategorien von Abendmode bis Strick bequem ihre Favoriten nach Farben, Saisons und Größen auswählen – jederzeit und von unterwegs. Über Online Exclusive werden limitierte Artikel der Online-Kollektion präsentiert. Unter Themenwelten finden sich Highlights von Leder- bis zu Business-Outfits sowie stylische Lookbooks. Weitere Details über die gewünschten Produkte zeigt die umfassende Fotogalerie. Die Vielzahl an Features umfasst darüber hinaus Merkliste, Produktsuche, Warenkorbfunktion sowie Links zu Facebook und Webshop mit Bestellfunktion. Auch kann aus der App heraus ein Newsletter abonniert, ein Katalog angefordert und der direkte Kontakt mit dem MADELEINE-Team aufgenommen werden.

Die neuen Shopping-Apps von MADELEINE und EMILIA LAY stehen zum Download für iOS- und Android-Smartphones sowie -Tablets zur Verfügung und sind in mehreren Sprachen und Ländern erhältlich: MADELEINE in Deutsch (Deutschland, Österreich, Schweiz) Französisch (Frankreich, Schweiz), Englisch (UK) und Niederländisch (Niederlande); EMILIA LAY in Deutsch (Deutschland, Österreich, Schweiz), Französisch (Frankreich, Schweiz).
Als Backend dient die Mobility-Plattform mCAP von M-Way Solutions. Alle App-Inhalte können dynamisch über das App-Backend angepasst werden. Dies erleichtert das Einpflegen von Hintergrund-Kategorien oder neuen Kollektionen.

Der Münchner Mediendienstleister w&co MediaServices betreut MADELEINE und EMILIA LAY im Bereich E-Commerce-Anwendungen und hat die Apps konzipiert. Sein Partner, der Stuttgarter Mobility-Experte M-Way Solutions zeichnet für die Umsetzung verantwortlich, berät und begleitet beide Modemarken umfassend in ihrer mobilen Strategie – vom Projektmanagement über Design bis zu Umsetzung und Betrieb der App-Backends. w&co MediaServices und M-Way Solutions arbeiten seit 2011 im Bereich der Entwicklung mobiler Lösungen für Händler und Versender eng zusammen und bündeln auf diese Weise das spezialisierte Know-how medialer Erstellungsprozesse mit Lösungen für Mobile Commerce. Kunden wie MADELEINE und EMILIA LAY profitieren von der Kooperation beim Vertrieb ihrer Produkte und der Aktivierung neuer Zielgruppen.

MADELEINE und EMILIA LAY sind Anbieter für hochwertige Damenmode via Katalog, Internet und Einzelhandel. Shoppen per App eröffnet neue Absatzwege für die Modeindustrie. „Wir wissen, dass die weibliche Zielgruppe sehr spontan handelt, wenn es um Mode geht. Mit unserer neuen App haben unsere Kundinnen den Online-Shop immer und überall dabei“, erklärt Melanie Meyer, Gruppenleitung Direkt- & Social-Marketing Madeleine Mode GmbH. „Die Entwicklung und Umsetzung der App in Zusammenarbeit mit w&co MediaServices und M-Way Solutions bedeutet für uns einen echten Vorstoß im Bereich M-Commerce – mit positiven Abstrahleffekten auf unsere Marke.“

Jonas Kaufmann, Project Manager, M-Way Solutions: „Der Trend zum mobilen Shopping zeigt sich besonders deutlich im Mode-Handel. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Partner w&co MediaServices die mobilen Auftritte von MADELEINE und EMILIA LAY derart innovativ gestalten durften.“

Bereits seit mehreren Jahren ist M-Way Solutions im mobilen Kataloggeschäft in verschiedenen Branchen wie Sport und Versandhandel aktiv. Der Full Service der Stuttgarter richtet sich an jedes Handelsunternehmen, das seine Dienste und Produkte auf mobilen Endgeräten professionell präsentieren möchte. Er umfasst Analyse, Konzeption, Entwicklung und Design, Datenanbindung, Schnittstellen, Hosting und Maintenance. Kunden erhalten mit diesem Full-Service-Angebot das gesamte zurzeit am Markt verfügbare Spektrum von M-Commerce-Dienstleistungen.

Die MADELEINE-App sowie die EMILIA-LAY-App sind kostenlos erhältlich für iPhone und iPad im App-Store sowie für Android-Smartphones und -Tablets bei Google Play:

MADELEINE
https://itunes.apple.com/de/app/madeleine-app/id468093406?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mwaysolutions.wco.mobileshop

EMILIA LAY
https://itunes.apple.com/de/app/emilia-lay/id555289433?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mwaysolutions.wco.mobileshop.emilialay

Über M-Way Solutions
M-Way Solutions ist ein führender Anbieter von Mobile-Enterprise-Software und -Lösungen in Deutschland. Die M-Way Solutions GmbH wurde 2004 in Stuttgart gegründet und zählt heute namhafte internationale Unternehmen verschiedener Branchen zu ihren Kunden – darunter BMW, Toyota, Roche, Merck, SSB AG, Fischerwerke und DB.
www.mwaysolutions.com

Kontakt
M-Way Solutions
Richard Malley
Leitzstr. 45
70469 Stuttgart
+49 711 49066 – 460
info@mwaysolutions.com
http://www.mwaysolutions.com

Pressekontakt:
CREAM COMMUNICATION
Tanja Kaiser
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 431 791 26
mwaysolutions@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Computer IT Software

Die neue Shopping-App für jede Handtasche

Modemarken MADELEINE und EMILIA LAY setzen auf M-Way Solutions

Die neue Shopping-App für jede Handtasche

Mobile Kompetenz von M-Way Solutions für die Mode-Marken MADELEINE und EMILA LAY.

Stuttgart, 13. August 2013 – Auf dem virtuellen Laufsteg: Die von M-Way Solutions entwickelten Shopping-Apps für die Modemarken MADELEINE und EMILIA LAY setzen neue Maßstäbe. Sie verfügen über alle Features, die sich die moderne Frau zum mobilen Einkaufen wünscht. Die Apps passen in jede Handtasche und sind Online-Katalog zugleich.

So können Nutzerinnen der MADELEINE-App zwischen vielfältigen Artikelkategorien von Abendmode bis Strick bequem ihre Favoriten nach Farben, Saisons und Größen auswählen – jederzeit und von unterwegs. Über Online Exclusive werden limitierte Artikel der Online-Kollektion präsentiert. Unter Themenwelten finden sich Highlights von Leder- bis zu Business-Outfits sowie stylische Lookbooks. Weitere Details über die gewünschten Produkte zeigt die umfassende Fotogalerie. Die Vielzahl an Features umfasst darüber hinaus Merkliste, Produktsuche, Warenkorbfunktion sowie Links zu Facebook und Webshop mit Bestellfunktion. Auch kann aus der App heraus ein Newsletter abonniert, ein Katalog angefordert und der direkte Kontakt mit dem MADELEINE-Team aufgenommen werden.

Die neuen Shopping-Apps von MADELEINE und EMILIA LAY stehen zum Download für iOS- und Android-Smartphones sowie -Tablets zur Verfügung und sind in mehreren Sprachen und Ländern erhältlich: MADELEINE in Deutsch (Deutschland, Österreich, Schweiz) Französisch (Frankreich, Schweiz), Englisch (UK) und Niederländisch (Niederlande); EMILIA LAY in Deutsch (Deutschland, Österreich, Schweiz), Französisch (Frankreich, Schweiz).
Als Backend dient die Mobility-Plattform mCAP von M-Way Solutions. Alle App-Inhalte können dynamisch über das App-Backend angepasst werden. Dies erleichtert das Einpflegen von Hintergrund-Kategorien oder neuen Kollektionen.

Der Stuttgarter Mobility-Experte berät und begleitet beide Modemarken umfassend in ihrer mobilen Strategie – vom Projektmanagement über Design bis zu Umsetzung und Betrieb der App-Backends. Mit dem Full Service von M-Way Solutions nutzen die Mode-Labels die neuen mobilen Möglichkeiten beim Vertrieb ihrer Produkte und der Aktivierung neuer Zielgruppen.

MADELEINE und EMILIA LAY sind Anbieter für hochwertige Damenmode via Katalog, Internet und Einzelhandel. Shoppen per App eröffnet neue Absatzwege für die Modeindustrie. „Wir wissen, dass die weibliche Zielgruppe sehr spontan handelt, wenn es um Mode geht. Mit unserer neuen App haben unsere Kundinnen den Online-Shop immer und überall dabei“, erklärt Melanie Meyer, Gruppenleitung Direkt- & Social-Marketing Madeleine Mode GmbH. „Die Entwicklung und Umsetzung der App gemeinsam mit M-Way Solutions bedeutet für uns einen echten Vorstoß im Bereich M-Commerce – mit positiven Abstrahleffekten auf unsere Marke.“

Jonas Kaufmann, Project Manager, M-Way Solutions: „Der Trend zum mobilen Shopping zeigt sich besonders deutlich im Mode-Handel. Wir freuen uns, dass wir die mobilen Auftritte von MADELEINE und EMILIA LAY gemeinsam mit unseren Kunden derart innovativ gestalten durften.“

Bereits seit mehreren Jahren ist M-Way Solutions im mobilen Kataloggeschäft in verschiedenen Branchen wie Sport und Versandhandel aktiv. Der Full Service der Stuttgarter richtet sich an jedes Handelsunternehmen, das seine Dienste und Produkte auf mobilen Endgeräten professionell präsentieren möchte. Er umfasst Analyse, Konzeption, Entwicklung und Design, Datenanbindung, Schnittstellen, Hosting und Maintenance. Kunden erhalten mit diesem Full-Service-Angebot das gesamte zurzeit am Markt verfügbare Spektrum von M-Commerce-Dienstleistungen.

Die MADELEINE-App sowie die EMILIA-LAY-App sind kostenlos erhältlich für iPhone und iPad im App-Store sowie für Android-Smartphones und -Tablets bei Google Play:

MADELEINE
https://itunes.apple.com/de/app/madeleine-app/id468093406?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mwaysolutions.wco.mobileshop

EMILIA LAY
https://itunes.apple.com/de/app/emilia-lay/id555289433?mt=8
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mwaysolutions.wco.mobileshop.emilialay

Über M-Way Solutions
M-Way Solutions ist ein führender Anbieter von Mobile-Enterprise-Software und -Lösungen in Deutschland. Die M-Way Solutions GmbH wurde 2004 in Stuttgart gegründet und zählt heute namhafte internationale Unternehmen verschiedener Branchen zu ihren Kunden – darunter BMW, Toyota, Roche, Merck, SSB AG, Fischerwerke und DB.
www.mwaysolutions.com

Kontakt
M-Way Solutions
Richard Malley
Leitzstr. 45
70469 Stuttgart
+49 711 49066 – 460
info@mwaysolutions.com
http://www.mwaysolutions.com

Pressekontakt:
CREAM COMMUNICATION
Tanja Kaiser
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 431 791 26
mwaysolutions@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Internet E-Commerce Marketing

Online-Katalog mit Sharepoint und EPIM für MACO Beschläge

Online-Katalog mit Sharepoint und EPIM für MACO Beschläge

Technischer Online-Katalog für MACO-Beschläge

Lindau, 4. Oktober 2012. infolox konzipiert neuen technischen Online-Katalog für MACO-Beschläge und übernimmt die Aufbereitung der Produktdaten für die Darstellung in SharePoint.

Die MACO-Gruppe, einer der größten Baubeschlägespezialisten in Europa, kann seit 2007 auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der infolox GmbH zurückblicken:
„Nach der Einführung des PIM-Systems und der Konzeption sowie Erstellung diverser Print-Kataloge, war der Online-Katalog der logische nächste Schritt in der E-Service-Strategie von MACO“, so Siegfried Skofic, Marketingleiter bei MACO.

Die Firma Mayer & Co Beschläge GmbH präsentierte ihre Produkte bislang über unterschiedliche Kurzkataloge – mit Fokus auf „Auswahl und Bestellung“. Diese Print-Publikationen wurden bereits automatisiert aus dem PIM-System EPIM erstellt.

Der nächste Schritt war, den „technischen Katalog“ mit technischen Spezialinformationen, direkt für den Anwender aufzubereiten und als Vertriebsinstrument z. B. für Präsentationen beim Kunden oder auf Messen zu optimieren.

Aufgrund der rasanten Veränderungen im Multichannel-Marketing war es ein Anliegen von MACO, den technischen Katalog nicht länger nur als Print-Variante, sondern auch als Online-Katalog zur Verfügung zu stellen. Der Katalog sollte im Extranet, basierend auf SharePoint als CMS, für die Kunden der MACO-Gruppe mehrsprachig abrufbar sein. Besonders wichtig war dem Unternehmen dabei die Aktualität der Information.

Konzept
Entsprechend dem komplexen Anforderungsgerüst, das infolox gemeinsam mit Produktmanagement, Vertrieb und Marketing der MACO-Gruppe entwickelt hat, wurde von infolox ein Gesamtkonzept ausgearbeitet. Bereits in der Konzept- und Designphase setzte infolox die Weichen in Richtung einer umfassenden Lösung für die Kunden und Mitarbeiter von MACO: Höchste Usability, hilfreiche Funktionen und ein gelungenes Design.

Die Eckpfeiler des E-Business-Konzepts von infolox für MACO:
– Übersichtliche Produktstrukturen
– Alle technischen Produktinformationen auf einen Blick
– Selektion von Material- und Einbausituationen
– Kurze Navigationswege
– Eine Downloadmatrix mit Dokumentenkorb
– Eine effiziente Suche
– Skalierbarkeit von Markt- und Sprachvarianten

Ein weiteres Feature des neuen Online-Katalogs ist die optionale Ausgabe tabellenbezogener Informationen, alle Daten zum jeweiligen Produkt zusammengefasst in Form eines vorgenerierten A4-PDF-Datenblattes, das zum Download bereitsteht. Dieses Datenblatt wird jede Nacht über einen vollautomatisierten Prozess erstellt, sofern es Änderungen innerhalb der Produktdatenbank gegeben hat. Zusätzlich stehen weitere planungsrelevante Dateien, optimal für die Weiterverarbeitung z. B. technische Zeichnungen im eps-Format, dem Kunden als Download zur Verfügung. Bei dieser individuellen, maßgeschneiderten Zusammenstellung technischer Daten macht sich die kundenfreundliche Navigation des Katalogs bemerkbar: z. B. kann der Kunde selbst mithilfe der „Fensterrahmen-Material-Vorauswahl“ das Artikelspektrum vorab auf seine Anwendersituation einschränken.

Umsetzung
Die Realisierung des Online-Katalogs erfolgte in Kooperation mit MACO sowie der IPI GmbH als SharePoint-Implementierungspartner. Gemeinsam mit der IPI GmbH plante infolox das komplette Projekt so, dass die Informationsarchitektur des Content-Management-Systems und Teile der Funktionen bereits über Transformationsprozesse aus dem PIM-System von infolox gelöst werden konnten und IPI sich voll auf die Darstellung und Funktionalität des Online-Katalogs konzentrieren konnte.

Das Konzept von infolox sieht vor, dass für jede Land-Sprach-Kombination ein eigener Katalog zur Verfügung steht. Für die italienische Vertriebsniederlassung Maico S.r.l. wurde dies bereits umgesetzt. Alle Artikeltabellen sowie die Beschreibungsseiten der Produkthauptgruppen werden pro Land-Sprach-Kombination d. h. marktspezifisch im PIM-System gepflegt. Die Daten (= Artikeltabellen) werden über einen Prozess von infolox nächtlich aus dem PIM-System exportiert, transformiert und anschließend in SharePoint importiert und sind somit immer aktuell über den Online-Katalog abrufbar.

Das Ziel bestand in der bedarfsgerechten und topaktuellen Versorgung der MACO-Kunden mit technischen Informationen in einer zeitgemäßen Form.
Im Nachhinein stellt der Marketingleiter Siegfried Skofic fest: „Aus strategischer Sicht war SharePoint dafür die richtige Wahl, da bereits unser Intranet und Extranet zu 100 % auf dieser Plattform aufgebaut war.“

Präsentiert wurde der von infolox konzipierte Online-Katalog erstmalig auf der fensterbau/frontale 2012, die Weltleitmesse für Fenster, Tür und Fassade in Nürnberg. Das Kundenecho war ausgezeichnet! Auch die internen und externen Kollegen sind begeistert von der intuitiven Lösung.

Ein großer Vorteil ist die tagesaktuelle Verfügbarkeit der Daten. „Zweifellos ist uns mit der Umsetzung einer „Downloadmatrix“ ein großer Wurf gelungen – auf einen Blick sieht der Kunde, welche technischen Zeichnungen zur Verfügung stehen. Das Einsparungspotential ist beachtlich und wird sich im Detail noch zeigen. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall“, resümiert Marketingleiter Siegfried Skofic von MACO.

Der technische Katalog auf SharePoint-Basis ist einzigartig im Wettbewerbsumfeld und somit ein entscheidender Vorteil in der Kundenbindung. Die Mayer & Co Beschläge GmbH plant bereits einen länderübergreifenden Roll-Out in ganz Europa.

Über Mayer & Co. Beschläge:

1947 gegründet, gehört die Mayer & Co Beschläge GmbH (MACO) heute zu den bedeutendsten Herstellern am internationalen Markt. Produziert werden Dreh- und Dreh-Kipp-Fensterbeschläge, Beschläge für großflächige Schiebeelemente, Türschlösser und -bänder, Fenstergriffe, Ladenbeschläge und Kantenverschlüsse. Das Unternehmen mit Stammsitz in Salzburg fertigt an vier Produktionsstandorten und vertreibt Baubeschläge in über 35 Ländern weltweit. Von der Entwicklung bis zum Verkauf sind international über 2100 Mitarbeiter/-innen beschäftigt.

Bildrechte: infolox GmbH

Über infolox:

infolox ist ein führender Dienstleister und Lösungsanbieter für Produktkommunikation und Informationsmanagement. Der Schwerpunkt liegt auf der Analyse, Konzeption und Erstellung von Marketingpublikationen (Print und Online). Dabei begleitet das Unternehmen seine Kunden über den gesamten Prozess, von der Beratung über die Umsetzung bis hin zum Druck. Für umfassendes Crossmedia-Publishing setzt infolox auf modernste Technologien und Lösungen aus den Bereichen Produktinformationsmanagement, Contentmanagement, E-Commerce und Database-Publishing.

Kunden wie die 3M, ACO, Buderus, Junkers, Honeywell, MAICO, Texas Instruments, Mitsubishi Electric und viele andere vertrauen bereits auf die Kompetenz und Erfahrung von infolox.

Kontakt:
infolox GmbH
Monika Faupel
Bregenzer Str. 101
88131 Lindau
Telefon: +49 8382 275 894 – 0
monika.faupel@infolox.de
http://www.infolox.de

Pressekontakt:
good news! GmbH
Sven Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199 – 11
sven@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Computer IT Software

MACO stellt Online-Technikkatalog zu Fenster- und Türbeschlägen mit SharePoint bereit

Gemeinsam mit der Intranet-Agentur IPI GmbH wurde der topaktuelle Online-Katalog mit ergänzenden Download-Informationen als Alternative zur bisherigen Printvariante umgesetzt.
MACO stellt Online-Technikkatalog zu Fenster- und Türbeschlägen mit SharePoint bereit
Siegfried Skofic, Marketingleiter von MACO

Lichtenau, 26. Juni 2012. Einen Online-Produktkatalog auf SharePoint-Basis hat die IPI GmbH jetzt für die Mayer & Co Beschläge GmbH (MACO) realisiert. Der international tätige Hersteller von Fenster- und Türbeschlägen stellt damit seinen Kunden im Extranet einen Online-Katalog mit umfassenden technischen Spezialinformationen bereit. Der technische Katalog auf SharePoint-Basis ist einzigartig im Wettbewerbsumfeld und trägt entscheidend zur Kundenbindung bei. Ein wichtiger Aspekt für MACO und Vorteil für die Kunden: Anders als bei der bisherigen Printversion können die Informationen online jederzeit auf den aktuellsten Stand gebracht werden. Weil das Intranet und Extranet von MACO bereits auf SharePoint basieren, wurde die Microsoft-Technologie auch für den Online-Katalog gewählt. Ziel war es, die Informationen mehrsprachig in jeweils spezifischen Land-Sprach-Kombinationen zu veröffentlichen. Gemeinsam mit der Intranet-Agentur IPI wurde so eine leistungsfähige Lösung geschaffen, bei der der Online-Katalog als Anwendung in Microsoft SharePoint konzipiert ist. Die Produktdaten stammen aus einer Datenbank, die über die Anwendung „EPIM“ gepflegt wird.

Der Online-Katalog enthält Beschreibungsseiten für jede Produkthauptkategorie, Artikeltabellen-Seiten für Produktdetails, eine übersichtliche Navigation, einen Dokumentenkorb sowie eine effiziente Suchfunktion. Ein besonderes Highlight sind die downloadbaren Zusatzinformationen. „Mit dem Download-Bereich ist uns zweifellos ein großer Wurf gelungen – man sieht auf einen Blick, welche technischen Zeichnungen zur Verfügung stehen. Wir können so unsere Kunden in zeitgemäßer Form bedarfsgerecht mit topaktuellen Informationen versorgen“, kommentiert Marketingleiter Siegfried Skofic von MACO. Tabellenbezogene Informationen lassen sich auf Wunsch zusätzlich in Form eines vorgenerierten A4-PDF-Datenblattes ausgeben. Das Artikelspektrum kann der Kunde vorab selbst einschränken, indem er auf seine Anwendersituation bezogen eine „Fensterrahmen-Material-Vorauswahl“ trifft. Die Daten werden nachts per XML in spezielle Artikeltabellen importiert. Für jede Land-Sprach-Kombination gibt es individuelle Artikeltabellen sowie Beschreibungsseiten, die separat von MACO gepflegt werden.

Vorerst wurde die Lösung für die Sprachen Deutsch und Italienisch realisiert. Ein länderübergreifender Rollout für ganz Europa ist in Planung. „Das Einsparungspotenzial ist beachtlich und wird sich im Detail noch zeigen. Die Investition lohnt sich auf jeden Fall“, ist das zufriedene Resümee von Marketingleiter Skofic.

Bildrechte: Siegfried Skofic
Die IPI GmbH definiert sich als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf Unternehmenskommunikation & Business-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint. IPI zeichnet sich durch innovative Produkte, strategischen Weitblick und exzellentes Fachwissen aus. Über 50 Mitarbeiter agieren an der Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT. Erfahrungsgemäß stellt der Kontakt zwischen Abteilungen wie Unternehmenskommunikation, HR und IT in SharePoint-Projekten oft eine Herausforderung dar – der die IPI jedoch gerne begegnet! Als Pionier und Marktführer für SharePoint-Technologien und Lösungen konzentriert sich die IPI seit 2002 auf kundenspezifische Dienstleistungen rund um die Themen:

– Intranet, Extranet, Internet
– Collaboration, Communities & Enterprise 2.0
– Wissens- & Innovationsmanagement
Die IPI begleitet ihre Kunden von der Anforderungsanalyse, über die Konzeption und Realisierung bis hin zum Going Live. Dabei bietet sie moderne Infrastrukturberatung auf Basis der SharePoint-Plattform sowie der angrenzenden Technologien. Die eigenen Business-Produkte und Dienstleistungen der IPI sind optimal auf die Zielgruppe mittelständische Unternehmen und Konzerne zugeschnitten. Zu den Referenzen zählen unter anderem amadeus, Bilfinger Berger, BITKOM, Caparol, Celesio, Freudenberg, HUK-COBURG, ITERGO, Medienholding Süd und Vorwerk.

IPI GmbH
Stefanie Eckart
Untere Industriestraße 5
91586 Lichtenau
09827 / 92787-0

http://www.ipi-gmbh.com
info@ipi-GmbH.com

Pressekontakt:
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
info@pressearbeit.de
0611 / 238780
http://www.pressearbeit.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Katalog 2012/13 von HAHN+KOLB

Stuttgart, 21. Juni 2012 – Heute stellt der Werkzeug-Dienstleister HAHN+KOLB seinen neuen Katalog 2012/13 der Öffentlichkeit vor. Aus den Bereichen der Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüfmittel, Betriebseinrichtungen, allgemeinen Werkzeuge, Schleifen und Chemie sowie Elektrowerkzeuge und Maschinen sind 60.000 Produkte im Katalog enthalten. Die neueste Innovation des schwäbischen Unternehmens liegt in der Verbindung des Print-Katalogs zum neuen mobilen Online-Katalog „Mobile-Work“.

Ab dem 1. Juli werden die neuen Print-Kataloge den letzten Katalog ersetzen. Im Katalog 2012/13 haben über 6.300 neue Produkte Eingang gefunden.

3,5 kg handlich in der Hosentasche

Besonderen Mehrwert bietet HAHN+KOLB nun allen Kunden, die den 1.700 Seiten starken Katalog gern jederzeit in der Hosentasche dabei haben möchten. Über den mobilen Online-Katalog „Mobile-Work“ haben sie vom Smartphone oder Tablet-PC aus über www.hk-co.de Zugriff auf das komplette Produktsortiment, können Hintergrundinformationen abfragen und auch direkt aus der mobilen Plattform heraus bestellen. Doch auch die Kunden, die gerne im Print-Katalog stöbern, vereinfachen sich den Bestellvorgang über diese Lösung: Durch das Abscannen des QR-Codes auf den Katalogseiten kommen sie direkt auf die Produktseite in „Mobile-Work“ und können mit wenigen Klicks über ihr Handy bestellen. Alternativ lässt sich der Online-Katalog über die Web-Adresse www.hk-co.de natürlich auch von jedem herkömmlichen PC abrufen.

Neues in allen Bereichen

Im Katalog finden sich in allen Produktbereichen neue Produkte: Bei den Zerspanungswerkzeugen der Marke ATORN gibt es z. B. ein neues, durchgängiges Programm für die Aluminium-Zerspanung sowie ein neues Nullpunkt-Spannsystem.

Im Bereich der Mess- und Prüftechnik bietet HAHN+KOLB Mess- und Kontrollplatten aus Natur-Hartgestein mit einem Werkzeugschrank inklusive Schubladen mit Vollauszug an. Das ATORN Messschieber-Programm sowie die Messuhren sind nun mit Keeptronic erhältlich. Das bedeutet, dass die eingestellte Null-Position dem Nutzer erhalten bleibt, auch nachdem er die Geräte ausgeschaltet hat. Als Exklusivpartner der Firma Qness hat HAHN+KOLB zudem die Kleinlast-Härteprüfer Q10 und Q30 mit erweitertem Hauptlastbereich in den Katalog aufgenommen.

Unter dem Produktbereich Schleifmittel und Chemie finden die Kunden ein neues Schleifmittelprogramm mit Produkten für zahlreiche Anwendungsgebiete wie Feilen, Schruppschleifen, Entgraten, Feinschleifen bis hin zum Honen und Polieren.

Und auch bei den Betriebseinrichtungen überzeugt HAHN+KOLB mit neuen Produkten: Ein ToolScanner ermöglicht es Kunden, das Layout ihrer Hartschaumeinlagen in wenigen Schritten selbst zu bestimmen. Außerdem können neue Schubladen mit der Soft-Close-Automatic und elektronischen Zahlenschlössern ausgestattet werden und sorgen so für mehr Sicherheit im Betrieb. Neu im Programm sind auch höhenverstellbare Arbeitstische und Werkbänke, die sich den individuellen Körpergrößen der Mitarbeiter anpassen und so flexibel in den Betrieb eingefügt werden können.

„Wir streben ständig danach, unseren Kunden ein perfektes Produktangebot mit wirklichem Nutzen und Mehrwert zu bieten“, erläutert Martin Hochmuth, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für den Bereich Technik und Produkte. Unverändert geblieben ist dagegen die übersichtliche Navigation im Katalog, die mit diversen Verzeichnissen für eine leichte Orientierung in den unterschiedlichen Produktbereichen sorgt.

Einfache Bestellmöglichkeiten und exzellenter Service

Neben dem neuen mobilen Online-Katalog bleiben natürlich die gewohnten Bestellwege wie die Telefon-Hotline oder das Fax-Formular bestehen. Genauso gibt es weiterhin die DataMatrix-Codes für jedes Produkt. Mit dem HK-Pen werden diese kleinen Codes einfach ausgelesen und die Artikelnummer automatisch in den HAHN+KOLB Online-Shop oder in ein anderes E-Procurement-System übertragen. „So unterschiedlich wie die Produkte von HAHN+KOLB sind, so unterschiedlich sind auch die Vorlieben unserer Kunden. Mit den verschiedenen Bestellmöglichkeiten bieten wir für jeden die perfekte Lösung“, verspricht Gerhard Heilemann, Geschäftsführer der HAHN+KOLB-Gruppe.

Das Sortiment von HAHN+KOLB umfasst nicht nur Werkzeuge, Betriebseinrichtungen, Mess- und Spannmittel, sondern deckt auch die Bedürfnisse für Sonderwerkzeuge oder Alternativlösungen ab. Für die Kunden bedeutet das eine maximale Versorgungssicherheit bei einer Lieferzeit von nur 24 Stunden. Dabei bietet HAHN+KOLB Produkte namhafter Exklusivmarken, bewährter Herstellermarken und starker Eigenmarken. So ist es möglich, den Kunden eine riesige Auswahl und immer die beste Lösung zu bieten. Auch auf Sonderwünsche geht HAHN+KOLB immer wieder ein und bietet individuelle Lösungen für Kunden an.

Das Bildmaterial steht in Druckqualität im Internet zum Download bereit: www.hahn-kolb.de/Home/Ueber-HAHN-KOLB-GmbH/Presse

Die HAHN+KOLB-Gruppe ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten. Im Direktvertrieb verkauft das in Stuttgart ansässige Unternehmen Zerspanungswerkzeuge, Messtechnik, Betriebseinrichtungen, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme und Maschinen sowie kundenorientierte Systemlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Firmen und Konzerne aus der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. Mehr als 60.000 Produkte präsentiert der Werkzeug-Dienstleister im 1.500 Seiten starken HAHN+KOLB-Katalog, der in 11 Sprachen erhältlich ist. Allein in Deutschland liegt seine Auflage bei rund 70.000 Exemplaren. Das Unternehmen, dessen Wurzeln in das Jahr 1898 zurückreichen, beschäftigt heute rund 700 Mitarbeiter weltweit.

Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH
Katrin Schamal
Borsigstraße 50
70469 Stuttgart
+49-711-9813-265

http://www.hahn-kolb.de
presse@hahn-kolb.de

Pressekontakt:
Sympra GmbH (GPRA)
Peter Bernthaler
Stafflenbergstraße 32
70184 Stuttgart
hk@sympra.de
0711 94767 0
http://www.sympra.de

Sport Vereine Freizeit Events

Meliá Hotels International mit neuem Online-Katalog für treue Kunden

Meliá Hotels International mit neuem Online-Katalog für treue Kunden
Melia Online-Katalog für mas-Kunden

Palma de Mallorca – Meliá Hotels International hat jetzt einen Online-Geschenkkatalog für die Mitglieder seiner beiden Treueprogramme „mas“ und „mas amigos“ herausgebracht. Gemeinsam mit dem Partnerunternehmen arvato services, einer 100%igen Bertelsmann-Tochter, wurde ein flexibles und auf die Kunden abgestimmtes Konzept für den Punktetausch entwickelt.

Teilnehmer am „mas“-Treueprogramm können über ihr Konto auf der Programm-Website (www.mymasonline.com) auf den Katalog zugreifen und aus einem umfangreichen Produktangebot zu verschiedenen Themenbereichen wählen: Kinder, Home & Living, Reisen & Accessoires, Sport & Freizeit sowie Elektronik & Entertainment. Darüber hinaus haben Mitglieder die Möglichkeit, in einer sicheren Online-Umgebung ihre Bestellungen durch die Kombination von „mas“-Punkten und Geld zu tätigen. Der neue Geschenkkatalog ist in Deutsch, Englisch und Spanisch verfügbar.

Das „mas“-Treueprogramm besteht bereits seit 15 Jahren, zählt mehr als 2,5 Millionen Mitglieder und ist mittlerweile zu einer der wichtigsten Säulen der Kundenbeziehungsstrategie von Meliá Hotels International geworden. In den letzten Jahren wurde es durch neue namhafte Partner, eine Platinstufe und „mas corporate“, einem Treueprogramm für kleine und mittlere Unternehmen, beständig erweitert.

Weitere Informationen unter www.melia.com

Text, Fotos und weiteres Bildmaterial zu selektierten Hotels stehen zum Download bereit unter http://wp-publipress.de/content/pressezentrum/index.php?open=30 oder im umfassenden Fotoarchiv der Website von Meliá Hotels International (Benutzername: presse, Kennwort: presse1): http://album.melia.com/login.php?lang=english
Über arvato services
arvato ist ein internationaler Medien- und Marketingdienstleister. Als vollständiges Tochterunternehmen der Bertelsmann AG und zugleich einer ihrer größten Unternehmensbereiche ist arvato Loyalty & Promotion Services ein führender Anbieter von Werbeprodukten und -dienstleistungen.

Über Meliá Hotels International S.A.
Die spanische Hotelgruppe Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) – bis Juni 2011 unter dem Namen Sol Meliá Hotels & Resorts firmierend – wurde 1956 gegründet und betreibt heute weltweit ca. 350 Hotels mit 87.000 Zimmern in 35 Ländern auf vier Kontinenten. Meliá Hotels International erzielte 2010 einen Umsatz von 1,25 Mrd. Euro (i. Vj. 1,15), ist eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt und Marktführer in Spanien. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá, ME, Innside, Tryp by Wyndham, Paradisus, Sol sowie die Timesharing-Marke Club Meliá (ehemals Sol Meliá Vacation Club). Hierzulande führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit zwei Meliá-, neun Innside- und elf Tryp-Hotels. www.melia.com

Meliá Hotels International S.A.
Communication Department
Gremi de Boters 24
07009 Palma de Mallorca
+ 34 971 22 44 64
www.melia.com
comunicacion@melia.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
sk@wp-publipress.de
089660396-6
http://www.wp-publipress.de