Tag Archives: Online Händler

Internet E-Commerce Marketing

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Schnelle Ladezeiten, gute Usability und SEO-Freundlichkeit sowie innovative Technik stellen erfolgsentscheidende Faktoren eines Mobile-fähigen Shops dar

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Online-Händler müssen sich verstärkt für Mobile-Shopping aufstellen

Bremen, 9. August 2018 – Kaufprozesse im Internet werden zunehmend über Mobile Devices abgewickelt. Über alle Altersklassen hinweg setzt sich M-Commerce immer weiter durch. Das Smartphone ist zu einem der wichtigsten Einkaufsinstrumente avanciert. Der Shopsystemanbieter Gambio GmbH ( www.gambio.de) beleuchtet diese Entwicklung und empfiehlt technische Features, mit denen Online-Händler ihre Shops entsprechend ausrichten können.

M-Commerce besitzt für Online-Händler ein hohes Umsatzpotenzial. Einige Faktoren sind dabei kaufentscheidend für die Konsumenten. Hierzu zählen neben dem mittlerweile nahezu selbstverständlichen Responsive Webdesign auch schnelle Ladezeiten und eine gute Usability des Shops. Denn der heutige Konsument möchte so barrierefrei und schnell wie möglich ans Ziel gelangen. Navigation, Suche und Checkout müssen unkompliziert auf dem Smartphone-Display funktionieren.

Der gesamte Bestell- und Bezahlvorgang sollte reibungslos gestaltet werden. Daher ist es essenziell, die beliebtesten Zahlungsweisen wie PayPal, Rechnungskauf und Lastschrift anzubieten und mit sehr wenigen Klicks die Order zu ermöglichen, um hohe Absprungraten beim Checkout zu vermeiden.

Soziale Netzwerke als Treiber für mobiles Shopping
Neben dem Mobile-fähigen Onlineshop können Kommunikationskanäle wie WhatsApp, Facebook-Messenger, Instagram, Snapchat etc. unterstützend fungieren. Besonders die jüngeren Generationen sind sehr empfänglich für Werbebotschaften über Facebook, Twitter & Co. Eine wichtige Rolle spielen Soziale Netzwerke auch beim Thema Produktbewertungen – diese können über die Kommentarspalten der Hersteller- und Produktseiten entstehen oder über Social Influencer, die ihre Erfahrungen mit einem Produkt auf ihren Blogs, Instagram-Accounts oder per YouTube teilen. Positive Produktbewertungen fördern das Vertrauen auf Kundenseite.

Shopsystem Gambio mit Funktionalitäten für M-Commerce
Gambio hat seine Shopsoftware auch auf die Anforderungen des M-Commerce ausgelegt. Gambio bietet dazu z.B. SEO-Funktionalitäten, die nicht nur auf eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen und eine höhere Relevanz für stärkere Rankingpositionen abzielen, sondern gleichzeitig die Usability verbessern. Mit dem Shopsystem können Ladezeiten erzielt werden, die hohe Absprungraten verhindern und womit die Crawler der Suchmaschinen es so einfach wie möglich haben, Shop-Inhalte zu erreichen. Der Shop ist für Suchmaschinen optimal lesbar und kann zudem individuell nach allen wichtigen SEO-Kriterien „out of the box“ angepasst werden.

Dank optimierter JavaScripte, kleinerer Bilder für die Produktauflistungen, einer ausbalancierten Bildqualität sowie der Ausgabe des Shop-CSS im Head werden zudem sehr schnelle Ladezeiten ermöglicht. Dies wird auch durch das AMPIFY-Modul unterstützt: Damit können aus Artikeldetailseiten in Gambio-Shops AMP-Seiten erzeugt werden. Diese für Mobilgeräte optimierten Seiten können dann von Google in den Suchergebnissen gelistet und schneller angezeigt werden.

Gleichzeitig unterstützt Gambio Mobile-relevante Faktoren wie Vernetzung und Interaktion. So haben Kunden im Shop z.B. die Möglichkeit, ihren Warenkorb zu sharen und über einen Link weiterzugeben. Die Auswahl lässt sich zum Beispiel mit Freunden teilen, damit diese die gleichen Produkte direkt ohne Suche im Shop bestellen können. Artikel können direkt von der Artikeldetailseite aus bei WhatsApp geteilt werden. Die sichere Anmeldung im Shop (Single-Sign-On) läuft dabei über ein Konto bei Amazon, PayPal, Google oder Facebook.

Auch gibt es im System Services, die die Kundenbindung fördern und den Verkauf ankurbeln. In der Preisbox ist ein Link integriert, der zu einem Kontaktformular führt, über das Shopbesucher Fragen zu einem bestimmten Produkt stellen können. Die Anfrage geht dann per E-Mail beim Shopbetreiber ein, so dass dieser gezielt und schnell auf Fragen reagieren kann. So gelangen Mobile-Shopper schnell ans Ziel und fühlen sich rundum gut betreut.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Neuerungen und Optimierungen in allen Shopsystem-Bereichen sowie Features zur Erfüllung der Datenschutz-Grundverordnung

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Danke-Gutschein-Modul von Gambio in Kooperation mit Ovisto (Solute GmbH)

Bremen, 27. Juni 2018 – Das Shopsystem GX3 von Gambio ( www.gambio.de) wurde weitreichend überarbeitet. Die Optimierungen des Master-Updates 3.10 betreffen Performance, Sicherheit, Recht und Usability, aber zum Beispiel auch neue Features im Service-Bereich wie das Danke-Gutschein-Modul für bessere Kundenbindung. Kern des Updates sind wesentliche Neuerungen rund um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Shopbetreiber können mit der aktualisierten Version die neuen Bestimmungen einfach und adäquat umsetzen. Neu ist außerdem der AutoUpdater – er hält alle Shop-Module mit nur einem Knopfdruck auf dem aktuellen Stand. Ein weiteres neues Feature ist das AMPIFY-Modul, das die Darstellung von Artikeldetailseiten auf Mobilgeräten optimiert und so zu besserer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verhilft.

An der Umsetzung der im Zuge der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geforderten Kriterien führt für Online-Händler kein Weg vorbei. Gambio macht es seinen Kunden so einfach wie möglich und liefert mit dem Master-Update 3.10 die technische Basis, die der Shopbetreiber benötigt, um DSGVO-konform zu agieren. So kann zum Beispiel ab sofort die Datenschutzerklärung des Online-Händlers auf allen Shop-Seiten, auf denen persönliche Daten übertragen werden, angezeigt und optional per Checkbox bestätigt werden. Eine CSV-Datei dokumentiert, wann der Endkunde erst- und letztmalig seine Zustimmung für die Rechtstexte erteilt hat.

Personenbezogene Daten können für jedes Kundenkonto per XML-Datei separat exportiert und selektiv bearbeitet bzw. gelöscht werden. Die Aktivitäten der einzelnen Administratorkonten werden protokolliert, um Änderungen im Admin-Bereich jederzeit nachvollziehen zu können.

Über das „Double-Opt-In-Verfahren“ kann dem Diebstahl von Passwörtern vorgebeugt werden. Fragt ein Shop-Kunde ein neues Passwort an, ist es Dritten nicht möglich, mitzulesen. Der Kunde bekommt auf seine Anfrage kein neues Passwort zugesendet, sondern wird über einen per E-Mail übermittelten Aktivierungslink in den Shop zurückgeleitet. Dort vergibt er selbst ein neues Passwort.

Diese und weitere Funktionen ermöglichen es, rechtssicher zu handeln. Neben der Bereitstellung der technischen Basis empfiehlt Gambio, eine ausführliche Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen, für die eine Reihe an langjährigen Partnern zur Verfügung steht.

Sicherheit und Rechteverwaltung für Admins
Auch die Sicherheit im Admin-Bereich und für den Shop-Login wurde optimiert. Das neue Feature „One-Time-Pads“ (OTP) ermöglicht die 2-Faktor-Authentifizierung. Die Kompatibilität zu PHP 7.2 trägt ebenfalls zur erhöhten Sicherheit bei und verbessert zudem die Performance. Die Rechteverwaltung für Administrator-Konten wurde grundlegend überarbeitet. Administrator-Rechte lassen sich im Shop nun differenzierter vergeben. Zugriffe auf Unterbereiche können erlaubt oder eingeschränkt werden. Neu ist auch die Vergabe von Rechten auf API-Funktionen. Die aktualisierte Rechteverwaltung erhält im Master-Update 3.10 einen eigenen Menüpunkt.

Neue Features: AutoUpdater, AMPIFY-Modul und Danke-Gutschein-Modul
Darüber hinaus hat Gambio Neuerungen integriert, die Händler bei ihrer täglichen Arbeit noch besser unterstützen und sie im Wettbewerb stärken. Mit dem AutoUpdater erhalten Shopbetreiber ein Tool, das ihre Shop-Module immer auf dem neuesten Stand halten kann. Sobald ein neues Update für eines der eingesetzten Module verfügbar ist, wird der Online-Händler über die Admin-Info-Box benachrichtigt. Um ein Update zu installieren, genügt ein Knopfdruck. Alle Module lassen sich so bequem aktualisieren.

Das AMPIFY-Modul erzeugt im Gambio-Shop aus Artikeldetailseiten AMP-Seiten. AMP-Seiten sind für Mobilgeräte optimiert und können von Google in den Suchergebnissen besser gelistet und schneller angezeigt werden.

Das Danke-Gutschein-Modul dient zur Vertriebsunterstützung und Kundenbindung. Die Shop-Kunden können sich dabei nach Abschluss ihrer Bestellung einen Dankeschön-Gutschein aus einer vordefinierten Auswahl aussuchen. Dafür wurde eine Schnittstelle zum Gambio-Partner Ovisto (Solute GmbH) eingerichtet. Das Modul ist standardmäßig aktiviert und kann vom Admin einfach konfiguriert oder deaktiviert werden.

Neue Layouts, vereinfachte Oberflächen und vieles mehr
Die Oberflächen des „Gambio-Updater“ sowie des „Gambio-Installer“ sind nun konform zum aktuellen Shop-Design gestaltet. Zudem ist ab sofort die vereinfachte Erstellung von Konfigurationsoberflächen für Modulautoren möglich. Neue Bereiche können je nach Zweck über vorhandene Standardelemente wie z.B. Eingabefelder, Dropdown-Menüs, Mehrfachauswahlfelder oder Checkboxen umgesetzt werden.

Weitere Neuerungen sind u.a. optimierte Partnermodule, standardisierte Zugriffsmöglichkeiten für externe Systeme zu im Shop gespeicherten Daten, mehrsprachige Rechtstexte für Kunden der IT-Recht Kanzlei sowie das automatische Löschen von Gastkonten per Cronjob.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.8: Mehr Sicherheit, stärkere Performance und bequeme Anbindung an Google

Neue Features und Weiterentwicklungen wie Google-Services, Datei-Manager und sicheres Zahlungsmodul machen Shops zukunftsfähig

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.8: Mehr Sicherheit, stärkere Performance und bequeme Anbindung an Google

Der neue Datei-Manager im Master Update 3.8

Bremen, 13. März 2018 – Gambio ( www.gambio.de) hat das Master-Update 3.8 seiner Onlineshop-Komplettlösung GX3 veröffentlicht. Damit gestaltet sich das System für Online-Händler noch einfacher, effektiver und weiterhin zukunftsorientiert. Neben der Verbesserung bestehender Funktionen und optimierten Partnermodulen gibt es Neuerungen wie ein Verwaltungstool für Google-Services, einen angepassten Content-Manager und einen neuen Datei-Manager. Gambio hat zudem in Kooperation mit dem Payment-Service-Provider Klarna ein neues Zahlungsmodul für komfortables und sicheres Payment integriert.

Mit GX 3.8 hat Gambio das nächste große Master-Update für sein Shopsystem auf den Markt gebracht. Zahlreiche Bugfixes und Optimierungen sorgen für mehr Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Neue Features wie eine Schnittstelle zu Google geben Online-Händlern nützliche Tools an die Hand, um zeitgemäß agieren zu können. Dies unterstreicht die Gambio-Strategie, Händlern ein Shopsystem zu bieten, das in puncto SEO, Mobility etc. stets die neuesten Standards erfüllt.

Neue Schnittstelle zur zentralen Verwaltung von Google-Diensten
Mittels Google-API können ab sofort verschiedene Google-Dienste einfach an den Shop angebunden werden. Services wie Google-Shopping, Google-AdWords, Google-Analytics und das Google-Merchant-Center lassen sich somit in Zukunft direkt im System aufrufen und verwalten. Zur Nutzung der Google-Services ist lediglich die Verknüpfung mit einem Google-AdWords-Account erforderlich. Dieser lässt sich über den Gambio-Admin-Bereich einfach erstellen.

Angepasster Content-Manager und neuer Datei-Manager
Der vollständig überarbeitete Content-Manager bietet eine modifizierte Oberfläche und führt damit zu besserer Übersichtlichkeit und Zeiteinsparungen. Das System teilt den Content jetzt in zwei Typen: Seiten-Contents und Element-Contents. Das Handling funktioniert dabei mit einfachen Klicks sowie Drag and Drop. Die Contents werden zudem jetzt sprachabhängig dargestellt, das bedeutet, die deutsche und englische Variante eines Contents können über Reiter direkt bearbeitet werden.

Auch der neu entwickelte Datei-Manager setzt auf kurze Wege: Er ermöglicht die einfache und zentrale Verwaltung von Dateien und Bildern. Das Anlegen von Ordnern ist dabei ebenso einfach möglich wie das Sortieren, Umbenennen oder Löschen von Dateien. Auch der Upload mehrerer Dateien ist somit einfach zu bewerkstelligen. Der Datei-Manager ist in der Gambio-Toolbox eingebettet.

Neu: Zahlungssicherheit – powered by Klarna
In puncto Payment bietet das Update ebenso einen breiteren Handlungsspielraum: Mit Gambio secured Payments – powered by Klarna – ist über das Gambio Hub ein neues Zahlungsmodul im Shop integriert. Es umfasst die Zahlungsarten Lastschrift, SOFORT Überweisung, Rechnung und Ratenkauf. Für den Händler bedeutet dies einen hohen Schutz, da alle Zahlungsarten von Klarna zu 100 Prozent abgesichert sind. Klarna trägt das gesamte Betrugs- und Zahlungsausfallrisiko.

Neue Sicherheits-Features
Die Integration von Single-Sign-on-Diensten im Shop erlaubt die sichere Anmeldung über Konten bei Amazon, PayPal, Google oder Facebook. Das entsprechende Modul lässt sich einfach im Modul-Center installieren und konfigurieren. Der Shop selbst kann nun bereits ab der Installation vollständig SSL-verschlüsselt werden. Das erhöht nicht nur die Sicherheit für die Nutzer, sondern stärkt auch deren Vertrauen, führt zu geringeren Absprungraten und hat somit positive Auswirkungen auf die SEO.

Komfort, Sicherheit und Arbeitserleichterung auf allen Ebenen schreibt sich das neue Gambio-Release somit auf die Fahne. Ein Überblick über alle Release-Notes bietet sich unter: https://www.gambio.de/blog/release-notes-zum-master-update-3-8/

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

„PrestaShop zu Afterbuy“ für optimierte Prozesse im Multichannel-Vertrieb

Einfachere Bestell- und Rechnungsabwicklung für Online-Händler

"PrestaShop zu Afterbuy" für optimierte Prozesse im Multichannel-Vertrieb

„PrestaShop zu Afterbuy“ für optimierte Prozesse im Multichannel-Vertrieb

Krefeld, 14. Februar 2018 – Das Shopsystem PrestaShop ist ab sofort mit Afterbuy, der All-in-One-Lösung für Online-Händler, verzahnt. Durch das von der Agentur FancySoftware entwickelte Modul „PrestaShop zu Afterbuy“ können Online-Händler künftig Aufträge im Multichannel-Vertrieb einfacher und zentral abwickeln. Diese Lösung soll den Auftakt zu einer engen Zusammenarbeit zwischen den beiden Anbietern bilden.

Etwa 270.000 Onlineshops in 180 Ländern basieren auf dem kostenfreien Open-Source-System PrestaShop. Dabei steht Händlern ein umfassendes ECO-System aus mehr als 5000 Modulen, Templates und Erweiterungen zu Verfügung, um den Onlineshop an die jeweiligen individuellen Anforderungen anzupassen. Mit der Anbindung an Afterbuy ergibt sich eine effiziente Komplettlösung für den Multichannel-Handel. Afterbuy ermöglicht als Cloud-basierte Online-Handel-Lösung eine effiziente, zentral gesteuerte Verkaufsabwicklung und bietet Schnittstellen zu allen bedeutenden Marktplätzen.

Das neue Modul dient dazu, Bestellungen vollautomatisch aus PrestaShop an Afterbuy zu übermitteln. Damit laufen die gesamte Bestellabwicklung sowie Generierung der Rechnungen direkt über Afterbuy. Der Händler kann somit auf alle Bestellungen, die über seinen PrestaShop sowie die unterschiedlichen Plattformen erfolgt sind, an einem zentralen Ort zugreifen. Dies ermöglicht unter anderem die optimierte Bestandsführung über verschiedene Kanäle hinweg.

„Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Afterbuy und PrestaShop bieten sich unseren Händlern neue Möglichkeiten, einfacher die Aufträge zentral abzuwickeln“, erklärt Hagen Meischner, Country Manager DACH bei PrestaShop. Er ergänzt: „Wir sehen dies als ersten Schritt, um Afterbuy und PrestaShop zukünftig noch enger miteinander zu verzahnen – zu Gunsten von reduzierten Verwaltungsaufwänden und effizienten Verkaufsprozessen für Händler.“

Daliah Salzmann, Geschäftsführerin der ViA-Online GmbH, erklärt: „Mit PrestaShop bieten sich sowohl auf Grund der technischen Funktionalitäten als auch des hohen Internationalisierungsgrades für unser Produkt Afterbuy wichtige Synergien. PrestaShop richtet sich an eCommerce Pure Player, Marken, Retailer und Marktplatzbetreiber in ganz Europa. Für alle wichtigen europäischen Märkte gibt es Schnittstellen und Erweiterungen zu den lokalen Anbietern, beispielweise in den Bereichen Payment, Logistik, Marktplätze oder Onlinemarketingtools. Dies unterstützt unsere Strategie, uns international noch stärker zu positionieren.“

Afterbuy bietet allen Neukunden, die das Modul erwerben, ein Startguthaben von 100 Euro für die Nutzung von Afterbuy. Das Modul ist ab sofort im Addons-Marketplace von PrestaShop verfügbar:
https://addons.prestashop.com/de/datenabbindungen-zu-drittsystemen-crm-erp-/28834-prestashop-zu-afterbuy-bestellubertragung.html

Afterbuy ( www.afterbuy.de) ist eine modulare und offene All-In-One-Lösung für Onlinehändler zur Prozessautomatisierung von Onlineverkäufen. Hierbei handelt es sich um ein Produkt der ViA-Online GmbH aus Krefeld, ein Tochterunternehmen der Nexec Holding GmbH. Die 2002 eingeführte SaaS-Anwendung verzeichnet bisher mehr als 120.000 registrierte Händler aus über 40 Branchen und hat sich damit zu einer weltweit führenden Komplettlösung für den professionellen Onlinehandel entwickelt. Als Cloud-Lösung ermöglicht Afterbuy die automatisierte Produktlistung, Warenbestandsführung und vollständige Abwicklung der Verkäufe mit Zahlungsabgleich, Rechnungsdruck, Buchhaltungs- und Versandschnittstellen (z.B. zu DHL, Hermes oder DPD) sowie Kundenkommunikation und Cross-Selling. Die Lösung bietet dabei eine effiziente und zentral gesteuerte Verkaufsabwicklung für einen umfassenden nationalen und internationalen Multi-Channel-Handel mit direkter Anbindung an alle marktführenden Online-Marktplätze wie z.B. eBay, Amazon, real,- und Facebook. Zusätzlich bestehen Schnittstellen zu mobilen Apps sowie zum eigenen Onlineshop.

Firmenkontakt
ViA-Online GmbH
Marcel Kauven
Kimplerstraße 296
47807 Krefeld
+49 (0)2151-65019-0
presse@afterbuy.de
http://www.afterbuy.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Internet E-Commerce Marketing

Afterbuy bringt Amazon-Features auf ein neues Level

Neuer „Amazon Produkte Lister“ und „Amazon VAT“ in Kürze verfügbar

Afterbuy bringt Amazon-Features auf ein neues Level

Afterbuy bringt Amazon-Features auf ein neues Level

Krefeld, 23. Januar 2018 – Afterbuy wird seine Amazon-Anbindung in der gesamten Bandbreite für Online-Händler auf eine neue Stufe heben. Damit wird der gesamte Workflow für Händler konsequent optimiert. Nach dem jüngst von Afterbuy gelaunchten Versandmodul zur Abwicklung von Amazon-Prime-Produkten gibt es in Kürze einen neuen „Amazon Produkte Lister“ und „Amazon VAT“. Darüber hinaus fokussiert Afterbuy weitere Entwicklungen, die das Online-Händler-Leben leicht machen.

Mit ihrem Produkt Afterbuy – eine All-In-One-Lösung zur Prozessautomatisierung von Online-Verkäufen – unterstützt die ViA-Online GmbH Händler dabei, einfach und komfortabel einen effizienten Multi-Channel-Handel umsetzen zu können. Die Lösung verfügt über eine direkte Anbindung an alle marktführenden Online-Marktplätze wie z.B. eBay, Amazon, real,- und Facebook sowie Schnittstellen zu mobilen Apps.

Afterbuy-Jahresauftakt mit neuen Amazon-Features
Die Amazon-Verknüpfung von Afterbuy erhält innerhalb der nächsten Wochen zahlreiche neue Features. Neben einigen bereits umgesetzten Maßnahmen wie z.B. die komplette Überarbeitung des Fehler-Handlings liegt der Fokus unter anderem auf Produkt-Listing, Vereinfachung der VAT-Verarbeitung und vielem mehr.

Im Zuge dessen bringt Afterbuy in Q1/2018 den neuen „Amazon Produkte Lister“ für einen einfachen Listing-Prozess sowie das Produkt „Amazon VAT“ zur Vereinfachung von Buchhaltungsprozessen auf den Markt.

„Wir planen in diesem Jahr eine Reihe richtungweisender Entwicklungen rund um die Amazon-Produkt-Optimierung und arbeiten mit Hochdruck an neuen Features. So stellen wir sicher, dass neue Entwicklungen des Marktplatzes konsequent in unser Produkt einfließen und ermöglichen es den mehr als 120.000 bei Afterbuy registrierten Händlern, das Potenzial eines der größten Online-Marktplätze der Welt noch besser für ihr Geschäft ausschöpfen zu können“, erklärt Daliah Salzmann, Geschäftsführerin der ViA-Online GmbH.

Afterbuy ( www.afterbuy.de) ist eine modulare und offene All-In-One-Lösung für Onlinehändler zur Prozessautomatisierung von Onlineverkäufen. Hierbei handelt es sich um ein Produkt der ViA-Online GmbH aus Krefeld, ein Tochterunternehmen der Nexec Holding GmbH. Die 2002 eingeführte SaaS-Anwendung verzeichnet bisher mehr als 120.000 registrierte Händler aus über 40 Branchen und hat sich damit zu einer weltweit führenden Komplettlösung für den professionellen Onlinehandel entwickelt. Als Cloud-Lösung ermöglicht Afterbuy die automatisierte Produktlistung, Warenbestandsführung und vollständige Abwicklung der Verkäufe mit Zahlungsabgleich, Rechnungsdruck, Buchhaltungs- und Versandschnittstellen (z.B. zu DHL, Hermes oder DPD) sowie Kundenkommunikation und Cross-Selling. Die Lösung bietet dabei eine effiziente und zentral gesteuerte Verkaufsabwicklung für einen umfassenden nationalen und internationalen Multi-Channel-Handel mit direkter Anbindung an alle marktführenden Online-Marktplätze wie z.B. eBay, Amazon, real,- und Facebook. Zusätzlich bestehen Schnittstellen zu mobilen Apps sowie zum eigenen Onlineshop.

Firmenkontakt
ViA-Online GmbH
Marcel Kauven
Kimplerstraße 296
47807 Krefeld
+49 (0)2151-65019-0
presse@afterbuy.de
http://www.afterbuy.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Sonstiges

ARAG Recht schnell…

Urteile auf einen Blick

+++ Online-Händler müssen Bioprodukte kontrollieren +++
Online-Händler, die Bioprodukte vertreiben, müssen nach einem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union ihre Waren kontrollieren lassen. Die Anwendung gängiger Melde- und Kontrollvorschriften auf den Online- und Versandeinzelhandel sei laut ARAG auch ohne für den Einzelhandel geltende Ausnahmeregelungen vollkommen gerechtfertigt (Az.: C-289/16).

+++ Online Firmen können nicht im Inland klagen +++
Online-Unternehmen können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht in jedem Fall im Land ihres Firmensitzes auf Schadenersatz klagen. Findet die Haupttätigkeit des Unternehmens in einem anderen EU-Staat statt, muss laut ARAG dort geklagt werden. Die Gerichte im Mitgliedstaat der hauptsächlichen Geschäftstätigkeit können am besten beurteilen, ob eine Beeinträchtigung vorliegt und welchen Umfang sie hat (EuGH, Az.: C-194/16).

Langfassungen:

Online-Händler müssen Bioprodukte kontrollieren
Online-Händler, die Bioprodukte vertreiben, müssen ihre Waren kontrollieren lassen. Nach geltendem Recht dürfen EU-Staaten Einzelhändler unter bestimmten Umständen von Bioprodukt-Kontrollen ausnehmen – etwa wenn diese die Erzeugnisse direkt an Endverbraucher verkaufen und sie weder selbst herstellen noch aus einem Drittland importieren. Diese Ausnahmen seien auf den Online-Handel nicht anwendbar, erklärten die Richter weiter. Denn wenn Bioprodukte etwa von Versandhändlern gelagert sowie von Dritten ausgeliefert würden, bestehe ein erhebliches Risiko, dass Waren umetikettiert, vertauscht oder verunreinigt werden können. Die Verbraucher müssten sich darauf verlassen können, dass Bioprodukte tatsächlich alle Kriterien dieses Gütesiegels erfüllen, so die ARAG Experten (EuGH, Az.: C-289/16).

Online Firmen können nicht im Inland klagen
Online-Unternehmen können nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht in jedem Fall im Land ihres Firmensitzes auf Schadenersatz klagen. Die EU-Richter hatten über einen Fall zu entscheiden, in dem eine estnische Internet-Unternehmen gegen negative Netz-Kommentare auf der Seite eines schwedischen Handelsverbands vorging. Estnische Gerichte hatten die Klagen abgewiesen, weil ein Schaden nicht in Estland, sondern eher in Schweden entstanden sei. Auch die Kommentare seien alle auf Schwedisch gewesen. Weil sich die klagende Firma damit nicht zufrieden geben wollte, landete der Fall schließlich vor dem höchsten EU-Gericht. Wenn ein Unternehmen vor allem in einem anderen Land als dem seines Firmensitzes tätig sei, muss man davon ausgehen, dass dort eine eventuelle Beeinträchtigung des geschäftlichen Ansehens am stärksten spürbar ist, so die ARAG Experten. Das gelte insbesondere, wenn unrichtige oder ehrverletzende Angaben und Kommentare auf einer gewerblichen Website stehen und in der Sprache des Mitgliedsstaates verfasst sind, in dem das Unternehmen hauptsächlich tätig ist (EuGH, Az.: C-194/16).

Download der Texte:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de