Tag Archives: omega

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Uhren Auktion – Rolex, Breitling, Omega , Patek Philippe, Tutima und viele mehr!

Ergattern sie ihre Traumuhr zum Schnäppchen Preis beim SG Pfand und Leihhaus.

Uhren Auktion - Rolex, Breitling, Omega , Patek Philippe, Tutima und viele mehr!

Träumen sie auch schon länger von einer tollen Uhr zu Weinachten. Eine ausgefallen Uhr wie eine Girard Perregaux Ewiger Kalender, vielleicht auch eher eine etwas sportlichere Uhr wie eine Hublot Big Bang Black Magic oder eine absolut klassische Uhr wie es die Rolex Day-Date ist.

Dann werden bei uns ihrer Wünsche war. Denn zum Ende des Jahres bieten wir ihnen die Möglichkeit ein wahres Schnäppchen zu machen in unserer Riesen großen Uhren Auktion bei Ebay! Dort werden auch sie mit Sicherheit fündig. Von sportlichen Chronographen bis hin zu aktuellen Top Modellen aus dem Hause Rolex. Derzeit befinden sich weit über 70 Uhren zu Versteigerung.

Sie möchten die Uhr vorher anprobieren?
Selbstverständlich ist jede Uhr die wir anbieten auch sofort verfügbar und kann in unserem Ladengeschäft gerne Probe getragen werden. Unsere geschulten Verkäufer stehen ihnen zu jedem Modell Rede und Antwort, sollten sie noch Fragen haben.

Kommt die Uhr denn noch rechtzeitig zum Fest an?
Die Auktionen enden alle am Sonntagabend, den 17.12.2016. Wenn sie nun nach Auktionsende die Zahlung relativ zeitnahe vornehmen, ist die Uhr garantiert bis Heiligabend bei ihnen. Natürlich bieten wir ihnen auch die Gelegenheit die Uhr vor Ort in unserem Ladengeschäft abzuholen und vor Ort zu bezahlen!

Gibt es eine Garantie?
Jede Uhr die wir zum Verkauf anbieten wurde zuvor von einem Uhrmachermeister geprüft. Somit sind wir uns sicher, dass sie sehr lange Freude und Spaß an einer bei uns gekauften Uhr haben werden. Weiter geben wir 12 Monate Garantie auf jede Uhr.

Lassen sie sich die Möglichkeit nicht entgehen, ihre Traum Uhr zu einem Schnäppchen Preis zu ergattern.

Schauen sie gerne in unserem E-Bay Shop vorbei: SHOP

Sollten sie noch Fragen rund um die Auktionen haben, zögern sie nicht uns zu kontaktieren.

Ihr SG Pfand und Leihhaus – Mit Sicherheit

SG Pfand und Leihhaus

Pfandkredite
Goldankauf
Luxusuhren Ankauf
Bernstein Ankauf
Ankauf und Verkauf aktueller Elektronik

In Oldenburg und Umgebung.

Kontakt
SG Pfand und Leihhaus Oldenburg
Shehide Delija
Heiligengeiststr. 1
2621 Oldenburg
044196030165
info@oldenburg-leihhaus.de
http://www.oldenburg-leihhaus.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Luxus Uhren Auktion – SG Pfand und Leihhaus

Luxus Uhren Auktion - SG Pfand und Leihhaus

Luxusuhren Auktion – SG Pfand und Leihhaus

Das SG Pfand und Leihhaus macht Weinachts Wünsche wahr. Ab dem 27.11.2016 beginnt die große Luxusuhren Auktion bei Ebay. Zur Auktion stehen Luxusuhren der Marken Rolex, Breitling, IWC sowie auch Patek Philippe und viel mehr.

Unglaublich aber wahr!
Die Auktionen beginnen alle mit einem Startpreis von nur 1,- Euro und laufen genau 7 Tage. Die Gelegenheit für sie als Kunden ein richtige Schnäppchen zu machen. Es werden nur ausgewählte Stücke versteigert die sich alle samt in einem Traumhaften Zustand befinden.

Nicht lange zögern – Aktiv werden.

Ob Chronograph, Vollkalender oder die klassische Variante, sie finden sie alle in der großen Luxusuhren Auktion. Auch eine Rolex Daytona in wundervollem Everose Gold steht zur Auktion und auch hier wird ein Startpreis von nur einem Euro aufgerufen. Die Uhr stammt aus Oktober 2016 und befindet sich in einem neuwertigen Zustand. Sie wird mit sämtlich Zubehör ausgeliefert, wie der Original Rolex Box sowie den Original Rolex Papieren inkl. Garantiekarte. Bei dieser Uhr haben sie dann einen weltweiten Rolex Garantieanspruch bis Oktober 2021. Ideal auch als Wertanlage.

Aber auch andere Marken kommen nicht zu kurz, in dem gut selektierten Angebot der Luxusuhren Auktion. So finden sie auch eine wunderschöne Franck Muller Conquistador, eine Louis Vuitton Regatta Navy oder auch eine Chopard Happy Sport.

Weiter sind auch 2 Uhren des Schweizer Traditions Unternehmen Patek Philippe in der Luxusuhren Auktion vorhanden. Zum einen die Patek Philippe Calatrava mit der Referenz 5022 in einem aufregend schönen 750/18K Rosegold. Die Uhr wird manuell per Handaufzug ins Leben gerufen, läuft sehr zuverlässig, genau und ist eine absolute Augenweide an jedem Handgelenk. Wie auch die Patek Philippe Grand Ellipse mit der Referenz 3839 die bedingt durch ihre Bauform den Spitznamen „Jumbo Tv“ trägt, angelehnt an die damalige Form den Fernsehgerät. Die Uhr ist auch feinstem 750/18K Gelbgold gefertigt und besitzt ein Manufaktur Kaliber welche per Handaufzug bedient wird.

Lassen sie dich die Gelegenheit nicht entgehen ihre Traum Uhr zu einem einmaligen Preis zu ersteigern. Sollten sie Fragen zum Ablauf oder zu einen der angebotenen Artikel in der Luxusuhren Auktion haben, zögern sie nicht uns setzen sich umgehend mit uns in Verbindung.

Ihr SG Pfand und Leihhaus Oldenburg – Mit Sicherheit

SG Pfand und Leihhaus

Pfandkredite
Goldankauf
Luxusuhren Ankauf
Bernstein Ankauf
Ankauf und Verkauf aktueller Elektronik

In Oldenburg und Umgebung.

Kontakt
SG Pfand und Leihhaus Oldenburg
Shehide Delija
Heiligengeiststr. 1
2621 Oldenburg
044196030165
info@oldenburg-leihhaus.de
http://www.oldenburg-leihhaus.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Preisverleihung: Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt 2016 kürt die Sieger

BELARIC/Wingly, die Deutsche Lufthansa AG, die eWings.com GmbH und Airbus Operation überzeugten die Jury mit herausragenden Innovations-Konzepten.

Preisverleihung: Der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt 2016 kürt die Sieger

Die Gewinner des IDL 2016 mit Laudatoren, Ausrichtern und Unterstützern.

Pressemitteilung zum Download

Bildmaterial zum Download

Kurzvideo der Preisträger zum Download

Pressemappe zum Download

Berlin, 31. Mai 2016 – Heute wurde zum ersten Mal der Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt (IDL) verliehen. Die Experten-Jury unter Vorsitz von Prof. Rolf Henke, Vorstand DLR, wählte die Preisträger in den vier Kategorien Start-up, Industrie 4.0, Customer Journey und Emissionsreduktion aus zahlreichen Einsendungen aus. Die Gewinner sind Wingly/BELARIC aus Berlin, Kategorie Start-up, Airbus Operation aus Hamburg, Kategorie Industrie 4.0, eWings.com GmbH aus Berlin, Kategorie Customer Journey und Deutsche Lufthansa AG, Kategorie Emissionsreduktion. Die Konzepte überzeugen vor allem dadurch, dass sie nicht nur innovativ und nützlich sind, sondern auch sehr schnell umzusetzen. Brigitte Zypries, MdB, Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt und Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Dr. Klaus Richter, Chief Procurement Officer Airbus Group & Airbus, Klaus Peter Willsch MdB, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt und Sarah Wittlieb, Leiterin Innovationsmanagement, Flughafen München GmbH, zeichneten persönlich die Gewinner aus und überreichten ihnen die Trophäen. Die IDL-Preisverleihung fand am BER mit über 100 geladenen Gästen statt, darunter viele hochkarätige Vertreter aus Luftfahrtindustrie und Luftverkehrswirtschaft.
Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries: „Ständige Innovation ist die Triebfeder für nachhaltigen Erfolg in der Luftfahrt. Und genau darum geht es beim IDL. Er zeigt, welche Innovationskraft Deutschland innewohnt. Branchenübergreifendes Denken gehört dabei ebenso zum Konzept wie ein besonderer Fokus auf innovative junge Ideen aus dem Bereich Start-ups.“

Prof. Rolf Henke, Vorstand DLR und Jury-Vorsitzender sagt: „Die Bandbreite der Ideen sowie die Qualität der eingereichten Konzepte hinsichtlich ihrer Ausarbeitung hat uns positiv überrascht.“

Volker Thum, Hauptgeschäftsführer des BDLI, ergänzt: „In unserer globalen und digitalen Welt ist die Fähigkeit zur schnellen Innovation grundlegende Voraussetzung für Marktführerschaft. Dies gilt in besonderem Maße auch für die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie, die dank wettbewerbsfähiger Produkte global eine Schlüsselposition einnimmt. Innovationen sind Treiber für Technologieführerschaft, für Wachstum, für Beschäftigung und damit für den Erfolg der deutschen LRI im harten weltweiten Wettbewerb. Die Bewerbungen für den ersten Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt hat eine Fülle an hervorragenden Ideen aufgezeigt, die unserer Branche neue Impulse geben sowie kreative und auch unkonventionelle Perspektiven bieten. Die besten Innovationen finden dort statt, wo die besten Innovatoren sind – und der IDL ist dafür eine ideale Plattform.“

„Luftverkehrsunternehmen müssen heute mit Innovationen auf die rasanten Veränderungen ausgelöst durch die digitale Ära reagieren“, sagt Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer BDL. „Die Liberalisierung des Luftverkehrs hat zu einem intensiven Wettbewerb geführt. Innovationen sichern die Zukunftsfähigkeit der deutschen Luftverkehrswirtschaft. Dabei geht es nicht nur darum wie der Treibstoffverbrauch, der Lärm und die CO2-Belastungen gesenkt werden können. Es geht auch darum, das Fliegen für den Fluggast angenehmer zu machen. Moderne Buchungsportale, Apps, die die Orientierung am Flughafen auf dem Weg zum Gate einfacher machen, zeigen, wie groß die Innovationskraft am Standort Deutschland ist. Dieser Erfindungsreichtum zeigt sich auch in der großen Zahl der Bewerbungen für den ersten Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt, der damit zu der idealen Plattform für Innovationen werden kann.“

Die Bewertung und Auswahl der Preisträger erfolgte nach einem mehrstufigen Verfahren: Zunächst wurden die eingesendeten Unterlagen von den Jurymitgliedern anhand einer standardisierten Bewertungsmatrix nach den Kriterien Neuartigkeit, Konkretisierung, Glaubwürdigkeit, Nützlichkeit, Marktrelevanz, Organisation, Umsetzbarkeit und Einführungsaufwand bewertet. Daraus ergab sich ein Ranking der besten Einsendungen. Diese wurden in der Jurysitzung im Detail evaluiert. Anschließend wurden die Finalisten und abschließend die Gewinner per Votum bestimmt.

Die Mitflugzentrale Wingly der Firma BELARIC aus Berlin greift moderne Trends wie den Shared-Gedanken und die Demokratisierung von Nutzgegenständen auf und setzt diese elegant um – das befand die Jury des IDL und kürte die Innovation zum Preisträger in der Kategorie Start-up.
Airbus Operation aus Hamburg gewinnt in der Kategorie Industrie 4.0 mit dem neuen Kabinen-Management-System eCIDS (electronical Cabin Intercommunication Data System). Das System ermöglicht dem Kabinenpersonal die Steuerung der Kabine mittels Smartphone, Smart Watch oder Smart Glass.
In der Kategorie Customer Journey setzt sich die eWings.com GmbH aus Berlin mit ihrem Flugbuchungssystem eWings durch. Das Flugbuchungssystem wurde konsequent aus dem Blickwinkel der Nutzer heraus entwickelt und sticht durch mehrere Aspekte heraus: Suchergebnisse werden auch nach stressfördernden Kriterien bewertet; eine klare Visualisierung der Ergebnisse fördert die Übersichtlichkeit.
Mit OMEGA, dem Ops Monitoring and Efficiency Gap Analyser, überzeugt die Deutsche Lufthansa AG aus Frankfurt in der Kategorie Emissionsreduktion. Die Software wurde in Zusammenarbeit mit dem Softwarespezialisten Aviaso entwickelt und ermöglicht es, die Flugdaten des Flugdatenschreibers den ursprünglichen Plandaten gegenüber zu stellen und sie mit der idealen Trajektorie (Flugroute) zu vergleichen.

Weiterführende Informationen:
Die Jury des IDL setzt sich zusammen aus: Prof. Rolf Henke, DLR-Vorstand, (IDL-Jury-Vorsitz), Roland Bähr, Manager Research & Technology Business Development, Airbus Operations GmbH , Volker Thum, Hauptgeschäftsführer, BDLI e.V., Niklas Veltkamp, Mitglied der Geschäftsleitung Start-ups, Bitkom e.V., Dr. Karl Heinz Haag, Leiter Umweltkonzepte, Lufthansa Konzern, Lutz Deubel, Bereichsleiter Center Management, Flughafen Hamburg GmbH und Prof. Dr. Kathrin Möslein, Leiterin des Lehrstuhls „Information Systems I“, Universität Erlangen-Nürnberg.
Hinter dem Konzept des IDL stehen starke Partner: Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI), der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der Digitalverband Bitkom sowie der führende Beratungs- und Ingenieurdienstleister P3 group.
Wingly bringt Piloten und Passagiere zusammen. Auf einer Web-Plattform der Firma BELARIC können private Piloten Strecken oder Rundflüge inserieren und potenzielle Passagiere können diese über das System einfach und verbindlich buchen – ähnlich einer klassischen Mitfahrzentrale. Bereits zwei Monate nach Start konnte Wingly hunderte Buchungen, tausende Registrierung und viele glückliche Flieger verzeichnen. Neben dem Zusammenbringen von privaten Piloten und Flugbegeisterten kümmert Wingly sich auch um Versicherungen und bezieht rechtliche Rahmen mit ein, damit hebt sich Wingly stark von der unmittelbaren Konkurrenz ab. Wingly kann, wenn es richtig Fahrt aufnimmt, eine ernsthafte Alternative zum bestehenden Transportgeschäfte werden und sorgt so für Bewegung im gesamten Transportmarkt.

eCIDS ist das neue Kabinen-Management System von Airbus. Neue Technologien und Architekturen ermöglichen dem Kabinenpersonal die Steuerung der Kabine mittels Smartphone, Smart Watch und Smart Glass – z.B. die drahtlose Lichtsteuerung oder den digital optimierten Meal Ordering Ablauf. Darüber hinaus werden durch die Digitalisierung der Prozessabläufe in der Kabine ganz neue Geschäftsfelder erschlossen – sowohl für Airbus als auch für Airlines und Passagiere oder Unternehmen, die mit den zuvor genannten Geschäftsbeziehungen unterhalten. Die Integration von über 40 Systemfunktionen wie z.B. der Klimaanlage, der Lichtsteuerung, der Überwachung des Wassertanks oder der Rauchmelder geschieht aktuell ohne Schnittstellen. eCIDS bietet diese Schnittstellen und ermöglicht ganz neue Formen der Kommunikation und Analyse.

In Zusammenarbeit mit dem Software Spezialisten Aviaso hat die Deutsche Lufthansa AG die Software OMEGA entwickelt. Diese ermöglicht es, die Flugdaten des Flugdatenschreibers den ursprünglichen Plandaten gegenüber zu stellen und sie mit der idealen Trajektorie (Flugroute) zu vergleichen. Gewonnene Erkenntnisse sollen in Projekte zur Effizienzsteigerung einfließen. Damit sollen Treibstoffkosten gespart und CO2 Emissionen verringert werden. Außerdem tragen die gewonnenen Erkenntnisse zur Erhöhung der Flugsicherheit bei. Die Analysesoftware kann die Auswirkungen von Veränderungen und Neuerungen am Flugzeug endlich direkt sichtbar machen und so auf ganz unterschiedlichen Ebenen zu Effizienzsteigerungen führen. OMEGA ist ein Beispiel dafür, dass die Luftfahrt ihre Umweltverantwortung wahrnimmt und umfassende Antworten liefert.

Das Flugbuchungssystem eWings wurde konsequent aus dem Blickwinkel der Nutzer heraus entwickelt. Das Portal sticht durch mehrere Aspekte heraus: die Suchergebnisse werden nicht nur nach Preisen, sondern auch nach stressfördernden Kriterien bewertet. Die klare Visualisierung der Suchergebnisse fördert die Übersichtlichkeit. Das System vereinfacht und verkürzt den Buchungsvorgang signifikant. Die Mission von eWings ist es, das Finden, Buchen und Managen von Flügen so einfach wie möglich zu machen. Das Unternehmen strebt an, sowohl im Web als auch im Mobile-Bereich, der Travel-Companion für den professionellen Vielflieger zu sein.

Der 1. Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt 2016 wird in vier Preiskategorien vergeben, die den kompletten zivilen Aircraft Lifecycle und das „System Luftfahrt“ abbilden. Von Produkt bis Umwelt stellt der Innovationspreis damit ein integriertes Preismodell zur deutschen Luftfahrt zur Verfuegung, in dem sich die Gesamtheit der Teilnehmer und Bewerber wiederndet.

Firmenkontakt
Geschäftsstelle Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt 2016 c/o P3 group GmbH
Vasco Steltenkamp
Berliner Straße 53
10713 Berlin
+49 30 8639 7367
info@luftfahrtistinnovation.de
https://www.luftfahrtistinnovation.de/

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
T +49 40 401 131 010
idl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Mode Trends Lifestyle

Luxusuhren-Ranking:

Das sind die meistgesuchten Modelle des Jahres

Luxusuhren-Ranking:

-Rolex Submariner landet auf erstem Platz
-Acht von 15 Plätzen besetzt das Haus Rolex
-Breitling und Omega belegen die Plätze zwei und drei im Markenranking

Nach welcher Uhr wird in Deutschland am meisten gesucht? Welche Marke ist am beliebtesten? CHRONEXT, E-Commerce-Unternehmen für den An- und Verkauf von Luxusuhren, hat im Zeit-raum vom 1. Juni bis zum 31. Dezember 2015 zehn Millionen Suchanfragen auf seiner Website ausgewertet und die Top 15 Uhren des vergangenen Jahres identifiziert. Auffallend ist die immer wiederkehrende Marke Rolex, die acht der insgesamt 15 Plätze besetzt. Fast 20 Prozent aller Suchanfragen beziehen sich auf das Haus Rolex.

Philipp Man, Geschäftsführer und Gründer von CHRONEXT, hat das Ranking unter die Lupe genommen und liefert gute Argumente für die Beliebtheit der Kultuhren:

Rang 1 – Rolex Submariner: Der zeitlose Klassiker Rolex Submariner belegt nicht umsonst den ersten Platz im Suchanfragen-Ranking. Kunden, die auf Wertsteigerung und Zeitlosigkeit setzen, sind bei der Submariner an der richtigen Adresse. Ursprünglich als Sportuhr entwickelt, kann die Uhr heute sowohl zum eleganten Smoking als auch zum Badeoutfit getragen werden. Die klassische schwarze Submariner führt die Liste, doch auch die Modelle mit der grünen Lünette sind äußerst gefragt.

Rang 2 – Rolex Datejust: Die auf das Wesentliche reduzierte 36 Millimeter große Datejust mit sportlich-elegantem Design ist für viele Uhrenliebhaber die perfekte Uhr. 1945 wurde die Uhr erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und gehört damit zu den ältesten Modellen des Hauses Rolex. 1955 erhielt die Datejust die tropfenförmige Vergrößerungslupe über dem Datum, die anschließend zum Markenzeichen von Rolex werden sollte.

Rang 3 – Rolex Cosmograph Daytona: Die Rolex Cosmograph Daytona ist bekannt für ihre Wertsteigerung, besonders das Stahlmodell ist selten und wird im Vergleich zu den anderen Cosmographen von Rolex auf der CHRONEXT Website am meisten gesucht. Seit dem Jahr 2000 ist die Daytona mit dem hauseigenen Chronographenwerk ausgestattet. Sowohl die Modelle mit dem alten Zenith-Werk als auch die aktuellen Ausführungen erfreuen sich einer hohen Nachfrage.

Rang 4 – Rolex GMT-Master II: Die GMT-Master II gehört zu den beliebtesten Modellen von Rolex. Auch das Vorgängermodell, das auf den ersten Blick sehr ähnlich aussieht, erfreut sich als Vintage-Uhr weiterhin großer Beliebtheit. Mithilfe der drehbaren Lünette und des zusätzlichen Zeigers zeigt das aktuelle Modell bis zu drei Zeitzonen auf einmal an. Die zwei Farben der Lünette symbolisieren Tag und Nacht.

Rang 5 – Omega Speedmaster: Auch unter dem Namen „Moonwatch“ oder „Speedy“ bekannt, zählt die Omega Speedmaster zu den bekanntesten Uhren der Welt. Ursprünglich als professio-nelles Instrument für die Rennstrecke geschaffen, wurde die Speedmaster schließlich offizieller Zeitmesser der US-Raumfahrtbehörde NASA. Die Speedmaster war nicht nur der erste Zeitmes-ser, der auf dem Mond getragen wurde – sie rettete auch das Leben von NASA-Astronauten während der Apollo-13-Mission im Jahr 1970.

Die Marke Omega ist in dieser Liste mit zwei Modellen vertreten und stellt damit die drittbeliebteste Marke der Uhrenenthusiasten dar. Weitere beliebte Modelle des Hauses sind die Omega Planet Ocean und die Omega Aqua Terra.

Rang 6 – Omega Seamaster 300: 1957 läutete die Seamaster 300 das Zeitalter der modernen Taucheruhr im Hause Omega ein. Ausgestattet mit einem Drehring, einer doppelten Kronendich-tung und besonders robustem Glas, bleibt die Uhr auch bei 300 Metern Tiefe wasserdicht. Auch in neuen Modellen wird die Tradition der Uhr aufrechterhalten.

Rang 7 – TAG Heuer Carrera: 1963 wurde die Carrera – inspiriert vom legendären Straßenren-nen Carrera Panamericana in Mexiko – speziell für Profi-Rennfahrer eingeführt. Inzwischen ge-hört sie zu den Klassikern aus dem Hause TAG Heuer und erfreut sich auch abseits der Renn-strecke hoher Popularität. Einige Uhren der Linie verfügen über das klassische Chronographen-Design, während die anderen mit einem reduzierten Zifferblatt ausgestattet sind.

Rang 8 – Audemars Piguet Royal Oak + Royal Oak Offshore: Inspiriert von Taucherhelmen, erschuf der legendäre Uhrendesigner Gerald Genta 1972 eine Stahluhr für Audemars Piguet, deren Lünette über sechs sichtbare Schrauben verfügt. Sie war die erste Sportuhr der Haute Horlogerie und wirkte im Vergleich zu den klassischen Golduhren rebellisch. Heute gehört die Royal Oak sowie das Nachfolgermodell Royal Oak Offshore zu den Ikonen des Uhrendesigns. Einige Modelle der Serie sind besonders schwer zu finden und somit bei den Sammlern sehr gefragt.

Rang 9 – Breitling Navitimer: Die Breitling Navitimer stammt aus dem goldenen Zeitalter der Luftfahrt. Mit dem am Rande des Zifferblatts platzierten Rechenschieber konnten Piloten erstmals durch ein simples Drehen der Lünette Durchschnittsgeschwindigkeiten, Steig- oder Sinkflugraten und andere wichtige Kennzahlen schnell ermitteln. Zusätzlich garantiert das große schwarz-weiße Zifferblatt optimale Ablesbarkeit. Über Jahrzehnte hinweg wurde am Design der Uhr recht wenig verändert. Heute gilt die Navitimer als ein Liebling von Profi- und Hobbypiloten und ist eine der berühmtesten Fliegeruhren schlechthin.

Obwohl das Modell Navitimer im Modellranking „nur“ Platz neun einnimmt, ist die Marke Breitling im Markenranking insgesamt mit fast zehn Prozent die zweitbeliebteste Marke nach Rolex.

Rang 10 – Rolex Oyster Perpetual: Als das Ur-Modell aller anderen Uhren von Rolex landet die Oyster Perpetual im Suchanfragen-Ranking auf Platz zehn. Weltberühmt wurde sie im Jahr 1927, als die englische Schwimmerin Mercedes Gleitze mit der Oyster Perpetual am Handgelenk den Ärmelkanal durchquerte. Heute gilt sie als ein Einsteigermodell in der Welt von Rolex und erfreut sich auch deshalb hoher Nachfrage.

Die Plätze elf bis fünfzehn besetzen die Breitling Chronomat, die IWC Portugieser, die Rolex Day-Date, die Rolex Explorer II und die Rolex Sea-Dweller.

„Trotz teils entgegengesetzter Meinungen zeigt unser Ranking, dass aufgrund der enormen Nachfrage gerade Uhren aus dem Haus Rolex besonders begehrt sind“, kommentiert Philipp Man. „Das Geheimnis von Rolex besteht darin, dass die Uhrendesigns über Jahrzehnte hinweg nicht verändert wurden, sodass sich um jedes Modell eine große Anhängerschaft etablieren konnte und die Uhren heute Kultstatus genießen.“

Über CHRONEXT:
Die CHRONEXT AG ( www.chronext.com ) wurde 2013 von den beiden Geschäftsführern Philipp Man und Ludwig Wurlitzer gegründet. Das E-Commerce Unternehmen ist auf den An- und Verkauf von Luxusuhren sowie den dazugehörigen Service spezialisiert. Mit Niederlassungen in London, Köln und Zug (Schweiz) ist das Unternehmen international aufgestellt und gewährleistet einen schnellen und sicheren Service. CHRONEXT vereinfacht die komplexen Strukturen des Uhrenmarktes und ermöglicht ein einzigartiges Kauferlebnis. Weitere Informationen finden Sie unter: www.chronext.com

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH
Christoph Caesar
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
Tel: 0221 / 34 80 38 32
Fax: 0221 / 34 80 38 70
Mail: caesar@siccmamedia.de

Die CHRONEXT AG (www.chronext.com) wurde 2013 von den beiden Geschäftsführern Philipp Man und Ludwig Wurlitzer gegründet. Das E-Commerce Unternehmen ist auf den An- und Verkauf von Luxusuhren sowie den dazugehörigen Service spezialisiert. Mit Niederlassungen in London, Köln und Zug (Schweiz) ist das Unternehmen international aufgestellt und gewährleistet einen schnellen und sicheren Service. CHRONEXT vereinfacht die komplexen Strukturen des Uhrenmarktes und ermöglicht ein einzigartiges Kauferlebnis.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.chronext.com

Firmenkontakt
Chronext AG
Philipp Man
Bleichistrasse 8 8
6300 Zug
+49-22134803828
press@chronext.com
http://www.chronext.com

Pressekontakt
Siccma Media GmbH
Christoph Caesar
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
0221- 34803832
chronext@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Sport Vereine Freizeit Events

Casting-Talent vs. Altrocker

Alexander Knappe und OMEGA mit Performance & Autogrammstunde im ALEXA

Berlin, den 31. Juli 2012. Mitte August begeistern gleich zwei musikalische Acts die Besucherinnen und Besucher des ALEXA: Nach der Teilnahme bei der VOX-Castingshow X-Factor startet der gebürtige Cottbuser, Alexander Knappe, nun endlich mit seinem ersten Album durch.
Am Dienstag, den 14. August 2012
um 17.00 Uhr präsentiert der Frauenschwarm
auf der Media Markt Open Air Bühne (Ravelinplatz)

seine neue Single „Weil ich wieder zu Hause bin“ aus dem aktuellen Album „Zweimal bis Unendlich“. Nach der Liveperformance können Fans des 27-jährigen sich ein handsigniertes Autogramm abholen.

Rockiger wird“s
am Donnerstag, den 16. August 2012
um 18.00 Uhr
auf der Media Markt Open Air Bühne (Ravelinplatz).

Passend zu ihrem 50. Bandjubiläum sind die Musiker von OMEGA nun endlich auf den Bühnen Europas zurück. Die Anfang der 1960er Jahre gegründete Schülerockband, tourt dieses Jahr mit ihrem aktuellen Album „Omega Rhapsody“ durch Ungarn und Deutschland. Natürlich darf da auch kein Zwischenstopp in Berlin fehlen. Am 17. August begeistern die legendären Altrocker aus Ungarn ihre Fans in der Zitadelle Berlin. Unterstützt werden sie dabei von dem Akademischen Orchester der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg.

Weitere Informationen unter www.alexancentre.com

Seit der Eröffnung im September 2007 ist das ALEXA am Alexanderplatz mit rund 180 Shops auf einer Gesamtmietfläche von 56.200 Quadratmetern (GLA) zum Publikumsmagneten im historischen Zentrum Berlins avanciert. Seinen Namen verdankt das Einkaufs- und Freizeitcenter der zentralen Lage direkt am Alexanderplatz in Berlin-Mitte. Von montags bis samstags bietet das ALEXA seinen Besuchern von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr eine Vielzahl an Shopping- und Freizeitmöglichkeiten, die von mehr als 40.000 Kunden am Tag genutzt werden. Als Betreiber fungiert der internationale Spezialist für Einkaufszentren Sonae Sierra (www.sonaesierra.com) aus Portugal.

Kontakt:
Pressebüro ALEXA
Lina Klespe
Albrechtstr. 22
10117 Berlin
030-44318811
alexa@publiclink.de
http://www.alexacentre.com

Pressekontakt:
public link GmbH
Lina Klespe
Albrechtstr. 22
10117 Berlin
030-44318811
alexa@publiclink.de
http://www.alexacentre.com

Medizin Gesundheit Wellness

Massagesessel Omega von Keyton

Jetzt den neuen Massagesessel Omega testen und erste Bilder ansehen
Massagesessel Omega von Keyton

Nach der Vorstellung des neuen Keyton Omega Massagesessels auf der Internationalen Möbelmesse im April 2011 in Mailand ist der Omega jetzt auch endlich in Deutschland angekommen.

Die Firma Welcon präsentiert den Massagesessel Omega ab sofort in Echtleder schwarz und beige im Showroom in Giesen zwischen Hildesheim und Hannover.

Auf der Facebook-Seite des Unternehmens unter facebook.com/welcon sind seit heute die ersten Bilder dieses exklusiven Spitzenmodells zu sehen.

Der Omega ist ausschließlich mit der neuen Sensor Spa Technologie, welche über die bewährte Sensor Scan Funktion und acht Massageprogramme verfügt, erhältlich.

Eine kompetente Beratung mit Bestellmöglichkeit gibt es telefonisch unter 05121/779132.

Welcon Europe verkauft innovative Wellness-Produkte seit 1995. Massagesessel und Relaxsessel können im firmeneigenen Showroom ausgiebig getestet werden. Für die gesamte Produktpalette werden attraktive Leasing- und Finanzierungskonditionen angeboten.

Welcon Europe Ltd. & Co. KG
Stefan Iburg
Hannoversche Str. 54
31180 Giesen
info@welcon.de
05121/779132
http://www.welcon.de

Medizin Gesundheit Wellness

Der neue Keyton Massagesessel Omega ist lieferbar

Keyton stellt den neuen Massagesessel Omega auf der Internationalen Möbelmesse in Mailand vor

Mit dem Massagesessel Keyton Omega ist die Produktpalette um ein weiteres Modell erweitert worden.

In wenigen Tagen wird das neue Modell Omega im Showroom der Firma Welcon zum Testen bereitstehen.

Der Massagesessel Omega ist mit breiten und langgezogenen Armauflagen konstruiert worden, welche für ein höchstes Maß an Bequemlichkeit sorgen.

Desweiteren wurde die Massagetechnik Sensor Spa integriert, welche mit Sensor Scan Funktion, acht Massageprogrammen für den Rücken sowie mit mehreren Beinprogrammen ausgestattet ist. Die integrierte Sensor Scan Funktion tastet innerhalb von 40 Sekunden 62 Punkte der Rückenmuskulatur ab und passt sich der Beschaffenheit des Rückens an, damit der Nutzer ein optimales Massageerlebnis hat, welches eine entspannende und gesundheitsfördernde Wirkung hat.

Die Sensor Spa Technik verfügt im Wadenbereich über hochwertige Massagescheiben, welche eine dreidimensionale Knetbewegung durchführen.

Der Omega ist wie auch die Modelle Tecno und Verona in Mirkofaser und Leder erhältlich, wobei die drei beliebtesten Lederfarben schwarz, beige und schokolade ohne Aufpreis erhältlich sind.

Desweiteren ist wie bei allen anderen Keyton Modellen eine Komfortauflage für den Rücken im Lieferumfang enthalten, so dass der Massagesessel auch als Relaxsessel benutzt werden kann.

Weitere Informationen gibt es bei der Firma Welcon telefonisch unter 05121/779132 oder auf der Homepage des Unternehmens.
Welcon Europe verkauft innovative Wellness-Produkte seit 1995. Massagesessel und Relaxsessel können im firmeneigenen Showroom ausgiebig getestet werden. Für die gesamte Produktpalette werden attraktive Leasing- und Finanzierungskonditionen angeboten.

Welcon Europe Ltd. & Co. KG
Stefan Iburg
Hannoversche Str. 54
31180 Giesen
info@welcon.de
05121/779132
http://www.welcon.de