Tag Archives: Office

Computer Information Telecommunications

KDPOF Elevates Wi-Fi Mesh Beyond 100 Mbps

Broadband World Forum: Robust In-Wall POF Backbone Raises Wi-Fi Performance to the Next Level

KDPOF Elevates Wi-Fi Mesh Beyond 100 Mbps

Image 1: Robust in-wall POF backbone elevates Wi-Fi Mesh beyond 100 Mbps

At Broadband World Forum in Berlin, Germany, KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – will present their robust in-wall wired optical connectivity from October 23 to 25, 2018 at Stand A133 in Hall 22a. „With our Plastic Optical Fiber backbone, we elevate Wi-Fi EasyMesh(TM) performance to the next level: from more than 100 Mbps up to 1 Gigabit to any point in homes and small and home offices,“ stated Carlos Pardo, CEO and Co-Founder of KDPOF. In combination with Wi-Fi access points, POF provides end users with maximum performance for both wireless and wired connectivity throughout the house. POF can reuse any existing conduits in the home, making these cables invisible. Plastic Optical Fiber is cost-efficient, low skill to install, and robust. In addition, it provides convenient Optical Network Termination (ONT) to Gateway (GW) link for a better placement of the GW within the home. By working with KDPOF, operators can offer their clients low latency, fast download speeds, and reliable connectivity for video.

Quality of Experience

„ISPs and Telecom operators are facing the paradox that while access speeds have increased, customer satisfaction rates drop if home networks cannot keep up,“ added Carlos Pardo. Access speeds are growing higher and higher while users at home are locally connecting more and more devices to the internet. Customers expect to experience the speeds they are paying for. If these speeds are lower than expected, they are disappointed and the Quality of Experience declines. A trial of KDPOF and Telefonica to test the benefits of POF has resulted in the outcome that KDPOF“s technology helps to provide subscribers with very high connectivity speeds all around the home, allowing users to enjoy high-quality video streaming such as 4K IPTV, and supporting services such as online gaming with the lowest latency. Thus, the combination of Wi-Fi with Plastic Optical Fiber can increase Quality of Experience dramatically, leading to a surge in customer loyalty.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering carmakers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
Phone: +49 89 41109402
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

KDPOF erhöht Wi-Fi EasyMesh(TM) auf über 100 Mbit/s

Broadband World Forum: Robustes Unterputz-POF-Backbone hebt Wi-Fi-Performance auf die nächste Ebene

KDPOF erhöht Wi-Fi EasyMesh(TM) auf über 100 Mbit/s

Robustes Unterputz-POF-Backbone steigert Wi-Fi EasyMeshTM auf über 100 Mbit/s

KDPOF – führender Anbieter für Gigabit-Transceiver über POF (Polymere optische Faser) – präsentiert seine robuste, drahtgebundene optische Unterputz-Vernetzung vom 23. bis 25. Oktober 2018 am Stand A133 in Halle 22a auf dem Broadband World Forum in Berlin. „Mit unserem Backbone auf Basis optischer Polymerfaser heben wir die Leistungsfähigkeit von Wi-Fi EasyMesh(TM) auf die nächsthöhere Ebene: von über 100 Mbit/s auf bis zu einem Gigabit an jeder beliebigen Stelle im Zuhause sowie in Heim- und Kleinbüros“, erläutert Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF. In Kombination mit WLAN-Zugriffspunkten bietet POF Endverbrauchern maximale Leistung für sowohl die drahtlose als auch die verkabelte Konnektivität im gesamten Haus. POF kann dafür bestehende Kabelkanäle im Haus nutzen, damit die POF-Leitungen unsichtbar bleiben. Die optische Polymerfaser ist kosteneffizient, mit wenig Vorkenntnissen zu installieren und robust. Außerdem stellt sie eine geeignete Verbindung vom ONT-Gerät (Optical Network Termination) zum Gateway (GW) bereit und erlaubt eine optimale Platzierung des Gateways im Haus. In Zusammenarbeit mit KDPOF können Betreiber ihren Kunden eine niedrige Latenz, schnelle Download-Geschwindigkeiten und eine zuverlässige Konnektivität für Videos bieten.

Erlebnisqualität

„Internetanbieter und Telekommunikationsbetreiber stehen vor dem Paradox, dass die Kundenzufriedenheit sinkt, obwohl die Zugriffsgeschwindigkeiten steigen, wenn die Heimnetzwerke nicht mithalten können“, ergänzt Carlos Pardo. Die Zugriffsgeschwindigkeiten steigen ständig weiter, während die Nutzer zu Hause immer mehr Geräte an das Internet anbinden. Kunden erwarten die Geschwindigkeit, für die sie bezahlen. Ist sie niedriger, sind sie enttäuscht und die Erlebnisqualität ist beeinträchtigt. Ein Testlauf von Telefonica mit KDPOF, um die Vorteile von POF zu überprüfen, hat bestätigt, dass die Technologie von KDPOF den Verbrauchern hilft, eine sehr hohe Verbindungsgeschwindigkeit im gesamten Haus zu erhalten. Damit können Nutzer Video-Streaming wie 4K IPTV in hoher Qualität und unterstützende Services wie Online-Spiele mit niedrigster Verzögerungszeit genießen. Entsprechend kann die Kombination von WiFi mit optischer Polymerfaser die Erlebnisqualität drastisch steigern, was die Kundenbindung stärkt.

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Automobilherstellern niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Hermann-Roth-Straße 1
82065 Baierbrunn
+49 89 41109402
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

NetCologne IT Services ist jetzt Microsoft Direct Cloud Solution Provider

NetCologne IT Services ist jetzt Microsoft Direct Cloud Solution Provider

Köln, 13. September 2018.
Das Kölner Systemhaus NetCologne IT Services ist ab sofort Microsoft Direct Cloud Solution Provider (Direct CSP). Damit erweitert das Unternehmen das bestehende Cloud-Angebot in den hauseigenen Rechenzentren um die besonders im Zuge der digitalen Transformation zunehmend gefragten Microsoft Cloud-Lösungen wie Office 365, Dynamics 365 und Azure. Das Besondere: Der Support für die gesamte IT inklusive der Microsoft Cloud-Lösungen erfolgt zentral durch NetCologne IT-Administratoren.

„Der Trend zum digitalen Arbeitsplatz schafft zunehmend Herausforderungen für Unternehmen, die Vielzahl an Software-Produkten und Anwendungen vom Schreibtisch zu loszulösen. Als CSP Partner können wir unsere Kunden zukünftig noch besser mit den Microsoft Cloud-Lösungen unterstützen. Unser Know-how als selbstständiger Cloud-Anbieter und unsere Glasfaserinfrastruktur ermöglichen uns außerdem, unseren Kunden einen erfahrenen und schnellen Support für skalierbare Lösungen zu bieten“, so Dirk Schäfer, Geschäftsführer der NetCologne IT Services GmbH.

Als Direct CSP geht NetCologne IT Services somit einen wichtigen Schritt in Richtung digitale Transformation und stärkt gleichermaßen den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen.

„Um der zunehmenden Nachfrage nach unseren cloudbasierten Lösungen zu entsprechen, erweitern wir im Rahmen des Microsoft Cloud Solution Provider-Programms die Geschäftsperspektiven für unsere Cloud-Partner“, so Phil Sorgen, Corporate Vice President, Worldwide Part-ner Group bei Microsoft Corp. „Durch ihre Teilnahme am Microsoft Cloud Solution Provider-Programm intensivieren unsere Partner die Kundenbeziehungen und steigern ihre durch Cloud-Lösungen generierten Umsätze.“

Die NetCologne IT Services ist eine 100 Prozentige Tochtergesellschaft des regionalen Telekommunikationsanbieters NetCologne und spezialisiert auf IT-Dienstleistungen und IT-Security. Das Systemhaus begleitet Unternehmen jeder Größenordnung bei der digitalen Transformation und bietet neben der Beratung und Analyse bestehender IT- Infrastrukturen die gesamte Palette an ITK-Lösungen aus einer Hand: Von Infrastructure as a Service (IaaS) über das leistungsstarke Glasfasernetz und die lokalen Rechenzentren der NetCologne über Managed Services und Softwarelösungen bis hin zum IT-Support durch ausgebildete Administratoren.

Firmenkontakt
NetCologne IT Services GmbH
Verena Gummich
An der Wachsfabrik 5
50996 Köln
0221 2222 400
presse@netcologne.de
https://www.netcologne-its.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/99388730
netcologne@hbi.de
https://www.hbi.de/

Computer IT Software

INFOMOTION vergrößert Standort Wien und zieht in den Ares Tower

Wiener Büro zuletzt an Kapazitätsgrenzen gestoßen | Neuer Standort in Donau-City mit 269 qm Gesamtfläche

INFOMOTION vergrößert Standort Wien und zieht in den Ares Tower

Ares Tower, Wien (Bildquelle: Amisola Immobilien AG)

Mehr Kunden, neue Projekte und steigende Anzahl von Mitarbeitern in Österreich – INFOMOTION, der Marktführer für Business Intelligence, Big Data und Digital Solutions im deutschsprachigen Raum, hat nach dem starken Wachstum der letzten Jahre seinen Standort in Wien vergrößert. Das Unternehmen ist zur Jahresmitte in den ARES TOWER in Donau-City gezogen und belegt dort nun rund 270 qm Gesamtfläche mit traumhaften Panorama-Blick über die Donaumetropole. Panteha Nadi, Standortmanagerin: „Das Business in Österreich entwickelt sich derzeit extrem stark, weshalb wir zuletzt an Kapazitätsgrenzen gestoßen sind. Mit dem neuen Office haben wir Luft für weiteres Wachstum und können unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erstklassige Arbeitsplätze mit guter Infrastruktur inmitten Wiens bieten.“

INFOMOTION mit Headquarter in Frankfurt am Main hatte im Zuge seiner D-A-CH-Expansion erst 2014 den Standort in Österreich eröffnet. Seitdem hat sich die Anzahl der Mitarbeiter verdreifacht. Der Wiener Standort betreut namhafte Kunden, u. a. aus den Branchen Logistik, Medizin und Immobilien sowie aus dem Finanzsektor. Der 100 Meter hohe ARES TOWER im 22. Wiener Gemeindebezirk liegt in unmittelbarer Nähe des Donauufers und besticht neben seiner markanten Architektur und hochmodernen Office-Flächen auch durch perfekte Verkehrsanbindung und Infrastruktur.

INFOMOTION verfügt in der D-A-CH-Region über neun Standorte und beschäftigt 350 Mitarbeiter. Erst kürzlich hatte das Unternehmen aufgrund des Wachstums seine Standorte in München und Köln vergrößert.

ÜBER INFOMOTION
Die INFOMOTION GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist das führende Beratungsunternehmen für Business Intelligence (BI), Big Data und Digital Solutions im deutschsprachigen Raum. Mit über 350 erfahrenen Mitarbeitern an neun Standorten in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich betreut INFOMOTION mehr als 350 zufriedene Kunden zahlreicher Branchen. Das umfangreiche Portfolio des 2004 gegründeten Unternehmens reicht von der strategischen IT-Beratung über die Konzeption, Implementierung und den Betrieb nachhaltiger BI-Lösungen bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter. Kunden sind Energieversorger wie EWE oder energis, Finanzinstitute wie Commerzbank, DekaBank, Union Investment oder ING DiBa, Versicherungsgesellschaften wie AXA, Talanx oder Provinzial NordWest und viele weitere namhafte Unternehmen wie Beiersdorf, Deutsche Post oder Viessmann. Alle IT-Systeme und Technologien werden bei INFOMOTION individuell nach den Anforderungen des einzelnen Kunden ausgewählt. Um jeden Kunden völlig herstellerunabhängig, aber dennoch mit tiefgehendem Know-how beraten zu können, unterhält INFOMOTION enge Partnerschaften zu nahezu allen wichtigen Anbietern von BI-Software. Hierzu zählen Celonis, Cloudera, IBM, Informatica, Microsoft, MicroStrategy, Oracle, Qlik, SAS, SAP, Teradata sowie eine Reihe von Spezialanbietern.
www.infomotion.de

Firmenkontakt
INFOMOTION GMBH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt

info@infomotion.de
http://www.infomotion.de

Pressekontakt
INFOMOTION GMBH
Helene Schmittgen
Ludwigstraße 33-37
60327 Frankfurt

presse@infomotion.de
http://www.infomotion.de

Immobilien Bauen Garten

Im Herzen des Szene-Viertels Düsseldorf-Bilk entstehen neue CoWorking Möglichkeiten speziell für Unternehmen der LifeSciences Branche

CoWorking ist in aller Munde und ein wesentlicher Baustein der größer werdenden deutschen Startup Community. Im Herzen eines unter Kreativen sehr beliebten Stadtteils von Düsseldorf finden Unternehmen moderne Büros im Innenhof mit Charme und Flair.

Im Herzen des Szene-Viertels Düsseldorf-Bilk entstehen neue CoWorking Möglichkeiten speziell für Unternehmen der LifeSciences Branche

Konferenzraum

Düsseldorf – CoWorking ist in aller Munde und ein wesentlicher Baustein der immer größer werdenden deutschen Start-Up Community. Auch im Zentrum des unter Künstlern und Kreativen sehr beliebten Stadtteils Düsseldorf-Bilk steht seit nunmehr zehn Jahren der Betreiber SilverSky LifeSciences an diesem Standort Start-ups zur Seite und hat in dieser Zeit zahlreichen Gründer*innen den ersten Schreibtisch für den Unternehmensaufbau geboten.

Verschiedene Anbieter versuchen deutschlandweit mit neuen CoWorking Angeboten der stetig steigenden Nachfrage an modernen Büroflächen gerecht zu werden. CoWorking umschreibt eine Entwicklung im Bereich der „neuen Arbeitsformen“, die sich direkt an Freiberufler, Kreative, kleinere Startups oder digitale Nomadenarbeiter richtet. Diese können hierbei individuelle Arbeitsplätze finden und so den vielseitigen Ansprüchen der Mieter gerecht werden. In solchen CoWorking Spaces können die Mieter unabhängig voneinander agieren und in unterschiedlichen Firmen und Projekten aktiv sein oder auch gemeinsam Projekte verwirklichen und Hilfe sowie neue Mitstreiter finden. Hierbei stellt der Anbieter Arbeitsplätze und Infrastruktur zeitlich und räumlich flexibel zur Verfügung und ermöglicht die Bildung einer Community, welche mittels gemeinsamer Veranstaltungen, Workshops und weiterer Aktivitäten gestärkt werden kann.

Im Gründerland NRW, wie Nordrhein-Westfalen neuerdings von der hiesigen Landesregierung genannt wird, ist günstiger Mietraum für Start-ups bekannter weise knapp. Vor allem für jene Unternehmen, die mit der Zeit in die Situation geraten sind, die Garage der Eltern räumen oder das Universitäts-Labor an die nächste Generation von Studierenden zu übergeben zu müssen, sind die Begriffe „individuell“ und „flexibel“ zwei ganz wesentliche Keywords bei der Suche nach dem perfekten Firmensitz für weiteres Wachstum.

Ein spannendes Projekt in der direkten Nachbarschaft zum S-Bahnhof in Düsseldorf-Bilk und legt hierbei den Fokus auf die ebenfalls stark wachsende Medizin- und Biotechnologie Branche. Die SilverSky Unternehmensberatung GmbH agiert an diesem Standort bereits seit zehn Jahren als Inkubator für Start-Ups und mittelständische Unternehmen und möchte nun mit dem neuen Angebot „SilverSky-CoWorks“ weiteren Jung-Unternehmer*innen die Möglichkeit bieten kostengünstig sowie flexibel einen oder mehrere Arbeitsplätze zu mieten.

Derzeit sind auf über 370m2 fünf Unternehmen ansässig und schätzen vor allem die „ruhige Arbeitsatmosphäre und den persönlichen Kontakt zum Vermieter, der auf individuelle Ansprüche und Wünsche schnell sowie unkompliziert reagiert“ wie eine der Mieterinnen berichtet., die im Gebäude einen festen Arbeitsplatz gemietet hat und von hier aus für das ihre internationalen Kunden betreut.

Die Architektur des kernsanierten Altbaus, gelegen in einem ruhigen Hinterhof, bietet ein kreatives und produktives Flair. Auf zwei Etagen verteilen sich sieben hochwertig eingerichtete Büroräume, in dem durch große Fensterflächen sehr hellen Gebäude und eignet sich ebenso für die regelmäßig stattfindenden Netzwerk-Veranstaltungen, Workshops oder Konferenzen.
Zur Verfügung stehen den Untermietern ein Konferenzraum, die Küche, die großzügige Dachterrasse sowie einen Parkplatz im Innenhof und können durch die Nähe zur SilverSky Unternehmensberatung die Gelegenheit nutzen, um neben dem täglich Austausch auch bei den zahlreichen Netzwerktreffen, wie dem regelmäßig stattfindenden LifeSciences Stammtisch, sich mit etablierten Unternehmer*innen austauschen.

Über SilverSky LifeSciences
SilverSky LifeSciences ist eine auf den Bereich Life Science fokussierte Corporate Finance Beratung, die ihre Mandanten bei M&A-Transaktionen, bei Kapitalbeschaffung oder Unternehmensbewertungen berät und bei Konzeption und Umsetzung von Buy & Build-Strategien operativ unterstützt. Die SilverSky LifeSciences wurde durch Unternehmer gegründet und kann auf eine langjährige Erfolgsbilanz bei der Entwicklung und Begleitung von LifeSciences-Unternehmen von der Gründung bis zum erfolgreichen Exit zurückblicken. Basierend auf den Erfahrungen der Gründer verfolgt SilverSky LifeSciences einen sehr unternehmerischen und wirkungsorientierten Ansatz bei ihrer Beratung.

Firmenkontakt
SilverSky Unternehmensberatung GmbH
Thyll Dammer
Brunnenstr. 23
40223 Düsseldorf
021130270810
info@silversky-lifesciences.com
http://www.silversky-lifesciences.com

Pressekontakt
SilverSky Unternehmensberatung GmbH
Thyll Dammer
Brunnenstr. 23
40223 Düsseldorf
+49 211 30270810
info@silversky-lifesiences.com
http://www.silversky-lifesciences.com

Computer Information Telecommunications

Boosting Customer Quality of Experience through Optical Connectivity

KDPOF Delivers Plastic Optical Fibers to Home Networks – Cost-efficient, Easy to Install, Robust

Boosting Customer Quality of Experience through Optical Connectivity

KDPOF speeds up home networking with POF backbone for higher Quality of Experience

KDPOF – leading supplier for gigabit transceivers over POF (Plastic Optical Fiber) – introduces a Plastic Optical Fiber backbone inside the home: in combination with Wi-Fi access points, POF provides end users with maximum performance for both wireless and wired connectivity throughout the house. POF reuses any existing conduits in the home, making these cables invisible. „ISPs and Telecom operators are offering higher and higher access speeds while users at home are locally connecting more and more devices to the internet,“ explained Carlos Pardo, CEO and Co-Founder of KDPOF. „The paradox is that while access speeds have increased, customer satisfaction rates drop if home networks cannot keep up.“

POF Enhances Quality of Experience

This is particularly worrisome because Quality of Experience has become a very important differentiator for broadband service providers. Customers expect to experience the speeds they are paying for. If these speeds are lower than expected, they will be disappointed and the Quality of Experience will be affected. KDPOF has been working closely with Telefonica in a trial to test the benefits of POF. KDPOF“s technology helps to provide subscribers with very high connectivity speeds all around the home, allowing users to enjoy high-quality video streaming such as 4K IPTV, and supporting services such as online gaming with the lowest latency. According to the results of the trial, Quality of Experience can increase dramatically, leading to a surge in customer loyalty. Sara Martin-Sanz Albendea, Project Manager with Telefonica and responsible for the project known within Telefonica as ‚Plastic Optical Fiber in the House‘: „KDPOF offers a great solution for improving customer satisfaction. Quality of Experience is a key success factor for Telefonica.“

Reliable High-speed Connectivity for Homes

ISPs and Telecom Operators have been investigating various potential solutions. No-New-Wires technologies such as Wireless Mesh or Powerline do not offer a clear alternative. These solutions have performance problems in houses with brick and mortar walls, or they are degraded since they depend too much on the existing and often old, low-quality cabling. New-cable solutions such as Ethernet Cabling require new ducts to be created, which is difficult for customers to accept. Plastic Optical Fiber, on the other hand, is cost-efficient, easy to install, and robust. By working with KDPOF, operators can offer their clients low latency, fast download speeds, and reliable connectivity for video.

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering carmakers low risks, costs and short time-to-market.

Company-Contact
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
Phone: +34 91 8043387
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.kdpof.com

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Keeeb Discovery For Enterprise

Inhalte aus SharePoint, OneDrive und Exchange immer dort im Blick, wo Ihre Mitarbeiter sowieso suchen – im Google-Fenster!

Keeeb Discovery For Enterprise

Keeeb Discovery For Enterprise

Die Keeeb Deutschland GmbH aus Hamburg bietet mit ihrer innovativen Technologie die Möglichkeit, über das Google-Suchfenster Inhalte aus SharePoint, OneDrive und Exchange (Outlook) zu suchen, zu finden und angezeigt zu bekommen.

Unternehmen ähneln heutzutage oft einem Internet ohne Suchmaschine. Das Wissen von Experten bleibt ungenutzt und wertvolle Erkenntnisse sind nur schwer zugänglich.

Das Produkt „Discovery“ von Keeeb bringt internes Wissen dorthin, wo Mitarbeiter suchen – direkt in das Google-Suchfenster. Keeeb Discovery serviert dabei zu jeder Google-Suchanfrage zusätzlich Ergebnisse aus SharePoint, OneDrive und Exchange direkt im Google-Fenster.

Warum sollten Sie Keeeb Discovery für Ihr Unternehmen nutzen?
– Ihre Mitarbeiter bekommen die Inhalte aus SharePoint, OneDrive und Exchange immer dort angezeigt, wo sie sowieso suchen – bei Google – wodurch die Akzeptanz der Dienste erheblich steigt.
– Digitalisierung ist für Sie kein Fremdwort mehr. Sie nehmen Ihre Mitarbeiter von unten mit und holen sie dort ab, wo sie sind – auf Google.
– Die Installation neuer Software oder Training entfällt komplett. Ihre Mitarbeiter müssen sich nicht umgewöhnen oder ein neues Tool nutzen. Google kennen sie bereits.
– Einfach, schnell und sicher – zusätzliche Ergebnisse aus SharePoint, OneDrive und Exchange fördern die Vernetzung und Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen.
– Vorhandene Informationen und Wissen werden ohne Mehraufwand jedem Mitarbeiter schnell und einfach zur Verfügung gestellt und sorgen so für höhere Produktivität und mehr Innovation.

Sie möchten weitere Informationen zu Keeeb Discovery erhalten oder einen Demo-Termin vereinbaren? Kontaktieren Sie uns gerne unter +49 40 2109143 71 oder sales@keeeb.com!

SharePoint, OneDrive und Exchange

Schon heute werden täglich weltweit mehr als vier Millionen Terabyte neue Daten produziert. 2020 wird die Datenproduktion um Faktor 44 höher sein als noch vor sechs Jahren. Das Finden der richtigen Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort wird durch den exponentiellen Zuwachs der Daten immer schwieriger.

Zeitgleich war das Potenzial, wertvolles Wissen aus Daten und Informationen zu gewinnen, noch nie so groß. Daher stellt die wachsende Menge der Daten nicht nur eine Herausforderung dar, sondern vor allem eine große Chance.

Die 2013 gegründete, inzwischen rund 20 Mitarbeiter starke Keeeb Deutschland GmbH hat ihren Sitz in Hamburg sowie Niederlassungen in Lübeck und New York. Keeeb hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wissen und die Informationen Ihres Unternehmens für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Partner einfach und intelligent zugänglich zu machen.

Keeeb verbindet bestehende Informationsinseln, optimiert den Such- und Rechercheprozess, unterstützt Sie mit künstlicher Intelligenz und setzt dabei den Fokus auf Usability. Die Keeeb-Technologie macht Ihr Wissens- und Informationsmanagement intelligenter, steigert Ihre Produktivität und spart damit wertvolle Zeit.

„Das mit Keeeb ist interessant und erinnert mich an Heinrich von Pierers legendärem Ausspruch auf einer Siemens-Bilanzpressekonferenz: „Wenn Siemens wüsste, was Siemens weiß, dann wären unsere Zahlen viel besser.“.“ – Jens Rüster, T-Systems International

Kontakt
Keeeb Deutschland GmbH
Lilli Figura
Willy-Brandt-Allee 31b
23554 Lübeck
040210914371
lilli@keeeb.com
https://www.keeeb.com

Familie Kinder Zuhause

Coworking: Office wird zum Service für mehr Lebensqualität und Produktivität

Boris Brabatsch von Sodexo sprach beim Heuer-Dialog Future Real Estate Coworking & Co. in Berlin über das Thema Office as a Service Was braucht der moderne Arbeitsplatz?

Coworking: Office wird zum Service für mehr Lebensqualität und Produktivität

(NL/3803307948) Office wird zum Service. Diese Entwicklung zeigt sich unter anderem in dem enormen Anstieg der Coworking Spaces weltweit. Vor dem Hintergrund der zunehmend wirtschaftlichen Bedeutung dieses modernen Arbeitsplatzmodells in Deutschland tauschten sich beim Kongress Heuer-Dialog Future Real Estate Coworking & Co in Berlin am 18. April 2018 Experten unter dem Motto New Work and Future Office Wird alles Co.? über innovative Bürowelten und Anforderungen an den Arbeitsplatz der Zukunft aus.

Boris Brabatsch, Head of Marketing Corporate Services D|A|CH bei Sodexo, sprach über Arbeitsplatzqualität als zentralen Faktor für Motivation und Produktivität in der modernen Arbeitswelt und identifizierte dabei wesentliche Faktoren einer positiven Workplace Experience.

Vom temporären Trend zum Wettbewerbskonzept der Zukunft
Coworking galt lange Zeit als temporärer Trend. Mit seinen Wurzeln im Silikon Valley stand er vornehmlich für eine revolutionäre Arbeitsform, die Start-ups wie Instagram oder Spotify zu internationalem Erfolg verholfen haben. Mittlerweile ist der Trend Coworking nicht nur in Deutschland angekommen, sondern hat auch sein Nischendasein in der Start-up-Szene verlassen und ist in die Büros der traditionellen Unternehmen und Weltkonzerne eingezogen, die sich mit neuartigen Arbeitsplatzmodellen im verschärften War for Talents behaupten müssen.

Globalisierung, Digitalisierung und die zunehmende Vermischung von Beruf und Freizeit führen zu elementaren Veränderungen von Arbeitswelten und haben massiven Einfluss auf die Lebensqualität und Leistungsstärke von Arbeitnehmern. Unternehmen können beides positiv beeinflussen, indem sie eine Arbeitsplatzumgebung schaffen, die ihre Mitarbeiter bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen unterstützt, erläutert Boris Brabatsch, Head of Marketing Corporate Services D|A|CH.
Integriertes Facility Management als Erfolgskomponente moderner Arbeitswelten

Wie muss eine moderne Arbeitsumgebung beschaffen sein, die Mitarbeiter bei den zukünftigen Herausforderungen unterstützt, inspiriert und motiviert? Dieser Frage und weiterführenden Aspekten ging Brabatsch in seinem Vortrag auf den Grund. Als Experte verantwortet er bei dem Multidienstleister Sodexo unter anderem den Bereich Markt- und Trendforschung, Innovationsmanagement und strategische Produktweiterentwicklung. In diesem Rahmen befasst er sich seit mehreren Jahren intensiv mit dem Thema Workplace Experience.

In der Rolle als führender Anbieter von Services für mehr Lebensqualität betrachtet Sodexo das Wohlergehen von Mitarbeitern und konstruktive Arbeitsprozesse als essenzielle Erfolgskriterien seiner Dienstleistungen. Unter diesem Blickwinkel suchen wir kontinuierlich neue Wege, um unsere Kunden mit ganzheitlichen Servicekonzepten bei der Gestaltung produktiver Arbeitswelten zu unterstützen, erklärt Boris Brabatsch.

Coworking impliziert einen innovativen Rundum-Service am Arbeitsplatz. Daher ging Brabatsch in seiner Präsentation auch speziell auf die Bedeutung und Potenziale integrierter Facility Management Services in modernen Arbeitswelten ein. Dabei zeigte er beispielhaft auf, in welcher Weise Gebäudeleistung, Verfügbarkeit von Technologien und Raumatmosphäre großen Einfluss auf die positive Workplace-Experience ausüben, und wie diese von Arbeitgebern aktiv gestaltet werden können, um eine motivierende und produktive Arbeitsumgebung zu schaffen [NM190418SX].

Sodexo beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 15.000 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 500.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Firmenkontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Coworking: Office wird zum Service für mehr Lebensqualität und Produktivität

Beim Heuer-Dialog Future Real Estate Coworking & Co. in Berlin referierte Boris Brabatsch von Sodexo über: „Office as a service – Was braucht der moderne Arbeitsplatz?“

Coworking: Office wird zum Service für mehr Lebensqualität und Produktivität

Sodexo ist Marktführer für Services der Lebensqualität

Office wird zum Service. Diese Entwicklung zeigt sich unter anderem in dem enormen Anstieg der Coworking Spaces weltweit. Vor dem Hintergrund der zunehmend wirtschaftlichen Bedeutung dieses modernen Arbeitsplatzmodells in Deutschland tauschten sich beim Kongress Heuer-Dialog Future Real Estate Coworking & Co in Berlin am 18. April 2018 Experten unter dem Motto „New Work and Future Office – Wird alles Co.?“ über innovative Bürowelten und Anforderungen an den Arbeitsplatz der Zukunft aus.

Boris Brabatsch, Head of Marketing Corporate Services D|A|CH bei Sodexo, sprach über Arbeitsplatzqualität als zentralen Faktor für Motivation und Produktivität in der modernen Arbeitswelt und identifizierte dabei wesentliche Faktoren einer positiven „Workplace Experience“.

Vom temporären Trend zum Wettbewerbskonzept der Zukunft
Coworking galt lange Zeit als temporärer Trend. Mit seinen Wurzeln im Silikon Valley stand er vornehmlich für eine revolutionäre Arbeitsform, die Start-ups wie Instagram oder Spotify zu internationalem Erfolg verholfen haben. Mittlerweile ist der Trend Coworking nicht nur in Deutschland angekommen, sondern hat auch sein Nischendasein in der Start-up-Szene verlassen und ist in die Büros der traditionellen Unternehmen und Weltkonzerne eingezogen, die sich mit neuartigen Arbeitsplatzmodellen im verschärften „War for Talents“ behaupten müssen.

„Globalisierung, Digitalisierung und die zunehmende Vermischung von Beruf und Freizeit führen zu elementaren Veränderungen von Arbeitswelten und haben massiven Einfluss auf die Lebensqualität und Leistungsstärke von Arbeitnehmern. Unternehmen können beides positiv beeinflussen, indem sie eine Arbeitsplatzumgebung schaffen, die ihre Mitarbeiter bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen unterstützt“, erläutert Boris Brabatsch, Head of Marketing Corporate Services D|A|CH.

Integriertes Facility Management als Erfolgskomponente moderner Arbeitswelten

Wie muss eine moderne Arbeitsumgebung beschaffen sein, die Mitarbeiter bei den zukünftigen Herausforderungen unterstützt, inspiriert und motiviert? Dieser Frage und weiterführenden Aspekten ging Brabatsch in seinem Vortrag auf den Grund. Als Experte verantwortet er bei dem Multidienstleister Sodexo unter anderem den Bereich Markt- und Trendforschung, Innovationsmanagement und strategische Produktweiterentwicklung. In diesem Rahmen befasst er sich seit mehreren Jahren intensiv mit dem Thema Workplace Experience.

„In der Rolle als führender Anbieter von Services für mehr Lebensqualität betrachtet Sodexo das Wohlergehen von Mitarbeitern und konstruktive Arbeitsprozesse als essenzielle Erfolgskriterien seiner Dienstleistungen. Unter diesem Blickwinkel suchen wir kontinuierlich neue Wege, um unsere Kunden mit ganzheitlichen Servicekonzepten bei der Gestaltung produktiver Arbeitswelten zu unterstützen“, erklärt Boris Brabatsch.

Coworking impliziert einen innovativen Rundum-Service am Arbeitsplatz. Daher ging Brabatsch in seiner Präsentation auch speziell auf die Bedeutung und Potenziale integrierter Facility Management Services in modernen Arbeitswelten ein. Dabei zeigte er beispielhaft auf, in welcher Weise Gebäudeleistung, Verfügbarkeit von Technologien und Raumatmosphäre großen Einfluss auf die positive Workplace-Experience ausüben, und wie diese von Arbeitgebern aktiv gestaltet werden können, um eine motivierende und produktive Arbeitsumgebung zu schaffen [GT190418SX].

Über Sodexo:
Sodexo beschäftigt heute in der D|A|CH-Region rund 15.000 Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich knapp 500.000 Nutzer in über 2.000 Betrieben begeistern, darunter Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services stellt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern seine Dienste bereit. Aus dem Leistungsspektrum mit über 100 verschiedenen Angeboten stellt Sodexo auf Grundlage von mehr als 50 Jahren Erfahrung integrierte Kundenlösungen zusammen. Dieses Angebot umfasst etwa Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Restaurant- und Geschenkgutscheine sowie Tankpässe für Mitarbeiter, Unterstützungsleistungen in den eigenen vier Wänden und Concierge-Services. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625 265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Immobilien Bauen Garten

Möbelhersteller Herman Miller verstärkt Präsenz in D-A-CH

Möbellegenden und Designikonen

Möbelhersteller Herman Miller verstärkt Präsenz in D-A-CH

Das Schreibsystem Memo besticht durch die Reduktion auf das Wesentliche. (Bildquelle: Herman Miller)

Herman Miller, einer der bedeutendsten Büromöbelhersteller in den USA, verstärkt seine Präsenz im deutschen Markt. Seit 2017 wird im deutschsprachigen Raum das Salesteam erweitert, das neben der Großkundenbetreuung auch das wachsende Netz an Vertriebspartnern betreut. Für 2018 ist die Eröffnung eines weiteren exklusiven Händlerstützpunkts in Deutschland geplant.
Das Unternehmen ist ein Pionier im Bereich der Büroeinrichtung: Internationale Bekanntheit errang Herman Miller in den 1930- und 40er Jahren durch die enge Zusammenarbeit mit renommierten Designern wie Gilbert Rohde oder Ray und Charles Eames. Für Herman Miller entwarf das Ehepaar Eames legendäre Wohn- und Büromöbel, die zu Designikonen wurden und den Weg in zahlreiche Museen, wie zum Beispiel dem Museum of Modern Art in New York gefunden haben.

„Living Office“ – Arbeitswelten zum Wohlfühlen
Herman Miller setzt wie in den Anfängen auch heute auf eine exzellente Qualität sowie innovatives und ergonomisches Design seiner Produkte. Das Unternehmen entwickelt gemeinsam mit Star-Designern aus aller Welt Ideen für einzigartige Bürowelten.
In dem „Living Office“ genannten Konzept werden unterschiedliche Tätigkeits-Szenarien rund um die Produkte von Herman Miller entwickelt. Jedes Möbel erfüllt dabei die Anforderungen der Nutzer an unterschiedliche Arbeitssituationen und Abläufe. „Living Office“ als eine positiv gestaltete, moderne und individuelle Arbeitsumgebung trägt nachhaltig zur Effizienzsteigerung bei.
Grundlage dafür bilden eigene Studien, in denen Herman Miller über mehrere Jahre bei 250 Unternehmen weltweit Kenntnisse über Arbeitsabläufe gesammelt hat. Das Ergebnis: Bei den untersuchten Unternehmen wurden zehn Tätigkeitsfelder identifiziert, die in jedem Unternehmen existierten. Diese zehn universalen Tätigkeiten bilden die Basis des „Living Office“ Konzepts, das somit weltweit für jedes Unternehmen einsetzbar ist – unabhängig von Größe oder Art des Betriebs.

Aeron – damals und heute
Beispielhaft für den andauernden Erfolg Herman Millers ist der im Jahr 1994 vorgestellte Bürostuhl „Aeron“. Der ergonomisch geformte, höhenverstellbare Stuhl mit Sitz und Rücken aus einer „Pellicle-Membran“ – einem speziell für den Aeron entwickeltem Material – revolutionierte das Sitzen am Arbeitsplatz.
Nach 20 Jahren erfolgte 2016 ein Relaunch des Aeron: Bis auf die altbewährte Form wurde jedes einzelne Element überarbeitetet sowie die Technologie und die Ergonomie verbessert. Zu den Neuerungen zählen der verbesserte Neigungsmechanismus, eine noch stärkere Unterstützung des Rückens sowie atmungsaktive Materialien für Sitzfläche und Rückenlehne.

Variables Schreibtischsystem Memo seit Januar 2018 in Europa am Markt
Das neueste Produkt von Herman Miller ist das Bürosystem „Memo“, das in Zusammenarbeit mit dem britischen Designer Tim Wallace entstanden ist. „Memo“ erlaubt eine variable Zusammensetzung der Komponenten in einer Reihe und vis-à-vis. Hauptelement ist die zentrale mittig angeordnete Trennwand, an die Schreibtischplatten, Kabelhalterungen und Container montiert werden können. Einfach und robust im Design bietet „Memo“ eine kostengünstige Schreibtischlösung für jede Art von Arbeitsplatz, vom kleinen Start-up bis zum globalen Konzern.

Das im Vorjahr auf den Markt gekommene Arbeitssystem „Atlas Office Landscape“ wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit Tim Wallace entwickelt. Das System ist im Gegensatz zu „Memo“ nicht nur höhenverstellbar, die Tische lassen sich auch im 90 Grad Winkel zueinander positionieren. „Atlas“ lässt sich so in variablen Clustern anordnen, so dass auch aufgelockerte Arbeitsgruppen mit zentralen Serviceinseln gebildet werden können.

Meet us at the Salone di Milano
Anlässlich des Salone di Milano präsentiert Herman Miller in seinem Showroom im Mailänder Designerviertel Brera Bekanntes und Neuheiten. Außerdem wird im Rahmen der Messe ein brandneues Produkt aus der Zusammenarbeit mit dem Designbüro 7.5 aus Berlin der Weltöffentlichkeit präsentiert.
Weitere Details zu den geplanten Events während des Salone di Milano werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Showroom Herman Miller, Corso Giuseppe Garibaldi 70, Mailand

Über Herman Miller
Herman Miller ist einer der bedeutendsten Büromöbelhersteller in den USA. Als Pionier im Bereich der Büroeinrichtung errang Herman Miller internationale Bekanntheit in den 1930- und 40er Jahren durch die enge Zusammenarbeit mit renommierten Designern wie Gilbert Rohde oder Ray und Charles Eames. Für Herman Miller entwarf das Ehepaar Eames legendäre Wohn- und Büromöbel, die zu Designikonen wurden und den Weg in zahlreiche Museen, wie dem Museum of Modern Art in New York gefunden haben.

Firmenkontakt
Herman Miller
Anya Clifton
Aldwych 61
WC2B 4AE London
+44 (0)845 226 7202
info_uk@hermanmiller.com
http://www.hermanmiller.de

Pressekontakt
Lars Oliver Stapler Consulting
Elisabeth Huldschiner
Hans-Untermüllerstraße 5
6020 Innsbruck
0043 660 25 21 583
hermanmiller@los-consult.com
http://www.hermanmiller.de