Tag Archives: New Media

Computer IT Software

Die Convento PR-Frühstücke im Herbst 2015

Der Neusser PR-Dienstleister Convento lädt für den Herbst wieder zu seinen beliebten PR-Frühstücken ein. Ein PR-Professional referiert über ein aktuelles Thema, das seine praktische Arbeit stark bestimmt hat. Beim anschließenden Frühstück haben die T

Die Convento PR-Frühstücksthemen im Herbst 2015:

– Köln, 23. September 2015: "Wie tot ist die Pressemitteilung?" – Nach dem großen Erfolg im Juni in Hamburg jetzt auch in Köln!

Anfang dieses Jahres hat ein Team um Prof. Dr. Holger Sievert vom Campus Köln der Hochschule Macromedia rund 100 Journalisten deutscher Tageszeitungen nach ihrem Informationsverhalten bei der täglichen Recherche befragt. Welche Rolle spielt für Journalisten heutzutage noch die klassische Pressemitteilung, und auf welchen Wegen ist sie noch erfolgreich? Was heißt das für die Zukunft von PR und Kommunikationsmanagement? Wir sind gespannt auf eine angeregte Diskussion über zeitgemäße Medienarbeit, die sich aus dieser Befragung der Medienvertreter ableiten lässt.

– Berlin, 15. Oktober 2015: "Wie die Johanniter-Unfall-Hilfe ihre Netzwerk- und Lobbyarbeit neu aufgestellt hat"

Der Landesverband Niedersachsen/Bremen der Johanniter-Unfall-Hilfe stand vor der Aufgabe, eine Datenbank mit wichtigen Adressen zu Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Dienstleistern, Prominenten und Medien aufzubauen. Bis hinein in die Ortsverbände sollte die Netzwerk- und Lobbyarbeit des Verbandes aktiviert und professionalisiert werden. Doch was fehlte, war eine einheitliche Basis für diesen riesigen Verband. Worum ging es? Um einheitliche interne Strukturen und um das Versammeln eines räumlich dezentralen Teams auf einer zentralen, webbasierten Plattform. Wichtig war, keine weitere IT aufbauen zu müssen. Aussendungen müssen schnell und unkompliziert laufen, Anfragen sauber dokumentiert werden. Auch Veranstaltungen sollen integriert gemanagt werden und zudem beim Krisenmanagement mobil von überall auf die Daten zugegriffen werden können. Oliver Bruse zeigt in seinem "Best Practices"-Vortrag, wie er diese Mammutaufgabe umgesetzt hat.

– Düsseldorf, 29. Oktober 2015: "Facebook, Yelp & Co. – Vom Umgang mit User-Kommentaren und Bewertungen in Social Media"

Bewertungsportale wie beispielsweise Tripadvisor im Tourismusbereich haben heutzutage entscheidenen Einfluss auf den Erfolg und Misserfolg von Unternehmen. Kunden und Geschäftspartner nutzen gerne und regelmäßig Social Media Angebote, um ihre Meinungen über Produkte und Dienstleistungen zu veröffentlichen. Nie zuvor war es für Unternehmen so einfach, die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden zu ermitteln und umzusetzen. Jedoch stehen dieser Chance nicht unerhebliche Risiken und Missbrauchsmöglichkeiten gegenüber. Erfahren Sie mehr über die rechtlichen Möglichkeiten, damit Ihr Unternehmen von Social Media Aktivitäten bestmöglich profitiert.

Hier geht es zum Programm und zu den Online-Anmeldeformularen:
<a href=https://myconvento.com/public/pages/dynamic_page/page/1>Zur Anmeldung</a>

Als Pionier einer professionellen PR-Software für das Adress-, Verteiler-, Aussende- und Eventmanagement entwickelt die Convento GmbH seit zwanzig Jahren intelligente, sichere und benutzerfreundliche Management-Systeme für PR- und IR-Professionals. Gestützt auf langjährige Produkterfahrung und über 1.000-Kundenprojekte bietet Convento heute von der individuellen Inhouse-Lösung bis zum webbasierten Multimedia-Service ausgereifte Systeme, die alle wesentlichen Daten und Prozesse ganzheitlich abbilden. Über 1.000 Anwender in rund 250 Unternehmen nutzen Convento – darunter viele DAX- und MDAX-Unternehmen.

Kontakt
Convento GmbH
Nikola Burckhardt-Brandt
Burckhardt-Brandt
41460 Neuss
+49 (0) 2131-200 900
n.burckhardt-brandt@convento.de
myconvento.com

Trading Services

Pressekaufen.de turns into MYKIOSK.com

A completely new brand presence for the world“s largest magazine retailer search enginge: Pressekaufen.de turns into MYKIOSK.com

Via MYKIOSK.com, Internet users can find out quickly and easily which retailer near by stocks their favourite newspaper or magazine

Cologne, 4 December 2014 – „Stern“, „Spiegel“ and „Focus“ can be found easily at any well-stocked magazine kiosk, but what if one looks for specialist titles such as „Kicker Champions League Extra“, the equestrian magazine „Cavallo“ or „MünzenRevue“? Until now one had to wander from retailer to retailer until the very one, who offers the wanted magazine, had been found. With the new retailer search engine MYKIOSK.com there will be no wasted journeys from store to store:

Consumers simply enter their location or allow their coordinates to be determined, select the magazine or title of their choice and are shown a list of the nearest retail outlets with just one click. The matching retailers are clearly shown on a Google Map complete with their address and distance. The database also contains information about how much the magazine costs, the current issue available, the date of publication and how often it appears. MYKIOSK.com is backed by the Federal Association of Press Wholesalers and in particular by the „Digital Markets“ project group led by Philip Salzmann. The magazine retailer search engine „pressekaufen.de“ went online across Germany back in 2012, however the old name no longer reflects the wide diversity of its services. Overall, the new brand presence, MYKIOSK.com is now much more focused on consumers, with a much trendier website and App appealing in particular to a young and digitally aware target group.

Compared to other location-based services, the data retrieved via MYKIOSK.com is not static – the product range is always kept up-to-date and takes account of the relevant changes in the availability of newspapers and magazines. To this end, the wholesalers provide the data of all orders placed by all retailers every day – or up to 5,000 magazines for more than 110,000 sales outlets – which is a service that is so far unique in terms of the range of titles and up-to-date nature of the data.

MYKIOSK.com offers publishers the option of integrating deep links or QR codes to the nearest sales outlets for their newspapers or magazines into their adverts. So someone standing at a bus stop, for example, who sees a poster ad for a new magazine, simply needs to scan the QR code on the add and will then know immediately the location of the nearest store that has the magazine in stock.

Retailers also benefit from this digital service, since specialist traders can in future market themselves much more effectively based on their magazine selection. The magazine title search function at MYKIOSK.com allows them to not only cater for occasional customers, but also to attract readers with a focus on special interest magazines and keep them coming back. The retailer search is also due to be rolled out to the markets in Austria and Switzerland in future.

„In the digital age, customers are used to looking on the Internet for retailers. This applies as much to magazines as it does to electronic products. With MYKIOSK.com, we are keen to offer magazine buyers the same service they are used to from other product ranges,“ says Philip Salzmann, Head of Digital Markets, explaining the strategy behind MYKIOSK.com. „For users of mobile devices especially, this service is now a crucial one – after all, it’s often not about the basic availability of the magazine they want, it’s about where to go to get it quickest. And we have precisely the right answer for this. Print does actually go digital!“

Background information:
The Presse-Grosso Marketing GmbH (PGM), the subsidiary of the Federal Association of Press Wholesalers, runs the MYKIOSK.com platform. The Cologne-based agency Brandrelation is behind the development of the look and feel for the retailer website and mobile app. The technical development was carried out by Conceptnet in Regensburg. The further development of MYKIOSK.com within the Federal Association of Press Wholesalers‘ overall strategy is the responsibility of the „Digital Markets“ division managers. This division will be headed up by Philip Salzmann. Members of the working group include André Jost, Fabian Gast and Martin Schiessl, as well as Elmar Matthews, who is PGM’s Managing Director.

About MYKIOSK.com
The new location-based service for newspapers and magazines shows Internet users where they can find their favourite newspapers and magazines with just a few clicks. The online portal offers up-to-date information on the availability of 5,000 titles for more than 110,000 sales outlets in Germany. MYKIOSK.com is backed by the Federal Association of Press Wholesalers, a group of German book, newspaper and magazine wholesalers that joined together in 1950 to represent their common interests.

For more information visit www.MYKIOSK.com

Firmenkontakt
Presse-Grosso Marketing GmbH (PGM)
Philip Salzmann
Händelstraße 25-29
50674 Köln
+49 221 – 92412-0
kontakt@mykiosk.com
http://www.pressegrossomarketing.de

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestr. 18
81371 München
089 – 720 137 20
info@elementc.de
http://www.elementc.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Chief Digital Officer von ProSieben wird stellvertretender CEO von MTGx

Stockholm/München, 07. Oktober 2014__ MTGx, der digitale Arm der führenden, internationalen TV-Sendergruppe Modern Times Group, kündigt an, dass Arnd Benninghoff ab 1. November die Positionen des stellvertretenden CEO von MTGx und des CEO von MTGx Ventures einnehmen wird.

MTGx ist seit Gründung im Juni 2013 schnell gewachsen und beschäftigt aktuell mehr als 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen umfasst drei Geschäftsfelder – Viaplay, Play und Ventures. Arnd Benninghoff wird als stellvertretender CEO von MTGx und als CEO von MTGx Ventures das Unternehmen verstärken.

Ziel von MTGx ist es, die Transformation von MTG von einem traditionellen Medienhaus zu einer treibenden Kraft im Digitalbereich zu gestalten. Arnd Benninghoff wird dabei das von neuen digitalen Initiativen geprägte MTGx-Portfolio steuern und ausbauen. Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung neuer Unterhaltungsangebote und Transaktionsdienste, etwa im Musik- und Gaming-Bereich, bei denen MTG über Wachstumspotenzial verfügt. Er wird auch eine wichtige Rolle dabei spielen, das Wachstum des Video-Geschäfts von MTGx auf YouTube voranzutreiben.

Arnd Benninghoff war zuletzt Chief Digital Officer im Bereich Digital & Adjacent der ProSiebenSat.1 Media AG. Dort war er für die Weiterentwicklung des digitalen Geschäfts verantwortlich, mit Hauptaugenmerk auf strategische Wachstumsthemen, insbesondere in den Bereichen Video, Mobil und Gaming. Zugleich war er Geschäftsführer von Seven Ventures, dem Venture-Zweig der Gruppe, wo er den Ausbau der Online Travel-Angebote vorantrieb. Vor seiner ProSieben Sat.1-Zeit hatte er unter anderem als CEO von Holtzbrinck eLAB, dem Inkubator der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, Startups gegründet und aufgebaut.

„Ich freue mich, Arnd bei MTGx ins Boot zu holen. Er ist in unserer Branche eines der Top-Talente in Europa. Ich freue mich auf eine enge Zusammenarbeit mit ihm als meinem Stellvertreter bei MTGx und auf den gemeinsamen Ausbau unseres Unternehmens mit neuen und ergänzenden Projekten“, erklärt Rikard Steiber, CEO von MTGx und Chief Digital Officer von MTG.

„Vor einem Jahr hielt ich eine Präsentation bei einer externen Veranstaltung von MTGx und bin seitdem von der Entwicklung des Unternehmens beeindruckt. Nun freue ich mich, eine führende Rolle im Team einzunehmen und die Zukunft der digitalen Unterhaltung gestalten zu können“, erklärt Arnd Benninghoff, stellvertretender CEO von MTGx und CEO von MTGx Ventures.

Über MTGx
MTGx, der digitale Arm der führenden, internationalen TV-Sendergruppe Modern Times Group, der über die digitalen MTG-Assets und das branchenführende Content-Portfolio herausragende und innovative Entertainment-Erlebnisse kreiert und ausliefert. MTGx hat sich der globalen Entwicklung der digitalen Unterhaltungsdienste von MTG verpflichtet und bietet seine zentralisierten digitalen Kompetenzen und Plattformen für alle MTG-Unternehmen an. MTGx arbeitet zudem eng mit Innovations- und Startup-Gemeinschaften auf der ganzen Welt zusammen, um genau die Unterhaltungsdienstleistungen und Produkte zu finden und zu entwickeln, die in Zukunft in der Entertainment-Branche Bestand haben werden.
Weitere Informationen unter www.mtgx.se

Kontakt
MTGx
Frau Louise Wachtmeister
Ringvägen 52
118 67 Stockholm
+46 76 494021
louise.wachtmeister@mtgx.se
http://www.mtgx.se

Computer IT Software

Musik-Portal EVERMUSIC.de online

GEMA-freie Musik mit intelligentem Soundnavigator finden

Wer für einen Imagefilm, zu Werbezwecken, für Multimedia- oder Internetauftritte den passenden musikalischen Rahmen sucht, wird bei Evermusic.de fündig. Zeitgleich mit der Berlin Music Week, der innovativen Plattform für die Musikbranche, öffnete das Online-Musik-Portal seine virtuellen Pforten.

EVERMUSIC.de bietet anspruchsvolle und hochwertige GEMA-freie Hintergrundmusik für professionelle Projektvertonungen. Herzstück ist der von e-pixler entwickelte intelligente Soundnavigator, mit dessen Hilfe schnell und effizient passende Sounds und Songs gefunden werden. Dank vielfältiger Filterungsmöglichkeiten ist die Suche intuitiv und zielführend. Über Genre, Thema bis zur Stimmung kann die gewünschte Musikrichtung vorgefiltert werden.

Selbstverständlich lässt sich die Musik per Wave-Player sofort am Bildschirm anhören. Wer mit eigenen Worten das Gehörte nicht so gut an Kollegen oder Freunde wiedergeben kann, ist sicher glücklich, eine perfekte Beschreibung des Sounds vorzufinden.
e-pixler sorgte ebenfalls für ein ansprechendes Design und die Programmierung des Magento-Shop-Systems, in dem die Sounds und Songs nach dem Kauf heruntergeladen werden können. Die Bescheinigung zur GEMA-Freiheit der Musik wird gleich mitgeliefert.

wwww.evermusic.de

Internet Full Service Agentur

Kontakt
e-pixler NEW MEDIA GmbH
Voland
Bänschstraße 90
10247 Berlin
030 403934518
presseportal@e-pixler.de
http://www.e-pixler.de

Pressekontakt:
e-pixler
Andreas Voland
Bänschstraße 90
10247 Berlin
030 403934518
presseportal@e-pixler.de
http://www.e-pixler.de

Computer IT Software

Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Wie die Verbindung von Verpackung und Mobiltelefon das Leben von Senioren vereinfachen kann.

Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Seniorengerechte Kombination: Getränkedosen und Smartphone

Wie die Verbindung von Verpackung und Mobiltelefon das Leben von Senioren vereinfachen kann, erläutert Johanna Mercier, Manager Neue Medien bei Ball Packaging Europe Holding GmbH & Co. KG, als Referentin im Rahmen der inspirato Konferenz „Kundenfreundliches Packaging“ am 11. April in München.

Neue Technologien wie Near Field Communication (NFC – Internationale Technologie für den kontaktlosen Austausch von Daten) oder Augmented Reality werden Konsumenten künftig zunehmend bei ihren Entscheidungen am Verkaufsregal unterstützen. Sei es die Information zum Produkt selbst oder Zusätzliches rund um das Produkt, die neuen Medien bieten dem Konsumenten Mehrwert bei ihrem Einkauf.

Forschungen haben ergeben, dass auch die Generation der „Silver Ager“, eine wachsende Zielgruppe im Bereich neue Medien ist. Die Wachstumsrate von Smartphone-Besitzern über 50 Jahren stieg von 2011 zu 2012 um 100 Prozent auf 5 Millionen. Und die Hälfte dieser Smartphone-Besitzer über 50 hat schon einmal auf eine Anzeige im Supermarkt mit ihrem Smartphone reagiert.
Genau hier setzt der Getränkedosenhersteller Ball Packaging Europe an. Denn gerade die Getränkedose eignet sich dank ihrer großen Oberfläche für Anleitungen und zusätzliche Informationen wie kleine Filme oder die Verlinkung auf Webseiten. Bereits seit einigen Jahren führt Ball in Kooperation mit Herstellern von Soft Drinks und alkoholischen Mixgetränken erfolgreich Aktionen mit Getränkedosen und QR-Codes sowie Augmented Reality-Anwendungen durch, die den Verbrauchern zusätzliche Produktinformationen und/oder mit spielerischen Elementen zusätzliche Kaufanreize bieten.

Ball Packaging Europe unterstützt die Veranstaltung „Kundenfreundliches Packaging“, um auf die zunehmende Bedeutung „seniorengerechter“ Verpackungen sowie auf Chancen und Marktpotenziale hinzuweisen. Denn besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, dem Trend zur Convenience und dem lauter werdenden Ruf nach Nachhaltigkeit sehen sich Industrie und Handel zunehmend vor der Herausforderung, die Potenziale für zielgruppengerechte Verpackung zu erkennen und in Innovationen für Öffnungs- und Verschlussmechanismen, Packungsgröße, Handling- und Transporthilfen sowie Lesbarkeit und Ökologie zu investieren.

Gerade die Getränkedose bietet für die Zielgruppe der Silver Ager – und nicht nur für smarte Mobiltelefonbesitzer – viele Vorteile. Beispielsweise wird Wein in Getränkedosen auch bei Senioren immer beliebter, denn ältere Konsumenten schätzen vor allem die kleineren Portionseinheiten.

Ohne Ende Gut
Die zwei wichtigsten Vorteile der Getränkedose auf den Punkt gebracht: Erstens bietet die Dose den besten Schutz für Getränke, vermittelt absolute Frische und ist ein Lifestyle-Produkt. Zweitens sind Getränkedosen unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelbar: Metall ist ein permanentes Material. Und deshalb sind Getränkedosen: Ohne Ende Gut

Druckfähiges Fotomaterial können Sie hier herunterladen…

Ball Packaging Europe ist einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas, dessen europäische Hauptverwaltung sich in Zürich, Schweiz, befindet. Ball Packaging Europe beschäftigt 2.800 Mitarbeiter und verfügt über zwölf Produktionsstandorte in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Serbien. Das Unternehmen gehört zur Ball Corporation, die hochwertige Metallverpackungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie herstellt. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit mehr als 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet „Aussagen über die Zukunft“ über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie „erwartet“, „vorhersieht“, „abschätzt“ und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Verfügbarkeit konkurrenzfähiger Verpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von erwarteten Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen in der Produktion einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; Änderungen bei Wechselkursen, Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in Bewertungen, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; staatliche Untersuchungen; technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; kartellrechtliche Rechtsstreitigkeiten, patentrechtliche Rechtsstreitigkeiten und sonstige Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; reduzierter Cash-Flow; Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen, Änderungen zu nicht geprüften Ergebnissen aufgrund gesetzlicher Prüfungen oder sonstiger Einflüsse.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
Sylvia.Bloemker@ball.com
http://www.ball-europe.com

Computer IT Software

Studie: Für Touristik-Veranstalter ist Social Media weniger wichtig als häufig angenommen

Luzern /Hannover, 12. März 2013 – Im Vorfeld des 3. World Tourism Forum Lucerne, das vom 17. bis 19. April 2013 in Luzern/Schweiz stattfindet, wurden jetzt erste bemerkenswerte Ergebnisse einer Social Media-Studie veröffentlicht: Für Reiseveranstalter ist die Social Media Präsenz weniger entscheidend als oft angenommen. Viel wichtiger, so die Umfrageergebnisse, sei eine klar strukturierte Buchungs-/Unternehmens-Website. Die Studie wurde zusammen mit der Hochschule Luzern in den führenden Reisemärkten Deutschland, Grossbritannien und den USA als Online-Umfrage durchgeführt. Dabei sollte herausgefunden werden, wie wichtig Social Media Kanäle für die Reise- und Tourismus-Industrie ist und wie viel Gewicht die Unternehmen auf ihre Präsenz bei Facebook oder Twitter legen sollten. Dieses und weitere Themen im Bereich Online Marketing sind auch auf dem WTFL-Forum im April in Luzern von zentraler Bedeutung und werden dort mit den rund 400 Kongress-Teilnehmern diskutiert. Die Ergebnisse der Studie – sie wird komplett auf dem Forum am „New Marketing“-Tag am 19. April in Luzern vorgestellt – zeigen, dass selbst bei denjenigen Nutzern, die ihre Reise online buchen eine ansprechende Kunden-Kommunikation auf und über den Social Media-Kanälen weniger wichtig ist als herkömmlich angenommen. Die wichtigsten Entscheidungskriterien für die Wahl eines Angebots sind aus Sicht der Befragten die Preisattraktivität und die zeitliche Verfügbarkeit des gewünschten Angebotes, die hohe Funktionalität der Website und die Markenbekanntheit des Unternehmens. Weiteres Studien-Fazit: Die eingesetzten E-Marketing-Instrumente wie etwa Newsletter, Loyalitätsprogramme oder eben die Social Media Präsenz sind in Europa, im Vergleich zu den USA oder Großbritannien, von nicht zentraler Relevanz. Dazu Dr. Andreas Liebrich, E-Tourism Spezialist an der Hochschule Luzern: „Die Präsenz auf den Social Media Kanälen sollte trotz alledem nicht unterschätzt werden. Social Media affine Kunden sind die aktiveren Kunden. Sie vergleichen noch mehr die Angebote und sind häufig auf Schnäppchen und Deals aus. Sie definieren sich stärker über das Reisen und tauschen sich deswegen intensiver über das Netz mit Freunden aus.“ Die Umfrage zeigt aber auch, dass gerade touristische Qualitätsanbieter gut daran tun, so Liebrich, „nicht nur ihre Loyalitätsinstrumente im Fokus zu haben, sondern sich bewusst sind, dass für Onlinebucher der faire Preis, die positive Kunden-Erfahrungen aus der Vergangenheit und eine klar strukturierte Website immer wichtigere Entscheidungskriterien sind.“ Für das World Tourism Forum Lucerne 2013 haben sich bereits über 400 hochkarätige Teilnehmer und Referenten aus der internationalen Tourismusbranche angemeldet. Auch mehrere Tourismusminister werden erwartet, unter anderem aus Griechenland, Kolumbien und Südafrika. Als Keynote-Speaker treten Dr. Michael Frenzel, Chairman World Travel & Tourism Council (WTTC) und Präsident des BTW sowie Professor Ian Goldin, Director Oxford Martin School, auf. Programm und Anmeldemöglichkeiten unter: www.wtflucerne.org Kontakt: Pressekontakt Deutschland: World Tourism Forum Lucerne eulerKOMMUNIKATION Prof. Martin Barth, General Manager Herbert Euler T: +41 41 228 99 80 Telefon: 05101-5857960

Kommunikationsagentur

Kontakt:
eulerKOMMUNIKATION
Herbert Euler
Nordstrasse 55
30966 Hemmingen
0049-51015857960
info@euler-kommunikation.de
http://www.euler-kommunikation.de

Computer IT Software

Stollfuß Medien erweitert mediales Angebot!

Stollfuß Medien erweitert mediales Angebot!

Stbg App für iPads

Die Vorteile der Stbg App:

– Zugriff auf alle Hefte seit 01/2012
– Neuartiger Lesekomfort
– Hohe Mobilität und Flexibilität
– Heruntergeladene Hefte auch ohne Online-Zugang jederzeit verfügbar
– PDF-Export mit E-Mail-Versand und Druckoption
– Lesezeichen-Verwaltung
– Volltexte zitierter Gesetze, Gerichtsentscheidungen und Verwaltungsanweisungen
beiOnline-Anbindung durch Verlinkung jederzeit aufrufbar

Die Vorteile des Online-Fachportals der Stbg:

Mehr zeitschriftenbezogene Fachinhalte

Neben den Inhalten zu allen Ausgaben der Stbg seit 1/2004 bietet Ihnen das Online-Fachportal u.a. die folgenden ergänzenden und zeitschriftenbezogenen Fachinhalte:

– Stollfuß Handausgaben der letzten sieben Jahrgänge (AO/FGO, ESt, GewSt, KSt, LSt,
USt) sowie die UmwSt-Handausgabe mit dem neuen UmwSt-Erlass 2011
– Ratgeber zur Steuerberatervergütungsverordnung
– Lexikon des Steuerrechts und Lexikon des Rechts
– Alle Ausgaben der Quartalsbeilage „BeSt“ zur EFG/HFR seit 2001
– BFH-Entscheidungen (inkl. NV-Entscheidungen) seit 1950, Entscheidungen der
weiteren Bundesgerichte seit 1997 sowie EuGH-Entscheidungen mit Bezug zum
Steuerrecht (inkl. Zollrecht) seit 2005
– Regelmäßig aktualisierte Datenbank zu den anhängigen Verfahren vor dem BFH, BVerfG
und EuGH
– Über 350 relevante Gesetze und Verordnungen

Mehr Mobilität, Recherchekomfort und wertvolle Serviceleistungen

Neben diesen zusätzlichen Fachinhalten bietet das Online-Fachportal wertvolle
Recherchemöglichkeiten und Serviceleistungen, die Sie bei Ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützen:

– Kostenlose Nutzung der Stbg App auf dem iPad für Abonnenten der Printausgabe oder
des Online-Fachportals
– Verschiedene Recherchemöglichkeiten (Volltext-, Detail- und Stichwortsuche sowie
Spezialsuche nach anhängigen Verfahren im Steuerrecht)
– Redaktionelle Treffervorschläge (BestSearch, LiveSearch und laufend aktualisierte
Treffer-Dossiers)
– E-Mail-Benachrichtigungsdienste (z.B. für neue anhängige Verfahren vor dem BFH,
BVerfG oder EuGH)
– Wertvolle Möglichkeiten zur Treffereingrenzung

Mit der neuen „Stbg App“, dem Online-Fachportal der Stbg und der klassischen Zeitschrift verfügen Sie über ein umfassendes Informationsangebot zum Steuer- und Berufsrecht.

Ankündigung:

Wir möchten Sie bereits jetzt darauf hinweisen, dass wir das Informationsangebot auch zu unseren anderen Fachzeitschriften in Kürze erweitern.

Ihnen stehen dann zu weiteren Fachzeitschriften aus dem Hause Stollfuß Medien nachfolgend aufgeführte Angebote zur Verfügung:

– Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P): Online-Fachportal + App
– Deutsche Steuerzeitung (DStZ): Online-Fachportal + App
– Umsatzsteuer- und Verkehrsteuer-Recht (UVR): Online-Fachportal + App
– Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG): Online-Fachportal
– Zeitschrift für Kommunalfinanzen (ZKF): Online-Fachportal
– Zeitschrift für Zölle und Verbrauchsteuern (ZfZ): Online-Fachportal

Zur Zeitschrift „Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung (HFR) besteht bereits seit Heft 7/2012 ein entsprechendes Online-Fachportal.

Stollfuß Medien mit Sitz in Bonn wurde 1913 als Fachverlag gegründet und zählt heute zu einem der bundesweit führenden Medien- und Softwarehäusern mit Kernkompetenz in den Bereichen Steuern, Wirtschaft und Recht. Stollfuß Medien bietet eine breite Palette an Fachliteratur an. Eine Fülle von Online-Fachdatenbanken für die mobile Recherche und effiziente Software-Komplettlösungen für Steuerberater, Wirtschaftsbüros, die gewerbliche Wirtschaft und Unternehmenssteuerabteilungen runden das breite Leistungsspektrum ab.

Kontakt:
Stollfuß Medien GmbH & Co.KG
Carsten Priesel (verantwortlich i.S.d.RStV)
Dechenstr. 7
53115 Bonn
0228/724-0
info@stollfuss.de
http://ww.stollfuss.de

Pressekontakt:
Stollfuß Medien
Carsten Priesel (verantwortlich i.S.d.RStV)
Dechenstr. 7
53115 Bonn
0228/724-0
info@stollfuss.de
http://ww.stollfuss.de

Computer IT Software

Unternehmenswebsite von Air Partner im neuen Gewand

Unternehmenswebsite von Air Partner im neuen Gewand

Neue Homepage von Air Partner

Bergisch Gladbach, 12. Oktober 2012. Die Unternehmenswebsite (www.airpartner.com) von Air Partner, einem der weltweit größten Anbieter für professionelle Charterfluglösungen mit Commercial-, Privat- und Frachtflugzeugen, wurde maßgeblich überarbeitet und erscheint nun in einem frischen und übersichtlichen Design. Mit dem neuen Web-Auftritt ist auch eine leichte Modifizierung des Corporate Designs des weltweit tätigen Unternehmens verbunden. „Air Partner steht in der Branche für Zuverlässigkeit, Innovation, Transparenz und hohe Kompetenz. An dieses Markenversprechen wollen wir uns auch künftig halten, es jedoch für die einzelnen Geschäftsfelder über eine eindeutig zugeordnete Optik auch nach außen klarer dokumentieren und kommunizieren“, erklärt Birte Püschel-Kipke, Europa-Direktorin von Air Partner. Den drei Geschäftsfeldern Privatjet, Großraumflugzeuge und Frachtflugzeuge werden daher unterschiedliche Farbwelten zugeordnet. „Dies macht uns unique, für unsere Kunden eindeutig erkennbar und optimiert die Navigation auf unserer Website“, so Püschel-Kipke. Ziel war es, durch einen klaren Aufbau die Kunden und potentielle Interessenten schnell und übersichtlich über das Unternehmen, die drei Geschäftsfelder und die Dienstleistungen zu informieren. Insgesamt erscheint die Homepage, die es in sechs Sprachen gibt, in einem optisch reduzierten und eleganten „Look and Feel“. Das bisher sehr starke klassische schwarz/weiß Design wurde nun durch mehr Farbe und Brillanz ersetzt.

Unser Bild:
Screen-Shot der überarbeiteten Website www.airpartner.com

Die an der Londoner Börse notierte Air Partner plc. wurde 1961 gegründet und ist weltweit einer der größten Anbieter hochwertiger Privat- und Businessjets sowie von Flugzeugen aller Größen für den kommerziellen Passagier- und Frachtverkehr mit 21 Niederlassungen in 16 Ländern in Europa, Nordamerika und dem Nahen Osten. Rund um die Uhr realisieren die Expertenteams Flüge für touristische Ad-Hoc und Gruppen-Charter, Incentive-, Event- und Kongressreisen, Sportmannschaften, Fracht- und Rettungstransporte sowie komfortable Privatjets für Privat- und Geschäftsreisende. Seit 2004 darf Air Partner als einziges Luftfahrtunternehmen das Gütesiegel „Offizieller Hoflieferanten des englischen Königshauses“ tragen. www.airpartner.com

Pressekontakt Air Partner Deutschland Pressekontakt Air Partner Österreich :
T +49 (0)2204 95 0 50 Angelika Wiesen T +43 (0)1 710 21 21 Bernhard Egger

Kommunikationsagentur

Kontakt:
eulerKOMMUNIKATION
Herbert Euler
Nordstrasse 55
30966 Hemmingen
0049-51015857960
presse.airpartner@euler-kommunikation.de
http://www.euler-kommunikation.de

Computer IT Software

hive. New Media Consulting.

Internetagentur Löwenstark setzt den Kurs weiterhin auf Wachstum.

Die Löwenstark GmbH mit Sitz in Braunschweig ist eine inhabergeführte Internetagentur, die mit der Erfahrung eines Jahrzehnts, 750 Projekten und mit der Kompetenz ihrer 50 Mitarbeiter für den dauerhaften Erfolg ihrer Konzepte im Internet steht. Das Leistungsangebot von Löwenstark umfasst die Konzeption und Entwicklung von Anwendungen im E-Business: Internetportale, Webshops und natürlich auch die Entwicklung aufwendiger Homepages. Der Bereich des Webmarketings ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Daher nehmen die Bereiche AdWords, Social-Media-Marketing und SEO/SEM einen hohen Stellenwert ein. Seit der Gründung wächst das Unternehmen gesund und kontinuierlich. Mit drei Standorten im deutschsprachigen Raum gehört Löwenstark zu den Agenturen, die dem Markt Orientierung geben. Am Stammsitz des Hauses wurde nun eine Beratungsunit ausgegliedert, die unter der Marke hive am Markt auftritt und klassische Unternehmensberatung im Bereich der Neuen Medien anbietet. Ddie neue Unit betreibt „New Media Consulting.“, berichtet der Geschäftsführer des Unternehmens, Marian Wurm. „Der Ansatz in der Beratung ist ein ganzheitlicher.“, führt er weiter aus. hive macht Unternehmen fit für die digitale Zukunft.

Die Löwenstark GmbH setzt mit diesem Schritt einen Maßstab, der vom Wettbewerb genau beobachtet werden sollte. Ein kleines Team macht hive schlagkräftig: Heike Beck führt als Head of Unit das Board of Consultants an. Als ehemalige Geschäftsführerin einer namhaften Internetagentur aus Süddeutschland verfügt sie über profundes Wissen und Branchenkenntnisse. Als Business Development Manager steht ihr Jost Grau zur Seite. Er bringt als ehemaliger Leiter Marketing und Kommunikation eines großen Handelshaus die Marketingkenntnisse mit, um Mandanten erfolgreich auf den Markt auszurichten. hive bietet Konzepte, die das Geschäft im Internet auf Dauer erfolgreicher machen. Die Berater von hive agieren im gesamten Bundesgebiet. Sie denken über Landesgrenzen hinaus. Gleichwohl: Als Beratungsunit eines inhabergeführten Unternehmen aus Braunschweig fühlen sie sich der Metropolregion Hannover/Braunschweig verpflichtet.
New Media Consulting.

hive – eine Marke der Internetagentur Löwenstark
Jost Grau
Wilmerdingstr. 9A
38118 Braunschweig
j.grau@loewenstark.de
0531-213605760
http://www.hi-ve.de

Bildung Karriere Schulungen

Neue Weiterbildung „New Media Management Sport“

Neue Weiterbildung "New Media Management Sport"

Das IST-Studieninstitut bietet ab Oktober 2011 mit „New Media Management Sport“ die deutschlandweit erste Weiterbildung, die aus dem spezifischen Blickwinkel der Sportbranche auf einen sicheren und professionellen Umgang mit den Neuen Medien vorbereitet – und zeigt, wie man diese erfolgreich nutzt.

Die viermonatige berufsbegleitende Weiterbildung „New Media Management Sport“ des IST-Studieninstituts vermittelt den Teilnehmern das erforderliche Basiswissen, um New Media-Konzepte für den Sport zu erstellen, diese richtig einzusetzen und fortlaufend zu optimieren. Anhand von zwei Studienheften und in zwei Präsenzphasen lernen die Teilnehmer Social Media im Sportbusiness sinnvoll und gezielt zu nutzen, die Begriffe und Prinzipien des Web 2.0 zu verstehen und virales Marketing optimal einzusetzen. Von der Planung bis zur Erfolgskontrolle werden die Teilnehmer so zum kompetenten Ansprechpartner für das ganze Thema New Media.

Die Weiterbildung richtet sich u. a. an Proficlubs aus dem Leistungssport, große Sportvereine und -verbände mit eigener Marketingabteilung, Agenturen mit Sportbezug, Sportjournalisten und Onlineredakteure, Sportartikelhersteller, den Sportfachhandel oder auch Quereinsteiger.

Ausführliche Informationen zu der erstmals im Oktober 2011 startenden Weiterbildung gibt es beim IST-Studieninstitut unter der deutschlandweit kostenfreien Rufnummer 0800/478 0800 oder auf der Homepage www.ist.de.

Das IST-Studieninstitut bietet berufsbegleitende Weiterbildungen in den Bereichen „Sport & Management“, „Tourismus & Hospitality“, „Fitness“, „Wellness & Gesundheit“ sowie „Persönlichkeits- & Selbstbildung“ an. Die Teilnehmer erwerben praxisnahes Fachwissen und anerkannte Qualifikationen – flexibel im staatlich zugelassenen Fernunterricht.

IST-Studieninstitut
Martin Müsken
Moskauer Strasse 25
40227 Düsseldorf
mmuesken@ist.de
0211/ 8 66 68 63
http://www.ist.de