Tag Archives: neue Hotels

Tourismus Reisen

Mit der VR-Brille die Luxushotels von morgen erleben

TOPHOTELPROJECTS: Vermarktung von Residenzen wird mit 3D-Brille revolutioniert

Mit der VR-Brille die Luxushotels von morgen erleben

VR-Brillen wie beispielsweise die „Samsung Gear VR 3D-Brille“ mit einem „Samsung Galaxy Note 4“ zeig

Hamburg, 27. November 2015

Das Marketing in Hotellerie und Touristik erfährt einen tiefgreifenden Wandel: Neue Luxushotels und ihre Residenzen für Stammgäste werden künftig immer öfter mit VR-Brillen präsentiert. Was bisher mit den besten Animationen und 360-Grad-Bildern möglich war, potenzieren die 3D-Brillen in der Wirkung. Weltweit werden rund 5.500 neue Luxushotels- und Resorts gebaut. Ein guter Teil wird Gästen und Vermarktungspartnern in den Touristik mit dieser innovativen Technologie näher gebracht, prognostizieren die Marktbeobachter von TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelbauprojekte und Hotelketten ( www.tophotelprojects.com ).

Hotelketten wie Marriott und Fluggesellschaften wie British Airways und Turklish Airlines setzen VR-Brillen wie die „Oculus Rift“ ein, um für Traumreiseziele zu begeistern. Bislang checkte man eine Destination und Lage des gebuchten Hotels bei tripadvisor.com, mit „Google Maps“ und „Google Street View“ – das wird sich mit den 3D-Brillen gänzlich ändern, meinen erfahrene Touristiker. Einfach vor der Buchung das Hotel virtuell erkunden und die Umgebung abfliegen – das könnte ein großer Durchbruch in der Zukunft des Reisens sein.

Die deutsche Agentur 3Spin zeigt bereits, wie man Reiseziele neu vorführen kann. Dazu wird die gesamte Umgebung von oben bis unten, von links bis rechts aufgenommen. Die 360-Grad-Aufnahmen sind dann durch einfaches Kopfdrehen einzusehen – die Sensoren der VR-Brillen erkennen die Bewegungen und zeigen den passenden Bildausschnitt.

Mit Zubehör wie Handcontroller lassen sich die VR-Brillen aufrüsten. Noch steckt das VR-Marketing in den Kinderschuhen, obwohl leistungsfähige 3D-Brillen bereits für weniger hundert Euro zu haben sind. Wer sich schon heute gut aufstellen will, lässt sein Hotel samt Umgebung und Destination für die 360-Grad-Betrachtung entsprechend aufnehmen.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Noch mehr außergewöhnliche Resorts

TOPHOTELPROJECTS: Weltweit eröffnen über 3.800 luxuriöse Ferienhotels

Noch mehr außergewöhnliche Resorts

InterContinental Resort Shimao Wonderland (Shanghai/China

Hamburg, 03. November 2015
Weltweit entstehen derzeit über 3.800 neue Resorts, oft eines luxuriöser als das nächste. TOPHOTELPROJECTS, der führende Informationsdienstleister für Hotelneubauprojekte und Hotelketten ( www.tophotelprojects.com ), hat ganz außergewöhnliche Hotelplanungen für Urlauber, die über ein etwas größeres Reisebudget verfügen können, zusammengestellt:

InterContinental Resort Shimao Wonderland (Shanghai/China)
Ende 2018 wird eines der spektakulärsten Resorts endlich eingeweit: Das von der InterContinental Hotels Group (IHG) geführte „Shimao Wonderland“ entsteht in einem Krater nicht als Hotelturm, sondern als Luxusdomizil mit 380 in Felsen gehauene Zimmer. In den Kratersee geht es 90 Meter tief an den Klippen herunter.

Poseidon Undersea Resort (Fji Inseln)
Unter Klaustrophobie dürfen Gäste hier nicht leiden: Bei den malerisch schönen Fiji-Inseln entsteht das Unterwasser-resort „Poseidon“ mit 77 Suiten und luxuriösen Zimmern. Grundlage für den Bau gab eine ehemalige US-Marineinrichtung für U-Boote. Eröffnung soll Ende 2017 sein.

Lofoten Opera Hotel (Lofoten/Norwegen)
Auf den wild-romantisch, aber etwas kühlen Lofoten entsteht bis Herbst 2018 ein ungewöhnliches Designhotel mit rund elftausend Quadratmetern Grundfläche. Noch sind nicht alle Details für das „Lofoten Opera Hotel“ bekannt, aber es mit seiner einem Opernauditorium nachempfundenen runden Form, Wasserbassins und einem extravaganten Outdoorprogramm einzigartig sein.

Royal Atlantis Resorts & Residences (Dubai/Vereinigte Arabische Emirate)
Kerzner International setzt ganz auf die Destination Dubai und investiert ein das 1.050-Zimmer-Resort „Royal Atlantis“. Darin sind u.a. 250 luxuriöse Apartments und in 90 Meter ein Infinity Pool mit Panoroamablick geplant. Eröffnung soll im Herbst 2018 sein.

Dawang Mountain Resort (Changsha/China)
Bei der Millionenmetropole Changsha im Reich der Mitte entsteht bis Frühjahr 2016 ein „Mountain Resort“ mit 336 Zimmern und Suiten sowie außergewöhnlichen Freizeiteinrichtungen, wie einem Indoor-Ski-Gelände und Wasserpark.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Immer mehr neue Roboterhotels

TOPHOTELPROJECTS: Androiden übernehmen den Service in der Hotellerie – Bestellungen erfolgen per Smartphone

Immer mehr neue Roboterhotels

Roboter als Servicekräfte – in den Aloft Hotels ist das längst normal (Foto: Starwood Hotels)

Hamburg, 30. Oktober 2015
Roboter in Monstergestalt an der Rezeption? Was ein Hotel in einem japanischen Themenpark vormacht, Das wird vorerst die Ausnahme bleiben. An Androiden als Servicekräfte, das ist bereits die gelebte Zukunft – in den Aloft Hotels. Nach dem Pilotprojekt in einem Haus in Kalifornien, versorgen nun die „Botlr“ genannten Roboter die Gäste in anderen US-Hotels der Lifestylemarke von Starwood Hotels. Laut TOPHOTELPROJECTS, dem führende Informationsdienstleister für Hotelneubauprojekte und Hotelketten ( www.tophotelprojects.com ), sind weltweit 94 neue „Zukunftshotels“ dieser Art in Bau.

Der neue Mitarbeiter ist zunächst im Zimmerservice tätig. Er hat u.a. Amenities zu den Gästen zu bringen – smart und artgerecht mit eigener Uniform und Namensschild. Künftig serviert „Botlr“ auch Snacks am Hotelstrand oder bringt neue Handtücher zu den badenden Gästen. Weitere Aufgaben sind das Servieren von Backwaren und Süßigkeiten oder Tages-Verpflegung.

Auch in einem weiteren Servicebereich will Aloft Hotels neue Standards etablieren: Per Emoji-Icon können nun Gäste Zimmerservice ordern. Seine Wünsche schickt man einfach per SMS an die Rezeption – ein paar Emojis, mit dem eigenen Nachnamen und der Zimmernummer. Das Pilotprojekt ist gerade im Aloft Hotel im Financial District in New York City gestartet.

Starwood Hotels will mit dem „Botlr“-Roboter-Servicekonzept in den Aloft Hotels neue Zeichen setzen. Der Einsatz des ersten Service-Roboters im Silicon Valley hatte für weltweites Aufsehen gesorgt. Robotertechnologien kommen in der Hotellerie verstärkt zum Einsatz: Kürzlich eröffnete ein sog. Roboter-Hotel in einem Freizeitpark in Japan, wo menschlich anmutende Androiden die Gäste begrüßen und einchecken. Das Yotel in New York City setzt seit Jahren einen Roboterarm zur Gepäckverstauung ein. Automatisierungen wie durch Roboterprogrammierungen sind in der Hotellerie stark gefragt – zum Beispiel beim automatischen Check-in/Check-out.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Nur „grüne Hotels“ haben Zukunft

TOPHOTELPROJECTS: Nachhaltigkeit beginnt mit der Hotelplanung – Energieeinsparung bringt den Gewinn

Hamburg, 20. Oktober 2015
Energie- und Ressourcenintensive Betriebe wie Hotels bedürfen strategischer Planung in punkto Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Hotelentwickler und -betreiber müssen heute mehr denn je auf grüne Erfolgsfaktoren achten. Denn: Immer mehr Gäste legen Wert auf ökologische Vertretbarkeit ihres Urlaubs und soziale Verantwortung des Hotels. TOPHOTELPROJECTS, der führende Informationsdienstleister für Hotelneubauprojekte und Hotelketten ( www.tophotelprojects.com ), hat die wichtigsten Kriterien zusammengefasst:

Entscheidend sind Inititialinvestitionen in erdgasbetriebene Blockheizkraftwerke, Hackschnitzelkraftwerke und Photovoltaikanlagen
Bei der Anschaffung von Gar- und Klimatechnologie ist auf die Energieeffizienzklasse zu achten
Stromunterzähler sind für alle einzelnen Geräte zu installieren und auszuwerten
Ungenutzte Geräte sind komplett abzuschalten (nicht Stand-by)
Energiesparlampen sind durchweg einzusetzen
Toiletten und andere, nur gelegentliche Räume sind nur Bewegungsmeldern für Lichter auszustatten
Alte Spültechnik ist gegen moderne Geräte, bei denen der Wasserverbrauch durch Kreislaufsysteme erheblich minimiert wird, zu ersetzen
Heißwassertemperaturen sind um 2-3 Grad Celsius zu reduzieren
Bauheizungen sind durch moderne Infrarotheizungen (3 Grad Celsius kühler) zu ersetzen

Die Investitionen in energiesparende Technologien zahlt sich für den Hotelbetrieb sofort aus. Entsprechende Zertifizierungen wie das „Green Leaders“-Programm von tripadvisor.com, „Green Sign“ oder „Green Certified“ führen bisherigen Auswertungen zufolge zu erhöhten Buchungszahlen.

Weltweit werden über 5.600 neue Tophotels gebaut. Bei immer mehr Neubauprojekten spielt die Energieeffizienz der Immobilie und umweltschonende Technologie für den Hotelbetrieb eine maßgebliche Rolle. Zahlreiche neue Hotels in Europa setzen zudem auf Elektrotankstellen und chauffieren ihre Gäste in Elektrolimousinen.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Hotelmarkt Deutschland bleibt führend in Europa

TOPHOTELPROJECTS: 25 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es 365 Hotelneubauten

Hamburg, 05. Oktober 2015
Weltweit stehen die Hotelmärkte vor großen Veränderungen. Europa und hier im speziellen Deutschland können sich in Sachen Erneuerungen und smarter Zukunftshotels messen lassen. Über ein Drittel der Hotelneubauten im Alten Kontinent entstehen – 25 Jahre nach der Wiedervereinigung – in Germanien. Dies geht aus aktuellen Auswertungen von TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), hervor.

Hier eine aktuelle Übersicht der Hotel-Neubauprojekte:
Europa – 1000 Neubauten mit insgesamt 170.060 Zimmern
davon in:
Deutschland: 365 / 55.514
Großbritannien: 104 / 18.989
Frankreich: 55 / 12.008
Spanien: 54 / 11.094
Italien: 43 / 6.392

Zum Vergleich:
USA – 1.001 Hotelneubauten (192.320 Zimmer)
China – 702 Hotelneubauten (211.347 Zimmer)

Der Strukturwandel der Hotellerie in Deutschland geht kräftig weiter. In fünf Jahren werden Marktexperten zufolge mehr Hotelketten aggressiv expandieren und dem Mittelstand verstärkt zusetzen. Zudem verändern sich die qualitativen Ansprüche der Gäste in den nächsten Jahren nochmals bzw. steigen. Mittelmäßige Betriebe werden es immer schwerer haben und nur gute Betriebe werden gute Geschäfte machen, so die Analyse des renommierten Hotelberaters Prof. Stephan Gerhard.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Dubrovnik ist der neue Hotspot für den Jetset-Tourismus

TOPHOTELPROJECTS: Neues Großprojekt verstärkt Tourismus enorm

Dubrovnik ist der neue Hotspot   für den Jetset-Tourismus

Heiß gehandelte Destination: Dubrovnik an der Adria

Hamburg, 04. Oktober 2015
Dubrovnik ächzt unter dem Tourismus: In der wunderschönen Altstadt an der kroatischen Adria-Küste strömen zur Hochsaison zuweilen bis zu 25.000 Besucher durch die engen Gassen. Immer mehr Touristen aus dem Ausland, ein Gutteil von Kreuzfahrtschiffen, wollen das einmalige Flair der Hafenstadt aufsaugen. Im Jetset-Tourismus gilt die Destination als Muß. Die Tophotels sind gut gebucht. Nun entstehen laut TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), noch mehr Betten.

Das touristische Großprojekt „Dubrovnik Pearl Hotels“ soll sieben Hotels und Resorts mit insgesamt 5.000 Zimmer umfassen und in fünf Jahren eingeweiht werden. Es ist Teil eines Masterplans namens „Kroatischer Traum“ und soll die Urlaubsregion als an Nachhaltigkeit orientiertes Lifestyle-Reiseziel prägen. Es wird eine ganze Traumwelt geschaffen, u.a. mit Yachthafen, Sportstadium, eigenem Geschäftsfliger-Airport, viel Gastronomie, Event- und Entertainmentflächen und natürlich Einkaufszentren. Die Anfangsinvestitionen werden auf über 500 Millionen US-Dollar geschätzt.

Für das Tourismusmanagement wirft das Großprojekt neue Fragen auf. Nicht wenige Einheimische beklagen einen „Kollaps“ der Stadt und versuchen, Bauprojekte vor Gericht zu stoppen – bislang ohne Erfolg.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Tourismus wächst auch in Serbien stark – Immer mehr ausländische Besucher in Belgrad

TOPHOTELPROJECTS: Internationale Hotelketten investieren in der Hauptstadt

Tourismus wächst auch in Serbien stark -   Immer mehr ausländische Besucher in Belgrad

Belgrad, die „weiße Stadt“ an der Donau, begrüßt immer mehr ausländische Gäste

Hamburg, 25. September 2015
Serbien gerät wieder in den Fokus – nicht allein durch den anhaltenden Flüchtlingsstrom. Auch im Tourismus steigt das Balkanland in der Gunst ausländischer Besucher. Im vergangenen Jahr steig die Zahl der zahlungskräftigen Übernachtungsgäste aus Europa und anderswo im stolze elf Prozent. Nun werden neue Hotels gebraucht – vor allem in der stark frequentierten Hauptstadt Belgrad, wo nahezu die Hälfte aller Auslandsgäste Halt machen. Laut TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), werden in Serbien derzeit acht neue, große Hotelbau-Projekte vorangetrieben. Etliche weitere Projekte sind zudem in der Vorplanung.

Mitten in der europäischen Metropole Belgrad, wo man bereits die verschwimmenden Übergänge von Okzident und Orient verspüren kann, wird ein neues Intercontinental Hotel mit 220 Zimmern gebaut. Das Tophotel wird Leuchtturm-Charakter haben und soll im Frühjahr 2017 eröffnet werden. Die serbische Hauptstadt ist in Sachen internationale Hotelmarken bereits prominent besetzt. Seit Jahren werden Häuser wie Hyatt Regency, Best Western, Holiday Inn und Falkensteiner betrieben. Zuletzt hinzu kamen Hotels der Marken Crowne Plaza, Radisson Blu und Courtyard by Marriott. Nun soll auch Medienberichten zufolge ein Hotelbau-Projekt von Hilton Worldwide folgen.

Die Auslastung der Tophotels in Belgrad gilt Experten zufolge als stark ausbaufähig. Allerdings liegen die Oberklasse-Hotel mit einer Durchschnittsrate von über 82 Euro über den Vergleichswerten anderer südosteuropäischer Metropolen wie Bukarest und Sofia.

Serbien gilt auch in den nächsten Jahren nicht als Hoffnungsträgern und den touristischen Hotspots. Dagegen steigt der Jetset-Tourismus an den idyllischen Adria-Stränden in den Nachbarstaaten Kroatien und Montenegro enorm an.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Tophotels brauchen Topdesign – Wo Modedesigner neue Akzente setzen

TOPHOTELPROJECTS: Karl Lagerfeld will eigene Hotelkette gründen –
Lifestyle-Hotels der Marken Armani, Bulgari und Versace werden ausgebaut

Tophotels brauchen Topdesign - Wo Modedesigner neue Akzente setzen

Sehen so die neuen „Karl-Lagerfeld-Hotels“ aus? (Foto: Schlosshotel Grunewald Berlin)

Hamburg, 08. September 2015
Er ist eine Modeikone mit weltweiter Reputation: Karl Lagerfeld macht sich daran, ein ganzes Hotel zu kreieren – unter der eigenen Namensmarke. 2017 soll das erste „Karl-Lagerfeld-Hotel“ in der chinesischen Casino-Metropole Macau eröffnen – mit 220 Zimmern, Spa und Fine-Dining-Restaurants. Damit setzt der Top-Modedesigner neue Akzente in einem globalen Hoteltrend. Andere Mode- und Lifestyleschöpfer wie Armani, Cerrutti und Bulgari haben längst „ihre“ Hotels geschaffen. TOPHOTELPROJECTS, der führende Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), hat die aktuelle Marktentwicklung aufgelistet.

Jetzt will Karl Lagerfeld gleich mehrere Hotels und Luxusapartments entwickeln; das Geschäftsfeld seines gleichnamigen Unternehmens soll Schritt für Schritt ausgebaut werden. Lagerfeld hatte einst erste Erfahrungen im Hoteldesign gemacht – seine „Karl Lagerfeld Suite“ ist bis heute im Schlosshotel Grunewald in Berlin zu beziehen.

Fashion Design Hotels sind weltweit gefragt. So baut Armani Hotels nach Dubai und Mailand die Präsenz in Europa weiter aus. Im weltweit bekannten Admiralty Arch in bester Innenstadt-Lage in London entsteht bis Anfang 2017 ein neues High-End-Luxushotel mit hundert Zimmern und Suiten. Bulgari Hotels – derzeit präsent in Mailand, auf Bali und mit Gourmetrestaurants in Tokio – entwickelt gleich drei neue Häuser: Anfang 2017 soll in Shanghai ein exquisites Haus mit 120 Zimmern eröffnet werden. Im Laufe des Jahres wird ein Tophotel mit 120 Zimmern in Peking eingeweiht und gegen Ende des Jahres steht die Eröffnung eines neuen Luxushotels mit 209 Zimmern in Dubai an.

Versace setzt auf ganze Paläste und betreibt bislang ein „Palazzi“ an der Goldküste
Australiens. Im Herbst diesen Jahres eröffnet das Palazzo Versace in Dubai mit 213 Zimmern und Suiten. 2017 steht die Eröffnung des dritten Palazzo Versace in Macau (270 Zimmer und Suiten) an.

Starke (Mode-)Marken spielen in der Tophotellerie eine gewichtige Rolle. Auch Weltklasse-Hoteldesigner wie beispielsweise JOI-Design (Projekt: Curio by Hilton Hotel Reichshof Hamburg/Deutschland) spielen eine große Rolle im Hotelbau. Zudem schaffen sich immer wieder Topdesigner wie Philippe Starck (Mama Shelter, Paris/Frankreich), Karim Rashid (Prizeotel/Deutschland), Marcel Wanders (Kameha Grand Hotels, Bonn/Zürich) oder Werner Aisslinger (25hours Hotel Berlin/Deutschland) neue Hotel-Denkmäler. Längst ist Hoteldesign nicht nur als anspruchsvolles Gestaltungskonzept, sondern als Lifestyle-Themenansatz für die gesamte Immobilie zu sehen. Sogenannte Designhotels zeichnen sich künftig durch ihr Storytelling aus.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Hotelkonzerne: Mega-Merger stehen an

TOPHOTELPROJECTS: Chinesische Hotelketten wollen westliche
Hotelkonzerne übernehmen – Hotelketten stehen zum Verkauf

Hotelkonzerne: Mega-Merger stehen an

Hamburg, 01. September 2015
Spannende Zeiten: In der internationalen Tophotellerie bahnen sich neue Mega-Hochzeiten an. Noch im Laufe diesen Jahres könnte es zu großen Übernahmen und Fusionen von Hotelkonzernen kommen. Auffallend ist der Drang chinesischer Hotelgruppen, westliche Ketten zu kaufen. TOPHOTELPROJECTS, der führende Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), hat die aktuelle Marktentwicklung aufgelistet.

Starwood Hotels & Resorts – Gleich zwei chinesische Hotelketten, Jin Jiang Hotels (178.000 Zimmer, fünftgröße Hotelkette in China) und Plateno (298.000 Zimmer, Chinas Hotelkonzern Nr. 2), wollen fusionieren, um den US-Hotelkonzern (Marken u.a. Sheraton Grand, Westin, Le Meridien, Aloft, St. Regis – 1.200 Hotels in über 100 Ländern; 397 neue Hotelbau-Projekte) zu schlucken, berichtete „China Travel News“. Würde dies gelingen, entstünde so der mit Abstand größte Hotelkonzern der Welt – unter chinesischer Führung. Allerdings könnten laut Brancheninsidern auch Accor oder Wyndham konkret Interesse an einer Übernahme von Starwood Hotels haben.

InterContinental Hotels Group (IHG) – Nach fehlgeschlagenen Übernahme- bzw. Fusions-Verhandlungen mit Starwood Hotels streckt der britische Hotelkonzern nun seine Fühler nach FRHI (Fairmont, Raffles, Swissotel) und Mövenpick Hotels aus. IHG (Hotelmarken wie InterContinental, Holiday Inn, Holiday Inn Express, Kimpton – 4.900 Hotels mit 724.000 Zimmern in über 100 Ländern) muss im Rennen um das schnellere Wachstum im Vergleich zu Marriott und Hilton nach neuen Opportunitäten Ausschau halten.

Interstate Hotels – Die US-Hotelkette (460 Hotels mit 81.000 Zimmern) steht offiziell zum Verkauf. Die Eigentümer Jin Jiang Hotels und Thayer Lodging Group hatten die US-Kette vor fünf Jahren für 307 Millionen US-Dollar übernommen. Nun steht Medienberichten zufolge eine Kaufsumme von rund 600 Millionen US-Dollar im Raum.

Kingdom Holding – Die Holding-Gesellschaft das saudischen Milliardärs Prinz Alwalid bin Talal plant Börsengänge für die Beteiligungen Four Seasons Hotels und Fairmont Hotels & Resorts. Gleichzeitig wird der Verkauf der Beteiligung an FRHI (Fairmont, Raffles, Swissotel; weiterer Eigentümer ist ein Staatsfonds aus Katar) offiziell vorbereitet. FRHI betreibt derzeit 116 Tophotels mit rund 44.000 Zimmern in 34 Ländern, u.a. namhafte Häuser wie das Plaza in New York City, Peace Hotel in Shanghai und das Savoy in London. Finanzexperten schätzen den Wert der Hotel-Holding auf etwa drei Milliarden US-Dollar.

Weitere Marktentwicklungen in Kürze:
Louvre Hotels Group (1.100 Hotels mit 95.000 Zimmern in Europa) – Neuer Eigentümer Jin Jiang Hotels (seit Ende 2014) macht Bankkredit in Höhe von 2,5 Milliarden Euro zur weiteren Expansion klar.
Kew Green Hotels (44 Hotels mit 5.179 Zimmern in Großbritannien) wurden durch HK CTS Hotels, hundertprozentige Tochtergesellschaft der China National Travel Service Group Corporation, gekauft.
Welcome Hotels (17 Hotels in Deutschland) könnten verkauft werden; der Eigentümer, die privat betriebene Warsteiner Brauerei, lässt „Entwicklungsoptionen“ prüfen.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Neue Luxushotels weltweit gefragt

TOPHOTELPROJECTS: Immer mehr High-End-Häuser in Bau – Global entstehen
mehr als 5.000 neue Tophotels

Neue Luxushotels weltweit gefragt

Exklusives mit 77 privaten Villas: St. Regis Vommuli Resort wird 2016 auf den Malediven eröffnet

Hamburg, 15. Juli 2015
Der Hotelbau floriert weltweit – Über 5.000 neue Tophotels entstehen global. Die aggressive Expansionsstrategie der führenden Hotelkonzerne und die sich rasch verändernden Qualitätsansprüche der neuen Ziel- und Stilgruppen setzen die etablierten Hotels in zahlreichen gewichtigen Hotelmärkten zunehmen unter Druck. Weltweit steigt die Zahl der Hotel-Neubauten seit Jahren an. Allein im Juli werden 143 neue Tophotels eröffnet. Dies teilte TOPHOTELPROJECTS, dem führenden Informationsdienstleister für Hotelprojekte und Hotelketten weltweit ( www.tophotelprojects.com ), mit. Gerade im obersten Segment der Luxushotels nimmt der Marktdruck enorm zu. Gerade gab Mandarin Oriental, eine der besten Hotelgruppen der Welt, die für 2016 geplante Eröffnung eines zweiten High-End-Hotels mit 241 Zimmern in Chinas Hauptstadt Peking bekannt.

Auch der US-Hotelkonzern Marriott International setzt massiv auf neue Luxushotels: In Macau wurde Ende Mai ein JW Marriott Hotel das erste Nur-Suiten-Haus von Ritz-Carlton eröffnet. Mit der Einweihung eines weiteren JW Marriott Hotels (228 Zimmer) in Thejiang Anjo im Yangtze-Flussdelta wurde die Zahl der High-End-Häuser dieser Topmarke im Reich der Mitte auf elf erhöht. Ein weiteres JW Marriott Tophotel (750 Zimmer) wurde zudem in Wachsington D.C. In Betrieb genommen. Highlight in der Serie der neu eröffnete JW Marriott Hotels ist das Resort (191 Zimmer) auf einer privaten Insel bei Venedig

Mit der legendären Hotelmarke Ritz Carlton expandiert Marriott ebenso: In Kairo wird das weltbekannte Haus in diesem Sommer wiedereröffnet. In Budapest entsteht ein neues Ritz Carlton mit 192 Zimmern in erstklassiger Lage nahe der Kathedrale St. Stephan; Eröffnung ist Anfang 2016. Und in Jeddah in Saudi-Arabien steht für diesen Sommer die Eröffnung eines Ritz Carlton Hotels mit 224 Zimmern an.

Auch Starwood treibt die eigenen Top-Hotelmarken mit Nachdruck voran: 2016 wird ein St. Regis Resorts auf den Malediven (77 private Villas auf dem Vommuli Atoll) eröffnet. Weitere St. Regis Hotels entstanden in Moskau, Mumbai und in Dubai. Das bisherige Conrad Hotel in Chicago (Hilton-Gruppe) wird als Haus der exquisiten Luxury Collection umgebaut und wiedereröffnet. Das erste Hotel der Starwood-eigenen Luxury Collection entsteht nun auch in Kyoto in Japan.

Top 10 der besten Hotelketten und ihre Expansion
Peninsula Hotels: 1 Neubau-Projekt in London
Mandarin Oriental Hotels: 14 Neubau-Projekte u.a. Peking, Malediven, Mailand, Istanbul, Dubai, Moskau und Marrakesch
One&Only Hotels: 5 Neubau-Projekte u.a. in Jeddah, Bahrain und Sanya
Ritz Carlton: 34 Neubau-Projekte u.a. in Muskat, Marrakesch, Nanjing, Chongqing, Hainan, Macau und Mumbai
Aman Resorts: 8 Neubau-Projekte u.a. in Shanghai und Libreville
St. Regis: 19 Neubau-Projekte u.a. in Istanbul, Napa Valley, Jakarta, Nanjing, Dubai und Kairo
Oberoi Hotels: 3 Neubau-Projekte in Casablanca und Marrakesch
Four Seasons Hotels: 34 Neubau-Projekte u.a. in Agadir, Bangalore, Bahrain, Boston, Goa, Kuwait City, Neu-Delhi und Kuala-Lumpur
Shangri-La Hotels: 17 Neubau-Projekte u.a. in Colombo, Hangzhou, Nanchang und Shaoxing

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com