Tag Archives: Network

Auto Verkehr Logistik

Optisches Gigabit-Ethernet von IEEE standardisiert

KDPOF begrüßt die neue IEEE 802.3bv(TM)-Spezifikation für den robusten und zuverlässigen optischen Datentransport in Fahrzeuganwendungen

Optisches Gigabit-Ethernet von IEEE standardisiert

KDPOF bietet Gigabit-Ethernet-Konnektivität über POF gemäß der IEEE 802. 3bv(TM)-Spezifikation

KDPOF – führender Anbieter für die Automotive-Gigabit-Vernetzung über POF (Polymere optische Faser) – begrüßt die Veröffentlichung des neuen Zusatzes zum Standard für den Betrieb von 1.000 Mbit/s Ethernet über optische Polymerfaser durch die IEEE. Als Ergänzung zum IEEE-Standard 802.3 definiert der IEEE-Standard 802.3bv(TM) für Gigabit-Ethernet über POF die Physical Layer Spezifikationen und Management-Parameter für Anwendungen von POF-Netzwerken in Automotive, Industrie und Heim. „Fahrzeug- und Industrie-Netzwerke setzen immer stärker auf Ethernet“, erläutert Bob Grow, Leiter der IEEE-Arbeitsgruppe P802.3bv Gigabit-Ethernet über POF. „Da POF bereits in Autos und anderen Fahrzeugen eingesetzt wird, bietet IEEE 802.3bv ein robustes und zuverlässiges Medium für Ethernet-Netzwerke im Fahrzeug.“

Die Technologie von KDPOF entspricht vollständig dem neuen IEEE-Standardzusatz und stellt zuverlässige und bewährte Lösungen für Fahrzeuganwendungen bereit. Carlos Pardo, CEO und Mitgründer von KDPOF, ergänzt: „Mit der kürzlich für 2017 angekündigten Musterproduktion des ersten Automotive Gigabit-Ethernet POF (GEPOF) Transceivers erfüllen wir die Anforderungen der Automobilhersteller umfassend. Dazu gehören eine hohe Konnektivität bei gleichzeitig flexibler, digitaler Host-Schnittstelle, niedrige Latenz, geringer Jitter sowie eine kurze Aufbauzeit der Verbindung.“ Der Transceiver ist für niedrige Leistungsaufnahme und kleinen Platzbedarf optimiert und überträgt Daten mit 1.000/100 Mbit/s über Standard SI-POF, MC-POF oder PCS gemäß 1000BASE-RH (IEEE 802.3bv).

Gigabit-Ethernet-Anwendungen

Auf Basis von IEEE 802.3bv erfüllt die Technologie von KDPOF die Anforderungen des POF-Automobilmarktes inklusive der folgenden Schlüsselapplikationen für zukünftige Fahrzeugnetzwerke: Kommunikations-Backbone, Smart-Antenna-Links, Infotainment, Batterie-Management-Systeme (BMS) und Fahrerassistenzsysteme (ADAS, Advanced Driver Assistance Systems). Der entsprechende Transceiver integriert hohe Geschwindigkeiten in POF-Ports bei gleichzeitig niedrigen Materialkosten (Bill of Material). Seine eingebaute Analog-Schnittstelle vereinfacht die Anbindung an Fiber Optic Transceiver (FOT). Beispiele für Geräte, die auf dem KD1053 ASSP (Application Specific Standard Product) basierte POF-Ports enthalten können, sind Steuergeräte, Switches, Kameras und Infotainment-Knoten.

802.3bv-2017 – IEEE Standard for Ethernet Amendment 9: Physical Layer Specifications and Management Parameters for 1000 Mb/s Operation Over Plastic Optical Fiber zum Download:
http://standards.ieee.org/findstds/standard/802.3bv-2017.html

Über KDPOF

Das Fabless-Halbleiterunternehmen KDPOF bietet innovative Gigabit- und Langstrecken-Kommunikation über POF (Plastic Optical Fiber). KDPOF lässt die Gigabit-Vernetzung über POF Wirklichkeit werden, indem die KDPOF-Technologie POF-Links mit 1 GBit/s für Automobil, Industrie- und Heimnetzwerke bereitstellt. Das 2010 in Madrid, Spanien, gegründete Unternehmen bietet seine Technologie entweder als ASSP (Application Specific Standard Product) oder als IP (Intellectual Property) für die Integration in System-on-Chips (SoCs) an. Das adaptive und effiziente System funktioniert mit einer großen Bandbreite an optoelektronischen Bauelementen und kostengünstigen optischen Fasern mit großem Kerndurchmesser. Damit gewährleistet KDPOF den Automobilherstellern niedrige Risiken, geringe Kosten und kurze Markteinführungszeiten.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
support@kdpof.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Automotive Traffic

Optical Gigabit Ethernet Becomes IEEE Standard

KDPOF Welcomes New IEEE 802.3bv(TM) Specification for Robust and Reliable Optical Data Transmission in Automotive Applications

Optical Gigabit Ethernet Becomes IEEE Standard

KDPOF provides Gigabit Ethernet over POF connectivity according to the IEEE 802.3bv(TM) Specificatio

KDPOF – leading supplier for automotive gigabit connectivity over POF (Plastic Optical Fiber) – welcomes IEEE’s publication of the new standard amendment for 1000 Mb/s Ethernet operation over plastic optical fiber. As an amendment to the IEEE 802.3™ standard, IEEE Std 802.3bv(TM) for gigabit Ethernet over POF defines physical layer specifications and management parameters for automotive, industrial, and home networking applications utilizing POF. „Increasingly, automotive and industrial networks are migrating towards Ethernet,“ stated Bob Grow, chair, IEEE P802.3bv Gigabit Ethernet Over Plastic Optical Fiber Task Force. „With POF already in use in automobiles and other vehicles, IEEE 802.3bv provides a robust and reliable media option for Ethernet automotive networks.“

KDPOF technology entirely fulfills the preconditions of the new IEEE amendment, providing reliable and proven solutions for automotive applications. Carlos Pardo, CEO and Co-founder of KDPOF, commented: „With the recently announced sampling in 2017 of the first automotive Gigabit Ethernet POF (GEPOF) transceiver, we perfectly meet the requirements of carmakers by providing high connectivity with a flexible digital host interface, low latency, low jitter, and low linking time.“ The transceiver is optimized for low power and small footprint and transmits data at 1000/100 Mbps on standard SI-POF, MC-POF, or PCS, according to 1000BASE-RH (IEEE 802.3bv).

Gigabit Ethernet Use Cases

KDPOF technology based on IEEE 802.3bv suits the demands of the POF automotive market, including the following key applications for future automotive networks: communication backbone, smart antenna link, infotainment, Battery Management Systems (BMS), and Advanced Driver Assistance Systems (ADAS). The corresponding transceiver device integrates high-speed capabilities in POF ports with a low-cost BOM (Bill of Materials). Its built-in analog interface simplifies connectivity to Fiber Optic Transceivers (FOTs). Examples of products able to incorporate POF ports based on the KD1053 ASSP include ECUs, switches, cameras, and infotainment nodes.

802.3bv-2017 – IEEE Standard for Ethernet Amendment 9: Physical Layer Specifications and Management Parameters for 1000 Mb/s Operation Over Plastic Optical Fiber for download:
http://standards.ieee.org/findstds/standard/802.3bv-2017.html

About KDPOF

Fabless semiconductor supplier KDPOF provides innovative gigabit and long-reach communications over Plastic Optical Fiber (POF). Making gigabit communication over POF a reality, KDPOF technology supplies 1 Gbps POF links for automotive, industrial, and home networks. Founded in 2010 in Madrid, Spain, KDPOF offer their technology as either ASSP or IP (Intellectual Property) to be integrated in SoCs (System-on-Chips). The adaptive and efficient system works with a wide range of optoelectronics and low-cost large core optical fibers, thus delivering carmakers low risks, costs and short time-to-market.

Firmenkontakt
KDPOF
Óscar Ciordia
Ronda de Poniente 14 2ºA
28760 Tres Cantos
+34 91 8043387
support@kdpof.com
http://www.kdpof.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Network-Marketing Profi startet mit neuem Unternehmen!

Alle Wege führen zur Global Network Management.

Network-Marketing Profi startet mit neuem Unternehmen!

www.FinancePlus-Concept.de

Network Marketing Profi, Niels Malte Wunsch geborener Magersuppe, lüftet das Geheimnis und stellt sein neues Geschäft vor. Das Zugpferde der Network-Marketing Szene hat mit seiner neunen Firma der Global Network Management mit Sitz in Hannover, dass ultimative Unternehmenskonzept an den Markt gebracht, welches bei hunderten die Neugierde weckt und den Willen zum geschäftlichen Erfolg aktiviert.

Die Begeisterung für das neuartige Geschäftsmodell und der Wille zum Erfolg übertrug sich auf alle Zuhörer, als dieser sein neues „Online Business – FinancePlus-Concept“ vorstellte.

Erfolgreicher Vertriebsstart in den Wachstumsmärkten „Werbung, Online Marketing und Direktvertrieb“ Anfang Februar 2017 wurde das Unternehmen Global Network Management – in Hannover gegründet. „Nach dieser kurzen Zeit lässt sich jetzt feststellen, dass trotz der Schmäkritik die Wunsch geduldig über sich ergehen lassen hat, dass Vertrauen der Geschäftspartner, die mit Wunsch seit Jahren erfolgreich zusammen Arbeiten in den unabhängigen Network Marketing Profi ungebrochen ist.

Die Vertriebspartner der Global Network Management können sich Ihr Vertriebsteam durch gezielte Werbekampagnen aufbauen. So haben diese eine breite Palette an Werbepaketen zur Verfügung durch die Sie ein ständiges Wachstum verzeichnen. Das Beste ist ein sensationelles Playback Konzept, welches jedem Vertriebspartner monatlich 33,33% des netto Wertes als Provision vergütet. Innerhalb von 5 Monaten erwirtschaften somit alle Global Network Management Vertriebspartner 166,65% Ihres Nettokaufpreises zurück und haben zugleich die Möglichkeit durch die gebuchte Online Werbung Ihr Vertriebsteam aufzubauen. Im Anschluss an die 5 Monate zahlt die Global Network Management weitere 3,33% bis zu 55 Monaten an Payback weiterhin aus als freiwillige und somit nicht garantierte Leistung des Unternehmens.

Bei der global Network Management handelt es sich um ein pfiffiges Direktvertriebsunternehmen, in dem der Vertriebspartner Geld verdient, in dem er durch den Kauf seiner Marketing Pakete ein Team aus Profis für sich arbeiten lässt. Network Marketing, Direktvertrieb und Affiliate Programme gibt es zu tausenden im Internet. Erfolgreich davon leben können wenige.

Wunsch:
„Erfolg muss einfach sein. Wir sind an Zahlreiche der genannten Vertriebsprogramme angeschlossen und können durch den Erwerb Ihrer Marketing Pakete gezielt z.B. neue Kunden und Partner finden und erhalten von den angeschlossenen Firmen stabile Provisionen. Aus diesem Grund beteiligen wir Sie in Form eines Payback Programms an den Umsätzen die wir erwirtschaften. Sie konzentrieren sich auf Ihren Job, Ihre Familie, Ihr Geschäft oder Unternehmen und wir kümmern uns um den Erfolg Ihrer Marketing Pakete. Durch unsere gezielte Streuung und Steuerung aller Marketing Pakete erwirtschaften wir stabile und hohe Einnahmen bei ständigem Wachstum der angeschlossenen Partner Unternehmen. Unsere Dienstleistung ist einmalig am Markt und der Erfolg zu 100% garantiert.“

Lehnen Sie sich entspannt zurück, lassen Sie die Global Network Management für sich arbeiten und genießen Sie Ihren Erfolg.

Gobal Network Management – ist die Geschäftsmöglichkeit der neuen Generation“ mit Garantieprovision von 166,65 %. Sie erhalten diese Garantie, unter für jeden erreichbaren Vorrausetzungen, und dies ausschließlich der Global Network Management. Das FinancePlus-Concept bietet jedem eine faire optimierte Möglichkeit von beginn an sofort und dauerhaft Geld zu verdienen. Andere Unternehmen versprechen ähnliches, können dies jedoch nicht garantieren. Die Global Network Management hat als einziges Unternehmen eine Absicherung für sich und alle Vertriebspartner geschafft in dem Sie eine Versicherung von der Seriosität des Unternehmens überzeugen konnte. Dadurch erhalten alle Kunden die Gewissheit, dass wenn das Unternehmen keine oder schlecht erbrachte Leistung erbringt die Kunden Ihr Geld zurück erhalten und das somit auch bei Vertrauensschäden am Kunden.

Das die Global Network Management offen, seriös , fair und transparent mit seinen Kunden und Geschäftspartnern arbeitet, erkennt man den in klaren für jeden Verständlichen Worten geschriebenen Geschäftsbedingungen. Hier gibt es keinen Haken, kein Risiko und völlige Transparenz wie es die Network Marketing Szene noch nie zuvor gesehen hat.

Global Network Management ist ein unabhängiges Vertriebsunternehmen, das sich voll und ganz auf die Interessen seiner Kunden und Partner konzentriert.

Marketing und Service stehen bei Global Network Management im Vordergrund. Davon sind Kunden und Partner gleichermaßen überzeugt und begeistert. Know-how, sowie ausgewählte Produkte, die den Kunden durch qualifizierte und hoch motivierte Partner angeboten werden, unterstreichen den Anspruch, mehr zu bieten als nur Marketing.

Wirtschaftlichkeit und Qualität sind weitere Pfeiler, auf denen sich der erstklassige Ruf als Unternehmens gründet.

Unsere Dienstleistung ist wertvoll, wirkungsstark, beliebt und unverzichtbar.

Kontakt
Global Network Management UG
Niels Wunsch
Vahrenwalder Str. 269A
30179 Hannover
05119666806
info@financeplus-concept.de
http://www.financeplus-concept.de

Internet E-Commerce Marketing

Geheimtipp – nicht nur für Netzwerker und Affiliates

Neue Internet-Suchmaschine bietet riesen Chancen für alle

Netzwerken – unsere Zukunft. Geld verdienen im Internet. So easy!Netzwerker und Affiliates kennen das bereits – Geld verdienen im Internet: Man erfährt von einem neuen Projekt, steigt ein und empfiehlt weiter. Durch die Weiterempfehlungen erhält der Empfehlungsgeber Provision und anschließende Umsatzbeteiligung, zum Teil in mehreren Ebenen.

Die neue Preisvergleichs-Suchmaschine BUYEZEE (gesprochen wie die englischen Worte „buy easy“) bietet noch viel mehr.

Bis zu neun verschiedene Einkommensquellen umfasst der äußerst attraktive Provisionsplan. Besonders interessant ist das Founder-Pay-Programm. Es bietet Gutscheine im Wert von 30.000 €, die man an andere weitergeben oder für eigene Werbung nutzen kann. Außerdem lockt eine Kreuzfahrt für zwei Personen.

Starten kann man kostenlos – als shoppreneur. Noch interessanter ist die Kombination shoppreneur und shopowner. Aber aufgepasst! Wer die Chancen des Ultimate Life Pakets erkennt, sollte sich bald entscheiden. Das Upgrade zum Ultimate Life Paket ist nur am Anfang möglich, mit maximal zwei Partnern in der downline.

Entschließt man sich, über nachfolgenden Link einzusteigen, öffnet sich der Weg zum Eliteteam. Das Eliteteam wird exklusiv vom renommierten Erfolgscoach Ernst Crameri geschult und trainiert. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: https://ina.buyezee.net/shopreneurs

Das Angebot richtet sich nicht nur an bereits aktive Netzwerker und Affiliates, sondern eignet sich für alle Menschen, die offen sind, neue Wege zu beschreiten. Einzelpersonen, Unternehmen, Vereine, Schulen und andere Organisationen werden nach und nach ihre Chancen erkennen. Das Einzelkämpfertum hat bald ein Ende. Unsere Zukunft: Netzwerken.

Informieren kann man sich auch über folgenden link: http://chancen.buyezee.biz/

Hinter www.shopmonitor24.com verbirgt sich die Unternehmerin Ina Schmitt. Bislang im Eventbereich tätig, betreibt sie seit 2016 E-Commerce und bietet anderen Menschen echte Chancen zur Erreichung finanzieller Freiheit.

www.shopmonitor24.com ist ihr eigenes Portal für Interneteinkäufe. Unter dem button „Gelegenheit“ eröffnen sich Wege, selbst eine Suchmaschine zu betreiben, andere zum Netzwerken zu motivieren und damit Geld im Internet zu verdienen.

Kontakt
Ina Schmitt
Ina Schmitt
Kaiserslauterer Str. 230
67098 Bad Dürkheim
0174-1549353
buyezeeinfo@gmail.com
http://www.shopmonitor24.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

PIPPA&JEAN-Kampagne mit Social Media Award vom Bundesverband Direktvertrieb ausgezeichnet

Digitale Medien sind ein starkes Kommunikationsinstrument im Social Selling.

PIPPA&JEAN-Kampagne mit Social Media Award vom Bundesverband Direktvertrieb ausgezeichnet

Gerald Heydenreich und Annette Albrecht-Wetzel, beide Pippa&Jean, mit Jochen Acker vom BDD (Bildquelle: BDD)

Social Media spielt seit der Gründung von Pippa&Jean, Frankfurt, eine wesentliche Rolle beim Aufbau der Social Selling Community. Das deutsche Label für Designerschmuck und Accessoires setzt auf einen innovativen Vertriebsmix aus Home Shopping Partys („Style Partys“) und E-commerce. Digitale Kanäle, und dabei vor allem die sozialen Medien, sind hier ein wichtiges Instrument, das beide Welten miteinander verbindet und das Multi-Channel-Prinzip komplettiert. Die diesjährige Kampagne von Pippa&Jean ist mit ihrem kreativen Konzept und ihrer Umsetzung nun preisgekrönt: Der Bundesverband Direktvertrieb (BDD) prämiert die Kampagne „Live your Style“ mit dem Social Media Award 2016. Pippa&Jean teilt sich die Auszeichnung mit Stampin“ Up!, Frankfurt; beide Unternehmen folgen damit auf Preisträger wie Vorwerk, AMC und PartyLite. Gründer und Geschäftsführer Gerald Heydenreich und Annette Albrecht-Wetzel nahmen die Auszeichnung am 2. November in Berlin von Jochen Acker, Vorstandsvorsitzender des BDD, entgegen.

Die Konzeption einer digitalen Kampagne beginnt üblicherweise mit der Definition einer klaren Zielgruppe. Beim Pippa&Jean sollte jedoch eine einzige Kampagne gleich drei unterschiedliche Zielgruppen gleichermaßen erreichen: Endkundinnen, neue Gastgeberinnen für Style Partys und potenzielle neue Vertriebspartnerinnen („Style Coaches“). Um die Ziele – die Steigerung der Markenbekanntheit, eine Emotionalisierung der Marke, das Erreichen einer hohen Beitrags-Interaktionsrate auf facebook sowie die Steigerung der Fanzahl – zu erreichen, brauchte es also eine Klammer, die alle Zielgruppen anspricht. Diese fand sich in der Botschaft „Lebe deinen Style mit PIPPA&JEAN und erlebe deinen WOW-Moment!“ – eine Message, die Frauen dazu ermutigen soll, sich zu verwandeln, zu einem neuen Selbstbewusstsein zu gelangen und etwas Neues auszuprobieren.

Ein wichtiger Baustein der Kampagne: Pippa&Jean ist 2016 offizieller Partner von „Germany“s next Topmodel“. Parallel dazu wurde ein neuer TV-Spot produziert, der Lust auf Schmuck und Style Partys macht. Beide Komponenten wurden primär auf facebook durch zahlreiche Aufrufe und Gewinnspiele verknüpft – und führten so zum Ziel. „Ein absolutes Highlight war unser Aufruf zur „Größten Style Party Deutschlands“, sagt Annette Albrecht-Wetzel. „Zeitgleich zu unserem Auftritt in der Show haben sage und schreibe 746 Style Partys stattgefunden! Über 1.300 Frauen haben mitgemacht, als wir zum Finale den Schmuck, der in der Staffel zu sehen war, verlost haben.“ Gerald Heydenreich betont auch die starke Strahlkraft des TV-Spots: „Unser Spot wurde über 450 Mal auf Pro7, Sat.1, Kabel1, Sixx und Sat.1 Gold. ausgestrahlt, davon häufig auch in der Prime Time. Damit wurde eine enorme Reichweite von 78,37 Millionen Zuschauern erzielt!“

Schmuck funktioniert eben, auch digital. Am wichtigsten war es den Machern von Pippa&Jean jedoch, den Style Coaches damit ein probates Vertriebsinstrument an die Hand zu geben. „Von der Steigerung der Brand Awareness ist ja häufig eher indirekt etwas zu spüren“, so die Marketingexpertin Annette Albrecht-Wetzel. „Deutlich zu spüren für unsere selbstständigen Style Coaches waren jedoch die Auswirkungen auf die Party-Buchungen. Gerade bei der Ansprache neuer Gastgeberinnen wirkt die Kampagne als echter Booster, die auch durch die hohe Interaktionsrate unserer Style Coaches auf Facebook befördert wurde.“

Pippa&Jean ist eine Social Selling Community, die modebegeisterten Frauen den erfolgreichen Schritt in die Selbständigkeit ermöglicht. Als Style Coaches bieten sie auf Style Partys oder in ihrer persönlichen Online Boutique Schmuck, Accessoires und andere Lifestyle-Produkte an. Pippa&Jean kümmert sich um den Rest – vom Design und Einkauf über die Lagerhaltung und die Abrechnung bis hin zur Lieferung.

Pippa&Jean steht für Initiative, Qualität und Tue Gutes und hat das Ziel, mehr als 100.000 Frauen auf dem Weg in die Selbständigkeit zu begleiten. Zu den Investoren gehören Vorwerk Direct Selling Ventures, Holtzbrinck Ventures, Seven Ventures und die Klingel-Gruppe. Pippa&Jean ist Mitglied im Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V..

Kontakt
PippaJean GmbH
Susanne Stock
Carl-Benz-Strasse 21
60386 Frankfurt/Main
+49 172 3230807
susanne.stock@pippajean.com
http://www.pippajean.com

Computer IT Software

Brocade präsentiert innovative neue Routing-Lösung für das digitale Zeitalter

Durchgängige Netzwerk-Visibilität, DevOps-artige Automatisierung und eine erweiterbare Plattform definieren das Router-Portfolio der nächsten Generation

Brocade präsentiert innovative neue Routing-Lösung für das digitale Zeitalter

Brocade SLX 9850

SAN JOSE, Kalifornien-13. September, 2016-Brocade (NASDAQ: BRCD) stellt heute den Brocade® SLX™ 9850 vor. Die Rechenzentrums-Routing-Lösung der nächsten Generation wurde entwickelt, um den rasant wachsenden Datenfluss im Netzwerk zu bewältigen und Unternehmen genau die leistungsstarken Funktionalitäten bereitzustellen, die sie für eine schnelle Umsetzung der digitalen Transformation benötigen. Der erweiterbare SLX 9850 bietet branchenführende Dichte, Bandbreite und Performance für den Einsatz in 10/40/100 GbE Rechenzentren.

Durch die innovative Kombination von Hardware und Software wird mit der Embedded Brocade SLX Insight Architecture™ beim SLX 9850 eine unvergleichbare Netzwerk-Visibilität erreicht, um dabei gleichzeitig die Erfüllung immer anspruchsvollerer Service Level zu gewährleisten. Zugleich nutzt der SLX 9850 den Brocade Workflow Composer™, um eine Server-basierte, DevOps-artige Netzwerkautomatisierung zu ermöglichen. Diese integriert IT-Domain-übergreifend eine nahtlose End-to-End Workflow-Automatisierung.

Gartner prognostiziert für 2016 eine Gesamtzahl von 6,4 Milliarden vernetzten Geräten weltweit – ein Zuwachs von 30 % im Vergleich zum Vorjahr. Bis 2020 wird die Zahl demnach auf 20,8 Milliarden ansteigen (1). 2021 werden Videos schätzungsweise 70 % des mobilen Datenverkehrs ausmachen (2). Angesichts des rasanten Wachstums von Cloud Services, Video Streaming, Industrie 4.0, Internet of Things (IoT) und mobiler Vernetzung müssen Unternehmen sicherstellen, dass die Infrastruktur, die sie sich heute zulegen, auch für zukünftige drastische Verkehrszuwächse gerüstet ist. Aufgrund des zunehmend komplexen Netzwerkbetriebs spielen bessere Visibilität und Automatisierung eine immer wichtigere Rolle, um eine größtmögliche Geschäftsagilität zu gewährleisten.

„Unsere Kunden berichten uns, dass sie Netzwerklösungen benötigen, die nicht nur ihren unmittelbaren Anforderungen genügen, sondern auch die kommenden Generationen von Port-Geschwindigkeiten und -Dichten unterstützen. Gleichzeitig müssen sie erweiterte Funktionalitäten bereitstellen, um den Datenfluss im Netzwerk präzise zu analysieren und den Netzwerkbetrieb zu automatisieren“, so Jason Nolet, Senior Vice President, Switching, Routing und Analytics Products Group von Brocade. „Die SLX 9850 Routing-Lösung wurde entwickelt, um diesen Anforderungen mit einer innovativen, erweiterbaren Architektur gerecht zu werden. Sie bietet Unternehmen maximale Plattform-Langlebigkeit und Weiterentwicklungen, die eine nie dagewesene Netzwerk-Visibilität und -Automatisierung ermöglichen.“

Die Wichtigsten Features der Brocade SLX 9850 Routing-Lösung

– Durchgängige Netzwerk-Visibilität: Die Brocade SLX Insight Architektur bietet beim Netzwerk-Monitoring und bei der Fehlerbekämpfung einen ganz neuen Ansatz. Umfassende Real-Time Überwachung, wie sie für Netzwerkbetrieb und Automatisierung benötigt wird, kann hierdurch deutlich schneller, einfacher und kosteneffizienter erreicht werden. Durch die in jeden Router integrierte Embedded Netzwerk-Visibilität erzielen Betreiber durchgängige Einsichten auf das ganze Netzwerk und können so schneller Probleme identifizieren, Behebungszeiten verkürzen und die allgemeinen Service Level verbessern.

Die Brocade SLX Insight Architektur enthält eine offene Kernel-basierte Virtual-Machine (KVM)-Umgebung, um Drittanbieter- und kundenspezifisches Monitoring, Fehlerbehebung und Analytics-Anwendungen zu ermöglichen. Sie verfügt außerdem über einen dedizierten 10 GbE Analytics-Pfad zwischen dem Paketprozessor auf jedem SLX9850 Schnittstellenmodul und der KVM-Umgebung der Management-Module. Dadurch können in der KVM-Umgebung laufende Anwendungen über einen internen, isolierten Link Daten extrahieren, ohne den emittierenden Traffic oder den Datenfluss auf der Kontrollebene zu unterbrechen. Um die erfassten Daten an Analytics-Anwendungen außerhalb der Plattform zu übermitteln, bietet die SLX Insight Architektur flexible Streaming-Möglichkeiten, darunter je einen dedizierten 10 GbE Service-Port auf jedem Management-Modul für Out-of-Band Streaming und Streaming über jede Art von Interface-Modul-Port.

– DevOps-artige Netzwerkautomatisierung: Mit der Server-basierten Brocade Workflow Composer Netzwerkautomatisierungsplattform können Unternehmen ihre Geschäftsagilität verbessern und Innovationen beschleunigen, indem sie den gesamten Netzwerk-Lifecycle automatisieren – von der ersten Bereitstellung, über die Validierung bis hin zu Fehlerbekämpfung und -behebung in Multivendor-Netzwerken. Befördert durch das StackStorm Open-Source-Projekt, automatisiert der Workflow Composer innerhalb der Service-Bereitstellungskette auch Workflows über mehrere IT Domains hinweg – wie zum Beispiel Netzwerk, Computer, Storage und Applikationen – um operative Silos im Rechenzentrum zu überbrücken. Der Brocade Workflow Composer unterstützt den SLX 9850 und bietet gebrauchsfertige, personalisierbare sowie Do-It-Yourself Netzwerk-Workflows, die es Anwendern erlauben, die Automatisierung in ihrem eigenen Tempo umzusetzen.

– Zukunftsfähige Routing-Plattform: Der Brocade SLX 9850 bietet die Kapazität eines 230 Tbps non-blocking Chassis Fabric und verfügt über den branchenweit führenden Preis und eine Port-Dichte von 10/40/100 GE pro Blade. Durch die einzigartige modulare 1.5 HE Linecard, die für höchste Dichte und Bandbreite entwickelt wurde, kann der SLX 9850 bis zu vier Millionen Routes, zwei Millionen Vollfarben-Statistiken und zwei Millionen Policies umsetzen und so die rapide Zunahme von Netzwerkbandbreite, Geräten und Services heute und in Zukunft bewältigen.

Unterstützende Statements

– „Es steht außer Frage, dass zunehmende Mobilität, das Wachstum des IoT und steigender Video-Datenverkehr die Bandbreite bestehender Rechenzentren und WAN-Netzwerke an ihre Grenzen bringen. Wenn man zudem den Mangel an Echtzeitüberwachung und Automatisierung betrachtet, so wird das Netzwerk zu einem entscheidenden Hindernis für Geschäftsagilität. Embedded-Funktionalitäten wie die Brocade SLX Insight-Architektur ermöglichen es Anwendern, ihre Visibilitätsanforderungen über alle Netzwerk-Router hinweg bedarfsgerecht anzupassen. Durch diesen Ansatz kann der Betrieb verschlankt werden, ohne dass dies zu Lasten der Performance geht.“ – Brad Casemore, Research Director, Datacenter Networks, IDC

– „Bei AMS-IX (Amsterdam Internet Exchange) müssen wir unsere Kunden mit immer größeren Kapazitäten unterstützen. Dies gilt besonders für 100 GbE Acces Links – die wir kostengünstiger zur Verfügung stellen müssen, obwohl gerade diese Services rapide zunehmen. Für die neue AMS-IX Exchange-Plattform haben wir zahlreiche Anbieter evaluiert. Der Brocade SLX 9850 hat sich dabei als beste Lösung herausgestellt. Mit Brocade können wir die Anzahl und Dichte der 100GbE Services auf kosten-, platz, und stromeffiziente Weise erhöhen und gewinnen dabei den nötigen Handlungsspielraum, um die Plattform auch auf lange Sicht zukunftsfähig zu halten.“ – Henk Steenman, Chief Technology Officer, AMS-IX

Preis und Verfügbarkeit

Die Brocade SLX 9850 Routing-Lösung einschließlich der Brocade SLX Insight Architektur wird im vierten Quartal 2016 allgemein erhältlich sein. Der Brocade Workflow Composer ist bereits heute allgemein erhältlich zu einem jährlichen Subskriptionspreis von $25,000 pro Rechenzentrum oder Admin-Konsole.

(1) Gartner Pressemitteilung, 10. Nov. 2015
(2) Ericsson Mobility Report, Juni 2016

Brocade (NASDAQ: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen weltweit führende Unternehmen bei der Weiterentwicklung Ihrer Netzwerke zu innovativen Business-Plattformen. Mit Lösungen für öffentliche und private Rechenzentren bis hin zur Netzwerk-Edge, führt Brocade die Industrie mit dem Übergang in eine New IP-Netzwerkinfrastruktur, die für heutige, digitale Geschäftsprozesse notwendig ist. (www.brocade.de)
Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade Deutschland Blog sowie täglich auf Twitter sowie speziell zum Thema SDN, NFV und Open Networking auch unter http://www.software-defined-network.com

© 2016 Brocade Communications Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Brocade, Brocade Assurance, das B-Wing-Symbol, ClearLink, DCX, Fabric OS, HyperEdge, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, VCS, VDX, Vplane und Vyatta sind eingetragene Markenzeichen und Fabric Vision ist ein Markenzeichen von Brocade Communications Systems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Marken, Produkte oder Servicenamen sind oder können Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt
Brocade Communications GmbH
Abigail Watts
London Road .
RG12 2XH Bracknell
+44 0208 432 5174
awatts@Brocade.com
http://www.brocade.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
+49 (0)89 / 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Politics Law Society

CONSULEGIS Autumn Conference, 20th – 23rd October 2016, in Shanghai!

http://www.consulegis.com/events/autumn-conference-2016-shanghaichina/

CONSULEGIS Autumn Conference, 20th - 23rd October 2016, in Shanghai!

CONSULEGIS is an international network of independent law firms, in-house lawyers and related professional advisors in more than 45 countries and 150 cities globally.

The CONSULEGIS Autumn Conference will take place in Shanghai, October 20th – 23rd 2016!

We all often hear how China – and mainly Shanghai – is booming. Once a small, insignificant fishing village, Shanghai has evolved into a thriving metropolis. Following the market reforms of the 1980s, Shanghai is now the engine of the current Chinese economic recovery, and the strongest magnet for foreign investment and workers.

And, as the main topic of the CONSULEGIS conference is about „Doing Business in Asia“, what better place to host the next conference than China“s fastest growing city?

The meetings, workshops and speakers of the CONSULEGIS autumn conference 2016 will focus on how to conduct successful business in Asia. In addition, the „CONSULEGIS International Business Meeting“ on Thursday afternoon, will be a complementary program and will feature CONSULEGIS lawyers from around the world addressing China“s direct overseas investment in Europe, North America, Latin America, Asia and Africa.

The topic of the International Business Meeting on Thursday: China direct overseas investment – risk analysis and prevention. Presentations and panel discussion on strategies for analysis of risk and preventing it for Chinese business making investments in Europe, North America, Latin America, Asia and Africa. The focus of interest will be on merger and acquisition issues.

CONSULEGIS intends to build up and strengthen relations between members, in-house counsels, accountancy firms, guests, local firms and businesses leaders, and to promote successful conditions for business building and networking.

CONSULEGIS has prepared a varied and exciting program – both business and social – for all participants, and hope this conference will provide the opportunity for business, discovery, enjoyment and education.

For further information: www.consulegis.com

CONSULEGIS is an international network of independent corporate law firms, in-house counsels and other professional consultants. The network was founded in 1990 in Hamburg (Germany), and today it has members in more than 45 countries and 150 cities worldwide.

Kontakt
CONSULEGIS
Anke Brauns
Bräuhausstrasse 4
80331 München
089 – 30 70 50 20
office@consulegis.com
http://www.consulegis.com

Business Economy Finances

This Affiliate Network promises success

In a short time this company established itself as one of the leading Affiliate Networks in the financial sector.

This Affiliate Network promises success

11 months ago the Affiliate Finance project was brought to life by AffiliTrade LTD, a London based company. Since then much happened and the company has thrilled the public during the last weeks. In a short time the company established itself as one of the leading Affiliate Networks in the financial sector. Affiliate Finance scores with an excellent portfolio of large customers. Nearly 30 brokers are linked with the Affiliate Network. More and more Affiliate partners are promoting the prodcuts, offered by Affiliate Finance. Apart from the outstanding commissions, the Affiliate network provides access to brand new funnels.

„The product extension has opened so many new opportunities for us“ CEO Dennis Wolf says. Sales Funnels are easy to understand vending sites which take the work off of the provider“s shoulders and is also suitable for beginners. The provider doesn“t need any knowledge about the product because the sales funnel simulates the pitch. The funnel only has to be fed with traffic which is possible in many different ways. The new products help Affiliate Finance keep their reputation as the best Binary Options Affiliate worldwide. Full of motivation, Dennis W. says: „We are on the way to be the number one in the binary sector!“

Considering the fact that most companies need years to get in the positive net income area, this Affiliate Network is already in the money.
„Our Affiliate Partners are paid in time – every time! „Dennis W. says. There“s no end in sight for the winning way. The fact that more and more people want to earn money online or to work home based plays into the cards of the network. As Dennis W. mentioned, „Our Make Money Funnels are currently working better than our brokers.“ These Funnels are right on spot and are gaining huge popularity within the Affiliate Marketers. They can be integrated on nearly every website because every second person is interested in the topic of earning money online. Since the website of Affiliate Finance was adjusted for the Funnel hype, there was a substantiasl boost in interest. Information for interested parties can be found on http://www.affiliate.finance

„There“s a tutorial for Affiliate beginners on our website“ Dennis W. reports. Affiliate Finance is a perfect contact point for all those people who wants to gain a stable income with their traffic. The high commissions and conversion rates are worth a look for both Affiliate newcomers and experienced marketers.

We wish Affiliate Finance to keep on the successful trend, t and we“re looking forward for positive news in the next year.

Affiliate Finance is the leading Binary Options Affiliate Network.
The High CPA Network offers one of the highest Commissions in the World.

Kontakt
Affiliate Finance
Christopher Pilz
Osterrade 81
24340 Eckernförde
04351907274
chris@affiliatefinance.net
http://www.affiliate.finance

Automotive Traffic

MOST® Worldwide

MOST Cooperation Announced the Worldwide Acceptance of Over 200 Vehicle Models with MOST Inside During the 8th MOST Forum

MOST® Worldwide

MOST Cooperation celebrates worldwide acceptance of over 200 vehicle models with MOST inside

The MOST® Cooperation – standardization organization for the leading automotive multimedia network technology Media Oriented Systems Transport (MOST) – welcomes the worldwide acceptance of MOST Technology with GM’s new Cadillac CT6 as the 204th vehicle model implementing MOST. „We are delighted about the continued implementation of this automotive network standard by key carmakers worldwide,“ stated Henry Muyshondt, MOST Cooperation Administrator. „In fact, MOST is so widely used now, that MOSTCO is planning to transfer the MOST Specifications to the International Standards Organization (ISO). The aim is to simplify access and make future technical developments go through a recognized standards development organization.“

Three MOST Generations

The first generation, MOST25, operates at 25 Mbit/s. It made it into production only three years after the MOST Cooperation was founded: in 2001, the first MOST car was introduced. MOST25 is based on optical data transmission using optical fibers.

With MOST50, the MOST Cooperation doubled the bandwidth for automotive infotainment solutions from 25 to 50 Mbit/s. The „MOST Specification of Electrical Physical Layer Rev. 1.1“ is an additional key specification that enables data transmission over a shielded or even an unshielded twisted pair (UTP) cables while meeting the stringent automotive electromagnetic compatibility requirements.

MOST150 is the third generation, offering a bandwidth of 150 Mbit/s. With transmission over legacy POF/LED optical physical layer, MOST150 offers a smooth migration from MOST25 and MOST50. In addition to higher bandwidth, MOST150 features an isochronous transport mechanism to support extensive video applications as well as an Ethernet channel for the efficient transport of IP-based packet data. Additionally, the „MOST150 Coax Physical Layer Sub-Specification Rev. 1.1“ defines a physical layer that is able to provide bi-directional communication and to supply power over a single coaxial cable.

MOST offers a network architecture for HD audio/video and IP-based applications: MOST provides a powerful, flexible, and up-gradable network architecture that forms a stable, robust backbone to easily and seamlessly integrate many applications. The MOST network concept is inherently scalable and extendable with respect to speed and types of data channels. MOST connects to other industry standards such as Universal Plug and Play (UPnP) communication based on the Internet Protocol (IP) and AUTOSAR.

About MOST Technology
MOST (Media Oriented Systems Transport) is a multimedia networking technology optimized for use in cars and other applications. It enables the transport of high Quality of Service audio and video together with packet data and real-time control over a single transmission medium. MOST can use plastic optical fibers (POF), coax based electrical physical layer, and shielded and unshielded twisted pair (STP/UTP) copper wires that meet automotive environmental requirements. Today, MOST is used in over 200 car models as the communication backbone for their information and entertainment equipment.

About MOST Cooperation
The MOST Cooperation (MOSTCO) is the organization through which MOST Technology is standardized and refined so that it continues to stay abreast of the latest industry requirements. It consists of international carmakers and key component suppliers. They have joined together to work with the MOST Technology and to contribute to its innovation. The MOST Cooperation is prepared to embrace efforts to further develop and standardize the technology for other industries and to establish the corresponding work structures. The MOST Cooperation was founded in 1998 to standardize MOST Technology as a global standard for multimedia networking. Audi, BMW, Daimler, HARMAN and Microchip Technology are its core partners and constitute its Steering Committee. For more information see http://www.mostcooperation.com.

Firmenkontakt
MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Emmy-Noether-Straße 14
76131 Karlsruhe
+49 8151 9739098
mostco_pr@mostcooperation.com
http://www.mostcooperation.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com

Automotive Traffic

MOSTCO Announces MOST® Forum Program

MOST Forum Will Focus on Seamless Connectivity Worldwide

MOSTCO Announces MOST® Forum Program

The MOST Forum 2016 will focus on seamless connectivity worldwide

The MOST® Cooperation – the standardization organization for the leading automotive multimedia network Media Oriented Systems Transport (MOST) – announces the conference program for the upcoming eighth MOST Forum on April 19, 2016 in Stuttgart/Esslingen (Germany). Conference presentations will illustrate how MOST architecture easily connects to global networking standards such as CI Plus and the open-source platform Linux. Another focus will be on the new coaxial physical layer. „MOST has made its way around the globe and it is now implemented in over 195 car models worldwide,“ stated Henry Muyshondt, Administrator of the MOST Cooperation. „We again welcome professionals from the automotive electronics industry and academics to attend this international platform for exchange and networking.“

Conference Program

After opening the conference and welcoming the attendees, Henry Muyshondt will guide the program. Subsequently, Microchip Technology and Ruetz System Solutions will introduce various aspects of the coaxial physical layer. Eurofins and K2L will introduce compliance and quality aspects. During the lunch and networking break all attendees and speakers are welcome to visit the exhibition area to learn about available MOST solutions and implementations in brand new vehicle models. Further afternoon sessions will give an outlook for the MOST Technology with presenters from Cetitec, K2L, Microchip Technology, the MOST Cooperation, and the Research Center for Information Technology (FZI). The Linux Foundation will show how the combination of MOST and Linux provides an excellent solution for the increasing complexity of IVI and ADAS.

In the exhibition area, various companies will present their innovative MOST solutions and applications. Amongst the exhibitors will be the MOST Cooperation. There will also be exhibits by Coilcraft, Hamamatsu, K2L, the Linux Foundation, Microchip Technology, Ruetz System Solutions, Telemotive, and others. Several media partners are invited to the MOST Forum. These include Automotive Electronics, Display-Plus, EE Times Europe, Elektronik automotive, ElektronikPraxis, Information Gatekeepers, and John Day’s Automotive Electronics.

Conference Program

09.30
Registration and Reception Coffee, Exhibition Opens

10.00
Opening and Welcoming Speech
Moderation: Henry Muyshondt, MOST Cooperation

Physical Layer

10.10
MOST150 Coax Physical Layer EMC Test Results
Mazen Allawi / Cesar Rodriguez, Microchip Technology

Compliance and Quality

10:30
Testing the MOST150 Coax Physical Layer
Jörg Angstenberger / Frederic Garraud, RUETZ SYSTEM SOLUTIONS

10:50
Clean Test Processes for MOST and Multi Bus Scenarios
Matthias Karcher, K2L

11:10
MOST CI+ Certification
Kristof Mommen, Eurofins

11:30
Exhibitor Presentations

11:45
Lunch / Networking / Exhibition

Network and System Architecture

13:30
Constraint-based Platform Variant Specification for Early System Verification
Prof. Dr. Oliver Bringmann / Dr. Andreas Burger / Sebastian Reiter / Prof. Dr. Wolfgang Rosenstiel / Dr. Alexander Viehl, FZI

13:50
MOST Design Time Configuration
Renato Machelett, MOST Cooperation

14:10
Model-Driven Engineering of Infotainment Networks
Yury Asheshov, K2L

14:30
The Future of Packet-based Communications on MOST
Pablo Granados, Cetitec

14:50
Coffee Break / Networking / Exhibition

Outlook

15:45
MOST Connecting to Linux Ecosystem
Dan Cauchy, Linux Foundation

16:05
Implementing MOSTCO’s Roadmap
Johann Stelzer, Microchip Technology

16:25
Transfer of MOST Technology to ISO
Dr. Jürgen Löffler, Audi

16:45
Conclusion and End of Conference, Exhibition Closes

About MOST Technology
MOST (Media Oriented Systems Transport) is a multimedia networking technology optimized for use in cars and other applications. It enables the transport of high Quality of Service audio and video together with packet data and real-time control over a single transmission medium. MOST can use plastic optical fibers (POF), coax based electrical physical layer, and shielded and unshielded twisted pair (STP/UTP) copper wires that meet automotive environmental requirements. Today, MOST is used in over 195 car models as the communication backbone for their information and entertainment equipment.

About MOST Cooperation
The MOST Cooperation (MOSTCO) is the organization through which MOST Technology is standardized and refined so that it continues to stay abreast of the latest industry requirements. It consists of international carmakers and key component suppliers. They have joined together to work with the MOST Technology and to contribute to its innovation. The MOST Cooperation is prepared to embrace efforts to further develop and standardize the technology for other industries and to establish the corresponding work structures. The MOST Cooperation was founded in 1998 to standardize MOST Technology as a global standard for multimedia networking. Audi, BMW, Daimler, HARMAN and Microchip Technology are its core partners and constitute its Steering Committee. For more information see http://www.mostcooperation.com.

Firmenkontakt
MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Emmy-Noether-Straße 14
76131 Karlsruhe
+49 8151 9739098
mostco_pr@mostcooperation.com
http://www.mostcooperation.com

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com