Tag Archives: Natur

Mode Trends Lifestyle

Ultimative Glücks-Chartshow der Natur für das neue Jahr 2019

Naturgenuss macht langfristig glücklich

Ultimative Glücks-Chartshow der Natur für das neue Jahr 2019

Glücksbringer und Wegweiser: Steinmännchen am Ostseestrand

Es wird Zeit für die ultimative Glücks-Chartshow aus der Natur. Gerade die Natur steht für Glück. Was Promis, Musik, Sport können, kann die Natur schon ewig. Und auch die Glücksbringer sind wesentlich langlebiger und haben vor allem eine interessante Story. Welche Glücksbringer es auf unsere Shortlist geschafft haben und warum, ist hier zu lesen.

Allen Menschen ist eines für das neue Jahr wichtig: Glück haben. Glück ist laut Wikipedia sehr vielschichtig, Glücksstreben hat sogar Eingang in die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten gefunden. Grund: Die Einwanderer waren auf der Suche nach Glück. Das war und ist so, darf nicht verwehrt werden.
Glück ist für jeden Menschen anders. Der eine ist glücklich über Wohlstand, der andere über Gesundheit, Menschen sind glücklich über ein gutes Leben, gutes Essen, oder ein Land, in dem sie willkommen sind. Sie sind glücklich in der Natur, wenn es der Natur gut geht und jemand ist glücklich, weil er für sich den Sinn des Lebens oder den passenden Partner gefunden hat. Interessant auch: Jeder Mensch, jedes Land, jede Religion hat andere Glückssymbole. Und hier ist wieder vielen eines gemeinsam: Sie kommen aus der Natur! Woran mag das liegen? Hier nun unsere Glücks-Chartshow 2019 aus der Natur:

Das vierblättrige Kleeblatt

Vierblättrige Kleeblätter sind in der Natur selten. Vielleicht wie das Glück? Wenn man eines ZUFÄLLIG findet, bringt es dem Finder Glück. Achtung: Gezüchtete vierblättrige Kleeblätter bringen Pech. Denn sie sind ja „nur“ gekauft, nicht echt. Die Geschichte dahinter: Eva soll zufällig beim Auszug aus dem Paradies ein vierblättriges Kleeblatt gefunden und dies mitgenommen haben.
So hatte sie ein Stück vom Paradies dabei und Glück für das weitere Leben.

Marienkäfer oder auch: Glückskäfer

Der siebenpunktige Marienkäfer (lat.:Coccinellidae, engl. Ladybird)…oh Wunder…hat den Namen von der Mutter Gottes, Maria. Die sieben Punkte stellen ihre sieben Tugenden dar. Wem er zufliegt, den beschützt oder heilt er – man darf ihn nicht abschütteln. Auch wird gesagt, dass eine Frau, die ungeduldig auf die Hochzeit wartet, einen Marienkäfer auf ihren Zeigefinger setzen soll – die Sekunden, die er sitzen bleibt markieren die Jahre, die sie noch auf die ersehnte Hochzeit warten muss. Das ganze kann man auch machen, wenn man auf einen Lottogewinn wartet. :-) Es gibt unzählige Arten dieses nützlichen Insektes. Und es hat auch nicht immer sieben Punkte, manchmal ist es auch gelb oder hat 24 Punkte. Die auffällige Farbe dient den Freßfeinden als Warnung. Die Hauptnahrung des Marienkäfers sind Blatt- oder Schildläuse, daher ist er in der Landwirtschaft oder bei Gärtnern sehr beliebt. Leider muss auch diese Insektenart sehr leiden unter den Pflanzengiften – sie reagieren viel empfindlicher als die Schädlinge, wie z.B. Läuse, auf diese Pestizide.

Fliegenpilz

Der Fliegenpilz (Amanita muscaria), Symbol für Glück, aber hochgiftig! Daher nur anschauen, nicht pflücken!
Man weiß nicht so richtig, warum der giftige Fliegenpilz als Glücksbringer bezeichnet wird. Es wird vermutet aufgrund der Halluzinogenen Wirkung. Achtung: NICHT pflücken, auf keinen Fall verzehren. Es sei denn, der Pilz ist aus Schokolade oder Marzipan;-). Der Ausdruck „Glückspilz“ bedeutet bei uns eher: Ein Mensch, dem alles zufliegt. Jemand, der immer Glück hat, aber nicht so richtig weiß, woher diese Gabe kommt. Die Interpretation ist: Ähnlich wie die Pilze. Diese wachsen scheinbar über Nacht, man weiß nie wo. Wer einen essbaren findet, der hat Glück gehabt.

Glückschwein

„Da hast Du aber Schwein gehabt!“ – ja, da hatte jemand Glück. Das Schwein ist seit langem in unseren Gefilden ein Glücksbringer, gerade zu Silvester. Der Spruch stammt aus dem Mittelalter. Bei Glücksspielen zum Jahresende erhielt der Gewinner ein Ferkel. Also unerwartetes, vielleicht auch unverdientes Glück! Heutzutage sind die Symbole meist aus Marzipan, mit einem Glücksklee dekoriert. Ist ja auch meistens praktischer. Ein volles, dickes Sparschwein – das verheißt unverhofften Geldsegen, weiß man doch nicht, wieviel Münzen darin sind. Es ist auch ein Zeichen für Wohlstand. Also das dicke Schwein. Früher sagte man auch zu dicken Bäuchen, dass dies ein Zeichen für Wohlstand sei, heute ist es eher ein ungesundes Zeichen für Verfettung.

Mistel

Misteln sind immergrüne Halbschmarotzer, die auf Bäumen wachsen.
Die im Türrahmen aufgehängten Mistelzweige vertreiben Hexen. Wenn sich ein Paar darunter küsst, heiratet es entweder bald oder – wenn schon verheiratet – verheißt es eine lange Ehe. Wenn beides nicht zutrifft, macht es einfach nur Spaß;-). Die Mistel an sich ist eine „merkwürdige“ Pflanze. Sie wird von Vögeln (meist Drosseln) mit deren Mist (Kot=Mist, daher kommt umgangssprachlich auch der Name!) auf Bäumen „gesät“. Sie hat nicht nur Wirkung auf Liebende, sondern ihr werden auch Heilwirkungen nachgesagt.

Glückssteine – Steinmännchen

Seit langer Zeit werden Steinmännchen – in unterschiedlichen Formen – als Wegweiser genutzt. Daher waren Wanderer in unwegsamen Gebiet glücklich, wenn sie so einen „Steinhaufen“ gefunden haben. In den skandinavischen Ländern ist es dann Brauch, noch einen Stein obendrauf zu stapeln, um vor Trollen verschont zu bleiben. Hierzulande werden besonders schöne Steine auch mal verschenkt, um Glück zu bringen.

Kastanien

Die ultimative Glücksentdeckung ist die Kastanie! Nicht nur die Frucht bringt Glück, auch das Holz. Schon unsere Großväter wussten, dass eine Kastanie in der Hosentasche getragen, gegen Rheuma, Gicht und Fieber hilft. Hat man eine Kastanie von seinem Opa erhalten, gleich in die Hosentasche getan, half dies auch bei Stürzen. Es tat gar nicht mehr weh! Früher sammelte man vor Reisen sehr große Kastanien, bohrte ein Loch hinein, schrieb auf einem Zettel die Insassen der Kutsche, verschloss das Loch mit Wachs und legte es dem Kutscher unter seinen Bock – so gab es keinen Unfall. Einige Menschen machen dies immer noch. Es gibt viele, viele Liebesrituale mit Kastanienketten und Knoten, die man zwischen die Kastanien knotet. Alles nicht erwiesen. Auch ein Brauch: Die erste Kastanie, die man im Jahr findet, einen lieben Menschen schenken, damit er beschützt wird. Das Holz der Kastanie verleiht neue Kraft und wieder die Liebe: Bei Liebeskummer wirkt ein Ast bei sich getragen, sehr tröstend. Hach, es ist doch schön, dass gegen jeden Kummer ein glücksbringender Baum gewachsen ist;-). Übrigens: Beunruhigend ist natürlich die sog. „Kastanienkrankheit“ – die ist allerorten zu beobachten. Einige Bäume sind dagegen resistent. Es gibt Forschungen, die die jungen Bäume mit Wärme behandeln (über 39 Grad). Dann erkranken die Bäume nicht. Die Rosskastanie ist ursprünglich kein „heimischer“ Baum, sondern kommt aus dem Balkan/Mittelmeerraum. Davon mehr ein andermal;-) hier geht es ja um Glück.

Klappertopf

Der goldig-gelb blühende „große Klappertopf“ (Rhinathus angustifolius) war früher eine heimische Wildpflanze, die auch auf kargem Boden wie Halbtrockenrasen oder Küstendünen gut gedieh. Ein Zeichen für gesunden, nicht überdüngten Boden. Durch Überdüngung, häufige Mahd oder auch Entwässerung starb der Klappertopf – von dem es viele verschiedene Arten gibt – fast aus. Er steht inzwischen auf der Roten Liste der bedrohten Pflanzen! Ein Glück, dass es in Schleswig-Holstein das Projekt Blütenmeer 2020 gibt. Ein Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, dass den Wildblumen eine Zukunft und Heimat gibt. Den Namen „Klappertopf“ hat die Pflanze von den Samenständen, die im Wind locker in den Blütenkelchen klappern (daher im Mittelalter auch „Rassel“ genannt). In alten Bauernsagen heißt es: „Hörst Du den Klappertopf klappern im Wind, bekommst Du eine reiche Ernte geschwind.“ Kurz darauf folgte ja auch schon das Erntedankfest. Die Samen des Klappertopfes werden vom Winde verweht und über weite Entfernungen verbreitet. So überwintert die Pflanze als Samen, die großen Klappertöpfe sind einjährig. Der Klappertopf hat viele gute Eigenschaften und schon die Bauern im Mittelalter wussten, dass wenn man Klappertopf säht, sich alsbald die artenarme Wiese in eine blütenbunte artenreiche Wiese für die nützlichen Insekten verwandelt. Oder, wie die Märchen sagen, das Klappern brachte eine gute Ernte bzw. Nachfolger. ;-) Damals Glücksbote der Natur, heute ein Zeichen für gesunde Natur. Also großes Glück für Mensch, Natur und Tier!

Regenbogen

Der Regenbogen hat wohl eine der längsten Glücksvergangenheiten und zudem Eingang in die Bibel gefunden. 1. Buch Mose (Genesis) Kurz: Als Noah mit seiner Familie die Arche verließ, schenkte er Gott alle seine Tiere. Gott übergibt die Verantwortung der Erde an die Menschen und verspricht, dass es nie wieder eine Sintflut gibt – zum Zeichen des Versprechens der Regenbogen. Ein großes Glück für die Menschheit. Denn sagt es doch aus, das Gott den Menschen treu ist, solange sie sich nach seinen Geboten richten. Tatsächlich ist dies in fast allen Religionen ein Zeichen. Auch sehr selten, diese Einheit. Ein Sprichwort „…am Ende des Regenbogens wartet…“ wahlweise ein Topf voll Gold, die ultimative Liebe, ein endloses Leben ist dagegen eher unglücklich. Denn dieses Streben sitzt ja bekanntlich einem Trugbild auf – denn der Regenbogen ist lediglich eine atmosphärische Täuschung aus Regentropfen, auf die die Sonne scheint (Kurzform!). Auch dieses Streben scheint sinnlos – man wird es nie erreichen. Also: Zurücklehnen, sich freuen über die kurzzeitige, schöne Naturgewalt. Das ist doch auch irgendwie Glück, oder?

Weiße Tauben
Wow, weiße Tauben – sie zogen schon den Liebeswagen der Aphrodite, waren Weggefährten der Venus. Und auch Noah auf der Arche wusste sie einzusetzen. Er ließ weiße Tauben ausfliegen und eine kam mit einem frischem Olivenzweig wieder – ein Zeichen, dass die Flut ging, der Boden fruchtbar wurde. Als Jesus getauft wurde, kam der heilige Geist in Form einer Taube auf ihn nieder. Aber nicht nur Jesus wurde beschützt von den gurrenden Vögeln, auch Mohammed setzte auf sie. Er wurde auf der Flucht von Mekka nach Medina von ihnen beschützt. Also, bei soviel Geschichte wundert es nicht, dass heutzutage immer noch weiße Tauben ein Symbol für Frieden, Glück und Liebe sind. Auf Hochzeiten ist es immer noch Brauch, weiße Tauben in den Himmel steigen zu lassen. Vielleicht auch, weil Tauben monogam leben und viele Menschen sich wünschen, so möge doch auch ihre Ehe verlaufen. Turteltäubchen – ein Ausdruck für frisch Verliebte. Die Turteltaube(Streptopelia turtur) gibt es aber wirklich als Gattung – leider ist sie fast ausgestorben aufgrund intensiver Landwirtschaft und der Jagd auf sie.
Allerdings eine Bitte im Sinne des Tierschutzes an alle Brautpaare: Für die Tauben ist diese Aufgabe während Eurer Hochzeit reinster Stress. Sie sind nach dem Auflassen Gefahren ausgesetzt und müssen oftmals weite Strecken fliegen, um ihren Heimatschlag zu finden.

Einhorn
Das Einhorn (lat. unicornis, griech. monokeros) ist ein weißes, manchmal auch regenbogenfarbenes Pferd und hat mitten auf der Stirn ein Horn, ist am Ende des Regenbogens aufzufinden, der Traum aller (Achtung: Politisch nicht korrekt) Mädchen oder auch großenHeavy Metal Rockern, die den Glitzer-Sternenschweif besondere Wirkung zusprechen.
Das Einhorn ist schon lange ein edles Fabelwesen, selbst Marco Polo will es auf Sumatra entdeckt haben. In der Bibel wurde von einem Einhorn berichtet – wobei neuere Forschungen ergeben haben, dass es wohl ein Übersetzungsfehler war…. In der Neuzeitwird dieses wunderschöne Wesen von vielen Unternehmen missbraucht, die unter dem Deckmantel des Einhorns Produkte wie Schokolade, Aufkleber, Bücher, Kondome, Klamotten, Bonbons, Schultaschen, Schuhe bis hin zu Toilettenpapier vermarkten. Als der Trend auf dem Gipfel war, wurdenselbst viereckige Schokolade-Tafeln, die sich „Einhorn-Schokolade“ nannten und angeblich mit „Regenbogenaroma und Glitzerpups“ geimpft, limitiert hergestellt, als Glücks-Rarität mit bis zu 200EUR gehandelt. Verrückt! Nun ja, auch dieser Glitzer-Trend geht vorbei, wurde vom pinken Flamingo abgelöst und zur Zeit schickt sich das Alpaka an, Glücks-Nachfolger zu werden. Wobei natürlich keiner das Marketing-Potential des Einhorns hat.

Das war für 2019 die ultimative Glücks-Chartshow aus der Natur! Was sagen uns die Beispiele: Man muss nur dran glauben, dann ist es für denjenigen ein Glücksbringer. Egal, ob Einhorn auf der Schulter, Kastanie in der Tasche oder das vierblättrige Kleeblatt, getrocknet im Lieblingsbuch. Und das war schon immer so. Seit Eva das Paradies verließ. Das Kleeblatt, das Eva mitnahm, um immer ein Stück Paradies, Natur, Wildnis und damit auch heile Welt symbolisiert. Denn mehr Glück geht nicht. Das neue Buch „Wildnisretter“ aus dem Wachholtz Verlag berichtet in 11 Geschichten über Menschen, die ihr Glück in der Natur gefunden haben. Wildnisretter werden: Ein kleiner Baustein fürs Glück? www.naturgenussfestival.org

Strategie ausschließlich für gute Projekte: Naturschutz oder NGO Organisationen, Wissensgesellschaften. Wildnisretter ist ein Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Kontakt
Janzen
Silvia janzen
Gneisenaustr. 12
24105 Kiel
015154659075
silvia.janzen@gmx.de
http://www.janzen.de

Tourismus Reisen

Reiturlaub 2019 – Urlaubsideen für Familien

Reiturlaub 2019 - Urlaubsideen für Familien

Familienpicknick mit Pferden

Alljährlich zu Weihnachten stellt sich für viele Familien die gleiche Frage: Wie lässt sich das Hobby Reiten und die Interessen der anderen Familienmitglieder unter einen Hut bringen?

Wer kennt das nicht: Einer möchte im Galopp auf dem Pferderücken durch die Natur reiten und sich liebevoll um Tiere kümmern, ein anderer möchte wandern, mit dem Hund die Umgebung erkunden oder schwimmen gehen. Wiederum einen anderen kitzelt der Wunsch nach einem Sonnenbad am Strand, einer entspannten Massage mit duftendem Öl oder möglicherweise etwas Neues, wie Angeln und Kanu fahren auszuprobieren.

In einem Familienurlaub wollen Sehnsüchte nach Abenteuer, Ruhe sowie Bewegung an der frischen Luft und Interessen wie zum Beispiel das Kennenlernen einer neuen Kultur und Sprache vereint werden.

Können Kinder alleine Reitferien machen und dabei Eltern ihren eigenen Urlaubsvorstellungen nachgehen?

Kein Problem! Das Reisebüro „Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung“ in Königswinter hat sich auf die Erfüllung solcher und ähnlicher Sonderwünsche spezialisiert. Viele der europaweiten Urlaubsangebote sind für Familien geradezu geschaffen: Ob Ferienhaus mit Reitmöglichkeit, Urlaub auf einem Reiterhof, kombinierte Reit- und Sprachferien, eine Abenteuerreise im Zigeunerwagen sowie Wandern mit einem Packesel.

Besonders viel Erfahrung hat die Unternehmerin mit der Vermittlung von Reitferien für alleinreisende Jugendliche. Zielsicher und mit guter Menschenkenntnis ausgestattet, schätzt sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch ein, ob jemand Nestwärme oder Abenteuer und Herausforderung braucht.

Hier wird für jede Familie der passende Urlaub maßgeschneidert.

Das Reisebüro Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung in Königswinter vermittelt seit 25 Jahren Ferien rund um das Pferd in fast allen europäischen Ländern.
Unser vielfältiges Angebotsspektrum umfasst neben Reiterhofferien und für Reiter jeder Stilrichtung auch kombinierte Sprach- und Reitferien, sowie Reiten & Wellness, Working Holidays, Ferienhäuser mit Reitmöglichkeiten, Urlaub im Zigeunerwagen, Wandern mit dem Packesel oder Gestütsrundreisen.
Maßgerecht zugeschnittene Angebote für eine außergewöhnliche Zielgruppe: Spezialangebote für Familien, alleinreisende Jugendliche, Singles, Gruppen oder nichtreitende Begleiter.
Mehr Informationen und Kontakt unter:
http://www.reitferienvermittlung.de

Firmenkontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.de
http://www.reitferienvermittlung.de

Pressekontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.com
http://www.reitferienvermittlung.de

Tourismus Reisen

Tausendsassa Holunder – sagenumwoben und vielfältig

Hotel-Gastronomin Elisabeth Zintl über ihre Liebe zum wiederentdeckten „Holler“

Tausendsassa Holunder - sagenumwoben und vielfältig

(Bildquelle: @Elisabeth Zintl, Hollerhöfe)

„Ringel, Ringel, Reihe,
wir sind der Kinder dreie,
wir sitzen unter’m Holderbusch
und machen alle husch, husch, husch.“

Schon seit Jahrzehnten singen und bespielen Kinder das wohl bekannteste Ringelreigen-Lied. Der Holderbusch, also der Holunder, ist vielen Mädchen und Jungen dabei wohl eher kein Begriff. Seit einigen Jahren jedoch erlebt er eine Renaissance, wird wiederentdeckt. Eine Wiederentdeckung in seiner ganzen Vielfalt: namentlich etwa als Holler, Ellhorn, Holder, Kiseke, Alhorn, Pisseke, Zibke, Eller oder Flieder sowie auch in seiner Verwendungsart.

Vielseitige Gabe der Natur
Üppige Holunderbüsche prägen seit jeher die Landschaft in der Oberpfalz. Doch war auch hier vielerorts die Verwendung des unter anderem als Heilpflanze bekannten Holunders ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei ist der schwarze Holunder eine ganz und gar kostbare Gabe der Natur: Seit Generationen schätzt man ihn als Hausbaum, Heilpflanze, Back- und Kochzutat sowie als schmackhafte Beigabe in vielerlei Getränken.

Wo gute Kräfte innewohnen
Im Holunderbusch, so glaubte man zu früherer Zeit, wohnte die holde Frau, ein den Menschen wohl gesonnenes höheres Wesen. Auch heute noch nahezu jedem Kind bekannt sein dürfte sie als Frau Holle, die Fleiß mit Gold belohnt und Faulheit durch das anhaftende schwarze Pech verbildlicht. Der Schutz vor Blitzschlag wurde und wird dem Holunderstrauch ebenso zugeschrieben wie vor Feuer und Krankheit, vor Schlangenbissen und Mückenstichen. Der Holler versinnbildlicht ein wahres Füllhorn guter Gaben und gilt in der Mythologie als ein Symbol für die vielen Pflanzen, denen besondere Kräfte nachgesagt werden. „Vor dem Holunder sollst du dich verbeugen“ – eine Volksweisheit, welche die Magie und die Ehrfurcht unserer Vorfahrergenerationen treffend umschreibt.

Heilwirkung und Symbol des Lebens
Die Bewunderung und Ehrerbietung der Bevölkerung kam und kommt dabei natürlich nicht von ungefähr. Vielmehr verhalf dem schwarzen Holunder seine vielseitige Heilwirkung zur geschätzten Aufmerksamkeit und Bewunderung. Schon die antiken Griechen und Römer ehrten ihn. Auch in keltischen, germanischen und slawischen Kulturen spielte der Holunder stets eine besondere Rolle. Der Holunder verkörperte bei den Kelten beispielsweise die Unendlichkeit des Lebens: Im Winter war der Baum „tot“, im Frühjahr erwachte er zu neuem Leben. Germanen pflanzten den Holunderbusch bei ihren Wohnstätten und nutzten die heilbringenden Kräfte seiner Wirkstoffe von Blüten und Früchten, ja sogar von Rinde und Wurzeln. Und so galt es lange Zeit auch als unglücksbringender Frevel, einen Holunderbusch zu schädigen.

Wiederentdecken und neu interpretieren
Wenn heute der Holunder wiederentdeckt wird, geht es nicht um die Belebung von mittelalterlichem Aberglauben und Ritualen. Die Bewahrung von Brauchtum und eine Neuinterpretation unter Berücksichtigung alten Wissens sind die Zutaten, die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verbinden. Gerade in ländlichen Regionen wie der nördlichen Oberpfalz, wo der Holler fast ein Stück Kulturgut ist, steht der Holunderbusch auch heute noch als Synonym für Wohlstand, Frieden und Glück. Und: In ihm drückt sich die Verbundenheit mit der Region aus. So gehört auch heute (wieder) der Holunderbusch zum dörflichen Erscheinungsbild, mit weißen Schneeflocken-Blüten im Frühjahr sowie blauschwarzen Beeren zur Erntezeit. Und jeder, der sich auf ihn, den Holler, einlässt, wird sich schwertun, nicht seiner ganz speziellen Magie zu erliegen.

Regional und kulinarisch – Holunder als Identifikation
Die Gastronomin Elisabeth Zintl erlag dem Zauber des Holunders. Denn so wie andernorts Weinberge, Hopfenfelder oder Streuobstwiesen die Landschaft dominieren, sind es in ihrer Heimat, dem Landkreis Tirschenreuth, die Holundergärten. Für Elisabeth Zintl war es also nur naheliegend, den Holunder in den Mittelpunkt zu stellen. „Mir persönlich hat es neben der herrlichen Natur und Landschaft sowie der bodenständigen, ehrlichen Menschen ebenso der heimische Holunder angetan“, erzählt sie mit einem begeisterten Strahlen in den Augen von der Liebe zu ihrer Heimat. Dem Holunder, oder eben Holler, verdankt das Landhotel, welches bereits in fünfter Generation geführt wird, auch seinen Namen – Hollerhöfe ( http://www.hollerhoefe.de/).

Tochter sorgt für den Holler-(Aha-)Moment
Besonders aufmerksam auf den Holunder machte Elisabeth Zintl übrigens ihre Tochter. Als kleines Mädchen war sie stets begeistert vom betörenden Duft der Holunderblüten. Das bewegte die Gastronomin dazu, den Holunder, ein vor Jahren noch fast vergessenes Relikt der regionalen Nordoberpfälzer Küche, wieder verstärkt in den Fokus zu rücken. Eine weitläufige Hollerbuschwiese hinterm Schlossberg ergänzt deshalb seit ein paar Jahren die wild wachsenden Büsche rund ums Dorf und liefert so die Zutaten für allerhand Leckereien – rund um den bezaubernden Holunder. Weitere Infos: www.hollerhoefe.de

Die Hollerhöfe – ein neues und einzigartiges Konzept in der Oberpfalz – sind so vielfältig wie die Farbpalette des Holunders. „Zu Gast im Dorf“ lautet das Motto des Familienbetriebes, der bereits seit Generationen für gelebte Gastlichkeit steht. Neben Landhauszimmern und Apartments, stehen auch zwei historische und liebevoll sanierte Dorfhäuser zur Wahl. Hier wird Geschichte lebendig. In den Hollerhöfen erlebt der Gast eine ländliche Dorfidylle, eine Mischung aus Gemütlichkeit und Komfort. Umgeben von drei Naturparks: dem Fichtelgebirge, dem Steinwald und dem Hessenreuther Wald. Zum Ausspannen, Entdecken, Aktiv sein, für Einblicke in eine längst vergangene Zeit und Ausblicke in eine schon immer da gewesene herrliche Natur.

Firmenkontakt
Hollerhöfe
Elisabeth Zintl
Unterer Markt 35a
95478 Waldeck
+49 (0) 9642/704310
info@hollerhoefe.de
http://www.hollerhoefe.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Mode Trends Lifestyle

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

Fashion und Lifestyle die extravagante Natur-Mode ist dasHighlight der besonderen Kollektionen, einer natürliche Exklusivität, die Verena von Eschenbach auszeichnet.

Verena von Eschenbach: erlesenes Kaschmir & einzigartige Wolle, Eleganz vom Yak und Kamel

(Bildquelle: © Philipp Arlt, Collage – Verena von Eschenbach)

München – Kaschmir ist unbestritten die kostbarste Wolle der Welt, einst ein begehrtes Luxusgut, ist Kaschmir heute eine beliebte aber begrenzte Massenware. Die feine, weiche und schmeichelnde Wolle ist mehr als ein edles Garn zur Fertigung hochwertiger exklusiver Kleidungsstücke. Sie ist vielmehr ein Naturprodukt mühsamer Handarbeit und aufwändiger Technik. Vor allem ist Kaschmir ein kostbarer Rohstoff, der nicht unbegrenzt verfügbar ist und dessen biologische Ressourcen zunehmend immer schwieriger werden. Es ist ein langer und mühsamer Weg zur Herstellung von Kaschmirwolle, vom Auskämmen des Felles der Ziegen in der Mongolei (äußere Mongolei), beginnend bei den Ziegenhirten, bis hin zur Präsentation der edlen Kaschmir Kollektion.

Kaschmir, Yak und Kamel Wolle

Verena Ebner von Eschenbach ist Expertin auf dem Gebiet der natürlichen Mode Rohstoffe und bietet außerdem edlen Kaschmir unter dem Label Verena von Eschenbach auch Wolle vom Yak an und die bekannte Variante Kamelhaar, die als Kamelwolle herrliche Möglichkeiten bietet, kreative Meisterwerke zu realisieren. In ihren Kollektionen erleben die Naturstoffe eine neue sinnlich extravagante Exklusivität und dafür ist die Modemacherin über München hinaus weltweit bekannt.

„Die Kamel Wolle, gewonnen aus dem ausgekämmten Fell des Kamels, setzt sich aus Unter-, Mittelschicht- und Grannen Haaren zusammen, die Ausnahmewolle wird ausschließlich aus dem weichen Unterhaar der Jungkamele (Babykamele) gewonnen. Kamelunterwolle fühlt sich sehr weich auf der Haut an. Sie ist fast vergleichbar mit Kaschmirwolle“.

„Bei der Verarbeitung von ausgekämmter Yak Wolle muss zwischen der groben und der feinen Wolle unterschieden werden, das grobe Deckfell ist nur für die Produktion schwerer Decken, Seile und Zelte nutzbar. Die feine Unterwolle wird ideal für Kleidung genutzt, Pullover, Jacken, Westen etc.. Aufgrund der wärmenden und feuchtigkeitsregulierenden Wirkung der Fasern ist der Einsatz auch in Bettdecken, Wolldecken, Naturhaardecken und Kissen optimal“.

Die Königsklasse ist und bleibt Kaschmir

Verena Ebner von Eschenbach: „Meine ganz besondere Leidenschaft gilt dem Kaschmir der schwarzhaarigen Ziegen. Ich liebe diese Faser, dieses wertvolle Kaschmir fühlt sich an wie Kaschmir, fein und edel, deshalb möchte ich am liebsten jede Frau und jeden Mann in Kaschmir hüllen. Nur darüber zu schreiben und zu reden wird dem Kaschmirgarn überhaupt nicht gerecht. Man muss Kaschmir auf der eigenen Haut spüren, um zu verstehen, was diese Naturfaser so besonders und einzigartig macht, es ist das herrliche Feeling.

Passion & Vision

Aus Liebe zur Eleganz und mit Hochachtung für Mensch und Natur: Modedesignerin Verena Ebner von Eschenbach kreiert rundum „ehrliche“ Lieblingsstücke für die ganze Familie. Kaschmir mit gutem Gewissen und Wertschätzung ist eine Lebenseinstellung.

„Kaschmir gedeiht“ nur auf natürlichem Grasland und in begrenzten Regionen, das macht den Rohstoff der Wolle zum einen teuer und zum anderen muss man die Gebiete schützen. Denn echtes Kaschmir kommt ursprünglich aus der Region des ehemaligen Fürstenstaates Kaschmir im Himalaja. In den abgelegenen Hochebenen der Mongolei, Afghanistans, Chinas und des Irans leben die Kaschmirziegen in extremen Jahreszeiten mit heißen Sommern und eisigen Wintern. 90 Prozent der Mongolei gelten mittlerweile als Dürregebiet, mit der zunehmenden Gefahr zur Verwüstung. Deshalb stammt unsere Wolle aus der Gebirgsregion aus dem Norden der Mongolei (ehemalig äußere Mongolei ) und hauptsächlich von dunkelhaarigen Ziegen“ erklärt Verena Ebnervon Eschenbach. Sie arbeitet eng zusammen mit Carl Krug, dem es gelungen ist, eine „sustainable supply chaine“ für nachhaltiges Cashmere aufzubauen mit Cashmere von dort lebenden Gebirgsziegen.

Natürliche Exklusivität hat seinen Preis

Kaschmir ist zwar seit der Jahrtausendwende mehr und mehr zur Massenware geworden. Schlichte Kaschmirpullover zählen zur First Class unter den Klassikern im Kleiderschrank, das Geschäft haben auch Ketten für sich entdeckt. Laut der Non-Profit-Organisation „Business for Social Responsibility“ wurden in den Jahren zwischen 1993 und 2009 die Ziegenherden von 23Millionen auf 44 Millionen Tiere verdoppelt, um die jährliche Produktion von bis zu 8000 Tonnen Kaschmir zur Deckung der internationalen Nachfrage zu sichern. Das schadet den Weideflächen und der Umwelt sehr.

Wer Kaschmir-Mode kauft, wird umsonst nach einem günstigen Schnäppchenpreis suchen, denn die echte Qualität kostet auch echtes Geld, wenn Angebote günstig erscheinen, dann kann was nicht stimmen. Fälschungen auf dem Markt sind für Endverbraucher schwer auszumachen. Den Stoff auf der bloßen Haut zu reiben, um ihn auf seine Anschmiegsamkeit zu testen, reicht oftmals nicht mehr aus. Wird die Nachfrage größer, werden die Fälschungen immer besser.

Vertrauen kann man nur auf die nicht so gern gesehene Experten, die Motten: „Wenn Sie einen Wollpulli neben einem Kaschmirpullover legen, fliegt die Motte garantiert auf das Kaschmirprodukt, die Tiere wissen eben einfach was gut ist“. Oder sie wählen Kaschmir-Experten, die sich auf Qualität spezialisiert haben und nichts anderes anbieten als Qualität, die dann eben auch Ihren Preis hat, es kauft ja auch Niemand eine Flasche Champagner für 3,99 und glaubt dabei an wertvollen Inhalt.

Verena Ebner von Eschenbach gab uns wertvolle Einblicke in Ihre Welt einzigartiger Wolle und natürlicher Mode, die immer darauf baut, natürliche Wärme zu vermitteln, chic, charmant, wertvoll und langlebig, eine Investition ins gute Feeling.

Wir lieben ehrliche Mode aus Kaschmir und die faszinierende Kultur der Mongolei. Bei der Kreation unserer zeitlosen Lieblingsstücke sind wir mit ganzem Herzen und ganzer Seele dabei.

Wir verarbeiten ausschließlich naturreinste Wolle von glücklichen Tieren, die schonend verarbeitet wird. So bleiben die ursprünglichen Eigenschaften des wertvollen Tierhaars erhalten.

Kontakt
edelreich von eschenbach
Verena von Eschenbach
Sternwartstr. 5
81679 München
0049 179 106 9559
info@edelreichvoneschenbach.de
https://verena-von-eschenbach.de/

Tourismus Reisen

Facebook ist kein Ponyhof

Soziale Kompetenzen und echte Vierbeiner

Facebook ist kein Ponyhof

Erlebnispädagogik mit Pferden

Die Jugendlichen von heute sind stärker vernetzt als je zuvor: Über Facebook, Twitter & Co. halten sie ständigen Kontakt zu „Freunden“, tauschen sich aus, posten Kommentare. Wenn die Dauerkommunikation in der virtuellen Welt des Internets aber dazu führt, dass Kontakte im realen Leben wegfallen, droht soziale Isolation – mit allen negativen Folgen. Tatsächlich sind echte Ponyhöfe da ein bewährtes Gegenmittel.

Der viel zitierte Spruch „das Leben ist kein Ponyhof“, mag Wahres beinhalten, tut den Ponyhöfen in einer Hinsicht allerdings Unrecht: Sie sind nämlich einer der Orte, an denen sich das echte Leben im Kleinen wunderbar üben lässt.

„Sozialkompetenzen“ ist das Stichwort, an dem sich heutzutage viele Diskussionen festmachen.
Ein guter Weg solche charakterlichen Eigenschaften und Tugenden wie Rücksichtnahme, Verantwortungsgefühl, Geduld, gegenseitiger Respekt, Absprache oder Zuverlässigkeit zu fördern sind Ferien mit Pferden, Ponys und anderen Tieren. Die Vierbeiner sind besonders gut geeignet, denn sie unterstützen die Entwicklung all dieser erfreulichen Kompetenzen, ohne dass es ermahnender Worte der Eltern oder eines Betreuers bedarf. Jugendliche, die regelmäßig reiten, haben laut Statistik weniger soziale Probleme als andere Altersgenossen.

Besonders effektiv, im Bereich der Erlebnispädagogik, sind dabei naturnahe Ferienaufenthalte, in denen sich die Jugendlichen in kurzer Zeit in eine fremde Gruppe einfügen. Groß ist auch der Lerneffekt, wenn ein gemeinsames Tun als Gruppe auf dem Programm steht, wie zum Beispiel bei Zigeunerwagentouren oder Packtiertrekking. Hier muss jeder einzelne Aufgaben und Verantwortung übernehmen und absolut zuverlässig sein, damit die Tour reibungslos verläuft.

Die Reitferienvermittlung Katja van Leeuwen hat sich auf Familien- und Gruppenreisen in Europa spezialisiert und bietet zudem die Vermittlung von Reiterferien für alleinreisende Jugendliche in Irland, Dänemark und natürlich auch Deutschland an.

„Wir bekommen oft positive Rückmeldungen von den Eltern, aber auch den Jugendlichen selbst, die solche Aufenthalte über uns gebucht haben,“ weiß Katja van Leeuwen zu berichten. „Viele treffen ihre neuen Freunde sogar jedes Jahr wieder auf dem gleichen Hof.“ Womit erwiesen wäre, dass das Leben eben doch ein Ponyhof sein kann.

Das Reisebüro Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung in Königswinter vermittelt seit 25 Jahren Ferien rund um das Pferd in fast allen europäischen Ländern.
Unser vielfältiges Angebotsspektrum umfasst neben Reiterhofferien und für Reiter jeder Stilrichtung auch kombinierte Sprach- und Reitferien, sowie Reiten & Wellness, Working Holidays, Ferienhäuser mit Reitmöglichkeiten, Urlaub im Zigeunerwagen, Wandern mit dem Packesel oder Gestütsrundreisen.
Maßgerecht zugeschnittene Angebote für eine außergewöhnliche Zielgruppe: Spezialangebote für Familien, alleinreisende Jugendliche, Singles, Gruppen oder nichtreitende Begleiter.
Mehr Informationen und Kontakt unter:
http://www.reitferienvermittlung.de

Firmenkontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.de
http://www.reitferienvermittlung.de

Pressekontakt
Katja van Leeuwen Reitferienvermittlung
Katja van Leeuwen
An den Eichen 1
53639 Königswinter
+49 2244 9279248
+49 2244 9279247
info@reitferienvermittlung.com
http://www.reitferienvermittlung.de

Tourismus Reisen

Abenteuer pur: #EstonianWay

Abenteuer pur: #EstonianWay

(Mynewsdesk) Estland feiert Geburtstag! Nein, nicht schon wieder. Immer noch! Denn zum 100. Geburtstag feiern die Esten ganze vier Jahre lang und zünden auch in 2019 weiter gigantische Feuerwerke: Mit Musik-Festivals, Outdoor-Abenteuern, moderner Architektur und kulinarischen Events und Erlebnissen, die der Welt den Estonian Way und die besondere Seele des Landes zeigen sollen.

Typisch estnisch? Hier geht’s langIn Estland ticken die Menschen anders: Statt in die warme Badewanne hüpfen sie in ein Eisloch,von Insel zu Insel bewegen sie sich schon mal auf Langlaufskiern, Massagen sind Teil eines Rituals und die Wildnis dient auch als Bühne. Ihren besonderen Lifestyle wollen die Esten der Welt zeigen – und haben deshalb prominente Besucher aus aller Welt eingeladen, ihr Land, ihr Leben und ihre Inspirationen kennenzulernen. Bei #EstonianWay sind die überraschenden Einblicke in typisch estnische Abenteuer und Erlebnisse zu sehen: Ab auf die Insel Saaremaa geht es etwa mit dem deutschen Fotografen Johannes Hulsch, der dem Zauber der besonderen Landschaft erliegt, der Radio- und Fernsehmoderator Michael Friemel entdeckt Tallinn als Schornsteinfeger. Rockmusiker spüren den Geist des Mittelaltersder Hauptstadt auf, ein Sternekoch zeigt die natürliche Zubereitung eines besonderen estnischen Wintermahls, Blogger stärken sich mit Superfood und Yoga und BMX Fahrer wagen sich mit Fatbikes Off-the-beaten tracks. Näher dran am Estonian Way geht nicht! Verbunden mit der Präsentation der Inspirationen ist die Einladung an die Welt, sich selbst ein Bild zu machen von der Magie Estlands und sich einzulassen auf die Perspektivwechsel, die das baltische Naturparadies ermöglicht. Das Motto für 2019 lautet deshalb: „Now it’s your turn to live the #EstonianWay.“

Estland bewegt – mit Musik!Estland ohne Musik, nicht vorstellbar! So bringen auch 2019 unzählige hochkarätige musikalische Events das Land zum Klingen. Das größte Jazz-Festival der Baltischen Staaten und eines der spannendsten in ganz Europa feiert in der Hauptstadt Tallinn selbst ein Jubiläum: Zum 30. Geburtstag werden sich bei Jazzkaar vom 19. bis 28. April im Kreativquartier Telliskivi einige der angesagtesten Jazz-Acts weltweit die Mikrophone in die Hand geben, wie etwa Drummer Mark Guiliana oder Tenor-Saxophonist Joshua Redman.

Bereits im 40. Jahr bringen die Estonian Music Days vom 2. bis zum 10. Mai zeitgenössische Musik auf die Bühnen des Landes. Im Rahmen des Festivals wird Estland 2019 auch die ISCM World Music Days ausrichten, bei denen Musiker aus der ganzen Welt in Tallinn und Tartu neue Sounds in Clubs, Hallen oder Galerien bringen werden.

Wohl keine kulturelle Veranstaltung in Estland ist so eng mit der Identität des Volkes verknüpft wie das 1869 in Tartu begründete Sänger- und Liederfest. 1990 demonstrierten tausende Sänger den sowjetischen Besatzern stimmgewaltig ihren Wunsch nach Unabhängigkeit. Alle fünf Jahre findet das Fest zusammen mit dem großen Tanzfest in Tallinn statt, seit 2008 stehen Sänger- und Tanzfest auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe. Bereits seit 150 Jahren besteht die Tradition eines der größten Laienchorfeste der Welt, Laulupidu. Zur Song Celebration mit dem Motto „Mu isamaa on minu arm“ (Mein Vaterland ist meine Liebe) werden vom 4. bis zum 7. Juli 2019 rund 30.000 Sänger und 150.000 Zuhörer erwartet. Vom 20. bis zum 22. Juni wird es zum Jubiläum zudem eine Sonderauflage des Festes beim Tartu Song Festival geben, bei der Chöre, Brassbands und Volkstänzer aus aller Welt in der zweitgrößten Stadt Estlands auftreten werden.

Natur, Architektur und Musik erleben im Arvo-Pärt-Zentrum

Arvo Pärt gilt als einer der bedeutendsten und meistgespielten lebenden Komponisten, seine Gabe ist es, mit wenigen Tönen große Räume zu füllen. Ein ganzer Raum für den Komponisten und seine Musik wurde jetzt in der Nähe von Tallinn eröffnet: Ein Musikzentrum in den Wäldern Estlands. Das Arvo Pärt Centre in Laulasmaa – auch architektonisch ein einzigartiges Gebäude – bietet nicht nur hochkarätige Konzerte und Meisterklassen, sondern eröffnet jedem Besucher vielfältige Erlebnisse: Im persönlichen Archiv eines der meistgespielten zeitgenössischen Komponisten stöbern, in der Bibliothek studieren oder sich schlicht und einfach auf die Klänge der Neuen Musik einlassen. Im Einklang von Natur, Architektur und Musik kann die Welt die Seele Estlands spüren.

Weitere Informationen für die Redaktion

Hier gibt’s weitere Informationen zu Events und Feierlichkeiten in Estland. Lust auf den estnischen Winter? Informationen dazu gibt es hier! Noch mehr Hintergrundinformationen und Bildmaterial finden Sie hier sowie hier zum #EstonianWay.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im THE DESTINATION OFFICE

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j3xbv7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/abenteuer-pur-estonianway-29560

Über Visit Estonia

Das Ziel des estnischen Fremdenverkehrsamts ist es, Estland als Reiseziel zu vermarkten und estnische Tourismusprodukte im internationalen Wettbewerb zu platzieren. Dafür nutzt Visit Estonia nicht nur PR, sondern auch Kampagnen oder Tourismusmessen. In folgenden Ländern gibt es Vertretungen: Finnland, Russland, Litauen, Deutschland, Schweden, Norwegen und Großbritannien.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.visitestonia.com/en

Über The Destination Office

The Destination Office ist eine Full-Service-Destination-Marketing-Agentur. Wir öffnen Türen zu spektakulären Destinationen und zu einzigartigen Tourismus-Erlebnissen, zu Journalisten, Reiseveranstaltern, Reisebüros und Verbrauchern. Unsere Leidenschaft gehört den Menschen, Orten und Geschichten.

Weitere Informationen warten auf Sie unter http://www.destination-office.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: http://www.facebook.com/destinationoffice und verfolgen Sie das Neueste von uns auf Twitter: http://twitter.com/DestOffice

Firmenkontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.themenportal.de/reise/abenteuer-pur-estonianway-29560

Pressekontakt
THE DESTINATION OFFICE
Lena Ollesch
Lindener Straße 128
44879 Bochum
0234 89037937
lena@destination-office.de
http://shortpr.com/j3xbv7

Medizin Gesundheit Wellness

Die Natur – EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

Eine im europäischen Raum einmalige Ausbildung, speziell zugeschnitten auf Ihr Time-Management

Die Natur - EnergetikerInnen Ausbildung: Jetzt auch für schnelle Hexen

(Bildquelle: Shutterstock)

Die im europäischen Raum einmalige Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen kann nun auch in einem halben Jahr absolviert werden, anstatt zwei Jahren. Sie können dabei die Module mittels des Fernlehrgangs bequem von Zuhause aus absolvieren und diese entsprechend Ihres Time-Management zeitlich selbst positionieren. Das neue, schnellere Angebot richtet sich dabei vor allem an Personen, welche bereits erste Erfahrungen in diesem Bereich gemacht haben.

Einmalige Behandlungsmethoden
Die „Akademie für heilsame Naturkünste“ hat es sich zum Ziel gesetzt mit der Ausbildung der Natur- und EnergetikerInnen von Grund auf neue Behandlungsmethoden im Berufsfeld der EnergetikerInnen anzubieten. Dabei steht Ihnen ein Team von SpezialistInnen zur Verfügung, welches Sie individuell schult und ausbildet. Dabei erlernen Sie von der Energiearbeit, der gezielten Einsetzung von Bachblüten, ätherische Öle sowie Heilsteinen, der verschiedensten indianischen Räuchermethoden bis zu den Techniken des Bodyhearings und vieles mehr von verschiedenen ExpertInnen.
Der Lehrgang arbeitet dabei nicht nur an Ihrer künftigen Arbeit mit den KundenInnen, sondern auch an den Auszubildenden selbst, um Ihnen ein Gespür für Ihre künftige Tätigkeit zu vermitteln.

Der erste Schritt in die Selbstständigkeit
Die Ausbildung der EnergetikerInnen unterstützt Sie sowohl im fachlichen, als auch im finanziellen Bereich Ihres künftigen Arbeitsfeldes und steht Ihnen ebenso beim Start in die Arbeitswelt zur Seite. Dabei wird speziell auf die Gaben des Einzelnen geachtet, um diese optimal ausbilden und nutzen zu können.

Diplomierter Lehrgang
Nach einer erfolgreichen Absolvierung des Fernlehrgangs wird dieser mit einer Prüfung sowie einer Projektarbeit in Wien abgeschlossen. Sie erhalten daraufhin von der „Akademie für heilsame Naturkünste“ das Diplom der EnergetikerInnen. Die Kosten des Lehrgangs belaufen sich auf insgesamt 3.900 Euro, Ratenzahlungen sind ebenso möglich.

Die Akademie für heilsame Naturkünste bietet eine in Europa einmalige Ausbildung, mit der Sie sich selbstständig machen können im Bereich der Natur-EnergetikerIn.

Kontakt
Akademie für heilsame Naturkünste
Birgit Steiner
Hackingerstraße 43
1040 Wien
+43 (0)660 7834637
office@heilsame-naturkuenste.at
http://www.heilsame-naturkuenste.at

Sonstiges

Ausbildung zur Magie-Beraterin 2.0

Jetzt auch für schnelle Hexen mittels Fernlehrgang

Ausbildung zur Magie-Beraterin 2.0

Der Verein „Schule für alte Bräuche“ gibt Ihnen nun auch die Möglichkeit sich zur weißen Hexe bequem von Zuhause aus ausbilden zu lassen. Dabei können Sie selbst die Geschwindigkeit des Fernlehrgangs bestimmen.

Bei uns lernen Sie weder das Fliegen auf Ihrem Haushaltsbesen, noch das Mischen von verschwörerischen Zaubertränken, denn diese alten Vorstellungen einer mystischen Hexe haben wenig mit der Realität zu tun. Uns geht es viel eher um das über Jahrtausende alte vermittelte Wissen der Natur, ihrer Energien und deren Nutzung.

Wie wird man eine Hexe?
Das A (wie Alraunen) und O (wie Ortsräucherung) einer modernen weißen Hexe ist ihr Wissen um die natürlichen Heilkräfte der Natur, den Umgang mit verschiedensten Hexenutensilien sowie die Wichtigkeit von Hexenritualen. All dies können Sie in unserer Hexenschule lernen. Zusätzlich erhalten Sie noch eine Einführung ins Tarotkartenlesen und in die Kunst des Räucherns. Damit sind Sie ideal vorbereitet künftig Ihren eigenen Kundenstamm betreuen zu können.

Jetzt neu: schnellerer Fernlehrgang
Der Lehrgang kann sowohl von Zuhause aus, als auch vor Ort absolviert werden. Die Neugestaltung des Fernlehrgangs erlaubt es nun diesen innerhalb kürzester Zeit zu absolvieren. Entsprechend Ihres Zeit-Managements können Sie diesen nun bereits innerhalb eines halben Jahres abschließen.
Die TeilnehmerInnen werden in Ihrer Ausbildung über fünfzehn Monate von Birgit U. Steiner, der Workshopleiterin, begleitet und erlernen so laufend das moderne Hexenwissen und dessen Umgang mit KundenInnen.

Die Hexenschule Wien wurde vom gemeinnützigen Verein „Schule für alte Bräuche“ gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt das Jahrtausende alte Hexenwissen wiederzubeleben und an Interessierte weiterzugeben. Wer sich für den Verein „Schule für alte Bräuche“ interessiert, kann nach einem einstündigen persönlichen Aufnahmegespräch in die sogenannte „Hexenschule“ aufgenommen werden.

Firmenkontakt
Hexenschule Wien
Birgit Steiner
Hackinger Str. 43
1140 Wien
+43 (0)660 7834637
office@hexenschule-wien.at
http://www.hexenschule-wien.at

Pressekontakt
Hexenschule Wien
Birgit Steiner
Hackinger Str. 43
1140 Wien
+43 (0)660 7834637
marketing@hexenschule-wien.at
http://www.hexenschule-wien.at

Politik Recht Gesellschaft

Dr. Cattani Cosmetic – jetzt Online erhältlich

Naturkosmetik, eine Wohltat für die Haut – das ideale Weihnachtsgeschenk

Dr. Cattani Cosmetic - jetzt Online erhältlich

GUTE NACHT-MUSIK SPEZIELL
FÜR BABYS UND KLEINKINDER

Natürliche Hautpflege seit 1919 – nun auch für Baby´s und Kleinkinder
Sie sind voller Vorfreude und stecken in den ganzen Vorbereitungen um Ihr Baby auf dieser Erde perfekt willkommen zu heißen?
Eine große Unsicherheit betrifft wohl die Pflege der empfindlichen
Babyhaut. Welche Babypflegeprodukte kann man verwenden? Ist wirklich alles BIO? Wie ist die Babyhaut zu pflegen?
Diese und viele Fragen stellen Sie sich bestimmt. Die richtige Pflege ist
besonders bei unseren Kleinsten ein wichtiges Gut!
Dr. Cattani Cosmetic, als führender Hersteller der Naturkosmetik hat auf Wunsch vieler Mütter für die Kleinsten die sanfteste Pflege entwickelt.
Waschlotion Bebe 100ml
Milde Waschlotion, reizfrei, seifenfrei und unparfümiert.
Massageöl Bebe 100ml
Für eine weiche und feinduftende Haut
Creme pour le Bebe 50ml
aux amandes
Milde Creme mit Mandel- und Ringelblumenöl, unparfümiert, schnell einziehend
Handcreme Bebe für die Mutter 50ml
Leichte Handcreme für die beanspruchten Hände der Mutter, mit beruhigendem äth. Lavendöl
Inkl CD Gute-Nacht-Musik speziell für Babys und Kleinkinder
von Joe Meixner
als Baby-Pflegeset erhaeltlich

Bio.Mandelöoel
Gesunde Haut ist ein kostbares Gut, das es zu bewahren gilt. Dafür setzen wir uns täglich mit Freude und Begeisterung ein, im Bestreben qualitativ hochwertige und gut verträgliche Gesichts- und Körper- pflegeprodukte zu produzieren.
Mandelöl hat sich insbesondere in der Hautpflege von sensibler Baby- und Kinderhaut bewährt, da es gerade für empfindliche und trockene Haut gut verträglich ist und zur
Rückfettung empfohlen wird. Denn Mandelöl ist unvergleichlich mild und reizfrei.
Alles ohne Parfüm und Reizüberflutung um die zarte Babyhaut zu schützen.

Zusammen mit Joe Meixner´s Wohlfühlmusik – speziell komponiert für Ihr Baby
Joe Meixner
Der Meister der Entspannungs- und Wohlfühlmusik, Joe Meixner, hat eine traumhafte Gute-Nacht-Musik geschaffen, die den Einschlafprozess unterstützt. Sie erzeugt eine wohltuende Ruhe und behagliche Geborgenheit. Die zarten Melodien beruhigen Baby“s auf natürliche Weise und fördern sanftes und schnelles Einschlafen. Meixners Hände sind so vielseitig und zart wie die Musik, die er produziert. Vom süßesten Pianissimo bis zum heftigsten Fortissimo streicheln seine Finger die Tasten und lassen keinen
Zweifel daran, dass hier ein außergewöhnlicher Pianist die musikalischen Grenzen erobert.

Wettbewerb
Wir suchen die schönsten Babyfotos!
Mit dem Kauf des Baby Pflegesets sind Sie berechtigt, am Wettbewerb teilzunehmen.
Das nächste Cover der CD „tiefer Schlaf“ kann das Foto Ihres Baby´s tragen.
Dazu senden Sie uns Ihr schönstes Babyfoto zu und nehmen somit am Wettbewerb teil.
Einsendeschluss ist der 31. März 2019

https://www.cc1919.de

Dr. Cattani Cosmetic, seit 1919 die Naturkosmetik

Kontakt
Dr. Cattani Cosmetic UG
Barbara Strixner
Am Flughafen 10
87766 Memmingerberg
15124775442
info@dr-cattani-cosmetic.de
http://www.dr-cattani-cosmetic.de

Kunst Kultur Gastronomie

Einzigartige Kolonialmöbel und nachhaltige Möbel aus Indien im Herzen von Köln

Einzigartige Kolonialmöbel und nachhaltige Möbel aus Indien im Herzen von Köln

JAMUNO – Nachhaltige Möbel aus Indien zu 100% fairtrade

Nachhaltigkeit wird in heutigen Zeiten immer bedeutender, und Menschen hinterfragen immer mehr die Herkunft Ihrer Nahrungsmittel, Konsumprodukte und sogar Rohstoffe für Möbel und Co. Dies ist die Reaktion auf eine erhöhte Verfügbarkeit von Informationen über Missstände, die durch unser Konsumverhalten auf der ganzen Welt hervorgerufen werden. Klimawandel, Abholzung von Regenwäldern weltweit, Ausbeutung von Arbeitern in Produktionsstätten und viele weitere Probleme, können letztlich auf das Konsumverhalten westlicher Länder zurückgeführt werden.

Nachhaltig produzierte Möbel stehen aus diesem Grund im Fokus vieler Menschen, denn Möbel sind nicht gleich Möbel. Auf Grund unterschiedlicher Herkunft der Ressourcen und größtenteils ausländischer Produktion, ist es heute schwierig nachzuvollziehen, ob das Produkt, das man kauft den Titel „nachhaltig produziert“ verdient. In den allermeisten Fällen kann man dies ganz klar verneinen. Wo also kann man sich sicher sein, dass für die eigenen Möbel kein Tropenholz gefällt wurde, dass keine Arbeiter ausgebeutet und keinen Tieren das Habitat zerstört wurde?

Es existieren wenige Anbieter, die Konsumenten ermöglichen genau dies nachzuvollziehen. Jamuno in Köln ist hingegen ein Anbieter, der Kunden genau dies bietet. Das Geschäft vom Inhaber Dario Trovato ist in der Florastraße 3 in 50733 Köln zu finden. Es ist eine Mischung aus Kunstgalerie, Handwerksgeschäft und orientalischem Möbelladen.

Das Sortiment beinhaltet schlichte und zeitlose Möbelstücke, massive Naturholztische als auch Kunstobjekte bis hin zu handgefertigter Gebrauchs-Keramik. Aber nicht nur das Haus, sondern auch der Garten will genutzt werden. Entspannen in hochwertigen Hängematten und -sessel, Wärmen an den Feuerobjekten, welche eine hiesige Schlosserei anfertigt oder auch optische Highlights in Form von Lichtobjekten werten den Garten sowohl ästhetisch als auch durch praktische Nutzung auf.

Nachhaltige Ressourcen und faire Produktion von Jamuno in Köln

Aber wie sorgt Dario Trovato dafür, dass alle verkauften Gegenstände nachhaltig produziert wurden? Dafür sorgt er tatsächlich persönlich. Seit nun schon 25 Jahren, bereist er Indien regelmäßig. Bei seinen Besuchen ist er ständig auf der Suche nach Stücken, die restauriert und nach Deutschland für den Verkauf importiert werden können. Dank einer Partnerschaft mit einem dort lebenden Italiener, hat Herr Trovato inzwischen ein kleines Netzwerk aufbauen können. Hierbei spezialisiert sich diese Kooperation vor allem auf indische Kolonialmöbel.

Es ist nur logisch, dass in Indien noch viele übrig gebliebene Kolonialmöbel zu finden sind. Britisch-Indien allein existierte von 1858 bis 1947, also annähernd 100 Jahre. In dieser Zeit wurden Möbel für dort lebende Kolonisten gefertigt. Diese Möbel waren eine Mischung aus traditionellem indischem Handwerk und typischem englischen Design. Durch diese Kombination entstanden einzigartige Stücke – die heute in vielen indischen Haushalten zu finden sind und langsam verfallen. Dank der Kooperation mit dem dort lebenden Italiener, werden wunderschöne Schränke, Kommoden und weitere seltene Stücke zum Originalzustand aufgearbeitet und nach Deutschland versandt.

Die Möbel sind aus seltenen Edelhölzern gefertigt. Zu den typisch verwendeten Hölzern gehören Burma Teak, Ost-Indisches Palisander (Rosewood), Jackfruit, Worktree, Roter Eukalyptus, Mahagoni, Indische Walnuss und Katvari.

Massivholztische, Hängematten und atemberaubende indische Kunst

Weitere Produkte, die besonders im Jamuno Laden hervorstechen, sind die einzigartigen Massivholztische. Diese sind für jedes Wohnzimmer ein echter Hingucker, denn viele davon enthalten noch die natürliche Maserung und Umrisse des Baumstamms, aus denen sie geschnitten wurden. Ein sehr individueller Touch, den man so bisher nur bei Jamuno gesehen hat, ist die Abrundung mit gebogenen Tischbeinen im sogenannten skandinavischen Stil.
Diese Stücke werten jeden Raum auf, und bleiben auf Grund der hochwertigen Verarbeitung und Qualität für Generationen erhalten.

Wie alle Produkte, sind natürlich auch die Massivholztische nachhaltig produziert worden. Viele der Tische, haben ihre Existenz schweren Stürmen während der Monsunzeiten zu verdanken. Hierbei entwurzeln jährlich zahlreiche Bäume in den weiten Regenwäldern Indiens aus natürlichen Gründen. Diese Baumstämme werden in gesägt und über Jahre getrocknet bis sie für eine Verarbeitung bereit sind.

Kunden, die Freunde hochwertiger tropischer Hölzer sind, können bei Jamuno reinen Gewissens zuschlagen – denn für die Produkte wurde kein einziger Baum aus kaufmännischem Interesse gefällt, und kein einziger Arbeiter unterbezahlt oder ausgebeutet. Alle beteiligten erhalten einen fairen Lohn, von dem sie ihre Familie ernähren und ein gutes Leben führen können. Fazit aus ethischer Sicht: Kein Baum muss für die angebotenen Objekte sterben und kein Arbeiter wird ausgebeutet. Schließlich lässt es sich MITEINANDER spürbar besser leben.

Jamuno hält die lokale Produktion und das traditionelle Handwerk am Leben

Jamuno vertraut lediglich auf lokales Handwerk, und so kann das Geschäft neben hochwertigen Holzmöbeln auch echte handgewobene indische Hängematten und Hängesessel anbieten. Diese werden in einer kleinen Partner-Manufaktur in Indien unter fairen Bedingungen gefertigt. Während heutzutage die meisten Hängematten und -Sessel überwiegend aus synthetischen Materialien gefertigt werden, so sind Jamuno Produkte ausschließlich aus lokal produzierten Ressourcen gefertigt. Der ökologische Fußabdruck ist somit minimal, und durch jahrzehntelange Erfahrung und filigraner Handarbeit sind sie sehr belastbar und langlebig.

Zuletzt finden sich bei Jamuno weiterhin zahlreiche Accessoires, die dem eigenen Zuhause ein Stück Indien verleihen. Von handgefertigten Lampen, die jeden Raum in einem warmen, natürlichen Licht bedecken, bis hin zu diversen Kleinartikel, die nicht nur schön aussehen, sondern sich auch hochwertig anfühlen.

Jamuno ist einer der Läden, der einem vom ersten Moment an ins Staunen versetzt. Es ist schwierig, sich für etwas zu entscheiden, weil alle Produkte durch ihre künstlerischen Attribute und Naturnähe eine ungeahnte Anziehungskraft haben. Für Naturliebhaber, Indienkenner und solche, die nachhaltig wohnen möchten, ist Jamuno in der Florastraße 3, 50733 Köln ein absolutes Muss.

Jamuno – So individuell wie die Natur – Kolonialmöbel, Tische, Schränke, Kunst und mehr, exklusiv nur bei uns!

Kontakt
Jamuno
Dario Trovato
Florastraße 3
50733 Köln
0221 740 10 700
info@jamuno.de
https://jamuno.de