Tag Archives: Mystik

Sonstiges

Die Mystik der Sternentore

Die Mystik der Sternentore

Lichtkristallverlag

Immer neue geheimnisvolle Energie-Portale öffnen sich derzeit in uns Menschen, die tief im unbewussten Ozean verborgen lagen!
Eine ganze Reihe von Menschen fühlen sich aus ganzem Herzen zur Sternenfamilie zugehörig. Sie verstehen es, zu jenen Sternentoren zu reisen, um dort sensationelle neue Lichtqualitäten und Ressourcen zu öffnen! Natürlich gibt es viel Hilfe derzeit, um solche Reisen zu erleben. Zum Beispiel in vielen Webinaren, die derzeit angeboten werden, in Gruppen-Meditationen oder auch im privaten Coaching. Die überdimensionale Energien helfen uns dabei, neue Chakras (Energiezentren) zu aktivieren, das herz zu öffnen und gleichzeitig auch den eigenen Energiekörper zu aktivieren.
Frische, aktuellste Energien und viele wunderbare Inspirationen für unser Leben und Wirken fließen so herein!
Hinter den Sternentoren liegen neue Bewusstseinsräume, welche uns kraftvoll in eine neue Präsenz und damit zurück zu uns SELBST führen.
Lasse wir uns angsichts der Energien des Zeitgeistes 2017 mit neuer Seelenkraft durchfluten, um stärker zu fühlen, was wir wirklich sind:
Unendliche Wesen der Liebe – geborgen im ewigen Licht.
Die Mystik der Sternentore • Andrea Constanze Kraus
1. Auflage 01/2017 • ISBN 978-3-9813477-3-9 • 19,90 €
http://www.lichtkristallverlag.de/

Im Lichtkristallverlag entstehen Bücher, Orakel- und Kartensets, Bildtafeln, CD’s, und Video-Produktionen zu den Themen: Spiritualität • Gesundheit • Selbstrealisation • ganzheitliches Leben • Meditation • Trancereisen • Transformation • spirituelle Naturerfahrung • Initiation • Mutter Erde • Lebenshilfe im Alltag… und weitere Projekte.

Firmenkontakt
Lichtkristallverlag
Andrea Constanze Kraus
Lilienweg 1
98527 Suhl

lichtkristall99@t-online.de
http://www.lichtkristallverlag.de/

Pressekontakt
Lichtkristallverlag
Andrea Kraus
Lilienweg 1
98527 Suhl
03681-8796973
lichtkristall55@gmail.com
http://www.lichtkristallverlag.de/

Medizin Gesundheit Wellness

Grenzerfahrung Dunkelretreat

In den Tiefen meiner Seele

Grenzerfahrung Dunkelretreat

Cover

Sich selbst begegnen und alte Verletzungen heilen

Zwei, drei Wochen vollkommen allein mit sich selbst. Nur einmal am Tag erfolgt ein impulsgebendes Gespräch mit einem erfahrenen Begleiter. Den Rest der Zeit geschieht einfach nichts – oder doch? Es wird im Inneren ziemlich lebendig, Gefühle wallen auf, Bilder kommen hoch … Es entsteht eine emotionale Intensität und gewissermaßen auch eine Intimität mit sich selbst, die man so schnell im normalen Leben nicht erreicht.

Nicht nur die Überwindung eigener Ängste und die Bewältigung von Traumata gehört zu den bemerkenswerten Ergebnissen dieser extremen Prozedur, sondern auch lichtvolles und friedliches Erleben, tiefe Entspannungsphasen und eine intuitive Wahrnehmung, welche auf die großen Lebensfragen mitunter verblüffend einfach zu antworten versteht.

Die chronologischen Tagebucheintragungen zu persönlichen und transpersonalen Erlebnissen regen dazu an, mit den Erfahrungen der Autorin in Resonanz zu gehen und die eigenen inneren Strukturen zu erforschen. Der Schlüssel zur Lebensverbesserung oder Heilung liegt dann in der Bereitschaft, verdrängte Gedanken, Gefühle und damit verbundene Erinnerungen zuzulassen und daraus gestärkt hervorzugehen.

Das Leben positiv zu verändern, darauf zielt der spannungsreiche und impulsgebende Bericht ab und bedient damit vor allem das Bedürfnis vieler Menschen, wirksame Wege zu mehr Authentizität und Integrität zu finden.

Über die Autorin:

Saskia Johns kompromissloser Weg ist ausgerichtet auf menschliche Werte und die höheren Ebenen des Seins. Dabei dringt die im Jahr 1961 geborene intuitive Forscherin in immer tiefere Ebenen von Authentizität, Selbst-Erkenntnis und Verantwortung vor. Seit 1994 arbeitet Saskia John als Therapeutin in eigener Praxis. In direkter, klarer und einfacher Sprache vermittelt sie ihr Erfahrungswissen weiter und begleitet Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu Heilung und spirituellem Wachstum. Ihre Intuition, das Familienstellen und die Arbeit mit dem Inneren Kind sind wesentliche Grundlagen ihrer Traum-, Trauma- und Integrationsarbeit, die Wege eröffnet, sich selbst wieder nahezukommen und die Impulse des tiefsten, wahren Kerns ganz natürlich und selbstverständlich auszudrücken.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Sonstiges

Der Seher

Mystische Reise zum wahren Selbst

Der Seher

Cover

„Ich empfehle jedem, der sich auf der Suche nach dem Weg der Erleuchtung befindet, diese beindruckende Geschichte zu lesen.“
Al Jardine, The Beach Boys

Als Trilogie aufgebaut, ist „Der Seher“ der in sich abgeschlossene Einstieg in eine spirituelle Suche, die dem dänischen Erfolgsautor, Pop-Star und Sänger einiges abverlangt. Erzählt als Reisebericht, offenbart Lars Muhl eigene Wahrheiten und Zweifel sowie die Lektionen eines Sehers, der als weise Instanz mal real, mal jenseits von Zeit und Raum, ihm die Geheimnisse des Universums und die Qualitäten für einen Menschen der Zukunft nahe bringt.

Die Spannung des Buchs entsteht aus dem umfangreichen Wissen des Autors und seinen Studien der vergleichenden Religionswissenschaft und Philosophie sowie der aramäischen und jüdischen Mystik. Seine Schriftstellerkarriere begann, als seine musikalische jäh endete, weil er krank ans Bett gefesselt war und die Diagnose ihn veranlasste, auf die Suche zu gehen. Doch sein Interesse für Mystik und Spiritualität begann schon als Kind. Lars Muhls Weg zur Heilung wird zu einem Weg der Erleuchtung und er nimmt den Leser mit auf die Reise, erzählt erstaunt und zweifelnd, wie er seine inneren Widerstände überwinden muss, um scheinbar Zufälligem Raum zu geben. Einem inneren Drang folgend, den er sich rational nicht erklären kann, reist er einem rätselhaften Hinweis bis in die Pyrenäen nach, wo seine Zeit als Lehrling beginnt.

Sein Lehrer ist „Der Seher“, der sich scheinbar mühelos durch Zeit und Raum bewegt, und ihm Lektionen erteilt, die ihn an seine physischen und emotionalen Grenzen bringen. Von diesem spirituellen Führer erfährt er die innere Wahrheit unserer Existenz, den Aufbau des Universums und die Qualitäten, die wir Menschen in der Zukunft aufbringen müssen, um zu überleben.

Das Buch fesselt durch die Kombination aus detailverliebten Reiseberichten, den Versuchen Unerklärliches in Worte zu fassen, altem und neuem Wissen über religiöse Vernetzung und den Erklärungen des Sehers über die kosmischen Zusammenhänge. Lars Muhl schildert genau, was die Ereignisse mit ihm machen, wo er deutlich seine zivilisatorischen Widerstände spürt und wie verwirrend, aber auch erfüllend der gewundene Pfad zu einem erweiterten Bewusstsein sein kann.

Die spirituellen Erlebnisse klingen oft wie Sciencefiction, wäre nicht immer wieder der nüchterne, aber auch sehr poetische Blick des Autors. In seine Entwicklung und die Suche wird der Leser hineingezogen und spürt förmlich selbst, wie seine Intuition geschärft und seine Wahrnehmung verändert wird.

Über den Autor
geb. 1950 in Dänemark, ist erfolgreicher Musiker, Sänger und Liedermacher. Heute lebt er als Visionär und Mystiker, inspirierender Autor, Redner und Sänger in Dänemark. Er hält Vorträge, bietet Workshops an und leitet mit seiner Frau, der Autorin und Klangtherapeutin Githa Ben-David, ein Institut für Energie und Bewusstsein.

Über das Buch
Lars Muhl – Der Seher
208 Seiten
16,95 €
Erscheinungstermin:
September 2016
ISBN 978-3-95883-103-2
Auch als E-Book erhältlich

„Meisterschaft im Leben zu erlangen“ ist der Fokus, der uns bei der Auswahl der Themen leitet. „Meisterschaft“ ist dabei kein fernes Ziel, sondern beschreibt den Grad unserer Offenheit gegenüber dem Leben in seiner grandiosen Vielfalt, aber auch gegenüber seinen Schwierigkeiten und Widersprüchen als den eigentlichen Wachstumshilfen. Auf ganz persönlichen Entwicklungswegen nähert sich jeder Mensch seinen Stärken und Talenten, seiner Kraft und Bewusstheit sowie seinem Glück – seiner Essenz. Mit unseren Veröffentlichungen möchten wir hierbei unterstützend und inspirierend begleiten und Ihnen weiterführende Perspektiven vermitteln.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
J.Kamphausen
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Medizin Gesundheit Wellness

Medizin des Herzens – 99 Heilungswege der Sufis

Weisheit der Sufis – Die heiligen Namen Gottes. Sie sind Worte der Kraft, unübertreffliche Heilmittel für das leidende menschliche Herz

Medizin des Herzens - 99 Heilungswege der Sufis

Medizin des Herzens – 99 Heilungswege der Sufis

von Wali Ali Meyer, Bilal Hyde, Faisal Muqaddam, Shabda Khan

Das Buch Medizin des Herzens nimmt die Leserin und den Leser mit in das Herz des Mysteriums der 99 heiligen Namen Gottes. Es ist ein Weg, um das Wesen der Grenzenlosigkeit Gottes zu verstehen und das göttliche Potential in jeder Seele zu entdecken.

Zudem ist es ein umfassendes Handbuch, um durch die Phasen des spirituellen Weges fortzuschreiten und ein Manual für Lehrende, damit sie Lernende mit größerer Weisheit begleiten können: Als Heilerinnen und Heiler des Herzens.

lm Verlauf dieser Entdeckungsreise wird der Leser systematisch mit dem universellen Mystizismus vertraut gemacht, der im Qur’an und in den klassischen Sufi-Traditionen verschlüsselt liegt – und gleichzeitig mit einem modernen psychologischen Ansatz, der mit den 99 Namen arbeitet, um Individuation und Ganzheit zu verwirklichen.

Stimmen zum Buch
„Es ist nicht einfach, die wirkliche Essenz des Sufismus zu erfassen – des Pfades von Liebe, Mitgefühl und Dienen. Allen wahren Suchenden auf dem Weg empfehle ich die „Medizin des Herzens“ – ganz sicher innerhalb des Bestands von Büchern, die solche Qualität bieten können, eine Bereicherung von unschätzbarem Wert: Es wird allen, die sich tief damit auseinandersetzen, eine großartige Unterstützung sein.“
(Reshad Feild)

„Was steckt in einem Namen? Dieses Buch hat die Antwort: Indem sie die semantischen, psychologischen und spirituellen Dimensionen der Namen Gottes im Qur“an beleuchten, zeigen die Autoren auf, dass die Namen wesentlich mehr sind als theologische Abstraktionen. Sie sind Worte der Kraft, unübertreffliche Heilmittel für das leidende menschliche Herz.“
(Pir Zia Inayat Khan)

„Dieses erstaunliche Buch ist nichts Geringeres als eine mystische Straßenkarte, die in die Wirklichkeit des einzig Seienden führt – hin zu dem Einen, aus dem alle 99 schönen Namen entspringen und auf das sie alle verweisen. Die Zusammenarbeit dieser Gelehrten und Praktizierenden hat ein wahrhaft profundes Werk von tiefem psychologischem Wert und spiritueller Einsicht hervorgebracht, das der gesamten Gemeinschaft der „Jerusalem-Trilogie“ (Juden, Christen und Muslimen) in den kommenden Generationen dienen sollte.“
(Rabbi Zalman Schachter-Shalomi)

Über das Autorenteam

Wali Ali Meyer war der Hauptautor der englischen Originalausgabe von „Physicians of the Heart“. Sein M.A.-Diplom in Philosophie und Theologie erhielt er an der Vanderbilt University. Er machte sich auf die Suche nach der Wirklichkeit hinter den Worten und wurde ein Schüler des Su-Meisters Samuel L. Lewis in San Francisco. Wali Ali ist das Oberhaupt der inneren Schule der Su Ruhaniat International, er ist der spirituelle Leiter des Khankah SAM in San Francisco, und er lehrt Susmus in Workshops und Seminaren in aller Welt.

Imam Bilal Hyde ist dem traditionellen Susmus über 30 Iahre lang nachgegangen: Er studierte in Om Durman, Sudan, Ägypten und Äthiopien, in Medina und Mekka. In Mekka und Medina wurde er als Imam geschult. Er hält überall in den USA Kurse über die inneren Bedeutungen des Qurlan und lebt mit seiner Frau und mit seinen Töchtern in Albany, Kalifornien.

Faisal Muqaddam ist der Begründer der „Diamantenen Arbeit“ (Diamond Logos Teachings), außerdem gemeinsam mit A.H. Almaas Mitbegründer und Mit-Entwickler des „Diamond Approach“ zur Befreiung. Er wurde 1946 in Kuwait geboren und ist für reichianische Therapie nach Dr. Phillip Curcuruto geschult; zudem hat Faisal verschiedene Systeme der Wachstumsarbeit mit angesehenen Lehrern wie Tarthang Tulku Rinpoche, Dr. Claudio Naranjo sowie mit Su-Lehrern des Nahen Ostens studiert.

Shabda Kahn begann das Wazifa-Projekt im Jahr 2001 und arbeitete gemeinsam mit seinen Kollegen 10 Jahre lang daran, dieses Buch zu manifestieren. Er ist ein direkter Schüler des amerikanischen Sumeisters Murshid Samuel L. Lewis und praktiziert seit 1969 im Susmus, seit 2001 als Pir (spiritueller Leiter) der Su Ruhaniat International – der Linie, die auf Hazrat Inayat Khan und Murshid Samuel Lewis zurückgeht.

Über den Herausgeber: Sufi Ruhaniat Deutschland e.V.
Die Sufi Ruhaniat International wurde von Murshid Samuel L. Lewis gegründet, kurz bevor er 1971 starb. Wir stehen im jahrhundertealten Strom der Weisheit des Sufismus, der 1910 von Hazrat Inayat Khan, mit dem Titel „Die Sufibotschaft der spirituellen Freiheit“, in den Westen gebracht wurde und im Segensstrom seines Schülers Murshid Samuel L. Lewis (Sufi Achmed Murad Chisti) steht. Diese Arbeit wurde von Pir Moineddin Jablonski weitergetragen, dem spirituellen Nachfolger von Murshid Samuel Lewis. Er leitete die Ruhaniat von 1971 bis zu seinem Tod 2001. Heute wird sie geführt von Pir Shabda Kahn, dem Nachfolger von Pir Moineddin.

Die Sufi Ruhaniat Deutschland widmet sich der Unterstützung von Einzelnen, indem sie sie begleitet, ihr höchstes spirituelles Ziel zu entfalten, ihr essentielles inneres Wesen zu manifestierren, und mit anderen in Harmonie zu leben, in der Hoffnung menschliches Leid zu lindern und zum Erwachen aller Menschen beizutragen.

Medizin des Herzens – 99 Heilungswege der Sufis, Verlag Heilbronn, 2016, 1. Aufl., Hrsg. Sufi Ruhaniat Deutschland e.V., Übersetzung: Wajida Jamila M. Pape, 500 Seiten, 25 x 19 cm, gebunden, ISBN: 978-3-936246-20-9, 39,80 Euro

Rezensionsexemplare können Sie auf unserer Homepage:
www.verlag-heilbronn.de/presse anfordern

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für anspruchsvolle spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Im Zentrum der Verlagsarbeit steht die Botschaft des großen indischen Sufimystikers Hazrat Inayat Khan. Er wurde 1882 in der indischen Stadt Baroda geboren. Schon in jungen Jahren wurde ihm der Titel „Tansen“, bedeutendster lebender Musiker Indiens, verliehen. Seine Lehre ist eine Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit.

Rezensionsexemplare können Sie auf unserer Homepage:
www.verlag-heilbronn.de/presse anfordern.

Firmenkontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
info@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de

Pressekontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse

Kunst Kultur Gastronomie

König Akbar und seine Tochter von Noor Inayat Khan

Nacherzählungen großer europäischer Epen wechseln sich ab mit Parabeln, Fabeln und Anekdoten aus allen Himmelsrichtungen.

König Akbar und seine Tochter von Noor Inayat Khan

König Akbar und seine Tochter

„König Akbar und seine Tochter“ sind Nacherzählungen großer europäischer Epen wechseln sich ab mit Parabeln, Fabeln und Anekdoten aus allen Himmelsrichtungen. Noor Inayat Khan fügt dieser poetischen Welterzählung auch ihre eigene Stimme mit eigenen Geschichten und Gedichten hinzu.

„König Akbar und seine Tochter“ ist das einzigartige Buch einer großartigen Frau: Der Schriftstellerin, Musikerin und Widerstandskämpferin Noor Inayat Khan, der mutigen Tochter des indischen Sufimeisters Hazrat Inayat Khan. Ihre in diesem Buch erstmals gesammelten Erzählungen lassen uns Noor so begegnen, wie sie in der Welt sein wollte, bevor sie sich dafür entschied, den gefährlichen Weg des aktiven Widerstandes gegen das nationalsozialistische Deutschland zu gehen.

Das Buch lässt sich auf vielerlei Weise lesen: Kinder allen Alters finden ein schönes Märchenbuch und eine Sammlung spannender Geschichten und Erzählungen, deren großer kultureller Reichtum bis heute verblüfft. Die an Psychologie und Innerem Wachstum Interessierten finden ein Buch über die Entwicklung der Seele.
In der Berührung mit Noor Inayats geistiger Kraft können wir lebendig werden, wachsen, und für die Freiheit der Welt einstehen, wo immer wir dazu aufgefordert sind.

Natsuyo Koizumi (Illustratorin und Upcycling-Künstlerin) hat für die deutschsprachige Ausgabe 11 Radierungen geschaffen, die auf behutsame Weise mit den Texten in Verbindung treten. Sie strahlen eine zarte Schönheit und liebevolle Weite aus.

Karla Reimert (Schriftstellerin) ist es gelungen, die französischen Originaltexte, und zum Teil auch englische Texte, mit viel Einfühlungsvermögen und Hingabe ins Deutsche zu übersetzen.

Über die Autorin:
Noor Inayat Khan , Schriftstellerin, Musikerin und Widerstandskämpferin, Tochter des indischen Sufimeisters Hazrat Inayat Khan.
Inayat Khan wuchs in der Nähe von Paris auf. Mit Anfang Zwanzig entwickelte sie ihre literarischen Fähigkeiten, verfasste Geschichten auf Englisch und Französisch. Für Figaro Litteraire, einem bekannten französischen Zeitschriftenjournal, schrieb sie eine eigene Kolumne mit Geschichten für Kinder.

Als Mittzwanzigerin erwartete Noor eine verheißungsvolle Zukunft in der französischen Literaturszene. Ihre wunderschön illustrierten Twenty Jataka Tales, Neudichtungen alter indischer Fabeln und Gleichnisse, verliehen ihr in der Öffentlichkeit den Rang einer Kinderbuchautorin. Weiterführende Pläne und literarische Projekte waren herangereift, als die Bedrohung des Krieges Noors Zukunft in Paris zunichte machte. Die deutsche Besetzung Frankreichs zwang die gesamte Familie zur Flucht nach England.

Noor Inayat Khan absolvierte bei der Royal Air Force ein Training als Funkerin und wurde von der Special Operations Executive (Churchills SOE Einsatztruppe) als Geheimagentin ausgebildet. Auch hier schrieb sie noch weiter: Die Freundschaft mit einem polnischen Widerstandskämpfer inspirierte sie zu zwei kurzen Geschichten über die Unterdrückung Polens und seinen Kampf um Freiheit. 1943 wurde sie in einer geheimen Mission in Frankreich eingesetzt, wo sie an einem von den Briten unterstützten Netzwerk der französischen Resistance mitwirkte. Trotz des immer größeren Risikos, entdeckt und verhaftet zu werden, führte sie Aufträge aus und gab wertvolle Informationen zur Vorbereitung der Truppenlandungsmanöver am D-Day weiter.

Im gleichen Jahr, 1943, wurde sie von der Gestapo in Paris verhaftet und nach einem Jahr Isolationshaft nach Dachau versetzt. Dort wurde sie nach langer Folter im Alter von 30 Jahren am 13. September 1944 hingerichtet. Ihr letztes Wort war: Liberte.

Noor Inayat Khan wurde in Biografien, Romanen und Fernsehdokumentationen, vor allem in den letzten Jahren, ein Denkmal gesetzt. Von ihren Idealen geleitet, riskierte sie ihr Leben und opferte es letztlich für die Freiheit von anderen.

Einige Gedenkstätten:
Gedenktafel für Noor Inayat Khan (gemeinsam mit drei anderen britischen SOE Kämpferinnen) im Krematorium des Konzentrationslagers Dachau
Im Jahr 2013 wurde in Londons „Gordon Square“, in der Nähe ihres Wohnhauses (Taviton Street) feierlich eine Büste mit Gedenktafel enthüllt

Herausgeber: Der Inayati-Orden Deutschland e.V.
Der Inayati-Orden Deutschland e.V. (ehemals Sufi-Orden Deutschland e.V.) widmet sich als gemeinnützige Organisation der Verbreitung der Botschaft von Hazrat Inayat Khan, der im Jahre 1910 als erster den Sufismus in die westliche Welt brachte. Die Sufi-Botschaft verkündet das Wissen von der göttlichen Einheit – aller Völker, aller Religionen, und allen Daseins – und die Religion des Herzens, erwacht zur Schönheit in der gesamten Schöpfung.

Diese Weisheitslehre von Liebe, Harmonie, Schönheit und spiritueller Freiheit wurde von dem begnadeten indischen Musiker und Sufilehrer Hazrat Inayat Khan begründet, von Pir Vilayat Inayat Khan weiter entwickelt und wird seit 2004 von Pir Zia Inayat-Khan und vielen Schülerinnen und Schülern weltweit verbreitet. Sie bildet die geistige Grundlage zur Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Mitglieder unserer Gemeinschaft und ist Inspiration für vielseitige Aktivitäten unserer international vernetzten Organisation.

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für anspruchsvolle spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Im Zentrum der Verlagsarbeit steht die Botschaft des großen indischen Sufimystikers Hazrat Inayat Khan. Er wurde 1882 in der indischen Stadt Baroda geboren. Schon in jungen Jahren wurde ihm der Titel „Tansen“, bedeutendster lebender Musiker Indiens, verliehen. Seine Lehre ist eine Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit.

Rezensionsexemplare können Sie auf unserer Homepage:
www.verlag-heilbronn.de/presse anfordern.

Firmenkontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
info@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de

Pressekontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse

Kunst Kultur Gastronomie

„Karpatensaga – In der Ferne“ Ein mystischer Roman aus dem Blickwinkel europäischer Roma

"Karpatensaga - In der Ferne" Ein mystischer Roman aus dem Blickwinkel europäischer Roma

Mit seinem mystischen Roman „Karpatensaga – In der Ferne“ entführt Hans-Dieter Kreuzhof seine Leser in die Welt europäischer Roma. In der heutigen Diskussion über Flüchtlinge besitzt das Thema eine besondere Aktualität, lässt der Roman den Leser doch für einige Stunden die Welt aus der Sicht dieses in Europa immer noch verfolgten Volkes erleben. Er erfährt selbst die Bitternis der Ausgrenzung, die Liebe in der Familie und den unmittelbaren Zugang dieser Menschen zur unsichtbaren Welt – ein Roman über Ohnmacht und Macht, Gewalt und Tod, die Kraft der Liebe und ein geheimnisvolles Volk.
Sollte Interesse an einer Rezension bestehen, versenden wir gern ein Exemplar des Buches als Paperback. In der „Leserkanone“ finden Sie ein Autoreninterview:
http://www.leserkanone.de/index.php?befehl=autoren&autor=3973&interview=286
Mehr über das Buch erfahren Sie auf der Autorenhomepage: www.hansdieterkreuzhof.de
Lesermeinungen:
http://www.lovelybooks.de/autor/Hans–Dieter-Kreuzhof-/Karpatensaga-1199485455-w/

Hans-Dieter Kreuzhof – Autor
tredition Verlag

Kontakt
Hans-Dieter Kreuzhof – Autor
Hans-Dieter Kreuzhof
Bergstraße 55 A
53332 Bornheim
0176 – 31 61 46 59
info@hansdieterkreuzhof.de
http://www.hansdieterkreuzhof.de

Kunst Kultur Gastronomie

Wanderer auf dem inneren Pfad – Der Sufi-Pfad

von Hazrat Inayat Khan

Wanderer auf dem inneren Pfad - Der Sufi-Pfad

Wanderer auf dem inneren Pfad

Viele Menschen fragen heute nach dem Sinn ihres Lebens und suchen nach einem inneren Weg, um zur Selbsterkenntnis zu gelangen, zur Selbstverwirklichung – und schließlich zu Gott. Der Sufi-Pfad steuert dieses Ziel direkt an, setzt aber auch die Führung durch einen geistigen Lehrer voraus. Sein Vorzug liegt darin, dass er nicht weltabgeschieden ist, sondern den Menschen als ein für das Leben in dieser Welt geschaffenes Wesen ernst nimmt, der sein Leben inmitten in der Welt verwirklichen soll.

Wanderer auf dem geistigen Pfad: dieses Urbild taucht in den verschiedensten mystischen Richtungen auf. Im übertragenen Sinn – oder auch zugleich wörtlich verstanden, wie bei den Wandermönchen und Wanderderwischen. Hazrat Inayat Khan betrachtet das ganze äußere wie innere Leben des Menschen als eine Reise der Seele von ihrem göttlichen Ursprung – hindurch durch die Schöpfung – zurück zu ihrem göttlichen Ziel.

Von jeher war die Vorstellung vom Pfad, vom Wanderer, vom Reisen von großer Bedeutung bei den Frommen und Mystikern aller Religionen. Doch bei den Sufis wurde dieser Gedanke zu einem ihrer tiefsten Symbole für das Leben selbst. Schon die Titel vieler Schriften großer Sufimeister des Mittelalters beziehen sich darauf, wie „Der Pfad der Gottesdiener“ von Al Ghazali, „Die Reise zum Herrn der Macht“ von Ibn Arabi, „Halteplätze der Reisenden“ von Ansari. Von Sufilehrern unserer Zeit gibt es Werke wie „Die Karawane der Träume“ von Idries Shah und manch andere. Durch das ganze Werk Hazrat Inayat Khans zieht sich der Gedanke von der Reise der Seele wie ein roter Faden hindurch. Die meisten großen Sufimeister waren Jahre hindurch auf der Wanderschaft, indem der äußere und der innere Weg sich zu einer Einheit verbanden. Bei manchen Orden ist die Wanderschaft ihrer Anhänger als Methode zu inneren Entfaltung sogar vorgeschrieben.

Das Leben wird zur Reise der Seele:
vom göttlichen Ursprung durch die verschiedenen Erfahrungen hindurch wieder zurück zu Ursprung. Dabei wird diese „Reise“ von zwei Aspekten her gesehen. Einmal als das äußere sichtbare Leben von der Geburt bis zum Tod mit all seinen vielfältigen Eindrücken und Erfahrungen. Zum anderen aber als innere Reise, die darin besteht, dass der Mensch nach dem Sinn zu fragen und zu suchen beginnt. Heute werden immer mehr Menschen gewahr, dass das materialistisch-naturwissenschaftliche Weltbild die Menschheit in eine Sackgasse geführt hat. Die drückenden Probleme unserer Zeit, wie Hunger, Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung und atomare Bedrohung scheinen unlösbar zu sein und lasten schwer auf dem Bewusstsein vieler und lassen sie in Alkoholismus, Drogensucht, Depressionen oder gar Selbstmord flüchten. Mögliche Auswege scheinen nur Flickwerk zu sein. Andere wollen von allen Problemen unserer Zeit nichts wissen, stecken den Kopf in den Sand, leben nur für materielle, äußerliche Werte, bis eine Krise, ein Schicksalsschlag ihre Welt zerbrechen lässt.

Aber es zeigen sich heute überall immer mehr hoffnungsvolle Ansätze zu einer Umkehr zu nichtmateriellen Dimensionen des Lebens. Die Sehnsucht nach einem kreativen und verinnerlichten Leben wächst. Vor allem junge Menschen begeben sich auf die Suche nach neuen Möglichkeiten, nach einem tieferen Sinn des Lebens, nach einem spirituellen Weg. Ein solcher Weg ist der Sufi-Pfad. Es ist ein Pfad der Umkehr der Seele zu Gott und ein Pfad der Liebe. Im Gegensatz zu manchen anderen spirituellen Wegen, die Weltabgewandtheit als Mittel zur Selbstverwirklichung lehren, wollen die Sufis ihre geistigen Ideal inmitten der Welt, in Familie und Beruf leben und verwirklichen.

Über den Autor
Hazrat Inayat Khan ist der Begründer der internationalen Sufi-Bewegung und des internationalen Sufi-Ordens. 1882 in Baroda an der West-Küste Indiens geboren, wurde der Sufi-Mystiker in seiner Heimat als Virtuose der klassischen indischen Musik verehrt. Schon in jungen Jahren wurde dem Sänger und Vina-Spieler der Titel „Tansen“ – bedeutendster Musiker Indiens – verliehen. Sein geistiger Lehrer war Kwaja Abu Hashim Madani. Khan emigrierte 1910, um seine Lehre in den Vereinigten Staaten und Europa bekanntzumachen. Seine Kenntnis der durch Musik bewegten Seele war es, die ihm Meisterschaft im „Stimmen menschlicher Seelen“ verlieh. Er verstand es damit, uns Europäern das tiefe, alte indische Wissen des Vedanta nahe zu bringen. Seine Sprache war und ist wie Musik, die von ferne in unseren Ohren klingt. Die Lehre, die er in den Westen brachte, ist die „Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit“.

Wanderer auf dem inneren Pfad , Verlag Heilbronn, 128 Seiten, gebunden, ISBN: 978-3-936246-07-0, EUR 14,95

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für hochkarätige spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Der Verlag Heilbronn wurde 1981 gegründet.

Im Zentrum der Verlagsarbeit steht die Botschaft des großen indischen Sufimystikers Hazrat Inayat Khan. Er wurde 1882 in der indischen Stadt Baroda geboren. Schon in jungen Jahren wurde ihm der Titel „Tansen“, bedeutendster lebender Musiker Indiens, verliehen. Seine Lehre ist eine Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit.

Kontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse

Kunst Kultur Gastronomie

Eine Fackel in der Dunkelheit

Sufi – Lehren von Hidayat Inayat-Khan

Eine Fackel in der Dunkelheit

Buchcover Eine Fackel in der Dunkelheit

In diesem außergewöhnlichen Buch taucht Hidayat Inayat-Khan, ein Sohn des Sufimeisters Hazrat Inayat Khan, tief in die Strömung der modernen Sufi-Philosophie des Westens ein und skizziert einen gut begehbaren Pfad für den Sucher nach der Wahrheit.

Nach einer vertieften Darlegung der Sufi-Mystik beginnt für den Leser die Reise der Selbstverwirklichung in dem Kapitel „Lehren der Esoterischen Schule“, begleitet von klaren Anweisungen im Kapitel „Geistige Übungen“, das Atem-, Konzentrations- und Meditationstechniken enthält.

Die Sufi-Botschaft der geistigen Freiheit

Während er aus den Lehren seines Vaters von der Sufi-Botschaft der geistigen Freiheit als Quelle schöpft, zieht Hidayat Inayat-Khan eine Parallele zwischen der Yogi- und der Sufi-Tradition in Bezug auf die Wissenschaft von Atem und Bewusstsein. Selten wurde der Pfad des Suchenden so zugänglich und methodisch definiert, wie in dieser Sammlung von Vorträgen, die während inspirierenden Augenblicken bei der jährlichen Sufi-Retraite hoch in den kanadischen Bergen zusammengetragen wurden. Jede Seite dieses Buches schlägt im Herzen eine Saite der Wahrheit an, die zu einem tieferen Gewahrwerden vom Sinn des Daseins führt, ob man sich nun selbst als Sufi bezeichnet oder nicht.

Für einen Sufi sind die verschiedenen Namen und Formen der religiösen Richtungen der Welt wie Schleier, die das Phänomen des „Geistes der Führung“ verhüllen. Diese innere Führung ist immer gegenwärtig im wunderbaren Buch der Mysterien der Natur, das eine unaufhörliche Botschaft der Liebe offenbart, wenn das Verständnis der Beziehung zwischen Geist und Materie im Einklang mit dem fühlenden Herzen steht.

Dies erklärt, warum eines der großen Ideale für einen Sufi das Erwachen der Herzqualitäten ist, das ein tieferes Verständnis hervorbringt. Seine Sicht reicht dann weit über die Vorstellungen von Glauben und Bekenntnissen hinaus und erlaubt ihm, gegenüber den tragischen Missverständnissen tolerant zu sein, die ernsthafte Anhänger der verschiedenen religiösen und philosophischen Traditionen trennen. Der Sufi benutzt die Sprache des Herzens um Sympathie und Hingabe für die verschiedenen Interpretationen ein und desselben Ideals der Anbetung zu wecken.

Ein weiteres Thema, das in den Sufi-Lehren gefunden wird, ist die Alchemie des Glücks, die, wie wir es von Märchen kennen, der Gebrauch einer magischen Formel ist, die unedles Metall in Gold verwandelt. Diese mystische Legende symbolisiert wunderbar das Grundprinzip der Inneren Schule der Sufis, wo der Umwandlung des groben Ego in eine bescheidene Haltung des Respekts große Beachtung geschenkt wird – das Erwachen des eigenen Herzens zum Privileg, „Gottes Tempel“ zu sein, das Gottes Liebe überall ausstrahlt, was auch immer des Weges kommt.

„Die Bedeutung des Lebens ist für einen Mystiker nur eine Reise von Liebe zu Liebe. Der Zustand der Seele vor der Reise ist ein Zustand der Liebe; was sie währen der Reise erwartet, ist Liebe; und wenn die Seele nach der Reise zurückkehrt, kehrt sie zur Liebe zurück.“ Hidayat Inayat Khan

Über den Autor:
Hidayat Inayat-Khan , ein Sohn des großen Musikers und Mystikers Hazrat Inayat Khan, ist ein profunder Kenner der umfassenden Lehren seines Vaters. Er ist am 6. August 1917 in England geboren und in Frankreich aufgewachsen. Er versteht es, die Essenz der Lehre in eine Sprache zu fassen, die sowohl kurz und prägnant ist, und doch die ganze Weite und Tiefe dessen berührt, was die Sufis als ‚Entfalten der Seele‘ beschreiben. Er ist in vielerlei Hinsicht in die Fußstapfen seines Vaters getreten, auch als Musiker und Komponist, indem er der Sufi-Botschaft in Symphonien und wunderbaren Kompositionen eine musikalische Sprache verlieh.

Eine Fackel in der Dunkelheit , Verlag Heilbronn, 138 Seiten, Kartoniert, ISBN : 978-3-923000-86-9, € 12,95

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für hochkarätige spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Kontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse

Kunst Kultur Gastronomie

Musik und Meditation

Musik und Meditation

Musik und Meditation

Es gibt viel Literatur über Meditation und viel über Musik. Hier (in diesem Buch) geht es um die Wechselwirkung zwischen den beiden Bereichen. Pir Vilayat Inayat Khan war, wie sein Vater, der große indische Sufi-Mystiker Hazrat Inayat Khan, Musiker, Mystiker und Meditationslehrer. Er hat das indische Wissen seines Vaters im Blut und die westliche Art zu Sein von seiner amerikanischen Mutter und seinem Leben in Europa und Amerika. Im Mittelpunkt des Buches steht ein Retreat – ein Meditationsseminar – unter dem Thema: Musik als Hilfe zur Meditation. Es gibt Empfehlungen, welche Musikstücke oder Klänge für welche Themen in der Meditation geeignet sind. Es beinhaltet außergewöhnliche Interpretationen von Werken von Beethoven oder Arvo Pärt und Beschreibungen, wie sich in Bachs Musik die kosmische Ordnung widerspiegelt.

Meditation hat das Leben der Musikerin verändert

Die Transkiption des Seminars wird umrahmt von Beiträgen der Musikerin Aeoliah Christa Muckenheim, die Pir Vilayat viele Jahre lang begleitet hat. Sie beschreibt die Wirkung der Meditation, wie sie ihr Leben als Musikerin verändert hat. Sie erzählt von Begegnungen mit dem Musiker Pir Vilayat und gemeinsamen musikalischen Erfahrungen. Der Höhepunkt war die Aufführung der H-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach im Konzentrationslager Dachau unter Pir Vilayats Leitung. Das Konzert war Noor-un-Nisa Inayat Khan gewidmet, Pir Vilayats Schwester, die in Dachau getötet worden ist. Den beiden ist dieses Buch gewidmet.

Musik als Mittel zur Transformation – das war die Erfahrung in Dachau.

Musik als Mittel um männliche und weibliche Energie zu harmonisieren, ist ein Aspekt für die Zukunft, ein anderer ist die Öffnung des Körpers oder der Körper, damit himmlische Energie bis in die Erde fließen kann, ein Beitrag zu Frieden und Harmonie auf der Erde.
„Das ist genau das, was Bach beschrieben hat. Er hat gesagt: Keiner weiß außer mir, dass ich in meiner Kunst versuche, ein Muster zu bauen für die menschlichen Gesellschaften – durch meine Musik. Er sagt: Für jedes Thema ein Instrument, für jedes Instrument ein Thema, und kein Druck von einem Thema auf die anderen. Damit jedes Thema seinen Beitrag hat für das Ganze, muss jedes Thema seine Freiheit gewissermaßen begrenzen zum Wohl des Ganzen. Und am Ende sagt er: Und so ist das Gesetz der Bewegung der Sterne. Wenn man die Musik von Bach hört, hört man etwas von der Harmonie der Sphären.“ (Pir Vilayat Inayat Khan)

Über den Autor und die Autorin:
Pir Vialyat Inayat Khan ist nach Noor-un-Nissa das zweite von vier Kindern von Hazrat Inayat Khan und der Begum, wie Hazrat Inayat Khans Frau genannt wurde. Als sein Vater diese Erde verließ, war er zehn Jahre alt. Aber aus seinen Worten spürt man auch heute noch die Gegenwart und die Ausstrahlung dieses Wesens, des großen indischen Mystikers und Musikers Hazrat Inayat Khan. Er lässt uns teilnehmen an seinem Lebensweg, der ganz im Zeichen der Botschaft von Liebe, Harmonie und Schönheit stand.
Aeoliah Christa Muckenheim
Geboren ist sie in Hannover, sie studierte Schulmusik, Germanistik und Pädagogik und Gesang. 25 Jahre lang lebte und arbeitete sie als Sängerin, war Mitglied des Südfunkchores, der Schola Cantorum und des Palestrina-Ensembles, gab Konzerte und Liederabende, bereiste weite Teile Europas, Japan und Israel und musizierte mit großartigen Musikern wie Daniel Barenboim, Georg Solti, Mstislaw Rostropovich, Dietrich Fischer-Dieskau und vielen anderen. Gleichzeitig gab sie Gesangsunterricht. Im Laufe der Zeit wurde ihr der klassische Musikbetrieb zu eng. Sie begegnete ihrem spirituellen Lehrer Pir Vilayat Inayat Khan und der Lehre seines Vaters Hazrat Inayat Khan. Das gab dem Leben eine andere Dimension: Musik zur Meditation, zur Heilung und zur Transformation. Sie zog sich aus dem professionellen Musikleben allmählich zurück und studierte von 1999 bis 2007 indische Musik bei Sri Karunamayee Abrol in Delhi. Seither entwickelt sie neue Wege und Klänge, um die Welt der klassisch europäischen und der indischen Musik miteinander zu verbinden. Dabei spielt Hildegard von Bingen eine wichtige Rolle. Außerdem ist sie im regen Austausch mit verschiedenen Ärzten, Heilpraktikern, Heilern und Musikern, um die heilende Wirkung der Musik zu erforschen.
1996 gründete sie den Aeoliah Musikverlag, von 2001 – 20012 arbeitete sie für Verlag Heilbronn.

Musik und Meditation , Verlag Heilbronn, Dezember 2014, 180 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-936246-15-5, EUR 19,80

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für hochkarätige spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Kontakt
Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Straße 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse

Kunst Kultur Gastronomie

Der Zauber Indiens – Aus dem Leben eines Sufi

Die spirituelle Kultur Indiens – Unsere Sehnsucht nach Liebe, Harmonie und Schönheit.

Der Zauber Indiens - Aus dem Leben eines Sufi

Die spirituelle Kultur Indiens

Das vorliegende Buch vermittelt in zauberhafter Weise die einzigartige Kultur und die tiefe Spiritualität Indiens. Die Zeitzeugnisse des jüngsten Bruders von Hazrat Inayat Khan offenbaren ein tiefes Verständnis in die Weltsicht der Sufis. Die Leser tauchen ein in die natürliche Inspiration des familiären und sozialen Leben Indiens. Musharaff Khan beleuchtet am Beispiel der Familie Khan in der deutschsprachigen Literatur noch Unbekanntes aus dem Leben des großen indischen Sufi-Mystikers Inayat Khan. Ein zauberhafter Duft, ein intimer Blick in ein Indien mit seiner einzigartigen Kultur und tiefen Spiritualität. Eine Nation, die Heilige hervorbringt und Seelen erleuchten kann. Dieses Indien jedoch existiert nicht mehr, es ist die Sehnsucht der Menschen danach.

Das Buch verzaubert vom ersten Satz. Es führt auf eine Reise durch einen großartigen Kontinent und gleichzeitig zu unserer innersten Sehnsucht. Die Leser tauchen ein in die natürliche Inspiration des familiären und sozialen Leben Indiens. Gedanken von zeitloser Schönheit werden ausgelöst, sobald jemand über Indien zu sprechen beginnt. Wer nach spiritueller und kultureller Tiefe sucht, entdeckt sie in diesem Buch. Musharaff Moulamia Khan offenbart in seiner Biographie ein tiefes Verständnis in die inspirierende Kultur Indiens und gleichzeitig in die Weltsicht der Sufis. Er erzählt von einer Nation, die Heilige hervorbringt und Seelen erleuchten kann. Dieses Indien existiert heute eigentlich nicht mehr, es ist vielmehr die Sehnsucht der Menschen danach.

In den ersten Kapiteln beschreibt der Autor das Leben eines Sufi, genauer gesagt seiner Kindheit und Jugend im Hause seines Großvaters, des großen Musikers Moula Baksh in Baroda. Spannungsreich und unterhaltsam illustriert er die indische Gastfreundschaft am Beispiel spektakulärer Feste und Zeremonien. Eindrucksvoll berichtet er anhand des Wirkens des Maharajas von Baroda oder des Nizams von Hyderabad, beides Männer der Mystik, der Musik bzw. der Dichtkunst, wie in der damaligen Zeit Veränderungen und Reformen eingeführt wurden. Im weiteren Teil des Buches beschreibt er sein Leben mit seinem großen Bruder Inayat, dem er schließlich in den Westen folgt. Der Leser erfährt das zentrale Lebensthema von Inayat Khan, die Harmonie des Lebens und den Universalen Sufismus in den westlichen Nationen bekannt zu machen. Im zweiten Buchteil über das Geheimnis von Musik und Klang eröffnet sich dem Leser die ganze Schönheit eines spirituellen Lebens. Nach und nach wird in diesem Buch die feinere Musik des Lebens hörbar.

Im letzten Kapitel mit dem Titel „Eine indische Pilgerfahrt“ steht der persönliche Bericht des Autors über seine Reise nach Indien nach einer Abwesenheit von 25 Jahren. Während er berichtet, wie er heilige Gräber in Bagdad, New Delhi und Ajmer, Rajachstan besucht, ist es, als sitze man als Leser direkt neben ihm und atme die kostbare Umgebung einfach ein.

Über den Autor
Musharaff Moulamia Khan war der jüngste Bruder des Sufimeisters Hazrat Inayat Khan. Er wuchs in Baroda, Indien, im Hause seines Großvaters, des großen Musikers Moula Baksh, auf. Seine Eltern starben, als er noch ein Kind war, worauf Inayat Khan für ihn sorgte, bis er 1910 in die USA reiste. Aber schon ein Jahr später ließ er ihn nach New York nachkommen. Das Leben in der Fremde war sehr schwer für ihn. 1912 brachen die Brüder nach Europa auf. Inayat Khan und seine Brüder reisten viel, gaben Konzerte und Vorträge, bis der 2. Weltkrieg dem ein Ende bereitete. In dieser Zeit ließen sie sich in London nieder. Nach dem Krieg gingen sie nach Frankreich, wo sie in Suresnes, in der Nähe von Paris lebten. Musharaff heiratete 1928 Savitri, eine Holländerin, die er in der Schweiz kennen gelernt hatte. Sie lebten in der Nähe von Suresnes, bis sie nach Ausbruch des Krieges in den Süden Frankreichs flohen, der nicht von den Deutschen besetzt war. Unter abenteuerlichen Umständen gelangten sie schließlich nach Indien, Baroda. 1946 starb Savitri an Malaria. Später kehrte Musharaff nach Holland zurück, wo er mit seinen Brüdern in Den Haag lebte, dort heiratete er 1948 Shahzadi de Koningh. Sie arbeiteten beide nachhaltig für die Verbreitung der Sufi-Botschaft. Nach dem Tod von Pir-o-Murshid Ali Khan 1958 wurde Musharaff sein Nachfolger als Pir-o-Murshid der Sufi-Bewegung bis zu seinem Tod 1967.

Der Zauber Indiens – Aus dem Leben eines Sufi
Originaltitel: „Pages in the Life of a Sufi“ übersetzt von Karima Sen Gupta
208 Seiten, Mai 2014, gebunden, ISBN: 978-3-936246-08-7, EUR 19,80 Bildquelle:kein externes Copyright

Der Verlag Heilbronn ist der Verlag für hochkarätige spirituelle Literatur: Mystik, Meditation, Interreligiöse Spiritualität und Universaler Sufismus. Die dort verlegten Bücher vermitteln tiefes spirituelles Wissen und begleiten auf dem Weg der Herzöffnung und Gotteserkenntnis. Jenseits religiöser Dogmen sind die Bücher des Verlages Hilfe für das tägliche Leben und die persönliche meditative Praxis.

Verlag Heilbronn, Redaktion und Marketing
Josef Ries
Kaiser-Heinrich-Str. 37
82398 Polling
0881 9275351
josef.ries@verlag-heilbronn.de
http://www.verlag-heilbronn.de/presse