Tag Archives: Myanmar

Tourismus Reisen

Katalog Fernreisen aktiv 2018: Asien zieht magisch an …

Neue Reisen nach Asien, Nordamerika und ins südliche Afrika

Katalog Fernreisen aktiv 2018: Asien zieht magisch an ...

Im Süden Myanmars tauchen kleine Wikinger-Gruppen tief ins Unbekannte ein.

HAGEN – 15. August 2017. Magie und Moscheen, Seidenstraße und Street Food, Orient und Orte, die kaum einer kennt. Wikinger-Programme in Bhutan und Nepal, Myanmars Süden und Thailand oder Usbekistan versprühen den Zauber aus Tausendundeiner Nacht. Der Spezialist für Erlebnisreisen erwartet 2018 einen Asien-Trend. Weitere aktive News – in kleinen Gruppen mit 12 bis 15 oder höchstens 18 Teilnehmern – gibt es z. B. in Yukon und Alaska oder Südafrika und Namibia. Alle Programme sind bereits online buchbar. Der Katalog „Fernreisen aktiv 2018“ erscheint erstmals schon im August, damit Urlauber langfristiger planen können. Frühbucher erhalten bis zum 31. Oktober einen Vorteil von drei Prozent Rabatt.

Bhutan: Dem Glück auf der Spur
„Dem Glück auf der Spur“ sind kleine Wikinger-Gruppen in Bhutan und Nepal. Bhutan hat den Begriff „Bruttoinlandsglück“ geprägt – zum Schutz von Umwelt und Traditionen – und ist damit ein typisches Wikinger-Ziel. 12 bis maximal 15 Asienfans erleben in 16 Tagen gemeinsam das legendäre Tigernest-Kloster, den größten sitzenden Buddha über Thimphu, das spirituelle Zentrum Bumthang und das idyllische Phobjikha Valley. Sie wandern über Reisfelder, kommen durch typische Dörfer und kochen mit einer bhutanesischen Familie. In Bhutan hat der Veranstalter auch einen neuen 5-tägigen Fernbaustein zum Tigernest. Er lässt sich mit anderen Touren in der Region, z. B. Nepalreisen, kombinieren.

Myanmar: Eintauchen in den unentdeckten Süden
Der Süden Myanmars ist noch nahezu unentdeckt. 17 Tage lang tauchen kleine Wikinger-Gruppen ab … und tief ins Unbekannte ein. Erwandern eine unglaubliche Naturvielfalt, erkunden Rangun und die Königsstadt Bago, erobern den Golden Rock und den Mount Zwegabin. Ein weiteres Ziel ist Mawlamyine, berühmt für seine Höhlen mit zahlreichen Buddha-Statuen und -abbildungen. Die Stadt ist zugleich das Tor zu Burmas touristisch noch unerschlossenem Süden. Dort lebt u. a. die ethnische Minderheit der Seenomaden – das Sa Lone- oder Moken-Volk. In Moken Village besucht die kleine Wikinger-Gruppe eine einheimische Familie. Auch andernorts begegnen sie den Einheimischen in ihrem Alltag: auf Märkten, in lokalen Farmshops, auf einer Krabbenfarm und in Fischerdörfern. Die Tour klingt mit einem relaxten Strandaufenthalt in Thailand aus.

Usbekistan: Höhepunkte in 11 Tagen
Moscheen, Mosaike, Minarette und der Flair der Seidenstraße warten in Usbekistan. Der frisch entwickelte 11-tägige Ferntrip aus der Produktlinie „Höhepunkte“ bündelt die „Musts“: Geführte Gruppen mit höchstens 14 Teilnehmern erkunden Taschkent, Samarkand und Chiwa. Sie sind zu Fuß im Tian-Shan-Gebirge und im Zaamin-Nationalpark unterwegs. Und „erfahren“ die Altstadt Bucharas per Rad. Ein „köstliches“ Highlight ist das kulinarische Rendezvous am Herd mit einheimischen Köchen.

Neue Doppelpacks: Alaska mit Yukon und Südafrika mit Namibia
Auch auf den anderen Kontinenten kommen Reisenews. Mit dem Nordamerika-Kenner Martin Fipp erforschen Wikinger-Gruppen in Yukon und Alaska das „Land der Gletscher und Grizzlys“. Inklusive Wandertour durch Carcross Desert, Rundflug über ein Gletscher-Eisfeld im Kluane-Nationalpark und Panoramazugfahrt von Fraser nach Skagway. Auf dem schwarzen Kontinent bringt der Veranstalter ein neues Doppelpack aus den Trendzielen Südafrika und Namibia. Motto: „Namib-Wüste trifft Kap der Guten Hoffnung“.

Produktlinie „Höhepunkte“ ausgebaut
„Höhepunkte“ stehen für kürzere Trips, meist 14 bis 16 Tage, die sich auf die Highlights eines Landes konzentrieren. Neben Usbekistan baut Wikinger Reisen diese Linie in Kanada, Israel, Thailand und auf Kuba aus.

Produktlinie „zu Fuß“: für das Wanderherz
Die erfolgreichen „zu Fuß“-Fernreisen bietet der Marktführer für Wanderurlaub 2018 u. a. in Südafrika, Bolivien oder Myanmar an. Bei diesen Touren schlägt das Wanderherz höher: Die Strecken sind länger und anspruchsvoller.
Text 3.839 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Bhutan/Nepal: Dem Glück auf der Spur – 16 Tage ab 4.698 Euro, März/April, Sept., Okt., Nov., min. 6, max. 15 Teilnehmer
Bhutan individuell entdecken: 5 Tage ab 1.800 Euro
Myanmars unentdeckter Süden – 17 Tage ab 3.348 Euro, Jan., Febr./März, Okt., Nov., min. 8, max. 16 Teilnehmer
Höhepunkte Usbekistans – 11 Tage ab 2.145 Euro, Mai, Aug., Okt., min. 8, max. 14 Teilnehmer
Kanada/USA: Aktiv im Land der Gletscher & Grizzlys – 16 Tage ab 4.798 Euro, Juni, Juli, min. 8, max. 12 Teilnehmer
Südafrika/Namibia: Namib-Wüste trifft Kap der Guten Hoffnung – 20 Tage ab 4.198 Euro, April, Aug./Sept., Okt., min. 8, max. 16 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Fantastische Naturparadiese mit der Kamera entdecken

Naturparadiese mit der Kamera entdecken: Mana Pools Nationalpark

Beim auf Foto- und Abenteuerreisen spezialisierten Unternehmen Amazing Views Photo & Adventure Tours profitiert der Hobby- wie auch der ambitionierte Fotograf von professionell organisierten und von Profi-Fotografen geleiteten Fotoreisen. Darunter befinden sich Höhepunkte wie die Natur- und Tierparadiese in Spitzbergen und Grönland, die Landschaften in Namibia, der faszinierende Tierreichtum in Botswana oder Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland. Diese Fotoreisen stehen allen fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse und der Grösse der Ausrüstung, offen. Die Reisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt.

Fotografieren mit renommierten Profi-Fotografen

Die Fotoreisen werden von professionellen Foto-Guides begleitet. Dabei engagiert Amazing Views Photo & Adventure Tours für jede Reise einen passenden und ortskundigen Profi-Fotografen. Darunter sind einige der weltbesten Naturfotografen. Diese leben in der Regel an der Reisedestination oder kennen diese aussergewöhnlich gut. Dies stellt nicht nur die optimale Betreuung in fotografischen Fragen sicher, sondern auch ein exzellentes Know-how über die Reisedestination. Einsteiger in die Fotografie und Amateure haben die Möglichkeit in ihren Ferien Traumbilder zu fotografieren. Ambitionierte Fotografen erhalten die Gelegenheit mit Profis zusammen zu arbeiten und perfekte Bilder einzufangen.

Naturparadiese im Norden

Ein Schwerpunkt im Programm 2017 bilden Reisen zu den eindrücklichen Landschaften im hohen Norden: Mit dem Expeditionsschiff zum Natur- und Tierparadies Spitzbergen, zur Zeit der Mitternachtssonne nach Grönland, Polarlichter auf den Lofoten erleben oder zu den Bären, den imposanten Bergkulissen und gewaltigen Gletscher Alaskas.

Faszinierende Tierwelt im südlichen Afrika

Auch das Angebot an Fotoreisen im südlichen Afrika ist äusserst abwechslungsreich: unvergleichliche Landschaften in Namibia, das bezaubernde Okavango Delta, der faszinierende Tierreichtum in Botswana, die Leoparden im Timbavati Game Reserve in Südafrika oder die Geheimtipps von Amazing Views der Hwange und Mana Pools Nationalpark.

Vielfältige Workshops in der Schweiz und im nahen Ausland

Abgerundet wird das Angebot durch Kurzreisen in malerische Gebiete Europas. Neben Fotoworkshops in der Toscana und in Schottland wird in Kürze auch eine einwöchige Reise zu fotografischen Highlights in Slowenien und Kroatien angeboten werden. Amazing Views bietet zudem in der Schweiz eine Auswahl an Workshops zu verschiedenen Themen rund um die Naturfotografie an.

Amazing Views Fotoreisen 2017

Auf der Amazing Views Website sind die aktuell buchbaren Fotoreisen für 2017 publiziert.

Das Angebot wird kontinuierlich ergänzt.

Amazing Views Photo & Adventure Tours ist Mitglied der Reisegarantie Swiss Travel Security (STS).

Die exklusiven Fotoreisen von Amazing Views Photo & Adventure Tours richten sich an alle fotobegeisterten Reisenden, unabhängig vom Niveau der fotografischen Kenntnisse oder der Grösse der Ausrüstung. Die Fotoreisen finden in Kleingruppen oder als Privatreisen statt. Sie führen an aussergewöhnliche Orte, bieten einmalige Naturerlebnisse und beinhalten professionelle Unterstützung in der Fotografie.

Firmenkontakt
Amazing Views Photo & Adventure Tours
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
+41797576082
jennifer@amazingviews.ch
https://amazingviews.ch

Pressekontakt
Amazing Views
Jennifer Brühlmann
Gartenstrasse 8b
6340 Baar
0797576082
jennifer@amazingviews.ch
http://www.amazingviews.ch

Sport Vereine Freizeit Events

Wikinger Reisen ist Partner der European Outdoor Film Tour

Reiseabenteuer zum Myanmar-Film – Outdoor-Typen-Test auf Website

Wikinger Reisen ist Partner der European Outdoor Film Tour

Szene aus dem Expeditionsstreifen „Down to nothing“ (Bildquelle: E.O.F.T.)

HAGEN – 20. Sept. 2016. Wikinger Reisen ist erstmals Partner der European Outdoor Film Tour (E.O.F.T.) 2016/17. Die Eventreihe setzt auf Reality und Action: wahre Geschichten, authentische Darsteller und atemberaubende Aktivitäten in freier Natur. Die Tour stoppt zwischen Oktober und Februar in mehr als 85 deutschen Städten, europaweit sind 300 Shows geplant. In 120 Minuten präsentiert die E.O.F.T. die besten Outdoorsport- und Abenteuerkurzfilme.

Begeisterung für unberührte Natur, Aktivität und Abenteuer
„Die Marke Wikinger Reisen steht für Authentisches, aktive Outdoorerlebnisse und Bewegung. Mit der E.O.F.T. verbindet uns die Begeisterung für unberührte Natur, Aktivität und Abenteuer. Wir entwickeln Reisen, die unvergessliche Geschichten fürs Leben schreiben“, so Melanie Rood aus dem Marketing des Hagener Spezialveranstalters.

Abenteuerreise Myanmar zum Kurzfilm „Down to Nothing“
Zu dem Expeditionsstreifen „Down to Nothing“ von Mark Jenkins und Hilaree O“Neill hat der Spezialist die Abenteuerreise „Geheimnisse Myanmars und der wilde Norden“ kreiert. Ein Trip auf unbekannten Pfaden, hautnah an Natur und Bevölkerung. Die kleine Wikinger-Gruppe taucht tief in das mystische Land ein, genießt Bergwelt, Kultur und Gastfreundschaft.

Outdoor-Typen-Test auf der Website
Aktive Abenteuerfans finden auf der Wikinger-Partnerseite der E.O.F.T.-Website außerdem ein Reisequiz mit einem Outdoor-Typen-Test. „Wir möchten über die European Outdoor Film Tour sowohl bisherige als auch neue, jüngere Zielgruppen ansprechen“, unterstreicht Geschäftsführerin Dagmar Kimmel. Die Veranstaltung läuft seit 2001 – das Touristikunternehmen ist 2016 erstmals als Partner dabei. Weitere Sponsoren sind u. a. die Marken BMW, Mammut, GoPro und GoreTex.Text 1.716 Z. inkl. Leerz.

Infos zur Reise: „Geheimnisse Myanmars und der wilde Norden“
Weitere Infos zu Wikinger Reisen und E.O.F.T.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Caterpillar Energy Solutions gewinnt World Media Festival Award 2016

Caterpillar Energy Solutions, Hersteller von umweltfreundlichen Gasmotoren und Stromaggregaten, erhielt zum dritten Mal eine Auszeichnung auf dem World Media Festival.

Caterpillar Energy Solutions gewinnt   World Media Festival Award 2016

Bei der Preisverleihung in Deutschlands Medienmetropole Hamburg wurde das Filmprojekt „Cat Power Plant: Myanmar“ mit dem Silver Award ausgezeichnet.
Seit Anfang 2014 versorgt ein von Caterpillar Energy Solutions installiertes Gaskraftwerk die Gegend um Myanmars industrielles Zentrum Yangon mit Elektrizität. Das Cat Blockheizkraftwerk (BHKW) leistet damit einen wichtigen Beitrag zur verlässlichen Energieversorgung. Die 13 Gasaggregate der Baureihe CG260 erzeugen zusammen einen Minimal-Output von 50 MW. So können Stromausfälle, die in Myanmar nicht ungewöhnlich sind, vermieden werden.

Unter der Leitung von Frank Fuhrmann, Manager PR & Online Marketing bei Caterpillar Energy Solutions, reiste Anfang Februar 2015 ein vierköpfiges Filmteam aus Mannheim nach Myanmar zum Standort des Gaskraftwerks, um einen Referenzfilm über das Cat Projekt zu produzieren. Dieser erhielt jetzt in Hamburg den Preis.

Für Caterpillar Energy Solutions war es bereits die dritte Auszeichnung in den vergangenen sechs Jahren. Im Jahr 2010 erhielt der Dokumentationsfilm „60 MW Around the World“, der Produktion und Lieferung von 15 gasbetriebenen MWM Aggregaten des Typs TCG 2032 V16 nach Bangladesch zeigt, einen silbernen World Media Award. Der Produktfilm „Cat Modular Power Plant“, der Aufbau und Installation eines Cat Kraftwerkelements als Teil eines Modular Power Plants demonstriert, erhielt im vergangenen Jahr den begehrten Preis in gold. Alle Filmprojekte entstanden in Zusammenarbeit mit dem auf Events und Unternehmensfilme spezialisierten Produktionspartner Motionplan aus Mannheim.

Der World Media Festival Award zeichnet herausragende Lösungen in Corporate Film, Television, Web, Web TV und Print Produktionen auf internationaler Ebene aus und gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen weltweit.

„Für uns ist die dritte Auszeichnung eine schöne Bestätigung der geleisteten Arbeit. Das Medium Film ist in besonderem Maße dazu geeignet, den Nutzen von hochtechnologischen Investitionsgütern wie unseren Aggregaten darzustellen“, erklärt Thoralf Lemke, Marketingleiter von Caterpillar Energy Solutions.

Über Caterpillar Energy Solutions
Caterpillar Energy Solution steht mit seinen beiden Marken MWM und Cat für hocheffiziente und umweltfreundliche Lösungen zur dezentralen Energieerzeugung und produziert Gasmotoren, Strom-Kraftwerke sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen. Der Firmensitz in Mannheim geht auf die Gründung des Autopioniers Carl Benz zurück, der 1871 mit den „Mechanischen Werkstätten Mannheim“ den Grundstein dafür legte. Weitere Informationen finden Sie unter www.caterpillar-energy-solutions.de

Über Caterpillar
Seit 90 Jahren macht Caterpillar Inc. nachhaltigen Fortschritt möglich und sorgt für positiven Wandel auf allen Kontinenten. Kunden gehen zu Caterpillar, damit Caterpillar ihnen bei der Entwicklung von Infrastruktur, Energie und Vermögenswerten natürlicher Ressourcen hilft. Mit Umsätzen von 47,011 Milliarden $ im Jahr 2015 ist Caterpillar der weltweit führende Hersteller von Bau- und Bergwerksausrüstung, Diesel- und Erdgasmotoren, Industriegasturbinen und Diesel-Elektro-Lokomotiven. Das Unternehmen ist hauptsächlich über seine drei Produktsegmente tätig – Baubranchen, Ressourcenbranchen und Energie und Transport – und stellt ferner Finanz- und zusammenhängende Dienstleistungen über sein Finanzproduktesegment zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter caterpillar.com (http://www.caterpillar.com)

Firmenkontakt
Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Str. 1
68167 Mannheim
0621-384-8748
kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Pressekontakt
Caterpillar Energy Solutions GmbH
Aljoscha Kertesz
Carl-Benz-Str. 1
68167 Mannheim
0621-384-8748
Kertesz.a@mwm.net
http://www.mwm.net

Wissenschaft Technik Umwelt

Minol-ZENNER-Gruppe expandiert in die Türkei und nach Myanmar

Der Energiedienstleister und Messtechnik-Hersteller hat zwei neue Joint Ventures gegründet und weitet damit seine internationalen Tätigkeiten aus.

Minol-ZENNER-Gruppe expandiert in die Türkei und nach Myanmar

Joint Venture in der Türkei (Bildquelle: Minol-ZENNER-Gruppe)

Leinfelden-Echterdingen/Saarbrücken, Oktober 2015 – Die Minol-ZENNER-Gruppe investiert in zwei vielversprechende Märkte: In der Türkei hat sie ein Joint Venture mit den nationalen Partnern Termosar und Kodsan gegründet. Die neue Gesellschaft namens Kodsan Minol Termosar Energy Services ist auf die verbrauchsabhängige Energiekostenabrechnung von Gebäuden spezialisiert. In Myanmar hat sich ZENNER mit dem Pumpen- und Ventilhersteller Han Sein Thant zusammengeschlossen. Das gemeinsame Unternehmen ZENNER Han Sein Thant Co. LTD bietet vor allem Wasserzähler und Systemtechnik für die aufstrebende Wasserwirtschaft des Landes. „In beiden Ländern ist deutsches Know-how fürs Energie- und Was-sermanagement derzeit sehr gefragt. Jeder Partner bringt seine Stärken ein: Minol das Fachwissen und die Servicekette rund um die Abrechnung, ZENNER die Messtechnik, unsere nationalen Partner ihre Marktkenntnisse und ihr Vertriebsnetz. So können sich die neu gegründeten Unternehmen perfekt auf den jeweiligen Markt einstellen“, sagt Alexander Lehmann, Ge-schäftsführer der Minol-ZENNER-Gruppe. Die Unternehmensgruppe ist schon seit Jahrzehnten stark international ausgerichtet. Der Energiedienstleister Minol mit Hauptsitz in Leinfelden-Echterdingen und der Messtechnik-Hersteller ZENNER mit Hauptsitz in Saarbrücken sind bereits in rund 60 Ländern mit eigenen Gesellschaften und Vertriebspartnern vor Ort.

Türkei: Energie sparen durch Verbrauchsabrechnung
Mit dem wirtschaftlichen Wachstum ist in der Türkei in den letzten Jahren auch das Thema Energieeffizienz stärker in den Fokus gerückt. Die Regierung hat zahlreiche Regelungen und Verordnungen zur Senkung des Energieverbrauchs beschlossen, unter anderem auch die verbrauchsabhängige Energiekostenabrechnung – für die Minol-ZENNER-Gruppe ist das ein guter Zeitpunkt für den Markteintritt: Seit Mitte des Jahres kooperiert sie mit den türkischen Partnern Kodsan und Termosar, um der türkischen Immobilienwirtschaft die Abrechnung samt Messtechnik aus einer Hand anzubieten. Termosar ist einer der führenden Abrechnungsdienstleister der Türkei und vertreibt und montiert Heizkostenverteiler, Wärmezähler und Wasserzähler. Kodsan produziert unter anderem Warmwasserbereiter sowie Lagertanks und hat ein starkes Vertriebsnetzwerk. „Unser Ziel ist es, bereits im ersten Jahr einen Marktanteil von zehn Prozent und mittelfristig eine der vorderen Marktpositionen zu erreichen“, sagt Alexander Lehmann.

Myanmar: Infrastrukturprojekte in der Wasserversorgung
ZENNER ist als eines der ersten deutschen Unternehmen in Myanmar (Birma) vor Ort. „Wir haben die Entwicklungen in Myanmar bereits seit einiger Zeit beobachtet und sind beeindruckt von dem positiven politischen und wirtschaftlichen Wandel“, sagt Alexander Lehmann. Nach jahrzehntelanger Militärherrschaft wächst die dortige Wirtschaft wieder stark. Die Hauptstadt Rangun expandiert mit großer Geschwindigkeit, deshalb soll die Infrastruktur in den kommenden Jahren entsprechend ausgebaut und modernisiert werden. Ein Schwerpunkt ist dabei die Wasserversorgung und die Verlegung neuer Pumpensysteme. Hier setzt das Joint Venture von ZENNER und dem birmanischen Pumpenhersteller Han Sein Thant an. Außer dem Vertrieb von Wasserzählern und der zugehörigen Systemtechnik stehen die Planung und Beratung etwa zur Reduzierung von Wasserverlusten im Vordergrund. Das Gemeinschaftsunternehmen hat bereits einige Wasser- und Energieversorger als Kunden gewonnen. ZENNER ist seit mehr als 20 Jahren im asiatischen Raum aktiv – zum Beispiel in China, Vietnam und Indien – und hat sogar eigene Produktionsstätten in China.

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG ist ein weltweit führender Dienstleister für die Immobilienwirtschaft. Sie gehört zur familiengeführten Minol-ZENNER-Gruppe. Hauptsitz von Minol ist Leinfelden-Echterdingen, 20 Niederlassungen sichern die Präsenz in ganz Deutschland. Rund um die Abrechnung der Energiekosten bietet Minol eine Reihe von Services, um die Betriebskosten zu minimieren und Immobilien rechtssicher zu verwalten – darunter die Legionellenprüfung des Trinkwassers und ein Service rund um Rauchwarnmelder. Die Tochtergesellschaft Minol Energie hat sich auf Erdgas für die Wohnungswirtschaft spezialisiert. Zur Unternehmensgruppe gehört weiter die ZENNER International GmbH & Co. KG in Saarbrücken. Sie produziert und vertreibt Messtechnik für globale Märkte. Minol und ZENNER haben weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter und sind in mehr als 60 Ländern mit Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern vor Ort. Mehr Informationen unter www.minol.de

Firmenkontakt
Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG
Frank Peters
Nikolaus-Otto-Straße 25
70771 Leinfelden-Echterdingen
(0711) 94 91-1450
frank.peters@minol.com
http://www.minol.de

Pressekontakt
Communication Consultants GmbH
Johanna Quintus
Jurastr. 8
70565 Stuttgart
0711-97893-23
Quintus@postamt.cc
http://www.communicationconsultants.de

Tourismus Reisen

Rockies statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer: Fahrradurlauber zieht es in die Ferne

Neue Ziele für 2016: Westkanada und Myanmar, Laos/Kambodscha und Südpatagonien

Rockies statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer: Fahrradurlauber zieht es in die Ferne

Radfahrer im Nationalpark Jeinimeni, Südpatagonien, Chile

HAGEN – 6. Okt. 2015. Rocky Mountains statt Dolomiten, Pagoden statt Reetdächer und die „Carretera Austral“ als Alternative zum Bodensee-Radweg. Fahrradurlauber zieht es zunehmend in die weite Welt. Wikinger Reisen, Veranstalter mit dem größten Angebot an Radfernreisen auf dem deutschen Markt, bringt deshalb 2016 vier neue Touren: durch die kanadischen Rockies, in Myanmar, in Laos – kombiniert mit Kambodscha – und in Chile. Die Reisen sind auf geübte Radler mit guter Kondition zugeschnitten. Der Mountainbike-Trip durch das chilenische Südpatagonien ist noch etwas anspruchsvoller.

Radabenteuer Westkanada: Auf Tuchfühlung mit Elchen und Wölfen
Auf Tuchfühlung mit Elchen, Bären und Wölfen durch die kanadischen Rockies – entlang von Flüssen und über alte Bahntrassen. Das garantiert pures Abenteuerfeeling. Die 16-tägige Rundtour durch British Columbia und Alberta kombiniert die Nationalparks Banff und Jasper mit Calgary. Höchstens 16 Teilnehmer radeln gemeinsam auf dem Icefields Parkway. Sie erleben die Fairmont Hot Springs und die Columbia Wetlands, die Sunwapta Falls und den Maligne Lake. Und spüren mit jedem Pedaltritt die faszinierende Natur Westkanadas.

Raderlebnis Myanmar: Zwischen Ochsenkarren und Buddha-Statuen
Zwischendurch mal einen Ochsenkarren überholen, zu Pagoden, Tempeln und Buddha-Statuen radeln und Handwerkern über die Schulter schauen. Ein Fahrradurlaub in Myanmar schafft hautnahe Begegnungen mit Land und Bevölkerung. 17 Tage lang reiht sich ein Erlebnis an das nächste: von der Metropole Yangon/Rangun über den Shan-Staat, von den Höhlen bei Pindaya bis zu den Pho-Win-Bergen, von der Königsstadt Bagan bis zum heiligen Berg Mount Popa. Die kleinen Radgruppen besuchen in Sagaing einen Weberei-Workshop und beobachten die berühmten Einbein-Ruderer auf dem Inle-Lake.

Radtrip Laos/Kambodscha: Begegnungen mit Menschen und Kultur
Auch die Kombination Laos und Kambodscha gibt es 2016 per Rad. Mit Touren zu Reisfeldern und Fischmärkten und Übernachtungen in den Khmer-Häusern einheimischer Familien. Die Aktivurlauber besuchen das schwimmende Dorf Kompong Khleang und ein soziales Projekt, in dem Blinde Massagetechniken erlernen. Neben vielen Begegnungen mit Einheimischen stehen die „Musts“ der Region auf dem Programm: das UNESCO-Weltkulturerbe Luang Prabang, das malerische Vang Vieng und die „Höhle der goldenen Krabbe“, die Tempelanlage Bakong und natürlich Angkor Wat.

Mountainbike-Trip durch Südpatagonien: Auf der Carretera Austral
Im chilenischen Südpatagonien startet eine 20-tägige Insidertour auf der Fernstraße „Carretera Austral“. Die meist unbefestigte Piste führt u. a. rund um den gigantischen General-Carrera-See: vier Mal so groß wie der Bodensee und eingebettet in eine wilde, unberührte Landschaft. Genau die richtige Kulisse für einen sportlichen Mountainbike-Trip mit Reiseleiter Franz Schubert, der seit vielen Jahren in Chile lebt.
Text 2.862 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
Kanadas Westen – Rocky Mountains per Rad – ab 4.198 EUR, Termine: Juni, Aug. & Sept. 2016
Magisches Myanmar – ab 3.098 EUR, Termine: Okt./Nov., Nov./Dez. 2016, Jan./Febr., Febr./März 2017
Laos & Kambodscha – die Perlen Indochinas – ab 3.690 EUR, Termine: Okt./Nov., Nov./Dez. 2016, Febr./März., März./Apr. 2017
Südpatagonien – Entlang der Carretera Austral – ab 4.890 EUR, Termine: Jan./Febr. 2016, Jan./Febr., Febr./März 2017

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Tourismus Reisen

Radfernreisen auf der Überholspur

Wikinger Reisen mit größtem Angebot auf deutschem Markt

Radfernreisen auf der Überholspur

Den Alltag in Kuba „erfahren“: Begegnung mit Einheimischen

HAGEN – 15.09.2015 – Radfernreisen auf der Überholspur. Immer mehr Aktivurlauber wollen weltweit in den Sattel steigen. Wikinger Reisen verzeichnet in diesem Segment im laufenden Geschäftsjahr ein Teilnehmerplus von über 13 Prozent.

Kuba vor Vietnam und Marokko
Beliebtestes Radfernziel ist zurzeit Kuba, gefolgt von Vietnam, Marokko und Südafrika. In den Katalog 2016 werden vier neue Länder kommen: Kanada, Myanmar sowie Laos und Kambodscha – außerdem gibt es eine neue Route in Südpatagonien.

Von Mexiko bis Neuseeland
Auf dem deutschen Markt hat Wikinger Reisen zurzeit das größte Angebot an geführten Radprogrammen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien. Die kleinen Gruppen sind u. a. in Mexiko, Nicaragua & Panama, Sri Lanka, Thailand, Indien, Jordanien und Neuseeland unterwegs.

Mit Radreiseleiter und Gepäcktransport – oft auch Begleitfahrzeug
„Bei jeder Tour ist ein qualifizierter, deutschsprachiger Radreiseleiter dabei. Er oder sie kennt das Land, ist Ansprechpartner rund um die Uhr, sorgt für einen reibungslosen Ablauf und hilft auch bei Pannen“, so Geschäftsführerin Dagmar Kimmel zum Konzept. Angesagt ist Genussradeln: Der Gast fährt mit Tagesrucksack, der Koffertransport läuft separat. Oft ist ein Begleitfahrzeug dabei, in das Gäste auch mal umsteigen können. Radmiete, zusätzliche einheimische Guides oder Stadtbesichtigungen sind im Reisepreis inbegriffen.

Text 1.361 Z. inkl. Leerz.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Business Economy Finances

In the realm of the sleeping tiger – Zenner sets up a joint venture in Myanmar

Zenner International is one of the first German companies to set up its own subsidiary in Myanmar.

In the realm of the sleeping tiger - Zenner sets up a joint venture in Myanmar

Joint venture partners: (left to right) Alexander Lehmann, Thant Zin, Christian Braun

Once the richest country in Southeast Asia, this is a future „tiger economy‘ and one of the most promising future markets in the region.

ZENNER International GMBH & Co. KG from Saarbrücken recently became one of the first German companies to maintain operations in Myanmar. Spring 2015 saw Zenner and its Myanmar-based partner set up a joint venture entitled Zenner Han Sein Thant Co. LTD.

This newly established company will primarily be working on water supply and sanitation infrastructure projects. The challenges faced by Myanmar customers were able to be defined via numerous intensive discussions and workshops. In addition to selling water meters and the associated systems technology, there will also be a focus on planning and consultation on topics such as „non-revenue water“. Reducing water loss is one of the greatest challenges of Myanmar“s water management.

Saarland meter manufacturer Zenner sees huge potential for the future in Myanmar, and considers now to be the ideal point to invest in the country. „We have been watching developments in Myanmar for some time, and have been impressed by the positive political and economic change“, reports Alexander Lehmann, CEO of Zenner International GmbH & Co. KG. „In the context of our experiences in the Asian region, we are sure that we can successfully position ourselves here as a German company“, Lehmann continues.
With subsidiaries and production sites in China, Vietnam and India, Zenner has been active in the region for more than 20 years and knows the Asian market extremely well.

The foundations for the establishment of this new joint venture in Myanmar have been laid over the past two years. As early as February 2014, when the Delegation of German Industry and Commerce officially opened in Yangon, Christian Braun (Zenner“s responsible Export Manager) and Thant Zin (Managing Director of Han Sein Thant) were promising a cooperation as part of the attached Myanmar German Business Forum. „The response to our presentation was very positive“, reported Christian Braun and Thant Zin, adding: „we are sure that we can provide important information to other companies along the way“.

On the occasion of the Delegation“s opening, President of Germany Joachim Gauck also appeared confident about developments in Myanmar. In his speech, he explained the expectations of Germany companies investing in Myanmar: „legal security, a stable energy supply, good infrastructure“. He also added that it would be important for partners in Myanmar „to perceptibly improve the lives of as many citizens as possible. We Germans wish to make a contribution to this.“

After many years of preparation, the new company Zenner Han Sein Thant Co. LTD has been successfully founded. As numerous laws are still in abeyance in Myanmar, both partners had to overcome statutory and bureaucratic hurdles. They received energetic support from the Myanmar Investment Commission (MIC), which helps foreign investors wishing to set up in Myanmar. These efforts have already paid off for the newly founded Zenner Han Sein Thant Co. LTD: among other things, one of the country“s largest water suppliers was gained as a customer in the form of Yangon Water Supply. Many other projects are expected to follow in the coming years.

During his speech on the occasion of the Delegation of German Industry and Commerce’s opening, the President of Germany also closed with the following words: „we are now one of the first Europeans with economic representation in Myanmar […].“ In some ways this is also a reference to Zenner: although Zenner is not the first European company in Myanmar, it is still one of the early pioneers.

About Myanmar
Myanmar, also known as Burma, was once the richest country in Southeast Asia and was for centuries known as „the golden land“. However, 50 years of military dictatorship from the 1960s left a lasting impact. Myanmar – one of the 25 most densely populated countries in the world with around 55 million inhabitants – was politically isolated for decades as a result of its political situation, with its society and economy suffering under international sanctions. Whilst so-called Asian „tiger economies“ such as South Korea or Singapore have long since found their place in the global economy, globalisation passed Myanmar by almost unnoticed.

The decades of military rule in Myanmar have only gradually come to an end over the past five years, paving the way for democratic reform and economic recovery. New companies are being founded every day, with the long-neglected infrastructure enjoying particular investment.

The energy and construction sectors are booming and the domestic economy is growing steadily, and with it demand for high-quality industrial products from abroad.

Many experts view Myanmar as one of Asia“s most promising future markets for European companies. Germany is currently Myanmar“s largest European trading partner with exports amounting to 170 million Euros (2013).

ZENNER International GmbH & Co. KG, with headquarters in Saarbrücken, develops, produces and sells measurement technology for the global market. The product line includes apartment, household and bulk water meters and modern system technology such as remote-controlled and M-Bus systems. Zenner customers primarily include power suppliers and public utilities, but also industrial companies, wholesalers and measurement service providers. ZENNER has production facilities in Europe, Asia and the USA and is globally present with 20 local sites. Founded in 1903, the company has been a member of the family-managed corporate group Minol-ZENNER since 2005. Around 1200 employees work for ZENNER worldwide

Kontakt
ZENNER International GmbH & Co. KG
Patrik Sartor
Römerstadt 6
66121 Saarbrücken
0681 – 99676-3157
patrik.sartor@zenner.com
http://www.zenner.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Im Reich des schlafenden Tigers – Zenner gründet Joint Venture in Myanmar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen gründet Zenner International eine eigene Niederlassung in Myanmar.

Im Reich des schlafenden Tigers - Zenner gründet Joint Venture in Myanmar

Joint-Venture-Partner: (v.l.) Alexander Lehmann, Thant Zin, Christian Braun

Myanmar, das einstmals reichste Land Südostasiens gilt als künftiger „Tigerstaat“ und einer der vielversprechendsten Zukunftsmärkte und in der Region.

Die Zenner International GmbH & Co. KG aus Saarbrücken gehört seit kurzem zu den ersten deutschen Unternehmen, die einen Standort in Myanmar unterhalten. Im Frühjahr 2015 gründeten Zenner und sein in Myanmar ansässiger Partner das Joint-Venture mit dem Namen Zenner Han Sein Thant Co. LTD.

Das neu gegründete Unternehmen wird in erster Linie bei Infrastrukturprojekten im Bereich der Wasserversorgung und im Sanitärbereich aktiv sein. Welche Anforderungen die Kunden in Myanmar stellen, konnte in vielen intensiven Gesprächen und Workshops definiert werden. Neben dem Verkauf von Wasserzählern und zugehöriger Systemtechnik stehen Planung und Beratung zu Themen wie „Non-revenue-water“ im Mittelpunkt. Gerade die Reduzierung von Wasserverlusten gehört zu den größten Herausforderungen der Wasserwirtschaft in Myanmar.

Der saarländische Messgerätehersteller Zenner sieht in Myanmar ein enormes Potential für die Zukunft und gerade jetzt den besten Zeitpunkt hier zu investieren. „Wir haben die Entwicklungen in Myanmar bereits seit einiger Zeit beobachtet und sind beeindruckt von dem positiven politischen und wirtschaftlichen Wandel“, verrät Alexander Lehmann, Geschäftsführer der Zenner International GmbH & Co. KG. “ Vor dem Hintergrund unserer Erfahrungen im asiatischen Raum sind wir sicher, dass wir uns hier erfolgreich als deutsches Unternehmen positionieren können“, so Lehmann weiter.

Mit Tochtergesellschaften und Produktionsstätten in China, Vietnam und Indien ist Zenner bereits seit mehr als 20 Jahren in der Region aktiv und kennt den asiatischen Markt bestens.

Der Grundstein für die Gründung des neuen Joint-Ventures in Myanmar wurde schon in den vergangenen beiden Jahren gelegt. Bereits im Februar 2014, als in Yangon das Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft offiziell eröffnet wurde, stellten Christian Braun, verantwortlicher Exportmanager bei Zenner und Thant Zin, Managing Director von Han Sein Thant die Kooperation im Rahmen des angeschlossenen Myanmar-German Business Forums gemeinsam vor. „Die Resonanz auf unseren Vortrag war sehr positiv“ berichtet Christian Braun und Thant Zin ergänzt: „Wir sind sicher, dass wir anderen Unternehmen wichtige Informationen mit auf den Weg geben konnten“.

Anlässlich der Eröffnung des Delegiertenbüros zeigte sich auch Bundespräsident Joachim Gauck zuversichtlich im Hinblick auf die Entwicklungen in Myanmar. In seiner Rede erklärte er, was deutsche Unternehmen erwarten, um in Myanmar zu investieren: „Rechtssicherheit, eine stabile Energieversorgung, eine gute Infrastruktur.“ Weiter sagte er, wichtig sei es für die Partner in Myanmar, „dass sie das Leben möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger spürbar verbessern. Dazu wollen wir Deutschen beitragen.“

Nach mehrjähriger Vorbereitung wurde das neue Unternehmen Zenner Han Sein Thant Co. LTD nun erfolgreich gegründet. Da sich in Myanmar derzeit viele Gesetze noch in der Schwebe befinden, mussten beide Partner einige gesetzliche und bürokratische Hürden meistern. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie dabei von der Myanmar Investment Commission (MIC), die ausländische Investoren unterstützt, die sich in Myanmar niederlassen wollen. Für die neu gegründete Zenner Han Sein Thant Co. LTD haben sich die Anstrengungen bereits ausgezahlt. Unter anderem konnte mit der Yangon Water Supply einer der größten Wasserversorger des Landes als Kunde gewonnen werden. Viele weitere Projekte sollen in den kommenden Jahren folgen.

Seine Rede anlässlich der Eröffnung des Delegiertenbüros der Deutschen Wirtschaft schloss Bundespräsident Gauck übrigens mit den Worten: „Wir sind jetzt die ersten Europäer mit einer wirtschaftlichen Vertretung in Myanmar, […]“. In gewisser Weise trifft dies auch auf Zenner zu. Auch wenn Zenner nicht das erste europäische Unternehmen in Myanmar ist, so gehört es auf jeden Fall zu den Pionieren der ersten Stunde.

Über Myanmar

Myanmar, das auch Burma oder Birma genannt wird, war einst das reichste Land Südostasiens und trug über Jahrhunderte den Beinamen „das goldene Land“. 50 Jahre Militärdiktatur seit den 1960er Jahren hinterließen jedoch tiefe Spuren. Myanmar, das mit fast 55 Mio. Einwohnern zu den 25 bevölkerungsreichsten Ländern der Welt gehört, war aufgrund der politischen Situation über Jahrzehnte politisch isoliert, Gesellschaft und Wirtschaft litten unter internationalen Sanktionen. Während die so genannten asiatischen Tigerstaaten, wie Südkorea oder Singapur längst ihren Platz in der Weltwirtschaft fanden, ging die Globalisierung an Myanmar nahezu unbemerkt vorbei.

Erst in den letzten fünf Jahren wurde jahrzehntelange Militärherrschaft in Myanmar Schritt für Schritt beendet und der Weg frei für demokratische Reformen und wirtschaftlichen Aufschwung. Täglich werden neue Unternehmen gegründet und insbesondere in die lange vernachlässigte Infrastruktur wird investiert.

Die Energie- und Baubranche boomen, die inländische Wirtschaft wächst stetig und damit auch die Nachfrage nach hochwertigen Industrieprodukten aus dem Ausland.
Viele Experten sehen Myanmar für europäische Unternehmen heute als einen der vielversprechendsten Zukunftsmärkte in Asien an. Deutschland ist mit Exporten im Wert von jährlich ca. 170 Mio. Euro (2013) der zurzeit wichtigste europäische Handelspartner Myanmars.

Mit weltweit jährlich mehr als 3 Millionen verkaufter Wasserzähler und Wärmezähler gehört die ZENNER International GmbH & Co. KG zu den weltweit größten Anbietern der Branche. Von den Produktionsstandorten in Europa, Asien und den USA werden die Produkte in mehr als 90 Länder rund um den Globus geliefert. Insgesamt gehören rund 20 weltweite Niederlassungen zur ZENNER-Gruppe

Kontakt
ZENNER International GmbH & Co. KG
Patrik Sartor
Römerstadt 6
66121 Saarbrücken
0681 – 99676-3157
patrik.sartor@zenner.com
http://www.zenner.de

Tourismus Reisen

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

TOPHOTELPROJECTS: Boomland Vietnam setzt auf luxuriöse Tophotels und Resorts

Tourismusaufschwung in Südostasien: Immer mehr neue Tophotels in Bau

Traumhaft: Landmark-Resort von Dusit Thani an der vietnamesischen Cam Ranh Bay eröffnet Ende 2016

Hamburg, 12. Mai 2015
Der Tourismus in Südostasien ist im Aufwind. Gerade in Vietnam steigt die Zahl der Hotelneubauten an: Laut TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, sind derzeit 50 neue Tophotels und Luxusresorts in Bau, darunter große Anlagen für internationale Hotelmarken wie Six Senses, Ritz Carlton, Dusit Thani und JW Marriott.

Vietnam ist mit 90,7 Millionen Einwohnern nach Indonesien und den Philippinen das drittbevölkerungsreichste Land Südostasiens und überraschte mit einem starken Wirtschaftswachstum von sechs Prozent im vergangenen Jahr. Die Wachstumsrate wird auch dieses Jahr wohl erreicht werden. Im Tourismus sollen die Einnahmen 2015 nach 10,9 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf ungefähr 12,7 Milliarden US-Dollar zulegen. Die Tourismusbehörde strebt 2015 etwa 8,4 Millionen internationale Gästeankünfte an (Vorjahr 7,9 Mio.). Daher wird die Infrastruktur an beliebten Ferienorten wie der Insel Phu Quoc ausgebaut.

Ausgewählte Hotelbau-Projekte in Vietnam
Ritz-Carlton Reserve Vinh Hoi Bay – Quy Nhon – 100 Zimmer – geplante Eröffnung: zweites Quartal 2016
Six Senses Latitude – Phu Quoc – 136 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest
Dusit Thani Cam Ranh Flowers Resort – Cam Rahn Bay – 439 Zimmer – Eröffnung: Ende 2016
Four Seasons Cham Island Resort – Quang Nam – 75 Zimmer – Eröffnungstermin steht noch nicht fest

Tourismusboom auch in Myanmar
Auch in Myanmar bemüht man sich stark um Einnahmen aus dem Tourismus. Nach einer Verdoppelung 2013 stieg der internationale Besucherstrom 2014 auf drei Millionen Einreisende. Da sich der Bau des neuen Großflughafens Hanthawaddy verzögert, wird der Yangon International Airport bis Ende 2015 ausgebaut. Laut TOPHOTELPROJECTS sind derzeit 14 hochklassige Hotels der Marken Shangri-La, Dusit, Pullman (Accor), Hilton und Best Western in Bau.

Im Jahr 2013 stieg der Hotelbestand landesweit von 787 auf 923 Hotels mit einer Kapazität von 34.834 Zimmern. Der Großteil konzentrierte sich in Yangon mit 232 Hotels und 10.175 Zimmern. Danach folgten Mandalay (104 Hotels), Bagan (77), die Hauptstadt Nay Pyi Taw (50) und Taunggyi/Inke Lake (70). Das Ministerium ermittelte den Bestand zuletzt auf rund 1.000 Hotels mit etwa 10.000 neuen Zimmern.

Yangon bleibt die erste Destination. Die Auslastung im höheren Hotelsegment erreichte 2013 spitzenmäßige 80 Prozent. 2009 waren es noch 46 Prozent. Die Zimmerpreise explodierten hierbei um fast 300 Prozent von 40 US-Dollar auf durchschnittlich 157 US-Dollar. Die größten Hotels sind das Sule Shangri-La (ehemals Traders) mit 484 Zimmern sowie die Hotels Sedona (450), Park Royal (359), Chatrium (315), Summit Parkview (250), Inya Lake (239) und Golden Hill (212).

Auch in Kambodscha verzeichnet man ein starkes Wirtschaftswachtum von zuletzt sieben Prozent. Ähnliche hohe Zuwächse sind für diesen und die nächsten Jahre prognostiziert. Immer mehr Produktionsstätten (Schwerpunkt: Bekleidung) werden aus China und Vietnam nach Kambodscha verlegt. Auch der Tourismus belebt zunehmend Hotellerie und Gastronomie wie auch die Konsumgüternachfrage mit einem Zuwachs des Besucherstroms um 17,5 Prozent auf 4,2 Millionen Auslandsgäste. Laut TOPHOTELPROJECTS werden derzeit sieben neue Tophotels (Rosewood, Okura, Shangri-La) in Kambodscha gebaut.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com