Tag Archives: muenster

Computer IT Software

FAMECON 2018

FAMECON 2018

Hollywood zu Gast in Münster!

In Münster findet vom 8. bis 9. September 2018 erstmalig die internationale FAMECON 2018 statt.
Im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland können Convention-Fans zahlreiche nationale
und internationale Stargäste rund um Comic, Manga, Anime, Fantasy oder Film und Fernsehen
erwarten.
Auch gibt es nationale und internationale Comic-Verlage, Comic-Zeichner, Cosplayer,
Hollywood-Stars, Ausstellungen, Walking Acts, Filmprops sowie Kulissen vor Ort, um die
Besucher zu begeistern.
In unterschiedlichen Bereichen wie dem Comic District, der Star Area oder der Cosplay Arena stehen
namhafte Künstler für Gespräche, Autogramme oder gemeinsame Fotoaufnahmen bereit. Stargäste
aus Filmen und beliebten Fernsehserien können in Panels mit spannenden Statements hautnah
erlebt werden, während der Händlerbereich mit Angeboten von Merchandise bis seltenen
Fundstücken beeindruckt.
Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 16.000 Quadratmetern wird sich die FAMECON auf dem
Gelände des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland in den Messehallen Nord, Mitte und
Süd sowie im „Congress Saal“ präsentieren.

Bisher haben fest zugesagt:

– Tom Wlaschiha (Game of Thrones, Crossing Lines)
– Nathalie Emmanuel (Game of Thrones, Fast & Furios 7+8, Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone)
– Graham McTavish (The Hobbit, Outlander, Preacher)
– John Rhys-Davies (The Lord of the Rings, Indiana Jones, The Shannara Chronicles)

Weitere Gäste aus Film und TV folgen.

Tickets für die FAMECON 2018 in Münster sind seit dem 5. Dezember 2017 erhältlich unter: www.famecon.de

FAMECON GmbH, Aachen

Firmenkontakt
FAMECON GmbH
Haiko Albrecht
Anton-Kurze-Allee 6
52064 Aachen
02414135270
02414135215
info@famecon.de
http://www.famecon.de/

Pressekontakt
FAMECON GmbH
Katja Nowak
Anton-Kurze-Allee 6
52064 Aachen
02414135270
02414135215
presse@famecon.de
http://www.famecon.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Derby Spezialfutter GmbH eröffnet Jubiläumsjahr beim Turnier

Derby Spezialfutter GmbH eröffnet Jubiläumsjahr beim Turnier

Auf dem K+K Cup, dem traditionsreichen Reit- und Springturnier in der Halle Münsterland, läutete die Derby Spezialfutter GmbH jetzt das Jahr des 50-jährigen Bestehens der Marke Derby ein. In Münster feierte die Derby Spezialfutter GmbH den Auftakt ins Jubiläumsjahr mit denen, die sie mit hochwertigen Produkten und kompetenter Beratung rund ums Pferd unterstützt: Reitern, Züchtern und allen, deren Herz für Pferde schlägt.

Die große Hengstgala am Eröffnungsabend des Reitturniers bot genau den passenden Rahmen, um auf 50 Jahre Derby anzustoßen. Derby-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Karp und Johannes Schulte-Althoff, Mitglied des Vorstandes der AGRAVIS Raiffeisen AG, begrüßten gut 70 Gäste, darunter jahrelange Kunden und Raiffeisen-Markt-Geschäftsführer aus dem Kerngebiet, im stimmungsvollen Ambiente auf der Tribüne im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Bei der Hengstgala präsentierte Derby gleich zu Beginn und vor der Pause ein eigenes Schaubild.
Auch sportlich setzt Derby zum Auftakt des Jubiläumsjahres in Münster wieder einen Akzent. Erneut findet in der Halle Münsterland das Finale der Förderserie um den Derby Dressage Cup statt. Die Qualifikationsveranstaltungen wurden beim Dortmunder Signal Iduna Cup, den Bettenröder Dressurtagen und beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg geritten.

Mit vier Produkten in schlichten Futtersäcken begann vor 50 Jahren die Erfolgsgeschichte der Marke Derby. Heute bietet die Derby Spezialfutter GmbH, eine Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, die Marke Derby in rund 90 Futtermischungen, Spezialfutter und Ergänzungsfuttermitteln an.

Mehr zum K+K Cup 2018 im großen AGRAVIS-Extrabereich mit Hintergründen, Bildern und Videos.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.000 Mitarbeitern mehr als 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.
www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Medizin Gesundheit Wellness

Volleyball-Star Lippmann: Jubel, Trubel, Kurzurlaub

Volleyball-Star Lippmann: Jubel, Trubel, Kurzurlaub

(Mynewsdesk) Volleyballerin Louisa Lippmann ist in aller Munde! Denn im Jahr 2017 hat sie für Aufsehen gesorgt. Im April gelang ihr mit dem SSC Palmberg Schwerin der Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Anschließend wurde sie zur wertvollsten Spielerin der Saison gekürt. Im Oktober holte sie sich mit Schwerin den Supercup. Die Krönung folgte im Dezember: Da wurde Lippmann zur Volleyballerin des Jahres gewählt. Vor dem ersten Heimspiel im neuen Jahr stellte sich die 23-Jährige zum Interview.

Frau Lippmann, herzlichen Glückwunsch! Seit Ende des Jahres ist es offiziell. Sie sind von den Lesern des Volleyball-Magazins zur Volleyballerin des Jahres gewählt worden. Damit werden Sie in einem Atemzug mit so großartigen Spielerinnen wie Angelina Grün (heute Hübner; Anm. der Red.) oder Margareta Kozuch genannt. Wie groß ist die Freude über diese Auszeichnung?

Louisa Lippmann: Das ist eine wahnsinnig große Ehre für mich. Schön, dass ich mich in diese Liste einreihen darf! Als ich die Nachricht erhielt, war die Freude riesig. Neben der Wahl zur ‚Most Valuable Playerin‘ der Saison war das mein Highlight des Jahres 2017.

Nachdem Sie mit dem Dresdner SC bereits zweimal Deutscher Meister wurden, wechselten Sie vor der Saison 2016/17 zum SSC Palmberg Schwerin – und sind wieder Deutscher Meister geworden. Würden Sie sagen, der Titel mit Schwerin war eine ganz besondere Sache für Sie?

Lippmann: Ich würde sagen, jede der drei Meisterschaften war etwas Besonderes. Aber der Titel mit dem SSC sorgt bei mir immer noch für besondere Gänsehaut, da mir Schwerin die Möglichkeit gegeben hat, zu zeigen, was ich kann.

Das Jahr 2017 endete für Sie und den SSC am 26. Dezember mit einem 3:0-Heimsieg gegen den Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart. Wie lautet Ihr persönliches Fazit der letzten zwölf Monate?

Lippmann: Ich bin noch sehr enttäuscht, dass wir uns nicht wieder für das DVV-Pokalfinale qualifiziert haben, im Pokal hatten wir einfach nicht das nötige Quäntchen Glück. Dafür hatten wir eine unglaubliche Bundesligasaison mit dem Gewinn der Meisterschaft. Außerdem habe ich als Nationalspielerin an der Europameisterschaft teilgenommen. Mit dem Nationalteam haben wir uns direkt für die Weltmeisterschaft in Japan qualifiziert. Das war also schon ein ziemlich grandioses Jahr. So kann es weitergehen!

Am 6. Januar folgt nun das erste Bundesliga-Heimspiel 2018. Hatten Sie nach Weihnachten ein wenig frei und sind verreist?

Lippmann: Ich habe zusammen mit meinem Freund ganz viel Energie bei meiner Familie in Ostwestfalen getankt – und abgeschaltet, auch vom Volleyball. Und natürlich habe ich meinen geliebten Hund geknuddelt, den ich nicht so häufig sehe.

Inzwischen laufen die Vorbereitungen für das Heimspiel am Samstag auf Hochtouren, da sind die Roten Raben Vilsbiburg in der Palmberg Arena zu Gast. Werden Sie mit einem Sieg ins neue Jahr starten?

Lippmann: Natürlich ist das unser Ziel. Vilsbiburg ist allerdings auch ein sehr harter Gegner, der es uns nicht leicht machen wird. Aber wir wollen genau da weitermachen, wo wir am 26. Dezember aufgehört haben.

Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft ist für den SSC noch alles möglich. Wie schätzen Sie die Chance ein, den Titel erneut nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen?

Lippmann: Wir wollen die Schale selbstverständlich in Schwerin behalten. Ich finde, sie macht sich hier sehr gut. Es wird ein sehr harter Kampf, da wir ja schließlich nicht die Einzigen sind, die die Meisterschaft feiern wollen. Aber gerade durch das Aus im Pokal liegt unser Fokus auf dem Titelgewinn.

Ihre sportlichen Ziele liegen somit auf der Hand. Was haben Sie sich aus privater Sicht für 2018 auf die Fahnen geschrieben?

Lippmann: Natürlich möchte ich den Sommer gerne für eine Reise nutzen. Da ich aber sehr viel Zeit bei der Nationalmannschaft verbringen werde, heißt die Devise ‚Kurzurlaub‘. Ich plane eine Städtereise, um mir eine kleine Auszeit zu gönnen. Priorität hat aber der Sport. Ich möchte als Spielerpersönlichkeit weiter reifen und am Ende der Saison jubelnd in der Palmberg Arena stehen, um die Meisterschaft zu feiern.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/m86pzr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/volleyball-star-lippmann-jubel-trubel-kurzurlaub-72448

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat. Seit der Saison 2017/18 ist Kurzurlaub.de im Sponsoring beim Deutschen Volleyball-Meister SSC Palmberg Schwerin aktiv.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/volleyball-star-lippmann-jubel-trubel-kurzurlaub-72448

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/m86pzr

Computer IT Software

Historischer Münsterland-Roman „Wintersaat“ erschienen

Opernsängerin Almuth Herbst veröffentlicht historischen Münsterland-Roman „Wintersaat“

Historischer Münsterland-Roman "Wintersaat" erschienen

ISBN 978-3-96079-027-3

„Schicksal ist nicht das, was passiert. Schicksal ist das, wohin der Charakter lenkt.“

Münsterland, Ende des 17. Jahrhunderts: Ein halbwüchsiger, schnöseliger Adliger wird aus seiner privilegierten Welt gerissen und durch die Hölle gejagt. Er lernt, um welche Dinge es sich wirklich zu kämpfen lohnt: Freundschaft, Heimat, Familie und die große Liebe.

Spannend erweckt dieser historische Entwicklungsroman die barocke Zeit im Münsterland zum Leben. Er lässt den Leser auf fast 900 Seiten eintauchen in eine Welt von Leibeigenen, braven Bürgern und gefährlichen Räubern in dunklen Wäldern. Der dramatische Roman spielt zwischen Nordkirchen und Münster, Olfen und Tecklenburg, in der Davert und am Venner Moor und verknüpft historische Fakten mit überlieferten Sagen und einer ergreifenden Liebesgeschichte.

Die Amsterdamer Kaufmannstochter Anderske Dijkersma reist von der münsterischen Zweigstelle ihres Vaters ins katholische Olfen, um vor ihrer Eheschließung mit dem Sohn des berühmten Amsterdamer Chirurgen Nicolaes Tulp die Kargheit des westfälischen Lebens kennenzulernen. Was als Besserungsmaßnahme für den verwöhnten Querkopf geplant war, entpuppt sich als Fiasko. Mit ihrem Schicksal verwoben ist die Geschichte des Erbdrostensohns Jeremias von Neuhoff-Ascheberg, der die heimatliche Rauschenburg an der Lippe verlässt, um nach Münster zum Studium aufzubrechen, dort jedoch erst 20 Jahre später ankommen wird.

Die dargestellte Dramatik und die intensive Gefühlswelt lassen die Opernerfahrung der Autorin durchscheinen.

BIBLIOGRAFISCHE DATEN:
Almuth Herbst: “ Wintersaat. Historischer Roman aus dem Münsterland“ Solibro Verlag 2017 [Historoman Bd. 2] ISBN 978-3-96079-027-3 / Broschur / 21 x 13,5 cm / 896 Seiten / 20 Euro (D)

PRESSEMATERIAL: Pressemitteilung, Cover, Autorenfoto

Der Solibro Verlag ist ein Publikumsverlag, der aufklärerischen und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren. Etablierte Autoren wie die Journalisten Helge Timmerberg und Bernd Zeller oder die Schauspielerin Yvonne de Bark sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen. Aber auch neue Autoren Frank Jöricke oder Hans Hermann Sprado sowie regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Kontakt
Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
0251-48449182
presse@solibro.de
http://www.solibro.de

Immobilien Bauen Garten

Gebäude gekonnt sanieren und modernisieren

Sechste Brüninghoff Impulsveranstaltung in Münster

Gebäude gekonnt sanieren und modernisieren

Die Teilnehmer der sechsten Impulsveranstaltung von Brüninghoff zeigten reges Interesse. (Bildquelle: Brüninghoff)

Bestandsbauten energetisch und optisch aufwerten: Ein Trend, der sich in den nächsten Jahren deutlich verstärken wird. Oft steht in diesem Kontext die Sanierung von Fassaden im Mittelpunkt. Zu diesem Thema veranstaltete Brüninghoff Anfang Juni eine exklusive Impulsveranstaltung für über 40 Teilnehmer im H7 in Münster. Unter dem Titel „Gebäuderevitalisierung durch vorgefertigte Fassadensysteme – Sanierung von mehrgeschossigen Gebäuden im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau“ informierten vier Experten über neue Entwicklungen, Techniken und rechtliche Rahmenbedingungen.

Sehr viele Bestandsmaßnahmen im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau sind ein eindeutiges Indiz: Modernisieren und Sanieren dominiert aktuell das Bauvolumen in Deutschland – vor allem im urbanen Umfeld, in dem der Wohnungsbedarf besonders hoch ist. Knapp ein Drittel des derzeitigen Wohngebäudebestands wurde vor 1949 errichtet, eine weitere Vielzahl zwischen 1949 und 1978. Das Alter der Gebäude macht eine Sanierung und Revitalisierung meist unumgänglich. Oft sind die notwendigen Modernisierungsmaßnahmen mit zusätzlichen energetischen Optimierungen verbunden. Um Architekten und Planern sowie Investoren und Bauherren einen Überblick und Hilfestellungen in dieser Thematik zu geben, lud Brüninghoff zur sechsten Impulsveranstaltung ein.

Im H7 im Stadthafen von Münster konnten sich zahlreiche Teilnehmer in Fachvorträgen über die energetische Sanierung von mehrgeschossigen Gebäuden im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau sowie über Brand-, Wärme- und Schallschutz im Holzbau und dem intelligenten Einsatz vorgefertigter Fassadenelemente informieren. Nach einleitenden Worten zum Thema Gebäuderevitalisierung durch vorgefertigte Fassadensysteme von Brüninghoff-Geschäftsführer Frank Steffens, referierte Dipl.-Ing. Jürgen Einck von DS-Plan über das Optimieren im Bestand. In seinem Vortrag standen vor allem die Revitalisierung und Fassadensanierung im Mittelpunkt. Nach einer kurzen Pause informierte Brandschutzexperte Reinhard-Eberl-Pacan über die Herausforderungen bei der Realisierung von modernen Holzfassaden.

Danach widmete sich Bauphysikerin Sarah Karel von Brüninghoff dem Thema Wärme- und Schallschutz. Sie ging auf die Anforderungen für vorgefertigte Fassadensysteme ein und lieferte anschauliche Best-Practice-Beispiele. In der anschließenden Diskussionsrunde konnten sich alle Teilnehmer mit den Referenten austauschen und wichtige Aspekte vertiefen. Geschäftsführer Frank Steffens freute sich über eine gelungene Impulsveranstaltung im Münsteraner Hafen: „Der rege Austausch und das große Interesse zeigen uns, wie wichtig und aktuell das Thema Sanierung und Revitalisierung ist. So konnten wir den Teilnehmern neue Techniken und Materialien zeigen, mit denen Fassaden sowohl optisch als auch energetisch optimiert werden können. Mit den Best-Practice-Beispielen geben wir den Planern und Architekten außerdem den praktischen Aspekt mit auf den Weg.“

Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Firmenkontakt
Brüninghoff GmbH & Co. KG
Frank Steffens
Industriestraße 14
46359 Heiden
+49 2867 9739-0
info@brueninghoff.de
https://www.brueninghoff.de

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Andre Wand
Westfalendamm 69
44141 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Immobilien Bauen Garten

Neue Niederlassung eröffnet

Brüninghoff baut Präsenz in Nordrhein-Westfalen weiter aus

Neue Niederlassung eröffnet

Das H7 in Münster ist Standort der neuen Brüninghoff-Niederlassung. (Bildquelle: Brüninghoff)

Eine neue Niederlassung eröffnete Brüninghoff jetzt in Münster. Seit Anfang März steht mit Frank Liesner ein kompetenter Kundenberater als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Damit ist das Unternehmen – neben dem Hauptsitz in Heiden – nun an einem zweiten Standort in Nordrhein-Westfalen vertreten und schafft so eine interessante Arbeitsplatzalternative in einer attraktiven Stadt.

Das Kerngeschäft von Brüninghoff ist die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten sowie die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Holz, Beton, Stahl und Aluminium. Zu den realisierten Objekten des mittelständischen Unternehmens zählt auch das H7 in Münster. Das Gebäude am Stadthafen wurde 2015/2016 von Brüninghoff in einer ARGE mit der Bauunternehmung Oevermann für einen privaten Investor errichtet – nach Plänen des Architekturbüros Heupel. Bereits im November 2016 zogen die ersten Mietparteien ein. Zu den hier tätigen Unternehmen zählt nun auch Brüninghoff. Damit kann potentiellen Kunden direkt vor Ort ein Eindruck der eigenen Arbeit vermittelt werden. Da die Stadt als Dienstleistungs- und Verwaltungsstandort gilt und hier gleich mehrere Hochschulen beheimatet sind, lassen sich außerdem Synergien zu wichtigen Netzwerkpartnern aus dem universitären Umfeld sowie Architekturbüros weiter auf- und ausbauen.

Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Firmenkontakt
Brüninghoff GmbH & Co. KG
Frank Steffens
Industriestraße 14
46359 Heiden
+49 2867 9739-0
info@brueninghoff.de
https://www.brueninghoff.de

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Andre Wand
Westfalendamm 69
44141 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Internet E-Commerce Marketing

Trickreich: Ms-Domains für Münster

Trickreich: Ms-Domains für Münster

Schloß von Münster (Bildquelle: hpgruesen)

Viele Geschäftsleute und Privatpersonen aus Münster haben sich schon geärgert: Ihr Wunschname unter .com und .de ist nicht mehr verfügbar. Er wurde weggeschnappt.

Jeder Münsteraner hat eine zweiter Chance verdient: Hier ist sie – die ms-domain.

Viele sehen schon unter den ms-domains eine Domain für Münster. Wie ist das aber möglich? Ist die ms-domain neu? Die ms-Domain ist eine von IANA und ICANN anerkannte Domain und weltweit funktionstüchtig. Sie gehört zu Montserrat.

Die neuen Top-Level-Domains mit Bezug auf Städtenamen (z.B. .koeln, .berlin, .hamburg, .wien, usw.) oder Regionen (.bayern, .nrw, .saarland, .tirol, usw.) stärken die lokale und regionale Präsenz der Marken und Produkte eines Unternehmens.

Firmen sollten erwägen solche Domains zu registrieren, wenn sie bedeutende Niederlassungen oder Handelsschwerpunkte an Orten haben, die jetzt als Geo-Domains, genauer „City Domains“, registrierbar sind. Oft haben diese Metropolen und Regionen einen hohen Anteil am Wirtschaftsvolumen des jeweiligen Landes.

Bei stetig steigender Informationsmenge ist die lokale Präsenz im Internet von steigender Bedeutung. Der Verkauf der Produkte und Serviceleistungen findet zum großen Teil vor Ort statt.

Suchmaschinen werden bei der Verarbeitung von Suchanfragen auch Ergebnisse mit lokalem Bezug auswerfen -vor allem auch, weil der Benutzer seine aktuellen Standortdaten über IP-Adressen und Cookies zur Verfügung stellt. Google & Co. werden zukünftig auch lokale und regionale Domains stärker berücksichtigen als nationale oder internationale. Die Betreiber einer Webseite können eine Webseite über eine Geo-Domain so strukturieren, daß die zurückgegeben Informationen mit Hinblick auf lokale Schwerpunkte Zusatzinformationen enthalten, die auf der nationalen Webseite nicht zu finden sind, wie z.B. Kontaktdaten, Veranstaltungen mit lokalem/regionalem Bezug, Public Relations usw.

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/ms-domains.html
http://www.domainregistry.de/neue-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nomierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Immobilien Bauen Garten

Immobilien-Frühstück mit Camelot: Experten-Tipps zum Leerstandsmanagement

Camelot, der Experte für effektive Leerstandsnutzung, lädt Entscheider der Immobilienbranche wie Eigentümer, Investoren und Gebäudemanager am 27., 28. und 29. März zum Frühstücken und Netzwerken ein.

Immobilien-Frühstück mit Camelot: Experten-Tipps zum Leerstandsmanagement

Logo Camelot

Das Immobilien-Frühstück findet jeweils in Aachen, Düsseldorf und Münster statt.

Was: Immobilien-Frühstück zu aktuellen Entwicklungen der Gebäudewirtschaft: Informationen von Experten für Experten

Wann:jeweils 8:30 – 11:00 Uhr

Wo:
Aachen: 27. März 2017, Alte Wetterwarte Aachen, Pippinstraße 12, 52070 Aachen

Düsseldorf: 28. März 2017, Campo Vital, Kappeler Straße 105, 40597 Düsseldorf

Münster: 29. März 2017, Wartburgschule, Von-Esmarch-Straße 15, 48149 Münster

(Kostenfreie) Parkmöglichkeiten in der Nähe. Einzelgespräche im Anschluss möglich.

Camelot ist der Marktführer in Europa im Bereich Sicherheit, Verwaltung und Entwicklung von leer stehenden Immobilien und bietet seit dem Jahr 2010 umfassende Verwaltungsdienstleistungen und Sicherheitskonzepte an. Beim bewährten Hauswächter-Prinzip lässt Camelot leer stehende Immobilien von Mietern auf Zeit, sogenannten Hauswächtern, bewohnen und sorgt damit für effektive Bewachung und Instandhaltung der Gebäude.

+++ Immobilien-Frühstück mit Top-Experten der Branche +++

Der große Erfolg der letzten Jahre hat gezeigt: Die Camelot-Events sind eine beliebte Gelegenheit für Verantwortliche der Immobilienwirtschaft, sich in entspannter Atmosphäre weiterzubilden und mit Experten auszutauschen. Beim Immobilien-Frühstück bringt Camelot die unterschiedlichen Akteure aus dem Immobiliensektor zusammen: Hausbesitzer, Mitarbeiter von Hausverwaltungen, Entscheider im Bereich kommunaler Immobilien, Asset- und Property-Manager, Zwangsverwalter, Juristen aus dem Bereich der Umstrukturierung, Berater, Risk-Manager sowie Spezialisten der Finanzinstitute.

+++ Insider-Tipps von hochkarätigen Rednern +++

Beim Immobilien-Frühstück von Camelot referieren kompetente Branchenexperten und auch dieses Jahr ist die Liste der Gastredner herausragend besetzt. Bei den Events im März werden unter anderem Andreas Griesbach von KPMG, dem führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen, Matti Schenk von der Savills Immobilien-Beratungs GmbH sowie Michael Behring, mb.GIS Intelligente Geo-Dienstleistungen, und Karsten Linde, Business Development Director bei Camelot Deutschland, sprechen. Thematisch wird der Bogen vom Hauswächter-Konzept über Trends am Markt für Mikroappartements, zu steuerrechtlichen Besonderheiten von leer stehenden Immobilien sowie Stolperfallen in der Verkehrssicherung für Gebäudeeigentümer gespannt. Umfassende Informationen rund um das Management und den Schutz leer stehender Immobilien sowie die Vorstellung von Referenzprojekten, die aufzeigen, wie vielfältig und maßgeschneidert Hauswächter-Konzepte sind, runden das Programm ab.

+++ Netzwerken in betreuten Leerstandsobjekten +++

Das Immobilien-Frühstück wird jeweils in einem von Camelot betreuten Leerstandsobjekt stattfinden. So können sich die Gäste direkt vor Ort vom Hauswächter-Prinzip und den Vorteilen der individuellen Leerstandsnutzungs-konzepte überzeugen. Die Events finden in der Alten Wetterwarte in Aachen, dem ehemaligen Bürogebäude Campo Vital in Düsseldorf und der Wartburgschule in Münster statt und schaffen im angenehmen Rahmen beste Voraussetzungen für erfolgreiches Netzwerken sowie zielführende Weiterbildung – von Experten für Experten.

Anmeldungen zum Immobilien-Frühstück sind über http://de.cameloteurope.com/anmeldung-camelot-immobilienfruehstueck möglich. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 89 EUR zzgl. MwSt. Journalisten können an dem Immobilien-Event kostenfrei teilnehmen.

Weitere Informationen: http://www.cameloteurope.com

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
442 Wörter, 3.758 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/camelot

Hintergrundinformationen

Über Camelot Deutschland: Die Hauswächter

Camelot ist der führende Anbieter für innovatives Leerstandsmanagement. Das aus den Niederlanden stammende Unternehmen hat seinen deutschen Hauptsitz in Düsseldorf. Neben Beratungsdienstleistungen rund um leer stehende gewerbliche oder private Immobilien offeriert Camelot seinen Kunden maßgeschneiderte Hauswächter-Lösungen, Hausverwaltungs- und private Wachdienstleistungen, Baustellen-Videoüberwachung sowie die Installation und Wartung von Alarmanlagen.

Leer stehende Gebäude sind einer permanenten Bedrohung durch Vandalismus, Einbruch, Diebstahl, Hausbesetzung und Verfall ausgesetzt. Das Ziel der Camelot Dienstleistungen ist es, diese Risiken und finanzielle Schäden zu minimieren und so die Profitabilität der Objekte zu steigern.

Weitere Informationen über die Camelot Deutschland GmbH und die angebotenen Dienstleistungen sind im Internet unter http://www.cameloteurope.com abrufbar.

Firmenkontakt
Camelot Deutschland GmbH
Melanie Baltes
Saarwerdenstraße 8a
40547 Düsseldorf
+ 49 (0) 211 42470204
m.baltes@cameloteurope.com
http://www.cameloteurope.com

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.pr-agentur-immobilien.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

AGRAVIS unterstützte erstes Agrar-Blogger-Camp in Münster

AGRAVIS unterstützte erstes Agrar-Blogger-Camp in Münster

Gut 100 Blogger, die in der Landwirtschaft arbeiten und gern darüber sprechen, versammelten sich am 16. Februar in Münster, um sich einmal „live“ in die Augen zu schauen. Der Bauernverband Schleswig-Holstein und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft hatten diese Veranstaltung mit Unterstützung der AGRAVIS Raiffeisen AG und des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes e.V. organisiert. Verantwortlich für das Treffen waren die Bauern selbst.

Sie twittern, teilen, liken und sind auf dem neuesten Stand, wenn es um Agrar-Themen geht – Agrarblogger. „Bauer Holti“ ist in der Szene bekannt. Er präsentiert sich nicht nur als Schweinehalter, sondern setzt sich für das Image der Landwirtschaft ein: Mit weiteren Landwirten gründete er das Bauernwiki „Frag doch mal den Landwirt“, in dem er Verbrauchern Einblicke in die Landwirtschaft gibt. Das kommt an.

Werner Schwarz, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes, erklärte angesichts der vielfältigen Kritik an der modernen Landwirtschaft: „Unser Platz ist an der Seite des Bürgers.“ Dazu setzt er auf „entwaffnende“ Kampagnen. „Nur wenn wir selber nicht aufrüsten, können wir mit unseren Kritikern kommunizieren.“

In zahlreichen Vorträgen und Workshops lernten und diskutierten die Camp-Teilnehmer das kleine ABC der Aufklärung in den Sozialen Medien. Der Autor Klaus Alfs berichtete über den richtigen Umgang mit „Hate Speech“, Professor Matthias Kussin von der Hochschule Osnabrück über modernes Storytelling und Thomas Fabry vom Verein „Tierhaltung – modern und transparent“ über SnapChat. Markus Holtkötter und Nadine Henke gaben ihre Erfahrungen mit der Krisenkommunikation preis. Besondere Aufmerksamkeit genossen sicherlich die Gäste aus dem Ausland. Caroline van den Plas aus den Niederlanden erzählte von ihren Erfahrungen mit Twitter, Derek Klingenberg aus den USA über seine Aktivitäten auf YouTube.

Fazit: Bauern sind unverzichtbar. Dies wollen die Netzbauern ins Bewusstsein rufen. Sie wollen mitreden, aufklären und warnen. Die Agrar-Branche vernetzt sich viral und setzt trotzdem auf einen persönlichen Austausch. Der Wunsch nach einer Fortsetzung dieses Treffens wurde von vielen Teilnehmern deutlich gemacht.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Geschäftsfeldern Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie, Bauservice und Raiffeisen-Märkte.

Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit mehr als 6.000 Mitarbeitern über 6 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Immobilien Bauen Garten

Präzision ist in der Höhe gefragt

Teleskoplader und Arbeitsbühne von HKL überzeugen beim Glasfassadenbau.

Präzision ist in der Höhe gefragt

Ein Teleskoplader aus dem HKL MIETPARK übernimmt die Beförderung der Glasscheiben.

Dortmund, 16. Februar 2017 – Das zur Bleker-Gruppe gehörende Autoforum Münster erweitert seinen Standort. Hierfür werden zwei neue Showrooms in Längsrichtung an das bestehende Gebäude angebaut. Mit der Herstellung und Montage der Glasfassaden wurde, wie bereits im Jahr 2014, die Firma Klumpjan GmbH (Klumpjan) aus Velen-Ramsdorf beauftragt. Für den Einsatz forderte das Unternehmen eine Teleskopmaschine und eine Scherenbühne aus dem HKL MIETPARK an. Die Arbeiten begannen im November 2016. Im März 2017 soll die Erweiterung des Autoforums fertiggestellt werden. Ausführendes Bauunternehmen und verantwortlicher Architekt ist die Firma Hemsing Bau GmbH aus Südlohn-Oeding.

Im HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW fanden sich schnell die passenden Maschinen für den Einsatz. Ein Merlo Roto 38.16 Teleskoplader mit einer Reichweite von 13 Metern und einer Tragkraft von 3.800 Kilogramm übernimmt die Beförderung der schweren 3 Meter mal 1,50 Meter großen Glasscheiben zu ihrem Bestimmungsort. Dafür wurde die Maschine mit einer Glassauganlage ausgestattet. Von der eingesetzten selbstfahrenden Scherenbühne Genie GS 2669 RT aus werden die Scheiben von den Mitarbeitern der Firma Klumpjan entgegengenommen und entlang der Fassade fixiert. Dabei garantiert die Arbeitsbühne mit einer maximalen Arbeitshöhe von 9,8 Metern und 680 Kilogramm Tragfähigkeit jederzeit sicheren Stand.

Jens Galle, Kundenberater im Außendienst im HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW, sagt: „In unserem Center in Dortmund haben wir Geräte für die unterschiedlichsten Arbeiten in der Höhe vorrätig. Gerade bei Glasmontagen benötigt man Maschinen, die sehr präzise und absolut zuverlässig arbeiten. Das können wir mit dem Merlo Teleskoplader garantieren.“

Das HKL Arbeitsbühnen- und Teleskopcenter NRW mit Sitz in Dortmund wurde im März 2016 eröffnet. Als erstes HKL Center dieser Art ist es Anlaufstelle für Kunden, die leistungsfähige Maschinen für alle Arbeiten in der Höhe suchen. In dem Center finden sich Maschinen mit Arbeitshöhen zwischen 8 und 27 Metern, darunter Scherenbühnen, Elektro- und Diesel-Gelenkteleskopbühnen, Teleskopbühnen, Anhänger-, Raupen- und LKW-Arbeitsbühnen, Teleskopmastbühnen sowie starre Teleskopmaschinen und Roto-Teleskopmaschinen.

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit 45.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Das Familienunternehmen erzielt einen Umsatz von über 300 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. 140 Niederlassungen, 1.200 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com