Tag Archives: MRM

Computer IT Software

Distribution als Game Changer im Markt für gebrauchte Software: Aus Pfui wird Hui!

MRM Distribution gewinnt den IT-Business Distri Award 2018 Gold in der Kategorie Refurbishing & Remarketing

Distribution als Game Changer im Markt für gebrauchte Software: Aus Pfui wird Hui!

Ronny Drexel Leiter Marketing & Kommunikation bei MRM Distribution mit dem IT-Business Distri Award

Frankfurt am Main, 7. Dezember 2017 – Vollkommen überraschend gewinnt die neugegründete MRM Distribution für gebrauchte Originalsoftware den Distri Gold Award 2018 des Branchenleitmediums IT-Business in der Kategorie Refurbishing & Remarketing. Die Kür erfolgte auf der breiten Basis von mehr als 3000 Fachleser-Votes auf der Traditionsgala „Night auf IT-Business“ im Augsburger Drei Mohren Steigenberger Hotel vor rund 260 geladenen Gästen.

Das Besondere: MRM Distribution wurde erst im Mai dieses Jahres gegründet. Dem einzigen deutschen Distributor für den Handel mit gebrauchter Originalsoftware gelingt damit ein Senkrechtsstart bis in die höchsten Ebenen der deutschen IT-Distribution, der professionellen Schnittstelle zwischen Hersteller und Handel. Neben MRM wurden von IT-Business unter anderem Vertreter von Ingram Micro, Tech Data und der Wortmann AG ausgezeichnet.

Honoriert wurde dabei neben dem außergewöhnlichen Erfolg, bereits wenige Monate nach Gründung mehr als 300 Reseller-Partner gewonnen zu haben, das hochfokussierte und partnerschaftliche Geschäftsmodell: MRM Distribution hat genau ein Produkt: Originalsoftware, die bereits offiziell auf der Hardware eines Ersterwerbers lief, nachweislich vollständig deinstalliert wurde und unter Berücksichtigung aller Rechts- und Herstellervorgaben für den Weiterverkauf zur Verfügung steht. Zweitens, MRM bedient im Gegensatz zu anderen Gebrauchtsoftwarehändlern genau einen Vertriebsweg: den Reseller Channel.

Damit etabliert MRM gemeinsam mit seinen registrierten Partnern erstmalig die vertrauten Vertriebsstrukturen des Neusoftwaregeschäfts auch erfolgreich im Handel mit gebrauchter Originalsoftware.

Ronny Drexel, Leiter Marketing & Kommunikation: „Wir haben MRM Distribution als professionellen Player positioniert und leisten damit einen wertvollen Beitrag, um den Markt für gebrauchte Software als seriös und vertrauenswürdig zu etablieren. Folgerichtig suchen und pflegen wir den Dialog mit Herstellern wie Microsoft, die dem Gebrauchtsoftwaremarkt bislang teils skeptisch gegenüberstanden. Mittlerweile erkennen sie, dass ein glaubwürdiger Distributor wie MRM durch Refinanzierung der Transformation in die Cloud auch den digitalen Wandel fördert. Wir fühlen uns maximal geehrt und verstehen den Distri Gold Award als Auftrag, weiterhin im Sinne gemeinsamen Erfolgs kooperativ und vertrauensvoll mit unseren Partnern, aber eben auch mit den Herstellern zusammenzuarbeiten.“

MRM ist der erste deutsche Distributor für den Handel mit gebrauchter Originalsoftware. MRM beliefert registrierte Wiederverkäufer mit einer breiten Angebotspalette von Volumenlizenzen bis Box-Produkten – selbstverständlich rechts-, markt- und herstellerkonform. Das exklusive Produkt von MRM und seinen Partnern ist Originalsoftware, die bereits offiziell auf Unternehmensrechnern lief, vollständig deinstalliert und nachweislich legal vom Ersterwerber aufgekauft wurde. Sie steht im Anschluss unter sorgfältiger Berücksichtigung aller Rechts- und Herstellervorgaben für den uneingeschränkten Weiterverkauf durch Partner zur Verfügung. Wichtig: MRM tritt als Anbieter am Markt ausschließlich mittelbar über Partner auf und vertreibt seine Produkte als Distributor nicht selbst an Endkunden. MRM setzt auf eine partnerschaftliche Markterschließung und damit ganz auf engagierte und kompetente Reseller.

Firmenkontakt
MRM Distribution GmbH & Co. KG
Ronny Drexel
Westendstraße 28
60325 Frankfurt am Main
+496994519500
info@mrm-distribution.de
https://www.mrm-distribution.de

Pressekontakt
MRM Distribution GmbH & Co. KG
Ronny Drexel
Westendstraße 28
60325 Frankfurt am Main
+496994519500
ronny.drexel@mrm-distribution.de
https://www.mrm-distribution.de

Internet E-Commerce Marketing

Online geht offline: frinch Marketing Resource Management unterstützt yourfone beim Start

Konsistenter Auftritt für die neuen yourfone-Stores

München, 3. September 2015 – Anfang Juli startete die Drillisch AG mit der von Telefonica übernommenen Marke „yourfone“. Zukünftig gibt es die Angebote des Mobilfunk-Discounters nicht nur online, sondern auch in rund 300 stationären yourfone-Shops deutschlandweit. Über 100 Point of Sales (PoS) öffneten bereits zum offiziellen Relaunch. Um alle Shops mit einem konsistenten Markenauftritt zu versorgen, setzt yourfone auf die Marketing Resource Management (MRM-) Software frinch ( www.frinch.com ). Zukünftig werden alle Distributionskanäle die Plattform nutzen, um sich mit individualisierten und zielgruppengerechten Kommunikationsmaterialien zu versorgen. yourfone profitiert dabei durch automatisierte und integrierte Prozesse sowie die hohe Transparenz eines zentralen Datenbestandes.

Hohe Effizienz und Transparenz der Marketingprozesse

Seit dem 1. Juli ist yourfone mit seinem neuen lilafarbenen Markenauftritt auch mit Ladengeschäften in Einkaufsstraßen und Shopping-Zentren präsent. Zum Marktstart wurden die Shops mit einer Basisausstattung an Kommunikationsmaterialien versorgt. Für den weiteren Bedarf können die Teams sowie Franchise-Nehmer vor Ort nun alle zur Verfügung stehenden Werbemittel über die zentrale MRM-Plattform frinch individualisieren und ordern. Dies ermöglicht eine effiziente Steuerung aller Kanäle, verspricht zudem maximale Transparenz und erleichtert die Planung und Durchführung von Aktionen und Kampagnen vor Ort. Mit frinch kommen aber nicht nur die yourfone-Filialen schnell an ihre Werbematerialen: Das gesamte Projekt wurde in Rekordzeit umgesetzt und ging bereits nach wenigen Wochen an den Start. Hierbei erlaubte die große Flexibilität von frinch schnelle und flexible Anpassungen. Zusammen mit den Experten von frinch wurden alle Anforderungen erfasst, strukturiert und umgesetzt.

„frinch hat uns durch die passgenaue Lösung für filialisierte Unternehmen sowie die einfache und intuitive Nutzbarkeit für unsere Teams am PoS überzeugt“, sagt Julian Valdenaire, Bereichsvorstand Vertrieb und Marketing Offline der Drillisch AG. „In nur fünf Wochen hat es das Team von frinch geschafft, unser System online zu bringen. Bereits 45 Minuten nach dem Livegang des Systems gingen die ersten Bestellungen ein.“

Die frinch AG unterstützt werbetreibende Unternehmen dabei, ihre Markenkommunikation effizient zu gestalten. Das Kernprodukt des IT- und Service-Providers ist die Software für Marketing Resource Management frinch. Sie versetzt Marketingverantwortliche in Unternehmen oder Marketingdienstleister in die Lage, Markenkommunikation einfach und intuitiv mit prozessgesteuerten Marketing Operations zu managen, Kampagnen schneller über verteilte Filial- oder Franchise-Standorte auszurollen und für einheitliche Markenauftritte am Point of Sale (PoS) zu sorgen. Sie profitieren durch den Einsatz von frinch entlang des gesamten Marketingprozesses von signifikanten Zeit- und Kosteneinsparungen sowie höchster Kampagnen- und Budget-Transparenz. Informationen im Internet: www.frinch.de, www.frinch.com

Firmenkontakt
frinch AG
Peter Küssner
Rosenheimer Straße 145 b
81671 München
+49 89 219099250
kuessner@frinch.de
http://www.frinch.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
089 211871 34
089 211871 50
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

frinch: Reibungslose Marketingprozesse bei Sixt

Mobility-Anbieter implementiert Marketing Resource Management (MRM)-Lösung für weltweit konsistenten Markenauftritt

München, 30. September 2014 – Die frinch AG, führender Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen für Filial- und Handelsorganisationen, hat die Sixt Autovermietung als Neukunden gewonnen. Der international tätige Anbieter von Mobilitätslösungen optimiert mit der Software sämtliche Marketingprozesse – von der Planung und Budgetierung über das Medienmanagement und die automatisierte Produktion von Marketingmaterialien bis hin zur Werbemittellogistik und Erfolgskontrolle. Zudem stellt frinch den weltweit einheitlichen Markenauftritt in mehr als 100 Sixt-Ländern sicher.

Durchgängige Einhaltung der Corporate Identity

Mit der Marketing Resource Management-Lösung von frinch steht Sixt zukünftig eine Software für crossmediale Medienproduktionen zur Verfügung. Auf einer zentralen, webbasierten Plattform stellt das Unternehmen einen Pool bereit, der sämtliche Kampagnen, Vorlagen, Inhalte und Umsetzungsempfehlungen für Marketingaktivitäten der gesamten Sixt-Werbewelt enthält. Alle an der Werbemittelgestaltung beteiligten Partner in der Zentrale und an den einzelnen Stationen können komfortabel und online auf sämtliche marketingrelevanten Stammdaten zugreifen. Die Plattform präsentiert das gesamte Werbemittelportfolio übersichtlich und transparent. Einzelne Nutzer können über einen personalisierten Arbeitsbereich selbstständig individualisierte und lokalisierte Marketingmaterialien aus vorgegebenen Templates generieren. Ein optimiertes Web2Print System mit einem benutzerfreundlichen WYSIWYG (What You See Is What You Get)-Editor sorgt für eine gute Usability. So wird die Produktion von Werbe- und Marketingmitteln wie Flyern, Visitenkarten, Briefpapier oder Broschüren einfach, bedienerfreundlich und effizient. Zudem lassen sich Corporate Identity (CI)-Richtlinien entlang des gesamten Erstellungsprozesses konsequent und sicher einhalten. Sixt profitiert zudem von einer durchgängigen Prozesskette und deutlichen Kosten- sowie Zeiteinsparungen.

Fokussierung auf Point of Sale

Um die Prozesse auch mit Franchise-Nehmern beim Entwurf von Werbemitteln zu optimieren und eine kosteneffiziente Gestaltung mit konsistentem Corporate Design (CD) zu ermöglichen, suchte Sixt nach einer praktikablen Web2Print Lösung. Ziel war es, die Abstimmungsprozesse zwischen den Verantwortlichen bei Sixt, Franchise-Nehmern, Dienstleistern, Agenturen und sonstigen Beteiligten zu vereinfachen, Transparenz zu schaffen und die Wege zu den einzelnen Teilnehmern zu verkürzen. Nach einem mehrstufigen Auswahlprozess entschied sich Sixt für frinch, da das MRM-System die Anforderungen des Mobilitätsdienstleisters passgenau erfüllen konnte. Die Fokussierung auf den Point of Sale (PoS) korrespondiert optimal mit der Organisationsstruktur des Unternehmens mit einer Vielzahl von Stationen. Das Szenario konnte mit frinch am besten umgesetzt werden.

„Wir freuen uns, mit Sixt ein namhaftes Unternehmen gewonnen zu haben, das seine Markenführung am Point of Sale mithilfe unserer Software steuert und organisiert. So kann der Konzern die Effizienz seiner Marketingaktivitäten verbessern und den Wert seiner Premium-Marke weiter ausbauen“, kommentiert Peter Küssner, CEO von frinch, den Kundengewinn.

Die frinch AG unterstützt werbetreibende Unternehmen dabei, ihre Markenkommunikation effizient zu gestalten. Das Kernprodukt des IT- und Service-Providers ist die Software für Marketing Resource Management frinch. Sie versetzt Marketingverantwortliche in Unternehmen oder Marketingdienstleister in die Lage, Markenkommunikation einfach und intuitiv mit prozessgesteuerten Marketing Operations zu managen, Kampagnen schneller über verteilte Filial- oder Franchise-Standorte auszurollen und für einheitliche Markenauftritte am Point of Sale (PoS) zu sorgen. Sie profitieren durch den Einsatz von frinch entlang des gesamten Marketingprozesses von signifikanten Zeit- und Kosteneinsparungen sowie höchster Kampagnen- und Budget-Transparenz. Informationen im Internet: www.frinch.de, www.frinch.com

Firmenkontakt
frinch AG
Herr Peter Küssner
Rosenheimer Straße 145 b-c 145 b
81671 München
+49 89 219099250
kuessner@frinch.de
http://www.frinch.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Herr Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
089 211871 34
089 211871 50
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

CLAAS optimiert sein Marketing mit der BrandMaker Marketing Efficiency Cloud

BrandMaker gewinnt Landmaschinenhersteller CLAAS als Neukunden

CLAAS optimiert sein Marketing mit der BrandMaker Marketing Efficiency Cloud

CLAAS, der weltweit führende Hersteller von Landtechnik, optimiert sein Marketing mit der Marketing

Die BrandMaker GmbH, führender europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, hat mit der CLAAS Vertriebsgesellschaft mbH einen prominenten Kunden aus der herstellenden Industrie gewonnen. CLAAS mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Harsewinkel ist einer der weltweit führenden Landmaschinenhersteller. Mit rund 11.000 Mitarbeitern erwirtschaftet das Unternehmen einen jährlichen Umsatz von 3,8 Milliarden Euro (2013). Mit der Entscheidung für den BrandMaker Marketing Planer kann CLAAS effizienter als bisher den Überblick über die Marketingaktivitäten wahren sowie die einzelnen Maßnahmen und Kampagnen zentral planen und steuern. Mit der Einführung des Marketing Planers aus der BrandMaker Marketing Efficiency Cloud verfügt CLAAS über eine zentrale Marketingmanagement-Plattform zur Optimierung sämtlicher Marketingprozesse.

„Neben den funktionalen Anforderungen hat uns die BrandMaker-Lösung vor allem durch ihr ausgefeiltes Bedienkonzept überzeugt“, sagt Johann Tjarko Gerdes, Leiter Marketing und Kommunikation der CLAAS Vertriebsgesellschaft. „Die praktischen Filter- und Sortiermöglichkeiten geben uns schnell Antworten auf die Fragen, wann was für welches Produkt und welche Zielgruppe geplant ist, ohne unnötigen Ballast. Außerdem können wir durch den modularen Aufbau der Marketing Efficiency Cloud das System jederzeit entsprechend unserer Bedürfnisse ausbauen.“

Mit der Marketingmanagement-Lösung von BrandMaker wird die Zusammenarbeit und Koordination der verschiedenen Marketingaktivitäten für CLAAS deutlich einfacher. Da die Lösung webbasiert ist, können die Mitarbeiter von überall auf die aktuellen, zentralen Daten zugreifen und so auch standortübergreifend effizient zusammenarbeiten. Durch seine zahlreichen integrierten und individualisierbaren Auswertungsmöglichkeiten und Reportings schafft der Marketing Planer außerdem mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit bezüglich der Planung, Steuerung und Auswertung sämtlicher Marketingmaßnahmen.

„Es freut mich, dass wir mit CLAAS einen weiteren Kunden aus der herstellenden Industrie im Kreis der BrandMaker-Kunden begrüßen dürfen“, sagt Mirko Holzer, CEO von BrandMaker. „Wir sind überzeugt, dass CLAAS durch unsere Marketing Efficiency Cloud seine Marketingprozesse nachhaltig optimieren wird.“

Über CLAAS
Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS (www.claas.com) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Landtechnik. Das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel ist europäischer Marktführer bei Mähdreschern. Die Weltmarktführerschaft besitzt CLAAS mit einer weiteren großen Produktgruppe, den selbstfahrenden Feldhäckslern. Auf Spitzenplätzen in weltweiter Agrartechnik liegt CLAAS auch mit Traktoren sowie mit landwirtschaftlichen Pressen und Grünland-Erntemaschinen. Zur Produktpalette gehört ebenfalls modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. Nach Übernahme der Mehrheit des chinesischen Landtechnikherstellers Jinyee im Januar 2014 beschäftigt CLAAS etwa 11.000 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 3,8 Milliarden Euro.

Über BrandMaker
BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 gegründet, entwickelt und vermarktet das Unternehmen anspruchsvolle Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. Führende Analysten positionieren BrandMaker als Leader im Bereich MRM und zählen das Unternehmen hier zu den weltweit am schnellsten wachsenden Anbietern.
Die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker ist eine umfassende Lösungssuite, die wahlweise in einer privaten Cloud oder als intern gehostete Server-Installation betrieben werden kann. Sie enthält Module u.a. für das Brand Management, die Marketingplanung und Kampagnensteuerung, das Digital Asset Management, die Werbemittelproduktionsautomatisierung und Werbemittellogistik sowie für die Werbeerfolgskontrolle und das Local Area Marketing.

Zu den namhaften Unternehmen, die BrandMaker-Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen u.a. ABN Amro, Audi, Bayer, BayWa, Commerzbank, DB Schenker, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, GLS, SaraLee, UBS und ZF. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe, Deutschland, und beschäftigt rund 185 Mitarbeiter. Ein weltweites Partnernetzwerk, Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern sowie die BrandMaker Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreuen die internationalen Kunden von BrandMaker.

Firmenkontakt
BrandMaker GmbH
Herr Mathias La France
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-38
marco.pfohl@moeller-horcher.de
http://www.brandmaker.com

Pressekontakt
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
76137 Offenbach
+49 (0)69/809096-56
marco.pfohl@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Computer IT Software

BrandMaker lädt ein zum Marketing-Frühstück

Marketing und Marmelade: Marketing-Frühstück bietet Austausch und Know-how

BrandMaker lädt ein zum Marketing-Frühstück

BrandMaker lädt zum Marketing-Frühstück in Köln, Stuttgart und München.

Die BrandMaker GmbH, führender europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, startet eine Serie von Marketing-Frühstücken. Bei den Terminen in Köln (10. September), Stuttgart (8. Oktober) und München (9. Oktober) werden jeweils unterschiedliche Themen im Mittelpunkt stehen. Bei allen drei Veranstaltungen wird das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Die Teilnehmer haben Gelegenheit, in kompakter Form aktuelles Know-how aufzunehmen, Kontakte zu Kollegen aus der Region zu knüpfen und sich bei der Gelegenheit mit einem Business-Frühstück zu stärken. Bei jedem Termin berichtet auch ein Unternehmenskunde aus der Praxis und gibt Einblick in seine Erfahrungen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 8:00 Uhr, das Programm startet um 8:30 Uhr. Ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit zu einem abschließenden Come together. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.brandmaker.com/breakfast.

Die Schwerpunkte der Marketing-Frühstücke im Überblick:
10. September, Köln: Digitales Marketing operativ im Griff – neue Wege, Marketing Prozesse und Ressourcen professionell zu organisieren
Die Teilnehmer erfahren, mit welchen Technologien sie die Konsistenz ihrer Inhalte sicherstellen, Werbemittel zielgruppenspezifisch adaptieren und trotz Outsourcing stets die Kontrolle über sämtliche Prozesse behalten. Aus Kundensicht wird der Hotelvermittler HRS berichten, wie das Unternehmen Marketing-Technologie einsetzt, um einen international einheitlichen Markenauftritt sicherzustellen. Im Anschluss an das Frühstück bietet sich für die Teilnehmer ein Besuch der dmexco auf dem nahe gelegenen Kölner Messegelände an.

8. Oktober, Stuttgart: Prozessautomatisierung im Marketing – wie funktioniert Marketing Resource Management in der herstellenden Industrie
Die Teilnehmer erfahren, wie sie mit Marketing Resource Management schneller zu konsistenten Marketing-Inhalten und -Kampagnen kommen und wie sich diese für die unterschiedlichen Anforderungen innerhalb einer internationalen Vertriebsorganisation individuell anpassen lassen. Die Anwendersicht wird von ZF Friedrichshafen beigetragen. Als einer der weltweit führenden Anbieter für Antriebs- und Fahrzeugtechnik setzt das Unternehmen schon seit vielen Jahren auf Marketing-Technologie von BrandMaker. Im Anschluss bietet sich ein Besuch der IT & Business/ DMS Expo/ CRM Expo in der Stuttgarter Messe direkt gegenüber an.

9. Oktober, München: Echtes Media Asset Management – der Kern professioneller Marketing Plattformen
Bilder und Infografiken, Foliensätze und Banner, Anzeigenmotive und Broschüren, Videos und Animationen – die sofortige Verfügbarkeit qualitätsgesicherter Media Assets für alle Kanäle ist Voraussetzung für erfolgreiches Marketing. Die Teilnehmer erfahren, wie auf Basis von professionellem Digital Asset Management unternehmensweite Marketing Plattformen geschaffen und damit mehr Transparenz, mehr Effizienz und mehr Konsistenz für die internationale Marketingkommunikation sichergestellt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.brandmaker.com/breakfast

Über BrandMaker
BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 gegründet, entwickelt und vermarktet das Unternehmen anspruchsvolle Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. Führende Analysten positionieren BrandMaker als Leader im Bereich MRM und zählen das Unternehmen hier zu den weltweit am schnellsten wachsenden Anbietern.
Die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker ist eine umfassende Lösungssuite, die wahlweise in einer privaten Cloud oder als intern gehostete Server-Installation betrieben werden kann. Sie enthält Module u.a. für das Brand Management, die Marketingplanung und Kampagnensteuerung, das Digital Asset Management, die Werbemittelproduktionsautomatisierung und Werbemittellogistik sowie für die Werbeerfolgskontrolle und das Local Area Marketing.

Zu den namhaften Unternehmen, die BrandMaker-Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen u.a. ABN Amro, Audi, Bayer, BayWa, Commerzbank, DB Schenker, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, GLS, SaraLee, UBS und ZF. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe, Deutschland, und beschäftigt rund 185 Mitarbeiter. Ein weltweites Partnernetzwerk, Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern sowie die BrandMaker Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreuen die internationalen Kunden von BrandMaker.

Über BrandMaker

BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 gegründet, entwickelt und vermarktet das Unternehmen anspruchsvolle Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. Führende Analysten positionieren BrandMaker als Leader im Bereich MRM und zählen das Unternehmen hier zu den weltweit am schnellsten wachsenden Anbietern.
Die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker ist eine umfassende Lösungssuite, die wahlweise in einer privaten Cloud oder als intern gehostete Server-Installation betrieben werden kann. Sie enthält Module u.a. für das Brand Management, die Marketingplanung und Kampagnensteuerung, das Digital Asset Management, die Werbemittelproduktionsautomatisierung und Werbemittellogistik sowie für die Werbeerfolgskontrolle und das Local Area Marketing.

Zu den namhaften Unternehmen, die BrandMaker-Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen u.a. ABN Amro, Audi, Bayer, BayWa, Commerzbank, DB Schenker, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, GLS, SaraLee, UBS und ZF. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe, Deutschland, und beschäftigt rund 185 Mitarbeiter. Ein weltweites Partnernetzwerk, Niederlassungen in verschiedenen europäischen Ländern sowie die BrandMaker Inc. mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreuen die internationalen Kunden von BrandMaker.

Firmenkontakt
BrandMaker GmbH
Herr Mathias La France
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-38
marco.pfohl@moeller-horcher.de
http://www.brandmaker.com

Pressekontakt
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
76137 Offenbach
+49 (0)69/809096-56
marco.pfohl@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Zentral bereitstellen, lokal umsetzen – das neue BrandMaker Franchise Marken Portal

Beim DFV-Franchise-Forum zeigt BrandMaker neue Plattform für Local Area Marketing
Zentral bereitstellen, lokal umsetzen - das neue BrandMaker Franchise Marken Portal
Das Resultat des sogenannten Local Area Marketing mit BrandMaker: der lokale Markenauftritt ist zugleich eigenständig und markenkonform.

Die BrandMaker GmbH, führender europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, präsentiert auf dem DFV-Franchise-Forum in Köln, dem zentralen Treffen der Franchise-Wirtschaft vom 24.-26.04.2012, erstmals eine neue Marketing-Technologie speziell für Franchise-Systeme. Das „BrandMaker Franchise Marken Portal“ ist eine webbasierte Plattform, die vom Franchise-Geber für die Franchise-Nehmer betrieben wird. Sie stellt an einem zentralen Ort alle Informationen und Ressourcen zur Verfügung, die für das Marketing im Franchise-System relevant sind. Die BrandMaker Lösung umfasst unter anderem Module für die Marketingplanung, für zentrale Bild- und Dokumentenpools sowie für die einfache Individualisierung und die direkte Buchung von Werbemitteln – beispielsweise von Anzeigen und Bannern. Mit der neuen BrandMaker Technologie sind Franchise-Nehmer in der Lage, etwa ein Anzeigenmotiv, das die Franchise-Zentrale vorbereitet hat, ganz einfach mit lokalen Produkten, Preisen oder auch mit Fotos des eigenen Outlets zu versehen. Das Resultat des sogenannten Local Area Marketing mit BrandMaker: der lokale Markenauftritt ist zugleich eigenständig und markenkonform. Der Franchise-Nehmer trägt den lokalen Gegebenheiten Rechnung, indem er die Marketing-Ressourcen, die die Systemzentrale ihm bereitstellt, höchst effizient nutzt und sinnvoll adaptiert.

Franchise-Systeme sind als Geschäftsmodell auf dem Vormarsch. Aus der besonderen Konstellation – zentrale Marke auf der einen Seite, selbstständiger Unternehmer auf der anderen Seite – ergeben sich für das Marketing aber besondere Herausforderungen. Das Interesse des Franchise-Gebers ist es, seine Marke konsistent und einheitlich zu kommunizieren und die zentral initiierte Kommunikation in die Fläche zu tragen. Zugleich sind die Franchise-Nehmer zwar auf die Unterstützung der Systemzentrale angewiesen, sie müssen als Unternehmer aber auch eigene Aktivitäten entwickeln können und auf die lokalen Gegebenheiten so weit wie nötig eingehen. Das BrandMaker Franchise Marken Portal wird beiden Ansprüchen gerecht. „Um innerhalb eines Franchise-Systems auch marketingseitig maximale Synergien zu erzielen, braucht es geeignete Technologien“, sagt Branchenexperte Dieter C. Nass von der Business Community International. „Wir freuen uns, dass BrandMaker seine große Expertise im Bereich dezentraler Marketing-Strukturen jetzt genutzt hat, um eine spezielle Lösung zu schaffen, die den Ansprüchen an das Marketing in Franchise-Systemen optimal gerecht wird.“

Zentrale Markenkommunikation und dezentrale Strukturen zusammenzubringen ist nicht nur in der Franchise-Industrie eine Herausforderung, sondern auch in vielen anderen Branchen, etwa in der Finanz- und Versicherungswirtschaft, im Einzelhandel, im Automobilvertrieb oder in der Logistik. BrandMaker, der europäische Marktführer für softwaregestütztes Marketing Resource Management, ist mit seinen speziellen Technologien für das Local Area Marketing seit Jahren sehr erfolgreich. Auf der Grundlage dieser großen Erfahrung ist nun auch das BrandMaker Franchise Marken Portal entstanden, das speziell auf die Bedürfnisse der Franchise-Industrie abgestimmt ist. Die Lösung wird erstmals vorgestellt auf dem DFV-Franchise-Forum, das vom 24.-26.4. in Köln stattfindet.
Über BrandMaker

BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 als pi-consult GmbH gegründet, beschäftigt sich das Unternehmen seit 2009 als BrandMaker GmbH ausschließlich mit der Entwicklung und Vermarktung von anspruchsvollen Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. BrandMaker hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter. Die gleichnamige Software ist eine umfassende, modular aufgebaute MRM-Lösung, welche die komplette Marketing-Prozesskette optimiert, das Marketing operativ entlastet und die Produktivität im Marketing deutlich steigert. BrandMaker Module gibt es unter anderem für die Realisierung von Markenportalen, für die softwaregestützte Marketingplanung, für das Media Asset Management, für die automatisierte Erstellung von Online- und Printmedien sowie für das zentral gesteuerte Local Area Marketing. Zu den namhaften Unternehmen, welche BrandMaker Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen neben vielen anderen die Bayer AG, der niederländische Einzelhandelskonzern C1000, die Commerzbank, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, GLS, SaraLee, Schenker Deutschland, UBS und ZF Services. Als Tochtergesellschaft mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreut die BrandMaker Inc. den amerikanischen Markt.

BrandMaker GmbH
Andreas Dürr
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-41

http://www.brandmaker.com
marco.pfohl@moeller-horcher.de

Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
marco.pfohl@moeller-horcher.de
+49 (0)69/809096-56
http://www.moeller-horcher.de

Internet E-Commerce Marketing

7Seas verstärkt mit Dr. René Steiner den Geschäftsbereich Marketing-Prozess-Consulting.

Dr. René Steiner steigt in die Geschäftsführung der Hamburger Agentur 7Seas ein, wo er zusammen mit Christoph Weiss, der ebenfalls in die Geschäftsführung berufen wird, den Bereich Marketing-Prozess-Consulting vorantreiben wird.

Dr. René Steiner steigt zum 1. Mai 2012 in die Geschäftsführung der Hamburger Agentur 7Seas ein. Dort wird er gemeinsam mit Christoph Weiss den Bereich Marketing-Prozess-Consulting weiter vorantreiben. Christoph Weiss wird ebenfalls in die Geschäftsführung berufen. Er ist bereits seit einem Jahr als stellvertretender Geschäftsführer Teil der Führungsmannschaft von 7Seas.

Stephan Petschow sagt: „Mit Dr. René Steiner erweitern wir unser Know-how in der unabhängigen Prozess- und Systemberatung, deren Ziel es ist, Geschäftsprozesse im Marketing durch Technologien zu vereinfachen und zu automatisieren.“

Dr. René Steiner ergänzt: „Marketingverantwortliche müssen heute deutlich komplexere Projekte planen, budgetieren und steuern. Mithilfe durchdachter Prozesse und Automatisierung lässt sich Budget freisetzen, das dann für zusätzliche oder hochwertigere Kommunikationsmaßnahmen zur Verfügung steht. 7Seas hat hier früh Maßstäbe gesetzt. Ich freue mich darauf, Teil dieses Teams zu werden und die Entwicklung des Unternehmens voranzutreiben.“

Christoph Weiss fügt hinzu: „Im Bereich MRM (Marketing Resource Management) haben wir bereits jetzt ein in Deutschland einmaliges Angebot. Ich freue mich darauf, dieses mit René, mit dem ich schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammen gearbeitet habe, weiter auszugestalten.“

Dr. René Steiner kommt von DDB Tribal Hamburg, wo er als Chief Financial und Chief Technology Officer tätig war. In dieser Position verantwortete der 47-jährige unter anderem die IT-Strategie und -Organisation der Agentur sowie die Bewertung neuer Technologien für das Kundengeschäft.
Zuvor war er 7 Jahre in der Kundenberatung der Agenturen PopNet, Proximity und Tribal DDB tätig und betreute dort komplexe technologie- und prozessgetriebene Projekte für Unternehmen wie Volkswagen und Montblanc. Seine berufliche Laufbahn begann der promovierte Physiker als Projektmanager und Berater in einer Hamburger Unternehmensberatung.

Christoph Weiss zeichnet als ausgewiesener Online-Experte für die Bereiche Technik, Online sowie Prozess- und Systemberatung verantwortlich. Weitere Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die Kundenentwicklung und strategisches Neugeschäft. Vor seinem Einstieg bei 7Seas war Christoph Weiss als Geschäftsführer bei Red Urban München tätig. Von 2003 bis 2006 war Weiss Leiter Internetmarketing bei der Volkwagen AG, wo er für die Onlineaktivitäten der Marke Volkswagen PKW, die digitale Strategie und den internationalen Roll-Out verantwortlich war.

7Seas ist der Spezialist in der Jung von Matt Gruppe für die Themen Internationalisierung und Consulting bei Marketing-Prozessen im Rahmen der Erstellung und Distribution von Kommunikationsmitteln. Die Agentur erstellt, adaptiert, verwaltet und veredelt Content jedweder Art mit modernen Technologien und integriert ihn auf verschiedenen Kanälen – von Print über Online, Mobile, Social Media bis hin zu CRM – in die gewünschten Ausgabemedien. Zum Kundenportfolio der 7Seas global content management GmbH zählen zum Beispiel BMW, MINI, Austrian Airlines, IWC, SMA, Vitra und RWE.

7Seas global content management GmbH
Katrin Frömsdorf
Glashüttenstraße 38
20357 Hamburg
katrin.froemsdorf@7-seas.de
040-822182827
http://www.7-seas.de

Computer IT Software

BrandMaker im Leaders Quadrant für Marketing Resource Management positioniert

BrandMaker im Leaders Quadrant für Marketing Resource Management positioniert
Die Position bei Gartner ist für BrandMaker eine große Motivation und bietet optimale Voraussetzungen, um die weltweite Expansion weiterhin mit Nachdruck voranzutreiben.

Die BrandMaker GmbH, der führende Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Software in Europa, wurde im Leaders Quadrant des „Magic Quadrant für Marketing Resource Management“ von Gartner, Inc. positioniert. Gartner zählt zu den weltweit führenden Technologie-Analysten.

„Der MRM-Markt entwickelt sich kontinuierlich weiter“, sagt Mirko Holzer, CEO von BrandMaker. „Wir sind davon überzeugt: Dass wir als MRM-Spezialist im Leaders Quadrant für Marketing Resource Management stehen, zeigt, welche Bedeutung dieser neue Typ von Unternehmenssoftware inzwischen hat. Und wir denken, dass die Positionierung gleichzeitig den herausragenden Erfolg von BrandMaker bestätigt und unsere Stellung auf dem MRM-Markt unterstreicht.“ Als europäischer Marktführer verbucht BrandMaker nach wie vor ein sehr starkes Unternehmenswachstum und hat im Zuge dessen vor kurzem die Implementierung einer zusätzlichen Führungsebene in seinem Management abgeschlossen. „Die Position bei Gartner ist für uns eine große Motivation und bietet gleichzeitig optimale Voraussetzungen, um unsere weltweite Expansion weiterhin mit Nachdruck voranzutreiben“, ergänzt Holzer.

Für seinen Magic Quadrant ordnet Gartner die Lösungsanbieter auf Basis ihrer „Umsetzungskompetenz“ und der „Vollständigkeit ihrer Vision“ ein. Die MRM-Lösungsanbieter wurden von den Gartner Analysten unter anderem anhand der gewichteten Kriterien Produkt und Dienstleistungen, Gesamteindruck, Marktorientierung und Erfolgsgeschichte, Kundenzufriedenheit, Vertriebsaktivitäten und Preisgestaltung, Marketing-Verständnis und operatives Geschäft untersucht.

About the Magic Quadrant

Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner’s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

Über BrandMaker

BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 als pi-consult GmbH gegründet, beschäftigt sich das Unternehmen seit 2009 als BrandMaker GmbH ausschließlich mit der Entwicklung und Vermarktung von anspruchsvollen Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. BrandMaker hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter. Die gleichnamige Software ist eine umfangreiche, modular aufgebaute MRM-Lösung, welche die komplette Marketing-Prozesskette optimiert, das Marketing operativ entlastet und die Produktivität im Marketing deutlich steigert. BrandMaker Module gibt es unter anderem für die Realisierung von Markenportalen, für die softwaregestützte Marketingplanung, für das Media Asset Management, für die automatisierte Erstellung von Online- und Printmedien sowie für das zentral gesteuerte Local Area Marketing. Zu den namhaften Unternehmen, welche BrandMaker Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen neben vielen anderen der niederländische Einzelhandelskonzern C1000, die Commerzbank, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, SaraLee, Schenker Deutschland, UBS und ZF Services. Als Tochtergesellschaft mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreut und bearbeitet die BrandMaker Inc. den amerikanischen Markt.

BrandMaker GmbH
Andreas Dürr
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-41
www.brandmaker.com
marco.pfohl@moeller-horcher.de

Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
marco.pfohl@moeller-horcher.de
+49 (0)69/809096-56
http://www.moeller-horcher.de

Internet E-Commerce Marketing

Mit neuer IMA-Technologie von BrandMaker ist die Mediaplanung so einfach wie nie zuvor

Intelligent Media Allocation-Technologie: Medienauswahl einfach automatisieren
Mit neuer IMA-Technologie von BrandMaker ist die Mediaplanung so einfach wie nie zuvor
Auf Basis der nahtlosen Integration mit seinem MRM-System bildet BrandMaker einen durchgängigen Prozess und nahtlosen Workflow ab. (Quelle: Chad McDermott – Fotolia.com)

BrandMaker, der führende Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen in Europa, führt mit „Intelligent Media Allocation (IMA)“ eine Technologie ein, die dank intelligenter Algorithmen aus Reichweiten-, Kampagnen- und Mediadaten konkrete Mediapläne für Marketing-Maßnahmen ableitet. Im Zeitalter der Medienflut automatisiert die IMA-Technologie die Identifikation der für die jeweilige Kommunikationsaufgabe prädestinierten Medienkanäle und optimiert damit Media-Entscheidungen nachhaltig. Die Cloud-basierte Technologie von BrandMaker ermöglicht die laufende Vorhaltung und mehrdimensionale Auswertung einer breiten Datenbasis in Echtzeit. Das System stützt sich dabei unter anderem auf Media-Daten (Zielgruppen, Erscheinungsweise, Größen, Preise, technische Daten etc.), Reichweiten-Daten (Leser, Click-Raten, Conversions etc.) und Kampagnen-Daten (Zielgruppen, Budgets, Termine, Key Performance Indicators etc.). Die Algorithmen zur Bewertung, Gewichtung und Auswahl der jeweiligen Medien hat BrandMaker gemeinsam mit Hochschulen und Wissenschaftlern entwickelt, die in diesem Bereich führend sind. „Die werbetreibende Industrie erreicht mit der IMA-Technologie eine zielführendere Allokation ihrer Werbegelder. Darüber hinaus können Anwender Medien direkt und preisgünstig buchen – und somit signifikant sparen“, sagt BrandMaker CEO Mirko Holzer. „Unsere intelligente IMA-Technologie ist die logische Antwort auf die explodierende Anzahl von Medienkanälen.“

Auf Basis der nahtlosen Integration mit seinem MRM-System bildet BrandMaker einen durchgängigen Prozess und nahtlosen Workflow ab. Nach Freigabe der durch IMA ermittelten und vorgeschlagenen Planpositionen können Nutzer die jeweiligen Medialeistungen direkt einkaufen, entsprechende Vorlagen über das integrierte Media Asset Management-System von BrandMaker abrufen und in einem Web-to-Publish-Modul templatebasiert individualisieren. Die mit der jeweiligen Kampagne erzielten Ergebnisse werden systemseitig zum einen für die konkrete Erfolgskontrolle der Maßnahme ausgewertet und gehen zum anderen – als Closed Loop im Sinne eines lernenden Systems – in die Datenbasis ein. Dort dienen sie als Grundlage für die Planung zukünftiger Kampagnen. Dank der Nutzung von neuesten Cloud-Technologien lässt sich das System auch in komplexen Organisationen problemlos weltweit ausrollen und beliebig skalieren.
Über BrandMaker
BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 als pi-consult GmbH gegründet, beschäftigt sich das Unternehmen seit 2009 als BrandMaker GmbH ausschließlich mit der Entwicklung und Vermarktung von anspruchsvollen Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. BrandMaker hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter. Die gleichnamige Software ist eine umfangreiche, modular aufgebaute MRM-Lösung, welche die komplette Marketing-Prozesskette optimiert, das Marketing operativ entlastet und die Produktivität im Marketing deutlich steigert. BrandMaker Module gibt es unter anderem für die Realisierung von Markenportalen, für die softwaregestützte Marketingplanung, für das Media Asset Management, für die automatisierte Erstellung von Online- und Printmedien sowie für das zentral gesteuerte Local Area Marketing. Zu den namhaften Unternehmen, welche BrandMaker Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen neben vielen anderen der niederländische Einzelhandelskonzern C1000, die Commerzbank, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, SaraLee, Schenker Deutschland, UBS und ZF Services. Als Tochtergesellschaft mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreut und bearbeitet die BrandMaker Inc. den amerikanischen Markt.

http://brandmaker-mrm.blogspot.com

BrandMaker GmbH
Sabine Mann
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-08
www.brandmaker.com
marco.pfohl@moeller-horcher.de

Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
marco.pfohl@moeller-horcher.de
+49 (0)69/809096-56
http://www.moeller-horcher.de

Computer IT Software

University of East London entscheidet sich für BrandMaker

Britische Hochschule setzt auf Marketing Resource Management
University of East London entscheidet sich für BrandMaker
Die UEL zählt mit über 23.000 Studenten aus 120 Ländern zu einer der am schnellsten wachsenden Universitäten Großbritanniens.

Karlsruhe, 27. September 2011 +++ BrandMaker http://www.brandmaker.com , größter europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, hat die University of East London (UEL) http://www.uel.ac.uk als Neukunden gewonnen. Die UEL zählt mit über 23.000 Studenten aus 120 Ländern zu einer der am schnellsten wachsenden Universitäten Großbritanniens. Um Arbeitsabläufe im Corporate Marketing effizienter zu gestalten und um alle marketingrelevanten Informationen zentral zu konsolidieren, hat sich die Londoner Universität für die Module Job Manager und Medien Pool aus der BrandMaker MRM-Lösungssuite entschieden. 20 Mitarbeiter aus dem Corporate Marketing und 300 Beschäftigte der Universität können jetzt via Webbrowser auf die im Medien Pool hinterlegten Informationen zugreifen. Neben Druckvorlagen für die Verwaltung der Hochschule und für Broschüren, Flyer und Werbeprospekte stehen dem Universitätspersonal auch Anwerbungs- und Kursunterlagen sowie fachbereichsspezifische Marketingunterlagen aktuell und qualitätsgesichert zur Verfügung. „Dass sich mit der University of East London eine der großen Hochschulen in Großbritannien für unsere MRM-Lösung entschieden hat, freut uns sehr. Es zeigt, dass die Anwendungsfelder von MRM immer breiter werden, und es belegt, dass unsere Lösungen auch international sehr erfolgreich sind“, bekräftigt BrandMaker CEO Mirko Holzer. http://brandmaker-mrm.blogspot.com

Mit dem BrandMaker MRM-Modul Medien Pool kann die Corporate Marketing-Abteilung der UEL alle relevanten Informationen und Medien an zentraler Stelle bündeln, strukturiert verwalten und universitätsweit verfügbar machen. Mit dem MRM-Modul Job Manager lassen sich alle Prozesse rund um Beauftragung, Design und Review von neuen Werbemitteln zentral bündeln und nachvollziehbar dokumentieren.

Das Corporate Marketing der UEL hat sich zum Ziel gesetzt, die Präsenz und das Image der Universität in einem zunehmend globalisierten Anwerbemarkt zu stärken und das anvisierte Wachstum im Hinblick auf britische, europäische und internationale Studenten zu erreichen. Dieses Ziel wird erreicht durch effektives Marketing für die Marke UEL, lokale Partnerschaften und Fundraising-Maßnahmen zur Mittelbeschaffung. Angesichts eines harten Wettbewerbs um die besten Talente hat die UEL ein MRM-System eingeführt, das ihr ein effektiveres Marketing ermöglicht. http://www.mrm-roadshow.com

Über BrandMaker
BrandMaker ist der führende Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM) in Europa. 1999 als pi-consult GmbH gegründet, beschäftigt sich das Unternehmen seit 2009 als BrandMaker GmbH ausschließlich mit der Entwicklung und Vermarktung von anspruchsvollen Softwarelösungen für die Marketingkommunikation mittlerer und großer Organisationen. BrandMaker hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter. Die gleichnamige Software ist eine umfangreiche, modular aufgebaute MRM-Lösung, welche die komplette Marketing-Prozesskette optimiert, das Marketing operativ entlastet und die Produktivität im Marketing deutlich steigert. BrandMaker Module gibt es unter anderem für die Realisierung von Markenportalen, für die softwaregestützte Marketingplanung, für das Media Asset Management, für die automatisierte Erstellung von Online- und Printmedien sowie für das zentral gesteuerte Local Area Marketing.

Zu den namhaften Unternehmen, welche BrandMaker Lösungen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen einsetzen, zählen neben vielen anderen der niederländische Einzelhandelskonzern C1000, die Commerzbank, DekaBank, Ernst & Young, EnBW, SaraLee, Schenker Deutschland, UBS und ZF Services. Als Tochtergesellschaft mit Sitz in Atlanta, Georgia, betreut und bearbeitet die BrandMaker Inc. den amerikanischen Markt.

Über die University of East London
Die University of East London (UEL) ist eine internationale Lerngemeinschaft mit über 28.000 Studenten aus über 120 Ländern weltweit. Das Ziel der UEL ist es, sowohl national als auch international noch bekannter zu werden. Und zwar als eine Universität, die stolz auf ihre kulturelle Vielfalt und aufgeschlossen gegenüber neuen Lernmethoden ist, die sich auf ihre Studenten ausrichtet und deren Vermittlungsfähigkeit fördert, und die nicht zuletzt bekannt ist für ihren Beitrag zu sozialen, kulturellen und ökonomischen Entwicklungen, insbesondere durch Forschungen und Stipendien. Die UEL kann bereits viele Erfolge vorweisen, auch in Zusammenarbeit mit der Industrie.

BrandMaker GmbH
Sabine Mann
Rüppurrer Str. 1
76137 Karlsruhe
+49 (0)721/2012519-08
www.brandmaker.com
marco.pfohl@moeller-horcher.de

Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Marco Pfohl
Ludwigstr. 74
63067 Offenbach
marco.pfohl@moeller-horcher.de
+49 (0)69/809096-56
http://www.moeller-horcher.de