Tag Archives: MPO

Elektronik Medien Kommunikation

Produktpremiere: tde zeigt tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik

Premium-Sponsor tde – trans data elektronik GmbH auf dem LANline Tech Forum 2018 in Köln – Kostenfreie Teilnahme über VIP-Code

Produktpremiere: tde zeigt tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 11. September 2018. Das tML-Modul mit der neuen CS-Anschlusstechnik ist das Produkthighlight der tde auf dem LANline Tech Forum am 9. und 10. Oktober in Köln: Als erster Hersteller hat der Netzwerkexperte den neuen CS-Steckverbinder von Senko in sein tML-Modul integriert. Im Rückraum setzt das Modul auf die bewährte MPO-Technologie. Auf der Vorderseite bindet es CS-Steckverbinder ein. Die mit zwei Fasern erhältlichen Steckverbinder sind für Übertragungsraten von bis zu 400G in Rechenzentren optimiert. Sie punkten mit einem um bis zu 40 Prozent kleineren Formfaktor als vergleichbare LC-Duplex-Steckverbinder. In Kombination mit der tML-Systemplattform finden bis zu 128 x 2-Faser CS-Steckverbinder mit insgesamt 256 Fasern auf einer Höheneinheit Platz.

Die tde untermauert erneut ihren Anspruch als Innovationsführer: Als branchenweit erster Hersteller präsentiert der Netzwerkexperte die neue CS-Anschlusstechnik für Verteilersysteme und hat sie bereits erfolgreich in seine bewährte tML-Systemplattform integriert. „Der neue CS-Steckverbinder öffnet neue Möglichkeiten, die wir offensiv im Markt angehen: Bei der Rückraum-Verkabelung setzen wir weiterhin auf die bewährte MPO-Technologie nach dem Plug-and-play-Prinzip. Nur so lassen sich hohe Packungsdichten gewährleisten. Vorne binden wir dagegen die gegenüber dem LC-Steckverbinder deutlich kompakteren CS-Steckverbinder ein und erreichen eine Faserzahl von 256 Fasern auf einer Höheneinheit“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik GmbH und fährt fort: „Auch in Zukunft werden wir gezielt weitere Lösungen mit noch höheren Faserzahlen entwickeln.“

Der von Senko entwickelte CS-Steckverbinder hat einen um bis zu 40 Prozent kleineren Formfaktor als vergleichbare LC-Duplex-Steckverbinder und eignet sich insbesondere für Übertragungsraten von 400G in Rechenzentren. Der CS-Steckverbinder wurde gezielt für die zukünftige Transceiver-Generation OSFP/QSFP-DD entwickelt.

Die tde vertreibt den neuen Steckverbinder derzeit als einziger Hersteller in Deutschland.

Modifiziertes Musterrack auf dem LANline Tech Forum

Ihr neues tML CS-Modul zeigt die tde anschaulich in ihrem modifizierten Musterrack im Rahmen des LANline Tech Forums am 9. und 10. Oktober in Köln. Als Premium-Sponsor referiert der Netzwerkexperte in seinem Eröffnungsvortrag zum Thema „Ready for Terabit?“ zu den wesentlichen Kriterien für eine zukunftsorientierte Glasfaser-Infrastruktur. Ein weiterer Fachvortrag am 10. Oktober zum Thema Packungseffizienz im Studio 11&12 rundet den Auftritt der tde ab. Interessenten können sich unter https://www.lanline.de/events/va/tech-forum-koeln-2018/ mit dem VIP-Code 18TeF10Ktde die kostenfreie Teilnahme sichern.

LANline Tech Forum zum Thema „Verkabelung, Netze und Infrastruktur“

9. und 10. Oktober 2018

Marriott Hotel
Johannisstraße 76-80
50668 Köln

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.lanline.de/events/va/tech-forum-koeln-2018/

Der VIP-Code für die kostenlose Teilnahme lautet: 18TeF10Ktde

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Erstklassig in Düsseldorf: tde-Roadshow erobert die Terabit Mountains am Rhein

tde beendet diesjährige Roadshow-Reihe im Stadion der Fortuna Düsseldorf mit Produktneuheit tML CS-Modul

Erstklassig in Düsseldorf: tde-Roadshow erobert die Terabit Mountains am Rhein

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 06. September 2018. Wie lässt sich die enorme Datenflut bei höchster Verfügbarkeit erfolgreich bewältigen? Welche Zukunftsmodelle auf Basis der Glasfasertechnik gibt es und welche Rolle spielen Paralleloptik und der neue OM5-Standard? Diese und weitere Fragen beantworten die tde und ihre Technologiepartner im Rahmen der Roadshow „Up to Terabit Mountains – (R)Evolution der Netze“. Erstmals gastiert der erfolgreiche Branchenevent in Düsseldorf: Am 7. November können sich Entscheider und Planer von Rechenzentren sowie Einkäufer und Verantwortliche aus dem Carrier-Umfeld in Fachvorträgen, Best-Practice-Workshops und Live-Demos zu aktuellen Themen und neuesten Produktentwicklungen rund um höhere Netzgeschwindigkeiten über LWL informieren. Als neuer Partner ist das ITK-Systemhaus NetSystem GmbH mit an Bord. Produktseitig stellt die tde ihr tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik in den Mittelpunkt. Ein attraktives Rahmenprogramm mit Get-together und eine exklusive Führung durch die Fußballarena der Fortuna Düsseldorf runden die Roadshow ab. Interessierte können sich unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren und die Agenda einsehen.

Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 treiben das Datenwachstum exponentiell in die Höhe. Für die erfolgreiche Umsetzung sind Bandbreite und höhere Übertragungsraten bei gleichzeitiger Hochverfügbarkeit unerlässlich. Wie Unternehmen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und dabei zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben, erfahren Besucher der (R)Evolution der Netze-Roadshow in Düsseldorf. Gemeinsam mit ihren Technologiepartnern AixpertSoft, Allegro Packets, Draka Prysmian, Fluke Networks, MaPaCom, NetSystem Netzwerk- und Systemtechnik GmbH, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec hat die tde ein informatives Vortragsprogramm rund um die Migration auf höhere Übertragungsraten zusammengestellt: So referiert die tde in ihrem Beitrag „Ready for Terabit?“ zu den wesentlichen Kriterien für eine zukunftsorientierte Glasfaser-Infrastruktur und stellt im Vortrag „tML 24 – Die eierlegende Wollmilchsau“ Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens vor.

Produktneuheit am Start

Produktseitig zeigt der Netzwerkexperte das tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik. Als erster Hersteller hat die tdedie neuen CS-Steckverbinder von Senko in seine tML-Systemplattform integriert. Ihr Formfaktor ist um bis zu 40 Prozent kleiner als vergleichbare LC-Duplex-Steckverbinder. Dadurch finden bis zu 128 x 2-Faser oder 64 x 4-Faser CS-Steckverbinder mit insgesamt 256 Fasern auf einer Höheneinheit Platz.

Im Fokus: Trendthema OM5, RZ-Technik und Normierung

Der Kabelhersteller Draka Prysmian informiert über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN. US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik. Herausforderungen und Trends der softwaregestützten IT-Infrastrukturverwaltung sind die Kernthemen von AixpertSoft. Anhand eines konkreten Beispiels erläutert der neue Partner NetSystem, worauf es bei der Netzwerkinstallation ankommt. MaPaCom stellt die 3. Ausgabe der Norm EN 50173 vor und berichtet über 30 Jahre anwendungsneutrale Verkabelung. „Fibre“ als Herausforderung im Datencenter, oder wie sich in sechs Schritten Fasern richtig zertifizieren lassen, erfahren Besucher von Distributor TSO. Der Vortrag von Allegro Packets GmbH widmet sich dem Thema Monitoring und Fehlersuche in komplexen Netzwerken.
In den Vortragspausen informieren die Hersteller an ihren Ständen und freuen sich auf den regen Austausch mit den Besuchern.

Das Roadshow-Rahmenprogramm

Zum Abschluss der Veranstaltung lädt die tde zu einer exklusiven Stadiontour mit anschließendem Get-together ein. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter https://www.tde.de/de/anmeldung.html registrieren. Weitere Informationen zur Agenda stehen unter https://www.tde.de/files/roadshow/dokumente/Agenda_TDE_Roadshow_Duesseldorf_2018.pdf zum Download bereit.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Electric Electronics

New fibre optic cable configurator by tde: The fastest way to the FO patch and trunk cord

tde – trans data elektronik optimizes fibre optic configurator with unique product visualization

New fibre optic cable configurator by tde: The fastest way to the FO patch and trunk cord

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, June 13th 2018. tde – trans data elektronik GmbH has completely revised its successful fibre optic cable configurator. With visual support for the targeted, flawless configuration of fibre optic cables, the online tool is now even more intuitive and easy to use. The network expert has integrated high-resolution photos of all connectors for this purpose. To enable customers to make quick and individual configurations, tde has also simplified the user guidance. A selection bar shows the progress of the configuration process and allows customers to make changes and adjustments at any time. The new fibre optic cable configurator is now available at http://www.tde.de/konfigurator/lwl-kabel/.

With the newly designed tde cable configurator, plausible and flawless fibre optic patch and trunk cables can be configured in just a few steps. Customers first select the desired application from the areas of patching, indoor or outdoor installation and mobile cables at http://www.tde.de/konfigurator/lwl-kabel/. In a second step, the fibre type with the number of fibres can be determined. The network expert has marked the OM classes according to the officially standardized colour. Since the parameter selection tool automatically provides a manageable and limited selection of cables or connectors, only plausible configurations can be created. Users can then configure connectors A and B.

As a new feature, tde has added the option to visually select connectors: The network expert has integrated high-resolution images and a mouse over with detailed information. „This visualization is unique in the industry and underlines our high quality and innovation standards,“ says Andre Engel, Managing Director of tde. „Up to now, customers have not always been able to clearly distinguish between connectors. With visual support, we make it easier for them to create reliable configurations. Since the tool enables a unique variety of different configurations and these have been checked for plausibility throughout, our customers are given individual patch and trunk cable options. We will continue to work on further improving the usability of our online tool while at the same time offering maximum reliability in configuration.“

Therefore, the network expert plans to replace the photos with 3-D animations shortly: „We will integrate a function for scaling the graphics and in addition animate them. This allows users to view the connectors from all sides – this is unique,“ Engel continues.
After selecting the desired connector, customers determine the individual equipment such as length, cable pulling socks, labelling and design. The latter offers customers a choice of standard or tde premium versions. The standard version corresponds to grade C for insertion and return loss and the premium version corresponds to grade B. In both cases, tde offers better values than those specified in the standard.

Since the online tool displays all configuration steps in a selection bar, customers can make changes and adjustments at any time. Once the configuration is complete, customers can add their configured items to the watch list by specifying the number of items and send them to the tde sales office as an enquiry. With the article number created automatically in the system, the network expert reacts very quickly thanks to his German production and can deliver the fibre optic applications within 24 hours upon request. In addition, customers can download data sheets with detailed information on connectors, cables, fibres and fan out units.

tde’s fibre optic cable configurator is now available at http://www.tde.de/konfigurator/lwl-kabel/.

About tde – trans data elektronik GmbH

For more than 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Company-Contact
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
Phone: +49 231 160480
E-Mail: info@tde.de
Url: http://www.tde.de

Press
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
E-Mail: fs@epr-online.com
Url: http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

Debüt in Mainz: (R)Evolution der Netze-Roadshow erstmals in der Opel Arena Mainz

Im Fokus der nächsten tde-Roadshow am 5. Juni: Neuer OM5-Standard und Migration auf höhere Übertragungsraten

Debüt in Mainz: (R)Evolution der Netze-Roadshow erstmals in der Opel Arena Mainz

(Bildquelle: @ tde)

Dortmund,10. April 2018. Die seit fünf Jahren erfolgreich durch Deutschland tourende tde-Roadshow ist am 5. Juni erstmals zu Gast in der Opel Arena Mainz. Unter dem Titel „Up to the Terabit Mountains“ stehen der neue OM5-Standard und die Migration auf höhere Übertragungsraten im Mittelpunkt. Nach der gelungenen Jahres-Auftaktveranstaltung im Februar in Hannover informieren der Netzwerkexperte tde – trans data elektronik und seine Technologiepartner auch in Mainz wieder zu allen wichtigen Themen rund um höhere Netzgeschwindigkeiten über LWL. Neben AixpertSoft, Fluke Networks, Draka Prysmian, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec sind erstmals MaPaCom und Allegro Packets mit aktuellen Fachvorträgen, Best-Practice-Workshops und Live-Demos mit am Start. In den Vortragspausen stehen die Hersteller für Fachgespräche und Rückfragen zur Verfügung. Weiteres Highlight ist eine exklusive Führung durch die Opel Arena Mainz. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung kostenfrei möglich. Dritter und letzter Roadshow-Termin für 2018 ist am 7. November in Düsseldorf.

Dass die Datenmengen angesichts Digitalisierung und Internet of Things immer weiter steigen ist eine Binsenwahrheit. 163 Zettabyte – eine dreistellige Zahl mit 21 Nullen – prognostizieren IDC und Seagate für die weltweite Datenmenge bis 2025. Gegenüber 2016 ist das ist eine Verzehnfachung. „Um die enorme Datenflut erfolgreich bewältigen zu können, sind höhere Übertragungsraten und gleichzeitig höchste Verfügbarkeit unerlässlich“, so Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Es ist höchste Zeit für ein tragfähiges Zukunftsmodell auf Basis der Glasfasertechnik.“ Wie die Möglichkeiten in der Praxis aussehen können, erfahren die Besucher der Roadshow von Branchenkennern aus erster Hand. „Wir freuen uns sehr, neben unseren langjährigen Partnern erstmals den ausgewiesenen Experten Manfred Patzke von MaPaCom sowie das auf Netzwerkanalyse spezialisierte Unternehmen Allegro Packets mit an Bord zu haben“, fährt Engel fort.

Wichtige Trendthemen im Fokus

Technisch fundierte Vorträge bringen die Teilnehmer auf den neuesten Stand der RZ-Technik und -Normierung. Der Gastgeber tde referiert in seinen Vorträgen „Ready for Terabit“ und „tML 24 – Die eierlegende Wollmilchsau“ über Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens. In der Ausstellung präsentiert der Netzwerkexperte seine neueste tML-Systemplattform.

Der Kabelhersteller Draka Prysmian informiert über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN. US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik. Im Vortrag von TSO geht es um nonkonforme Messungen im RZ-Umfeld und die Fallstricke beim Einsatz von LWL. Herausforderungen und Trends der Software-gestützten IT-Infrastrukturverwaltung ist das Kernthema von AixpertSoft. MaPaCom stellt die 3. Ausgabe der EN 50173 vor und berichtet über 30 Jahre anwendungsneutrale Verkabelung.

Die Roadshow adressiert Vorstände, Geschäftsführer, IT- und RZ-Leiter, Planer und Realisierer von Rechenzentren und deren Infrastruktur, Netzwerk-, IT- und Infrastruktur-Fachleute, Einkäufer, Controller, Spezialisten aus der Administration von Datacentern sowie Systemverantwortliche und Verantwortliche bei Carriern.

Rund um die Roadshow

Am Ende der Veranstaltung lädt die tde zu einer exklusiven Stadiontour mit anschließendem Umtrunk ein. Die Pausen bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Anwendern und Experten. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren. Die Agenda steht zum Download bereit unter http://www.tde.de/files/roadshow/dokumente/Agenda_TDE_Roadshow_Mainz_2018.pdf

Zeit und Ort

Dienstag, 5. Juni 2018
Vorträge: 9:00 (Check-in 8:30 – 9:00 Uhr) bis 17:00 Uhr
Stadionführung: 17:00 bis 18:00 Uhr
Umtrunk: 18.00 bis 21:00 Uhr
OPEL ARENA, Eugen-Salomon-Straße 1, 55128 Mainz

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Auftakt in Hannover: tde erobert die Terabit Mountains in der HDI Arena

Im fünften Jahr erfolgreich: (R)Evolution der Netze-Roadshow mit neuen Veranstaltungsorten und neuem Fokus

Auftakt in Hannover: tde erobert die Terabit Mountains in der HDI Arena

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 10. Januar 2018. Up to Terabit Mountains: Mit neuen Veranstaltungsorten und neuem Fokus startet die tde in die Roadshow-Saison 2018. Bei der Auftaktveranstaltung in Hannover am 27. Februar stellen der Netzwerkexperte und seine Technologiepartner aktuelle Aspekte rund um die Mehrfasertechnik und die schnelle Migration zu höheren Übertragungsraten in den Mittelpunkt. Neben Entscheidern, Planern und Realisierern von Rechenzentren sowie Einkäufern spricht die tde in diesem Jahr gezielt das Carrier-Umfeld an. Erneut mit dabei sind AixpertSoft, Fluke Networks, Draka Prysmian, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec. Auch für 2018 plant die tde ein attraktives Rahmenprogramm: Ein exklusiver Rundgang durch die HDI Arena und ein Umtrunk zum abschließenden Austausch runden die Veranstaltung ab. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung kostenfrei anmelden und die Agenda einsehen. Weitere Termine der Roadshow sind am 5. Juni in Mainz und am 7. November in Düsseldorf.

Im fünften Jahr seines Bestehens sieht sich der Branchentreff mit neuen Herausforderungen konfrontiert: „Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 stehen auf der Agenda der Unternehmen ganz weit oben. Zur erfolgreichen Umsetzung dieser Trends sind Bandbreite und damit höhere Übertagungsraten und gleichzeitig höchste Verfügbarkeit unerlässlich“, erläutert Andre Engel und fährt fort: „Wollen Unternehmen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und dabei zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich alle Optionen offenhalten. Eine vielversprechende Lösung bietet die paralleloptische Infrastruktur: Hier sind im Rückraum bereits heute Übertragungsraten im Terabit-Bereich möglich. Auf unseren Branchentreffen berichten ausgewiesene Experten vor Ort und aus erster Hand, wie das in der Praxis aussieht.“

Neue Zielgruppen im Fokus

Im neuen Roadshow-Jahr adressiert die tde gezielt neue Zielgruppen: Neben Entscheidern, Planern und Realisierern von Rechenzentren stehen insbesondere Anbieter aus dem Carrier-Umfeld im Fokus: „Netzbetreiber brauchen eine Antwort auf den ungebremsten Datenhunger unserer vernetzten, digitalen Welt“, erklärt Andre Engel. „Wir zeigen Lösungen auf.“

Innovative Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens bilden den Schwerpunkt der Roadshow-Agenda: In Vorträgen referieren Experten der tde zum Thema „Gigabit bis Terabit: (R)Evolution der Netze´. Produktseitig präsentiert die tde ihre neue tML-Systemplattform: Die konsequente Weiterentwicklung des bewährten modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems besticht durch höchste Packungsdichte und ist dabei extrem montagefreundlich.

Von Draka Prysmian erfahren Besucher mehr über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN und US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik.

Welche Gefahren im laufenden Netzbetrieb auftreten können und wie sich LWL-Steckverbinder bestmöglich inspizieren und reinigen lassen, erfahren Besucher von Fluke Networks und Distributor TSO. Außerdem erhalten sie Informationen über normkonforme Messungen im RZ-Umfeld. Herausforderungen und Trends der Software gestützten IT-Infrastrukturverwaltung ist das Kernthema von AixpertSoft.

Best Practice Beispiele, Workshops und Live-Demos ergänzen das attraktive Programm. In den Vortragspausen informieren die Hersteller an ihren Ständen. Besucher können sich in direkten Gesprächen mit den Experten austauschen.

Rund um die Roadshow

Ein exklusiver Stadionrundgang durch die HDI Arena und ein Umtrunk zum Erfahrungsaustausch runden das Programm ab. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren und dort die Agenda einsehen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

tde: Saisonabschluss der (R)Evolution der Netze-Roadshow 2017 in München

tde-Roadshow 2017 geht erfolgreich zu Ende – Neue Veranstaltungsreihe für 2018 bereits in Planung

tde: Saisonabschluss der (R)Evolution der Netze-Roadshow 2017 in München

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 11. Dezember 2017. Einen rundum gelungenen Saisonabschluss verzeichnet die tde für ihre diesjährige (R)Evolution der Netze-Roadshow: Zahlreiche Teilnehmer aus international tätigen Unternehmen, der kommunalen Verwaltung, dem Automotive-Bereich und Forschungseinrichtungen waren der Einladung des Netzwerkexperten und seiner Partner unter dem Motto „Up to Terabit Mountains“ in die Münchner Allianz Arena gefolgt. Der anhaltende Erfolg bestätigt die tde in ihrem Roadshow-Konzept: Mit Hannover, Mainz und Düsseldorf besucht der Netzwerkexperte ab 2018 neue Standorte und informiert Entscheider, Planer und Realisierer von Rechenzentren sowie Einkäufer über das Trend-Thema einfache und schnelle Migration auf höhere Übertragungsraten. Interessierte können sich unter http://www.tde.de/anmeldung kostenfrei für die Veranstaltung in Hannover am 27. Februar 2018 anmelden und die Agenda einsehen. Weitere Termine der Roadshow sind am 5. Juni 2018 in Mainz und am 7. November 2018 in Düsseldorf.

Fachvorträge, Branchenwissen und Expertengespräche: Die tde hat ihre diesjährige Roadshow in der Münchner Allianz Arena erfolgreich beendet. Vor der eindrucksvollen Kulisse des Heimatstadions des FC Bayern München folgten die Teilnehmer Vorträgen zur MPO/MTP-Technologie im Kontext von OM5 und SWDM und zum revolutionären tML24-System. Sie erhielten Insider-Wissen zu OM5 als neue Faserklasse für das optische LAN und normkonformen Messungen im RZ-Umfeld. Im Fokus standen außerdem Herausforderungen und Trends der Software gestützten IT-Infrastruktur und die Optimierung von Rechenzentren im Bestand.

Am Beispiel ihres tML24-Systems realisierte die tde gemeinsam mit ihrem Technologiepartner TSO Netze anschaulich eine Live-Demo über eine größere Streckenlänge jenseits des Standards. Weiteres Produkt-Highlight war die neue tML-Systemplattform: Die konsequente Weiterentwicklung des bewährten modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems bietet höchste Packungsdichte und ist dabei extrem montagefreundlich.

In den Vortragspausen boten die Infostände der Technologie- und Kooperationspartner AixpertSoft, Cisco, Draka Prysmian, Fluke Networks, PRIO1 GmbH, TSO Netze und US Conec Raum für anregende Diskussionen und Fachgespräche.

Neue Standorte: tde führt Roadshow-Konzept 2018 fort

„Wir ziehen eine positive Bilanz aus dem sehr erfolgreichen Roadshow-Jahr“, resümiert Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Unser Konzept, brandaktuelle Themen, qualitativ hochwertige Produkte und kompetente Referenten mit außergewöhnlichen Veranstaltungsorten zu verknüpfen, hat sich erneut bewährt. Mit unseren Roadshows als Vor-Ort-Veranstaltungen bieten wir Unternehmen einen Rahmen, um mit uns ins Gespräch zu kommen und sich von unseren Produkten selbst zu überzeugen. Auch 2018 führen wir das Erfolgskonzept mit neuen Standorten fort. Damit untermauern wir unseren Anspruch, als Technologieführer innovative Trends zu setzen.“

Die (R)evolution der Netze-Roadshow besucht 2018 Hannover, Mainz und Düsseldorf. Für die Veranstaltung in Hannover am 27. Februar 2018 können sich Interessierte ab sofort unter http://www.tde.de/de/anmeldung anmelden und die Agenda einsehen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Electric Electronics

Enhanced Flexibility for Service Technicians: tde“s New MPO Patch Cords Allow for Easy and Fast Gender and Polarity Switching

Network expert expands portfolio by MPO patch cords equipped with MTP Pro Connector from US Conec

Enhanced Flexibility for Service Technicians: tde"s New MPO Patch Cords Allow for Easy and Fast Gender and Polarity Switching

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 22th November 2017. Effective immediately, tde is now offering clients MPO patch cords equipped with the new MTP Pro Connectors manufactured by US Conec. This product“s special feature is its capability to perform quick and easy gender and polarity switches, while maintaining the high performance level of the connector. Thanks to the new MTP Pro patch cord it is possible for service technicians to work more flexibly in regards to cabling infrastructure. Also, the service technician need not carry all connector varieties with him on-site. Even infrastructures with a 40/100 G connection can be configured more versatilely on site using the pre-existing cabling and the right patch cord. tde ships the new MTP Pro patch cord with a cable construction which the company is well known for. It protects the loose tube with a sturdy internal tube. The MTP Pro patch cords are now available in the configurations 12-Fibre and 24-Fibre MPO as single mode in OS2 as well as in multimode with the fibre types OM3 and OM4.

The portfolio of the network specialist tde – trans data elektronik GmbH now includes MPO patch cords equipped with the new MTP Pro Connectors manufactured by US Conec. These connectors can be converted from male to female without any prior experience and only with a specialist tool. With the use of the specialist tool, changing polarity from Type A to Type B or vice-versa is quickly achieved. This means maximum flexibility for service technicians. It enables them to react to any kind of cabling infrastructure. Even when technicians often install or remove MTP Pro guide pins, it does not negatively impact the performance of the connectors – another unique characteristic.

Ideal as measurement cable or for 40/100G connections

Patch cords with the new MTP Pro Connectors are especially suited for the use as measurement cable: Service technicians no longer need a variety of cables on hand while on site and are still prepared for any cabling infrastructure. The patch cords also reveal their advantages in context of 40/100 G connections: They can be flexibly configured with the already existing cabling on site.

tde offers the new MTP Pro patch cords equipped with the proven cable construction the company is well known for: It utilises a sturdy inner tube to give optimal protection to the loose tube.

The MTP Pro patch cords are now available in the configurations 12-Fibre and 24-Fibre MPO as single mode in OS2 or as multi mode in the fibre types OM3 and OM4.

The tde-owned tML system platforms works independently from the MTP Pro patch cord: „The greatest advantage of our tML-System is that our clients do not have to waste a single thought on the gender or polarity of MPO-connections,“ explains Andre Engel, CEO of tde – trans data elektronik GmbH. „For this purpose we have coordinated all of our system components with each other, so that network technicians can work with standardised patch cords, modules and trunk cables before or after migration.“

About tde – trans data elektronik GmbH

For 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Company-Contact
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
Phone: +49 231 160480
E-Mail: info@tde.de
Url: http://www.tde.de

Press
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
E-Mail: fs@epr-online.com
Url: http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

Mehr Flexibilität für Servicetechniker: Neues MPO-Patchkabel von tde mit einfachem und schnellem Gender- und Polaritätswechsel

Netzwerkexperte erweitert Portfolio um MPO-Patchkabel mit MTP Pro Stecker von US Conec

Mehr Flexibilität für Servicetechniker: Neues MPO-Patchkabel von tde mit einfachem und schnellem Gender- und Polaritätswechsel

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 22. November 2017. Die tde bietet ihren Kunden ab sofort MPO-Patchkabel mit den neuen MTP Pro Steckern von US Conec an. Das Besondere dieser Produkte ist der sehr einfache und schnell durchführbare Gender- und Polaritätswechsel. Dabei bleibt die hohe Steckerperformance erhalten. Dank der neuen MTP Pro Patchkabel benötigen Servicetechniker vor Ort nicht mehr alle Stecker-Varianten und können flexibel auf nahezu jede Verkabelungsinfrastruktur reagieren. Auch in Infrastrukturen mit 40/100 G Verbindungen lassen sich in Kombination mit bereits vorhandener Bestandsverkabelung die passenden Patchkabel flexibel vor Ort konfigurieren. Die tde liefert die neuen MTP Pro Patchkabel standardmäßig mit der tde-typischen Kabelkonstruktion aus, bei der ein stabiles Innenröhrchen die Bündelader schützt. Die MTP Pro Patchkabel sind ab sofort in den Konfigurationen 12- und 24-Fasern MPO als Singlemode in OS2 sowie als Multimode in den Faserklassen OM3 und OM4 erhältlich.

Der Netzwerkspezialist tde – trans data elektronik GmbH hat ab sofort MPO-Patchkabel mit dem neuen MTP Pro Stecker von US Conec im Portfolio. Bei diesen Steckverbindern lassen sich die Stecker mittels eines Spezialwerkzeugs jederzeit und ohne Vorkenntnisse von Male auf Female oder umgekehrt ändern. Auch ein Belegungswechsel von Typ A auf Typ B oder umgekehrt ist mit diesem Werkzeug schnell möglich. Für Servicetechniker bedeutet das maximale Flexibilität. Dadurch können sie besser auf die bereits vorhandene Verkabelungsinfrastruktur reagieren. Eine weitere Besonderheit: Selbst wenn Techniker die MTP Pro-Führungsstifte häufig installieren oder entfernen, wirkt sich dies nicht negativ auf die Steckerperformance aus.

Ideal als Messkabel oder für 40/100G Verbindungen

Patchkabel mit den neuen MTP Pro Steckern eignen sich vor allem als Messkabel: Vor Ort müssen Servicetechniker nicht mehr alle Varianten vorrätig halten und sind so für nahezu jede Verkabelungsinfrastruktur gerüstet. Ihren Vorteil spielen die Patchkabel auch im Kontext von 40/100 G Verbindungen aus: Hier lassen sie sich flexibel mit bereits vorhandenen Bestandsverkabelungen vor Ort konfigurieren.

Die tde liefert die neuen MTP Pro Patchkabel standardmäßig mit der bewährten tde-typischen Kabelkonstruktion: Sie integriert ein stabiles Innenröhrchen, um die Bündelader optimal zu schützen.

Die MTP Pro Patchkabel sind ab sofort in den Konfigurationen 12- und 24-Faser MPO als Singlemode in OS2 und als Multimode in den Faserklassen OM3 und OM4 lieferbar.

Die tde-eigenen tML-Systemplattformen kommen ohne das MTP Pro Patchkabel aus: „Der große Vorteil unserer tML-Systematik liegt darin, dass Kunden sich zu keiner Zeit Gedanken über Geschlecht oder Polarität von MPO-Verbindungen machen müssen“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik GmbH. „Dafür haben wir unsere Systemkomponenten so aufeinander abgestimmt, dass Netzwerktechniker vor und nach der Migration mit einheitlichen Patchkabeln, Modulen und Trunkkabeln arbeiten können.“

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Neue tML-Systemplattform: Höchste Packungsdichte und dabei extrem montagefreundlich

tde präsentiert neuen Modulträger für anspruchsvolle Netzwerkumgebungen

Neue tML-Systemplattform: Höchste Packungsdichte und dabei extrem montagefreundlich

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 28. September 2017. Die tde – trans data elektronik GmbH erweitert ihr Portfolio hoch leistungsfähiger und skalierbarer Plug-and-play-Verkabelungslösungen um die neue tML-Systemplattform: Das jüngste Produkt des Netzwerkspezialisten ist die konsequente Weiterentwicklung des bewährten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems. Der neue Modulträger mit einer Aufnahmekapazität von bis zu acht Modulen der Produktreihen tML Standard, tML Xtended und tML 24 ist besonders montagefreundlich. Bei voller Bestückung bietet er auf einer 19-Zoll-Höheneinheit (1HE) Platz für 96x LWL LC-Duplex Ports mit 192 Fasern, 96x 12-Faser-MPO mit insgesamt 1152 Fasern oder 96x 24-Faser-MPO mit 2304 Fasern. Maximale Packungsdichte und größte Flexibilität bei der Migration zu hohen Übertragungsraten erreicht der Modulträger in Kombination mit dem innovativen tML 24. Diese enorm hohe Packungsdichte in Kombination mit der schnellen, werkzeuglosen Bestückung durch die ausziehbare Schublade und den rückseitigen Snap-In-Mechanismus ist branchenweit einzigartig. Eine optional erhältliche frontseitige Abdeckung sorgt für eine geordnete und geschützte Patchkabelführung.

Zeit- und Platzmangel zählen zu den besonderen Herausforderungen, denen RZ-Verantwortliche heutzutage gegenüberstehen. Mit der neu entwickelten und besonders montagefreundlichen tML-Systemplattform hat tde eine Lösung entwickelt, die diesen Ansprüchen begegnet: Bei voller Bestückung mit acht Modulen kann der neue 19-Zoll-Modulträger bis zu 96x LWL LC-Duplex Ports mit 192 Fasern, 96x 12-Faser-MPO mit 1152 Fasern oder 96x 24-Faser-MPO mit 2304 Fasern aufnehmen. Denkbar sind auch Belegungen mit 16-Faser-MPO, 32-Faser-MPO, 72-Faser-MPO und sogar 96-Faser-MPO. Innerhalb eines Modulträgers lassen sich unterschiedliche Module mit LWL- und Kupfer-Ports, beispielsweise RJ45, kombinieren. Es sind sogar ältere Anschlusstechnologien wie SC, ST oder E2000 integrierbar.

„Diese Packungsdichte ist derzeit am Markt einzigartig“, erklärt Andre Engel, Geschäftsführer der tde und fährt fort: „Da sich die Module jederzeit einfach und leicht tauschen lassen, ist die neue tML-Systemplattform die erste Wahl, wenn es um die Migration zu hohen Übertragungsraten wie 40 oder 100G und mehr geht. Dies ist vor allem in Kombination mit unserem tML-24-System der Fall.“ Bei diesem System basiert die gesamte Rückraumverkabelung auf dem 24-Faser-Stecker. Dafür hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module des mehrfach patentierten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO-24-Faser-Steckern kombiniert. Er bietet im Gegensatz zum baugleichen MPO-12-Faser-Stecker zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern und damit die doppelte Faserzahl, wodurch er eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum schafft. „Damit stellen wir Unternehmen ein unschlagbares System für Investitionsschutz bei gleichzeitig höchster Performance und Flexibilität bei der Verkabelung für alle Anwendungsszenarien zur Verfügung“, sagt Andre Engel.

Werkzeuglos installieren

Zur einfachen Bestückung hat die tde den Modulträger als Schublade gestaltet. Diese lässt sich nach vorne herausziehen oder ganz herausnehmen. Dadurch können IT-Mitarbeiter die Module innerhalb kürzester Zeit von hinten bestücken und verkabeln. Die Befestigung der Module erfolgt werkzeuglos durch eine rückseitige SnapIn-Verriegelung, die gleichzeitig der Erdungskontaktierung dient. Der Federmechanismus befindet sich im Inneren der Schublade. Die Schublade wird in 19-Zoll-Befestigungsohren geführt und verriegelt. „Bei der Entwicklung der neuen Systemplattform haben wir bewusst auf ein werkzeugloses Handling geachtet. Unser Anliegen war, Anwendern eine schnelle und einfache Implementierung mit verkürzten Installationszeiten zu ermöglichen“, erläutert Andre Engel.

Integrierte Kabelführung

Die neue Systemplattform bietet zudem ein integriertes Patchkabelmanagement und lässt sich optional mit einer frontseitigen Abdeckung zur besseren horizontalen Patchkabelführung und zum Schutz der Ports bestücken. Außerdem besitzt der neue Modulträger eine bereits integrierte Kabelabfangung auf der Rückseite. Zusätzliche Komponenten sind nicht nötig. Auch hier profitieren Anwender von reduzierten Installationszeiten. Die neue Systemplattform ist uneingeschränkt rückwärtskompatibel und für alle am Markt eingesetzten tML-Module darunter das tML Standard, tML Xtended und tML 24 nutzbar.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort – insbesondere in Rechenzentren aber auch in industriellen Umgebungen – eine Plug-und-play-Installation innerhalb kürzester Zeit. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO/MTP- und Telco-Steckverbinder, über die mindestens sechs bzw. 12 Ports mit 10 GbE beziehungsweise GbE-Performance auf einmal verbunden werden können. Die LWL- und TP-Module lassen sich zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt einsetzen. Die tde bietet ihr tML-Verkabelungssystem als bewährtes tML-Standard-System sowie in den hoch innovativen Varianten tML Xtended und tML 24 für extreme Skalierbarkeit und sehr einfache Migration zu höheren Übertragungsraten wie zum Beispiel 40G und 100G+.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Electric Electronics

New tML System Platform: Maximum Packing Density, Simple Assembly

tde presents new rack mount enclosure for challenging network environments

New tML System Platform: Maximum Packing Density, Simple Assembly

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 28th September 2017. With its new tML system platform, tde – trans data elektronik is expanding its portfolio of high-performance scalable plug-and-play cabling solutions. The latest product of the network specialist is the logical next step in developing reliable, modular tML cabling systems. The new rack mount enclosure is especially easy to assemble and, on a height unit of 19 inches (= 1 height unit), has a mounting capacity of up to eight modules from the product lines tML Standard, tML Xtended and tML 24. In combination with the innovative tML 24, the new rack mount enclosure reaches maximum packing density and is highly flexible when migrating to high transmission rates. The massive packing density, coupled with the fast, tool-free assembly via an extendable tray as well as the snap-in mechanism in the rear are unique in the industry. An optional cover for the front manages and protects the patch cables routing.

Lack of time and space are the problems which data centre operators have to face nowadays. With the newly developed and easy-to-assemble tML system platform, tde has developed a solution which can easily face these challenges: Fully equipped with eight modules, the new 19 inch rack mount enclosure is capable of housing 96x fibre-optic LC duplex ports with 192 fibres, 96x 12-fibre MPO with 1152 fibres or 96x 24-fibre MPO with 2304 fibres. Equipping the rack mount enclosure with 6-fibre MPO, 32-fibre MPO, 72-fibre MPO and even 96-fibre MPO is also possible. Different modules with fibre-optic and copper ports, such as RJ45, can be combined in one individual rack mount enclosure. Older connection technologies such as SC, ST or E2000 can also be integrated.

„The packing density is currently unique in the industry“, explains Andre Engel, CEO of tde. „As the modules can be easily switched and exchanged at any time, the new tML system platform is always the number one choice when high transmission rates such as 40 or 100G and more are required. This is especially the case in combination with our tML 24 system.“ The rear cabling of that specific system is based on the 24-fibre connector. The network expert has used trunk cables and modules of the multiply patented, modular tML cabling system and combined them with MPO 24-fibre connectors for that purpose. In contrast with the structurally identical MPO 12-fibre connector, they offer twice the number of fibres with two rows of 12-fibres each, enabling an even more compact performance with minimal space requirements. „We offer companies an unbeatable system in order to protect their investments while at the same time providing peak performance and flexibility for every feasible application scenario“, says Andre Engel.

Tool-free installation

In order to easily equip the rack mount enclosure, tde designed it as an extendable tray, which can be pulled out at the front or even removed completely. This enables IT employees to easily work on assembling modules and cabling on the rear side. No tools are required for mounting the modules, which are secured via a snap-in lock also functioning as a grounding point. The spring mechanism is located inside of the extendable tray. The tray is guided and locked into place by 19 inch mounting tubes. „While developing the new system platform we paid special attention to tool-free handling. Our goal was to allow for a quick and easy implementation with reduced installation times“, explains Andre Engel.

Integrated cable routing

The new system platform also offers integrated patch cable management and can be combined with an optional front cover to enhance the horizontal cable routing and to protect the ports. The new rack mount enclosure also possesses an integrated cable catch on the rear side. Additional components are not necessary. Users profit from reduced installation times here as well. The new system platform has unlimited backwards compatibility for all tML modules on the market, including tML Standard, tML Xtended and tML 24.

The tML – tde Modular Link-System

tML is a patented, modular cabling system, that consists of the three key components module, trunk cable and rack mount enclosure. All of the system components are to 100 percent produced, pre-assembled and tested in Germany. The on-site plug-and-play installation is very simple and straightforward, especially in data centres, as well as other industrial environments. The centrepieces of the system are the MPO/MTP- and Telco connector cables on the rear side, which make it possible to connect at least six or 12 ports with 10 GbE or GbE performance at once. The fibre-optic and TP modules can be used jointly in one single rack mount enclosure with high port density. tde’s tML cabling system can be acquired as the proven tML standard system as well as in the innovative variants tML Xtended and tML 24 with extremely high scalability and easy migration to higher transmission rates such as 40G and 100G+.

About tde – trans data elektronik GmbH

For 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Company-Contact
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
Phone: +49 231 160480
E-Mail: info@tde.de
Url: http://www.tde.de

Press
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
E-Mail: fs@epr-online.com
Url: http://www.epr-online.com