Tag Archives: MPO

Elektronik Medien Kommunikation

Berlin calling: tde erobert die Terabit Mountains im Berliner Olympiastadion

(R)Evolution der Netze-Roadshow: Netzwerkspezialist und namhafte Technologiepartner am 5. September zu Gast im Olympiastadion in Berlin

Berlin calling: tde erobert die Terabit Mountains im Berliner Olympiastadion

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 21. Juni 2017. Berlin ist die nächste Station der (R)Evolution der Netze-Roadshow: Die tde trans data elektronik GmbH und ihre Technologiepartner sind am 5. September im Olympiastadion zu Gast. Unter dem Motto „Up to Terabit Mountains“ informieren sie in Vorträgen und Workshops, welche Bedeutung der neue OM5-Standard auf die MPO-Technologie hat, welche Möglichkeiten innovative Verkabelungslösungen auf Glasfaserbasis bieten und berichten zu aktuellen Trends im Umfeld von RZ-Technik und -Normierung. Die Teilnehmer erwartet technisch fundierte Fachvorträge von Branchen-Insidern, Workshops und ein interessantes Rahmenprogramm mit einer exklusiven Stadiontour. Erfolgreich zurückblicken können die tde und ihre Partner auf die diesjährige Auftaktveranstaltung der Roadshow: Zahlreiche IT-Experten aus Forschung und Industrie, international tätigen Unternehmen und der kommunalen Verwaltung waren der Einladung in die Dortmunder Signal Iduna Arena gefolgt. Für die Roadshow in Berlin können sich Interessierte unter www.tde.de/anmeldung bereits jetzt einen der begehrten kostenfreien Plätze für das kommende Branchenevent sichern.

„Up to Terabit Mountains – das ist keine Utopie! Aktuelle Entwicklungen im Bereich der LWL-Technik wie der OM5-Standard und SWDM-Technik treiben die Entwicklung entscheidend voran. Die MPO-Technologie in Kombination mit OM5-Fasern lassen im Rückraum bereits heute Übertragungsraten im Terabit-Bereich zu“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Wettbewerbsfähig und zukunftsfähig können Unternehmen nur bleiben, wenn sie alle Optionen im Blick behalten. Über die aktuellen Entwicklungen informieren wir mit unserer Roadshow aus erster Hand. Das Konzept kommt bei den Teilnehmern sehr gut an.“

Der Erfolg der bisherigen tde-Roadshows gibt der tde Recht: Die (R)Evolution der Netze-Roadshows sind bereits im vierten Jahr erfolgreich. Eine durchweg positive Bilanz zieht der Netzwerkexperte auch aus der diesjährigen Auftaktveranstaltung im Juni in Dortmund: „Die Resonanz der Besucher war sehr gut“, sagt Andre Engel und fährt fort: „Neben der hochaktuellen Thematik tragen die attraktiven Veranstaltungsorte und die renommierten Technologiepartner entscheidend dazu bei, dass sich die Events zu echten Branchenhighlights entwickelt haben.“

Mit bewährten Technologiepartnern im Berliner Olympiastadion

Mit Cisco konnte die tde einen der führenden Netzwerk-Spezialisten für ihre Veranstaltung gewinnen. In diesem Jahr mit dabei sind auch AixpertSoft, Experte für die Verwaltung von IT-Infrastrukturen, Rechenzentren und Services, und die auf Planung, Bau und Betrieb von Rechenzentren spezialisierte Firma PRIOR1 GmbH. Weitere bewährte Technologiepartner sind Fluke Networks, Prysmian, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec.
Sie alle referieren am 5. September in Berlin: Der weltweit größte Kabelhersteller Prysmian eröffnet die Veranstaltung mit dem Thema „OM5 als neue Faserklasse für das optische LAN“. Zum Thema passend berichtet die tde über die Bedeutung der MPO/MTP-Technologie im Kontext von OM5 und SWDM im Rahmen des Beitrags „Von Gigabit bis Terabit via Glasfaser – eine (R)Evolution der Netze“. Produktseitig stellt der Netzwerkexperte das tML 24 in den Mittelpunkt: Mit dem System ist die besonders einfache und schnelle Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 G bis 100 G und höher möglich.

Der Mitentwickler der MPO-Technik US Conec informiert in seinem Vortrag detailliert über die MPO/MTP Anschlusstechnik. Switching Plattformen für Cloud und Big Data im Rechenzentrum sind das Thema von Cisco. Von Fluke und dem Distributor TSO erfahren die Roadshow-Besucher alles zu normkonformen Messungen im RZ-Umfeld und welche Fallstricke sich beim Einsatz von LWL ergeben können. Kernthemen von AixpertSoft und der PRIO1 GmbH sind Herausforderungen und Trends der Software-gestützten IT-Infrastrukturverwaltung und wie sich Rechenzentren im Bestand optimieren lassen.

Highlight Stadionführung

Best-Practice-Workshops zu den neuesten Branchenentwicklungen ergänzen das attraktive Roadshow-Programm. Die Hersteller informieren in den Vortragspausen an ihren Ständen. Einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Berliner Olympiastadions bietet die abschließende exklusive Stadionführung.

Interessierte können sich ab sofort unter www.tde.de/anmeldung anmelden und dort die Agenda einsehen. Die Teilnahme am Branchenevent ist kostenfrei.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Premiere: tde stellt neue tML-Systemplattform vor

Premium-Sponsor tde – trans data elektronik GmbH auf dem Münchner LANline Tech Forum 2017

Premiere: tde stellt neue tML-Systemplattform vor

(Bildquelle: ITP VERLAG GmbH)

Dortmund, 27. Januar 2017. Mit einem neuen Produkthighlight präsentiert sich die tde – trans data elektronik GmbH auf der diesjährigen Auftaktveranstaltung des LANline Tech Forums in München: Erstmals stellt der Netzwerkexperte seine neue tML-Systemplattform vor. Dabei handelt es sich um einen neuen Modulträger mit innovativen Funktionsmerkmalen. Er ist zu 100% abwärts kompatibel, wodurch sich auch alle bisherigen tML-Module bestücken lassen. Darüber hinaus steht auch das speziell entwickelte tML24-System für die einfache und schnelle Migration auf bis zu 100 G steht im Mittelpunkt des tde-Auftritts. Der Netzwerkexperte zeigt außerdem passende Produkte zum neuen Faserstandard OM5 und referiert zum Thema „Von Gigabit bis Terabit: (R)Evolution der Netze“. Das LANline Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“ findet am 14. und 15. Februar in München statt. Als Premium-Sponsor und Aussteller bietet die tde Interessenten mit dem VIP-Code tde0217MUC eine kostenfreie Teilnahme unter http://www.lanline.de/events/va/tech-forum-muenchen/

Ihren Anspruch als Innovationsführer untermauert die tde mit der Präsentation ihres neuen Modulträgers. Fachbesucher können sich die Weiterentwicklung der tML-Systemplattform und deren hohe Modularität sowie Packungsdichte anschaulich am neu bestückten tde-Musterrack und einer neuen Messewand mit technischer 3D-Darstellung ansehen.

Wie einfach die Migration zu hohen Übertragungsraten ist, zeigt die tde anhand ihres revolutionären tML24-Systems: In ihm hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module des mehrfach patentierten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern kombiniert. Dadurch basiert die gesamte Rückraumverkabelung auf dem 24 Faser-Stecker. Da er im Gegensatz zum baugleichen MPO 12 Faser-Stecker zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern und damit die doppelte Faserzahl bietet, schafft er eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum.

Die Bedeutung der MPO-Technologie im Kontext des neuen Faserstandards OM5 zeigt die tde im Rahmen ihres Vortrags „Von Gigabit zu Terabit: (R)Evolution der Netze“ und an ihrem Stand: „Der MPO-Stecker ist nicht obsolet – ganz im Gegenteil“, erläutert Andre Engel Geschäftsführer der tde. „Mit OM5 eröffnen sich vielmehr neue Möglichkeiten zu einer Vervielfachung der Übertragungsrate – auch und gerade in der Mehrfasertechnologie.“
Der Fachvortrag von Rainer Behr am 14. Februar rundet den tde-Auftritt ab. Er findet von 16:45 bis 17:30 Uhr im Ballsaal statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
14. und 15. Februar 2017
Holiday Inn Munich City Centre
Hochstraße 3
81669 München
Tel: +49 (0) 89 4803-0
Fax: +49 (0) 89 448-7170

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://bit.ly/2f3lUxO
Der VIP-Code für eine kostenlose Teilnahme lautet: tde0217MUC

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Electric Electronics

tML fibre-optic modules: LC ports with integrated shutters for dust and laser protection

Integrated metal dust caps ensure the transmission quality of fibre-optic cabling

tML fibre-optic modules: LC ports with integrated shutters for dust and laser protection

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 17 January 2017. As of now, tde trans data elektronik GmbH is offering tML fibre-optic modules with full dust and laser protection with the same high packing density as before: During the plugging process, integrated shutters open automatically through a special mechanism and close again after the removal of the connector. As the shutters seal the ports dust-tight, external dust caps are no longer necessary. At the same time, the shutters protect the eyes from harmful laser beams. In contrast to other products available on the market, which only offer plastic shutters, tde couplings are equipped with shutters made of metal. In conjunction with Fault Finders, the shutters let harmless light beams pass through and make ports belonging together visible. tde tML fibre-optic modules with self-closing shutters are available for LC connector types of the product lines tML-Standard, tML Xtended and tML 24.

„Cleanliness plays a central role, especially in relation to high transmission rates in fibre-optic connection arrangements“, explains Andre Engel, CEO of tde. „But especially while on the job, network technicians are likely to forget about the dust caps after repatching, either because they are not available at the moment or have been lost altogether. However, dust contamination of the delicate connector end-faces of the ports is often the reason for performance losses and can, under certain circumstances, lead to the complete deterioration of the port.“

tde is able to remedy this situation: The new tML fibre-optic modules have ports with integrated shutters which open and close automatically during the plugging process, without even touching the ferrule of the connector being plugged in. The delicate connector end-faces are thus protected from contamination of any kind and the transmission rate remains consistently high. By permanently installing the shutters into their fibre-optic modules, tde has made external dust caps redundant. At the same time, the shutters serve as a protection from laser beams: Even when utilizing long range transceivers, the human eyes are never at risk. tde has made this possible through their use of metal instead of plastic shutters, which is unique in the industry. The metal shutters offer another advantage: If maintenance staff couple light via Fault Finder, the exiting light becomes harmless to the human eye and also makes ports which belong together visible. The integrated safety shutters in no way limits the packing density.

As of now, tde has tML fibre-optic modules with integrated safety shutters for LC connector types of the product lines tML-Standard, tML Xtended and tML 24 in its portfolio. The network expert is planning to offer its other fibre-optic products with LC adapters, which include splice boxes, with the option of shutter couplings.

The tML – tde modular link system

tML is a patented modular cabling system consisting of the three main components module, trunk cable and module rack. The system components are a 100% made, pre-assembled and tested in Germany. They ensure a plug-and-play installation on site – especially in data centres but also in industrial environments – within a very short time. The core of the system is the MPO/MTP and telco connector at the back, which can connect at least six ports with 10 GbE or GbE performance all at once. Fibre optic and TP modules are available which can be used together in one module rack with a very high port density.

About tde – trans data elektronik GmbH

For 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

tML LWL-Module: LC-Ports mit integrierten Klappen als Staub- und Laserschutz

Integrierte Staubschutz-Klappen aus Metall sichern Übertragungsqualität bei LWL-Verkabelungen

tML LWL-Module: LC-Ports mit integrierten Klappen als Staub- und Laserschutz

Dortmund, 17. Januar 2017. Die tde trans data elektronik GmbH bietet ab sofort tML LWL-Module mit vollwertigem Staub- und Laserschutz bei unverändert hoher Packungsdichte: Bei Steckvorgängen öffnen sich integrierte Klappen über einen speziellen Mechanismus automatisch und schließen sich wieder, wenn der Steckverbinder entfernt wird. Da die Klappen den Port staubdicht verschließen, sind externe Staubschutzkappen nicht mehr nötig. Zugleich schützt die Klappe die Augen vor schädlichem Laserlicht. Im Gegensatz zu anderen am Markt gängigen Produkten mit Klappen aus Kunststoff besitzen die tde-Kupplungen Schutzklappen aus Metall. In Verbindung mit Fault Findern lassen die Klappen dennoch unschädliches Licht durch und machen zusammengehörige Ports sichtbar. Die tde tML LWL-Module mit selbstschließenden Klappen gibt es für LC-Steckgesichter der Produktlinien tML-Standard, tML Xtended und tML 24.

„Sauberkeit spielt vor allem im Zusammenhang mit höheren Übertragungsraten in der LWL-Anschlusstechnik eine ganz zentrale Rolle“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde und fährt fort: „Doch gerade im Feld vergessen Netzwerktechniker die Staubschutzkappen sehr häufig nach dem Umpatchen, weil diese gerade nicht verfügbar oder sogar verloren gegangen sind. Verschmutzungen durch Staub auf den empfindlichen Steckerendflächen der Ports sind jedoch oft der Grund für Leistungseinbußen und führen unter Umständen zu einer Zerstörung der Ports.“

Hier schafft die tde Abhilfe: Die neuen tML LWL-Module besitzen Ports mit integrierten Klappen, die sich bei Steckvorgängen automatisch öffnen und schließen, ohne die Ferrule des gesteckten Steckers zu berühren. Die empfindlichen Steckerendflächen werden so vor Verschmutzungen aller Art geschützt. Dadurch bleibt die Übertragungsqualität gleichmäßig hoch. Indem die tde die Klappen fest in ihre LWL-Module integriert hat, sind externe Staubschutzklappen nicht mehr nötig. Gleichzeitig dienen die Klappen als Laserschutz: Selbst beim Einsatz von Transceivern für große Reichweiten besteht niemals Gefahr für das menschliche Auge. Dies gelingt der tde durch den branchenweit einzigartigen Einsatz von Metall- statt Kunststoff-Klappen. Sie bieten einen weiteren Vorteil: Koppeln Wartungskräfte Licht über Fault Finder ein, tritt es für das menschliche Auge als unschädliches Licht aus und macht zusammengehörige Ports sichtbar. Die integrierten Schutzklappen schränken die Packungsdichte nicht ein.

Aktuell hat die tde tML LWL-Module mit integrierten Schutzklappen für die LC-Steckgesichter der Produktlinien tML Standard, tML Xtended und tML 24 in ihrem Portfolio. Der Netzwerkexperte plant in Kürze auch seine weiteren LWL-Produkte mit LC-Kupplungen, darunter Spleißboxen, optional mit Shutter-Kupplungen anzubieten.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort – insbesondere in Rechenzentren, aber auch in industriellen Umgebungen – eine Plug-und-play-Installation innerhalb kürzester Zeit. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO/MTP- und Telco-Steckverbinder, über die mindestens sechs Ports mit 10 GB beziehungsweise GbE-Performance auf einmal verbunden werden können. Es gibt LWL- und TP-Module, die sich zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt einsetzen lassen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Erstklassig in Nürnberg: Erfolgreiche tde-Roadshow „(R)evolution der Netze“ zu Gast im Grundig-Stadion

tde – trans data elektronik GmbH und namhafte Technologiepartner mit erfolgreichem Branchen-Event unterwegs

Erstklassig in Nürnberg: Erfolgreiche tde-Roadshow "(R)evolution der Netze" zu Gast im Grundig-Stadion

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 9. Juni 2016. Das Nürnberger Grundig Stadion empfängt die tde und ihre Technologiepartner: Am 5. Juli stellt der Netzwerkexperte in der Frankenmetropole Aspekte hochleistungsfähiger und hochverfügbarer Datennetze sowie die Migration auf 10/40/100G und höher über Glasfaser in den Mittelpunkt seiner Veranstaltung. Zahlreiche Vorträge und Workshops der tde-Partner Finisar, Fluke Networks, NetScout, Tele Südost Netze (TSO), Prysmian (Draka), pro RZ Rechenzentrumsbau GmbH und US Conec ergänzen das aktuelle Trendthema und informieren aus erster Hand. Technisches Highlight bildet die Live-Demo mit Realisierung einer Datenübertragung von 40G über 650 Meter. Sportlich lockt ein exklusiver Rundgang durch Stadion und Katakomben des Grundig Stadions. Die kostenfreie Anmeldung und die Agenda finden Interessierte unter http://www.tde.de/anmeldung.html Nächster Stopp der Roadshow ist die Barclaycard-Arena in Hamburg am 8. November 2016.

„Mit dem Thema Migration zu höheren Übertragungsraten treffen wir den Nerv einer ganzen Branche“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik GmbH. „Wir bieten Experten-Wissen aus erster Hand, haben namhafte Player des Netzwerkmarktes für unsere Roadshow gewinnen können und kombinieren unser attraktives Konzept mit außergewöhnlichen Orten. Dieser Ansatz ist sehr erfolgreich und wir hoffen auch in Nürnberg auf eine rege Teilnahme!“

Das Branchenevent lockt auch dieses Mal wieder mit aktuellen Produkt-Highlights und Fachvorträgen: Mit den tML Standard-, tML-Xtended- und tML 24-Systemen präsentiert die tde investitionssichere und hochflexible Plug-und-play-Verkabelungslösungen für alle Anwendungsszenarien und referiert über das kleine Einmaleins der MPO-Anschlusstechnik. Der Messgerätehersteller Fluke Networks, Distributor TSO und der Marktführer im Bereich Energie- und Kommunikationskabel Prysmian (Draka) vermitteln umfassende Einblicke in die komplexe Netzwerkthematik. Wie Rechenzentren und Serverräumen geplant werden sollten und was bei der Umsetzung zu beachten ist, beleuchtet der RZ-Planer und -Ersteller proRZ Rechenzentrumsbau GmbH. Der Experte für optische Kommunikations-Komponenten und Subsysteme Finisar referiert über die Aspekte 40 und 100G Transceiver in Rechenzentren.

Darüber hinaus erwarten die Besucher spezielle Fachvorträge zu norm-konformen Messungen nach Encircled Flux, erhalten Informationen zu Reichweiten mit OM4Plus-Fasern und erfahren Wissenswertes zu Gefahren im Betrieb sowie zur Inspektion und Reinigung von LWL-Steckverbindern.
In den Vortragspausen können die Besucher an den Ausstellungsständen der Technologiepartner Fragen stellen und das Gespräch mit den Experten suchen.

Exklusive Stadionführung – Apple-TV 4 zu gewinnen

Die abschließende exklusive Führung durch die Grundig Arena rundet die Veranstaltung als sportliches Highlight ab. Zudem verlost die tde unter allen Roadshow-Teilnehmern eine Apple TV Set-Top-Box der neuesten Generation.

Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung.html ihre kostenlose Teilnahme an der Roadshow sichern und dort auch die Agenda einsehen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den \\\“European Code of Conduct\\\“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Computer Information Telecommunications

ODF by tde: Up to 4032 fibres within the smallest space

Modular central office solution – unique loose tube over length management system integrated in splice modules:

ODF by tde: Up to 4032 fibres within the smallest space

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 12. April 2016. With the tDF tde distribution frame solution tde – trans data elektronik presents a new central fibre distribution frame. The modular solution can be especially used with carriers in the central office and ensures highest packing density within the smallest space. Up to 4032 fibres can be terminated with LC connectors on 46 height units. During development, tde paid particular attention to user-friendly installation: The patented splice modules can all be fitted from the front. Since the tDF is compatible with the modular plug-and-play cabling system tML, network technicians can also install MPO/MTP modules in the same sub rack unit. Customers can now order the modular and highly flexible tDF rack system completely pre-assembled and tailored to their needs.

tde launches a new ODF solution: The tDF rack system has a modular design and consists of very few components. The modular central office solution offers the highest packing density in the industry: Up to 4032 fibres can be terminated with LC connectors on 46 height units. The tDF rack fits up to 14 tDF sub racks with three height units each. A 19-inch sub rack occupies three height units and can accommodate up to twelve tDF splice modules. Each sub rack unit can terminate up to 288 fibres and each tDF splice module up to 24 fibres with LC connectors. The splices are stored in standard splice cassettes. The tDF supports all common connector types ranging from E2000 to LC and SC connectors to MPO/MTP plug connectors. When using E2000 and SC connectors, 114 fibres are terminated on three height units.

The loose tube over length management system integrated into the splice module is unique in the market: It does not require an extra height unit for the cable over length tray as opposed to traditional solutions. A flexible tube protects the loose tube over length. Network technicians can store them protected in the module. For splicing, the module with approx. 0.5 m of flexible tube can be easily removed from the sub rack. Within the three height units, the patch cables are routed to the side. Three cable guide holders are attached to the side to better manage the patch cables. Special tDF fan out units route the master cables to the side of the assembly unit before splitting them there; the results are very short stripping lengths. tde has designed the tDF distributor for various cable diameters. The loose tubes can be arranged in flexible tubes and routed to the splice modules in a fixed way.

Via a special adapter kit all tML modules can be integrated into the tDF. In this way, users have a comprehensive range of MPO/MTP connector systems at hand.

„Our new tDF meets the needs of the market,“ André Engel, CEO at tde explains and continues to mention: „We’re already receiving very positive feedback from our customers.“

tde’s design of the tDF rack is well thought-through: On the left hand side, there is generous space with radios limiters to manage patch cable over lengths; on the right hand side, the master cables can be accommodated. The sides and the doors of the rack can be removed. The rack can be mounted on the wall or positioned back-to-back. Using a rack mounting set, it can also be mounted side-by-side. tde offers the tDF rack with an optional base as well as cable entries from the top or the bottom.

Thanks to standard 19-inch grid struts the tDF provides greatest flexibility. Further 19-inch components can be mounted, provided their depth does not exceed 280 mm. Conversely, individual tDF sub rack units can be integrated into already existing racks.

To ensure user-friendly installation, the sub rack units can be installed from the front. tde already offers customers the tDF rack custom-made and completely pre-assembled.

About tde – trans data elektronik GmbH

For more than 20 years the tde- trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. Also the nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO). The portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug&Play for high speed applications in the field of Datacom, Telecom, industry, medical and defence. With its own service department tde offers planning and installation services from one source and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information visit: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Computer IT Software

ODF von tde: Bis zu 4032 Fasern auf kleinstem Raum

Modulare Central Office-Lösung – Einzigartiges integriertes Bündelader-Überlängenmanagement im Spleißmodul:

ODF von tde: Bis zu 4032 Fasern auf kleinstem Raum

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 12. April 2016. Mit der neuen tDF tde Distribution Frame-Lösung präsentiert die tde – trans data elektronik einen neuen zentralen Glasfaserverteiler. Die modulare Lösung lässt sich insbesondere im Central Office bei Carriern einsetzen und bietet höchste Packungsdichte auf kleinstem Raum. Bis zu 4032 Fasern lassen sich mit LC-Steckern auf 46 Höheneinheiten terminieren. Bei der Entwicklung hat die tde vor allem auf die benutzerfreundliche Montage geachtet: Die patentierten Baugruppen lassen sich komplett von vorne bestücken. Da das tDF mit dem modularen Plug-and-play-Verkabelungssystem tML kompatibel ist, können Netzwerktechniker auch MPO/MTP-Module in derselben Baugruppe verbauen. Kunden können das hochmodulare und flexible tDF-Racksystem ab sofort komplett vorkonfiguriert und auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten bestellen.

Die tde bringt eine neue ODF-Lösung auf den Markt: Das tDF Rack-System ist modular aufgebaut und besteht aus sehr wenigen Teilen. Die modulare Central-Office-Lösung bietet die branchenweit höchste Packungsdichte: Auf 46 Höheneinheiten lassen sich bis zu 4032 Fasern mit LC terminieren. In ein tDF-Rack passen bis zu 14 tDF-Baugruppen mit jeweils drei Höheneinheiten. Eine 19 Zoll-Baugruppe belegt drei Höheneinheiten und kann bis zu zwölf tDF-Spleißmodule aufnehmen. Pro Baugruppe lassen sich bis zu 288 Fasern, pro tDF-Spleißmodul bis zu 24 Fasern mit LC-Steckern terminieren. Die Ablage der Spleiße erfolgt in Standard-Spleißkassetten. Das tDF unterstützt alle gängigen Steckgesichter von E2000 über LC- und SC- bis zu MPO/MTP-Steckverbindern. Bei einer Bestückung mit E2000 und SC-Stecker werden 144 Fasern auf drei Höheneinheiten terminiert.

Am Markt einzigartig ist das im Spleißmodul integrierte Bündelader-Überlängenmanagement: Es spart gegenüber herkömmlichen Lösungen eine zusätzliche Höheneinheit für das Überlängenfach. Ein Flexschlauch schützt die Bündeladerüberlängen. Netzwerktechniker können sie geschützt im Modul ablegen. Für das Spleißen lässt sich das Modul mit ca. 0,5 m Flexschlauch einfach aus der Baugruppe entnehmen. Innerhalb der drei Höheneinheiten erfolgt die Patchkabelführung zur Seite. Dort fangen drei seitlich angebrachte Bügel die Patchkabel besser ab. Indem spezielle tDF-Aufteiler die Stammkabel bis seitlich an die Baugruppe heranführen und diese dort erst aufteilen, ergeben sich sehr kurze Absetzlängen. Die tde hat ihren tDF-Aufteiler für unterschiedliche Kabeldurchmesser konzipiert. Die Bündeladern lassen sich in Flexschläuchen ordnen und fixiert zu den Spleißmodulen führen.

Über ein spezielles Adapter-Kit lassen sich alle tML-Module in das tDF integrieren. Dadurch steht Nutzern ein umfassendes Programm an MPO/MTP-Anschlusstechnik zur Verfügung.
„Mit unserem neuen tDF treffen wir die Bedürfnisse des Marktes“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde und fährt fort. „Wir erhalten bereits sehr positive Rückmeldungen von Kundenseite.“
Die tde hat ihr tDF-Rack durchdacht designt: Auf der linken Seite befindet sich ein großzügig bemessener Platz mit Radienbegrenzern für das Patchkabel-Überlängenmanagement, rechts lassen sich die Stammkabel unterbringen. Das Rack hat abnehmbare Seitenwände und Türen, lässt sich an der Wand montieren oder Rücken an Rücken aufstellen und ist über ein Schrankverbinderset anreihbar. Die tde bietet ihr tDF-Rack optional mit Sockel sowie mit Kabeleinführungen von oben oder unten an.

Dank Standard 19 Zoll Rasterholme bietet das tDF größte Flexibilität. Ergänzend lassen sich andere 19 Zoll Komponenten montieren, sofern diese nicht tiefer als 280 mm sind. Umgekehrt lassen sich auch einzelne tDF Baugruppen in bereits vorhandene Verteiler integrieren.

Für die besonders benutzerfreundliche Montage lassen sich die Baugruppen von vorne installieren. Die tde bietet Kunden das tDF-Rack bereits kundenspezifisch komplett vorkonfiguriert an.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Electric Electronics

Digital pioneer: tde is the first network specialist to present a Europe-wide web shop

tde – trans data elektronik: High-quality network components now available online

Digital pioneer: tde is the first network specialist to present a Europe-wide web shop

(Source: tde – trans data elektronik)

Dortmund, 16 February 2015. tde – trans data elektronik is the first network specialist to integrate a B-to-B shop for high-quality network components for highly available applications into its homepage: At http://shop.tde.de/en/ customers can now directly order the entire tde product portfolio for the cabling of data centres and buildings. The tde shop is based on the central media database: All articles are premium processed and provided with specifications, data sheets and pictures. Across Europe, the tde shop is available in German and in English. Business clients, companies and institutions can now create their user account.

Customised ordering

tde has designed its shop very user-friendly: The menu navigation is intuitive and clear and high-quality images, comprehensive specifications as well as data sheets of each product help users to quickly find, allocate and order articles. Moreover, articles can also be filtered according to attributes, which makes the search even more convenient. The shop includes the entire tde portfolio with the modular and semi-modular plug-and-play cabling systems tML – tde Modular Link and tSML – tde Semi Modular Link, tBL – tde Basic Link for classic cabling, fibre optic and TP components as well as active components from the co-operational partner Finisar. Depending on the product, users can look for and choose systems, categories, connector types, cable and fibre types as well as colours.

With the possibility to order individual lengths for trunk and patch cables tde specifically responds to its customers“ wishes: „Since every project is unique, we don“t offer standardised lengths. Instead, our customers can individually determine the lengths of the fully assembled patch and trunk cables according to their needs,“ Andre Engel explains.

Reaching a larger clientele

tde“s B-to-B shop is currently being certified and awarded the German Seal of Quality according to carefully selected quality criteria by Trusted Shops. In this way, the network specialist offers its customers a high level of security while shopping.

For purchase orders of more than 500 euro tde offers free shipping within the EU. Customers can choose between the payment options prepayment, PayPal or Master/Visa Card.

With the new shop for high-quality network components tde emphasises its standards as a network specialist and pioneer in the field of fibre optic cabling technology. „We are delighted that our new offer presents our customers with a so far unique service on the market“, Andre Engel, tde“s CEO, is pleased to announce. „There is a strong demand for a shop that offers investment-safe and highly flexible cabling systems for an easy migration to higher transmission rates and we are delighted that we can now meet the needs. At the same time, we would like to develop new target groups and reach new customers“.

For more than 20 years the tde- trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. Also the nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO). The portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug&Play for high speed applications in the field of Datacom, Telecom, industry, medical and defence. With its own service department tde offers planning and installation services from one source and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information visit: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstr. 38
86152 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

tde präsentiert neues tML-Xtended-Verkabelungssystem zur einfachen und schnellen Migration auf 40/100 GbE

tde – trans data elektronik erweitert hochkompaktes tML – tde Modular Link-System um neues LWL-Modul für hohe Übertragungsraten

tde präsentiert neues tML-Xtended-Verkabelungssystem zur einfachen und schnellen Migration auf 40/100 GbE

Dortmund, 01. Oktober 2014. Die tde – trans data elektronik, Vorreiter auf dem Gebiet der LWL-Mehrfasertechnologie, liefert ab sofort das erfolgreiche tML – tde Modular Link-Verkabelungssystem in der erweiterten Version tML-Xtended. Das patentierte System ist ausgestattet mit einem neuen LWL-Modul, das eine extrem einfache und schnelle Migration auf 40 und 100 GbE erlaubt. Das Besondere: Vor und nach der Migration kann der Netzwerktechniker auf beiden Seiten mit identisch belegten Komponenten und Patchkabeln arbeiten. Dies vereinfacht die Bevorratung und auch die Handhabung der Netzwerkanlage. Gedanken über Belegungen sind demnach nicht mehr nötig.

Umstieg leicht gemacht

„Mit unserem neuen tML-X-Modul entsprechen wir dem Wunsch unserer Kunden nach einfachster Migration zu höheren Übertragungsraten“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde. Bislang mussten Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungsmethoden A, B und C mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten. In der Praxis führte dies zu einem extrem komplizierten und fehleranfälligen Handling. „Unser tML-X-Modul setzt durch eine neue innovative Belegung genau hier an. Das Fazit ist eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel – und dies auch nach einer Migration zu 40 oder100 GbE. Der Kunde muss sich zu keinem Zeitpunkt mehr Gedanken über Belegungen machen“, fährt Engel fort.

LWL-Modul für hohe Übertragungsraten

Das tML-X-Modul baut auf dem tML-HD-Modul auf. Es besitzt 12x LC Duplex-Anschlüsse auf der Vorder- und 2x MPO/MTP-Anschlüsse mit jeweils 12 Fasern auf der Rückseite. Die 12x LC Duplex-Anschlüsse sind in zwei zueinander gespiegelten Reihen mit jeweils 6x LC Duplex angeordnet. Zum Einsatz kommen tML-LWL-Trunkkabel MPO-/MTP mit Typ B Belegung. Die Belegung in dem Modul entspricht grundsätzlich der Methode B nach EIA/TIA 568.C. Zur einfachen Handhabung hat tde die beiden unterschiedlichen Belegungen nun in einem Modul integriert. Die Typ-B-Belegung der Trunkkabel garantiert später eine extrem einfache Migration zu 40/100GbE.

„Wir erreichen die gewünschte Kreuzung der Fasern, indem wir auf einer Seite das Modul um 180 Grad gedreht einbauen und die beiden MPO-Stecker rückseitig tauschen „Da jeweils eine Faser vom Sender zum Empfänger der Transceiver gehen muss, wird im LWL-Link immer eine Kreuzung der Fasern erreicht“, erklärt Andre Engel. „Mit dem tML-Xtended wird unser erfolgreiches tML-Verkabelungssystem wieder einmal um ein weiteres Alleinstellungsmerkmal erweitert. Es gibt am Markt kein einziges Produkt, das vergleichbar ist. Allein schon die Packungsdichte mit 96x LC Duplex Ports auf einer Höheneinheit wird bislang von Niemanden erreicht“, fährt Engel fort.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort – insbesondere in Rechenzentren aber auch in industriellen Umgebungen – eine Plug-und-play-Installation innerhalb kürzester Zeit. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO/MTP- und Telco-Steckverbinder, über die mindestens sechs Ports mit 10 GbE beziehungsweise GbE-Performance auf einmal verbunden werden können. Es gibt LWL- und TP-Module, die sich zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt einsetzen lassen.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
Herr André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
44141 Augsburg
0821-4508 79-16
info@tde.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Netzwerkexperte tde weitet „(R)Evolution der Netze“-Roadshow aus

Netzwerkexperte tde weitet "(R)Evolution der Netze"-Roadshow aus

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung in Dortmund: tde – trans data elektronik GmbH und Partner

Dortmund, 19. August 2014. Einen sehr positiven Roadshow-Auftakt konnte die tde – trans data elektronik mit ihren Technologiepartnern Fluke Networks und Tele Südost Netze (TSO) in Dortmund verzeichnen: Mehr als 30 Teilnehmer aus Medizin, Forschungseinrichtungen, kommunaler Verwaltung und international tätigen Unternehmen waren der Einladung der Netzwerkspezialisten zum Thema „10/40/100 GbE: (R)Evolution der Netze“ gefolgt. In Fachvorträgen und einem praktischen Workshop informierten sie sich zu aktuellen Branchenthemen. Weitere geplante Roadshows sind in München am 15. Oktober 2014 in der Allianz Arena und in Berlin – Termin und Ort werden noch bekannt gegeben.

Technologien und Produkte für die Migration auf 40 und 100 GbE, Trends in der MPO/MTP-Mehrfasertechnologie, norm-konforme Messungen nach Encircled Flux, Inspektion und Reinigung von LWL-Steckverbindern und ein praktischer Workshop zur MPO/MTP-Messtechnik standen im Mittelpunkt der ersten von der tde und seinen Partnern Fluke Networks und TSO veranstalteten Roadshow.

„Vor dem Hintergrund stetig steigender Datenvolumen ist das Interesse an aktuellen Netzwerkthemen größer denn je – eine positive Entwicklung, die wir in allen Branchen beobachten“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik und fährt fort: „Umso mehr freuen wir uns, mit dieser Veranstaltung Unternehmen bei der Planung und Optimierung ihrer Netzwerklösung bestmöglich zu unterstützen. Der hohe Zuspruch bestätigt uns, zeitnah weitere Roadshows zu veranstalten.“

Weitere Netzwerkspezialisten im Boot

Nach dem großen Erfolg und der durchweg positiven Resonanz plant die tde noch in diesem Jahr weitere Veranstaltungen in München und Berlin. Mit dabei sind erneut der Messgeräte-Hersteller Fluke Networks und der Distributor TSO. Zugleich konnte der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie weitere namhafte Netzwerkexperten gewinnen: Mit Prysmian (Draka), dem Weltmarktführer im Bereich Energie- und Kommunikationskabel und -systeme, und apra net, Anbieter des zukunftsorientierten 19″-Racksystems Netcell für Rechenzentren, kann die tde ihren Roadshow-Besuchern noch umfassendere Einblicke in die komplexe Thematik geben.

Die tde hat die Roadshow als Tagesseminar konzipiert: Wie bei der Veranstaltung in Dortmund erwarten die Besucher erneut Fachvorträge und Workshops. In den Vortragspausen und an den Ausstellungsständen stehen Experten der Veranstalter für Fragen und Gespräche bereit. Auch die nächste Veranstaltung in München findet in einer Fußballarena statt, namentlich in der Allianz Arena. Als Highlight laden die Veranstalter ihre Gäste zum Abschluss zu einer Führung durch das Stadion ein.

Die nächsten Termine der tde-Roadshow „10/40/100 GbE: (R)Evolution der Netze“ sind:

15.10.14 München Allianz Arena
Berlin Ort und Zeit werden noch bekannt gegeben

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
Herr André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
44141 Augsburg
0821-4508 79-16
info@tde.de
http://www.epr-online.de