Tag Archives: MPO 24

Elektronik Medien Kommunikation

Branchenweit einzigartig: tML-Breakoutmodul ermöglicht strukturierteres Patchen

tde erweitert erfolgreiches tML-System um 40 und 100G Breakoutmodule

Branchenweit einzigartig: tML-Breakoutmodul ermöglicht strukturierteres Patchen

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 20. Oktober 2015. Die tde hat ihr erfolgreiches tML-System erweitert: Mit dem neuen tML Breakoutmodul lassen sich die Chassis der verbauten Switches und Router effizienter, mit größerer Portzahl und höheren Packungsdichten nutzen. Netzwerktechniker können anstelle von Line-Cards mit vier oder zehn 10G-Transceivern nun Line-Cards für 40 oder 100G Transceiver verbauen. In Verbindung mit dem tML-Breakoutmodul lässt sich die ankommende Übertragungsrate in 4 x 10G oder 10 x 10G aufsplitten, wodurch eine Vervier- oder sogar eine Verzehnfachung möglich ist. Im Gegensatz zu traditionell rückseitig angebrachten MPO-Anschlüssen arbeitet die tde als branchenweit einziger Hersteller mit frontseitig integrierten MPO-Anschlüssen. Diese lassen sich über Patchkabel schnell und direkt von vorne anbinden und ermöglichen strukturiertes Patchen. Das tML-Breakoutmodul eignet sich für den Einbau in einem tML-Modulträger mit einer Höheneinheit und arbeitet im Zusammenspiel mit dem tML-HD-Patchkabel.

„Aktuell geht der Trend bei 40 oder 100G Transceivern dahin, sie für Breakout-Anwendungen zu nutzen und weniger wie bisher nur für eine direkte Verbindung mit der entsprechenden Übertragungsrate“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde die Hintergründe. Bei einer Breakout-Anwendung splitten sich die 40G mit Hilfe eines Breakoutmoduls in je 4 x 10G, bei 100G in je 10 x 10G auf. Dadurch sind die oftmals kostspieligen Switches und Router effizienter nutzbar, da sie eine höhere Portzahl und entsprechend höhere Packungsdichten bieten. Anstelle von Line-Cards mit vier oder zehn SFP-Transceivern lassen sich in den Chassis nun Line-Cards für 40 oder 100G Transceiver mit MPO verbauen: „Da sich diese Praxis für Multimode- und Singelmode-Anwendungen durchgesetzt hat, bieten wir unterschiedlichste Breakoutmodule für unsere patentierte, modular aufgebaute tML-Plattform an“, sagt Andre Engel.

Die tde bietet ihren Kunden drei Kernkonfigurationen: Zur Auswahl stehen

-vier LC Duplex mit 10G auf einen 12-Faser-MPO-Stecker mit 40G
-acht LC Duplex mit 10G auf zwei 12-Faser-MPO-Stecker mit 40G
-zehn LC Duplex mit 10G auf einen 24-Faser-MPO-Stecker mit 100G

Alle Module stehen in Single- und Multimode-Ausführung zur Verfügung, letztere gibt es als OM3- und OM4-Module.

Einfachste Handhabung – höchste Packungsdichte
Während traditionelle tML-Module rückseitige MPO-Anschlüsse haben, hat die tde diese nun in der Frontplatte integriert. Dadurch ist eine schnelle und direkte Verbindung mit Patchkabeln von vorn möglich. „Statt Fanoutkabel, bei denen MPO auf LC Duplex denselben Ursprung haben und dadurch limitiert sind, bietet das vorne mit MPO gepatchte Breackout-Panel auf engstem Raum nun deutlich mehr Portzahlen“, unterstreicht Andre Engel und fährt fort: „Das ist in der Branche einzigartig und unterstreicht erneut unsere Vorreiterroller als Technologieführer in der Mehrfasertechnologie.“

Die tde hat ihr tML Breakoutmodul für einfachste Handhabung konzipiert: Es lässt sich ausschließlich in der vorderen Patchfeldebene patchen und unterstützt dadurch das strukturierte und übersichtliche Verkabeln. Indem sich der tML-Modulträger je nach gewünschter Anwendung und Bedarf gemischt bestücken lässt, bietet das Breakoutmodul höchste Packungsdichte- und -effizienz. LWL- und Kupfer-Module lassen sich kombinieren. Damit kann die tde ihren Kunden optimale Migrationsmöglichkeiten auf höhere Übertragungsraten bieten. Da sich die Komponenten schrittweise ausbauen und wiederverwenden lassen, ist die Lösung zugleich investitionssicher. „Mit der Erweiterung um das tML Breakoutmodul ist unsere tML-Plattform bestens für die Zukunft gerüstet und bleibt auch auf lange Sicht wettbewerbsfähig“, freut sich Andre Engel.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Industry first: tML breakout module provides a well-structured patching

tde expands successful tML system with 40 and 100G breakout modules

Industry first: tML breakout module provides a well-structured patching

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 20 October 2015. tde has expanded its successful tML system: With the new tML breakout module, the chassis of the switches and routers can be used more efficiently, with an increased number of ports and a higher packing density. Instead of line-cards with four or ten SFP transceivers, network technicians can now install line-cards for 40 or 100G transceivers. In combination with the tML breakout module, the incoming data rate can be split into 4 x 10G or 10 x 10G, enabling a fourfold or even tenfold increase. tde is the only manufacturer to use MPO connectors that are integrated at the front instead of traditional rear-mounted MPO connectors. The connectors can be quickly tethered directly from the front and enable structured patching. The tML breakout module is suited for installation in a tML Rack Mount Enclosure with one height unit und works in conjunction with the tML HD patch cable.

„The current trend regarding 40 or 100G transceivers is towards using them also for breakout applications and no longer exclusively for direct connection with the corresponding data rate,“ Andre Engel, CEO at tde, explains. By way of breakout modules, the breakout application splits 40G into 4 x 10G and 100G in 10 x 10G. The cost-intensive switches and routers can thus be used more efficiently as they offer an increased amount of ports and accordingly an increased packing density. Instead of line-cards with four or ten 10G transceivers, line cards with 40G or 100G transceivers with MPO can now be installed in the chassis: „Since this practice has already established itself for multi-mode and single-mode applications, we offer different breakout modules for our patented and modular tML platform,“ Andre Engel says.

tde offers its customers the following three key configurations:

-four LC Duplex with 10G on a 12 fibre MPO connector with 40G
-eight LC Duplex with 10G on two 12 fibre MPO connectors with 40G
-ten LC Duplex with 10G on a 24-fibre MPO connector with 100G

All modules are available in single and multi-mode versions; the latter are available as OM3 and OM4 modules.

Easy handling – highest packing density
Whereas traditional tML modules feature rear MPO connectors, tde has now integrated the MPO connectors into the front panel. This allows for a quick connection with patch cables directly from the front. „Instead of fan-out cables, where MPO and LC Duplex have the same origin and are thus limited, the front-mounted breakout panel patched with MPO offers a significantly larger port number needing little space,“ Andre Engel emphasises and continues: „This is industry-unique and highlights our pioneering role as leader in multi-fibre technology.“

tde has developed the tML breakout module for easy handling: It can only be patched from the patch panel front and thus supports structured and clear cabling. Since the tML Rack Mount Enclosures can be equipped according to application and need the breakout module offers highest packing density and efficiency. Fibre optic and copper modules can be combined. In this way, tde offers its customers the best possibilities for migration to higher data rates. Additionally, the solution is a safe investment since the components can be gradually upgraded and are reusable. „The tML breakout module makes our tML platform well-equipped for the future; it continues to be competitive also in the long run,“ Andre Engel is pleased to say.

For more than 20 years the tde- trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. Also the nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO). The portfolio \“Made in Germany\“ contains complete system solutions with a focus on Plug&Play for high speed applications in the field of Datacom, Telecom, industry, medical and defence. With its own service department tde offers planning and installation services from one source and supports the \“European Code of Conduct\“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information visit: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Elektronik Medien Kommunikation

Netzwerkspezialist tde zeigt tML 24-System zur spielerisch leichten RZ-Verkabelung

tde – trans data elektronik: Sponsor und Aussteller auf dem LANline Tech Forum in Berlin- Im Fokus: Investitionssichere und hochflexible Verkabelungssysteme für die Migration zu 10/40/100 GbE

Netzwerkspezialist tde zeigt tML 24-System zur spielerisch leichten RZ-Verkabelung

tde – trans data elektronik GmbH

Dortmund, 12. Mai 2015. Das neue tML 24-System steht im Mittelpunkt des tde-Auftrittes auf dem LANline Tech Forum in Berlin: Das mehrfach gebrauchsmustergeschützte, modular aufgebaute tML-Verkabelungssystem mit MPO 24 Faser-Steckern revolutioniert die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Weitere Highlights sind neben dem jüngst vorgestellten tML-Xtended-System auch die Systemlösung tBL für die klassische Verkabelung sowie die erfolgreichen modularen und halbmodularen Plug-and-play-Plattformen tML und tSML. Ein komplett neu aufgebautes Musterrack demonstriert anschaulich die hohe Modularität und Packungsdichte ihres tML-Portfolios. Mit dem Vortrag „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie LEGO® bauen“ rundet der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie seinen Auftritt ab. Das LANline Tech Forum findet am 21. Mai im Hotel MOA in Berlin statt.

Auf dem nächsten LANLine Tech Forum in Berlin zeigt die tde passende Verkabelungs-system-Lösungen für alle Anwendungsszenarien. Produkthighlight ist das neue tML 24-System. In ihm hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module seines mehrfach gebrauchsmustergeschützten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern versehen. Damit revolutioniert der Netzwerkexperte die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Die komplette Rückraumverkabelung basiert auf dem 24 Faser-Stecker, der mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl als der baugleiche MPO 12 Faser-Stecker bietet. Somit schafft er eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum.

Indem Netzwerktechniker im Vergleich zu bisherigen Lösungen nur halb so viele Kabel und Stecker installieren müssen, können sie das Kabelvolumen in Rechenzentren deutlich reduzieren. Auch die Packungsdichte ist für die Migration auf 40/100 GbE einzigartig: Da sich 96 MPO-Ports auf nur einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24- Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich und das ohne negative Auswirkungen auf die Dämpfungsbudgets.

Die Systemerweiterung tML-X steht ebenfalls im Fokus des tde-Auftritts: Bislang mussten Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungen A, B und C mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten. Dies führte häufig zu sehr kompliziertem und fehleranfälligem Handling. Hier bietet das tML-X-Modul eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel auch bei einer Migration zu 40 oder 100 GbE.

Spielerisch einfach: Vortrag zu RZ-Verkabelung rundet tde-Auftritt ab

Ein Vortrag von Elmar Herwig zum Thema „RZ-Verkabelung“ rundet den Auftritt der tde thematisch passend ab. Der Beitrag „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie Lego® bauen“ findet am 21. Mai von 13:45 bis 14:15 Uhr im Raum MOA 2 statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie
21. Mai 2015
BEST WESTERN PREMIER Hotel MOA Berlin
Stephanstraße 41
10559 Berlin
Tel: +49 30 39 40 43 0 – Fax: + 49 30 39 40 43 999
Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://bit.ly/1GXyk6y

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821 – 450879 – 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

tde auf dem LANline Tech Forum in München: Spielerisch einfach RZ verkabeln

Investitionssichere und hochflexible Verkabelungssysteme für die Migration zu 10/40/100 GbE im Fokus

tde auf dem LANline Tech Forum in München: Spielerisch einfach RZ verkabeln

(Bildquelle: ITP VERLAG GmbH)

Dortmund, 19. Januar 2015. Auch in diesem Jahr ist die tde – trans data elektronik GmbH Sponsor und Aussteller der LANline Tech Foren. Auf der Auftakt-Veranstaltung in München zeigt der Netzwerkexperte sein komplettes Portfolio investitionssicherer und hochflexibler Verkabelungssysteme für die mühelose Migration zu höheren Übertragungsraten: Neben den jüngst vorgestellten tML-Xtended- und tML 24-Systemen stehen auch die Systemlösung tBL für die klassische Verkabelung sowie die erfolgreichen modularen und halbmodularen Plug-and-play Plattformen tML und tSML im Mittelpunkt des tde-Auftritts. Um die hohe Modularität und Packungsdichte ihres tML-Portfolios anschaulich zu demonstrieren, hat die tde ihr Musterrack komplett neu aufgebaut. Darauf aufbauend referiert der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie zum Thema „RZ-Verkabelung – kinderleicht wie LEGO® bauen“.

Passend zum diesjährigen Motto der LANline Tech Foren „Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie“ zeigt die tde ihre Verkabelungssysteme für alle Anwendungsszenarien: „Neben unserem erfolgreichen und bewährten tML-Standard haben wir mit dem tML-Xtended und dem tML 24-System zwei hoch innovative und in dieser Form einzigartige Systeme im Portfolio“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde trans data elektronik. „Sie ermöglichen die besonders einfache, schnelle und investitionssichere Migration auf bis zu 100 GbE und sind hinsichtlich Packungsdichte und Modularität einzigartig. Kunden müssen sich somit zu keiner Zeit mehr Gedanken über die Belegung machen – damit revolutionieren wir die Glasfaserverkabelung.“

tML-Xtended – Umstieg leicht gemacht

Im Mittelpunkt des Auftritts der tde beim LANline Tech Forum in München stehen die Systemerweiterung tML-X und das innovative tML24-System. Während Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungen A, B und C bislang mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten mussten und dies häufig zu sehr kompliziertem und fehleranfälligem Handling führte, bietet das tML-X-Modul eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel auch bei einer Migration zu 40 oder 100 GbE.

tML 24-System: Revolution in der Glasfaserverkabelung

Weiteres Produkthighlight ist das neue tML 24-System: In ihm hat die tde Trunkkabel und Module ihres mehrfach gebrauchsmustergeschützten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern versehen und revolutioniert damit die Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher. Die komplette Rückraumverkabelung basiert auf dem Stecker, er bietet jedoch mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl als der baugleiche MPO 12 Faser-Stecker und schafft so eine noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum.
Indem Netzwerktechniker im Vergleich zu bisherigen Lösungen nur halb so viele Kabel und Stecker installieren müssen, können sie das Kabelvolumen in Rechenzentren deutlich reduzieren. Auch die Packungsdichte ist für die Migration auf 40/100 GbE einzigartig: Da sich 96 MPO Ports auf einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24- Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich und das ohne Probleme mit Dämpfungsbudgets.

Vortrag: RZ-Verkabelung kinderleicht wie LEGO® bauen

Thematisch passend rundet ein Vortrag von Rainer Behr zum Thema RZ-Verkabelung den Auftritt der tde ab. Der Beitrag „RZ-Verkabelung kinderleicht wie Lego® bauen“ findet am 10. Februar von 14:15 bis 14:45 Uhr im Forum 8 statt.

Tech Forum „Verkabelung – Netze – Infrastruktur“
Strukturierte Verkabelung für Office, RZ und Industrie

10. und 11. Januar 2015

Holiday Inn Munich City Centre
Hochstraße 3
81669 München
Tel: +49 (0) 89 4803-0 – Fax: +49 (0) 89 448-7170

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://bit.ly/1z4x25H

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821-4508 79-16
info@tde.de
http://www.epr-online.de

Electric Electronics

Innovative tML 24-System: tde revolutionises fibre optic cabling

Easy and fast migration to higher transmission rates from 1GbE to 100 GbE and more

Innovative tML 24-System: tde revolutionises fibre optic cabling

Innovative tML 24-System from tde (Source: tde – trans data elektronik)

Dortmund, December 11th 2014. With its new tML 24-System tde – trans data elektronik GmbH revolutionises migration to higher transmission rates from 1GbE to 100 GbE or more: the network expert has equipped the trunk cables and modules of its registered and legally protected modular tML cabling system with MPO 24 fibre connectors. In this way, the entire rear cabling is based on the 24 fibre connector, which has two rows of twelve fibres each and thus offers twice as many fibres compared to the structurally identical MPO 12 fibre connector. To ensure easy migration tde provides different modules for high investment protection and the greatest possible flexibility. The tML 24 allows the use of consistently and uniformly allocated components on both sides of the tde modular link system for all transmission rates. Network technicians no longer have to be concerned about the cable allocation.

„As the leading expert in multi fibre technology we consider it our task to offer our customers easy and fast migration to higher transmission rates“, Andre Engel, tde“s CEO, explains. „At the same time, companies are looking to protect their investments and to react in a flexible way to future requirements. With our new tML-24-System this has become easier and faster than ever, because we can now use uniformly allocated components on both sides of the tML-Link-System for all transmission rates. Our customers no longer have to be concerned about cable allocations – this is revolutionary in fibre optic technology.“

MPO 24 fibre connector – core of the new tML 24-System

The core of the new tML 24-System is the MPO 24 fibre connector: the network expert has equipped the trunk cables and modules of its registered and legally protected modular tML cabling system with this connector so that the entire rear cabling is based on it. The new MPO 24 fibre connector is structurally identical to the so far used MPO 12 fibre connector, but has two rows of twelve fibres each. In this way it ensures a more compact performance within the smallest space. Since the tML rack system remains unchanged the tML 24 modules can also be combined with tML standard modules. „Our tML standard, the recently presented tML-Xtended and the latest tML 24-System makes us the sole supplier to offer our customers an investment safe and highly flexible cabling system for all application scenarios“, Andre Engel is pleased to announce. „Migration to higher transmission rates has never been easier.“

For transmission rates from 1GbE to 10 GbE the tde module provides 12 LC duplex connections at the front and one MPO 24 fibre connector at the back. When it comes to migration to 40 GbE the network expert relies on so-called dark fibre modules, which include the normally unused fibre optics: these modules have 12x MPO 40 GbE ports at the front and 4x MPO 24 fibre ports at the back. In this way, 12x 40 GbE can be realised with 96 fibres whereby no fibre remains unused. If customers require the migration to 100 GbE or more tde replaces the modules with partial front panels with MPO adapters. In this way, the same trunk cables can be used for all transmission rates.

Reduced cable volumes and highest packing density

With the new tML 24-System data centres can considerably reduce their cable volumes because network technicians only have to install half the amount of cables and connectors compared to previous solutions. The packing density is unique for migration to 40/100 GbE: Since 96 MPO ports can be realised in one height unit up to 2304 fibres can be used when fully equipping the tML 24-System. „We guarantee that the performance of the MPO 24-connector is as high as the MPO 12 fibre connector“, Andre Engel explains. „In this way, there are no problems with the insertion loss budget regardless of the transfer rate.“
The tML modules can also be combined with TP RJ45 modules within one module rack for 1 GbE or also 10 GbE. With only few management ports height units no longer have to be used entirely. Additionally, tde also offers tML 24 modules for single mode fibres. Since this is a generic cabling system tde supports further technologies for high-speed transfer in addition to Ethernet with Fibre Channel and Infiniband.

tde – trans data elektronik GmbH is an internationally successful company, which has specialised in the development and manufacture of scalable cabling systems for highest packing density for more than 20 years. Amongst others, the European Organization for Nuclear Research CERN relies on the competence and know-how of tdeꞌs technology-leadership in the multi-fiber-technology. The product range \“Made in Germany\“ includes system solutions focused on Plug&Play for various fields such as Datacom, Telecom, Industry and Defence. As a full-system provider tde offers the entire range of services from planning to installation from one source and supports the Code of Conduct for energy efficiency in data centers, an initiative of the European Commission. For further information see www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstr. 38
86152 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Innovatives tML 24-System von tde: Revolution in der Glasfaserverkabelung

Besonders einfache und schnelle Migration zu höheren Übertragungsraten von 1 GbE bis 100 GbE und höher

Innovatives tML 24-System von tde: Revolution in der Glasfaserverkabelung

Innovatives tML 24-System von tde (Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 11. Dezember 2014. Mit ihrem neuen tML 24-System revolutioniert die tde – trans data elektronik GmbH die Migration zu höheren Übertragungs-raten von 1 GbE bis 100 GbE oder höher: Dafür hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module seines gebrauchsmustergeschützten, modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems mit MPO 24 Faser-Steckern versehen. Damit basiert die komplette Rückraumverkabelung auf dem Stecker, bietet jedoch mit zwei Reihen zu jeweils zwölf Fasern die doppelte Faserzahl als der baugleiche MPO 12 Faser-Stecker. Für die einfache Migration stellt tde unterschiedliche Module für höchsten Investitionsschutz bei größtmöglicher Flexibilität zur Verfügung. Somit lassen sich mit dem tML 24 für alle Übertragungsraten durchgängig einheitlich belegte Komponenten auf beiden tde-Modular Link-Seiten verwenden und Netzwerktechniker müssen sich zu keinem Zeitpunkt Gedanken über Kabelbelegungen machen.

„Als Technologieführer in der Mehrfasertechnologie verstehen wir es als unsere Aufgabe, Kunden eine extrem einfache und schnelle Migration zu höheren Übertragungsraten zu ermöglichen“, erläutert Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Zugleich wollen Unternehmen ihre Investitionen schützen und auch auf künftige Anforderungen flexibel reagieren können. Mit unserem neuen tML-24-Stystem ist das einfacher und schneller denn je möglich, da wir nun für alle Übertragungsraten einheitlich belegte Komponenten auf beiden tML-Link-Seiten verwenden können. Für unsere Kunden bedeutet das, sich zu keiner Zeit mehr Gedanken über Kabelbelegungen machen zu müssen – das ist in der Glasfaserverkabelung revolutionär.“

MPO 24 Faser-Stecker – Grundlage des neuen tML 24-Systems

Grundlage des neuen tML 24-Systems bildet der MPO 24 Faser-Stecker: Mit ihm hat der Netzwerkexperte Trunkkabel und Module des gebrauchsmustergeschützten, modularen tML-Verkabelungssystems ausgestattet, wodurch die komplette Rückraumverkabelung auf dem Stecker basiert. Der neue MPO 24 Faser-Stecker ist baugleich zum bislang verwendeten MPO 12 Faser-Stecker, besitzt aber zwei Reihen mit jeweils zwölf Fasern und bietet dadurch noch kompaktere Performance auf kleinstem Raum. Da das tML-Trägersystem unverändert bleibt, lassen sich tML 24 Module auch mit tML Standard Modulen kombinieren. „Mit unserem tML Standard, dem erst kürzlich vorgestellten tML-Xtended und dem neuesten tML 24-System bieten wir unseren Kunden in dieser Form als einziger Anbieter investitionssichere und hochflexible Verkabelungssysteme für alle Anwendungsszenarien“, freut sich Andre Engel. „Nie ist die Migration zu höheren Übertragungsraten einfacher gewesen.“

Für Übertragungsraten von 1 GbE bis 10GbE bietet die tde Module mit 12x LC Duplex-Anschlüssen auf der Vorderseite und einem MPO 24 Faser-Stecker rückseitig. Bei der Migration auf 40 GbE setzt der Netzwerkexperte auf sogenannte Dark Fiber-Module, bei der die gewöhnlich ungenutzten Glasfasern mit einbezogen werden: Diese Module besitzen frontseitig 12x MPO 40 GbE Ports und rückseitig 4x MPO 24 Faser Ports, wodurch sich mit 96 Fasern 12x 40 GbE realisieren lassen und keine Faser ungenutzt bleibt. Wünschen Kunden die Migration auf 100 GbE oder höher, tauscht tde die Module gegen Teilfrontplatten mit MPO-Kupplungen aus. Damit lassen sich für alle Übertragungsraten dieselben Trunkkabel nutzen.

Reduziertes Kabelvolumen bei enormer Packungsdichte

Mit dem neuen tML 24-System können Rechenzentren ihr Kabelvolumen deutlich reduzieren, da Netzwerktechniker im Vergleich zu bisherigen Lösungen nur halb so viel Kabel und Stecker installieren müssen. Auch die Packungsdichte ist für die Migration auf 40/100 GbE einzigartig: Da sich 96 MPO Ports auf einer Höheneinheit realisieren lassen, sind bei voller Bestückung des tML 24- Systems bis zu 2304 Fasern auf einer Höheneinheit möglich. „Für den MPO 24-Steckverbinder garantieren wir dieselbe hohe Performance wie für den MPO 12 Faser-Stecker“, erklärt Andre Engel. „Damit gibt es unabhängig von der Übertragungsrate keine Probleme mit Dämpfungsbudgets.“

Innerhalb eines Modulträgers lassen sich die tML-Module natürlich auch mit TP RJ45 Modulen für 1 GbE oder auch 10 GbE kombinieren, wodurch für wenige Management-Ports keine kompletten Höheneinheiten mehr genutzt werden müssen. Zusätzlich bietet die tde auch tML 24 Module für Singlemode-Fasern an. Da es sich um eine anwendungsneutrale Verkabelung handelt, unterstützt die tde neben Ethernet mit Fiberchannel und Infiniband weitere Technologien zur Hochgeschwindigkeitsübertragung.

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik GmbH
André Engel
Im Defdahl 233
44141 Dortmund
+49 231 160480
+49 231 160933
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
0821-4508 79-16
info@tde.de
http://www.epr-online.de