Tag Archives: Movie

Elektronik Medien Kommunikation

auvisio Stereo-Soundbar MSX-400.bt, 100 Watt

Klasse Sound für TV oder Stream vom Smartphone

auvisio Stereo-Soundbar MSX-400.bt, 100 Watt

auvisio Stereo-Soundbar MSX-400.bt mit Bluetooth, AUX-In und USB Audioplayer, 100 Watt, www.pearl.de

– Starke 100 Watt Musik-Spitzenleistung
– 2 Audio-Eingänge für TV, DVD-Player, PC u.v.m.
– Bluetooth für kabellose Musik-Übertragung
– Integrierter MP3- und WMA-Player

Toller Sound für den Flachbild-TV: Die kompakte Stereo-Soundbar von auvisio anschließen und
Blockbuster & Co. in vollem Klang genießen. Mit bis zu 100 Watt Musik-Spitzenleistung!

Über Kabel und auch kabellos: Dank zwei analoger Anschlüsse verbindet man den Lautsprecher
z.B. mit Fernseher und Sat-Receiver oder Spielekonsole. Per Bluetooth streamt man seine
Lieblings-Musik von Smartphone und Tablet.

Mit integriertem Audio-Player: Musik im MP3- und WMA-Format kann man auch vom USB-Speicherstick
wiedergeben. So bleiben beim Musikhören keine Wünsche offen!

Für ein echtes Heimkino-Erlebnis: Die Soundbar lässt sich direkt unter dem TV-Gerät, auf dem
Regal etc. platzieren. Mit nur 76 mm Höhe findet sie locker Platz und bietet beispielsweise bei
Filmabenden beste Soundqualität.

– Kompakte Stereo-Soundbar MSX-400.bt zum Aufstellen unter dem TV-Gerät
– 2 analoge Audio-Anschlüsse für Verbindung mit TV, Sat-Receiver, DVD-Player, PC u.v.m.
– Bluetooth 4.2 für kabellose Musik-Übertragung von Smartphone und Bluetooth-fähigen
Audiogeräten, bis zu 10 m Reichweite
– Integrierter Audioplayer für Musik von USB-Stick bis 16 GB (bitte dazu bestellen), Formate:
MP3, WMA
– Ausgangsleistung (RMS): 2x 25 Watt, Musik-Spitzenleistung: 100 Watt
– Wiedergabe-Frequenzbereich: 80 – 20.000 Hz
– Equalizer mit 4 Voreinstellungen: Musik, Film, Nachrichten und 3D-Simulation
– Einfache Bedienung über 4 Tasten an der Soundbar oder per Fernbedienung
– Anschlüsse: 2x AUX-In (3,5-mm-Klinkenbuchse), USB-Buchse Typ A
– Stromversorgung Soundbar: 230 Volt (Eurostecker), Fernbedienung: 2 Batterien Typ AAA /
Micro (bitte dazu bestellen)
– Farbe: schwarz
– Maße: 75,2 x 7,6 x 8,7 cm, Gewicht: 1,42 kg
– Soundbar inklusive Fernbedienung, Audiokabel (2x 3,5-mm-Klinkenstecker) und deutscher
Anleitung

Preis: 59,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. ZX-1752-625

Produktlink: https://www.pearl.de/a-ZX1752-1261.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Kunst Kultur Gastronomie

Ein Stück Filmgeschichte für Schäfer Heinrich

Der Kinooptik.de Film jetzt endlich als Stream

Ein Stück Filmgeschichte für Schäfer Heinrich

Schäfer Heinrich in der Maske, aber auch als Erzähler über 76 Minuten. Jetzt auf Amazon Video

Erster Kino-Spielfilm, der komplett von einer Person umgesetzt wurde

Schäfer Heinrich fungiert als Erzähler über 76 Minuten.
Regisseur übernimmt 28 Funktionen.
Der Film ab sofort als Stream bei Amazon Video Direct.
Neues Drehkonzept „One Man Cinema“ von kinooptik.de

Ob Experimentalfilm, German Mumblecore oder Doku: Es gibt viele geschickt produzierte Filmwerke, die von Künstlergruppen ins Leben gerufen werden oder auch Dokumentationen, bei denen sich einzelne Filmschaffende durch die Produktion beißen.
Dass ein gesamter Spielfilm – der als solcher auch wahr genommen wurde und eine reguläre Kino-Spielzeit erhielt – von nur einer Person umgesetzt wird, ist neu.
28 Filmfachleute, die normalerweise nötig gewesen wären, ersetzt Bodo Zeidler durch seine Person, mit viel Tatendrang, Improvisation und Hingabe.
Er hat zusammen mit Schäfer Heinrich womöglich Filmgeschichte geschrieben.
Im Januar 2017 entschlossen sich beide, das Spielfilmprojekt „Schäfer Heinrich – der Film“ anzugehen. Ein Produktionsunternehmen fand sich schnell, das Konzept sollte jedoch komplett neu sein. „Was haben wir davon, wie andere Comedians einen reinen Ulkfilm zu machen, an den sich später keiner erinnert. Wir machen etwas ganz Neues“, so der Regisseur.
Die Freunde des Schäfer Heinrich sollten stattdessen Rollen übernehmen: Über 40 Darsteller aus der Umgebung des Völlinghäuser Schäferhofs schauspielen im Film, zudem auch eine Reihe von Freunden aus der Musikbranche, darunter Tim Toupet, Axel Fischer, Martin Rietsch oder mit wahren Statements auch Mia Julia, Marry, Oli P., Markus, Tobee, DJ Mambo und Jöli.
Über sieben Monate verbrachte Bodo Zeidler auf dem Hof des Schäfer Heinrich, einquartiert im Gästezimmer, wo er auch seinen Schnittplatz einrichtete.

Die Filmproduktion rund um den Mythos Schäfer Heinrich
Die große Leidenschaft von Bodo Zeidler ist, mit kleinsten Mitteln Großes zu bewegen. Der Wirtschaftsinformatiker dreht in seinem Alltag Werbefilme oder erstellt Multimediaprodukte, darunter auch Computerprogramme für TV-Einrichtungssendungen.
In einem Fotofachgeschäft stolpert er über eine bezahlbare, moderne Filmkamera, begleitet von den Worten „Mit der Kamera könnte man wirklich einen Kinofilm drehen.“
Aus dieser Erkenntnis – und seiner langjährigen Freundschaft zum Kultbauern Schäfer Heinrich – entwickelt sich die Idee für den Spielfilm.
„Es muss ein schauspielerischer Film werden. Jeder erwartet wahrscheinlich nur eine Doku vom Bauernhof“. In ersten Tests stellt sich heraus, das Schäfer Heinrich wirklich gut – und vor allem charmant – schauspielern kann. Er weigert sich zwar, Texte auswendig zu lernen, gleicht das aber mit viel Geschick und Improvisation aus.
Für das authentische Drehkonzept wirken die wahren Begleiter aus Heinrichs Leben mit, darunter Schäferkollegen, prominente Bühnenkünstler und Freunde aus Völlinghausen und Umgebung.
In der Kinderrolle spielt der Sohn des Regisseurs, Valentino Zeidler, mit, „weil es organisatorisch einfacher war als mit einem etablierten Jungschauspieler, und er passt auch ganz süß auf die Rolle, denke ich.“

„Schäfer Heinrich ist einfach fleißig“
Die Dreharbeiten ziehen sich über das gesamte Jahr 2017:
Nach Konzepterstellung wohnt Bodo Zeidler etwa sieben Monate auf dem Hof des Kultbauern. Er erkundet, dreht, organisiert, inszeniert und schneidet an seinem Schnittplatz im Gästezimmer, bis zur Erschöpfung. „Ich habe die Aufgabe unterschätzt. Eigentlich waren drei Monate geplant, aber es zog sich viel viel länger.“
In seiner knappen Freizeit hilft der Regisseur auf dem Kultbauernhof mit. Er erntet Runkeln und bringt Silvester 2017/2018 – als Helfer im Stall – genau 21 Lämmer mit zur Welt. Nach der Geburtshilfe muss die Filmdatei (DCP) fürs Kino fertig werden, weil die deutschlandweite Kinotour der UCI-Kinos und die reguläre Spielzeit anstehen.

Ausblick
Nach der Kinospielzeit ist der Film über Jahre fürs Eventkino geplant:
Zusammen mit dem Künstler finden Abendveranstaltungen statt, zum Herbst 2018 kommt der Film als DVD/Blueray auf den Markt.
Schon jetzt kann man den Film bei Amazon Video Direct sehen.
Die Free-TV-Premiere wird voraussichtlich erst in 2019 stattfinden.
Die Idee, das Filmkonzept zu einer „Völlinghausen-Trilogie“ zu erweitern, verbleibt, dann aber wohl mit Filmförderung statt Eigenfinanzierung.

Funktionen des Regisseurs
Regie, Kamera, Beleuchter, Tonmann, Maskenbildner, Schnitt, Sprecher, Filmkonzept, Drehbuchautor, Produktions-/Ausnahmeleitung, Locationscout, Szenenbildner, Casting, Requisite, Kostümbildner-/Kostüm Manager, Vertragswesen, Musikwahl und Musikarrangement, Soundeffects, Visual Special Effects SFX, Animation, Cinema- und TV-Mastering, DCP-Erstellung, Grafikdesign/Artworks/Filmplakate, Schnitt Trailer, Sprecher Trailer, Recording, Texter Erzählertexte, Stunt Kamera

Kinooptik.de produzierte Schäfer Heinrich – der Kinofilm
Schaefer Heinrich – der Kinofilm jetzt endlich als Stream

Werbefilm und Spielfilm deutschlandweit: mf@kinooptik.de

Kontakt
kinooptik.de
Bodo Zeidler
Feriensiedlung 15
31855 Aerzen
015208271780
mf@kinooptik.de
http://www.kinooptik.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Unternehmenskommunikation mit einem Corporate Book: Reputation. Branding. Sichtbarkeit

Kennen Sie eigentlich das filmisch-narrative Potenzial Ihres Unternehmens?

Unternehmenskommunikation mit einem Corporate Book: Reputation. Branding. Sichtbarkeit

Corporate Book – wirksamesKommunikationsmedium mit hoher Überzeugungskraft

„Corporate Book, narratives Sachbuch und Ratgeber-Booklet gelten als die vielseitigsten und einprägsamsten Tools für Unternehmen und Dienstleister hinsichtlich Reputation und Glaubwürdigkeit“, erklärt Autorin und Buchcoach Sigrid Jo Gruner. „Wir leben in einer Expertengesellschaft. In allen Themenbereichen tummeln sich Spezialisten. Beraterfunktion und Vorgehensweise sind vergleichbar. Doch was unterscheidet Coaching von Beratung? Ein Berater zeigt, demonstriert oder instruiert, wie es geht. Ein Coach motiviert strategisch steuernd, eigenständig zu reflektieren, zu erkennen und ins Handeln zu kommen. Hat der Coach das Haus verlassen, weiß der Coachee, wie er dies bewerkstelligt. Ähnlich verhält es sich bei einem Ghostwriter respektive Buchcoach.“

Ein scharf positioniertes Unternehmen weckt Bilder und Storys im Kopf

Professionelle Unternehmensbücher erfüllen ähnliche Bedürfnisse wie ein Movie. Ghostwriter sind dabei die Drahtzieher. – Was macht den Unterschied zwischen einem Ghostwriter und einem Buchcoach aus? Der Ghostwriter handelt in der Regel nach den Vorgaben des Auftraggebers und erarbeitet ein Werk auf der Basis von vorhandenen Materialien, natürlich nicht ohne sein konzeptionelles Know-how einzubringen. Ein Buchcoach holt aus dem Klienten durch gezieltes Nachfragen und Motivieren heraus, was diesem selbst bisher noch gar nicht bewusst war respektive unter der Oberfläche schlummerte. Der geschulte, in der Sache unbelastete Blick des Buchcoachs kann einem Buch die entscheidende Wendung geben, eine Spannung, die den Leser nicht mehr loslässt: Überraschende Volten, neuartige Blickwinkel, emotionale Erweiterungen lassen es knistern. Farbig und lesenswert soll ein Corporate Book sein, dramaturgische Strukturen entzünden Neugier und Identifikation, und emotionale Berg- und Talfahrten machen es zum Bruder eines filmischen Drehbuch. Wendepunkte, Höhen und Tiefen sind ausdrücklich erwünscht. Wie im wirklichen Unternehmensleben eben.

Der Unternehmer auf Heldenreise

Ein Unternehmen steht in seiner Lebensdauer öfters vor einem Felsbrocken, den ein unsichtbarer Riese auf die Bahn geschleudert hat. Diesen beiseite zu räumen, kann die eigenen Kräfte übersteigen, aber da man bekanntlich mit seinen Aufgaben wächst, macht es Sinn, sich Helfer zu suchen. Die Mythologie weiß von vielen Helden, die anfangs ganz un-heldisch Angst hatten, sich aus ihrer bequemen Höhle hinaus ins Unbekannte zu wagen. Auch ein Unternehmer ist einem Helden vergleichbar, der sich – von einem unvorhergesehenen und dramatischen Ereignis aufgerüttelt – auf eine Reise begibt, die nicht selten bei ihm selbst endet. Er erlebt Herausforderungen, Aufgaben, unüberwindbar scheinende Hindernisse, Gegner und Helfer, Unterstützer und Provokateure, durchläuft alle Phasen der menschlichen Gefühlsskala und kommt seinem Ideal immer näher. Auch wenn er scheinbar scheitert, hat er sich selbst überwunden, und das ist oft das Ziel der Reise. Menschen lieben es, wenn im Film der Held von einer Gefahr in die andere taumelt und sie schließlich alle bezwingt. Auch Unternehmen gewinnen Sympathiepunkte, wenn sie ihren Zielgruppen nicht nur den äußeren Schein zeigen, sondern diese in ihr Inneres blicken lassen. „Es macht sie menschlich. Und das kommt an.“

Positionierung und strategische Ich-Findung tun jedem Unternehmen gut.

Ein spannender und motivierender Prozess, der frische Energien sprudeln lässt. Der richtige Zeitpunkt ist ausschlaggebend und entscheidet sich intuitiv, das Unternehmen muss dafür bereit sein. Es ist gefordert und fühlt sich vielleicht überfordert. Bei diesem Geburtsvorgang helfen Strategieberater, die den naiv-unbeleckten Blick von außen mitbringen und nachfragen, nachfragen, nachfragen, bis sich unter den Zwiebelhäuten neue Konturen herausschälen. Unerwartete Gipfel der Selbstbestimmung, Ausrichtung, Pointierung, Spezialisierung werden erklommen. Vieles, was stagnierte, kommt neu in Fluss. Und neben einem neuen Selbstverständnis und Wording fließen die Erkenntnisse in eine Selbstdarstellung – in ein grundlegendes Dossier, ein Imagefolder, E-Book, Unternehmensbuch, einen Ratgeber oder ein (narratives) Sachbuch – Buch gewordene Unternehmensphilosophie mit individueller Ausprägung.“

Manufaktur für das wirksame Wort
Strategie. Branding. Premiumtext. Texttuning. Publikation. Buchcoaching.

Kontakt
MissWord!
Sigrid Jo
Casinostraße 6a
53474 Bad Neuenahr
02641384287
jogruner@online.de
http://www.missword.de

Elektronik Medien Kommunikation

NavGear HD-Dashcam MDV-2360 mit G-Sensor, 2,4″-Display

Nimmt die Autofahrten in HD auf und ist zugleich verlässlicher Augenzeuge

NavGear HD-Dashcam MDV-2360 mit G-Sensor, 2,4"-Display

NavGear HD-Dashcam MDV-2360 m. G-Sensor & Bewegungserkennung, 2,4″-TFT

Mit dem 140°-Weitwinkel-Auge erfasst diese Dashcam von NavGear alles, was vor dem Auto passiert.

Rasante Road-Movies und faszinierende Videos der schönsten Touren aufnehmen – alles in HD. Durch den großen Panorama-Bildwinkel sorgt die Kamera selbst in Kurven immer für den perfekten Überblick.

Außerdem hat man immer einen unbestechlichen Augenzeugen an Bord. Durch den integrierten G-Sensor wird die aktuelle Aufnahme bei Unfällen oder Vollbremsungen automatisch schreibgeschützt gespeichert.

So besitzt man im Falle des Falles eindeutiges Beweismaterial, was zur Unfallrekonstruktion dienen kann.

Praktisch: Mit der Saugnapf-Halterung lässt sich die Autokamera schnell und einfach montieren und auch flink von einem Fahrzeug ins andere mitnehmen.

Über den HDMI-Ausgang lassen sich die Aufnahmen jederzeit direkt auf Ihrem TV-Gerät betrachten.

– HD-Autokamera mit G-Sensor und Bewegungserkennung, für HD-Strecken-Aufzeichnung, Überwachung, Beweisvideos u.v.m.
– Scharfes LCD-Display: 6,1 cm / 2,4″ Bild-Diagonale
– 140°-Bildwinkel, hochwertiger CMOS-Farbsensor
– Video-Auflösungen: 1280 x 720 Pixel (HD), 1920 x 1080 (Full HD interpoliert), 640 x 480 (VGA), Format: AVI
– Blackbox mit G-Sensor (Beschleunigungssensor) für Beweissicherung bei Unfällen: speichert Videos schreibgeschützt
– Sicheres Speichern: Daten bleiben auch bei Stromausfall erhalten
– Aufnahme-Modi: Bewegungserkennung, manuell
– Extras: automatischer Aufnahmestart, Zeit- und Datumsstempel, Belichtungskorrektur, Foto-Aufnahmen (JPG)
– LED-Licht für bessere Ausleuchtung des Bildfelds
– Stabile Saugnapf-Halterung für Front- oder Rückscheibe
– Mikrofon und Lautsprecher integriert
– Schnittstellen: Mini-HDMI-Ausgang, Mini-USB-Ladeanschluss, AV-Out (3,5 mm Klinke)
– Speicher: microSD(HC)-Karte bis 32 GB (bitte dazu bestellen)
– Integrierter Li-Ion-Akku: 350 mAh, lädt per Kfz-Netzteil oder USB
– Maße: 65 x 70 x 35 mm (Kamera), Gewicht: 54 g
– Farbe: schwarz
– Autokamera inklusive Saugnapf-Halterung, USB-Kabel (Mini-USB auf USB, 55 cm), Kfz-Ladekabel (3,5 m) und deutscher Anleitung
– Material besteht aus Kunststoff

Preis: 39,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4249
Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4249-1321.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. (www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Science Research Technology

cinec 2016: Three Days of Technology and Creativity, Theory and Practice

11th International Trade Fair for Cine Equipment and Technology, MOC Munich, Germany – 17 to 19 September 2016

cinec 2016: Three Days of Technology and Creativity, Theory and Practice

(Source: Copyright Albrecht GmbH / P. G. Loske)

Revolutionary technology has created new opportunities for cinematography to spread stories and to focus on the challenges beyond traditional markets. Highly innovative, top-class, and creative exhibitors will showcase their latest developments at the International Trade Fair cinec in Munich, 17 – 19 September 2016

Famous manufacturers of cameras like ARRI, Fujinon, Panasonic or SONY have booked their own stands, other renowned brands like RED, Blackmagic, Canon, Panavision, Phantom, and many more are represented by prominent system houses as Teltec, Ludwig-Kameraverleih or Tele-Data. The topics 4k, 8k, HDR, and HFR can be discussed at many places throughout the trade fair.

Optics as central elements of visual design – Uncoated, Vintage, Rehoused, Large-Format, Minis and Master-Primes, Anamorphic Primes or Zoom-Lenses – will be presented by Cooke, P + S, Angenieux, ZEISS, CW-Sonderoptik/LEICA, Vantage or Fujinon, to name just a few of cinec“s exhibitors.

The support industry will also perform at its best:
Visitors will get a first impression even before entering the exhibition halls, as the cranes of Technocrane, Moviebird or Special Grip Hungary will impress at the outdoor exhibition area.
Camera support systems can be surveyed at many stands throughout the cinec show. Gimbals and drones from the global leader DJI can be viewed in action in the Flight Cage at the moving.picture.pavilion. In addition to that visitors can also take a look at Freefly Systems at avt plus.

More than 20 stands will present innovative lighting systems, among them the retailers Lightequip and Lightpower, while Aaton, Ambient-Recording, and Sound-Devices will provide the latest audio equipment.

Versatile equipment, technology for Postproduction, Stereoscopy, Storage, Archiving, Restoration, and Distribution will complete the offer.

And last but not least: Virtual Reality. VR is a hot topic, but it isn“t sure yet whether the technology is more than a promotive hype and will really get suitable for movie production.
The experts“ rating includes the whole range from VR being an „extremely hot industry“ to simply being a „fail“. To create a real feeling for immersing in unknown virtual worlds, many severe neurophysiological (motion sickness), data-related, haptic, and first of all financial obstacles have to be overcome.

However, VR is already strongly established in another rapid growing segment: Medical Imaging is a promising field, where several exhibitors of cinec become more and more successful with their innovative technologies – like ARRI, ZEISS, SONY, Trioptics, Panasonic, LABOTRON or Fischer Connectors. No wonder that cinec“s Ancillary Program will address that topic, too.

The cineCongress as part of the Ancillary Program will again start one day before the opening of the show – this year at the new Post Production Studios „Arri @ Bavaria Film“. Prof. Franz Kraus will initiate the high-level seminar program on Friday 16th (registrations mandatory). The cineCongress will then continue directly at the MOC (cinec’s venue) on Saturday 17th with „camera trends“, latest developments of LEDs, IP Infrastructures, and Virtual Reality. The final day of the program on Monday 19th will cover display-technologies and neurophysiological aspects in the field of film production.

Outstanding innovations of cine technology will again be awarded with the cinecAwards. The awards ceremony will take place in the glorious Kaisersaal of the Residenz in Munich at the invitation of Minister of State Ilse Aigner – a rare privilege which witnesses the importance of the cinec.

All information are available online at www.cinec.de/en or at the cinec-team:

Vlatko Stojanov
Vlatko.Stojanov@albrechtexpo.de
Tel.: 0049 – (0)89 – 27294820

Veranstalter:
Die Albrecht Gesellschaft für Fachausstellungen und Kongresse mbH ist spezialisiert auf Fachmessen mit klar abgegrenzten Angebotsbereichen und direktem Fokus auf die relevanten Zielgruppen. Ausstellern und Besuchern wird auf diesen internationalen Branchentreffs die Gelegenheit geboten, effizient und ohne Streuverluste mit führenden Marktpartnern in Kontakt zu treten und Verhandlungen aufzunehmen.

Firmenkontakt
Albrecht GmbH
Josef Frühauf
Zeppelinstr 73
81669 München
089 – 27294820
info@albrechtexpo.de
http://www.albrechtexpo.de

Pressekontakt
Albrecht GmbH
Vlatko Stojanov
Zeppelinstr. 73
81669 München
089 – 27294820
info@albrechtexpo.de
http://www.albrechtexpo.de

Science Research Technology

cinec 2016: Hightec and Hidden Stars

cinec 2016 – 11th International Trade Fair for Cine Equipment and Technology: 17th – 19th September 2016, MOC Munich, Germany

In 1948, Alfred Hitchcock stunned the world with „Rope“: an intimate play-like thriller seemingly filmed in real time. The director had to create the illusion that this film was made without cuts as back then, the film reel had to be replaced every ten minutes. Last year, Sebastian Schipper delighted viewers with his feature film „Victoria“: the story of a bank robbery, told in a single 140-minute sequence shot. Whilst Hitchcock worked completely in the studio, Schipper“s cinematographer Sturla Brandth Grøvlen“s masterpiece was filmed on the roads of Berlin at night.

The multi-awarded „Victoria“ is just one example of how radically film technology has advanced at breathtaking speed in recent years. Recording capacity and resolution continue to push the boundaries, higher frame rates are enhancing the viewing experience, multicopter and other drones have unfettered the camera and allowed new perspectives. While „Virtual Reality“ is the keyword of today, the formerly much vaunted 3D stereography, whilst declared dead by many, is still making money in the multiplex cinemas.

All aspects of the film industry will be covered in Munich in mid-September. The „city of film“ has always been a center of the Moving Image and the south of Germany is home to many manufacturers with famous names. A leading light is of course ARRI – hardly anything that strives for a „cinema-look“ is made without their equipment today: from the cult series „Game of Thrones“ to the recent Academy Award-winners like „The Revenant“, „Spotlight“ or „Mad Max: Fury Road“ – and indeed all nominees for the Best Foreign Language Film. Another key player is Vantage whose anamorphic lenses were recently used at international productions like „Bridge of Spies“, „The Boy“ and „Independence Day: Resurgence“ – as they were previously in the original „Independence Day“ in 1996. The list goes on with MovieTech and Panther with dollies and cranes, Carl Zeiss with optics, Dedo Weigert with innovative LED technology and Denz with high precision parts for the camera and high-tech industries.

It is no wonder that the industry has its own special exhibition every two years where technicians and filmmakers meet at cinec. This is far from being just a Germans national event as half of the exhibitors come from abroad, with famous names, too, such as J.L Fisher, Cooke, Aaton, CW Sonderoptic, Panavision or Technocrane. System houses like Lightequip or Teltec and rental companies like Ludwig Kameraverleih complete together with their renowned partners the range. There may be bigger shows, but there is hardly another focusing as much on the needs and developments of those who are professionally occupied with the Moving Image. That’s why cinec attracts visitors from all around the world, who want to get a comprehensive impression of the state of the art of film technology.

And cinec is no longer just about cinema: moving images flood the most diverse distribution channels from cellphone videos over UHD-TV to the big screen. How much these practices have become the norm is becoming apparent at the European Football Championship, where remote-controlled cameras on cables above the pitch as well as digital animations provide the perfect overview.

Where so much knowledge and experience converge, is the perfect place to compare and evaluate the developments. The cinecAwards (http://cinec.de/en/award/award.html)are presented in several categories at the fair. The awards ceremony in the Imperial Hall of the Munich Residence will again be a highlight of the show. In addition to that, the cineCongress provides a platform for discussing the hottest topics as well as networking.

Interested exhibitors can still register, all information can be found in the exhibitor area at www.cinec.de/en (http://www.cinec.de/en).

The visitor registration is also already open: Visitors who register online now will benefit from the Early Bird rate.

For further information please contact the exhibition team in Munich:

Phone: 0049 – (0)89 – 27294820, info@cinec.de

Veranstalter:
Die Albrecht Gesellschaft für Fachausstellungen und Kongresse mbH ist spezialisiert auf Fachmessen mit klar abgegrenzten Angebotsbereichen und direktem Fokus auf die relevanten Zielgruppen. Ausstellern und Besuchern wird auf diesen internationalen Branchentreffs die Gelegenheit geboten, effizient und ohne Streuverluste mit führenden Marktpartnern in Kontakt zu treten und Verhandlungen aufzunehmen. Im technischen Bereich werden die Messen cinec – Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie und MUTEC – Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik veranstaltet.

Firmenkontakt
Albrecht GmbH
Josef Frühauf
Zeppelinstr 73
81669 Munich
089 – 27294820
info@albrechtexpo.de
http://www.albrechtexpo.de

Pressekontakt
Albrecht GmbH
Vlatko Stojanov
Zeppelinstr 73
81669 Munich
089 – 27294820
info@albrechtexpo.de
http://www.albrechtexpo.de

Science Research Technology

cinec 2014 – The film industry of the future will consist of more than just digital technology

cinec 2014 - The film industry of the future will consist of more than just digital technology

cinec – impressions

It is clear that the fields of computer and film are increasingly merging but there is more involved than just the bare hardware; the business models are also changing. This year“s cinec and the cineCongress will focus on this issue as well as showcasing the benefits and advantages of new technologies. Exhibitors can still benefit from the early bird discount.

The sponsors of this year“s Berlinale film festival include Colt and EMC. Colt is a supplier of services relating to the telecommunications field, whilst EMC is the world“s biggest provider of memory capacity. This is a clear indication of the direction that the film industry is heading and the stars of the next Academy Awards could conceivably be posing in front of advertising walls that carry the logos of IT giants such as Amazon, Samsung and Apple.

Whilst on the red carpet, the stars offer a tangible presence; in their new movies however, they only exist as a series of digital bits and bytes stored on a computer before pouring out as pixels from digital projectors into the big screen. More than half of the 2500 films shown in the Berlinale film festival were delivered in digital format as a Digital Cinema Package (DCP) whilst only about eight percent were presented in the classic 35mm format. It is not surprising therefore that the online retailer Amazon is perceived to be selling video streaming at „dumping“ prices.

The film industry must adapt to the realities of digitalization and is utilising mechanisms originating from the Information and Telecommunication industry to do this. That industry is also evolving: business enterprises are faced with mobilization, globalization and growing data streams need to be processed, in real-time where possible. Cloud structures have developed as an auxiliary tool, where data can be accessed from literally anywhere through the internet. Such models can also be applied to the film industry – with consequences especially for distribution aspects. Creative platforms like Kickstarter are already used for financing first cloud projects.

cinec provides the perfect framework for presenting and exploring technical innovations from acquisition to distribution. Highly innovative companies like ARRI, Cooke Optics, Denz, Lightequip, Panther, Techno Crane, Dedo Weigert and many other pioneering companies will present possible technical solutions for the new specifications. Digital technology can sometimes create completely new working conditions – now it is time to explore those changes.

Trade fair manager Angelika Albrecht expects the industry to now to increase its focus on the „aesthetical conquest of the technical means of design“. New viewing habits and altered media usage have enlarged the market, with moving images now having greater relevance. Earlier developments have not disappeared but new trends have accrued and this plurality emphasizes the importance of the international industry gathering cinec .

In addition to the cineCongress which will include exciting seminars and discussions, the glamorous ceremony of the cinecAwards will form the social highlight of this Septembers‘ event. The association CineTechnik Bayern e.V. (CTB) will this year again award the prize for pioneering and innovative achievements in the different areas of film technology.

The tenth anniversary staging of cinec – International Trade Fair for Cine Equipment and Technology – will take place from 21st to 23rd September in Munich, Germany.

The registration process for exhibitors has already begun and discounted early bird booking is available until 31st March 2014 with normal rates applying thereafter.

The exhibition brochure and additional information as well as a short presentation about the development of the fair can be found at www.cinec.de/en .

For further information please contact the trade fair management in Munich:

Angelika Albrecht,
phone: +49 – (0)89 – 27294820
email: info@cinec.de

Bildrechte: Albrecht GmbH / P. G. Loske Bildquelle:Albrecht GmbH / P. G. Loske

Veranstalter:
Die Albrecht Gesellschaft für Fachausstellungen und Kongresse mbH ist spezialisiert auf Fachmessen mit klar abgegrenzten Angebotsbereichen und direktem Fokus auf die relevanten Zielgruppen. Ausstellern und Besuchern wird auf diesen internationalen Branchentreffs die Gelegenheit geboten, effizient und ohne Streuverluste mit führenden Marktpartnern in Kontakt zu treten und Verhandlungen aufzunehmen. Im technischen Bereich werden die Messen cinec – Internationale Fachmesse für Cine Equipment und Technologie und MUTEC – Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik veranstaltet. Die Weinmesse FORUM VINI ist in der internationalen Weinszene nicht mehr wegzudenken und steht seit vielen Jahren für eine der erfolgreichsten Endverbraucher-Weinmessen Deutschlands.

Albrecht GmbH
Angelika Albrecht
Oettingenstr. 25
80538 München
089 – 27294820
info@albrechtexpo.de
http://www.albrechtexpo.de

Computer IT Software

Tobias Licht ist „Der Ballermann“

Als „Tom Hammer“ ist der „Draufgänger“-Schauspieler Tobias Licht „DER BALLERMANN“ – ein Bulle auf Mallorca. Und dieser geht bei seinen Ermittlungen nicht besonders zimperlich vor (RTL, 27.12.2012 um 20:15 Uhr).

Tobias Licht ist "Der Ballermann"

Tom Hammer alias „Der Ballermann“ geht bei seiner Mörderjagd nicht zimperlich vor.

Dienstvorschriften sind nicht sein Ding – dafür ist Tom Hammer (Tobias Licht) ein Bulle mit Leib, Seele und vollem Körpereinsatz. Als sein bester Freund umgebracht wird, führt die Spur nach Mallorca. Auf der Urlaubsinsel ermittelt Hammer nicht nur erfolgreich auf eigene Faust, sondern macht auch die Insel-Patin, genannt „Der Boss“ (Sonja Kirchberger), auf sich aufmerksam. Und die könnte einen fähigen Ballermann in ihrer Nähe gebrauchen. RTL zeigt den TV-Movie und Serienpiloten „Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca“ am Donnerstag, 27. Dezember, um 20.15 Uhr.

Die Ballermann – Titellizenz wurde erteilt durch die A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH aus Blockwinkel bei Sulingen (Niedersachsen). Die Inhaber von Deutschlands bekanntester Event- und Partymarke setzen damit die im Sommer 2012 unter dem Motto „Ballermann goes Western“ begonnene Erweiterung Ihrer Ballermann – Marken konsequent fort. „Ballermann“, so Engelhardt „steht nicht allein für Sonne, Schlager und berüchtigte Partys sondern längst auch für Kraft, Dynamik und Action. Für diese neuen Markenattribute, rund um geballte Action, ist Tobias „Der Ballermann“ Licht – als Mischung aus Jean-Paul Belmondo und Magnum – die Idealbesetzung. Die Briten haben Bond, wir den „Ballermann“.

Lies mehr über „Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca“: Mörderjagd im Mittelmeer – RTL.de bei www.rtl.de

Alle Infos zur Ballermann´s World und der Marke BALLERMANN gibt es unter www.ballermann.de

Kontakt:
A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH
NL Scholen: Marken- & Sportrechte
Annette + André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
Email: engelhardt@markenkonzepte.de

Markenrechte Ballermann
Ballermann, Ballermann 6, Ballermann 6 Balneario, Ballermann´s World, Ballermann Records; „DIE BALLERMÄNNER“ sowie „alle Mann am Ballermann“ sind für eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen geschützte und eingetragene Marken (DE 2912542, DE 395 20 454, DE 395 32 401, DE 395 41 643, DE 397 20 684, DE 397 48 147, DE 397 48 148, DE 399 77 705, DE 300 66 279, DE 300 75 142, DE 305 34 388, DE 307 57 409; DE 307 80 740; DE 30 2009 005 808; IR 647 500). Informationen zu den Marken und deren Schutzumfang (Waren und Dienstleistungen) können von jedermann kostenlos auf den Internetseiten des Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) recherchiert und geprüft werden (http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger). Die Verwertung und Generallizenz der o.g. Ballermann – Markenrechte liegt bei der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH – www.ballermann.de

Bildrechte: Foto: (c) RTL / Guido Engels / RTL

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Kontakt:
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Computer IT Software

Der Ballermann – Das RTL-Actionmovie

Tobias Licht ist „Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca“ – das neue Actionmovie von RTL

Der Ballermann - Das RTL-Actionmovie

RTL Actionmovie

Im Rahmen einer exklusiven Titellizenz wird RTL seinen brandneuen Actionfilm zum Ende des Jahres unter dem Titel „DER BALLERMANN – Ein Bulle auf Mallorca“ senden. Stimmen die Quoten, wird „Der Ballermann“ in Serie gehen.

Highlight Weltpremiere
RTL – 27.12.12, 20:15 Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca
Krimi, Komödie, Deutschland 2012 Mit Sonja Kirchberger, Tobias Licht u.a.

Dienstvorschriften sind nicht sein Ding – dafür ist Tom Hammer (Tobias Licht), auch „der Ballermann“ genannt, ein Bulle mit Leib, Seele und vollem Körpereinsatz. Als sein bester Freund umgebracht wird, führt ihn eine heiße Spur nach Mallorca. Auf der Urlaubsinsel ermittelt Hammer nicht nur erfolgreich auf eigene Faust, sondern macht auch die Insel-Patin, genannt „Der Boss“, auf sich aufmerksam. Und die könnte einen fähigen Ballermann in ihrer Nähe gebrauchen – Deutschlands bestaussehender Kommissar geht auf Deutschlands beliebtester Urlaubsinsel auf Verbrecherjagd und gerät an eine mächtige und geheimnisvolle Femme fatale. Der Mord an seinem besten Freund führt den wenig zimperlichen Drogenfahnder Tom Hammer nach Mallorca. Ohne Genehmigung ermittelt er auf eigene Faust, um die Mörder zur Strecke zu bringen. Und so legt er sich binnen kürzester Zeit mit der mallorquinischen Unterwelt und der Polizei der Insel an. Von allen Seiten gejagt, führen Toms Ermittlungen ihn schon bald in die High Society-Kreise der Insel, wo er auf den geheimnisvollen „Boss“ trifft. Sie ist eine charismatische Frau, die auf Mallorca alle Fäden in der Hand hält und scheinbar in zwielichtige Geschäfte verwickelt ist. Gerade als Tom glaubt, im „Boss“ die Mörderin seines Freundes gefunden zu haben, überschlagen sich die Ereignisse. Und Tom muss sich entscheiden, wer auf der Insel Freund und wer Feind ist… Der 90-Minüter „Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca“ vereint spannende Krimikost mit Humor und tollen Bildern von der beliebten Urlaubsinsel, die man so noch nicht gesehen hat. Der Pilotfilm bietet am Ende die perfekte Grundlage für eine Serie. Tom Hammer ist der neue Thomas Magnum: Anstatt Schnäuzer und Ferrari, gibt es jetzt Muckis, Lamborghini und eine Frau als Boss. Die atemberaubenden Luftaufnahmen von Orten, wo sonst niemand hinkommt, wurden zum Teil mit speziellen Drohnen realisiert. Die Villa vom „Boss“ ist das teuerste und spektakulärste Anwesen auf der ganzen Insel. Produziert wurde „Der Ballermann – Ein Bulle auf Mallorca“ von action concept Film- und Stuntproduktion GmbH. Neben Tobias Licht („Die Draufgänger“, „Alles was zählt“, „Helden“) und Sonja Kirchberger sind Nina Gnädig („Little Paris“, „SOKO Stuttgart“), Francisco Medina („Alles was zählt“), Özgür Karadeniz, Philipp Danne und Markus Boysen in weiteren Hauptrollen zu sehen.

Die „Ballermann“-Titellizenz wurde erteilt durch die A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH aus Blockwinkel bei Sulingen (Niedersachsen). Die Inhaber von Deutschlands bekanntester Event- und Partymarke setzen damit die im Sommer 2012 unter dem Motto „Ballermann goes Western“ begonnene Erweiterung Ihrer Marke konsequent fort. „Ballermann“, so Engelhardt „steht nicht allein für Sonne, Schlager und berüchtigte Partys sondern längst auch für Kraft, Dynamik und Action. Für diese neuen Markenattribute, rund um geballte Action, ist Tobias „Der Ballermann“ Licht – als Mischung aus Jean-Paul Belmondo und Magnum – die Idealbesetzung. Die Briten haben Bond, wir den „Ballermann“.

Damit aber nicht genug. Schon jetzt kündigen die Ballermann-Markeninhaber noch weitere, spektakuläre Neuerungen und Erweiterungen rund den Ballermann-Markenkult an. „Wir haben bereits leise begonnen, des Deutschen Event- und Partymarke Nr. 1 zu einer universellen Freizeitmarke weiter zu entwickeln,“ verrät Annette Engelhardt. „Aber, keine Angst – „Ballermannâ“ war, ist und bleibt eine als echtes Erlebnis wahrgenommene Kultmarke, die reale Gemeinschaften für jedermann bildet! Gerne sind alle coolen Typen, die aktiv was bewegen wollen und die was zu sagen haben, eingeladen, hieran mitzuwirken – come to BALLERMANNâ COUNTRY.“

Markenrechte Ballermann

„Ballermann“, „Ballermann 6“, „Ballermann 6 Balneario“, „Ballermann´s World“, „Ballermann Records“; „DIE BALLERMÄNNER“ sowie „alle Mann am Ballermann“ sind für eine Vielzahl von Waren und Dienstleistungen geschützte und eingetragene Marken (DE 2912542, DE 395 20 454, DE 395 32 401, DE 395 41 643, DE 397 20 684, DE 397 48 147, DE 397 48 148, DE 399 77 705, DE 300 66 279, DE 300 75 142, DE 305 34 388, DE 307 57 409; DE 307 80 740; DE 30 2009 005 808; IR 647 500). Informationen zu den Marken und deren Schutzumfang (Waren und Dienstleistungen) können von jedermann kostenlos auf den Internetseiten des Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) recherchiert und geprüft werden (http://register.dpma.de/DPMAregister/marke/einsteiger). Die Verwertung und Generallizenz der o.g. Markenrechte liegt bei der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH

Bildrechte: RTL Deutschland, Köln

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Kontakt:
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Sonstiges

Bildschirm frei für Movie-Domains

Bildschirm frei für Movie-Domains

Movie-Domain-die Domain für Video-Clips

ICANN hat in einer als Ereignis inszenierten, im Internet weltweit übertragenen Pressekonferenz den Startschuß für die Neuen Top Level Domains. In der von ICANN veröffentlichten Liste von rund 1900 Bewerbungen findet man auch die movie-domains.

Hans-Peter Oswald von domainregistry.de erklärt dazu:“Die movie-domain wird von vielen als sehr attraktiv angesehen. ICANN liegen die Bewerbungen von acht Interessenten vor, die jeweils die Bewerbungsgebühr von 180.000 US-Dollar entrichtet und eine formgerechte Bewerbung abgegeben haben. Damit ist zwar noch nicht sicher, daß ICANN eine dieser Bewerbung annimmt, aber die movie-domains sind einen Schritt weiter.“

Bemerkenswerterweise stammt eine dieser Bewerbungen von der Charleston Road Registry, einer Tochterfirma von Google. Google möchte die movie-Domains für einen beschränkten Nutzerkreis freigeben, etwa so ähnlich wie die aero-domains für die Luftfahrt.

Mit movie-domains kann sich die Film-Wirtschaft besser vermarkten. Jeder kann den Inhaber einer movie-domain sofort mit Film, Fernsehen und Kino in Zusammenhang bringen. Zahlreiche domains haben das Wort „movie“ als Bestandteil. Die Präsentation eines audiovisuellen Produktes mit der movie-domain ist attraktiver und kürzer-damit auch merkfähiger. Die Merkfähigkeit einer Domain ist beim Marketing von Internetseiten ein entscheidender Faktor.

Es gibt wohl zwei mächtige Trends im Internet: die gestiegene Beteiligung der Internet-Nutzer, genannt, web 2.0, und der verstärkte Einzug von audiovisuellen Inhalten. Beide Trends hängen eng miteinander zusammen. Das massenweise Einstellen von audiovisuellen Inhalten ins Netz ist die Folge einer stark angestiegenen Verbreitung von Fotokameras und Handys mit Filmfunktion.

In Deutschland sind die erfolgreichsten social networks Facebook und Youtube.

Typisch für social networks ist, dass der Nutzer eine Unterseite in der Form „portal.com/nutzer“ bekommt. Für so eine Seite ein hohes Ranking in Suchmaschinen zu erstreben, ist verlorene Liebesmüh. Die Regel wird sein, dass Suchmaschinen solche Seiten gar nicht listen.

Ratsam ist es, eine eigene Domain für die Unterseite bei Video-Portalen wie YouTube, MyVideo, Clipfish, sevenload, vimeo, Youku, Dailymotion und/oder blip.tv. zu registrieren und dann auf die Unterseite weiterzuleiten.

Damit steigen die Chancen mit dem ganzen Inhalt auf YouTube, MyVideo, Clipfish, sevenload, vimeo, Youku, Dailymotion und/oder blip.tv. auch in Suchmaschinen aufzutauchen. Es bietet sich an, für Filmclips auf Video-Portalen die neue Domain .movie zu verwenden.

Marc Müller

http://www.domainregisty.de/movie-domains.html
Alles zu Movie-Domains

Bildrechte: Nemo

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura ist bei ICANN für alle generischen Domains akkreditiert, also fuer .com, .net, .org, info, .biz, .name, aero, coop, museum, travel, jobs, mobi,asia, cat und kann daher alle generischen Domains registrieren. Secura kann darüber hinaus alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand und beim Industriepreis landete Secura GmbH 2012 unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt:
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Koeln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de