Tag Archives: mittelalterlich

Kunst Kultur Gastronomie

Oswald von Wolkenstein“s Reiselieder – Ensembleworkshop auf BURG FÜRSTENECK

Im Rahmen der 12 Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz mit dem Ensemble Oni Wytars.

Oswald von Wolkenstein"s Reiselieder - Ensembleworkshop auf BURG FÜRSTENECK
Oswald von Wolkenstein – Workshop auf BURG FÜRSTENECK

„Durch aubenteuer tal und perg…“ Unter diesem Motto lädt der Mittelalterspezialist Marc Lewon vom 9. bis 11. März 2012 zu einem Kurs zur Ensemblemusik des Mittelalters auf BURG FÜRSTENECK ein. Thema sind vor allem einstimmige und erzählende Lieder und Texte des Oswald von Wolkenstein. Die Teilnehmenden wohnen während der Seminartage in den neu renovierten Unterkunftszimmern auf der Burg und werden von der oft gelobten Burgküche verpflegt. Parallel finden sieben weitere Workshops im Rahmen der 12. Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz in der hessischen Akademie BURG FÜRSTENECK statt.

Es war wohl nicht die reine Abenteuerlust, die Oswald von Wolkenstein auf seine unglaublichen Reisen durch fast die gesamte damals bekannte Welt trieb, wenngleich er sie in seinen Texten wunderbar wirkungsvoll zu verklären und effektvoll ins rechte Licht zu rücken wusste. Es war vielmehr die geschickte Nutzung seines Gestaltungsspielraums, die Oswald als Kleinadligen im Gefolge von Herzögen und Königen von Spanien bis Russland, von Norwegen bis Marokko führte und zugleich aus einem Zweitgeborenen des mittelständischen Adels einen der bedeutendsten Ritter Tirols mit guten Kontakten in höchste Kreise machte.

Auf seinen Reisen, v. a. an die Konzile von Konstanz und Basel, sowie nach Frankreich und Italien kam er vermutlich auch in Kontakt mit den mehrstimmigen Kompositionen, die er später mit eigenen Texten versah: seine berühmten „Kontrafakturen“. Es sollen jedoch weniger diese Übernahmen fremder Kompositionen im Vordergrund des Kurses stehen als vielmehr Oswalds Eindrücke von fremden Ländern, Sprachen und Gebräuchen, die in Form von Anekdoten, Exotismen und fremdsprachlichen Einwürfen Eingang in seine Liedtexte fanden. In „Es fúgt sich“ informiert Oswald sein Publikum, dass er 10 Sprachen beherrsche und stellt zumindest die Kenntnis von 7 eindrucksvoll in seinen mehrsprachigen Liedern „Dö frayg amours“ und „Bog deprimi“ unter Beweis.

Neben Liedern mit solchen sprachübergreifenden Kunststücken werden die Teilnehmenden im vorliegenden Kurs besonders intensiv an den Liedtexten und -melodien der anekdotenhaften „Reiselieder“ arbeiten und versuchen, Oswalds Erfahrungen im Ausland auf die Spur zu kommen. Es handelt sich dabei in erster Linie um einstimmige und erzählende Lieder Oswalds, wie „Durch aubenteuer tal und perg“, „Durch Barbarei, Arabia“ und „Es ist ain altgesprochner rat“ – das ein oder andere mehrstimmige Stück darf natürlich trotzdem nicht fehlen.
Der Kurs ist geeignet für Sänger/innen und Instrumentalisten/innen der „leiseren“ Gattungen wie Lauten, Harfen, Fideln, Flöten, etc.

Der Referent Marc Lewon ,lebt in Basel, Oxford und Wie. Er ist Lautenist und Musikwissenschaftler. Diplomstudium (Laute, Vielle und Gesang) an der Schola Cantorum Basiliensis. Publikationen über Frühe Musik. Konzerte, Ensembleleitung, CD-Produktionen, Lehrtätigkeit. Leiter der Fortbildung zur Musik des Mittelalters auf BURG FÜRSTENECK. Neben seinem konzertierenen und unterrichtenden Wirken ist er zur Zeit als Doktorand an der Universität Oxford unter Reinhard Strohm tätig.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.altemusik.burg-fuersteneck.de

In dem Bildungsschwerpunkt „Alte und Frühe Musik“ findet am 25.02.2012 ein Konzert mit Musik des Mittelalters auf BURG FÜRSTENECK statt.
Siehe: www.burg-fuersteneck.de/nachrichten/artikel_129.htm

Im Oktober 2012 beginnt eine neue Fortbildungsreihe zur „Musik des Mittelalters – Frühe Musik der Hohen Stände“.
Siehe: www.burg-fuersteneck.de/fortbildung/mittelalter-musik

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem „Runden Tisch“ unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwendig renoviert und bietet ansprechende Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.

BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
bildung@burg-fuersteneck.de
06672-92020
http://www.burg-fuersteneck.de

Kunst Kultur Gastronomie

25.2.12 Mittelalter-Konzert „Zeitreise durch die Frühe Musik der Hohen Stände“ auf BURG FÜRSTENECK

Abschlusskonzert der Fortbildung zur Musik des Mittelalters.

25.2.12 Mittelalter-Konzert "Zeitreise durch die Frühe Musik der Hohen Stände" auf BURG FÜRSTENECK
Fortbildung zur Musik des Mittelalters auf BURG FÜRSTENECK

Die Akademie BURG FÜRSTENECK lädt ein zum Mittelalter-Konzert: „Zeitreise durch die Frühe Musik der Hohen Stände“ am 25. Februar 2012 um 20 Uhr in der Burghalle der BURG FÜRSTENECK. Der Eintritt ist frei. Der Deutschlandfunk wird dieses Konzert aufzeichnen und zu einem späteren Zeitpunkt senden. BURG FÜRSTENECK liegt zentral in Deutschland im osthessischen Landkreis Fulda.

Nach drei Jahren geht der erste Durchgang der „Fortbildung zur Musik des Mittelalters – Frühe Musik der Hohen Stände“ auf BURG FÜRSTENECK mit diesem Abschlusskonzert zu Ende. Die Fortbildung hatte das Ziel, Musiker/innen in der Theorie und Aufführungspraxis der schriftlich überlieferten „Musik des Mittelalters“ zu professionalisieren. Die Leitung hatten die Spezialisten für mittelalterliche Musik Marc Lewon und Dr. Uri Smilansky. Entsprechend den Inhalten der Fortbildung werden die 16 Teilnehmenden anhand der Originalquellen einen Überblick über die wichtigen Phasen der musikalischen Entwicklung im Mittelalter darbieten, wie er in dieser historischen Breite selten zu hören ist.

Mit einer neuen Fortbildungsgruppe wird die Akademie BURG FÜRSTENECK ab Oktober 2012 diese erfolgreiche Fortbildung neu auflegen. Geplant sind zunächst 12 Präsenzblöcke im Laufe von zwei Jahren. Interessenten haben noch die Möglichkeit sich – zunächst ganz unverbindlich – vormerken zu lassen. Sie werden dann auf dem Laufenden gehalten und ggf. zu Teilnahme eingeladen.

Außerdem bietet die Akademie BURG FÜRSTENECK vom 9. – 11. März die „12. Etappe für Alte Musik und Historischen Tanz“, die sich in diesem Jahr den fremdlänischen Einflüssen in der Alten Musik widmet.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Etappe Alter Musik unter:
www.altemusik.burg-fuerstneck.de

Weitere Informationen zur Fortbildung zur Musik des Mittelalters unter:
www.burg-fuersteneck.de/fortbildung/mittelalter-musik

Jeweils aktuelle Informationen zum Konzert unter:
www.burg-fuersteneck.de/nachrichten/artikel_129.htm

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem „Runden Tisch“ unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwendig renoviert und bietet ansprechende Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.

BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Karsten Evers
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
bildung@burg-fuersteneck.de
06672-92020
http://www.burg-fuersteneck.de