Tag Archives: Mit-Pferden-reisen.de

Auto Verkehr Logistik

Mit-Pferden-reisen testet Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Outback

Subaru Outback 2.5i Sport: Der etwas andere Allrad-Crossover

Mit-Pferden-reisen testet Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Subaru Outback

Mit und ohne Pferdeanhänger ein zuverlässiger Begleiter: Subaru Outback im Zugfahrzeugtest

Hamburg, 18. Januar 2019 – Optisch und Fahrerlebnis betreffend ein sportlich-eleganter Kombi, geländetauglich wie ein SUV, so präsentierte sich neue Subaru Outback 2.5 Sport im Test von Mit-Pferden-reisen.de. Mit 175 PS darf er zwei Tonnen ziehen und der permanente Allradantrieb sichert allerorts sicheres Durchkommen.

Der Sport-Kombi hat gegenüber seinen Vorgängern an schnittigem Profil zugelegt: dynamischere Front, die neu gestalteten Scheinwerfer verleihen der Frontpartie eine markante Optik. SUV-typisch muskulöse Radhäuser, komfortable Bodenfreiheit von 20 Zentimetern und permanenter Allradantrieb.
Überzeugend waren während der zweiwöchigen Testfahrten vor allem die „inneren Werte“: Superbequeme elektrisch einstellbare Ledersitze, griffiges Multifunktionslenkrad, Glasdach und viele praktische Ablagen. Insgesamt macht das Interieur einen sehr hochwertigen Eindruck: Softtouch-Oberflächen in Lederoptik, Carbon, Klavierlack und hochglänzender Chrom dominieren die durchaus edle Ausstattung.

Platz für Sättel, Paddockstangen und Futtertonnen

Die Heckklappe öffnet sich elektrisch, Haken erleichtern das Arretieren von Tüten aller Art, seltener benötigte Utensilien verschwinden im doppelten Boden. Die Rückenlehnen sind mit einem Hebel im Verhältnis 2:3 umzuklappen. So flachgelegt, werden aus gut 500 Litern Ladevolumen ganz schnell knapp 1.850 und es können auch bis zu zwei Meter lange Gegenstände transportiert werden.

Anhängerfahrt: Mit Bravour bestanden

Der 175 PS starke Boxermotor bietet ausreichend Kraft, um das Gespann mit dem 2-Tonnen-Pferdeanhänger sicher in Bewegung zu setzen und sowohl auf unebenen Landstraßen als auch auf der Autobahn sorgen der „Intelligent Modus“ des SI-Drive und die stufenlose „Lineartronic“ Automatik für eine entspannte Fahrt. Falls erforderlich, sind auch spontane Sprints für kurze Überholmanöver anstandslos möglich.
Beim Subaru-typischen permanenten Allradantrieb verteilt sich die Kraft 60:40 Prozent auf die Hinter- bzw. Vorderachse. Eine elektronische Drehmomentverteilung sorgt zudem für eine erhöhte Traktion in Abhängigkeit vom Straßenzustand und der Fahrweise, was vor allem im Anhängerbetrieb das Anfahren auf nassen Wiesenparkplätzen oder unbefestigten Wegen erleichtert. Extreme Steigungen oder schlüpfrige Bodenverhältnisse meistert der X-Mode.

Satte Straßenlage bis in die Spitze

Subaru setzt auf den Boxermotor, dessen tiefer Schwerpunkt zu einer satten Straßenlage führt. Im Sportmodus macht das Gasgeben Spaß, auch wenn der Wagen mit der Beschleunigung von 0 auf 100 in 10,2 Sekunden keine Rakete ist. Bis zur Spitze von 198 km/h lag das Fahrzeug bombenfest auf der Straße, auch kurventechnisch gab es nichts zu meckern.
Gegenüber dem Vorgängermodell ist der aktuelle Outback serienmäßig mit umfangreichem Infotainment sowie die zahlreichen Fahrassistenten ausgestattet: Abstandstempomat, Spurhalter mit Lenkunterstützung, Notbremssystem mit Kollisionswarner, Totwinkel- und Querverkehrassistent sowie automatisches Fernlicht.

Fazit

Der Subaru Outback bietet alles, was Pferdesportler benötigen – und noch etwas mehr. Sowohl Exterieur als auch Technik betreffend ist er ein Individualist, der sich von den eher gleichförmigen SUVs unterscheiden will und dabei mit einem Einstandspreis von rund 37.000 Euro (Topmodell Sport mit Vollausstattung 42.560 Euro) preislich im bezahlbaren Rahmen bleibt. Ein weiterer Vorteil: Angesichts drohender Dieselfahrverbote ist man mit dem relativ sparsamen Benziner mit der Abgasnorm 6d temp auch in Zukunft auf der sicheren Seite.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Citroën Spacetourer auf Mit-Pferden-reisen.de

Citroen Spacetourer M Business mit Dangel 4×4: Geländetauglicher Kleinbus für lange Wochenenden

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Citroën Spacetourer auf Mit-Pferden-reisen.de

Allrad-Kleinbus mit Wohnmobil-Qualität im Test von Mit-Pferden-reisen bewährt: Citroen Spacetourer M

Hamburg, 8. Januar 2019 – Der Citroen Spacetourer M Blue HDI 150 4×4 bietet als Kleinbus mit knapp 5 Metern Länge extrem viel Platz, zieht mit seinem 2-Liter-Diesel und 150 PS bis zu 2,3 Tonnen schwere Pferdeanhänger gut vom Fleck und kam dank Dangel 4×4 Allradausrüstung „Traction Control“ auch im Geländetest von Mit-Pferden-reisen gut zurecht. Der Einstiegspreis liegt bei 36.840 Euro für die Serienausstattung.

Es ist ein Kleinbus mit viel Komfort: Luxuriöse Ledersitze für alle bis zu acht Passagiere, hochwertige Verarbeitung und natürlich viel, viel Platz nicht nur für die Menschen, sondern auch allerlei Equipment, das in Ablagenn und Staufächern unterkommt. Auch auf Strom für zahlreiche Geräte müssen wir nicht verzichten: Sieben Steckdosen mit diversen Anschlussvarianten bis hin zu 220-Volt für die schicke Föhnfrisur sind vorhanden. Der Fond ist extrem variabel gestaltet: Zwei Sitzreihen mit großzügiger Beinfreiheit, die sich bei diesem Modell auf Schienen verschieben, komplett umlegen oder auch herausnehmen lassen. Dann entsteht ein wirklich riesiges Ladevolumen hinter dem Fahrersitz mit 2,41 Metern Länge, 1,61 Metern Breite und 1,33 Meter Innenhöhe, was rund 5.000 Liter ergibt. Es können aber auch andere Varianten bis hin zur Wohnmobilausstattung gewählt werden.

Steile Waldwege mit Bravour gemeistert

Das ganz Besondere an diesem Test-Spacetourer ist der robuste Allradantrieb Dangel 4×4, mit dem die Firma De Bondt den Spacetourer zu einem geländetauglichen Allradmodell umgerüstet oder – man sollte vielleicht passender sagen – aufgewertet hat. Die erhöhte Bodenfreiheit von 183 mm und Unterbodenschutzbleche für Motor, Getriebe, Tank und AdBlue-Container sind im Umbau mit inbegriffen.
Damit erklimmt er sogar mit Pferdeanhänger steile Waldwege. Aber nicht nur im Extremen hat sich der Spacetourer als Zugfahrzeug bewährt. Die Fahrt über Landstraßen und Autobahnen wird vom genüsslichen Cruisen bestimmt und der Anhang gerät bald in Vergessenheit. Durch den langen Radstand schluckt der Wagen Bodenunebenheiten sanft weg. Auch kurzfristig flottere Überholvorgänge meistert der Spacetourer souverän.

Reisen anstatt rasen

Im täglichen Gebrauch muss man sich darüber im Klaren sein, dass hier ein Kleinbus unterwegs ist: Zwar passt er mit 1,9 Metern Höhe noch in jedes Parkhaus, dennoch sollte man sich die Fahrt dorthin mit 5 Metern Länge und 2,20 Metern Breite gut überlegen.
Ohne Anhänger beschleunigt er von 0 auf 100 in 13,8 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist bei 170 km/h erreicht, wobei das Fahrverhalten bis 160 km/h durchaus angenehm ist. Im Spitzentempo wird es etwas schaukelig. Dasselbe gilt auch in etwas zu rasant angesteuerten Kurven – der Spacetourer ist eben kein Sportflitzer. Das erwartete aber auch niemand, der sich für ein Reisefahrzeug dieser Bauart entscheidet.

Für eine komfortable Fahrt stattet Citroen seinen Spacetourer mit den Errungenschaften modernen Infotainments und gängigen Fahrassistenten aus. Auf Knopfdruck startet mit dem Motor auch der 7-Zoll Touchscreen, über den sich Navigation, Medien und die Bluetooth-Freisprechanlage fürs Telefon steuern lassen. Ein wenig schwer von Begriff war die Spracherkennung, positiv dagegen die traditionellen Knöpfe links und rechts des Monitors, die eine zusätzliche schnelle Bedienung ermöglichen. Tempomat, Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtassistent sind ebenso an Bord, weitere Assistenten sind optional bestellbar.
Der Kraftstoffverbrauch pendelte sich auf rund 8,3 Liter Diesel ein, mit Anhänger war es kaum mehr.

Fazit

Der Citroen Spacetourer M in der Business-Ausstattung ist ein echter Kumpel, wenn Pferdesportler für sich und/oder viel Gepäck großen Platzbedarf haben, der über die Laderäume größter SUVs hinausgeht, und dennoch nicht auf Vierradantrieb und Geländeeigenschaften verzichten wollen. Die Anschaffungskosten beginnen bei 36.840 Euro für die Serienausstattung, für das Dangel 4×4-System kommen noch einmal 8.877 Euro hinzu.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Skoda Karoq 2,0 TDI SCR auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeug Skoda Karoq 2,0 TDI SCR: Bezahlbares Kompakt-SUV mit durchdachter Praktikabilität und hohem Komfort

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Skoda Karoq 2,0 TDI SCR auf  Mit-Pferden-reisen.de

Kompakt-SUV Skoda Karoq besteht Pferdeanhänger-Zugfahrzuegtest auf Mit-Pferden-reisen.de

Hamburg, 15. November 2018 – Mit dem neuen SUV Karoq 2,0 TDI SCR mit 150 PS und Allradantrieb bietet Skoda ein Fahrzeug, das den Test bei Mit-Pferden-reisen.de mit Bravour absolviert hat. Kompakte Abmessungen, großer Laderaum und maximale Bedienungsfreundlichkeit sowie ein langstreckentauglich komfortables Fahrverhalten mit und ohne 2-Tonnen-Pferdeanhänger machen ihn zu einem sportlich-schicken Begleiter ab rund 32.900.

Der Innenraum wirkt sehr viel großzügiger als die Außenabmessungen vermuten lassen, ein Eindruck, der vor allem durch die geräumige Mittelkonsole verstärkt wird. Noble Akzente setzen die farbliche Ambiente-Beleuchtung und die matt gebürsteten Aluminiumapplikationen an den Türen, oberhalb des Handschuhfachs und unterhalb des Displays. Auf längeren Reisen sind uns die vielen und vor allem intelligent konzipierten Ablagen aufgefallen und auch langbeinige Fond-Passagiere haben dank der verschiebbaren Rückbank ausreichend Platz, können ein Tablett ausklappen und in den Türtaschen große Flaschen parken.
Ganz besonderes Lob verdienen die „Innenarchitekten“ des Skoda Karoq für die Gepäckraumgestaltung. Die Heckklappe öffnet sich elektrisch, die Gepäckraumabdeckung ist am Fenster installiert und schwingt so zusammen mit der Heckklappe hoch. Zum sicheren Verstauen von Ladegut finden sich mehrere Fächer, Taschenhaken, Gepäcksnetze und zusätzlich eine Netztrennwand vor. Wie bei nahezu allen SUVs sind auch die Rücksitze teilweise oder komplett umzuklappen, um den minimalen Raum von 588 bis zum einen maximalen Laderaum von 1.600 Litern zu erhalten.

Ordentlicher Antritt

Bereits während der ersten Testrunde gefiel das Fahrverhalten: Der Karoq ist straff gefedert ohne dabei zu hart zu sein und liegt auch gut in der Kurve. Der Turbodiesel leistet 150 PS und bringt ein Drehmoment von 340 Newtonmetern zwischen 1750 und 3000 Umdrehungen auf die Straße. Aufgrund des automatischen Allradantriebes wird die Kraft abhängig von den Straßenbedingungen auf die Vorder- und Hinterachse verteilt. Gewählt werden kann der gemütliche Eco-Modus, „normal“, „Sport“ oder „Schnee“. Erfreulich satt lag der Karoq auch bei hohen Geschwindigkeiten auf der Straße. In 9,3 Sekunden geht es von 0 auf 100, die Spitze ist bei 195 km/h erreicht. Perfekt arbeiten die Fahrassistenten wie Abstandstempomat, Spurwechselassistent, Fernlichtassistent und die Verkehrszeichenerkennung.

Souveränes Zugverhalten

Erfreulich für häufiges Ankuppeln: Die teilelektrische Anhängerkupplung und die praktische Position der Steckdose am Kupplungshals. Zum Andocken des Pferdeanhängers hilft die Rückfahrkamera. Das Infotainment-System zeigt im Anhängerbetrieb die dafür gültigen Verkehrszeichen und die Höchstgeschwindigkeit. Der Karoq zieht schon im Eco-Modus gut an, besser geeignet ist auf Landstraßen oder in Ortschaften der Normal- oder Sportmodus. Das Fahrzeug bewältigt seine Last souverän, auch bei Überholvorgängen gibt es keinerlei Probleme. Auf nassen Untergründen hilft der Offroad-Modus für sicheres Fortkommen.

Fazit

Skoda ist zu Recht stolz darauf, viel Auto fürs Geld zu liefern, ohne dabei auf Schick und Komfort zu verzichten. Diese Kombination ist auch beim neuen Kompakt-SUV Karoq gelungen. Wer entspannt reisen, mittelschwere Pferdelasten bis 2 Tonnen ziehen und sein Gepäck perfekt verstauen möchte, ist mit dem Karoq bestens bedient. Das preisgünstigste Modell 2,0 TDI SCR 4×4 mit Schaltgetriebe in der Ambition-Ausführung kostet 31.290 Euro, die sehr gut ausgestattete Style-Version mit Automatik beginnt bei 34.690 Euro.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Mit-Pferden-reisen.de auf der Offroad Driving Experience im mit dem neuen VW Touareg

VW Touareg Offroad: Hinterm Asphalt geht es weiter

Mit-Pferden-reisen.de auf der Offroad Driving Experience im mit dem neuen VW Touareg

Hamburg, 6. November 2018 – Im Oktober testete Mit-Pferden-reisen.de den neuen Touareg auf einer Driving Experience im Hohen Atlas Gebirge auf seine Offroad-Fähigkeiten. Sie eignen sich nicht nur fürs Extremanforderungen, sondern sind speziell für Anhängerfahrten mit bis zu 3,5 Tonnen schwere Lasten ein Garant für erfolgreiches Durchkommen in jedem Gelände.

Serpentinenschotterstraße und abenteuerliche Haarnadelkurven wohin das Auge schaut. Das marokkanische Atlas-Gebirge hat nicht nur für das Auto einige Herausforderungen parat: Angst darf man nicht haben, wenn wenige Zentimeter neben der Fahrertür der steile Abgrund gähnt.
Mit Allradlenkung durch Haarnadelkurven

Die meisten Kurven dieses ungewohnten Terrains kann der Touareg dank der neuen Allradlenkung ohne mehrmaliges Anfahren bewältigen. Denn bis 37 km/h schlagen die Hinterräder im entgegengesetzten Winkel zu den Vorderrädern ein. Das reduziert den Wendekreis auf 11,19 Meter – rund einen Meter weniger als üblich für so große SUVs. Aber es wäre keine „Driving Experience“, wenn es nicht noch deutlich spannender würde. Auf einem 2700 Meter Höhe gelegenen Hochplateau angekommen, geht es Gelände-technisch so richtig zur Sache.

Kein Berg zu steil

Der Drehregler des Allradgetriebes wird auf „Offroad Schotter“ gestellt und steil geht es hinauf – im Blick nur noch die silberne Motorhaube und darüber der strahlend blaue Himmel. Macht aber nichts, bis 60 Prozent Steigung kann er klettern. Ein bisschen Mut braucht es schon, um jetzt noch beherzt aufs Gaspedal zu treten. Aber sogleich graben sich die Räder mit hörbarem Knirschen durch den lockeren Schotter. Das gefühlt senkrecht steile „Hinab“ zwischen Felsen hindurch und über hohe Steine hinweg (die Bodenfreiheit beträgt im Hochniveau 2 des luftgefederten Modells 25 cm) bewältigt die Bergabfahrhilfe.

Brücken – wozu?

Natürlich soll das Offroad-Paket auch seine maximale Wattiefe von 55 cm unter Beweis stellen. Also geht es mit Karacho durch das Flüsschen, dass das Wasser rechts und links nur so spritzt.

Offroad-Kraft: Haben ist besser als brauchen!

Gerade für den Einsatz als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug, das schwere Anhänger mit bis zu 3,5 Tonnen bewegen muss, bieten die beschriebenen Qualitäten optimale Voraussetzungen. Denn eine auf den ersten Blick triviale, aber technisch umso anspruchsvollere Herausforderung ist der Pferdeanhänger-Parkplatz auf der nassen Weide. Hier spurt der Touareg dank 600 Newtonmetern Drehmoment auch mit tonnenschwerer Last problemlos durch, weil das 8-Gang-Automatikgetriebe Antriebsmomente von bis zu 1.000 Nm übertragen kann.
Über den Untergrund müssen wir uns auch keine Sorgen machen, weil der Wagen mit einer ganzen Latte von Schutzsystemen ausgestattet ist, die Unterboden, Kühler, Tank und Batterie gegen Schläge aller Art abschotten.

Fazit

Diese Fahrzeugausstattung ist speziell für Reitportler, die oft mit schwerer Last unterwegs sind, nicht einfach nur „nice to have“. Einerseits wird einen das Fahrzeug auch in Extremsituationen nicht im Stich lassen, zum anderen ist die Lebensdauer eines an derlei robuste Geländeeinsätze angepassten Fahrzeuges schlicht länger, weil es eben gerade dafür konstruiert und gebaut ist. Und wer überwiegend auf Asphalt unterwegs ist, genießt den die hervorragenden Fahreigenschaften in einem höchst komfortablen Fahrzeug.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Mit-Pferden-reisen.de Testbericht: Butterfly Autosattelhalter

Clevere Idee für Pferde auf Reisen: Butterfly Autosattelhalter

Mit-Pferden-reisen.de Testbericht: Butterfly Autosattelhalter

Von Mit-Pferden-reisen.de getestet und für gut befunden: Butterfly Autosattelhalter

Hamburg, 30. August 2018 – Der Butterfly Autosattelhalter der dt saddlery design & technik GmbH wird an der Rückseite der Kopfstütze montiert. Im Praxistest bei Mit-Pferden-reisen.de sollte sich erweisen, ob und wie die Lösung funktioniert, die für 99 Euro zu kaufen ist.

Die Lieferung der dt Saddlery umfasst Sattelhalter und auch alle notwendigen Schrauben und einen Inbus-Schlüssel für die Montage. Die Schrauben saßen schnell fest, nichts wackelte oder schepperte. Die Einstellung der Neigungswinkel über sechs verschiedene Einraststufen ist selbsterklärend.

Solide und edel

Insgesamt macht der gut anderthalb Kilo schwere und gepolsterte, mit braunem Leder bezogene Sattelhalter einen sehr soliden Eindruck. Mit-Pferden-reisen testete ihn zunächst mit einem Vielseitigkeitssattel, der leicht aufgelegt werden konnte und sofort stabil saß, auch während der Fahrten über Kopfsteinpflaster.

Obwohl der Sattelhalter mit 45 cm Länge für einen Westernsattel eigentlich zu kurz erschien, blieb auch dieser Sattel stabil auf dem Halter liegen. Allerdings benötigt man dafür einen tiefen Gepäckraum, um die Heckklappe schließen zu können.

Wird er nicht mehr gebraucht, kann er abgeklappt werden. Damit liegt er flach an der Rückbank an und behindert nicht beim Beladen. Auch nach einigen Wochen Fahrt klapperte nichts.

Um sicher zu sein, dass der eigene Sattel auch tatsächlich ins Auto passt, ist vor der Bestellung angeraten, den Raum von den Kopfstütze bis zur geschlossenen Heckklappe zu messen: Für Englischsättel sollten mindestens 60 cm Platz sein, für Westernsättel rund 80 cm.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem mehr als 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Verladeproblemen und -lösungen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Mit-Pferden-reisen informiert: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg-Pferdeanhänger erfolgreich Pferde verladen

Mit-Pferden-reisen informiert: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg-Pferdeanhänger erfolgreich Pferde verladen

Mit-Pferden-reisen: Mit Balanced Horse Training und Frontausstieg erfolgreich verlade

Hamburg, 6. August 2018 – Nach vielen vergeblichen Versuchen wurde eine besonders verladeunwillige Stute erfolgreich mit dem Pferdeanhänger Cheval Liberté Touring mit Stufeneinstieg und Vorderausstieg trainiert und hatte nachfolgend auch mit einem traditionellen Pferdeanhänger kein Problem mehr. Das Training führte Thies Böttcher im Auftrag von Mit-Pferden-reisen.de durch, der seit gut 20 Jahren mit seinem „Balanced Horse Training“ viele Pferde erfolgreich stressfrei verlädt.

Im konkreten Fall half der Frontausstieg dem Pferd, das Vertrauen zu dem Pferdeanhänger ganz neu aufzubauen: Indem es gewissermaßen nur durch einen Tunnel hindurch geführt wurde und vorne sofort wieder aussteigen konnte, wurde die Tendenz zu dem bis dahin panischen Zurückspringen unterbunden. Mit der Zeit konnte die Stute immer länger ruhig im Anhänger gehalten und anschließend kontrolliert über den offenen Vorderausstieg hinausgeführt werden. Auch das Schließen der Flügeltüren – immer noch mit offener Vorderrampe vor Augen – ließ sie ruhig zu und wurde wieder durch das langsame Aussteigen nach vorne belohnt. „Durch das offene Konzept ist es uns gelungen, die Fluchtreaktion nach hinten zu unterbrechen“, erklärt Thies Böttcher. „Und vorne hältst du ein Pferd immer leichter, als wenn es nach hinten springt“, so der Trainer.

Verladehilfe Butt Rope

Mit dem vorne offenen großen Fenster einzusteigen und auch zu fahren war nun Routine. Nun musste sie noch lernen, in einen völlig geschlossenen Anhänger einzusteigen. Und da war sie wieder, die anfängliche Platzangst: Wie angewurzelt blieb sie vor dem Anhänger stehen.
Die Lösung hieß – aus dem amerikanischen Westernreiten kommend – Butt Rope und stellt lediglich ein langes Seil mit einer Schlinge dar, die über die Kruppe und die Hinterbeine oberhalb der Sprunggelenke gelegt wird. Das vordere Ende des Seils läuft durch den Halfterring. „So kann ich beide Enden in einer Hand führen, mit der zweiten Hand gegebenenfalls gezielt nur die Schlinge bedienen und damit das Ausweichen nach hinten kontrollieren“, erklärt Thies Böttcher. Nach den ersten Schrecksekunden akzeptierte das Pferd die Verladehilfe schnell. Anschließend stieg sie vertrauensvoll auch in den völlig geschlossenen Anhänger.

Die letzte Hürde

Nach 20 Stunden Training innerhalb von drei Monaten stand als letzte Prüfung schließlich das Einsteigen in einen neuen, völlig anderen Pferdeanhänger, nämlich das Modell Arizona der Firma wm meyer, auf dem Programm. Die Spannung war groß. Aber – gelernt ist nun doch gelernt – sie stapfte tapfer über die für sie nun wieder neue Rampe in das unbekannte Gefährt. Mit Butt Rope vor der Fahrt ins 40 Kilometer entfernte Gelände und nach 20 Kilometern Ausritt in flottem Tempo auch ohne.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem mehr als 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Verladeproblemen und -lösungen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail auf Mit-Pferden-reisen

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail 2.0 dCi: Sportlich-schicker Crossover

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Nissan XTrail auf Mit-Pferden-reisen

Sportlich-schicker Crossover: Nissan XTrail 2.0 dCi im Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest

Hamburg, 10. Juli 2018 – Den ehemals kantigen SUV hat Nissan bereits 2014 zu einem optisch abgerundeten Crossover weiter entwickelt. Auch im Interieur ist es jetzt ein topelegantes Fahrzeug mit viel Platz für die Reiterfamilie, das mit zuschaltbarem Allradantrieb auch auf rauerem Terrain zuhause ist. Mit-Pferden-reisen.de hat ihn getestet. Als Pferdeanhänger-Zugfahrzeug kann er Lasten bis zu 2 Tonnen schleppen.

Das Testfahrzeug fuhr in auffallend gold-orangenem Metallic auf schwarz-silber glänzenden 19-Zoll-Alufelgen vor und bildete gerade im Sonnenschein einen wunderschönen Kontrapunkt zum langweiligen anthrazit-schwarz-grauen Straßenbild.

Hochwertig verarbeitete Materialen

Lederbezogenes Multifunktionslenkrad, elektrisch bedienbare Ledersitze, kein Mangel an Ablagen. Die hinten sitzenden Passagiere haben es bequem, weil sich ihre Tür mit einem fast 80 Grad-Winkel sehr weit öffnet. Die 60:40 geteilte und längs verschiebbare Rückbank garantiert ausreichend Freiheit auch für Langbeinige.
Insgesamt wirkt die Innenausstattung sehr solide und hochwertig. Die Türinnenflächen sind ebenso wie die Sitze teilweise mit Leder bezogen, glänzend schwarze Verkleidungen mit Metallic- und Carbon-Optik komplettieren den noblen Auftritt. Die TEKNA-Ausstattung hat obendrein noch ein bei vielen Fahrern beliebtes Schiebedach inklusive.

Starker Antritt mit Pferdeanhänger

Der 2-Liter Diesel mit 177 PS startet auf Knopfdruck leise brummend, die Rückspiegel werden ausgeklappt und die Anzeigen – das 5-Zoll-Farbdisplay mit Tacho, Tourenzähler und einer Vielzahl konfigurierbarer Bordinformationen sowie der 7-Zoll-Touchscreen mit Navigation, umfangreichem Infotainment-Angebot und Nissan Connect u.a. für mobile Apps – erwachen zum Leben. Der 177 PS starke Motor mit einem Drehmoment von 380 Newtonmetern zieht seine Last munter vom Fleck und schleppt auch den mit zwei Pferden beladenen Cheval Liberte Anhänger absolut problemlos, das Gespann liegt immer satt auf der Straße.
Auf dem matschigen Waldparkplatz angekommen, aktivieren wir den Lock-Modus des intelligenten Allradsystems, der nun die Antriebskraft auf beide Achsen verteilt und auch mit diesem tieferem Geläuf leicht fertig wird.
Mit dem zwei Tonnen-Pferdeanhänger lag der Verbrauch im Landstraßen-Autobahn-Mix und mit 80 km/h gefahren bei 8,7 Litern, ohne Anhänger waren es 7,9 Liter Diesel.

Fazit

Der Nissan Xtrail 2.0 dCi ist mit der 177-PS-Motorisierung ein ausgesprochen schickes und sportliches Zugfahrzeug, das den Transport von 2 Tonnen Anhänge- und 100 kg Stützlast mittelschwere Pferde plus Equipment auf allen Wegen souverän bewältigt. Dazu gibt es viel Platz für bis zu fünf Personen und Gepäck. Der Einstiegspreis beginnt für die Acenta-Ausstattung bei 35.050 Euro, die TEKNA-Version kostet ab 43.390 Euro plus 700 Euro für die Anhängerkupplung.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem mehr als 100 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Tiguan Allspace auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger Zugfahrzeugtest VW Tiguan Allspace TSI 4Motion 2.0: Platz und Spaß für die ganze Reiterfamilie

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest VW Tiguan Allspace auf Mit-Pferden-reisen.de

Zugfahrzeugtest VW Tiguan Allspace TSI 4Motion 2.0: Platz und Spaß für die ganze Reiterfamilie

Hamburg, 15. Juni 2018 – Wem aus der SUV-Familie von Volkswagen der Tiguan zu klein und der Touareg zu groß ist, findet im Tiguan Allspace genau das richtige Maß für bis zu sieben Personen und ordentlich (Reiter)Gepäck. Mit-Pferden-reisen.de hatte ihn in mit 2.0 TSI Benzinmotorisierung, 4Motion-Allrad und 180 PS sowie Highline-Ausstattung im Test. Damit darf dieses Modell bis zu 2,5 Tonnen ziehen. Der Serienpreis liegt bei 40.525 Euro.

Außen ein SUV, innen ein Van mit hoher Sitzposition, so der erste Eindruck. Die Inneneinrichtung mit hochwertigem Kunststoff und Teilleder an den Türinnenseiten fühlt sich gut an, glänzende Carbon-Leisten werten die Optik auf. Ausreichend Stauräume lassen keine Wünsche offen.

Die Hauptnutznießer der 4,70 Meter langen Karosse sind die hinteren Passagiere, die durch eine große Tür einsteigen und auf der verschiebbaren Rückbank Platz nehmen. Wie im Flugzeug können sie ihr Buch oder IPad auf den an der Rückseite der Vordersitze ausklappbaren Tischchen ablegen und ihr Getränk in den Becherhaltern der gemütlichen Mittelarmlehne sicher abstellen.

Space fürs Gepäck

Tierische Passagiere dürfen den Gepäckraum genießen, der auch einer ausgewachsenen Dogge ausreichend Raum gibt. Er ist im Testmodell sehr pfiffig mit variablem Ladeboden für allerlei Utensilien in der tiefer gelegenen Abteilung gestaltet. Links und rechts gibt es ausreichend tiefe Staufächer. Das Kofferraumvolumen beträgt bei normal gestellter Rückbank 790 Liter, klappt man alles um werden es 1.920 Liter.

Pferdeanhängerbetrieb: An alles gedacht

Der Tiguan Allspace in der mit 2.0 TSI Benzinmotorisierung darf zwischen 2,3 (bei 12% Steigung) und 2,5 Tonnen (bei 8% Steigung) ziehen. Der Tiguan Allspace macht sich zügig auf die Reise und lässt den Anhänger auch bald in Vergessenheit geraten. Der Verbrauch stieg auch mit Anhänger nicht über 9.5 Liter Benzin.

Anhängespezifische Verkehrszeichenerkennung

Schon bei „Solofahrten“ genial, unterstützt das umfangreiche Programm an Fahrerassistenten mit Abstandstempomat, Spurhalteassistent und Totwinkelwarner jetzt auch die Anhängerfahrt, Genial ist die Verkehrskennzeichenerkennung, die, sobald der Anhänger mit dem Wagen elektrisch verbunden ist, über alle relevante Verkehrszeichen wie zum Beispiel die gültigen Geschwindigkeitsgebote und Überholverbot für Fahrzeuge mit Anhänger informiert.

Vor Fahrten über schlechte Wege, matschige Parkplätze oder gar Schnee braucht sich dank 20 cm Bodenfreiheit und Offroad-Ausstattung mit Mode-Schalter für Straßenbetrieb, Schnee, Offroad und Offroad individuell keiner zu fürchten.

Keine Angst vorm Rückwärtsrangieren

Beim Rückwärtsrangieren schlägt die Stunde des Trailer-Assistenten: Der freundliche Helfer wird per Knopfdruck aktiviert und liefert sofort das Bild des Anhängers auf das Display. Per Außenspiegelsteuerungsknopf wird nun die Zielrichtung eingestellt und kann auch während der Rückwärtsfahrt jederzeit neu justiert werden. Eine feine Sache, die vor allem Pferdesportler unterstützt, die (noch) keine Übung im Rückwärtsrangieren haben.

Fazit

Der Tiguan Allspace 4Motion TSI 2.0 ist ein elegantes, hochkomfortables und großräumiges Reisefahrzeug mit einem umfangreichen Angebot an Fahrerassistenzsystemen bis hin zum automatischen Einparken des Pferdeanhängers. Sowohl mit als auch ohne Anhänger garantiert das SUV jede Menge Fahrspaß und sicheres Ankommen selbst in unwegsamerem Gelände oder bei Eis und Schnee. Der Einstiegspreis liegt bei 40.525 Euro, mit allen im Testfahrzeug vorgestellten Sonderausstattungen sind 53.931 Euro fällig.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 100 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Sport Vereine Freizeit Events

Blyss Pferdeanhänger Sommerspecial: Kein Aufpreis für bunte Hauben!

Mit-Pferden-reisen informiert über neue Blyss-Pferdeanhänger

Blyss Pferdeanhänger Sommerspecial: Kein Aufpreis für bunte Hauben!

Sommerspecial bei Blyss: Kein Aufpreis für bunte Hauben (Bildquelle: BLYSS transporttechnik GmbH)

Hamburg, 30. Mai 2018 – Frische Farben liegen im Trend. Daher beginnt die Firma Blyss ihre Sommeroffensive auf dem heiß umkämpften Markt für Pferdeanhänger mit neuen bunten Hauben-Farben, die als Sommerspecial ohne Aufpreis geliefert werden. Dazu kommt eine erweiterte Serienausstattung, wie Mit-Pferden-reisen.de berichtet.

Die Firma Blyss Transporttechnik blickt zwar auf eine mehr als zwanzigjährige Tradition als Anhängerhersteller zurück, im Pferdeanhängerbereich kann man sie jedoch durchaus noch als engagierten Newcomer bezeichnen. Ihr Fokus liegt auf robusten Einsteigermodellen in Holz-, Polyester- und Aluminiumaufbau mit ordentlichem Preis-/Leistungsverhältnis.

Trend zur Vollausstattung

Aktuell hat Blyss die Serienausstattung deutlich erweitert: Wichtigstes Element für die Langlebigkeit ist der neue Alu-Duomix-Boden. Diese Aluminium-Kunststoff-Sandwichplatte findet bereits bei zahlreichen Herstellern Verwendung und hat sich seit rund 15 Jahren bewährt, weil sie robust gegen Feuchtigkeit, Urin oder Mist ist.
Ebenfalls zur Werterhaltung trägt der neue serienmäßige Seitentrittschutz aus stabilem Kunststoff bei: Selbst mit beschlagene Pferde können nun keine unschönen Kratzer oder tiefere Löcher mehr in die Bordwand schlagen.
Zur Bequemlichkeit der Pferde sind alle Blyss-Modelle zukünftig mit einem Seitenpolster ausgestattet und für das komfortable Beladen auch anderer Transportgüter wie Heuballen oder Palettenware ist die Heckklappe nun als Tür zur Seite schwenkbar.
Alle Fahrzeuge sind entweder mit einem Alko- oder Knott-Fahrwerk ausgestattet. Im Standard neu sind allerdings die Radstoßdämpfer und damit eine 100 km/h-Zulassung. Für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr ist die dritte Bremsleuchte nun Serie.

Sommerspecial: Bunte Hauben

Auch in der Optik hat sich etwas getan: Dem neuen Trend nach frischen Farben folgend, gibt es die Blyss-Pferdeanhänger nun auch mit neuen Hauben mit deutlich mehr Kopffreiheit und in auffallend bunten Farben. Dazu gehören Pink, Zitronengelb, Brillantrot, Royalblau und Grasgrün und Anthrazit. Wer es konservativer möchte, kann natürlich auch bei Weiß, Silber oder Anthrazit bleiben.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de

Auto Verkehr Logistik

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Innovation total: Pferdeanhänger-Zugfahrzeug VW Touareg

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugneuvorstellung: VW Touareg auf Mit-Pferden-reisen.de (Bildquelle: Volkswagen)

Hamburg, 22. Mai 2018 – Im Mai wurde er der europäischen Presse vorgestellt und Mit-Pferden-reisen.de war dabei: Der neue VW Touareg V6 TDI, der mit seiner Fusion aus Assistenz-, Komfort- und Fahrdynamiksystemen eine neue Dimension an Sicherheit und Performance ermöglicht. Ebenfalls ein Novum: Das voll digitalisierte Cockpit sowie das „Nightvision“ Lichtsystem und Matrixscheinwerfer. Motorisiert ist das neue SUV-Flaggschiff von VW zur Markteinführung in Europa mit einem V6 TDI mit 210 kW / 286 PS, 8-Gangautomatik, Allradantrieb und 3,5 Tonnen Anhängelast.

Beeindruckend ist das große Spektrum an Assistenz-, Fahrdynamik- und Komfortsystemen: Der mittlerweile bekannte Tempomat hält nicht nur der peinlich genau den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, sondern interpretiert auch Geschwindigkeitsbegrenzungen und bremst entsprechend ab. Die „IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer“ leuchten als Fernlicht grundsätzlich weiter blenden nur die Sektoren entgegenkommender Fahrzeuges wird elektronisch gesteuert ausgeblendet. Die Nachtsichtunterstützung „Nightvision“ erkennt zudem per Wärmebildkamera Personen und Tiere in der Dunkelheit.

Wendig wie ein Kompaktwagen

Trotz seiner Größe bewies das Fahrzeug auf der ersten Testfahrt, dass es sich mit der Allradlenkung wie ein Kompaktwagen fahren und rangieren lässt, mit der je nach Fahrsituation alle vier Räder gleichzeitig eingeschlagen werden. Besonders beim Rangieren macht sich um einen Meter von 12,19 auf 11,19 Meter verkleinerte Wendekreis bemerkbar.

Faszinierend einfach: Der Trailer Assist

Wer sie einmal erlebt hat, möchte sie nicht mehr missen: Die Rückwärts-Rangierhilfe für Anhänger, den Trailer Assist. Er nimmt dem Fahrer das komplizierte Umdenken ab, dass er beim Rückwärtsrangieren mit einem Gespann das Lenkrad nach links einschlagen muss, damit der Anhänger nach rechts abbiegt – und umgekehrt. Fünf Komponenten und Assistenzsysteme verschmelzen zum innovativen „Trailer Assist“:

Für unwegsame Parkplätze

Auch wenn man nicht immer ins Gebirge fährt, ist es doch interessant für Turniersportler und solche, die gerne einmal in unbekanntes Gelände fahren: Das optionale Offroad-Paket. Es beinhaltet parallel zu diversen Fahrprofilen unter anderem einen von 75 auf 90 Liter vergrößerten Kraftstofftank sowie ein Unterbodenschutzsystem mit Kühlerschutz, verstärktem Unterfahrschutz, ein Schutzteil für die 12V-Batterie, einen besonders robusten Aeroboden sowie Tankschutz und Steinschlagschutz.

Fazit

Der AUDI Q 7 3.O TDI quattro mit 272 PS und tiptronic 8-Gangautomatik ist ein Pferdeanhängerzugfahrzeug der Premiumklasse, das vor allem durch seine hochmoderne Assistenz-Technik besticht. Preislich beginnt der beschrieben AUDI Q7 quattro bei 61.700 Euro, für den Testwagen mit allen Optionen schlagen 116.000 Euro zu Buche.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind rund als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Firmenkontakt
www.mit-pferden-reisen.de
Doris Jessen
Brunskamp 5 f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@mit-pferden-reisen.de
http://www.mit-pferden-reisen.de

Pressekontakt
JESSEN-PR
Doris Jessen
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
040-672 17 48
jessen@jessen-pr.de
http://www.jessen-pr.de