Tag Archives: Mikrokredit

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Minikredite auch in Deutschland beliebter

Minikredite auch in Deutschland beliebter

Minikredite, auch Kleinkredite genannt, sind Kredite für kleinere Geldbeträge bis maximal 600 Euro. Was in den meisten Ländern Europas bereits seit geraumer Zeit bekannt ist und von vielen Anbietern ermöglicht wird, steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen: Bislang gibt es nur drei Anbieter auf dem deutschen Finanzmarkt, die sich auf dieses Produkt spezialisiert haben. „Neukömmling“ ist das Finanzunternehmen Cashper, dessen Erfolg in den letzten Monaten stetig wächst. In Deutschland ist Cashper unter anderem von der Fernsehwerbung auf Pro7 und Sat1 oder der Teilnahme am renommierten BankingCheck-Award bekannt. Relativ neu ist der deutsche Markt für die Novum Bank, allerdings nicht: Auch Money2Go, eine Art Kreditkarte zum Aufladen, und die Jokerkarte wurden über die Novum Bank vertrieben. Nicht nur in Deutschland geschieht das kurzzeitige Beantragen von einem kleinen Geldbetrag, wie zum Beispiel bei einem finanziellen Notfall am Monatsende, öfter. Auch in Österreich, den Niederlanden, Polen und Spanien sind die Minikredite beliebt.

Neben den drei spezialisierten Anbietern in Deutschland gibt es auf dem Online Finanzmarkt viele schwarze Schafe, die Konsumenten locken wollen. Worauf sollte man bei der Auswahl eines Anbieters achten? Selbstverständlich sollte ein Anbieter Zuverlässigkeit ausstrahlen, zum Beispiel mit ausführlichen Informationen auf der Internetseite oder guter Erreichbarkeit des Kundenservices. Eine zusätzliche Sicherheit bietet auch eine Banklizenz. So gehört das in 2013 entstandene Label „Cashper“ zu der Novum Bank und ist somit der einzige Anbieter für Kleinkredite, der über eine offizielle Banklizenz verfügt.

Was ist das Erfolgsrezept des „freundlichen Finanzierers“? Wie der Slogan bereits andeutet, wird Kundenfreundlichkeit bei Cashper hoch angeschrieben. Vom 24 Stunden Überweisungsservice bei akutem Geldnotfall bis hin zur Kreditvergabe ohne Vorleistung wird Kunden so gut und schnell wie möglich geholfen. Doch nicht nur der Kundenservice unterscheidet sich von den „herkömmlichen“ Banken: Spezialisierte Anbieter vergeben ausschließlich kleine Kredite bis zu einem bestimmten Maximumbetrag von oftmals 600 Euro. Darüber hinaus können Antragsteller sich den umständlichen Weg oder die oftmals schwierige Terminplanung bei einer Bank vor Ort sparen. Das Beantragen eines Minikredites erfolgt in den meisten Fällen unkompliziert und schnell über eine abgesicherte Internetverbindung. Somit können Kunden innerhalb weniger Minuten den Minikredit beantragen.

Mehr Informationen zu einem Minikredit? Cashper beantwortet hier Ihre Fragen.

Cashper ist internationaler Online-Anbieter für kleine, alltägliche Geldangelegenheiten und bietet kleine Darlehen von €100 bis maximal €600 an. Leichtigkeit und Schnellheit sind oberste Gebote. Einen Kleinkredit zu beantragen ist einfach, dauert 5 Minuten und kann zu jeder Zeit: 7 Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag. Das Darlehen wird schnell auf das Konto überwiesen. Die Standart-Laufzeiten betragen 15 oder 30 Tage. Auf diese Art und Weise ist der Service zugänglich und verantwortlich. Der Kunde entscheidet selbst, welchen Betrag und mit welcher Laufzeit.

Firmenkontakt
Cashper
Michael Warrington
Testaferrata Street
1403 Ta’ Xbiex XBX
069- 957 999 87
info@cashper.de
https://www.cashper.de/

Pressekontakt
Dexport
Tanja Strump
Groeneweg 21
3981 Bunnik
0031 883397678
tanja@e-marketingsupport.nl
www.dexport.nl

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Minikredite auch in Deutschland beliebter

Minikredite auch in Deutschland beliebter

Minikredite, auch Kleinkredite genannt, sind Kredite für kleinere Geldbeträge bis maximal 600 Euro. Was in den meisten Ländern Europas bereits seit geraumer Zeit bekannt ist und von vielen Anbietern ermöglicht wird, steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen: Bislang gibt es nur drei Anbieter auf dem deutschen Finanzmarkt, die sich auf dieses Produkt spezialisiert haben. „Neukömmling“ ist das Finanzunternehmen Cashper, dessen Erfolg in den letzten Monaten stetig wächst. In Deutschland ist Cashper unter anderem von der Fernsehwerbung auf Pro7 und Sat1 oder der Teilnahme am renommierten BankingCheck-Award bekannt. Relativ neu ist der deutsche Markt für die Novum Bank, allerdings nicht: Auch Money2Go, eine Art Kreditkarte zum Aufladen, und die Jokerkarte wurden über die Novum Bank vertrieben. Nicht nur in Deutschland geschieht das kurzzeitige Beantragen von einem kleinen Geldbetrag, wie zum Beispiel bei einem finanziellen Notfall am Monatsende, öfter. Auch in Österreich, den Niederlanden, Polen und Spanien sind die Minikredite beliebt.

Neben den drei spezialisierten Anbietern in Deutschland gibt es auf dem Online Finanzmarkt viele schwarze Schafe, die Konsumenten locken wollen. Worauf sollte man bei der Auswahl eines Anbieters achten? Selbstverständlich sollte ein Anbieter Zuverlässigkeit ausstrahlen, zum Beispiel mit ausführlichen Informationen auf der Internetseite oder guter Erreichbarkeit des Kundenservices. Eine zusätzliche Sicherheit bietet auch eine Banklizenz. So gehört das in 2013 entstandene Label „Cashper“ zu der Novum Bank und ist somit der einzige Anbieter für Kleinkredite, der über eine offizielle Banklizenz verfügt.

Was ist das Erfolgsrezept des „freundlichen Finanzierers“? Wie der Slogan bereits andeutet, wird Kundenfreundlichkeit bei Cashper hoch angeschrieben. Vom 24 Stunden Überweisungsservice bei akutem Geldnotfall bis hin zur Kreditvergabe ohne Vorleistung wird Kunden so gut und schnell wie möglich geholfen. Doch nicht nur der Kundenservice unterscheidet sich von den „herkömmlichen“ Banken: Spezialisierte Anbieter vergeben ausschließlich kleine Kredite bis zu einem bestimmten Maximumbetrag von oftmals 600 Euro. Darüber hinaus können Antragsteller sich den umständlichen Weg oder die oftmals schwierige Terminplanung bei einer Bank vor Ort sparen. Das Beantragen eines Minikredites erfolgt in den meisten Fällen unkompliziert und schnell über eine abgesicherte Internetverbindung. Somit können Kunden innerhalb weniger Minuten den Minikredit beantragen.

Mehr Informationen zu einem Minikredit? Cashper beantwortet hier Ihre Fragen.

Cashper ist internationaler Online-Anbieter für kleine, alltägliche Geldangelegenheiten und bietet kleine Darlehen von €100 bis maximal €600 an. Leichtigkeit und Schnellheit sind oberste Gebote. Einen Kleinkredit zu beantragen ist einfach, dauert 5 Minuten und kann zu jeder Zeit: 7 Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag. Das Darlehen wird schnell auf das Konto überwiesen. Die Standart-Laufzeiten betragen 15 oder 30 Tage. Auf diese Art und Weise ist der Service zugänglich und verantwortlich. Der Kunde entscheidet selbst, welchen Betrag und mit welcher Laufzeit.

Firmenkontakt
Cashper
Michael Warrington
Testaferrata Street
1403 Ta’ Xbiex XBX
069- 957 999 87
info@cashper.de
https://www.cashper.de/

Pressekontakt
Dexport
Tanja Strump
Groeneweg 21
3981 Bunnik
0031 883397678
tanja@e-marketingsupport.nl
www.dexport.nl

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mindestlöhne in Deutschland

Weniger Minikredite bei Banken?

Mindestlöhne in Deutschland

Die Einführung des deutschen Mindestlohns von 8,50 EUR pro Stunde hat für den entsprechenden Medienwirbel gesorgt. Der Mindestlohn gilt hierbei uneingeschränkt für alle Branchen ab dem ersten Januar 2018. Wie wird sich diese Einführung bei Banken und Finanzdienstleistern auswirken? Werden dank der eventuell steigenden Kaufkraft weniger Kredite aufgenommen?

Kreditinstitut Cashper , erwartet vorläufig keine schwerwiegenden Einflüsse auf die Anzahl der Kreditanfragen: „Mit unseren Minikrediten können Kunden sich kleinere Geldbeträge bis zu maximal 600 EUR leihen. Gerade weil es um kleinere Beträge geht, ist die Zielgruppe relativ breit gefächert. So sind diese Minikredite auch für beispielsweise Vollverdiener über dem Mindestlohn, die am Ende des Monats noch eine unerwartete Rechnung bezahlen müssen, geeignet.

Hierbei ist wichtig zu wissen, dass viele Ausnahmen für den Mindestlohn gelten. So fallen Jugendliche unter 18, Auszubildende, Langzeitarbeitslose oder Ein-Euro-Jobber nicht unter das Mindestlohngesetz. Personen, die finanziell gesehen eher schwach dastehen, werden auch mit der Einführung des Mindestlohns vorläufig noch nicht im Geld schwimmen. Die Befürchtung eines massalen Stellenabbaus wurde von der Bundesagentur für Arbeit im Nachrichtenmagazin Focus Ende Januar widerlegt.

Cashper ist internationaler Online-Anbieter für kleine, alltägliche Geldangelegenheiten und bietet kleine Darlehen von €100 bis maximal €600 an. Leichtigkeit und Schnellheit sind oberste Gebote. Einen Kleinkredit zu beantragen ist einfach, dauert 5 Minuten und kann zu jeder Zeit: 7 Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag. Das Darlehen wird schnell auf das Konto überwiesen. Die Standart-Laufzeiten betragen 15 oder 30 Tage. Auf diese Art und Weise ist der Service zugänglich und verantwortlich. Der Kunde entscheidet selbst, welchen Betrag und mit welcher Laufzeit.

Firmenkontakt
Cashper
Michael Warrington
Testaferrata Street
1403 Ta’ Xbiex XBX
069- 957 999 87
info@cashper.de
https://www.cashper.de/

Pressekontakt
Dexport
Tanja Strump
Groeneweg 21
3981 Bunnik
0031 883397678
tanja@e-marketingsupport.nl
www.dexport.nl

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Cashper weiterhin erfolgreich: Online Kredite in Österreich

Cashper weiterhin erfolgreich: Online Kredite in Österreich

Das Online Kreditinstitut Cashper hat sich bereits erfolgreich in mehreren europäischen Ländern bewiesen. Nach dem Start in Deutschland, den Niederlanden, Polen und Spanien haben seit Dezember auch unsere Nachbarn in Österreich die Möglichkeit Sofortkredite online bei Cashper zu beantragen. Der Start in Österreich ist die Krönung eines erfolgreichen Jahres 2014. Die stets steigende Kundenanzahl von mehr als 100.000 Kunden beweist die positive Entwicklung und die Seriosität von Cashper als Kreditinstitut.

Was ist das Erfolgsgeheimnis von Cashper? Bequemlichkeit und Schnelligkeit sind zwei sehr wichtige Aspekte für das Unternehmen, mit denen positive Erfahrungen und höchste Kundenzufriedenheit angestrebt werden. Für Kunden bringt dies folgende Vorteile mit sich:

1) Die Sofortkredite werden direkt online beantragt. Dies erspart Kunden lästige Telefonate und extra Zeitaufwand. Direkt auf der Startseite wird der gewünschte Betrag und Laufzeit ausgewählt. Das Ausfüllen des Formulars ist so innerhalb von 5 Minuten möglich.

2) Nicht nur die Antragsstellung ist schnell erledigt: Ein Sofortkredit wird oft noch am selben Tag oder spätestens am Folgetag ausgezahlt. Kunden können bei einem finanziellen Notfall darum auf eine schnelle Auszahlung vertrauen.

3) Flexible Kreditbeträge: Im Vergleich zu anderen Kreditinstituten ist Cashper auf die Auszahlung von kleineren Sofortkrediten von 100 € bis 600 € spezialisiert. Somit kann jeder Kunde einfach den gewünschten Betrag auswählen.

4) Überschaubare Kosten: Alle Online Sofortkredite haben kurze Laufzeiten von entweder 15 oder 30 Tagen, um den Sofortkredit zurück zu zahlen. Auf diese Art und Weise bleiben die Zinsen im Rahmen und die Kosten übersichtlich. Beispielsweise fallen bei einem Sofortkredit in Höhe von 100 € mit einer Laufzeit von 15 Tagen und effektivem Jahreszins von 14% nur 0,54 € Zinsen an.

Für das Jahr 2015 ist die Zielsetzung von www.cashper.at ein erfolgreicher Einstieg in den österreichischen Markt mit hoher Kundenzufriedenheit.

Cashper ist internationaler Online-Anbieter für kleine, alltägliche Geldangelegenheiten und bietet kleine Darlehen von €100 bis maximal €600 an. Leichtigkeit und Schnellheit sind oberste Gebote. Einen Kleinkredit zu beantragen ist einfach, dauert 5 Minuten und kann zu jeder Zeit: 7 Tage die Woche, 24 Stunden pro Tag. Das Darlehen wird schnell auf das Konto überwiesen. Die Standart-Laufzeiten betragen 15 oder 30 Tage. Auf diese Art und Weise ist der Service zugänglich und verantwortlich. Der Kunde entscheidet selbst, welchen Betrag und mit welcher Laufzeit.

Firmenkontakt
Cashper
Michael Warrington
Testaferrata Street
1403 Ta’ Xbiex XBX
069- 957 999 87
info@cashper.de
https://www.cashper.de/

Pressekontakt
Dexport
Tanja Strump
Groeneweg 21
3981 Bunnik
0031 883397678
tanja@e-marketingsupport.nl
www.dexport.nl

Sonstiges

Bester Kurzzeitkreditanbieter: Die Berliner Vexcash AG belegt 1. Platz beim BankinCheck Award 2014

Bester Kurzzeitkreditanbieter: Die Berliner Vexcash AG belegt 1. Platz beim BankinCheck Award 2014

Bester Kurzzeitkreditanbieter: Die Berliner Vexcash AG belegt 1. Platz beim BankinCheck Award 2014

(Mynewsdesk) Bester Kurzzeitkreditanbieter Deutschlands. Vexcash gewinnt den BankingCheck Award 2014 in der neu eingeführten Kategorie: Kurzzeitkredite.Im Bereich Service, Beratung und Support wurde der Berliner PayDay Lender mit 5,8 von 6,0 Euros bewertet. Der zweite zu bewertende Bereich Banking und Prozesse wurde von den Kunden ebenfalls mit 5,8 von 6,0 Euro bewertet, wobei hier besonders die schnelle Auszahlung des Kredites von den Kunden hervorgehoben wurde. Vexcash erzielte bei den Bewertungen eine Weiterempfehlungsrate von 100%. Vom 01.02. bis 31.05.2014 hatten Kunden die Möglichkeit durch ihre Bewertungen die besten Banken, Finanzdienstleister und Finanzprodukte des Jahres auf BankingCheck.de zu küren. Dieses Jahr jährt sich die Verleihung zum dritten Mal in Folge. Für Ali Oezen von Vexcash sagen die sehr guten Kundenbewertungen: „mehr als nur, dass wir einen Service bieten, dem unsere Kunden vertrauen, die Auszeichnung zeigt auch, dass im deutschen Banken- und Kreditwesen viele Veränderungen Fuß fassen und sich unsere Pionierarbeit auf dem deutschen Markt lohnt, weil wir den Kunden neue Wege öffnen sich schnell nur zwischen zu finanzieren ohne sich lange zu verschulden. Das kommt sehr gut an und immer mehr Menschen vertrauen der Möglichkeit des nur kurzen Geld-leihens“. Die Vexcash AG verfolgt in Deutschland als erster Anbieter das Konzept des Zahltagkredites, was bedeutet, dass man sich nur für einen Monat eine Summe zwischen 100 und 3000 Euro leiht um dringende Kosten zu decken, und die Summe dann mit dem nächsten Geldeingang zurückzahlt. Seit 2011 hat Vexcash bereits über 100.000 Kreditanträge bearbeitet.
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Vexcash AG .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j5hs78

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/bester-kurzzeitkreditanbieter-die-berliner-vexcash-ag-belegt-1-platz-beim-bankincheck-award-2014-25600

Die Vexcash AG vergibt als erster Anbieter seit 2011 online Kurzzeitkredite mit einer Laufzeit von bis zu 60 Tagen. Menschen mit absehbaren finanziellen Engpässen können über Vexcash für kurze Zeit Geld leihen, wenn sie bei ihrer Hausbank keine Möglichkeit haben, einen kleinen Kredit aufzunehmen beispielsweise mit nur 14 Tagen Laufzeit. Denn Dispokredite oder Ratenkredite bieten Banken meistens nur langfristig an. Zusatzoptionen wie eine Expressüberweisung innerhalb von 30 Minuten und Rückzahlung in zwei Raten sind bei Vexcash ebenfalls dazu buchbar. Beim nächsten Gehaltseingang lässt sich der Kredit dann zurückzahlen. Seit Februar 2013 kooperiert das Unternehmen mit der net-m privatbank 1891.

Erstkredite betragen maximal 500 . Die Kredite lassen sich vorab zurückzahlen, ohne Fallstricke oder versteckte Gebühren.

Mehr Informationen unter https://www.vexcash.com: https://www.vexcash.com/


Mathias Hoffmann
Heinrich Heine Platz 10
10179 Berlin
030 850 705 528
mathias.hoffmann@vexcash.com
http://shortpr.com/j5hs78

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mit Mikrokrediten mehr bewegen

MR Mikrofinanz startet Modell für die Finanzierung guter Ideen

Mit Mikrokrediten mehr bewegen

Als Rückgrat der Volkswirtschaft werden in Deutschland kleine Dienstleistungsbetriebe, Handwerker und Familienunternehmen gelobt. Für die Zukunftsfähigkeit eines Landes sind sie ebenso unverzichtbar wie Erfinder, Gründer und Kreative. Aus ihrem Kreis kommen bahnbrechende Produktideen, neue Geschäftsmodelle, soziales oder künstlerisches Engagement, das allen zugutekommt.

Dennoch haben kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler besondere Schwierigkeiten, Bankkredite zu erhalten. Investitionen in gute Ideen, Expansion oder die Neueinstellung von Mitarbeitern werden somit über Gebühr erschwert. Dabei handelt es sich nicht um Millionen, die „die Kleinen“ für ihre Schritte nach vorn benötigen. Meist kommen KMU bereits mit Krediten von wenigen tausend Euro aus, um eine Menge bewegen zu können.

Für solche Kleinstkredite unter 25.000 Euro will sich die MR Mikrofinanz GmbH einsetzen. Abseits von Banken und Börsenparkett nimmt der Mikrofinanzierer aus Berlin die Vergabe von Darlehen in Zusammenarbeit mit Banken und dem europäischen Sozialfonds in die eigene Hände. Dass am Ende alle daran verdienen, liegt an der unternehmerischen Kraft der Menschen, die mit dem Geld etwas Größeres schaffen wollen. Wie das funktioniert, erfahren Interessierte auf www.mr-mikrofinanz.com.

Mikrokredite sind keine neue Erfindung: Schon im Genossenschaftssystem von Friedrich Wilhelm Raiffeisen kommen Mikrokredite vor. Für das erste Mikrofinanzinstitut, die Grameen-Bank, gab es 2006 den Friedensnobelpreis, weil es die soziale und wirtschaftliche Entwicklung „von unten“ förderte. Verschiedene Länder in Europa haben Programme zu Aktivierung von Privatkapital für Existenzgründer aufgelegt. MR Mikrofinanz schließt in diesen Gedanken auch kleine und mittelständische Unternehmen ein, die bereits am Markt agieren. So genannte Consumer-Kredite sind in diesem Modell strikt tabu.

Als Investoren sieht Martin Rinck, Geschäftsführer der MR Mikrofinanz GmbH, alle die ihr Geld sozial verantwortlich anlegen und im wahrsten Sinne „arbeiten“ lassen wollen: Durch echte Individuen und nicht durch virtuelle Börsengeschäfte. Über einen Investitionszeitraum von wahlweise drei oder sechs Jahren wird die erwirtschafte Rendite an die Investoren weitergegeben. MR Mikrofinanz fördert Freiberufler und KMU’s über die materielle Hilfe hinaus mit Coachings, Seminaren und Weiterbildungsmaßnahmen. Denn Investition in Wissen und „Best practice“ kommt vor allem Neustartern und „Einzelkämpfern“ zugute. Am Ende verdienen alle Beteiligten an dem Mikrokredit-Modell.

Jetzt startet die finanzielle Beteiligung am Modell der MR Mikrofinanz GmbH www.mr-mikrofinanz.com. Bildquelle:kein externes Copyright

Anderen Menschen helfen und eine beständig gute Rendite erzielen – mit MR Mikrofinanz. Wir unterstützen Menschen in Deutschland bei der Entwicklung ihrer beruflichen Perspektive. Hierzu werden kleine Summen zwischen 1.000 und 25.000 Euro an Selbstständige und Freiberufler verliehen, die mit z.Zt. 8,95 % p.a. zu verzinsen sind. Für Sie als Anleger bleibt eine Rendite von 4,90 % bei einer Laufzeit bis 31.12.2017 bzw. 5,90 % bei einer Gesamtlaufzeit bis 31.12.2020. Mit einer Investition von z.B. 10.000 Euro realisieren wir mindestens 50.000 Euro an Mikrokrediten. 80 % der Mittel kommen nämlich vom europäischen Sozialfonds.

MR Mikrofinanz GmbH
Martin Rinck
Pariser Platz 4a
10117 Berlin
(030) 610 800 744
kontakt@mr-mikrofinanz.com
http://www.mr-mikrofinanz.com

Politik Recht Gesellschaft

Neue Sozialstudie

Harte Bandagen – Der deutsche Wohlfahrtsstaat zwischen Lobbyistenwirtschaft und sozialer Innovationsgesellschaft

Wie kann Wirtschaft umgestaltet werden, um die Welt sozialer zu gestalten? Eine Frage, die inzwischen auch Vorstandsetagen von Großkonzernen erreicht hat. Die Megatrends der Zukunft, Verstädterung, demographischer Wandel aber auch die notwendige Sozialwirtschaft erfordern neue gesellschaftliche Rahmenbedingungen.

Doch sind die etablierten Verbände der Wohlfahrt in der Lage, die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern? Oder behindern ihre Großbürokratien eher die notwendige Sozialinnovation? Wie reagieren sie auf die Sozialunternehmen und Sozialinvestoren, die versuchen, gesellschaftliche Probleme mit Methoden des Social Business zu lösen? Wo in Deutschland sind „Sozialinnovatoren“ der Entrepreneurship-Bewegung eigentlich aktiv? Wie funktionieren ihre Unternehmen? Oder wird die Lösung von den „Sozialunternehmern“ nur behauptet, um an die „Pfründe“ der Wohlfahrtsverbände zu kommen? Wie sollte der Staat Fördermittel für soziale Dienstleistungen in Zukunft einsetzen? Und: Ist eine „sozialen Mehrwert“ schaffende Koexistenz von Wohlfahrtsverbänden und unkonventionellen Sozialunternehmen überhaupt denkbar? Und wenn ja, wie muss diese Koexistenz gestaltet werden?

In ihrer wegweisenden Studie „Sozialunternehmen – Innovationsmotoren in Deutschland“ sucht die Autorin Antworten auf diese brisanten Fragen. Mit Akribie deckt Jutta Schwengsbier dabei auf, mit welch harten Bandagen auf dem Markt Sozialer Dienstleistungen gekämpft wird und wie schwer es ist, im deutschen Sozialmarkt Innovationen durchzusetzen – eine scharfe Analyse des Handelns gegenwärtiger Akteure in einer Situation, in der für wachsende soziale Herausforderungen immer weniger finanzielle Mittel zur Verfügung stehen. Die Sozialstudie befasst sich dabei auch mit der Bedeutung des impact reporting für das Qualitätsmanagement von Sozialunternehmen und versucht Wege aufzuzeigen, wie Sozialinnovationen mittels crowd funding oder per Mikrokredit gezielter gefördert werden können, damit künftig statt Verbands-Lobbying die soziale Wirkung von Projekten entscheidend ist für staatliche Unterstützungsleistungen.

Soeben erschienen:

Jutta Schwengsbier, „Sozialunternehmen – Innovationsmotoren in Deutschland“.

Verlag epubli GmbH, Berlin / ISBN 978-3-8442-7722-7 / 29,99 Euro
http://www.epubli.de/shop/buch/Sozialunternehmen-Jutta-Schwengsbier-9783844277227/33727
ebook Version / ISBN 978-3-8442-7979-5 / 24,99 Euro

Die Autorin arbeitete nach dem Studium von Politikwissenschaften, Geschichte und Jura als Afrika-Referentin der Gesellschaft für bedrohte Völker und ist als freie Korrespondentin für die ARD, den ORF, den DRS sowie für die BBC tätig. Mit dieser Studie führt sie ihre Profession mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit für die Krisenregion Sudan / Südsudan zusammen. Seit einem Zweitstudium, MBA Entrepreneurship, gehört „Social Entrepreneurship“ zu ihren Schwerpunktthemen. Die von ihr unter dem Label „many4one“ entwickelten Prototypen für Sozialunternehmen sollen künftig soziale Probleme lösen helfen.

5 Euro aus jedem verkauften Exemplar der Studie kommen einem sozialen Projekt zugute. Mehr unter: www.many4one.org

Die J. Schwengsbier & M. Schwanitz GbR fördert Sozialinnovationen und Sozialunternehmen aller Art, schwerpunktmäßig jedoch in Osteuropa und Afrika. Ihr Ziel ist es, den Gedanken sozialer Unternehmen in den Ländern dieser Regionen zu verbreiten. Die GbR entwickelt soziale Geschäftskonzepte um die Ziele der UN-Milleniumskampagne zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund kreiert und initiiert sie mit Partnern vor Ort eigene Projekte und begleitet diese bis in die Selbstständigkeit.

Kontakt:
J.Schwengsbier & M. Schwanitz GbR
Mirko Schwanitz
Maximilianstr. 47
13187 Berlin
+493089656241
ceo@many4one.org
http://blog.many4one.org

Internet E-Commerce Marketing

dykiert beratung erweitert ihr Team und ihren Aktionsradius

Münchner Gründungs- und Mittelstandsberatung eröffnet Büros in Nürnberg und Dresden

dykiert beratung erweitert ihr Team und ihren Aktionsradius

Die dykiert beratung eröffnet am 01. Februar 2014 ein Büro in Nürnberg. Damit will sie ihr Beratungsangebot auf die Metropolregion Nürnberg ausweiten. Im Frühjahr soll ein drittes Büro in Dresden eröffnet werden. Gleichzeitig erweitert die dykiert beratung ihr Team: Marcel Leeb wird ab sofort auf freiberuflicher Basis das Team der dykiert beratung erweitern und den Bereich Marketing- und Vertriebsberatung übernehmen; auch am Standort Dresden wird ein direkter Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 hat sich die dykiert beratung auf die Bereiche Gründung, Social Entrepreneurship, Mittelstandsberatung sowie Kunst-, Kultur-, Sport- und Tourismusberatung spezialisiert. Besonders auf dem Gebiet der Existenzgründung ist die dykiert beratung ein sehr erfahrener und kompetenter Beratungs- und Coachingpartner. 2012 hat die dykiert beratung gemeinsam mit der Fördermittelberatung Taphorn ein eigenes Mikrofinanzinstitut (SoFiM – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite) gegründet. Über die SoFiM stellt die dykiert beratung sicher, dass Gründungsvorhaben die von ihr begleitet werden, eine Mikrofinanzierung erhalten können.

Zusätzlich zu dem Beraterteam hat sich die dykiert beratung ein zuverlässiges und kompetentes Expertennetzwerk aufgebaut: sei es Graphik-, Marketing- und Werbeagenturen, Steuerberater, Texter, IT-Unternehmen, Franchisepartner oder Versicherungsmakler – die ausgewählten Kompetenzpartner der dykiert beratung stehen ihren Mandanten mit Rat und Tat zur Seite.

Die dykiert beratung ist eine zertifizierte Unternehmensberatung und hat sich auf die Beratung von Existenzgründungen und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Im Rahmen des Gründercoaching Deutschland begleitet die dykiert beratung Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg in die Selbständigkeit. CSR, Social Entrepreneurship und ISO 26000 sind im Bereich KMU weitere zentrale Beratungsgebiete der dykiert beratung. Seit Oktober 2012 besitzt die dykiert beratung bzw. Wolfgang Dykiert gemeinsam mit Gabriele Taphorn ein eigenes Mikrofinanzinstitut (SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite).

Kontakt:
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
089 / 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Aussicht auf Gründungszuschuss steigt durch gute Beratung

dykiert beratung bereitet GründerInnen optimal auf dem Weg in die Selbständigkeit vor

Aussicht auf Gründungszuschuss steigt durch gute Beratung

Seit ihrer Gründung im Jahr 1993 hat sich die dykiert beratung auf die Bereiche Gründung, Social Entrepreneurship, Mittelstandsberatung sowie Kunst-, Kultur-, Sport- und Tourismusberatung spezialisiert. Besonders auf dem Gebiet der Existenzgründung ist die dykiert beratung ein sehr erfahrener und kompetenter Beratungs- und Coachingpartner.

Dies belegt auch die Zahl der Gründungen aus der Arbeitslosigkeit die im vergangenen Jahr von der dykiert beratung gecoacht wurden. Bundesweit ging die Zahl der bewilligten Anträge auf Gründungszuschuss um über 80% zurück; hingegen erhielten ausnahmslos alle Antragstellerinnen und Antragsteller die von der dykiert beratung auf die Existenzgründung vorbereitet wurden, ihren Antrag auf Gründungszuschuss genehmigt.

Die Mandanten der dykiert beratung profitieren dabei von der langjährigen Erfahrung und von dem individuellen Beratungsansatz. 2012 hat die dykiert beratung gemeinsam mit der Fördermittelberatung Taphorn ein eigenes Mikrofinanzinstitut (SoFiM – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite) gegründet. Über die SoFiM stellt die dykiert beratung sicher, dass Gründungsvorhaben die von ihr begleitet werden, eine Mikrofinanzierung erhalten können.

Die dykiert beratung ist eine zertifizierte Unternehmensberatung und hat sich auf die Beratung von Existenzgründungen und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Im Rahmen des Gründercoaching Deutschland begleitet die dykiert beratung Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg in die Selbständigkeit. CSR, Social Entrepreneurship und ISO 26000 sind im Bereich KMU weitere zentrale Beratungsgebiete der dykiert beratung. Seit Oktober 2012 besitzt die dykiert beratung bzw. Wolfgang Dykiert gemeinsam mit Gabriele Taphorn ein eigenes Mikrofinanzinstitut (SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite).

Kontakt:
dykiert beratung
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
089 / 308 13 59
wdykiert@dykiert-beratung.de
http://www.dykiert-beratung.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

START-MESSE FÜR EXISTENZGRÜNDER

START-Messe (Nürnberg) am 02./03.11.2013 erstmals in Kombination mit der Erfindermesse iENA

START-MESSE FÜR EXISTENZGRÜNDER

Seit 1998 sind die START-Messen für Gründer und junge Unternehmer eine zentrale Anlaufstelle. Für Existenzgründer und Selbständige ist diese Messe eine wichtige Plattform der Information. Sie macht fit für die berufliche Selbständigkeit und bietet dazu an zwei Tagen ein geballtes Beratungsangebot, ein vielfältiges Vortragsprogramm und Best-Practice-Beispiele.
Ihr Vorteil: umfassende Informationen zu den Themen Gründung, Finanzierung, Unternehmensentwicklung, Weiterbildung, Training/Coaching oder auch Nachfolge konzentriert an zwei Tagen.

Das Münchner Mikrofinanzinstitut SoFiM GbR beteiligt sich dieses Jahr erstmals mit einem eigenen Ausstellungs- und Informationsstand an der START-Messe.

Die Inhaber Gabriele Taphorn und Wolfgang Dykiert stehen in der Halle 12 (S10) interessierten Gründerinnen und Gründern, Jungunternehmern und Erfindern mit ihrem Mikrokreditangebot zur Verfügung. Auch im Rahmen der Vorträge und Events können sich Besucher über das Beratungs- und Mikrokreditangebot der beiden Gründerprofis informieren – Gabriele Taphorn und Wolfgang Dykiert werden an beiden Tagen interessante Fachvorträge zum Thema „Fördermittel und Finanzierung“ bzw. „Businessplan und Gründungszuschuss halten“.

Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite in Höhe von bis zu 10.000 EURO. Schwerpunktzielgruppen der SoFiM GbR sind Social Entrepreneure, Gründerinnen, Studenten, Menschen mit Behinderungen und KMU. Die SoFiM GbR hat gemeinsam mit Kompetenz-, Kooperations- und Netzwerkpartner das sog. SoFiM-Credit-Point System (SCP) entwickelt. Je mehr SCP´s ein Kreditnehmer vorweisen kann umso weniger bankübliche Sicherheiten sind notwendig.

Kontakt
SoFiM GbR – Soziale Finanzierungen durch Mikrokredite
Wolfgang Dykiert
Hohenzollernstraße 86
80796 München
089 3081359
wd@sofim-eg.de
http://www.sofim-eg.de

Pressekontakt:
SoFiM GbR
Dykiert Wolfgang
Hohenzollernstraße 86
80796 München
089 3081359
wd@sofim-eg.de
http://www.sofim-eg.de