Tag Archives: Microsoft

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Erleben Sie das IIoT in Aktion: Moxa Solution Days

Entwickeln Sie gemeinsam mit den Pionieren des IIoT Ihre ideale IIoT-Lösung

Moxa und Microsoft bringen Ihnen während der Solution Days die Netzwerktechnik, Konnektivität und Cloud-Intelligenz im Industrial Internet of Things näher.

Nehmen Sie an den diesjährigen Moxa Solution Days in Zusammenarbeit mit Microsoft teil, um zu erfahren, was unsere Edge-zu-Cloud-Konnektivitätslösungen Ihnen bieten – und wie wir sie bereits erfolgreich im Markt umgesetzt haben.

Das IIoT in Aktion mit Moxa und Microsoft

Viele neue IIoT-Anwendungen überschwemmen den Markt – sind Sie und Ihre Anlagen schon bereit für das IIoT? Die Auswahl passender Konnektivitätslösungen, die akkurate Daten zur korrekten Zeit liefern, damit Sie die richtigen Entscheidungen treffen können, ist essenziell.

Besuchen Sie die Moxa Solution Days teil und erfahren Sie, wie unsere Kunden das IIoT in ihren Unternehmen mithilfe von Moxas und Microsofts Lösungen umgesetzt haben:

Deutschland: München, 14. November 2018
Großbritannien: London, 25. Oktober 2018
Italien: Mailand, 8. November 2018
Frankreich: Paris, 20. November 2018

Treffen Sie die Experten und:

Verstehen Sie, wie OT und IT konvergiert werden und lernen Sie die drei wichtigsten Überlegungen vor dem Einsatz von IIoT-Konnektivität kennen.
Derzeit sind viele verteilte Feldgeräte noch nicht vernetzt. Erfahren Sie, wie Sie aktuelle Technologien für Ihre zukünftigen Geschäfte nutzen können.
Lernen Sie, wie Sie Ihr Netzwerk für den System-zu-System-Einsatz von einem Intranet zum Internet entwickeln.
Seien Sie informiert: Wählen Sie das richtige IIot-Gateway, das für Ihr Geschäft ein Impulsgeber sein kann.
Finden Sie heraus, wie sie Ihre IIoT-Geräte mittels Azure IoT Edge mit Cloud-Intelligenz versehen können.

Wir heißen Sie herzlich zu unseren Solution Days willkommen. Für weitere Einzelheiten rund um die Events besuchen Sie bitte: https://www.moxa.com/IIoT/solution-day.html

Moxa bietet ein lückenloses Spektrum von Qualitätsprodukten für industrielle Netzwerk-, Computer- und Automationslösungen und unterhält ein Distributions- und Servicenetz für Kunden in mehr als 70 Ländern. Moxas Produkte haben bereits weltweit über 30 Millionen Geräte für Anwendungen verschiedenster Branchen miteinander verbunden. Dazu zählen die Fabrikautomation, die intelligente Vernetzung von Schienenfahrzeugen, intelligente Stromnetze und Transportsysteme, die Öl- und Gasindustrie, die Marinetechnik und der Bergbau.

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleißheim
089/37003990
089/370039999
europe@moxa.com
http://www.moxa.com

Pressekontakt
2beecomm
Sonja Schleif
Theodor-Heuss-Straße 51-61
61118 Bad Vilbel
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Computer IT Software

Vorreiter bei Digitalisierung – Userlane in den Top 10 der Later-Stage Startups von Microsoft

Userlane plant Zusammenarbeit mit Microsoft durch gemeinsamen Vertrieb und Zugang zum internationalen Microsoft-Partnernetzwerk

Vorreiter bei Digitalisierung - Userlane in den Top 10 der Later-Stage Startups von Microsoft

v.l.n.r. Userlane-Gründer Felix Eichler, Hartmut Hahn und Kajetan Uhlig

Microsoft zeichnet Userlane als eines der zehn innovativsten europäischen Unternehmen aus. Userlane ist bekannt für sein Navigationssystem für Software. Laut Microsoft haben die gewählten Unternehmen das Potential, Enterprises durch den Einsatz disruptiver Technologien und AI bei der Digitalisierung zu unterstützen.

Microsoft wird den Münchner SaaS-Anbieter bei der Wachstumsstrategie unterstützen, durch gemeinsamen Vertrieb sowie die Aufnahme in das internationale Vertriebs- und Partnernetzwerk von Microsoft.

Die Zusammenarbeit mit Microsoft erfolgt im Rahmen des Microsoft ScaleUp Programms ( https://startups.microsoft.com/en-us/scale-up/), das darauf abzielt, Innovation und Unternehmertum zu fördern, um die Digitalisierung weltweit voranzutreiben.

„Die enge Zusammenarbeit mit Microsoft erlaubt uns, die Präsenz von Userlane im Enterprise-Sektor weiter auszubauen. Durch eine stärkere Integration in das Microsoft-Produktportfolio können wir den Kunden von Microsoft dabei helfen, Dienste wie Sharepoint, Dynamics und Office 365 unternehmensweit einzuführen. Gleichzeitig sorgen wir für die Automatisierung aller Prozesse rund um Mitarbeiterschulungen und Support“, so Hartmut Hahn, CEO und Mitbegründer.

Felix Eichler, CTO und Mitbegründer, erklärte: „Mit der Infrastruktur von Microsoft Azure können wir unseren internationalen Kunden einen Service auf Enterprise-Niveau anbieten – ohne Kompromisse bei unseren hohen Standards für Sicherheit und Datenschutz einzugehen. Wir wachsen schnell in den USA und in Asien. Daher ist Microsoft der ideale Partner, um uns bei der internationalen Expansion zu unterstützen.“

„Innovation braucht Pioniere: Die Herausforderung für jede neue Technologie ist die Unsicherheit am Markt. Umso mehr freut es uns, wenn einer dieser Pioniere eines der größten Unternehmen der Welt ist. Es freut uns sehr, dass Microsoft Menschen in unsere Richtung weist, wenn sie nach Lösungen für die Herausforderungen der Digitalisierung suchen“, erklärte Kajetan Uhlig, CPO und Mitbegründer.

Die Technologie von Userlane wird als interaktiver Performance Support ( https://www.userlane.com/staff-training) bezeichnet. Mit Userlane kann jeder Mensch jede Software ohne Vorkenntnisse bedienen.

Die Möglichkeit, jede Software sofort effektiv zu nutzen, macht Anwender produktiver und überwindet Hürden bei der Einführung neuer Software. Mit Userlane können Unternehmen Software ohne zusätzliche Schulungskosten oder logistischen Aufwand einführen – bei voller Akzeptanz der Mitarbeiter. So wird der Weg zur Digitalisierung geebnet.

Dieser Ansatz stimmt mit der Mission von Microsoft überein, innovative Technologien zu fördern. Deshalb hat eine Jury, bestehend aus Führungskräften und Venture Capitalists, Userlane als eines der Top 10 Later-Stage Startups gewählt, die in der Lage sind, die Herausforderungen der Digitalen Transformation zu meistern.

Weitere Informationen unter www.userlane.com

Das Münchner Software-as-a-Service Unternehmen Userlane wurde von Felix Eichler, Kajetan Uhlig und Hartmut Hahn gegründet. Das Unternehmen hat sich als Ziel gesetzt, die Lücke zwischen Mensch und Maschine zu schließen. Dafür hat Userlane ein Navigationssystem entwickelt, mit dem jeder Mensch jede Software ohne Vorkenntnisse bedienen kann. Software Know-how soll in Zukunft nicht mühevoll erlernt werden, sondern eine Selbstverständlichkeit sein, die allen Menschen zur Verfügung steht.

Userlane wird gefördert von Capnamic, HTGF, Main Incubator und FTR Ventures und ist Mitglied des SAP PartnerEdge Build Programms. Außerdem zählt Userlane zu den Top 50 Tech Startups in Europa. Das schnell wachsende Technologieunternehmen arbeitet seit 2015 mit führenden Fortune-500- und DAX-Unternehmen zusammen und unterstützt den öffentlichen Sektor bei der digitalen Transformation durch die Einführung neuer Software.

Kontakt
Userlane GmbH
Tatjana Galinker
Georgenstraße 39
80799 München
+49 89 414171168
press@userlane.com
http://www.userlane.com

Computer IT Software

InstallShield von Flexera unterstützt ab sofort MSIX-Format von Microsoft

Die neue Version des Installationsprogramms bietet einfache MSIX-Erstellung und -Konvertierung sowie eine bessere Benutzeroberfläche des InstallShield Designers

InstallShield von Flexera unterstützt ab sofort MSIX-Format von Microsoft

Screenshot InstallShield 2018

München, 27. September 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, ermöglicht mit InstallShield 2018 R2 die einfache Erstellung von Windows-Installern im MSIX-Format und die einfache Konvertierung auf das neue Deployment-Format von Microsoft. Darüber hinaus unterstützt InstallShield Entwicklerteams mit einem überarbeiteten, benutzerfreundlichen Designer-Interface für ein zeiteffizientes und agiles Arbeiten.

Out-of-the-Box-Unterstützung zur Erstellung von MSIX-Paketen
Das neu eingeführte, universelle Installer-Format MSIX von Microsoft vereint sämtliche Vorteile früherer Paketierungsformate wie Windows Installer-Format (MSI), AppX Deployment Service (wsappx) und Microsoft Application Virtualization (App-V). Es führt Anwendungen innerhalb eigener Container aus und garantiert so eine sauberere Installation und Deinstallation. InstallShield 2018 R2 unterstützt das Erstellen von MSIX-Paketen und die reibungslose Migration aus vorhandenen MSI-Projekten. Entwickler können vorhandene Installationsprojekte nutzen, um mit wenigen Klicks MSIX-Pakete zu generieren.

„InstallShield erlaubt es Entwicklern, die Vorteile der leistungsstarken Bereitstellungsplattform von Microsoft – wie die einfache Handhabung und saubere Builds – im vollen Umfang zu nutzen“, sagt Venkat Ram Donga, Produktmanager InstallShield bei Flexera. „Als führender Anbieter im Bereich Software-Installationen unterstützen wir Entwicklungsteams dabei, von neuen Technologien zu profitieren und damit Prozesse zu vereinfachen und einen positiven ersten Eindruck bei den Kunden zu hinterlassen.“

„Wir freuen uns, dass Flexera das MSIX-Format so schnell unterstützt“, sagt John Vintzel, Principal Program Manager Lead bei Microsoft. „InstallShield und MSIX sind für Softwareanbietern entscheidend, um bessere und saubere Installationsprozesse anbieten zu können.“

Modernes Designer-Interface für Installation
Die Installation einer Anwendung stellt oft den ersten Kontakt mit einem Softwareprodukt dar. Eine ansprechende und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche ist daher unabdingbar. Das neue Release bietet ein modernes Designer-Interface, das es Entwicklern erleichtert, ein reibungsloses Kundenerlebnis zu schaffen. Weitere Verbesserungen umfassen Optionen für Endanwender beim Herunterladen von Updates, einschließlich der Möglichkeit ältere Versionen weiter zu nutzen oder Updates zu erfordern.

Eine Testversion von InstallShield 2018 R2 steht auf der Flexera Website zum Download bereit.

Weitere Informationen
Flexera Website
Flexera Webinar „Are you ready for MSIX“
Flexera InstallShield

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Birgit Fuchs-Laine
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Computer IT Software

Riverbed stellt Microsoft Integrationen für Cloud und Digital Performance vor

Riverbed stellt Microsoft Integrationen für Cloud und Digital Performance vor

Riverbed ist die Digital Peformance Company. (Bildquelle: @Riverbed)

– Riverbed gibt eine nahtlose Integration seiner SD WAN Lösung SteelConnect und Microsoft Azure Virtual WAN bekannt, was eine lokale Wegsteuerung von Office 365 in Niederlassungen ermöglicht

– Riverbed SteelFusion baut zudem Cloud Edge Angebote für Microsoft Hyper V Kunden aus

München, 26. September 2018 – Riverbed, die Digital Performance Company, stellt auf der Microsoft Ignite Conference eine Reihe leistungsstarker Produktintegrationen vor. Gemeinsame Kunden der Unternehmen können damit stärker von ihren Riverbed und Microsoftinvestitionen profitieren, Geschäftsergebnisse verbessern und die digitale Performance maximieren. Riverbed unterstreicht mit den Integrationen sein Anliegen, Kunden die nötige Application Performace für moderne Cloud und Digital Umgebungen bereitzustellen.

„Riverbed und Microsoft verbindet eine lange gemeinsame Geschichte und wir werden auch in Zukunft unseren Kunden in der digitalen Ära zur Seite stehen“, sagt Paul O“Farrell, Senior Vice President and General Manager, Cloud Infrastructure Business Unit bei Riverbed. „Mit den vorgestellten Produkterweiterungen können unsere Kunden die Vorteile ihrer Microsoft Investments sofort monetarisieren – egal ob in der Cloud mit Microsoft Azure oder am Edge mit Microsoft Hyper V. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Microsoft auch in Zukunft Innovationen voranzutreiben und unsere Kunden zu unterstützen.“

Gavriella Schuster, CVP, One Commercial Partner bei Microsoft ergänzt: „Microsoft hat schon immer eng mit Partnern zusammengearbeitet und wir schätzen die lange Beziehung mit Riverbed sehr. Die Produkterweiterungen unterstreichen diese enge Beziehung. Gemeinsam erweitern wir unsere Angebote, um unseren Kunden einen noch größeren Mehrwert bieten zu können.“

Nahtlose Integration zwischen Riverbed SteelConnect SD WAN und Microsoft Azure Virtual WAN für lokale Wegsteuerung von Microsoft Office 365
Mit Riverbed SteelConnect können Anwender in Zukunft Microsoft Office 365 automatisiert und lokal aus Niederlassungen heraus steuern – über die konventionelle Internetverbindung. Mit der Policy Engine des SteelConnect Managers und dem intuitiven grafischen Interface, erweitern Nutzer Software Defined Policies und steuern Traffic für ausgewählte Anwendungen, digitale Services, einzelne Nutzer oder ganze Niederlassungen. Über SteelConnect Manager können sich Kunden außerdem mit Microsoft Azure Virtual WAN verbinden, einem weltweiten Netzwerk Backbone für gelenkte Site to Site und Branch to Azure Konnektivität.

Die Ankündigung ist Teil von Riverbeds Vision, eine einheitliche Konnektivität und Orchestrierung über das gesamte verteilte Netzwerk hinweg bereitzustellen. Riverbed SteelConnect ist die branchenweit erste und einzige SD WAN Lösung, die einheitliche Konnektivität und richtlinienbasierte Orchestrierung für das gesamte Netzwerk bietet: WAN LAN/WLAN, Rechenzentrum und Cloud. Das Produkt bietet außerdem One Click Konnektivität und Optimierung für Microsoft Azure. Bereits früher in diesem Jahr kündigte Riverbed an, dass SteelConnect in Zukunft Azure ExpressRoute mit einer automatisierten „Single Click“ Konnektivität unterstützt. SteelConnect ermöglicht Zero Touch Bereitstellung, sodass Unternehmen innerhalb von Minuten ein weltweites Netzwerk aufsetzen und sich mit der Cloud verbinden können. Auch ein kontinuierliches Netzwerk Management, mit dem Geschäfts oder Anwendungsrichtlinien schnell und einfach angepasst sind, kann in Minuten bereitgestellt werden.

Riverbed SteelFusion unterstützt Microsoft Hyper V
Riverbed SteelFusion ist zukünftig auch für Microsoft Hyper V Kunden verfügbar. Unternehmen haben damit mehr Möglichkeiten, flexible und zugleich sichere Architekturen zu nutzen. Das erleichtert Operationen am Edge des Netzwerks erheblich. Unternehmen und Organisationen, die auf Hyper V als Hypervisor setzen, können SteelFusion für ihre verteilte IT nutzen und profitieren davon, dass sie über eine beliebige Zahl von Seiten und Niederlassungen hinweg Edge Services, Daten und Anwendungen zentral und unmittelbar aufsetzen sowie verwalten können.

SteelFusion ist eine erweiterbare Services Plattform, die einen intelligenten Storage Cache, branchenweit führende WAN Optimierung und standardgemäße Virtualisierung in einer optimierten und zentral verwalteten Plattform für Edge IT vereint. Die Lösung ersetzt traditionelle Edge Infrastruktur und ermöglicht es Unternehmen, ihre ausgelagerte IT Infrastrukturen und Operationen für das digitale Zeitalter fit zu machen. So erreichen Anwender bisher ungekannte IT Agilität, Datensicherheit und Anwendungs Performance, während sie zugleich die Compliance Standards ihrer Branchen einhalten. Bereits jetzt haben Unternehmen und Organisationen aller Branchen ihre älteren, komplexeren Edge Architekturen durch SteelFusion ersetzt, etwa die weltweit aktive Anwaltskanzlei Paul Hastings, LLP.

„Wir sind der erste SteelFusion Kunde und konnten seit der frühesten Implementierung bei unseren weltweiten Betriebsausgaben erheblich einsparen. Zugleich haben wir Performance, Security und Schutzanforderungen für unsere Niederlassungen sichergestellt“, erklärt Searl Tate, Managing Director IT Infrastructure bei Paul Hastings, LLP. „Als langjähriger Microsoft Hyper V Nutzer freuen wir uns über die zusätzliche Flexibilität und die kontinuierlichen Innovationen dieser Edge Lösung.“

Riverbed stellt die Funktionen der Microsoft Integrationen sowie die Produkterweiterungen am Riverbed Stand (#500) auf der Microsoft Ignite Conference in Orlando, Florida, vorab vor. Mehr Informationen über die Riverbed Teilnahme am Event erhalten Sie unter https://www.riverbed.com/dm/events/ignite-microsoft.html.

Riverbed®, The Digital Performance Company™, erlaubt es Unternehmen, ihre digitale Performance über sämtliche geschäftlichen Aspekte ihres Unternehmens hinweg zu maximieren und neue Wege zu gehen . Die einheitliche und integrierte Digital Performance Platform™ ist eine leistungsstarke Kombination aus Lösungen für Digital Experience Management, Cloud Networking und Cloud Edge. Sie stellt damit digitalen Unternehmen eine moderne IT-Architektur zur Verfügung, die ungekannte, operative Flexibilität liefert und sowohl die Business-Performance als auch die unternehmerischen Ergebnisse beschleunigt. Riverbed erzielt jährlich mehr als $1 Milliarde Umsatz. Zu den mehr als 30.000 Kunden zählen 98 Prozent der Fortune 100 und 100 Prozent der Forbes Global 100. Weitere Informationen zu Riverbed unter Riverbed.com.

Firmenkontakt
Riverbed
Thando Chasakara
Max-Planck-Straße 8
85609 Aschheim
.
thando.chasakara@riverbed.com
http://www.riverbed.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 34
RiverbedGER@hbi.de
http://www.hbi.de

Sonstiges

Microsoft Dynamics NAV 2018

Microsoft Dynamics NAV 2018

(Mynewsdesk) Parallel zu unseren Schulungsunterlagen für Microsoft Dynamics NAV 2018 Financials entstehen auf Grund vieler Anfragen weitere Titel für Microsoft Dynamics NAV 2018.

Als Erscheinungstermin für Microsoft Dynamics NAV 2018 RapidStart ist der 15.10.2018 geplant, der Titel Dimensionen ist für das 1. Quartal 2019 avisiert.

Alle Titel werden sowohl als Paperback, als auch als eBook lieferbar sein. Dabei haben wir bewusst für die eBook Variante eine sehr attraktive Preisgestaltung gewählt.

Neu an dem Schulbuchkonzept für Microsoft Dynamics NAV ist dabei vor allem das Konzept der Kopierlizenz. Bildungsträger und Firmen haben die Möglichkeit, eine Kopierlizenz für unsere Schulungsunterlagen zu erwerben, die optional auch als Worddokument angeboten wird. Damit eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten für ein eigenes Branding und/oder eine individuelle Erweiterung der Schulungsunterlagen.

Generell können Sie eine Lizenz für einen bestimmten Standort erwerben oder alternativ eine bundesweit gültige Lizenz. Eine Kopierlizenz ermöglicht Ihnen eine Weitergabe des lizensierten Titels in gedruckter und/oder elektronischer Form (PDF). Über die Microsoft Dynamics Academy Alliance www.microsoft.com/dynamicsAA , Kontakt: dynaa@microsoft.com können Sie als Bildungsträger kostenfrei eine Schulungslizenz für Microsoft Dynamics NAV erhalten inkl. kostenfreiem Support.

Oktoberfest Spezial: Bestellen Sie zwei beliebige Kopierlizenzen für unterschiedliche Titel und wir liefern Ihnen eine Dritte Ihrer Wahl kostenfrei dazu. Gilt für Bestellungen, die bis zum 03.10.2018 bei uns eingehen. Bei Bestellung einer Kopierlizenz werden die Datenbestände zu den einzelnen Kapiteln mitgeliefert.

Die Unterlagen eignen sich für Bildungseinrichtungen, Fachhandelspartner, Firmen und Endanwender. Auf Wunsch können Sie die Schulungsunterlagen alternativ als Worddokument bestellen und individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Preise auf Anfrage.

Parallel dazu ist ein neuer Buchtitel geplant: Augen auf beim Softwarekauf. In meinem nächsten Blog werde ich dazu einen kurzen Aufriss posten.

Jörg Merk

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im New Earth Publishing

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qvz1lk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-39095

New Earth Publishing erstellt Schulungsunterlagen: http://www.schulbuch.website/ für kaufmännische Software, Consulting und Unternehmensberatung. Unsere Schulungsunterlagen sind aus Sicht eines Anwenders erstellt und vermitteln mit praxisnahen Beispielen den roten Faden für das jeweilige Programm. Auf Wunsch individuell mit Ihrem Branding.

Firmenkontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/microsoft-dynamics-nav-2018-39095

Pressekontakt
New Earth Publishing
Jörg Merk
Allacher Str. 1
85757 Karlsfeld

jm@newearthpublishing.de
http://shortpr.com/qvz1lk

Computer IT Software

NetCologne IT Services ist jetzt Microsoft Direct Cloud Solution Provider

NetCologne IT Services ist jetzt Microsoft Direct Cloud Solution Provider

Köln, 13. September 2018.
Das Kölner Systemhaus NetCologne IT Services ist ab sofort Microsoft Direct Cloud Solution Provider (Direct CSP). Damit erweitert das Unternehmen das bestehende Cloud-Angebot in den hauseigenen Rechenzentren um die besonders im Zuge der digitalen Transformation zunehmend gefragten Microsoft Cloud-Lösungen wie Office 365, Dynamics 365 und Azure. Das Besondere: Der Support für die gesamte IT inklusive der Microsoft Cloud-Lösungen erfolgt zentral durch NetCologne IT-Administratoren.

„Der Trend zum digitalen Arbeitsplatz schafft zunehmend Herausforderungen für Unternehmen, die Vielzahl an Software-Produkten und Anwendungen vom Schreibtisch zu loszulösen. Als CSP Partner können wir unsere Kunden zukünftig noch besser mit den Microsoft Cloud-Lösungen unterstützen. Unser Know-how als selbstständiger Cloud-Anbieter und unsere Glasfaserinfrastruktur ermöglichen uns außerdem, unseren Kunden einen erfahrenen und schnellen Support für skalierbare Lösungen zu bieten“, so Dirk Schäfer, Geschäftsführer der NetCologne IT Services GmbH.

Als Direct CSP geht NetCologne IT Services somit einen wichtigen Schritt in Richtung digitale Transformation und stärkt gleichermaßen den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen.

„Um der zunehmenden Nachfrage nach unseren cloudbasierten Lösungen zu entsprechen, erweitern wir im Rahmen des Microsoft Cloud Solution Provider-Programms die Geschäftsperspektiven für unsere Cloud-Partner“, so Phil Sorgen, Corporate Vice President, Worldwide Part-ner Group bei Microsoft Corp. „Durch ihre Teilnahme am Microsoft Cloud Solution Provider-Programm intensivieren unsere Partner die Kundenbeziehungen und steigern ihre durch Cloud-Lösungen generierten Umsätze.“

Die NetCologne IT Services ist eine 100 Prozentige Tochtergesellschaft des regionalen Telekommunikationsanbieters NetCologne und spezialisiert auf IT-Dienstleistungen und IT-Security. Das Systemhaus begleitet Unternehmen jeder Größenordnung bei der digitalen Transformation und bietet neben der Beratung und Analyse bestehender IT- Infrastrukturen die gesamte Palette an ITK-Lösungen aus einer Hand: Von Infrastructure as a Service (IaaS) über das leistungsstarke Glasfasernetz und die lokalen Rechenzentren der NetCologne über Managed Services und Softwarelösungen bis hin zum IT-Support durch ausgebildete Administratoren.

Firmenkontakt
NetCologne IT Services GmbH
Verena Gummich
An der Wachsfabrik 5
50996 Köln
0221 2222 400
presse@netcologne.de
https://www.netcologne-its.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089/99388730
netcologne@hbi.de
https://www.hbi.de/

Computer IT Software

Flexera unterstützt MSIX-Format von Microsoft

Die neue Version von AdminStudio 2018 bietet Kompatibilitätstests für neues Paketierungsformat

Flexera unterstützt MSIX-Format von Microsoft

München, 12. September 2018 – Flexera, Anbieter von Lösungen für Softwarelizenzierung, IT-Security und Installation, unterstützt mit AdminStudio 2018 ab sofort das MSIX-Containerformat von Microsoft. Die Lösung von Flexera für Anwendungspaketierung und Software-Deployment erleichtert damit IT-Administratoren den Übergang auf das neue, universelle Installer-Format und ermöglicht Kompatibilitätstests, um vorhandene Pakete in MSIX zu konvertierten. InstallShield von Flexera, das meistgenutzte Installationsprogramm für Windows, wird das MSIX-Format ab Version 2018 R2 im September unterstützen.

Microsoft entwickelte das MSIX-Containerformat, um Performanceeinbußen sowie Auswirkungen auf die Zuverlässigkeit bei LTS-Installationen und Deinstallationen von Software in Windows-Systemen zu beheben. Als unabhängige Lösung, die in einem eigenen virtuellen Raum arbeitet, ermöglicht MSIX saubere und sichere Installations- und Deinstallationsprozesse für alle Windows-Anwendungen. Dabei vereint es sämtliche Vorteile früherer Paketierungsformate wie Windows Installer-Format (MSI), Universal Windows Plattform (UWP) und Microsoft Application Virtualization (App-V).

Dank neuer Funktionen in AdminStudio können IT-Administratoren ab sofort MSIX-Pakete über einen Assistenten importieren. Über Kompatibilitätstests lässt sich darüber hinaus genau prüfen, welche vorhandenen Anwendungspakete in das neue Format überführt werden können. Automatisch erstellte Berichte liefern Anwendern dabei klare, verständliche Empfehlungen für das weitere Vorgehen.

Zuverlässige Lösung für das Software-Deployment
AdminStudio unterstützt den täglichen Application Readiness-Prozess von Unternehmen beim Paketieren, der Planung sowie bei der Kompatibilitätsprüfung und der Schwachstellenanalyse von physischen, virtuellen und mobilen Anwendungen. Die integrierte Lösung für schnelle Servicebereitstellung und planbares Deployment erübrigt die Verwendung mehrerer Stand-Alone-Tools. Über 10.000 Unternehmen vertrauen auf AdminStudio – ob bei einer einzelnen Anwendungspaketierung oder dem Deployment in großen, verteilten Organisationen.

AdminStudio reduziert Helpdesk-Anfragen und erhöht die Produktivität der Anwender durch konsistentes und zuverlässiges Deployment von physischen, virtuellen und mobilen Anwendungen. Verwertbare und praxisnahe Informationen, Automatisierung und Integration in bekannte Software-Distributionstools sowie Workflow-Funktionen vereinfachen die Application Readiness-Aufgaben und senken Zeit- und Kostenaufwand bei der Anwendungsvirtualisierung, der Verwaltung mobiler Anwendungen sowie bei der Migration auf Windows 10.

MSIX-Unterstützung in InstallShield ab September
Flexera kündigt an, ab September das MSIX-Format mit der Version 2018 R2 des Installationsprogramms InstallShield zu unterstützten. InstallShield wird als weltweiter Standard von über 100.000 Entwicklern bei der Erzeugung von Windows-Installern für Desktop, Server und in der Cloud verwendet. Die Lösung vereinfacht Softwareanbietern das Erstellen von MSIX-Paketen für ihre Produkte. Darüber hinaus unterstützt die neue Version eine reibungslose Migration, indem sie eine einfache Möglichkeit bietet, MSIX-Pakete aus vorhandenen MSI-Projekten zu erstellen.

„Das neue MSIX-Format von Microsoft wird die Arbeit von IT-Teams deutlich erleichtern. Diesen Vorteil bei der Anwendungspaketierung wollen wir auch an unsere Kunden weitergeben“, erklärt Bob Kelly, Manager of Product Management bei Flexera. „Die neue Version von AdminStudio hilft Anwendern, sich frühzeitig auf MSIX vorzubereiten und unterstreicht unsere führende Rolle im Bereich Application Readiness. Weitere Unterstützung ist bis zum Jahresende geplant, einschließlich automatisierter Konvertierung, Deployment und andere MSIX-bezogene Erweiterungen.“

„Wir freuen uns, Flexera bei der Implementierung von MSIX zu unterstützen“, sagt Andrew Clinick, Group Program Manager for App Model bei Microsoft. „Lösungen wie AdminStudio von Flexera helfen unseren Unternehmenskunden, schneller das MSIX-Format zu übernehmen und ihre Anwendungen auf ein modernes Deployment umzustellen.“

Eine Testversion von AdminStudio 2018 steht auf der Website von Flexera zum Download bereit.

Über Flexera
Flexera bietet innovative Lösungen, um Software zu kaufen, zu verkaufen, zu managen und sicherer zu machen. Dabei betrachtet Flexera die Softwareindustrie als eine Supply Chain und versetzt seine Kunden in die Lage, ihren Einkauf und Verkauf von Software sowie das Management von IT-Unternehmensdaten profitabler, zuverlässiger und effektiver zu gestalten. Mit Softwareanwendungen für Monetarisierung und Sicherheit unterstützt Flexera Softwareanbieter, ihre Geschäftsmodelle zu verändern, wiederkehrende Umsätze zu steigern und Open-Source-Risiken zu minimieren. Unternehmen, die Software und Cloud-Services kaufen, garantiert Flexera mit Lösungen für Schwachstellenmanagement (Vulnerability Management) sowie Software Asset Management (SAM) ein effizientes und planbares IT-Procurement. So kaufen Unternehmen nur das, was sie tatsächlich brauchen, managen die IT-Assets, die sie tatsächlich besitzen und vermeiden Compliance-Verstöße und Sicherheitsrisiken. Die Lösungen sowie die komplette Softwarelieferkette greifen dabei auf das von Flexera aufgebaute und weltweit größte Repository an Marktinformationen und IT-Asset-Daten zurück. Mit mehr als 30 Jahre Erfahrung und über 1.200 hoch engagierten Mitarbeitern hilft Flexera über 80.000 Kunden, jedes Jahr einen ROI in Millionenhöhe zu generieren. Weitere Informationen unter www.flexera.de

Firmenkontakt
Flexera
Thomas Flütsch
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexera.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Computer IT Software

Windows 10 schneller installieren mit OSDeploy 4

Die bewährte Lösung zur Verteilung von Windows Betriebssystemen liegt nun in Version 4 vor. Unterstützt wird die Verteilung aller Windows Betriebssysteme von Windows Vista bis Windows 10 und Windows Server 2008 bis Windows Server 2016.

Windows 10 schneller installieren mit OSDeploy 4

Die Rechner können dabei wahlweise über einen USB-Stick oder direkt aus dem Netzwerk per PXE gebootet werden. Der Boot des WindowsPE Images aus dem Netzwerk dauert nur ca. 30 Sekunden.

Weitere Highlits:
– Unterstützung von UEFI und BIOS Rechnern
– Image Support
– Eigene Boot-Kommandos
– Booten eines Dateimanagers aus dem Netzwerk
– Verbinden mit dem Windows PE während der Installation über VNC
– Importieren von Modellen
– Exportieren von Modellen

Fordern Sie noch heute Ihren Download an:

http://www.optimal.de/produkte/os-deploy/download.html

Weiterführende Links:

Webseite der OPTIMAL: http://www.optimal.de

ONLINE-Shop: https://shop.optimal.de/

Weitere Pressemitteilungen der OPTIMAL:

Zu sicheren USB-Sticks: Sichere Stick’s (auch BSI)

Zu normalen USB-Stick’s: Normale Stick’s

Zur patentierten Softwareverteilung: Softwareverteilung

OPTIMAL System-Beratung ist ein IT-Systemhaus mit den Schwerpunkten Sicherheit und Client Management. OPTIMAL findet einfache Lösungen für komplizierte Anforderungen in IT-Management und Systemadministration, dabei entwickelt das Systemhaus eigene Produkte oder erweitert und verbessert vorhandene Lösungen. www.optimal.de

In Deutschland und Österreich sowie den deutschsprachigen Bereichen der Schweiz und Italiens beliefert OPTIMAL System-Beratung die Anwender entweder direkt oder mit Hilfe seiner vielen Partner. Als Teil eines weltweiten Distributionsnetzes ist OPTIMAL ständig auf der Suche nach innovativen Produkten. Die Aachener Systemberatung ist Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Kontakt
OPTIMAL System-Beratung GmbH & Co KG
Bert Rheinbach
Dennewartstrasse 27
52068 Aachen
+49 241 531088 250
info@optimal.de
http://www.optimal.de

Computer IT Software

Herstellung und Training – beide Unternehmensbereiche mit Software in Symbiose setzen

Herstellung und Training - beide Unternehmensbereiche mit Software in Symbiose setzen

UniPRO/Event

Die Herstellung eines komplexen Produkts steht nie für sich allein, für einen effektiven Einsatz ist dem Kunden das Know-How zu vermitteln. Viele Unternehmen betreiben eigene Schulungszentren, damit einem Kunden mit dem Verkauf einer Maschine, einer Software et cetera die passgenaue Schulung angeboten wird. UniPRO/Event koordiniert diese Abläufe.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Mitarbeiter beim Kunden zu schulen: Entweder bringt man eigene Trainer auf den Weg vor Ort oder man lädt in ein Schulungszentrum ein. Beides ist mit Unterstützung von UniPRO/Event organisierbar. Unidienst entwickelte die Software für Veranstaltungsmanagement dahin gehend, dass Angebote in Microsoft Dynamics 365 for Sales Positionen für Schulungen beinhalten und gesonderte Aufträge für Training nach sich ziehen.

Wird ein Produkt verkauft, gilt selbiges für eine Schulung. Im Schulungszentrum wird für den Kunden ein Termin recherchiert, der zeitlich nahe an der Auslieferung liegt. Die Ressourcen dabei sind bereits geprüft: Was sind geeignete Termine, stehen die für das bestimmte Produkt qualifizierten Trainer zur Verfügung, welche Ressourcen sind zusätzlich notwendig? Für Terminverschiebungen oder Stornierungen gibt UniPRO/Event definierte Prozesse zur Findung von Alternativen vor, inklusive Kommunikation mit den angemeldeten Teilnehmern.

Inhalte und Aufwände der einzelnen Schulungen hängen von den auszuliefernden Produkten ab. Für jeden Produkttyp gibt es eigene Schulungsvorlagen, anhand derer UniPRO/Event aufzeigt, an welchen Tagen alle erforderlichen Ressourcen buchbar sind. Dies ermöglicht eine komfortable Planung, unabhängig davon, ob das Training im Schulungszentrum oder beim Kunden vor Ort geschieht. Die Komplexität der zu schulenden Produkte erfordert womöglich Bestellungen von Ressourcen bei Lieferanten. Hier bedient sich Unidienst eines ihrer ERP-Bausteine: Der Bestellvorschlagsberechnung und Bestellung, die automatisch abhängig vom Termin der Schulung stattfindet.

Zentrale Infostelle bei der Administration von Terminen, Ressourcen und Aufträgen ist der Eventkalender. Er gibt Einblick über die täglichen, wöchentlichen und monatlichen – angebotenen, bestellten, durchgeführten Schulungen. Es besteht die Selektionsmöglichkeit nach Aufträge oder Ressourcen und -wichtig- nach der Auslastung der einzelnen Trainings, grafisch und bunt in Ampelfarben dargestellt: Ist die Gesamtzahl der Teilnehmer für einen Termin nicht erreicht, ist auf weitere Aufträge zum selben Produkt zu sichten und diesen Kunden die Teilnahme am Training anzubieten. Die Prüfung der Ressourcen geht gegen limitierte Verfügbarkeiten und ohne Ressourcenbegrenzung. Ähnlich gehandhabt werden Wartelisten – sprich Kapazitätsüberschreitungen.

UniPRO/Event baut auf Microsoft Dynamics 365 for Sales auf und ist kombinierbar mit Softwaremodulen selber Basis. Unidienst bietet die Lösung alleinstehend oder als Erweiterung für die eigenen Lösungen UniPRO/CRM+ERP oder UniPRO/Software & Consulting an.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Smart Textiles Symposium 2018 in Dornbirn, Österreich

MEDIENINFORMATION

-In wenigen Tagen beginnt das Smart Textiles Symposium 2018 (12.-13 September) im Messequartier in Dornbirn, diesmal in Kooperation mit der Dornbirn-GFC (Global Fiber Congress):

-24 spannende Vorträge an zwei Tagen und eine begleitende Fachausstellung beleuchten das Spannungsfeld zwischen Mikroelektronik, IT, Software und Textilindustrie.

-Gemeinsame Eröffnung des 57. GFC-Dornbirn und Netzwerk Gala-Abend in der Messe Dornbirn mit rund 700 Teilnehmern aus über 30 Ländern

Dornbirn, 03.09.2018 – Das seit 7 Jahren im Rahmen der Smart Textiles Plattform Österreich erfolgreich von Günther Grabher organisierte Smart Textiles Symposium wird am 12. September gemeinsam mit dem 57. GFC-Dornbirn eröffnet. Zu diesem Anlass wird der amtierende österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz eine Videobotschaft überbringen. Das eigentliche Smart Textiles Symposium wird von dem Keynote Speaker James Holbery, Microsoft USA eröffnet. Er wird auf die Chancen von textiler Elektronik für Industrie und Gesellschaft jetzt und in naher Zukunft eingehen. Er sieht im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung ein enormes Wachstumspotential für textile Elektronik. Integrierte Sensoren, flexible Displays und allgegenwärtige Netzwerkanbindung sind für den Verbraucher selbstverständlich geworden. Der Durchbruch bei flexiblen Strukturen, gedruckter Elektronik und in Textilien integrierte Elektronik eröffnen ganz neue Anwendungsbereiche für smarte Bekleidung und Accessoires im Sportbereich, aber auch bei Medizintextilien und Industrieanwendungen. Wie eine Kurzexpertise im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie BMWI der Bundesrepublik Deutschland (Jan. 2018) zu „FashionTech – Smart Texiles“ aufgezeigt hat, ist häufig der Sportswear-Sektor der Treiber. Technologien, die beispielsweise in der Raumfahrt zum Einsatz kamen, finden neue Funktionalitäten im Sport und werden so einer breiten Nutzeröffentlichkeit zugänglich gemacht.
Analysten erwarten durch die Kombination von Technologie und Mode für die kommenden Jahre einen interessanten Markt mit jährlichen Steigerungsraten von über 20 Prozent auf internationaler Ebene. Laut der BMWI-Studie befindet sich Europa im Spitzenfeld, wenn es um die Entwicklung von Smart Textiles geht. Neben dem Militär wird besonderes Entwicklungspotential in den Wirtschaftsbereichen Luftfahrt- und Automobilwirtschaft, Energiewirtschaft, Bau- und Maschinenbauindustrie sowie in der Gesundheitstechnologie gesehen (s. S. 17/18). Zu den größten Herausforderungen für die Massenfertigung von Smart Textiles zählen die Haltbarkeit, Stromversorgung und Zuverlässigkeit der Kontaktpunkte, d.h. die Nutzerfreundlichkeit der Produkte. Eine klare Standardisierung und Zertifizierung sowie bindende Rechtsgrundlagen hinsichtlich Produktion, Sicherheit, Konnektivität und Nachhaltigkeit sind immer noch ein Desideratum.

Dr. Isa Hofmann, GF IHOFMANN, wird das Thema Künstliche Intelligenz und die neuen Möglichkeiten der automatisierten Kommunikation näher beleuchten. Künstliche Intelligenz prägt schon heute die Alltagsabläufe: von der Navigation auf dem Handy bis zur Produktempfehlung im Online-Shop. Ein Schwerpunkt des Vortrags werden Automatisierungs-Tools im Bereich der social media Kommunikation sein, sowie produktbezogene Instrumente in der Kundenkommunikation. Die sogenannten Chatbots werden immer häufiger im Kundenservice eingesetzt, nicht nur um einen Mehrwert im Kundenkontakt zu schaffen, sondern auch zur Entlastung der Mitarbeiter. Es werden verschiedene Typen von Chatbots aufgezeigt und auch konkrete Beispiele präsentiert.

Die 24 Vorträge beleuchten unterschiedliche Aspekte von Smart Textiles. So wird Stefan Rohringer von Infineon Technologies die technischen Möglichkeiten von Halbleitern im Kontext des Internet of Things aufzeigen. Sven Böhmer von der Statex Produktions & Vertriebs GmbH wird ebenfalls auf die multiple Funktionalität von textilen Elektroden eingehen. Konkrete Produkte wie Gesundheits-trackende Schuheinlagen der Firma Stappone, Sportshirts oder auch Inkontinenz-Betteinlagen werden von Thomas Fröis, Texible GmbH, Österreich, vorgestellt. Die intelligente Betteinlage erkennt den Nässegrad und ermöglicht durch Alarmierung eine gezielte Pflege. Pete Krimmer, stAPPtronics GmbH, Österreich, zu der smarten Einlegesohle: „Ausgestattet mit innovativen Druck- und Beschleunigungssensoren erkennt die Sohle Anomalien sowie Haltungsprobleme. Angeschlossen an eine benutzerfreundliche App motiviert sie ihre Träger ohne Leistungsdruck zu mehr und richtiger Bewegung im Alltag.“ Nachhaltigkeit ist Gegenstand des Vortrags von Andreas Röhrich, Wolford AG, Österreich, „Circular economy, Fluch oder Segen für die Modeindustrie“ lautet der Titel. Röhrich: „Wir glauben, eine Möglichkeit gefunden zu haben, die Veränderungen zu unterstützen, die in der Modebranche notwendig sind und um uns selbst zu verändern, nachhaltiger zu werden“.
Das Thema Design bei Smart Textiles wird von der französischen Designerin Florence Bost, Sable Chaud, ausgeführt, die u.a. gemeinsam mit Guillermo Crosetto den Buchtitel „Textile innovations et matieres actives“ herausgebracht hat.
Am zweiten Tag des Symposiums wird u.a. Werner Faymann, Bundeskanzler a. D. Österreich über Innovation in Österreich sprechen und Alexander Pogany vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie zur Produktion der Zukunft. Christian Wenner, Kapsch AG, Österreich, spricht über den Einsatz intelligenter Textilien in unterschiedlichen Industrien im Kontext der Kapsch BusinessCom Beratungs- und Entwicklungs-Aktivitäten.
Marcus Kottinger, IBM/Axians, Österreich, zeigt auf, wie in der Schwerindustrie durch smarte Bekleidung Unfälle drastisch reduziert bzw. vermieden werden können. Kottinger: „Auf Grund der Strategie Industrie 4.0 / Smart Factory hält die vernetzte Welt nun endgültig Einzug in die produzierende Industrie. Dies betrifft nicht nur die roboterunterstützte Fertigung, sondern auch die Erhöhung der Sicherheit mit Hilfe von Smart Textiles. Am Beispiel der NorthStar Implementierung sehen Sie, wie intelligente Arbeitsbekleidung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Umwelt schützen können.“

Das komplette Symposiumsprogramm finden Sie unter: http://www.smart-textiles.com

Smart Textiles Symposium 2018: 12.-13. September in Dornbirn, Österreich

Firmenkontakt
Smart Textiles Platform Austria
Günter Grabher
Schwefelbadstr 2
6850 Hohenems
0043 676 843771100
g.grabher@v-trion.at
http://www.smart-textles.com

Pressekontakt
IHOFMANN
Isa Hofmann
Niederwaldstrasse 4
65187 Wiesbaden
+4961189059640
info@ihofmann.com
http://www.ihofmann.com