Tag Archives: Mexiko

Tourismus Reisen

Die Reisetrends für den Sommer 2017

– Top-Ziele für den Sommer 2017 Spanien, Griechenland, Bulgarien und Italien
– Ausbau Flugangebot für Griechenland, Bulgarien und Italien

Die Reisetrends für den Sommer 2017

Oberursel, 16. Februar 2017 – Die Hauptbuchungsphase für den Sommer ist in vollem Gange. Bei den Thomas Cook-Veranstaltern zeichnen sich für die Sommersaison 2017 bereits erste Trends ab: Im Bereich Kurz- und Mittelstrecke sind bei den Gästen die Balearen als Sommerdestination am beliebtesten, gefolgt von Griechenland, den Kanaren, der Türkischen Riviera und Bulgarien sowie Italien. Auch die Nachfrage nach Fernreisen entwickelt sich weiterhin sehr positiv. Bei den Sommer-Fernzielen liegt die Dominikanische Republik derzeit vor den USA, Kuba und Mexiko.

„Spanien ist bei unseren Gästen für den kommenden Sommer nach wie vor das beliebteste Urlaubsziel“, sagt Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Central Europe & East. „Vor allem Mallorca gehört wieder zu den Top-Reisezielen.“ Obwohl die Balearen bereits sehr gut gebucht sind, gibt es noch attraktive Angebote, auch während der Ferientermine.

Außerdem zeichnet sich für Griechenland eine äußerst erfreuliche Entwicklung ab: „Das Land hat für alle Zielgruppen etwas zu bieten, vom entspannten Urlaub zu zweit bis zum erlebnisreichen Familienurlaub. Griechenland ist deshalb für den Sommer eine der wichtigsten Destinationen“, sagt Stefanie Berk. In Griechenland bietet Thomas Cook im kommenden Sommer 34 neue Hotels auf acht Inseln und dem griechischen Festland an, darunter ab Juli ein neues Casa Cook auf Kos. Bulgarien ist vor allem für budgetorientierte Familien ein attraktives Reiseziel. Neckermann Reisen bietet 17 Hotels exklusiv an, darunter zwei neue Häuser der Thomas Cook-eigenen Hotelmarke Sentido. Aufgrund der großen Nachfrage nach Urlaub in Griechenland und Bulgarien wurden die Flugangebote mit Condor für die Sommersaison 2017 deutlich erweitert.

„Auch Flugreisen nach Italien werden bei unseren Gästen sehr gut angenommen“, sagt Stefanie Berk. „Vor allem auf Sizilien lassen sich Strand- und Kultururlaub hervorragend verbinden, beispielsweise in unserem neuen Hotel Sentido Acacia Marina im Süden der Insel. Die Urlaubsorte an der Adria haben wir für unsere Gäste durch Condor-Flüge von Frankfurt nach Rimini noch einfacher erreichbar gemacht.“

Erfreulich ist derzeit auch die Entwicklung der Türkei. „Zur Zeit stellen wir bei der Türkei für den Sommer wieder eine steigende Nachfrage fest. Wir hoffen, dass sich diese Entwicklung fortsetzt“, sagt Stefanie Berk.

Ausschlaggebend für die Urlaubsentscheidung sind auch die zielgruppen-spezifischen Erwartungen der Kunden. „Mit unserer Produktdifferenzierung können wir auf verschiedene Wünsche eingehen und so sicherstellen, dass unsere Gäste den für sich passenden Urlaub finden“, sagt Stefanie Berk. Das Angebot von Neckermann Reisen richtet sich vor allem an Familien, gerade die eigenen Hotelmarken Sunwing und SunConnect werden mit einem umfangreichen Kinderbetreuungsprogramm und großzügigen Familienzimmern und -Apartments den Bedürfnissen von Familien gerecht.

Thomas Cook Signature bietet mit hochwertigen Hotels und integrierten Mehrwertleistungen wie inkludierten Sitzplatzreservierungen bei An- und Abreise und der Flex-Option viel Komfort. „Weil wir als Veranstalter halten möchten, was wir versprechen, werden im Sommer 80 Prozent unserer Gäste auf der Nah- und Mittelstrecke ihren Urlaub in einem Hotel mit dem 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen verbringen“, ergänzt Berk.

Preisbeispiele Sommer 2017
Familien
Spanien, Ibiza, San Antonio, Occidental Ibiza (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 429 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei und 11 Jahren ab 259 Euro). Zum Beispiel am 12. Mai 2017 ab München. Buchbar bei Neckermann Reisen
Spanien, Lanzarote, Costa Teguise, SunConnect HD Beach Resort (vier Sterne): Sieben Übernachtungen in der Suite mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly zum Familienkomplettpreis ab 2.876 Euro (zwei Erwachsene und zwei Kinder zwischen zwei und 14 Jahren). Zum Beispiel am 25. Juli 2017 ab München. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Mallorca, Bucht von Alcudia, BQ Alcudia Sun Village (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Rail & Fly und Transfer ab 722 Euro pro Person (100 Prozent Kinderermäßigung). Zum Beispiel am 4. August 2017 ab Hamburg. Buchbar bei Neckermann Reisen

Griechenland, Kreta, Makrigialos, Ocean Beach Club by Sunwing (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Apartment ohne Verpflegung, inklusive Flug, Transfer und Rail & Fly ab 490 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei bis 12 Jahren ab 267 Euro). Zum Beispiel am 9. Juni 2017 ab Bremen. Buchbar bei Neckermann Reisen

Bulgarien, Sonnenstrand, iHot@l Sunny Beach (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 715 Euro pro Person (ein Kind zwischen zwei und 12 Jahren ab 217 Euro). Zum Beispiel am 30. August 2017 ab Nürnberg. Buchbar bei Neckermann Reisen

Paare:

Griechenland, Kos/Tigaki, smartline More Meni Residence (vier Sterne)/Adults only: Sieben Übernachtungen im Deluxe-Zimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 954 Euro für zwei Erwachsene (inklusive zwölf Prozent Frühbucherrabatt). Zum Beispiel am 11. Mai 2017 ab Frankfurt. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Teneriffa, Puerto de la Cruz, smartline Teide Mar (drei Sterne)/Adults only:
Sieben Übernachtungen in der Juniorsuite ohne Verpflegung, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 366 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. Juni 2017 ab Stuttgart. Buchbar bei Neckermann Reisen

Spanien, Gran Canaria, Playa del Ingles, Sentido Gran Canaria Princess (vier Sterne plus)/Adults only: Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 614 Euro pro Person. Zum Beispiel am 28. Juni 2017 ab Stuttgart. Buchbar bei Thomas Cook Signature

Italien, Marina Di Ragusa, Sentido Acacia Marina (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Rail & Fly und Transfers ab 684 Euro pro Person. Zum Beispiel am 1. Mai 2017 ab Düsseldorf. Buchbar bei Neckermann Reisen

Türkei, Türkische Riviera, Alanya, smartline Konaktepe (vier Sterne): Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive WLAN im Hotel, 24-Stunden-Zufriedenheitsversprechen, Reiseleitung Flug, Transfer und Rail & Fly ab 264 Euro pro Person. Zum Beispiel am 8. Mai 2017 ab Frankfurt. Buchbar bei Neckermann Reisen

Dominikanische Republik, Punta Cana, Iberostar Dominicana (vier Sterne plus):
14 Übernachtungen im Doppelzimmer mit All Inclusive, inklusive Flug, Transfer und Rail & Fly ab 1.734 Euro pro Person. Zum Beispiel am 19. Mai 2017 ab München. Buchbar bei Thomas Cook Signature

Angebote von Neckermann Reisen und Thomas Cook Signature sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de und www.neckermann-reisen.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen und beim Kundenservice unter 0234 / 961035263 (Neckermann Reisen) und 0234 / 96103 5217 (Thomas Cook Signature).
Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen für verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascookag.com
http://www.thomascook.de/unternehmen

Bildung Karriere Schulungen

SKIDATA weltweit: Einblick in SKIDATA Mexico

Neue Niederlassung in Nordamerika – mit Teamgeist zum Erfolg

SKIDATA weltweit: Einblick in SKIDATA Mexico

SKIDATA weltweit: Einblick in SKIDATA Mexico

Eine hochdynamische Wirtschaftsentwicklung und großes Wachstumspotential in Mexiko – das sind überzeugende Argumente für einen SKIDATA-Standort. Mit einer eigenen Niederlassung baut SKIDATA das Engagement in Mexiko weiter aus. Der Salzburger Innovationsführer für Zutrittslösungen ist bereits seit einiger Zeit in Mexiko aktiv und konnte unter anderem mit Parkraummanagement-Lösungen für den Fundidora Park, dem ersten öffentlichen Stadtpark im Norden von Mexiko, sowie für den TecnoParque in Mexiko Stadt, beeindruckende Erfolge erzielen. Ryan Rhoades ist als General Manager für den Standort Mexiko verantwortlich. Bevor er 2014 als externer Berater zu SKIDATA kam, arbeitete Ryan 18 Jahre lang in der chemischen Industrie in Deutschland. Von Anfang an war von ihm und seinem Team in Mexiko Hands-on-Mentalität gefragt. Das Team hat mit vollem Enthusiasmus daran gearbeitet, den neuen Standort einzurichten, SKIDATA-Prozesse für Kundenservice und -bindung zu implementieren, neue Mitarbeiter anzustellen und neuen Kunden erstklassige Lösungen zu bieten.

Teamarbeit in Mexiko: Work hard – play hard

Ryan ist von seinen mexikanischen Kollegen begeistert: „In den 25 Jahren, in denen ich bereits weltweit unterwegs bin, sind mir selten Menschen begegnet, die so authentisch sind und so hart arbeiten wie Mexikaner.“ Für SKIDATA Mexiko zählt das Prinzip, dass das Team als Ganzes für den Erfolg verantwortlich ist und nicht eine Person alleine. Die starke Teamorientierung zeigt sich nicht nur in der engen Zusammenarbeit aller Abteilungen, um einen perfekten Projektabschluss zu ermöglichen. Diese spiegelt sich auch in vielen sozialen Aktivitäten wider, wie dem gemeinsamen Feiern von Festen.

Eine weitere Besonderheit an der Arbeit in Mexiko sind die persönlichen Beziehungen zwischen den Geschäftspartnern. Hier ist Vertrauen die Basis jeder Geschäftsbeziehung und ein persönliches Versprechen zählt mehr als ein anonymer Vertrag.

Karriere bei SKIDATA – die Einstellung zählt

Eine positive Grundeinstellung ist Ryan an seinen Mitarbeitern besonders wichtig. Für die fachliche Weiterentwicklung sorgen Trainings und Schulungen – die lösungsorientierte Haltung müssen Bewerber jedoch selbst mitbringen. Nicht nur am Standort Mexiko wird Engagement und Spaß an innovativen Lösungen geschätzt, diese Eigenschaften gehören fest zur Unternehmenskultur und werden bei SKIDATA international gefördert.
Weitere Informationen und Einblicke in Arbeiten bei SKIDATA: http://www.skidata.com/karriere/skidata-als-arbeitgeber.html

SKIDATA ist ein international führendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen mehr als 10.000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, Großflughäfen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und Vergnügungsparks für die sichere und zuverlässige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trägt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe ( www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe ( www.nagra.com), einem führenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/jobs.html

Tourismus Reisen

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

11 Fragen und Antworten für den perfekten Mietwagen

Goldcar Logo (Bildquelle: Goldcar)

Die Ferienautovermietung Goldcar hat für Mieter von Leihwagen die wichtigsten Fragen und Antworten bei einer geplanten Leihwagen-Miete zusammengestellt. Dazu gehören zum Beispiel die Größe des Autos, das Modell, die Anzahl der Reisenden, der Ort der Anmietung und die Art der Versicherung. Wer vor einer Miete alle Fragen für sich beantworten kann, findet schnell den perfekten Mietwagen.

Der Urlaub ist geplant und es fehlt nur noch der passende Leihwagen? Bei der Wahl des richtigen Mietwagens braucht man sich nur 11 einfache Fragen stellen und dem perfekten Urlaub steht nichts mehr im Wege.

Natürlich hat man bei einer Städtereise andere Anforderungen an ein Fahrzeug als bei einer Rundreise. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass alle Reisenden genügend Platz im Auto finden. So stellt sich die Frage, ob die Wahl auf einen Kleinwagen, der sich besonders für Städtetrips eignet oder eher auf ein Familienauto, welches viel Raum für alle bietet, fällt. Werden außerdem noch Extras wie ein Kindersitz oder ein Navigationssystem benötigt? Der Bedienkomfort sollte bei der Wahl ebenso bedacht werden, der eine bevorzugt eine komfortable Automatikschaltung, der andere ein umweltfreundlicheres Elektroauto.

Des Weiteren ist zu überlegen, wer und wie viel Personen das Fahrzeug fahren werden und ob die Fahrer unter 25 oder über 70 Jahre alt sind. Nach diesem Schritt, stellt sich die Frage nach der Versicherung: reicht eine Teilkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung und Kaution aus oder wird eine Rundum-Sorglos-Vollkasko-Versicherung ohne Kaution bevorzugt.

Da der Urlaub ohne weitere Umwege verlaufen soll, sollte schon im Vorfeld feststehen, wo der Mietwagen abgeholt und abgegeben werden soll. Hierzu bietet Goldcar die Möglichkeit das Fahrzeug direkt am Flughafen, am Bahnhof oder in der Innenstadt zu mieten. Ob der Mietwagen vor oder nach der Abgabe betankt wird, kann ebenfalls vorher festgelegt werden.

Die Infografik können Sie hier ( Link ) downloaden.

Über Goldcar
Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Goldcar hat ein Netzwerk mit über 80 Geschäftsstellen in Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Malta, Andorra, Marokko, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden, Mexiko und Rumänien. Das Unternehmen beschäftigt 1.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Flotte von mehr als 50.000 Fahrzeugen. Goldcar hat sich als führendes Unternehmen im europäischen Autoverleih-Markt im Freizeitbereich etabliert und führt seine Expansionspläne auf internationaler Ebene stetig fort.
Weitere Informationen unter: www.goldcar.es/de/

Kontakt
Jeschenko Medienagentur
Sarah Pfennig
Torstraße 6-8
10119 Berlin
03044318317
pfennig@jeschenko-berlin.de
http://www.jeschenko.de

Familie Kinder Zuhause

Tipps für Geschäftskontakte in Lateinamerika

Was das berühmt-berüchtigte spanische mañana bedeutet

Tipps für Geschäftskontakte in Lateinamerika

(NL/2668557104) Bei Geschäftskontakten in Mittel- und Südamerika steht die Beziehung zum Geschäftspartner im Vordergrund. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, das mit guten Aktionen und Geduld erarbeitet wird. Den Geschäftspartner mit einem Nein vor den Kopf zu stoßen, wäre unhöflich. Ein unpräzises mañana ist taktisch viel geschickter.

Lateinamerikanische Musik, heißblütiger Tango, relaxtes Baden an der Copacabana sowie faszinierende Landschaften und quirlige Metropolen: Lateinamerika zeigt sich verlockend. Um mit dortigen Unternehmen erfolgreich internationale Geschäftsbeziehungen führen zu können, sollten sich Europäer eingehend mit der lateinamerikanischen Kultur beschäftigen.

Interkulturelles Verständnis ist notwendige Basis
Die Gesellschaft in den lateinamerikanischen Staaten unterliegt auch heute noch einer klaren Geschlechtertrennung. Männer werden als das stärkere Geschlecht angesehen. Dennoch gewinnt die Rolle der Frau im gesellschaftlichen und geschäftlichen Leben immer mehr an Bedeutung, auch wenn Frauen bisher noch weniger in führenden Positionen zu finden sind. Eine höfliche Geste seitens eines männlichen Gastgebers gegenüber einer Frau sollte nicht als chauvinistisches Verhalten fehlinterpretiert werden, erläutert Armando Lizarzaburu, Inhaber des inlingua Sprachcenters Kiel und gebürtiger Peruaner, eine der Herausforderungen im grundlegenden interkulturellen Verständnis. Emotionen, als auch die Religion, spielen im Geschäftsleben Lateinamerikas eine bedeutende Rolle. Vom ausländischen Partner wird in diesen Punkten jedoch Neutralität und Objektivität erwartet.

Vertrauen und Beziehungspflege sind das A und O
Um einen Geschäftsabschluss erwirken zu können, bildet Vertrauen die wichtige Voraussetzung. Lateinamerikanische Geschäftsleute bauen ihre Unternehmungen darauf auf. Aus diesem Grund sind die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen und das Wissen über die jeweiligen Geschäftspartner ein Teil der Geschäftsanbahnung.
Doch mit einer richtigen Freundschaft ist dieses Vertrauen nicht zu verwechseln. Freundschaften stehen in Südamerika viel stärker im Schatten der Familie als in Deutschland. Latinos leben sehr in ihrer eigenen Welt, haben starke Familienbindungen und sind mit ihrem Alltag beschäftigt. Die meisten haben ihren Kontinent noch nie verlassen. Deshalb finden sie uns Europäer zunächst interessant, aber gleichzeitig irgendwie komisch. Die meisten denken wahrscheinlich Der ist anders, der passt nicht so richtig zu uns, weshalb eine echte private Freundschaft schwierig zu erzielen ist.
Auch eine Geschäftsbeziehung aufzubauen, ist nicht so einfach. Ein einziger Besuch bei der Gastgeberfirma reicht nicht aus. Der gewünschte Unternehmenspartner sollte zwei- oder dreimal im Jahr besucht werden, denn die Beziehungen sollen gepflegt werden. Videokonferenzen, wie sie von Europäern gerne zur Reduzierung der Reisekosten durchgeführt werden, sind selbst für kleine und mittelständische Unternehmen kein Ersatz für den persönlichen Kontakt.

Eher selten: Begrüßung mit Küsschen
Bei der Begrüßung gibt es auf den ersten Blick keinen Unterschied zu Europa. In ein Fettnäpfchen kann der Europäer dabei nur schwerlich treten. Beide Gesprächspartner geben sich die Hand mit einem kurzen, festen Handschlag. In einigen Ländern wie Mexiko, Argentinien und Chile werden Frauen von Männern mit zwei Küssen begrüßt, aber nur wenn sie sich besser kennen. Bei zwei Männern ist eine Umarmung oder ein Schulterklopfen durchaus üblich. Nach der Begrüßung folgt der obligatorische Visitenkartentausch. Eine spanische Übersetzung der Kontaktdaten auf der Kartenrückseite ist empfehlenswert.
Zu Beginn des Gesprächs findet eine zwanglose Plauderei statt, doch nach dem typischen Small Talk unterscheidet sich der Gesprächsverlauf: Gegenüber dem südamerikanischen Gesprächspartner sollten die Vorteile der Beziehungen beider Unternehmen hervorgehoben werden, bevor konkret inhaltliche Themen besprochen werden. Lateinamerikaner achten bei Geschäftsverhandlungen mehr auf einen guten Vorschlag und den guten Ruf der Firma als auf das Herkunftsland des Unternehmens.
Das Ansprechen kontrovers diskutierter Themen wie beispielsweise Politik und soziale Ungleichheit in Lateinamerika sind unerwünscht und zu vermeiden. Wie in vielen Ländern, ist es auch in südamerikanischen Staaten nicht angebracht, andere Personen, Unternehmen oder das Land zu kritisieren.

Kein Vertragsabschluss ohne Geschäftsessen
Lateinamerikaner laden in der Regel ihre Geschäftspartner zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen ein. Die gemeinsamen Mahlzeiten sind ein Teil der Geschäftsanbahnung. Mindestens ein paar Stunden Zeit sind dazu notwendig.
Allein die Anfahrt kann in manchen Metropolen langwierig sein. Nicht umsonst gibt es beispielsweise in Sao Paulo auf den meisten größeren Bürogebäuden einen Helikopter-Landeplatz. So fliegen die Geschäftspartner mit dem Hubschrauber innerhalb der Stadt staufrei von einem Meeting zum anderen und kommen entspannt und pünktlich an. Wer doch das Taxi nimmt, sollte den Preis für längere Strecken besser vor Fahrtantritt aushandeln. In Mexiko gibt es angeblich legale Taxameter, die den Fahrpreis automatisch um 20 Prozent erhöhen. Der Taxibesitzer bezahlt bei der Anschaffung für ein solches Gerät einen Aufpreis an die Ausgabestelle, so ergibt sich unauffällig eine Win-Win-Situation für beide Parteien.
Für ein Mittagessen mit Kollegen nehmen sich Südamerikaner rund eineinhalb Stunden Zeit. Gemütlich geht es dabei zu, ein Essen in Eile oder mit Hektik gibt es bei den Latinos nicht. Ein Geschäftsessen braucht also viel Zeit. Es kann gegen 15 Uhr beginnen und erst um 21 Uhr zu Ende sein. Beim Essen jedoch wird nicht über Geschäftliches gesprochen, aber das nötige Vertrauen wird aufgebaut, um die Verhandlungen abzuschließen. Während des Essens sind deshalb unverfängliche Themen angebracht.
Die späteren Verhandlungsgespräche verlaufen nicht nach einem bestimmten Schema, nach keiner Agenda und nach keinem Protokoll. Bei den Südamerikanern steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Unternehmen. Ihr primäres Ziel des Gesprächs ist deshalb der Vertrauensaufbau. Sollte es zum Vertragsabschluss kommen, geschieht dies nach ein paar Stunden und wird mit folgenden Worten angekündigt: Sollen wir den Vertrag unterschreiben?. Erfolgreiche Geschäfte basieren auf Vertrauen, und dieses erarbeitet man sich mit guten Aktionen und Geduld, beschreibt Armando Lizarzaburu die Verhandlungstaktik der Lateinamerikaner.

Das berühmt-berüchtigte spanische mañana
Wenn nach vier Stunden Verhandlung kein Vertragsabschluss erzielt wurde, ist davon auszugehen, dass das Geschäft nicht zustande kommt. Ein Lateinamerikaner, der nicht bereit ist, den Vertrag abzuschließen, wird nicht nein sagen. Das würde der aufgebauten Beziehung aus seiner Sicht schaden, den Partner vor den Kopf stoßen. Stattdessen wird er behaupten, dass seine Kollegen und er noch überlegen und die Bedingungen nochmals überprüft werden müssen.
Wenn ein Lateinamerikaner mañana, also morgen sagt, kann es morgen oder aber auch nie bedeuten. Direkt nein zu sagen, fällt uns sehr schwer. In diesem Fall würden wir lieber einfach um den heißen Brei herum reden, gibt Armando Lizarzaburu zu.
Mañana kann es auch bei der Post heißen. Deshalb ist es ratsam, wichtige Dokumente wie Vertragsunterlagen oder Warensendungen niemals mit der Post zu schicken. Nehmen Sie einen Kurrierdienst, rät Armando Lizarzaburu. Denn abgesehen davon, dass die Anzahl der Postämter sehr gering ist, kommt manche Post nie beim Adressaten an.

Über inlingua
inlingua ist eines der führenden, internationalen Sprachtrainings-Netzwerke für private und berufliche Zielsetzungen. Seit fast 50 Jahren werden neben Fremdsprachen auch interkulturelle Kompetenzen vermittelt.
Qualifizierte, muttersprachliche Trainer ermöglichen durch einsprachiges Training binnen kurzer Zeit die lebendige Kommunikation in fremden Sprachen. Persönliche Betreuung, kostenlose Einstufungen und Probetrainings sowie international anerkannte Sprachzertifikate gehören ebenso zu den Kennzeichen von inlingua wie ein breites Spektrum an Trainingsformen wie Präsenztraining, virtuelles Training, Online-Learning oder Blended Learning. Zu den Kunden zählen Mitarbeiter von namhaften Unternehmen und staatlichen Auftraggebern sowie Privatpersonen.
Mit über 300 Centern in 40 Ländern ist inlingua eines der weltweit größten Netzwerke für fremdsprachliche Aus- und Weiterbildung. In Deutschland ist inlingua in über 60 Städten mit 70 Sprachcentern vertreten.
Mehr zu inlingua unter: www.inlingua.de

Firmenkontakt
meister-plan – agentur für werbung & pr
Bettina Meister
Gutbrodstraße 40
70193 Stuttgart
49 711 2635443
pr@meister-plan.de

Pressekontakt
meister-plan – agentur für werbung & pr
Bettina Meister
Gutbrodstraße 40
70193 Stuttgart
49 711 2635443
pr@meister-plan.de
www.meister-plan.de

Tourismus Reisen

Vom Aztekenreich zum Sunshine State

Ungewöhnliches Doppelpack: Mexiko und Florida mit Wanderungen und Radtouren

Vom Aztekenreich zum Sunshine State

Mexiko – Wanderung Iztaccihuatl beim Popocatepetl

HAGEN – 24. Feb. 2016. „Vom Aztekenreich zum Sunshine State“: Mit einer neuen geführten Aktivtour durch Mexiko & Florida setzt Wikinger Reisen auf Kontraste. Das ungewöhnliche Doppelpack startet erstmals Ende April 2016.

In Mexiko erleben kleine Gruppen mit höchstens 14 Teilnehmern zu Fuß Berggiganten und Kulturschätze. Sie radeln sonntags durch das teilweise autofreie Mexico City, erklimmen gemeinsam den Fast-Viertausender Ajusco und steigen auf die Pyramiden in Teotihuacán, Stadt der Götter. Auch Xochicalco, UNESCO-Weltkulturerbe und eine der weniger bekannten Ausgrabungsstätten, steht auf dem Programm.

Szenenwechsel dann in Florida: Hier geht es u. a. per Rad durch die Everglades, über den Florida Keys Overseas Heritage Trail und mit dem Kajak vorbei an den Villen Miamis. Motor und Herz der neuen Kombination ist, wie bei allen geführten Wikinger-Programmen, der deutschsprachige Reiseleiter. Als kompetenter Landeskenner ist er von der ersten bis zur letzten Minute für die Gruppe da, kennt jeden schönen Fleck und viele Geheimtipps.
Text 1.028 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und -termine:
Vom Aztekenreich zum Sunshine State – 17 Tage ab 3.698 Euro, Termine: April, Okt. und Nov.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Rad-Urlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Radfernreisen auf der Überholspur

Wikinger Reisen mit größtem Angebot auf deutschem Markt

Radfernreisen auf der Überholspur

Den Alltag in Kuba „erfahren“: Begegnung mit Einheimischen

HAGEN – 15.09.2015 – Radfernreisen auf der Überholspur. Immer mehr Aktivurlauber wollen weltweit in den Sattel steigen. Wikinger Reisen verzeichnet in diesem Segment im laufenden Geschäftsjahr ein Teilnehmerplus von über 13 Prozent.

Kuba vor Vietnam und Marokko
Beliebtestes Radfernziel ist zurzeit Kuba, gefolgt von Vietnam, Marokko und Südafrika. In den Katalog 2016 werden vier neue Länder kommen: Kanada, Myanmar sowie Laos und Kambodscha – außerdem gibt es eine neue Route in Südpatagonien.

Von Mexiko bis Neuseeland
Auf dem deutschen Markt hat Wikinger Reisen zurzeit das größte Angebot an geführten Radprogrammen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien. Die kleinen Gruppen sind u. a. in Mexiko, Nicaragua & Panama, Sri Lanka, Thailand, Indien, Jordanien und Neuseeland unterwegs.

Mit Radreiseleiter und Gepäcktransport – oft auch Begleitfahrzeug
„Bei jeder Tour ist ein qualifizierter, deutschsprachiger Radreiseleiter dabei. Er oder sie kennt das Land, ist Ansprechpartner rund um die Uhr, sorgt für einen reibungslosen Ablauf und hilft auch bei Pannen“, so Geschäftsführerin Dagmar Kimmel zum Konzept. Angesagt ist Genussradeln: Der Gast fährt mit Tagesrucksack, der Koffertransport läuft separat. Oft ist ein Begleitfahrzeug dabei, in das Gäste auch mal umsteigen können. Radmiete, zusätzliche einheimische Guides oder Stadtbesichtigungen sind im Reisepreis inbegriffen.

Text 1.361 Z. inkl. Leerz.

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto – Urlaub, der bewegt – bietet der Veranstalter weltweit Wanderreisen, Trekking-Touren, Radurlaub, Schneereisen und Ferntrips mit Natur- und Kulturprogrammen an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog – natürlich gesund – . Mit über 54.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 90 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

k3 mapa beendet erfolgreich ein OEE Projekt in Mexiko Stadt

Wiesbaden, Madrid, 1. September 2015. Im zweiten Quartal 2015 hat die k3 mapa GmbH erfolgreich ein OEE Projekt bei einem großen deutschen pharmazeutischen Hersteller beendet. In dem kürzlich durchgeführten Projektabschlussgespräch bringt der Vice President Operations des Kunden seine vollste Zufriedenheit mit den Ergebnissen des Projektes zum Ausdruck.

„Wir haben bereits mehrere Projekte in Lateinamerika durchgeführt und wir sind besonders stolz dieses Projekt mit einer der bedeutendsten internationalen Pharmahersteller durchgeführt zu haben“, hebt Lourdes Ramirez – Büroleiterin des k3 mapa Büros in Madrid – hervor.

Bereits im November 2014 wurde eine Kurz-Analyse mit dem Ziel die damals aktuelle Situation bezüglich der benötigten Kapazitätserweiterungen zu bewerten durchgeführt. Im Anschluss an diese Analyse wurde das Projekt definiert und im ersten und zweiten Quartal 2015 in gemischten Projektteams realisiert. Die Projektinhalte spanten einen Bogen von der Produktion, über die Instandhaltung und die Planung bis hin zur allgemeinen Mitarbeiterentwicklung.

Im Projektabschlussgespräch bringt Dr. Joerg Spoerle – Vice President Operations bei Boehringer Ingelheim Mexiko – seine vollste Zufriedenheit mit dem Projekt zum Ausdruck: „Das OEE Projekt bei Boehringer Ingelheim Mexiko ist ein voller Erfolg. Durch k3″s Ansatz die Mitarbeiter wirklich einzubinden und zu respektieren, wurden alle Ebenen der Mitarbeiter angesprochen und wir sehen bereits jetzt einen Mentalitätswechsel in Richtung Produktivität und verstärkter cross-funktionaler Zusammenarbeit“.

„Wieder einmal hat k3 in einem sehr erfolgreichen Projekt und einem höchst zufriedenen Kunden bewiesen, dass unsere Firmenphilosophie die Kundenwünsche viel besser umsetzt als andere Beratungsansätze“, kommentiert Ulrike Sureth – Business Development Manager bei k3 – stolz.

„Neben der interessanten Projektarbeit und den höchst angenehmen Kollegen, war die Stadt Mexiko ein einmaliges Erlebnis. Zwar stört der Verkehr manchmal ein wenig, aber die Menschen sind so extrem freundlich und es gibt so unendlich viele Sehenswürdigkeiten und wahre kulturelle Schätze in Mexiko. Seien es die Pyramiden, die Bilder Diego Riveras, Frida Kahlos, die unzähligen Museen, die prähispanische Kultur, das Essen, der ausgeprägte Humor oder die Schönheit der Frauen“, fasst Thorsten Schuppenhauer – Geschäftsführer bei k3 mapa GmbH – das kulturelle Leben des Projektes zusammen.

k3 mapa GmbH ist eine Top-Managementberatung mit starkem Umsetzungsfokus. Alle k3-Berater besitzen mindestens 10 Jahre internationale Erfahrung in der Top-Managementberatung und / oder in weltweit tätigen Konzernen. k3 besitzt Expertise in den Kernfunktionen der Wertschöpfungskette. Basierend auf diesen Kompetenzfeldern bietet k3 seinen Kunden Unterstützung bei funktionsübergreifenden Effizienz- und Restrukturierungsprogrammen (business excellence), funktionsspezifischen Themen (functional excellence) und Projekt-, sowie Interimsmanagement (project excellence). Weitere Informationen: www.k3-mapa.com oder direkt über info@k3-mapa.com

Kontakt
k3 mapa GmbH
Thorsten Schuppenhauer
Heinrichsberg 1
65193 Wiesbaden
061194587955
thorsten.schuppenhauer@k3-mapa.com
http://www.k3-mapa.com

Computer IT Software

Clavister bestückt mexikanische Universitäten mit sicheren WLAN-Netzwerken

Management-Gateways in Partnerschaft mit Ericsson Mexico implementiert

Clavister bestückt mexikanische Universitäten mit sicheren WLAN-Netzwerken

Jim Carlsson, CEO Clavister

Hamburg, 12. März 2015 – Clavister (Nasdaq: CLAV) vermeldet auch in Übersee wichtige Erfolge: So hat der Netzwerksicherheitsexperte mehrere mexikanische Universitäten mit sicheren WLAN-Netzwerken ausgestattet, inklusive zahlreicher Managementfunktionen. Die Implementierung fand in Zusammenarbeit mit Ericsson Mexico und Telmex, einem Serviceunternehmen des größten mexikanischen Telekommunikations-anbieters America Movil, statt.

Clavister hat für die mexikanischen Universitäten einen speziellen Mix aus seinen Next-Generation Firewalls X8 und W3 zusammengestellt, auf denen jeweils das Clavister-eigene Betriebssystems cOS läuft. Dadurch schafft der Security-Experte ein zuverlässiges WLAN-Netzwerk mit optimierter Abdeckung und Unterstützung von Traffic-Management und -Tracking. Die Clavister-Lösung verwaltet dabei mehrere Access Points und stellt eine hohe Anzahl gleichzeitiger Nutzerzugriffe sicher. Dazu erhalten die Universitäten Security-Funktionen für die gesamte WLAN-Umgebung sowie weitere Features für Web-Filtering, Tracking-Richtlinien und Bandbreiten-Management.

Darüber hinaus können sie mit Clavister die allgemeine Netzwerknutzung überwachen, z.B. Webseitenzugriffe, generierten Traffic und Bandbreitenverbrauch (bezogen auf einzelne Anwendungen). Dadurch sind die Universitäten in der Lage, Bandbreite zu priorisieren bzw. an bestimmten Stellen zu limitieren: Mitarbeiter verschiedener Abteilungen erhalten unterschiedliche Berechtigungen.

Skalierbarkeit und Managementfunktionen überzeugen
Im Rahmen der Evaluation, bei der mehrere Netzwerksicherheitslösungen getestet wurden, setzte sich die Clavister-Lösung vor allem aufgrund ihrer Skalierbarkeit und der umfangreichen Traffic-Management-Funktionen durch. Zudem bot die Lösung im Test konstante Uptimes – auch zu Stoßzeiten, ermöglicht durch einen integrierten DHCP-Server. Im Gegensatz zu anderen Lösungen konnten sich mit Clavister Tausende Nutzer gleichzeitig im Netzwerk einloggen. Die Lösung war in der Lage, jeden Nutzer im Netzwerk zu identifizieren und seine Aktivitäten stets zu verfolgen. Die gesamte Clavister-Implementierung beinhaltet die Firewall, VPN, Applikationskontrolle, Richtlinien- und Bandbreiten-Management, DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol), Web-Filtering und Prävention anwendungsbasierender Schwachstellen.

Neue WLAN-Netzwerke verbessern die Lernqualität
Jim Carlsson, CEO von Clavister, resümiert: „In Zusammenarbeit mit Ericsson Mexico und Telmex haben wir ein sicheres, zuverlässiges und skalierbares WLAN-Netzwerk für die Universitäten und deren Studenten bereitgestellt.“

Clavisters Global Sales Manager Magnus Svärd ergänzt: „Unsere Lösung ermöglicht der Universität, ihren Studenten auf dem kompletten Campus einen sicheren Netzwerkzugriff zu bieten, was auch die Lernqualität verbessert. Auch erleichtern wir den Administratoren vor Ort das Management aller mobilen Daten, die an den öffentlichen Plätzen generiert werden. Sie können nun einfach und effizient Netzwerkrichtlinien durchsetzen, um die Online-Aktivitäten der Nutzer individuell zu regeln.“

Im Jahr 2015 hat Clavister bereits eine Reihe von WLAN-Netzwerken abgesichert. Bei der „Smart Cities“-Initiative in Brasilien richtete Clavister z.B. an 1.600 Standorten im Land sichere Drahtlosnetzwerke ein. Zudem stattete der schwedische Security-Spezialist die Swedish Hockey League mit einer sicheren WLAN-Plattform für Stadion-Services aus.

Mehr Informationen zu den Produkten von Clavister sind auf der Hersteller-Webseite verfügbar.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com.

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Fabian Sprengel
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
administration@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Tourismus Reisen

Tourismus-Boom in Mexiko beflügelt Bau neuer Tophotels

TOPHOTELPROJECTS: 59 neue Luxushotels und -resorts in Entwicklung

Tourismus-Boom in Mexiko beflügelt Bau neuer Tophotels

Neues Landmark-Resort in Mexiko: Capella Bahia Maroma an der Riviera Maya eröffnet im Februar 2015

´(Mexiko City/Mexiko, 11. November 2014) Der Tourismus floriert, immer mehr ausländische Besucher kommen nach Mexiko: Bis 2010 soll sich nach Regierungsplänen die Zahl der Übernachtungsgäste auf 174 Millionen im Jahr verdoppeln. Jedes Jahr werde die Zahl der Hotelgäste um etwa 3,6 Prozent gesteigert, so die Prognose. Dies beflügelt die Immobilieninvestoren und setzt erhebliche Investitionen frei: Derzeit werden nach Angaben von TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, 59 neue Tophotels mit insgesamt 12.480 Zimmern in Mexiko gebaut bzw. geplant. Die Zahl der Hotelbau-Projekte könnte noch steigen. Die Zahl der benötigten Hotelzimmer soll nach den offiziellen Tourismusplänen bis 2030 auf 854.000 (von derzeit 533.000) steigen.

Herausragende Hotelbau-Projekte in Mexiko (Auswahl)
Capella Bahia Maroma, Riviera Maya – 86 Zimmer – Eröffnung: Februar 2015
Grand Hyatt Punta Raza – 443 Zimmer – Zweite Jahreshälfte 2015
JW Marriott Los Cabos, Cabo San Lucas – 300 Zimmer – Mai 2015
MGM Resort Cabo San Lucas, Cabo San Lucas – 500 Zimmer – September 2015
The St. Regis Kanai Resort, Riviera Maya – 124 Zimmer – Ende 2016
W Retreat & Spa Kanai. Playa del Carmen – 180 Zimmer – Juli 2015

Der Staat hat ebenfalls die Notwendigkeit erkannt, die touristische Infrastruktur auszubauen und geht von Investitionen in Höhe von mehr als zehn Milliarden Euro im Zeitraum von 2014 bis 2018 aus. Mehr als 60 Prozent dieser Summe soll durch den Privatsektor aufgebracht werden. Das Nationale Infrastrukturprogramm 2014-2018 widmet dem Tourismus ein eigenes Kapitel und identifiziert insgesamt 83 Projekte, in denen der Staat einen Beitrag leisten will.

Die bestehende Infrastruktur soll vor allem dort ausgebaut werden, wohin sich größere Touristenströme bewegen. So werden etwa für den Erhalt von Stränden, die unter Erosion leiden oder davon bedroht sind, öffentliche Gelder bereitgestellt. Unterstützung erhalten auch die historischen Zentren wichtiger Kolonialstädte. Kommunen, die in das Programm „Pueblos Mágicos“ (Magische Dörfer) des Tourismusministeriums aufgenommen wurden, profitieren ebenfalls von Zuschüssen für die Stadtsanierung, unter anderem für die Straßenbeleuchtung, unterirdische Verkabelung, Restauration historischer Gebäude und Trinkwasserversorgung.

Ein weiterer Trend, der sich positiv auf Hotelneubauten auswirken dürfte, ist der zunehmende Gesundheitstourismus. Nach Angaben von Pro Mexico haben sich die Ausgaben ausländischer Patienten in Mexiko innerhalb von sieben Jahren verdoppelt und erreichten 2013 fast drei Milliarden US-Dollar. Aufgrund der geografischen Nähe und der Kostenvorteile gehören Patienten aus den USA und Kanada zur wichtigsten Zielgruppe. Auch der Wellness-Tourismus und das speziell darauf ausgerichtete Hotelangebot dürften weiter wachsen.

Hotelbau-Investitionen (ausgewählte Projekte)
AM Resort – 500 Mio. US$ – Neubau von drei Hotels im Bundesstaat Quintana Roo (Riviera Maya), Zeitraum nicht bekannt; aktuelles Portfolio: rund 8.000 Zimmer
Grupo Hotelero Santa Fe – 150 Mio. US$ – 2014-2016: Erweiterung des Portfolios von 3.735 auf bis zu 5.735 Zimmer; Fokus auf All-Inclusive-Hotels mit 4 bis 5 Sternen
Grupo Meliá – 150 Mio. US$ – 2014: Bau eines neuen Hotels in Huatulco mit 500 Zimmern
Grupo Posadas – 420 Mio. US$ – 2014-2015: 36 neue Hotels der Marken Fiesta Inn und One; Fokus auf Regionen der Erdöl- und Kfz-Industrie
Hilton – 340-360 Mio. US$ – 2014-2016: 34 neue Hotels, Erweiterung des Portfolios von 5.000 auf 7.700 Zimmer; Fokus auf Regionen der Erdöl- und Kfz-Industrie
Hoteles City Express – 230 Mio. US$ – 2014-2016: 28-32 neue Hotels; langfristig Erweiterung des Portfolios von 100 (Ende 2014) auf 200 Hotels bis 2020
Hyatt – 800 Mio. US$ – 2014-2017: Eröffnung von sieben neuen Hotels, u.a. in Mexiko-Stadt, Guadalajara, im Bundesstaat Baja California Sur sowie an der Riviera Maya
InterContinental Hotels Group (IHG) – 202 Mio. US$ – 2014: Eröffnung 16 neuer Hotels, damit Erweiterung des Portfolios um 1.839 auf 21.366 Zimmer; Fokus auf Geschäftsreisende und die Marken Holiday Inn und Holiday Inn Express
Marriott – 2014-2017: Erweiterung des Portfolios von 24 auf 60 Hotels, u.a. in Los Cabos, Hermosillo, Queretaro, Monterrey und Mexiko-Stadt

Neue Player versuchen, auf diesen Zug aufzuspringen. So hat der mexikanische Implantate-Hersteller Grupo Venta Internacional angekündigt, ein Hotel für Patienten zu errichten, die sich in Mexiko plastischer Chirurgie unterziehen lassen wollen.

Wachstumspotential wird in Mexiko auch für den Ökotourismus gesehen. Nach Angaben der Welttourismusorganisation (UNWTO) weist dieser drei Mal so hohe Steigerungsraten wie der konventionelle Tourismus auf. Hotels dürften auf das wachsende Interesse an nachhaltigem Tourismus mit einem entsprechenden Angebot reagieren.

Zertifizierungen für nachhaltiges Bauen wie beispielsweise das „Leed“-Label des U.S. Green Building Council sind auf dem Vormarsch. Hoteles City Express, eine der größten drei Hotelketten in Mexiko, möchte bis Ende 2014 insgesamt zehn ihrer aktuell 90 Hotels nach „Leed“ zertifiziert haben.

Hieraus dürften sich auch Chancen für ausländische Unternehmen ergeben, die technische Lösungen für Energieeffizienzmaßnahmen in Gebäuden anbieten. Dies betrifft beispielsweise LED-Beleuchtungssysteme, innovative und schadstofffreie Dämmstoffe, Technologien für den reduzierten Wasserverbrauch und lokale Wasseraufbereitungssysteme.

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Professionelle und individuelle Reiseplanung mit Travel-Organizer.com!

Machen Sie Ihre Reise zu einem einmaligen Erlebnis!

Professionelle und individuelle Reiseplanung mit Travel-Organizer.com!

Professionell recherchiert, plant und koordiniert ‚convenienttravel – der travel-organizer‘ jetzt den kompletten Ablauf Ihrer Reise!

Machen Sie Ihre Reise zu einem einmaligen Erlebnis! Ramona Packert, die Gründerin von Travel-organizer.com hilft Ihnen bei Reiseroute, Hotelauswahl, Aktivitäten, Essen und gibt Insidertipps. „Als leidenschaftliche Weltenbummlerin und Tourismusbetriebswirtin habe ich mich auf die Reiseorganisation spezialisiert.“

Ersparen Sie sich die eigene zeitaufwendige Recherche und Planung Ihres Traumurlaubs. Profitieren Sie von den Ortskenntnissen und Kontakten des Travelorganizers, u.a. In Südafrika, Belize, Mexiko, USA, Europa und der Karibik, und lernen Sie die Menschen, Kultur und einheimische Besonderheiten kennen, die Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Lust auf eine unvergessliche Reise?
Infos unter www.travel-organizer.com

Convenient Travel hilft Ihnen bei Reiseroute, Hotelauswahl, Aktivitäten, Essen und gibt Insidertipps. Profitieren Sie von den Ortskenntnissen und Kontakten des Travelorganizers, u.a. In Südafrika, Belize, Mexiko, USA, Europa und der Karibik!

Firmenkontakt
Convenient Travel
Frau Ramona Packert
Dömitzer Str. 13
12359 Berlin
+49- 30-607 40 40
info@travel-organizer.de
http://www.travel-organizer.com

Pressekontakt
convenienttravel – Travel-Organizer.com
Frau Ramona Packert
Dömitzer Str. 13
12359 Berlin
+49 30 607 40 40
info@travel-organizer.de
http://www.travel-organizer.com/