Tag Archives: Matrix

Computer IT Software

Lookout stellt Matrix für mobile Risiken vor

Eine neue Studie stellt Unternehmen einen Standard zur Verfügung, um mögliche mobilen Risiken anhand der Häufigkeit von Bedrohungen und Software-Schwachstellen sowie anhand von nicht-konformen Verhaltensweisen und Konfigurationen zu bewerten.

Lookout stellt Matrix für mobile Risiken vor

San Francisco, 17. Mai 2017 — Lookout, führender Spezialist für mobile Sicherheit, hat heute eine Mobile Risk Matrix vorgestellt, die auf Daten zu mobilen Risiken in Apps, Endgeräten, Netzwerken sowie vektorbasierten Web-Inhalten basiert. Damit will Lookout Unternehmen helfen, diese Risiken zu identifizieren und ihre Mitarbeiter entsprechend abzusichern. Die neuen Erkenntnisse über die Häufigkeit mobiler Unternehmensrisiken stammen aus der Lookout Security Cloud, einem umfassenden Datenbestand, den der Sicherheitsspezialist aus dem mobilen Code seiner Kunden gezogen hat. Außerdem hat Lookout eine Reihe von neuen Features und Business-Lösungen angekündigt, mit denen Unternehmen ihre mobile Sicherheit verbessern können.

„Durch die zunehmende Mobilität der Mitarbeiter muss der Chief Information Security Officer (CISO) das ursprünglich für Desktop-PCs konzipierte Sicherheitslevel an die mobilen Risiken anpassen. Angesichts des großen Spektrums solcher Bedrohungen sollte er die Sicherheitsmaßnahmen für mobile Endgeräte und deren Tragweite für sein Unternehmen kennen“, sagt Aaron Cockerill, Chief Strategy Officer bei Lookout. „Das Risikoprofil eines CISOs basiert verständlicherweise nur auf den Anforderungen seines Arbeitgebers und der jeweiligen Branche. Wichtig ist heute aber auch, einen Überblick über die gesamte Bandbreite an mobilen Risiken zu haben und diese priorisieren zu können. Nur so ist der CISO in der Lage, umsetzbare Entscheidungen zu treffen, passende Lösungen zu implementieren und so die Daten seines Unternehmens zu schützen, ohne die Mitarbeiter in ihrer Mobilität einzuschränken.“

Die zunehmende mobile Nutzung hat die Unternehmen flexibler und produktiver gemacht. Gleichzeitig hat sie dazu geführt, dass mobile Endgeräte innerhalb kürzester Zeit zum Einschlagsort für eine ganze Reihe von Bedrohungen geworden sind: gezielte Attacken auf Geräte und Netzwerkverbindungen, diverse Malware-Familien, Apps, die den Compliance-Anforderungen nicht genügen und zu Datenverlusten führen können, sowie Schwachstellen in Betriebssystemen und Apps mobiler Geräte. Einem aktuellen Bericht von Gartner zufolge stehen „die Sicherheits- und Risiko-Management-Anbieter vor einem ständig wachsenden Sortiment an Bedrohungen für Multiplattform- und mobile Geräte inmitten einer zunehmend chaotischen Arbeitswelt“.

Lookouts Studie „Spektrum der Risiken – eine Matrix für die mobile Sicherheit von heute“ informiert CISOs über alle möglichen mobilen Risiken, vor denen sie ihr Unternehmen schützen müssen. Unternehmen haben damit erstmals feste Standards, um ihr mobiles Risiko hinsichtlich der Häufigkeit der Bedrohungen und Software-Schwachstellen sowie in Bezug auf Verhaltensweisen und Konfigurationen einschätzen zu können.

Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

– Mobile Malware ist vor allem für Android-Nutzer ein Problem: Bösartige mobile Apps können großen Schaden anrichten – zum Beispiel Informationen stehlen, Geräten physische Defekte zufügen, Aktivitäten des Users überwachen. Beobachtungen von Lookout zufolge waren über einen Zeitraum von sechs Monaten hinweg 47 von 1000 Android- basierten Enterprise-Geräten einer App-basierten Bedrohung ausgesetzt.

– Regelmäßige Updates beheben Schwachstellen im Betriebssystem: In den Betriebssystemen mobiler Endgeräte kommen immer wieder Schwachstellen vor, die dann von den Herstellern gepatcht werden. Viele User aktualisieren ihr Betriebssystem allerdings nicht, wenn ein Update herauskommt. Laut den Lookout-Daten war am 14. April dieses Jahres noch nicht einmal in der Hälfte (43 Prozent) von einer Million iPhones eine höhere iOS-Version als 10.3 installiert. Android-Nutzer sind offenbar sicherheitsbewusster: Im Beobachtungszeitpunkt hatte ein Großteil der Nutzer des Samsung Galaxy S6 (92 Prozent) die neueste Version Android 7.0 („Nougat“) installiert.

– Jailbreak- beziehungsweise Rooting-Aktionen sind riskant: Mitarbeiter, die ein Jailbreak (Apple) beziehungsweise Rooting (Android) an ihrem Endgerät durchführen – etwa um zusätzliche, nicht vorgesehene Funktionen einzubauen oder zu deaktivieren – sind ein Sicherheitsrisiko. Den Lookout-Daten zufolge fand im Beobachtungszeitraum in fünf von 1000 im Unternehmen genutzten Android-Systemen ein Rooting statt. Bei Apple war nur eines von 1000 Geräten betroffen.

– Durch nicht-konforme Apps können Daten verloren gehen: Eine App, die den Compliance-Richtlinien nicht entspricht, aber auf Unternehmensdaten zugreift, kann Datenverluste verursachen. Wie selbstverständlich der Zugriff auf interne Anwendungen ist, zeigen die Daten von Lookout. Demnach greifen 31 Prozent der auf Firmen-iPhones installierten Apps auf den Kalender zu, jeweils 30 Prozent haben Zugriff auf die Kontakte sowie auf GPS, 39 Prozent auf das Mikrofon und 75 Prozent auf die Kamera. Dabei sind 43 Prozent der User auf Facebook und 14 Prozent auf Twitter aktiv.

– Sicherheitsrisiko „App-Sideloading“: Einige User betreiben Sideloading, das heißt, sie beziehen Apps nicht aus dem vorinstallierten App-Store, sondern aus anderen Quellen. Laut Lookout praktizieren dies vor allem Apple-Nutzer: Innerhalb von sechs Monaten wurde auf elf von insgesamt 100 Firmen-iPhones mindestens eine nicht-genehmigte App geladen. Mitarbeiter, denen es an Sicherheitsbewusstsein mangelt, können auf diese Weise unbemerkt Malware einschleusen.

„Mobile Attacken sind quer durch alle Branchen auf dem Vormarsch. Wir müssen daher in unsere bestehenden Systeme eine mobile Sicherheitslösung integrieren, um die Apps und Daten unserer rund 30.000 mobilen Endgeräte zu schützen“, so Constantinos Amiridis, IT-Stratege bei der Stadtverwaltung von Stockholm. „Wir haben uns für Lookout entschieden, weil die Lösung uns umfassend gegen die gesamte Bandbreite an mobilen Risiken absichert.“

Während Unternehmen überall auf der Welt auf Mobilität setzen, um die Produktivität zu erhöhen, ist Lookout permanent damit beschäftigt, innovative Sicherheitslösungen zu entwickeln, um seinen Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit bieten zu können. Die neuste Lösung, Lookout Mobile Endpoint Security, ist ab sofort verfügbar. Unternehmen können damit:

– Interaktionen zwischen Applikationen und Social Media verstehen: Viele Apps verbinden sich mit sozialen Netzwerken, um Informationen zu teilen oder um die Authentifizierung zu vereinfachen. Durch die zusätzlichen Vektoren erhöht sich jedoch das Risiko, dass vertrauliche Unternehmensinformationen in falsche Hände gelangen. Lookout Mobile Endpoint Security deckt solche App-Risiken ab: Der Administrator sieht damit sofort, welche iOS-Apps soziale Netzwerke wie Twitter, LinkedIn, Facebook, Weibo und Instagram nutzen. Über Alerts wird er automatisch informiert, wenn User Apps verwenden, die gegen die Firmenrichtlinien verstoßen.

– Daten immer sicher übertragen und speichern: Lookout überprüft jede mobile App, die im Unternehmen genutzt wird und informiert den Administrator, wenn sich eine App bei der Datenübertragung oder beim Speichern nicht sicher verhält. Für iOS bietet Lookout die App Transport Security (ATS) an, mit der sich prüfen lässt, ob eine App ordnungsgemäß Daten sichert. Für Android spürt Lookout unverschlüsselte Netzwerk-Verbindungen auf.

– Veraltete Betriebssysteme und Konfigurationsrisiken besser erkennen: Dank Lookout Mobile Endpoint Security kann der Administrator schnell erkennen, welche Geräte mit veralteten Betriebssystemen laufen. Er wird automatisch benachrichtigt, wenn eine neue Version verfügbar ist. Außerdem macht die Lösung auf Konfigurationsrisiken aufmerksam. Das kann ein aktivierter Entwicklermodus oder USB-Debugging-Modus sein, ebenso wie eine deaktivierte Verschlüsselung oder Bildschirmsperre. Auch der erlaubte Zugriff auf eine unbekannte Quelle oder eine App mit Admin-Rechten stellen Sicherheitsrisiken dar.

– Risiken mithilfe von Enterprise-Lösungen vermeiden: Ein weiterer Vorteil: Lookout Mobile Endpoint Security kann über eine entsprechende Schnittstelle in bestehende Enterprise-Management- oder Security-Systeme integriert werden. Über die Lookout Mobile Risk API lassen sich Bedrohungen zentral managen und schnelle Einblicke verschaffen, um umgehend Gegenmaßnahmen ergreifen zu können. Und mithilfe spezieller Konnektoren für SIEM-Systeme (Security Information und Event Management) können Sicherheitsexperten Bedrohungsszenarien und Metadaten für solche Systeme in Echtzeit nachverfolgen.

Darüber hinaus will Lookout den Netzwerk-Schutz auf Personal-Premium- und Personal-Premium-Plus-Kunden ausweiten. Das neue Feature Safe Wi-Fi sorgt für mehr Sicherheit, wenn sich ein User über ein mobiles Endgerät mit dem WLAN verbindet. Und er wird über Schritt-für-Schritt-Anleitungen benachrichtigt, was er tun soll, wenn das genutzte Netzwerk angegriffen wird. Safe Wi-Fi soll im Sommer sowohl für iOS als auch für Android verfügbar sein.

Weitere Details zu Lookout Mobile Endpoint Security finden Sie unter www.Lookout.com

Methodik
Die analysierten Daten stammen aus einer großen globalen Teilmenge an privat und im Unternehmen genutzten Geräten, die von Lookout abgesichert werden. Die Daten wurden zwischen dem 15. April 2016 und 16. April 2017 von Android- und iOS-basierten Geräten erhoben, die bei Finanzdienstleistern, Healthcare-Organisationen, Behörden sowie in anderen Branchen im Einsatz sind. Die Daten zum privaten Einsatz beziehen sich auf mehr als 100 Millionen Android- und iOS-Geräte weltweit. Die Datenerfassung erfolgte anonym, Unternehmensdaten oder Daten aus Netzwerken und Systemen wurden nicht erfasst.

Lookout ist ein Unternehmen für Internetsicherheit mit Schwerpunkt ‚Mobile Security‘. Lookout schützt Privatpersonen und Unternehmen, indem es Angriffe von Internetkriminellen vorhersagt und beendet, bevor sie Schäden anrichten. www.lookout.com/de

Firmenkontakt
Lookout
Gabriela Ölschläger
Derendinger Straße 50
72072 Tübingen
07071/93872-217
g.oelschlaeger@storymaker.de
http://www.lookout.com/de

Pressekontakt
Storymaker GmbH
Gabriela Ölschläger
Derendinger Straße 50
72072 Tübingen
07071/93872-217
g.oelschlaeger@storymaker.de
http://www.lookout.com/de

Computer Information Telecommunications

Smart KVM solutions for industrial applications

At HMI 2017, G&D will present their broad KVM portfolio for industrial control rooms

Smart KVM solutions for industrial applications

ControlCenter-Compact 80: High flexibility through remote access to all computers.

From 24 April to 28 April 2017, at Hannover Messe, Hall 11, booth D56, G&D will showcase a range of KVM solutions especially designed for industrial applications such as process control stations or control rooms. KVM products enable the spatial separation between computers and operators. This way, computers can be moved into a separate equipment room from where they can be operated from a distance – in real-time, latency-free and without image losses.

KVM extender systems consist of a computer module and a user module and extend computer signals. The latency-free data transmission between computers and control rooms or operators is carried out over a dedicated connection via CAT cable or optical fibre. KVM extenders extend computer signals up to 140 m over CAT cables or up to 10,000 m over optical fibres. When transmitting via optical fibres, there is a galvanic isolation between the transmitter and the receiver module, which makes the devices insensitive to interference radiation. Due to their robust design, time and again, the systems have proven their worth in harsh industrial environments.

DP1.2-VisionXG – latency-free data transmission of high-resolution video up to 8K
A highlight on the G&D stand will be the presentation of the DP1.2-VisionXG, a powerful system that extends signals via fibre optics. It uses uncompressed data transmission and supports extremely high video resolutions up to 4K and 8K with a refresh rate of 60 Hz. The system includes many user-friendly and mission-critical features such as the screen-freeze function, the monitoring function, a redundant power supply, SNMP and two network ports. The screen-freeze function is a safety feature, which, in case of an issue, „freezes“ the image last displayed on the monitor. This state is highlighted by a red semi-transparent frame. Meanwhile, the current time and the downtime of the video signal is displayed.

The continuous monitoring of the G&D device status ensures a long life cycle for the equipment. If defined states (for example ON / OFF) are changed or defined threshold values (for example, temperature) are exceeded, a corresponding documentation is generated in the web interface and the administrator can be notified via SNMP.

ControlCenter-Compact – high performance in compact form.
Industrial control rooms and process monitoring are characterized by a distributed and heterogeneous computer landscape. Often, several sources must be monitored at the same time. The use of a KVM matrix, e.g. the ControlCenter-Compact, improves the IT infrastructure and harmonizes spatially distributed installations, which can bridge distances up to 10,000m thanks to different transmission media (CAT or fibre). KVM matrix systems switch and distribute computer signals and are used whenever several computers have to be operated remotely via different, simultaneous workstations. The ControlCenter-Compact is available in six expansion levels providing between 8 and 80 dynamic ports and is compatible with both the DVICenter and the ControlCenter-Digital as well as all end devices, which makes it possible to add new systems to existing infrastructures. Special end components make it possible to operate multi-monitor workstations adding to the usability, as control room staff have to monitor several processes and programs running on different computers.

Versatile functions for flexible and user-friendly operation
On the G&D stand at Hannover Messe, one of the highlights will be the ControlCenter-Compact with both its wide range of functions and its simple and intuitive operation. It features a range of mission-critical and user-friendly features, such as CrossDisplay-Switching, the push-get function and scenario switching to make the work of the control room staff as efficient as possible. The integrated CrossDisplay-Switching is extremely useful for multi-monitor workstations. Here, users are able to swicth between channels simply by moving the mouse. The mouse acts as if on a „virtual desktop“ and can be moved seamlessly across the connected displays. When moving the cursor from the active to an inactive display, the keyboard-mouse focus automatically switches to the connected computer. This way, for users it feels like working on a virtual desktop.

The push-get function, which is available for all digital matrix switches, is also ideal for the cooperation of several operators in industrial control rooms. With the Push-Get function, users can move the screen contents of a target to (push) – or get it from – the display of another console. This display can be a large screen projection, for example. By using this function, operators can work together on solving issues..

Switching between day and night shift often also requires the operation and monitoring of different computer constellations. Scenario switching makes it possible to store predefined setups of switching conditions (e.g. day/night scenario). The selected switching states are saved in a script in the matrix system and can be accessed and executed via the OSD of workplaces assigned with the required rights.

The difference lies in the detail
In addition to simple, intuitive operation, G&D places particular emphasis on add-on products especially tailored to the industry. For example, the HK-Controller lets you use individual buttons or pushbuttons to transmit commands or shortcuts. Industrial-suited mounting sets for rack, table and rail mounting simplify the installation.

G&D have been dedicated to KVM for more than 30 years. At Hannover Messe, customers and interested parties will be able to discuss their individual IT solution with a team of KVM experts, 24 – 28 April, 2017 in Hall 11, Stand D56.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

Smarte KVM-Lösungen für Industrieanwendungen

G&D präsentiert sich auf der HMI 2017 mit einem breiten KVM-Portfolio für Leitwarten und industrielle Kontrollräume

Smarte KVM-Lösungen für Industrieanwendungen

ControlCenter-Compact 80: Hohe Flexibilität durch Remote-Zugriff auf alle Rechner.

Vom 24.4 bis 28.4.2017 zeigt G&D auf der Hannover Messe, Halle 11, Stand D56 eine Reihe von KVM-Lösungen speziell für industrielle Anwendungen wie Prozessleitstände oder Kontrollräume. KVM-Produkte ermöglichen die räumliche Trennung zwischen Rechner und Bediener und somit die Auslagerung der Rechner in einen Technikraum und gleichzeitig deren Bedienung aus der Entfernung – in Echtzeit, latenzfrei und ohne Bildverluste.

KVM-Extender bestehen aus einem Rechner- und einem Arbeitsplatz-Modul und schaffen die Voraussetzung für eine Bedienkanalverlängerung. Die latenzfreie Datenübertragung zwischen Rechner und Leitwarte bzw. Bediener erfolgt über eine dedizierte Verbindung via CAT-Kabel oder Lichtwellenleiter. KVM-Extender verlängern Rechnersignale bis zu 140 m via CAT-Kabel oder bis zu 10.000 m via Lichtwellenleiter. Bei der Übertragung via Lichtwellenleiter besteht zwischen Sender- und Empfänger-Modul eine galvanische Trennung, diese macht die Geräte unempfindlich gegen Störstrahlungen. Die Systeme sind sehr robust und haben sich vielfach in rauen industriellen Umgebungsbedingungen bewährt.

DP1.2-VisionXG – latenzfreie Datenübertragung von hochauflösendem Video bis zu 8K
Ein Highlight auf dem G&D Messestand wird die Präsentation des DP1.2-VisionXG sein, ein leistungsstarkes Extender-System über Lichtwellenleiter für unkomprimierte Datenübertragung und höchste Videoauflösungen bis zu 4K und 8K bei 60 Hz Bildwiederholrate. Das System ist mit vielen benutzerfreundlichen und mission-critical Funktionalitäten ausgestattet, z. B. der Screen-Freeze-Funktion, der Monitoring-Funktion, redundanter Stromversorgung, SNMP sowie zweifachem Netzwerkanschluss. Die Screen-Freeze-Funktion ist ein Sicherheitsfeature, das im Fall einer Störung das zuletzt übertragene und angezeigte Bild „einfriert“. Ein halbtransparenter, roter Rahmen verdeutlicht den Zustand und es wird die bestehende Downtime des Videosignals angezeigt.

Das Monitoring ermöglicht die fortlaufende Überwachung der G&D Geräte-Status und sorgt für deren präventives Health-Management. Werden definierte Zustände (z.B. AN/AUS) verändert oder definierte Schwellenwerte (z.B. Temperatur) überschritten, wird eine entsprechende Dokumentation im Web-Interface veranlasst und der Administrator kann per SNMP benachrichtigt werden.

ControlCenter-Compact – Hohe Leistungsfähigkeit in kompakter Form
Industrielle Leitstände und Prozessüberwachung zeichnen sich durch verteilte und heterogene Rechnerlandschaft aus. Oftmals müssen mehrere Quellen gleichzeitig im Blick behalten werden. Der Einsatz einer KVM-Matrix, z.B. dem ControlCenter-Compact, verbessert die IT-Infrastruktur und harmonisiert räumlich verteilte Installationen, die dank unterschiedlicher Übertragungsmedien (CAT oder Fiber) Entfernungen bis zu 10.000m überbrücken können. KVM-Matrixsysteme schalten und verteilen Rechnersignale und kommen dann zum Einsatz, wenn mehrere Rechner über verschiedene, simultane Arbeitsplätze remote bedient werden müssen. Der ControlCenter-Compact ist in sechs Ausbaustufen von 8 bis 80 dynamischen Ports verfügbar und ist mit dem DVICenter, dem ControlCenter-Digital als auch mit allen Endkomponenten für Rechner- und Konsolenanschluss kompatibel, sodass bestehende Infrastrukturen mit neuen Systemen kombiniert werden können. Spezielle Endkomponenten ermöglichen Multi-Monitor-Arbeitsplätze – ein weiteres Plus betreffend Benutzerfreundlichkeit, denn Leitwarten-Mitarbeiter müssen mehrere Prozesse und Programme, die auf unterschiedlichen Rechnern laufen, beobachten.

Funktionsvielfalt für eine flexible und benutzerfreundliche Bedienung
Auf dem G&D Messestand auf der Hannover Messe wird der ControlCenter-Compact mit seiner breiten Funktionsvielfalt und der einfachen, intuitiven Bedienung vorgeführt. Er verfügt über eine Reihe von mission-critical Features und benutzerfreundlichen Funktionalitäten wie CrossDisplay-Switching, Push-Get-Funktion und Szenarioschaltung, um die Arbeit für alle Beteiligten im Kontrollraum möglichst effizient zu gestalten. Gerade bei Multi-Monitor-Arbeitsplätzen punktet die integrierte CrossDisplay-Switching-Funktion. Diese ermöglicht ein benutzerfreundliches Umschalten per Mausbewegung. Die Maus verhält sich dabei wie auf einem „virtuellen Desktop“ und lässt sich nahtlos über die angeschlossenen Displays bewegen. Beim Wechsel des Mauszeigers von einem aktiven auf einen inaktiven Monitor wird der Tastatur-Maus-Fokus automatisch auf den zugehörigen Rechner gewechselt und dadurch umgeschaltet. So arbeitet der Nutzer intuitiv wie auf einem virtuellen Desktop.

Ebenfalls optimal für die Zusammenarbeit mehrerer Bediener in industriellen Kontrollräumen: die Push-Get-Funktion, die für alle digitalen Matrixswitches dazu gebucht werden kann. Diese erlaubt einem Benutzer das Bild seines Monitors auf das Display eines anderen Arbeitsplatzes oder eine Großbildprojektion zu „schieben“ (Push) oder von dort zu holen (Get). So können Benutzer gemeinsam an Problemlösungen arbeiten.

Der Wechsel zwischen Tag- und Nachtschichten erfordert oft auch das Bedienen und Überwachen unterschiedlicher Rechner-Konstellationen. Die Szenarioschaltung ermöglicht das Abspeichern vordefinierter Setups von Schaltzuständen (z.B. Tag/Nacht-Szenarien). Die Schaltzustände werden im gewählten Umfang in einem Script im Matrixsystem gespeichert und können mittels eines einzelnen Kommandos für den entsprechenden Arbeitsplatz aufgerufen und ausgeführt werden.

Der Unterschied steckt im Detail
Neben einer einfachen, intuitiven Bedienung legt G&D ein besonderes Augenmerk auf passende Add-On-Produkte für die Industrie. So können mit dem HK-Controller individuelle Buttons oder Taster für die Übermittlung von Befehlen oder Shortcuts genutzt werden. Industrietaugliches Montagematerial für Rack-, Tisch- und Hubschienenmontage erleichtern die Installation.

G&Ds Kompetenz steht seit nunmehr als 30 Jahre ganz im Zeichen von KVM. Mit einem Team von Experten werden Kunden und Interessenten vom 24.4 bis 28.4.17 in Halle 11, Stand D56 auf der Hannover Messe zu ihrer individuellen IT-Lösung beraten.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Elektronik Medien Kommunikation

High-End-Sound erleben: PMC Hear More Tour in Deutschland mit den preisgekrönten MB3 XBD-A in den Dorian Gray Studios

High-End-Sound erleben: PMC Hear More Tour in Deutschland mit den preisgekrönten MB3 XBD-A in den Dorian Gray Studios

Auf drei Terminen in München, Hamburg und Berlin können sich Interessierte von PMC überzeugen.

Im Rahmen der Hear More Tour im April und Mai 2017 erleben Musiker und Produzenten die High-End-Lautsprecher MB3 XBD-A sowie Nahfeld-Monitore der twotwo-Serie des renommierten Herstellers PMC. In Zusammenarbeit mit den Dorian Gray Studios und dem Mischpult-Hersteller SSL können sich Interessierte von Studenten bis Profi-Produzenten auf den drei Veranstaltungen in München (25. April), Hamburg (9. Mai) und Berlin (11. Mai) von den Qualitäten der Monitore von PMC überzeugen. Die kostenlosen Seminare sind die perfekte Gelegenheit, sich mit Spezialisten auszutauschen, vom Fachwissen etablierter Produzenten zu profitieren und den Klang von PMC zu genießen. Im Rahmen der Tour wird außerdem ein Monitor-Paar von PMC und ein Software-Bundle von SSL verlost.

Planegg, 12. April 2017 – PMC Speakers kommt mit der erfolgreichen Hear More Tour im April und Mai nach Deutschland. So bekommen Musiker und Produzenten die Möglichkeit, die Feinheiten der professionellen High-End-Monitorsysteme von PMC selbst zu hören. Die Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit den namhaften Dorian Gray Studios abgehalten. Bei den Terminen in Deutschland führt zudem der britische Mischpult-Hersteller SSL seine vielseitigen Konsolen XL Desk und Matrix vor.

MB3 XBD-A Main-Monitore und twotwo-Serie erleben
Das Kernstück der Seminare ist das neue MB3-A Main-Monitor-System. Das Fullrange-System mit der zusätzlichen Basstreiber-Erweiterung XBD in einem separaten Gehäuse gewann bei seiner Vorstellung auf der NAMM Anfang des Jahres den Award „Best of Show“. Im Rahmen der Veranstaltung können sich die Teilnehmer live von den Qualitäten dieser Weltklasse-Monitore überzeugen, die üblicherweise nur in den exklusivsten und hochwertigsten Studios der Welt zu finden sind. „Ich freue mich ganz besonders auf diese Reihe von Events“, kommentiert Chris Allen, Business Development Manager bei PMC. „Die Kombination aus unseren preisgekrönten MB3 XBD-A und der legendären Firma SSL garantiert einen unglaublichen Nachmittag mit erstklassigem Klang. Die renommierten Dorian Gray Studios mit ihrem hohen Qualitätsanspruch sind der perfekte Schauplatz für diese Veranstaltungen.“ Zusätzlich zu den großen Haupt-Monitoren kann auch die herausragende Nahfeld-Serie twotwo bei den Seminaren gehört werden.

High End für Profis und Studenten
Trotz der High-End-Qualität der MB3 XBD-A richten sich die Hear More Events an eine breite Zuhörerschaft: Profis, die ihren Lebensunterhalt bereits im professionellen Audio-Bereich bestreiten, sind ebenso willkommen wie Studenten, die von den Experten lernen wollen. Daher verbinden die Veranstaltungen Seminare und Workshops mit Vorführungen von Produktspezialisten, die ihr Wissen und die Erfahrungswerte ihres Handwerks teilen.

Kostenlose Workshops und sensationelle Gewinne
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos, lediglich eine Anmeldung ist notwendig. Der Link zur Registrierung befindet sich am Ende dieser Pressemeldung. Profitieren können die Teilnehmer nicht nur vom Wissen der Spezialisten: Jeder angemeldete Besucher nimmt automatisch an einer Verlosung mit Preisen im Gesamtwert von über 6.000 Euro teil. Die Ziehung der Gewinner findet am Ende der Tour auf der AES in Berlin am Stand von PMC statt. Ein glücklicher Gewinner darf sich über ein Paar PMC twotwo.6 freuen, ein anderer erhält ein SSL Duende Software-Paket.

Daten und Anmeldung
Die Hear More Tour von PMC beginnt am 25. April 2017 am Münchner Standort der Dorian Gray Studios und reist dann weiter in die Studios in Hamburg (9. Mai) und Berlin (11. Mai). Die Veranstaltungen richten sich an Musik- und Tontechnik-Studenten sowie an erfahrene Recording-Profis. Bei jedem Event wird außerdem ein Gastdozent Beispiele seiner eigenen Arbeit nutzen, um bestimmte Recording- und Mixing-Techniken zu veranschaulichen. So wird beispielsweise in München der Produzent, Multiinstrumentalist und Milkshop-Mastering-Gründer Vlado Dzihan sprechen. Um sich für die Deutschland-Termine der Hear More Tour von PMC anzumelden, folgen Sie bitte dem entsprechenden Link:

München:
https://www.eventbrite.com/e/hear-more-tour-with-pmc-ssl-dorian-gray-studios-tickets-33391390548

Hamburg:
https://www.eventbrite.com/e/hear-more-tour-with-pmc-ssl-dorian-gray-studios-tickets-33392889030

Berlin
https://www.eventbrite.com/e/hear-more-tour-with-pmc-ssl-dorian-gray-studios-tickets-33391427659

Seit mehr als 20 Jahren vertreibt die Synthax GmbH hochwertige Audiotechnik bekannter Marken in den Ländern Zentraleuropas. Als exklusiver Vertrieb von vielfach prämierten Herstellern wie RME, Ultrasone, Lehmann Audio und Mogami hat sich Synthax sowohl im Pro-Audio- als auch im HiFi-Segment einen guten Namen gemacht. Alle Mitarbeiter des Unternehmens mit Sitz Nahe München verbindet die Leidenschaft für Musik und Technik. Diese Kompetenz und das Engagement sind die Grundlage für professionelle Beratung und hohe Kundenzufriedenheit. Moderne Logistik und ein großer Lagerbestand garantieren zudem kurze Lieferzeiten und machen Synthax zu einem verlässlichen Partner für renommierte Fachhändler und namhafte Unternehmen der Audio-Branche.

Firmenkontakt
Synthax GmbH
Cornelia Kocher
Semmelweisstraße 8
82152 Planegg
089/97 880 38-0
presse@synthax.de
http://www.synthax.de

Pressekontakt
rtfm GmbH | communication – content – consulting
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
synthax@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Computer Information Telecommunications

See you in Las Vegas with a special focus on 4K

G&D presents the broadest KVM portfolio on the market

See you in Las Vegas with a special focus on 4K

The new KVM extension DP1.2-Vision-XG extends computer signals up to 10,000m via fiber optics.

The annual NAB Show in Las Vegas is a thriving meeting place for all US broadcasters and digital media professionals. For many years now, Guntermann & Drunck GmbH has been a strong partner for the broadcast industry and shows great commitment to this sector. This year, the US subsidiary of the German KVM manufacturer will again be at the show to present the broadest portfolio of the entire KVM market. G&D“s stand will be dedicated to 4K. Here, a range of KVM systems, which are capable of extending and switching 4K video signals even over long distances – pixel-perfect, loss-less and without latency – will be presented.

Uncompressed transmission of 4K and 8K over distances up to 10,000 m
The DisplayPort KVM extender system DP1.2-VisionXG consists of a computer module (transmitter) and a user module (receiver) and extends computer signals via fiber optics over distances up to 10,0000m. For the perfect hand eye coordination, the transmission of high-resolution DisplayPort video signals is uncompressed, pixel perfect and lossless. The dedicated transmission via optical fibers offers sufficient bandwidth for an uncompressed and pixel-perfect transmission of 4K and 8K videos at 60Hz as well as for keyboard/mouse, RS232, USB2.0, and audio signals. The system includes many user-friendly and mission-critical features such as the screen-freeze function, the monitoring function, a redundant power supply, SNMP, and two network ports.

Loss-less transmission even for compressing systems
Another highlight at G&D“s stand in Las Vegas will be the presentation of compressing systems, which now include G&D“s improved, in-house HDIP compression technology in the latest development stage, Level 3. This compression mode allows the loss-less transmission of video signals with a resolution of 4K at 60Hz. The KVM extender DP-Vision1.2 already uses the advantages of this new compression mode for the extension of computer signals either via fiber optics up to 10,000 m or via CAT cables up to 140 m.

Switching 4K video signals via matrix systems
It is even more exciting when it comes to extending computer signals not only as a point-to-point connection, but when these signals are also switched and distributed – or in other words, when several computers are to be operated remotely via different, simultaneous workstations. Following G&D“s principle of mix & match, all products as well as their variants are compatible and can be combined with each other. The KVM extender DP1.2-Vision can easily be integrated into G&D matrix systems such as the ControlCenter-Compact or the ControlCenter-Digital, which allows the extension and switching of 4K at 60 Hz through the matrix.

Unlimited access with KVM-over-IP™
Based on IP structures, the new KVM extender DP-Vision-IP complements G&D“s portfolio and breaks any limitations of bridging distances that existed so far. The system supports DisplayPort video resolutions up to 2560 x 1600 @ 60 Hz or 3840 x 2160 @ 30 Hz. Combinations with other G&D systems are also possible thus allowing complex installations with worldwide access.

With the DP-Vision-IP, G&D are significantly expanding their portfolio and currently offer the broadest range of KVM systems available on the market. Various broadcasting companies and TV stations in the US already rely on quality „made in Germany“ products from G&D. The exhibition team will present all above-mentioned systems at NAB show booth N5624, 24-27 April, 2017.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

Wiedersehen in Las Vegas ganz im Zeichen von 4K

G&D präsentiert breitestes KVM-Portfolio im Markt

Wiedersehen in Las Vegas ganz im Zeichen von 4K

KVM-Extender-System DP1.2-VisionXG verlängert Rechnersignale bis 10.000 m über Lichtwellenleiter.

Die NAB Show in Las Vegas ist jedes Jahr der ultimative Treffpunkt für alle Broadcaster und Digital Media Professionals in den USA. Die Guntermann & Drunck GmbH ist seit Jahren starker Partner im Broadcast mit großem Engagement in diesem Sektor. Dieses Jahr stellt die US-Niederlassung des deutschen KVM-Herstellers erneut aus und präsentiert sich mit dem breitesten Portfolio im gesamten KVM-Markt. G&D“s Messeauftritt steht ganz im Zeichen von 4K – eine ganze Reihe von KVM-Systemen, die 4K-Videosignale selbst über längere Distanzen pixelperfekt und verlust- und latenzfrei verlängern und schalten, werden vorgeführt.

Unkomprimierte Übertragung von 4K und 8K auf Distanzen bis zu 10.000 m
Das DisplayPort-KVM-Extendersystem DP1.2-VisionXG besteht aus einem Rechnermodul (Sender) und einem Arbeitsplatzmodul (Empfänger) und verlängert Rechnersignale via Lichtwellenleiter auf einer Distanz bis zu 10.000m. Die Übertragung von hochauflösendem DisplayPort-Video erfolgt unkomprimiert, pixelperfekt, latenz- und verlustfrei für eine perfekte Hand-Auge-Koordination. Die dedizierte Übertragung über Lichtwellenleiter bietet ausreichend Bandbreite für unkomprimierte Übertragung von 4K- und 8K-Video bei 60Hz Wiederholrate sowie Keyboard/Mouse, RS232, USB2.0 und Audiosignale. Das System ist mit vielen benutzerfreundlichen und mission-critical Features wie z.B. der Screen-Freeze-Funktion, der Monitoring-Funktion, redundanter Stromversorgung, SNMP sowie zweifachem Netzwerkanschluss ausgestattet.

Verlustfreie Übertragung auch bei komprimierenden Systemen
Weiteres Highlight am G&D-Messestand in Las Vegas wird die Vorführung von komprimierenden Systemen mit dem neuen, weiter verbesserten Kompressionsverfahren HDIP, in der neuesten Entwicklungsstufe, dem Level 3, sein. Dieses ermöglicht die verlustfreie Übertragung von Videosignalen mit einer Auflösung von 4K bei 60Hz. Der KVM-Extender DP1.2-Vision macht sich das weiter verbesserte Kompressionsverfahren zunutze und verlängert 4K-Videosignale wahlweise über Lichtwellenleiter bis zu 10.000m oder über CAT-Verkabelung bis zu 140m.

4K-Videosignale durch Matrixsysteme schalten
Noch spannender wird es, wenn es darum geht, die Rechnersignale nicht nur als Punkt-zu-Punkt-Verbindung zu verlängern, sondern auch zu schalten und zu verteilen – oder mit anderen Worten, wenn mehrere Rechner über verschiedene, simultane Arbeitsplätze remote bedient werden sollen. Folgend dem G&D-Mix&Match-Konzept, sind alle Produkte selbst bei unterschiedlicher Merkmalsausprägung miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar. So lässt sich der KVM-Extender DP1.2-Vision komplikationslos in G&D-Matrixsysteme, z. B. ControlCenter-Compact oder ControlCenter-Digital, einbinden und damit auch 4K bei 60 Hz durch die Matrix verlängern und schalten.

Grenzenloser Zugriff mit KVM-over-IP™
Der neueste, auf IP-Strukturen basierende KVM-Extender, DP-Vision-IP, rundet das G&D-Portfolio ab und sprengt die räumlichen Begrenzungen zur Distanzüberbrückung, die bisher existierten. Unterstützt werden DisplayPort 1.1-Videoauflösungen bis zu 2560 x 1600 @ 60 Hz oder 3840 x 2160 @ 30 Hz. Kombinationen mit weiteren G&D-Systemen sind zudem möglich, wodurch auch komplexe Installationen in einen weltweiten Zugriff gebracht werden können.

Mit dem DP-Vision-IP erweitert G&D sein Portfolio maßgeblich und bietet die derzeit größte am Markt verfügbare Bandbreite an KVM-Systemen. Diverse Broadcast-Unternehmen und TV-Anstalten in den USA vertrauen bereits auf die Qualität „Made in Germany“ und die Produkte von G&D. Alle genannten Systeme präsentiert das G&D-Messeteam vom 24.-27.4. am Messestand N5624 auf der NAB Show.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

First-class combination of quality, functionality and consulting

First-class combination of quality, functionality and consulting

When broadcasters choose new technical equipment, they don“t just consider the technical parameters of a product. It is rather the interplay of quality, functionality and technical consulting that provide the decisive impulse for solving complex challenges. For decades, the Guntermann & Drunck GmbH has been extremely successful with focusing on these aspects – only one of the reasons why the company is the leading manufacturer of KVM products for broadcast applications around the world.

Uncompressed transmission of 4K and 8K over distances up to 10,000 m
The DP1.2-VisionXG is a KVM extender of superlatives, which allows uncompressed and latency-free transmission of 4K and 8K video at 60Hz. The KVM extender system consists of a computer module and a user module. It allows users to operate their computers remotely while benefitting from the pixel-perfect, uncompressed transmission of high-resolution DisplayPort video over distances of up to 10,000m. This ensures a perfect hand-eye coordination and best video quality. Dedicated transmission takes place over fibre optics to provide sufficient bandwidth for uncompressed DisplayPort 1.2 signals, video, keyboard/mouse, RS232, USB 2.0 and audio. The system includes many user-friendly and mission-critical features such as the screen-freeze function, the monitoring function, a redundant power supply, SNMP and two network ports.

Loss-free transmission even for compressing systems
Another highlight at the G&D stand will be the presentation of compressing systems, which now include G&D“s improved, in-house HDIP compression technology in the latest development stage, Level 3. This compression mode allows the loss-free transmission of video signals with a resolution of 4K at 60Hz. The KVM extender DP-Vision1.2 already uses the advantages of this new compression mode for the extension of computer signals either via fibre optics up to 10,000 m or via CAT cables up to 140 m.

Switching 4K via matrix
The scenario becomes even more exciting when it comes to extending computer signals not only as a point-to-point connection, but when these signals are also switched and distributed – or in other words, when several computers are to be operated remotely via different, simultaneous workstations. Following G&D“s principle of mix & match, all products as well as their variants are compatible and can be combined with each other. The KVM extender DP1.2-Vision can easily be integrated into G&D matrix systems such as the ControlCenter-Compact or the ControlCenter-Digital, which allows the extension and switching of 4K at 60 Hz through the matrix. The ControlCenter-Compact is available in six expansion levels providing between 8 and 80 dynamic ports, which can be used either as input or as output. The device is compatible with both the DVICenter and the ControlCenter-Digital as well as all end devices, which makes it possible to add new systems to existing infrastructures.

G&D“s matrix switches include many useful and helpful functionalities such as CrossDisplay-Switching and scenario switching. The KVM Matrix-Grid™ further enhances the possibilities of interconnecting distributed IT structures. At different locations different matrix systems can be integrated into a system, resulting in a large, virtual, reliable matrix system, which can be expanded flexibly. Another useful feature – the monitoring function – allows administrators to monitor and maintain both computer modules and user modules as well as the central matrix.
Trade fair visitors can look forward to experiencing this and many other features as the most important addition to pure technical specifications.

Unlimited access with KVM-over-IP™
Based on IP structures, the new KVM extender DP-Vision-IP complements G&D“s portfolio and breaks any spatial limitations that existed so far. The system supports DisplayPort video resolutions up to 2560 x 1600 @ 60 Hz or 3840 x 2160 @ 30 Hz. Combinations with other G&D systems are also possible thus allowing complex installations with worldwide access. With the DP-Vision-IP, G&D are significantly expanding their portfolio and currently offer the broadest range of KVM systems available on the market.

G&D KVM systems help create user-friendly, ergonomic and efficient workstations without any computers and free from noise and heat emissions. These ideal working conditions make both humans and computers more productive. Storing the computers in central equipment rooms makes it easier for technicians to administrate and maintain the devices. Many national and international TV stations and broadcasters trust in G&D“s 30 years of experience of manufacturing mission-critical KVM systems.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

Qualität, Funktionalität und Beratung erstklassig kombiniert

Qualität, Funktionalität und Beratung erstklassig kombiniert

Wenn sich Broadcaster für technisches Equipment entscheiden, zählen nicht nur ausschließlich technische Parameter, die das perfekte Produkt ausmachen. Vielmehr gibt das Zusammenspiel aus Qualität, Funktionalität und technischer Fachberatung den ausschlaggebenden Impuls für die Lösung komplexer Herausforderungen. Die Guntermann & Drunck GmbH setzt seit Jahrzehnten äußerst erfolgreich auf diese Grundfeste und ist führender Hersteller von KVM-Produkten für Broadcast-Anwendungen rund um den Globus.

Unkomprimierte Übertragung von 4K und 8K auf bis zu 10.000m Distanz
Das DP1.2-VisionXG ist ein KVM-Extender der Superlative und ermöglicht eine unkomprimierte, latenzfreie Übertragung von 4K- und 8K-Video bei 60Hz. Das Extender-System besteht aus einem Rechnermodul und einem Arbeitsplatzmodul und leistet die entfernte Bedienung eines Rechners und die pixelgetreue, unkomprimierte und völlig verlust- und latenzfreie Übertragung von hochauflösendem DisplayPort-Video auf bis zu 10.000m Distanz. Das gewährleistet eine einwandfreie Hand-Auge-Koordination und beste Videoqualität. Die dedizierte Übertragung erfolgt über Lichtwellenleiter, um ausreichend Bandbreite für unkomprimierte DisplayPort 1.2-Signale, Video, Keyboard/Mouse, RS232, USB2.0 und Audio zu haben. Das System kommt mit vielen benutzerfreundlichen und mission-critical Features wie z.B. der Screen-Freeze-Funktion, der Monitoring-Funktion, redundanter Stromversorgung, SNMP sowie zweifachem Netzwerkanschluss.

Verlustfreie Übertragung auch bei komprimierenden Systemen
Weiteres Highlight am G&D-Messestand wird die Vorführung von komprimierenden Systemen mit dem neuen, weiter verbesserten Kompressionsverfahren HDIP, in der neuesten Entwicklungsstufe, dem Level 3, sein, welches die verlustfreie Übertragung von Videosignalen mit einer Auflösung von 4K bei 60Hz ermöglicht. Der KVM-Extender DP1.2-Vision macht sich das weiter verbesserte Kompressionsverfahren zunutze und verlängert 4K-Videosignale wahlweise über Lichtwellenleiter bis zu 10.000m oder über CAT-Verkabelung bis zu 140m.

4K durch Matrixsysteme schalten
Noch spannender wird es, wenn es darum geht, die Rechnersignale nicht nur als Punkt-zu-Punkt-Verbindung zu verlängern, sondern auch zu schalten und zu verteilen – oder mit anderen Worten, wenn mehrere Rechner über verschiedene, simultane Arbeitsplätze remote bedient werden sollen. Folgend dem G&D-Mix&Match-Konzept, sind alle Produkte selbst bei unterschiedlicher Merkmalsausprägung miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar. So lässt sich der KVM-Extender DP1.2-Vision komplikationslos in G&D-Matrixsysteme, z. B. ControlCenter-Compact oder ControlCenter-Digital, einbinden und damit auch 4K bei 60 Hz durch die Matrix verlängern und schalten. Der neue ControlCenter-Compact ist in sechs Ausbaustufen von 8 bis 80 dynamischen Ports verfügbar, die sowohl als Ein- als auch als Ausgang eingesetzt werden können. Er ist sowohl mit dem DVICenter, dem ControlCenter-Digital als auch mit allen Endkomponenten kompatibel, sodass bestehende Infrastrukturen mit neuen Systemen kombiniert werden können.

Die G&D-Matrixswitches kommen mit breitem Spektrum an nützlichen und hilfreichen Funktionalitäten wie z.B. dem CrossDisplay-Switching und dem Szenario-Switching. Das KVM Matrix-Grid™ erweitert noch mehr die Möglichkeiten der Vernetzung räumlich getrennter IT-Strukturen. So können verschiedene Matrix-Systeme an unterschiedlichen Standorten in ein System integriert werden und es entsteht nach und nach ein großes, virtuelles, zuverlässiges Matrix-System, welches sich flexibel erweitern lässt. Ein weiteres nützliches Feature ist die Monitoring-Funktion, die es den Administratoren ermöglicht, die Rechnermodule, die Arbeitsplatz-Module und die zentrale Matrix zu überwachen und zu warten.

Grenzenloser Zugriff mit KVM-over-IP™
Der neueste, auf IP-Strukturen basierende KVM-Extender, DP-Vision-IP, komplementiert das G&D-Portfolio und sprengt die räumlichen Begrenzungen zur Distanzüberbrückung, die bisher existierten. Unterstützt werden DisplayPort 1.1-Videoauflösungen bis zu 2560 x 1600 @ 60 Hz oder 3840 x 2160 @ 30 Hz. Kombinationen mit weiteren G&D-Systemen sind zudem möglich, wodurch auch komplexe Installationen in einen weltweiten Zugriff gebracht werden können. Mit dem DP-Vision-IP erweitert G&D sein Portfolio maßgeblich und bietet die derzeit größte am Markt verfügbare Bandbreite an KVM-Systemen.

Mit dem Einsatz der G&D KVM-Systemen entstehen benutzerfreundliche, ergonomische und effiziente Arbeitsplätze, frei von Rechnern und somit von Lärm- und Wärmeemissionen. Das schafft optimale Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Die zentrale Lagerung der Rechner in Serverräumen erleichtert die Administration und die Wartung durch die Techniker. Viele nationale und internationale TV-Sendeanstalten und Broadcast-Häuser vertrauen auf die nunmehr 30-jährige Erfahrung von G&D als Hersteller missionskritischer KVM-Systeme.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer IT Software

G&D bringt KVM-Extender der Meisterklasse auf den Markt

DP1.2.-VisionXG – erster und einziger KVM-Extender weltweit für 8K-Video

G&D bringt KVM-Extender der Meisterklasse auf den Markt

KVM-Extender DP1.2-VisionXG-MC4 für perfekte 8K-Videoübertragung.

Die Guntermann & Drunck GmbH darf auf der ISE 2017 einen weiteren Superlativ in der KVM-Branche für sich beanspruchen: den DP1.2-VisionXG-MC4, den weltweit ersten und bisher einzigen KVM-Extender für eine unkomprimierte, latenzfreie Übertragung von 8K-Video bei 60Hz. Das KVM-Extender-System der Meisterklasse besteht aus einem Rechnermodul und einem Arbeitsplatzmodul und leistet die entfernte Bedienung eines Rechners und dabei die pixelgetreue, unkomprimierte Übertragung von hochauflösendem DisplayPort-Video auf bis zu 10.000m Distanz. Dies wird über vier Videokanäle realisiert. Dank der Quellsynchronizität der Videokanäle können selbst höchste Videoauflösungen über große Distanzen verlängert werden. Dies dürfte auch deswegen besonders relevant sein, da DisplayPort-Kabel für hohe Auflösungen laut Spezifikation nur noch sehr kurz sind.

Die dedizierte Übertragung beim DP1.2-VisionXG erfolgt über Lichtwellenleiter, um ausreichend Bandbreite für unkomprimierte DisplayPort 1.2-Videosignale, Keyboard/Mouse, RS232, USB2.0 und Audio zu haben.

Das System kommt mit vielen mission-critical Features wie z.B. der Screen-Freeze-Funktion, der Monitoring-Funktion, redundanter Stromversorgung, SNMP sowie zweifachem Netzwerkanschluss.

Mit den zukunftsweisenden Erweiterungen seines Produktportfolios, u.a. auch KVM-over-IP™, zeigt G&D seinen Kunden, wie sie mit hoch-performanten KVM-Lösungen das Maximum aus ihrer Installation herausholen können.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Computer Information Telecommunications

G&D introduces KVM extender of a completely different league

DP1.2.-VisionXG – the world“s first and only KVM extender to transmit 8K video

G&D introduces KVM extender of a completely different league

KVM extender DP1.2-VisionXG-MC4 for perfect video transmission, pixel by pixel up to 8K at 60 Hz.

Guntermann & Drunck GmbH can claim another superlative in the KVM industry: the DP1.2-VisionXG-MC4, the world’s first and only KVM extender for uncompressed, latency-free transmission of 8K video at 60Hz. The high-class KVM extender system consists of a computer module and a user module. It allows users to operate their computers remotely while benefitting from the pixel-perfect, uncompressed transmission of high-resolution DisplayPort video over four video channels and distances of up to 10,000m. Thanks to the source synchronicity of the video channels, even the highest video resolutions can be extended over long distances. This fact is especially interesting since DisplayPort cables for transmitting high resolutions are usually extremely short.

The dedicated transmission over optical fibres provides enough bandwidth for uncompressed DisplayPort 1.2 video signals, keyboard/mouse, RS232, USB2.0 and audio.

The system includes many mission-critical features such as the screen-freeze function, the monitoring function, a redundant power supply, SNMP and two network ports.

With the future-oriented additions to their product portfolio such as KVM-over-IP™, among other things, G&D show their customers how to use powerful KVM systems to get the maximum out of their installations.

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen für Mensch und Maschine. Sie sind die stillen Unterstützer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die Bündelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, über die anwendungsspezifische Unterstützung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel „Made in Germany“ trägt.

G&D – if it’s KVM.

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Obere Leimbach 9
57074 Siegen
004927123872-100
004927123872-120
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de