Tag Archives: Marriott

Computer IT Software

Hackerangriff auf Marriott: Hotels können sich schützen

Risiken mindern mit IT-Sicherheitslösung

Hackerangriff auf Marriott: Hotels können sich schützen

Wie jüngst bekannt wurde, konnten bei einem Cyberangriff auf die Hotelkette Marriott Daten von bis zu einer halben Milliarde Gäste gestohlen werden. Es geht um persönliche Daten inklusive Passnummern und Aufenthaltszeiten von rund 327 Millionen Hotelgästen. Aber auch um eine noch nicht benannte Anzahl verschlüsselter Kreditkartendaten, von denen bisher nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch die Dateien zur Entschlüsselung gestohlen wurden. Betroffen ist die Tochtermarke Starwood, zu der unter anderem Westin, Sheraton und Le Meridien gehören. Marriott hatte Starwood 2016 für 13,6 Mrd. Dollar gekauft und damit offensichtlich die Sicherheitslücke gleich mit. Laut eigenen Angaben gab es bereits seit 2014 unerlaubten Zugang zur Starwood-Datenbank, also über jene IT-Systeme die Marriott beim Kauf der Tochter übernommen hatte. Erst jetzt soll das gesamte IT-System von Starwood ausgemustert werden. Eine Tatsache die verwundert, wurde doch die Starwood-Gruppe schon einmal – und das kurz vor der Übernahme – Opfer einer Cyberattacke. So hatte die Hotelkette Ende 2015 bereits zugeben müssen, dass einige Hotels in den USA von einer Malware infiziert waren und Hacker so Zugriff auf die Kreditkartendaten von Gästen nehmen konnten*.

Cyberkriminelle betrachten Hotels als besonders lukratives Geschäft. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Hotelketten verfügen über riesige Mengen an vertraulichen und privaten Daten, die sie in komplexen digitalen Netzwerken speichern. So waren viele große Hotels – wie das Mandarin Oriental, Hilton Worldwide oder das Hard Rock Hotel Las Vegas – bereits betroffen.

Doch Hotels sind diesen Angriffen keineswegs einfach schutzlos ausgesetzt. Gerade der jüngste Fall zeigt, dass Unternehmen unnötige Risiken eingehen, die mit einer fortschrittlichen IT-Security-Lösung gemindert würden. Bei der Übernahme des Starwood-Systems hätte die Abwehrstrategie eine Prüfung auf Sicherheitslecks auf ausnahmslos allen Geräten des Konzerns umfassen sollen. So hätte der langjährige Diebstahl auffallen müssen und hätte gestoppt werden können. Die Professionalisierung der Cyberkriminalität auch im Hotelgewerbe erfordert intelligente und lernende Systeme, die kleinste Unregelmäßigkeiten erkennen und sofort reagieren. Diese Technologien sind vorhanden, denn die Zeiten, in denen eine IT-Security-Lösung ausreichte, die auf Signaturdateien und heuristischen Algorithmen basiert, sind längst vorbei. Hotels stehen ausgefeilten, mehrstufigen und verschachtelten Angriffen gegenüber, die den Anschein von legitimen Aktivitäten vortäuschen. Endpoint Detection and Response (EDR) Systeme bieten hier Hilfe und ermöglichen die frühzeitige Erkennung von Angriffen, um Schäden zu vermeiden. Der Eindringling wird auf frischer Tat ertappt und gestoppt. Dem zugrunde liegt die Überwachung aller Prozesse zur proaktiven Erkennung unbekannter Bedrohungen. Gefragt sind also nicht nur die richtigen Technologien, um Hotels effektiv zu verteidigen, sondern auch die Konzentration dieser in einer einzelnen, selbstlernenden Lösung, wie etwa „Adaptive Defense 360“ von Panda Security. In dieser cloudbasierten Cyber-Sicherheitslösung kombiniert Panda eine hochentwickelte Endpoint Protection Platform (EPP) mit intelligenten Endpoint Detection and Response (EDR) Technologien.

„Adaptive Defense 360“ bietet mittels Endpoint Detection and Response eine 100-prozentige Echtzeitüberwachung, Erfassung und Kategorisierung aller laufenden Prozesse auf den Endgeräten Endpoints – also auf Servern, Firmencomputern inklusive Außenstellen sowie mobilen Geräten – der Organisation. Auf diese Art und Weise kann installierte Software mit bekannten Sicherheitslücken identifiziert und automatisch ausnahmslos alle ausgeführten Anwendungen und aktiven Prozesse der gesamten IT-Infrastruktur mithilfe von selbstlernenden Systemen in Big-Data-Umgebungen zugeordnet werden. Bei entsprechender Sperrfunktion werden alle Prozesse automatisch gestoppt, die nicht als Goodware eingestuft wurden.

Detaillierte Diagramme aller ausgeführten Aktionen geben dann einen klaren Überblick über alle Ereignisse, die im Netzwerk passieren. Im Fall eines Angriffs geben Zeitleisten und Heatmaps visuelle Informationen: beispielsweise über die Herkunft der Malware-Verbindungen, wie diese ins System gelangt sind, welche Dateien sie erstellt haben oder erstellen wollten und vieles mehr.

Unter https://pandanews.de/wp-content/uploads/Whitepaper_HotelHijackers.pdf bietet Panda Security ein kostenloses Whitepaper zum Thema „Hotel Hijackers – Großangelegter Datendiebstahl in der Hotelbranche“.

*Quelle: https://www.hottelling.net/starwood-hotels-von-malware-infiziert-hacker-haben-zugriff-auf-kreditkarten-der-gaste/

Link zur Pressemitteilung

Seit der Gründung 1990 in Bilbao kämpft Panda Security gegen alle Arten von Internet-Angriffen. Als Pionier der Branche reagierte das IT-Sicherheitsunternehmen mit verhaltensbasierten Erkennungsmethoden und der Cloud-Technologie auf die neuen Anforderungen des Marktes. So ist Panda Security bereits seit Ende 2014 in der Lage, die Vertrauenswürdigkeit aller laufenden Prozesse auf den Endpoints, sprich Endgeräten und Servern, in Echtzeit zu überprüfen und damit die Ausführung schadhafter Vorgänge zu verhindern. Die Verarbeitung von aktuell 1 Billionen Events täglich ist die Basis dieser Leistungsfähigkeit und das bei voller Transparenz für die einsetzende Unternehmung. Kein einziger Cryptolocker oder eine andersgeartete Malware konnte diese Technologie seit 2014 überwinden.
Mehr als 56 internationale Niederlassungen, ein Kundenstamm aus über 200 Ländern und landesweiter Support in der jeweiligen Sprache belegen die globale Präsenz.

Firmenkontakt
Panda Security
Presse Abteilung
Dr.-Alfred-Herrhausen-Allee 26
47228 Duisburg


panda@konstant.de
http://www.pandasecurity.com

Pressekontakt
PR KONSTANT
Presse Kontakt
Niederkasseler Straße 2
40547 Düsseldorf
0211-73063360
0211-73063389
panda@konstant.de
http://www.konstant.de

Tourismus Reisen

Leidenschaft kennt keine Grenzen: Ein Flüchtling startet durch – Neuer Auszubildender im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen

Er kann es kaum noch erwarten: Myrteza Ademi startet Anfang August seine Ausbildung zum Koch im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. Der heute 19-Jährige kam im Jahr 2014 als Flüchtling mit dem Schiff über Italien nach Deutschland und möchte nun s

Leidenschaft kennt keine Grenzen: Ein Flüchtling startet durch - Neuer Auszubildender im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen

Bild: Claudia Wingens

Er kann es kaum noch erwarten: Myrteza Ademi startet Anfang August seine Ausbildung zum Koch im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. Der heute 19-Jährige kam im Jahr 2014 als Flüchtling mit dem Schiff über Italien nach Deutschland und möchte nun seine Leidenschaft zum Beruf machen.

„Der Fachkräftemangel ist ein ernstes Problem für unsere Branche, daher freuen wir uns über solch engagierte junge Menschen, die sich derart für einen Beruf begeistern können“, betont Rolf D. Steinert, Managing Director der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern. Bei Myrteza Ademi scheint der Berufswunsch schon in die Wiege gelegt worden zu sein, denn sein Vater ist Koch und andere Familienmitglieder sind ebenfalls in der Gastronomie tätig. So stellte er auch rasch fest, dass die zunächst begonnene Ausbildung als Heizungsbauer und Anlagenmechaniker nicht der richtige Weg für ihn ist. „Mich macht nur die Arbeit in der Küche richtig glücklich“, erklärt Myrteza Ademi mit einem Lächeln. „Daher bin ich so gespannt auf alles, was ich nun bald lernen darf.“

Bildunterschrift: Myrteza Ademi (Mitte) erhält seinen Vertrag von Personalleiterin Katja Feldhoff und Direktor Rolf D. Steinert für eine Ausbildung als Koch im Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. Bild: Claudia Wingens

Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen & Courtyard by Marriott Düsseldorf Seestern

Das Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen mit seinen 139 Zimmern bietet seinen Gästen einen außergewöhnlichen Blick auf den Medienhafen. Mit 221 Zimmern überzeugt das Courtyard by Marriott Düsseldorf am Seestern durch seine Mischung aus besonderem Komfort und gehobener Ausstattung. In beiden Häusern verfügen die modern ausgestatteten Zimmer und Suiten unter anderem über einen Mini‐Kühlschrank, ein Flachbild-TV und High-Speed W-Lan für einen angenehmen Aufenthalt. Zum täglichen Workout laden in beiden Hotels die hauseigenen Fitnessbereiche „Go Relax“ ein. In Julian´s bar & restaurant kann sich der Gast zu einer kulinarischen Weltreise entführen lassen. Ein optimales Umfeld für Tagungen bieten die Hotels in Oberkassel und im Medienhafen mit ihren hochmodern ausgestatteten Veranstaltungsräumen unterschiedlicher Größe und einem engagierten Betreuungsteam, das Events und Konferenzen plant, vorbereitet und zum Erfolg begleitet.

Courtyard by Marriott

In den Häusern der Marke Courtyard by Marriott werden bestmögliche Anbindung, Produktivität und Balance groß geschrieben. Intuitives Serviceangebot und Design erfüllen den Wunsch der Gäste sowohl nach Vielfalt als auch nach Einflussnahme. Mit mehr als 1.100 Standorten in knapp 50 Ländern ist Courtyard by Marriott Partner des preisgekrönten Bonusprogramms Marriott Rewards®, zu dem auch The Ritz-Carlton Rewards® gehört. Auf members.marriott.com können Mitglieder ihre Konten mit Starwood Preferred Guest® verbinden. Elite-Status und Punkte sind übertragbar. Weitere Informationen oder Reservierungen unter courtyard.marriott.com, auf Facebook, unter @CourtyardHotels auf Twitter und auf Instagram

Marriott International

Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) ist der größte Hotelkonzern weltweit mit mehr als 6.100 Häusern in 124 Ländern. Das Portfolio umfasst direkt und als Franchise betriebene Hotels sowie lizensierte Timeshare-Anlagen unter dem Dach 30 führender Marken. Zum Unternehmen gehört außerdem das preisgekrönte Bonusprogramm Marriott Rewards® inklusive The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest®. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter: www.marriott.de, auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram Aktuelle Unternehmens-News unter: www.marriottnewscenter.com

Kontakt:

Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen & Düsseldorf Seestern
Julian´s Bar & Restaurant Medienhafen & Seestern
Gesine Kemper
Tel.: +49 211 4939 2170
g.kemper@cy-duesseldorf.com

Firmenkontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/leidenschaft-kennt-keine-grenzen-ein-fl-chtling-startet-durch-neuer-auszubildender-im

Pressekontakt
Pressebüro Wingens
– –

– –
+49 (0) 2234/988225
claudia@cwingens.de
http://-

Tourismus Reisen

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HAFEN: MIT DEM FAHRRAD INS BETT – Mit Begeisterung engagiert sich das Hotelteam für die ETU Sprint Triathlon EM 2017

Die Leidenschaft für den Sport teilen sie alle: das Team vom Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. So ist das bekannte Hotel direkt am Rhein auch seit der Erstauflage des Stadttriathlons im Jahr 2011 der offizielle Hotelpartner.

COURTYARD BY MARRIOTT DÜSSELDORF HAFEN: MIT DEM FAHRRAD INS BETT - Mit Begeisterung engagiert sich das Hotelteam für die ETU Sprint Triathlon EM 2017

Bildunterschrift: Sie freuen sich auf die anstehenden „ETU Sprint Triathlon Europameisterschaften 2017“ (v.l.): Sportliche Leiterin Sonja Oberem, Hoteldirektor Rolf D. Steinert, Triathletin Laura Lindemann, Präsident ETU Renato Bertrandi, Oberbürgermeiste

Die Leidenschaft für den Sport teilen sie alle: das Team vom Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen. So ist das bekannte Hotel direkt am Rhein auch seit der Erstauflage des Stadttriathlons im Jahr 2011 der offizielle Hotelpartner.

„Da ich selbst ein Sportverrückter bin, wie so mancher meiner Mitarbeiter auch, ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns für solch ein hochkarätiges Event in unserer Stadt engagieren“, betont Rolf D. Steinert, Managing Director der beiden Hotels Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen und Seestern. So sind im Verlauf der Jahre sogar einige Freundschaften entstanden und das Team weiß, was den Athleten wichtig ist und versucht, alles möglich zu machen. „Mancher lebt seinen Sport mit jeder Faser“, weiß Gesine Kemper, Cluster Director of Sales & Marketing. „Da nimmt der eine oder andere auch schon mal wortwörtlich das Fahrrad mit ins Bett.“

Zur anstehenden „ETU Sprint Triathlon Europameisterschaften 2017“ wird das bekannte Hotel im Düsseldorfer Medienhafen wieder dreißig Zimmer für die Athleten und Organisatoren sowie Räume für die täglichen Besprechungen stellen. Ein traditionelles Highlight steht mit der großen Pasta-Party am kommenden Samstagabend auf dem Programm. Hierzu werden wieder mehrere Hundert Hobbytriathleten erwartet, die für die nötigen Kraftreserven beim Wettkampf jede Menge frisch zubereitete Nudeln mit unterschiedlichen Soßen schlemmen können. „Da mehr als 2.000 Elite- und Altersklassenathleten erwartet werden, sind wir gespannt, wer schließlich das Rennen um den europäischen Meistertitel macht“, erklärt Rolf D. Steinert. „Denn wir sind ja hier im Hafen hautnah dabei.“

Courtyard by Marriott Düsseldorfer Hafen
Das Courtyard by Marriott Düsseldorf Hafen bietet seinen Gästen einen außergewöhnlichen Blick auf den Medienhafen. 139 frisch renovierte, klimatisierte und komfortabel ausgestattete Zimmer und Suiten beeindrucken mit großzügigen Betten und hellen Bädern. Für einen angenehmen Aufenthalt sorgen unter anderem auch ein Mini‐Kühlschrank, ein Flachbild-TV und High-Speed W-Lan. Der 24‐Stunden-Shop „The Market“ in der Hotellobby präsentiert verschiedene Getränke, Snacks und nützliche Reiseutensilien. Zum täglichen Workout lädt der Fitnessbereich „Go Relax“ mit angrenzender Sonnen‐Dachterrasse ein. In Julian´s bar & restaurant mit 100 Sitzplätzen kann sich der Gast zu einer kulinarischen Weltreise entführen lassen. Die Konferenz‐ und Veranstaltungsräume, mit eigener Terrasse und spektakulärem Ausblick, bieten Kapazität für bis zu 200 Personen auf einer Gesamtfläche von 350 m².

Courtyard by Marriott
In den Häusern der Marke Courtyard by Marriott werden bestmögliche Anbindung, Produktivität und Balance groß geschrieben. Intuitives Serviceangebot und Design erfüllen den Wunsch der Gäste sowohl nach Vielfalt als auch nach Einflussnahme. Mit mehr als 1.100 Standorten in knapp 50 Ländern ist Courtyard by Marriott Partner des preisgekrönten Bonusprogramms Marriott Rewards®, zu dem auch The Ritz-Carlton Rewards® gehört. Auf members.marriott.com können Mitglieder ihre Konten mit Starwood Preferred Guest® verbinden. Elite-Status und Punkte sind übertragbar. Weitere Informationen oder Reservierungen unter courtyard.marriott.com, auf Facebook, unter @CourtyardHotels auf Twitter und auf Instagram

Marriott International
Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR) ist der größte Hotelkonzern weltweit mit mehr als 6.100 Häusern in 124 Ländern. Das Portfolio umfasst direkt und als Franchise betriebene Hotels sowie lizensierte Timeshare-Anlagen unter dem Dach 30 führender Marken. Zum Unternehmen gehört außerdem das preisgekrönte Bonusprogramm Marriott Rewards® inklusive The Ritz-Carlton Rewards® und Starwood Preferred Guest®. Weitere Informationen zu Marriott International sowie Reservierungen unter: www.marriott.de, auf Facebook sowie unter @MarriottIntl auf Twitter und Instagram Aktuelle Unternehmens-News unter: www.marriottnewscenter.com

Medienkontakt:
Courtyard by Marriott
Düsseldorf Hafen & Düsseldorf Seestern
Julian´s Bar & Restaurant Medienhafen & Seestern
Gesine Kemper
Tel.: +49 211 4939 2170
g.kemper@cy-duesseldorf.com

Firmenkontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://www.touristiklounge.de/hotels-clubs/courtyard-marriott-d-sseldorf-hafen-mit-dem-fahrrad-ins-bett-mit-begeisterung-engagiert

Pressekontakt
Pressebüro
– –

– –

claudia@cwingens.de
http://-

Tourismus Reisen

Neue Lifestyle-Hotels erobern die Welt

TOPHOTELPROJECTS: Smarte Hotelkonzepte für junge Zielgruppen auf dem Vormarsch

Neue Lifestyle-Hotels erobern die Welt

Neue „grüne Hotels“: Element der InterContinental Hotels Group

(Hamburg, 21. Oktober 2014) Lean Luxury heißt das Zauberwort: Bezahlbarer Luxus, modernes Interior Design, großzügige Zimmer, schnelles Wlan sowie feine Snacks und gute Getränke – das sind die Eckpfeiler der neuen verheißungsvollen Hotelkonzepte. Die Lifestyle-Hotels der führenden Hotelkonzerne erobern die Welt. Weltweit expandieren die Top-Lifestyle-Hotelmarken Element (Starwood Hotels) und Indigo (InterContinental Hotels Group) am stärksten. Dies geht aus einer Marktuntersuchung von TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, hervor.

Die von Westin inspirierte Starwood-Hotelmarke Element will sich als Vorreiter beim Umweltschutz positionieren. Die „grünen Hotels“ setzen u.a. auf die weltweit anerkannte „Leed“-Zertifizierung (Leadership in Energy and Environmental Design). Bei Aloft punktet Starwood Hotels mit hypermoderner Technik: Im Aloft Cupertino in Kaliforniern wurde unlängst der erste offizieller Service-Roboter in Betrieb genommen. „Whatever/whenever“ heißt der Fokus bei W Hotels von Starwood: Allegorien zu Mode, Musik, Unterhaltung, Design, Architektur und Popkultur werden je Hotelprojekt individuell umgesetzt.

Edition (Marriott Int.) wurden in Partnerschaft mit dem legendären Hotelier Ian Schrager für luxuriöse Boutique-Hotels entwickelt. Die neue Marriott-Marke Moxy – auch bekannt als „Ikea Hotels“ – wurde mit einer Tochterfirma des Möbelgiganten Ikea entwickelt. Autograph Collection (Marriott) wird für spezielle individuelle Luxushotels eingesetzt. AC Hotels by Marriott steht für kosmopolitische Hotels.

Die InterContinental Hotels Group (IHG) treibt mit der Lifestyle-Hotelmarke Indigo eine eigene Interpretation erlebnisorientierter Boutiquehotels voran: Saisonal wechseln sollen Aromen und Duftstoffe in der Lobby, Musikeinspielungen und künstlerische Gestaltung der öffentlichen Bereiche. Mit Even Hotels will IHG eine eigene Reihe stark Wellness-orienierter Hotels international etablieren.

Neue Lifestyle-Hotels (ausgewählte Top-Marken)
Element (Starwood Hotels) – 26 Hotelbau-Projekte
Aloft Hotels (Starwood Hotels) – 66
W Hotels (Starwood Hotels) – 37
Edition (Marriott Int.) – 8
Moxy Hotels (Marriott Int./Nordic Hospitality) – 7
Autograph Collection (Marriott Int.) – 7
AC Hotels by Marriott (Marriott Int.) – 12
EVEN Hotels (InterContinental Hotels Group) – 2
Hotel Indigo (InterContinental Hotels Group) – 37

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

Kontakt
TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

Neue Luxushotels für Afrika

TOPHOTELPROJECTS: Hotelketten haben den schwarzen Kontinent entdeckt – Tophotels von Kempinski und Amanresorts in Bau

Neue Luxushotels für Afrika

Kempinski übernimmt neues Luxushotel Des Milles Collines in Kigali/Ruanda

(Hamburg, 06. Mai 2014) Marriott ist die größte Hotelkette in Afrika. Kempinski startet mit der Übernahme eines Luxushotels in Rusanda durch. Der schwarze Kontinent ist längst von den großen Hotelketten entdeckt, der Hotelbau floriert. Laut TOPHOTELPROJECTS ( www.tophotelprojects.com ), dem führenden Informationsdienstleister für Hotelketten und Hotelbau-Projekte, werden derzeit über 240 neue First-Class- und Luxushotels in Afrika gebaut.

Marktführer in ganz Afrika ist Marriott International durch die Übernahme der südafrikanischen Hotelgesellschaft Protea. Mit 116 neuen Häusern wurde das Portfolio auf über 23.000 Betten mal eben verdoppelt. Doch die Expansion geht weiter: Derzeit hat Marriott sieben neue Hotels in Bau, darunter zwei große Häuser in Lagos/Nigeria und zwei Hotels in Libreville/Gabun.

Grandhotels nach europäischem Vorbild etabliert Kempinski weltweit erfolgreich, nun auch verstärkt in Afrika. Nun wurde das Hotel des Mille Collines in Kigali/Ruanda im Management übernommen. Es wird 18 Monate lang aufwändig erneuert und dann wiedereröffnet. Derzeit betreibt Kempinski sieben Hotels auf dem Kontinent. Ein weiteres Resort in Accra/Ghana ist in Entwicklung.

Weitere Resorts der Spitzenklasse werden von Amanresorts entwickelt: In Gabun entstehen gleich zwei Hideaways in Boutiquegröße. Die ebenfalls aus Asien stammende Resort-Gesellschaft Banyan Tree entwickelt ein Haus in Tetouan/Marokko. Die kanadische Luxushotel-Betreiber Four Seasons hat gleich vier neue Superhotels in Bau, darunter in Casablanca/Marokko und Algiers/Algerien. Die aus Dubai stammende Hotelkette Jumeirah setzt auf zwei neue Häuser in Marrakesch/Marokko und Gamsha Bay/Ägypten.

Ritz-Carlton entwickelt fünf neue Häuser in Marokko, darunter ein 300-Zimmer-Haus in Tamuda Bay. Six Senses bereitet drei Resorts in Marokko und auf den Seychellen vor. Bildquelle:kein externes Copyright

Über TOPHOTELPROJECTS: Die Online-Datenbank bietet über 4.700 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektdaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Hotelprojekte werden aktualisiert. Abonnenten von TOPHOTELPROJECTS sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie. Neben der Datenbank für Hotelbau-Projekte wird eine Datenbank mit Profilen aller wichtigen Hotelketten weltweit betrieben: TOPHOTELCHAINS bietet ausführliche Informationen zu allen bedeutenden Hotelmarken.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com
www.tophotelchains.com

TOPHOTELPROJECTS GmbH
Rolf W. Schmidt
Jeersdorfer Weg 20
27356 Rotenburg an der Wümme
04261-41400
schmidt.r@tophotelprojects.com
http://www.tophotelprojects.com

Tourismus Reisen

München Airport Marriott Hotel im neuen Gwand

Neu und raffiniert gestylt präsentieren sich Zimmer, Lobby und Bar des München Airport Marriott Hotels in Freising / Gäste-Event zum Start

München Airport Marriott Hotel im neuen Gwand

(NL/4887298154) Freising (hds / 27.02.2014). Laptop und Lederhose stehen für die spezifisch bayrische Art, Tradition und Moderne zu verbinden. Besonders gelungen ist diese Kombination im München Airport Marriott Hotel. Nach dem Relaunch setzt das Team aus Eigentümerin, Betreibern und Hotel-Management die Zimmer, die Bar & Lounge sowie die neu gestaltete Lobby überraschend anders in Szene. Die PATRIZIA GewerbeInvest KAG, Eigentümerin der Immobilie, sowie Bierwirth und Kluth investierten über acht Millionen Euro. Klaus Kluth, Geschäftsführer des Wiesbadener Hotelspezialisten, ist überzeugt, dass sich nach der Renovierung das Hotel noch weit erfolgreicher als bisher im Markt positionieren wird. Bei einer Kick-off-Party überzeugten sich rund 200 Gäste und Medienvertreter vom neuen Look des Hauses und waren durchweg angetan. Für musikalische Überraschungen bei den Hausführungen sorgten junge Blechbläser der Musikschule Freising und Künstlerin Mascha Müller am Klavier.

Großzügigkeit durch offene Raumkonzeption

Nach dem Motto Funktionalität trifft Tradition strahlt schon das Entrée einen rural-puristischen Charme mit warmen Holztönen aus, den Paul Brumann, Brumann Innenraumkonzepte, dem ganzen Haus verleihen möchte. Rechts der Rezeptionscounter schließt sich ein großzügiger Breakout-Bereich an: eine offene Raumkonzeption mit bequemen Besprechungsinseln, die sich bestens eignen für zwanglose Treffen zwischen Seminaren oder für Gespräche mit Geschäftspartnern. Dieses von den Architekten konsequent umgesetzte Marriott Great Room-Konzept kommt der neuen Bedeutung von Kommunikation in Gesellschaft und Geschäftsleben entgegen: Die Lobby ist definiert als großzügiger, weitläufiger Raum mit offenen Übergängen in andere Funktionsbereiche wie Break-out-Corner oder Lobby Bar.

Links des Empfangsbereichs geht die Lobby fließend in die neu gestaltete Loden Bar & Lounge über. Der neue Stil: innenarchitektonische Zitate aus der Region in Kombination mit Einrichtungsklassikern und aktuellen Design-Elementen. Die Sitzgelegenheiten sind mit feinstem Leder überzogen. Die Braun- und Beige-Töne harmonieren mit den hellen Bartischen. Wichtig am Standort des derzeit erfolgreichsten deutschen Fußballvereins: Zwei Großbildschirme und eine -leinwand, die die Gäste dank Sky-Anschluss Sportereignisse live erleben lassen.

Dezente Folklore mit dem Touch of Red

Das topmoderne Design wird auch in den Zimmern konsequent mit einem dezenten Hauch Landhaus-Stil umgesetzt: Eine großzügige, alle Zimmer-Kategorien umfassende Neugestaltung mit edlen Hölzern, kombiniert mit Nude-Tönen, bestimmt das neue Interieur. Großformatige Fotos mit Motiven aus der Voralpenwelt schaffen Atmosphäre: Kühe, Almhütten, Edelweiß, Landschaften. Alle Bilder sind ästhetisch in monochromen Farben gehalten. Der berühmte Touch of Red, ein Bildelement in warmem Marriott-Rot, sticht auf jedem Motiv besonders heraus seien es Mohnblumen, eine Bank, eine Hütte Der Gast findet derartige Country-Akzente überall. Mit einem außergewöhnlichen Eyecatcher überraschen die Badezimmer: Die Glasrückwände der Duschen und Badewannen zieren insgesamt 16 farbenfrohe Großfotos mit Motiven wie Kühe auf der Alm, Blechinstrumente einer Blaskapelle, Menschen in Lederhosen und Trachten Bei der Renovierung wurde auch die technische Ausstattung noch weiter ausgebaut: In jedem Zimmer gibt es jetzt beispielsweise einen besonders ergonomischen Arbeitsplatz, WLAN-Anschluss, Smart-TV und einen Safe.

Konferenzen und Feste für 1.000 Personen

Ein wachsendes Geschäftsfeld des München Airport Marriott sind Kongresse, Seminare und festliche Veranstaltungen. Unser Relaunch ist auch strategisch ausgerichtet. Er hat natürlich das Ziel, unseren führenden Platz im Bereich der Konferenzen und Tagungen, der Firmen-Events sowie natürlich der privaten Feste zu halten und weiter auszubauen, erläutert General Manager Jörn Heinrich, der das Hotel seit fünf Jahren leitet. Das Freisinger Vier-Sterne-Haus verfügt über 18 Banketträume mit mehr als 1.200 Quadratmetern Fläche für maximal 1.070 Personen. In der gesamten Tagungsarea steht neueste Vortragstechnik zur Verfügung zum Beispiel eine Zehn-Meter-Leinwand sowie das Click&Share-Präsentations- und Kooperationssystem, mit dessen Hilfe u. a. verschiedene Referenten gleichzeitig auf die Leinwand projizieren können. Kabinen und Anlagen für Simultanübersetzungen im globalen Zeitalter nahezu ein Muss sind ebenfalls vorhanden. Ein separater Eingang zu den Ball- und Konferenzräumen mit einer leistungsstarken Hebebühne erleichtert den Aufbau, auch große Ausstellungsgegenstände lassen sich problemlos zum Ort des Geschehens bringen. Konferenzbegleitende Ausstellungen sind auf verschiedenen Flächen möglich. Besonders attraktiv hierfür ist das Tagungsfoyer: Die Exponate fallen dann auch anderen Gästen ins Auge.

www.muenchen-airport-marriott.de

Das München Airport Marriott ist ein international renommiertes Hotel für Geschäftsreisen, Konferenzen, Seminare, Incentive-Reisen und private Feierlichkeiten vor den Toren Münchens. Das Haus liegt nur acht Kilometer vom Flughafen Franz Josef Strauß und 20 Autominuten von der bayrischen Landeshauptstadt entfernt im Herzen der Domstadt Freising. Das München Airport Marriott verfügt über 252 Gästezimmer, davon 193 Deluxe-, 42 Executive- und 15 Superior-Zimmer sowie zwei Business-Suiten, alle mit TV, WLAN und ergonomischem Arbeitsplatz ausgestattet. Zwei Restaurants mit regionalen und internationalen Spezialitäten, eine Loden Bar & Lounge als Treffpunkt im Lobby-Bereich und ein großzügiger Fitnessbereich mit Schwimmbad und Sauna machen den Aufenthalt abwechslungsreich und angenehm. 18 Banketträume inklusive einem Ballsaal mit 365 Quadratmetern bieten Platz für Kongresse, Seminare, Tagungen und private Feiern für über 1.000 Personen.

hd…s agentur für presse- und öffentlichkeitsarbeit
Heike D. Schmitt
Kaiser-Friedrich-Ring 23
65185 Wiesbaden
0611 – 9929 111
h.d.schmitt@hds-pr.com
http://shortpr.com/0ox22r

Tourismus Reisen

Bärbel Mack positioniert das Frankfurt Marriott Hotel neu

Komplettrenovierung der 587 Zimmer und 25 Konferenzräume im Fokus

Bärbel Mack positioniert das Frankfurt Marriott Hotel neu

Bärbel Mack

Bärbel Mack ist neue Direktorin für Sales & Marketing des Frankfurt Marriott Hotels und kommt genau zur richtigen Zeit: Das umsatzstärkste Hotel der Marke in Zentraleuropa wurde dieses Jahr umfassend renoviert und die 587 Zimmer sowie Lobby und Executive Lounge aufwendig modernisiert. Bärbel Mack, die zuletzt als Manager Business Development im Lufthansa Training & Conference Center in Seeheim tätig war, soll mit Ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich Tagungen und Kongresse das Frankfurt Marriott Hotel weiter als das führende Tagungshotel in der Rhein-Main-Region etablieren.

„Wir haben alle 587 Zimmer runderneuert. Die 25 Konferenzräume sind mit der modernsten Veranstaltungstechnik im Rhein-Main-Gebiet ausgerüstet. In der umgestalteten Lobby setzen wir jetzt das neue Marriott Great Room-Konzept mit multifunktionalen Sozialbereichen für kleine Meetings, Geschäftsessen oder private Treffen um. Es gibt zahlreiche Neuerungen, die wir an unsere Gäste und Kunden aktiv kommunizieren wollen“, freut sich Bärbel Mack über die neue Herausforderung im hart umkämpften Frankfurter Hotelmarkt.

Ihre Karriere startete Bärbel Mack im The Dorchester Hotel in London, worauf das Hotel Breidenbacher Hof in Düsseldorf und das Schlosshotel Bühlerhöhe bei Baden-Baden als weitere Stationen folgten. 1993 wechselte sie zur Intercontinental Hotels Group und war in Leipzig und Frankfurt in diversen Führungspositionen im Convention & Catering Sales tätig. 2005 wurde Sie zum Director of Sales – Business Support für die deutschen Intercontinental Hotels befördert. 2011 folgte der Wechsel in das Lufthansa Training & Conference Center als Manager Business Development. Vor kurzem hat sie sich entschieden, die Verantwortung für das Sales & Marketing im neuen Frankfurt Marriott Hotel zu übernehmen und dessen Neupositionierung voranzutreiben.

Das Frankfurt Marriott zählt zu den First-Class Business-Hotels in Frankfurt. Das mit 159 Metern höchste Hotelgebäude Deutschlands liegt direkt gegenüber der Messe und positioniert sich nach der Komplettrenovierung in 2013 als das führende Tagungshotel in der Rhein-Main-Region mit 25 Konferenzräumen und dem größten Ballsaal der Stadt sowie modernster Veranstaltungstechnik. Es ist mit neuen 587 Gästezimmern, einer Executive-Lounge auf der 43. Etage, drei Restaurants und Fitnesscenter ausgestattet. 250 engagierte Mitarbeiter aus 44 Nationen sorgen für eine hohe Gästezufriedenheit. Das Frankfurt Marriott ist eines von 520 Marriott-Hotels weltweit und erzielt mit 150.000 Übernachtungen und 1.500 Veranstaltungen jährlich über 30 Millionen Euro Umsatz. Es ist damit das umsatzstärkste Marriott-Hotel in Zentraleuropa.

Kontakt
Frankfurt Marriott Hotel
Ricarda Keseberg
Hamburger Allee 2
60486 Frankfurt/M.
+49 (0) 69 7955 2501
ricarda.keseberg@marriotthotels.com
http://www.marriott.de

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-216320
tr@recompr.de
http://www.recompr.de

Sonstiges

Silvesterparty, 150 Meter hoch, 17.000 Euro

Frankfurt Marriott bietet erstmalig Executive Lounge für private Neujahrsfeier an

Silvesterparty, 150 Meter hoch, 17.000 Euro

Marriott – Frankfurt Skyline

Wer auf der Suche nach einer besonderen Location für seine Silvesterparty ist, kommt schwer am Frankfurt Marriott vorbei. Das höchste Hotel Deutschlands stellt erstmals seine Executive Lounge für eine private Feier zur Verfügung. Alle anderen recken um Mitternacht die Hälse gen Himmel, um den Flug einzelner Silvesterraketen zu verfolgen. Für die Partygesellschaft in der 43. Etage des Marriott spielt sich das gesamte Feuerwerk der Mainmetropole zu ihren Füßen ab. In 150 Meter Höhe sehen sie aufsteigende Raketen in der ganzen Stadt, während das Marriott Champagner zum Anstoßen ausschenkt.

In den Stunden bis zum Jahreswechsel steht für maximal 50 Gäste ein vielfältiges Buffet bereit. Das Marriott serviert Champagner zur Begrüßung und hält für die Feier eine breite Auswahl alkoholischer und alkoholfreier Getränke bereit. Ein Klavierspieler sorgt für festliche Hintergrundmusik. Alle Gäste haben zudem freien Eintritt zu der öffentlichen Silvesterparty des Hotels. Live-Bands und DJs liefern in drei verschiedenen Locations alles, was das Feiervolk zum Abtanzen braucht – von Discosound über Rock und Pop bis Latino Beats.

Die Gesellschaft darf sich auf einen kurzen Weg ins Bett freuen, denn das Hotel hält für die Partygäste bis zu 25 Zimmer auf den Executive Etagen bereit. Der Gastgeber nächtigt in der Executive Suite. Die All-Inlcusive-Silvesterparty auf 150 Meter ist für 17.000 Euro buchbar (Buchungshotline: 069 7955 5555). Im Preis sind das Buffet, die Getränke, Begrüßungs- und Neujahrschampagner für bis zu 50 Personen enthalten. Ebenso die musikalische Begleitung durch den Klavierspieler, der Eintritt zu den drei Locations der Marriott Silvesterparty, eine Übernachtung in der Executive Suite für den Gastgeber sowie die 25 Zimmer für die Gäste und das Katerfrühstück am nächsten Tag.

Das Frankfurt Marriott zählt zu den First-Class Business-Hotels in Frankfurt. Das mit 159 Metern höchste Hotelgebäude Deutschlands liegt direkt gegenüber der Messe und positioniert sich als das führende Tagungshotel in der Rhein-Main-Region mit 25 Konferenzräumen und dem größten Ballsaal der Stadt sowie modernster Veranstaltungstechnik. Es ist mit 587 Gästezimmern, einer Executive-Lounge auf der 43. Etage, drei Restaurants und Fitnesscenter ausgestattet. 250 engagierte Mitarbeiter aus 44 Nationen sorgen auch während des Umbaus in diesem Jahr für eine hohe Gästezufriedenheit. Das Frankfurt Marriott ist eines von 520 Marriott-Hotels weltweit und erzielt mit 150.000 Übernachtungen und 1.500 Veranstaltungen jährlich über 30 Millionen Euro Umsatz. Es ist damit das umsatzstärkste Marriott-Hotel in Zentraleuropa.

Kontakt
Frankfurt Marriott Hotel
Ricarda Keseberg
Hamburger Allee 2
60486 Frankfurt/M.
+49 (0) 69 7955 2501
ricarda.keseberg@marriotthotels.com
http://www.marriott.de

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124 Mainz
06131-216320
tr@recompr.de
http://www.recompr.de

Sonstiges

Hauptsache, sie sehen furchtbar aus!

Einlass zur Party im Marriott nur für schreckliche Gestalten

Frankfurt, 22.10.2013 – Leute, die normalerweise an jeder Tür abblitzen, freuen sich schon das ganze Jahr auf diesen Tag – Halloween. Kein Dresscode, kein Stylecheck am Eingang; Hauptsache, man sieht furchtbar aus. Bei der Halloweenparty in der Champions Sports Bar des Marriott Frankfurt am 31.10.2013 kann sich furchtbares Aussehen zusätzlich lohnen. Beim klassischen Kostümwettbewerb heißt es „je schrecklicher, desto besser“. Dem Gewinner winkt ein Wochenende für zwei Personen im Marriott Wien. Wer auch in alten Lumpen wie ein Topmodel aussieht, kann sich vor Ort von einer professionellen Maskenbildnerin so richtig entstellen lassen. Damit hat jeder eine faire Chance auf das Wochenende in Wien. Die Party in der Champions Sports Bar (Hamburger Allee 2) beginnt um 21 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Frankfurt Marriott zählt zu den First-Class Business-Hotels in Frankfurt. Das mit 159 Metern höchste Hotelgebäude Deutschlands liegt direkt gegenüber der Messe und positioniert sich als das führende Tagungshotel in der Rhein-Main-Region mit 25 Konferenzräumen und dem größten Ballsaal der Stadt sowie modernster Veranstaltungstechnik. Es ist mit 587 Gästezimmern, einer Executive-Lounge auf der 43. Etage, drei Restaurants und Fitnesscenter ausgestattet. 250 engagierte Mitarbeiter aus 44 Nationen sorgen auch während des Umbaus in diesem Jahr für eine hohe Gästezufriedenheit. Das Frankfurt Marriott ist eines von 520 Marriott-Hotels weltweit und erzielt mit 150.000 Übernachtungen und 1.500 Veranstaltungen jährlich über 30 Millionen Euro Umsatz. Es ist damit das umsatzstärkste Marriott-Hotel in Zentraleuropa.

Kontakt
Frankfurt Marriott Hotel
Ricarda Keseberg
Hamburger Allee 2
60486 Frankfurt/M.
+49 (0) 69 7955 2501
ricarda.keseberg@marriotthotels.com
http://www.marriott.de

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Ron Zippelius
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 21632-13
rz@recompr.de
http://www.recompr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Head of Event Technology im Marriott Frankfurt

Marc Willam Köhler ist verantwortlich für die modernste Veranstaltungstechnik Frankfurts und den richtigen Knalleffekt

Frankfurt, 18.10.2013 – Marc William Köhler ist neuer Head of Event Technology im Frankfurt Marriott Hotel. Er und sein Team sind für die Veranstaltungstechnik des mit 3.000 Quadratmetern Veranstaltungsfläche größten Konferenz-Hotels in Frankfurt verantwortlich. Der Neunundzwanzigjährige steht dem Marriott Sales Team bei der Planung von Veranstaltungen zur Seite und ist bei großen Konferenzen direkt in die Beratung zur Umsetzbarkeit technischer Anforderungen eingebunden. „Wir haben hier sehr gute Voraussetzungen, um auch aus technischer Sicht anspruchsvolle Veranstaltungen umzusetzen“, sagt Köhler und ergänzt: „Zu unseren 25 Tagungsräumen gehört der größte Tageslicht-Ballsaal der Stadt, der mit dem modernsten Gerät ausgerüstet ist, das derzeit zu haben ist. Zum Beispiel haben wir einen 15.000 ANSI-Lumen starken Hochleistungsbeamer, mit dem gestochen scharfe Bilder auf Großbildleinwände mit einer Projektionsfläche von sieben mal fünf Metern projiziert werden können. Außerdem haben wir im Ballsaal 24 Hängepunkte, davon sind 16 Stück mit D8+ Motoren und Lastmesszellen ausgestattet. Somit können wir große Traversensysteme, Leinwände und vieles weitere im Saal fliegen lassen.“

Während seiner beruflichen Laufbahn hat Köhler zahlreiche Weiterbildungen in Anspruch genommen. Im September 2012 absolvierte er an der Dresdner Sprengschule ein Seminar zum „Umgang mit Pyrotechnischen Sätzen und Gegenständen im Bereich von Theatern, Bühnen und sonstigen Unterhaltungs- und Showveranstaltungen aus Sicht von Brand- und Aufsichtsbehörden“. Eine Fähigkeit, die ihm auch im Frankfurt Marriott zugutekommt. „Kunden setzen Pyrotechnik immer wieder gerne ein. Vor allem bei Produktpräsentationen ist ein Knalleffekt gefragt“, sagt Köhler, der zuvor als freier Lichttechniker tätig war – unter anderem bei großen TV-Produktionen. Von 2008 bis 2012 arbeitete er als technischer Projektleiter beim Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium in Darmstadt.

Das Frankfurt Marriott zählt zu den First-Class Business-Hotels in Frankfurt. Das mit 159 Metern höchste Hotelgebäude Deutschlands liegt direkt gegenüber der Messe und positioniert sich als das führende Tagungshotel in der Rhein-Main-Region mit 25 Konferenzräumen und dem größten Ballsaal der Stadt sowie modernster Veranstaltungstechnik. Es ist mit 587 Gästezimmern, einer Executive-Lounge auf der 43. Etage, drei Restaurants und Fitnesscenter ausgestattet. 250 engagierte Mitarbeiter aus 44 Nationen sorgen auch während des Umbaus in diesem Jahr für eine hohe Gästezufriedenheit. Das Frankfurt Marriott ist eines von 520 Marriott-Hotels weltweit und erzielt mit 150.000 Übernachtungen und 1.500 Veranstaltungen jährlich über 30 Millionen Euro Umsatz. Es ist damit das umsatzstärkste Marriott-Hotel in Zentraleuropa.

Kontakt
Frankfurt Marriott Hotel
Ricarda Keseberg
Hamburger Allee 2
60486 Frankfurt/M.
+49 (0) 69 7955 2501
ricarda.keseberg@marriotthotels.com
http://www.marriott.de

Pressekontakt:
ReComPR GmbH
Ron Zippelius
Herderplatz 5
55124 Mainz
+49 6131 21632-13
rz@recompr.de
http://www.recompr.de