Tag Archives: Marke

Internet E-Commerce Marketing

Die 3K der Kommunikation

Susanne Wagner ist Expertin für Marketing, Positionierung & Strategie der Medienagentur werdewelt und weiß, worauf es bei professioneller Kommunikation ankommt

Die 3K der Kommunikation

Susanne Wagner über erfolgreiche Kommunikation

„Eine erfolgreiche Marke muss Vertrauen und Glaubwürdigkeit transportieren. Dazu gehört zunächst ein strategischer Aufbau der Markenbekanntheit“, leitet Ben Schulz ein, CEO der Marketingagentur werdewelt. Welche Rolle die Kommunikation dabei spielt, erklärt Susanne Wagner, Strategin und Marketing-Expertin der werdewelt.

„Zunächst brauchen Sie eine in sich konsistente Kommunikation. Das heißt: Das, was der Mensch oder das Unternehmen mitteilen möchte, sollte immer dieselbe Message sein, die die gewünschten Emotionen auslöst. Konsistente Kommunikation zeichnet sich dadurch aus, dass sie zur Kernaussage der Marke passt“, erläutert Wagner. Nur so kann eine überzeugende, stimmige Markenidentität aufgebaut werden.

Außerdem kommt es darauf an, die Kontinuität zu bewahren. „Es gibt eine Faustregel, die besagt, dass wir uns erst ab dem 7. Kontakt mit einem Thema oder einer Sache bewusst auseinandersetzen. Das bedeutet, dass Sie immer wieder mit Ihren potenziellen Kunden in Berührung kommen müssen, bis Sie schließlich auf Interesse stoßen und wahrgenommen werden“, so die Marketing-Expertin. Wer zusätzlich unterschiedliche Kanäle bedient, ist ebenfalls gut beraten. Denn so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich die gewünschten Personen erreichen und kontinuierlich ansprechen – ganz nach der alten Weisheit unserer Großmütter: Wiederholung ist die Mutter des Lernens.

Doch Konsistenz und Kontinuität alleine reichen nicht aus, um erfolgreich Personal Branding zu betreiben. Die Kommunikation muss auch konsequent sein – das ist das dritte der 3 K. „Sie müssen zu Ihren Aussagen stehen. Ein Fähnchen im Wind ist einfach nicht glaubwürdig. Auch wenn hin und wieder Gegenwind aufkommt, dann ist das nur ein Zeichen, dass Interesse am Thema besteht. Also: konsequent dabei bleiben“, bekräftigt Wagner.

Die 3 K der Kommunikation helfen dabei, den Erfolg strategisch voranzutreiben. Wenn es Ihnen gelingt, das nun auch stimmig mit Ihren vertrieblichen Aktivitäten zu verzahnen, wird die Kommunikation ihre ganze Wirkung entfalten. Denn auch die vertrieblichen Aktivitäten müssen nach dem Schema durchgeführt werden: konsistent, kontinuierlich und konsequent.

Nähere Informationen zu werdewelt unter https://www.werdewelt.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Mandat-Buch mit 60 Beiträgen für wachstumsstarke Marken

Mandat-Buch mit 60 Beiträgen für wachstumsstarke Marken

Neues Mandat-Buch „Marke ist nicht Marketing“ von Linda Vollberg

Linda Vollberg
„Marke ist nicht Marketing – 60 Fachbeiträge für eine wachstumsstarke Marke“
Books on Demand GmbH, Norderstedt, 2018
EUR 19,90 Paperback
ISBN 978-3-74810-756-9

Marke aus Sicht der Unternehmensführung betrachten

Es gibt viele Missverständnisse zu den Themen „Marke“ und „Markenführung“ und mit zahlreichen dieser Missverständnisse räumt Linda Vollberg, Senior-Beraterin der Dortmunder Mandat Managementberatung (Mandat), in ihrem neuesten Buch auf. Eines davon ist, dass der Begriff der Marke oft gleichgesetzt wird mit Marketing – ein oft folgenschwerer Irrtum: „Eine Marke hat stets etwas mit strategischer Unternehmensführung zu tun. Insbesondere, wenn es um eine Unternehmensmarke geht, muss die Unternehmensspitze sich darum kümmern“, betont Autorin Linda Vollberg. Schließlich sei eine Marke ein Vehikel für die Strategie und damit ein Instrument der Unternehmensleitung.

Entstanden ist das Buch aus sechzig Fachbeiträgen, die Vollberg seit 2013 im monatlich erscheinenden Newsletter von Mandat veröffentlicht hat. Mit dem „Mandat Growthletter“, wie sich der Newsletter nennt, erreiche man jeden Monat mehrere Tausend Leserinnen und Leser, informiert der geschäftsführende Mandat-Gesellschafter, Professor Dr. Guido Quelle. „Ich freue mich sehr, dass Linda Vollberg die Initiative ergriffen hat, so dass aus ihren Beiträgen ein wertvolles Buch entstanden ist, das hoffentlich viele Fans findet“, so Quelle, der als Wachstumsexperte gilt und selbst 16 Bücher veröffentlicht hat.

„Meine Beiträge über Marken und Markenführung sind den Lesern nah. Wer nicht selbst eine Marke führt, fühlt sich in seiner Rolle als Konsument angesprochen“, so Vollberg. „Marke wird dabei nur am Rande aus der Sicht des Marketings beleuchtet, sondern stets aus der Sicht der Unternehmensführung heraus und das unter den unterschiedlichsten Perspektiven“, ergänzt die Autorin.

60 Fachbeiträge in 4 Themenschwerpunkten

„Marke ist nicht Marketing“ eignet sich, um einzelne Fachbeiträge nachzulesen, darin zu stöbern, Themen, die den Leser aktuell umtreiben, nachzuschlagen und auf die eigene Markenwelt zu übertragen. Dabei umfasst es 60 Beiträge in vier Themenschwerpunkten

-Die Marke als strategisches Element
-Marke und Realisierung
-Das Kundenerlebnis als Prüfstein für die Marke
-Fallbeispiele aus den Bereichen Fashion, Lifestyle, Dienstleistungen, FMCG und Non-Profit.

„Marke ist nicht Marketing“ richtet sich an Unternehmer, Geschäftsführer, Inhaber sowie an Marketingleiter, die mit dem strategischen Markenaufbau betraut sind. „Welche Bedeutung hat die unternehmerische Vision für die Marke? Braucht eine Marke Veränderungspausen? Welche Auswirkungen haben unterschiedliche Grundstrategien auf die Markenführung? Ich befasse mich mit konzeptionellen Fragestellungen des Markenaufbaus und der Markenführung. Der Leser findet aber auch einzelne Markengeschichten und persönliche Eindrücke“, beschreibt Linda Vollberg die Inhalte ihres Buchs.

***

Linda Vollberg ist Senior-Beraterin und Prokuristin bei der Mandat Managementberatung mit Hauptsitz in Dortmund und Büros in London und New York. Sie berät vor allem mittelständische Unternehmen darin, Unternehmens- und Produktmarken zu konturieren, wachstumsstarke Marken aufzubauen und zu führen. Vollberg hat zahlreiche Fachartikel sowie zwei wissenschaftliche Bücher zu den Themen „Marke“ und „Markenführung“ veröffentlicht und ist gefragte Rednerin auf Konferenzen und Kongressen. Als Leiterin des jährlich stattfindenden Internationalen Marken-Kolloquiums ist sie verantwortlich für eine der wohl hochwertigsten Veranstaltungen zum Thema „Marke“ im deutschsprachigen Raum.

***

Abdruck/redaktionelle Verwendung frei.

Rezensionsexemplare per E-Mail abrufbar.

Druckfähige Datei Buch-Cover (© mikespics – www.fotolia.de) unter https://www.mandat.de/de/wp-content/uploads/Buch-Cover-Marke-ist-nicht-Marketing.png

Autorenfoto ppa. Linda Vollberg, Senior-Beraterin, Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund (© Mandat Managementberatung) unter https://www.mandat.de/de/wp-content/uploads/Portrait-Linda-Vollberg-1.jpg

***

Die Mandat Managementberatung GmbH mit Stammsitz in Dortmund und Büros in London und New York unterstützt unter der Leitung ihres geschäftsführenden Gesellschafters Prof. Dr. Guido Quelle ihre Klienten dabei, gesund profitabel zu wachsen und verfügt über eine fast 30-jährige Beratungserfahrung aus 500 Projekten mit mehr als 250 deutschen und internationalen Unternehmen in 17 Ländern.

Kontakt
Mandat Managementberatung GmbH
Prof. Dr. Guido Quelle
Emil-Figge-Straße 80
44227 Dortmund
0231 / 9742390
info@mandat.de
http://www.mandat.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

BALLERMANN – Deutschlands große Partymarke

Sie nahm vor 24 Jahren auf Mallorca ihren Anfang, die Geschichte von Deutschlands wohl bekanntester Event- und Partymarke „Ballermann“!

BALLERMANN - Deutschlands große Partymarke

BALLERMANN – Die große Event- und Partymarke!

Deutschlands bekannteste Event- u. Partymarke “ Ballermann“ steht für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften.
Wohl keine andere deutsche Marke steht so für „Party“ und „Losgelassenheit vom Alltag“ wie BALLERMANN. Dabei spielt es eigentlich schon lange keine Rolle mehr, ob diese mehr oder weniger alkohollastigen Events nun auf Mallorca, an der Playa de Palma, oder in Deutschland, auf einer der zahlreichen, markenlizenzierten Ballermannpartys stattfindet. „Ballermann“, daß ist Urlaub vom Alltag, Urlaub von der Spießigkeit.
Der renommierte Unterhaltungswissenschaftler Dr. Sacha Szabo hatte sich vor einigen Jahren wissenschaftlich mit dem Thema „Ballermann – Phänomen und Marke“ beschäftigt und seine Erkenntnisse in dem Buch „Ballermann – Das Buch. Phänomen und Marke“ veröffentlicht. Dabei kommt Dr. Szabo u.a. zu dem Ergebnis, dass „Ballermann“ deshalb eine noch immer so erfolgreiche Marke ist, weil sie die Möglichkeit der Gemeinschaftsbildung nicht nur ermöglicht, sondern einfordert. „Ballermann“, so Dr. Szabo, „steht für außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften – und das unter dem Dach einer Marke.“

Seit die Marke Ballermann im Jahr 1994, also vor über 24 Jahren(!), erstmals in Deutschland als eingetragene und geschützte Marke für Spirituosen (kleine Ballermännchen), Musik und Partyveranstaltungen (Essener Gruga Halle 1995) wahrgenommen wurde, hat sich viel um den Markenmythos Ballermann verändert. Aus der einstigen Proll-Marke, die sich als Solche noch im markenlizenzierten Kinofilm „Ballermann 6“ mit Tom Gerhard (Constantinfilm 1997) präsentierte, wurde Deutschlands Party- und Eventmarke Nr. 1.
Die Marken „Ballermann“ werden seither durch die Markeninhaber, Annette u. Andre Engelhardt, und deren Lizenzpartner intensivst genutzt – gerade im Bereich der Party- und Eventsveranstaltung sowie der Musikdarbietungen und Unterhaltungsdienstleistungen! Die omnipräsente Bekanntheit der „Ballermann“-Marken ist allgemein geläufig. So finden sich original „Ballermann“Markenprodukte überall im Handel (s.u.). Die „Ballermann“-Markenprodukte u. -Dienstleistungen treten im Unterhaltungs- und Musiksektor sowie bei Fan-Artikel, Internetdienstleistungen u.v.a.m. in weitem Umfang gegenüber jedermann im Markt auf.

Die ersten Partyveranstaltungen unter der Marke „Ballermann“ sind Mitte der 90er Jahre durch Familie Engelhardt im Ruhrgebiet durchgeführt worden. Seither sind unzählige Partyveranstaltungen unter der prägenden Bezeichnung „Ballermann“ in ganz Deutschland lizenziert worden. Hinzukommen die ebenfalls weit über 18 Jahre in Deutschland bekannten Discothekenbetriebe „Ballermann 6“ in Düsseldorf und Mülheim a.d. Ruhr.
Die Marken „Ballermann“ werden seit über 24 Jahren intensiv durch Lizenzierung genutzt, z.B. für ca. 200 Party- und Eventveranstaltungen p.A., die „Ballermann Radio Party“ des Internetsenders „Ballermann Radio“, der zu den bedeutendsten, meistgehörten Webradiosendern in Deutschland zählt (BMR Radio); die Festzelt- u. Hallentour „Voll Bock auf Ballermann“ (CARTEL EVENTS); ständige, regelmäßige Veröffentlichung von Tonträger (CDs, Donwloads Stream) durch bekannte Labels (MoreMusic, Warner, Telamo, Sony, DA-Music, Hitmix u.v.a.), Partyreisen, alkoholische Getränke, Sommer- und Strandbekleidung (Ballermann Ultras) und eine Vielzahl weiterer Produkte. Lizenziert sind beispielsweise auch der Film „Ballermann 6“ von Tom Gerhardt und die auf RTL II ausgestrahlte TV-Show „Ballermann Hits“, Der RTL-Film „Der Ballermann – ein Bulle auf Mallorca“, den bedeutenden Musikpreis-Wettbewerb nebst TV-Show „Ballermann Award“ (Goldstar TV / Gute Laune TV), die RTL-Show „UCS – die erfolgreichsten Ballermann Hits aller Zeiten“ (Wdhl. am 21.06.2014 und am 23.07.2015 auf RTL); ferner der markeneigene TV-Sender „Ballermann TV“ sowie das Musik- und Künstlerlabel „Ballermann Records“ – u.v.a.m (s. a. www.ballermann.de).

Fernerhin wird die Entwicklung der „Ballermann“-Marken durch die Familie Engelhardt seit 24 Jahren (!) durch eine Vielzahl von Medienberichterstattungen (TV, Print, Radio) ständig begleitet. Zuletzt zB im deutschen Fernsehen Ende April 2015 bei RTL in „RTL Explosiv“ sowie am 23.06.2015 in RadioBremen TV bei „buten und Binnen“, am 01.08.2015 für den NDR – Sendung DAS! und am 10.09.2015 live im NDR in der Sendung „Mein Nachmittag“ sowie am 23.06.2016 bei GoldStar TV in der lizenzierten TV-Show „10 Jahre Ballermann Award“. Weiterhin am 04.07.2017 auf Pro7 bei „GALILEO – Das Wissensmagazin“ über die Marke und die Markenrechte „Ballermann“ sowie am 31.08.2017 im BR-Fernsehen „Abendschau“ und im NDR „Hallo Niedersachsen“ – ebenfalls über die Markenrechte „Ballermann“. Zuletzt am 24.03.2018 bei „Gute Laune TV“ und „Die Zwei“ mit Interviews zum „Ballermann Award 2018“ und den Markenrechten „Ballermann“. u.a..
Ein gerichtliches Markenverletzungsverfahren, welches vor dem Oberlandesgericht München (OLG) ausgetragen wurde, hat im September 2018 eine derartige hohe Medienpräsenz in bald allen deutschen Medien (Print, TV, Radio) erfahren, dass nunmehr nahezu jedermann die Markenrechte „Ballermann“ und deren Inhaber, die Familie Engelhardt, kennen sollte (siehe Google).

Weiterhin wird seit knapp sechs Jahren unter „Ballermann“ ein eigenständiges „Country- & Westernprojekt“ betrieben (s. z.B. www.ballermann-ranch.de), dass von vielen Medien (u.a. RTL, NDR) begleitet wird. Auf den Tonträgern von „Ballermann Country“ finden sich Interpreten wie Johnny Cash, Dean Martin, Tom Astor sowie Wolfgang Petry, Hoppereiter oder Jürgen Drews.
Auf der “ Ballermann Ranch“ der „Ballermann“-Markeninhaberin Annette Engelhardt finden laufend Veranstaltungen und Reitwettbewerbe sowie kirchliche Feste und Andachten in und um die rancheigene Kapelle statt. Dabei sind Kindergruppen genauso eingebunden wie Countryclubs, Kirchengemeinden, Schützenbrüder u.a. Mittlerweile gibt es sogar eine rancheigene Band, die „Ballermann Country Band“, deren Musiker aus Niedersachsen stammen.
Unter dem Titel „Die Bibliothek der Ballermann Ranch“ ist eine 25-bändige Sammlung von Schriften über Pferdewissen aus alter Zeit erschienen. Die „Ballermann Ranch“ der Engelhardts gilt in Norddeutschland mittlerweile sogar als echter Besuchermagnet (http://www.ballermann-ranch.com/).
„Ballermann“ steht für „außeralltägliche Erlebnisse in realen Gemeinschaften“.
„Ballermann“ vermittelt Spaß und gute Laune in realen Gemeinschaften – das ist die Markenbotschaft! Ob in der Badehose oder unterm Cowboyhut – Ballermann ist überall!

Die Mit-Mach-Funktion der Ballermann-Marken-Philosophie, welche von den Ballermann-Markenrechteverwertern, der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH aus dem niedersächsischen Blockwinkel (bei Sulingen), bei allen wirtschaftlichen Verwertungsformen vorgegeben ist, kommunizieren mittlerweile eine Vielzahl vom Ballermann-Markenlizenznehmer unter dem bunten Ballermann-Markenlogo (s.o.).
Die Ballermann-Mit-Mach-Funktion bedeutet auch: Jeder kann mit Ballermann an den Start gehen – jedoch nur mit Lizenz! Vergeben werden die begehrten Ballermann-Lizenzen von der A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH. Daher ist wichtig zu wissen: wer mit dem erfolgreichen Markennamen „Ballermann“ werben will, benötigt hierfür die Lizenz! Dies gilt für die Veranstaltung von Partys, wie für die Herstellung von Merchandisingprodukten gleichermaßen. Dabei sind – und dies wird immer gerne verschwiegen – solche Markenlizenzen für jedermann erschwinglich. Teuer wird es nur dann, wenn die Marke im geschäftlichen Verkehr ohne Lizenz, also widerrechtlich, genutzt wird. Dies müsste eigentlich Jedem einleuchten.

Alle Infos zur Ballermann´s World und der Marke BALLERMANN® gibt es unter:
www.ballermann.de und/oder www.ballermann-ranch.com

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Pferde, Esel und Prozesse

Viele Fragen des DRK-Ortsvereins Schwaförden-Mallinghausen beim Besuch der Ballermann Ranch

Pferde, Esel und Prozesse

Annette Engelhardt mit DRKlern aus Schwaförden-Mallinghausen auf der Ballermann Ranch

Es war der Ersatztermin, den Heike Sandmann für den DRK-Ortsverein Schwaförden-Mallinghausen am 27.09.2018 bei Annette u. André Engelhardt vereinbart hatte. Eigentlich stand in der Hauptsache die Besichtigung der ‚ Ballermann Ranch‚ in Blockwinkel an, auf die sich die Mitglieder des DRK Ortsvereins schon sehr gefreut hatten.
Doch es sollte alles noch viel spannender werden. Am besagten Donnerstag der vergangenen Woche, dem 27.09., hatte nämlich das Oberlandesgericht München über ein Markenverletzungsverfahren in Sachen Markenrechte „Ballermann“ zugunsten der Engelhardts entschieden. Und dieses Verfahren – warum auch immer – war DAS Thema in beinahe ganz Deutschland. So berichteten nicht nur alle deutschen Print und TV Medien über den Prozessausgang in München. Auch der Radiosender NDR1 Niedersachsen informierte fast stündlich in den Nachrichten von diesem „Ballermann-Verfahren“ und sendete ein exklusives Radiointerview mit den Engelhardts. Dies war natürlich der Aufmerksamkeit der interessierten DRKler nicht entgangen und so nutzen sie die Gelegenheit und stellten den Engelhardts eine Vielzahl von Fragen, die von den Blockwinkeler Ballermann-Ranchern gerne und geduldig während der Tour durch Stallungen und Reithalle beantwortet wurden. Am Ende zeigten sich die DRKler nicht nur vom Pflegezustand der Blockwinkeler Pferderanch sehr beeindruckt sondern auch von den Hintergründen der Marke „Ballermann“ und seiner Geschichte, die vor nunmehr 24 Jahren auf Mallorca ihren Anfang nahm…
Bestückt mit einer aktuellen Ballermann-Party-CD als Erinnerung an den Besuch der Original BALLERMANN RANCH machten sich die DRK-Mitglieder aus Schwaförden-Mallinghausen sodann auf den Heimweg; dies aber nicht ohne noch von den Ranch-Eseln Maxi und Joshi freundlich verabschiedet worden zu sein.
Alle Infos zu und über die BALLERMANN RANCH in Niedersachsen gibt es hier: www.ballermann-ranch.com

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Die Kraft der Marke Markenbildung im Franchise

Die Kraft der Marke  Markenbildung im Franchise

(Mynewsdesk) Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Ist er unentschlossen, greift er auf Bekanntes und Bewährtes zurück. Und fehlen die eigenen Erfahrungen, ist es das soziale Umfeld, von dem man bei einer Entscheidungsfindung gerne Empfehlungen entgegennimmt. Umso wichtiger für eine Marke, sich ein positives Image und einen hohen Bekanntheitsgrad aufzubauen. Denn damit kann sie ihre Wirkung besonders kraftvoll entfalten.

Es ist der Traum von den eigenen vier Wänden, den viele Deutsche haben. Um sich diesen zu erfüllen, entscheidet sich die überwiegende Mehrheit aller Bauherren für Massivhäuser. Die Vorteile eines solchen Hauses für den Kunden sind klar erkennbar: Hohe Lebensdauer und Wertbeständigkeit, energieeffiziente Bauweise, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, schnelle Bauzeiten, typisierte Planung, sowie hohe Qualitätsstandards. Doch Anbieter ist nicht gleich Anbieter. Bei der Auswahl spielt für Kunden nicht nur die fachliche Kompetenz, sondern auch die Fairness, für die eine Massivhausmarke steht, eine wichtige Rolle.

Town & Country Haus ist überdurchschnittlich fair Schon zum 6. Mal in Folge hat  Focus Money in diesem Jahr führende Massivhausbauanbieter auf den Prüfstand gestellt. Mit positivem Ergebnis: Insgesamt 8 der 12 bewerteten Unternehmen werden von ihren Kunden als überdurchschnittlich fair wahrgenommen. Betrachtet wurde die Fairness eines Unternehmens dabei in 7 Kategorien. Die Marke Town & Country Haus konnte sich dabei in allen Kategorien mit überdurchschnittlichen Bewertungen positionieren.

An der Online-Befragung nahmen 1.000 Kunden teil, die in den letzten Jahren ein Massivhaus gebaut haben. Sie bewerteten Service- und Leistungsmerkmale der verschiedenen Anbieter. Die Wahrnehmung durch die Kunden und der Eindruck, den sie bei ihnen hinterlassen hat, ist für das Image einer Marke relevant. Und eine wertvolle Marke ist ein Wettbewerbsvorteil für herkömmliche Unternehmen genauso wie für Franchise-Systeme.

Wettbewerbsvorteile durch starke Marke sichern Gute Marken setzen sich besser als andere am Markt durch. Aus diesem Grund gilt es auch im Franchise, eine starke Marke zu entwickeln und aufzubauen. Eine solche starke Marke ist ein elementarer Faktor für den Erfolg eines Franchise-Systems. Denn mit ihrer Hilfe kann gemeinsam mit den Partnern der Markt erfolgreich erschlossen werden. Ohne klare Markenstrategie hingegen wird die Expansion zu einer schwer zu bewältigenden Herausforderung.

Wichtige Anforderungen an eine Marke sollten schon in ihrer Entwicklung berücksichtigt werden. Zunächst muss eine Marke einprägsam sein. Das betrifft nicht nur den Namen, sondern auch das Logo und möglicherweise den Claim. Deshalb werden häufig Experten bei der Markenentwicklung hinzugezogen. Ist die Marke geschaffen und angemeldet, muss im nächsten Schritt ihre Bekanntheit aufgebaut werden.

Markenausbau durch Image Der Markenausbau geschieht dadurch, dass ein bestimmtes Image etabliert und verbreitet wird. Dabei spielt die Intensität der Kommunikation eine wichtige Rolle. Außerdem ist es wichtig, dass die Marke mit Vertrauen, Relevanz und Klarheit aufgeladen wird. Gleichzeitig muss eine kraftvolle Marke auch flexibel sein und sich neuen Gegebenheiten anpassen oder gar selbst neue Trends setzen können.

Für den Aufbau einer Marke ist der Marketing-Mix, aber auch die Übertragung der Marke auf alle Unternehmensbereiche relevant. Die Entwicklung und Umsetzung einer Corporate Identity dient im Franchise zum einen dem einheitlichen Erscheinungsbild nach außen hin. Aber auch nach innen ist die Marke am Erfolg eines Systems beteiligt. Denn hier verbindet sie Franchise-Geber und Franchise-Partner, fördert den Teamgeist zwischen den Partnern und stärkt das Wir-Gefühl.

Im Franchise sorgen sowohl Franchise-Geber als auch Franchise-Partner für die Präsenz der Marke: Die nationale Ebene ist dabei der Aufgabenbereich des Franchise-Gebers, für regionale Märkte sind seine Partner zuständig. Eine rasche Durchdringung führt zu mehr Kunden, zu höheren Gewinnen und besseren Zukunftschancen.

Mit einer bewährten Marke den Markt erobern Neben den Leistungen eines Franchise-Systems spielt für den Partner die Marke eine wichtige Rolle und das schon bei der Suche nach dem passenden System. Kennt ein Interessent die Marke bereits selbst und ist das Unternehmen dadurch positiv für ihn behaftet, wird er sich eher für ein System entscheiden. Auch wenn das Umfeld eines Interessenten die Marke kennt und von ihr überzeugt ist, kann sich das auf die Entscheidungsfindung auswirken.

Aber auch in der Partnerschaft ist eine starke Marke von großer Bedeutung. Ist eine Marke bereits etabliert, hat der Existenzgründer, der sich für eine Franchise-Partnerschaft entschieden hat, einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Gründern. Webauftritt, Werbeschilder, Visitenkarten, Arbeitsmaterial und Werbung – alles ist bereits vorhanden und bekannt. Durch einen gemeinsamen Markenauftritt kann der Franchise-Partner die Kraft der Marke von Beginn seiner Selbstständigkeit an nutzen.

Wenn ein Gründer sich für ein Franchise-System entschieden hat, wird er mit Vertragsunterschrift zum Repräsentanten einer Marke. Jeder neue Partner steigert also die Bekanntheit seines Systems. Es ist daher von enormer Wichtigkeit, dass ein Franchise-Partner hinter der Marke, die er vertritt, steht. Wenn er dann auch noch idealerweise bereits im Privaten ein Fan von ihr ist, wird er in den meisten Fällen ein erfolgreicher Unternehmer werden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fgo8vu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/die-kraft-der-marke-markenbildung-im-franchise-16865

Das 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist die führende Massivhausmarke Deutschlands.

Im Jahr 2017 verkaufte Town & Country Haus mit über 300 Franchise-Partnern 4.466 Häuser und erreichte einen Systemumsatz-Auftragseingang von 844,29 Millionen Euro. Mit 2.790 gebauten Häusern 2017 und einem Systemumsatz-gebaute Häuser von 512,92 Millionen Euro ist Town & Country Haus erneut Deutschlands meistgebautes Markenhaus.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen. Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus bereits 2004 mit der Einführung des im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen Hausbau-Schutzbriefes, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert.

Für seine Leistungen wurde Town & Country Haus mehrfach ausgezeichnet: So erhielt das Unternehmen zuletzt 2013 den Deutschen Franchise-Preis. Für seine Nachhaltigkeitsbemühungen wurde Town & Country Haus zudem mit dem Green Franchise-Award ausgezeichnet. 2014 wurde Town & Country Haus mit dem Preis TOP 100 der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Zudem wurde Town & Country Haus bei zahlreichen Wettbewerben nominiert und erhielt im Jahr 2017 den Hausbau-Design-Award für das Doppelhaus Aura 136 in der Kategorie Moderne Häuser. 

Firmenkontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/die-kraft-der-marke-markenbildung-im-franchise-16865

Pressekontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Annika Levin
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
03625475282
presse@tc.de
http://shortpr.com/fgo8vu

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Das HERO 2|18 der werdewelt ist da

Der goldene Herbst bringt goldenen Input – das HERO MAGAZINE der werdewelt ist da.
Ben Schulz stellt die neue Ausgabe vor

Das HERO 2|18 der werdewelt ist da

Das HERO MAGAZINE 2|18 der werdewelt

„Erst denken, dann lenken“ – mit diesem Aufhänger beginnt das Editorial der diesjährigen Herbstausgabe des HERO MAGAZINE der Medienagentur werdewelt. „In unserem HERO Magazine können unsere Kunden Fachartikel zu ihren individuellen Themen veröffentlichen. In der aktuellen Ausgabe, die ab sofort erhältlich ist, haben wir Case-Studies, Interviews, jede Menge Tipps und echte Geschichten mitten aus dem Leben“, führt Ben Schulz, Geschäftsführer der werdewelt aus.

Die Titelstory „Macht. Führung. Sinn.“ von Cristian Hofmann deckt eine der fünf Rubriken der Ausgabe ab: klar.führen. In diesem Artikel macht Hofmann keinen Hehl daraus, worum es seiner Ansicht nach in der Führung eigentlich gehe. Die weiteren Rubriken lauten klar.investieren, klar.steuern, klar.auftreten und klar.leben – und thematisieren unter anderem Personalmanagement, Mitarbeiterführung, Gesundheit privat und beruflich, das Leben als Unternehmer, Markenführung, Agilität und den Nischenbereich Anwälte und Kanzleien.

„Leser bekommen mit diesem facettenreichen Mix praxisnahes Fachwissen zu den unterschiedlichsten Themen“, so Schulz weiter über das hauseigene Magazin, welches zwei Mal im Jahr erscheint. Neben Cristian Hofmann kommen Carmen Abraham, Thierry Ball, Yvonne Bartl, Melanie Chomiak-Janus, Thomas Gelmi, Christian Hütt, Thorsten Huhn, Karin Koehler, Malte Mittermeier, Dr. Silvester Schmidt, Bernhard Seilz, Dr. Geertje Tutschka, Marc Ubben, Susanne Wagner und Dr. Gerd Wirtz zu Wort.

Das HERO MAGAZINE 2|18 ist ab sofort bei Amazon erhältlich. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.hero-magazine.de/.

Nähere Informationen zu Benjamin Schulz unter http://www.benjaminschulz.info/
Nähere Informationen zu werdewelt unter https://www.werdewelt.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Award geht an Outdoor-Pionierin Dr. Antje von Dewitz

Award geht an Outdoor-Pionierin Dr. Antje von Dewitz

Award-Verleihung des Internationalen Marken-Kolloquiums 2018

Dortmund, 19. September 2018

Anlässlich des diesjährigen 15. Internationalen Marken-Kolloquiums wurde der Award am 13. September 2018 offiziell an die Laureatin verliehen. Auch die anwesenden Nominierten wurden geehrt. Zugegen waren dabei rund 80 Unternehmer, Geschäftsführer, Inhaber und Vorstände aus Industrie, Handel und Dienstleistungsgewerbe, die im Rahmen des Kolloquiums unter der Regie der Dortmunder Mandat Managementberatung am 13. und 14. September im Chiemgau zusammengekommen sind, um über Strategie, Markenführung und Wachstum zu diskutieren. Die Award-Verleihung ist dabei jährlich das abendliche Highlight der Veranstaltung.

Hauptargumente der Jury

Der Award für herausragende Leistungen im Aufbau und in der Führung einer Marke wurde in diesem Jahr an Dr. Antje von Dewitz, Geschäftsführerin der Outdoor-Marke Vaude verliehen für den Mut, neue, nachhaltige Wege zu gehen und eine etablierte Marke in einem hart umkämpften Markt auf zukünftiges Wachstum auszurichten.

Die Jury hat dabei besonders beeindruckt, wie es Dr. von Dewitz gelungen ist, eine mutige unternehmerische Entscheidung in einem schwierigen Marktumfeld konsequent anzugehen und umzusetzen. „Viele Unternehmen sprechen über Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber nur wenige verändern wirklich Grundlegendes am eigenen Verhalten, stellen Bewährtes in Frage und wagen sich auf einen anderen Weg – insbesondere wenn man bedenkt, an welchen Orten und auf welche Art und Weise im Outdoor-Bereich üblicherweise produziert wird – ist dies bemerkenswert“, resümiert Quelle die Jury-Entscheidung. „Dr. von Dewitz ist aus unserer Sicht ein echtes Vorbild für den Aufbau und die Prägung einer Marke. Darüber hinaus ist ihr gemeinsam mit ihrem Vater nicht nur eine erfolgreiche Übernahme des Familienunternehmens, sondern auch die erfolgreiche Weiterentwicklung eines Unternehmens gelungen, das Verantwortung für Mensch, Umwelt und Gesellschaft in einem besonderen Maße übernimmt“, schließt Quelle.

„Ich bin stolz darauf, dass wir diesen Weg bei Vaude gemeinsam gehen und dass wir jeden Tag spüren, dass sich ein lebenswerter, nachhaltiger Weg gut anfühlt und für alle lohnt“, bedankte sich Dr. Antje von Dewitz. „Es ist kein Tropfen auf den heißen Stein, sondern ein Tropfen ins Wasser der Kreise zieht.“

Darüber hinaus wurden die beiden anwesenden Nominierten geehrt. Christian Bleser Geschäftsführer des Internetunternehmens hygi.de insbesondere für sein feines Gespür für seine Kunden und die richtigen Innovationen. Bleser ist es gelungen, ein spitz zugeschnittenes, auf Putzmittel spezialisiertes ein Angebot zu schaffen, dass den stationären Handel weit übertrifft. Auch Babyone-Franchisegeber Wilhelm Weischer war 2018 nominiert und vor Ort. Besonders beeindruckt hat die Jury in diesem Fall, wie es Weischer gelungen ist, selbst einst als Franchisenehmer, heute das größte Systemunternehmen für Baby- und Kleinkindbedarf zu führen und in einem schwierigen Umfeld eine starke Marke aufzubauen.

Eine 16-köpfige Jury mit Vertretern aus vier Ländern hat entschieden

Die in diesem Jahr 16-köpfige Jury setzte sich dabei aus den jeweiligen Vorjahres-Referenten des Internationalen Marken-Kolloquiums, ausgewählten Partnern und dem Gastgeber der Veranstaltung, Wachstumsexperten und Stifter des Awards Prof. Dr. Guido Quelle zusammen. Jedes einzelne Mitglied der Jury nominiert eine/n Vordenker/in im Bereich Markenführung, begründet und verteidigt seine Nominierung im persönlichen Dialog gegenüber der gesamten Jury bis schließlich ein zukünftiger Preisträger gekürt wird. In diesem Jahr haben sich unter anderem Coppenrath-Verleger Wolfgang Hölker, Familienunternehmer Jost Hellmann, Mag, Günter Thumser, Geschäftsführer des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie, SuperBioMarkt-Vorsitzender Michael Radau und Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte Dr. Werner Abelshauser im Rahmen der Jury engagiert.

Award 2018 zum siebten Mal vergeben

Mit dem Award ehrt das Internationale Marken-Kolloquium jährlich eine Persönlichkeit, die eine Marke in besonderem Maße aufgebaut, geprägt oder geführt hat. Frau Dr. von Dewitz folgt damit als erste Frau unter den Preisträgern hochkarätigen Unternehmergrößen wie dm-Gründer Prof. Götz W. Werner, Süßwarenproduzent Dr. Carl Manner, Victorinox-CEO Carl Elsener, der Spitze der BVB-Geschäftsführung Hans-Joachim Watzke, einhorn-Gründer Philip Leonard Siefer und Marketingpapst Heribert Meffert.

Weitere Informationen und eine Möglichkeit am Internationalen Marken-Kolloquium teilzunehmen, finden Sie auf www.internationales-marken-kolloquium.de – aktuelle Neuigkeiten auch bei Twitter @MKolloquium bzw. Facebook https://www.facebook.com/pages/Internationales-Marken-Kolloquium/388279751213173

***

Abdruck/Redaktionelle Verwendung frei. Foto © Mandat unter http://www.mandat.de/de/menu/presse-raum/photos-und-downloads/fotos-internationales-marken-kolloquium/

***

Seit 2004 hat sich das Internationale Marken-Kolloquium zu einer der herausragenden Veranstaltungen für „Marke“, „Strategie“ und „Wachstum“ im deutschsprachigen Raum entwickelt. Stets ist ein ausgewähltes Teilnehmerfeld von maximal 80 Unternehmern, Geschäftsführern, Vorständen und Senior-Führungskräften vor Ort. Seit 2012 steht das Internationale Marken-Kolloquium unter der Leitung der Dortmunder Mandat Managementberatung und ihres Geschäftsführers Prof. Dr. Guido Quelle. Ebenso seit 2012 ehrt das Internationale Marken-Kolloquium mit seinem Award jeweils eine Persönlichkeit, die eine Marke in besonderem Maße aufgebaut, geprägt oder geführt hat.

***

Prof. Dr. Guido Quelle ist seit über 25 Jahren Unternehmer. Als Wachstumsexperte unterstützt er aktive Unternehmenslenker dabei, ihre Unternehmen auf gesundes, profitables Wachstum zu trimmen. Der geschäftsführende Gesellschafter der Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund, hat mehr als 400 Fachartikel und 16 Bücher geschrieben und herausgegeben. Sein aktuelles deutschsprachiges Buch „Wachstumsgedanken – 250 Impulse zum Lesen, Denken, Handeln“ ist im Juni 2017 erschienen. Das aktuelle internationale Buch „Profitable Growth: Release Internal Growth Brakes and Bring Your Company to the Next Level“ erschien bei Springer und hat Leser in mehr als 40 Ländern. Überdies ist er Verfasser des Mandat Wachstumsmanifestes, welches in der Fachwelt hohe mediale Aufmerksamkeit genossen hat und hat in diesem Jahr mit seiner Mandat Managementberatung GmbH den Publikumspreis „Innovator des Jahres“ in der Kategorie „Beratung“ des Portals „Die Deutsche Wirtschaft“ gewonnen. Guido Quelle ist Gastgeber des Internationalen Marken-Kolloquiums, das 2019 zum sechzehnten Mal stattfinden wird. Er ist erster Europäer in der Million Dollar Consultant® Hall of Fame und lehrt als Honorarprofessor das Fachgebiet „Strategieberatung“ an der Hochschule für Logistik und Wirtschaft in Hamm/Westfalen.

***

VAUDE bietet funktionelle und innovative Produkte für Berg- und Bikesportler. Als nachhaltig innovativer Outdoor-Ausrüster leistet VAUDE einen Beitrag zu einer lebenswerten Welt, damit Menschen von morgen die Natur mit gutem Gewissen genießen können. Dabei setzt das Familienunternehmen weltweit ökologische und soziale Standards. VAUDE (sprich [fau“de]) steht für umweltfreundliche Produkte aus fairer Herstellung. Am Firmensitz im süddeutschen Tettnang beschäftigt das Unternehmen rund 500 Mitarbeiter.

***

Die Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund, unterstützt ihre Klienten seit 29 Jahren dabei, profitabel zu wachsen. Zu den mehr als 250 deutschen und multinationalen Klienten – mit über 500 Projekten – gehören unter anderem ANZAG (heute: Alliance Healthcare Deutschland), Deutsche Post/DHL, Saint-Gobain, Hornbach, Mercedes-Benz, Volkswagen oder die Erasmus Universität Rotterdam sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen. Seit 2013 ist Mandat auch in London und New York vertreten.

Kontakt
Mandat Managementberatung GmbH
Prof. Dr. Guido Quelle
Emil-Figge-Straße 80
44227 Dortmund
0231 / 9742390
info@mandat.de
http://www.mandat.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Auch bei Sturm. Kurs halten mit starken Marken.

Heidelberg, 18. Oktober 2018: 21. Deutscher Verpackungsdialog garantiert interessante Einblicke in die Welt der Markensteuerung.

Auch bei Sturm. Kurs halten mit starken Marken.

Philipp Lahm spricht auf dem 21. Verpackungsdialog über die Steuerung der Marke Schneekoppe. (Bildquelle: Nadine Rupp)

Heidelberg, den 13. September 2018 I „MARKE = KURS HALTEN“, so lautet das Motto des diesjährigen Verpackungsdialogs im Verpackungs-Museum Heidelberg. Der renommierte Branchentreff will klassische Hersteller-Marken untereinander und mit der Verpackungsindustrie ins Gespräch bringen. Und das, wie bereits in den letzten Jahren, auf Geschäftsführungs- und Inhaberebene! Am 18. Oktober werden vier Markenführer über ihre Strategien und Erfahrungen berichten, die sie als „Kapitäne“ bei der Steuerung ihres Markenschiffes gewinnen konnten.

Es sind wahrlich stürmische Szenerien, mit denen klassische Hersteller-Marken im Discount-Zeitalter immer häufiger konfrontiert werden. Um erfolgreich navigieren und Kurs halten zu können, ist eine starke Marke entscheidend. Glaubwürdigkeit beim Verbraucher und Kongruenz zum Markenkern führen die Marke auch auf „Nebenstrecken“ zum Erfolg. Gleiches gilt für das Marken-Design und die Fragen des Verpackungs-Auftritts.

Auf dem 21. Deutschen Verpackungsdialog äußern sich Marken-„Kapitäne“, die persönlich das Steuer führen: Über „Ronnefeldt“-Tee, eine Marke, die sich seit über 150 Jahren treu bleibt, spricht der Unternehmer Jan-Berend Holzapfel. Herr Frank W. Hein tritt als Enkel des Firmengründers am Beispiel der Traditionsmarke „Pustefix“ den Beweis an, wie wichtig eine starke Marke ist: „Die Marke PUSTEFIX ist eine echte Markenikone, die überall auf der Welt mit dem Herkunftsland Deutschland verbunden ist und auch assoziiert wird. Das markante Verpackungsdesign verbindet die Marke noch heute mit ihren Anfängen und sichert „PUSTEFIX“ eine starke Wiedererkennung und Differenzierung“, so Frank W. Hein.

Dr. Rüdiger Mittendorff stellt mit „Sebamed“ eine Körperpflege-Marke vor, die seit Jahrzehnten ihre ganz eigenen Wege beschreitet und gerade dadurch zu einem kopierten Vorbild einer neuen Kategorie geworden ist.

Last but not least wird Fußball-Weltmeister Philipp Lahm, der die Mehrheit am traditionsreichen Naturkosthersteller Schneekoppe übernommen hat, Einblicke in die „Steuerung“ der Marke „Schneekoppe“ geben, an deren Ausrichtung unter seiner Ägide möglicherweise vorsichtige Kurskorrekturen vorgenommen werden. Lahm prophezeit der Marke eine gute Zukunft, wenn er sagt: „Als Spitzensportler habe ich mich schon immer mit gesunder Lebensführung auseinandergesetzt – deshalb war mir Schneekoppe von Anfang an sympathisch. Schneekoppe steht als Traditionsmarke für einfache und gesunde Ernährung. Wir wollen mit Schneekoppe wachsen. Also müssen wir uns überlegen, wie wir die Marke wieder stark machen, wie wir mit unseren Produkten glaubwürdiger werden oder welche Verpackungen zu uns passen. Und wir wollen neue Partner finden, mit denen wir langfristig zusammenarbeiten.“

Bildunterschrift:
Fußball-Weltmeister Philipp Lahm, jetzt Inhaber der Marke Schneekoppe, spricht am 18. Oktober auf dem Verpackungsdialog des Verpackungsmuseums Heidelberg über die Steuerung der Marke.

Über das Deutsche Verpackungs-Museum

Seit der Eröffnung im Jahr 1997 stellt das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg als erstes und einziges Museum seiner Art die Kulturleistung der Verpackung in den Mittelpunkt – insbesondere die der traditionsreichen Marken und ihrem unverkennbaren, eigenen Verpackungsdesign. Die Warenverpackung präsentiert sich als unmittelbarer Spiegel der kulturellen Entwicklungen unserer Gesellschaft. Als äußeres Gewand eines Markenartikels leistet die Verpackung einen wesentlichen Beitrag zur Differenzierung und Prägung bzw. Wiedererkennbarkeit einer Markenidentität.

Die Mitgliederliste des Deutschen-Verpackungsmuseums liest sich wie das „Who-is-Who“ der deutschen Marken- und Verpackungswelt. Bedeutende Markenartikler, unter anderem Beiersdorf, Coca-Cola, Dr. Oetker Holding, Ferrero, Nestle, Radeberger Gruppe, Procter & Gamble, Unilever und viele weitere sind vertreten. Ebenso finden sich die Premium-Namen der Verpackungs-Industrie wie Westrock, Edelmann, Mayr-Melnhof Packaging, Multivac, Optima packaging group, Schubert packaging group, SIG Combibloc, STI oder TetraPak. Als herausragender Branchen-Treffpunkt und Begegnungsstätte von Entscheidern hat sich der jährlich stattfindende „Deutsche Verpackungsdialog“ positioniert. Mit der jeweils meist frühzeitig überbuchten Branchenveranstaltung und der jährlichen Auszeichnung „Verpackung des Jahres“ setzte und setzt das Museum immer wieder aufs Neue Meilensteine. Der „Deutsche Verpackungsdialog“ hat die Bedeutung eines „Jour fixe“ der Experten: Jahr für Jahr gastieren hochkarätige, prominente Redner aus der Marken- und Verpackungswirtschaft, aus Medien, Design, Beratung und Wissenschaft im Heidelberger Verpackungs-Museum.

Firmenkontakt
Deutsches Verpackungs-Museum
Hans-Georg Böcher
Hauptstraße 22
69117 Heidelberg
0049 6221 21361
0049 6221 6584 14
boecher@verpackungsmuseum.de
http://www.verpackungsmuseum.de

Pressekontakt
KnowLytics # Marketing # Kommunikation # Public Relations
Michael Fass
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
0049 6221 7056 091
fassm@knowlytics.de
http://www.knowlytics.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Branding: Flavura Vending Automaten jetzt auch mit eigenem Logo und im Look & Feel von Marken möglich

Alle, die auf der Suche nach neuen Getränkeautomaten, Foodautomaten, Snackautoamten, Verkaufsautomaten und Warenautomaten sind, werden bei der Berliner Flavura GmbH (www.flavura.de) schnell fündig.

Branding: Flavura Vending Automaten jetzt auch mit eigenem Logo und im Look & Feel von Marken möglich

Branding: Flavura Vending Automaten jetzt auch mit eigenem Logo und im Look & Feel von Marken

Im Sortiment befinden sich neben Heißgetränkeautomaten und Kaltgetränkeautomaten auch Verpflegungsautomaten, hochwertige Verkaufsautomaten und Warenautomaten.

+++ Auf Anfrage brandet Flavura seine Vending Automaten mit dem Logo und im Look & Feel der Marke des Kunden +++

Die Flavura GmbH aus Berlin bietet zu ihren hochwertigen Vending Automaten im Bereich Kaffee, Drinks und Food jetzt auch einen Design Service an.

Der Design Service für die Flavura

– Getränkeautomaten
– Kaffeeautomaten
– Foodautomaten
– Snackautomaten
– Verkaufsautomaten
– Verpflegungsautomaten
– Warenautomaten

kümmert sich um das Look & Feel passend zur Marke.

„Auf Anfrage branden wir unsere Automaten mit Ihrem Logo und nach Ihren Wünschen. Fragen Sie uns einfach“, so Holger Ballwanz von Flavura.

+++ Flavura: Guter Geschmack für natürlichen Genuss! +++

Mit diesem Credo bietet Flavura aus Berlin als Automatenhersteller, Automatenvertrieb und Automatenaufsteller Getränkeautomaten (Heißgetränkeautomaten & Kaltgetränkeautomaten; Kaffeemaschinen & Kaffeeautomaten, Schankanlagen, Shaker & Frappe-Bars), Verpflegungsautomaten, Foodautomaten, Snackautomaten, hochwertige Verkaufsautomaten, Vending Automaten und Warenautomaten zum Kauf oder zum Leasing an:

+++ Flavura Schankanlage für Konzentrate +++

Geeignet für 200 ml, 300 ml und 500 ml Getränke
Innenraum: Platz für sechs 5-Liter Bags in Box-Verpackungen

+++ Flavura Shaker: Pro Shake Maschine für cremige Shakes +++

Geeignet für gekühlte cremige Shakes auf Wasser- oder Milchbasis

+++ Flavura Shaker: ShakeMaster für Fitness & Lifestyle Shakes +++

Geeignet für milch- oder wasserbasierte Getränke

+++ Flavura Kaffeemaschine & Kaffeeautomat +++

Geeignet für perfekten Kaffeegenuss

+++ Flavura Verkaufsautomat & Warenautomat +++

Geeignet für Flaschen, Riegel oder Dosen

+++ Flavura Verkaufsautomat & Warenautomat +++

Geeignet für Artikel, die nicht gekühlt werden müssen: ungekühlte Nutrition, Riegel, Shaker, Sportartikel, Taschen, T-Shirts, Trinkflaschen, Lanyards, Shampoo o.ä.

Flavura bietet für seine Automaten grundsätzlich einen Full Service an.

Kaufpreis auf Anfrage; Leasing möglich.

Weitere Informationen: https://www.flavura.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
307 Wörter, 2.392 Zeichen mit Leerzeichen

+++ Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung +++

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/flavura

Über die Flavura GmbH

Flavura: Guter Geschmack für natürlichen Genuss!

Flavura aus Berlin ( www.flavura.de) ist der spezialisierte Automatenhersteller, Automatenvertrieb und Automatenaufsteller von Getränkeautomaten (Heißgetränkeautomaten, Kaltgetränkeautomaten, Kaffeemaschinen, Kaffeeautomaten, Schankanlagen, Shaker & Frappe-Bars), Verpflegungsautomaten, Foodautomaten und Snackautomaten, hochwertigen Verkaufsautomaten, Vending Automaten und Warenautomaten sowie Produzent und Vertrieb von Kaffee, Fitnessprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln für Fitnessstudios, EMS Training Studios, Kampfsportschulen, Sportzentren, Gastronomie und Hotellerie, Restaurants, Kantinen und Mensen, Bäckereien, Catering, Tankstellen, Schwimmbäder, Schwimmhallen und Freibäder, Thermen und Thermalbäder, Ferienparks und Freizeitparks, Campingplatz, Golfplatz, Spa & Wellness Einrichtungen, Saunen, Schulen, Kindergärten und Kitas, Krankenhäuser und Kliniken, Pflegeheime und Seniorenheime, Kinos und Theater, Firmen, Wiederverkäufer und den B2C-Handel.

Weitere Informationen: https://www.flavura.de

Firmenkontakt
Flavura GmbH
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 65 96 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
dialog@flavura.de
http://www.flavura.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de