Tag Archives: Makler

Immobilien Bauen Garten

Vermietung neu gedacht

Berliner Immobilien Startup geht neue Wege bei der Vermittlung von Mietwohnungen – Festpreisvermietung als Reaktion auf Bestellerprinzip

Die Einführung des Bestellerprinzips hat auf dem Immobilienmarkt für Furore gesorgt. Makler, Hausverwaltungen, Eigentümer und nicht zuletzt Mieter sehen sich einer neuen Situation ausgesetzt. Während in der Vergangenheit zumeist der Mieter bei der Anmietung einer durch einen Makler vermittelten Wohnung zur Kasse gebeten wurde, muss diesen nun derjenige bezahlen, der ihn beauftragt. In der Regel ist das der Vermieter. Damit gilt nun auch in der Maklerbranche das,was in anderen Bereichen der Wirtschaft schon längst gang und gäbe ist.

Die Tage des klassischen Mietmaklers auf Provisionsbasis scheinen damit gezählt. Den Eindruck bestätigt auch eine Marktanalyse des Online-Portals Immobilien Scout 24, welche genau 100 Tage nach Inkrafttreten des Bestellerprinzips durchgeführt wurde. Demnach seien die Insertionen gewerblicher Immobilienanbieter seit Einführung des Bestellerprinzips deutlich zurückgegangen, während Privatinserate leicht zugelegt hätten. Ein Grund dafür sei unter anderem, dass viele Eigentümer es zunächst selbst versuchten oder den derzeitigen Mieter um Mithilfe bei der Suche eines geeigneten Nachmieters bäten. Immobilienmakler haben also immer öfter das Nachsehen. Laut einer aktuellen Umfrage der Immobilien Zeitung, Immo Media Consult und Immobilien Scout 24 beklagen 4 von 5 Maklern Umsatzeinbußen bei der Vermittlung von Mietobjekten, jeder dritte verzeichnet sogar einen Rückgang um mehr als 50 Prozent. Um dennoch als Makler am Markt bestehen zu können, bedarf es einer grundlegenden Neuausrichtung des eigenen Geschäftsmodells.

Wie so etwas aussehen kann, zeigt das junge Berliner Startup H&Z Immobilien . Die Gründer Danny Havel und Benjamin Zühlke hatten bei der Entwicklung ihres Konzeptes vor allem diejenigen Vermieter im Blick, die sich an der bislang üblichen Courtage von 2 Nettokaltmieten zuzüglich Mehrwertsteuer gestört haben.

„Bereits vor der Einführung des Bestellerprinzips standen Maklerleistung und die daraus resultierende Provisionsforderung bezogen auf die Vermittlung von Mietobjekten in einem auffälligen Missverhältnis.“, so Zühlke, „Die Nettokaltmiete als Basis für das zu zahlende Honorar heranzuziehen entzieht sich jeder Logik. Vielmehr sollte die Leistung, die ein Makler zweifelsohne erbringt, angemessen vergütet werden. Dabei spielt es unserer Meinung nach keine Rolle, ob die Kaltmiete einer Wohnung 300EUR oder 800EUR beträgt.“

Die Lösung der beiden Immobilienkaufleute (IHK) heißt Festpreisvermietung und soll Aufwand und Vergütung wieder in ein gesundes Verhältnis zueinander setzen. Was konkret darunter zu verstehen ist, erklärt Danny Havel:

„Unsere Kunden bekommen von uns das komplette Spektrum an Maklerdienstleistungen, von der professionellen Objektaufnahme über die Vermarktung bis hin zur Durchführung von Besichtigungen und Prüfung der Bewerberunterlagen. Der Vermieter erhält schließlich eine Vorauswahl passender Interessenten, von denen er nur noch seinen Wunschkandidaten auswählt. Und das alles zum Festpreis von 499EUR zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer, unabhängig von der Höhe der Nettokaltmiete. Wenn gewünscht, übernehmen wir zusätzlich die Erstellung des Mietvertrags und die Wohnungsübergabe, beides gegen einen geringen Aufpreis.“

Ermöglicht werden diese Konditionen nach eigenen Angaben durch standardisierte Prozesse, einer optimierten Ablauforganisation und der Ausnutzung technologischer Möglichkeiten. Dadurch soll der Verwaltungsaufwand minimiert und Zeit eingespart werden, ohne dabei Abstriche bei der Servicequalität zu verursachen. Ein rein auf Computeralgorithmen basierendes Matching, wie es von einigen Online-Maklern praktiziert wird, sei jedoch auch in Zukunft nicht vorgesehen.

„Als Makler sind wir die Schnittstelle zwischen Vermieter und Interessenten. Der Kontakt zu beiden Parteien und die persönliche Betreuung sind die Grundlage unserer Arbeit. Die zwischenmenschliche Komponente lässt sich nicht durch einen Algorithmus ersetzen, sei er auch noch so gut.“, kommentiert Benjamin Zühlke diese Haltung.

Die Idee zur Vermietung zum Festpreis kam den Gründern bereits während ihrer Ausbildung, lange vor der Einführung des Bestellerprinzips. Jedoch sei der Markt erst durch die veränderte Gesetzeslage in die Situation versetzt worden, aktiv nach alternativen Vermarktungskonzepten zu suchen. Havel und Zühlke sind überzeugt: „Die Festpreisvermietung ist ein bedeutender und längst überfälliger Schritt in die richtige Richtung, von dem letztlich alle beteiligten profitieren werden. Vermieter, die Preise unterhalb der gewohnten Provisionen zahlen, ohne dabei auf Qualität verzichten zu müssen. Hausverwaltungen, die sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und die Vermietung ihrer Wohnungen erfahrenen Profis überlassen können. Und Mieter, da auch sie sich auf die kompetente und unabhängige Beratung verlassen können. Wir durchbrechen mit unserem Angebot bewusst alte Muster und sehen darin die Zukunft der Wohnraumvermittlung.“

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Maklerbranche entwickeln wird. Eines aber scheint sicher: Die Zeichen stehen auf Veränderung.

Weitere Infos zur Festpreisvermietung von H&Z Immobilien erfahren Sie hier:
www.h-z-immobilien.de/vermietung

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Die H&Z Immobilien oHG ist ein junges Immobilienunternehmen in Berlin, das es sich zum Ziel gesetzt hat, das Leistungsspektrum des Immobilienvertriebs flexibel und innovativ weiterzuentwickeln. Die Gründer Havel und Zühlke stehen Ihnen als IHK-geprüfte Immobilienkaufleute und Makler für sämtliche Fragen der Immobilienwirtschaft und insbesondere in den Bereichen Verkauf, Vermietung und Wertermittlung gerne zur Seite. Das Auftragsgebiet der Gesellschaft liegt vor allem in Berlin und dem östlichen Berliner Umland.

Kontakt
H&Z Immobilien oHG
Danny Havel
Langerhansstraße 27
12555 Berlin
030 5587 58 57
info@h-z-immobilien.de
http://www.h-z-immobilien.de

Immobilien Bauen Garten

Im Paradies am Meer wohnen – wo die Seele zu Hause ist

Ein Leben im Süden ist der Traum vieler Menschen. Die Costa Blanca in Spanien bietet alles um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Die Region ist das nächstgelegene Paradies am Mittelmeer.

Im Paradies am Meer wohnen - wo die Seele zu Hause ist

Costa Blanca mit lichterfüllten Küstenlandschaften

Der Küstenstreifen an der Costa Blanca in Spanien hat, was die Balearen, die Costa Brava oder die Kanaren nur versprechen. Nämlich sehr viel Sonne. An 320 Tagen im Jahr scheint die Sonne. Das warme Klima über das ganze Jahr und ein nahezu ganzjährig blauer Himmel ermöglichen ein angenehmes Leben im Freien. Siehe Leben an der Costa Blanca .

Am Meer gesünder leben und gesund werden

Landeskenner meinen, südlich von Alicante das beste Klima Europas verortet zu haben. Über 3000 Sonnenstunden prägen auch im Winter das milde Mittelmeerklima an der Costa Blanca in Spanien. Es ist heller und wärmer. Man kann im Freien leben. Das Meer hat eine große Heilkraft für die verschiedensten Krankheiten. Wie gemacht für Menschen, die beschwerdefreier leben wollen. Siehe gesünder leben am Meer .

Kosmopolitisch, gastfreundlich und voll mediterraner Lebensfreude

Hier lässt es sich leichter leben. Das Lebensgefühl und die Mentalität der Menschen in Spanien inspiriert. Die lichterfüllte Costa Blanca ist das beste Mittel gegen Depressionen. Hier am Meer ist die Seele zu Hause. Auch das kulinarische Angebot an der Küste verzaubert ihre Bewohner. Es ist nicht nur abwechslungsreich sondern auch unglaublich günstig.

Gute Erreichbarkeit und beste ärztliche Versorgung

Die Costa Blanca kann fast täglich kostengünstig und in wenigen Stunden aus Mittel- wie Nordeuropa erreicht werden. Spanien hat eines der besten Gesundheitssysteme der Welt. Hier an der Küste ist dieses hervorragend ausgebaut. Residenten können jederzeit (24 Stunden) einen Arzt aufsuchen und werden in modernsten Spitälern versorgt.

Persönlicher Makler für Käufer erbringt kostenlosen Suchservice

Als erster Makler in Spanien nimmt AM MEER WOHNEN die Interessen der Käufer wahr. Er bietet anspruchsvollen Käufern, die am Meer wohnen wollen, den Service, per Suchauftrag ihre Traum Immobilie in Spanien am Meer zu finden, unter hunderttausenden von Immobilien. Hier geht es zum Wunschformular . Bei der Kaufabwicklung nimmt er die Interessen des Käufers wahr. Dank der 20-jährigen Erfahrung und dem Schweizer Rundum-sorglos-Paket sparen Käufer Ärger, Zeit und Geld ein.

Partner für Beratung und Verkauf gesucht

Um Menschen, die in Spanien am Meer wohnen wollen auch regional unterstützen zu können, werden weltweit regionale Partner für die Suche und Betreuung von Interessenten gesucht. Interessenten wenden sich an Alex Meierhofer.

Das von Alex Meierhofer gegründete Pionierunternehmen AM MEER WOHNEN geht neue Wege bei der Vermittlung von Wohneigentum am Meer. Es nimmt als erstes Unternehmen in Spanien die Interessen des Käufers wahr und unterstützt diesen beim Kauf seiner Traum Immobilie in Spanien am Meer mit einem Rundum-sorglos-Paket, das Ärger, Geld und Zeit spart. Ob für Urlaub, Auszeit, Arbeit, Überwinterung, Auswanderung oder für die Errichtung eines Wohnsitzes in Spanien am Meer. Das Unternehmen erfasst die Wünsche von Interessenten, sucht die passende Immobilie am Meer, sorgt für eine korrekte Kaufabwicklung, erbringt nach dem Kauf alle vom Kunden erwünschten Dienstleistungen vor Ort und stellt sicher, dass Kunden das Wohnen am Meer jederzeit in vollen Zügen genießen können.

Firmenkontakt
AM MEER WOHNEN
Alex Meierhofer
C/Apolo N° 59-61 1°B
03182 Torrevieja
+34 675 300 367
ameierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Pressekontakt
PM Strategie- und Marketingberatung
Peter Meierhofer
Apartado de Correos 92
03189 Orihuela Costa
0034 629 614 694
pmeierhofer@ammeerwohnen.com
http://www.ammeerwohnen.com

Familie Kinder Zuhause

Der gefühlte Wert: Warum Eigentümer in eine Denkfalle geraten

Der gefühlte Wert: Warum Eigentümer in eine Denkfalle geraten

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 28. September 2015 – Jeder Mensch hat Schwierigkei­ten, wenn er sein eigenes Hab und Gut richtig einschätzen soll. Dieses als ‚Besitztumseffekt‘ bezeichnete Phänomen betrifft regelmäßig auch Haus­besitzer, die Ihre Immobile in Eigenregie verkaufen möchten. Über die psychologischen Hintergründe dieser Denkfalle und wie man trotzdem den bestmöglichen Preis für sein Eigentum erzielt, berichtet die Titelstory der aktuellen Herbst-Aus­gabe des WohnGold-Magazins ( www.wohngold-magazin.de ). Hinzu kommen weitere spannende News, Trends und Tipps rund um die Immobilie.

Den Energieausweis richtig lesen

Seit Mai 2014 müssen Vermieter und Verkäufer ihren In­teressenten einen Energieausweis vorlegen. Aber es gibt nicht nur zwei Varianten, den Verbrauchs- und den Be­darfsausweis, sondern auch unterschiedliche Ausfertigungen basierend auf den Energieeinsparverordnungen aus den Jah­ren 2007, 2009 und 2014. Dabei sind laut TNS Infratest und Energieausweis48 vier von fünf Immobilien im roten Bereich, erst ab dem Baujahr 2000 kündigt sich Besse­rung an. Wer jetzt auf einen Blick erfahren will, wie man einen Bedarfsausweis richtig liest, versteht und deutet, findet eine übersichtliche Erklärung ebenfalls im aktuellen WohnGold-Magazin.

Nette Nachbarn machen glücklich

Neben fachlicher Information kommt auch die Unterhal­tung in der Herbst-Ausgabe des Wohngold-Magazins nicht zu kurz: Neben aktuellen Studien, die den Zusam­menhang zwischen guter Nachbarschaft und Gesundheit untersucht haben, wird ein Blick auf den goldenen Herbst mit seinen guten und schlechten Seiten geworfen. Tipps zum Schutz des Eigentums gegen Langfinger, die in der dunklen Jahreszeit Hochkonjunktur haben, runden das modernisierte Magazin mit ‚News, Trends und Tipps rund um die Immobilie‘ ab.

WohnGold-Magazin: Mehrwert für die Leser

Mit dem WohnGold-Magazin bieten Immobilienmakler ih­ren Lesern werthaltige und nutzbringende Informationen rund um die Immobilie. So binden sie genau ihre Ziel­gruppe langfristig an das Unternehmen. Ein eigenes Kun­denmagazin wirkt sich überaus positiv auf den Bekannt­heitsgrad und das Markenimage aus. Makler bleiben nachhaltig im Kopf des Lesers und der erinnert sich ge­nau im richtigen Moment an den Absender. Nämlich dann, wenn er einen kompetenten und vertrauenswürdi­gen Makler sucht. Denn durch steigende Kosten bei den großen Immobilienportalen und sinkenden Umsätzen durch das Bestellerprinzip muss jetzt jeder Euro für Marketing und Werbung ‚treffen‘. Das WohnGold-Magazin ist hier wie ein neuer ‚Mitarbei­ter‘, der bares Geld verdienen kann.

Das aktuelle WohnGold-Magazin online durchblättern unter: www.wohngold-magazin.de/#aktuell

Individuelles Angebot anfordern unter: www.wohngold-magazin.de/#kontakt

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mlknrd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/familie/der-gefuehlte-wert-warum-eigentuemer-in-eine-denkfalle-geraten-73246

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Be­triebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobi­lien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter anderem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

WohnGold-Magazin
News, Trends und Tipps rund um die Immobilie
Am Oberen Feld 5
40668 Meerbusch
Telefon: 02150.794380
Ansprechpartner: Markus Naczinsky
E-Mail: mail@wohngold-magazin.de
Internet: www.wohngold-magazin.de

Kontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/mlknrd

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Fachbereich Generationenberatung beim BVSV e.V.

Der BVSV e.V. baut seine Fachbereiche mit dem Experten Robert Zimerer weiter aus

Neuer Fachbereich Generationenberatung beim BVSV e.V.
Robert Zimmerer

Der BVSV e.V. hat mit seinen Fachbereichen ein System von Experten geschaffen.

Die Generationenberatung dient als fundiertes Beratungskonzept, zwischen versicherungsfachlichen Bereichen und Beratungssituationen für Kunden in unterschiedlichsten Lebensphasen, Lebensrollen oder Lebensereignissen. Sie schafft eine konzeptionelle Verbindung und damit tragfähige, generationenübergreifende Lösungen. Wichtig sind einerseits Standards im Beratungsprozess einer Generationenberatung und andererseits definierte Schnittstellen zu versicherungsfachlichen Themen. Auch in Fachgebieten darüber hinaus. Dies für Kunden im einem privaten Familienverbund oder Unternehmen bzw. deren Mitarbeiter. Diese Kunden müssen sich auf die Finanz-Expertise eines Generationenberaters und seine Koordinierungsfunktion im Zusammenspiel mit weiteren Spezialisten z.B. zu rechtlichen, steuerlichen und familiären Themen verlassen können.

„Es ist für uns bei der Auswahl unserer Fachbereichsleiter eminent wichtig, dass wir hier Menschen finden, die sich nicht nur durch fachliche Kompetenz positiv hervorheben, sondern die auch in der Lage und willens sind, sich in die Entwicklung unseres Verbandes einzubringen. Wir freuen uns daher sehr, dass Robert Zimmerer uns nun ab sofort mit seinem Wissen und seiner Persönlichkeit unterstützt.“ sagt Andreas Schwarz, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Sachverständigen für das Versicherungswesen e.V. (BVSV).

Mit Robert Zimmerer ist nach Alexander Schrehardt (Fachbereich Biometrische Risiken und Pflegevorsorge) ein weiterer Versicherungsberater nach § 34e (1) GewO in den Reihen der BVSV-Fachbereichsleiter. Das zeigt die Offenheit des BVSV, differenzierte Leistungsbereiche der Versicherungswirtschaft in gemeinsame Aufgaben zu führen.

Robert Zimmerer war nach seiner Tätigkeit in leitenden Positionen bei Versicherungsunternehmen, als langjähriger Geschäftsführer und Gesellschafter eines mittelständischen Maklers tätig. Seit 2001 arbeitete er in Beratungs- und Qualifizierungsprojekten zu Themen der Geschäftspartner-Betreuung in Versicherungsunternehmen und in der Fortentwicklung von Zielgruppen- und Geschäftsmodellen für Makler, Mehrfachvermittler, Ausschließlichkeit und Banken-Kooperationen. Mit Gründung des Projekthauses IME – Initiative MarktErfolg ( www.ime-projekthaus.de ) im Jahr 2008 forcierte sich diese Projekt- und Trainingsarbeit in Ergänzung mit weiteren IME-Kompetenzpartnern in gemeinsamer Fokussierung für Kunden der Finanzdienstleistungswirtschaft. Die von ihm 2012 gegründete Beratungsgesellschaft VitalSecur ( www.vitalsecur.de ) widmet sich speziell den Themen der Generationen- und Versicherungsberatung. Sein Know How das bei führenden Produktgebern und Akademien (z.B. zum Lehrgang „Generationenberater IHK“) Einsatz findet, bringt er ab sofort auch in den neuen BVSV-Fachbereich Generationenberatung ein.

Der BVSV wird in der Zusammenarbeit mit Robert Zimmerer daran arbeiten, klare Leitplanken für eine fundierte Generationenberatung in der vielschichtig wichtigen Einbindung von Fach- und Beratungsdisziplinen zu etablieren.

Der BVSV Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen e.V. ist gegründet worden, um ein einheitliches Berufsbild eines Sachverständigen für das Versicherungswesen zu entwickeln. In einem entsprechenden Ausbildungsgang werden den Sachverständigen die besonderen fachlichen Kenntnisse vermittelt um damit den Ansprüchen der öffentlichen Bestellung zu entsprechen.

Kontakt
BVSV e.V.
Michael Wendel
Königsberger Straße 7
27232 Sulingen
01775579404
04271 95 61 40
m.wendel@bvsv-ev.de
http://www.bvsv-ev.de

Immobilien Bauen Garten

immobilienmanager Makler-Ranking 2015: Ungebremstes Wachstum

immobilienmanager Makler-Ranking 2015: Ungebremstes Wachstum

Gewerbemakler profitieren vom regen Transaktionsgeschäft, die Umsätze der Wohnungsmakler stiegen sogar teilweise im zweistelligen Prozentbereich.

Köln, 4. September 2015 – Das aktuelle Makler-Ranking von immobilienmanager zeigt: Der Run auf deutsche Gewerbeimmobilien hat den Maklern im Jahr 2014 einen kräftigen Schub verschafft. So vermittelt der diesjährige Sieger des Gewerbe-Rankings, Jones Lang LaSalle, Kauf-Objekte im Wert von 7,25 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 70 Prozent im Vergleich zu 2013 entspricht.

Der Job wurde auch lukrativer: Die Provisionen stiegen bei manchen Maklern stärker als die Objektwerte. So nahmen die Kölner KSK-Immobilien um 70 Prozent mehr ein als 2013 – und das mit Immobilien, die zusammen nur um rund 60 Prozent mehr kosteten als 2013.

Am Wohnungsmakler-Ranking haben sich in diesem Jahr mehr Beraterhäuser beteiligt als im vergangenen Jahr: 34 Teilnehmer stellten sich der Konkurrenz. Dennoch konnte der Platzhirsch des Vorjahres seine Position verteidigen: Die Sparkassen-Finanzgruppe bleibt Nummer 1.

Alle drei Spitzenreiter konnten ihre Nettoumsätze steigern, und dies um fünf bis elf Prozent. Würde man ein Ranking der prozentualen Zuwächse aufstellen, dann läge allerdings der Kölner Makler Kampmeyer Immobilien deutlich vorn mit mehr als 50 Prozent. Ebenfalls kräftig zugelegt hat das Düsseldorfer Haus Aengevelt mit 46 Prozent.

immobilienmanager publiziert die wichtigsten Resultate des Makler-Ranking 2015 in seiner aktuellen Ausgabe 9-2015. Nutzer der immobilienmanager App für iPad und iPhone sowie des eMagazines haben Zugang zum vollständigen Datensatz mit allen Ergebnissen. Das eMagazine ist unter www.immobilienmanager.de/immobilienmanager/emagazine.html zu finden, die App für iPhone und iPad gibt es im App-Store.

Hier die Top 3 der Gewerbemakler (Nettoumsätze):

1. Jones Lang LaSalle
Umsatz 2014: 120.847.000 EUR
Umsatz 2013: 105.591.000 EUR

2. BNP Paribas Real Estate
Umsatz 2014: 90.826.000 EUR
Umsatz 2013: 88.838.000 EUR

3. Corpus Sireo
Umsatz 2014: 69.032.000 EUR
Umsatz 2013: 26.127.000 EUR

Hier die Top 3 der Wohnungsmakler (Nettoumsätze):

1. Sparkassen-Finanzgruppe
Umsatz 2014: 388.070.000 EUR
Umsatz 2013: 368.995.000 EUR

2. Engel & Völkers
Umsatz 2014: 110.092.000 EUR
Umsatz 2013: 101.772.000 EUR

3. LBS Immobilien Nordwest
Umsatz 2014: 104.125.000 EUR
Umsatz 2013: 93.761.000 EUR

Die Fachzeitschrift immobilienmanager:
Das Magazin für Entscheider in der Immobilienbranche erscheint seit 1991 zehn Mal im Jahr. Ergänzt wird das Angebot durch Editionen und Special-Beilagen mit regionalen oder thematischen Schwerpunkten. Der Preis für ein Jahresabonnement im Inland beträgt 165,- Euro inkl. MwSt. und Versand. Bestellhotline: Telefon: 0221-5497-169, E-Mail: service@immobilienmanager.de.

Firmenkontakt
Immobilien Manager Verlag IMV GmbH & Co. KG
Christof Hardebusch
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-138
0221 5497-6138
c.hardebusch@immobilienmanager.de
http://www.immobilienmanager.de/

Pressekontakt
Rudolf Müller Mediengruppe
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
0221 5497-6350
presse@rudolf-mueller.de
http://presseservice.rudolf-mueller.de

Immobilien Bauen Garten

Idyllisch wohnen in Erding

Erding wird vielen, die gerne Bier trinken, mit Sicherheit ein Begriff sein. Denn aus Erding kommt ein berühmtes Weißbier.

Idyllisch wohnen in Erding
Der Landkreis Erding

Der Landkreis Erding liegt rund 30 km vor den Toren der bayrischen Landeshauptstadt München und ist schon aufgrund der idyllischen Lage ideal, um eine Immobilie zu kaufen. Erding grenzt im Uhrzeigersinn an die Landkreise Freising, Landshut, Mühldorf am Inn, Ebersberg und an München. Wer sein Haus in der Stadt verkaufen möchte, ist in Erding vor allem als Familien mit Kindern genau richtig. Die Landschaft lädt zum Entspannen und Erholen ein, zudem gibt es dank des neuen Münchner Flughafens eine gute Infrastruktur und viele Unternehmen in Erding.

Städte und Gemeinden im Landkreis Erding

Der Landkreis Erding besteht aus Dorfen, das 14.120 Einwohner zählt, und der großen Kreisstadt Erding mit 35.295 Einwohnern. Dazu kommen 22 Gemeinden wie Inning, Steinkirchen, Lengdorf, Ottenhofen und Wörth sowie die Märkte Isen und Wartenburg. Ob man sich für die Kreisstadt Erding oder eine der kleineren Ortschaften entscheidet, um ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, spielt keine Rolle, denn alle Ortschaften sind sehr malerisch gelegen. Außerdem sind die Preise für ein Haus oder eine Eigentumswohnung hier deutlich niedriger als in der bayrischen Metropole.

Gute Verkehrsanbindungen

Es gibt immer noch Vorbehalte, dass ländlich gelegene Städte und Gemeinden nur unzureichend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind. Im Landkreis Erding ist das nicht der Fall, denn wer im Landkreis Erding lebt, kann ohne Probleme in die Nachbargemeinden und auch nach München fahren. Im Nordwesten durchquert die Autobahn 92, die von München über Landshut nach Deggendorf führt, den Landkreis Erding. Im Südwesten ist es die A 94 von München über Mühldorf nach Passau, die durch den Landkreis Erding führt. Auch zwei Bundesstraßen bieten die Möglichkeit, um Ziele schnell zu erreichen. Die Bundesstraße 15 von Regensburg über Haag nach Rosenheim führt durch den Landkreis Erding und auch die B 388, die in Ismaning beginnt und über Eggenfelden und Passau bis nach Wegscheid geht, führt durch den Landkreis Erding. Zusätzlich gibt es noch zehn Staatsstraßen und 29 Kreisstraßen in Erding.

Schnell in München

Wer eine Immobilie im Landkreis Erding besitzt, kann auch das Auto stehen lassen und bequem mit der Bahn in die Landeshauptstadt fahren. Schon seit 1871 fährt die Bahn von München nach Mühldorf. Der Zug hält unter anderem an den Stationen Hörlkofen, Walpertskirchen, Thann-Matzbach und Dorfen. Die Bahn verkehrt im Stundentakt, zu den Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend werden aber noch zusätzliche Züge eingesetzt. Auch die S-Bahn fährt durch den Landkreis Erding. Diese hält in Ottenhofen, St. Koloman, Aufhausen, Altenerding und in der Stadt Erding.

In Erding eine herrliche Natur genießen

Wer Erding lebt, wohnt ganz nah an der Natur. Der Landkreis hat insgesamt neun Landschaftsschutzgebiete und acht Naturschutzgebiete. Dazu gehören unter anderem die Isarauen und das Notzingermoos. Ebenso schön sind auch der Freisinger Buckl und das Zengermoos, das seine Besucher vor allem mit seiner ursprünglichen Landschaft beeindrucken kann.

Immobilienmakler für Erding

Firmenkontakt
Weichselgartner Immobilien GmbH
Ernst Weichselgartner
Daglfinger Str. 2
81929 München
089 918071
info@weichselgartner-immo.de
http://www.weichselgartner-immo.de/makler-erding

Pressekontakt
Internetagentur Geisenberger
Michael Geisenberger
Tannenweg 2a
82319 Starnberg
08151 55 66 217
pr1@michael-geisenberger.de
http://www.michael-geisenberger.de

Immobilien Bauen Garten

Der Münchner Immobilienmarkt spielt verrückt – so bekommen Sie auch trotz steigender Mieten und knappen Wohnraums Ihr Traum Mietgesuch

Der Münchner Immobilienmarkt spielt verrückt - so bekommen Sie auch trotz steigender Mieten und knappen Wohnraums Ihr Traum Mietgesuch
Mietgesuche und Wohnungsgesuche – Mieterbörse München

Aktuell ist die Wohnungssuche in München nicht die einfachste. Allerdings trifft das für Mieter als auch für Vermieter gleichermaßen zu. Nicht selten kommt es vor, es für den Mietinteressenten schwierig ist, überhaupt eine Einladung für einen Besichtigungstermin zu erhalten. Auf der anderen Seite hat der Vermieter, nachdem er den Ansturm der Interessenten „überstanden“ hat, die Qual der Wahl und dazu auch noch eine ganze Menge Verwaltungsarbeit zu verrichten. Viele Vermieter beklagen dies und beauftragen daher lieber direkt einen guten Immobilienmakler.

Dabei geht es aber nicht nur darum, die Verwaltungsarbeit abgenommen zu bekommen, sondern auch um die professionelle Vermarktung der Immobilie und auch potentiell höhere Mieteinnahmen für den Vermieter.

Darüber hinaus ist die Vermittlung zwischen Mieter und Vermieter ohnehin eine besondere Beziehung, denn die Vermietung ähnelt tatsächlich einer Partnerschaft. Statt nun Hunderte von Mietinteressenten zu selektieren können diese ein oder mehrere Mietgesuche aufgeben. So konnten durch die Mieterbörse in München bereits erfolgreiche Mietgesuche und Wohnungsgesuche vermittelt werden.
Der Eigentümer hat dabei die Chance, auf der Mieterbörse die verschiedenen Mietgesuche durchzugehen und nach bestimmten Kategorien zu sortieren, wie zum Beispiel dem bevorzugten Stadtteil in München und der gewünschten Wohnungsgröße. Ist auch für Sie das richtige Mietgesuch dabei? Schauen Sie doch mal vorbei. Möglicherweise finden auch Sie dort Ihren Mieter.

Lesen Sie hier die aktuellen Mietgesuche des Monats September:

-Nette, vierköpfige Familie suchte eine 4-Zimmer Wohnung
-Junge Marketing-Spezialistin sucht 1-2 Zimmer Wohnung
-Unternehmensberaterin sucht zentrale Einraumwohnung in München

Und auch weitere Wohnungsgesuche wie auch aktuelle Hausgesuche finden Sie auf der Mieterbörse für München. Wenn Sie das für Sie passendste und sympathischste Mietgesuch gefunden haben können Sie bequem eine einzelne Besichtigung vereinbaren. Vorbei sind die Zeiten von Massenbesichtigungen, Stress und viel Verwaltungsarbeit.

Probieren Sie es einfach aus. Als Mieter kostet es Sie auch nichts, ein Mietgesuch aufzugeben. Es wird kostenlos auf der Mieterbörse veröffentlicht. Sie sollten dabei jedoch darauf achten, sich gut darzustellen und möglichst umfangreiche Angaben zu machen, zum Beispiel welche Stadtteile in München Sie bevorzugen und welche Merkmale Ihre Wohnung oder Haus haben sollte.

Gerade in München gibt es nicht wenige, die auf diese Art einen Traummieter suchen und auch finden. Werden auch Sie jetzt Traummieter.

Das Immobilienmakler Büro in München, Bartsch und Rozmarin Immobilien, ist spezialisiert auf Verkauf und Vermietung von Wohnungen Häusern und Gewerbeflächen. Seit 1998 sind wir tätig auf dem Münchner Immobilienmarkt und wir blicken auf erfolgreiche Jahren zurück mit über 5000 zufriedenen Kunden. Wenn auch Sie Ihre Wohnung, Ihr Haus oder Gründstück in München vermieten oder verkaufen wollen, dann sind Sie bei uns richtig. Durch unsere langjährige Erfahrung finden wir den richtigen Käufer und Preis.

Kontakt
Bartsch & Rozmarin Immobilien OHG
Dejan Rozmarin
Dauthendeystraße 2
81377 München
089-892684-12
rozmarin@bartsch-rozmarin.de
http://www.bartsch-rozmarin.de

Medizin Gesundheit Wellness

Jetzt für die Zukunft rüsten: Vom Immobilienmakler zum Dienstleister

Jetzt für die Zukunft rüsten: Vom Immobilienmakler zum Dienstleister

(Mynewsdesk) Meerbusch/Kettwig, 30. Juli 2015 ­– Sie müssen das Bestellerprinzip hin­nehmen, sollen auf ihre Provision verzichten und sehen damit ihr gewohn­tes Geschäftsmodell bedroht. Auf den ersten Blick stehen Immobilien­maklern harte Zeiten bevor. Auf den zweiten Blick aber ergeben sich durchaus gute Chancen, sich jetzt als ganzheitlicher Dienstleister rund um die Immobilie zu positionieren. Um dieses Know-how professionell zu kommunizieren, hilft der neuen Generation von Immobilien-Dienstleistern das neuartige WohnGold-Magazin ( www.wohngold-magazin.de ).

Geschäftsmodell auf dem Abstellgleis?

Der Gesetzgeber macht es den rund 20.000 Immobilien­maklern in Deutschland durch ständige Eingriffe in ein lang bewährtes Geschäftsmodell nicht leicht, zudem ‚knabbern‘ die großen Immobilienportale im Internet lang­sam aber deutlich am großen Kuchen. Sie bieten Eigen­tümern immer mehr eigene Dienstleistungen an: vom Energieausweis über die Immobilienbewertung bis hin zur Mustervorlagen für Verkauf und Vermietung. Das sind aber die Kernkompetenzen und Aufgaben eines guten Maklers!

Jetzt als Dienstleister rund um die Immobile positio­nieren

Anstatt den Kopf nun in den Sand zu stecken, erkennen versierte Makler die Chancen und bieten ihren Kunden jetzt zum Beispiel gestaffelte Dienstleistungspakete an, die je nach Bedarf Exposé oder Besichtigungen enthalten.

Sie kooperieren mit Handwerkern, Architekten oder Fi­nanzdienstleistern und positionieren sich so als kompe­tenter und vertrauenswürdiger Ansprechpartner rund um die Immobilie. Sie verabschieden sich damit ganz be­wusst vom klassischen Provisions-Modell und gehen neue, erfolgversprechende Wege.

Leistungen transparent machen

Diese Immobilien-Dienstleister haben auch verstanden, dass sie ihr Angebot auf einem intelligenten Weg kom­munizieren müssen. Dabei hilft ihnen das neuartige WohnGold-Magazin. Mit aktuellen Themen und Inhalten, die Immobilien-Eigentümern die umfangreichen Leistun­gen des Immobilien-Profis transparent machen. Fernab vom Kampf um den besten Platz der eigenen, aber eben auch passiven Website bei Google und Co. Makler ent­scheiden sich folglich verstärkt für eine aktive An­sprache ihrer Zielgruppe mit einem eigenen Magazin – und unterscheiden sich damit von ihren zahlreichen Mit­bewerbern, die nur werben anstatt zu überzeugen.

Auf der neuen WohnGold-Website blättern Sie online durch die aktuelle Ausgabe:

www.wohngold-magazin.de/#aktuell

Informieren Sie sich jetzt über die Details und Preise des neuen WohnGold-Magazins und fordern Sie noch heute ihr individuelles Angebot an: www.wohngold-magazin.de/#varianten

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/thf6vy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/jetzt-fuer-die-zukunft-ruesten-vom-immobilienmakler-zum-dienstleister-48235

Über die Macher

Mit dem WohnGold-Magazin unterstreichen drei ausgewiesene Experten ihre Kompetenz im Corporate Publishing-Sektor: Der Meerbuscher Diplom-Be­triebswirt Markus Naczinsky ist anerkannter Fachmann im Bereich Immobi­lien-Marketing und geprüfter MarktWert-Makler der Sprengnetter-Akademie. Der Essener Journalist Nicolai Jereb schreibt seit vielen Jahren unter ande­rem über Finanzthemen, Technologie und Kundenservice und sorgt beim WohnGold-Magazin für lesenswerte Inhalte. Ebenfalls aus Essen stammt der diplomierte Grafikdesigner Michael Pischke, der sich vor allem im Bereich des Editorial Designs einen Namen gemacht hat.

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

WohnGold-Magazin
News, Trends und Tipps rund um die Immobilie
Am Oberen Feld 5
40668 Meerbusch
Telefon: 02150.794380
Ansprechpartner: Markus Naczinsky
E-Mail: mail@wohngold-magazin.de
Internet: www.gute-makler-ueberzeugen.de

Kontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/thf6vy

Immobilien Bauen Garten

Herkules Group Immobilienberatung verkauft für dänisches Family Office das ehemalige Rathaus in Braunschweig an einen deutschen Investor

Asset Management und Immobilien Transaktionsmanagement: Investoren vertrauen der Erfahrung, dem Wissen und dem Netzwerk der Herkules Group Immobilien Beratung (www.herkules.com).

Herkules Group Immobilienberatung verkauft für dänisches Family Office das ehemalige Rathaus in Braunschweig an einen deutschen Investor
HERKULES GROUP (www.herkules.com) bietet Immobilienberatung, Asset Management,Transaktionsmanagement

Die Herkules Group Immobilienberatung (http://www.herkules.com), bereits seit rund 30 Jahren auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig, hat das exklusive Verkaufsmandat für den Verkauf des denkmalgeschützten ehemaligen Rathauses in der Braunschweiger Innenstadt erfolgreich abgeschlossen.

Bei dem Objekt in der Küchenstraße 1 handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude von ursprünglich von der Jahr 1294, das in den Jahren 1972 bis 1974 wieder aufgebaut wurde. Als Grundlage für den Wiederaufbau dienten die historischen Pläne und Bauzeichnungen des ehemaligen Braunschweiger Rathauses. In den letzten 50 Jahren wurde das Gebäude unterschiedlichst genutzt. So als Markthalle, als Schule oder als Bankgebäude. Seit 1993 ist der Hauptmieter eine Diskothek. Weitere Mieter sind ein Fitness-Studio und eine Bar. Die gesamte Mietfläche beträgt 3.477 Quadratmeter.

Der Erwerber ist eine regionale Investor Gruppe.

Herausforderungen an die Immobilien Beratung, das Asset Management und den Verkauf

„Die Herkules Group hat für uns den Verkauf unseres Objekts in Braunschweig erfolgreich übernommen und abgeschlossen. Insbesondere hat uns Herkules“ kompetente Immobilien Beratung weit über die Maklertätigkeit hinweg überzeugen können – hierdurch konnten wir auch von Herkules“ Expertise in Bereich Asset Management profitieren. Ein Team von Experten, die wir gerne weiterempfehlen“, sagt der Repräsentant des auftraggebenden dänischen Family Offices.

Im Rahmen dieses Mandates stellten sich für die Immobilienberater der Herkules Group einige Herausforderungen bei der Transaktionsvorbereitung und der Vermittlung. So war die Mietflächenergonomie nicht optimal, da nur die Diskothek und die Bar in sich abgeschlossene Bereiche innerhalb der historischen Immobilie sind. Die restlichen Mietflächen des Fitnessstudios im zweiten Obergeschoss sowie der Rohbau im dritten und vierten Obergeschoss sind hingegen miteinander verbunden. Die Fläche im zweiten Obergeschoss ist offen zum Treppenhaus hin, was die Vermietung des dritten und vierten Obergeschoss erschwert.

Bauliche Veränderungen an der denkmalgeschützten Fassade sind ohne Zustimmung der Denkmalbehörde nicht zulässig. Eine Umnutzung der bereits seit Jahren leerstehenden Flächen im 3. und 4. OG und den damit verbundenen schwierigen Lichtverhältnissen in diesen beiden oberen Stockwerken wurde dadurch erschwert. Zudem erlaubt der Bauplan beim ca. 975 Quadratmeter großen Rohbau der beiden obersten Stockwerke (ehemals Büroflächen) keine Wohnungen. Die ist oft ein Knockout-Kriterium für Immobilien Investoren.

„Die Analyse, Beratung, Vorbereitung und die Vermittlung für den Verkauf einer denkmalgeschützten Immobilie wie in der Braunschweiger City sind umfangreich, erfordern Zeit, ein professionelles Management und nicht zuletzt Verhandlungskompetenz kombiniert mit Markterfahrung. Viele ausländische Investoren und Eigentümer wie das dänische Family Office werden damit konfrontiert, dass der Immobilienhandel und die Verwaltung in Deutschland nicht den gleichen Regeln wie in ihrem Heimatland unterliegen. Zudem wird das Immobilien Transaktionsmanagement durch die sprachlichen und kulturellen Unterschiede erschwert.

Um auf dem deutschen Immobilien Markt erfolgreich zu sein, ist die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner wie unserer Herkules Group erforderlich. Wir beraten private und institutionelle Immobilien Investoren in allen Fragen des An- und Verkaufs von Immobilien. Unser Know-how und unsere Aufgabe ist es, die Immobilien für unsere Auftraggeber zu den bestmöglichen Bedingungen und Preisen zu veräußern“, erklärt der Chef der Herkules Group, Rene Ravn.

Über die Herkules Group Immobilienberatung:

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group Immobilienberatung ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Asset Klassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.

Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.
Die Gruppe bietet Property-Management und Asset-Management, Transaktionsmanagement, Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung und Bewertung für sämtliche Immobilienarten. Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Kontakt für Immobilien Beratungsanfragen, Angebote und allgemeine Informationen:

Herkules Group
Am Stadtrand 50
D-22047 Hamburg
Tel: +49 40 360 979 10
Fax: +49 40 360 979 17
info (at) herkules.com
http://www.herkules.com/de/content/kontakt

Medienkontakt:

Herkules Group
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
presse (at) herkules.com
www.herkules.com

oder

Immobilien Public Relations Agentur
Görs Communications
Königstraße 1
22767 Hamburg
herkules (at) goers-communications.de
http://www.goers-communications.de

Die von Rene Ravn geleitete Herkules Group (http://www.herkules.com) ist bereits seit rund 30 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Immobilienmarkt tätig. In dieser Zeit wurde ein Transaktionsvolumen von rund einer Milliarde Euro betreut. Die Transaktionen sind primär in den Assetklassen Groß- und Einzelhandel, Wohnen, Pflege und Hotels getätigt worden.
Die Herkules Group besteht aus vier spezialisierten und untereinander vernetzten Gesellschaften: Herkules Grundbesitz GmbH, Herkules Immobilien Management GmbH, Herkules Advisors GmbH und H-Wert Gesellschaft für Immobilien Bewertung mbH.

Die Gruppe bietet Property- und Asset-Management, Transaktionsmanagement ( http://www.herkules.com/de/content/immobilien-transaktionsmanagement ), Immobilien- und Investmentberatung, Finanzierung (http://www.herkules.com/de/content/finanzierung-und-refinanzierung) und Bewertung (http://www.herkules.com/de/content/immobilienbewertung) für sämtliche Immobilienarten.

Die Herkules Group berät und betreut sowohl institutionelle als auch private Investoren, die typischerweise in Personen- oder Kapitalgesellschaften organisiert sind und somit den Gesetzen ihres jeweiligen Herkunftslandes unterliegen. Sämtliche Dienstleistungen der Herkules Group sind seit 2008 vom TÜV Nord geprüft und nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

Kontakt
Herkules Group
René Ravn
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg
+49 40 360 979 10
+49 40 360 979 17
presse@herkules.com
http://www.herkules.com

Immobilien Bauen Garten

Immobilienagentur Vermietspezialist hilft Ihnen mit dem richtigen Mietgesuch einen solventen Traummieter zu finden

Immobilienagentur Vermietspezialist hilft Ihnen mit dem richtigen Mietgesuch einen solventen Traummieter zu finden
Immobilienagentur Bartsch & Rozmarin – Mit einem Mietgesuche den richtigen Mieter finden

In München das richtige Haus oder die richtige Wohnung zu finden, das ist bei der aktuellen Mietpreisentwicklung immer schwieriger. Nicht nur ist mit weit höheren Mieten zu rechnen, als noch vor einigen Jahren, es ist auch mit immer mehr Aufwand verbunden.

Die Immobilienagentur Vermietspezialist bietet Ihnen mit der Münchner Mieterbörse die Möglichkeit, ein Mietgesuch für München aufzugeben. Dieses Mietgesuch wird auch kostenlos auf der Mieterbörse veröffentlicht. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, dass sich die Hauseigentümer oder Wohnungseigentümer direkt auf das Chiffre bei der Immobilienagentur Vermietspezialist melden, um Sie für eine individuelle Besichtigung einzuladen.

Auch bei Immobilieneigentümern ist die Mieterbörse beliebt, da sich die Eigentümer nun einen aufwändigen Prozess sparen, von der Werbung, der Mieterauswahl, unzählige Besichtigungen, die noch immer nicht zur Vermietung geführt haben.

Statt sich diesem großen Andrang zu stellen, können die Vermieter nun einfach die Chiffres anschreiben, die ihnen am besten gefallen und diese auch für eine Besichtigung der Wohnung einladen. Dies kann dem Eigentümer viel Aufwand sparen und eventuell sogar helfen, den richtigen und solventen Traummieter zu finden.

Die aktuellen Wohnungsgesuche des Monats Juni finden Sie auch auf der Mieterbörse. Unter anderem eine Unternehmensberaterin, eine Krankenschwester und noch viele weitere Wohnungsgesuche.

Unter den besten Mietgesuchen des Monats finden Sie diesmal eine Unternehmensberaterin, eine freundliche Krankenschwester, eine Kinderpflegerin und viele weitere.

Bei der Immobilienagentur Vermietspezialist, die als Bartsch & Rozmarin Immobilien firmiert, können Sie darüber hinaus auch Ihre Immobilie professionell verkaufen lassen. Gerade beim Verkauf von Immobilien sollten Sie sich einen verlässlichen und erfahrenen Partner suchen. Bartsch & Rozmarin hat langjährige Erfahrung im Verkauf von Wohnungen, Häusern und Grundstücken in und um München. Lassen Sie sich am besten vorab unverbindlich beraten.

Das Immobilienmakler Büro in München, Bartsch und Rozmarin Immobilien, ist spezialisiert auf Verkauf und Vermietung von Wohnungen Häusern und Gewerbeflächen. Seit 1998 sind wir tätig auf dem Münchner Immobilienmarkt und wir blicken auf erfolgreiche Jahren zurück mit über 5000 zufriedenen Kunden. Wenn auch Sie Ihre Wohnung, Ihr Haus oder Gründstück in München vermieten oder verkaufen wollen, dann sind Sie bei uns richtig. Durch unsere langjährige Erfahrung finden wir den richtigen Käufer und Preis.

Kontakt
Bartsch & Rozmarin Immobilien OHG
Dejan Rozmarin
Dauthendeystraße 2
81377 München
089-892684-12
rozmarin@bartsch-rozmarin.de
http://www.bartsch-rozmarin.de