Tag Archives: Mailand

Auto Verkehr Logistik

mytaxi startet in Neapel

Europas erfolgreichste Taxi-App mittlerweile in über 100 europäischen Städten verfügbar

mytaxi startet in Neapel

Kooperation mit SSC Neapel und Stürmer Simone Verdi: mytaxi jetzt auch in Neapel

Hamburg, 8. November 2018 – mytaxi, europäischer Marktführer für den Bereich Taxi-E-Hailing, geht heute in Italiens drittgrößter Stadt an den Start. Mit 200 Fahrern und einer 50 Prozent Rabatt-Kampagne in Kooperation mit dem SSC Neapel und dessen Stürmer Simone Verdi rollt mytaxi seinen Service in der Küstenstadt aus. Neben Neapel ist mytaxi auch in Rom, Mailand, Turin und insgesamt 100 weiteren europäischen Städten verfügbar.

„Neapel ist das jüngste Beispiel für unsere sehr erfolgreiche Wachstumsstrategie“, erklärt Andy Batty, Chief Operations Officer von mytaxi. „In diesem Jahr haben wir unser Angebot in zwölf neuen Städten auf den Markt gebracht – Manchester, Porto, Malaga und Katowice waren nur einige davon. Mit der mytaxi App kann man sich in vielen europäischen Städten mit wenigen Klicks ein Taxi bestellen – und das in gewohnter mytaxi Premium-Qualität. Unsere Kunden wissen diesen Service sehr zu schätzen“, erklärt Andy Batty weiter. „Wir wollen unsere internationale Präsenz stetig erweitern und parallel den Ausbau unserer bestehenden mytaxi Märkte vorantreiben.“

Die internationale Expansion ist ein wichtiger Indikator für den wirtschaftlichen Erfolg von mytaxi. So konnte mytaxi den Umsatz für Fahrten, die Nutzer nicht in ihrem Heimatland buchen, in den ersten sechs Monaten diesen Jahres um 170 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Als eine der beliebtesten Touristenstädte Italiens und Europas ist Neapel besonders für den internationalen Kundenstamm von mytaxi attraktiv. Mit seinem historischen Stadtkern und nahegelegenen historisch bedeutsamen Stätten wie Herculaneum, dem Palast von Caserta und den römischen Ruinen von Pompeji bietet Neapel viele potenzielle Ziele, die sich auch mit dem Taxi anfahren lassen. Speziell für Touristen aber auch für die knapp eine Million Einwohner der Großstadt ist der mytaxi Service damit eine ideale Ergänzung zum bestehenden Mobilitätsangebot.

mytaxi wurde im Juni 2009 gegründet und war die weltweit erste Taxi-App, die eine direkte Verbindung zwischen Fahrgästen und Taxifahrern herstellt. Mit mehr als 10 Millionen Fahrgästen und 100.000 registrierten Fahrern ist mytaxi die führende Taxi-App in Europa. Seit September 2014 gehört mytaxi zur Daimler Mobility Services GmbH (Teil der Daimler Gruppe). Im Juli 2016 kündigte mytaxi den Zusammenschluss mit Hailo an, der führenden Taxi-App in Großbritannien und Irland – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur größten Taxi-App Europas. Mit seinen mehr als 500 Mitarbeitern in 26 europäischen Niederlassungen ist mytaxi heute in rund 100 Städten aktiv. Eckart Diepenhorst ist Geschäftsführer (CEO) von mytaxi.

Firmenkontakt
mytaxi
Falk Sluga
Große Elbstraße 273
22767 Hamburg
+49 (0) 40 3060689-94
f.sluga@mytaxi.com
http://www.mytaxi.com

Pressekontakt
Storymaker Agentur für Public Relations GmbH
Franziska Kegel
Derendinger Str. 50
72072 Tübingen
+49-(0)7071-938720
info@storymaker.de
http://www.storymaker.de

Kunst Kultur Gastronomie

Donnafugata auf der Spur

Ausstellung in Mailand 16. Mai – 22. Juli 2018

Donnafugata auf der Spur

Donnafugata Villa Necchi (Bildquelle: Guido Taroni)

Marsala, 18. Mai 2018. Kunst, Musik, Wein und Literatur – die Kulturgeschichte Siziliens, eingefangen in einer Villa mitten in Mailand: Donnafugata ist für seine künstlerisch gestalteten Weinetiketten bekannt, nun zeigt das sizilianische Weingut die Originale des Malers Stefano Vitale. Im einmaligen Ambiente der Villa Necchi Campiglio, einer öffentlich zugänglichen, ehemaligen Privatvilla aus den 1930er Jahren, stellt Donnafugata die Illustrationen des Künstlers aus. Seit über 20 Jahren kreiert Vitale die unverwechselbaren Etiketten, die in einer fantasievollen und femininen Sprache vom Wein und von Sizilien erzählen.

In der Villa Necchi Campiglio erhalten die Besucher der multimedialen Kunst-Installation einen farbenfrohen Einblick in die sizilianische Kulturgeschichte, die Stefano Vitale in ihrer ganzen Vielfalt auf die Etiketten zaubert. Von der Namensgebung „Donnafugata“ (die geflüchtete Frau), inspiriert von Tomasi di Lampedusas Sizilien-Roman „Der Gattopardo“, über die Farben Siziliens und Frauenfiguren aus der Literatur bis hin zum heroischen Weinbau unter widrigen Klimabedingungen. Stefano Vitale wird zum Interpreten des ikonischen, symbolhaften Universums dieser Frau auf der Flucht („Donna-in-fuga“) und ihrer vielen Gesichter. Der Künstler ist 1958 in Padua geboren, studierte in Los Angeles und Pasadena und war 15 Jahre lang als Illustrator in New York tätig. Seit seiner Begegnung mit Donnafugata-Gründerin Gabriella Rallo 1994 arbeitet er mit dem Weingut zusammen.

Kuratiert wurde die Ausstellung von Architekt Lorenzo Damiani, der die Exponate gelungen in den bereits vielschichtigen Kontext der Villa Necchi integriert. Fotografien von Guido Taroni und Videos von Virginia Taroni begleiten die Installation, die die Struktur einer Erzählung hat. Die Ausstellung lässt sich mit allen Sinnen erleben, denn die Musik von Jose Rallo ist in der Villa zu hören, und im Garten können die Weine von Donnafugata verkostet werden.

Die Villa Necchi Campiglio befindet sich im Besitz des Fondo Ambiente Italiano (FAI), einer gemeinnützigen Stiftung, die sich für den Erhalt der historischen italienischen Kulturlandschaften engagiert. Mit Stefano Vitale verbindet Donnafugata eine lange, kreative Freundschaft, mit FAI eine von gemeinsamen Werten gestützte Partnerschaft: Donnafugata übergab 2008 einen auf der Insel Pantelleria nach historischen Vorbildern restaurierten Giardino Pantesco an die Stiftung, um nachhaltigen Landschaftsschutz sichtbar zu machen und italienisches Erbe zu bewahren. „Wir freuen uns sehr“, so der Vizepräsident von FAI, Marco Magnifico, „dass wir in der Villa Necchi die Illustrationen von Vitale und die Donnafugata-Etiketten zeigen können – sie sind so fröhlich und sonnig wie Sizilien und seine Weine.“

Adresse: Villa Necchi Campiglio, Via Mozart 14, 20122 Mailand
Öffnungszeiten: 16. Mai – 22. Juli 2018, Mittwoch bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr (geschlossen 13. – 17. Juni 2018)
Tickets: 12 EUR
Weitere Informationen: https://www.fondoambiente.it/inseguendo-donnafugata/

Diese Pressemitteilung sowie hochauflösende Bilder finden Sie zum Download unter:
http://www.panama-pr.de/download/DonnafugataVillaNecchi.zip

Über Donnafugata
Donnafugata ist ein familiengeführtes Weingut mit Sitz in Sizilien, das 1983 von Giacomo und Gabriella Rallo gegründet wurde. Das Unternehmen mit knapp 100 Mitarbeitern wird heute von den Kindern Jose und Antonio Rallo geleitet und steht für Pionierarbeit im Qualitäts-Weinbau Siziliens. Donnafugata verfügt über 371 Hektar Rebflächen, die auf vier Produktionsstätten verteilt sind: Contessa Entellina in Westsizilien, Vittoria (Acate) und Etna (Randazzo) in Ostsizilien sowie auf der Vulkaninsel Pantelleria. In den historischen Familienkellereien in Marsala finden Ausbau und Abfüllung statt, hier liegt auch der Firmensitz. Die Familie Rallo arbeitet bereits in der fünften Generation im Weinbau. Das Weingut empfängt jährlich ca. 10.000 Besucher zu Veranstaltungen, Führungen und Verkostungen, die einen kreativen Einblick in das Lebensgefühl, das Terroir und den Qualitätsanspruch von Donnafugata geben. Donnafugata ist Mitglied des Istituto Grandi Marchi, einem Verbund der 19 renommiertesten familiengeführten Weingüter Italiens. Antonio Rallo ist Präsident des Schutzkonsortiums DOC Sicilia.
https://www.donnafugata.it/de/

Firmenkontakt
Donnafugata
Laura Ellwanger
Via S. Lipari 18
91025 Marsala
071166475970
donnafugata@panama-pr.de
http://www.donnafugata.it

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstr. 4
70188 Stuttgart
071166475970
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Mode Trends Lifestyle

Moda Made in Italy steht in den Startlöchern

Die 50. Internationale Schuhmesse kommt vom 25. bis 27. März nach München

Moda Made in Italy steht in den Startlöchern

Schuhmesse

Zum 50. Mal öffnet einer der größten internationalen Schuhmessen der Welt ihre Tore. Die Moda Made in Italy wird von der Assocalzaturifici, der nationale Verband, welcher die industriellen Schuhmacher in Italien vertritt veranstaltet.

Der Verband hat rund 600 Mitgliedsunternehmen und repräsentiert die Hersteller italienischer Schuhe. Die gesamte italienische Schuhindustrie erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 14 Milliarden Euro und beschäftigt rund 77.000 Menschen. Der Export beträgt ca. 85% ihrer Produktion.

Nach der 85. MICAM, der wichtigsten internationalen Schuhmesse der Welt, welche am 14. Februar in Mailand die Tore schloss, zieht der Verband Assocalzaturifici für die Moda Made in Italy weiter nach München um dort das beste was das italienische Schuhhandwerk zu bieten hat zu präsentieren.

Die Moda Made in Italy ist eine Schlüsselveranstaltung für die deutsche Schuhindustrie, welche im MOC – Munich Order Zentrum vom 25. bis 27. März. 2018 ausgetragen wird. Die Veranstaltung, die dieses Jahr zum 50. Mal stattfindet, bringt 200 italienische und europäische Schuhmarken/Hersteller zusammen, um das Beste aus der Herbst / Winter 2018/2019 Kollektionen zu präsentieren.

„Deutschland ist einer der wichtigsten Märkte für die italienische Schuhindustrie. In den ersten elf Monaten des Jahres 2017 exportierte Italien 32 Millionen Paar Schuhe im Wert von mehr als 935 Millionen Euro nach Deutschland, welches eine Steigerung von ca. 3% zum Vorjahr ausmachte.“ So der CEO von Shoe Catalogs aus dem b2c Network den wir zur Messe befragten.

„Nach der MICAM werden wir natürlich auch in München vertreten sein um unsere Katalog Website bei den Herstellern vorzustellen. Das Vorabziel für Ende 2018 welches wir uns für die Veröffentlichung von Shoe Catalogs gesetzt hatten werden wir nach jetzigem Stand auch einhalten.“

Schuh Kataloge und das internationale Pendant Shoe Catalogs sind zwei neue Projekte aus dem b2c Network und werden Ende des Jahres mit den ersten Katalogen online gehen. Auf den Plattformen geht es darum die Brücke zwischen Herstellern und Endverbrauchern zu schlagen. Und nicht nur das. Weiterhin versucht das b2c Network den Einzelhandel verstärkt zu unterstützen indem nur Fachgeschäfte auf der Plattform werben dürfen.

Ein ganz großes Anliegen ist den Machern der Umweltschutz und die Papiervergeudung wie uns erklärt wird: „Wir aus dem b2c-Network versuchen natürlich mit unseren Katalog Webseiten einen Beitrag zu leisten. Nicht umsonst lautet einer der Slogans: save paper = save trees = save planet. Denn 2,6kg frisches Holz ergeben 1,1kg Papier. Deswegen sind wir bei vielen Ausstellungen persönlich vor Ort um für unsere Katalog Webseiten bei dem alle Hersteller kostenlos mitmachen können zu werben.“

Eine weitere Neuerung wie wir lesen, ist das für die fünfzigste Ausgabe der Messe, die Partnerschaft zwischen Moda Made in Italy und der Käufergruppe ANWR (die am 26. März ausstellt), die die Schlüsselrolle von Assocalzaturifici bei der Geschäftsvernetzung für den Handel in Deutschland unterstreicht .

Messe Termin Moda Made in Italy:
25.03.2018 – 27.03.2018
MOC Veranstaltungscenter
Lilienthalallee 40
80939 München

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Sonstiges

NEA! bei weltgrößtem Italo-Disco-Festival „i Venti d’Azzurro“ in Mailand

Am 7. und 8. Mai wird die deutsche Sängerin NEA! am „i Venti d’Azzurro“ teilnehmen. Sie erhielt vom Veranstalter, als eine der wenigen deutschen Künstler in diesem Genre, eine exklusive Einladung. Das Festival ist unter Produzenten, Plattenfirmen,

NEA! bei weltgrößtem Italo-Disco-Festival "i Venti d

Logo PR-Agentur PR4YOU

In diesem Jahr feiert das weltgrößte Italodisco-Treffen „i Ventil d“Azzuro“ seinen 30. Geburtstag. Mehr als 100 internationale Künstler der Italo-Disco-Szene werden vor Ort in Mailand sein und gemeinsam mit ihren Fans aus aller Welt feiern, singen und tanzen. NEA! wird sich neben Ken Laszlo („Hey Hey Guy“, „Tonight“) bis hin zu RAF („Self Control“) über die Trends der New-Italodisco-Generation austauschen. Mit Fancy, dem deutschen Star der 80er, hat sie extra ein neues Duett für ihr Doppel-Album „FACE TO FACE“ aufgenommen, welches am 13. Mai bei ZYX Music erscheint.

Die Italo-Disco-Szene wächst weltweit, und auch in Deutschland stetig weiter. So auch NEA!s Fangemeinde. Ihre Anhänger kommen mittlerweile aus Spanien, Polen, Russland, Schweden, Großbritannien, Mexiko, den USA und den Niederlanden sowie natürlich aus Italien. Nach Ende der bunten und ausgeflippten 80er Jahre feiern diese nun mit der Leipziger Sängerin NEA! ihr Comeback in Deutschland und Europa. Die Ausnahmekünstlerin bringt mit ihren eingängigen Ohrwurm-Melodien den musikalischen Zauber eines ganzen Musik-Jahrzehnts zurück.

+++ Über NEA! +++

NEA! stammt aus Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. „Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös“, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Weitere Informationen:

http://www.neapop.info
http://www.pr4you.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
308 Wörter, 2.192 Zeichen mit Leerzeichen

Presse- und Medienanfragen (Interviews, Kolumnen, TV-Termine o.ä.)

Sie sind Medienvertreter und möchten ein Interview mit NEA! führen? Sie streben eine redaktionelle Medienkooperation mit NEA! an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügugung.

Weiteres Pressematerial zu dieser Presse-NEWS:

Sie können im Online-Pressefach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/NEA

Über NEA!

NEA!, die mit bürgerlichem Namen Sylvia Martens heißt, stammt aus Greiz in Thüringen, lernte den Beruf einer Zahnarzthelferin in Wiesbaden, machte danach Abitur und begann ein Innenarchitekturstudium. Schließlich entschied sie sich für ihre große Liebe, die Musik: Sie sang in Rock- und Pop-Bands, arbeitete als Studiosängerin, studierte fünf Jahre an der Musikakademie Wiesbaden. \\\\\\\“Schon damals coverte ich Songs der 80er Jahre – eine fantastische Musik, vielfältig und melodiös\\\\\\\“, erklärt sie ihre Vorliebe. Heute lebt NEA! gemeinsam mit ihrem Ehemann in Leipzig.

Firmenkontakt
NEA! c/o PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
presse@pr4you.de
http://www.neapop.info

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Tourismus Reisen

Espressohotel – Be Social

Mit der App „espressamente“ verabreden sich Gäste

Espressohotel - Be Social

München, den 20. Januar 2016 -„Be Social“ lautet die Aufforderung an die Gäste des Espressohotel Milano Linate und des Espressohotel Milano Corso Genova. Am Anreisetag kann der Gast über die Hotel App „Espressamente“ seine Pläne für seinen Aufenthalt mit anderen Gästen teilen. Auf diesem Weg wird sich zu gemeinsamen Ausflügen, zu einem Einkaufsbummel, Museumsbesuch, Lunch oder Dinner verabreden. Vielleicht werden auch nur die Taxikosten halbiert, wenn Gäste ein gemeinsames Ziel haben.

Allegroitalia wollen in ihren drei Sterne plus Cityhotels der Marke Espressohotel ihre internetaffine Gästegruppe ansprechen und beschreiten mit „Espressamente“ einen ganz neuen Weg. Zimmer können ab einem Preis von EUR 95 unter www.espressohotel.it gebucht werden.

Espressohotels in Mailand

Das Espressohotel Milano Linate liegt nur 8 Gehminuten vom Flughafen Mailand-Linate entfernt. Vom Airport in die Stadt fährt alle 10 Minuten ein Bus, so erreicht man problemlos die U-Bahn-Station San Babila im Stadtzentrum. Das Haus verfügt über 110 Zimmer mit King Size Betten und XL Dusche. Restaurant, Außenpool, VIP Sauna, Business Center, sowie 400 qm Veranstaltungsfläche runden das Angebot ab. Das Espressohotel Milano Corso Genova liegt an den Wasserstraßen der Innenstadt von Mailand, im angesagten In-Viertel „Naviglio“ nur fünf Minuten zu Fuß von der Sant’Ambrogio Kathedrale und der bedeutenden Katholischen Universität von Mailand entfernt. Das Hotel bietet 105 Zimmer mit King Size Betten.

Unter Allegroitalia werden zwei Marken geführt: Allegroitalia Hotels & Resorts, Häuser im Luxussegment, und Espressohotel, Häuser im Economysegment und in der Mittelklasse (3 Sterne plus). Mit den italienischen Luxusmarken Maserati und Armani/Casa wurden Partnerschaften eingegangen, ebenso wie mit den Marken Diesel (Mode) und Guido Gobino (Food). Zur Unternehmensgruppe gehören außerdem: Amorosso, ein Rotwein aus der Basilicata bei dessen Herstellung gänzlich auf Sulfite verzichtet wird. Die Allegroitalia Cooking School ist eine Kochschule in deren Mittelpunkt die traditionelle italienische Küche steht.

Firmenkontakt
Allegroitalia Hotels & Resorts
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.allegroitalia.it/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Silke Warnke-Rehm
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
+49 (0)89 130 121 77
swarnke-rehm@prco.com
http://www.prco.com/de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

DOLCE & GABBANA AM 12. JANUAR 2016 ERNEUT VOR GERICHT IN MAILAND

Ex D&G Franchisenehmer, vertreten durch eine renommierte Südtiroler Anwaltskanzlei, verlangt 1,5 Millionen US Dollar Schadenersatz

DOLCE & GABBANA AM 12. JANUAR 2016  ERNEUT VOR GERICHT IN MAILAND

(NL/9894814248) PANAMA CITY, PANAMA — Der frühere D&G Franchisenehmer in Panama Stadt, die Firma DOLGA Trading Corp., hatte im Jahre 2013 Dolce & Gabbana vor einem privaten Schiedsgericht in Mailand auf Schadenersatz wegen Lieferpflichtverletzungen in den Jahren 2012 und 2013 verklagt. Das Schiedsgericht bestätigte den Vertragsbruch und verurteile Dolce & Gabbana, Schadenersatz wegen entgangenen Gewinns zu zahlen. Allerdings stellte die Firma aus Panama Rechenfehler in Millionenhöhe zu ihrem Nachteil fest.

Beide Parteien hatten je einen der drei Schiedsrichter ausgewählt. Dolce & Gabbana benannte einen Wirtschaftsjuristen aus Mailand. Berechnungen entgangener Gewinne bei Verletzungen internationaler Warenlieferungsverträge gehören zum normalen Handwerk eines Wirtschaftsjuristen. Ein italienischer Wirtschaftsrechtsanwalt kennt Artikel 76 des UN Kaufrechts (CISG) und Artikel 1518 des italienischen Zivilgesetzbuchs (codice civile), wonach der entgangene Bruttoerlös und nicht der entgangene Nettoerlös erstattet werden muss. Kosten dürfen demnach nicht berücksichtigt werden. Die Firma DOLGA wirft den Schiedsrichtern vor, sie nicht nur gesetzeswidrig mit den Kosten belastet sondern diese auch noch zu ihrem weiteren Nachteil verdoppelt zu haben.

Nach Zurückweisung ihres Berichtigungsantrags fragte sich DOLGA: Ist das grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz? Hoffnung schöpfte sie aus einer Äußerung von Stefano Gabbana, der gleich nach seinem für die anklagende Mailänder Staatsanwältin Laura Pedio überraschenden Freispruch wegen Steuerhinterziehung durch das Oberste Kassationsgericht in Rom (Corte Suprema di Cassazione) am 24. Oktober 2014 behauptet hatte: Siamo onesti (Wir sind redlich).

In dem Bewusstsein, ein redlicher Kaufmann akzeptiere keine ungerechtfertigte Bereicherung wegen eines Rechenfehlers in Millionenhöhe auf Kosten eines ehemaligen Geschäftspartners, wandte sich DOLGA an den damaligen Geschäftsführer Alfonso Dolce. Die an ihn gestellte Bitte, den Schaden ohne den offensichtlichen Rechenfehler für die vom Schiedsgericht festgelegte Zeit als redlicher Kaufmann korrekt zu begleichen, blieb erfolglos.

Ohne Mathematiker oder Jurist sein zu müssen, ist folgender Rechenfehler leicht nachvollziehbar. Das Schiedsgericht bestätigte der panamaischen Firma für die ersten fünf Monate des Jahres 2012 einen Nettogewinn in Höhe von $649.121,78. Der Schätzung des entgangenen Gewinns für die letzten sieben Monate des Jahres 2012 lagen dieselben Ein – und Verkaufsbedingungen der ersten fünf Monate des Jahres 2012 zu Grunde. Danach hätte der monatliche Durchschnittsnettogewinn im Jahre 2012 mit $129.824,356 angegeben werden müssen. Das bedeutet, dass DOLGA in den sieben Monaten von Juni bis Dezember 2012 ein Nettogewinn in Höhe von $908.770,49 entgangen ist. Das Schiedsgericht kam jedoch bloß auf $137.705,38.

Das Missverhältnis zwischen $649.121,78 für 5 Monate und $137.705,38 für 7 Monate ist für jedermann ersichtlich.

Die Fehler führten nach DOLGA´s Berechnungen zu einem Gesamtschaden von ca. 1,5 Millionen US Dollar. Mit einer 89 Seiten umfassenden Klageschrift hat daher DOLGA am 28. August 2015 Dolce & Gabbana verklagt. Unter dem Aktenzeichen R.G. 3040/2015 hat die zuständige 1. Zivilkammer des Mailänder Appellationsgerichts (Corte d´ Appello di Milano, Sezione 1a Civile) am 11. September 2015 den ersten Verhandlungstermin auf den 12. Januar 2016 um 9.15 Uhr anberaumt. DOLGA prüft zur Zeit, ob auch die Mailänder Staatsanwältin Laura Pedio wieder gegen Dolce & Gabbana ermitteln sollte.

Firmenkontakt
Dr. Bluttner
Dr. Peter Bluttner
Via Arentina 14
0823 Panama City

drbluttner@yahoo.com

Pressekontakt
Dr. Bluttner
Dr. Peter Bluttner
Via Arentina 14
0823 Panama City

drbluttner@yahoo.com
http://shortpr.com/ycj3ga

Sport Vereine Freizeit Events

Prominente Gäste bei „kinder+Sport“ auf der Expo 2015

Mailand, 8./9. Oktober 2015

Prominente Gäste bei "kinder+Sport" auf der Expo 2015

Henning Harnisch und Celia Šašić (Bildquelle: kinder+Sport)

„kinder+Sport“ präsentierte auf der Expo 2015 in Mailand mit der „kinder+Sport Basketball Academy“ eines seiner CSR-Projekte, um Kinder nachhaltig für Sport und Bewegung zu begeistern. Die Initiative ist dort mit einem eigenen Areal vertreten, in der das internationale Programm in seiner Vielfalt vorgestellt wird. Das Angebot für Besucher wird durch zahlreiche Aktionen bereichert, die zeigen, wie „kinder+Sport“ in verschiedenen Ländern der Ferrero-Gruppe mit Leben gefüllt wird. Zur Eröffnung des Basketball-Parcours fand eine öffentliche Talkrunde statt, in der sich u.a. Henning Harnisch, Basketball-Legende und Botschafter der „kinder+Sport Basketball Academy“, und Ehrengast Celia Sasic, Europas amtierende „Fußballerin des Jahres 2015“, zur Bedeutung von Sport für Kinder äußerten.

Mit „kinder+Sport“ hat Ferrero ein globales, edukatives Programm initiiert, das einen aktiven Lebensstil bei Kindern und Jugendlichen fördert und Spaß an Bewegung vermittelt. „Wir sind überzeugt, dass Sport und Bewegung zu einem modernen und gesunden Lebensstil gehören und von grundlegender Bedeutung für das Aufwachsen von Kindern sind. Deshalb ist „kinder+Sport“ ein wichtiger Teil unserer unternehmerischen sozialen Verantwortung“, so Carlo Vassallo, Geschäftsführer von Ferrero Deutschland. In 21 Ländern auf der ganzen Welt gibt es Initiativen von „kinder+Sport“, dabei sind 22 Sportarten vertreten. Allein in der Saison 2013/2014 haben 3,8 Millionen Kinder weltweit an 1.500 „kinder+Sport“-Events aktiv teilgenommen.
In Deutschland wird die Initiative von „kinder+Sport“ mit zwei Projekten umgesetzt: Seit 2006 engagiert sich „kinder+Sport“ bereits erfolgreich in der Leichtathletik und ist Partner des Deutschen Olympischen Sportbunds für das Deutsche Sportabzeichen. Ein weiteres Projekt ist die „kinder+Sport Basketball Academy“, die 2011 unter dem Motto „Wir bewegen Kinder!“ ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit der deutschen Basketball-Bundesliga und vielen Profi-Vereinen werden Trainingstage veranstaltet, bei denen basketballbegeisterte Kinder und Jugendliche einen speziell entwickelten Trainingsparcours durchlaufen.

Zur Eröffnung des Basketball-Parcours im „kinder+Sport“ Areal auf der Expo, kam es im Rahmen einer Talkrunde zu einem regen Austausch. Neben Carlo Vassallo war auch Henning Harnisch, Botschafter der „kinder+Sport Basketball Academy“ vor Ort. Besonderer Gast in der Runde war Europas amtierende „Fußballerin des Jahres 2015“ Celia Sasic. Die ehemalige deutsche Nationalspielerin besuchte das „kinder+Sport“ Areal und zeigte sich begeistert vom Parcours: „Durch Sport lernen Kids spielerisch, was Motivation bedeutet. Speziell Mannschaftssport kann darüber hinaus helfen, verschiedene Werte, wie Fairplay, Toleranz und Teamfähigkeit zu vermitteln und zu fördern. Deshalb finde ich das Engagement von „kinder+Sport“ so toll, weil sie langfristig die Kinder für Sport und Bewegung begeistern. Die Kinder werden motiviert dranzubleiben und sich immer wieder zu verbessern.“

„kinder+Sport Basketball Academy“ startet auf der Expo in die fünfte Saison

Die „kinder+Sport Basketball Academy“ basiert auf einem sechsstufigen Leistungskonzept, das im Nachwuchsbereich des deutschen Basketballs einzigartig ist. Seit vier Jahren bietet sie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ein Trainingsprogramm zu absolvieren und dabei verschiedene Leistungsstufen zu erreichen. „Das Projekt ist in den letzten vier Jahren super gelaufen und hat uns darin bestätigt, dass sich Kinder und Jugendliche gerne mit anderen und vor allem mit sich selbst messen und sich so für Bewegung und Basketball begeistern lassen“, betont Henning Harnisch, Botschafter der „kinder+Sport Basketball Academy“ und Vize-Präsident von ALBA Berlin.
Auch in der neuen Spielzeit 2015/2016 werden mehr als die Hälfte der Beko BBL-Vereine das Programm anbieten. „Wir freuen uns auf eine spannende Saison. Durch die mobile Version des Parcours können wir noch mehr ins Umland gehen und auch Testtage in kleineren Städten und Gemeinden anbieten. So bekommt jedes Kind die Möglichkeit, die Sportart Basketball auszuprobieren“, ergänzt Harnisch.

Über „kinder+Sport“:
„kinder+Sport“ ist eine Initiative von Ferrero, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern. „kinder+Sport“ vermittelt Kindern und Jugendlichen Spaß am Sport und bietet ihnen die Möglichkeit, sich durch gezieltes Training mit professioneller Unterstützung sportlich und persönlich weiterzuentwickeln. Seit 2006 setzt sich „kinder+Sport“ bereits erfolgreich im Bereich Leichtathletik für das Deutsche Sportabzeichen ein. 2011 gründete „kinder+Sport“ die „kinder+Sport Basketball Academy“, die in Zusammenarbeit mit ALBA Berlin startete. Seit 2012 ist die „kinder+Sport Basketball Academy“ ein wichtiger Bestandteil der Nachwuchsfördermaßnahmen der Beko Basketball Bundesliga. Mehr als die Hälfte der Beko BBL-Vereine integrieren das Programm der „kinder+Sport Basketball Academy“ in ihre Jugendarbeit. Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderplussport.de.

Firmenkontakt
kinder+Sport
Ferrero Deutschland
Hainer Weg 120
60599 Frankfurt
069/6805-0
consumerservice@ferrero.com
www.kinderplussport.de

Pressekontakt
Thamerus Public Relations GmbH
Ramona Pistone
Löwengasse 27 / Haus G
60385 Frankfurt
069-380982-15
r.pistone@thamerus-pr.de
http://www.thamerus-pr.de

Computer IT Software

Ertrinken wir in Plastik?

Ertrinken wir in Plastik?

(Mynewsdesk) Das neue forum Nachhaltig Wirtschaften 4/2015 zeigt Probleme und Lösungen.

München, den 23. September 2015.

Die Fakten!
Jeder Bundesbürger verbraucht durchschnittlich 117 Kilogramm Kunststoff pro Jahr. Mehr als ein Drittel davon sind Verpackungen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass 10 Prozent aller weltweit hergestellten Kunststoffe (299 Millionen Tonnen im Jahr) früher oder später in die Ozeane eingetragen werden oder deren Strände vermüllen. 30 Millionen Tonnen Plastik landen somit rechnerisch pro Jahr im Meer.

Die Lösungen?
Großtechnische Anlagen wie in den Konzepten von Pacific Garbage Screening oder The Ocean Cleanup sollen den Müll wieder aus den Meeren fischen und verwerten. Gemeinsam mit den Experten der GEOMAR Meeresforschung in Kiel zeigt forum, welche Aktionen Sinn machen und was Science Fiction ist.

Den Machern von forum ist auch mit dieser Ausgabe ein interessanter Themenmix gelungen: Von Biokunststoffen bis zu Plastik im Meer, von der ISO-Revision bis hin zu modernem Wassermanagement, von Kunst und Nachhaltigkeit bis zu starken Frauen reicht das Themenspektrum.

Per Anhalter durch das Geldsystem
Begleiten Sie den Filmemacher Philipp Endres bei seiner spannenden Reise durch unser Geldsystem, besuchen Sie die Hüter der Erde in Kolumbien und werfen Sie mit forum-Autor Christoph Quarch einen Blick hinter die Kulissen der EXPO in Mailand.

Weitere Themen im Heft:

* Mit PET-Flaschen Zukunft gestalten – Ja das geht!
* Hier bekommen Startups Flügel – eine Plattform für Social Business schafft den Durchbruch.
* Klimaschutz hinter der Kamera: Die Glitzerindustrie im Aufbruch zur Nachhaltigkeit
* Die Powerfrau: Auma Obama zeigt neue Wege für Afrika und vergibt den ACT NOW Award.
Diese Beiträge und vieles mehr finden Sie in der aktuellen Ausgabe von forum Nachhaltig Wirtschaften.

Das Heft mit dem Schwerpunkt „Ertrinken wir in Plastik?“ ist ab 1. Oktober am Kiosk in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich und kann ab sofort in der Printversion oder als E-Magazin auf www.forum-csr.net zum Preis von 7,50 € bestellt werden.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im ALTOP Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7cyodb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/ertrinken-wir-in-plastik-33590

Über den ALTOP Verlag:
Seit 30 Jahren engagiert sich ALTOP (All Love To Our Planet) für eine Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie für die Entwicklung zukunftsfähiger Alternativen.

Mit ECO-World, dem alternativen Branchenbuch, werden seit 1986 Anbieter umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen gefördert. Es trug maßgeblich dazu bei, dass aus den Pionieren von damals Vorbilder für unternehmerische Verantwortung und Protagonisten einer Green Economy werden konnten. forum Nachhaltig Wirtschaften hat sich zum Ziel gesetzt, durch gute Beispiele auch die konventionelle Wirtschaft für mehr Nachhaltigkeit zu motivieren.

ALTOP lädt ein zum Engagement und zum Gedankenaustausch in Workshops und Konferenzen und freut sich über Ihr Feedback zum Heft und Vorschläge für eine Zusammenarbeit.

Ihr Ansprechpartner im Verlag:

Fritz Lietsch, f.lietsch@forum-csr.net: mailto:f.lietsch@forum-csr.net

Tel. +49(0)89/746611-11

Weitere Presseinformationen & Bildmaterial im

forum-Pressebereich: http://www.eco-world.de/scripts/shop.prg/presse?wg=forum

Kontakt
ALTOP Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH
Fritz Lietsch
Gotzinger Str. 48
81371 München

f.lietsch@forum-csr.net
http://shortpr.com/7cyodb

Computer IT Software

Der Fluss im Labor

Der Fluss im Labor

(Mynewsdesk) Forschungsplattform MOBICOS verheiratet Labor- und Freilandexperimente

Die Elbe fließt durch Magdeburg und auch durch den MOBICOS Forschungscontainer: Mit einer Tauchpumpe in das mobile Gewässerlabor befördert, im Absetzbecken von seiner Sandfracht befreit, wird Elbewasser in Versuchsbecken wie Fließrinnen, Planktontürme oder Sedimentkompartimente geleitet – kontinuierlich und frisch. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) untersuchen damit Artengemeinschaften und Stoffflüsse unter naturnahen Bedingungen. Auch lassen sich in Experimenten gezielt Parameter verändern, um deren Einflüsse auf Ökosystemprozesse zu erforschen. Die Labore sind Teil des TERENO-Netzwerkes zur Erdbeobachtung und wurden mit rund 3,5 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie von den Ländern Sachsen-Anhalt und Sachsen finanziert. Insgesamt betreibt das UFZ in Sachsen-Anhalt an acht Standorten diese mobilen Mesokosmosanlagen. Sie stehen an natürlichen, mäßig beeinträchtigten sowie stark überprägten Fließgewässern.

Mit dem Ziel, die Gewässerqualität zu verbessern, untersuchen die Wissenschaftler in den transportablen Spezialcontainern unter anderem, wie die sensiblen Ökosysteme auf veränderte Wassertemperaturen oder Lichtintensitäten, auf Stressoren wie Pestizide und Mikroschadstoffe sowie auf erhöhte Nährstoffeinträge reagieren. An den Talsperren ist für die Trinkwasserversorgung vor allem die bedenkliche Zunahme von Huminstoffen relevant. Das sind Abbauprodukte abgestorbener Pflanzen, die über Niederschlags- und Grundwasser in die Gewässer gelangen und erhebliche Kosten bei der Trinkwasseraufbereitung verursachen.

Um die Wasserqualität der Elbe zu verbessern und das empfindliche Ökosystem einige Schritte weiter in Richtung Gleichgewicht zu bringen, richten die Wissenschaftler am Standort Magdeburg ihre Forschungen vor allem auf die Eutrophierung – das überproportionale Algenwachstum. „Während die Chlorophyllwerte im Rhein bei Köln selten über 50 Mikrogramm (µg) pro Liter liegen, werden in der Elbe während der Algenblüte bis zu 350 Mikrogramm pro Liter gemessen“, sagt der Biologe Dr. Helge Norf. Die Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) werden damit um ein Vielfaches überschritten.

Ein zu hohes Algenwachstum hat im Wechselspiel von Photosynthese und Atmung extreme Tag-und-Nacht-Schwankungen der Sauerstoffgehalte im Wasser zur Folge. Während am Tage zu hohe Sauerstoffkonzentrationen auf bestimmte Organismen toxisch wirken und zum Beispiel die Kiemen von Fischen angreifen können, kann auch ein nächtlicher Absturz der Sauerstoffgehalte im Wasser viele Organismen gefährden. Nach der Algenblüte wiederum erfolgt ein sauerstoffzehrender Abbau der abgestorbenen Algen durch Bakterien. „Aus diesen Gründen ist es für das Ökosystem wichtig, die Eutrophierung von Fließgewässern zu minimieren“, betont Dr. Helge Norf. Im Forschungscontainer werden unter anderem die Auswirkungen von Strömung, Lichtintensität und Temperaturen, von Pestiziden und Nährstoffenauf die Algenvermehrung im Freiwasser und auf Oberflächen, sogenannte Biofilme, beobachtet und in Experimenten getestet.

Welche Erkenntnisse lassen sich aus den Untersuchungen ziehen? Erfahren Sie es mit einem Klick.

Seit 1. Mai bis zum 31. Oktober präsentiert sich Sachsen-Anhalt auf der Weltausstellung EXPO Milano 2015 in Mailand als Innovationszentrum auf dem Gebiet der Pflanzenforschung. Kultureller Höhepunkt der Landespräsentation sind die Ländertage vom 27. bis zum 31. Mai.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0ahp9s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/der-fluss-im-labor-47655

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/0ahp9s

Tourismus Reisen

Ultimo dell’anno: Silvester auf Italienisch

Zum Jahreswechsel wandern, genießen, entdecken: Mailand, Kampanien, Sizilien, Ischia

Ultimo dell

Italien, Kampanien, oberhalb von Positano

HAGEN – 19. Aug. 2014. Silvester auf Italienisch: in und um Mailand – mit Ausflügen nach Bergamo und zum Iseo-See. Oder aktiv auf „göttlichem Pfad“ in Sorrent. Das sind zwei von fast 60 Silvester-Touren aus dem Wikinger-Programm „Jahreswechsel 2014/2015“. Die meisten – typisch für Wikinger Reisen – mit Wanderungen, Natur- und Kulturgenuss und kleinen Gruppen.

Mailand: Metropole und Umland
Zum Ultimo dell‘ anno nach Italien. Wer Lust auf Lebensart, Großstadtflair und das Mailänder Umland hat, begrüßt das neue Jahr in der Lombardei. Neben Sightseeing in der Metropole, die sich auf die Expo 2015 vorbereitet, gibt es u. a. einen Ausflug auf die Insel Monte Isola. Per Boot, inklusive Weinprobe und Wanderung. Die Tour dauert sechs Tage.

Sorrent in Kampanien: über den Pfad der Götter
Neu ist auch der 8-tägige Silvestertrip nach Kampanien auf die Halbinsel Sorrent. Die kleinen Wikinger-Gruppen wohnen direkt in Sorrento am Golf von Neapel. Zur Reise gehören drei Küstenwanderungen, z. B. auf dem „Pfad der Götter“: locker, genussvoll und mit Blick auf Amalfi und Positano. Dazu kommt ein Besuch von Pompeji. An den programmfreien Tagen sind Ausflüge nach Capri und Neapel, zur Ausgrabungsstätte Herculaneum und zum Vesuv möglich.

Noch mehr Italien … Ischia-Thermen oder Ätna
Zwei weitere 8-tägige Italien-Programme über den Jahreswechsel präsentieren Ischia und Sizilien. Motto: „Thermenkultur trifft Naturparadies“ oder „Der Ätna – das natürliche Silvesterfeuerwerk.“
Text 1.445 Zeichen inklusive Leerzeichen

Reisepreise und -termine:

„Mailand, Mode, Museum, Malerei und Mummenschanz“: 6 Tage ab 1.080 Euro, vom 28.12.14 – 02.01.15
„An einer der schönsten Küsten des Mittelmeers“: Sorrent – 8 Tage ab 1.280 Euro, vom 26.12.14 – 02.01.15
Ischia – „Thermenkultur trifft Naturparadies“: 8 Tage ab 990 Euro, vom 27.12.14 – 03.01.15
Sizilien – „Der Ätna – das natürliche Feuerwerk“: 8 Tage ab 1.225 Euro, vom 26.12.14 – 02.01.15

Die Philosophie von Wikinger Reisen
Urlaub, der bewegt. Das Wikinger-Motto für Reisen, die einen unverwechselbaren Stil haben. Aktivurlaub, der Sie in Bewegung bringt. Erlebnisreisen, die Ihnen bewegende Kontakte bescheren. Natur- und Kulturgenuss, der Ihre Sinne bewegt. Kommen Sie mit!
Seit 1969 veranstaltet Wikinger Reisen Wander-, Trekking-, Rad- und Entdeckerreisen weltweit. Ob Sie mit Wikinger Reisen auf eine Wander- oder Trekkingreise gehen, das Abenteuer in der Ferne suchen oder mit dem Rad unterwegs sind: Sie erwartet eine ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen sowie Erholung. Auf Reisen aktiv sein, intensiv eintauchen in unbekannte Welten, die Erlebnisse mit neu gewonnenen Freunden teilen, angesteckt werden von der Begeisterung der Wikinger-Reiseleiter und sich dabei immer gut und sicher aufgehoben fühlen – das ist die Idee einer Wikinger-Reise.
Die qualifizierte und sympathische Reiseleitung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal dieser Reisen. Mehr als 300 Wikinger-Reiseleiter schaffen weltweit eine angenehme, freundschaftliche Atmosphäre in den kleinen Reisegruppen.
Urlaub mit Freunden – in bester Gesellschaft:
Ein Prinzip dieser Reisen sind kleine, überschaubare Gruppen, die sich Zeit lassen für persönliche Gespräche und Begegnungen, die aber auch Teamgeist und Kooperation bei gemeinsamen Aktivitäten in der Natur erfordern. Ganz gleich, ob Gäste nun allein oder zu zweit verreisen – sie genießen ihren Urlaub unter Freunden und Gleichgesinnten.

Das Wikinger Reisekonzept:
– auf Reisen aktiv sein
– in kleinen Gruppen
– mit sympathischen Reiseleitern, die begeistern
– Übernachtungen in stilvollen, möglichst familiären Hotels
– Bevorzugung der regionalen Küche
– ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen und Erholung

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Frau Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Frau Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de