Tag Archives: LWL OM5

Elektronik Medien Kommunikation

Erstklassig in Düsseldorf: tde-Roadshow erobert die Terabit Mountains am Rhein

tde beendet diesjährige Roadshow-Reihe im Stadion der Fortuna Düsseldorf mit Produktneuheit tML CS-Modul

Erstklassig in Düsseldorf: tde-Roadshow erobert die Terabit Mountains am Rhein

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 06. September 2018. Wie lässt sich die enorme Datenflut bei höchster Verfügbarkeit erfolgreich bewältigen? Welche Zukunftsmodelle auf Basis der Glasfasertechnik gibt es und welche Rolle spielen Paralleloptik und der neue OM5-Standard? Diese und weitere Fragen beantworten die tde und ihre Technologiepartner im Rahmen der Roadshow „Up to Terabit Mountains – (R)Evolution der Netze“. Erstmals gastiert der erfolgreiche Branchenevent in Düsseldorf: Am 7. November können sich Entscheider und Planer von Rechenzentren sowie Einkäufer und Verantwortliche aus dem Carrier-Umfeld in Fachvorträgen, Best-Practice-Workshops und Live-Demos zu aktuellen Themen und neuesten Produktentwicklungen rund um höhere Netzgeschwindigkeiten über LWL informieren. Als neuer Partner ist das ITK-Systemhaus NetSystem GmbH mit an Bord. Produktseitig stellt die tde ihr tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik in den Mittelpunkt. Ein attraktives Rahmenprogramm mit Get-together und eine exklusive Führung durch die Fußballarena der Fortuna Düsseldorf runden die Roadshow ab. Interessierte können sich unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren und die Agenda einsehen.

Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 treiben das Datenwachstum exponentiell in die Höhe. Für die erfolgreiche Umsetzung sind Bandbreite und höhere Übertragungsraten bei gleichzeitiger Hochverfügbarkeit unerlässlich. Wie Unternehmen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und dabei zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben, erfahren Besucher der (R)Evolution der Netze-Roadshow in Düsseldorf. Gemeinsam mit ihren Technologiepartnern AixpertSoft, Allegro Packets, Draka Prysmian, Fluke Networks, MaPaCom, NetSystem Netzwerk- und Systemtechnik GmbH, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec hat die tde ein informatives Vortragsprogramm rund um die Migration auf höhere Übertragungsraten zusammengestellt: So referiert die tde in ihrem Beitrag „Ready for Terabit?“ zu den wesentlichen Kriterien für eine zukunftsorientierte Glasfaser-Infrastruktur und stellt im Vortrag „tML 24 – Die eierlegende Wollmilchsau“ Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens vor.

Produktneuheit am Start

Produktseitig zeigt der Netzwerkexperte das tML-Modul mit neuer CS-Anschlusstechnik. Als erster Hersteller hat die tdedie neuen CS-Steckverbinder von Senko in seine tML-Systemplattform integriert. Ihr Formfaktor ist um bis zu 40 Prozent kleiner als vergleichbare LC-Duplex-Steckverbinder. Dadurch finden bis zu 128 x 2-Faser oder 64 x 4-Faser CS-Steckverbinder mit insgesamt 256 Fasern auf einer Höheneinheit Platz.

Im Fokus: Trendthema OM5, RZ-Technik und Normierung

Der Kabelhersteller Draka Prysmian informiert über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN. US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik. Herausforderungen und Trends der softwaregestützten IT-Infrastrukturverwaltung sind die Kernthemen von AixpertSoft. Anhand eines konkreten Beispiels erläutert der neue Partner NetSystem, worauf es bei der Netzwerkinstallation ankommt. MaPaCom stellt die 3. Ausgabe der Norm EN 50173 vor und berichtet über 30 Jahre anwendungsneutrale Verkabelung. „Fibre“ als Herausforderung im Datencenter, oder wie sich in sechs Schritten Fasern richtig zertifizieren lassen, erfahren Besucher von Distributor TSO. Der Vortrag von Allegro Packets GmbH widmet sich dem Thema Monitoring und Fehlersuche in komplexen Netzwerken.
In den Vortragspausen informieren die Hersteller an ihren Ständen und freuen sich auf den regen Austausch mit den Besuchern.

Das Roadshow-Rahmenprogramm

Zum Abschluss der Veranstaltung lädt die tde zu einer exklusiven Stadiontour mit anschließendem Get-together ein. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter https://www.tde.de/de/anmeldung.html registrieren. Weitere Informationen zur Agenda stehen unter https://www.tde.de/files/roadshow/dokumente/Agenda_TDE_Roadshow_Duesseldorf_2018.pdf zum Download bereit.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Immer einen Schritt voraus: tde bietet LC HD Patchkabel der nächsten Generation

Neue LC HD UniBoot Steckerverbinder des Netzwerkexperten tde mit abnehmbarer Ent- und Verriegelungshilfe und einfachem Polaritätswechsel

Immer einen Schritt voraus: tde bietet LC HD Patchkabel der nächsten Generation

(Bildquelle: tde – trans data elektronik)

Dortmund, 04. Mai 2018. Die tde – trans data elektronik GmbH hat ihre LC-Patchkabel weiterentwickelt: Als die branchenweit ersten haben die neuen Steckverbinder eine abnehmbare Ent- und Verriegelungshilfe und unterstützen den werkzeuglosen schnellen sowie einfachen Polaritätswechsel. Da sie im Gegensatz zu anderen am Markt erhältlichen Produkten keine Laschen mehr haben, ermöglichen die tde-Patchkabel Netzwerktechnikern vor Ort sauberes und einfaches Handling. Die tde bietet die LC HD UniBoot Patchkabel mit zwei und drei Millimeter Rundkabel in Multimode in den Faserklassen OM4 und OM5 sowie als Singlemode mit PC- und APC-Schliff.
Mit ihren neuen LC-Patchkabeln stellt die tde abermals ihre Rolle als Innovationsführer unter Beweis: Um die Packungsdichte in HD-Anwendungen weiter zu optimieren, hat der Netzwerkexperte seine LC-Patchkabel neu designt. Die Steckverbinder haben nun eine am Markt einzigartige abnehmbare Entriegelungshilfe, die gleichzeitig auch als Verriegelungshilfe dient (Push/Pull). Die Verriegelungshilfen lassen sich zudem einfach aus- und wieder einhängen. Auf diese Art und Weise entsteht ein erheblich übersichtlicheres Leitungsbild auf Patchfeld-Ebene. Zugleich helfen die Verriegelungshilfen auch unberechtigte oder unbeabsichtigte Eingriffe in das Netzwerk zu verhindern.

Einfachstes Handling – höchste Packungsdichte

Die Polarität des Steckers können Netzwerktechniker jederzeit vor Ort werkzeuglos schnell und einfach ändern. Dafür hat die tde eine Art Zahnradgetriebe in die Steckverbinder integriert. Für die sichere und intuitive Anwendung lässt sich die Polarität über die farbliche Kodierung im seitlichen Sichtfenster der Steckverbinder nachvollziehen. Damit müssen sich Kunden zu keiner Zeit mehr Gedanken über Belegungen machen. Dies ist insbesondere in Bezug auf Bestandsverkabelungen interessant, die im Gegensatz zu den tML-Systemen einen Polaritätswechsel teilweise erforderlich machen.
„Mit unseren neuen LC-Patchkabeln bleiben wir Branchenführer bei der Packungsdichte“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Durch das äußerst kompakte Design und das einfache Handling der LC-Patchkabel finden in unseren modularen Plug-und-play-fähigen Verkabelungssystemen – etwa dem tML 24 – bis zu 96 LC Duplex Steckverbinder (entspricht 192 Fasern) auf einer Höheneinheit Platz. Das ist am Markt einzigartig.“
Dabei erweist sich auch die Verwendung von LC HD UniBoot Patchkabeln als vorteilhaft: Im Gegensatz zu herkömmlichen Figure 8 Kabeln liegen bei UniBoot Patchkabeln die Glasfasern in einem deutlich flexibleren Rundkabel und lassen sich so in alle Richtungen führen. Daraus resultiert ein reduziertes Kabelvolumen und Unternehmen profitieren in den ohnehin beengten Rechenzentren von zusätzlicher Platzersparnis und höherer Packungsdichte und das in Verbindung mit einem deutlich verbesserten Handling. Die tde bietet die neuen LC HD Switchable UniBoot Patchkabel mit zwei und drei Millimeter Rundkabel standardmäßig als Multimode in den Faserklassen OM4 und OM5 und als Singlemode mit PC- und APC-Schliff. Zur besseren Unterscheidung bei der Installation und beim Patchen kodierte der Netzwerkexperte die Stecker entsprechend der Faserklassen farblich.

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort -insbesondere in Rechenzentren, aber auch in industriellen Umgebungen – Plug-und-play-Installationen innerhalb kürzester Zeit. Das System zeichnet sich durch höchste Packungsdichte und größte Flexibilität bei der Migration zu höheren Übertragungsraten aus. LWL- und TP-Module sind in einem Modulträger kombinierbar. Auf einer 19-Zoll-Höheneinheit lassen sich 96x LWL LC-Duplex- oder 96 MPO-Steckverbinder modular einsetzen. Dank patentierter Belegung und Dark-Fibre-Modulen bietet das tML-System einfachste Migrationsoptionen zu 100G und mehr.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Debüt in Mainz: (R)Evolution der Netze-Roadshow erstmals in der Opel Arena Mainz

Im Fokus der nächsten tde-Roadshow am 5. Juni: Neuer OM5-Standard und Migration auf höhere Übertragungsraten

Debüt in Mainz: (R)Evolution der Netze-Roadshow erstmals in der Opel Arena Mainz

(Bildquelle: @ tde)

Dortmund,10. April 2018. Die seit fünf Jahren erfolgreich durch Deutschland tourende tde-Roadshow ist am 5. Juni erstmals zu Gast in der Opel Arena Mainz. Unter dem Titel „Up to the Terabit Mountains“ stehen der neue OM5-Standard und die Migration auf höhere Übertragungsraten im Mittelpunkt. Nach der gelungenen Jahres-Auftaktveranstaltung im Februar in Hannover informieren der Netzwerkexperte tde – trans data elektronik und seine Technologiepartner auch in Mainz wieder zu allen wichtigen Themen rund um höhere Netzgeschwindigkeiten über LWL. Neben AixpertSoft, Fluke Networks, Draka Prysmian, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec sind erstmals MaPaCom und Allegro Packets mit aktuellen Fachvorträgen, Best-Practice-Workshops und Live-Demos mit am Start. In den Vortragspausen stehen die Hersteller für Fachgespräche und Rückfragen zur Verfügung. Weiteres Highlight ist eine exklusive Führung durch die Opel Arena Mainz. Anmeldungen sind ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung kostenfrei möglich. Dritter und letzter Roadshow-Termin für 2018 ist am 7. November in Düsseldorf.

Dass die Datenmengen angesichts Digitalisierung und Internet of Things immer weiter steigen ist eine Binsenwahrheit. 163 Zettabyte – eine dreistellige Zahl mit 21 Nullen – prognostizieren IDC und Seagate für die weltweite Datenmenge bis 2025. Gegenüber 2016 ist das ist eine Verzehnfachung. „Um die enorme Datenflut erfolgreich bewältigen zu können, sind höhere Übertragungsraten und gleichzeitig höchste Verfügbarkeit unerlässlich“, so Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Es ist höchste Zeit für ein tragfähiges Zukunftsmodell auf Basis der Glasfasertechnik.“ Wie die Möglichkeiten in der Praxis aussehen können, erfahren die Besucher der Roadshow von Branchenkennern aus erster Hand. „Wir freuen uns sehr, neben unseren langjährigen Partnern erstmals den ausgewiesenen Experten Manfred Patzke von MaPaCom sowie das auf Netzwerkanalyse spezialisierte Unternehmen Allegro Packets mit an Bord zu haben“, fährt Engel fort.

Wichtige Trendthemen im Fokus

Technisch fundierte Vorträge bringen die Teilnehmer auf den neuesten Stand der RZ-Technik und -Normierung. Der Gastgeber tde referiert in seinen Vorträgen „Ready for Terabit“ und „tML 24 – Die eierlegende Wollmilchsau“ über Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens. In der Ausstellung präsentiert der Netzwerkexperte seine neueste tML-Systemplattform.

Der Kabelhersteller Draka Prysmian informiert über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN. US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik. Im Vortrag von TSO geht es um nonkonforme Messungen im RZ-Umfeld und die Fallstricke beim Einsatz von LWL. Herausforderungen und Trends der Software-gestützten IT-Infrastrukturverwaltung ist das Kernthema von AixpertSoft. MaPaCom stellt die 3. Ausgabe der EN 50173 vor und berichtet über 30 Jahre anwendungsneutrale Verkabelung.

Die Roadshow adressiert Vorstände, Geschäftsführer, IT- und RZ-Leiter, Planer und Realisierer von Rechenzentren und deren Infrastruktur, Netzwerk-, IT- und Infrastruktur-Fachleute, Einkäufer, Controller, Spezialisten aus der Administration von Datacentern sowie Systemverantwortliche und Verantwortliche bei Carriern.

Rund um die Roadshow

Am Ende der Veranstaltung lädt die tde zu einer exklusiven Stadiontour mit anschließendem Umtrunk ein. Die Pausen bieten Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Anwendern und Experten. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren. Die Agenda steht zum Download bereit unter http://www.tde.de/files/roadshow/dokumente/Agenda_TDE_Roadshow_Mainz_2018.pdf

Zeit und Ort

Dienstag, 5. Juni 2018
Vorträge: 9:00 (Check-in 8:30 – 9:00 Uhr) bis 17:00 Uhr
Stadionführung: 17:00 bis 18:00 Uhr
Umtrunk: 18.00 bis 21:00 Uhr
OPEL ARENA, Eugen-Salomon-Straße 1, 55128 Mainz

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit mehr als 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Elektronik Medien Kommunikation

Auftakt in Hannover: tde erobert die Terabit Mountains in der HDI Arena

Im fünften Jahr erfolgreich: (R)Evolution der Netze-Roadshow mit neuen Veranstaltungsorten und neuem Fokus

Auftakt in Hannover: tde erobert die Terabit Mountains in der HDI Arena

(Bildquelle: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund, 10. Januar 2018. Up to Terabit Mountains: Mit neuen Veranstaltungsorten und neuem Fokus startet die tde in die Roadshow-Saison 2018. Bei der Auftaktveranstaltung in Hannover am 27. Februar stellen der Netzwerkexperte und seine Technologiepartner aktuelle Aspekte rund um die Mehrfasertechnik und die schnelle Migration zu höheren Übertragungsraten in den Mittelpunkt. Neben Entscheidern, Planern und Realisierern von Rechenzentren sowie Einkäufern spricht die tde in diesem Jahr gezielt das Carrier-Umfeld an. Erneut mit dabei sind AixpertSoft, Fluke Networks, Draka Prysmian, Tele Südost Netze (TSO) und US Conec. Auch für 2018 plant die tde ein attraktives Rahmenprogramm: Ein exklusiver Rundgang durch die HDI Arena und ein Umtrunk zum abschließenden Austausch runden die Veranstaltung ab. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung kostenfrei anmelden und die Agenda einsehen. Weitere Termine der Roadshow sind am 5. Juni in Mainz und am 7. November in Düsseldorf.

Im fünften Jahr seines Bestehens sieht sich der Branchentreff mit neuen Herausforderungen konfrontiert: „Digitalisierung, IoT und Industrie 4.0 stehen auf der Agenda der Unternehmen ganz weit oben. Zur erfolgreichen Umsetzung dieser Trends sind Bandbreite und damit höhere Übertagungsraten und gleichzeitig höchste Verfügbarkeit unerlässlich“, erläutert Andre Engel und fährt fort: „Wollen Unternehmen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und dabei zukunfts- und wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich alle Optionen offenhalten. Eine vielversprechende Lösung bietet die paralleloptische Infrastruktur: Hier sind im Rückraum bereits heute Übertragungsraten im Terabit-Bereich möglich. Auf unseren Branchentreffen berichten ausgewiesene Experten vor Ort und aus erster Hand, wie das in der Praxis aussieht.“

Neue Zielgruppen im Fokus

Im neuen Roadshow-Jahr adressiert die tde gezielt neue Zielgruppen: Neben Entscheidern, Planern und Realisierern von Rechenzentren stehen insbesondere Anbieter aus dem Carrier-Umfeld im Fokus: „Netzbetreiber brauchen eine Antwort auf den ungebremsten Datenhunger unserer vernetzten, digitalen Welt“, erklärt Andre Engel. „Wir zeigen Lösungen auf.“

Innovative Lösungen und Systeme zur Bewältigung des Datenvolumens bilden den Schwerpunkt der Roadshow-Agenda: In Vorträgen referieren Experten der tde zum Thema „Gigabit bis Terabit: (R)Evolution der Netze´. Produktseitig präsentiert die tde ihre neue tML-Systemplattform: Die konsequente Weiterentwicklung des bewährten modular aufgebauten tML-Verkabelungssystems besticht durch höchste Packungsdichte und ist dabei extrem montagefreundlich.

Von Draka Prysmian erfahren Besucher mehr über die neue Faserklasse OM5 und ihre Bedeutung für das optische LAN und US Conec erläutert die MPO/MTP Anschlusstechnik.

Welche Gefahren im laufenden Netzbetrieb auftreten können und wie sich LWL-Steckverbinder bestmöglich inspizieren und reinigen lassen, erfahren Besucher von Fluke Networks und Distributor TSO. Außerdem erhalten sie Informationen über normkonforme Messungen im RZ-Umfeld. Herausforderungen und Trends der Software gestützten IT-Infrastrukturverwaltung ist das Kernthema von AixpertSoft.

Best Practice Beispiele, Workshops und Live-Demos ergänzen das attraktive Programm. In den Vortragspausen informieren die Hersteller an ihren Ständen. Besucher können sich in direkten Gesprächen mit den Experten austauschen.

Rund um die Roadshow

Ein exklusiver Stadionrundgang durch die HDI Arena und ein Umtrunk zum Erfahrungsaustausch runden das Programm ab. Die Teilnahme an dem begehrten Branchenevent ist kostenfrei. Interessierte können sich ab sofort unter http://www.tde.de/anmeldung registrieren und dort die Agenda einsehen.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de