Tag Archives: Lokales

Internet E-Commerce Marketing

Ein Pott-Plädoyer: Warum die Agentur KOCH ESSEN die „Rü“ der „Kö“ vorzieht und sich dabei sogar noch beliebt macht

Malocher-Mentalität, Herz auf der Zunge und jede Menge Spontanität: Die Werbeagentur KOCH ESSEN war, ist und bleibt gerne dort, wo ihre Wurzeln sind. Geschäftsführer und Mitarbeiter wissen den Standort im Herzen des Ruhrgebiets zu schätzen – ebenso wie die Kunden, die von den reviertypischen Eigenschaften (und Eigenheiten) des erfolgreichen Teams seit mehr als 45 Jahren profitieren.

Essen – eine Quelle kreativer Energie? Und ob! Das wissen Hjalmar Bremann, Ralph Müller und Markus Wache am besten. Die drei Geschäftsführer von KOCH ESSEN sind alle Eigengewächse der Agentur und halten das kreative Team zusammen. Dabei pflegen sie den reviertypisch offenen Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. „Wir reden gerne Klartext“, fasst Hjalmar Bremann zusammen. „Denn nur so entsteht Werbung, die am Ende wirklich funktioniert.“ Dass diese Einstellung gut ankommt, beweist der aktuelle Wachstumskurs der Agentur.

KOCH ESSEN teilt sich aber auch eine wesentliche Herausforderung mit dem Revier:
den Strukturwandel. „Das Ruhrgebiet musste sich vom rußbedeckten „Kohlenpott“ zum attraktiven Innovationsstandort wandeln“, erklärt Markus Wache. „Auch für uns war Stillstand nie eine Option. So konnten wir uns von einer ehemals reinen Print-Agentur zum crossmedialen Kommunikations-Allrounder entwickeln.“

Dass es an kreativem Klartext nicht mangelt, beweist man hier auch in der Akquise neuer Mitarbeiter. „“Wer will denn schon nach Düsseldorf?“ ist zu unserem Slogan geworden, um die kreativen Köpfe aus der Region für KOCH ESSEN zu gewinnen“, verrät Ralph Müller. „Denn sind wir mal ehrlich: Gute Ideen sind doch überall zu Hause. Man muss nur auf sie kommen.“ Die besondere Atmosphäre des Essener Stadtteils Rüttenscheid ist dazu bestens geeignet: Statt an Kö oder Altstadt liegt KOCH ESSEN in der Nähe der Rü – der Rüttenscheider Straße. Mit ihren zahlreichen Geschäften und einem vielfältigen gastronomischen Angebot ist sie für Essener das eigentliche Zentrum der Stadt.

Gerade die Abgrenzung zur Werbe-Großstadt Düsseldorf mit ihren global operierenden Netzwerk-Agenturen sehen die Chefs von KOCH ESSEN als Stärke. „Ich glaube, dass es bei uns einfacher ist, sich seinen Stärken entsprechend in die Projekte einzubringen“, sagt Hjalmar Bremann. „Bei KOCH ESSEN zählt vor allem die gute Idee – ganz gleich, ob sie von einem Neueinsteiger oder einem alten Hasen kommt.“ Vielleicht ist gerade das der Grund dafür, dass viele Mitarbeiter dem Lokalmatadoren überdurchschnittlich lange treu sind.

Teamwork leben Geschäftsführer und Mitarbeiter bei KOCH ESSEN tagtäglich – ob bei den gemeinsamen Mittagspausen in der Team-Küche oder bei den regelmäßigen „Montags-Meetings“, in denen die aktuellen News geteilt werden. „Mit über 40 Profis sind wir das stärkste KOCH-Team, das es je gab“, stellt Ralph Müller fest. Und die Agentur ist weiterhin auf Wachstumskurs. „Derzeit sind wir wieder auf der Suche nach motivierten Teamplayern in verschiedensten Bereichen für den Aufbau neuer Teams.“ Von Text und Konzept über Design bis hin zum Projektmanagement für die hauseigene Online-Unit. „Wir freuen uns auf engagierte Verstärkung. Bewerbungen gerne in Klartext!“

—-

Alle Informationen zu aktuellen Stellenausschreibungen:
https://koch-essen.de/karriere/

Pressemeldung auf der Agenturseite:
https://koch-essen.de/presse/pott-plaedoyer/

Als erfahrene Full-Service-Agentur entwickelt KOCH ESSEN passgenaue Werbe- und Marketingkonzepte
für regionale, nationale sowie internationale Kunden aus verschiedensten Branchen. Mit einer 40-köpfigen Crew von ausgewiesenen Spezialisten und einem Netzwerk renommierter Partner verfügt die Agentur über das erforderliche gestalterische, technische und logistische Know-how für jedes noch so anspruchsvolle Projekt – und das seit 1972.

Firmenkontakt
Koch Essen Kommunikation + Design GmbH
Hjalmar Bremann
Alfredstraße 61
45130 Essen
0201 89446
0201 8944888
info@koch-essen.de
https://koch-essen.de/

Pressekontakt
Koch Essen Kommunikation + Design GmbH
Ralph Müller
Alfredstraße 61
45130 Essen
0201 89446
0201 8944888
info@koch-essen.de
https://koch-essen.de/presse/

Computer IT Software

5.000 Neueröffnungen in der Hosentasche

App zeigt Neu- und Wiedereröffnungen in der Umgebung an.

5.000 Neueröffnungen in der Hosentasche

Die app zeigt Neueröffnungen in der Umgebung

Nürnberg, 21.05.2013 – Mit der App „Neueröffnung“ kann man jetzt Neu- und Wiedereröffnungen in der Umgebung finden. Über 5.000 Neueröffnungen sind bereits abrufbar. Egal ob Einzelhandel, Restaurant, Hotel oder Kindergarten – bei einer Neueröffnung gibt es fast immer besondere Angebote die man nun mit der App gezielt nutzen kann.

Alle Neueröffnungen werden mit Eröffnungsdatum, Adresse, Lage in der Karte und weiteren Informationen dargestellt. Über die Webseite zur App ( www.neueroeffnung.info ) können alle Neueröffnungen kommentiert und bewertet werden. Die App ist für Android verfügbar. Eine Version für iPhone wird dem Entwickler der App zufolge im Laufe der kommenden 2 Wochen erscheinen.

Das Portal wurde von einer Expertenjury zum „Best of 2013“ der Initiative Mittelstand in der Kategorie „Web 2.0 & Social“ gewählt. Die Initiative prämiert mit dieser Auszeichnnung IT Firmen mit innovativen IT-Lösungen und hohem Nutzwert für den Mittelstand.

Neueroeffnung.INFO ist das erste Portal für Neu- und Wiedereröffnungen in Deutschland. Nutzer finden dort Neueröffnungstermine von Fachgeschäften, Restaurants oder Hotels genauso wie Kindergärten und öffentliche Einrichtungen. Die Einträge können kommentiert, bewertet und erweitert werden.

Das Unternehmen entwickelt und betreibt Informationsplattformen zu lokalen Themen wie Öffnungszeiten, Neueröffnungen oder verkaufsoffenen Sonntagen in 5 Ländern. Rund 3 Millionen Nutzer verwenden die Webseiten oder Apps für iPhone, Android und Bada monatlich.

Kontakt:
1337 UGC GmbH
Dominik Jaworski
Lohweg 6c
90596 Schwanstetten
09170 9462270
dj@neueroeffnung.info
http://www.neueroeffnung.info

Kunst Kultur Gastronomie

Spendenübergabe im Radisson Blu Hotel in Hamburg

Spendenübergabe im Radisson Blu Hotel in Hamburg

Spendenübergabe im Radisson Blu Hotel in Hamburg

(NL/6983594317) Im Rahmen des Umwelt- und Sozialprogramm Responsible Business engagiert sich das Radisson Blu Hotel in Hamburg seit Jahren für zahlreiche lokale Hilfsorganisationen. Am 15. August 2012 konnte mit einer besonderen Spendenaktion der stolze Betrag von 1´068,50 Euro an das
Kinder-Hospiz Sternenbrücke Hamburg überreicht werden.

Seit 2003 hilft die Sternenbrücke Kindern, Jugendlichen und seit 2010 auch jungen Erwachsenen bis zu einem Alter von 27 Jahren mit begrenzter Lebenserwartung ein würdevolles Leben bis zu ihrem Tod führen zu können. Auf dem oft über viele Jahre dauernden Leidensweg können die Familien an 28 Tagen im Jahr im Kinderhospiz aufgenommen werden, um für den weiteren schweren Weg Kraft zu schöpfen und Erholung zu finden. Die Aufwendungen für die palliativ-medizinisch-pflegerische Versorgung der erkrankten Gäste werden im Rahmen der Kurzzeitpflege für 28 Tage im Jahr (und unbegrenzt in der letzten Lebensphase) nur zu Teilen von den Kranken- und Pflegekassen getragen: Täglich kostet die umfassende Pflege und Begleitung einer Familie im Kinder-Hospiz Sternenbrücke im Schnitt 860,01 Euro. Nur rund 50 Prozent werden davon von Kranken- und Pflegekassen übernommen (427,60 Euro). Weitere 50 Prozent (432,41 Euro) müssen somit Tag für Tag mit Hilfe von Spenden gedeckt werden. Der jährliche Spendenbedarf beträgt insgesamt 1,7 Millionen Euro.

Der gesamte Spendenbetrag des Radisson Blu Hotel, Hamburg über 1´068,50 Euro konnte durch die zahlreichen Verkäufe der Skulpturenausstellung von der Art Creations Africa generiert werden. Diese Steinskulpturen wurden von Anfang April bis Ende Juli im Radisson Blu Hotel in Hamburg ausgestellt und verkauft. 10% des Verkauferlöses ist direkt in die Spendenkasse verbucht worden. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Gästen, die eine der original handgefertigten Kunstwerke erstanden haben. Spontan verdoppelt wurde der Betrag, sehr zu Freuden aller Beteiligten, von den Auszubildenden des Radisson Blu Hotel in Hamburg. Diese hatten Anfang 2012 das große Vergnügen die Weihnachtsfeier für die über 150 Mitarbeiter des Hotels zu planen und zu organisieren. Ein Bestandteil davon war eine grosse Tombola mit tollen Preisen. Das gesammelte Geld wurde aufbewahrt und konnte nun für den guten Zweck gespendet werden. Ein grosses Dankeschön gilt daher auch allen Auszubildenden des Hotels.

Radisson Blu Hotel, Hamburg
Das Radisson Blu Hotel, Hamburg erstrahlt seit Ende 2009, nach einer umfassenden, zehnmonatigen Renovierung in neuem Glanz. Das höchste und größte Hotel der Hansestadt bietet seinen Gästen 556 Zimmer und Suiten in drei verschiedenen Designs und einen 2.422 m2 großen Veranstaltungsbereich mit Ballsaal und zwei zusätzlichen Event-Locations – eine davon in den obersten beiden Etagen des Hotels mit atemberaubendem Ausblick über Hamburg. Zwei Restaurants, zwei Bars, der komplett modernisierte Lobbybereich mit zwei Lounges sowie eine Fitness- und Wellbeing-Zone runden das hochstehende Angebot des markanten First Class Hauses am Dammtor ab. Der Eigentümer Azure Property Ltd., mit Hauptsitz in Luxemburg, investierte rund 48 Millionen Euro, um den Betrieb zu modernisieren. Für das Interior Design wurde der schwedische Architekt Christian Lundwall engagiert. Weitere Informationen sind unter www.radissonblu.de/hotel-hamburg erhältlich. Hausführungen nach Terminabsprache sind jederzeit möglich.

Über die Carlson Rezidor Hotel Group
Die Anfang 2012 gegründete Carlson Rezidor Hotel Group ist eine der weltweit größten und dynamischsten Hotelgruppen. Das Portfolio der Carlson Rezidor Hotel Group schließt mehr als 1.300 Hotels, eine globale Präsenz in 80 Ländern, und eine Reihe starker Marken ein (Radisson Blu, Radisson®, Country Inns & Suites By CarlsonSM, Park Inn by Radisson, Hotel Missoni, und Park Plaza®). In den meisten Hotels der Gruppe können Gäste vom Bonusprogramm Carlson Club profitieren, einem der attraktivsten Bonusprogramme der Welt. Die Carlson Rezidor Hotel Group und ihre Marken beschäftigen mehr als 80.000 Mitarbeiter. Die Carlson Rezidor Hotel Group hat ihren Hauptsitz in Minneapolis, USA, und Brüssel, Belgien.

Pressekontakt
Radisson Blu Hotel
Tamara Bürgisser
Manager of Marketing & PR
Marseiller Strasse 2
D-20355 Hamburg
T: 49 40 35020, D: 49 4035023616
F: 49 4035023636
tamara.buergisser@radissonblu.com
http://www.radissonblu.de/hotel-hamburg

Unternehmenskontakt:
The Rezidor Hotel Group
Avenue Du Bourget 44
B-1130 Brüssel
Tel.: 32 2 702 92 00
Fax: 32 2 702 93 00
info@rezidor.com
www.rezidor.com
www.carlson.com

Kontakt:
Radisson Blu Hotel
Tamara Bürgisser
Marseiller Strasse 2
20355 Hamburg
040 3502 3616
tamara.buergisser@radissonblu.com
http://www.radissonblu.de/hotel-hamburg

Computer IT Software

Leserreporter schreiben jetzt in ganz Hamburg mit

Die Springer-Tochter „Hamburger Wochenblatt“ startete im Mai mit einem Online-Portal von gogol medien – Leser können nun in der gesamten Hansestadt mitschreiben

Augsburg, 22. Juni 2012 – Hamburg wird zur Leserreporter-Metropole. Das im Mai gelaunchte Onlineportal des Hamburger Wochenblattes sorgte dafür, dass nun zusammen mit dem Elbe Wochenblatt und der Bergedorfer Zeitung annähernd das gesamte Verbreitungsgebiet von Hamburg mit Inhalten von Leserreportern abgedeckt wird. Betrieben werden alle drei Portale mit der gogol Publishing Cloud.

Das Hamburger Wochenblatt (http://www.hamburger-wochenblatt.de/) ist seit mehr als 35 Jahren in Hamburg und Umgebung präsent und bringt 16 stadtteilbezogene Printausgaben heraus. Diese sind nun auch im Netz zu finden – mit einem hyperlokalen Newsportal, das mit der gogol Publishing Cloud (http://www.gogol-medien.de/) betrieben wird.

„Wir sind mit unseren rund 590.000 Exemplaren die auflagenstärkste Wochenzeitung und komplettieren jetzt dieses Angebot mit einem innovativen Webauftritt“, sagt Clemens Braun, Geschäftsführer des WBV Wochenblatt Verlags. „Wir treten an, um das beste sublokale Informationsportal für Hamburg zu werden – unter der Beteiligung der Bürger vor Ort.“

Die Bergedorfer Zeitung und das Elbe Wochenblatt sind bereits seit Juli und September 2011 im Südosten und Südwesten der Hansestadt mit Leserreporter-Portalen und -Anzeigenblättern aktiv und werden ebenfalls von gogol medien betrieben. Das Hamburger Wochenblatt deckt nun den Norden ab und komplettiert damit das Angebot. Beim Thema Leserreporter kommt man an der gogol Publishing Cloud nicht vorbei.

„Dass nun auch eine Tochter aus dem Hause Springer mit unserer Publishing Cloud produziert, spricht für die Qualität unseres Systems.“ sagt Dr. Martin Huber, Geschäftsführer der gogol medien GmbH & Co. KG. „Die Erfahrungen mit den bald 200.000 Leserreportern auf den Portalen unserer Kunden zeigt, dass es sich eigentlich kein lokaler Verlag erlauben kann, nicht über das Thema Leserreporter nachzudenken.“

gogol medien ist Pionier im Bereich Mitmachmedien, lokaler Nachrichtenportale und komplett webbasierter Publishing-Systeme zur Produktion von hochwertigen Zeitungen. Derzeit schreiben in Summe bereits über 170.000 Bürgerreporter auf Mitmachportalen der gogol Publishing Cloud. Die gogol Publishing Cloud wird als Software-as-a-Service bereitgestellt und ermöglicht dadurch die schnelle und wirtschaftliche Kreation bestehender und neuer Medienprodukte. Das Investment von zwei der größten deutschen Regionalzeitungsverlage (WAZ & Madsack) unterstreicht die Bedeutung der gogol Technologie und fördert das schnelle Wachstum des Unternehmens.

gogol medien GmbH & Co. KG
Dr. Martin Huber
Werderstraße 2
86159 Augsburg
0821/259 2840

http://www.gogol-medien.de
info@gogol-medien.de

Pressekontakt:
ITPR Information-Travels Public Relations
Sandra Iris Eilenstein
Stefanusstr. 6a
82166 Gräfelfing
sandra.eilenstein@information-travels.de
089/898687-20
http://www.information-travels.de