Tag Archives: LogiMAT

Auto Verkehr Logistik

3i Messerückblick: Erfolgreiche LogiMAT Teilnahme

3i Handhabungstechnik blickt zufrieden auf hohes Besucher Niveau mit sensiblem Gespür für ergonomischen Materialfluss zur Unterstützung bewegter Menschen

3i Messerückblick: Erfolgreiche LogiMAT Teilnahme

3i Handhabungstechnik auf der LogiMAT 2018 (Christian Viehmann, 3i Geschäftsführer, 3.v.r.)

Kaufungen / Kassel, 17.04.2018. Erneut präsentierte sich 3i Handhabungstechnik auch dieses Jahr als Aussteller auf der Internationalen Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, LogiMAT in Stuttgart. „Das hohe Niveau der Fachbesucher auf der Suche nach passenden ergonomischen Technik-Lösungen für innerbetrieblichen Materialfluss lässt uns auch für 2018 sehr zufrieden auf gute Messedialoge zurückblicken,“ konstatiert Christian Viehmann, Geschäftsführer von 3i Handhabungstechnik GmbH.

Ergonomie und Gesundheit innerhalb der betrieblichen Arbeitsabläufe oberstes Gebot

Leise, leicht und lastfrei Gegenstände unterschiedlicher Größe und Gewichtsklasse bewegen, heben und tragen, kann jeder Anwender an seinem mit 3i Handhabungstechnik ausgestattet ergonomischem Arbeitsplatz.

Auf der LogiMAT 2018 präsentierte 3i Handhabungstechnik erstmalig das neue PosiSet mit der millimetergenauen Positionier-Steuerung für alle Lift&Drive Hebegeräte. Desweiteren überraschten die intuitiven Bedienkonzepte der pneumatischen Seilbalancer BalTrol sowie Basic und deren hohe Einsparpotentiale von 85 Prozent Betriebskosten.

PosiSet – millimetergenau und grenzenloses positionieren im Display speichern

Mit der intuitiven PosiSet Bedienlogik erhält das 3i Baukastensystem ein weiteres Modul für Lift&Drive Hebegeräte. Die neue Positionier-Steuerung ist einzigartig durch die 12 definierbaren Fix-Hubhöhen, sowie ergänzend ausgestattet mit einem variablen Wippschalter zur millimetergenauen Positionswahl.

„Ohne Limit kann jede Höhenposition in der neu und bisher einzigartigen PosiSet Steuerung gespeichert werden und der Bediener sieht im Display die millimetergenaue Position des Hebegerätes“, freut sich 3i-Geschäftsführer Christian Viehmann über das neue Steuersystem und die erweiterte Varianz des modularen Baukastensystems.

Die neue Ergonomie für Intralogistik kann mit der schwerelosen Leichtigkeit der 3i-modularen und mobilen Handhabungsgeräte live auf dem Messestand gefühlt und millimetergenau getestet werden. Mit dem einzigartigen Bewertungssystem Ergolyse+ wird die passende voll-modulare Technik für sicheres und ergonomisches heben ermittelt. Hebegeräte von 3i sind technisch individuell konfigurierbar, für den Rücken der Anwender lastfrei und für die Ohren geräuschlos zu betreiben. In Konsequenz werden Krankheitsquoten deutlich reduziert und damit können durch alle 3i-Systeme erheblich Kosten gespart werden.

BalTrol Seilbalancer – Die Königsklasse individueller Balancer, hebt lastfrei und lautlos 250 kg

Der pneumatische Seilbalancer BalTrol für die Handhabung von bis zu 250 kg schweren Lasten ist ebenso neu im modularen 3i Baukasten-System und gehört mit den maßgeschneiderten mechanischen und vakuum-technischen Greifern zur Königsklasse. In der Kombination aus verschiedenen Nutzlaststufen, Hubwegen, den intuitiven Bedienkonzepten und den individuellen Greifwerkzeugen ergibt sich die unbegrenzte Vielfalt für produktives, ergonomisches und besonders sicheres Heben, Drehen und Fortbewegen. Mit bis zu 2.400 mm Hubweg ist rasches heben von Rollen, Platten, Kartons, Kanistern, Kisten, Säcken, Taschen und Tonnen durchführbar.

Der BalTrol verwendet als Kraftquelle nur sechs Bar Druckluft aus dem Haussystem und nur für die Zeit des jeweiligen Arbeitszyklus. Weder laufen dauerhaft Aggregate oder Vakuumpumpen, noch wird in Pausenzeiten Energie verschwendet. Leise bis geräuschlos verrichtet der Seilbalancer jeden Arbeitszyklus und wartet dazwischen absolut still auf den nächsten Einsatz. Das Hebegerät ist mit bester Energieeffizienz-Klasse ausgestattet, zum Wohle der Umwelt und der Betriebskostenrechnung.

Basic Seilbalancer – Der Allrounder, hebt Nutzlasten bis zu 50 kg

Geräuschloses heben und natürliches bewegen von Gegenständen bis 50 kg, ist mit dem neuen individuellen 360 Grad endlos drehbaren Basic Seilbalancer möglich. Für alle stetig wiederkehrenden Handhabungen beweist der Einsatz des Basic eine deutlich bessere Energieeffizienz und ist belegbar günstiger, im Vergleich zu herkömmlichen Vakuumschlauchhebern.

Schnell, sicher, leicht und geräuschloses arbeiten wird durch die präzise Kontrolle sowie die Führung mit dem ergonomischen Pistolengriff möglich. Auch in Pausenzeiten wartet der Basic absolut still und ist sofort bereit für die nächste Anwendung. Als Kraftquelle für den Basic sind nur sechs Bar Druckluft aus dem Haussystem erforderlich. Mit 1.500 mm Hubweg ist rasches heben von Kartons, Kanistern, Kisten, Säcken, Taschen und Tonnen durchführbar. Serienmäßig im Programm sind bei dem Basic eine Reihe technischer Ausstattungsmerkmale wie das Energiesparsystem Auto-Start, das Schnellwechselset für Greifwerkzeuge, klappbare Haken und die vielseitige Auswahl von Greifern und Saugern. 3i Handhabungstechnik

3i Handhabungstechnik GmbH sind die Erfinder der Ergolyse+ mit dem branchenweit einzigen Systemprogramm modularer Handhabungstechnik.

Das einzigartige Bewertungssystem Ergolyse+ steht für individuell konfigurierte Sicherheit, Ergonomie und Produktivität der Handhabungssysteme. Die Welt der Handhabungen kennt keine Grenzen. Überall wird gehoben, bewegt, gedreht, gegossen, kommissioniert und montiert. Im Wareneingang, in der Produktion bis hin zur Verpackung werden Anwender mit dem Bewegen von verschiedensten Gegenständen, Einzelteilen oder Gebinden wie Kisten, Fässer, Kartons, Rollen, Säcken usw. konfrontiert. Somit wird schwereloses und mobiles bewegen von festen Körpern unterschiedlicher Güte, Abmessung und Gewichtsklasse von 2 kg bis rund 1.000 kg möglich. 3i-Geräte heben leichter, so beispielsweise eine Lastaufnahme mit Hebegerät von 205 kg reduziert auf 0,4 kg, von 55 kg auf 5,8 kg, von 35 kg auf 0,4 kg.

Mit der 3i modularen Technik sind die Anwender maximal flexibel, denn Gegenstände können ergonomisch gesund gehoben, schwerelos getragen, Gefahren reduziert sowie die Kosten gesenkt werden und die Anwender sind dauerhaft produktiver.

Die 3i Handhabungstechnik GmbH mit Sitz in Kaufungen gehört zur SUNNEX Group und ist im Gruppenverbund von PRONOMIC und Movomech Mitglied der starken Familie von Erfindern und Herstellern bester Handhabungstechnik. Mit dem 3i-Inhouse-Know-how seit 1999 und der langjährigen Branchenexpertise, werden hochwertige voll-modulare Handhabungsgeräte entwickelt und produziert. Weltweit sind diese ergonomischen Geräte zehntausendfach in der Intralogistik im Einsatz, zur individuellen Entlastung der Anwender im Bereich der logistischen Material- und Warenflüsse.

Firmenkontakt
3i Handhabungstechnik GmbH
Christian Viehmann
Sonnenweg 5
34260 Kaufungen
+49 561 5004000
info@3i.ht
http://www.3i.ht

Pressekontakt
3i Handhabungstechnik GmbH
Sabine Wimhöfer-Menjé
Sonnenweg 5
34260 Kaufungen
+49 15 22 88 44 559
sabine.wimhoefer@3i.ht
http://www.3i.ht

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KRAUSE Sonderlösungen auf der LogiMAT in Stuttgart

Die KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG präsentierte…

KRAUSE Sonderlösungen auf der LogiMAT in Stuttgart

KRAUSE auf der LogiMAT

…auch in diesem Jahr wieder innovative Sonderlösungen auf der 16. Fachmesse für Intralogistik – der LogiMAT in Stuttgart. Unter dem Motto „Verkehrswege verkürzen – Arbeitseffizienz steigern“ zeigte der hessische Hersteller für Steigtechnik vom 13. bis 15. März was im Bereich logistischer Sonderlösungen alles möglich ist.

Neben standardisierten Produkten, die immer dann zum Einsatz kommen wenn ausreichend Platz zur Verfügung steht, sehen sich die Alsfelder Konstrukteure immer öfter mit individuell angepassten Sonderlösungen konfrontiert. Für die erfahrenen Mitarbeiter des KRAUSE-Werkes stellt diese Herausforderung aber kein Problem dar. Ganz gleich ob stationär oder fahrbar, als Zugang oder als Arbeitsplatz, die Sonderlösungen werden an die individuellen Bedürfnisse der Kunden angepasst.

Vom ersten Gespräch, der Planung und Entwicklung, der Konstruktion und Montage bis zum After-Sales-Service erhalten KRAUSE-Kunden alles aus einer Hand und haben in jeder Situation einen persönlichen Ansprechpartner zur Verfügung.

Neben einem umfangreichen Produktportfolio und aktuellen Entwicklungen rund um die neuen Normvorgaben für Steigtechnik stellte das KRAUSE Messe-Team auch Seminare und Produktprüfungen vor, bei KRAUSE Safety-Services genannt. Davon überzeugten sich in Stuttgart viele interessierte Messebesucher am Stand der Steigtechnik-Profis, die nach drei Tagen LogiMAT ein durchweg positives Messeresümee zogen.

Weitere Informationen und das vielfältige Produktportfolio des Traditionsherstellers finden Sie unter https://www.krause-systems.de/

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Robuste Akkus und Ladetechnik für Logistiklösungen

Ansmann präsentiert auf Logistikmesse LogiMat robuste Lithium-Eisenphosphat-Akkus plus Ladetechnik

Robuste Akkus und Ladetechnik für Logistiklösungen

Das universelle ACS-713 300W-Schnellladegerät von ANSMANN passt sich intelligent dem Gerät an (Bildquelle: @Ansmann AG)

Eine besonders robuste Lithium-Ionen-Technologie ist der Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePO4). Die Lithium-Kobaltoxid-Kathode wird bei dem auf der diesjährigen Logistikmesse LogiMat 2018 in Stuttgart vorgestellten Exponat durch eine Lithium-Eisenphosphat-Kathode (LiFePO4-Kathode) ersetzt. Auf der LogiMat vorgestellt werden am Stand der ANSMANN AG (Halle 10 – A46) ein System aus entsprechenden Akkus plus zugehöriger Ladetechnik.

Die Vorteile von Lithium-Eisenphosphat Akkusystemen im Vergleich zu den herkömlichen Lithium-Ionen-Akkus kommen nach Angabe der Akku- und Ladesystem-Experten der ANSMANN AG insbesondere bei Kleinfahrzeugen und Geräten zum Tragen, bei denen Robustheit und sehr hohe Zyklenfestigkeit erforderlich sind. Sie bestehen in kurzen Ladezeiten, sowie hohen Entladeströmen, geringer Überhitzungsgefahr bei Beschädigung und einer Leistungsdichte von bis zu 3.000 W/kg.
Empfehlenswert ist der Umstieg auf Li-Fe-Akkus wie die hier vorgestellten Lithium-Eisenphosphat-Packs wegen der abweichenden ca. 3,3V Zellspannung vorwiegend bei Neuentwicklungen von besonders robusten mobilen Arbeitsgeräten und Maschinen.

Logistikfreundliche Ladetechnik – Einer für alle

In Sachen universelle Ladetechnik für Li-Ion Zellen betriebene Logistiksysteme erwartet den Besucher am Stand der ANSMANN AG deren universeller High Speed und High Power Lader mit individuell anpassbarer Ladespannung und Ladestrom von bis zu 10 A für alle mobilen Anwendungen in Lager und Logistik. Aufgeladen werden können – schnell und effizient – beliebige Transportfahrzeuge, Logistiktransportsysteme und auch Zweiradfahrzeuge.

Ansmann Industrielösungen für die Logistikbranche

Als Systemlieferant hat sich die ANSMANN AG auf die Entwicklung und Fertigung individueller und mobiler Stromversorgungen spezialisiert. 25 Jahre Erfahrung machen ANSMANN zum wahren Experten rund um Akkus, Akkupacks, Primär-Batterien, Ladegeräten und Netzteilen. ANSMANN entwickelt auf Kundenwunsch alle Komponenten, die Hard- und Software sowie die Mechanik und übernimmt die Zertifizierung der Systeme (UN-Transport-Test, UL, IEC 62133). Unter anderem ist ANSMANN für Gerätehersteller in den Bereichen Antriebssysteme, Medizintechnik und Gartengeräte tätig.
Vom Standardsystem bis zum User-Interface mit CANBUS, SMBUS, PMBUS, I²C, etc. bietet ANSMANN die ganze Bandbreite. Die Fertigung der Komplettlösungen erfolgt an Standorten in Deutschland und Asien. www.ansmann-energy.com

Die Ansmann Gruppe ist in Deutschland seit mehr als 25 Jahren für besonders sichere, technisch wegweisende und dennoch preiswerte Akkulösungen für alle privaten und industriellen Belange bekannt. Der Endverbraucher kennt die Marke Ansmann vorwiegend aufgrund ihrer Akkuladegeräte in den Elektromärkten. Im vergangenen Jahr wurde die Palette der OEM- und Industrielösungen um genanntes intelligentes Bluetooth-Modul ergänzt, das eine Vielzahl interaktiver Funktionen zwischen Akku und Smartphones oder anderen professionellen Lesegeräten ermöglicht.

Firmenkontakt
Ansmann Industry Solutions
Max Dunkel
Industriestr. 10
97959 Assamstadt
+49 6294 4204-0
info@ansmann.de
http://www.ansmann-energy.com

Pressekontakt
Comm:Motions – Text & PR
Miriam Leunissen
Schrannenstrasse 4
86150 Augsburg
+49 174 3005749
ansmann@comm-motions.com
http://www.comm-motions.com

Auto Verkehr Logistik

Intelligente Akku- und Ladetechnik für vernetzte und robuste Logistiklösungen

Ansmann Industrielösungen präsentiert auf der Logimat 2018 individuelle Akku- und universelle High-Power Ladesysteme für Kleinfahrzeuge und Transportsysteme – LOGIMAT, Stuttgart – HALLE 10 – A46

Intelligente Akku- und Ladetechnik für vernetzte und robuste Logistiklösungen

Universeller Ansmann ACS-713-300W HIghSpeed/HighPower-Lader für industrielle Anwendungen (Bildquelle: @Ansmann AG)

Je autonomer Fahrzeuge im Unternehmen unterwegs sind, umso wichtiger ist, dass sie eigenständig Alarm schlagen, wenn sie aufgeladen werden müssen. Hat der Gabelstapler noch genug Power für die Schicht? Werden die Akkus in der Hebebühne allmählich betagt und sollten ausgetauscht werden? All dies und noch viel mehr können akkubetriebene Flurförderfahrzeuge, Drohnen oder FTSsen laut den Akkuexperten der Ansmann AG automatisch selbst per App an ihren Operator melden.
Die Akku- und Ladesystemexperten aus dem fränkischen Assamstadt haben ein „Intelligent Battery“-System entwickelt, über dessen standardmäßig integrierten Bluetooth-Kommunikationsschnittstelle das Batteriesystem eines Geräts beliebige Systemdaten seiner Akkupacks an ein Smartphone oder anderes Drittgerät sendet. In der Basis-Version der App werden die noch vorgehaltene Leistung, Zahl der Ladezyklen und Verschleiß der Akkus remote überwacht und in der App angezeigt.
Ebenso können die Funktionen auch in bestehende Apps integriert, oder in diese App nach Kundenbedarf weitere Funktionen integriert werden. Das kostengünstige NFC-Standard-Kommunikationsmodul ist nur wenige Millimeter groß. Es kann auch in bestehenden Akkulösungen nachgerüstet werden.

Intelligente und robuste Akkulösungen – LOGIMAT Stuttgart 2018

Weitere Themen von ANSMANN Industrielösungen für die Logistikbranche sind alternative Lithium-Eisenphosphat-Akkupacks (LiFePO4) für robuste Umgebungen, die Definition der richtigen vorkonfigurierten Batterypack-Lösung für verschiedene Anwendung, sowie ein one-for-all Hochleistungs-Ladegerät mit dem das komplette Lager & mehr am Laufen gehalten werden kann. Weitere Informationen

Die Ansmann Gruppe ist in Deutschland seit mehr als 25 Jahren für besonders sichere, technisch wegweisende und dennoch preiswerte Akkulösungen für alle privaten und industriellen Belange bekannt. Der Endverbraucher kennt die Marke Ansmann vorwiegend aufgrund ihrer Akkuladegeräte in den Elektromärkten. Im vergangenen Jahr wurde die Palette der OEM- und Industrielösungen um genanntes intelligentes Bluetooth-Modul ergänzt, das eine Vielzahl interaktiver Funktionen zwischen Akku und Smartphones oder anderen professionellen Lesegeräten ermöglicht.

Firmenkontakt
Ansmann Industry Solutions
Max Dunkel
Industriestr. 10
97959 Assamstadt
+49 6294 4204-0
info@ansmann.de
http://www.ansmann-energy.com

Pressekontakt
Comm:Motions – Text & PR
Miriam Leunissen
Schrannenstrasse 4
86150 Augsburg
+49 174 3005749
ansmann@comm-motions.com
http://www.comm-motions.com

Computer IT Software

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

bpi solutions und Inspire Technologies: Software, Daten und Prozesse für die Digitalisierung in der Logistik

(Mynewsdesk) Neue Lösungen und Möglichkeiten die digitale Transformation in Unternehmen voranzutreiben, präsentiert bpi solutions gemeinsam mit dem Partner Inspire Technologies auf der LogiMAT 2018. Vom 13. bis zum 15. März demonstrieren die beiden IT-Spezialisten in Halle 10 am Stand D76 das Zusammenspiel aus Prozessen, Daten und Anwendungen. Im Fokus stehen Lösungen zur Zollabwicklung, automatisierten Rechnungsverarbeitung und optimierten Kundenbeziehungsmanagement.

Logistik in Zeiten von Globalisierung und E-Commerce ist sehr komplex. Steigende Kosten, immer kürzer werdende Lieferzeiten, verschärfte Sicherheits- und Umwelt­schutzbestimmungen belasten die Unternehmen und fordern zunehmend, immer effizienter zu arbeiten. Wettbewerbsfähig bleibt nur, wer die Prozessketten im Unternehmen optimal aufeinander einstellt. Die IT-Experten von bpi solutions und Inspire Technologies demonstrieren mit Applikationen aus den Bereichen Process Management (BPM), Customer Relationship Management (CRM), Dokumenten Management (DMS) und Enterprise Content Management (ECM) wie Optimierungspotenziale digital abgebildet und ausgeschöpft werden.

So können Zoll-Aufträge mit einer Workflowanwendung z.B. basierend auf BPM inspire umgesetzt und mit einer Archivlösung in die ERP Backend-Systeme integriert werden. Durch die Kopplung der Systeme werden in der Zollauftragsverwaltung die Stammdaten überprüft, sowie die Kundendaten und -dateien angereichert bzw. erweitert. Gleichzeitig wird eine rechtlich konforme Archivierung des Workflows für alle Dokumente ohne Systembrüche sichergestellt. Vorteil der Lösung: Bei der Erfassung von Zoll-Aufträgen werden die digitalisierten Daten aus mehreren, zusammengehörigen Vorgängen für die ERP-Schnittstelle zusammengefasst. Dabei bietet das Eingangsbuch der Zoll-Lösung eine Übersicht über den Bearbeitungsstatus und zeigt die Zugehörigkeit der aktuell erfassten Daten sämtlicher Aufträge auf. Dies führt zu einer durchgängigen Bearbeitung, schnelleren Abwicklung und höheren Transparenz über die gesamte Zollauftragsverwaltung.

Auch für die Rechnungs- und Postbearbeitung gilt: Der Erfolg liegt im Gesamtprozess, der typischerweise bei der Erfassung des kompletten Eingangs beginnt. Die schnelle und sichere Bearbeitung der digitalisierten Rechnungen setzt gute Analysewerkzeuge und wirkungsvolle Prüfroutinen voraus, sowie digitale Workflows für Kenntnisnahme & Freigabe, die für eine hohe Sicherheit stehen. Die Lösungen der bpi solutions erkennen die eingehenden Rechnungen, sowohl elektronisch als auch in Papierform, verteilen diese gezielt und gleichen die Daten mit bestehenden Daten im ERP-System oder FiBu-System ab.

Mit realisierten Anwendungen rund um die Verfügbarkeit von Informationen über den Kunden und „Mobiles Arbeiten“ präsentiert bpi solutions Lösungen für das Kundenbeziehungsmanagement. Dabei wird das Individuum in den Fokus der CRM-Lösung gestellt wird. Mitarbeitern aller Organisationsbereiche wird geholfen, ihre Kunden besser zu verstehen, um optimierter mit Ihnen zu interagieren. bpi solutions bietet zahlreiche Möglichkeiten für interaktives Kundenbeziehungsmanagement und mobiles gewinnbringendes Beziehungsmanagement.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/huessb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logistik-16207

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-und-inspire-technologies-software-daten-und-prozesse-fuer-die-digitalisierung-in-der-logi

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/huessb

Elektronik Medien Kommunikation

Mobile IT-Lösungen von Panasonic für die Digitalisierung in der Logistik

Panasonic präsentiert auf LogiMAT 2018 Intralogistik-Lösungen basierend auf multifunktionaler Hardware für effiziente Logistik-Prozesse

Mobile IT-Lösungen von Panasonic für die Digitalisierung in der Logistik

Ergonomisches 4,7“ Handheld TOUGHPAD FZ-F1 bzw. FZ-N1 mit Telefon-Funktion und Barcode-Scanner (Bildquelle: Panasonic)

Wiesbaden, 26.02.2018 – Mobile IT-Lösungen spielen in zahlreichen Branchen von der Beschaffung über die Produktion bis hin zur Auslieferung eine entscheidende Rolle für Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit. Die sich stetig verändernden Bedingungen sowie der permanente Zeit- und Kostendruck erfordern innovative und flexible Logistikprozesse. Erfolgskritisch ist vor allem die IT-basierte Kontrolle samt effizientem Scanning sowie die Tracebility mit Echtzeitdaten in sämtlichen Bereichen entlang der Supply Chain.

Auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart präsentiert Panasonic Computer Product Solutions (CPS) gemeinsam mit seinem Service- und Vertriebspartner PWA Electronic GmbH zuverlässige mobile IT-Lösungen für effiziente Intralogistik-Prozesse.

Im Logistikumfeld ist die Hardware oft einem strapazierenden 24/7-Einsatz sowie IT-widrigen Bedingungen ausgesetzt – etwa bei Wind und Wetter an der Laderampe oder Frosttemperaturen in Kühlhäusern. Hier zählt jede Sekunde zur Optimierung von Kosten und Kundenservice, und damit ist die Zuverlässigkeit der Geräte essentiell. Ein Ausfall von Geräten und Mitarbeitern kann schwerwiegende finanzielle Folgen verursachen.

Panasonic Lösungen basierend auf robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Hybridgeräten sowie TOUGHPAD Tablets und Handhelds, die mit integrierten Barcode-/RFID-Scannern ausgestattet sind (teils standardmäßig und teils optional), sind explizit für derartige Herausforderungen konzipiert und bleiben zuverlässig im Dienst. Tragesysteme für die mobile Nutzung zu Fuß sowie Halterungen für die Nutzung auf Staplern und anderen Flurförderfahrzeugen sorgen für eine maximale Einsatzvielfalt.

Flexible Multi-Tools statt fest verbauter Stapler-Terminals
Kombiniert mit Panasonic“s speziellen Halterungen für Stapler und Flurförderzeuge eignen sich die individuell konfigurierbaren und multifunktionalen Panasonic Geräte ideal als leistungsfähige und zukunftsorientierte Alternative zu den in der Logistik noch häufig verwendeten veralteten Handhelds, Handscannern und fest verbauten Stapler-Terminals. Sie lassen sich dank Android oder Windows Betriebssystemen problemlos in die Firmen-IT einbinden und tragen mit ihrer Flexibilität und Widerstandsfähigkeit zu effizienteren Arbeitsprozessen bei.

Studie: Ergonomisches Scannen reduziert Gesundheitsrisiko
In der Produktion, Lager und PoS sowie bei Kurier-, Express- und Paketdiensten ist häufiges Scannen Alltag. Panasonic hat die 4,7″ Handheld Tablets TOUGHPAD FZ-F1 (Windows) und TOUGHPAD FZ-N1 (Android) speziell für diese Einsatzbereiche entwickelt. Über die „Full Ruggedized“ Schutzeigenschaften und eine Telefon-Funktion hinaus bieten sie einen innovativen Barcode-Scanner, der ergonomisch auf der Geräterückseite integriert ist. Dieser ermöglicht stets einen optimalen Blick auf das Scanziel sowie ein ermüdungs- und schmerzfreies Scannen. Neben der Langlebigkeit der Produkte ein wesentlicher Faktor zur Optimierung der Produktivität: denn so wird die in der Logistik erhöhte Gefahr von gesundheitsbedingten Verletzungen oder gar langfristigen Ausfällen der Mitarbeiter gesenkt (siehe Studie „Scanning – Gesundheit & Produktivität“).

Nicht nur in der Getränkeindustrie: Bewährt im täglichen Kundeneinsatz
Unternehmen unterschiedlichster Branchen nutzen in der Logistik und Intralogistik Mobile IT-Lösungen von Panasonic – u.a. für die elektronische Auftragsübermittlung, Navigation, Staplerleitsysteme, Barcode-Scanning sowie die digitale Kundenunterschrift als Abliefernachweis.

So setzt beispielsweise Getränkefachgroßhändler Otto Pachmayr auf eine moderne Lösung von Panasonic. Die Otto Pachmayr GmbH & Co. Mineralwasser KG gehört zu den ältesten familiengeführten Getränkefachgroßhandlungen Deutschlands und liefert jährlich 6 Mio. Getränkekisten und -fässer aus. Für reibungslose Logistikabläufe und optimalen Kundenservice hat das Unternehmen ein neues Warenmanagementsystem eingeführt. Der Getränkehändler setzt dabei auf das TOUGHPAD FZ-G1 Tablet mit „Full Ruggedized“ Schutz von Panasonic. In Kombination mit der WMS.O Software des Panasonic Partners ita vero GmbH werden Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung und Verladung der Getränke schnell und zuverlässig verwaltet. Das widerstandsfähige 10,1″ Tablet mit Intel® Core i5 vPro Prozessor trotzt widrigen Temperaturen und wird sowohl im ungeheizten Hallengelände als auch im Freien eingesetzt, etwa bei der Be- und Entladung der Lieferfahrzeuge. Die robusten Tablets von Panasonic sind zertifiziert gemäß Schutzklasse IP65, sturzfest aus Fallhöhen von bis zu 180 cm und eignen sich daher für alle Etappen des Logistikprozesses. Die Fallstudie „Otto Pachmayr“ finden Sie als Video im Panasonic Business YouTube Channel unter: https://www.youtube.com/watch?v=N4tGr-yGR44

Zum Kundenkreis zählen darüber hinaus BÄKO und Deutsche Post DHL in Deutschland, Tobler in der Schweiz, der Paketdienstleister PostNL, Westfalen Medical BV und der Logistikdienstleister Katoen Natie in den Niederlanden sowie der Auslieferdienst des britischen Online-Lebensmittelhändlers Ocado.

Experten auf der LogiMAT
Am Gemeinschaftsstand von Panasonic CPS, Brother International GmbH und PWA Electronic GmbH (Halle 8, Stand B14) auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. – 15. März 2018 stehen Experten für Beratungsgespräche zur Verfügung.

Zur Vereinbarung eines Gesprächstermins steht das Panasonic CPS Team telefonisch unter +49(0)611/235-1255 zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter:
http://business.panasonic.de/computerloesungen

Die Studie „Scanning – Gesundheit & Produktivität“ finden Sie unter:
https://business.panasonic.de/computerloesungen/sites/default/nfsfiles/technical_downloads/Panasonic_%20Toughpad_Whitepaper_Produktivitaet%20von%20Barcode%20Scannern_whitepaper_DE.pdf

Weitere Information zu Panasonic Lösungen im Bereich Logistik und Gabelstaplern finden Sie unter
http://business.panasonic.de/computerloesungen/solutions-data/Logistics/toughbook
http://business.panasonic.de/computerloesungen/solutions-data/Forklift/toughbook

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Mit rund 350 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte für reibungslose Abläufe
im Segment der professionellen Broadcast- und Videolösungen. Endanwender aus den Bereichen Remote-Kamerasysteme, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2, können vom exzellenten Preis-Leistungsverhältnis profitieren. Des Weiteren umfasst die VariCam Linie professionelle digitale Videokameras, die echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) bieten. Sie eignet sich ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräten, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2016 mit der Marke TOUGHBOOK einen Umsatz-Marktanteil von 67% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2017).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kameralösungen. Endanwender, Systemintegratoren und Distributoren können aus einer Vielzahl an kompletten Produkt- und Komponentenlösungen wählen.

– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom) und Systeme für Einbruchfrüherkennung.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 37,20% (Futuresource, > 5.000 lm (April 2015-März 2016) exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.
Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2017) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,711 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic Computer Product Solutions Europe
Marco Rach
Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
+49 (0)611 235 276 165
marco.rach@eu.panasonic.com
http://www.toughbook.eu

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
65203 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Auto Verkehr Logistik

„Digitize like Amazon“: MEHRWERK präsentiert Multi Carrier Transportmanagement-Wunder auf der LogiMAT 2018

MEHRWERK präsentiert auf der LogiMAT 2018 (13. bis 15. März 2018) als Exklusivpartner und Generalimporteur für DACH erstmalig die industrieerprobte SAP®-zertifizierte Multi Carrier Transportlösung ShipERP™.

Karlsruhe, 26. Februar 2018 – Die auf softwarebasierte Geschäftsprozessoptimierung spezialisierte Mehrwerk AG stellt in diesem Jahr erstmalig auf der Logistikmesse LogiMAT (13. bis 15. März 2018) die in anderen Märkten bereits etablierte Multi Carrier Transportlösung ShipERP™ vor. Funktionen wie automatische Carrier-Auswahl, einfache Tarifbestimmung, Track and Trace sowie out-of-the-box Logistik-Schnittstellen helfen dabei, den gesamten Versand- und Transportprozess zu optimieren, Kunden zu begeistern sowie typische Kostenfallen im Frachtkostenmanagement zu eliminieren.

In einer immer schneller heranreifenden Industrie 4.0 wachsen die Herausforderungen – auch im Transportmanagement. Ob via Paket oder Seefrachtträger, bestellte Ware will zu ihrem Empfänger. Hersteller, Händler und Logistik-Unternehmen stehen durch den zunehmenden Online-Konsum, neue Branchen-Maßstäbe wie Same-Day-Delivery sowie die dadurch steigende Erwartungshaltung der Kunden vor immer größeren Herausforderungen hinsichtlich Lieferzeit und Lieferservice. Vor allem im Multi-Carrier-Transport und -Versand erschweren eine hohe Anzahl an Schnittstellen sowie typische Kostenfallen in administrativen Prozessen einen einerseits reibungslosen, hochwertigen und andererseits kostenoptimierten Gesamtprozess.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2017 das MEHRWERK-Lösungsportfolio gezielt erweitert und eine industrieerprobte Lösung in das high-quality SCM-Portfolio integriert. Durch die neu geschlossene Exklusivpartnerschaft mit dem marktführenden amerikanischen Unternehmen ERP Integrated Solutions wird das Lösungsspektrum um eine Lösung ergänzt, „die bereits in 50 Ländern und bei Unternehmen wie TRUMPF, ARRI, BELIMO und sartorius im Einsatz ist“ (Ralf Feulner, GF Mehrwerk AG). Die neue Lösung läuft sowohl in Verbindung mit dem SAP ERP Modul Warehouse Management als auch mit SAP Extended Warehouse Management sowie mit SAP Transportation Management. ShipERP™ sorgt für einen schnellen ROI, minimiertes Compliance-Risiko, Kostensenkung sowie Produktivitätssteigerung.

MEHRWERK lädt Interessenten an ShipERP™ zum Messestand A68 in Halle 10 ein. Ein kostenfreies, persönliches Eintrittsticket kann in Kombination mit einem individuellen Termin über folgenden Link beantragt werden: Jetzt Ticket sichern

Als führendes Bindeglied zwischen Fachbereich und IT bietet MEHRWERK professionelle Lösungen und Beratung zur softwarebasierten Geschäftsprozessoptimierung auf Basis marktführender Standardsoftware-Komponenten. Durch den modularen Aufbau werden in kürzester Projektlaufzeit individuelle Lösungen in den Bereichen Business Intelligence & Process Mining, Supply Chain Management und SAP® Cloud implementiert, sodass ein Return-on-Invest in Monaten anstelle von Jahren erreicht wird.

Firmenkontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Karlsruher Straße 88
76139 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
team@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Pressekontakt
Mehrwerk AG
Ralf Feulner
Karlsruher Straße 88
76139 Karlsruhe
0721/4990019
0721/4990085
rf@mehrwerk-ag.de
http://www.mehrwerk-ag.de

Auto Verkehr Logistik

Logivations auf der LogiMAT 2018: Nun auch mit selbstfahrenden Transportern und Kommissionierwägen

Logistiktechnologien im Wandel mit Deep Machine Learning

Logivations auf der LogiMAT 2018: Nun auch mit selbstfahrenden Transportern und Kommissionierwägen

Bild 1: Packarbeitsplatz mit 3D Packschemata und Video-Dokumentation

München, 23. Februar 2018 – Wie der Weg in die digitale Logistik gemeistert werden kann präsentiert die Logivations GmbH, internationale Cloud Software & Consulting Company mit Sitz in München, vom 13. bis 15. März 2018 auf der LogiMAT in Stuttgart (Halle 8, Stand F05).
Autonomer, kamerageführter Pick- und Transportwagen mit absoluter und dynamischer Navigation:
Neben zahlreichen neuen Features der vielfach prämierten W2MO Logistics Suite gibt es dieses Jahr ein ganz besonderes Highlight: die Weltpremiere eines autonomen, kamerageführten Pick- und Transportwagens mit absoluter und dynamischer Navigation, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Partner A&A Logistik Equipment.
„Die revolutionäre Navigation und Steuerung benötigt keine Spurführung, keine Laser, keine störungsanfällige Funktechnik oder sonstige bauliche Veränderungen“, so Dr. Christoph Plapp, Managing Partner bei Logivations. „Das Fahrzeug kann komplett autonom in einer Lager- oder Produktionsumgebung navigieren und ist auch mit der nötigen Sicherheitstechnik ausgestattet. Die Nutzung der W2MO-Plattform mit Integration zu Lagerverwaltungssystemen wie z. B. SAP, erlaubt eine völlig dynamische Navigation des Wagens, z.B. direkt zum Lagerplatz des gewünschten Produkts.“
Darüber hinaus präsentiert Logivations zahlreiche weitere Anwendungen der vielseitigen Deep Machine Learning Technologie zur kamerabasierten Objekterkennung. Messebesucher können den Packarbeitsplatz mit 3D Packschemata und Video-Dokumentation live erleben oder einen Einblick in Flurförderzeug-Tracking, Identifikationsgates sowie Smart Transporter mit automatischer Identifizierung und Buchung der Zuladung erhalten.
„Design by Efficiency“ und mathematische Optimierung:
Wie gewohnt überrascht Logivations auch 2018 wieder mit zahlreichen Neuheiten der cloudbasierten W2MO Logistics Suite. Der „Design by Efficiency“ Ansatz erlaubt es, im Rahmen der Gestaltung und Optimierung von Logistikprozessen und Distributionszentren innovative Konzepte für eine hohe Effizienz und Flexibilität ganzheitlich zu kombinieren. Der W2MO Layout Design Optimizer ermöglicht die automatische Generierung von Lagerlayouts aus Informationen zu Produkt- und Auftragsstruktur. Logivations und W2MO unterstützen dabei, Informations- und Materialflüsse in Produktion und Logistik intuitiv zu planen sowie transparent und effizient zu gestalten.
In der W2MO Logistics Suite bereits integriert: die mathematische Optimierung für operative IT-Systeme z.B. spezielle Algorithmen für das „Advanced Slotting“, die zu einer effizienten und reibungslosen Lagerlogistik beitragen.

Google Maps basierte Supply Chain Analysen bei schneller Nutzung von Big Data
W2MO Supply Chain Design, Planning & Controlling erzeugt Transparenz und ermöglicht Optimierung im Logistiknetzwerk bei sehr kurzen Rechenzeiten. Unter Nutzung des Zugriffs auf reale Verkehrsdaten von Google entstehen in der Realität effizientere logistische Netzwerke. Intuitive Szenarienrechnungen sowie eine fundierte Distributions- und Beschaffungsplanung tragen erheblich zur Minimierung des Ressourcen-Einsatzes in der Supply Chain bei.
W2MO verwendet eine In-Memory-Datenbank und kann damit extrem große Datenmengen wesentlich effizienter verwalten und nutzen als herkömmliche Tools.
Das flexible Datenmanagement bietet zudem eine Vielzahl an parametrierbaren Interfaces für jeden Anwendungsfall. Neben manueller Dateneingabe oder einfachem Excel Import können die Daten des WMS, TM oder ERP Systems täglich oder automatisch zu einem beliebigen Zeitpunkt übertragen werden.
Logivations ist seit Jahren SAP Application Development Partner und ermöglicht die direkte Integration mit SAP.
(Bei Veröffentlichung Belegexemplar oder Link erbeten)

Logivations ist eine internationale Consulting und Cloud Computing Company mit Sitz in München. Das Unternehmen entwickelt innovative Lösungen für das ganzheitliche Design und die ganzheitliche Optimierung aller Aspekte der Logistik auf Basis modernster Optimierungs- und Web-Technologien sowie Verfahren des „Deep Machine Learning“. Die Softwarelösung W2MO ist „die“ Internetplattform zur Gestaltung, 3D-Visualisierung, Optimierung und Bewertung logistischer Prozesse – und dabei sehr benutzerfreundlich und leicht zu integrieren. Bereits über 30.000 professionelle Anwender weltweit nutzen W2MO direkt aus der Cloud oder lokal installiert. Als SAP Application Development Partner kann Logivations auch eine schnelle und einfache Integration in SAP anbieten. W2MO wurde mehrfach von Expertengremien ausgezeichnet, u.a. auf der LogiMAT 2011 zum „Besten Produkt“, der US-Analyst Gartner Inc. ernannte Logivations 2013 zum „Cool Vendor in Supply Chain Management Applications“ und auch der Volkswagen Konzern wählte Logivations im November 2016 zum „Top-Innovator des Volkswagen Scoutings Logistikinnovationen“. www.logivations.com

Weitere Informationen + Bildmaterial bei:
Richard Brüchle
Logivations GmbH
Oppelner Str. 5
D-82194 Gröbenzell / München
Tel.: +49 89 / 2190 975 – 0
E-mail: marketing@logivations.com

Kontakt
Logivations GmbH
Richard Brüchle
Oppelner Str. 5
82194 Gröbenzell
+49 89 2190975-0
marketing@logivations.com
http://www.logivations.com

Auto Verkehr Logistik

Logimat 2018: Microsyst setzt auf intelligente Konzepte

Kommissionieren und Visualisieren aus einer Hand

Logimat 2018: Microsyst setzt auf intelligente Konzepte

Microsyst stellt auf der Logimat 2018 unter anderem seine Pick-by-Light-Systeme aus. (Bildquelle: @ Microsyst)

Kompakt – kompetent – konkret. So das Leitmotiv der Logimat. Die Microsyst Systemelectronic GmbH schreibt sich das Logimat-Motto mit auf die Fahnen und hat wieder jede Menge Highlights im Messegepäck. Von Anzeige- über Kommissioniertechnik bis hin zum Aufrufsystem verknüpft der Systemelektronikanbieter Microsyst dabei die Vorteile aus LED- und TFT-Technik mit smarten Bedien- und Ansteuerungskonzepten.

Kompakt: Die gesamte Microsyst-Produktwelt am Messestand
Am Messestand stellt Microsyst ihre gesamte Produktpalette vor. Im Bereich Anzeigesysteme erwartet Besucher unter anderem die neue miline-Serie. Auch die innovativen LED-Großanzeigen migra, die seit neuestem mit 7 Leuchtfarben und intelligenter Steuerung aufwarten, werden erneut einer der großen Hingucker des Messeauftritts. Im Bereich Kommissionierung, dem zweiten großen Standbein des Systemelektronikanbieters, überzeugen die Pick-by-Light-Systeme mitsamt Pick-Displays, Positionieranzeige und vielem mehr. Brandneu präsentiert der Systemelektronikanbieter eine Lösung mit großen LED-Spots: Zu kommissionierende Fächer werden damit großflächig ausgeleuchtet und erleichtern so die Pick-Abläufe. Außerdem hat Microsyst das Aufrufsystem micall sowie Industriemonitore und Anzeigetechnik für verschiedenste Einsatzgebiete im Messegepäck.

Kompetent: Innovative System-Lösungen
Mit der Freude an technischen Details, der Flexibilität für individuelle Anforderungen, gekoppelt mit überzeugender Technik, Optik und Qualität, ist Microsyst in der Lage, hochwertige Anzeige- und Kommissioniersysteme für nahezu alle kundenspezifischen Anforderungen zu liefern. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein nutzt Microsyst dabei unter anderem die deutlichen Vorteile von LED- und TFT-Technik: Energieeffizient und nachhaltig sind die Produkte schon heute fit für die Zukunft.

Konkret: Technik zum Anfassen inklusive Live-Kommissionierung
Damit Besucher nicht nur vieles sehen, sondern im wahrsten Wortsinn greifbar erleben können, installiert Microsyst am Messestand einen Kommissionierbereich mit Regal und mobilem Wagen. Lichtgesteuert können sich interessierte Besucher dort selbst am Kommissioniervorgang nach dem Pick-by-light-Prinzip versuchen.

Materialfluss mit System
Microsyst sieht die Fachmesse seit Jahren als perfekte Umgebung, um ihre innovativen Lösungen rund um den Materialfluss zu präsentieren. Den Einsatz besonders smarter und effizienter Anzeigetechnik sowie die Verknüpfung der Themenbereiche Visualisierung und Kommissionierung erleben Messebesucher an Stand 8A80.

Messehalle: 8
Stand: 8A80

Gegründet im Jahr 1985 befasst sich das Unternehmen microSYST mit Sitz in Weiden i. d. Opf. seit nunmehr 30 Jahren mit der Entwicklung, Herstellung sowie dem Vertrieb von LED-Anzeigesystemen. Das umfassende Know-how in der LED-Technik geht bis auf die frühen Entwicklungen im eigenen Haus zurück. Dieser ausgeprägte Pioniergeist ist bis heute tief im Unternehmen verankert. Mit Zukunftsdenken und Umweltbewusstsein verschreibt sich microSYST auch zukünftig der LED-Technik unter den Grundsätzen
– Know-how ab der ersten Stunde
– Individuelle Entwicklung und Produktion
– Angepasste Systeme mit einzigartiger Optik
– Regional nachhaltig und effizient

Firmenkontakt
microSYST Systemelectronic GmbH
Vera Stucke
Albert-Einstein-Straße 7
92637 Weiden
+49 961 39166-0
+49 961 39166-10
info@microsyst.de
http://www.microsyst.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
09231/63645
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de

Computer IT Software

LogiMAT 2018:

Mobile Applikationen in Losgröße 1.
Mit MSB zu SAP-Mobility – genau nach Ihrem Bedarf.

LogiMAT 2018:

Digitalisierung funktioniert nur mit stetiger Anpassung der mobilen Prozesse. Auf der LogiMAT 2018 erfahren Sie, warum es für mobisys Kunden so einfach ist, ganz flexibel individuelle Applikationen für SAP-Mobility zu erstellen.
Das SAP-ABAP-Add-On MSB steht für Entwicklungs-Geschwindigkeit und Flexibilität. Individuelle, mobile Applikationen in der Logistik werden schnell und spielend leicht mit ABAP-Know-how erstellt. Im Standard liefert die Software-Plattform MSB verschiedene UI-Komponenten. Anwender stellen im grafischen Editor einfach die UI-Elemente zusammen, um die gewünschten Logistik-Prozesse abzubilden. So entsteht eine maßgeschneiderte Applikation, die direkt bereit ist für den Einsatz.
Das Resultat sind Applikationen genau nach Kundenwunsch – in Losgröße 1 – und in enormer Geschwindigkeit. Weitere Benefits der MSB-Produktlinie:
– Einsetzbar auf allen Endgeräten
– Standardisierte Kommunikationsbausteine für schnellere Implementierung
– Direkte Aktualisierung der Apps bei Anpassungen
– 100% intuitives Frontend
– Apps mit intelligenter Nutzerführung
– Stabilität einer zertifizierten Software mit über 60.000 Nutzern weltweit
Sie möchten mehr über mobile Applikationen in Losgröße 1 erfahren? Am mobisys-Stand (LogiMAT, Halle 8, Stand C57) warten Live-Demos und persönliche Beratungsgespräche auf Sie.
Im Rahmen des Forums Innovationen findet ein Vortrag zum Thema „Mobile Applikationen in Losgröße 1“ (Dienstag 13.03.2018, 16:00 – 16:30 Uhr / Forum D, Halle 8) und „Digitalisierung in der Praxis bei Reifenhäuser“ (Mittwoch, 14.03.2018, 14:00 – 14:30 Uhr / Forum F, Halle 10) statt.

Mobisys verbindet 25 Jahre Know-how mit innovativer Technologie und einem erstklassigen Service. SAP-Prozesse werden schnell, einfach und direkt auf mobilen Endgeräten abgebildet. Der Software-Hersteller ermöglicht damit ein effektives Arbeiten ohne Zeitverzögerung und Fehlerquellen – und liefert die mobile Strategie für Industrie 4.0, Digitalisierung und internationales Rollouts.
Die Software-Kompetenz des Unternehmens wird durch die Prozess- und Branchenexpertise seines internationalen Partnernetzwerkes abgerundet. MSB ist branchenunabhängig und für internationale Großkonzerne sowie mittelständische Unternehmen gleichermaßen einsetzbar, frei skalierbar und vielseitig erweiterbar.
Mit über 500 Software-Installationen weltweit bedeutet die Zusammenarbeit mit mobisys eine sichere Investition in neue Technologie.

Kontakt
MOBISYS Mobile Informationssysteme GmbH
Nadine Peter
Altrottstraße 26
69190 Walldorf
+49 6227 8635-0
+49 6227 8635-55
marketing@mobisys.de
http://www.mobisys.com