Tag Archives: Lizenzvereinbarung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

KYOCERA schließt Lizenzvereinbarung mit Bosch

Bosch wird die haptische Feedback-Technologie von KYOCERA in Automobilanwendungen integrieren

KYOCERA schließt Lizenzvereinbarung mit Bosch

KYOCERA HAPTIVITY®

Kyocera hat die Unterzeichnung einer Lizenzvereinbarung mit der Robert Bosch Car Multimedia GmbH, einem Tochterunternehmen der Robert Bosch GmbH, verkündet. Die Robert Bosch GmbH ist ein weltweit führender Zulieferer von Technologien und Dienstleistungen. Die Lizenzvereinbarung trat am 7. Mai japanischer Zeit in Kraft und ermöglicht Bosch Zugriff auf Kyoceras patentierte haptische Feedback-Technologie, die in den Automobillösungen von Bosch eingesetzt wird.

Kyocera stellt durch eigene Forschung und Entwicklung seit 2008 haptische Technologien her. Im Laufe der Jahre hat Kyocera Ergonomie- und Virtual-Realtity-Technologien entwickelt und durch die Nutzung dieser Technolgien sowie der proprietären haptischen Feedback-Technologie enthält Kyoceras HAPTIVITY®(1)-Technologie eine Virtual-Reality-
Innovation, die echte Berührungsempfindungen an jeder Mensch-Maschine-Schnittstelle ermöglicht. Die HAPTIVITY®-Geräte wurden auf japanischen, amerikanischen und europäischen Messen vorgestellt und sind von Kyocera in mehreren Ländern patentiert.

Kyocera verbessert die HAPTIVITY®-Technologie kontinuierlich, während Geräte, Equipment und Systeme entwickelt werden, die die Technologie beinhalten. Das Unternehmen lizensiert weiterhin seine HAPTIVITY®-Technologien für eine größere Bandbreite an Nutzungsmöglichkeiten, einschließlich Automobil- und Industrieanwendung.

(1) „HAPTIVITY®“ ist ein eingetragenes Warenzeichen der Kyocera Corporation

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Kunst Kultur Gastronomie

Sicherer Test für Gebärmutterhalskrebs ab sofort in der Slowakei und in Tschechien erhältlich: BioTech Unternehmen oncgnostics schließt exklusive Kooperation mit der MEDIREX Group

Sicherer Test für Gebärmutterhalskrebs ab sofort in der Slowakei und in Tschechien erhältlich:  BioTech Unternehmen oncgnostics schließt exklusive Kooperation mit der MEDIREX Group

(Mynewsdesk) Jena, 31. Januar 2018 – Die oncgnostics GmbH ist eine Partnerschaft mit der MEDIREX Group eingegangen. Die Firma hält damit die exklusiven Vertriebsrechte an dem Test zur Erkennung von Gebärmutterhalskrebs GynTect® für die Slowakei und Tschechien.

Nach ihrem Crowdfunding-Erfolg über die Plattform Seedmatch geht die oncgnostics GmbH nun mit der Kooperation mit der MEDIREX Group die weitere Internationalisierung an. Der Labordiagnostikverbund aus der Slowakei beschäftigt mehr als 1700 Mitarbeiter. Mit einem Marktanteil von über 50% ist MEDIREX der Marktführer für Labordiagnostik in der Slowakei. Der Vertrag sieht eine Laufzeit von drei Jahren mit Option auf Verlängerung vor.

GynTect schafft Gewissheit

Der von oncgnostics entwickelte molekularbiologische Test GynTect klärt frühzeitig ab, ob bei einer Patientin mit auffälligem Pap-Befund bzw. einer humanen Papillomvirus-Infektion (HPV) eine zu behandelnde Gebärmutterhalskrebs-Vorstufe vorliegt bzw sich ein Karzinom entwickeln wird.

„Wir möchten mit GynTect die Vorsorge in Tschechien und der Slowakei qualitativ verbessern. Der Test liefert schnelle und sichere Untersuchungsergebnisse und betroffenen Frauen Gewissheit, wie mit einer auffälligen Voruntersuchung am besten weiterverfahren wird.“, so Jozef Gavlas, Geschäftsführer der MEDIREX Labordiagnostik.

Durch GynTect wird die Risikoeinschätzung bei der Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung stark erleichtert: einerseits können unnötige, vorschnelle Operationen vermieden, andererseits die Chancen auf erfolgreiche Therapiemaßnahmen erhöht werden.

Zahlen in Deutschland, Tschechien und der Slowakei

In Deutschland erkranken jährlich etwa 5.000 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Damit erkranken jedes Jahr 8,2 von 100.000 Frauen. In Tschechien und in der Slowakei liegen die Erkrankungsraten wesentlich höher, nämlich bei 14,1 und in der Slowakei sogar bei 16,1 von 100.000 Frauen jährlich.

In allen drei Ländern stirbt etwa ein Drittel der erkrankten Frauen an Gebärmutterhalskrebs.

Durch eine regelmäßige Teilnahme an der Vorsorge, die in allen drei Ländern angeboten wird, kann die Erkrankungsrate wesentlich verringert werden. Durch HPV verursachte Veränderungen können rechtzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden. Trotzdem nehmen in Deutschland und Tschechien nur knapp über 50% der Frauen an der jährlichen Vorsorgeuntersuchung beim Gynäkologen teil, in der Slowakei sind es sogar noch weniger als 50%, hier ist die Vorsorge jedoch nur alle drei Jahre vorgesehen.

Weitere Partnerschaften sind geplant

GynTect ist bereits europaweit für den Einsatz in Laboren zugelassen, so dass die MEDIREX Group sofort mit dem Vertrieb sowie mit der Anwendung in den eigenen Laboren beginnen kann. Die CE-IVD Zulassung für den Test erfolgte 2015. Letztes Jahr konnte oncgnostics eine exklusive Lizenzvereinbarung für den Chinesischen Markt mit Geneo Dx, einem Tochterunternehmen der staatlichen Sinopharm-Gruppe, abschließen.

Weitere Partnerschaften in und außerhalb Europas sind in Verhandlung und sollen noch 2018 geschlossen werden. Die gerade außergewöhnlich erfolgreich beendete Kampagne zur Crowd-Finanzierung auf der Investment-Plattform Seedmatch brachte oncgnostics 750.000 Euro ein und trägt zur Planung und zum Abschluss der Partnerschaften bei.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/2v7j1s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/sicherer-test-fuer-gebaermutterhalskrebs-ab-sofort-in-der-slowakei-und-in-tschechien-erhaeltlich-biotech-unternehmen-oncgnostics-schliesst-exklusive-kooperation-mit-der-medirex-group-85182

Die oncgnostics GmbH ist 2012 als Ausgründung aus einer universitären Forschungsgruppe der Universitäts-Frauenklinik in Jena entstanden. Als Molekulardiagnostik-Unternehmen hat sich das Jenaer Start-Up auf die Diagnostik von Krebserkrankungen spezialisiert. Die Tests weisen charakteristische epigenetische Veränderungen, sog. DNA-Methylierungen, in den Krebszellen nach. Die mit speziellem Algorithmus identifizierten und patentierten Biomarker bilden das Herzstück der Produkte und sind die Basis des Unternehmens.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/sicherer-test-fuer-gebaermutterhalskrebs-ab-sofort-in-der-slowakei-und-in-tschechien-erhaeltlich-biotech-unter

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/2v7j1s

Computer IT Software

Copyright Compliance leicht gemacht mit der VG WORT Digital Copyright Lizenz

– Ermöglicht Unternehmen eine weltweite urheberrechtskonforme Nutzung
– RightSphere hilft bei der Einhaltung des Urheberrechts

München, 9. Juli.2012: Die VG WORT bietet jetzt durch Ihren Vertriebspartner RightsDirect eine Digitale Lizenzvereinbarung speziell für den deutschen Markt an. Mit dieser wird deutschen Unternehmen, Behörden und Organisationen das Recht eingeräumt, Millionen deutscher und amerikanischer Quellen – wie zum Beispiel Artikel aus wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Fachzeitschriften – unternehmensweit und rund um den Globus digital zu nutzen. Als Ergebnis eines kürzlich unterzeichneten Gegenseitigkeitsvertrags zwischen dem US-amerikanischen Copyright Clearance Center (CCC) und der VG WORT ermöglicht die Lizenz die Nutzung des CCC Repertoires sowie deutscher Werke. Die VG WORT Digital Copyright Lizenz wurde speziell für den deutschen Markt und dessen Anforderungen an das Urheberrecht konzipiert. Für Unternehmen, Behörden und Organisationen erleichtert sie die Verwendung digitaler, urheberrechtlich geschützter Werke und gleichzeitig die Einhaltung des Urheberrechts für Nutzungen, die außerhalb dessen liegen, was das deutsche Urheberrechtsgesetz bereits gestattet. Der Rechtekatalog umfasst unter anderem Nutzungen wie den Versand von E-Mails, die Zugänglichmachung in Intranets und die digitale Archivierung von Texten.

Vorteile für Unternehmen
Mit der VG WORT Digital Copyright Lizenz können Unternehmen das Risiko von Urheberrechtsverletzungen ausschließen und die Einhaltung ihrer Corporate-Governance-Richtlinien sicherstellen. Weitere Vorteile sind geringere Kosten, keine Zeitverschwendung bei der Beschaffung von individuellen Berechtigungen, keine Unterbrechung der Arbeitsabläufe der Mitarbeiter. Und das Urheberrecht wird zu jeder Zeit geachtet.

Tools und Workshops helfen, die Einhaltung des Urheberrechts in die Praxis umzusetzen
Darüber hinaus bietet die Lizenz Tools wie RightSphere, welche detaillierte Informationen dazu liefern, welche Titel von der VG WORT Digital Copyright Lizenz umfasst sind und wie die Inhalte rechtlich genutzt werden können. Der Anwender muss nur den Titel oder die ISBN / ISSN Nummer der gewünschten Veröffentlichung eingeben und schon zeigen grüne Häkchen in der Ergebnisliste an, ob die betreffenden Inhalte für eine Nutzung im Rahmen der Lizenzbestimmungen zur Verfügung stehen. Das Serviceangebot wird abgerundet durch Workshops.

Weitere Informationen unter: http://www.rightsdirect.com/VGWLizenz

Video „Copyright Across Borders“:
http://www.rightsdirect.com/content/rd/en/toolbar/license_solution/multinational_copyrightlicense/copyright_acrossbordersvideo-german.html
Podcast: Interview Jörg Weizendörfer, RightsDirect, mit den Geschäftsführern der VG WORT, Rainer Just und Dr. Robert Staats, über die VG WORT Digital Copyright Lizenz.
http://www.rightsdirect.com/content/dam/rd/marketing/documents/mpeg/VGWORT_Podcast.mp3
Twitter: http://www.twitter.com/RightsDirectDE

Über die VG WORT
Die Verwertungsgesellschaft WORT verwaltet treuhänderisch die Urheberrechte für mehr als 400.000 Autoren und über 10.000 Verlage in Deutschland. www.vgwort.de
Weitere Informationen unter: www.vgwort.de
Presse Kontakt: Angelika Schindel, angelika.schindel@vgwort.de Tel. +49 89 5141292

RightsDirect bietet Unternehmen Lösungen für Copyright Compliance, wenn es darum geht, die weltweit wichtigsten und meistgesuchten Inhalte, sei es digital oder gedruckt, wieder zu verwenden und untereinander auszutauschen. Als Lizenzvertreter repräsentiert RightsDirect die global wichtigsten Verlage. Das Unternehmen wurde 2010 als hundertprozentige Tochter des Copyright Clearance Center gegründet, um mit seinen Copyright Lösungen den Anforderungen in Europa beheimateter Unternehmen zu begegnen. Mit Hauptsitz in Amsterdam strebt das Unternehmen eine gemeinschaftliche Zusammenarbeit mit Verwertungsgesellschaften an. Das heutige internationale Geschäftsumfeld erfordert digitalen Austausch von Informationen über Grenzen hinweg. Hieraus erwachsen urheberrechtliche Herausforderungen, denen RightsDirect mit effizienten Lizenzlösungen und Tools begegnet. RightsDirect agiert seit Januar 2012 als Vertriebspartner für die VG WORT auf dem deutschen Markt.

RightsDirect
Joerg Weizendoerfer
Hoogoorddreef 9
1101 BA Amsterdam
+49 (0) 89 / 745 45 133

http://www.rightsdirect.com
jweizendoerfer@rightsdirect.com

Pressekontakt:
Fleishman-Hillard Germany GmbH
Sabine Sikorski
Herzog-Wilhelm-Strasse 26
80331 München
sabine.sikorski@fleishmaneurope.com
+49 (0) 89 / 23031 – 645
http://www.fleishman.de

Elektronik Medien Kommunikation

Fairchild Semiconductor und Infineon Technologies schließen Lizenzvereinbarung über eine innovative H-PSOF-Gehäusetechnologie für MOSFETs in Automotive-Anwendungen

Die Vereinbarung gewährleistet den Entwicklern zuverlässige Quellen für innovative Gehäuse

Fürstenfeldbruck und Neubiberg – 03. April 2012 – Fairchild Semiconductor Corp. (NYSE: FCS) und Infineon Technologies AG (FSE: IFX / OTCQX: IFNNY) haben eine Lizenzvereinbarung über eine fortschrittliche MOSFET-Gehäusetechnologie von Infineon für Automotive-Anwendungen geschlossen. Das TO-Gehäuse (MO-299) entspricht dem JEDE C-Standard H-PSOF (Heatsink Plastic Small Outline Flat Lead).

Das Gehäuse wurde speziell für den Einsatz in Hochstrom-Automotive-Anwendungen entwickelt, wie für ein Batterie-Management von Hybrid-Fahrzeugen, elektrische Servolenkungen (EPS), aktive Lichtmaschinen oder andere elektrische Systeme mit hoher Leistung. Das TO-Leadless Gehäuse ist das erste Gehäuse, das Ströme von bis zu 300A unterstützt. Gegenüber dem bisherigen D2PAK Gehäuse bietet es entscheidende Vorteile hinsichtlich des Platzbedarfs, da es um mehr als 20 Prozent kleiner ist sowie eine um 50 Prozent geringere Höhe aufweist.

Die Hersteller von Automotive-Elektronik entwickeln neue Start-Stopp-Systeme, elektrische Servolenkungen, Batteriemanagementsysteme oder aktive Lichtmaschinen, um eine höhere Effizienz und weniger Schadstoffausstoß zu erreichen. Hierzu benötigen sie innovative Lösungen, müssen aber möglichst vermeiden, dass entscheidende Komponenten nur von einem einzigen Hersteller verfügbar sind. Um eine zuverlässige Bauteileversorgung sicherzustellen, haben Fairchild und Infineon diese Lizenzvereinbarung geschlossen. Dadurch ist die führende TO-Leadless MOSFET Lösung künftig am Markt nicht mehr nur von einem einzigen Anbieter verfügbar.

Fairchild wird die Leadless TO-Gehäusetechnologie in Verbindung mit seinen neuesten MOSFET-Technologien einsetzen. Erste Muster der MOSFETs im neuen TO-Leadless Gehäuse werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2012 verfügbar sein, die Bauteile aus der Produktion sind ab Mitte 2013 erhältlich.

„Fairchild Semiconductor kann als Lieferant der Automobilindustrie auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken und gehört zu den führenden Anbietern von Leistungshalbleitern für Automobil-Anwendungen“, so Marion Limmer, Vice President der Automotive Business Unit von Fairchild. „Durch den Einsatz dieser neuen Gehäusetechnologie ermöglicht Fairchild den Entwicklern von Leistungselektronik, die Eigenschaften der neuesten, extrem niederohmigen MOSFET-Technologien voll zu nützen. Fairchild wird damit seine Präsenz im Automotive-Markt weiter ausbauen.“

„Die Automobilbranche profitiert von dieser Vereinbarung durch eine breitere Zuliefererbasis für Komponenten der Hochstrom-Leistungselektronik, deren Abmessungen, Effizienz und Leistung optimiert sind“, sagte Jochen Hanebeck, President der Automotive Division bei Infineon Technologies AG. „Infineon ist Technologieführer bei Leistungshalbleitern fürs Fahrzeug. Unser hohes technisches Know-how schafft MOSFETs, mit denen Systemlieferanten der Automobilindustrie die Effizienz und Leistungsfähigkeit ihrer Lösungen optimieren können und nicht nur auf einen Lieferanten angewiesen sind.“

Fairchild Semiconductor arbeitet mit den weltweit führenden Automobilherstellern und Systemlieferanten zusammen und entwickelt Halbleiter-Lösungen, die verschiedenste Automobil-Anwendungen unterstützen. Dazu gehören unter anderem die Optimierung des Leistungsmanagements in modernen Fahrzeugarchitekturen, sowie die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Umweltschadstoffe.

Weitere Informationen über den JEDEC-Standard des H-PSOF-Gehäuses TO-Leadless sind verfügbar unter: http://www.jedec.org/. Bitte suchen Sie nach MO-299A.pdf

ÜberInfineon:
Die Infineon Technologies AG bietet Halbleiter- und Systemlösungen an, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Mobilität sowie Sicherheit. Mit weltweit rund 26.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2011 (Ende September) einen Umsatz von 4 Milliarden Euro. Das Unternehmen ist in Frankfurt unter dem Symbol „IFX“ und in den USA im Freiverkehrsmarkt OTCQX International Premier unter dem Symbol „IFNNY“ notiert.

Weitere Informationen unter www.infineon.com
Diese Presseinformation finden Sie unter www.infineon.com/presse

Über Fairchild Semiconductor:
Fairchild Semiconductor (NYSE: FCS) – weltweite Präsenz, lokale Unterstützung, clevere Ideen. Fairchild liefert energieeffiziente, einfach einsetzbare und wertsteigernde Halbleiter-Lösungen für Leistungselektronik und mobile Designs. Mit unserer Erfahrung in den Bereichen Leistungselektronik und Signalpfad unterstützen wir unsere Kunden bei der Differenzierung ihrer Produkte und der Lösung schwieriger technischer Herausforderungen. Weitere Informationen zum Unternehmen erhalten Sie unter: www.fairchildsemi.com.

Produkt- und Unternehmensvideos, Podcasts und unseren Blog finden Sie unter: http://www.fairchildsemi.com/engineeringconnections

Fairchild Semiconductor
Birgit Fuchs-Laine
Oskar-von-Miller-Str. 4e
82256 Fürstenfeldbruck
089-417761-13

http://www.fairchildsemi.com/
fairchild.eu@lucyturpin.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
fairchild.eu@lucyturpin.com
089-417761-13
http://www.lucyturpin.com