Tag Archives: linderung

Medizin Gesundheit Wellness

Optimale Resultate durch ganzheitliche Behandlungsweise bei Lichen sclerosus (LS):

In der Biographie wird erkennbar, welche seelische Verletzung der Mensch über diese Krankheit zum Ausdruck bringt.

Optimale Resultate durch ganzheitliche Behandlungsweise bei Lichen sclerosus (LS):

Frank Ulbrich, Heilpraktiker

Was ist Lichen sclerosus?
Lichen sclerosus ist eine Hauterkrankung im Genitalbereich bei Frauen und Männern, die ein unbeschwertes Sexualleben schwierig bis unmöglich macht und die Partnerschaft sehr belasten kann. Neben Schmerzen und Juckreiz führt die porzellanartige Weißfärbung und sklerotische Verhärtung zu einer pergamentartigen Konsistenz der betroffenen Haut. Bisher konnte den Betroffenen bei der als unheilbar eingestuften Krankheit nicht oder nur kurzfristig geholfen werden. Etwas Linderung verschaffte eine konventionelle Cortison-Behandlung und andere Externa. Ein neues ganzheitliches Therapieverfahren, das in der Praxis EigenArt Frank Ulbrich entwickelt wurde, gibt jetzt Anlass zu Hoffnung.

LS ist nicht nur eine lokale Hauterkrankung und lässt sich deshalb nicht mit Hautmitteln oder Cortison erfolgreich behandeln. LS basiert auf einer meist nicht erinnerbaren seelischen Belastung aus früher Kindheit, welche ins Erwachsenenalter nachwirkt. Wie ein bildhafter Abdruck des Seelischen erscheint nun der Lichen sclerosus auf der körperlichen Ebene. Allgemein gesagt, ist der LS Ausdruck einer Verunsicherung der Abgrenzungsfähigkeit. Diese Thematik lässt sich meist auch in anderen Lebensbereichen nachweisen.
Die Behandlung in meiner Praxis basiert auf einer gründlichen Anamnese und einer biographischen Ursachenforschung.

Die Behandlung verläuft in 4 Schritten:
1. Annäherung an die biographisch-seelischen Ursachen der Erkrankung.
2. Auflösung von krankmachenden unbewussten Mustern und Handlungsweisen.
3. Stärkung von Selbstbestimmung und Abgrenzungsfähigkeit, Erlernen eines bewussten Umgangs mit Nähe und Distanz zu den Mitmenschen.
4. Dieser sowohl innere als auch praktische Lernprozess während der Behandlungermöglicht eine Linderung oder Heilung des LS.

Meine Behandlungsweise ist eine Kombinations-Therapie:
1. Die homöopathische Arznei wirkt sowohl auf den LS als auch auf dessen seelische Ursachen.
2. Die Biographiearbeit deckt die Ursachen auf und
3. durch die Systemische Therapie werden krankmachende Denk-, Fühl- und Handlungsmuster aufgelöst und durch gesundmachende ersetzt.
Diese drei Methoden befruchten sich gegenseitig mit wichtigen Informationen und Impulsen. Daraus lassen sich die besseren Behandlungs-Resultate gegenüber einer Monotherapie erklären.

Folgende Behandlungsziele werden bei der Kombinations-Therapie erreicht:
1. Verbesserung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens,
2. Zunahme der Lebensqualität durch bessere Selbstwahrnehmung, gestärktes Selbstwertgefühl und Entdecken von selbstwürdigenden Handlungsmöglichkeiten,
3. Beseitigung der krankheitsauslösenden Lebensumstände bzw. Optimierung einer gesundheits-fördernden Lebenshaltung und -gestaltung bewirken eine Linderung des Lichen. Wenn diese drei Punkte erfolgreich erarbeitet wurden, wird die Lichen-sclerosus-Symptomatik überflüssig und verschwindet.

Prognose:
Die Perspektiven für die Betroffenen sind mit dieser innovativen Kombi-Therapie sehr optimistisch zu bewerten. Die Auswirkungen einer selbstbestimmten Dosierung von Nähe und Distanz wirkt sich auch sehr positiv auf alle anderen Lebensbereiche aus. Manchen Patienten sind nach erfolgreicher Behandlung ihrem Lichen fast „dankbar“, weil sie dadurch gelernt haben, ihre Lebensbühne mit mehr Selbstbewusstsein und Selbstbestimmtheit betreten und freier gestalten zu können.
Nach der Anamnese ist eine Prognose möglich. Sie erhalten einen auf Sie ganz persönlich zugeschnittenen Behandlungsplan. Dabei können Sie die Dauer, den Umfang und die Intensität der Behandlung jederzeit aktiv mitgestalten.

Langjährige Erfahrung:
Diese Kombinations-Methodeist einzigartig und wird in abgewandelter Form von mir auch bei anderen Erkrankungen seit 30 Jahren angewendet. Seit acht Jahren stellen LS-Patienten/innenmeine größte Patientengruppe dar. Sie kommen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und USA zu mir.

Firma: Praxis für Klassische Homöopathie und systemische Familientherapie
Ansprechpartner: Frank Ulbrich, Heilpraktiker
Telefon: 040 – 22 86 10 68
Adresse: Vörn Barkholt 7, Naturheilzentrum Volksdorf, 22359 Hamburg
Mail-Adresse: info@nhp-ulbrich.de
Webseite: www.praxis-eigenart-frank-ulbrich.de

In der Praxis Frank Ulbrich wird die Methode Klassische Homöopathie mit Elementen der Systemischen Familien-Therapie zu einem ganzheitlichen Diagnose- und Therapiekonzept kombiniert. Ziel ist die Entwicklung und nachhaltige Stärkung der patienten-eigenen Gesundheitskompetenz.
Dieses Therapiekonzept hat sich als eigenständiges Leistungsmerkmal während dem inzwischen 30-jährigen Bestehen der Praxis bestens bewährt.

Kontakt
Praxis für Klassische Homöopathie und systemische Familientherapie
Frank Ulbrich
Vörn Barkholt 7
22359 Hamburg
040-22 86 10 68
frank@ulbrich-team.de
http://www.praxis-eigenart-frank-ulbrich.de

Medizin Gesundheit Wellness

Rückenschmerzen den Kampf ansagen

Wie ein Pad die Volkskrankheit lindern könnte

Rückenschmerzen den Kampf ansagen

Klein, dezent und wirksam – das 3K-Pad

In der Rangliste der zehn Erkrankungen mit den längsten Arbeitsunfähigkeitszeiten liegen die Rückenschmerzen seit Jahren auf den vorderen Plätzen. Knapp jeder zweite Deutsche leidet unter der Volkskrankheit – dabei ist es egal, ob er als Arbeitnehmer eine vorwiegend sitzende, stehende oder körperlich anstrengende Tätigkeit ausübt. Doch was ist der Grund für diese so weit verbreitete Krankheit? Tatsächlich ist die Ursache der Mehrzahl der Fälle nicht sicher festzumachen. Weder eine umschriebene Krankheit, noch ein krankhafter Prozess oder eine anatomische Schmerzquelle können sicher als Grund für die Schmerzen genannt werden. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass diese unspezifischen Rückenschmerzen auf eine Instabilität in der Lendenwirbelsäule zurückzuführen sind. Eine Firma aus Osnabrück hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, dieser Instabilität den Kampf anzusagen. „3K-Pads bringen dem Fuß und somit auch der Lendenwirbelsäule die natürliche Stabilität zurück. So wirken sie sich auch positiv auf Schmerzen jeglicher Art aus, vor allem aber auf Rückenschmerzen“, erklärt Geschäftsführer Oliver Scheu. „Man klebt die dezenten Pads einfach in seinen Schuh und gibt dem Fuß so mehr Halt. Dass unsere Pads einen aktiven Einfluss auf unsere Muskelaktivität haben, konnten wir bereits mit einem EMG-Test nachweisen.“
Besonders spannend ist, dass die Pads im Gegensatz zu vielen anderen Therapien, wie Fango oder Akupunktur, wesentlich günstiger sind. „Wir hoffen, dass das Potenzial unserer Pads Gehör findet. Die Pads könnten zum Beispiel auch Teil der gesundheitlichen Vorsorge am Arbeitsplatz werden. Geräuschempfindlichen Mitarbeitern stellt so mancher Arbeitgeber ja schließlich auch Ohrstöpsel zur Verfügung, wieso also keine Einlegepads für Mitarbeiter mit Rückenschmerzen?“

3K Pads

Kontakt
KIWI.Group GmbH
Oliver Scheu
Bramscher Str. 14
49088 Osnabrück
0541668580
hallo@3k-pads.de
https://www.3k-pads.de

Medizin Gesundheit Wellness

Diabetes ist kein Schicksal – Fußreflexzonen-Massage mit goFit hilft

Welt-Diabetestag, Freitag, 14. November 2014: Regelmäßige Fußreflexzonen-Massage hilft ganz ohne Medikamente

Diabetes ist kein Schicksal - Fußreflexzonen-Massage mit goFit hilft

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen, 13. November 2014. Diabetes mellitus gilt als eine der großen Volkskrankheiten der westlichen Zivilisation. Nach einer Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland wird bei etwa jedem 14. Erwachsenen (7,2 Prozent) im Laufe seines Lebens Diabetes diagnostiziert. Jetzt gibt es eine erstaunlich einfache und wirksame Art der Vorsorge und Verbesserung der Situation von Diabetes-Patienten: Fußreflexzonenmassage mit der goFit-Matte.

Am morgigen Freitag ist Welt-Diabetestag. Neben dem Welt-AIDS-Tag ist dies der zweite offizielle Tag der Vereinten Nationen, der einer Krankheit gewidmet ist.

Rund 90 Prozent aller an Diabetes Erkrankten haben Diabetes mellitus Typ-2, früher als Alterszucker bekannt. Allerdings sind heutzutage auch immer mehr Jugendliche davon betroffen. Das kommt nicht von ungefähr, vielmehr sind es unsere Lebensgewohnheiten, die Diabetes und zu hohen Blutdruck begünstigen: Wir ernähren uns falsch, nehmen in der Regel zu viel Fett und Zucker zu uns und bewegen uns zu wenig. Legte ein Mensch statistisch gesehen vor 50 Jahren noch 17 Kilometer pro Tag zu Fuß zurück, sind es heute gerade mal zwei Kilometer. Dies alles sind wesentliche Faktoren, die der Gesundheit nicht zuträglich sind und die Entstehung von Diabetes fördern.

Fernsehen macht krank

Eine Studie aus den USA beispielsweise zeigt einen klaren Zusammenhang zwischen dem Risiko, an Diabetes zu erkranken, und den täglichen Fernseh-Stunden sowie der Anzahl der Softdrinks, die die Betroffenen pro Tag zu sich nehmen. Dies ist mit ein Grund, dass Typ-2-Diabetes nicht mehr nur bei älteren Menschen, sondern zunehmend auch bei Kindern und Jugendlichen diagnostiziert wird.

Tritt Diabetes zusammen mit Bluthochdruck auf, ist dies ein besonders gefährlicher Mix. Mindestens sechs Millionen Menschen sind allein in Deutschland von dieser Doppelerkrankung, dem sogenannten „Metabolischen Syndrom“, betroffen. Unzureichend betreuter Diabetes zieht häufig weitere Krankheiten nach sich. Die Folgen können schlimm sein: Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschäden, Erblindung oder Fußamputationen.

Für die Betroffenen bedeutet dies eine enorme Belastung: Sie müssen Diät halten, ihr Gewicht reduzieren und/oder Insulin spritzen.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

Inzwischen setzt sich bei immer mehr Medizinern und Heilkundlern die Einschätzung durch, dass Fußreflexzonen-Massage helfen kann, einer Erkrankung vorzubeugen oder die Lage bereits erkrankter Menschen zu verbessern. Denn das regelmäßige Massieren der Fußreflexzonen steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, es wirkt auch dem Entstehen von Diabetes und Bluthochdruck entgegen, unterstützt die Heilung und vermindert die Risikofaktoren. Und das ganz ohne Medikamente.

Die Fußreflexzonen können von einem Physiotherapeuten stimuliert werden. Einen ähnlichen Effekt erzielt aber auch der Gang auf einem Kiesstrand oder auf einer eigens dafür entwickelten Reflexzonenmatte wie der goFit-Matte.

Studie: Gehen hilft

In einer Studie in der Abteilung für Endokrinologie, Diabetes und Stoffwechselerkrankungen des Klinikums Rijeka wurde untersucht, wie sich der regelmäßige Gang auf der goFit-Gesundheitsmatte auf das Befinden von Typ-2-Diabetes-Patienten auswirkt. An der Studie nahmen fünfzehn Patienten teil. Ihre Aufgabe im Rahmen der Studie war es, über die Dauer von zehn Tagen dreimal täglich zehn Minuten vor den Mahlzeiten auf der Matte zu gehen.

Im Wesentlichen ging es darum, die Durchblutung in den Beinen zu beobachten. Konkret wollten die Mediziner herausfinden, ob „der periphere Blutfluss bei Diabetes-Patienten durch ein (nur) zehnminütiges Gehen drei Mal täglich verbessert werden kann“. Denn Diabetes mellitus birgt ein dramatisch erhöhtes Risiko der Ausbildung von Fußgeschwüren (Fußulki). Dem kann eine verbesserte Durchblutung entgegenwirken.

Nach zehn Tagen der Gehübungen auf der Laufmatte waren signifikante Veränderungen der Gefäßdurchmesser und der Oberfläche des Gefäßquerschnitts an beiden Beinen messbar. „Unsere Ergebnisse zeigen, dass einfache tägliche Gehübungen auf einer korrigierenden Laufmatte viel versprechend und einfach durchzuführen sind. Wir meinen, dass dies ein neuer therapeutischer Ansatz zur Verringerung des Risikos von Fußulki bei Diabetes-Patienten und deren verheerenden Folgen darstellt“, so die Studie.

Kein Wunder, dass Fußreflexzonen-Massage in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge gilt. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund:
Der Welt-Diabetestag wurde 1991 von der International Diabetes Federation gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen, um den Kampf gegen Diabetes weltweit zu koordinieren. Im Dezember 2006 haben die Vereinten Nationen diesen Tag in der Resolution 61/225 offiziell verabschiedet. Dort wurde festgelegt, dass jedes Jahr am 14. November die Erkrankung Diabetes mellitus im Mittelpunkt stehen soll.

Fußreflexzonen-Massage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonen-Massage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Hinweis für die Redaktion:
Mehr Informationen und Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie gerne bei Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-57 07 10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bezugsquellen:
– Telefon: 0043-3864 428 430 oder 0043-699 18 15 61 05
– Internet: www.gofit-gesundheit.com
– E-Mail: info@gofit-gesundheit.com

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Computer IT Software

Samstag, 11. Oktober 2014: Tag der Naturheilkunde

Natürlich heilen und vorbeugen mit goFit – Fußreflexzonen-Massage wirkt – ganz ohne Medikamente

Samstag, 11. Oktober 2014: Tag der Naturheilkunde

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen, 09. Oktober 2014. Am kommenden Samstag ruft der Deutsche Naturheilbund wieder zum Tag der Naturheilkunde. Das Jahresmotto 2014 lautet „Der Natur und dem Leben vertrauen“. Für viele Menschen, die sich dieses Motto zu eigen machen, gilt die Fußreflexzonen-Massage als gute Möglichkeit, Beschwerden vieler Art zu lindern oder gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Denn sie wirkt – ganz ohne Medikamente. Für die Fußreflexzonen-Massage zuhause, unterwegs oder im Büro hat goFit die gleichnamige Naturheilmatte entwickelt.

Es ist erstaunlich, welche Wirkungen die Massage der Fußreflexzonen entfalten kann. Und immer wieder überraschen Berichte von Anwendern der goFit-Matte das goFit-Team mit geradezu überschwänglichen Dankschreiben.

So berichtet ein Anwender aus Zürich, der lange Zeit mit schweren Depressionen in einer psychiatrischen Klinik in der Nordschweiz behandelt worden war, er habe dem regelmäßigen Gehen auf der goFit-Matte seine Genesung zumindest in Teilen zu verdanken. Ein anderer, der seit rund sieben Jahren unter Muskelstarre (Morbus Parkinson Rigor) leidet, erzählt, schon nach wenigen Minuten Gehen auf der Matte lasse die Verkrampfung im Schulterbereich spürbar nach, und er fühle sich deutlich besser.

Vielfältige Einsatzfelder

Eine 93-jährige Anwenderin aus Reutlingen war vor einigen Jahren gestürzt und hatte danach immer wieder Schwindelanfälle. Dank der goFit-Matte sei ihr Schwindel innerhalb von zwei, drei Wochen fast gänzlich verschwunden. Und wieder eine andere schreibt begeistert: „Ich kann endlich wieder schlafen, ohne ständig wach zu werden. Das ist eine der schönsten Auswirkungen der Matte.“ – „Ich bin sehr, sehr dankbar. Diese „Wundermatte´ ist ihr Geld absolut wert.“

Eine Anwenderin aus Berlin-Wilmersdorf behandelt ihre Polyneuropathie – extremes Jucken und Prickeln -, die sich nach einer Chemotherapie entwickelt hatte, mit regelmäßiger Fußreflexzonen-Massage durch den Gang auf der Matte. Gegen Rückenschmerzen und Probleme beim Gehen hilft Fußreflexzonen-Massage ebenso wie beim Restless Legs Syndrom (RLS), bei Makuladegeneration ebenso wie sogar bei Herzrhythmusstörungen, wie eine Herzpatientin aus dem Raum Hamburg berichtet.

Mediziner und Wissenschaftler bestätigen

Bestätigt werden solche subjektiven Beobachtungen durch zahlreiche klinische Beobachtungsreihen, Studien und sonstige Untersuchungen. So kommen unter anderem Wissenschaftler des Oregon Research Institute (ORI) zu dem Schluss, regelmäßiges Gehen oder Treten auf einer Matte, die einen Kiesstrand simuliert, führe zu einer signifikanten Reduktion des Bluthochdrucks, zur Verbesserung der Balance und der körperlichen Leistungsfähigkeit bei Menschen, die 60 Jahre und älter sind.

Und dreimonatige Vergleichstests mit 150 Probanden an der Universität Ljubljana unter Leitung von Prof. Dr. Igor Kononenko zeigten: Die regelmäßige Anwendung der goFit-Matte aktiviert und stabilisiert nachweisbar das Bioelektrische Magnetfeld (BEM) und setzt so körpereigene Energien frei.

Kein Wunder, dass Fußreflexzonen-Massage in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge gilt. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund: Fußreflexzonen-Massage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonen-Massage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Hinweis für die Redaktion:

Mehr Informationen und Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie gerne bei Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-57 07 10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bezugsquellen:
– Telefon: 0043-3864 428 430 oder 0043-699 18 15 61 05
– Internet: www.gofit-gesundheit.com
– E-Mail: info@gofit-gesundheit.com

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Seelengesundheit: Fußreflexzonenmassage mit goFit harmonisiert

Freitag, 10. Oktober 2014: Internationaler Tag der seelischen Gesundheit

Seelengesundheit: Fußreflexzonenmassage mit goFit harmonisiert

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen, Oktober 2014. Nicht nur in der dunklen Jahreszeit leiden viele Menschen unter Verstimmungen bis hin zu Depressionen. Die Massage der Fußreflexzonen kann eine erstaunlich harmonisierende Wirkung auf das Seelenleben entfalten. Dies jedenfalls berichtet ein Patient aus der Schweiz. Er ist überzeugt, der regelmäßige Gang auf der goFit-Matte zur Fußreflexzonen-Massage habe ihm geholfen, seine Depression zu überwinden.

Als unbestritten gilt, dass regelmäßige Fußreflexzonen-Massage das seelische Gleichgewicht fördert. Ebenso klar ist, dass sich bei Menschen, die unter seelischen Verstimmungen oder gar Depressionen leiden, oft auch körperliche Beschwerden bis hin zu massiven Krankheitsbildern entstehen.

Wer unter solchen Erscheinungsbildern leidet, verspürt körperliche Symptome, deren Ursache nicht mit der Disfunktion von Organen oder sonstigen klassischen medizinischen Krankheiten erklärbar ist. Bluthochdruck beispielsweise kann durchaus entstehen, wenn wir uns über längere Zeit hinweg gestresst und gehetzt fühlen und wir nicht in der Lage sind, den Stress angemessen zu verarbeiten.

Gefühle wie Ärger, Trauer oder Depressionen belasten den Körper und schwächen unsere körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte. Kaum ein Organ und kaum eine körperliche Funktion, die von seelischen Störungen nicht betroffen sein können. Wer beispielseise über längere Zeit aus dem seelisch-geistigen Gleichgewicht gerät, kann Haare verlieren oder übermäßig schnell graue oder weiße Haare bekommen. Das liegt daran, dass die Haare nicht mehr ausreichend mit Mineralien versorgt werden. Auch der Mineralgehalt der Knochen nimmt ab, was das Risiko von Knochenbrüchen signifikant erhöht.

Die Verlangsamung des Stoffwechsels führt unter anderem dazu, dass der Körper schlechter entgiftet. Der so entstehende Stoffwechselmüll – bekannt auch als Freie Radikale – greift die Zellen an. Die Haut altert schneller. Mehr noch: Leber und Nieren müssen mehr Abfallprodukte abbauen. Das Risiko für Nierenentzündungen steigt.

Empfindliches Immunsystem

Auch das Immunsystem reagiert empfindlich auf andauernde negative Gefühle wie Stress, Angst und Ärger. Das Risiko, an Infektionskrankheiten zu erkranken, erhöht sich, Wunden heilen schlechter und langsamer. Der Sauerstoffgehalt des Blutes sinkt bei starkem Stress deutlich ab. Die Zellen werden schlechter versorgt und können sich nicht mehr so gut regenerieren. Entzündungen an Knochenhaut und Gelenken können die Folge sein.

Es gibt sogar Orthopäden, die überzeugt davon sind, dass Rückenschmerzen in den meisten Fällen die Folge seelischer und nicht organischer Probleme sind. Dafür spricht, dass Menschen, die mit ihrer Arbeit oder dem Arbeitsklima unzufrieden sind, überdurchschnittlich häufig über Rückenschmerzen klagen.

Dass emotionale Belastungen, Unzufriedenheit, Angst und dauerhafter Stress das Risiko eines Herzinfarktes erhöhen, ist allgemein bekannt und unter Medizinern unumstritten. Es schnürt einem im wahrsten Sinn des Wortes das Herz zu. Übrigens erhöhen diese seelischen Probleme das Risiko für Herzinfarkt stärker als die klassischen Risikofaktoren wie Rauchen oder hoher Blutdruck.

Harmonie für Körper, Geist und Seele

Friedrich K. aus Zürich berichtet, er sei lange Zeit mit schweren Depressionen in einer psychiatrischen Klinik in der Nordschweiz behandelt worden. Dem regelmäßigen Gehen auf der goFit-Matte habe er seine Genesung zumindest in Teilen zu verdanken.

Als er so stark depressiv geworden war, dass er sein Klinikbett nur noch verließ, um auf die Toilette zu gehen, legten die dortigen Ärzte den Weg vom Bett zur Toilette mit der Gesundheitsmatte aus. Die täglichen Gänge zeigten eine erstaunliche Wirkung, die selbst die Mediziner kaum für möglich gehalten hatten: Der Patient erhob sich wieder freiwillig vom Krankenlager und begann, von selbst und ohne äußere Veranlassung auf der Matte zu gehen. Nach einigen Wochen konnte er entlassen werden.

Zuhause bestellte er sich sofort eine eigene Fußreflexzonen-Matte. „Die hat mir wirklich geholfen. Jetzt gehe ich täglich mehrmals auf der Matte. Das hält mein Seelenleben so weit im Gleichgewicht, dass ich meinen Alltag wieder bewältigen und positiv sehen kann.“

Fußreflexzonen-Massage gilt in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund: Fußreflexzonen-Massage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonen-Massage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Frau Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Fußreflexzonen-Massage – heilsam seit Jahrtausenden

Freitag, 10. Oktober 2014: Bundesweiter Informationstag „Gesunder Fuß“ – goFit-Gesundheitsmatte – gut für die Füße und den ganzen Körper

Fußreflexzonen-Massage – heilsam seit Jahrtausenden

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen, 07. Oktober 2014. Unsere Füße sind der Schlüssel zum Körper. Wer regelmäßig mit bloßen Füßen über einen Kiesstrand geht, tut damit viel für die Gesundheit – nicht nur die seiner Füße, sondern des ganzen Körpers. Die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage sorgt dafür, dass man von dieser heilsamen Wirkung auch zuhause, im Büro oder auf Reisen profitieren kann.

Wer „kalte Füße bekommt“ oder nicht „Fuß fasst“, hat im allgemeinen Sprachverständnis ein Problem. Ganz anders jemand, der wieder „Boden unter den Füßen hat“. Er freut sich über die wiedergewonnene Sicherheit im Leben. Und wer „mit beiden Beinen auf dem Boden steht“, gilt als zuverlässig und leistungsfähig.

Allein hieran zeigt sich schon: Unsere Füße sind in ihrer Wirkung auf Körper und Geist nicht zu unterschätzen. Nicht von ungefähr ist Fußreflexzonen-Massage eine über viele Jahrtausende entwickelte Therapiemethode, bei der es genau darum geht. Denn Fußreflexzonenmassage macht sich die Wechselwirkung zwischen den Reflexzonen an den Fußunterseiten und den Organen des Körpers zunutze. Mehr noch: Viele Menschen schwören auf Massagen, auch der Fußreflexzonen, um im körperlichen und seelischen Gleichgewicht zu bleiben. Oder es wieder zu erlangen.

Genau ist der Zweck der goFit-Matte. Der Gang auf der Matte – empfohlen sind morgens und abends je zehn Minuten – regt den Kreislauf an und fördert die Durchblutung, lockert die Muskulatur, steigert die Lebensenergie und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers. Kurz: Diese Art, die Fußreflexzonen zu stimulieren, harmonisiert im Körper all die Regionen und Funktionen, die nicht in optimaler Balance sind.

Haltungsschäden beginnen oft bei den Füßen

Entwickelt wurde die goFit-Matte gemeinsam mit Medizinern und Physiotherapeuten zunächst vor allem, um Haltungsschäden bei Kindern zu verbessern. Denn immer mehr Menschen leiden unter einer Deformation ihrer Füße. Die Folge sind vielfältige Beschwerden, die von Problemen beim Gehen bis hin zu massiven Rückenschmerzen reichen. Das regelmäßige Gehen auf der Fußreflexzonenmatte unterstützt das natürliche Fußwachstum bei Kindern und die Gesunderhaltung der Füße bei Erwachsenen. Dies wirke gesundheitlichen Einschränkungen schon im Vorfeld entgegen, so Dr. Aleksander Stosic, Orthopäde, Sportarzt und Leiter der Kinderorthopädie im Klinikzentrum Rijeka.

„Die Problematik von Senkfüßen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verstärkt“, erklärt Aleksander Stosic. „Früher haben sich die Menschen relativ häufig auf natürlich gewachsenem Untergrund bewegt, heute dagegen gehen sie meist auf glatten, harten und unnatürlichen Böden und häufig mit ungeeigneten Schuhen. Dadurch erhalten die Füße zu wenig Reizinformationen.“

Dies ist nach Überzeugung des Mediziners der Hauptgrund für die zunehmenden Fußprobleme besonders bei älteren Personen ab dem 55. Lebensjahr. „Einige Studien stellen solche Beschwerden bei über 70 Prozent der Patienten fest.“

Die entscheidenden Impulse

In seiner täglichen Arbeit als Kinderorthopäde hat Dr. Stonic Kinder mit normal entwickelten Füßen und solche mit pathologischen Befunden in seine Untersuchung mit der goFit-Matte einbezogen. Die Ergebnisse lassen aufhorchen: „Kinder, die täglich einige Male, mindestens jeweils 10 bis 15 Minuten, auf der Matte gegangen waren, hatten besser geformte Füße und eine bessere Beweglichkeit als gleichaltrige Kinder, die nicht auf unebenen Unterlagen gelaufen waren.“

Die Wirkung der Fußreflexzonen-Matte sei ähnlich, als ob man regelmäßig barfuß in der Natur auf unebenem Boden laufe. Dies sei optimal für die Entwicklung der Füße. Der Mediziner empfiehlt deshalb das regelmäßige Gehen auf der goFit-Matte als ideale Ergänzungstherapie zu anderen orthopädischen Behandlungsformen.

Hintergrund: Fußreflexzonenmassage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonenmassage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Hinweis für die Redaktion:

Mehr Informationen und Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie gerne bei Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-57 07 10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bezugsquellen:
– Telefon: 0043-3864 428 430 oder 0043-699 18 15 61 05
– Internet: www.gofit-gesundheit.com
– E-Mail: info@gofit-gesundheit.com

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Frau Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Augenoptikerin: Massage der Fußreflexzonen mit goFit

Woche des Sehens (08. bis 15. Oktober): Fußreflexzonenmassage mit goFit aktiviert Lebensenergie und verbessert Sehvermögen – Naturheilmatte stärkt Selbstheilungskräfte bei Makuladegeneration

Augenoptikerin: Massage der Fußreflexzonen mit goFit

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen (Österreich) / München, 30. September 2014. Fußreflexzonen-Massage hilft gegen schwindende Sehkraft. Klingt abenteuerlich, funktioniert aber. Die Münchner Augenoptikerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Ursula Büchler jedenfalls berichtet von erstaunlichen Erfolgen. Zur Behandlung von Makuladegeneration lässt die Sehtherapeutin ihre Klienten regelmäßig auf der goFit-Matte gehen. Die Stimulation der Fußreflexzonen durch den Gang auf der Massagematte steigert ihre Lebensenergie und verbessert ihr Sehvermögen deutlich.

Makuladegeneration hat sich zur Volkskrankheit entwickelt. Allein in Deutschland leiden mehr als vier Millionen Menschen unter dieser Schwächung des Sehvermögens. Etwa 50.000 neue Patienten erkranken jedes Jahr. Experten schätzen, dass sich die Zahl der Menschen mit Makuladegeneration innerhalb der nächsten 30 bis 40 Jahre verdreifachen wird.

Als Makula bezeichnet man üblicherweise die funktionelle Mitte der Netzhaut. Hier nehmen die lichtempfindlichen Antennen der Sehzellen das Bild der Außenwelt auf, wandeln die Lichtimpulse in elektrische Signale um und schicken diese ans Gehirn. Zuständig dafür sind rund sechs Millionen „Zapfen“ für die Wahrnehmung von Farben und etwa 120 Millionen „Stäbchen“ für die Helligkeitswahrnehmung ohne Farbe.

Sehzellen brauchen Energie

Ursula Büchler: „Jede Sehzelle in der Makula hat einen eigenen Nerv, der die Informationen „Licht/kein Licht“ ins Gehirn sendet. Vergleichen wir diese Ansammlung von Sehzellen mit Menschen, die in einer Stadt oder Firma leben, dann kommen einige nicht mehr zur Arbeit und haben folglich auch keinen Anteil am Produktionsprozess der Bildentstehung. Diese Zellen werden als nicht existierend, als unproduktiv oder tot eingeordnet.“

Allerdings sei bei der Makuladegeneration nur ein Teil dieser Zellen wirklich abgestorben. „Ein anderer Teil ist nur zu schwach, um „zur Arbeit zu kommen´. Genau um diese Zellen geht es beim Einsatz der goFit-Matte. Durch Aufmerksamkeit – Aufbau der psychischen Befindlichkeit – und Fitnesstraining durch das Gehen auf der goFit-Matte werden diese Zellen wieder gestärkt und kommen in der Regel sehr schnell wieder ihrer Arbeit nach. Sie produzieren wieder. Licht wird in elektrische Signale umgewandelt, und das Gehirn des betroffenen Menschen bekommt wieder Informationen, um seine Welt sehen zu können.“

Mehr noch: Die meisten Menschen, die zur Ursula Büchler kommen und die Matte regelmäßig nutzen, berichten von einer deutlichen Aktivierung ihrer Lebensenergie. „Früher gingen meine Klienten nach einer Therapiestunde nach Hause und verfielen wieder in ihre alten, bequemen Muster – mit der Folge, dass auch ihre Sehkraft rasch nachließ. Mit der Matte ist das ganz anders: Wer sie nutzt, will etwas tun und muss selbst aktiv werden. Das ist ein wesentliches Element des Heilungserfolges.“

Nachhaltige Steigerung des Sehvermögens

Jedenfalls stelle sie bei den Nutzern der Matte bis auf wenige Ausnahmen eine deutliche und nachhaltige Steigerung des Sehvermögens fest. „Eine Freundin hatte im vergangenen Jahr eine beginnende Makuladegeneration und noch etwa 65 Prozent Sehleistung. Als ich ihr die goFit-Matte ans Herz legte, war sie zunächst sehr skeptisch. Inzwischen hat sie durch das Gehen auf der Matte wieder 100 Prozent erreicht.“

Kein Wunder, dass sie wie die meisten Klienten von Ursula Büchler begeistert sind von dieser einfachen und hoch wirksamen Heilmethode. „Sehr viele bestellen die Matte nach – für sich selbst oder für Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. Und das macht man nur, wenn man zufrieden ist. Ich selbst nutze die Matte übrigens auch täglich.“

Fußreflexzonenmassage gilt in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund: Fußreflexzonenmassage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonenmassage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Frau Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Für die Gesundheit: Parkinson-Beschwerden lindern mit goFit

Parkinson-Patient berichtet: Fußreflexzonen-Massage mit goFit löst Muskelverkrampfung nachhaltig

Für die Gesundheit: Parkinson-Beschwerden lindern mit goFit

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Wien/Mürzhofen, 25. September 2014. Erich Punz ist ein positiver Mensch, der sich nicht unterkriegen lässt. Seit seiner Frühpensionierung wegen fortschreitender Parkinson-Erkrankung ist er aktiv damit beschäftigt, sein Leben lebenswert und seinen Körper fit zu halten. Jetzt hat er mit Fußreflexzonen-Massage auf der goFit-Gesundheitsmatte begonnen. Und er berichtet Erstaunliches: Schon nach wenigen Minuten Gehen auf der Matte lösen sich seine schmerzhaften Verkrampfungen in Schulterbereich.

Seit rund sieben Jahren leidet Erich Punz unter Morbus Parkinson (Rigor), auch Muskelstarre genannt. Bei ihm hat der „Rigor“ vor allem den Schulterbereich erfasst. „Morgens ist der ganze Bereich steif und verkrampft“, erzählt er. Als Mitglied der Parkinson Selbsthilfegruppe Wien versucht er, durch Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich neue Lösungen zu finden, die ihm und seinen Leidensgenossen helfen. Nebenbei ist der rührige Wiener auch Buchautor. Sein Buch, das 2010 verlegt wurde, trägt den Titel „Meine Lust zur Bewegung“.

Vor einiger Zeit stieß Erich Punz auf die goFit-Matte. Und er nutzt sie seither sehr systematisch. „Ich gehe jeden Morgen nach dem Frühstück auf die Matte und beginne hinten links. Dann gehe ich gegen den Uhrzeigersinn und steige quasi hinten rechts wieder aus. Schon nach wenigen Minuten lässt die Verkrampfung spürbar nach, und ich fühle mich deutlich besser.“

Das Gehen auf der Matte kombiniert er mit gezielten Übungen, die den Energiefluss im Körper zusätzlich positiv beeinflussen. „Ich beschäftige mich intensiv mit diesen Dingen und merke schnell, was hilft und was nicht.“ Die Matte jedenfalls wolle er nicht mehr missen. Es sei einfach ein gutes Gefühl, wenn sich die morgendliche Verkrampfung nachhaltig löst und er die Einnahme von Medikamenten reduzieren könne.

Inzwischen hat Erich Punz seiner Kreativität freien Lauf gelassen und ein Lied über die goFit-Matte geschrieben. „Die Matte ist ein Wunderding“, singt er da. Und dass er eine Verbesserung schon nach wenigen Minuten verspürt und sie deshalb jeden Morgen nützt. Der Mann lässt sich nicht unterkriegen.

Fußreflexzonenmassage gilt in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund: Fußreflexzonenmassage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonenmassage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Frau Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Fußreflexzonenmassage mit goFit hilft dem Herz auf die Sprünge

Welt-Herz-Tag am Sonntag, 28. September 2014: Herz-Kreislaufbeschwerden: Vorbeugung und begleitende Behandlung mit goFit

Fußreflexzonenmassage mit goFit hilft dem Herz auf die Sprünge

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Mürzhofen, 23. September 2014. Fußreflexzonen-Massage ist geeignet, Herz-Kreislaufbeschwerden vorzubeugen oder zu lindern. Davon sind nicht nur viele Physiotherapeuten und Homöopathen überzeugt, inzwischen setzt sich diese Erkenntnis auch bei immer mehr klassischen Medizinern durch.

Die eigens dafür entwickelte goFit Naturheilmatte macht Fußreflexzonen-Massage auch zuhause oder im Büro möglich – ohne Besuch beim Physiotherapeuten.

Allein in Deutschland erleiden viele zehntausend Menschen jährlich einen Herzinfarkt, weitere rund 200.000 Menschen müssen nach einem Schlaganfall mit erheblichen Einschränkungen zurechtkommen. Dabei ist Vorsorge relativ einfach, wie eine Herzpatientin aus Hamburg zu ihrer Überraschung am eigenen Leibe erfahren hat.

Im März 2011 hatte sie mit regelmäßiger Fußreflexzonenmassage begonnen – eigentlich, um ihr Restless Legs Syndrom zu lindern, landläufig auch als „zuckende Füße/Beine“ bekannt, an dem sie seit vielen Jahren litt. Umso erstaunter war sie, als sich noch ganz andere, unerwartete Effekte der Fußreflexzonen-Stimulation einstellten: „Ich lebe schon seit Jahren mit Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern und nehme Medikamente dagegen.“ Im Frühsommer 2011 verstärkten sich die Symptome, ihr Hausarzt riet ihr zu einem Herzschrittmacher.

Fußreflexzonenmassage statt Herzschrittmacher

Als der Termin für ein Drei-Tages-EKG im Vorfeld der Schrittmacher-Implantation anstand, hatte sie schon fünf Monate lang die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage in Benutzung. „Mein Restless Legs Syndrom war fast ganz verschwunden, und ich war zufrieden.“ Auch ihre Schwindelanfälle seien deutlich seltener und schwächer geworden.

Womit aber keiner gerechnet hatte: „Bei der Auswertung des Drei-Tages-EKG meinte mein Internist, er verstehe das nicht, aber die Störungen seien deutlich geringer geworden.“ Bei einer Nachuntersuchung Anfang November das gleiche Bild. „Von Herzschrittmacher keine Rede mehr. Der Internist sagte nur, ich solle auf jeden Fall die Matte weiter benutzen.“

Milliardenmuskel: das Herz

Nüchtern betrachtet ist unser Herz ein muskulöses Hochleistungsorgan von beträchtlicher Leistungsfähigkeit. Bei einer Herzschlagfrequenz von 60 Schlägen in der Minute kommen innerhalb eines Jahres mehr als 31 Millionen Schläge zusammen. Wird ein Mensch 80 Jahre alt, schlägt sein Herz mehr als zweieinhalb Milliarden Mal und pumpt annähernd 180 Millionen Liter Blut durch die Adern. Umgerechnet erbringt unser Herz eine Gesamtleistung von fast drei Millionen Kilowatt.

Wer sein „Zentralorgan“ bei seiner Arbeit unterstützen und lange gesund und leistungsfähig halten will, sollte Risikofaktoren wie Rauchen, zu viel Alkohol oder Fettleibigkeit meiden. Und nicht zuletzt: sich bewegen. Denn regelmäßige Bewegung, am besten an der frischen Luft, regt den Kreislauf an, beugt hohem Blutdruck, Schlaganfällen und Verengungen etwa der Herzkranzgefäße vor und schafft insgesamt bessere Arbeitsbedingungen für das Herz.

Darüber hinaus gilt das regelmäßige Massieren der Fußreflexzonen als hoch wirksame Maßnahme, um Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen – oder sie zu lindern. Eigens hierfür wurde in der Schweiz eine spezielle Matte entwickelt, deren Oberfläche einem Kiesstrand nachempfunden ist. Der tägliche Gang auf der goFit-Matte stimuliert die Fußreflexzonen und hilft so Störungen der Blutzirkulation vorzubeugen. Das ist ideal als Ergänzung zur regelmäßigen Jogging-Runde – und noch wichtiger für Menschen, die wenig Gelegenheit haben, sich im Freien zu bewegen.

Renommierter Facharzt empfiehlt goFit

Professor Edward Senn, ehemaliger Chefarzt der Physikalischen Medizin des Klinikums Großhadern und Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin in München, empfiehlt die Anwendung der Matte nicht nur gegen Rückenschmerzen, Haltungsschäden oder Störungen des Bewegungsapparates. Auch Fibromyalgie-Symptome oder arterielle Verschlusskrankheiten (Arteriosklerose) ließen sich durch das regelmäßige Aktivieren der Fußsohlen mit der goFit-Matte lindern oder ganz heilen.

Die Matte eignet sich nach den Worten von Prof. Senn deshalb gut, „weil ihre Oberfläche mit den unregelmäßig geformten und noch wenig elastischen Noppen die Fußsohle und Fuß samt Bein beim Gehen reizt. Diese periodischen Reize beim Gehen aktivieren einerseits die nervöse Versorgung der Fußsohle und der Binnenmuskulatur des Fußes und andererseits … dessen Durchblutung.“

Wichtig: Bei einem bereits aufgetretenen Krankheitsbild sollte die goFit-Matte nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt genutzt und gegebenenfalls als Vorsorge- und Therapiemaßnahme in die Behandlung einbezogen werden.

Fußreflexzonenmassage gilt in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hinweis für die Redaktion:

Mehr Informationen und Bildmaterial zu dieser Meldung erhalten Sie gerne bei Herbert Grab, Tel.: +49 (0)7127-57 07 10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Bezugsquellen:
– Telefon: 0043-3864 428 430 oder 0043-699 18 15 61 05
– Internet: www.gofit-gesundheit.com
– E-Mail: info@gofit-gesundheit.com

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Medizin Gesundheit Wellness

Fußreflexzonen-Massage mit goFit unterstützt Entgiftung

Psycho-Neuro-Immunologe setzt auf Fußreflexzonen-Massage mit goFit, um Harmonie für Körper, Geist und Seele zu fördern

Fußreflexzonen-Massage mit goFit unterstützt Entgiftung

Leicht anzuwenden und hilfreich bei vielerlei Beschwerden: die goFit-Matte zur Fußreflexzonenmassage

Turnau/Mürzhofen, September 2014. Die Menschen, die zu Dr.rer.nat. Markus Stark ins österreichische Turnau kommen, suchen Abstand zum Alltagsstress und wollen etwas für Körper, Geist und Seele tun. Bei seinen sanften, aber hoch wirkungsvollen Therapien setzt der Therapeut für klinische Psycho-Neuro-Immunologie die goFit-Gesundheitsmatte ein. Mit Erfolg, wie er berichtet.

Im Zentrum für evolutionäre Gesundheit, Evosan, ist gut Urlaub machen. Wer hierher kommt, macht ganz neue, positive Erfahrungen. Denn der Leiter des Zentrums, Dr. Markus Stark, bietet gemeinsam mit seinem Team Programme an mit dem Ziel, neue Horizonte zu öffnen und Körper, Geist und Seele wieder in Einklang zu bringen. Entgiftungswochen gehören ebenso dazu wie eine Sensibilisierung für die Zusammenhänge zwischen körperlichen Beschwerden und seelischen Zuständen, Bewegungstherapie ebenso wie Regenerationsübungen oder Maßnahmen zur Seelenhygiene.

Bei vielen seiner Gesundheitsangebote schwört der Psycho-Neuro-Immunologe auch auf Fußreflexzonen-Massage mit der goFit-Gesundheitsmatte. „Wir, unsere Gäste und Patienten machen damit sehr positive Erfahrungen.“ Wer sich zum Beispiel für eine Entgiftungswoche entscheidet, startet mit einem zehnminütigen Gang auf der Matte in den Tag. „Dieses aktive Erwachen bringt den Kreislauf in Schwung und gibt ein gutes Grundgefühl. Danach geht´s für die nächsten Übungen raus ins Freie.“

Wirkung schon nach wenigen Tagen

Schon nach wenigen Tagen zeige sich bei fast allen Patienten eine deutliche Wirkung, so Dr. Stark: „Die Durchblutung verbessert sich. Wer beispielsweise zuvor unter ständig kalten Beinen litt, freut sich über eine Linderung seiner Beschwerden.“ Menschen mit dem Restless Legs Syndrom RLS berichten von einem deutlichen Rückgang der Symptome, erzählt der Therapeut. Und auch Patienten mit Muskelschmerzen oder Juckreiz durch Polyneuropathie fühlen sich binnen weniger Tage deutlich besser.

„Wir alle führen unserem Körper täglich eine Unmenge von Giftstoffen zu – über die Atemluft zum Beispiel, vor allem aber natürlich über unsere Nahrungsmittel, die ja heute viele ungesunde Stoffe enthalten.“ Eine Folge davon sind erhöhte Fettwerte in der Leber – eine typische Vergiftungserscheinung, die fast bei jedem Menschen in unserer Zivilisation zu beobachten ist. „Die durch den Gang über die goFit-Matte verbesserte Durchblutung sorgt unter anderem dafür, dass sich das Leberfett schneller abbaut. Damit unterstützt die Massage der Fußreflexzonen mit der Matte unser sonstigen Entgiftungsmaßnahmen. Das Körper entschlackt und entgiftet schneller und nachhaltiger.“

Fußreflexzonenmassage gilt in der alternativen und zunehmend auch in der klassischen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. In ihrem Ursprungsland, der Schweiz, wird die goFit-Matte seit Jahren mit großen Erfolgen in physiotherapeutischen Praxen, Wellness-Zentren und im Privatbereich eingesetzt.

Hintergrund: Fußreflexzonenmassage heilt und wirkt anregend

In Japan wissen Mediziner schon seit Jahrhunderten um die heilende Wirkung, die das Gehen auf einem Kiesstrand erzeugt. Basierend auf diesem einfachen Prinzip werden in asiatischen Badehäusern künstliche Kiesbeete angelegt, die ganz selbstverständlich vor und nach dem Bad mit nackten Füßen beschritten werden. Begeistert von dieser unkomplizierten Methode, das komplexe Geflecht der Fußreflexzonen zu stimulieren, haben auch die Amerikaner dieses System für viele ihrer Badehäuser übernommen.

Fußreflexzonenmassage basiert auf der Erkenntnis, dass es für jedes Organ des Körpers eine entsprechende Reflexzone auf der Unterseite der Füße gibt. Das regelmäßige Massieren dieser Punkte steigert nicht nur die körpereigene Energie und Abwehrfähigkeit, sondern gilt als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Die goFit-Gesundheitsmatte ist der Kiesstrand zuhause, im Büro oder unterwegs. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch das Gehen auf der Matte deutlich lindern. Bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten oder sonstigen therapeutischen Mitteln behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Über die goFit Naturheilmatte (www.gofit-gesundheit.com):

Die goFit-Naturheilmatte ist eine handliche, 50 x 50 Zentimeter große, an den Ecken abgerundete Matte aus pflegeleichtem, antistatischem Zweikomponenten-Matt-Polyurethan (Kunststoff). Ihre Oberfläche ist einem Kiesstrand nachempfunden, dessen verschieden hohe Kiesel sich nach allen Seiten bewegen können. Diese Eigenschaften machen die Matte zu einem hoch effizienten medizinischen Gerät für die mechanische Fußreflexzonenmassage. Sie basiert darauf, mit den Füßen über einen Untergrund zu gehen, der die gesamten Reflexzonen der Füße gleichmäßig aktiviert. Die goFit-Matte ist sowohl für den Einsatz in Praxen als auch für die Verwendung zuhause konzipiert.

Das regelmäßige Massieren der Reflexzone auf der Unterseite der Füße steigert die körpereigene Energie und aktiviert die natürlichen Abwehrmechanismen. Darüber hinaus gilt die mechanische Fußreflexzonenmassage in der alternativen Medizin als eine der wirkungsvollsten Methoden der persönlichen Gesundheitsvorsorge. Viele Beschwerden körperlicher, aber auch psychischer Art lassen sich durch die Fußreflexzonenmassage mit der Matte deutlich lindern. Und bei einer Fülle von Krankheiten, die mit Medikamenten behandelt werden müssen, ist die Massage der Fußreflexzonen eine sinnvolle Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Firmenkontakt
goFit Gesundheit GmbH
Frau Linda Haverkamp
Wiener Str. 7
A-8644 Mürzhofen
+41-43-3864 428 430
info@gofit-gesundheit.com
http://www.gofit-gesundheit.com

Pressekontakt
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de