Tag Archives: Lieferantenqualifizierung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Als ein im Segment der Luft- und Raumfahrtindustrie tätiges Beratungsunternehmen erleben wir diese Messe als Pflichtveranstaltung“

Ingenics macht beste Erfahrungen auf der Aircraft Interiors Expo 2018 in Hamburg

"Als ein im Segment der Luft- und Raumfahrtindustrie tätiges Beratungsunternehmen erleben wir diese Messe als Pflichtveranstaltung"

Stephan Großfuss auf der Aircraft Interiors Expo 2018 in München (Bildquelle: Ulrike Schacht/Ingenics)

(Ulm/Hamburg/München) – Drei Tage lang präsentierten über 500 internationale Aussteller der „Aircraft Interiors Expo“ in Hamburg ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Flugzeuginnenausstattung. Angesichts der Vielzahl der Innovationen war Manager Industry Stephan Großfuss, der als Aviation-Experte der Ingenics AG die Messe besuchte, von der positiven Stimmung beeindruckt. Er erlebte eine globale Plattform für luftfahrtspezifische Herausforderungen nicht nur im Bereich der Kabinenausstattung, sondern auch im Bereich der strategischen und operativen Herausforderungen, die z. B. der von Airbus avisierte Ratenhochlauf mit sich bringen wird.

„Als ein im Segment der Luft- und Raumfahrtindustrie tätiges Beratungsunternehmen erleben wir die Aircraft Interiors Expo als eine absolute Pflichtveranstaltung“, erklärt Stephan Großfuss. „Neben den mehr als 500 internationalen Ausstellern, die ihre aktuellen Ideen und Innovationen präsentieren, sind aus meiner Sicht die zahlreichen Fachvorträge und Keynotes von namhaften Vertretern aus der Industrie, die über die gesamten drei Tage sehr positiv zum Austausch über neue Trends und Fortschritte der digitalen Innovation und Transformation in der Luft- und Raumfahrt beitrugen, von größtem Wert.“

Wie zu erwarten, war das Interesse der rund 20.000 Besucher an den auf 24.000 qm in sieben Hallen präsentierten Innovationen, Services, Materialien und Trends enorm. „Sehr interessant für mich war, zu beobachten, wie hellhörig die Gesprächspartner reagierten, wenn das Gespräch auf das Ingenics Modell der integralen Unternehmensentwicklung kam, das einen vielbeachteten Ansatz liefert, um starken Veränderungen, z. B. durch die Digitale Transformation oder durch größere organisatorische Änderungen in einem Unternehmen im ganzheitlichen Kontext zu begegnen“, so Stephan Großfuss.

Der von Airbus avisierte Ratenhochlauf fordert Lieferanten teilweise erheblich – bringt aber auch enorme Chancen. Lieferantenqualifizierung und Supply-Chain-Absicherung bekommen eine ganz neue Bedeutung.

Wie groß in der Luft- und Raumfahrtindustrie der Bedarf an kosten- und prozessoptimierenden Lösungen ist, weiß man bei Ingenics aus der Erfahrung vieler Beratungsprojekte. „Der bei Airbus geplante Ratenhochlauf vor allem der A320-Familie, aber auch die zunehmende Bedeutung neuer Technologien für den Passagierkomfort, werden einigen neuen Lieferanten die Chance bieten, sich in der Lieferkette zu etablieren“, sagt Stephan Großfuss. Deshalb spiele die Lieferantenqualifizierung und Supply-Chain-Absicherung neben der Fertigungsoptimierung eine immer wichtigere Rolle.

Nicht zuletzt, weil man weiß, welche Herausforderung ein solcher Ratenhochlauf für Zulieferer bedeutet, hat die Ingenics AG allen Grund, davon auszugehen, dass sie ihre Rolle als Partner mit überragender Expertise für die luftfahrtspezifischen Herausforderungen des strategischen Prozessdesigns sowie für alle Aspekte der Fabrikgestaltung und Fertigungsoptimierung, der Logistik und des E2E-Supply-Chain-Managements ausbauen können wird. „Wie plausibel und attraktiv unser Ansatz ist, wurde mir auf der Aircraft Interiors Expo vielfach bestätigt“, so Stephan Großfuss. „Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Kunden die Analyse und Konzeption partnerschaftlich, geleiten sie mithilfe von Coaching, Change Management und bei Bedarf mit der integralen Unternehmensentwicklung durch das jeweilige Vorhaben, übernehmen die Projektimplementierung bis zum erfolgreichen Projektabschluss und sorgen für die nachhaltige Absicherung erreichter Optimierungsziele.“

Generell empfand Stephan Großfuss die Stimmung bei den Gesprächspartnern durchweg als positiv: „Viele bezeichneten die Aircraft Interior Expo tatsächlich als die beste Luftfahrtmesse.“

Über Ingenics
Ingenics ist eine internationale Beratung für Produktion, Logistik, Organisation und Digitalisierung mit weltweiten Standorten und mehr als 35 Jahren Erfahrung am Markt. Der Fokus liegt auf den Feldern Managementberatung, Fabrikplanung, Logistikplanung und Effizienzsteigerung.
Als eines der ersten Consultingunternehmen hat sich Ingenics eine dezidierte Industrie 4.0-Expertise erarbeitet und in Kooperation mit renommierten Forschungseinrichtungen zukunftsweisende Lösungen für Industrie 4.0-Anwendungen in der Wirtschaft entwickelt.

Firmenkontakt
Ingenics AG Headquarters
Helene Wilms, Department Manager Marketing
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Internationale Befragung startet: Reifegrad im SRM

POOL4TOOL lädt Einkäufer zum kostenlosen SRM Self-Assessment ein und sucht aktuelle Benchmarks im Lieferantenmanagement

Wien | Stuttgart | München | Belgrad | Detroit | Singapur | Dubai, 03. Oktober 2016 – POOL4TOOL, der Marktführer für die elektronische Prozessoptimierung im direkten Einkauf, startet eine internationale Befragung von Einkäufern zum Thema „Reifegrad im SRM: Benchmark 2017“ . Ziel der Aktion ist es, den aktuellen Stand von SRM-Prozessen und -Praktiken zu erheben, Benchmarks zu finden und ungenützte Potenziale aufzuzeigen. Die Online-Umfrage läuft weltweit, eine Teilnahme ist ab sofort bis zum 11. November 2016 möglich.

„Noch nie zuvor standen Einkaufsabteilungen vor mehr Herausforderungen als heute, und noch nie zuvor hatten sie zugleich auch mehr Möglichkeiten, um ihre Strategien und Prozesse speziell im Lieferantenmanagement (SRM) zu optimieren. Wir möchten erfahren, wie die Einkäufer diesen begegnen und wo sie im SRM heute stehen“, erklärt Bertrand Maltaverne, Senior Consultant bei POOL4TOOL und Projektleiter der Umfrage, die Beweggründe und Ziele der Befragung. „Wir laden Einkaufsexperten aus allen Ländern, Unternehmensgrößen und über alle Branchen hinweg ein, an unserem kostenlosen SRM Self-Assessment teilzunehmen. Dadurch erhoffen wir uns spannende Einblicke und Aussagen zum Reifegrad des SRM in internationalen Einkaufsabteilungen: Was ist State-of-the-Art? Welche Unternehmen oder Branchen setzen echte Benchmarks? Wo gibt es die größten ungenutzten Potenziale?“

Reifegrad im SRM: Self-Assessment und Benchmarks

Der Fragenkatalog steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung. Er ermöglicht den Teilnehmern, ihre derzeitigen Prozesse und Praktiken im SRM einem kritischen Self-Assessment zu unterziehen und bietet einen Benchmark, wo sie aktuell stehen. Die Teilnehmer erhalten sofort ihr persönliches Ergebnis und auf Wunsch auch konkrete Handlungsempfehlungen, mit welchen Maßnahmen und in welche Richtung sie ihren Einkauf weiter professionalisieren können. Das Fragenspektrum umfasst die Dimensionen Mitarbeiter, Prozesse und IT-Systeme und deckt den gesamten Lieferantenlebenszyklus ab, u.a. von den Basisprozessen, wie z.B. die Lieferantenqualifizierung, Klassifizierung sowie die Lieferantenentwicklung und -anerkennung, bis hin zu komplexen Themen wie die Definition und Durchsetzung globaler Materialgruppenstrategien, der Lieferantenkonsolidierung sowie die Nutzung von KPIs im Lieferantenmanagement .

Zielgruppe der Befragung sind Führungskräfte und erfahrene Mitarbeiter im Einkauf, insbesondere Einkaufsleiter (CPOs), Projektleiter und andere Personen mit strategischen Einkaufsfunktionen, aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen aller Branchen. Eingeladen teilzunehmen sind gleichermaßen Einkaufsexperten aus Konzernen und Mittelständischen Unternehmen. Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Befragung als Benchmark Report veröffentlicht.

Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 300 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 300.000 angebundenen Unternehmen.

Kontakt
POOL4TOOL AG
Kathrin Kornfeld
Altmannsdorfer Straße 91/19 91/19
1120 Wien
+4318049080
kathrin.kornfeld@pool4tool.com
http://p4t.info/presseuebersicht