Tag Archives: Leistung

Elektronik Medien Kommunikation

newgen medicals Fitness-Armband m. XL-Touch-Display

Leistung messen und analysieren

newgen medicals Fitness-Armband m. XL-Touch-Display
newgen medicals Fitness-Armband, www.pearl.de

Fitness-Daten, Benachrichtigungen und mehr direkt am Handgelenk: Dieses Multitalent von
newgen medicals ist Fitness-Coach, Nachrichtenzentrale und Bedienhilfe für das Mobilgerät in
einem.

Intelligent und effizient trainieren: Auf dem großen Touch-Display lassen sich Schritte,
zurückgelegte Strecke und verbrauchte Kalorien ablesen. Bei optimaler Herzfrequenz trainiert man
besonders effektiv. Der optische Herzfrequenz-Sensor liefert dafür exakte Messwerte in Echtzeit.

Bequeme Auswertung am Smartphone: Das Armband wird per Gratis-App mit dem Android-
Smartphone, iPhone oder iPod synchronisert. Durch die Analyse der Fitness-Werte und den
Vergleich verschiedener Tage behält man den Überblick über den Trainings-Fortschritt.

Motiviert zu mehr Bewegung: Das persönliches Trainingsziel festlegen und im Auge behalten, was
man schon geschafft hat. Ist das Ziel erreicht, erhält man eine Benachrichtigung! Auf Wunsch
fordert das Armband in selbst festgelegten Abständen zur Bewegung auf.

Immer auf dem Laufenden: Benachrichtigungen kommen vom Smartphone direkt aufs Armband!
Das Display zeigt SMS, Nachrichten von WhatsApp, Facebook & Co. sowie Nummern von
Anrufern. So verpasst man auch beim Sport keine wichtigen Infos!

Bequeme Musiksteuerung: Die Musikwiedergabe kann man direkt am Armband steuern – das
Mobilgerät bleibt in der Tasche. Für zusätzlichen Komfort sorgen clevere Extras wie die Anti-Lost-
Funktion sowie der Fernauslöser für die Smartphone-Kamera.

Bei jedem Wetter dabei: Dank IPX7-Schutz joggt man sogar im Regen.

– Wasserdichtes Bluetooth-4.0-Fitness-Armband
– Großes XL-Multi-Touch-Display: 2,3 cm / 0,91″, stromsparende OLED-Technologie
– Fitness-Funktionen: misst Herzfrequenz, Schritte, App ermittelt Strecke und
Kalorienverbrauch, Fortschritt des täglichen Pensums in %, Aktivitätsalarm: vibriert nach per
App festgelegter Zeit ohne Bewegung
– Optischer Herzfrequenz-Sensor für besonders exakte Werte, permanente oder
dynamische (alle 5 Sek.) Messung
– Benachrichtigungs-Funktion: zeigt SMS, Nachrichten von WhatsApp und Facebook,
eingehende Anrufe u.v.m.
– Musiksteuerung für das Mobilgerät über das Armband
– Schlaf-Modus: Zeichnet den Schlaf auf und analysiert, wie lange und wie gut man schläft
– Smart-Alarm: sanftes Wecken durch Vibration
– Anti-Lost-Funktion: Vibration bei Trennung der Bluetooth-Verbindung
– Kamera-Fernauslöser: ideal für Selfies und Fotos ohne Verwackeln
– Anzeige von Uhrzeit und Datum
– Datenspeicher für bis zu 7 Tage
– Gratis-App „Veryfit for heart rate“ (iOS und Android) für Einstellungen, Auswertungen und
Diagramme: einfaches Synchronisieren mit iPhone ab 4s, iPod touch (iOS 7.1 und höher)
und Android-Geräten ab Android 4.4 KitKat
– Kompatibel zu Apple Health
– Verbindung via Bluetooth 4.0
– Stromversorgung: integrierter LiPo-Akku (60 mAh), lädt per USB, Laufzeit ca. 5 Tage, ca. 2
Tage bei dynamischer Herzfrequenzmessung
– Wasserdicht: IPX7
– Länge Armband: ca. 27 cm, Breite: ca. 18 mm
– Gewicht: 21 g
– Fitness-Armband FBT-55.HR PRO.V4 inklusive deutscher Anleitung

Preis: 49,90 EUR statt empfohlenem Herstellerpreis von 99,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4286 Produktlink: http://www.pearl.de/a-NX4286-4029.shtml

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit 10 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 15.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Auto Verkehr Logistik

Hirschmann Car Communication erhält „Masters of Quality Supplier Award“ von Daimler Trucks North America

Hirschmann Car Communication erhält "Masters of Quality Supplier Award" von Daimler Trucks North America

Auburn Hills, Michigan/ Neckartenzlingen, 18. Oktober 2016 – Hirschmann Car Communication Inc., ein führender Anbieter von Antennen- und Transceiver-Systemen, ist von Daimler Trucks North America (DTNA) mit dem Masters of Quality Supplier Award 2015 ausgezeichnet worden. Die Verleihung des Awards fand in Auburn Hills, im US-Bundesstaat Michigan statt, dem Sitz der amerikanischen Tochtergesellschaft von Hirschmann Car Communication. Nach der Auszeichnung im Vorjahr ist Hirschmann Car Communication Inc. damit erneut als erstklassiger Lieferant von Antennensystemen für die Marken Freightliner und Western Star prämiert worden.

Im Rahmen der Preisverleihung, an der auch das Quality Team von DTNA teilnahm, sagte Frank Homann, Geschäftsführer von Hirschmann Car Communication Inc.: „Im Namen unseres gesamten Teams möchte ich Daimler dafür danken, dass wir erneut diese hohe Auszeichnung erhalten haben. Wir arbeiten täglich mit großem Einsatz daran, unser Markenversprechen für hochtechnisierte Spitzenprodukte einzulösen. Diese Auszeichnung des Marktführers für Nutzfahrzeuge in Nordamerika bestätigt unsere Anstrengungen.“

Mit dem Masters of Quality Supplier Award werden herausragende Lieferanten ausgezeichnet, die durch hohe Werte in den Bereichen Qualität, Liefertreue, Technologie und Preis/Leistung auf einer Balanced Scorecard unter Beweis stellen, dass sie sich kontinuierlich verbessern.

„2015 war für Daimler Trucks North America ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir konnten unsere Position als Marktführer mit der besten Qualität, dem größten Marktanteil in Nordamerika und auch unsere technologische Spitzenstellung behaupten“, betonte Roger Nielsen, COO von Daimler Trucks North America. „Unsere Lieferanten spielen eine entscheidende Rolle für unseren Erfolg – und die Preisträger des Masters of Quality Award sind die „Besten der Besten“ unter ihnen.“

Die Hirschmann Car Communication GmbH mit Sitz in Neckartenzlingen, nahe Stuttgart, ist einer der weltweit führenden Spezialisten für Sende- und Empfangssysteme in der mobilen Kommunikation. Das Portfolio an innovativen Lösungen reicht von Antennen-, Tuner- und Infotainmentsystemen mit Radio- und TV-Modulen für die Automobilindustrie bis hin zu kundenspezifischen M2M- und Telematiklösungen. Hirschmann Car Communication hat Standorte in Deutschland, Ungarn, China, Frankreich, Mexiko und den USA sowie eine Entwicklungspartnerschaft in der Ukraine. Im Geschäftsjahr 2016 (03/2015 – 02/2016) erzielten die weltweit mehr als 1.000 Beschäftigten einen Umsatz von 138 Mio. Euro. Seit 2012 gehört Hirschmann Car Communication zur VOXX International Corporation (USA). Weitere Informationen im Internet unter www.hirschmann-car.com.

Firmenkontakt
Hirschmann Car Communication GmbH
Sibylle Steilner
Stuttgarter Straße 45-51
72654 Neckartenzlingen
+49 7127 14-1227
sibylle.steilner@hirschmann-car.com
http://www.hirschmann-car.com

Pressekontakt
WYZE Projects
Frédéric Titze
Notburgastraße 3
80639 München
+49 (0)89-178 766 -67
+49 (0)89-178 761 -47
titze@wyze.de
http://www.wyze.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Heute schon Technologie von morgen nutzen

Neue CamPerform HighSpeed-Kamera-Serie von Optronis

Heute schon Technologie von morgen nutzen
Die CamPerform-Serie von Optronis verfügt über eine außergewöhnlich hohe Standardisierung. (Bildquelle: @Optronis GmbH)

Standardisierungen sind vor allem in hochinnovativen Bereichen wie der Bildverarbeitung nicht immer leicht durchzusetzen; was für den Kunden mehr Vergleichbarkeit und Sicherheit bringt, ist für die Technik oft eine enorme Herausforderung und für das Marketing manchmal ein scheinbarer Wettbewerbsnachteil. Optronis bekennt hier sehr deutlich Flagge: Mit der CamPerform-Serie bietet der Hersteller innovativer High-Speed-Kameras die wohl am höchsten standardisierte Serie für die Machine Vision und 2D/3D AOI. Damit ermöglicht Optronis schon heute den Anwendern einen wirtschaftlichen Zugriff auf Technologien der Zukunft.

Mit der Kamera-Serie CamPerform bedient Optronis einen hochtechnisierten Nischenbereich: MachineVision, 2D/3D AOI oder Kamera-Komponenten für die LaserTriangulation. Höchste Frameraten und Auflösungen, aber vor allem performante Datentransfers, stellen hohe Anforderungen an die Technologien und sind mit entsprechendem Aufwand verbunden. Mit der CamPerform-Serie bietet Optronis HighSpeed-Kameras, die modernste Technologien nutzen, aber dennoch bezahlbar bleiben. In der Entwicklung hat der Hersteller hierfür Standards genutzt, wie EMVA 1288, CoaXPress DIN 1.0/2.3, GenICamTM, bis hin zum DIN EN 60721-3-2 Schock- und Vibrationstest.

„Standards sind für den Kunden natürlich ein besonders wichtiger Hinweis auf Qualität und Vergleichbarkeit der Produkte. In einem High-Tech-Bereich wie dem unseren, einem besonders innovationsfreudigen Markt, ist es nicht immer leicht, Standards in die Entwicklung zu integrieren – und natürlich ist das auch mit entsprechendem Aufwand verbunden“ so Dr. Bernd Reinke, Produktmanager bei der Optronis GmbH. Bei der strategischen Ausrichtung der Produkte hat sich Optronis bereits vor mehr als drei Jahren entschieden, Standardisierungen auch dafür zu nutzen, die Technologie auch preislich attraktiv zu gestalten. „Natürlich haben wir damit in circa drei Jahren Entwicklung viel investiert“ ergänzt Bernd Reinke, „die Produkte aber sind für den Kunden damit in ihrer Art einzigartig.“

Die Kameras von Optronis sind modular aufgebaut. Damit werden einzelne Komponenten mehrfach genutzt und die Kosten in der Fertigung gesenkt. Indem die Leistungsfähigkeit einzelner Komponenten nicht ins Maximum ausgeschöpft wird, wird entsprechend der Systempreis auf ein akzeptables Niveau gesenkt. „Für uns steht der pragmatische Einsatz im Vordergrund und damit natürlich auch der wirklich notwendige Funktionsumfang und das Kosten-/Nutzen-Verhältnis“ so Bernd Reinke. „Der Vorteil ist, dass der Kunde mit Optronis-Kameras die Technik von Morgen schon heute, und zwar zu einem akzeptablen Preisniveau, erhält. Einerseits aufgrund eines hohen Standardisierungsniveaus. Andererseits aber erhält er gerade deshalb auch den Vorteil, dass er nicht die Technologie wechseln muss, wenn später mehr Leistung benötigt wird.“

Die CamPerform-Serie wird auf der diesjährigen VISION, vom 08.-10. November 2016 in Stuttgart, Halle 1, Stand 1F14 ausgestellt. Weitere Informationen unter www.the-future-is-now.info. The future is now!

Die Optronis GmbH mit Sitz in Kehl stellt Lösungen für die Erfassung ultraschneller Vorgänge zur Verfügung. Hierzu entwickelt, fertigt und vertreibt das Unternehmen besonders anwenderfreundliche Streak-Kameras und Hochgeschwindigkeits-Videokameras. Das Optronis Team bringt fundiertes Know-how und langjährige Erfahrung im Bereich ultraschneller optischer Messtechnik mit. Deshalb kann Optronis seinen Kunden neben hochwertigen, einfach anzuwendenden Standardprodukten auch Systemlösungen anbieten, die individuell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind.

Firmenkontakt
Optronis GmbH
Bernd Reinke
Ludwigstr. 2
77694 Kehl
+49 (0) 78 51/91 26 – 0
info@optronis.com
http://www.optronis.com/de/home.html

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstr. 18
70175 Stuttgart
+49 711 69393390
+49 711 69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? – Eine Fehleinschätzung

3 Dinge, die Vorgesetzte von Trainern im Leistungssport lernen können

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? - Eine Fehleinschätzung
Michael Czerwinski, M.A., Coach (FH)

Top-Leistung, den ganzen Tag – so sieht die Idealvorstellung vieler Menschen von Ihrer eigenen Arbeit und Leistungsfähigkeit bzw. der ihrer Mitarbeiter aus. Oft habe ich Anfragen in meiner Beratungspraxis, in der es darum geht, die eigene Leistungsfähigkeit auf ein vermeintliches Optimalniveau zu erhöhen und z.B. zu lernen, die eigene Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Die Betroffenen stellen fest, dass sie sich im Laufe des Tages oder zu bestimmten Tageszeiten als abgelenkt empfinden und damit hinter ihren eigenen Vorstellungen bleiben, was das Resultat ihrer Arbeit angeht. In früheren Jahren der wurde versucht, dem Thema mit Zeitmanagement-Seminaren Herr zu werden. Heute wird eher im Bereich der Psychologie nach Lösungen für individuell empfundene Motivations- und Leistungskrisen gesucht.

Dahinter steht das mechanistische Verständnis von Arbeitsleistung, die Zeit müsse einen gleichförmigen Arbeitsertrag liefern. Genau das ist nicht korrekt: Bereits aus frühen Untersuchungen der Arbeits- und Organisationspsychologie und aus viel älteren Kulturtechniken wie Yoga ist bekannt, dass Phasen der Anspannung (Leistung) mit Phasen der Entspannung (Regeneration) gekoppelt werden müssen, um zu Spitzenleistungen zu kommen oder überhaupt über einen nennenswerten Zeitraum Leistung aufrecht zu erhalten. Wird ohne Pausen gearbeitet, sinkt bei den meisten Menschen spätestens nach 90 Minuten die Konzentration, so dass die Fehlerwahrscheinlichkeit die positiven Erträge der geleisteten Arbeit auffrisst.

Das Ergebnis eines solchen pausenlosen Arbeitsumfeldes sind frustrierend fehlerhafte Arbeitsergebnisse und eine ständige Überspannung – eine Tendenz, die im Extremfall direkt in den Burn Out führt. Letzteres trifft vor allem zu, wenn der Betroffene sich das Erkennen der eigenen Erschöpfung erfolgreich abtrainiert hat und nach Ende des Arbeitstages nicht mehr entspannen kann.

Der Autor Peter Solc stellt in seinem lesenswerten Buch „Die Time-out-Taktik“ (siehe Amazon ) ausführlich dar, was Mitarbeiter und Vorgesetzte aus einem anderen Bereich, in dem es um die Erbringungen von Höchstleistungen geht, lernen können – aus dem Leistungssport bzw. den Trainingswissenschaften. Die nach meiner Erfahrung in der Beratung von Coachees und Klienten wichtigsten Aspekte davon sind die folgenden drei Regeln:

1. Bilden Sie kleine Arbeitspakete, die ein konkretes Ziel haben
Das Bilden von kleinen, überschaubaren Arbeitspaketen, die in der Phase Ihrer Konzentration abgearbeitet werden, unterstützt effektiv, dass Sie sich zwischen diesen Arbeitspaketen die benötigten Pausen nehmen. Zum anderen sollten für diese Arbeitspakete Ziele benennbar sein: Sportler setzen sich für einen Wettkampf in der Regel ein Minimal- und ein Maximalziel. Ziele wirken motivierend und sorgen, richtig gesetzt, dafür, dass Sie am Tag mehrere kleine Erfolgserlebnisse haben, die Sie zur weiteren Leistung anspornen.

2. Nehmen Sie sich Zeit für Vor- und Nachbereitung
Vor der Phase der eigentlichen Leistung ist es wichtig, über das Ziel des Arbeitspaketes nachzudenken und Minimal- und Maximalziel fest zu legen – klar zu definieren, wann die Aufgabe erfolgreich erledigt ist. Analog der Technik des Mentaltrainings, in der Sportler sich Bewegungsabläufe vorstellen oder das Erreichen des Ziels visualisieren, stimmt eine sinnvolle Vorbereitung Sie auf das Umsetzen der gesteckten Ziele ein und macht Ihren Erfolg wahrscheinlicher. Gleichzeit ist die Vorbereitung der Umsetzung eine Entspannungsphase: Indem Sie nicht gleich „los legen“, gönnen Sie sich eine – in diesem Fall höchst produktive – Pause.
Genauso wichtig wie die Vorbereitung der Leistung ist deren Nachbereitung. Bei Erreichung Ihrer Ziele haben Sie einen Erfolg erzielt und sollten diesen feiern bzw. sich belohnen – auf jeden Fall Ihren Erfolg bewusst wahrnehmen. Erreichte Ziele und wahrgenommene Selbstwirksamkeit der eigenen Arbeit wirken motivierend. Ist nicht alles gelaufen wie geplant, ist es um so wichtiger zu verstehen, was schief gegangen ist, um den Fehler in der Umsetzung oder in der Einschätzung der Aufgabe beim nächsten Mal zu vermeiden. Auch die Nachbereitung der Leistung ist eine wichtige Entspannungsphase, in der Sie sich für die nächste Arbeitsleistung regenerieren.

3. Achten Sie auf Ihre Erschöpfungssignale
Spätestens die genannten Vor- und Nachbereitungsphasen sollten Sie nutzen sich zu fragen, wie es aktuell mit Ihrer Konzentration bestellt ist. Haben Sie Hunger oder Durst, ohne es zu merken? Sind Sie in einen Tunnelblick gegangen, in dem Sie sich nur noch an einem bestimmten Problem verbeißen, aber nicht mehr effektiv weiter kommen? Gerade dann, wenn Sie merken, dass die Arbeit nicht so läuft, wie Sie das geplant haben, kann das ein wichtiges Signal sein, eine kurze Auszeit zu nehmen, um z.B. einen Kaffee zu holen oder spazieren zu gehen, je nachdem, was Ihre Arbeitsumgebung zulässt. Gerade weil in den meisten Jobs anders als im Sport nachlassende Leistung nicht direkt zu bemerken ist, ist es verführerisch, Arbeit mit Leistung zu verwechseln und zu glauben, man müsse jetzt an diesem oder jenem „dran bleiben“. Schon kurze Regenerationsphasen bringen hier den Knoten zum Platzen, so dass die Zeit in die Pause effektiv besser investiert ist als in stures Weiterarbeiten.

Mehr zu ähnlichen Themen und meinem Coaching-Angebot finden Sie unter http://www.coach-wi.de .

Business Coaching & Lösungsorientierte Kurzzeitberatung – Konsequent an Ihrem Bedarf orientiert
Vereinbaren Sie noch heute einen kostenfreien persönlichen Informationstermin!

Kontakt
Michael Czerwinski, M.A. – Business Coaching
Michael Czerwinski
Wilhelmstr. 16
65185 Wiesbaden
01703401005
business@michael-czerwinski.com
http://www.coach-wi.de

Auto Verkehr Logistik

Leicht Erklärt – Die Leistungen einer Kfz-Vollkasko!

Leicht Erklärt - Die Leistungen einer Kfz-Vollkasko!
Vollkasko – Der Rundumschutz fürs Auto (Bildquelle: © pro motion pic)

Leistung einer Kfz-Vollkasko!
In Deutschland ist die KFZ-Haftpflichtversicherung für jeden Fahrzeugbesitzer gesetzlich Pflicht – allerdings kann man freiwillig auch direkt eine Teilkasko- oder Vollkasko-Versicherung abschließen. Dabei handelt es sich um Zusatzversicherungen, die im Schadensfall die Kosten übernehmen. Vollkaskoversicherungen sind deutlich umfangreicher als Teilkaskoversicherungen – wegen der besseren Vollkasko Leistung ist natürlich auch der Tarif dafür höher. Autobesitzer sollten daher schon im Vorfeld wissen, wann die Vollkasko einen Schaden übernimmt und dann nicht. Nur so kann entschieden werden, ob man diese Vollversicherung auch wirklich benötigt oder ob nicht schon eine Teilkasko-Police genügt.

Die Vollkaskoversicherung kann freiwillig abgeschlossen werden und lässt sich sowohl für PKWs als auch für Motorräder und LKWs hinzubuchen. Oft nutzen Fahrzeugbesitzer diese Police, wenn Sie ein teures Auto bzw. ein neues Fahrzeug gut versichern möchten.

Die Vollkasko Leistung: Was zahlt die Versicherung und was nicht?

Natürlich sind in der Vollkasko-Versicherung zunächst einmal sämtliche Leistungen eingeschlossen, die auch in einer Teilkasko-Police enthalten wären. Das sind Schäden, die unter anderem durch Hagel, Sturm, Blitz, Diebstahl oder Einbruch entstehen sowie weitere Schadensarten, die je nach Versicherungsgesellschaft variieren. Unterschiede sind jedoch, dass die Vollkasko auch Schäden durch Vandalismus oder auch Schäden, bei denen kein Verursacher ermittelt werden kann, übernimmt.

Ein solch umfangreicher Schutz lohnt sich allerdings in keinem Fall nur für Besitzer von neuen und teuren Fahrzeugen, sondern auch für junge Fahranfänger, da diese – laut Statistiken – die meisten Unfälle verursachen, was an der fehlenden Fahrpraxis liegt. Bei ihnen ist das finanzielle Risiko durch hohe Kosten für eine Reparatur oder gar für Schadensersatz besonders hoch.

Doch es gibt auch Fälle, in denen die Vollkasko-Versicherung nichts bezahlt. Die Kosten werden beispielsweise dann nicht übernommen, wenn man als Versicherte fahrlässig handelt und dadurch ein Schaden entsteht – dies wird jede seriöse Versicherungsgesellschaft eingehend prüfen. Darüber hinaus besteht bei Vorsatz ebenfalls keine Leistungspflicht durch den Versicherer.

Lohnt sich eine Vollkasko-Versicherung für einen Gebrauchtwagen?

Dass eine KFZ-Vollkasko-Versicherung sich für neue Fahrzeuge und für Fahrzeuge mit hohem Wert lohnt, steht außer Frage. So manch einer fragt sich jedoch auch, ob sich diese Police auch für Besitzer eines Gebrauchtwagen rentiert. Grundsätzlich sollte man sich hier an einer einfachen Faustregel orientieren: Empfehlenswert ist eine Vollkasko-Versicherung nur in den ersten sechs Jahren nach dem Kauf eines Neufahrzeugs. Anschließend hat sich der Restwert so stark verringert, dass die Kosten für eine Vollkasko-Versicherung nicht mehr unbedingt rentabel sind. Auf der anderen Seiten haben viele Fahrzeuge für ihre Fahrer natürlich auch einen emotionalen Wert. Daher muss man als Fahrzeugbesitzer individuell entscheiden, ob man die Vollkasko-Versicherung wirklich benötigt.

Vollkasko Leistung oft zu gleichem Preis wie Teilkasko

Auf der anderen Seite sollte auch bedacht werden, dass die Vollkasko-Versicherung nicht zwingend mehr kosten muss als eine Teilkasko-Versicherung – und das, obwohl die Leistungen im Vollkasko-Schutz natürlich viel umfangreicher sind. Darüber hinaus bleibt die Schadensfreiheitsklasse in der Vollkasko-Versicherung erhalten, so dass man später einen Neuwagen besonders günstig mit dieser Police versichern kann, wenn man das möchte.
Ganz egal, wie man sich auch entscheidet: Wichtig ist, verschiedene Versicherer miteinander im Hinblick auf Vollkasko Leistung zu vergleichen, bevor man sich für ein Angebot entscheidet.

Alle Fragen rund um die Leistungen einer Kfz-Vollkasko werden auf dem Infoportal www.zahlt-die-vollkasko.de beantwortet!

Foto: © pro motion pic

Markus Keller
Tätigkeitsfeld:
Medien- und Internetportale

Kontakt
Markus Keller
Markus Keller
Heinrich-Winkler-Str. 5 ¹/²
97424 Schweinfurt
01746488090
info@marantho.de
http://www.marantho.de

Auto Verkehr Logistik

Leicht erklärt – Die Leistungen einer Kfz-Vollkasko!

Leicht erklärt - Die Leistungen einer Kfz-Vollkasko!
Rundumschutz für das Auto! (Bildquelle: © pro motion pic)

In Deutschland ist die KFZ-Haftpflichtversicherung für jeden Fahrzeugbesitzer gesetzlich Pflicht – allerdings kann man freiwillig auch direkt eine Teilkasko- oder Vollkasko-Versicherung abschließen. Dabei handelt es sich um Zusatzversicherungen, die im Schadensfall die Kosten übernehmen. Vollkaskoversicherungen sind deutlich umfangreicher als Teilkaskoversicherungen – wegen der besseren Vollkasko Leistung ist natürlich auch der Tarif dafür höher. Autobesitzer sollten daher schon im Vorfeld wissen, wann die Vollkasko einen Schaden übernimmt und dann nicht. Nur so kann entschieden werden, ob man diese Vollversicherung auch wirklich benötigt oder ob nicht schon eine Teilkasko-Police genügt.

Die Vollkaskoversicherung kann freiwillig abgeschlossen werden und lässt sich sowohl für PKWs als auch für Motorräder und LKWs hinzubuchen. Oft nutzen Fahrzeugbesitzer diese Police, wenn Sie ein teures Auto bzw. ein neues Fahrzeug gut versichern möchten.

Die Vollkasko Leistung: Was zahlt die Versicherung und was nicht?

Natürlich sind in der Vollkasko-Versicherung zunächst einmal sämtliche Leistungen eingeschlossen, die auch in einer Teilkasko-Police enthalten wären. Das sind Schäden, die unter anderem durch Hagel, Sturm, Blitz, Diebstahl oder Einbruch entstehen sowie weitere Schadensarten, die je nach Versicherungsgesellschaft variieren. Unterschiede sind jedoch, dass die Vollkasko auch Schäden durch Vandalismus oder auch Schäden, bei denen kein Verursacher ermittelt werden kann, übernimmt.

Ein solch umfangreicher Schutz lohnt sich allerdings in keinem Fall nur für Besitzer von neuen und teuren Fahrzeugen, sondern auch für junge Fahranfänger, da diese – laut Statistiken – die meisten Unfälle verursachen, was an der fehlenden Fahrpraxis liegt. Bei ihnen ist das finanzielle Risiko durch hohe Kosten für eine Reparatur oder gar für Schadensersatz besonders hoch.

Doch es gibt auch Fälle, in denen die Vollkasko-Versicherung nichts bezahlt. Die Kosten werden beispielsweise dann nicht übernommen, wenn man als Versicherte fahrlässig handelt und dadurch ein Schaden entsteht – dies wird jede seriöse Versicherungsgesellschaft eingehend prüfen. Darüber hinaus besteht bei Vorsatz ebenfalls keine Leistungspflicht durch den Versicherer.

Lohnt sich eine Vollkasko-Versicherung für einen Gebrauchtwagen?

Dass eine KFZ-Vollkasko-Versicherung sich für neue Fahrzeuge und für Fahrzeuge mit hohem Wert lohnt, steht außer Frage. So manch einer fragt sich jedoch auch, ob sich diese Police auch für Besitzer eines Gebrauchtwagen rentiert. Grundsätzlich sollte man sich hier an einer einfachen Faustregel orientieren: Empfehlenswert ist eine Vollkasko-Versicherung nur in den ersten sechs Jahren nach dem Kauf eines Neufahrzeugs. Anschließend hat sich der Restwert so stark verringert, dass die Kosten für eine Vollkasko-Versicherung nicht mehr unbedingt rentabel sind. Auf der anderen Seiten haben viele Fahrzeuge für ihre Fahrer natürlich auch einen emotionalen Wert. Daher muss man als Fahrzeugbesitzer individuell entscheiden, ob man die Vollkasko-Versicherung wirklich benötigt.

Vollkasko Leistung oft zu gleichem Preis wie Teilkasko

Auf der anderen Seite sollte auch bedacht werden, dass die Vollkasko-Versicherung nicht zwingend mehr kosten muss als eine Teilkasko-Versicherung – und das, obwohl die Leistungen im Vollkasko-Schutz natürlich viel umfangreicher sind. Darüber hinaus bleibt die Schadensfreiheitsklasse in der Vollkasko-Versicherung erhalten, so dass man später einen Neuwagen besonders günstig mit dieser Police versichern kann, wenn man das möchte.
Ganz egal, wie man sich auch entscheidet: Wichtig ist, verschiedene Versicherer miteinander im Hinblick auf Vollkasko Leistung zu vergleichen, bevor man sich für ein Angebot entscheidet.

Alle Fragen rund um die Leistungen einer Kfz-Vollkasko werden auf dem Infoportal

Markus Keller
Tätigkeitsfeld:
Medien- und Internetportale

Kontakt
Markus Keller
Markus Keller
Heinrich-Winkler-Str. 5 ¹/²
97424 Schweinfurt
01746488090
info@marantho.de
http://www.marantho.de

Politik Recht Gesellschaft

?Meilenstein gegen Darmkrebs: Neuer Test verbessert die gesetzliche Früherkennung.

?Meilenstein gegen Darmkrebs: Neuer Test verbessert die gesetzliche Früherkennung.

(Mynewsdesk) Gemeinsamer Bundesausschuss führt iFOBT ein.

München, 22.04.2016 – Eine langjährige Forderung der Felix Burda Stiftung wird nun in die Tat umgesetzt. Der immunologische Stuhlbluttest (iFOBT) zur Früherkennung von Darmkrebs ersetzt den seit über 40 Jahren verwendeten Guajak-basierten (gFOBT) ab 01.Oktober 2016. Der neue Test spürt doppelt so viele Krebsfälle und –Vorstufen auf und liefert weniger falsch-positive Ergebnisse

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am gestrigen Donnerstag beschlossen, dass bei der Früherkennung von Darmkrebs zukünftig neue Testverfahren anzuwenden sind. Bei der gesetzlichen Darmkrebsvorsorge ab 50 Jahren löst der quantitative immunologische Test zum Nachweis von nicht sichtbarem Blut im Stuhl (iFOBT oder FIT) den aktuell noch verwendeten Gujak-basierten Test (gFOBT) ab.

Der bereits seit längerem im Handel erhältliche iFOBT ist dem bislang gesetzlich-bezahltem gFOBT weit überlegen, wie bereits auch Prof. Hermann Brenner vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (DKFZ) in einer Studie aus 2013 bewiesen hatte:

Mit den darin verglichenen immunologischen Tests wurden etwa doppelt so viele der Krebserkrankungen und rund dreimal so viele der fortgeschrittenen Krebsvorstufen gefunden, wie mit den Guajak-Tests. Dabei lag ihre Spezifität noch etwas höher als beim enzymatischen Test. „So können die immunologischen Tests dazu beitragen, dass Menschen nach einem positiven Ergebnis eine Darmspiegelung wahrnehmen und damit viel gezielter diejenigen Personen an der Untersuchung teilnehmen, bei denen tatsächlich Darmkrebsvorstufen vorliegen“, erklärte der Epidemiologe Brenner.

Das immunologische Testverfahren war auch Bestandteil des Zielepapiers des Nationalen Krebsplans, an dem Dr. Christa Maar, Vorstand der Felix Burda Stiftung, mitwirkte. „Ich freue mich, dass diese wichtige Neuerung, für die wir solange gekämpft haben, nun endlich Einzug in die Regelversorgung findet“, so Christa Maar. „Der FIT ist in vielen europäischen Ländern bereits Standard und wird nun endlich auch in Deutschland dazu beitragen, mehr Menschen vor dem Tod durch Darmkrebs zu bewahren.“

Quellen:
G-BA-Pressemeldung: https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/616/
DKFZ-Studie: https://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2013/dkfz-pm-13-32-Darmkrebsvorsorge-Immunologische-Tests-sind-ueberlegen.php

Lizenzfreies Bildmaterial, Grafiken, Bewegtbild und Hintergrundtexte:
http://www.mynewsdesk.com/de/felix-burda-stiftung

Anonymer Online-Risikocheck: www.schnell-check-darmkrebs.de

Pressekontakt:
Carsten Frederik Buchert
Director Marketing & Communications
Felix Burda Stiftung
carsten.buchert@felix-burda-stiftung.de
http://www.felix-burda-stiftung.de/presse#

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Felix Burda Stiftung .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/e4g8hx

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/meilenstein-gegen-darmkrebs-neuer-test-verbessert-die-gesetzliche-frueherkennung-29711

Die Felix Burda Stiftung mit Sitz in München wurde 2001 von Dr. Christa Maar und Verleger Prof. Dr. Hubert Burda gegründet und trägt den Namen ihres 2001 an Darmkrebs verstorbenen Sohnes.  Zu den Projekten der Stiftung zählen der 2002 initiierte, bundesweite Darmkrebsmonat März sowie der 2003 geschaffene Felix Burda Award, mit dem Menschen, Institutionen und Unternehmen für
herausragendes Engagement im Bereich der Darmkrebsvorsorge geehrt werden. Seit 2008 ergänzt das begehbare Darmmodell Faszination Darm die Kommunikationsstrategie um die Säule der Live-Kommunikation und seit 2011 bietet die APPzumARZT einen kostenlosen Präventionsmanager für die ganze Familie. Die Felix Burda Stiftung betreibt sechs Websites und 11 Social Media-Präsenzen und generiert mit jährlichen, konzertierten Werbekampagnen in Print, TV, Radio, Online und Mobile eine starke deutschlandweite Awareness für die Prävention von Darmkrebs.   
www.felix-burda-stiftung.de: http://www.felix-burda-stiftung.de/

Firmenkontakt
Felix Burda Stiftung
Verena Schenk-Welker
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2942
verena.schenk-welker@burda.com
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/meilenstein-gegen-darmkrebs-neuer-test-verbessert-die-gesetzliche-frueherkennung-29711

Pressekontakt
Felix Burda Stiftung
Verena Schenk-Welker
Arabellastraße 27
81925 München
089-9250 2942
verena.schenk-welker@burda.com
http://shortpr.com/e4g8hx

Politik Recht Gesellschaft

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Sahra Wagenknechts Entwurf einer neuen Wirtschaftsordnung

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Es ist Zeit, die Marktwirtschaft und die Demokratie vor dem Kapitalismus zu retten, sagt Sahra Wagenknecht. Zeit für eine kreative, innovative Wirtschaft mit kleinteiligen Strukturen, mehr Wettbewerb und funktionierenden Märkten, statt eines Wirtschaftsfeudalismus, in dem Leistung immer weniger zählt, Herkunft und Erbe dagegen immer wichtiger werden.

Die Oberschicht sitzt im Penthouse, hat die Fahrstühle abgestellt und die Leitern hochgezogen. Der Rest kann froh sein, wenn er wenigstens auf seiner Etage bleibt und nicht abstürzt, sagt Sahra Wagenknecht. Wollen wir so weiterleben? Sahra Wagenknecht zeigt, der realexistierende Kapitalismus ist längst nicht mehr so innovativ, wie er sich gibt. Bei der Lösung der großen Zukunftsfragen – von einer klimaverträglichen Energiewende bis zu nachhaltiger Kreislaufproduktion – kommen wir seit Jahrzehnten kaum voran. Für die Mehrheit wird das Leben nicht besser, sondern härter. Die einst von Gerhard Schröder beschworene Neue Mitte ist eine, die mit weniger Wohlstand und mehr Unsicherheit leben muss. Der Kapitalismus verspricht Freiheit, Wettbewerb und Eigenverantwortung. Stattdessen erleben wir wachsende wirtschaftliche Machtkonzentration, staatliche Risikoübernahme und mehr Abhängigkeit. In der digitalen Wirtschaft, der Schlüsselbranche künftiger Wertschöpfung, haben mächtige Monopolisten unkontrolliert das Zepter übernommen.

Sahra Wagenknecht ist überzeugt: Echte Unternehmer brauchen den Kapitalismus nicht. Dessen zentraler Akteur ist vielmehr der Anleger, der vor allem Rendite sehen will. Viele kreative Gründer, die mit Power und Ideen ein Unternehmen aufbauen wollen, scheitern heute an fehlendem Kapital oder an den Prioritäten der Geldgeber. Die linke Vordenkerin entwirft das Modell einer Wirtschaftsordnung, die marktwirtschaftliche Prinzipien wieder hochhält. Sie beschreibt, wie eine innovative, produktive und zugleich gerechte Wirtschaft aussehen kann. Anstelle des bestehenden Wirtschaftsfeudalismus, in dem wirtschaftliche Macht und leistungslose Spitzeneinkommen vererbt werden, fordert sie eine kleinteiligere Wirtschaft, in der Kreativität und Innovation sich entfalten können und die alte Forderung der Aufklärung endlich eingelöst wird: Die Perspektive eines Menschen muss von seinem Talent und seiner Lebensleistung abhängen, nicht von seiner Herkunft. Entscheidend dafür ist eine andere Verfassung des Wirtschaftseigentums, die Demokratisierung des Zugangs zu Kapital und die Entflechtung riesiger Konzerne, deren Macht fairen Wettbewerb und Demokratie zerstört.

Sahra Wagenknecht eröffnet mit ihrem Buch eine politische Diskussion über neue Eigentumsformen und die vergessenen Ideale der Aufklärung. Sie legt eine scharfsinnige Analyse der bestehenden Wirtschaftsordnung vor und zeigt Schritte in ein demokratisch gestaltetes Gemeinwesen, das niemandem mehr erlaubt, sich zulasten anderer zu bereichern. Dieses Buch ist nichts für Ideologen, sondern nur etwas für Leser, die in der Lage sind, herkömmliche Denkschubladen hinter sich zu lassen. Sahra Wagenknechts Gedanken sind logisch und überraschend, tief und einfach zugleich.

Sahra Wagenknecht ist promovierte Volkswirtin, Publizistin und Politikerin, seit Oktober 2015 Vorsitzende der Linksfraktion im Deutschen Bundestag. Von 2010 bis 2014 war sie Stellvertretende Parteivorsitzende, von 2004 bis 2009 Abgeordnete im Europäischen Parlament.

Sahra Wagenknecht
Reichtum ohne Gier
Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten
292 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
EUR 19,95/EUA 20,60/sFr 25,30
ISBN 978-3-593-50516-9
Erscheinungstermin: 10. März 2016

Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen.

Kontakt
Campus Verlag GmbH
Margit Knauer
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt
069-97651621
presse@campus.de
http://www.campus.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Vertrauen als Basis der Mitarbeitermotivation

Vertrauen als Basis der Mitarbeitermotivation
Dieter Trollmann

Beiderseitige Erwartungen
Nur wenn Mitarbeiter erkennen, dass die Führung nicht ausschließlich den Unternehmensprofit im Auge hat, sondern sich auch um die Belange der Beschäftigten kümmert, werden sie bereit sein, sich für die geforderten Arbeiten vorbehaltlos einzusetzen.
Sie erwarten, dass die Vorgesetzten
die Leistungen ihrer Mitarbeiter wahrnehmen und anerkennen,
ihre Persönlichkeit achten und wertschätzen,
sie bei auftretenden Schwierigkeiten unterstützen und
Sich auch ihrer persönlichen Sorgen und Nöte annehmen.
Anderseits müssen sich die Vorgesetzten darauf verlassen können, dass die Mitarbeiter
ihre Fähigkeiten und Erfahrungen uneingeschränkt einbringen,
sich nach besten Kräften anstrengen,
gewissenhaft und umsichtig arbeiten,
sich gruppendienlich verhalten sowie
ehrlich und loyal sind

Das Managen von Unternehmen sowie das Führen von Mitarbeitern sind ohne ein Mindestmaß an gegenseitigem vertrauen undenkbar.

Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg
Gerade unter den heutigen wirtschaftlichen Bedingungen ist gegenseitiges Vertrauen im Unternehmen besonders wichtig-aus den folgenden Gründen:
Die schnellen Veränderungen der Märkte erfordern schnelles Handeln der Mitarbeiter ohne bürokratische, aufgrund von Misstrauen errichtete Barrieren.
Die kostbare Zeit muss in erster Linie „an der Front“, als in den Umgang mit Kunden investiert werden und nicht in interne Koordinierungsvorgänge.
Um der Konkurrenz standhalten zu können, müssen Kreativität, Experimentierfreudigkeit und Risikobereitschaft der Mitarbeiter durch nicht kontrollierte Handlungsspielräume gefördert werden.
Vertrauen senkt die Kosten für unprofitable Überwachungs- und Rechtfertigungsbemühungen.

Je positiver das Vertrauensklima, desto verantwortungsbereiter sind die Mitarbeiter und desto stärker identifizieren sie sich mit ihrer Arbeit und dem Unternehmen.

Bei den heute fachlich oft sehr anspruchsvollen Aufgaben müssen die Spezialisten ohnehin weitgehend selbständig arbeiten, da die Vorgesetzten die Fachprobleme meist nur noch begrenzt verstehen.

Leichteres Führen durch Vertrauen
Hat ein Vorgesetzter erst einmal ein solides Vertrauensverhältnis zu seinen Mitarbeitern aufgebaut, braucht er sich nicht mehr um alles selbst zu kümmern.
Er kann es dann riskieren, seine Mitarbeiter weitgehend selbständig und eigenverantwortlich arbeiten zu lassen, ohne sie ständig zu kontrollieren, und kann sich auf seine eigentlichen Führungsaufgaben konzentrieren.
Dann werden die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten auch in kritischen Situationen, wie bei terminlichen Engpässen oder riskanten Störfällen, nicht im Stich lassen, sondern sich in besonderem Maß einsetzen – schon um ihn persönlich nicht zu enttäuschen.

Vertrauen ist das Fundament jedes dauerhaften Führungserfolges.

Gründe für Vertrauensdefizite in Unternehmen

Als Gründe mangelnden Mitarbeitervertrauens sind folgende Umstände auszumachen:
Die Mitarbeiter machen wiederholt die Erfahrung, dass Veränderungen einseitig zu ihren Lasten vorgenommen werden.
Sie bekommen das Gefühl, ihr Schicksal sei der Unternehmensleitung gleichgültig, die Vorgesetzten würden sich nicht um sie kümmern.

Die Mitarbeiter gewinnen den Eindruck, man würde sie bewusst mangelhaft oder sogar falsch informieren.
Sie erkennen, dass jahrelanges Engagement in Krisenzeiten oder bei strategischen Unternehmensentscheidungen nichts mehr gilt.
Die Unternehmensleitung setzt bei wichtigen Entscheidungen eher auf das (teure) Expertenwissen externer Berater als auf die Erfahrungen, das Insiderwissen und die Kundenkenntnisse der eigenen Mitarbeiter.

Manager der oberen Hierarchieebenen sorgen mehr für ihre persönlichen Vorteile als für den Fortbestand des Unternehmens und den Erhalt der Arbeitsplätze.
Derartigen Vertrauensdefiziten ist unbedingt vorzubeugen und wo sie bereits gegeben sind, muss versucht werden, sie durch eine geänderte Unternehmens- und Führungskultur abzubauen.

Mitarbeitervertrauen zu gewinnen, ist nicht leicht, verspieltes Mitarbeitervertrauen zurückzugewinnen aber mitunter sogar unmöglich.

Voraussetzungen für eine belastbare Vertrauensbasis
Wenn ein tragfähiges und dauerhaftes Vertrauens-verhältnis zwischen Führungskraft und Mitarbeitern entstehen soll, müssen dafür seitens der Führungskraft entsprechende Voraussetzungen geschaffen werden.

Sich selbst und die eigenen Grundsätze vertraut machen
Jede Gelegenheit zum Gespräch mit den Mitarbeitern wahrnehmen
den Mitarbeitern die eigenen Wertvorstellungen und Zielsetzungen verdeutlichen
nicht nur Sachinformationen geben, sondern auch persönliche Auffassungen äußern
auch eigene Gefühle und Befindlichkeiten zum Ausdruck bringen
Im Rahmen zu wahrender Autorität einerseits und Diskretion anderseits auch mal über private Angelegenheiten sprechen.

Glaubhaft und berechenbar sein
das eigene Führungsverhalten nicht von persönlichen Stimmungsschwankungen abhängig machen
Auch über unpopuläre Vorhaben rechtzeitig informieren
gemachte Zusagen einhalten oder es zumindest einsehbar machen, wenn davon ausnahmsweise abgewichen werden muss
auch Kritik an der eigenen Person zulassen und sich mit ihr auseinandersetzen
eigene Fehler oder Irrtümer unumwunden eingestehen
kein Interesse an schädigenden Gerüchten zeigen, sondern sie möglichst unterbinden
Gute Mitarbeiterleistungen vorbehaltlos loben, Fehlleistungen jedoch unbefangen und ohne Polemik beanstanden

Partnerschaftlich, zuverlässig und fair sein

Interesse und Verständnis für die Probleme und Wünsche der Mitarbeiter zeigen
Mitarbeiter bei Problemen beraten und unterstützen
sich für die Belange der Mitarbeiter einsetzen
Anvertraute persönliche oder für den Betreffenden peinliche Informationen nicht weitergeben
Fehler nur mit dem bzw. den Betreffenden besprechen, Kritik nur unter vier Augen
Kritik im Sinne des Helfen wollens äußern
zugetragene Mängelhinweise nicht ungeprüft übernehmen
Sich bei Kritik von außen schützend vor die Mitarbeiter stellen
auch bei ärgerlichen Vorkommnissen fair bleiben und nicht verletzend werden

Den Mitarbeitern Vertrauen entgegenbringen
Mitarbeitern schwierige und verantwortungsvolle Aufgaben zutrauen
Sich bei Arbeitsaufträgen zuversichtlich äußern, Mut machen
Mitarbeiter weitgehend selbständig arbeiten lassen
Vorschläge und Bedenken der Mitarbeiter ernst nehmen
vor wichtigen Entscheidungen die Meinungen der Mitarbeiter erfragen
gegen die Meinungen und Interessen der Mitarbeiter nicht ohne triftigen Grund entscheiden und nicht, ohne ihnen diesen zu erläutern
nicht mehr kontrollieren, als es die Risiken und die eigene Führungsverantwortung erfordern
sich beim Kontrollieren möglichst auf Ergebniskontrollen beschränken
Natur Events

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Prüfung ausgezeichnet bestanden!

Wir gratulieren unserer Auszubildenden zur bestandenen Prüfung

Prüfung ausgezeichnet bestanden!
Frau Melissa Bartsch

Unsere Auszubildende, Frau Melissa Bartsch, hat die Abschlussprüfung zur „Personaldienstleistungskauffrau“ als Klassenbeste mit einem Notendurchschnitt von 1,6 bestanden.

In den drei Jahren bei dreher partners konnte sie die gesamte Bandbreite unserer Dienstleistung kennenlernen – von projektspezifischen Themen, wie Ident und Ansprache in der Rekrutierung, über das Bewerbermanagement bis zu den verschiedenen Auswahlprozessen. Dabei hat sie aufgrund ihrer gezeigten Leistungen schon frühzeitig Verantwortung für die komplette Projektdurchführung übernommen.

Wir freuen uns über ihre tolle Leistung und unterstützen sie in ihrer Entscheidung für ein weiterführendes Studium, das sie im Herbst beginnen wird.

Wir danken Frau Bartsch für die tolle Zusammenarbeit und wünschen ihr für ihr Studium und ihren weiteren Lebensweg nur das Allerbeste.

dreher partners Team

Über die Personalberatung dp dreher partners

dp dreher partners ist eine Personalberatung mit Fokus auf strategischem Personalmanagement für den Mittelstand. Zu den Kernkompetenzen zählen Eignungsdiagnostik & Bewertungsverfahren, Kompetenzmanagement, Executive Search & Recruiting sowie Outsourcing von Prozessen im Personalbereich.

Kontakt
dp dreher partners gmbh & Co. KG
Karla Dreher
Alleenstr. 6
78054 Villingen-Schwenningen
07720-99518-0
k.dreher@dreher-partners.com
http://www.dreher-partners.com