Tag Archives: Lebensmotiv

Sonstiges

Heb“ den Schleier!

Ein Human Design Praxisbuch

Heb" den Schleier!

Cover

VERTIEFENDE LEKTÜRE ZUM HUMAN DESIGN SYSTEM

Welcher Lerntyp ist mein Kind? Welche Bedeutung haben Träume nach dem Human Design System? Mit Hilfe dieses Buches lässt sich das Leben in all seinen Ausprägungen und Möglichkeiten ausloten. Wer in die Tiefenebene der Körpergrafik eintauchen möchte, findet darin neben der Gegenüberstellung der vier Typen und der Zentren im definierten und offenen Modus, zahlreiche Beispiele aus der Beratungspraxis der Autorin. Erläuterungen zur Tragweite einer Ereignis-Analyse, der aktuellen Zeitqualität sowie eine „Baby-Gebrauchsanweisung“ runden das Ganze ab.

Jeder Mensch braucht eine andere Nahrung und eine andere Umgebung, denn wir unterscheiden uns in unserer geistigen Aufnahme- und Verarbeitungsfähigkeit. Dies bezieht sich auch auf Prozesse im Schlaf und auf unseren Beziehungen, seien sie in der Partnerschaft, im Beruf oder mit Tieren. Human Design dreht sich aber nicht ausschließlich darum, welches Leben für den Einzelnen „korrekt“ ist, sondern auch um das „richtige“ Sterben!

„Heb“ den Schleier!“ ist die ultimative Lebenshilfe für alle Menschen, die tiefer schauen möchten, um damit ihre eigenen, aber auch die Mechanismen der anderen und der Gesellschaft zu durchschauen. Lesende finden in sich grundlegend verändernden Zeiten einen annehmbaren Weg durchs Leben und in die Zukunft. Indem es die größeren Zusammenhänge erfasst, leistet das Buch einen Beitrag zu mehr Akzeptanz und Frieden in der gegenwärtigen Gesellschaft.

Über die Autorin
Marie-Luise Kreisz kam 1955 im Bayerischen Oberstdorf zur Welt. Sie studierte Pädagogik und arbeitete viele Jahre lang als Grund- und Hauptschullehrerin. 1999 begegnete ihr das Human Design System. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Human Design Analytikerin und Lehrerin. Ihre Begeisterung für Human Design ist ungebrochen. Mit Ehemann und Katze lebt sie im Allgäuer Voralpenland.

Paperback
978-3-96051-844-0
14,99 €
Hardcover
978-3-96051-845-7
22,99 €
e-Book
978-3-96051-846-4
5,99 €

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Computer IT Software

„Lieben Sie Musik?“

Wie Musik der Menschheit auf die Beine half, zeigte Helge Rosenbaum in seinem Vortrag bei der „TEDx Koeln“-Veranstaltung.

"Lieben Sie Musik?"

In der Kooperation liegt die Kraft
Was macht uns Menschen einzigartig? Was ist das unverwechselbare Identitätsmerkmal? „Es ist die Fähigkeit, in hochkomplexen Situationen auf höchstem Niveau zu kooperieren“, erklärte Impulsgeber Helge Rosenbaum jüngst bei einer TEDx-Veranstaltung in Köln.

Unsere Vorfahren entdeckten einst: Sie profitieren, wenn sie individuelle Stärken zusammenbringen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Heute ist Kooperation für uns selbstverständlich. Wir tun es ständig: Ob wir mit Geschwistern kooperieren, um an das Nutella-Glas ganz oben im Schrank zu kommen. Mit unseren Kollegen, um einen Auftrag abzuschließen. Oder mit wildfremden Menschen, wenn wir im Stadion die Fußballmannschaft mit einem synchronen Klatschen anfeuern. „Dieses Phänomen des gemeinsamen synchronen Klatschens zeigt, dass uns Kooperation im Blut liegt“, so der 53-jährige. Gelingende Kooperation basiert auf zwei Voraussetzungen: Jeder muss eine Kompetenz einbringen und wissen, was er zu tun hat.

Auf dem Weg zum inneren Puls
Um das zu verdeutlichen, ließ Rosenbaum seine Zuhörer zu unter den Stühlen platzierten Instrumenten greifen. Der Impulsgeber arbeitet seit vielen Jahren mit brasilianischen Trommeln und formt damit in kürzester Zeit aus heterogenen Gruppen pulsierende Samba- Orchester. „Die Instrumente provozieren, dass die Teilnehmer ihren ganz eigenen Life Beat hören, finden und ihm folgen können“, weiß Rosenbaum, der sein Publikum in Workshops und interaktiven Keynote-Vorträgen mit auf die Reise zum eigenen Lebensmotiv – dem Life Beat – nimmt.

„In einen Rhythmus einsteigen, das kann allein der Mensch, denn die Evolution hat in uns so etwas wie ein musikalisches Gen abgelegt, einen genetischen Puls“, sagt Rosenbaum, dessen eigenes Lebensmotiv stark von der Musik geprägt ist. Aber wozu dient dieser Puls? Musik wecke Sympathieeffekte, die relevant sind, um Gemeinschaften zu bilden. Und Gemeinschaften sichern nachweislich den Fortbestand der Menschheit. Es ist also denkbar, dass Menschen schon sehr früh Musik nutzten, um miteinander zu kooperieren.

Rosenbaum hielt den Vortrag auf Einladung der Organisatoren der „TEDx Koeln“-Konferenz. Hier treffen sich Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und präsentieren ihre Ideen und Visionen. Die Vorträge werden aufgezeichnet, übersetzt und gehen um die ganze Welt.

Hier der Link zu Helge Rosenbaums Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=nR5qcrTfMP8

Nähere Informationen unter http://www.helgerosenbaum.de/

Impulsgeber Helge Rosenbaum vermittelt den Life Beat für Führungskräfte, Mitarbeiter und Einzelpersonen. Mit acht Jahren beginnt er seine musikalische Ausbildung, mit zwölf Jahren folgt die erste Band. Nach Studium der Instrumentalpädagogik an der Musikhochschule Köln/Abtl. Wuppertal, mit Abschluss zum Dipl.-Instrumentalpädagogen verfolgt er seinen musikalischen Weg. Neben Engagements in verschiedenen Bands, schreibt er zwei Fachbücher. Heute gibt Rosenbaum sein Wissen und seine Erfahrung in Form von interaktiven Musikkonzepten innerhalb seiner Seminare, Trainings und Vorträge weiter.

Kontakt
Helge Rosenbaum – Life Beat
Helge Rosenbaum
Albblickstrasse 5
72116 Mössingen
+49 7473 379 276
mail@helgerosenbaum.de
http://www.helgerosenbaum.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Keine Angst vor Burnout.

5 Coaching-Tipps wie Unternehmer mit Hilfe der motivorientierten Führung Burnout ihrer Mitarbeiter abwenden und ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern.

Keine Angst vor Burnout.

Monika Janzon von CHARAKTERREICH coacht Führungskräfte

Mönchengladbach, 12.06.2013: Burnout ist hausgemacht und kostet den Unternehmen jährlich mehrere Millionen Euro. Tendenz steigend. Diesem Trend entgegenzuwirken ist lukrativ. Präventionsmaßnahmen mit Führungskräften sind ganz einfach zu trainieren und kommen schon weit vor dem eigentlichen Problem zum Tragen.

Monika Janzon gibt Ihnen fünf Coaching-Tipps, wie Sie mit Hilfe der motivorientierten Mitarbeiterführung ein Burnout-Problem verhindern und Ihr Unternehmen attraktiv für Ihre Beschäftigten machen.

Wie kommt es zum Burnout?
Neben Arbeitsbelastung und Reizüberflutung (häufig faktisch belegbar) beeinflusst das individuelle Stressempfinden (individuelle Belastung) die Leistungsfähigkeit von Menschen. Ganz bestimmte Persönlichkeitsmerkmale weisen darauf hin, ob wir gefährdet sind. Als Reiss Profile Master übersetze ich diese Merkmale in intrinsische Motivatoren:

– Perfektionismus (Lebensmotiv Anerkennung)
– Ehrgeiz (Lebensmotive Macht, Status, Anerkennung)
– Nicht Nein sagen können (Lebensmotive Anerkennung ggf. emotionale Ruhe)
– Helfersyndrom (Lebensmotive Idealismus, Macht, Anerkennung)

Wer diese motivationalen Grundlagen mitbringt, mutet sich häufig mehr zu, als seine oder ihre Kräfte erlauben. Es ist daher wahrscheinlich, dass er oder sie ständig die eigenen Grenzen überschreitet. Trotz Verständnis über die negativen Konsequenzen, kann man die inneren Antreiber nicht einfach abstellen, wohl aber präventiv steuern.
Emotionale Erschöpfung trifft aber auch Menschen, die z.B. kreativer sind als das Umfeld es braucht oder zulässt. Dauerhaft in diesem Umfeld schleicht sich erst der Frust ein, um dann zum persönlich empfundenen Stressor zu „mutieren“.
Warum sich Unternehmer und Manager mit diesem Phänomen beschäftigen sollten?
Die unlängst erschienene Studie der SAAMAN AG „Einfluss der Unternehmensleitung auf die Mitarbeiterleistung“ weist darauf hin, dass die Mitarbeiterleistung dann besonders hoch ist, wenn zwischen der Führung und der Belegschaft das richtige Verhältnis besteht. Dann sind die Mitarbeiter auch zufrieden, dann wollen sie ihr Bestes geben. Dabei bezeichnen alle Menschen das als „ihr Bestes“, was zu ihren grundlegenden Zielen, Werten und Motiven gehört.

Daraus entstehen Leistungs- und Motivationsplattformen, die unterschiedlicher nicht sein können. Genau hier setzt die präventive Maßnahme an: Auf der Basis der Erkenntnisse nach Steven Reiss können Führungskräfte sich selbst und andere besser einschätzen. Das Reiss Profile bietet als derzeit einziges Instrument die Chance, an der Persönlichkeit der Mitarbeiter orientiert zu führen. Damit sind Frust und später krankmachender Stress um ein Vielfaches zu reduzieren.

Da Führung bedeutet „die Leitung inne zu haben“, ist es der Funktion geschuldet, möglichen Problemen aktiv zu begegnen. Um eine Vertrauenskultur, Voraussetzung für nachhaltige Leistung, aufzubauen und Wertschätzung vorbildlich leben zu können, braucht es mehr als Regeln und Strukturen. Es braucht effektives Wissen um die grundsätzlichen Bedürfnisse von Menschen.

Tipp 1
Bringen Sie sich und Ihre direkten Führungskräfte in den Erkenntnisprozess: Welche Bedeutung hat die eigene Persönlichkeitsstruktur für das eigene „normale“ Verhalten, aber auch das Verhalten der Mitarbeiter? Welche Bedürfnisse prägen meine Persönlichkeit? Welches sind meine eigenen Leistungsgrenzen? Was treibt mich (immer wieder) an?
Nur so kann die Verbindung zwischen zwei Persönlichkeiten hergestellt werden.

Tipp 2:
Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihre Führungskräfte die Mitarbeiter mit den eingangs erwähnten motivationalen Grundlagen wahrnehmen. Und stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Führungskräfte die Talente dieser Mitarbeiter langfristig zu nutzen wissen.
Sie denken jetzt „Was, das sollen Talente sein?“ Nach der Selbstreflektion (Tipp 1) werden Sie feststellen, wie viel Potenzial in Ihren Mitarbeitern steckt, auch wenn diese so gänzlich anders ticken als Sie selbst.

Tipp 3:
Machen Sie sich und Ihre Führungskräfte fit für Veränderungsprozesse, denn diese stehen mittlerweile fast überall auf der Tagesordnung. Ein kleiner Teil Ihrer Belegschaft wird sich dadurch immer gestresst fühlen. Bei Veränderungen sollten sie wissen, wer diese Mitarbeiter sind. Ihr persönlicher Erfolg hängt davon ab. Es ist extrem wichtig, dass man genau mit diesen Mitarbeiter/innen in den Dialog geht, denn ansonsten gehen diese in den Dialog mit den Kollegen/innen. Und das geht nie gut!

Tipp 4:
Trainieren Sie sich und Ihre Führungskräfte darin, die persönlichkeitsbedingten Ursachen von Konflikten einschätzen zu können, um sie vorab zu entschärfen oder mit den richtigen Persönlichkeiten eskalieren zu lassen. Offene oder schwelende Konflikte, Flurfunk-Kultur und Haltungen wie „die machen das schon untereinander aus“ bedeuten für nicht wenige Ihrer Mitarbeiter, aus unterschiedlichen Gründen, Stress. Der fahrlässige Umgang mit Missverständnissen und Konflikten hat einen direkten Einfluss auf Ihren persönlichen Erfolg.

Tipp 5:
Trainieren Sie sich und Ihre Führungskräfte darin, die Kommunikation so zu gestalten, dass Missverständnisse, die zu Misserfolgen führen können, weitestgehend vermieden werden. Üben Sie sich darin, individuell motivierende Rahmenbedingungen für eine dauerhafte Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter zu gestalten. Warum? Es wird Ihr Erfolg sein.

Kontaktdaten Monika Janzon, Firma Charakterreich GmbH
Schmidt-Bleibtreu-Str. 35, 41199 Mönchengladbach
www.charakterreich.de
Email: monika.janzon@charakterreich.de
Telefon: 02166/5553753

Kontaktdaten für einen kostenfreien Bezug der SAAMAN Studie
„Einfluss der Unternehmensleitung auf die Mitarbeiterleistung“:
SAAMAN AG
Martina Stephan
Munzinger Straße 5 a, 79111 Freiburg
Email: presse@saaman.de
Telefon: +49 (0)761-21680-0

Monika Janzon ist Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der CHARAKTERREICH GmbH. Sie ist als Beraterin, Coach und Trainerin für sowohl weibliche als auch männliche Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene (Executive Coaching) tätig. Darüber hinaus berät sie namhafte Unternehmen in der Personalauswahl und Personalentwicklung, in Krisensituationen u.s.w.
Im täglichen Geschäft arbeitet Sie sehr erfolgreich nach dem motivorientierten Ansatz von Steven Reiss und lebt auch die Philosophie dahinter: Selbstakzeptanz, Respekt und Toleranz.

Kontakt
Charakterreich
Monika Janzon
Schmidt-Bleibtreu-Strasse 35
41199 Mönchengladbach
02166/5553753
monika.janzon@charakterreich.de
http://www.charakterreich.de

Pressekontakt:
UL-Concept
Ute Lehmann
Heimgartenstraße 34
82319 Starnberg
0151/41838310
ute.lehmann@ul-concept.com
http://www.ul-concept.com